Clubmagazin 2015

klinkenberg

KETV-CLUBMAGAZIN 2015



21. APRIL 2015 | 19:00 UHR

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR

Tennisanlage des KETV am Kühlen Krug

Turnierbeginn: Mittwoch, 29. Juli 2015 ab 13:00 Uhr

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1998 und jünger, die im

Schuljahr 2013/2014 in Dettenheim, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Graben-Neudorf,

Karlsbad, Karlsruhe, Linkenheim-Hochstetten, Malsch, Marxzell, Oberhausen-Rheinhausen,

Pfinztal, Philippsburg, Rheinstetten, Stutensee, Waghäusel-Kirrlach, Waldbronn und Weingarten

eine allgemeinbildende Schule besucht haben und im Geschäftsbereich der Sparkasse

Karlsruhe Ettlingen wohnen.

ANMELDUNG ONLINE unter www.ketv.de

ANMELDESCHLUSS ONLINE

Weitere Infos im Schulsekretariat, beim KETV Tel. 0721 55 20 89 oder www.ketv.de

und der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe Tel. 0721 146-13 86

oder www.sparkassenstiftungen-ka.de

Kaiserstr. 223

76133 Karlsruhe

www.sparkassenstiftungen-ka.de

Karlsruher Eislauf- und

Tennis-Verein e.V.

Kriegsstr. 300

76185 Karlsruhe

www.ketv.de

Inhaltsverzeichnis

Aus dem

Vereinsleben

ab Seite 34

Teamberichte

Saison 2014

ab Seite 26

Doppel Jungen

Siegerliste

(Platzierung/Name/Ergebnis)

1 Dehm Maximilian 6:4/6:1

Schweizer Silas 6:4/6:1

2 Eiden Julius 4:6/1:6

Seeger Nico 4:6/1:6

3 Jänig Louis

Block Finn

3 Gareis Julian

Lang Tim

5 Merz Dominik

Rimbakowsky Felix

Karlsruher Eislaufund

Tennis-Verein 5 e.V. Rothfischer Julius

Kriegsstrasse 300 Rothfischer Frederick

76185 Karlsruhe 5 Galetzka Laurin

Tel. 0721 55 20 89 Meinzer Fabian

Fax 0721 59 32 97

5 Reitermann Florian

www.ketv.de

info@ketv.de Tycholis Yannik

KETV-Events

Jungen Jahrgang 2000 - 2001

DATUM

ANLASS

11.1.20151 Bornefeld Aaron Neujahrsempfang mit Tennis-Team-Olympiade

6:4/6:1

und Kleinfeldturnier

2 Pawlowski Konstantin 4:6/1:6

26.3.20153 Borell Noah Mitgliederhauptversammlung

KETV-Events

28.3 20153 Hartenstein Frühjahrs-Aktion

Max

5 Reimer Florian

19.4.20155 Arada Mahumoc Seite

Saisoneröffnung Jason 67

21.4.20155 Batista Thielemann Sponsorenabend Ronaldo mit Hurst + Heil

5 Nasedy Luis

04.5.2015 Beginn Medenspiele

9 Auerswal Felix

29. - 31.7.2015 9 Krause Jan-Philipp Schülermeisterschaften

12.7.20159 Braun Leon-Bernd Sommerfest

9 Pfannendörfer Mats

26.7.20159 Kasic Dejan Ende Medenspiele

17. - 23.8.2015 9 Mannoff Robin MAUK OPEN KARLSRUHE

9 Lichte Simon Internationales Herren-Weltranglisten- Turnier

September 9 Noll Christopher KETV-Jugend-Vereinsmeisterschaften

und 2. KETV-Turnier Kleinfeld U 8

1. Advent 2015 Adventskaffee

Presseberichte |

Ergebnisse

Seite 64 + 65

2015

BeginnMedenspiele

Internationales

The KETV Brothers

Herren-Weltranglisten

Turnier

Nicht verpassen !!

KETV-CLUBHAUS

The KETV Brothers

29.

