Gemeindeblatt Nr. 11 vom 17. M

dornbirn

STADT DORNBIRN gemeindeblatt Amts- und Anzeigenblatt Freitag, 17. März 2006 www.dornbirn.at Zeitungsnr. 36373/76E P.b.b. Nr. 11 / 134. Jahrgang u 0,50 Theater Wagabunt veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Dornbirn einen Theater- Workshop für Kinder von 9-14 Jahren. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt, jeweils am Dienstag von 16.30 bis 18.30 im TIK (Stadthalle). Der Abschluss des Workshops wird Mitte Juni mit einer Aufführung gefeiert. Kursbeginn: Dienstag, 28.3.06, 16.30 (bitte mit Eltern) Telefonische Anmeldung unter: 05572/306-4304 Kinder machen Theater


ANZEIGE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 2


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 3 INFORMATION STADTGÄRTNEREI Trauerweide vor dem Stadtmuseum entfernt Baum musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden STÄDTEPARTNERSCHAFT Selestat wird neue Partnerstadt Der Vertrag mit der elsässischen Stadt wird am 7. April unterzeichnet. Dornbirn wird ab 7. April neben der ungarischen Stadt Kecskemét eine zweite Partnerstadt haben. Die Kontakte zwischen der elsässischen Stadt Selestat – knapp drei Autostunden entfernt – und Dornbirn hat sich in den vergangenen Jahren so intensiviert, dass eine enge Kooperation in Form einer offiziellen Städtepartnerschaft abgeschlossen werden kann. Die Dornbirner Stadtvertretung wird den entsprechenden Beschluss voraussichtlich in ihrer Sitzung am 4. April fassen. Der Vertrag zwischen den beiden Städten soll am Freitag dem 7. April unterfertigt werden. Der Bevölkerung wird die neue Partnerstadt auf der Frühjahrsmesse sowie am Samstag, dem 8. April mit einem „Selestat-Fest“ auf dem Marktplatz vorgestellt. Erste Kontakte mit der neuen Partnerstadt wurden auf künstlerischer Ebene – von Altstadtrat Dr. Günter Hagen – geknüpft. In den vergangenen Jahren wurden neben offiziellen Besuchen der Bürgermeister vor allem in den Bereichen Kultur, Sport und Jugend Austauschprojekte durchgeführt. Diese gegenseitigen Besuche von Vereinen Die Schneelast hat der Trauerweide im Rathauspark hinter dem Stadtmuseum am vergangenen Wochenende den Rest gegeben. Nachdem mehrere Äste abgebrochen sind, wurde die bereits vorgesehene Entfernung des Baumes am vergangenen Mittwoch durchgeführt. Der Baum weist bereits ein hohes Alter auf und hat sich in den letzten Jahren immer stärker geneigt. Die Weide war über viele Jahre ein angenehmer Schattenspender für Mensch und Tier sowie ein willkommener Futterplatz für verschiedene Vögel. Weiden sind schnellwachsende und kurzlebige Bäume und es wäre verantwortungslos zuzuwarten, bis der Baum einstürzt und dabei Schäden an Sachen und Menschen entstehen. Aus diesem Grund musste der Baum von der Stadtgärtnerei entfernt werden. Die neue Lücke wird für den direkt anschließenden Tulpenbaum in den nächsten Jahren und Jahrzehnten Raum und Licht geben, damit sich dieser besser entfalten kann.


INFORMATION Dornbirner Gemeindeblatt 17. März – Seite 4


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 5 INFORMATION Selestat/Schlettstadt war von 1292 bis 1648 freie Reichsstadt in Deutschland und trat 1354 dem Zehnstädtebund bei. Während der französischen Herrschaft bis 1871 hieß der Ort Schlestadt. Nach dem 1. Weltkrieg wurde der Ortsname französisiert und in Sélestat umbenannt. Schlettstadt hat Städtepartnerschaften mit Grenchen sowie Waldkirch. Selestat auf der Frühjahrsmesse 6. bis 9. April in der ORF-Arena Selestat auf dem Marktplatz Samstag, 8. April 2006 und Initiativen sollen auch in Zukunft die Partnerschaft lebendig halten. Von der Stadt werden Austauschprojekte, die im Rahmen von Städtepartnerschaften erfolgen finanziell gefördert. Das Elsass ist vergleichbar mit Südtirol schon seit jeher ein beliebtes Ziel für Ausflüge und Kurzurlaube. Selestat liegt im Elsass/Frankreich nahe der Weinstraße knapp drei Autostunden von Dornbirn entfernt Département Bas Rhin – rund 40 km südwestlich von Straßburg und etwa 40 km nordwestlich von Freiburg im Breisgau am Flüsschen Ill gelegen. Die Stadt ist Sitz der Unterpräfektur des Arrondissements Sélestat-Erstein und zählt rund 17.000 Einwohner. Mit dem von Selestat verwalteten Umfeld beträgt die Einwohnerzahl gut 30.000. Selestat hat eine schöne Altstadt mit verwinkelten Gassen. Zu den bedeutendsten Baudenkmalen zählen die Kirche Saint-Georges aus dem 13. – 15. Jahrhundert sowie die romanische Kirche Sainte-Foy mit Doppelturmfassade. GYMNAESTRADA Gymnaestrada mit Bahn und Bus Erstmals trafen sich am Dienstag im Dornbirner Rathaus Spitzenvertreter der Öffentlichen Verkehrsträger und Verkehrsverbünde aus dem internationalen Bodenseeraum. Die Zusammenarbeit während der Welt- Gymnaestrada 2007 war das Thema. Die Weltgymnaestrada stellt den öffentlichen Verkehr vor große Herausforderungen. Die über 20.000 Teilnehmer werden sowohl bei ihrer An- und Abreise als auch täglich zwischen ihren Nationendörfern und den Aufführungsstätten in Dornbirn, Lustenau und Außenbühnen, aber auch bei touristischen Ausfl ügen und Anschlussreisen im Vier- Länder-Eck auf Achse sein. Dazu kommen Tausende Zuschauer, Tages- und Mehrtagesbesucher, die sich ebenfalls mit Bahn und Bus bewegen werden, da die Weltgymnaestrada als „autofreie“ Veranstaltung geplant ist. In Vorarlberg werden die bestehenden ÖPNV-Netze so verdichtet, dass täglich bis zu 250.000 Personen befördert werden können. t


INFORMATION Dornbirner Gemeindeblatt 17. März – Seite 6 Diese Anforderungen bedingen eine enge Zusammenarbeit der Verkehrsträger von Vorarlberg, der Schweiz, Deutschland und dem Fürstentum Liechtenstein. Innerhalb des Organisationsbereichs „Team Mobilität Weltgymnaestrada“ wird daher eine eigene Arbeitsgruppe für die internationale Zusammenarbeit gebildet, die Raimund Frick vom Verkehrsverbund Vorarlberg und Josef Fessler von der ÖBB Postbus-GmbH koordinieren. Die rund 25 ÖPNV-Experten informierten sich in der Sitzung bei Präsidentin Marie-Louise Hinterauer, Marketingleiter Oliver Stocker und Bereichsleiter Verkehr, Karl-Heinz Winkler vom Stadtbus Dornbirn/Landbus Unterland, über die Gymnaestrada und die ÖPNV-Voraussetzungen in Vorarlberg und diskutierten Grundsätze eines gemein-samen Vorgehens. Mit den SBB wurden bereits Verhandlungen geführt: In der Schweiz wird es für Gymnaestrada-Teilnehmer und -Besucher ein „Gymnaestrada-Ticket“ geben. Man ist sich in diesem Gremium einig, dass ein funktionierendes „Gymnaestrada-Verkehrsnetz“ 2007 sowohl in Vorarlberg als auch rund um den Bodensee eine Chance für eine künftige engere Zusammenarbeit über die Grenzen und für das Image des öffentlichen Verkehrs sein wird. Die Asiaten kommen Auf Einladung des Weltturnverbandes (FIG) war die OK-Spitze der Weltgymnaestrada 2007 Dornbirn Gast bei einem Treffen der asiatischen Staaten in Chiang Mai/ Thailand. Vor kurzem trafen sich in der zweitgrößten Stadt Thailands, Chiang Mai, die Turnverbandsvertreter mehrerer asiatischer Staaten. Ziel dieser vom Weltturnverband organisierten Veranstaltung war, diese Länder zu einer Teilnahme an Gymnaestradas, insbesondere in Dornbirn, zu motivieren. Traditioneller Weise kommt mit rund 80 % der Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Europa. OK-Präsidentin Marie-Louise Hinterauer und Gymnaestrada-Geschäftsführer Erwin Reis stellten die 2007 bei uns stattfi ndende Großveranstaltung vor. Die in Chiang Mai teilnehmenden Nationen – Japan, Hongkong, Vietnam, Indien, Thailand, Nepal, Uzbekistan, Qatar und Iran ließen sich nicht nur vom Leitgedanken dieser Sportveranstaltung anstecken, ebenso groß ist auch der Wunsch dieser Länder, nach Österreich zu kommen. Dem OK-Team lagen vor Abreise bereits Anmeldungen aus Japan (ca. 700 Teilnehmer), Qatar (60 Teilnehmer) und Uzbekistan (20) vor – im Reisegepäck brachten sie drei weitere Interessensmeldungen mit: Hongkong, Nepal und Thailand. KRANKENHAUS 20 Jahre im Dienste der kranken Kinder Vor 20 Jahren einfach nur in Pension zu gehen war Ingrid Maedel zu wenig. So sah sich die damalige Jungpensionistin nach einer sinnvollen Betätigung um. Über Vermittlung der Caritas arbeitet Frau Maedel seither ehrenamtlich auf der Kinderstation des Dornbirner Krankenhauses. Geschichten erzählen, Märchen vorlesen oder Spiele spielen – die engagierte Pensionistin betreut freiwillig und unentgeltlich einen Teil der kleinen Patienten der Dornbirner Kinderabteilung. Neben zwei Kindergärtnerinnen, einer Lehrerin und einer Maltherapeutin, ist Frau Maedel vor allem an den Wochenenden für die Kinder da. Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums bedankten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderabteilung sowie die Mitglieder der Krankenhausleitung mit kleinen Geschenken bei Frau Maedel. Auch die Caritas zeichnete Ingrid Maedel für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Urkunde aus. Ingrid Maedel: „Die Arbeit mit den Kindern hat mein Pensionistenleben aufpoliert und es war eine schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Besonders dann, wenn ein Kind mich fragt, wann ich wieder kommen würde, ist das die größte Belohnung für meine Arbeit.“ Die Delegierten der asiatischen „Turner-Staaten“ und der FIG in Chiang Mai. Links die Präsidentin des Komitees für Allgemeines Turnen im Weltturnverband, Margaret Sikkens-Ahlquist, neben ihr (im Dirndl) Weltgymnaestrada- Präsidentin Marie-Louise Hinterauer, rechts Gymnaestrada- Geschäftsführer Erwin Reis. Ingrid Maedel beim Karten spielen mit zwei kleinen Patienten.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 7 INFORMATION KINDERGÄRTEN Kneipp für Knirpse So lustig kann Gesundheit sein. Im Rahmen unseres Projektes „Kneipp für Knirpse“ erzählten und spielten die staatlich geprüften Lehrwarte für Haltungsturnen, Christl Rüf und Doris Eberle, die Geschichte von Latschi und Spirali. Eine Geschichte die den Kindern auf humorvolle Art zeigt, wie man „aufrecht steht, wie man richtig geht, wie man hat zu sitzen, ohne zu schwitzen und wie man den Füller hält, damit er nicht hinunterfällt“. Mit großer Begeisterung ließen sich die Kinder auf das Abenteuer ein. Obwohl es für viele Kinder eine Premiere war, zeigten sich nach kürzester Zeit schon bemerkenswerte Fortschritte. Eifrig verbesserten sie ihre Eislaufkünste. Dieser Ausfl ug inspirierte die Kindergärtnerinnen, solche Besuche für die nächste Saison regelmäßig mit einzuplanen. KARRENSEILBAHN Frühjahrsrevision der Karrenseilbahn Vom 26. März (ab 18.00 Uhr) bis 5. April (bis 18.00 Uhr) wird die Seilbahn der Revision unterzogen und ist deshalb außer Betrieb. Das Panoramarestaurant Karren ist in dieser Zeit geschlossen. Zur technischen Instandhaltung der gesamten Seilbahnanlage am Karren steht die Revision an. Sie fi ndet dieses Frühjahr von Montag, den 27. März bis einschließlich Mittwoch, den 5. April statt. Am letzten Betriebstag, dem 26. März, fährt die Bahn bis 18 Uhr. Mit Schwung in den Frühling geht es dann am Mittwoch, den 5. April ab 18.00 Uhr. Wir Kindergärtnerinnen vom Kindergarten Härte bedanken uns bei Christl und Doris für ihren gelungenen Auftritt und beim Kneipp Aktiv-Club für die Übernahme der anfallenen Kosten. Die Kinder dankten den Spielern mit viel Aufmerksamkeit und einem kräftigen Applaus. Kindergarten Rohrbach Besuch im Messestadion Jede Menge Spaß hatten die Kinder der Schildkrötlegruppe des Kindergarten Rohrbachs letzten Donnerstag in der Eishalle. Unter dem Aspekt „sich viel zu bewegen“, beteiligten sich fast alle am Angebot des „schlittschuhlaufens“. In dieser Zeit werden folgende Arbeiten durchgeführt: Arbeiten gem. Vorschriften: Kontrolle und Wartung der Seile, Stütze, Antrieb, Stationen und Schulung des Personals. Außerordentliche Arbeiten: Spleißsanierung Aktuelle Informationen und die wichtigsten Daten fi nden Sie auch im Internet: www.karren.at Dornbirner Seilbahnen GmbH, Telefon 05572/22140


INFORMATION Dornbirner Gemeindeblatt 17. März – Seite 8 UMWELT Landschafts- und Uferreinigung verschoben Reinigungsaktion wird auf den Herbst verlegt BÜRGERSERVICE Was ist bei einem Todesfall zu tun? Bei einem Todesfall treten für die Hinterbliebenen immer wieder Fragen auf, welche Schritte zu unternehmen sind. Nachstehend wollen wir Ihnen deshalb eine umfangreiche Information bieten. Kontaktieren Sie bitte die Dornbirner Stadtpolizei (Telefon 05572 22200). Diese benachrichtigt den Diensthabenden Stadtarzt zur Durchführung der Totenbeschau. Gemäß Bestattungsgesetz ist die Leiche bis zur Durchführung der Totenbeschau am Sterbeort zu lassen. Verständigen Sie bitte ein Bestattungsunternehmen Diese bieten Ihnen Unterstützung bei der Abwicklung wie z. B. – Bestattungsart – Todesanzeige – Anzeigen in Zeitungen – Danksagungen – Erledigung beim Standesamt und Meldeamt – Information der Friedhofsverwaltung Dornbirn (Abklärung des Beisetzungsortes) – Verständigung des Pfarramtes Ihres Wohnbezirks Folgende Unterlagen werden benötigt (sofern der Anzeigepflichtige diese zur Verfügung hat): Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heiratsurkunde, Nachweis des letzten Wohnsitzes, Todesbestätigung, ggf. Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten, ggf. Scheidungsurkunde, ggf. urkundlicher Nachweis des akademischen Grades. Todfallsaufnahme Die Landschafts- und Uferreinigung in Dornbirn wird verschoben. Die Aktion, die jährlich gemeinsam mit zahlreichen Freiwilligen, Schulen und Vereinen kurz vor Ostern durchgeführt wird, soll nun im Herbst erfolgen. Ursache sind die anhaltenden winterlichen Verhältnisse aber auch die Geflügelpest – Dornbirn ist als Überwachungszone ausgewiesen. Seit Jahren wird die Uferreinigung immer knapp vor Ostern organisiert. Heuer bestand die Absicht, diese Landschaftsreinigung am Samstag, dem 1. April 2006 (Ausweichtermin: Samstag, 8. April 2006) durchzuführen. Vor wenigen Tagen wurde die Stadt informiert, dass die Landschaftsreinigungsaktionen am Bodenseeufer im Zusammenhang mit der Geflügelpest aus Sicherheitsgründen abgesagt wurden. Der Absage, bzw. Verschiebung hat sich nun auch die Stadt Dornbirn angeschlossen. Unter Todfallsaufnahme versteht man die Aufnahme des Vermögens, das ein Verstorbener hinterlassen hat. Für die Todfallsaufnahme ist das Bezirksgericht des Wohnortes des Verstorbenen zuständig. Dieses beauftragt einen Verlassenschaftsnotar für die Verlassenschaftsabhandlung. Die Angehörigen werden von diesem beauftragten Notar zur Todfallsaufnahme vorgeladen. Pensionsansprüche Bei einem Tode entstehen große Kosten. Die Aus-gaben für Grabstätten, den Bestatter, die Trauerkleidung, die Blumen usw. summieren sich zu einem nicht unbedeutenden Betrag. Sie sollten sich daher rasch um Ihre Pensionsansprüche bemühen. Setzen Sie sich baldmöglichst mit der jeweiligen Pensionsversicherungsanstalt in Verbindung. Z. B. PVA Landesstelle Vorarlberg, Zollgasse 6, 6850 Dornbirn, Telefon 05/0303...0 SVA d. gew. Wirtschaft, Schloßgraben 14, 6800 Feldkirch, Telefon 05522/76642 SVA der Bauern, Montfortstraße 9/1, 6900 Bregenz, Telefon 05574/49240


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 9 INFORMATION Sterbebegleitung – Hospizbewegung Caritas Ehrenamtliche Mitarbeiter von der Hospizbewegung sind für Sie in dieser schweren Zeit da. Diese kostenlose Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen kann jeder in Anspruch nehmen. Die Hospizbewegung hilft Ihnen auf Wunsch auch bei der Pfl ege eines Schwerkranken. Auskünfte und Infos: Hospizbewegung Vorarlberg d. Caritas, Region Dornbirn, Lustenauerstraße 3, Telefon 05522/200-4032. Ausgaben für das Begräbnis Die Ausgaben für das Begräbnis und Grabgedenkzeichen können unter bestimmten Voraussetzungen nach Prüfung durch das zuständige Finanzamt, im laufenden Finanzjahr bis zu einer festgesetzten Höhe als außergewöhnliche Belastung abgesetzt werden. Bestehende Verträge aufkündigen Auf den Namen des/der Verstorbenen abgeschlossene Verpflichtungen müssen gelöst oder geändert werden. Dies betrifft unter anderem die Rundfunk- oder Fernsehberechtigung, Strom, Telefon, Zeitung, Mietverträge, Daueraufträge, Bausparverträge, Versicherungen, Konten und Sparbücher. Es ist zu berücksichtigen, dass die Konten und Sparbücher bei Geldinstituten automatisch gesperrt werden. Das heißt, dass Geldabhebungen erst nach Beendigung der Verlassenschaftsabhandlungen möglich sind. Die persönliche Vorsorge Um Angehörigen im Fall des eigenen Todes Entscheidungen und Erledigungen zu erleichtern, gibt es die Möglichkeit eines Sterbevorsorgevertrages beim Bestatter. Gleichzeitig kann man sich auch fi nanziell durch eine Sterbeversicherung absichern. Für weitere Fragen steht Ihnen die Bestattungsunternehmen: Nuck (05572/394466 oder 0664/8407920) und Oberhauser (05572/20630 oder 0664/2406610) zur Verfügung. SICHERHEIT Sicherheitsmonitor für Februar 2006 Monatliche Kriminalstatistik im Gemeindeblatt Das Gemeindeblatt veröffentlicht jeden Monat Auszüge aus der Kriminalstatistik des Bezirks Dornbirn. Die regelmäßige Veröffentlichung der Daten ist ein Bestandteil des sogenannten „Sicherheitsmonitors“ – ein tagesaktueller Informationspool, der Österreichweit mehr als 25.000 Polizeibeamten zur Verfügung steht. Jede kriminalpolizeilich wichtige Information steht minutenschnell zur Verfügung. Aktuelle Veränderungen können so rasch bemerkt und es kann gegengesteuert werden. Beispielsweise durch konzentrierte Streifendienste oder Informationen für die Bevölkerung. Die Zahlen der Statistik sollen Sie, geschätzte Leserinnen und Leser, informieren – nicht ängstigen. Vorarlberg ist nach wie vor eines der sichersten Länder Europas und es ist mit Sicherheit eine der lebenswertesten Regionen in der EU. Auswertung der Kriminalstatistik Februar 2006 für den Bezirk Dornbirn Bekanntgewordene Fälle: 2005: 751 2006: 801 + 6,7% Geklärte Fälle: 2005: 406 2006: 403 – 0,7% Aufklärungsquote: 2005: 54,1% 2006: 50,3% Im Februar 2006 ereigneten sich keine aufsehen erregende Fälle (Straftaten) im Bezirk Dornbirn. Die Exekutive möchte sich auf diesem Wege bei der Bevölkerung recht herzlich für die Unterstützung, sowie das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Arbeit bedanken. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht und geben das Beste, um die Sicherheit zu gewährleisten. EUROPA Aktuelles von der Europa Informationsstelle Dornbirn Schweiz und Österreich – zwei europäische Strategien Während Österreich als Mitglied der EU (seit 1995) sowohl am Binnenmarkt als auch an der Währungsunion teilnimmt, schlug die Schweiz nach der Ablehnung des EWR-Abkommens (Dezember 1992) den Weg bilateraler Abkommen ein. 2005 war europapolitisch gesehen ein kurioses Jahr – während die traditionell eher skeptisch eingestellte Schweiz mit überraschend deutlicher Mehrheit – jeweils über 55 % – den Abkommen „Schengen/Dublin“ (Juni 2005) und die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf die 10 neuen EU-Mitgliedstaaten (September 2005) in Volksabstimmungen zustimmte, herrscht seit dem „Nein“ der Franzosen und Holländer in den EU-Staaten – Österreich nicht ausgenommen – eher eine „Katerstimmung“.


INFORMATION Dornbirner Gemeindeblatt 17. März – Seite 10 Sieben bilaterale Abkommen sind seit 1. Juni 2002, also 10 Jahre nach dem EWR-Nein in Kraft getreten, neun weitere bilaterale Abkommen wurden 2004 abgeschlossen. Haben die EU-Kritiker in Österreich vielleicht doch Recht gehabt? Ist der bilaterale Weg – Kritiker meinen „das Rosinenpicken“ besser als eine EU-Mitgliedschaft? Das WIFO hat sich diese Fragestellung aus ökonomischer Sicht genauer angeschaut – das Ergebnis ist eindeutig: Im Durchschnitt dürfte der heimische Wohlstand aufgrund des EU-Beitritts im Jahre 1995 um bis zu 0,5 % stärker gestiegen sein als in unserem westlichen Nachbarland, die Schweiz dürfte im letzten Jahrzehnt per Saldo Wohlstandseinbußen erlitten haben. Insgesamt betrug der Wachstumsvorsprung Österreichs vor der Schweiz in diesem Zeitraum rund 1 Prozentpunkt jährlich, der sich gleichermaßen auf einen Aufholprozess unseres Landes, den Binnenmarkt- und Währungsunionseffekt sowie auf die Ostöffnung zurückführen lassen. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt Franz Nauschnigg von der Österreichischen Nationalbank. Österreichs Wirtschaft wuchs zwischen 1990 und 2002 um insgesamt 21 % Punkte des Bruttoinlandsprodukts rascher als die Schweiz, hauptsächlich in den Jahren seit dem EU-Beitritt. In Zahlen ausgedrückt: 45 Mrd. Euro! Es kann zwar nicht die gesamte Wachstumsdifferenz auf die Teilnahme am Binnenmarkt zurückgeführt werden, aber doch ein nicht unwesentlicher Teil. Sein Schluss: „ Die Schweizer Schadesbegrenzung durch bilaterale Abkommen war offensichtlich nicht sehr wirkungsvoll, um die Diskriminierung ihrer Volkswirtschaft und Firmen durch den schlechteren Zugang zum EU-Binnenmarkt zu vermeiden.“ Energie für die Zukunft: Die Europäische Kommission legt ihre Energiestrategie für Europa dar Die Grundlagen einer europäischen Energiepolitik wurden von der Europäischen Kommission in einem wichtigen neuen Grünbuch dargelegt, in dem dazu aufgerufen wird, zu sechs speziellen vorrangigen Bereichen mit mehr als 20 konkreten Vorschlägen für mögliche neue Maßnahmen Stellung zu nehmen. Auf dieser Grundlage wird im Grünbuch skizziert, wie eine europäische Energiepolitik die drei zentralen Ziele der Energiepolitik – nachhaltige Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit und Versorgungssicherheit – erreichen könnte. Zur Vollendung des Energiebinnenmarktes werden im Grünbuch neue Maßnahmen in Betracht gezogen, zum Beispiel ein europäischer Energienetz-Kodex, ein vorrangiger europäischer Verbundplan, ein europäischer Energieregulierer und neue Initiativen, um gleiche Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten, vor allem im Hinblick auf die Entfl echtung der Netze von den im Wettbewerb erbrachten Tätigkeiten. Konkrete Vorschläge werden vor Jahresende vorgelgt werden. Der zweite vorrangige Bereich betrifft die Versorgungssicherheit im Energiebinnenmarkt, um die Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten zu gewährleisten. Zu den möglichen Maßnahmen, die vorgeschlagen wurden, gehören die Einrichtung einer europäischen Stelle zur Beobachtung der Energieversorgung und eine Überprüfung der bestehenden Rechtsvorschriften der Gemeinschaft über die Erdöl- und Erdgasvorräte dahingehend, dass sie die Bewältigung potenzieller Versorgungsunterbrechungen gewährleisten. Aktuelle Broschüre: Entdecke Europa! Jahrhundertelang herrschten in Europa Krieg und Teilung. Doch in den letzten 50 Jahren haben die Länder dieses geschichtsträchtigen Kontinents zu Frieden, Freundschaft und Einheit gefunden. Seitdem setzen sie sich für ein besseres Europa und eine bessere Welt ein. Diese Broschüre richtet sich an Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren. Leicht verständlich wird die Geschichte Europas erzählt. Anhand vieler interessanter Informationen und farbiger Abbildungen erhalten die Kinder einen spannend geschriebenen Überblick über Europa und erfahren kurz und knapp, was die Europäische Union ist und wie sie arbeitet. Jedes Kapitel enthält einen Link zu einem Online-Quiz (europa.eu.int/europago/explore/). auf der „EuropaGo“- Website (europa.eu.int/europago/welcome.jsp) gibt es weitere Spiele zu Europa. Viel Spaß auf der Entdeckungsreise! Diese Broschüre erhalten Sie kostenlos bei der Europa Informationsstelle Dornbirn: Telefon 05572/306-2800, Fax: 05572/306-2008 eu.info@dornbirn.at Denken Sie daran: Der Notruf kann Leben retten! Vermeiden Sie den Missbrauch und weisen Sie auch Ihre Kinder darauf hin, dass „Blödelanrufe“ im Ernstfall einen rechtzeitigen Einsatz von Rettung, Feuerwehr oder Polizei verhindern können!


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 11 AMTLICH STADTVERTRETUNG Kundmachung über die am 2. März 2006, um 19.25 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses unter dem Vorsitz von Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele abgehaltene 9. Sitzung der Stadtvertretung. Vor Beginn der Stadtvertretung wird eine öffentliche Fragestunde abgehalten, bei der zum Themenbereich „ambulant betreutes Wohnung“ eine Frage gestellt wird. 1.) Berichte. Über Mitteilung des Vorsitzenden wird zur Kenntnis genommen: a) die Aufl istung der Stadtamtsdirektion über die abgehaltenen Sitzungen der Ausschüsse, Kommissionen, des Stadtrates und der Stadtvertretung im Jahr 2005; b) der Kurzbericht der Abteilung „Recht“ vom 4. 1. 2006 über die Tätigkeit der Berufungskommission im Jahr 2005 inklusive einer Aufstellung über die Entwicklung der Bauverfahren. 2.) Verfügungen des Stadtrates gemäß § 60 Abs. 3 Gemeindegesetz. a) Der in der Sitzung des Stadtrates vom 17. 1. 2006 wegen Dringlichkeit in Anwendung des § 60 Abs. 3 Gemeindegesetz gefasste Beschluss betreffend „Fa. FAIRMOTEL Betriebs GmbH – Ergänzung bzw. Abänderung des Stadtvertretungsbeschlusses vom 1. März 2005“ wird zur Kenntnis genommen. b) Der in der Sitzung des Stadtrates vom 12. 4. 2005 (Pkt. 7) wegen Dringlichkeit in Anwendung des § 60 Abs. 3 Gemeindegesetz gefasste Beschluss betreffend den „Abschluss einer Mietvereinbarung für eine 3-fach-Turnhalle mit dem Bund“ wird zur Kenntnis genommen. 3.) Änderungen des Flächenwidmungsplanes. Über Antrag des Stadtplanungsausschusses vom 21. 12. 2005 wird der Flächenwidmungsplan wie folgt geändert: GST-NR Widmungsänderung Gebiet von in 8057, Teilfl äche ca. 770 m 2 FF BW Schmalenegg 7394/2, Teilfl äche 37 m 2 Häfenberg FF BW 14484; 14485, Teilfl äche ca. 750 m 2 FL BW Watzenegg 14509, östliche Teilfl äche FL (BW) ca. 1530 m 2 Watzenegg 16069 Teilfl äche ca. 300 m 2 FF BW Teilfl äche ca. 150 m 2 BW FF Kehlegg 15770/2, Teilfl äche ca. 25 m 2 FF BW Kehlegg 7965/3, Teilfl äche ca. 450 m 2 FL BW Romberg 7955/2, Teilfl äche ca. 500 m 2 FL BW 7963, Teilfl äche ca. 550 m 2 Romberg 12347 FL BW Stüben Erklärung: FF = Freifl äche-Freihaltegebiet BW = Baufl äche-Wohngebiet (BW) = Bauerwartungsfl äche-Wohngebiet FL = Freifl äche-Landwirtschaftsgebiet 4.) Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung – Neukundmachung der Parkabgabenverordnung Gemäß §§ 1, 2, 4, 5 und 6a des Parkabgabegesetzes, LGBl. Nr. 2/1987, i.d.g.F., wird eine Verordnung über die Abgabepfl icht für das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Verkehrsfl ächen laut Entwurf der Rechtsabteilung vom 15. 2. 2006 beschlossen. 5.) Bezeichnung von Verkehrsflächen. Gemäß § 15 Abs. 3 Gemeindegesetz erhalten folgende Verkehrsfl ächen nachstehende Bezeichnungen: Verbindungsstraße zwischen Armin-Pram- Lange Mähder und Wiesenrain staller-Straße Erschließungsstraße zwischen Irisweg Lange Mähder und Roßmähder Erschließungsstraße im Elsterweg Umlegungsgebiet Forach 6.) Vergabe von Lieferungen und Leistungen: Neubau Messe-Ballsporthalle – Vergabe der Baumeisterarbeiten. Die Bauleistung „Baumeisterarbeiten“ für den Neubau der Messe-Ballsporthalle wird an die Arge Hilti & Jehle und Jägerbau, Hirschgraben 20, 6800 Feldkirch, zu den Einheitspreisen des Angebotes bis zu einer Auftrags-summe in Höhe von g 1.051.000,00 netto bzw. g 1.261.200,00 brutto vergeben. 7.) Erweiterung und Aktualisierung der Kanaleinzugsgebiete – Beschluss. Auf Grund der §§ 1 und 2 der Kanalordnung der Stadt Dornbirn vom 26.5.1992 in Verbindung mit § 3 Abs. 1 und 2 des Kanalisationsgesetzes, LGBl. Nr.


AMTLICH Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 12 5/1989, wird der Einzugsbereich von Sammelkanälen entsprechend der zeichnerischen Darstellung des Planes Zl. 5300-11/S vom Februar 2006 samt den dazugehörigen Detaillageplänen neu festgelegt. 8.) Erwerb, Veräußerung und Tausch von Liegenschaften: a) Wohnbauselbsthilfe – Bauvorhaben Erlosenstraße; kostenlose Grundübernahme zur Errichtung eines Gehsteiges. Die Wohnbauselbsthilfe Vorarlberger gemeinnützige reg. Genossenschaft m.b.H. übergibt aus den Liegenschaften GST-NRN 2499/2 und 2499/3 die für die Errichtung eines Gehsteiges und einer Bushaltestelle mit Wartehäuschen benötigten Teilfl ächen im Ausmaß von zusammen ca. 160 m 2 kostenlos und lastenfrei an die Stadt Dornbirn, welche diese Flächen zur Einbeziehung in ihre GST-NR 19449/1 (Gemeindestraße Erlosenstraße) in ihr Eigentum übernimmt. b) Gemeindestraße Unterer Porst, GST-NR 9033/8 – Grundbuchsbereinigung, kostenlose Übernahme in das öffentliche Gut. Die Stadt Dornbirn übernimmt von verschiedenen Grundeigentümern ihre jeweiligen Anteile an der GST-NR 9033/8 im Gesamtausmaß von 88 m 2 kostenlos und lastenfrei. Die Stadt Dornbirn übernimmt diese Grundparzelle in ihr Eigentum als Teilfl äche der öffentlichen Straßenanlage Unterer Porst. c) VOGEWOSI – Feuerwehrzufahrt Schwefel – Erwerb einer Teilfläche und Einräumung einer Dienstbarkeit. Dem Abschluss einer Vereinbarung der Stadt Dornbirn mit der VOGEWOSI Vorarlberger gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgenossenschaft betreffend die kostenlose Abtretung einer Teilfl äche aus GST-NR 9352/1 an die Stadt Dornbirn sowie die Einräumung einer Dienstbarkeit auf GST-NRN 9352/2 und 9352/7, Grundbuch 92001 Dornbirn, Schwefel, wird zugestimmt. Die Feuerwehrzufahrt ist derart auszugestalten, dass sie für den Individualverkehr nicht benutzbar ist (zB abnehmbarer Poller). d) Grundtausch von ca. 56 m 2 aus den GST-NRN 9061/3 und 9061/4 für die Errichtung eines Gehsteiges an der Eschenstraße mit ca. 53 m 2 aus GST-NR 20882 (Restfläche öffentliches Gut) mit Frau Eva Millner-Rhomberg, Knie 21, Dornbirn. Die Stadt Dornbirn tauscht zwecks Errichtung eines Gehsteiges an der Eschenstraße aus den GST-NRN 9061/3 und 9061/4 einen ca. 1,80 m breiten Streifen bzw. ca. 56 m 2 von Frau Eva Millner- Rhomberg, Knie 2, Dornbirn, kostenlos und lastenfrei und vereinigt diese Fläche mit dem öffentlichen Gut „Eschenstraße“, GST-NR 20882. Gleichzeitig tauscht und übergibt die Stadt Dornbirn aus der Liegenschaft „Eschenstraße“, GST-NR 20882, eine nicht mehr benötigte Restfl äche von ca. 53 m 2 an Frau Eva Millner-Rhomberg, welche diese Fläche zur Einbeziehung in ihr Grundstück, GST-NR 9061/3, übernimmt. e) Grundtausch zur Verbreiterung der B 190 (Wallenmahd – FAIRMOTEL). 1. Die Stadt Dornbirn übergibt eine Teilfl äche im Ausmaß von 87 m 2 aus GST-NR 5135/2 und eine Teilfl äche im Ausmaß von ca. 80 m 2 aus GST-NR 20892 an das Land Vorarlberg. 2. Das Land Vorarlberg übergibt aus dem ihr gehörigen GST-NR 19639 zwei Teilfl ächen von zusammen ca. 17 m 2 an die Stadt Dornbirn. f) Grundtausch bzw. Erwerb und Veräußerung mit der Familie Rein zum Zwecke der Ansiedlung eines Gartenbaubetriebes in Bobletten. A. Die Stadt Dornbirn verkauft an Herrn Markus Rein das GST-NR 4620 für die bebaubare Fläche von ca. 2.000 m 2 und die restlichen 1.568 m 2 Landwirtschaftsfl äche unter Bedingungen. B. Herr Rein verkauft an die Stadt Dornbirn eine aus dem GST-NR 5118/1 noch zu vermessende Teilfl äche von ca. 1.050 m 2 sowie den Weg GST-NR 5117/1 im Ausmaß von 276 m 2 unter Bedingungen. g) Verkauf der Liegenschaften GST-NRN 9444/5 und 9444/4 – Rotfarbgasse – an die Fa. ATLANTIS. Die Stadt Dornbirn erteilt der Firma ATLANTIS eine Option bis zum 21. 12. 2006 zum Erwerb der nachstehenden Liegenschaften bzw. Liegenschaftsanteile: a) GST-NR 9444/5 im Ausmaß von 1.200 m 2 und b) den 1200/5430 Anteil an der GST-NR 9444/4 im Ausmaß von 288 m 2 , anteilsmäßig sohin 64 m 2 . h) Verkauf der GST-NR 20754 (Mesnergut) an die Fa. Projekt & Wohnbau Albrecht. Die Stadt Dornbirn verkauft an die Firma Albrecht Projekt & Wohnbau GmbH das GST-NR 20754 unter Bedingungen. i) Grundtausch im Zusammenhang mit dem Bahnhof Areal. 1. Die Österreichischen Bundesbahnen übergeben aus der GST-NR 8516/1 die Teilfl äche 3 im Ausmaß von 47 m 2 und aus der GST-NR 8902/10 die Teilfl äche 4 im Ausmaß von 6 m 2 jeweils an die Stadt Dornbirn. 2. Frau Mag. Ruth Reitmayr-Zimmermann übergibt aus ihrem GST-NR 8515/1 die Teilfl äche 2 im Ausmaß von 44 m 2 an die Stadt Dornbirn. 3. Die Stadt Dornbirn übergibt an die Österr. Bundesbahnen eine noch zu vermessende Teilfl äche von ca. 50 – 60 m 2 aus der Gilmstraße.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 13 AMTLICH j) Grundstücksbereinigung GST-NR 19727/4 infolge des Ausbaues des Bahnhofes. 1. Die Stadt Dornbirn übergibt aus dem GST-NR 19727/4 eine Teilfl äche von 49 m 2 an Herrn Dr. Klaus Zimmermann. 2. Herr Dr. Klaus Zimmermann räumt der Stadt Dornbirn auf der übergebenen Teilfl äche die Dienstbarkeit der Umkehrmöglichkeit für Einsatzund Räumfahrzeuge ein. k) Kauf der Freifläche GST-NR 9353/3 von der Fa. Rhomberg Bau GmbH. Die Stadt Dornbirn kauft von der Firma Rhomberg Bau GmbH das GST-NR 9353/3 im Ausmaß von 1.073 m 2 unter Bedingungen. l) L 204/A 14 (Kreisverkehr westlich der Autobahn) – Verkauf von Teilflächen aus den GST-NRN 1883/1 und 1883/2 an das Land Vorarlberg. Die Stadt Dornbirn verkauft an das Land Vorarlberg aus den GST-NRN 1883/1 und 1883/2 Teilfl ächen von insgesamt 1.024 m 2 und aus GST-NR 10883/2 eine Teilfl äche von 27 m 2 unter Bedingungen. 9.) Erweiterung der Landessportschule; Schenkung einer Teilfläche aus GST-NR 1177/29 und GST-NR 1177/3 an das Land Vorarlberg. a) Die Stadt Dornbirn schenkt dem Land Vorarlberg eine Teilfläche im Ausmaß von ca. 406 m 2 aus den Liegenschaften GST-NRN 1177/29 und 1177/3 zum Zwecke der Errichtung eines Erweiterungsbaues für die Landessportschule. b) Die Stadt Dornbirn überlässt dem Land Vorarlberg an der südöstlichen Grenze der städtischen Liegenschaft 1177/29 eine ca. 9 m x 25 m große Teilfläche (ca. 220 m 2 ) zum Zwecke der Errichtung von Baulichkeiten für die Unterbringung einer Müllstation, von Fahrrad-Unterstellplätzen, eines Carports sowie eines Mineralöllagers auf die Dauer des Bestandes der Landessportschule. Die Überlassung erfolgt kostenlos. Die Kosten der Errichtung trägt das Land Vorarlberg. c) Die Stadt Dornbirn räumt dem Land Vorarlberg über die Liegenschaft GST-NR 1177/29 das unentgeltliche Geh- und Fahrrecht zu dem zu errichtenden Nebengebäude (Müllstation, Fahrradständer und Carport) ein. d) Die Stadt Dornbirn gewährt dem Land Vorarlberg für den Erweiterungsbau die erforderlichen Abstandsnachsichten gegenüber den Liegenschaften GST-NR 1177/3 und 1177/29. e) Der unverbaute Teil der Liegenschaft 1177/29 wird als Parkplätze wie bisher wechselseitig genutzt. Das Land Vorarlberg stimmt zu, dass im Falle der Notwendigkeit einer zukünftigen Bewirtschaftung dieser Parkflächen hierfür eine Regelung getroffen wird. f) Im Falle des Entfalles der bedungenen Nutzung als Sportschule oder dieser ähnlichen Nutzung: 1. fällt die gesamte Grundparzelle 1177/35 (somit auch die im Jahre 1968 geschenkte Liegenschaft) kostenlos an die Stadt Dornbirn zurück; 2. sind die Nebengebäude auf Verlangen der Stadt Dornbirn auf Kosten des Landes zu entfernen und der Stadt Dornbirn die Liegenschaft im ursprünglichen Zustand zurückzustellen; 3. entfallen die für diesen Zweck eingeräumten Dienstbarkeiten. g) Der Punkt VI des Schenkungsvertrages vom 23. Juli 1968 betreffend die Bereitstellung der Sportanlagen der Birkenwiese für die Zwecke der Landessportschule ist im Sinne einer gegenseitigen Gleichbehandlung dem Punkt VII des Schenkungsvertrages anzupassen. 10.) Löschung eines Vorkaufsrechtes, GST-NRN 6593/3 und .2150 (Sala). Die Stadt Dornbirn willigt der Einverleibung der Löschung des zu ihren Gunsten ob der EZ 3236 Grundbuch Dornbirn, bestehend aus den GST-NRN 6593/3 und .2150, eingetragenen Vorkaufsrechtes zu. 11.)Beteiligung an einer Verwertungs GmbH für das Postgaragen-Areal. a) Die Stadt Dornbirn beteiligt sich an einer gemeinsam mit den Firmen PRISMA und der HYPO Bank oder einer Tochtergesellschaft derselben zu gründenden GmbH mit einem Anteil von 40 %. b) Der Zweck dieser Gesellschaft ist der Erwerb des Postbus Areals (GST-NR 5944/1 mit 12.336 m 2 ) und Durchführung eines entsprechenden Investments auf diesem Areal sowie dessen zukünftige Vermietung. c) Die Gesellschaft hat ihren Sitz in 6850 Dornbirn, Rathausplatz 2, und erhält den Firmennamen „Campus – Dornbirn II GmbH“. d) Sämtliche Verträge im Rahmen dieses gemeinsamen Investments, die einer Zeichnung durch die Stadt Dornbirn bedürfen, sind zuvor durch den Stadtrat zu genehmigen. e) Die beiden Konzepte über die städtebauliche und die inhaltliche Konzeption sind nach deren Fertigstellung vor Beginn von Baumaßnahmen durch den Stadtrat zu genehmigen. 12.) Dornbirner Messe GmbH – Verlängerung des Baurechtsvertrages aus Anlass der Errichtung der neuen Messehalle 13 (ehemalige Wirtschaftshalle) sowie weiterer Investitionen. a) Das mit Beschluss der Stadtvertretung vom 15. 7. 1975 der Dornbirner Messe GmbH bestellte und


AMTLICH Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 14 mit Beschluss der Stadtvertretung vom 30. 7. 1992 bis zum 31. 12. 2022 verlängerte Baurecht wird um weitere 13 Jahre, bis zum 31. 12. 2035 verlängert. b) Dem Grundabtausch zwischen der GST-NR 3408/1 (Baurechtseinlage) und der städtischen Liegenschaft GST-NR 3408/2, beide in EZl. 14295, gemäß vorliegender Planurkunde der AVD Vermessung ZT GmbH vom 16. 12. 2005, GZl. 5759/05, wird zugestimmt. 6. Die Bauleistung „Heizungs- und Sanitärinstallationen“ für den Neubau der Messe-Ballsporthalle wird an die Bietergemeinschaft Berchtold und Engel, Bäumlegasse 43a, Dornbirn, bis zu einer Auftragssumme in Höhe von EUR 453.000,– exkl. USt. vergeben. 7. Die Bauleistung „Lüftungsanlage“ für den Neubau der Messe-Ballsporthalle wird an die Thurnher Installationen GmbH, Moosmahdstraße 19b, Dornbirn, bis zu einer Auftragssumme in Höhe von EUR 267.000,00 exkl. USt. vergeben. 13.) Beratung über Berichte des Prüfungsausschusses. a) Die vorliegenden Berichte des Prüfungsausschusses vom 20. 12. 2005 betreffend – Pfl ege von öffentlichen Grünfl ächen – Produktbeschreibung – Stadtgarten – Erstausstattung und Pfl ege – Prüfung der Ausstattungskosten der inatura (2000 bis 2005) werden zur Kenntnis genommen. b) Die vorliegende Bericht des Prüfungsausschusses vom 8. 2. 2006 betreffend – Objektprüfung Schlachthof wird zur Kenntnis genommen. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele STADTRAT VERORDNUNGEN Elsterweg Verordnung der Stadtvertretung der Stadt Dornbirn in Anwendung der Bestimmungen des Vlbg. Gemeindegesetzes, LGBl. Nr. 40/1985. Auf Grund eines Beschlusses der Stadtvertretung vom 2. 3. 2006 wird gemäß § 15 (3) des Vlbg. Gemeindegesetzes, die Erschließungsstraße im Umlegungsgebiet Forach, welche von der Forachstraße in Höhe des Hauses Nr. 75 in nordöstlicher Richtung abzweigt und nach einer Schleife nach ca. 400 m gegenüber der Abzweigung ins untere Hinterforach wieder in die Forachstraße mündet mit dem Namen „Elsterweg“ durch Verordnung bezeichnet. Kurzbericht über die am 14. März 2006 unter dem Vorsitz von Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele abgehaltene 27. Sitzung des Stadtrates. 1. Die Stadt Dornbirn gewährt eine Subvention für die Schutzimpfung des Alpviehs gegen Rauschbrand. 2. Der Durchführung des Kindertheaterworkshops mit Herrn Andreas Neusser in den Räumlichkeiten des Theaters Wagabunt mit einer damit verbundenen Abgangsdeckung wird zugestimmt. 3. Der Durchführung der Österreich-Tournee vom 4. bis 10. März 2006 durch das Jugendsinfonieorchester Dornbirn wird zugestimmt. 4. Der von der Fa. Systema angebotene Wartungsvertrag für den bestehenden Alpha 1200 Server des Krankenhauses Dornbirn wird zum Preis von EUR 14.352,-- netto um ein Jahr verlängert. 5. Die Bauleistung „Elektroinstallationen“ für den Neubau der Messe-Ballsporthalle wird wegen Dringlichkeit unter Anwendung des § 60 Abs. 3 Gemeindegesetz an die Rein GmbH, Untere Messestraße 1, Dornbirn, bis zu einer Auftragssumme in Höhe von EUR 567.000,– exkl. USt. vergeben. Diese Verordnung ist gemäß § 32 (1) Gemeindegesetz durch Anschlag an der Amtstafel sowie gemäß § 32 (3) Gemeindegesetz im Dornbirner Gemeindeblatt kundzumachen. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 15 AMTLICH Irisweg Verordnung der Stadtvertretung der Stadt Dornbirn in Anwendung der Bestimmungen des Vlbg. Gemeindegesetzes, LGBl. Nr. 40/1985. Auf Grund eines Beschlusses der Stadtvertretung vom 2. 3. 2006 wird gemäß § 15 (3) des Vlbg. Gemeindegesetzes, die Erschließungsstraße Lange Mähder – Roßmähder, welche von der Langen Mähder gegenüber dem Haus Nr. 25 abzweigt und 140 m nach Westen und anschließend ca. 140 m nach Norden bis zur Straße Roßmähder führt mit dem Namen „Irisweg“ durch Verordnung bezeichnet. KUNDMACHUNGEN Landwirtschaftskammerwahl 2006 Die Landwirtschaftskammerwahl findet Sonntag, den 19. März 2006 statt. Wahlzeit ist in den Sprengeln der Stadtbezirke I bis IV von 8.00 bis 12.00 Uhr. Das Wahllokal des Sprengels V (Ortschaft Ebnit) ist jedoch lediglich von 8.30 bis 10.00 Uhr zur Stimmabgabe geöffnet. Die Wahllokale der Wahlsprengel I bis IV (in den Stadtbezirken) werden somit um 12.00 Uhr, im Wahlsprengel V (in Ebnit) dagegen bereits um 10.00 Uhr geschlossen. Das Wahllokal der Wahlkartenwähler befindet sich im Alten Rathaus, Rathausplatz 3, Parterre, Zimmer Nr. E56 (Wahlsprengel I). Wahlausweise Die inzwischen zugestellten Wahlausweise und Stimmzettel sind zur Wahl mitzubringen. Damit wird den Wahlbehörden erhebliche Mehrarbeit und den Wahlberechtigten eine längere Wartezeit erspart. Der Gemeindewahlleiter: Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele Diese Verordnung ist gemäß § 32 (1) Gemeindegesetz durch Anschlag an der Amtstafel sowie gemäß § 32 (3) Gemeindegesetz im Dornbirner Gemeindeblatt kundzumachen. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele „Armin-Pramstaller-Straße“ Verordnung der Stadtvertretung der Stadt Dornbirn in Anwendung der Bestimmungen des Vlbg. Gemeindegesetzes, LGBl. Nr. 40/1985. Auf Grund eines Beschlusses der Stadtvertretung vom 2. 3. 2006 wird gemäß § 15 (3) des Vlbg. Gemeindegesetzes, die Verbindungsstraße Lange Mähder – Wiesenrain, welche in Höhe der Einmündung Riedbrunnenstraße von der Staße Lange Mähder in nördlicher Richtung abzweigt und nach ca. 220 m und mehrmaliger Richtungsänderung in die Straße Wiesenrain mündet mit dem Namen „Armin-Pramstaller-Straße“ durch Verordnung bezeichnet. Diese Verordnung ist gemäß § 32 (1) Gemeindegesetz durch Anschlag an der Amtstafel sowie gemäß § 32 (3) Gemeindegesetz im Dornbirner Gemeindeblatt kundzumachen. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele Kanalsanierung im Gemeindegebiet Rohrbach In den Monaten März bis Oktober 2006 wird die Firma KWS (Kanal-Wartungs- und Sanierungs- Ges.m.b.H. & Co. KG., Herr Josef Helbock, Telefon 05577/82209, Königswiesen, Lustenau) im Auftrag der Stadt Dornbirn im Stadtteil Rohrbach, die dritte Sanierungsphase durchführen bzw. verschiedene Schmutzwasserkanäle sanieren. Auf Grundlage einer Kanalinspektion von Herbst 1999 bis Frühjahr 2000 und den festgestellten Schäden, wurden die Arbeiten für die unterirdische Sanierung ausgeschrieben. Bei diesen Schäden handelt es sich um Risse, lokale undichte Stellen mit Grundwassereintritt und auch teilweisen Fremdanschlüssen an den Kanalrohren, die ohne aufwendige Aufgrabungsarbeiten saniert werden können. Nur an bestimmten Punkten sind Kanalöffnungen erforderlich, um diese unter irdischen Baumaßnahmen ausführen zu können. Durch den Einsatz verschiedener Sanierungsmethoden, besonders von Kanalrobotern, können Risse verpresst und auch fehlende Teile saniert werden.


SERVICE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 16 FEUERWEHR STADT DORNBIRN TERMINE BIS 24. MÄRZ 2006 Freitag, 17. März 2006 Preisjassen Beginn: 20.00 Uhr Mittwoch, 22. März 2006 Schulung Beginn: 20.00 Uhr Freitag, 24. März 2006 Zugsversammlung I. Zug Beginn: 20.00 Uhr NOTRUF 122 Besuchen Sie unsere Homepage: http://feuerwehr.dornbirn.at Längsgestreckte Reparaturstellen werden durch das Einziehen eines mit Harz getränkten Schlauches, welcher mit dem Altrohr verklebt, saniert. Die betroffenen Anrainer werden höfl ich um Kenntnisnahme der geplanten Baumaßnahmen und um Verständnis für die unabdingbaren Behinderungen ersucht, die durch die notwendigen Arbeiten ent stehen, aber im Sinne der Kanalbenutzer notwendig sind. Die ausführende Firma wird sich zusätzlich mit den betroffenen Grundstücksbesitzern kurz vor dem Beginn der Arbeiten in Verbindung setzen. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele Gefunden – Verloren Gefunden Schlüsselbunde mit und ohne Anhänger, Fahrräder der Marken „KTM“, „SUNCROSS“, „ACTIVE“, zwei Handy‘s „Nokia“, schwarze Strickhandschuhe, eine optische Brille mit schwarzem Etui, ein Handy „Telital“, eine Digitalkamera. Spielboden 18. 2. 2006 – nach „Kasperltheater“ Eine optische Kinderbrille mit blauem Rahmen. Messepark Div. Schlüssel, eine optische Brille, ein schwarzes Etui mit div. Cd‘s. Krankenhaus Ein Ladegerät, ein Ohrstecker, ein Amulett. Verloren Eine goldene Kette. Zugelaufen Junge, rote Katze (Nr. XX1-1776). KALENDER 12. Woche Son nen-Aufg. 6.27, Son nen-Unterg. 18.32 20. Mo g Irmgard, Claudia, Wolfram, Irma 21. Di g Alexandra, Cassian, Elias, Sandra 22. Mi h Katharina, Herlinde, Elmar, Lea 23. Do h Turibio, Edelwald, Rebecca, Marbot 24. Fr A Diego, Simon, Katharina v. Schw. 25. Sa A Verkündugung d. Herrn; Isaak, Cäsar 26. So S Ludger, Vera, Larissa, Ortwin Mond geht über sich am 22. März. Beginn der Sommerzeit am 26. März. Das Wetter nach dem Hun dert jäh ri gen Kalen der: Bis über die Monatsmitte kalt mit Regen und Schnee, dann milder, aber windig und regnerisch. Bauernregeln und Lostage: Donnert’s im März, schneit’s im Mai. Märzengrün ist bald wieder hin. Friert’s am Märtyrertag, so friert’s noch 40 Tag danach (10.). Gertraud den Garten baut (17.). Ist’s am Josefitag schön, wird man ein gutes Jahr sehn (19.). Regnet’s zu Maria Verkündigung, so regnet es vier Wochen lang (25.).


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 17 SERVICE SPENDEN Bei Ster befällen wurden ges pen det zum ehrenden Ge denken an: Pfarrkirche St. Martin – Innenrenovierung Herrn Herbert Rein von: Anton Hase mit Familie, meinem Cousin g 50,–/Renate und Kurt Nachbauer und Irma Nachbauer, unserem lieben Nachbarn g 50,–/der Frauenrunde St. Martin g 115,–/ Helga und Eustach Agerer g 50,–/Herlinde Herljevic, meinem Göte g 20,–/Wolfgang und Elfriede Färber g 20,–/ Erna Wiener, meinem lieben Nachbarn g 50,–/Walter und Reina Mathis g 100,–/Familie Heinz und Karin Wohlgenannt g 100,–/Familie Walter Marchl g 20,–/Familie Elmar Marchl g 20,–/Familie Herbert Rauchegger g 20,–/ Reinelde Winder g 20,–/Brunhilde und Karl Sohm g 20,–/ Karl-Anton und Hans Walch mit Familie g 20,–/Frau Maria Kilga g 30,–/Familie Elmar Salzmann g 30,–/Male und Franz Herburger g 20,–/Doris Büchel g 20,–/Raiffeisenbank Dornbirn, in dankbarer Erinnerung an unser ehrenamtliches Vorstandsmitglied g 200,–. St. Josef, Franziskanerkirche Spende: Anonym g 100,–. Pfarrkirche St. Leopold – Kirchen- und Pfarrhausrenovierung Frau Josefine Jäger von: Agatha Fussenegger g 30,–/Anton und Herma Winsauer g 20,–/Bauernstammtisch „Rose" g 50,–. Frau Josefine Jäger und Frau Agathe Wohlgenannt von: Familie Lothar Wohlgenannt g 25,–. Zum Jahresgedenken an Frau Brunhilde Schwendinger von: Johann und Lisl Dreher g 20,–. Herrn Albin Villotti und Frau Josefine Jäger von: Familie Franz Wohlgenannt g 30,–. Herrn Hans Moosbrugger von: Hildegard, Alfred, Ildefons, Gertrude und Frieda, dem lieben Cousin in dankbarer Erinnerung g 250,–/Elisabeth mit Kindern und Johann, meinem Schwager und unserem lieben Onkel g 50,–. Frau Maria Hartl von: Mimi Grubhofer, Hanni Supper, Maria Diem und Marianne Springer, zum ehrenden Gedenken an die liebe Maria g 100,–. Pfarrkirche St. Sebastian Herrn Engelbert Mohr von: Ida und Hermann Diem, in lieber Erinnerung g 50,–. Pfarrkirche Maria Heimsuchung – Dach- und Innenrenovierung Spenden: Anlässlich der Tauffeier von David Kalb, Mühlegasse 24c g 50,–/Anlässlich der Hochzeit von Bokanovic g 20,–. Herrn Albin Villotti von: Armin und Theresia Waldner g 30,–. Herrn Dkfm. Dr. Erich Hämmerle vom: Kameradschaftsbund Dornbirn, zum ehrenden Gedenken an unser Mitglied g 40,–. Zum 4. Jahresgedenken an Frau Margarethe Wimmer von: Christine Singer g 20,–. Pfarrzentrum St. Christoph Frau Josefine Jäger von: Reinhold und Berta Felder g 15,–. Pfarre St. Christopf Zum 10. Jahresgedenken an Frau Olga Perle von: Familie Paul Perle g 700,–. Pfarrkirche Bruder Klaus – Pfarrzentrum NEU Frau Johanna Lampert vom: Jahrgang 1919, zum ehrenden Gedenken g 22,–. Herrn Herbert Rein von: Bernhard und Hildegard Zwinger, in lieber Erinnerung g 30,–. Herrn Hans Moosbrugger von: Familie Albin Tomic g 20,–. Herrn Albin Villotti von: Familie Heinz und Karin Wohlgeannt g 50,–. Frau Theresia Böhler von: den Trauerfamilien Karl Bohle und Kurt Böhler g 50,–. Herrn Engelbert Mohr von: Familie Winsauer g 25,–. Herrn Josef Klocker von: Familie Winsauer g 25,–. Fatimakirche Gütle Frau Agathe Wohlgenannt von: Martina und Manfred mit Kindern, unserer lieben Mama und Oma g 50,–/Johanna und Sepp Ottacher und Kinder, meiner lieben Mama und Oma g 187,–/Martin Schwendinger g 30,–/Frieda, der lieben Schwester g 100,–/ Monika und Hermann mit Kindern, meiner lieben Mama g 80,–/Familie Hiller, der verehrten Nachbarin g 20,–. Kirche „Maria Schnee“ Kehlegg Frau Agathe Wohlgenannt, Herrn Engelbert Mohr und Herrn Josef Klocker von: Familie Egon und Ingrid Moser g 20,–. Kirche Watzenegg Herrn Josef Klocker von: Martina Wohlgenannt, meinem lieben Cousin g 20,–/ Familie Androschin g 20,–/Rösle und Oskar Rümmele, dem ehemaligen Arbeitskollegen, in dankbarer Erinnerung g 50,–/Familie DI Toni Rümmele, unserem lieben Vetter g 60,–/Familie Herbert und Monika Graf g 15,–/Anna Klocker, Martin und Theresia Huber g 30,–/Germana und


SERVICE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 18 Josef Oberhofer g 20,–/Rosmarie und Wilfried Flatz g 15,–/Ida Sohm g 20,–/Gerda und Karl Jochum, Melitta und Max Ehrsam g 40,–/Franz und Zeni Spiegel g 30,–/ Alwin und Hilde Spiegel g 30,–/Elli Kaufmann g 10,–/ Bruno und Hedwig Gisinger g 50,–/Kathi und Karl Fußenegger g 25,–/Monika und Horst Staffa g 30,–/Berna Rüf g 10,–/Christine und Reinhard Hilbe g 15,–/Gretl und Friedl Prantl g 50,–/Monika und Silvio Gartmann g 25,–/ Werner und Roswitha Schwendinger g 30,–/Charly und Ilse Heider g 15,–/Liselotte und Herbert Rhomberg g 30,–/Brunhilde und Josef Winsauer g 20,–/Josef Gmeiner g 15,–/Peter Mattner g 20,–/Beat und Christine Vogel g 20,–/Helene Mäser g 15,–/Reinelde und Manfred Wohlgenannt g 30,–/Armin und Hermine Büsel g 20,–/Brigitte und Georg Wiedenhofer, dem lieben Göte g 100,–/Rita und Anton Wohlgenannt g 20,–/Waltraud und Hans Hirschberger, Wien g 20,–/Familie Walter und Georg Klocker g 50,–/Werner und Ilse Kohler, in lieber Erinnerung g 15,–/Helene und Walter Fetz g 25,–. Herrn Engelbert Mohr und Herrn Josef Klocker von: Hilda und Werner Geiger g 30,–/Helmut und Herta Dünser g 30,–/Wilfried und Traudl Schwendinger g 40,–/Anton Gabriel g 30,–. Fatima-Kapelle Gütle Frau Agathe Wohlgenannt von: Heinz und Christine Bertolini g 35,–. Kapelle Beckenmann Frau Agathe Wohlgenannt von: Gretl und Emil Galik g 20,–. Kapelle Mühlebach Spende von: Ungenannt g 10,–. Kapelle Vordere Achmühle – Außenrenovierung Herrn Manfred Dür und Herrn Engelbert Mohr von: Leopold Amann g 20,–. Kapelle Vordere Achmühle Herrn Manfred Dür von: Brunhilde Dünser mit Familie g 20,–. Kapelle Schwendebach Herrn Josef Klocker von: Paula Mohr g 20,–/Armin Kalb g 10,–. Herrn Engelbert Mohr und Herrn Josef Klocker von: Familie Anton Schwald g 30,–. Madre Angela Flatz, Bolivien – NINO DENUTRIDOS Herrn Hans (Johann) Moosbrugger von: Familie Vet.Rat Dr. Alfons Kalb g 30,–/Martin und Elli Fussenegger mit Familien g 30,–. Herrn Herbert Rein und Frau Frieda Aberer, Hohenems von: Ida Roppele g 30,–. Missionsspende für die hungernden Kinder: g 50,–. Sr. Servita – Äthiopienhilfe Herrn Hans Moosbrugger von: Familie Arnold Sohm g 20,–. Pater Laurentius Bischof ORC – Brasilien Herrn Herbert Rein von: Kilian und Melitta, dem lieben Schwager Herbert g 100,–/ Familie Hildegard Tschann g 20,–/Familie Allmaier, Lustenau g 20,–/Manfred mit Familie, meinem lieben Onkel Herbert g 100,–/Viktor, meinem lieben Onkel Herbert g 100,–. Bischof Kräutler Herrn Manfred Dür von: Anneliese Handrup, an meinen lieben Cousin g 20,–. Sozialkreis Oberdorf Herrn Hans Moosbrugger von: Andreas Winder g 30,–. Missionsrunde Watzenegg Herrn Josef Klocker von: Anni Rusch g 10,–/Martha Mager g 20,–/diversen Spendern, in liebem Gedenken g 150,–/Hermann und Kathe Geiger g 10,–. Herrn Josef Klocker und Herrn Herbert Rein von: Elmar und Dagmar g 20,–. Licht in die Welt /Christoffel-Blinden-Mission Herrn Moro Donat Nicolussi von: Familie Nicolussi g 50,–. Elisabethenrunde – Pfarrcaritas Hatlerdorf Frau Theresia Böhler von: Familien Böhler und Bohle, in liebem Gedenken g 50,–. Ärzte ohne Grenzen Frau Johanna Lampert von: Resi, Martha und Familie Ludwig-Gunz, unserer lieben Nachbarin g 30,–. Krebshilfe Vorarlberg Frau Maria Lau von: deinen Kindern g 150,–. Herrn Heinz Corona von: Rudolf und Jutta Kathrein g 20,–. Frau Hedi Büchel von: Familie Manfred Wolf g 25,–. Zum 5. Jahresgedenken an meinen lieben Mann Siegfried Blank von: Inge mit Familien g 40,–. Blindenheim Ingrüne Zum 25. Todestag an meinen Bruder Egon: g 100,–.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 19 SERVICE Haus der jungen Arbeiter Frau Maria Lau: deinen Kindern g 70,–. postfach für jeden Herrn Dkfm. Dr. jur. Erich Hämmerle von: Ilka Albl mit Familien g 50,–. Kolpingsfamilie Dornbirn Herrn Herbert Rein von: Anton und Ilse Kaufmann g 20,–. Ferienheim Maien Zum 1. Todestag meines lieben Mannes Michael Moosbrugger von: Gretl mit Familie g 100,–. MOHI – Mobiler Hilfsdienst Frau Resi Böhler von: Silvia und Karin mit Familien g 80,–. Herrn Eugen Berthold von: seiner Schwester Waltraud g 50,–. Frau Paula Friesli von: Marianne Brettnacher, in stillem Gedenken g 30,–. Teilengruppe Dornbirn Herrn Josef Klocker von: Reinhard und Elisabeth Himmer, dem lieben Nachbarn g 50,–/Karl und Hannelore Perstling g 100,–/Friederike Heinz g 50,–. Lebenshilfe, Region Dornbirn Frau Justine Baur von: Karin und Edith Kisser,in dankbarer Verbundenheit g 20,–. Herrn Herbert Rein von: Familie Ferdinand und Berta Zoppel g 25,–. Frau Josefine Jäger von: Walter Ölz mit Familie, an unsere Nachbarin g 20,–. Kranken- und Altenpflegeverein Dornbirn Hedrrn Herbert Rein von: Ida und Günter Nicolussi g 30,–/Traudi Mäser g 30,–. Frau Theresia Böhler von: Trauerfamilien Karl Bohle und Kurt Böhler g 50,–/Gabi, Hubert, Julia und Michaela, in lieber Erinnerung g 20,–/ Wilma und Norbert Hämmerle, Lustenau g 10,–/Luise Böhler, Lustenau g 10,–/Familie Clementi g 25,–/ Gedeon und Marianne Flatz g 20,–/Herbert und Marianne Marxgut g 10,–/Arthur und Herta Gmeiner g 30,–/Monika und Günter Lampert g 20,–/Hilda Kling, Rankweil g 15,–/ Familie Markus Bohle g 50,–/Dietmar und Marion Schmid g 50,–/Reinhard und Herta Schmid g 50,–/Familie Beutel g 50,–/Enkel Arthur mit Familie, unserer lieben Oma und Uroma g 70,–/Hubert und Gertraud Wohlgenannt g 25,–. Herrn Hans Moosbrugger von: Elisabeth mit Kindern und Johann, meinem Schwager, unserem lieben Onkel g 100,–. Herrn Dr. Erich Hämmerle von: DI Karl Brüstle g 50,–. Frau Josefine Jäger von: Ilga Lerchenmüller mit Fam., der lieben Nachbarin g 20,–/ Familie Hubert Wohlgenannt, der Nachbarin g 20,–. Frau Johanna Lampert von: Familie Herbert Hepp, in liebem Gedenken g 20,–. Frau Agathe Wohlgenannt von: Vera Dreher, der lieben Nachbarin g 20,–/Familie Julie Wohlgenannt, in lieber Erinnerung g 100,–. Frau Leopoldine Hutter von: Norbert und Elfriede, der lieben Oma und Urli g 15,–. Herrn Josef Klocker von: Familie Hubert Schwald g 15,–. Frau Agathe Wohlgenannt und Herrn Josef Klocker von: Martina und Rudolf Bischof g 20,–. Herrn Hans Moosbrugger und Frau Franziska Greifeneder von: Herlinde und Pepe Fässler g 50,–. Herrn Hans Zaug und Herrn Heinz Corona von: Familie Werner Fontain g 60,–. Rettungsabteilung Dornbirn Frau Theresia Böhler von: den Trauerfamilien Karl Bohle und Kurt Böhler g 50,–. Unserer Fini von: Guntram und Kindern, in liebem Gedenken g 100,–. Rettungsheim Bödele Herrn Josef Klocker und Herrn Engelbert Mohr von: Gretl und Friedl Prantl g 40,–. Tierheim Dornbirn Frau Theresia Böhler von: Edi Cimarolle g 20,–. KIRCHE St. Martin, Markt Freitag: 18.00 bis 18.30 Uhr Beichtgelegenheit. 18.30 Uhr Rosenkranz in der Seitenkapelle. 19.00 Uhr Messfeier. 20.00 Uhr im Kulturhaus; Vortrag der Reihe Du und Ich zum Thema: „Vom Segen schön zu sein und der Last schön sein zu müssen“ mit Dr. Bärbel Wardetzki. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 8.00 Uhr Messfeier. 10.00 Uhr Messfeier musikalisch vom Kirchenchor mitgestaltet. 14.30 Uhr Tauffeier. 19.30 Uhr Messfeier, musikalisch von der Gruppe Last minute mitgestaltet. Dienstag: 9.00 Uhr Bibelrunde im Annaheim. 19.00 Uhr Abendmesse, anschließend eucharistische Anbetung. Mittwoch: 8.15 Uhr Frauenmesse. Donnerstag: 19.00 Uhr Wortgottesfeier.


SERVICE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 20 Freitag: 18.00 bis 18.30 Uhr Beichtgelegenheit. 18.30 Uhr Rosenkranz in der Seitenkapelle. 19.00 Uhr Messfeier zum Fest Verkündigung des Herrn. 20.00 Uhr in Kulturhaus; Vortrag der Reihe Du und Ich zum Thema: „Frauen sind anders. Männer erst recht“, mit Dr. Markus Hofer. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag: 8.00 Uhr Messfeier. 10.00 Uhr Familiengottesdienst. 19.30 Uhr Messfeier. St. Josef, Franziskanerkirche Freitag: 6.30 und 8.00 Uhr Heilige Messe. Nach der 8.00-Uhr-Messe ist Kreuzwegandacht. Samstag: 6.30 Uhr Heilige Messe. 17.00 Uhr Vorabendmesse für alle verstorbenen Brüder, Schwestern, Eltern, Verwandten und Wohltäter des Franziskanischen Ordens. Sowie für alle verstorbenen Mitglieder der Franziskanischen Gemeinschaft (FG). Musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor Rohrbach unter der Leitung von Gisela Hämmerle. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 7.30 Uhr Heilige Messe. Montag: Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria: 6.30 Uhr und 8.00 Uhr Hl. Messe. Dienstag: 6.30 und 8.00 Uhr Heilige Messe, nach der 8.00 Uhr Messe Aussetzung und Anbetung (bis ca. 9.00 Uhr). Mittwoch: 6.30 und 8.00 Uhr Heilige Messe. 19.30 Uhr Bibelstunde (Beginn mit Rosenkranz). Donnerstag: 6.30 und 8.00 Uhr Heilige Messe, nach der 8.00 Uhr Messe Aussetzung und Anbetung (bis ca. 9.00 Uhr); 19.30 Uhr Heilige Messe, dann Gebetsabend mit Aussetzung (bis ca. 22.00 Uhr). Freitag: 6.30 und 8.00 Uhr Heilige Messe. Nach der 8.00-Uhr-Messe ist Kreuzwegandacht. Samstag, 25. März 2006, Verkündung des Herrn: 6.30 Uhr Messe. 17.00 Uhr Vorabendmesse. 18.00 Uhr Medjugorje-Messe: Aussetzung mit Rosenkranz (Beichtgelegenheit). 19.00 Uhr Heilige Messe mit Predigt (Auslegung der Botschaft). 20.00 Uhr Aussetzung mit Rosenkranz (bis ca. 21.00 Uhr). Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag (Leaetare), Beginn der Sommerzeit: 7.30 Uhr Heilige Messe. 14.00 Uhr Einkehrnachmittag der Franziskanischen Gemeinschaft (FG) mit P. Guido. Interessierte sind herzlich willkommen). St. Leopold, Hatlerdorf Freitag: 7.15 Uhr Schülermesse. 19.30 Uhr Kreuzwegandacht der Missionsrunde. Samstag: 18.30 Uhr Vorabendmesse mit der Kolpingfamilie. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 9.00 Uhr Familiengottesdienst anschließend Pfarrcafe im Pfarrheim. 10.30 Uhr Hl. Messe in Wallenmahd. 19.30 Uhr Abendmesse. Schnitzelsonntag im Pfarrheim Wallenmahd. Montag: 19.00 Uhr Bibelrunde im Pfarrheim. Dienstag: 8.15 Uhr Werktagsmesse. 18.30 Uhr stille Anbetung. Mittwoch: 16.30 Uhr Poldimäuse, Entdeckungsreise durch die Kirche für Kinder von 3 bis 6 Jahren. 19.00 Uhr Kapellenmesse in Mühlebach. 20.00 Uhr Bibelteilen im Pfarrheim. Donnerstag: 8.15 Uhr Werktagsmesse. 21.00 Uhr Abendlob im Altarraum der Kirche. Freitag: 7.15 Uhr Schülermesse. 19.30 Uhr Kreuzwegandacht. Samstag: 18.30 Uhr Vorabendmesse. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag: 9.00 Uhr Heilige Messe. 10.30 Uhr Heilige Messe in Wallenmahd. 19.30 Uhr Abendmesse als Jugendmesse. St. Sebastian, Oberdorf Samstag: 17.30 Uhr in der Pfarrkirche Gebet um geistliche Berufe, Beichtgelegenheit. 18.00 Uhr Vorabendmesse in der Pfarrkirche. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 8.00 Uhr Sonntagsgottesdienst in Watzenegg, mit Gedenken für Frau Leopoldine Hutter, Watzenegg 4. 9.15 Uhr Sonntagsgottesdienst in Kehlegg mit Vorstellung der Erstkommunikanten, mit dem Chor „pantha rhei“. 9.30 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche. 10.45 Uhr Sonntagsgottesdienst im Gütle mit Vorstellung der Erstkommunikanten. Dienstag: 8.15 Uhr in der Pfarrkirche heilige Messe, von den Frauen mitgestaltet. Mittwoch: 7.30 Uhr in Kehlegg hl. Messe im Pfarrsaal. 18.30 Uhr Beichtgelegenheit in der Pfarrkirche. 19.00 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche, anschließend Anbetung bis ca. 20.00 Uhr. 20.15 Uhr Bibelrunde im Pfarrheim. Donnerstag: 7.15 Uhr Schülermesse in Watzenegg. Freitag: 7.20 Uhr Schülermesse in der Pfarrkirche. 8.00 Uhr Heilige Messe in Watzenegg. 15.00 Uhr Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche. 19.30 Uhr Kreuzwegandacht in Watzenegg. 19.30 Uhr gesungener Kreuzweg in Kehlegg. Samstag: 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Gebet und geistliche Berufe, Beichtgelegenheit. 18.00 Uhr Vorabendmesse in der Pfarrkirche. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag, Laetare: 9.15 Uhr Familiengottesdienst in Kehlegg. 9.30 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche. 10.45 Uhr Sonntagsgottesdienst im Gütle. 19.00 Uhr Sonntagsmesse in Watzenegg. Maria Heimsuchung, Haselstauden Samstag: 17.00 bis 18.00 Uhr Beichtgelegenheit mit Aussetzung und stiller Anbetung. 19.00 Uhr Vorabendmesse mit dem Duo „Ida Lee“. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 8.00 Uhr Heilige Messe. 9.30 Uhr Hauptgottesdienst. 10.30 bis 13.00 Uhr Suppensonntag im Pfarrheim zugunsten Sr. Paulis Mohr und Pater Laurentius Bischof. 11.00 Uhr Kroatische Messe. 19.00 Uhr Rosenkranz.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 21 SERVICE Montag: 9.00 Uhr Heilige Messe, Bachgasse 2. 19.00 Uhr Rosenkranz. 20.00 Uhr Bibelrunde bei Familie Hermann Kalb, Mühlegasse 26b. Dienstag: 8.00 Uhr Heilige Messe. 18.30 Uhr Kinderkreuzweg beim Pfarrheim Kastenlangen 53. 19.00 Uhr Rosenkranz. Mittwoch: 8.30 Uhr Gemeinde gottesdienst. 19.00 Uhr Rosenkranz. Donnerstag: 19.00 Uhr Fastenabendmesse. Freitag: 8.00 Uhr Heilige Messe. 19.00 Uhr Kreuzwegandacht. 20.00 Uhr Bibelabend bei Familie Ing. Klaus Fohgrub, Heilgereute 6. Samstag: 17.00 bis 18.00 Uhr Beichtgelegenheit mit Aussetzung und stiller Anbetung. 19.00 Uhr Vorabendmesse gestaltet Kirchenchor anlässlich der Jahreshauptversammlung. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag, Laetare: 8.00 Uhr Heilige Messe. 9.30 Uhr Hauptgottesdienst. 11.00 Uhr Kroatische Messe. 14.15 Uhr Tauffeier für Sebastian Eckhardt, Sohlstraße 3 in Hohenems und Endrich Lena, Steinmühleweg 2. 19.00 Uhr Rosenkranz. St. Christoph, Rohrbach Freitag: 7.15 Uhr Schülermesse. 19.00 Uhr Anbetung. Samstag: 8.00 Uhr Morgenlob. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse. 7.45 Uhr Messfeier. 9.30 Uhr Messfeier. 1. Les: Ex 20,1–17 2. Les: 1 Kor 1,22–25 Ev: Joh 4,5–42 Montag: 19.00 Uhr Rosenkranz. 19.30 Uhr Messfeier. 20.00 Uhr Bibelrunde. Mittwoch: 8.30 Uhr Messfeier. Freitag: 7.15 Uhr Schülermesse. 19.00 Uhr Anbetung. Samstag: 8.00 Uhr Morgenlob. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag: 18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse, musikalisch gestaltet von der Gruppe „Cantate“. 7.45 Uhr Messfeier. 9.30 Uhr Messfeier. Bruder Klaus, Schoren Freitag: 9.00 Uhr Messfeier. Samstag: 18.15 Uhr Beichtgelegenheit. 19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse. Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag (Suppentag): 9.30 Uhr Familiengottesdienst und anschließend Suppenessen im Pfarrsaal. Montag: 9.00 Uhr Morgenlob. Dienstag: 9.00 Uhr Messfeier. Mittwoch: 19.30 Uhr Kreuzwegandacht. 20.15 Uhr Lichtbilder-Vortrag von Dr. Rudolf Seewald über Zypern. Donnerstag: 19.30 Uhr Messfeier. Freitag: 9.00 Uhr Messfeier. Samstag: 18.15 Uhr Beichtgelegenheit. 19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag: 9.30 Uhr Gottesdienst. Hl. Maria Magdalena, Ebnit Sonntag, 19. März 2006, 3. Fastensonntag: 9.15 Uhr Sammelrosenkranz. 9.45 Uhr Messfeier. Freitag, 24. März 2006: 10.30 Uhr Schülermesse mit Beichtgelegenheit. Sonntag, 26. März 2006, 4. Fastensonntag: 9.15 Uhr Sammelrosenkranz. 9.45 Uhr Messfeier. Kapelle Pflegeheim, Höchster Straße Freitag, 17. März 2006: 9.30 Uhr Heilige Messe. Sonntag, 19. März 2006: 10.15 Uhr Heilige Messe. Freitag, 24. März 2006: 9.30 Uhr Heilige Messe. Kapelle Pflegeheim, Lustenauer Straße Samstag, 18. März 2006: 15.30 Uhr Vorabendmesse. Dienstag, 21. März 2006: 15.30 Uhr Rosenkranz. Kapelle Krankenhaus Freitag, 17. März 2006: 18.30 Uhr Heilige Messe. Sonntag, 19. März 2006: 9.00 Uhr Heilige Messe. Kapelle K-TV Fernsehen Hl. Messe in der Kapelle des K-TV Fernsehens Dornbirn, Bäumlegasse 35: Sonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch 20.00 Uhr, Donnerstag, Freitag und Samstag 9.00 Uhr und jeden Donnerstag und Freitag 20.00 Uhr gestaltete Anbetung. Alle sind dazu eingeladen. Evangelische Pfarrgemeinde Heilandskirche Dornbirn Sonntag, 19. März 2006: 9.30 Uhr Gottesdienst. SICHERE GEMEINDEN Kindersicherer Haushalt Eigentlich sollte die Wohnung jener Ort sein, an dem Kinder am besten aufgehoben sind. Tatsächlich jedoch verletzten sich gerade dort die meisten von ihnen. Grund: Nur selten entspricht die Einrichtung den Bedürfnissen und Fähigkeiten der kleinen Mitbewohner. In den wenigsten Fällen lassen sich solche Unfälle als Zufälle abtun. Zu viele Gegebenheiten im Haushalt fördern das Risiko. Kochendheiße Flüssigkeiten, die unbeaufsichtigt herumstehen, eingeschaltete Herdplatten oder Bügeleisen sind brandheiße Gefahrenquellen. Der häufigste Unfallgrund sind jedoch Stürze, verursacht durch Trittschwellen und Stiegengeländer mit zu hohen Handläufen. Tränen fließen auch, weil scharfkantige Gegenstände wie


SERVICE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 22 Heizkörper und Möbelecken den Spaß verderben. Aber auch das Einklemmen bei Schubladen und Schranktüren sorgt für böse Verletzungen. Um Kinder davor zu schützen, müssten Eltern ständig auf der Hut sein. Doch das ist bekanntlich nicht möglich. Deshalb sollten wenigstens entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Sicherheitsprodukte, die es in vielfältiger Form im Handel gibt, sind eine wirksame Hilfe. Schutzgitter beispielsweise halten den allzu neugierigen Nachwuchs von glühenden Herdplatten fern. Allerdings dürfen keine Kochtopfstiele über das Gitter herausragen. Sonst nützt alle Vorsicht nichts. Am besten ist es, zum Kochen nur die hinteren zwei Platten zu benützen. Kindersicherungen an Fenstern und Balkontüren verhindern Stürze ins Leere und Schranksperren blaue Finger. Schutz bieten auch Türstopper, Ecken- und Kantenabdeckungen und ganz schnelle Flitzer vermögen ABS-Socken einzubremsen. Eine Checkliste für den kindersicheren Haushalt ist bei der Initiative Sichere Gemeinden, Realschulstraße 6, 6850 Dornbirn, Tel. (05572)54 343-0, E-Mail: sige@sicheregemeinden.at erhältlich. Im Rahmen des hierzulande initiierten Projektes „Im Gleichgewicht bleiben“ wird Kalamidas demnächst Einrichtungsberater direkt in den Möbelhäusern dahingehend schulen. „Eine sehr gute Idee“, befindet der Experte. Schön und ästhetisch allein reicht bei altengerechten Möbeln nämlich nicht aus. „In erster Linie muss die Höhe stimmen“, betont Oskar Kalamidas. Es gibt bei Sitz- und Liegemöbeln zwar Normhöhen. Doch die können höchstens als Richtwerte gelten. „Die Höhe von Sitz- und Liegemöbeln muss vorrangig den eigenen Bedürfnissen entsprechen“, sagt Kalamidas. Denn das Aufstehen sollte ohne großen Kraftaufwand möglich sein. Seine Empfehlung liegt bei 46 bis 50 Zentimetern. Auch Farben spielen bei Sitzmöbeln eine nicht zu unterschätzende Rolle. „Starke Kontraste sind für alte Menschen schlecht“, so der Fachmann. Deshalb sollten einfärbige Stoffe bevorzugt werden. Oskar Kalamidas weiß auch, dass Möbel mangels Handlauf sehr oft als Haltehilfen verwendet werden. Sein Rat: Solche Schränke sicher an der Wand verschrauben. Ebenfalls von Bedeutung ist in einem Seniorenhaushalt die Platzierung der Schlafmöbel. „Ein Bett sollte nach Möglichkeit so aufgestellt werden, dass es von beiden Seiten zugänglich ist. Das bringt viel Erleichterung beim Aufräumen“, erklärt Kalamidas den Sinn. In der Küche empfiehlt sich beispielsweise die Installierung einer automatischen Herdabschaltung. „Ältere Menschen vergessen schnell einmal die Herdplatte auszuschalten. Technische Maßnahmen dieser Art verhindern Schlimmeres.“ Wie man sieht braucht es oft gar nicht viel, um auch im Alter lange selbständig sein Leben gestalten zu können. Im Gleichgewicht bleiben Seniorenhaushalt: Sicher, praktisch und bequem Sicher, praktisch und bequem: Das soll ein Seniorenhaushalt sein. Doch speziell letzterer Anspruch wird, entgegen der landläufigen Meinung, vielfach nicht erfüllt. Vor allem was das Mobiliar anlangt. Zu niedrige Sofas, zu hohe Betten oder wackelnde Kästen sind Bereiche, denen nach wie vor zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. „In dieser Richtung braucht es noch sehr viel Aufklärung“, weiß auch Oskar Kalamidas, der die Abteilung für Menschengerechtes Bauen der Stadt Graz leitet.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 23 VERANSTALTUNGEN SOZIALES STADT DORNBIRN „Rund um die Pflege daheim“ Seminarreihe für pflegende Angehörige Die Stadt Dorbirn führt seit mehreren Jahren, in Zusammenarbeit mit dem Bildungshaus Batschuns, Veranstaltungen für pflegende Angehörige und Betreuer/innen durch. Ziel dabei ist, mit pflegenden Menschen in Dialog zu kommen, sie in ihren Nöten wahrzunehmen und ihnen durch entsprechende Informationen und professionelles Wissen neue Sichtweisen zu eröffnen und Hilfe anzubieten. Bei der Themenauswahl steht jeweils die Nützlichkeit für die Pflegenden im Vordergrund, damit wird ein Beitrag zu deren Entlastung geleistet. Als Referenten und Seminarleiter/innen werden nur Experten mit jahrelanger Erfahrung in der Arbeit mit alten Menschen eingesetzt. Der Rücken der Pflegenden Die Pflege eines Menschen ist für die Angehörigen oder das Pflegepersonal nicht nur eine psychosoziale, sondern auch eine enorme körperliche Belastung. Oft treten Rückenschmerzen auf, die die alltägliche Arbeit behindern und erschweren. In vielen Fällen wird dieser körperliche Schmerz so groß, dass ein Weiterarbeiten fast unmöglich ist. Die Betroffenen können allerdings einen großen Beitrag zur Vorbeugung von Rückenschmerzen leisten. Dieser Vortrag soll Ihnen Hinweise dazu geben. Begrüßung: Referent: Zeit: Ort: Marie-Louise Hinterauer, Stadträtin für Soziales und Senioren Klemens Troy, bacc. (FH), Physiotherapeut, Dornbirn Dienstag, 21. März, 14.30 bis 16.30 Uhr Rathaus Dornbirn, Sitzungssaal, 1. Stock Anmeldung: Abteilung „Soziales und Senioren“, Telefon 306-3305, E-Mail: soziales@dornbirn.at UMWELT STADT DORNBIRN Information zum Grüngutdepot Foracheck Die Grün- und Gartenabfall-Annahmestelle Foracheck ist ab 17. März 2006 wieder jeweils am Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr für die Abgabe von sperrigen Grün- und Gartenabfällen geöffnet. Bei weiteren Fragen bezüglich Grüngutentsorgung wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 306/7906 an den Werkhof der Stadt Dornbirn – Abfallberatung.


VERANSTALTUNGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 24 STADT DORNBIRN Beratung Information Gesundheitstreffpunkt Betreuung Riedgasse Elternberatung Individuelle Beratung Pflege des gesunden und kranken Kindes Entwicklung, Ernährung, Zahnhygiene jeden Montag: 8.30 – 10.30 Uhr 14.00 – 15.15 Uhr jeden Donnerstag: 14.00 – 16.00 Uhr im Gesundheitstreffpunkt, Riedgasse 15a; Dornbirn Auskünfte unter: Telefon 05572/53658-3866 Initiative LEGA (Verein zur Förderung von Menschen mit Teilleistuwgsschwächen) Angebot zur Beratung für Eltern von Kindern mit Teilleistungsschwächen Ort: Gesundheitstreffpunkt; Riedgasse 15a; Dornbirn Öffnungszeit: Jeden Montag, 9.00 –12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr Ansprechpartnerin: Fr. Tiefenthaler, Tel. 05572/53658-3863 Individuelle Ernährungsberatung für Gesunde Spezielle Diätberatung Auskünfte und Anmeldung bei: Ingeborg Köb, Dipl. Diät-Ass. und EMB Tel. 05572/23867 Erna Obwegeser, Dipl. Diät-Ass. und EMB Tel. 0650/3460808 (05572/52155) Stillinformationszentrum Stillgruppe Begleitung während der Stillzeit Erfahrungsaustausch und gemütliches Beisammensein. Jeden Donnerstag, 16.00 bis 17.30 Uhr Gesundheitstreffpunkt, Riedgasse 15a, Dornbirn Auskünfte: Doris Gruber, DGKS, IBCLC – Still- und Laktationsberaterin Zu den angeführten Zeiten unter Tel.: 05572/ 53658, ansonsten unter Tel. 05572/31234


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 25 VERANSTALTUNGEN SENIOREN STADT DORNBIRN Programm Treffpunkt Kolpinghaus Montag, 20. März 2006, 14.30 Uhr Heute ist Herr Vizebürgermeister Mag. Martin Rupp bei uns zu Gast und spricht zum Thema: „Lebenswertes Dornbirn – auch für Senioren?“ Zu diesem bestimmt interessanten Vortrag laden wir herzlichst ein und freuen uns auf recht zahlreichen Besuch. Ab 14.30 Uhr heißt es wieder: „Fit mach mit!”. Anmeldung für den Halbtagsausflug nach Viktorsberg. Das Team des Kolpinghauses. Treffpunkt Pfarrheim Haselstauden Dienstag, 21. März 2006, 14.20 Uhr Wir laden heute ein zu einem Besuch in der Feuerwehr Dornbirn. Für alle, die Interesse haben, wird eine Führung ca. 1 Stunde durchgeführt. Alle anderen können sich inzwischen im Saal unterhalten. Für eine gute Jause und Getränke wird gesorgt. Die Feuerwehr ist gut erreichbar mit der Stadtbuslinie 2. Wir treffen uns um 14.20 Uhr beim Haupteingang der Feuerwehr. Herr Wolfgang Bischof und Eure Helferinnen freuen sich auf zahlreichen Besuch. Treffpunkt Pfarrzentrum St. Christoph Montag, 20. März 2006 Halbtagsausflug nach Göfis. Treffpunkt Hatlerdorf, Pflegeheim, Lustenauer Straße 2 Montag, 20. März 2006, 14.30 Uhr Speziell für Seniorinnen zeigt uns die Firma Marchetti die neuesten Frühjahrs- und Sommermodelle bei einer flotten Modenschau, die musikalisch von Karl-Heinz begleitet wird. Wir freuen uns auf die vorführenden Damen und viele Besucher. Um 13.45 Uhr Gymnastik mit Frau Grete. Euer Hatlerteam. Treffpunkt Pfarrheim Oberdorf Dienstag, 21. März 2006 Nach der Modenschau sind wir bestens informiert über die neue Frühjahrs/Sommermode.


VERANSTALTUNGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 26 Das Wochenende in Dornbirn 17.03.–19.03. Buchen Sie Ihre Tickets bequem unter http://v-ticket.at – 24 h online – von zu Hause aus! FR 17.3. Vorführung: Farbenlaube 9:00 Aquarellmalen mit Gerhard Mangold FR 17.3. Zeit für Landschaft Montagehalle 19:00 der inatura FR 17.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 FR 17.3. Pyromantics – live in Konzert Kolpinghaus 19:30 Konzertbeginn 21:00 FR 17.3. St.-Patrick’s-Day-Party Tivoli-Kellerbar 20:00 FR 17.3. DU+ICH – Kulturhaus 20:00 Dr. Bärbel Wardetzki, Vom Segen schön zu sein ... München FR 17.3. Jeunesse – Spielboden 20:30 Mike Soboda/My God Mozart FR 17.3. Filmfabrik – Öffne meine Augen Spielboden 20:30 FR 17.3. Konzert: KDR-Society Conrad Sohm 21:00 FR 17.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30 FR 17.3. show.bee Grüner Pavillon 22:00 FR 17.+18.3. Power Party Disco Stern 21:00 SA 18.3. Kindertheater: Die drei Rätsel Spielboden 15:00 SA 18.3. Josefi-Gottesdienst mit Pfarrkirche 18:30 Gestaltung Pfarrer Christian Stranz St. Leopold Kolpingsfamilie Dornbirn SA 18.3. Pyromantics – live in Konzert Kolpinghaus 19:30 Konzertbeginn 21:00 SA 18.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 SA 18.3. CD Präsentation: Beleza Jazzseminar 20:00 am Kehlerpark SA 18.3. Filmfabrik – Moolaadé Spielboden 20:30 SA 18.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30 SA 18.3. Voodoo Tronic Gasthaus Engel 22 :00 verschoben vom 16.3. auf 18.3.2006 SA 18.3. scientific Grüner Pavillon 22:00 SA 18.3. Robberry Conrad Sohm 23:00 SO 19.3. Matinee des Vocalworkshops von TiK Jahngasse 11:00 Waltraud Köttler SO 19.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 SO 19.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 27 VERANSTALTUNGEN Das Wochenende in Dornbirn Buchen Sie Ihre Tickets bequem unter http://v-ticket.at – 24 h online – von zu Hause aus! Wochenvorschau MO 20.3. Lesung: Im Federkleid der Eule ORF Funkhaus 20:00 MO 20.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 MO 20.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30 DI 21.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 DI 21.3. Filmfabrik – Pigs will fly Spielboden 20:30 DI 21.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30 MI 22.3. Offener Atelier Vormittag Atelier Elisabeth + 8:30 Michael, Steinebach 7 MI 22.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 19:15 MI 22.3. Montessori – Hauptschule 19:30 Vortrag von Der Weg zum Leistungsglück? Haselstauden Ulrich Steenberg MI 22.3. Vortrag von Reinhard Johler Bertolinihaus 20:00 MI 22.3. Docuzone – Too soon for sorry Spielboden 20:30 MI 22.3. Konzert: Robocop Kraus Conrad Sohm 21:00 MI 22.3. 1 EURO Student’s Night Disco Stern 21:00 MI 22.3. Riding Giants Weltlichtspiele 21:30 DO 23.3. Spiele Leben Weltlichtspiele 19:30 ein Film des FKC DO 23.3. Einfach gesund ORF Funkhaus 20:00 mit Hildegard von Bingen DO 23.3. Talente 2006 Conrad Sohm 21:00 DO 23.3. Salsa Night in der Kantine Spielboden Kantine 21:00 DO 23.3. Rotation Night Disco Stern 21:00 DO 23.3. Kaltes Land Weltlichtspiele 21:30 DO 23.3. d.i.d. mit resident dj’s Grüner Pavillon 22:00 Permanente Veranstaltungen 1.3.-30.4. Ausstellung: Pfl egeheim Aquarelle von Gertraud Fußenegger Lustenauer Straße 2.3.-30.4. Ausstellung: „Flower & Power“ Café Oberdorf Acrylbilder von Monika Rhomberg 3.3.-26.3. Ausstellung: ÖGLA Montagehalle zeiträume-raumzeiten bei der inatura


VERANSTALTUNGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 28 Das Wochenende in Dornbirn Buchen Sie Ihre Tickets bequem unter http://ticket.dornbirn.at – 24 h online – von zu Hause aus! 6.-17.3. Lesefrühling LeseRaum Eisengasse 7 6.3.-15.4. Ausstellung: Restaurant Piazza, Menschen von Jimmy Stuchly Messepark 8.-11.3. Installation: TiK/Jahngasse Öffnungszeit 16., 23. + 30.3. Aspara Company über Asparism jeweils 19:00-22:00 9.-18.3. Messepark-Geburtstag Messepark 17.-18.3. Mit der Sprache des Herzens Lotsendienst, Workshop mit die Kinder berühren Bildgasse 12 Mag. a. phil. Ingrid Bösch Anmeldung 17.-19.3. Kurs: Farbenlaube mit Barbara Büchel Von Grund auf Zeichnen lernen 20.3. 19:30 Kurs: Atelier Elisabeth + 3 Abende Experimentelles Malen in Acryl Michael, Steinebach 7 Schwebezustand Zanzenberg Installation von Matthias Bildstein FAMILIEN STADT DORNBIRN KINDER MACHEN THEATER... Theater Wagabunt veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Dornbirn einen Theater-Workshop für Kinder von 9 bis 14 Jahren. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt, jeweils am Dienstag von 16.30 bis 18.30 Uhr im TIK (Alte Stadthalle). Zum Abschluss Mitte Juni gibt es eine Aufführung. Kursleitung: Andreas Neusser, Lehrer, Theaterpädagoge, Schauspieler Kursbeitrag: EUR 70,– (je Kind, Geschwister EUR 50,–) Kursbeginn: Dienstag, 28. März 2006, 16.30 Uhr (bitte mit Eltern) Telefonische Anmeldung erbeten unter: 05572/306-4304 Kursinhalte: + Einblicke in die komplexe Welt des Theaters ++ Spaß an der (Selbst-)Darstellung und Mut zum freien Ausdruck ++ Förderung des Einfühlungsvermögens ++ Umgang mit Sprache und Bewegung ++ Steigerung des Selbstvertrauens ++ Erleben einer positiven Gruppendynamik +


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 29 VERANSTALTUNGEN SPIELBODEN Freitag, 17. März 2006, 20.30 Uhr Konzert Jeunesse „Mike Swoboda – May God Mozart!“ Freitag, 17. März 2006, 20.30 Uhr Filmfabrik „Öffne meine Augen (Te doy mis ojos)” Samstag, 18. März 2006, 15.00 Uhr Kindertheater Trittbrettl „Die drei Rätsel“ Samstag, 18. März 2006, 20.30 Uhr Filmfabrik „Moolaadé“ Samstag, 18. März 2006, 22.00 Uhr 60er & 70er Party mit DJ Ernesto in der Kantine Dienstag, 21. März 2006, 20.30 Uhr Filmfabrik „Pigs will fly“ Mittwoch, 22. März 2006, 20.30 Uhr Docuzone „Too soon for sorry“ & „Knock off. Die Rache am Logo.” Donnerstag, 23. März 2006, 21.00 Uhr Salsa Night in der Kantine Konzert Jeunesse „Mike Swoboda – My God Mozart!“ Freitag, 17. März 2006, 20.30 Uhr, Saal Musik von Mike Svoboda und Wolfgang Amadeus Mozart Texte von Lorenzo Da Ponte, Johann Wolfgang von Goethe, Ingo Ahmels und Mike Svoboda Mit Power & Poetry: Singspiel über die Vergötterung eines Genies. Das neueste Werk aus der stets spitzen Feder des amerikanisch-schwäbischen Tausendsassas, Posaunencracks und Komponisten: Wer Mike Svoboda, den sympathisch-seriösen Schalk, je live erlebt hat, ahnt natürlich, dass seine Bühnenpräsenz gediegene Inhalte garantiert. Svoboda bietet opulente Kost für Aug’ und Ohr. Mozart hätte es heute wohl ganz ähnlich gemacht und genau wie Komponist Svoboda aus dem Vollen geschöpft. Liebevoll und frech gerät ihm die Hommage an »Amadé« und dessen „Idolisierung”. Dauer: ca. 90 Min. Filmfabrikreihe „Aggressive Männer, liebende Frauen“ In Zusammenarbeit mit Amnesty International. Filmfabrik „Öffene meine Augen“ („Te doy mis ojos“) Freitag, 17. März 2006, 20.30 Uhr, Kinosaal Regie: Iciar Bollain Spanien 2003, 107 Min., O.m.U. Mit viel Einfühlungsvermögen und gestützt auf hervorragende Darsteller erzählt Iciar Bollain die Geschichte Lolas, die den sie misshandelnden Ehemann in Panik verlässt. Hin und her gerissen zwischen Hass und Liebe kehrt sie bald doch wieder zu ihrem Mann zurück. Gleichzeitig emanzipiert sie sich aber, lernt auf eigenen Beinen zu stehen und wird bei weiteren Gewalttätigkeiten des Mannes mit einer wohlüberlegten und endgültigen Entscheidung reagieren. – Vielfach preisgekröntes kompromissloses Beziehungsdrama, das ein kritisches, authentisches und aufrüttelndes Porträt der Szenen einer ganz alltäglichen Ehe zeichnet. Kindertheater Trittbrettl „Die drei Rätsel“ Samstag, 18. März 2006, 15.00 Uhr, Saal Kindertheater Trittbrettl, eine japanische Legende ab 5 Jahren. Quartett DJ Cherubino: Lou Simard: Gesang, Geräusche, Plattenspieler Frank Kuruc: Gitarre / Michael Kiedaisch: Schlagzeug, Akkordeon, Gitarre Mike Svoboda: Posaunen, Gesang Vor langer Zeit lebten in den Hügeln Japans ein junger Bauer und seine betagte Mutter. „Alle Alten sind zu nichts mehr gut, sie sollen in die Berge gebracht und dort zurückgelassen werden“, verkündete der grausame Fürst. Der Bauer aber verbarg seine alte Mutter heimlich im Keller des Hauses. Dann ließ der Kaiser ausrichten: „Nur wenn ihr klug genug seid, die drei Rätsel zu lösen, müsst


VERANSTALTUNGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 30 fl üchten vier Mädchen, um der Beschneidung zu entgehen. Sie wissen, dass Collé diese Praktik ablehnt. Ihre einzige Tochter, Amsatou, ist eines der wenigen Mädchen im Dorf, das nicht „gereinigt“ wurde. Collé spannt ein Seil über ihre Schwelle und verkündet „moolaadé“, das traditionelle Schutzrecht. Diese Maßnahme spaltet die Dorfgemeinschaft. (Stadtkino Wien) 60er & 70er Party mit DJ Ernesto in der Kantine Samstag, 18. März 2006, 22.00 Uhr, Kantine ihr mir nicht mehr dienen“. Wie nun der Fürst Respekt vor den Alten bekam und alle durch die Weisheit der betagten Mutter gerettet wurden, erzählt diese Geschichte. Puppenspiel: Heini Brossmann Musik: Alfred Pahola Dauer: ca. 90 Min. Filmfabrik „Moolaadé“ Samstag, 18. März 2006, 20.30 Uhr, Saal Regie: Ousmane Sembéne Senegal / F 2004, 120 Min., O.m.U. Ousmane Sembénes grandioses Alterswerk, eine Afrika- Parabel vom Aufbegehren, inszeniert in einer Art „brechtischem“ Naturalismus. Collé Ardo, die Mutter Courage dieses Films, ist von außen betrachtet keine besonders bedeutende Figur – nur die zweite Frau eines der wichtigeren Bewohner des Dorfes –, aber zu ihr Filmfabrik „Pigs will fly“ Dienstag, 21. März 2006, 20.30 Uhr, Saal Regie: Eoin Moore D 2002, 102 Min., Deutsche Originalfassung Ein junger, eher unauffälliger Polizist verprügelt regelmäßig seine Frau, diesmal allerdings derart brutal, dass sie ins Krankenhaus muss. Er wird suspendiert und besucht seinen Bruder in San Francisco. Auch dort wird sein sorgsam verstecktes aggressives Potenzial bald offensichtlich. Zwei Dokumentarfilme von Katharina Weingartner (22. u. 29. März 2006) Mittwoch, 22. März 2006, 20.30 Uhr, Kinosaal 1. Film: Docuzone „Too soon for sorry“ Regie: Katharina Weingartner USA / Deutschland / Österreich 2001, 77 Min., O.m.U. Ein Blick auf das Gefängnis- und Justizsystem Nordamerikas, das sich durch das „Wegsperren“ unliebsamer Mitbürger, Bettler, Kleindealer, Junkies einen zweifelhaften Ruf erworben hat. 2. Film: Docuzone „Knock off. Die Rache am Logo.“ Regie: Katharina Weingartner USA 2003, 45 Min., O.m.U. Katharina Weingartner und Anette Baldauf erkunden auf ihrer Einkaufstour entlang des New Yorker Broadway ein außer Kontrolle geratenes Spektakel rund um illegal kopierte Markenprodukte. In Fälschungen und Kopien schlägt die Globalisierung zurück, und so sabotiert das Knock Off den wertvollsten und gleichzeitig auch fragilsten Punkt der globalen Ökonomie: das Image. www.oeh.at Salsa Night in der Kantine Donnerstag, 23. März 2006, 21.00 Uhr, Kantine


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 31 VERANSTALTUNGEN INNENSTADT Aktionstag Fahrrad – mit großem Fahrradmarkt Am Samstag, dem 25. März findet am Marktplatz und in der Europapassage ein Aktionstag zum Thema Fahrrad statt. Ein sehr umfangreiches Programm bietet der Dornbirner Fahrradmarkt. Ausstellung durch Fahrradfachhändler, Verkaufsbörse für gebrauchte Privaträder, Informationen über das Radwegekonzept, Radregistrierung, Radexpress – das sind nur einige Schlagworte zum Fahrradmarkt, der am Samstag, dem 25. März von 9 bis 13 Uhr am Dornbirner Marktplatz zu sehen ist. Verkaufsbörse Abgegeben und verkauft werden können gebrauchte, fahrtaugliche Fahrräder und Kiki‘s, Kindersitze, Anhänger. Die Abgabe ist in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr in der Europapassage möglich. Die abgegebenen Fahrräder und/ oder das Zubehör werden mit dem von Ihnen angesetzten Preis ausgeschrieben. Der Verkaufserlös bzw. die nicht verkauften Waren können von 13.00 bis 13.30 Uhr abgeholt werden. Ein großer Dank gebührt den mitwirkenden Dornbirner Fahrradfachhändlern: Fahrrad-pur Wohlgenannt, Fahrradhaus Winder, 2Rad Schertler, 2Rad Feurstein KEG, Zweirad Fink und Kraftstoff handmadebikes. Direkt auf dem Marktplatz und in der Europapassage geht es ab 9.00 Uhr los. Bis 13.00 Uhr stellen die Dornbirner Fahrradfachhändler ihre Schmuckstücke aus und stehen auch zur Fachberatung zur Verfügung. Parallel dazu gibt es die Möglichkeit, das eigene Fahrrad bei der Polizei registrieren zu lassen. Auch eine Verkaufsbörse für Privaträder wird eingerichtet. Diese wird aufgrund des großen letztjährigen Erfolges und des Platzbedarfes in der Europapassage stattfi nden. MUSIKSCHULE STADT DORNBIRN Jamsession Für alle Spielfreudigen gibt es wieder eine Jamsession, neuerdings im Lokal des Kulturvereins „Schrott Rock“ in Hohenems, Nähe Flughafen. Instrument mitbringen, mitmachen oder einfach nur „chillen“. Stilistisch sind keine Grenzen gesetzt. Informationen bei Uli Binetsch im Jazzseminar Dornbirn, Telefon 05572/55799 Donnerstag, 23. März 2006, 20 Uhr Vereinslokal „Schrott Rock“ Hohenems, Furchgasse 2 Wegbeschreibung unter www.schrottrock.at


VERANSTALTUNGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 32 KULTUR STADT DORNBIRN Beleza Aja + Toni Eberle CD Präsentation Ethno/Art Pop Die Sängerin Aja arbeitete ein halbes Jahr lang mit einem Gospelchor in New York/New Jersey. Der Gitarrist Toni Eberle musizierte ein halbes Jahr mit brasilianischen Musikern in Salvador/Bahia. Beide beziehen aus zwei ursprünglich afrikanischen Kulturen ihre Inspiration zu ihrem Duo Projekt Beleza. Soul und Samba fließen zusammen zu einem neuen Stil. Beleza setzt Impulse, bei denen die natürliche Schwingung zwischen Gitarre und Stimme durch Sounds vom Keyboard ergänzt werden. Die Songs beseelen durch schlichte Schönheit und Intimität. Das Debutalbum erscheint im März 2006 über Art Mode Records. Special Guest: Jorgo Mikirosis – Congas www.beleza.at Samstag, 18. März 2006, 20 Uhr Jazzseminar Dornbirn Am Kehlerpark 4 KULTUR STADT DORNBIRN ... Köhlmeier textet, vier Musikanten machen schöne Musik rundherum und fertig ist Schellinski. Jetzt mit neuem Programm und neuer CD „Us m Sack“ www.schellinski.at Kartenvorverkauf: Dornbirn Tourismus, Telefon 05572/22188 Internet: www.v-ticket.at Donnerstag, 30. März 2006 Kulturhaus Dornbirn, Kleiner Saal 20.00 Uhr


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 33 ANZEIGEN Dornbirner Fahrradmarkt Am Samstag, den 25. März 2006 findet am Marktplatz und in der Europapassage ein Aktionstag zum Thema Fahrrad statt. Ausstellung durch Fahrradfachhändler, Verkaufsbörse für gebrauchte Privaträder, Informationen über das Radwegekonzept, Radregistrierung, – das sind nur einige Schlagworte zum Fahrradmarkt, der am Samstag, den 25. März 2006 von 9-13 Uhr in Dornbirns Innenstadt zu sehen ist.


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 34


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 99 ANZEIGEN Gasthof Schwanen 6850 Dornbirn Tel. 05572/22473 Walter Greber E-Mail: Jodok.Greber.KG@aon.at Wir suchen einen JUNGKOCH 5-Tage/Woche Telefonische Terminvereinbarung ab 17 Uhr Behandlung von Rückenschmerzen, Ischias, Arthrose Andreas Jansen, Arzt für Allgemeinmedizin (Wahlarzt), Homöopathie, Akupunktur Feldkirch - Reichsstr. 126, Tel.: 05522 / 7020777 SCHWIMMKURSE Kinder · Erwachsene · Kraulkurse · Fortgeschrittene STELLEN n Spenglerbetrieb in Dornbirn sucht einen Schwarzdecker, Folienschweißer oder Spengler mit Erfahrung. Telefon 0650/2559880 oder 0664/2559880 Suche verlässliche Reinigungshilfe für Haushalt in Haselstauden, 3–4 Stunden/Woche. Telefon 0650/7235903 Wir suchen verlässliche Aushilfskräfte für die Dornbirner Frühjahrsmesse vom 6. 4. – 9. 4. 06. Bewerbungen Fa. Fantom, Telefon 05572/24108 „Die mit dem Haifischzahn“ Anmeldungen: Prof. Baldauf 05572/20937 oder 0699/81921798 Abnehm- und Entschlackungskuren Fastenkuren und F.X. Mayr-Kuren Andreas Jansen, Arzt für Allgemeinmedizin (Wahlarzt) ÖAK Diplom Diagnostik und Therapie nach F.X. Mayr Feldkirch, Reichsstraße 126, Tel. 05522/7020777 Denken Sie daran: Der Notruf kann Leben retten! Vermeiden Sie den Missbrauch und weisen Sie auch Ihre Kinder darauf hin, dass „Blödelanrufe“ im Ernstfall einen rechtzeitigen Einsatz von Rettung, Feuerwehr oder Polizei verhindern können! Gesucht wird ordentliche Raumpflegerin, die unseren Betrieb in Lauterach einmal wöchentlich liebevoll pfl egt. Telefon 05574/82266 Rechtsanwälte und Ärzte – ich schreibe für Sie! PC (Mac) und Maschinschreibkenntnisse vorhanden. Als gelernte Grafi kerin kann ich Ihnen auch gestalterische Möglichkeiten anbieten. Mehr unter Telefon 0688/8148977 Für unsere Bäckerei in Dornbirn-Haselstauden suchen wir einen absolut zuverlässigen Brotausfahrer! (Arbeitszeit Mo–Sa, 4–8.30 Uhr). Anfragen unter Telefon 0650/2010251 oder 05572/22071, Bischof Bio-Bäck Attraktive Teilzeitaufgabe 50 % – Großraum Dornbirn: vielseitige Sekretariats- und Organisationsaufgaben, EDV-Anwenderkenntnisse Voraussetzung. Kontakt: Frau Mag. Klopfer, Tel. 05522/45142-24, E-Mail klopfer@mayer.co.at


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 100 Suche Babysitterjob, immer abends oder nachmittags. Telefon 05572/54136 VERMIETUNGEN / MIETGESUCHE n Top-Büros im Schwefel zu vermieten! 40 und 45 m 2 , 1. OG, zu attraktiven Konditionen: repräsentatives Business-Umfeld, gute Lage mit Gratis-Parkplätzen, kostenlose Benutzung von Seminarraum, Teeküche und Keller, bezugsfertige Standards, zentrales Kopiergerät. Info: Standortzentrum Dornbirn, Mag. Marco Fehr, Telefon 05572/55377, E-Mail: standort@dornbirn.at Zimmer zu vermieten, möbliert, inkl. kl. Küche, Miete inkl. BK 350 Euro. Dusche und WC zentral, 2 Personen cable Internet, Parkplatz möglich, Dornbirn. Telefon 0664/2218904 Suche Baugrundstücke, Wohnungen und Häuser – auch renovierungsbedürftige, professionelle Abwicklung garantiert. Bischof Immobilien, Telefon 05572/210300, offi ce@bischofi mmobilien.com Zu vermieten: Geschäftsräume für Büro, zentrumsnah in Lustenau zu vermieten. Parkplätze und alle Anschlüsse vorhanden. Günstige Miete: 400 Euro + 20 % MwSt. + 150 Euro BK. Telefon 0664/3580081 Büroflächen in Dornbirn zu vermieten. Rasch beziehbar; Einteilung nach Ihren Wünschen möglich. Kundenparkplätze, Lift und Tiefgarage vorhanden. Informationen: Simon Blum, Revital, Telefon 05572/53536, simon.blum@revital.at, www.revital.at Neue, helle 3-Zimmerwohnung (75 m 2 ), in einer sehr schönen, ruhigen Lage in Dornbirn zu vermieten. Telefon 0664/1421930 3-Zimmerwohnung in Dornbirn gesucht. Miete + BK max. 800 Euro. Telefon 0660/5286608 Dornbirn, Schützenstraße, 2-Zimmer-Studentenwohnung ab sofort, möbliert, auch als Wohngemeinschaft geeignet, Miete 460 Euro. Hefel Wohnbau, Max Renner, Telefon 05574/74302 51, m.renner@hefel.at Lauterach, Hofsteigstraße, 2-Zimmer ab sofort, möbliert, BK 130 Euro, Miete 500 Euro. Hefel Wohnbau, Max Renner, Telefon 05574/74302 51, m.renner@hefel.at Dornbirn, Schützenstraße, 1-Zimmer-Appartement, ab März, möbliert, 120 Euro BK, Miete 349 Euro. Hefel Wohnbau, Max Renner, Telefon 05574/74302 51, m.renner@hefel.at Dornbirn, Kehlerstraße, 2 Zimmer ab April, mit Garten, BK 113 Euro, Neubau, Miete 500 Euro. Hefel Wohnbau, Max Renner, Telefon 05574/74302 51, m.renner@hefel.at Suche zentrale 2-Zimmer-Eigentumswohnung in Kleinwohnanlage mit Terrasse und Tiefgarage. Telefon 0664/4935959 2-Zimmerwohnung mit kleiner, möblierter Küche und kleiner Grünfl äche in Einfamilienhaus um 300 Euro inkl. Heizung zu vermieten. Telefon 35146, ab 18 Uhr Dornbirn, Moosmahdstraße: Küche + 2 Zimmer, 60 m 2 , Miete 430 Euro + BK 130 Euro, ab Mai – Juni zu vermieten. Telefon 05572/41486 Zu vermieten: Ab 1. April 2006 1 1/2-Zimmer- Appartement im Zentrum von Dornbirn gelegen, Nähe Stadtbus, mit eingbauter Küche zu vermieten. Infos unter 0664/1051638 Dornbirn: 2-Zimmerwohnung mit Balkon, Tiefgarage und Kellerraum in ruhiger Lage. Ab April 2006 an berufstätige Person oder Paar zu vermieten. Nur Inländer. Miete inkl. BK 530 Euro. 3 Monatsmieten Kaution. Telefon 0664/2700987 Zimmer zu vermieten in Dornbirn mit Kochgelegenheit im Zimmer. WC/Dusche zentral. Telefon 05572/22355 Hatlerdorf: 1 1/2-Zimmerwohnung, Wfl . ca. 38 m 2 , Einbauküche; Miete inkl. BK 480 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Zentrum: 2-Zimmerwohnung, ca. 48 m 2 Wfl ., Tiefgarage, Miete inkl. BK 580 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Zentrum: 3-Zimmerwohnung, ca. 102 m 2 Wfl ., Balkon, Garage; Miete inkl. BK 898 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Zentrumsnah: 3-Zimmerwohnung, ca. 80 m 2 Wfl ., Balkon, Garage; Miete exkl. BK 630 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at 4 1/2-Zimmerwohnung, ca. 96 m 2 Wfl ., Wohnküche, Balkon, teilmöbliert; Miete inkl. BK 820 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 101 ANZEIGEN Haselstauden: 4-Zimmerwohnung, ca. 108 m 2 Wfl ., Einbauküche, Balkon, Garten, Garage; Miete inkl. BK 876 Euro. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Dornbirn – Lagerflächen: UG ca. 200 m 2 Nutzfl äche, Raumhöhe ca. 3 m, Heizung, Hebebühne mit Rampe, große Garage, 3 Kipptore Höhe 4 m. Auf Wunsch auch Büroraum. Bezug sofort möglich. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Dornbirn – Büroflächen: Zentrum, bese Lage, 1. OG mit Lift, ca. 160 m 2 Nutzfl äche, evtl. teilbar, Nasszellen, Autoabstellplatz vorhanden. Sofortbezug möglich. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at Dornbirn-Zentrum: Bürofl ächen, Nettofl äche ca. 150 m 2 , beste Ausstattung, mit Lift, Nasszellen, eingebaute Kleinküche, EDV-Verkabelung, 2 Tiefgaragenplätze. Sofortbezug möglich. WBS-Immobilien, Dornbirn, Telefon 05572/25150, Fax 55881, wbs.immobilien@inode.at s-Dornbirn-Kehlerpark: neuwertige 2-Zimmer- und 4-Zimmerwohnung am Fuß des Fallenbergs, TG-Platz und Kellerabteil, ca. 53 m 2 bzw. ca. 87 m 2 , ab sofort. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) s-Dornbirn-Zentrumsnähe: toll gelegene 2-Zimmerwohnung, ca. 52 m 2 , zur Wohnung gehören TG-Platz und Kellerabteil, ab sofort. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) s-Dornbirn-Zentrum: direkt im Zentrum liegt diese schöne 3-Zimmerwohnung, Haustiere erlaubt, ca. 70 m 2 , ab sofort. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) s-Dornbirn, Niederbahn: ruhig gelegene 2-Zimmerwohnung mit Balkon, TG-Platz und Kellerabteil, ca. 47 m 2 , ab sofort. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) s-Dornbirn-Sägercenter: günstige, zentrumsnahe 2-Zimmerwohnung mit Balkon im 3. OG, mit Pkw- Abstellplatz, ca. 55 m 2 , ab sofort. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) s-Dornbirn, Marktstraße: neuwertiges 1-Zimmer- Appartement mitten im Zentrum, TG-Platz und Kellerabteil, ca. 35 m 2 , ab April. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/28220-14 (Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr) Dornbirn: Schöne, helle 3-Zimmerwohnung mit Autoabstellplatz wird neu vermietet. Telefon 05572/33944 Vermiete Tiefgaragenplatz im Zentrum von Dornbirn. Telefon 0664/5254244, über Mittag Ferienwohnung, ruhig gelegen, ganzjährig zu mieten gesucht. Telefon 0699/88476758 vib – Helle Büroräumlichkeit im Stadtzentrum von Dornbirn, Moosmahdstraße, ordentliche Ausstattung, ca. 114 m 2 Nutzfl äche, VB 6,50 Euro/m 2 , zu vermieten oder verkaufen. Berater: Hugo Nussbaumer, Telefon 0650/83111-27, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at vib – Helle Büroräumlichkeit im Stadtzentrum von Dornbirn, Schulgasse, sanierungsbedürftig, ordentliche Ausstattung, ca. 107 m 2 Nutzfl äche, ca. 6 Euro/m 2 , zu vermieten. Berater: Hugo Nussbaumer, Telefon 0650/83111-27, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at vib – Helle Büroräumlichkeiten, ca. 6 Euro/m 2 , im Stadtzentrum von Dornbirn zu vermieten. Berater: Hugo Nussbaumer, Telefon 0650/83111-27, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at 4-Zimmer-Dachgeschosswohnung, zentrale Lage mit Kabelanschluss, ab sofort in Dornbirn zu vermieten. Miete inkl. Betriebskosten, MwSt. 800 Euro. Telefon 0664/4645939 1-Zimmer-Appartement, 35 m 2 , möbliert, um 300 Euro zu vermieten. Telefon 0664/1659963 Dornbin, Moosmahdstraße, Nähe Altersheim, 3-Zimmerwohnung, Küche, Bad, Kellerabteil, Lift, zu vermieten. Miete 580 Euro + BK. Telefon 0664/1230839, ab 17 Uhr Gemütliches 1-Zimmer-Appartement in zentraler Lage in Dornbirn, Marktstraße 30, zu vermieten. 36m 2 Wfl ., Tiefgaragenplatz. Weitere Informationen erhalten Sie bei Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0 Dornbirn, Marktstraße: Büro oder Praxis mit ca. 100 m 2 , klimatisiert und möbliert, zu vermieten oder zu verkaufen. Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.dieimmobilie.info Lustenau, Kapellenstraße: Große, geräumige 2 1⁄2-Zimmer-Dachwohnung, 97 m 2 Wfl . in 3-Familienhaus, ruhige Wohngegend, ab sofort zu vermieten. Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.dieimmobilie.info


