Aufrufe
vor 1 Woche

Spezial Regional - Faszination Auto

Spezial Regional - Faszination

FASZINATION AUTO Ein Blick ins Autojahr 2017 mit rund 150 Neuerscheinungen SPEZ!AL Regional Eine Sonderveröffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU I 17. März 2017 Autobranche lockt mit rund 150 Neuheiten Bessere Reichweiten und sinkende Preise könnten Elektroautos zum Durchbruch verhelfen Das Auto-Jahr 2017 wird spannend. Erstmals werden Elektro-Modelle interessant für breitere Käuferschichten – auch, weil neue Beschränkungen für konventionelle Autos drohen. Wir stellen wichtige Neuheiten vor. Rund 150 Neuerscheinungen sind fürs neue Jahr angekündigt. Ähnlich wie in den Jahren zuvor. Doch 2017 wird anders. Die Branche sieht den Beginn einer neuen Epoche: Elektroantrieb steht an der Schwelle zum Durchbruch. Die Modellauswahl wächst ebenso wie die Reichweite, die Preise sinken. Genauso wichtig ist aber, dass mehr und mehr Städte konventionelle Autos (per Maut oder total) aussperren wollen – nicht morgen, aber bald, sicher noch in der Lebenszeit eines heute neu gekauften Automobils. Der Bannstrahl trifft vor allem Dieselmotoren. Wer in einer Stadt wohnt oder öfter hineinfährt, sollte gebraucht keinen Diesel mehr kaufen, der nicht Euro 6 erfüllt. Anzeige 1927 legte Paul Klauka auf dem heutigen Gelände der Autohaus Klauka GmbH in Hohenbocka den handwerklichen Grundstein für die automobile Entwicklung der Klaukas in 3 Generationen. Damals begonnen als Fuhr-, Speditions- und Taxibetrieb, später dann zu DDR-Zeiten, durch Waldemar und Sigrid Klauka als Werkstatt-Vertragspartner für Rumänische Geländewagen und Kleintransporter sowie allgemeiner Kfz-Werkstatt und schließlich nach der Wende, seit 1990 mit Hartmut und Roland Klauka, bekamen die Klaukas den 1. SUZUKI-Händlervertrag für Automobile in den „neuen Bundesländern“ und sind in der Region Senftenberg, Kamenz und Hoyerswerda bekannt und gefragt. Seit dem 01. Mai 2016 haben sich die Klaukas wieder neu firmiert und arbeiten seit dem verstärkt an der Neuausrichtung der Firma zu einem universellen „Vielfalt“ – Autohaus, wo neben den traditionellen Neu- und Gebrauchtwagenhandel und dem allgemeinen Kfz-Reparatur- und Wartungsservice für alle Marken und Modelle, auch eine Produkterweiterung von Buggys, Quads, Trikes, Scooter-Roller und Anhänger erfolgt. Das wichtigste neue Elektro-Modell bringt Opel im Frühjahr: Es ist der Ampera-e, außen und innen viel besser geglückt als der Vorläufer, vor allem mit einer Norm-Reichweite von 500 Kilometern. In der Praxis sind es vielleicht 400. Das Temperament begeistert. Als weiteres interessantes Elektro-Modell ist für den Herbst das Model 3 von Tesla angekündigt, zu voraussichtlich ähnlichem Preis wie beim Ampera-e. Selbst Jaguar setzt auf Strom, allerdings erst 2018 beim I-Pace, einem (als Prototyp ebenfalls sehr gut aussehenden) Mittelklasse-Crossover (aus Limousine und SUV) mit angedachten 400 PS und 500 Kilometern Reichweite. Neu auf dem Markt ist zudem der Ioniq von Hyundai mit Hybridoder mit Elektroantrieb. Im Lauf des Jahres kommt noch eine Plug-in-Version hinzu, deren für etwa 50 Kilometer reichender Akku sich an der Steckdose aufladen lässt. Von Audi (A3, Q7), bis Volvo (V60, XC90) bieten inzwischen fast alle Marken Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, reine Elektro- und sogar bereits Wasserstoff-Modelle an. Insgesamt sind es über drei Dutzend vom Quad-ähnlichen EinsitzerRenaultTwizy bis zu Geländemodellen und Lieferwagen. Zu kurze Reichweiten bei reinem Batterieantrieb und hohe Preise schreckten trotz Kaufprämie