KETV-CLUBHAUS

HURST & HEIL

Herren 1 Oberliga 11.1.2015 19.4.2015 HURST 21.4.2015 & HEIL 04.5.2015 29.7.2015 17.8.2015

Samstag, 26. Juli 2014 um 18:00 Uhr

Turniertelefon 0152 21027362 ab 30.7.2014 ab 13:00 Uhr

Spieltermine Beginn jeweils 11:00 Uhr

2015

Sonntag, 10.5.15 TSG 1.TC RW Wiesloch/Turnier-SV Racket C. Nußloch 1

gegen Karlsruher ETV 1

Donnerstag, 14.5.15 TC Wolfsberg Pforzheim 2 gegen Karlsruher ETV 1

Sonntag, 14.6.15 Karlsruher ETV 1 gegen MTG BW Mannheim 1

Sonntag,

Team

28.6.15 TC

Herren

Walldorf-Astoria 1 gegen

1

Karlsruher ETV 1

Sonntag, 5.7.15 Karlsruher ETV 1 gegen 1.TC Pforzheim 1

Sonntag, 12.7.15 Karlsruher ETV 1 gegen TC BW Bretten 1

Seite 11

Berichte | Bilder

Seite 18 + 19

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V.

Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 - 55 20 89 | info@ketv.de

KETV-Vorstand 2015

aufzeigen

einsatz

erfolg

ideen entwicklung

dauerhaft

beratung

verpflichtung

Präsident

Wolfgang Senn

verkaufstalent

willen

wissen

Ehrenpräsident

Wolfgang Dennig

Seite 73

Sportwart

Detlef Strebel

Sportbereich Jugend

Oliver Seidel

gelegenheit

Vizepräsident

Oliver Klenert

stellvertretender Sportwart

Florian Baumheier

Internationale Turniere

Andreas Reiffer

hindernisse

anerkennung

verantworten

Schatzmeister

Bernd Wetz

talent

kapazität

Jugendwart

Thomas Lutz

freude

ordnung

Platzanlage | Breitensport

Jochen Vey

Alles von den

KETV-Jugendlichen

ab Seite 50

The KETV Brothers

Werber- und

Sponsorenabend

Karlsruher

KETV-Werbepartner 2015

Eislauf-

ab Seite 66

und Tennis-

Verein e.V.

Kriegsstr. 300

76185 Karlsruhe

Tel. 0721

55 20 89

Fax 0721

59 32 97

www.ketv.de

info@ketv.de

Steuerberatung|Finanzbuchhaltung

Marc Wurster

Werbepartner

Acabelle de Fleur GmbH Seniorenstift

76133 Karlsruhe Kunzmann Events- und Catering

76227 Karlsruhe

Alba Nordbaden GmbH

76189 Karlsruhe

Lang Automobile GmbH

76131 Karlsruhe

Artmann GmbH

76185 Karlsruhe

Audi-Zentrum Karlsruhe

76131 Karlsruhe

Meel & Bauer Karosserie-Lackiercenter

76189 Karlsruhe

Autohaus Ehlert

76187 Karlsruhe

Megaforce Veranstaltungstechnik

76256 Weingarten

Autoservice H+M

76185 Karlsruhe

Metzger Klimatechnik

76229 Karlsruhe

Braun GmbH Fenster + Türen

76287 Rheinstetten Mineralbrunnen Teinach GmbH

75385 Bad Teinach

Brillen Erb GmbH

76185 Karlsruhe Neumayer & Feller Schreinerei

76275 Ettlingen

Seite 67

Burger Inneneinrichtung GmbH

76133 Karlsruhe noBlocks Informations+Elektrotechnik

76189 Karlsruhe

BW-Bank

76133 Karlsruhe

Oesterlin Elektrotechnik GmbH

76185 Karlsruhe

Freizeitbereich Jugend

Cantina Majolika

76131 Karlsruhe

Physio Vitalis

76185 Karlsruhe

Volker HußCCSP GmbH - Der Abfallmanager

76187 Karlsruhe

Pflanzen Mauk Gartencenter

76229 Karlsruhe

Dachdecker-Einkauf Süd eG

76229 Karlsruhe Portabales GmbH Malerfachbetrieb

76133 Karlsruhe

DREI-LINDEN-APOTHEKE

76185 Karlsruhe Praxis für Physiotherapie Frank Schmelcher

76135 Karlsruhe

Eble Motorgeräte

76275 Ettlingen Rechtsanwälte Dennig & Kollegen

76135 Karlsruhe

Eisenmenger Bauunternehmen

76135 Karlsruhe Restaurant Kesselhaus

76185 Karlsruhe

Ring Garten- und Landschaftsbau

76275 Ettlingen

fivers Versicherungsmakler GmbH

76137 Karlsruhe

Ristorante Da Paolino

76185 Karlsruhe

Freundeskreis Sonnebad eV

76185 Karlsruhe

Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen

76131 Karlsruhe

Gfs GmbH Bürotechnik

76185 Karlsruhe

Sportpark Fassbender

76344 Leopoldshafen

Hartmut Eble Motorgeräte

76275 Ettlingen Stärk Garten- und Landschaftsbau

76356 Weingarten

Haus- u. Gartenservice GmbH

76187 Karlsruhe

Tennisplatzservice Oliver Klenert

76149 Karlsruhe

Hoepfner Privatbrauerei

76131 Karlsruhe

Tennisschule TTL

76227 Karlsruhe

LK-Turniere | Schülermeisterschaften

Ibis Hotel

76133 Karlsruhe Trumpf Metallbau

75045 Walzbachtal

Tanja Heiß Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe

76041 Karlsruhe Volksbank Karlsruhe

76131 Karlsruhe

Juwelier Kamphues

76133 Karlsruhe

Weinhaus Dörflinger

76131 Karlsruhe

Karlsruher Kindertisch

76133 Karlsruhe weststadtmakler

76133 Karlsruhe

Kaufmann GmbH „Der Raumausstatter“

76187 Karlsruhe

Zenker Sanitär-Heizung-Wasser

76189 Karlsruhe

KFZ-Sachverständigenbüro Elflein Inh. Hans Schleger 76131 Karlsruhe

Stand bei Drucklegung

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V. | Kriegstr. 300 | 76185 Karlsruhe | Tel. 0721 - 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de

Vorstandsberichte

ab Seite 4

3

Hannes Abt Michel Abt Philipp Hoffmann Nico Traub Jan Heiden

Ehrenpräsidenten

Wolfgang Dennig

Robert M. Honold ?

Ehrenmitglieder

Nils Klenert Lukas Senn Daniel Russ

Karl Breh

Erni Hillmer ?

Dr. Werner Hillmer

Franz Kutterer ?

Josef Neu

Klaus Pöttinger ?

Margarete Stienen ?

Sofie Zöllin

Florian Baumheier Gianluca Gerndt Maximilian Warchol Konstantin Pfitzer David Kaufmann

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein eV | Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe |

Tel. 0721 55 20 89 Fax 59 32 97 | www.ketv.de | info@ketv.de

Jubilare 2015

25 Jahre

Klaus-Dieter Seitz

Arno Stengel

Felix Stengel

40 Jahre

Helga Arzet

Peter Arzet

Klaus-Peter Rückert

WERDEN

AUCH SIE

KETV-WERBEPARTNER!

KETV-Werbepartner 2015

Acabelle de Fleur GmbH Seniorenstift

76133 Karlsruhe Kunzmann Events- und Catering

76227 Karlsruhe

Alba Nordbaden GmbH

76189 Karlsruhe

Lang Automobile GmbH

76131 Karlsruhe

Artmann GmbH

76185 Karlsruhe

Audi-Zentrum Karlsruhe

76131 Karlsruhe

Meel & Bauer Karosserie-Lackiercenter

76189 Karlsruhe

Autohaus Ehlert

76187 Karlsruhe

Megaforce Veranstaltungstechnik

76256 Weingarten

Autoservice H+M

76185 Karlsruhe

Metzger Klimatechnik

76229 Karlsruhe

Braun GmbH Fenster + Türen

76287 Rheinstetten Mineralbrunnen Teinach GmbH

75385 Bad Teinach

Brillen Erb GmbH

76185 Karlsruhe Neumayer & Feller Schreinerei

76275 Ettlingen

Burger Inneneinrichtung GmbH

76133 Karlsruhe noBlocks Informations+Elektrotechnik

76189 Karlsruhe

BW-Bank

76133 Karlsruhe

Oesterlin Elektrotechnik GmbH

76185 Karlsruhe

Cantina Majolika

76131 Karlsruhe

Physio Vitalis

76185 Karlsruhe

CCSP GmbH - Der Abfallmanager

76187 Karlsruhe

Pflanzen Mauk Gartencenter

76229 Karlsruhe

Dachdecker-Einkauf Süd eG

76229 Karlsruhe Portabales GmbH Malerfachbetrieb

76133 Karlsruhe

DREI-LINDEN-APOTHEKE

76185 Karlsruhe Praxis für Physiotherapie Frank Schmelcher

76135 Karlsruhe

Eble Motorgeräte

76275 Ettlingen Rechtsanwälte Dennig & Kollegen

76135 Karlsruhe

Eisenmenger Bauunternehmen

76135 Karlsruhe Restaurant Kesselhaus

76185 Karlsruhe

Ring Garten- und Landschaftsbau

76275 Ettlingen

fivers Versicherungsmakler GmbH

76137 Karlsruhe

Ristorante Da Paolino

76185 Karlsruhe

Freundeskreis Sonnebad eV

76185 Karlsruhe

Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen

76131 Karlsruhe

Gfs GmbH Bürotechnik

76185 Karlsruhe

Sportpark Fassbender

76344 Leopoldshafen

Hartmut Eble Motorgeräte

76275 Ettlingen Stärk Garten- und Landschaftsbau

76356 Weingarten

Haus- u. Gartenservice GmbH

76187 Karlsruhe

Tennisplatzservice Oliver Klenert

76149 Karlsruhe

Hoepfner Privatbrauerei

76131 Karlsruhe

Tennisschule TTL

76227 Karlsruhe

Ibis Hotel

76133 Karlsruhe Trumpf Metallbau

75045 Walzbachtal

Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe

76041 Karlsruhe Volksbank Karlsruhe

76131 Karlsruhe

Juwelier Kamphues

76133 Karlsruhe

Weinhaus Dörflinger

76131 Karlsruhe

Karlsruher Kindertisch

76133 Karlsruhe weststadtmakler

76133 Karlsruhe

Kaufmann GmbH „Der Raumausstatter“

76187 Karlsruhe

Zenker Sanitär-Heizung-Wasser

76189 Karlsruhe

KFZ-Sachverständigenbüro Elflein Inh. Hans Schleger 76131 Karlsruhe

Stand bei Drucklegung

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V. | Kriegstr. 300 | 76185 Karlsruhe | Tel. 0721 - 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de

Profitieren auch Sie von den Zuschauern und

Besuchern auf der KETV-Anlage: beim gesamten

Medenspielbetrieb, den KETV-Turnieren mit zahlreichen

Teilnehmern, den Schülermeisterschaften

mit Jugendlichen und ihren Eltern aus der ganzen

Region und den vielen KETV-Veranstaltungen.

SIND SIE MIT IHREM UNTERNEHMEN PRÄSENT:

IM SOMMER AUF DER PLATZANLAGE

IM WINTER IN DER TENNISHALLE

! GANZJÄHRIGE WERBUNG ZU EINEM PREIS !

Wir sprechen gerne mit Ihnen

Wolfgang Senn - Präsident

Tel. 0172-7388044

KETV-Geschäftsstelle Tel. 55 20 89

Impressum

Herausgeber

Karlsruher Eislaufund

Tennis-Verein e.V.

Kriegsstraße 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 07 21-55 20 89

Fax 07 21-59 32 97

E-Mail: info@ketv.de | www.ketv.de

Geschäftsstelle

Montag 10:00 – 12:00 Uhr

Dienstag | 17:00 – 19:00 Uhr

Freitag 10:00 – 12:00 Uhr

Clubhaus KETV Marianne Pudlo

Tel. 07 21- 59 10 80

info@mariannes-flammkuchen.de

täglich ab 17:00 Uhr

an Turniertagen eine Stunde

vor Spielbeginn

Alle Angaben/Texte/Termine im Heft

ohne Gewähr. Bild Titelseite: Tumbir


Wolfgang Senn, Präsident

4

Liebe Mitglieder,

sehr geehrte Damen und Herren,

das zweite Jahr meiner Amtszeit möchte ich als

sehr turbulent bezeichnen, was wahrscheinlich

noch stark untertrieben ist.