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 102 Lustenau, Kapellenstraße: Große, geräumige 4-Zimmerwohnung, 1 OG, 127 m 2 Wfl . in 3-Familienhaus, ruhige Wohngegend, ab sofort zu vermieten. Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.dieimmobilie.info vib – 2-Zimmerwohnung im Zentrum von Dornbirn, ca. 60 m 2 , Lift, Balkon, Kellerabteil, Parkplatz, Dachterrassenbenützung, um 550 Euro inkl. BK ab sofort zu vermieten. Berater: Robert Zeller, Telefon 0650/83111-21, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at REALITÄTEN n Schöne Baugründe zu verkaufen: 800 m 2 in Dalaas (auf der Poller) 80 Euro/m 2 ; 1240 m 2 in Hittisau (Bütschelen) 110 Euro/m 2 , ideal teilbar. Wir selber sind Eigentümer, daher keine Vermittlungs- und Vertragserrichtungskosten! Wohnbau GmbH, Telefon 05552/63505, www.wohnbau-gmbh.at 2- und 3-Zimmer-Bilderbuchwohnungen in Rankweil, Gisingen, Altenstadt, Bludesch und St. Gallenkirch. Wohnbau GmbH, 6700 Bludenz, www.wohnbau-gmbh.at, Telefon 05552/63505 Dornbirn, 3-Zimmer-Terrassenwohnung mit großer Sonnenterrasse, raumhohe Verglasung, Raumhöhe 2,50 m, lichtdurchfl utete Räume, Carport und Lift. Informieren Sie sich jetzt! Hinteregger Bau und Projektentwicklung GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.hinteregger-bau.at Dornbirn, 2-Zimmer-Gartenwohnung: Großzügiges Wohnen auf 67 m 2 . Neben dem Privatgarten und der überdachten Terrasse punktet diese Wohnung durch die Raumhöhe von über 3 Meter. Ein Anruf lohnt sich. Hinteregger Bau und Projektentwicklung GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.hinteregger-bau.at Dornbirn, 4-Zimmer-Familienwohnung: Die 4-Zimmer- Gartenwohnung befi ndet sich in einer Kleinwohnanlage im Rohrbach in ruhiger und sonniger Lage. Terrasse mit 21 m 2 , Privatgarten, Lift und Garage. Attraktive Wohnung mit über 3 Meter Raumhöhe. Freie Raumaufteilung noch möglich. Rufen Sie einfach an. Hinteregger Bau und Projektentwicklung GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.hinteregger-bau.at Hohenems, Hermann-Prey-Straße: Reihenhaus, 107 m 2 Wfl ., mit Carport und großem Schopf. Kaufpreis 220.940 Euro, Öko-1-Förderung über 94.500 Euro kann noch abgezogen werden! Grabher, Der Baumeister, Telefon 05576/72521, Schneider Günther, www.grabher.at Fußach – Neu! Limited edition: Kleinwohnanlage – 2 Häuser mit jeweils nur 4 Wohnungen. 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen, Raumhohe (Eck)-Verglasungen, große Terrassen, Ausstattung mit Markenprodukten, Öko 1-Förderung. Informieren Sie sich jetzt. Hinteregger Bau und Projektentwicklung GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.hinteregger-bau.at Eigenheim- und Wohnbaufinanzierungen ohne Eigenmittel. Bauspar-, Euro-, Mischfi nanzierungen und Privatdarlehen. Fremdwährungsdarlehen mit richtiger Kursabsicherung, z. B. EUR 150.000,– für EUR 580,– monatlich auf 20 oder 25 Jahre. Nehmen Sie für Ihren Traum unser Beratungs- und Bankservice in Anspruch. Telefon 05522/83768, Herr Zimmermann Verkaufe schöne 2-Zimmerwohnung (46 m 2 ) mit sehr praktischer Raumeinteilung und Balkon in Lustenau-Hasenfeld. Beziehbar ab: Dezember 2006. Kaufpreis: 80.000 Euro inkl. Küche, keine Maklergebühren. Besichtigungen unter 0699/11753781 Hochwertige 4-Zimmer-Dachgeschosswohnung (95 m 2 ) mit bester Infrastruktur in Lauterach zu verkaufen. Verfügbar: ab sofort. Kaufpreis: 195.000 Euro, keine Vermittlungsprovision. Telefon 0699/11753781 Mietwohnungen, Häuser, Grundstücke, Hallen, aller Art von Liegenschaften bieten wir unter www.koenigimmo.at an. Dornbirn, Kirchweg: 4-Zimmer-Gartenwohnung! Platz für die ganze Familie in einer 110 m 2 -Wohnung, großer Privatgarten, Keller und TG. Diese Top-Lage wird auch Sie überzeugen. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn, Sandgasse: 4-Zimmer-Gartenwohnung in Kürze bezugsbereit! Ca. 97 m 2 Wfl . Mit großzügigem Privatgarten, hochwertige Ausstattung inkl. Einbauküche, Keller und Tiefgarage. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn, Torfweg: 3-Zimmer-Terrassenwohnung! In absoluter Ruhelage am Ende einer Sackgasse verkaufen wir diese Wohnung mit großzügigem Sonnenbalkon. Eine hochwertige Ausstattung, Keller und TG. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn: 4-Zimmer-Dachterrassenwohnung mit bester Infrastruktur in ruhiger, sonniger Lage. Terrasse mit 27 m 2 . Rufen Sie einfach an. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn-Rohrbach: 4-Zimmer-Gartenwohnung, ca. 100 m 2 Wfl . und großzügiger Privatgarten. Absolut ruhig und sonnig am Ende einer Sackgasse gelegen. Rufen Sie uns einfach an. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 103 ANZEIGEN Dornbirn-Fischbach, neu, neu! 2-Zimmer-Terrassenwohnung, ca. 54 m 2 Wfl . und ca. 20 m 2 Terrasse. Herrlicher Panoramablick, Lift, Öko I uvm. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn-Oberdorf: 3-Zimmerwohnung im EG mit großem Gartenanteil oder im 1. OG mit großer Terrasse (ca. 26 m 2 ) zu verkaufen. Lift, Tiefgarage, Öko 1-Förderung, rascher Bezug möglich. Vereinbaren Sie ihren persönlichen Besichtigungs termin. Hilti & Jehle GmbH, Anita Wouk, Telefon 05522/3454-19 oder 0664/3554858, www.hilti-jehle.at Dornbirn-Oberdorf: Großzügige, sonnige 4-Zimmerwohnung im 1. OG mit riesiger Terrasse zu verkaufen; Lift, Tiefgarage; Öko 1-Förderung; rascher Bezug möglich; vereinbaren Sie ihren persönlichen Besichtigungstermin. Hilti & Jehle GmbH, Anita Wouk, Telefon 05522/3454-19 oder 0664/3554858, www.hilti-jehle.at Dornbirn-Rohrbach: Ein Katzensprung in die Stadt – 2- und 3-Zimmerwohnungen im 1. und 2. OG, ideal auch für Anleger zu verkaufen, Lift, Tiefgarage, hohe Öko 1-Förderung möglich. Hilti & Jehle GmbH, Anita Wouk, Telefon 05522/3454-19 oder 0664/3554858, www.hilti-jehle.at Suche Baugrundstücke, Wohnungen und Häuser – auch renovierungsbedürftige, professionelle Abwicklung garantiert. Bischof Immobilien, Telefon 05572/210300, offi ce@bischofi mmobilien.com Hohenems, Neubau: 4-Zimmer-Terrassenwohnung, Lift, Fahrradraum, Kellerabteil, Tiefgaragenplatz, Öko-1- Förderung, barrierefrei, Zentrumslage. www.enderbau.at, Telefon 05576/76300 Altach, Neubau: Toplage, 113 m 2 , Sonnenterrasse, Privatgarten, direkte Südausrichtung, Tiefgarage, Kellerabteil, Fahrradraum, barrierefrei, hohe Wohnbauförderung. www.enderbau.at, Telefon 05576/76300 Muntlix, Bezug ab sofort möglich: Gartenwohnung, großzügige Terrasse, Tischler-Einbauküche, Badverbau, Dampfdusche, Tiefgarage, Baujahr 2004, sonnige und ruhige Lage. www.enderbau.at, Telefon 05576/76300 Dornbirn, Badgasse! Doppelhaus in ruhiger Lage zum Toppreis. Anfragen lohnt sich! Bösch Bauen und Wohnen ... kauft Baugründe. Telefon 05577/85347, www.wohnline.at Privatverkauf, Dornbirn-Zentrum: Bj. 85, neu renoviert, 1. Stock, Lift, 45 m 2 Wfl ., 8 m 2 Balkon, Kellerabteil, Küche, Garderobe eingeb. Bezug sofort möglich. Telefon 0676/6138056 Sofortbezug – 4-Zimmerwohnung mit rund 100 m 2 Wohnfl äche, Terrasse und verglaster Veranda, hohe Wohnbauförderung, Tiefgarage. Informationen: Simon Blum, Revital, Telefon 05572/53536, simon.blum@revital.at, www.revital.at Dornbirn.Jahngasse: 3-Zimmerwohnung mit verglaster Veranda, Lift, hochwertige Ausstattung, in zentraler und sonniger Lage. Informationen: Bernhard Bertsch, Revital, Telefon 05572/53536, bernhard.bertsch@revital.at, www.revital.at Dornbirn.Zentrum: Loft im Dachgeschoss mitten im Zentrum. Einteilung nach Ihren Wünschen möglich. Wohnen mit Flair. Lift, Terrasse, Parkplätze inklusive. Informationen: Simon Blum, Revital, Telefon 05572/53536, simon.blum@revital.at, www.revital.at Schwarzenberg, Doppelhäuser: Neubau von 2 Doppelhäusern mit je 91 m 2 und 116 m 2 Wohnfl äche. Sonnige Wohnlage mit Panoramaaussicht; Privatgärten, großzügige Terrassen; geringste Betriebskosten infolge Wärmepumpe und bester Isolierung. Ein Anruf lohnt sich. Dragaschnig Baumeister GmbH, Telefon 0664/1321927 Dornbirn: ruhige Lage, projektiertes Einfamilienhaus auf 565 m 2 Grundstück, 116 m 2 Nettogrundrissfl äche, schlüsselfertig Euro 313.272,–. Bien-Zenker, Telefon 05572/26335 Hohenems: Preishit: 221.022 Euro! Geplantes Einfamilien haus, schlüsselfertig, in verdichteter Bauweise, 116 m 2 , 290 m 2 Grundstück. Bien-Zenker, Telefon 05572/26335 Schwarzach: geplantes Einfamilienhaus, 125 m 2 Netto grundrissfl äche, schlüsselfertig inkl. Küche auf ca. 372 m 2 Grundstück 271.267 Euro. Bien-Zenker, Telefon 05572/26335 Dornbirn: (Bahnhof) Geschäftslokal oder Dienstleistungsbüro, ca. 50 m 2 , Kauf/Miete inkl. Ust. 540 Euro zuzüglich 120 Euro BK. DEDE Real, Telefon 0664/4507680 Lustenau: Wohnhaus, teilweise renoviert, ca. 180 m 2 Wohnfl äche mit 635 m 2 Grundanteil zu verkaufen. VP 310.000 Euro. DEDE Real, Telefon 0664/4507680 Dornbirn: Traumhafte, junge und moderne 3-Zimmerwohnung zu verkaufen. Wohnbau Team Lauterach, Telefon 0650/3326723 www.wohnbauteam.at Dornbirn: geräumige, sonnige 2-Zimmerwohnung mit 70 m 2 Wohnfl äche zu verkaufen, 115.000 Euro. Simone Haid, Telefon 05572/32937-4426, www.hypoimmobilien.at


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 104 Privatverkauf Dornbirn: Sonnige 3-Zimmer-Dachwohnung, 155.000 Euro, 78 m 2 , Bj. 1990, mit Balkon (ca. 11 m 2 ), TG-Platz und Kellerabteil, WBF kann übernommen werden. Bezug Juni 2006. Telefon 05572/29064 Neu: Dornbirn Rohrbach – Park II: Super 3-Zimmerwohnung mit 70 m 2 Wfl ., großer Balkon und die Erdgeschosswohnung hat noch 155 m 2 Gartenanteil. Süd-/Westausrichtung. Zentrumsnah. Nur 6 Wohneinheiten. Bezug Herbst 2006. Rhomberg Bau, Büro Dornbirn, Telefon 05572/22323-11, Hans-Peter Sohm Neu: Dornbirn Rohrbach – Park II: Nie mehr Miete zahlen! 2-Zimmerwohnung mit 49 m 2 Wfl ., 14 m 2 großer Terrasse und 50 m 2 Gartenanteil. Zentrumsnah. Nur 6 Wohneinheiten. Südausrichtung. Bezug Herbst 2006. Rhomberg Bau, Büro Dornbirn, Telefon 05572/22323-11, Hans-Peter Sohm Dornbirn Rohrbach – Park: 3-Zimmer-Neubauwohnung mit 76 m 2 Wfl . und 20 m 2 Balkon. Zentrumsnah. Lift, Kaufpreis inkl. Carport 123.000 Euro (inkl. Einbauküche) nach Abzug. Öko 1-WBF von 67.600 Euro. Bezug kurzfristig. vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin. Rhomberg Bau, Büro Dornbirn, Telefon 05572/22323-11, Hans-Peter Sohm Wir suchen Baugründe ... ab einer Größe von ca. 1000 m 2 . Seriöse Abwicklung und Barzahlung garantiert. Sämtliche Nebenkosten übernehmen wir. Nägele Wohn- und Projektbau GmbH, 6382 Sulz, Herr Mag. Jakob Fill, Telefon 05522/60170 22, E-Mail: grundstuecke@naegele.at Dornbirn-Rohrbach: Geschäftsfl ächen (verschiedene Größen möglich) sowie Ordination/Praxis im Erdgeschoss, zu verkaufen. Bezug Ende Dezember 2006. Hilti & Jehle GmbH, Anita Wouk, Telefon 05522/3454-19 oder 0664/3554858, www.hilti-jehle.at vib – Dornbirn-Rohrbach: Einfamilienhaus mit ca. 720 m 2 Grund und ca. 249 m 2 Wohnfl äche, ruhige Wohngegend, exklusive Ausstattung mit Sauna und großem Swimmingpool im Garten, um 460.000 Euro zu verkaufen. Berater: Hugo Nussbaumer, Telefon 0650/83111-27, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at vib – Dornbirn, Rohrmoos: Absolut neuwertiges Einfamilienhaus mit ca. 107 m 2 Wohnfl äche, Baujahr 2000, geringste Betriebskosten durch Solaranlage und bester Isolierung, um 300.000 Euro zu verkaufen. Berater: Hugo Nussbaumer, Telefon 0650/83111-27, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at vib – Neubau – Bergstraße, Dornbirn: 3-Zimmerwohnung mit ca. 75 m 2 Wohnfl äche, im 2. OG, Terrasse, Erdwärmeheizung (praktisch ohne Heizkosten), um 211.570 Euro (inkl. Pkw-Abstellplatz), zu verkaufen. Wohnbauförderung in Höhe von 64.379 Euro kann noch abgezogen werden. Berater: Werner Fiel, Telefon 0650/83111-13, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at Dornbirn, Kirchweg: 4-Zimmer-Gartenwohnung! Platz für die ganze Familie in einer 110 m 2 -Wohnung, großer Privatgarten, Keller und TG. Diese Top-Lage wird auch Sie überzeugen. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn, Sandgasse: 4-Zimmer-Gartenwohnung in Kürze bezugsbereit! Ca. 97 m 2 Wfl . Mit großzügigem Privatgarten, hochwertige Ausstattung inkl. Einbauküche, Keller und Tiefgarage. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn, Torfweg: 3-Zimmer-Terrassenwohnung! In absoluter Ruhelage am Ende einer Sackgasse verkaufen wir diese Wohnung mit großzügigem Sonnenbalkon. Eine hochwertige Ausstattung, Keller und TG. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn: 4-Zimmer-Dachterrassenwohnung mit bester Infrastruktur in ruhiger, sonniger Lage. Terrasse mit 27 m 2 . Rufen Sie einfach an. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn-Rohrbach: 4-Zimmer-Gartenwohnung, ca. 100 m 2 Wfl . und großzügiger Privatgarten. Absolut ruhig und sonnig am Ende einer Sackgasse gelegen. Rufen Sie uns einfach an. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at Dornbirn-Fischbach, neu, neu! 2-Zimmer-Terrassenwohnung, ca. 54 m 2 Wfl . und ca. 20 m 2 Terrasse. Herrlicher Panoramablick, Lift, Öko I uvm. ZIMA, Telefon 05572/3838, www.zima.at s-Dornbirn: Neuwertige 4-Zimmer-Dachgeschosswohnung in sehr ruhiger und zentraler Lage mit ca. 87 m 2 + Balkon + TG-Platz; Lift; schöne Aussicht; 205.000 Euro inkl. ca. 48.000 Euro Wohnbauförderung; Sofortbezug möglich! s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/203408-11 s-Dornbirn – Start-Wohnung ... 2-Zimmerwohnung in ruhiger Lage mit Garten, TG-Platz, Einbauküche, Bj. 2003; 115.000 Euro inkl. ca. 39.000 Euro Wohnbauförderung; Sofortbezug möglich! s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/203408-11 s-Dornbirn – Gelegenheit: 4 1/2-Zimmer-Dachgeschosswohnung mit herrlichem Panoramablick: ca. 103 m 2 Wfl ., Balkone, Garagenplatz, Lift, 190.000 Euro. Bezug Ende 2006. s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/203408-11


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 105 ANZEIGEN s-Dornbirn – Reihenhaus in Hanglage: mit ca. 130 m 2 Wfl ., 20 m 2 Balkon, Keller, 2 Carport-Plätze direkt beim Haus, tolle Einbauküche; die Häuser verfügen über eigene Versorgungssysteme; KP 280.000 Euro ... ein tolles Objekt! s-Immobilien Dornbirn, Telefon 05572/203408-11 Dornbirn: 2-Zimmerwohnung mit 40 m 2 , großzügiger Süd- Terrasse und schöner Aussicht in bester infrastruktureller Lage zu verkaufen. B&B Immobilien, Telefon 05574/83636 Dornbirn: 2-Zimmerwohnung mit 59 m 2 , Küche, Terrasse, Keller und TG-Platz zu verkaufen. Bezug sofort möglich! B&B Immobilien, Telefon 05574/83636 Dornbirn: 3-Zimmer-Gartenwohnung mit 73 m 2 , in einer Kleinwohnanlage mit verglaster Terrasse, Garten 65 m 2 , Küche, Keller, TG-Platz und AAP zu verkaufen. B&B Immobilien, Telefon 05574/83636 Dornbirn: in der Bahngasse, 2-Zimmerwohnung mit 36 m 2 , Küche, Keller, TG-Platz und AAP zu verkaufen. Preis 91.000 Euro. B&B Immobilien, Telefon 05574/83636 Kauf – Suche dringend für vorgemerkten Kunden 2-Zimmer-Gartenwohnung im Raum Schwarzach, Wolfurt und Dornbirn (nicht förderungswürdig). B&B Immobilien, Telefon 05574/83636 Dornbirn: Großzügige, helle, zweistöckige Wohnung 107 m 2 + 6,5 m 2 verglaste Veranda, + 36 m 2 Terrasse, Tiefgarage, 2 Kellerabteile, zu verkaufen. WBF übernehmbar. Telefon 0699/12646596 Dornbirn, Sandgasse: 2- und 4-Zimmerwohnungen sowie zwei 5-Zimmer-Penthouse-Wohnungen, 53 bis 110 m 2 Wfl ., in moderner Anlage. Attraktive Grundrisse, hoher Standard, ruhige und zentrale Lage. Bauträger/Generalunternehmer: Fa. Swietelsky Feldkirch. Verkauf: Land & See Immobilien Est., FL-9486 Schaanwald, Vorarlberger Straße 37, Telefon 00423 373 90 20; Mobil: 0664/4028691; 0664/5218941; Fax 00423 373 90 22; E-Mail: info@land-see.com; Internet: www.land-see.com Weiters, zentral in Dornbirn: Neu adaptierte Wohnung, 78,60 m 2 Wfl ., Küche (integrierter Bürobereich mit sep. Eingang). Preis 100.000 Euro, bezugsfertig. TG-Plätze je nach Wunsch: 1–4 (10.000 Euro pro Platz). Land & See Immobilien Est., Schaanwald, Mobil 0664/4028691. 2- oder 3-Zimmerwohnung: Dornbirn-Stadt, Neubauprojekt, nur 7 Einheiten, Lift, Tiefgarage! Öko 1-WBF 880 Euro/m 2 , Bezug 2006! Telefon 0664/1048336 Gebrauchte 2- oder 3-Zimmerwohnung: Dornbirn, Bahnhofstraße, Wfl . 66 m 2 , 3. OG, Lift, Tiefgarage! 115.000 Euro zzgl Tiefgaragenabstellplatz, ab sofort! Telefon 05574/85085, Herr Humml, www.activaobjekt.at Wir suchen dringend Grundstücke! Dornbirn und Umgebung ab 400 m 2 . Telefon 05574/85085, Herr Humml, www.activaobjekt.at Lustenau, Alpstraße: Individuelles Einfamilienhaus in ruhiger Wohngegend mit ca. 110 m 2 Wfl . zu verkaufen. Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.dieimmobilie.info Lustenau, Zentrum: geräumige 2-Zimmerwohnung mit Terrasse, Grünfl äche, Tiefgarage, Bj. 2000, zu verkaufen. WBF kann übernommen werden, Sofortbezug. Hinteregger Immobilien GmbH, Telefon 05574/4998-0, www.dieimmobilie.info FAHRZEUGE n Motor-Öl-Aktion: Hochleistungsöle für alle Benzin- und Dieselmotoren. Pumpe Düse Synth. Öl, Kühler- und Scheibenfrostschutz. Qualität zum Superpreis. Rhomberg Schmieröle, Schwarzach, Telefon 58209 Neu- und Gebrauchtwagen aller Fabrikate. Bürglegarage Manfred Andergassen, Kehlerstraße 12, Telefon 24721 Aktion Winterreifen, neu, gebraucht, Superpreise. Bürglegarage, Kehlerstraße 12, Telefon 24721 Laufend günstige Skoda Vorführwagen und Gebrauchtwagen von ihrem Skoda-Betrieb Bürgle-Garage Rudolf Schwarz GmbH, Lustenauerstraße 50, 6850 Dornbirn Sie suchen einen Gebrauchtwagen um EUR 3.500.–? Wir bieten einen Neuwagen, den neuen VW Fox im Mietleasing um EUR 82,98 inklusive Vollkasko, Anzahlung EUR 3.487,56 (48 Monate – 10.000 km p.a.) Vorteile: 2 Jahre Werksgarantie, 12 Jahre Durchrostgarantie, modernste Sicherheitstechnik (2 Airbags, ABS, auf Wunsch ESP usw.) Porsche Dornbirn, Telefon 05572/25310-5 Verkaufe Renault Clio, Bj. 98, voll funktionstüchtig, ideal für Neulinge. VB 3000 Euro. Telefon 0650/8511486, Dornbirn Vespa 125, Bj. 83, 16.000 km, 1100 Euro. Telefon 0676/833068324, 05572/31595


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 106 Verkaufe Peugeot 205, grau-grün-met., Bj. 88, gut erhalten. Telefon 05572/34176 oder 0664/4032486 Mazda Demio, silbermetallic, Bj. 12/2000, 31.500 km, garagengepfl egt, 8-fach bereift, zu verkaufen. Telefon 0699/18951590 Umrüstung Licht am Tag (Achtung ab April drohen Strafen) ab 14,90 Euro. Auto Gerster, Telefon 3751 Batterien: 100 % wartungsfrei, 3 Jahre Garantie, ab 44,90 Euro. Auto Gerster, Telefon 3751 Fahrzeugpflege: Wagenwäsche und Innenraumreinigung (Staubsaugen, Armaturenbrett wischen, Fensterreinigung innen, ohne Polsterreinigung) ab 29,90 Euro. Auto Gerster, Telefon 3751 Sommerreifen z. B. 145/80 R13T ab 19,90 Euro. Auto Gerster, Telefon 3751 Sicherheitscheck im Wert von 30 Euro – jetzt ab 9,90 Euro. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Telefon 3751 Klimacheck: Funktionsprüfung der Klimaanlage, Kontrolle der Hochdruck/Niederdruckseite, Messung der Störungstemperatur/Düsenaustrittstemperatur, ab 14,90 Euro. Telefon 3751 Kostenvoranschläge: Wir erstellen für ihren versicherten Karosserieschaden einen professionellen Audatex- Kostenvoranschlag und verrechnen lediglich die anfallenden Gebühren 0,00 Euro. Telefon 3751-36 Windschutzscheibenreparatur: kleine Schäden sofort beseitigen – erspart den Ersatz der kompletten Scheibe. Ab 64 Euro. Telefon 3751-36 Alternative Reparaturmethoden bis zu –80 % Kostenersparnis: bei 100 % Qualität mit umweltschonenden und zeitsparenden Instandsetzungen. Telefon 3751 Beilackierung: Kleine Kratzer oder Lackbeschädigungen schnell und kostengünstig repariert. Für alle Marken. Ab 99 Euro. Telefon 3751-36 Karosserie-Chek im Wert von 30 Euro um 9,90 Euro. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Telefon 3751-36 Lackschadenfreie Dellenbeseitigung: Hagelschäden oder Dellen von anderen Autotüren können häufi g ohne Lackierarbeiten durch „Ausdrücken“ behoben werden. Ab 69 Euro. Telefon 3751-36 VERSCHIEDENES Alleinunterhalter hat für Hochzeiten, Geburtstags- und Familienfeiern noch Termine frei. Telefon 20644 Parkett schleifen und versiegeln! Telefon 53137 Die Parkettprofis – Bodenbeläge-Teppiche. Tel./Fax 05572/25884-4, Mobil 0664/3403962, E-Mail: helmut.bortolotti@vol.at, www.die-parkettprofi s.at Verstopfte Abflussrohre behebt Drexel, Rohrreinigung, Telefon 05576/77189 Der Schlüsseldienst – Gerhard Kreil, Moosmahdstraße 5 Bei allen Fragen rund um Ihre Sicherheit, Telefon 05572/55737, Fax 55736 Auto-, Motorrad-, Industrieöle, Fette, Ölbindemittel, Auto, Heizungs- und Solarfrostschutzmittel, Scheibenfrostschutz. Qualität zum Superpreis. Rhomberg Öle und Fette, Schwarzach, Telefon 58209 Movendo – Bessere Haltung, Beckenbodenpower durch Cantienica ® -Beckenbodentraining. Kleingruppen, Einzelberatung. Tel./Fax 05572/20774 n Medizinische Fußpflege mit Gefühl. Roswitha Bildstein, Lehargasse 6, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/25345, Mobil 0650/2534546 Ist Ihr Abfluss verstopft? Rohrreinigungsservice, schnell, günstig! Telefon 0664/9155323 Soforthilfe bei Ängsten, Phobien, Süchten, Zwängen, Heuschnupfen, Allergien, Gewichtsproblemen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Energielosigkeit, Depressionen und Migräne. Wohlfühlpraxis Werner Niksic, Ganzheitlicher Natur heiltherapeut, Lustenau, Telefon 0664/1046585, www.wohlfuehlpraxis-niksic.at Movendo – Kinesiologische Bewegungsberatung, Cantienica ® -Beckenbodentraining, Rücken schulung, Powerprogramm. Tel./Fax 05572/20774 Nachhilfe für alle Schulfächer, M, E, D, RW und technische Fächer. Lernen lernen Kurse. Schulungsinstitut br@intrain, Telefon 05572/54606 Computerkurse in Kleingruppen (max. 4 Personen) oder Einzelunterricht! Anfänger (Windows Grundlagen/ Word), Internet/E-Mail, Excel, Bildbearbeitung, ... Infos unter der Tel.-Nr. 0699/10446475, Brigitte Riezler


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 107 ANZEIGEN Die medizinische Fußpflege bei Kosmetik Karin Amann oder gemütlich bei Ihnen zu Hause. Dornbirn-Oberdorf, Wingatstraße 6a, Telefon 05572/20666 Ablaugerei Vorarlberg, Holzwurmvernichtung biologisch, Möbel, Türen, Läden usw. Telefon 05572/26633 Keine Zeit zum Bügeln, dann rufen Sie mich an. Telefon 0676/3992207 Foto-Reportagen für diverse Anlässe, wie Firmeneröffnungen, Jubiläen, Hochzeiten, Firmenfeiern usw. Micheli Werner – Fotograf, Telefon 0650/3121958 Entspannung und Wohlbefi nden durch Massage. Massagepraxis Angelika Mair, Leopoldstraße 2, Dornbirn (neben Postamt Hatlerdorf), Wahlpraxis, Telefon 05572/372062 oder 0664/3938828 Imker verkauft komplette Bienenausrüstung, Öst Einheitsmaß. Telefon 05572/26296 Entschlacken körperlich, seelisch und geistig mit australischen Bushblütenessenzen. Telefon 05523/51792 Meindl Bergschuhe, 1x getragen, Größe 10 1/2, zu verkaufen. Telefon 0664/3005688 Musikantentreffen in Toni’s Kuhstall am Sonntag, 19. 3. 06, ab 15 Uhr. Für alle, die Musik und Gesang lieben. Musikinstrumente nicht vergessen. Eintritt frei! ARBÖ Preisjassen, Rankweil, Vereinshaus, Sonntag, 19. März 06. Kassa 13 Uhr, Jassbeginn 14 Uhr, 150 wertvolle Preise zu gewinnen. 1. Preis 6 Tage Hamburg und Lünebürger Heide. Jeder kann teilnehmen auch Nichtmitglieder. Info: 0664/2301608 Lebarte Energy Psychologiy Kurs fi ndet am 1. und 2. April 06, jeweils von 9 bis 18 Uhr und der Lebarte Touch for Health I Kurs fi ndet am 22. und 23. April 06 in Feldkirch statt. Infos und Anmeldungen beim Institut für innovative Lebensgestaltung, Telefon 05522/36717 Gartenhäuschen aus Holz, 3 x 3 m, plus kl. Terrasse, gegen Selbstabholung abzugeben. Telefon 05572/31667 Zwecks Wohnungsauflösung Verschiedenes zu verkaufen. Telefon 05572/23996 Trockenes Brennholz zu verkaufen. Telefon 0664/5008157 Donnerstag abends 17 bis 20 Uhr, Totalabverkauf, Freitag, 7 bis 12 Uhr. Gerdi’s Handarbeiten, Moosmahdstraße 14 Achtung Fliegenfischer! Für ca. 40 km Fließgewässer im Bregenzerwald sind noch Jahreskarten verfügbar! Infos gerne unter info@bregenzerach.at oder 0664/2430436 Suche ab 1. Mai kinderliebe Person, die meine 5-jährige Tochter drei- bis viermal die Woche stundenweise betreut. Telefon 0664/2303106 Flexibler Babysitter längerfristig für achtmonatiges Baby gesucht. Telefon 0650/8231114 Rückenprobleme – Institut Med Fit – Therapiecenter, Dornbirn, Telefon 05572/34578 Verkaufe Wohnwand, ca. 350 cm breit, weiß gekalkt. Telefon 0676/6850700 Zu verkaufen: eine Felder BF 531 um 3000 Euro; eine Drechselmaschine um 200 Euro; ein Garagenkipptor 2,45 x 2,45 m um 400 Euro, eine Küche in Kalkeiche inkl. Elektrogeräte 300 Euro; eine Bosch Waschmaschine 100 Euro. Telefon 0664/3425161 Wir bieten professionelle Hilfe bei Schul- und Lern - pro blemen, Prüfungsängsten, Konzentrations- und Motivationsproblemen, Allergien, Entschlackung und Entsäuerung, Stresssituationen, Angstzuständen, Migräne, Schlafstörungen, Depressionen, etc. Kinesiologische Praxis Günter Mathis, Altach, Telefon 0664/3641588, Mo–Fr von 9 bis 18 Uhr Cellulite – Institut Med Fit – Therapiecenter, Dornbirn, Telefon 05572/34578 GESCHÄFTLICHES n Bei Glasbruch: Telefon 23589, Ihr Spezial-Reparaturservice sowie alle Neuverglasungen von Ihrem Fachmann Josef Urbas, Dornbirn, Hatlerstraße 70, Abhol- und Zustelldienst Wir reparieren jedes Fahrzeug: Mechanik, Elektronik, Spenglerei, Lack – prompt und preiswert. Prüfstelle und Kfz-Meisterbetrieb Bürglegarage Manfred Andergassen, Kehlerstraße 12, Telefon 24721 Kein Bild – kein Ton – wir kommen schon! expert Schelling, Lustenauerstraße 1, Telefon 05572/22228 Verstopfte Abflussrohre behebt Drexel, Rohrreinigung, Telefon 05576/77189


