Views
1 year ago

Al Ard Magazin Ausgabe 1

deutsch-arabisches Kulturmagazin

22 Interviews - Syrien

22 Interviews - Syrien gibt es nicht mehr! لقاءات لم يعد هناك سوريا لقاءات لم يعد هناك سوريا Interviews - Syrien gibt es nicht mehr! 23 Jeder, der gegen die Regierung war, war verdächtig und wurde verfolgt. Wie kamen Sie schließlich ins Gefängnis? Dschigar: Ich war damals Pressesprecher unserer Uni und gab viele Interviews für meist amerikanische TV- und Radiosender. Wir benutzten natürlich falsche Namen aus Angst vor Verhaftungen. Trotzdem wurde mein Telefon vom Geheimdienst abgehört. Sie versuchten des Öfteren, mich in der Uni abzufangen. Nach einer Demo erwischten sie mich und brachten mich ins Gefängnis nach Damaskus. Und zwar in den Militärabschnitt 215, der dafür berüchtigt war, dass dort gefoltert und gemordet wurde. Sie wollten Namen von mir. Sie unterstellten mir, dass ich Waffen an studentische Kreise verteile – stellten mich als Terroristen dar. Das war alles nicht wahr, wir besaßen nie Waffen, wir haben friedlich demonstriert! Das einzige, was wir wollten, ist Freiheit für unser Volk und endlich eine demokratische Lösung! Ich saß 465 Tage in Haft, wurde gefoltert, habe in dieser Zeit fast 20 kg abgenommen. Ich war auch einer von denen, die einfach „verschwunden“ sind, meine Familie wusste anfangs nicht, wo ich war. Amnesty International und adopt a revolution befreiten mich schließlich und brachten mich nach Berlin, wo ich heute lebe. Sie wollten “Freiheit für unser Volk und endlich eine demokratische Lösung.” Kann es das überhaupt geben? Und wenn ja, wie sähe das aus? Dschigar: Da müssten viele Faktoren zusammenspielen, damit es wirklich funktionieren könnte. Als erstes müsste Assad und sein Regierungsstab abgesetzt werden. Und die anderen Länder – und damit meine ich auch Deutschland – müssten ihre Waffenlieferungen nach Syrien und die umliegenden Länder stoppen. Wir bräuchten eine neue demokratische Regierung und die Hilfe der Vereinten Nationen beim Wiederaufbau. Laut Rüstungsexportbericht 2014 des Bundesministeriums lieferte Deutschland Waffen und Rüstungsgüter an: Syrien, Russland, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Irak, Libanon, Katar, Bahrain Dschigar: Ich persönlich glaube jedoch nicht daran. Syrien wird in 25 Jahren nicht frei sein. Assad ist eine Marionette, die noch gebraucht wird. Russland braucht einen Verbündeten im Nahen Osten, da es so direkten Zugang zum Mittelmeer erhält. Für den Iran sind die heiligen Stätten in Damaskus von Bedeutung und Syrien ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den schiitischen Gebieten im Irak und der schiitischen Hisbollah-Miliz im Westen. Das Land ist zersplittert in die einzelnen Fraktionen: Syrische Armee, die Opposition, den IS und die Vielzahl anderer kleinerer Gruppen, die um die Städte, die Grenzen und nicht zuletzt auch um das Öl in Syrien kämpfen. „ حتى بعد 25 سنة “ Auch geht der Krieg längst über die innenpolitischen Konflikte hinaus. Die USA, Russland, Deutschland und die umliegenden Golfstaaten sorgen durch Waffenlieferungen und Militärunterstützung dafür, dass der Konflikt weiter geschürt wird. Und inmitten des Tauziehens um Macht, Kontrolle und Geld sitzt die Zivilbevölkerung und hofft auf Freiheit, auf ein neues Leben ohne Gewalt und Verfolgung, auf Frieden... Frieden für ein Syrien, das kaputt ist. بقيت 465 يوما في المُعتقل،‏ قاموا بتعذيبي و فقدت تقريبا 20 كيلوجراما من وزني،‏ كان وضعي مثل الكثيرين الذن إختفوا دون سابق إنذار فعائلتي لم تكن تعلم في البداية بمكان تواجدي!‏ لحسن الحظ قامت المنظمة العالمية أمنستي و Adopt Revolution بتحريري من المعتقل و جلبي هنا إلى برلين حيث أعيش حاليا.‏ كنتم تريدون „ أن يعيش الشعب في حرية و يكون هناك حل ديموقراطي“هل يمكن لهذ األمر أن يحدث؟ إذا كانت اإلجابة بنعم فكيف سيتم ذلك؟ جيكار:‏ لكي يحدث هذ األمر يجب أن تتوفر عدة عوامل.‏ أولها يجب خلع األسد و نظمه.‏ يجب على باقي الدول و من بينها ألمانيا أن تتوقف عن تزويد سوريا و الدول المجاورة باألسلحة.‏ سوف نحتاج إلنشاء حكومة ديموقراطية و لمساعدة األمم المتحدة في إعادة البناء.‏ جيكار : أنا عن نفسي لم أعد مؤمنا بذلك األمر.‏ فسوريا لن تصبحَ‏ حتى بعد 25 بموجب تقرير للوزارة اإلتحادية عن الصادرات من األسلحة لسنة 2014 فإن ألمانيا قامت بتصدير أسلحة إلى كل من : سوريا،‏ روسيا،‏ السعودية،‏ اإلمارات المتحدة،‏ العراق،‏ لبنان،‏ قطر و البحرين.‏ المواد التي تبدأ في الصفحة 25 لن تصبح سوريا „ حرةً“‏ ‏)جيكار 2015( سنة حرة . بشار األسد عبارة عن دمية يتم اللعب بها و إستغاللها وروسيا تحتاج لحليف في الشرق األوسط للوصول لمنفذ للبحر األبيض المتوسط.‏ بالنسبة إليران فإن في دمشق أماكن مقدسة ذات أهمية عند الشيعة كما تعتبر سوريا حلقة وصل بين المناطق الشيعيّة في العراق وحزب هللا الشيعي غرباً.‏ لقد تفرقت البلد إلى جماعات و فرق فهناك : الجيش السوري،‏ المعارضة،‏ داعش و جماعات وفرق أخرى التي تتصارع فيما بينها من أجل بسْط السلطة على المدن والحدود وخصوصا من أجل النفط المتواجد في سوريا.‏ ليس ذلك فقط بل الحرب تجاوزت الصراعات السياسية الداخلية.‏ فالواليات المتحدة األمريكية و روسيا و ألمانيا و حتى دول الخليج تساهم في إستمرار الصراع و إلهاب فتيله عبر التزويد باألسلحة و الدعم العسكري ألطراف النزاع.‏ في خضم شد الحبل من هنا و هناك من أجل السلطة والسيطرة والمال يظل الشعب ي الحرية ينتظر فجر الحرية و يأمل في حياة خالية من العنف واإلضطهاد و مليئة بالسالم ... سالم من أجل بلد إسمه سوريا،‏ دُمِّرَ‏ عن آخره...‏ Al Ard - 01/2016 01/2016 - Al Ard

مجلة رسائل الشعر - العدد 1
مجلة رسائل الشعر - العدد 8
مجلة رسائل الشعر - العدد 5
Page 1 Page 2 Page 3 Page 4 Page 5 الاج ك علاط اعععععععه انيه ه ...
مجلة رسائل الشعر - العدد 2
مجلة رسائل الشعر - العدد 7
Your Complete Guide In Texturing-second book-materials
ADDVET catalogue Arabic
نشرة الأخطاء الشائعة -1