Spolková zpravodajská služba a pražské jaro 1968

uzsiczech

http://www.uzsi.cz

28

Dokumente des Bundesnachrichtendienstes zum Prager Frühling 1968

Der Bundesnachrichtendienst

(BND), die westlichen Nachrichtendienste

und der „Prager Frühling“.

Studie zur Frage der Beobachtung

ausländischer Nachrichtendienste

durch die tschechoslowakische

Staatssicherheit in den 60er Jahren

(Beitrag des ÚZSI)

Der „Prager Frühling“ oder der Versuch

einer Reform des kommunistischen Regimes

in der Tschechoslowakei im Frühling

und Sommer 1968 war und ist Gegenstand

historischer Forschungen. 70 Es gibt bereits

sehr detaillierte Beschreibungen des Verlaufs

der tschechoslowakischen Reform

aus Sicht der inneren Entwicklung und hinsichtlich

der ausländischen Reaktionen des

Ostens und des Westens. 71 Ein besonderes

Feld stellt die Tätigkeit der Nachrichtendienste

in dieser Zeit dar. Mehr ist bislang

über die Tätigkeiten der tschechoslowakischen

Staatssicherheit (StB) bekannt und

über den Beitrag der Geheimdienste des

Ostblocks an der Niederschlagung des

„Prager Frühlings“. 72 Im Gegensatz dazu ist

70 Z.B. Karner, Stefan/Tomilina, Natalja G./Tschubarjan,

Alexander/Bischof, Günter/Ischenko,

Viktor V./Prozumenschikov, Michail, J./Ruggentahler,

Peter/Tuma, Oldrich/Wilke, Manfred:

„Prager Frühling“. Das internationale Krisenjahr

1968, Wien, Köln, Weimar 2008; Pauer, Jan. Prag

1968: der Einmarsch des Warschauer Paktes:

Hintergründe – Planung – Durchführung. Bremen

1995.

71 Zu dieser Problematik siehe bes. Žáček, Pavel:

Odvrácená tvář pražského jara. Státní

bezpečnost v Praze a srpen 1968 [Das abgewandte

Gesicht des Prager Frühlings. Die Staatssicherheit

in Prag und der August 1968]. Cheb

2010.

72 Siehe bes. Andrew, Christopher/Mitrokhin, Vasili.

The Mitrokhin Archive: The KGB in Europe

and the West, London1999, Žáček, Pavel: KGB a

srpen 1968. Role sovětských „poradců“ při okupaci

Československa [Der KGB und der August

1968. Die Rolle der sowjetischen „Berater“ bei

der Okkupation der Tschechoslowakei], in: Soli-

MFGBND 9/2016

die Problematik der Tätigkeit westlicher

Dienste viel weniger in der Literatur vertreten

und bislang wurden besonders ihre

analytischen Betrachtungen der tschechoslowakischen

Ereignisse publiziert. 73 Das

Ziel dieser Studie ist es, beide Themen zu

einem Ganzen zu verbinden. Wir wollen

sondieren, welchen Blick die StB auf die

Tätigkeiten westlicher Geheimdienste in

der Tschechoslowakei in den 60er Jahren

hatte und versuchen zu rekonstruieren,

wie die StB diese Tätigkeiten im Jahr 1968

wahrnahm.

Die Studie stützt sich besonders auf Quellen

aus dem Archiv der Sicherheitsorgane.

74 Die Autoren haben vor allem die

Archivalien der Innenminister der ČSSR,

ihrer Stellvertreter, die Bestände des sog.

Studieninstituts des Innenministeriums

und auch den Bestand der II. Verwaltung

des Korps der Nationalen Sicherheit (Spitér.

Pocta historikovi Václavu Veberovi [Ein Solitär.

Dem Historiker Václav Veber zur Ehre], Praha

2012, S. 307-309., Tantscher, Monika: Maßnahme

„Donau“ und Einsatz „Genesung“. Die Niederschlagung

des „Prager Frühling“ 1968/69

im Spiegel der MfS-Akten, Berlin 1998 (2. Ausgabe),

Bárath, Magdolna: Přijetí Pražského jara

maďarským bezpečnostním aparátem [Die Aufnahme

des „Prager Frühlings“ im ungarischen

Sicherheitsapparat], in: Bezpečnostní aparát a

pražské jaro [Der Sicherheitsapparat und der

Prager Frühling ]. Konferenzband, Praha 2008, S.

74-79, Majcharzak, Grzegorz: Polská tajná služba

a pražské jaro [Der polnische Geheimdienst und

der „Prager Frühling“ ], ebd., S. 79-101.

73 Z.B. Steury, Donald P.: CIA and the Invasion to

Czechoslovakia, in: Karner, Stefan: Prager Frühling.

Das internationale Krisenjahr 1968, Bd. 1,

S. 779-791.

74 Das Archiv der Sicherheitsorgane (Archiv

bezpečnostních složek, www.abscr.cz) bewahrt

seit 2008 ungefähr 18 km Unterlagen auf, die vor

allem aus der Tätigkeit der ehemaligen tschechoslowakischen

Staatsicherheit stammen. Das

Archiv dient zusammen mit dem Institut für das

Studium der totalitären Regime (Ústav pro studium

totalitních režimů, www.ustrcr.cz) als die

Zentrale Forschungstelle für die Zeit der nationalsozialistischen

und kommunistischen Herrschaft

in der Tschechoslowakei.

More magazines by this user
Similar magazines