ANZEIGEN Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 108 Parkett – Teppiche – Linoleum. Johann Baptist Österle GmbH, Mühlebacherstraße 5, 6850 Dornbirn, (gegenüber Volksschule Mittelfeld), Telefon 53137 Malen – Tapezieren – Fassadenanstriche, beste Beratung. Preisgünstig, prompt und sauber in der Ausführung, empfi ehlt sich Ihr Maler-Meisterbetrieb Bilgeri, Schlachthausstraße 8, Telefon 28469; 0664/2066143 Garagentore aller Art, Neubau und Sanierung, Sektionaltore – kein Mehrpreis für Sondermaße, Montage und Service inkl. Antrieb und Steuerung. ERMATO Garagentore, Klienstraße 7, 6845 Hohenems, Tel. 05576/73230 oder 0664/3575103 Elektrotechnik – Neuinstallationen, Umbauten, Kleininstallationen. Prock Jürgen, Elektrotechnik Meisterbetrieb, Dornbirn, Haselstauden, Armin-Diem-Gasse 13, Telefon 35341 Fenster für Alt- und Neubau: Holz/Alu, Holz- und Kunststoff-Fenster qualitativ hochwertig, preiswert, maßgenau, sauber montiert durch Fachpersonal. ELDA Türen & Fenster, Tischlerei, Neudorfstr. 13, 6890 Lustenau, Telefon 05577/85416 Haustüren für Alt- und Neubau in Holz, Aluminium oder Kunststoff, nach Maß gefertigt, sauber montiert durch Fachpersonal. ELDA Türen & Fenster, Tischlerei, Neudorfstr. 13, 6890 Lustenau, Telefon 05577/85416 Zimmertüren für Alt- und Neubau: Preiswert in bester Tischlerqualität, sauber montiert durch Fachpersonal. ELDA Türen & Fenster, Tischlerei, Neudorfstr. 13, 6890 Lustenau, Telefon 05577/85416 Markisen, Rollladen, Jalousien – Reparaturen oder neu. Gunz & Peter OEG, Färbergasse 15, Telefon 398597 Prima „Speckbindele“, mit Früchteholz geräuchert. „Spezialität“ nach Opas einmaligem Rezept hergestellt und mehrfach mit „Gold“ ausgezeichnet und prämiert! Wo? Nur in der Meistermetzgerei Guntram Schelling, Haselstauderstraße 27, Dornbirn Internorm H-Türen in Holz und Aluminium, einbruchhemmend, sauber und fachmännisch eingebaut. Fa. Fußenegger, Gütlestraße 5, 6850 Dornbirn, Telefon 0664/4147282, Herr Schwendinger Metallstiegen, Geländer, Metallkonstruktionen sowie Reparaturen werden prompt und preiswert durchgeführt. Fröwis Metallbau, Hohenems, Radetzkystraße 136, Telefon 0664/4022145 Treppen, Geländer, Möbel, www.tischlerei-mennel.at Tischlerei + Treppenbau Mennel, 6882 Schnepfau, Telefon 05518/2648 oder 0664/1011318 Reinigungsgerät zu vermieten, pro Tag EUR 18,75; Reinigungsmittel 1 Flasche EUR 16,75. Walter Bortolotti, Raumausstatter, Dornbirn, Eisengasse 23, Telefon 05572/21584 Internorm Fenster in Kunststoff, Holz und Holz-Alu, PP – das Ökologisch geförderte Fenster für Neubau und Sanierung, sauber und fachmännisch montiert. Fa. Fußenegger & R., Gütlestraße 5, 6850 Dornbirn, Telefon 0664/4147282, Herr Schwendinger Bei Glasbruch schnell und sauber inkl. Abhol- und Zustellservice. Längle Glas, Götzis, Telefon 05523/53100-0 Ihr Fensterprofi: Fenster – Türen – Balkonverglasungen. Herr Peter, Telefon 0664/3869796, www.ihr-fensterprofi .at Satelliten-Technik, Kabel TV-Anschlüsse, Klein-/Großanlagen, Service. Elektro Innovativ, Dornbirn, Eisengasse 42, Telefon 05572/200270 eDUARD . . . Handwerk . . . Polsterungen & Stoffe Vorhänge – Vorhangtechnik – Sonnenschutz – Stuhl & Tisch, Teppiche – Parkett – Böden – tapezieren – malen – Reparaturen, Matratzen & Bettensysteme. eDUARD Franz Fontain, Eschenau 4b, Telefon 05572/34949, www.dashandwerk.info, E-Mail: eduard.handwerk@aon.at Ihr Fensterprofi: Sichtschutz und Dekorationsfolien für Fenster und Glaswände. Auch für Selbstmontage. Herr Peter, Telefon 0664/3869796, www.ihr-fensterprofi .at Buchhaltung: Diplomierter Steuersachbearbeiter einer Steuerberatungskanzlei übernimmt ihre Buchhaltungsangelegenheiten im Werkvertrag. Telefon 0699/13021967 Tischlerwerkstätte Feuerstein: Wir machen nicht nur große Sachen, sondern auch Kleine. Prompt und preiswert. Dornbirn, Telefon 05572/28371 Alle Spenglerarbeiten, ob Dachrinnen, Kaminverkleidungen, Fensterbänke, Solareinfassungen, Flachdächer usw. erledigen wir fachgerecht und termingetreu – wir beraten Sie gerne. Spenglerei Schwendinger in Dornbirn, Telefon 0664/4025120 www.staub-sauger.at: Service für Vorwerk-Kobold, Miele, Sebo, Electrolux, Kirby, Big Power, Filter Queen, Vortech usw. Elektro Ratzer, Telefon 05574/77515


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 109 ANZEIGEN Wir haben die Idee und das Team für ihre Althaussanierung. Rümmele Bau Ges.m.b.H., Schillerstraße 29, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/23133, www.ruemmelebau.com Schnäppchenmarkt! Sonderposten, Einzelstücke und Auslaufartikel solange Vorrat reicht: Vorhänge, Gardinen, Möbelstoffe, Matratzen, Zudecken, Läufer, Fertigteppiche, Badmatten und vieles mehr. Sie sparen viel Geld ... natürlich im SD-Großlager Götzis, Bundesstraße „Kobel“, Telefon 05523/69100 Jetzt an Ostern denken! Polsterungen von Eckbänken, Stühlen, Couchmatratzen. Riesiges Möbelstoff- und Schaumstoffl ager ... Fixpreis, Fixtermin ... natürlich im SD-Großlager Götzis, Bundesstraße „Kobel“, Telefon 05523/69100 Große, lange Menschen müssen immer mehr bezahlen – wir machen 3 Wochen die selben Preise wie Normalgrößen! Matratzen, Betteinsätze, Matratzenaufl agen, Daunenbetten, Waschbarbetten 90 x 220, 100 x 220, 140 x 220 etc. ohne Aufpreis! ... Aktion bis Ostern ... natürlich im SD-Großlager Götzis, Bundesstraße „Kobel“, Telefon 05523/69100 Übergrößen Matratzen 100 x 200, 120 x 200, 140 x 200, 160 x 200, 180 x 200 cm ohne Sondermaßzuschlag in vielen Ausführungen, natürlich auch zugestellt ... SD-Großlager Götzis, Bundesstraße „Kobel“, Telefon 05523/69100 Trennwände, Türen, Lackierungen, Reparaturen aller Art und vieles mehr, Ihr Tischler Christian Holzer, Telefon 0664/1215674, Hohenems, www.innenausbau-holzer.at Gasthaus Grüner Baum: Gut und günstig essen und trinken. Mittagsmenü, verschiedene Spieße, Hits und andere Speisen. Ab 6 Personen Reservierung empfehlenswert. Telefon 05572/22236 Rollladen und Jalousien Reparatur Abholservice – 48 h. Fend Sonnen- und Wetterschutz, Telefon 0650/2636735 Digital Sat-Anlagen für Einzel- oder Mehrteilnehmer sowie für Großprojekte, werden von uns fachmännisch montiert. Expert Schelling, Lustenauer Straße 1, Telefon 05572/22228 Alles aus einer Hand vom Mauerwerk bis zur Türschnalle. Bei allen Bauten und in jedem Umfang. Rümmele Bau Ges.m.b.H., Schillerstraße 29, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/23133, www.ruemmelebau.com Wir reparieren und überprüfen Kaffeemaschinen der Marken AEG, Gaggia, Jura, Saeco, Spidem, ... Expert Schelling, Lustenauer Straße 1, Telefon 05572/22228 Glasscherben bringen Glück, das OK-Glas-Team macht’s wieder zu einem Stück! Telefon 05572/26341-0, Fax 05572/26341-40, E-Mail: offi ce@okglas.at – Besuchen Sie unsere Internetseite: www.okglas.at Polsterschaumstoffe ... verschiedene Härtegrade und Stärken – Zuschnitte – Vlies ... Jäger – Leben & Raum, Hatlerstraße 16a, Dornbirn, Telefon 05572/24543-0 GÄRTNER n Der Gartenfrühling ist schon da! Höchste Zeit für Obstbaum- und Sträucherschnitt! Unser Fachteam ist bestens ausgerüstet und erwartet gerne Ihre Anfrage. Pfl anzenfachmarkt Garten-Danek in Feldkirch-Altenstadt, Telefon 05522/76129, info@garten-danek.at Bei uns ist ihre Grabpflege in besten Händen. Der Lenz im Oberdorf, Weißachergasse 8, Telefon 05572/23214 Winterschnitt! Wir schneiden für Sie Obstbäume, Sträucher und Hecken und übernehmen den Abtransport. Wir bringen ihren Garten auf Vordermann. Die Beratung ist unverbindlich. Ihr Fachmann Peter Amann, Telefon 0664/4244285 Der Gartenfrühling bei Garten-Danek ist da! Gärtner- Primel, Narzissen, FJ-Blüher, duftende Gehölze, beste Blumenerde, Dünger usw. Jetzt vorbei schauen, informieren, kaufen! Garten-Danek am Leusbündtweg 42, Altenstadt (vis-à-vis Stadtwerke), Telefon 05522/76129, Fax 05522/77141 Starten Sie mit uns in einen blumigen Frühling. Aktion! Primeln 0,90 Euro Der Lenz im Oberdorf, Weißachergasse 8, Telefon 05572/23214 Gartengestaltung! Von der Planung über die Gestaltung bis zur Pfl ege, alles aus einer Hand. Wir beraten Sie unverbindlich. Ihr Fachmann Peter Amann, Telefon 0664/4244285 Gemüsesetzlinge in Gärtnerqualität gibt’s beim Lenz im Oberdorf, Weißachergasse 8, Telefon 05572/23214


VEREINE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 110 Meine Bäume schneidet jetzt nur noch der Fachmann, weil ich die vielen Ausreden satt habe! Obstbaumschnitt, Sträucherschnitt, Gartenpfl ege seit über 30 Jahren in Ihrem Garten! Garten-Danek, Feldkirch-Altenstadt (Industriegebiet RUNA), Telefon 05522/76129, www.garten-danek.at VEREINSANZEIGER n Aktion Leben Vorarlberg 6850 Dornbirn, Dr.-Anton-Schneider-Straße 3, Tel. 05572/33256, aktion.leben.vbg@aon.at Beratung für werdende Mütter und im Bereich Empfängnisverhütung. Bürozeiten: Montag und Mittwoch von 8.00 bis 11.00 Uhr, Dienstag und Freitag nach Vereinbarung. Anonyme Alkoholiker Jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, im Pfarrzentrum Rohrbach Dornbirn. Weitere Informationen über unser Kontakttelefon (19.00 bis 22.00 Uhr) 0664/4888200. Badminton Sportclub Dornbirn Am Samstag, 18. März 2006, spielt unsere Bundesligamannschaft das letzte Spiel gegen Wimpassing in der heurigen Saison. Spielbeginn ist um 14 Uhr in der Messehalle 12A. Es geht dabei um den Verbleib in der Bundesliga. Bateria de Samba Schnuppertraining! Für Kinder und große Sambistas die das Trommeln erlernen möchten. Einfach vorbeikommen am Samstag, dem 18. März 2006, ab 14.00 Uhr in unserem Probelokal. Infos bei Christian Färber unter Telefon 0676/4092660 oder unter musik@sambagruppe.at BIFO Berufs- und Bildungsinformation Vorarlberg Marktstraße 12a, Telefon 31717, Fax 31717-17 Öffnungszeiten: Mo–Mi 13.30–18.00, Do 13.30–19.00 Uhr. Informationszentrum mit Infos und Unterlagen zu Themen wie Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung, ... BeraterInnen stehen für Fragen zur Verfügung. Boxclub Dornbirn Box dich fi t! Trainingszeiten: MO/MI/FR jeweils von 19.30 bis 21.00 Uhr – Hauptschule Haselstauden. Kostenloses Probetraining möglich. Weitere Infos: www.boxclub-dornbirn.at Chor... René Reiter REMIXED ... ein gemischter Chor mit Probelokal in Dornbirn ... wir proben wieder jeden Montag von 20 – 22 Uhr ... Männerstimmen sind herzlich willkommen! Meldet euch unter 0699/10511300. Wir freuen uns! club antenne Montag, den 20. März 2006, 19.30 Uhr, im Club Antenne, Dornbirn, Moosmahdstraße 4, 1. Stock, Treffen der Selbsthilfegruppe „Depressionen bewältigen“, Erfahrungs- und Informationsaustausch. Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen. Hilfe & Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Angehörige. Mo–Fr 9.30–12.30 Uhr, Di + Do 15–19 Uhr. Telefon 05572/23113. E-Mail: connect@diefaehre.at www.diefaehre.at druck werk Arlbergstraße 7, Telefon 05572/32111 Das „druck werk“, das erste Österreichische Buchdruckmuseum, ist Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Donnerstag von 14.00 bis 20.00 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat von 12.00 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Terminabsprache. druck werk, Das Buchdruckmuseum, Telefon +43 5572/32111, Fax +43 5572/32111, homepage: www.druckwerk-dornbirn.at D’Hatlar Musig informiert: Die Probenarbeit für das Frühjahrskonzert läuft auf Hochtouren. Wir freuen uns schon auf den 8. April 2006 und die musikalische Präsentation im Kulturhaus. Reservieren Sie frühzeitig Ihren Platz. Karten im Vorverkauf bei Margit Seiner, Telefon 0676/6233788. Dornbirner Seniorenbund Unsere KeglerInnen treffen sich am Montag, 20. März 2006 (Gr. 1) um 16 Uhr und Dienstag, 21. März 2006 (Gr. 2) sowie Dienstag, 28. März 2006 (Gr. 3) um 15 Uhr im Gehörlosenheim Haselstauden. Eltern-Kind-Zentrum Stadt Dornbirn Marktstraße 51a, Telefon 306-8860 (Büro: Mo–Fr 8.30–11 Uhr). Unsere Angebote – ohne Voranmeldung: Babytreff Mo 15–17 Uhr / Eltern-Kind-Treff: Di–Do 15.00–17.00 Uhr. Kinderbetreuung Mi 8.30–11.00 Uhr; Do 14.30–17.00 Uhr. Frühstück: jeden 1. Dienstag im Monat von 9.00–11.00 Uhr. Weiters bieten wir an: Purzelbaumgruppe, Müüslegruppe, Spielgruppen, … Aktuelles Programm unter: www.dornbirn.at/verwaltung Energieberatung Dornbirn Für die Stadt Dornbirn, Sprechstunden Dienstag und Donnerstag, 17 bis 19 Uhr, Rathaus, Neubau, 2. Stock, Zimmer 229. Telefon 05572/306-5330; energieberatungdornbirn@aon.at EVD – www.eislaufverein-dornbirn.at Die Eislaufsaison geht dem Ende zu! Die Schuhabgabe fi ndet am Montag, 20. März 2006 und am 21. März 2006 nach dem Training statt. Am 17. März 2006 fi ndet das große Abschlusslaufen für alle Kinder statt. Und am 28. März 2006 um 18 Uhr startet das Trockentraining in VS Leopoldstraße. Weitere Infos: Telefon 05572/23319 oder 0664/3432982.


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 111 VEREINE Familienhilfe der Caritas Vorarlberg Familienhelferinnen für Familien, die vorübergehend eine Unterstützung brauchen. Einsatzleitung: Rosa Berchtold, Lustenauer Straße 3, Tel. 05522/200-4035. Montag bis Freitag von 8.30 bis 11.30 Uhr. FLIP – Begabungsförderung für Kinder Infos, Beratung und Kursanmeldung unter 05572/372204 (Anrufbeantworter) begabungsfoerderung@gmx.at Freie Evangelikale Gemeinde Raiffeisenstraße 10, Dornbirn, Tel. 05572/36717, Internet: www.feg-dornbirn.at Herzlich Willkommen! Kirche für die ganze Familie! Donnerstag, 16. März 2006, 18.00 Uhr Aerobic; 20.00 Uhr Gebet für Pfi Ju. Samstag, 18. März 2006, 14.00 Uhr Jungschar (7–13 Jahre); 19.30 Uhr LmV – Teens 4 Jesus (13–15 Jahre); 19.30 Uhr LmV – Jugend liche (15+ Jahre). Sonntag, 19. März 2006, 9.00 und/oder 11.00 Uhr Sonntagsgottesdienst zum Thema: Wie kann ich ganz frei werden? Montag – Freitag, LMV – Hauskreis/Kleingruppe, 20.–24. März 2006. Gesangsverein Frohsinn Dornbirn-Oberdorf Probe jeden Mittwoch, 20.00 bis 21.45 Uhr, Kochschule Oberdorf, 1. Stock. Auf dem Programm stehen Volkslieder, Klassiker und moderne Kompositionen. Neue Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: Helga Beinkofer, Tel. 05572/33617. Hundesportverein Dornbirn Wir haben bereits mit dem regelmäßigen Training für unsere Sportler begonnen. Beginn der Kurse für Welpen, Anfänger, Fortgeschrittene und Agility ab Samstag, 11. März 2006. Anmeldung ab 14.00 Uhr! Kärntner Landsmannschaft Die Kärntner Landsmannschaft ladet alle Mitglieder und Freunde zum Preisschnapsen am 18. März 2006, um 19.00 Uhr, ins Vereinsheim Dornbirn, Kasten langen, ein. Kranken- und Altenpflegeverein Dornbirn Annagasse 3. Informationen während der Bürozeiten täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr, nachmittags nur nach Vereinbarung. Tel. 22095. Mobile Altenhilfe, Bürozeiten täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr. Tel. 22095, E-Mail: kpvdornbirn@aon.at, www.kapvdornbirn.at, Telefax: 05572/22095-16. Landsmannschaft der Steirer in Vorarlberg Vereinshock am Sonntag, 19. März 2006, um 10 Uhr. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind herzlichst eingeladen zu Stimmung, Spaß und Kartenspielen, Vereinsheim Kastenlangen 7 (Nähe Spar). Lebensglück Verein „Lebensglück“ bietet psychisch Kranken seelsorgliche Hilfestellung und Begleitung, wie auch sonst noch diverse Freizeitangebote! Nur für Frauen. Telefon 0699/81943878. Mobiler Hilfsdienst (MOHI) Dornbirn Unterstützungsangebot für alte Menschen, Menschen mit Behinderungen und psychisch beeinträchtigte Menschen. MOHI, Kreuzgasse 6, Tel. 24361, Fax 394559, E-Mail: info@mohi-dornbirn.at Bürozeiten: Mo – Fr 9.00 – 12.00 Uhr, Di und Do 14.00 – 16 Uhr. Mobiler Hilfsdienst (MOHI) Dornbirn – PAA – Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz Unterstützungsangebot für Menschen mit Handicap. PAA: Tel. 0664/9141924, Fax 394559, E-Mail: paa@mohi-dornbirn.at, erreichbar: Mo, Mi, Do 9.00 – 11.00 Uhr Obst- und Gartenbauverein Dornbirn Der wiederum wegen Schlechtwetter abgesagte Praktische Baumschnittkurs fi ndet nun am Samstag, 18. März 2006, statt. Genaueres bitte dem Gemeindeblattinserat entnehmen. Auf eine rege Beteiligung freut sich der Vereinsausschuss. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Offene Jugendarbeit Dornbirn Sie haben ein Holzboot? Unterstützen Sie unser Job-Ahoi- Projekt für arbeitslose Jugendliche. Wir bringen es wieder in Schuss! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und erstellen gerne ein unverbindliches Angebot. Martin.Hagen@ojad.at, Telefon 05572/36508-12. PERLE, Eltern- und Förderverein der öffentlichen Montessori -Volksschule Heilgereuthe Am Mittwoch, dem 22. März 2006, 19.30 Uhr laden wir recht herzlich ein zum Vortrag von Ulrich Steenberg „Montessori – Der Weg zum Leistungsglück?“ im Mehrzweckraum der Hauptschule Haselstauden. Pfarre Bruder Klaus, Schoren Kirchenchor sucht Sängerinnen und Sänger! Hast du Freude am Singen und dies in einer tollen Gemeinschaft wo auch Geselligkeit ein wichtiger Bestandteil unseres Chores ist, verbunden mit einem Ausfl ug, Wanderung, Radausfahrt oder Betriebsbesichtigung. Musicals, geistliches Liedgut, traditionsreiche Lieder aus aller Welt haben wir in unserem Repertoire. Zur Probe treffen wir uns jeden Donnerstag, um 20.10 Uhr im Pfarrheim. Nach einer anstrengenden Singprobe bleiben wir auch gerne zu einem gemütlichen „Hock“. Komme ganz unverbindlich zu einem „Schnuppersingen“, die Chorleiterin und alle Chormitglieder freuen sich auf Dich! Pfarre Bruder Klaus, Schoren Am Sonntag, dem 19. März 2006, um 9.30 Uhr, laden wir Sie recht herzlich zum Familiengottesdienst und zum anschließenden Suppenessen im Pfarrsaal ein. Pfarre Haselstauden – Suppentag Am Sonntag, dem 19. März 2006, von 10.30 bis 13 Uhr im Pfarrheim. Mit dem Erlös unterstützen wir Schwester Paulis Mohr, Rumänien, und Pater Laurentius Bischof, Brasilien.


