Aufrufe
vor 6 Tagen

RegioBusiness - November 2016

Das Wirtschaftsmagazin für Hohenlohe-Franken

RegioBusiness - November

SÜDWEST PRESSE RegioBusiness WIR SCHAFFEN VERBINDUNGEN! 07951 33-0 Straßen- und Netzbau swp.de/regiobusiness KONJUNKTUR Handwerkskammer und IHK hochzufrieden. SEITE 3 MILLIONENDEAL Stephan Huß von Pro Solar im Interview. SEITE 8 NOVEMBER 2016 UNTERNEHMEN Firmengruppe Roll feiert Jubiläum. SEITE 22 Nr. 175 / Jg. 15 [1,75 3] MIT LEONHARD WEISS FREUDE AM BAUEN ERLEBEN! Wenn die Seele krank ist... Sind Arbeit und Privatleben nicht im Einklang, leiden Körper und Geist. Auch in der Region Heilbronn-Franken steigt die Zahl der psychischen Erkrankungen dramatisch. SEITE 6 Illustration: Jörk Meider RANKING Heimische Firmen im Fokus Unternehmen aus der Region finden sich unter den besten Arbeitgebern auch im bundesweiten Vergleich regelmäßig auf den vorderen Plätzen ein. SEITE 14 TRANSPORT Investition in die Zukunft Die Krautheimer Spedition Rüdinger modernisiert ihre Flotte und schafft für rund vier Millionen Euro neue umweltfreundliche Fahrzeuge an. SEITE 20 ANTRIEBSTECHNIK Branche trifft sich in Nürnberg Über 1600 Aussteller, darunter rund 30 aus der Region, geben auf der SPS IPC Drives einen Überblick über Lösungen der Automatisierung. SEITE 28 Handwerk leicht im Plus Die Allianz für Aus- und Weiterbildung Heilbronn-Franken legt ihre Zwischenbilanz vor: Bei den Ausbildungsverträgen wurde das Vorjahresniveau übertroffen. Herausforderung: Ein Schwerpunkt in diesem Jahr liegt darauf, Asylbewerber in eine Ausbildung zu vermitteln. Foto: DPA Um die berufliche Bildung zu stärken, haben Vertreter der Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Schulämter und beruflichen Schulen sowie der Agenturen für Arbeit im Jahr 2015 eine Allianz für Ausund Weiterbildung für die Region Heilbronn-Franken geschlossen. Ziel ist es, freie Ausbildungsstellen zu besetzen und Schülern berufliche Perspektiven zu schaffen um den Fachkräftebedarf zu sichern. Nach gut eineinhalb Jahren ziehen die Partner eine positive Zwischenbilanz: Auch dank der von der Allianz initiierten Maßnahmen in vier definierten strategischen Handlungsfeldern konnten die Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen in diesem Jahr im IHK-Bereich auf Vorjahresniveau gehalten werden. Das Handwerk verzeichnet sogar ein Plus von 2,7 Prozent. Das Handlungsfeld 1 beinhaltet die „Systematische Berufsorientierung“. Zur Unterstützung der Arbeit an den Schulen findet Anfang 2017 eine große Informationsveranstaltung statt. Diese soll die Lehrer der Region über das neue Schulfach Wirtschaft/ Berufs- und Studienorientierung informieren. FLÜCHTLINGE Dem Motto „Wir brauchen jeden Jugendlichen“ dient das Handlungsfeld 2 „Potenziale stärken und ausschöpfen“. Besonders die Gruppen, die bisher noch nicht in ausreichendem Maße für den Ausbildungsmarkt erkannt wurden, liegen hier im Fokus der Partner. Dies sind beispielsweise Erwachsene ohne Berufsabschluss, Studienaussteiger oder benachteiligte Jugendliche. In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt der Allianzaktivitäten in der Ausbildungsvermittlung von Flüchtlingen. Hierzu hat die IHK Heilbronn-Franken als koordinierende Stelle ein Partner-Netzwerk aufgebaut. Den „Übergang von der Schule in den Beruf effektiver und transparenter gestalten“ hat das Handlungsfeld 3 zum Ziel. Hierfür ist die Agentur für Arbeit zuständig. Die Akteure der Allianz bemühen sich, förderbedürftige Jugendliche an eine duale Ausbildung heranzuführen. So wurde mit „AV dual“ ein ganztagsschulischer, betriebsnäherer einjähriger Bildungsgang an beruflichen Schulen geschaffen, der förderbedürftigen Jugendlichen den direkten Übergang von der Schule in eine Ausbildung ermöglichen soll. WERBUNG Dem Handlungsfeld 4 „Attraktivität der betrieblichen Ausbildung erhöhen“ widmet sich die Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Die Allianzpartner werben aktiv für die duale Ausbildung, indem sie die vielfältigen Berufsund Karriereperspektiven einer qualifizierten betrieblichen Ausbildung aufzeigen. Dabei rücken zunehmend auch die Eltern als die wichtigsten Bezugspersonen der Jugendlichen in den Focus. pm/flu www.heilbronn.ihk.de www.heilbronn-franken.com Unternehmen treffen Fachkräfte Mehr als 30 Firmen präsentieren sich bei der zweiten Auflage der Fachkräftetage der SÜDWEST PRESSE Hohenlohe im Crailsheimer Hangar. Die Fachkräftetage der SÜD- WEST PRESSE Hohenlohe von Samstag, 12., bis Sonntag, 13. November, im Crailsheimer Hangar bringen Unternehmen und Fachkräfte zusammen. Zielgruppe sind „Menschen, die bereits eine Ausbildung haben, fest im Berufsleben stehen und sich verändern möchten oder Karrieremöglichkeiten suchen“, sagt Peer Ley, Marketingleiter der SÜDWEST PRESSE Hohenlohe. Doch die Fachkräftetage richten sich auch an Menschen, die sich einen Eindruck von der wirtschaftlich starken Region machen wollen, erste Unternehmen und Betriebe sowie konkrete Ansprechpartner kennenlernen wollen. Über 30 Unternehmen präsentieren sich an dem Wochenende auf einer noch größeren Ausstellungsfläche als bei der Premiere im letzten Sommer. Neu dabei ist etwa das Zentrum für Weiterbildung der IHK Heilbronn-Franken, das sein Angebot am gemeinschaftlichen Messestand Nummer 36 des Netzwerks Fortbildung vorstellt. Abgerundet wird die Veranstaltung mit vielen Programmpunkten und Vorträgen. Die Organisatoren rechnen mit mindestens 2000 Besuchern. Unterstützt wird die SÜD- WEST PRESSE wieder von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwäbisch Hall und der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim. pm www.fachkraeftetag.de Attraktiv: Infos und Kontakte werden geboten. Foto: NPG-Archiv Wir schaffen Spielraum www.lhm-beratung.de Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte