Seite 38 Sub Stati () Dim

Deutsch
fernuni.hagen - 411 andere Magazine
VBA -; Programmierung mit Excel
|
125 Seiten
|
56
|
0 Aufrufe
|
VBA -; Programmierung mit Excel Unangemessen

Seite 38 Sub Stati ()

Vollzeit97 As Range Dim Vollzeit98 As Range Dim VollzeitG As Range Set Vollzeit97 = Worksheets("Stud97").Range("B2") Set Vollzeit98 = Worksheets("Stud98").Range("B2") Set VollzeitG = Worksheets("Stud99").Range("B2") Vollzeit97 = 8975 Vollzeit98 = Vollzeit97 * 0.17 VollzeitG = Vollzeit97 + Vollzeit98 * 0.03 Das Sprachkonzept von VBA End Sub Der Vorteil dieses Verfahrens wird sichtbar, wenn beispielsweise die letzte Zeile aufgelöst wird in eine Anweisung mit normalen Referenzen. Aus VollzeitG = Vollzeit97 + Vollzeit98 * 0.03 wird dann eine lange und relativ unübersichtliche Zeile (hier auf mehrere Zeilen verteilt): Worksheets("Stud99").Range("B2") = _ Worksheets("Stud97").Range("B2") + _ Worksheets("Stud98").Range("B2") * 0.03 5.4 Kontrollstrukturen Kontrollstrukturen werden in der Programmierung benutzt, um die physikalische Reihenfolge der Anweisungen im Programmablauf zu verändern. Zu Kontrollstrukturen gehören: • Entscheidungsstrukturen, in denen ein Programm zu einem von mehreren alternativen Anweisungsblöcken verzweigen kann. • Schleifenstrukturen, die die wiederholte Ausführung von Anweisungsgruppen erlauben. 5.4.1 Entscheidungsstrukturen (Verzweigungen) Entscheidungen erlauben es, in Abhängigkeit von einer Bedingung, unterschiedliche Programmteile auszuführen. Das Programm verzweigt in mehrere Äste, von denen allerdings immer nur einer ausgeführt werden kann. 5.4.1.1 Die If...Then ...Else – Anweisung Die einfachste Form dieser Anweisung ist die einzeilige If - Anweisung in der Form: If Bedingung Then Anweisungen1 [Else Anweisungen2] BEDINGUNG ist ein Ausdruck, dessen Auswertung die Werte TRUE oder FALSE liefert. Ist das Ergebnis TRUE, wird der THEN - Zweig ausgeführt (ANWEISUNGEN1), andernfalls der ELSE - Zweig (ANWEISUNGEN2). Beide Anweisungsteile können aus Einzelanweisungen oder mehreren Anweisungen bestehen. Bestehen sie aus mehr als einer Anweisung, müssen die Einzelanweisungen voneinander durch Doppelpunkte (:) getrennt sein und unbedingt in einer Programmzeile untergebracht werden können: If Zahl1 > 5 Then Meldung = "über 5" If Zahl1 > 5 Then Meldung = "über 5" Else Meldung = "unter 5" If Zahl1 < 5 Then Erg1 = Zahl1 + 1 : Erg2 = Zahl1 - 3 : Erg3 = Zahl1 Mod 2 Die gleiche Anweisung kann auch in der Blockform angewandt werden:

If A1 = 1 Then ...diese Anweisungen werden nur ausgeführt, ...wenn A1 = 1 ist EndIf If A1 = 1 Then ...diese Anweisungen werden nur ausgeführt, ...wenn A1 gleich 1 ist Else ...diese Anweisungen werden nur ausgeführt, ...wenn A1 ungleich 1 ist EndIf Eine erweiterte Form dieser Blockanweisung hat die Syntax: If Bedingung1 Then ... [Anweisungsblock1] ... [ElseIf Bedingung2 Then Anweisungsblock2]] ... . [Else [Anweisungsblock n]] EndIf Hier werden die Bedingungen hinter IF oder ELSEIF von oben beginnend solange geprüft und eventuell der dazugehörige Anweisungsblock solange übersprungen, bis eine Bedingung den Wert TRUE liefert. In solchen Fällen wird der entsprechende Anweisungsblock ausgeführt und anschließend zur ersten Anweisung hinter ENDIF gesprungen. Trifft keine Bedingung zu, werden die Anweisungen im ELSE - Zweig ausgeführt und die Programmausführung hinter ENDIF fortgesetzt. ➨Treffen Bedingungen in mehreren ELSE - Zweigen zu, wird nur der Anweisungsblock ausgeführt, der auf die erste zutreffende Bedingung folgt und anschließend wird der Programmablauf hinter EndIf fortgesetzt. Sub Vergleich () Dim Zahl As Integer Zahl = InputBox("Geben Sie eine Zahl ein :") If Zahl > 0 Then MsgBox("Die Zahl ist positiv") Else MsgBox(("Die Zahl ist nicht positiv oder Null") End If End Sub Sub Vergleich2 () Dim Betrag As Integer, Wert As Integer Dim Eingang Betrag = 450 Eingang = False Seite 39

Nr. 41 / Herbst 2012 (pdf, 1 9 MB - Fernuniversität in Hagen

Nr. 41 / Herbst 2012 (pdf, 1 9 MB - Fernuniversität in Hagen

Aufgabe 1

Aufgabe 1

Hinweise zur Hausarbeit - Fernuniversität in Hagen

Hinweise zur Hausarbeit - Fernuniversität in Hagen

Fragwürdiger korpsgeist - Fernuniversität in Hagen

Fragwürdiger korpsgeist - Fernuniversität in Hagen

Gleichstellung von Frauen und M

Gleichstellung von Frauen und M

L

L

Besteuerung und betriebliche Steuerpolitik

Besteuerung und betriebliche Steuerpolitik

Digitale Medien in der Hochschullehre: Gender Mainstreaming ...

Digitale Medien in der Hochschullehre: Gender Mainstreaming ...

ZIFF PAPIERE 120

ZIFF PAPIERE 120

Quality of feedback

Quality of feedback

w

w

kkuj

kkuj

The Case afcht'aa

The Case afcht'aa

9 ZIF F PAPIERE 96

9 ZIF F PAPIERE 96

Lernort Studienzentrum

Lernort Studienzentrum

Synchronous elearning systems: an introduction

Synchronous elearning systems: an introduction

LEICHTATHLETIK IM KREIS HAGEN 6

LEICHTATHLETIK IM KREIS HAGEN 6

Z\FF Paplere 66

Z\FF Paplere 66

D D...

D D...

Q MENTORIELLE BETREUUNG UND STUDIENERFOLG

Q MENTORIELLE BETREUUNG UND STUDIENERFOLG

kl-J

kl-J

tuy

tuy

Klausur Makro

Klausur Makro

Behinderung und Fernstudium Eine Bestandsaufnahme

Behinderung und Fernstudium Eine Bestandsaufnahme

Klausur Optimierungsmethoden des Operations Research

Klausur Optimierungsmethoden des Operations Research

ZIFF-PAPIERE a9

ZIFF-PAPIERE a9

Central bank independence and macroeconomic performance:

Central bank independence and macroeconomic performance:

Klausur Konzerncontrolling

Klausur Konzerncontrolling

Klausur Entwurf und Implementierung von Informationssystemen

Klausur Entwurf und Implementierung von Informationssystemen

© 2006-2014 by i-Magazine AG