bisher selbst Käufer ab, die bereit sind, für ein lokal emissionsfreies Auto mehr Geld auszugeben. Zumindest bei den Reichweiten stehen erhebliche Verbesserungen vor der Tür. VW etwa, auch BMW, Ford und Renault haben sie bereits in Serie, die anderen werden rasch folgen. Der „Saft“ reicht dann selbst für Wochenendausflüge, erst recht für Heizung und Klima. Bei konventionell angetriebenen Autos muss sich diese Vorschau auf die interessantesten Modelle beschränken. Die in den Verkaufszahlen bedeutendste Neuerung kommt von Volkswagen aus Wolfsburg: der überarbeitete VW Golf. Außen ist er an den Stoßfängern und Leuchten als neu zu erkennen – auf den zweiten Blick zumindest. Innen glänzt er mit neuen 1,5-Liter-Motoren und vor allem mit digitalem Cockpit. Die Skalen machen sich auf Knopfdruck klein, vor dem Fahrer erscheint dann der Navi-Bildschirm. Im Herbst folgen ein neuer Polo und der ebenfalls grundlegend erneuerte, erheblich größere Touareg. Er bildet auch die Basis für den im Herbst anstehenden Cayenne- Nachfolger von Porsche. KLAUKA macht mobil – seit 90 Jahren Jetzt konnte mit einem neuen Vertragspartner, der AUTOBUND GmbH aus der Nähe von Plauen, der Handel mit EU-Neu- und Jungwagen ergänzt werden, wo der Käufer bis zu 40% beim Kauf eines Neuwagens sparen kann. In wenigen Tagen, ab dem 01. April, kann man auch auf dem neuen Onlineportal der Senftenberger Eventagentur um Andre’ Peter www.swago.de, unter dem Motto „SWAGO, schon erlebt?“, Erlebnisfahrten mit unseren Buggys und Trikes, einfach schnell und sicher buchen und hautnah erleben. www. klauka. de 17.790,- €* Service Neuwagen Gebrauchtwagen Vertragspartner seit 1990 NEU jetzt auch bei uns EU - NEU + JUNGWAGEN 01945 Hohenbocka Guteborner Str.1 SPAREN SIE BIS ZU 40% ca.1.000AutospassennichtaufunserenHof aber auf unser Internetseite www.klauka.de (0357 56)700-0 www.klauka.de Lust auf eine Fahrt – Miete mich! Bu Quad Trike 100,– €/Tag 150,– €/Tag 01945 Hohenbocka Guteborner Str.1 (0357 56)700-0 www.klauka.de Bei aller Diskussion um Emissionen, geschönte Verbrauchsangaben und Elektromotoren: Autos werden 2017 nicht nur für Feinstaub, Staus und Probleme sorgen, sondern auch Freude bereiten. Fotos: Fotolia UBER IMAGES, StockPhotoPro, vege, Soloviova Liudmyla, Kurhan Bei Audi stehen mit Q2 und Q5 zwei SUV-Modelle in den Startlöchern. Später werden A7 und A8 in neuer Form erwartet. Seat erneuert vor dem Polo den unter dem Blech baugleichen Ibiza, später folgt der Arona als SUV oberhalb des Ateca. Ähnlich wie der Golf erfährt auch der Leon ein Update vor allem innen. Skoda konzentriert sich auf den Kodiaq, sein neues größeres SUV- Modell, dazu werden im Frühjahr Rapid und Octavia optisch aufgefrischt. Opel brennt ein ganzes Feuerwerk an Neuerungen ab. Der Insignia wird größer und bekommt den Namenszusatz ‚Grand Sport’. Der Mokka X ist bereits auf dem Markt. Im Sommer ersetzt der Crossland X den Meriva. Unterbau und Technik stammen von Citroën/Peugeot. Dies gilt auch für das später erscheinende kompakte SUV-Modell DER NEUE MOKKA X MIT DEN INNOVATIONEN DER OBERKLASSE. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,6–8,5; außerorts: 5,6–5,5; kombiniert: 6,7–6,6; CO 2 -Emission, kombiniert: 155–153 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D namens Grandland X. Selbst der kleine Adam erscheint als ‚Rocks’ in hoch gesetzter Version mit SUV-Beplankung. Bei Ford ist Wachstum angesagt. Der Ka+ nähert sich dem bisherigen Fiesta, der wiederum wächst fast auf Focus-Format. Mit neuen Details wartet der Kuga auf. Mit dem Edge ist die Marke jetzt auch bei den größeren SUV-Modellen vertreten. Bei BMW steht der neue 5er im Mittelpunkt, im Herbst wird dazu ein neuer X3 erwartet. Mini schließt den Reigen seiner Neuvorstellungen mit dem um 20 Zentimeter auf Golf-Format gewachsenen Countryman ab. Seine Basis ist die Frontantriebs-Architektur des 2er-BMW, die später auch in den 3er einzieht. Mercedes-Benz präsentiert die neue E-Klasse in voller Breite: als Coupé, Cabrio, zuerst als Kombi, diesen auch in höher gesetzter ‚All- Terrain’-Version mit Allradantrieb. Im Herbst wird mit der X-Klasse der erste Pick-up der Marke mit offener Ladefläche hinter dem Fahrerhaus erwartet. Basis ist der X- Trail von Nissan. Die Japaner sind mit Renault verbunden, die Franzosen wiederum kooperieren mit Stuttgart, auch bei Smart. Alfa Romeo präsentiert im Frühsommer den Stelvio, das erste SUV der Marke, ganz in der Tradition des Hauses mit Turbomotoren (von Ferrari) bis 510 PS. Toyota führt den C-HR ein, ein außen wie innen gleichermaßen origineller kompakter Offroader. Suzuki verfolgt die SUV-Idee mit dem Ignis sogar in der Kleinwagen-Klasse. Und Mazda bringt seinen Dauerbrenner MX-5 in zusätzlicher RF- Version mit festem Dach, dessen Mitte auf Knopfdruck nach hinten verschwindet. Stefan Woltereck Xtrasicher. Xtravernetzt. Xtradynamisch. Und das Xtra-SUV-Gefühl, vom hohen Sitz aus alles im Blick zu haben. Ob auf der Autobahn, in der Stadt oder im Gelände, der neue MOKKA X bietet Ihnen die edle Ausstattung und die wegweisenden Innovationen eines Oberklasse-SUV. Gründe, die für den neuen MOKKA X sprechen: Adaptives Fahrlicht AFL mit LED-Technologie¹ IntelliLink – neueste Infotainment Technologie integriert nahtlos Ihre digitalen Geräte, über Apple CarPlay oder Android Auto von Google. 1, 2 Ergonomiesitze mit Gütesiegel AGR (Aktion Gesunder Rücken e. V.) 1 Jetzt Probe fahren! UNSER HANNUSCHKA-LEASINGANGEBOT 1 Frontkamera – mit fortschrittlichen Innovationen wie Spur- und Verkehrsschildassistent¹ intelligenter 4x4 Allradantrieb für bessere Haftung in schwierigen Fahrsituationen¹ Opel OnStar – rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr sicher fühlen. 1, 3 für den Opel Mokka X Selection, 1.6 ecoFLEX, 85 kW (115 PS) Start/Stopp Manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe Monatsrate 199,– € Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 650,– €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 7.164,– €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 199,– €, Gesamtkreditbetrag: 18.990,– €, effektiver Jahreszins: 1,99 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 1,99 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Händler-Überführungskosten in Höhe von 650,– € sind nicht enthalten und müssen an Autohaus Hannuschka GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Autohaus Hannuschka GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.¹ ¹ Optional. ² Apple CarPlay und Apple sind registrierte Marken der Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. Android Auto ist eine registrierte Marke der Google Inc. 3 OnStar Dienste kostenlos für zwölf Monate ab Erstzulassung. Danach jährliche Gebühr von derzeit 99,50 € für die OnStar Dienste. WLAN-Hotspot kostenlos für drei Monate bzw. 3 GB genutztes Datenvolumen. Nach Ablauf der drei Monate oder nach Verbrauch der 3 GB, je nachdem, was zuerst eintritt, endet die kostenlose Testphase, und Sie können bei dem mit OnStar kooperierenden Netzbetreiber kostenpflichtig verschiedene Pakete buchen. Autohaus Hannuschka GmbH Gewerbestraße 3 · 01983 Großräschen Telefon 03 5753/20 70 · www.opel-hannuschka-grossraeschen.de