VEREINE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 112 Pfarrheim Wallenmahd Schnitzelsonntag, 19. März 2006, ab 11.00 Uhr. Feiern sie mit uns den Namenstag des Hauspatrons – dem Heiligen Josef. Wir bewirten sie mit Wienerschnitzel und Kartoffelsalat. Der Reinerlös kommt der Pfarrhausrenovierung zu Gute. AK Pfarrheim Wallenmahd freut sich auf ihr Kommen. Rollhockey Club Dornbirn Schweizer Cup Viertel-Finalschlager: Am Samstag, dem 18. März 2006, 15 Uhr, Arena Höchster Straße, könnten sich die Dornbirner erstmals gegen den RC Biasca mit einem Sieg für das Schweizer Cup Halbfi nale qualifi zieren. Dabei wollen die Dornbirner den Heimvorteil nützen und mit den Fans im Rücken für eine Sensation sorgen. Eintritt frei! Wir freuen uns auf euer Kommen! Sängerrunde „Die Vogelweider“ Dornbirn Voranzeige! Konzert mit „Liedern großer Meister“ am Samstag, dem 1. April 2006, 20.00 Uhr, im Kulturhaus Dornbirn. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Kartenvorverkauf bei Dornbirn Tourismus, Telefon 22188-0. SC Admira Dornbirn Im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Frühjahrsmesse empfängt unsere Kampfmannschaft am Samstag, 18. März 2006, 14 Uhr, auf der Sportanlage Rohrbach, den SC Elektro Graf Hatlerdorf zum Freundschaftsspiel. Beobachten Sie die Teams bei ihrem letzten Test vor der Meisterschaft. Schalmeien Kehlegg Samstag, den 1. April 2006, um 14 Uhr im Schalmeienlokal, Coca Cola Areal, Wallenmahd. Treffpunkt für neue interessierte Mitglieder. Daniel Sutter, Telefon 0699/12872470 oder per E-Mail info@schalmeien.net Spielothek und Spielberatungsstelle St. Martin Im Pfarrhaus – Marktplatz 1/Eingang Schulgasse Telefon 372010, Öffnungszeiten: Dienstag, 16.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 10.45–11.45 Uhr. Mit einer auch bei uns erhältlichen Dornbirner Büchereikarte können Sie kostenlos Spiele ausleihen. Union Schützengilde Dornbirn Interesse am Sportschießen? Kommen Sie bei uns vorbei! Die Union Schützengilde Dornbirn bietet Trainings für Luftpistole und Luftgewehr, auch für Anfänger. Jeden Montag und Freitag, ab 20 Uhr, Jugendliche jeweils Montag, 18.30 bis 20 Uhr (ausgen. Feiertage) im Keller der Hauptschule Baumgarten. Kontakt: Walter Fleisch, 0664/3586045. Union Vorarlberger Motorflieger Club Rundfl ug-Gutscheine als ideales Geschenk für verschiedenste Anlässe. Erleben Sie das Ländle aus der Vogelperspektive. Bodensee-, Täler- und Silvretta-Rundfl üge. informationen unter Tel. 0676/6060920 oder E-Mail: rundfl uege@uvmc.at Volleyballclub Dornbirn – Aufstiegs-Playoff-Spiele in die Women VolleyLeague Das nächste Playoff-Spiel um den Aufstieg in die höchste österreichische Liga im Volleyball fi ndet am Samstag, 18. März 2006, um 18 Uhr gegen den Tabellenführer TI-Volley Innsbruck in der HS Lustenauer Straße statt. Nach der Hinrunde liegt unsere Mannschaft nur einen Punkt hinter einem Aufstiegsplatz. Auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung freut sich der VC Dornbirn. Vorarlberger Kriegsopferverband, Ortsvereinigung Dornbirn Jahreshauptversammlung, Freitag, 17. März 2006, 10.30 Uhr, Kolpinghaus, Jahngasse. Anschließend Mittagessen. Nächste Sprechstunde: Freitag, 7. April 2006. Erholungsansuchen stellen! Jahrgang 1939 Nach längerer Pause fi ndet unser Stammtisch wieder am 28. März 2006 im „Rohrbacher Hof“ statt, um 17 Uhr. Wir freuen uns auf euer Kommen. Der Ausschuss. Jahrgang 1941 1. Gemütliches Zusammensein im neuen Jahr am Dienstag, dem 21. März 2006, um 17 Uhr, im „Grünen Baum“. Auf euer Kommen freut sich der Ausschuss. Jahrgang 1958/59 Termin Samstag, 18. März 2006! Abfahrt mit dem Bus Herburger-Reisen ab 16 Uhr ab Bus-Garage Schwefel, 16.05 Uhr HBF Dornbirn, 16.15 Uhr Kirche Haselstauden. Hurtige Schlittenfahrt mit Pferdegespann bei der Alphütte Moos, Hochhädrich, Bregenzerwald mit anschließendem Abendessen (nach Wahl 3 Menüs), Abendessen und Getränke auf eigene Kosten auf der Alpe Moos. Preis EUR 17,– (für Bus und Schlittenfahrt)! Anmeldung bis spätestens Dienstag, 14. März 2006 an Dornbirner Sparkasse, BLZ 20602, Kto. 0000-50294. Pass mitnehmen. Bei jeder Witterung! Heimfahrt ca. 1.30 Uhr. Der Vorstand hofft, dass auch du dabei bist. Bei Fragen: Franz 0664/2066072 oder Patrizia 0650/4771197. Jahrgang 1960 Wir treffen uns zu einem gemütlichen Hock mit Dia-Show über die York-Reise. Auch für alle die nicht dabei waren, am 31. März 2006, ab 19.00 Uhr im Gasthof Vereinshaus, Kleiner Saal. Jahrgang 1961 Nächster Stammtisch am 3. April 2006, 19.30 Uhr, im „Vinum“. Nicht vergessen! Einzahlung Mitgliedsbeitrag, 10 Euro, auf Kto. 0000-019968, Dornbirner Sparkasse. Demnächst Info über Veranstaltungen im Juni und Herbst. Aktuelle Info auf unserer Homepage www.1961dornbirn.at.tf Jahrgang 1964 Schitag – 2. Versuch! Am Samstag, 18. März 2006, wagen wir es erneut, weil das Wetter diesmal sicher super ist! Wir fahren mit dem Schizug um 7.52 Uhr ab Dornbirn/Hbh. nach St. Anton. Treffpunkt um 7.35 Uhr! Zugkarte (am Automat zu lösen!) kostet ca. 11 Euro, dazu gibt’s einen Gutschein für 10 % Ermäßigung für die Liftkarte. „Hotline“ ist Monika (Telefon 0664/4193875 oder 05572/52174).


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 113 VEREINE Jahrgang 1972 Hallo liebe Jahrgänger! Wir laden euch zu unserem ersten Kegelabend recht herzlichst ein. Wann: 25. März 2006. Beginn: 19 Uhr. Wo: Gehörlosenheim Haselstauden. Nenngeld: 5 Euro. Wichtig: Schuhe mit heller Sohle. Anmeldeschluss: 21. März 2006, bei Andreas, Telefon 0664/2529365 oder Tanja, Telefon 0660/3860671. FEUERWEHR 136. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dornbirn Kürzlich fand die 136. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dornbirn statt. Kommandant Wolfgang Fetz konnte zahlreiche Wehrmänner sowie Gäste aus der Politik und Vertreter anderer Blaulichtorganisationen begrüßen. Präsentiert wurden die Zahlen eines sehr arbeits- und zeitintensiven sowie mit viel persönlichem Engagement geprägten Arbeitsjahres. n Mitgliederstand Mit Stichtag 31. 12. 2005 zählte die Feuerwehr Dornbirn 150 aktive, 30 passive und 8 Ehrenmitglieder. Somit ergibt sich ein Mitgliederstand von 188 Mann. Einsatzgeschehen Die Gesamtzahl der Feuerwehrausrückungen zu Bränden und technischen Hilfeleistungen lag mit 305 um 15 % über jeder des Vorjahres. Die Einsatzstunden steigerten sich im Berichtsjahr vor allem auf Grund des Hochwassers von 4.803 auf 7.324. Ausbildung Im Berichtsjahr haben die Wehrmänner an insgesamt 222 Übungen und Schulungen teilgenommen, 47 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besucht und 108 Brandbereitschaftsdienste geleistet. Dazu mussten unzählige Stunden der Freizeit zum Wohle der Bevölkerung investiert werden. Leistungsbewerbe Bei den in Lustenau ausgetragenen Landesleistungsbewerben und den in Dornbirn ausgetragenen Nassleistungsbewerben gingen jeweils 3 Gruppen aus Dornbirn an den Start. Bei den Nassleistungsbewerben zusätzlich eine Nostalgiegruppe, die den 2. Platz belegte. Bei der technischen Leistungsprüfung errang eine Gruppe aus Dornbirn das Leistungsabzeichen in Bronze. Beim Atemschutzbewerb in Sulz nahmen drei Gruppen erfolgreich teil. Kamerad Unterkircher Sascha machte die so genannte „Feuerwehrmatura“ und errang das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Neueintritte Um einen ausreichenden, den örtlichen Bedürfnissen angepassten Mitgliederstand zu sichern, wurden nach einjähriger, fachlicher Ausbildung 6 neue Feuerwehrmänner aufgenommen. Verdiente Ehrungen Die Verdienstmedaille des Landes Vorarlberg für langjährige Mitgliedschaft wurde in Bronze (25 Jahre) an Fechtig Helmut und Graf Hubert, in Silber (40 Jahre) an Blank Anton und in Gold (50 Jahre) an Schmiedinger Siegfried verliehen.


DIENSTE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 114 VS HEILGEREUTHE Eltern- und Förderverein der öffentlichen Montessori-Volksschule Heilgereuthe Vortrag: „Montessori – der Weg zum Leistungsglück?“ n Daniel Moder (SV Ebnit), Johannes Lenz (SKK) oder Simon Thurnher (SC Gütle) um den Vorarlberger Landesmeistertitel 2006. Das haben Eltern und Lehrer gemeinsam: Sie wollen nicht als Versager dastehen. Und Kinder erst recht nicht. Gibt es einen Weg, Leistungslust zu zeigen, das „Beste aus sich herauszuholen“, fi t zu sein für unsere Leistungsgesellschaft? Der bekannte Montessori-Pädagoge und Autor Ulrich Steenberg meint: Montessori-Pädagogik macht lustvoll fi t für die Leistungsgesellschaft. Wer Steenberg kennt, darf sich auf einen herausfordernd– unterhaltsamen Vortrag freuen. Ort: Mehrzweckraum der Hauptschule Dornbirn-Haselstauden Zeit: Mittwoch, 22. März 2006, 19.30 Uhr Eintritt: g 7,– SPORT Ulrich Steenberg geb. 1946, verh. 3 Kinder, Studium der Theologie, Germanistik, Pädagogik, Direktor der Kath. Fachschule für Sozialpädagogik und Heilpädagogik Ulm, Theoriedozent der Montessori- Vereinigung Deutschland, zahlreiche Buch- und Zeitschriftveröffentlichungen zur Montessori-Pädagogik. Landesmeisterschaften im Spezialsprunglauf und in der nordischen Kombination am Bödele (Lank) Am Sonntag, den 19. März 2006 veranstaltet der SK Kehlegg im nordischen Zentrum am Bödele die Landesmeisterschaften im Spezialsprunglauf und in der nordischen Kombination. Es werden die besten Springer und Kombinierer des Landes am Start sein. Die Besucher können sich auf spannende und sportlich hochstehende Bewerbe freuen. Balthasar Schneider (SC Egg), Christoph Lenz (SKK und Titelverteidiger), Michael Palli (SV Ebnit) springen mit den Jungadlern n Zeitplan: 9.00 Uhr Training 10.00 Uhr VSV-Cup: Kinder und Schüler (SV Dornbirn und SC Gütle) 12.00 Uhr Sprunglauf LM (Jugend bis allgemeine Klasse) 13.30 Uhr Start Kombinationslanglauf nach Gundersenmethode Der SK Kehlegg, die Springer und Kombinierer freuen sich auf viele nordische Zuschauer auf dem Bödele! n ÖFFNUNGSZEITEN DER STÄDTISCHEN EINRICHTUNGEN Amt der Stadt Dornbirn Rathausplatz 2, Tel. 306-0, Fax 05572/306-1008 Parteienverkehr: Montag – Mittwoch Donnerstag Freitag 7.45 bis 12.00 Uhr 14.00 bis 16.00 Uhr 7.45 bis 12.00 Uhr 14.00 bis 17.30 Uhr 7.45 bis 12.00 Uhr Krankenhaus der Stadt Dornbirn Lustenauerstraße 4, Tel. 303-0 Besuchszeiten Allgemeine: täglich 14.00–15.00 Uhr täglich 19.00–19.30 Uhr Besondere: Anästhesie-Intensiv täglich nach Vereinbarung mit Pfl ege (Tel.: 303-3570) Interne-Intensiv täglich nach Vereinbarung mit Pfl ege (Tel.: 303-3670) Kinder Eltern täglich jederzeit


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 115 DIENSTE Dornbirner Stadtmarketing GmbH und Dornbirner Sport- und Freizeitbetriebe GmbH Marktplatz 16, Tel. 386600 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00–12.00 und 13.00–17.00 Uhr Dornbirn Tourismus Rathausplatz 1, Tel. 22188, E-Mail: tourismus@dornbirn.at Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9.00–12.00 Uhr, 13.00–18.00 Uhr, Samstag 9.00–12.00 Uhr Stadtmuseum Dornbirn Marktplatz 11, Tel. 33077-4911, Fax: 33077-4918, E-Mail: stadtmuseum@dornbirn.at Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00–12.00, 14.00–17.00 Uhr Stadtarchiv Dornbirn Marktplatz 11, Tel. 33077-4905, Fax: 33077-4918, E-Mail: stadtarchiv@dornbirn.at Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10.00–12.00, 14.00–17.00 Uhr Bibliotheken im Dornbirner Bibliotheksverbund und Fachbibliotheken Stadtbücherei Dornbirn Schulgasse 44, Tel. 55786, Fax 55786-4828, E-Mail: stadtbuecherei@dornbirn.at Öffnungszeiten ab Dienstag, 3. Jänner 2006: Dienstag 10.00–18.00 Uhr Mittwoch 10.00–18.00 Uhr Donnerstag 10.00–12.00 Uhr Freitag 10.00–18.00 Uhr Samstag 10.00–13.00 Uhr Bücherei St. Christoph Pfarrzentrum St. Christoph, Rohrbach 37, Tel. 0664/4761693 Öffnungszeiten: Dienstag 16.00–19.00 Uhr Donnerstag 16.00–19.00 Uhr Bücherei und Spielothek Wallenmahd Volksschule Wallenmahd, Tel. 24304-4824 Öffnungszeiten: Dienstag 15.30–17.30 Uhr Donnerstag 15.30–17.30 Uhr Spielothek und Spielberatungsstelle St. Martin Pfarrhaus, Marktplatz 1, Tel. 372010 Öffnungszeiten: Dienstag 16.00–18.00 Uhr Sonntag 10.45–11.45 Uhr Bücherei und Spielothek Schoren Pfarramt Bruder Klaus, Parterre, Schorenquelle 5, Tel. 23344-22 Öffnungszeiten: Montag 15.30–18.30 Uhr Dienstag 15.30–17.00 Uhr Donnerstag 15.30–18.30 Uhr Pfarrbücherei und Spielothek Hatlerdorf Unterer Kirchweg 2 (Im Pfarrheim), Tel. 24820-1 Öffnungszeiten: Montag 9.00–11.00 Uhr Mittwoch 16.00–19.00 Uhr Samstag 18.00–20.00 Uhr Sonntag 9.30–11.00 Uhr Bücherei und Spielothek Haselstauden Feldgasse 30, Tel. 26383-4826 Öffnungszeiten: Montag 15.00–18.00 Uhr Dienstag 16.30–18.30 Uhr Mittwoch 15.00–18.00 Uhr Freitag 15.00–18.00 Uhr Bücherei Oberdorf Zanzenberg 1, Tel. 398003-39 Öffnungszeiten: Dienstag 15.30–17.30 Uhr Donnerstag 17.00–19.00 Uhr Öffentliche Fachbibliothek Leseraum Eisengasse 7, Tel. 33775, E-Mail: leseraum@pgd.at Öffnungszeiten: Montag–Freitag 9.00–12.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr Bibliothek der Fachhochschule Vorarlberg Hochschulstraße 1, Tel. 792 2100 E-Mail: bibliothek@fhv.at, fernleihe@fhv.at Montag–Freitag 9.00–12.00 Uhr Samstag 9.00–13.00 Uhr Inatura Bibliothek Dienstag 10.00–14.00 Uhr Donnerstag 14.00–18.00 Uhr und nach Vereinbarung inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn Jahngasse 9, Tel. 23235 E-Mail: inatura@dornbirn.at; www.inatura.at Öffnungszeiten: Täglich von 10.00–18.00 Uhr


DIENSTE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 116 das stadtbad Schillerstraße 18, Tel. 22687, E-Mail: stadtbad@dornbirn.at; www.dasstadtbad.at Öffnungszeiten: Badebereich: Dienstag bis Samstag 9.00–21.00 Uhr Sonntag 9.00–17.00 Uhr Montag geschlossen Sauna: Dienstag 14.00–22.00 Uhr Herren Mittwoch 14.00–22.00 Uhr Gemischt Donnerstag 14.00–22.00 Uhr Damen Freitag 10.00–14.00 Uhr Damen 14.00–18.00 Uhr Herren 18.00–22.00 Uhr Gemischt Samstag 10.00–22.00 Uhr Gemischt Sonntag 9.00–18.00 Uhr Gemischt Montag geschlossen Jugendtreff ARENA Höchster Straße Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag 15.00 bis 21.00 Uhr Sonntag 15.00 bis 20.00 Uhr Mädchentag: Mittwoch 17.00 bis 21.00 Uhr Kontakt: Elisabeth 0676/83650821 ARENA Höchster Straße Publikumslauf – Öffnungszeiten: Montag Geschlossen! Dienstag 9.00 – 13.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Mittwoch 9.00 – 13.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Donnerstag Geschlossen! Freitag 9.00 – 13.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Samstag 9.00 – 11.30 Uhr Hockey für jeden 14.00 – 17.00 Uhr 20.00 – 22.00 Uhr Sonntag 9.30 – 11.30 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Messe-Stadion Dornbirn – Eishalle Publikumslauf – Öffnungszeiten: Montag 9.00 – 12.30 Uhr 14.30 – 16.30 Uhr Dienstag 9.00 – 12.30 Uhr, 14.30 – 16.30 Uhr Mittwoch 9.00 – 12.30 Uhr 14.30 – 16.30 Uhr Donnerstag 9.00 – 12.30 Uhr 14.30 – 16.30 Uhr Freitag 9.00 – 11.50 Uhr 14.30 – 16.30 Uhr Samstag 9.00 – 11.25 Uhr, 14.30 – 16.30 Uhr Sonntag 9.00 – 11.20 Uhr 14.30 – 16.30 Uhr Das Messestadion ist ab Montag, 20. 3. 2006 geschlossen (letzter Öffnungstag ist Sonntag, 19. 3. 2006). Jugendhaus VISMUT Kulturcafé Schlachthaus Mittwoch bis Samstag ab 19.00 Uhr (bis 24.00 Uhr) Kino am Mittwoch im Café Schlachthaus um 21.00 Uhr Mädchentag: am Samstag – bitte Nina kontaktieren 0676/83650836, nina.humpeler@ojad.at U16-Programm: Mittwoch bis Freitag Jugendcafé 15.00 bis 22.00 Uhr; Samstag 15.00 bis 20.00 Uhr; jeder 2. und 4. Sonntag im Monat 15.00 bis 20.00 Uhr Bogenschießen: jeden Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene Lernhilfe: in allen Fächern und allen Schulstufen auf Anfrage. Sperrmüllannahmestelle, Problemstoffannahmestelle Gütlestraße – Werkhof Abteilung Abfallwirtschaft: Telefon 306-7906 Die Stadt Dornbirn betrauert den Tod ihres ehemaligen, langjährigen Bediensteten Herrn Johann MOOSBRUGGER Gemeindebediensteter i. R. Johann Moosbrugger war von 1962 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1987 im städtischen Schlachthof als Metzger beschäftigt. Johann Moosbrugger war ein pflichtbewusster, fachkundiger und verlässlicher Mitarbeiter. Sein gewissenhaftes und exaktes Arbeiten haben ihn zu einem allseits geschätzten Mitarbeiter gemacht. Die Stadt Dornbirn wird den lieben Verstorbenen dankbar in guter Erinnerung behalten. Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Dornbirn Dornbirn, im März 2006


Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 117 DIENSTE Montag bis Donnerstag 16 bis 19 Uhr Freitag 13.30 bis 16.30 Uhr Anfragen richten Sie bitte an das Amt der Stadt Dornbirn, Werkhof – Abfallberatung, Telefon 306/7906. Grüngutannahmestelle Foracheck Das Grüngutdepot bleibt bis zirka Ende März geschlossen! ÄRZTE AUSSER DIENST Dr. med. Alfred Andexlinger Arzt für Allgemeinmedizin, Fahnacker 3, Dornbirn Unsere Praxis bleibt vom 20. bis 24. März 2006 wegen Schuluntersuchungen geschlossen. n ÄRZTLICHER NOTDIENST Die Dornbirner Ärzte stehen Ihnen während der Woche und am Wochenende im Rahmen der Notdienste zur Verfügung. Wochenende Samstag, den 18. März 2006, 7.00 Uhr bis Sonntag, den 19. März 2006, 7.00 Uhr Ordinationszeiten von 10 bis 12 Uhr sowie zwischen 17 und 18 Uhr. Außerhalb der Ordinationszeiten Telefon 372500 Dr. Walter Gmeiner Schloßgasse 2c n Dr. med. Peter Rafolt Arzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapeut, Dornbirn, Hatlerstraße 46, Telefon 53450 Die Ordination bleibt von Montag, den 20. März bis Montag, den 27. März 2006 geschlossen. Nächste Ordination ist wieder am Dienstag, dem 28. März ab 8.00 Uhr. Kinderarztpraxis Dr. Dorit Mathis Dornbirn, Marktplatz 12 Die Praxis bleibt von Freitag, 24. März bis einschließlich Freitag, 31. März 2006 wegen Fortbildung und Urlaub geschlossen. Vertretung übernimmt: Dr. Harald Geiger, Dornbirn, Moosmahdstraße 36, Telefon 05572/24141 Nächste Ordination: Montag, 3. April 2006 nach Vereinbarung Dr. Christa Zussner Fachärztin für Dermatologie und Venerologie Dornbirn, Mozartstraße 5/I, Telefon 05572/29920, Fax DW 5 Die Ordination bleibt vom 27. März bis einschließlich 30. März 2006 geschlossen. Sonntag, den 19. März 2006, 7.00 Uhr bis Montag, den 20. März 2006, 7.00 Uhr Ordinationszeiten von 10 bis 12 Uhr sowie zwischen 17 und 18 Uhr. Außerhalb der Ordinationszeiten Telefon 372500 Dr. Andreas Perle Haselstauder Straße 29 Dornbirn, Marktplatz 7, Telefon 05572/201122 Unsere Ordination bleibt am Freitag, 17. März 2006 wegen Fortbildung geschlossen. Wir sind wieder ab Montag, 20. März 2006 für Sie da.


DIENSTE Dornbirner Gemeindeblatt 17. März 2006 – Seite 118 Werktage Bitte nehmen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst ausschließlich bei dringenden Notfällen in Anspruch! Wenn Ihr Hausarzt nicht erreichbar ist, können Sie ab sofort den ärztlichen Notdienst direkt über die Dornbirner Telefonnummer 372 500 erreichen. Was ist ein Notfall? Je nach Art der Verletzung oder der Krankheit gibt es unterschiedliche Anlaufstellen, die Ihnen gerne behilfl ich sind. Bitte beachten Sie, dass die Notfalleinrichtungen ausschließlich bei akuten und dringlichen Fällen in Anspruch genommen werden sollte. Mittwoch 8 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr Salvator Apotheke, Marktstraße 52, Tel. 22428 Donnerstag 8 Uhr bis Freitag 8 Uhr Oswald Apotheke, Moosmahdstraße 35, TeI. 24431 Apotheken-Wochenenddienst Sonntag, 19. März, 8 Uhr bis Montag, 20. März 2006, 8 Uhr Christophorus Apotheke Rohrbach 45 Notarzt und Rettungssystem (Telefonnummer 144) • Bewusstlosigkeit, Eintrübung • Epileptischer Anfall • Akute, starke Schmerzen über der Brust • Akute Atemnot • Unfälle • Vergiftungen • Massive und akute Verschlechterung eines bestehenden Krankheitsbildes Ambulanz des KH Dornbirn • Frische Verletzungen • Spezialambulanzen (z. B. onkologische Ambulanz) Dienstbereitschaft der Praktischen Ärzte (Telefonnummer 372 500) • Alle übrigen akuten Erkrankungen mit gebotener Dringlichkeit Zahnärztlicher Sonntagsdienst Samstag, den 18. März 2006 bis Sonntag, den 19. März 2006 jeweils von 9 bis 11 Uhr Dr. Arnulf Feuerstein Leopoldstraße 1, 6850 Dornbirn Apotheken-Bereitschaftsdienst Freitag 8 Uhr bis Samstag 8 Uhr Lebensquell Apotheke, Haselstauder Str. 29a, Tel. 201120 Samstag 8 Uhr bis Sonntag 8 Uhr Apotheke im Messepark, Messestraße 2, Tel. 55880 Sonntag 8 Uhr bis Montag 8 Uhr Christopherus Apotheke, Rohrbach 45, Tel. 208640 Montag 8 Uhr bis Dienstag 8 Uhr Stadt-Apotheke, Marktstraße 3, Tel. 22852 Dienstag 8 Uhr bis Mittwoch 8 Uhr St. Martin Apotheke, Eisengasse 25, Tel. 22384 Was ist bei einem Todesfall zu tun? Kontaktieren Sie bitte die Stadtpolizei (Telefon 05572/22200). Diese benachrichtigt den diensthabenden Stadtarzt zur Durchführung der Totenbeschau. Gemäß Bestattungsgesetz ist die Leiche bis zur Durchführung der Totenbeschau am Sterbeort zu lassen. Die Dornbirner Bestattungsunternehmen stehen Ihnen für sämtliche weiteren Fragen gerne zur Verfügung: Nuck (05572/394466 oder 0664/3088215) und Oberhauser (05572/20630 oder 0664/2406610) Tierärztlicher Wochenend- und Feiertagsdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt. IMPRESSUM n Amts- und Anzeigenblatt. Erscheint jeden Freitag. Einzelpreis u 0,50. Erscheinungsort und Verlagspostamt 6850 Dornbirn. Inserate sind jeweils bis Dienstag, 12.00 Uhr (vor Feiertagen Montag 12.00 Uhr) im Rathaus, Zimmer E09, schriftlich einzureichen. Medieninhaber (Verleger) und Herausgeber: Stadt Dornbirn, Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/306-1250, Telefax 05572/306-1028. E-Mail: gemeindeblatt@dornbirn.at Redaktion: Öffentlichkeitsarbeit, Mag. Ralf Hämmerle, Alexandra Pinter Inserate: Andrea Lenz Hersteller: Vorarlberger Verlagsanstalt AG, 6850 Dornbirn, Schwefel 81, ISDN 05572/28114

More magazines by this user
Similar magazines