Eigentlich begann das Jahr 2014 wie immer, Neujahrsempfang,

Hauptversammlung, Hurst und Heil

und dann wie aus heiterem Himmel die Offenbarung

von Iris Butner, die ihre Unregelmäßigkeiten

gegen über dem KETV Thomas Artmann eingestand.

Sie können sich vorstellen, in welchen Schockzustand

das die Verantwortlichen des Vorstandes

versetzte. Der Verein stand von jetzt auf nachher

vor einem immensen wirtschaftlichen Schaden,

ohne Sekretariat und Sachbearbeitung, im Großen

und Ganzen hilflos vor einem Berg von Verwaltungskram

intern/extern, von dem ich, und da bin

ich ehrlich, nicht die geringste Ahnung hatte, weil

ja, wie auch in den vielen Jahren zuvor, diese Arbeiten

ausschließlich von Frau Butner bearbeitet,

vorbereitet und erledigt wurden.

Aber es musste ja weiter gehen, und es ging auch

weiter. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen,

die uns in dieser Zeit ihre Unterstützung angeboten

haben und die uns unterstützt haben, ganz,

ganz herzlich bedanken.

Die Mitgliedschaft wurde in einer außerordentlichen

Hauptversammlung durch den Schatzmeister

Thomas Artmann über den Sachverhalt ausführlich

informiert. Im Anschluss gab Thomas Artmann bekannt,

dass er – um finanzielle Probleme für den

KETV zu vermeiden – bereits eine größere Spende

gemacht hat und diese auch noch aufstocken

werde. Zu unser aller Bedauern erklärte er im Anschluss

seinen Rücktritt als Schatzmeister, dazu

aber später mehr.

Die Mitgliedschaft sprach im Anschluss nach Abstimmung

dem amtierenden Vorstand das Vertrauen

aus und beauftragte den Vorstand mit der Fortführung

der Vereinsgeschäfte.

Was ist seit dem geschehen, was haben wir

verändert?

Vorrangig musste die Geschäftsstelle wieder kompetent

besetzt werden. Ich freue mich, dass wir

Angelika Sperling für uns gewinnen konnten, die

mehr und mehr in die doch vielfältigen Aufgaben

hineinwächst.

Aber das sind nicht die einzigen Veränderungen,

die wir vorgenommen haben.

Nachdem Manfred Bergner mich ja gebeten hatte,

ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, mussten

wir uns um einen neuen Steuerberater bemühen.

Auch da haben sehr schnell reagieren können, Herr

Marc Wurster, Mitinhaber vom Steuerbüro WUPA –

mittlerweile ist die ganze Familie Mitglied im Verein

– hatte bei der außerordentlichen Hauptversammlung

spontan seine Hilfe angeboten.

Mit seiner Unterstützung, zusammen mit Frau

Klein, die wir für die Buchhaltung gewinnen konnten,

wurde die ganze Buchführung und Kontenüberwachung

auf ein neues, für Vereine entwikkeltes

Buchungssystem umgestellt. Durch dieses

Ausgliedern ist gewährleistet, dass sich solch ein

Vorfall nicht wiederholen kann.

Nun noch ein paar Informationen zu Frau Butner.

Frau Butner wurde zwischenzeitlich rechtskräftig

verurteilt. Sie hat ein notarielles Schuldanerkenntnis

über einen Betrag von 81.253,51 € abgegeben.

Eine Rückzahlung der unterschlagenen Summe ist

auf Grund der persönlichen Situation nur bedingt

zu erwarten. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand

nach Rücksprache mit seinen Rechtsberatern

entschieden, dass Frau Butner weiterhin die

Aufträge für die Werbung des KETV erhält. Die dafür

gestellten Rechnungen werden mit dem Schuldenkonto

verrechnet.

Auf diese Weise leistet sie über die im Schuldanerkenntnis

hinaus vereinbarte Rückzahlung von

monatlich € 300,00 einen Beitrag zum Abtragen

der Schulden. Im Jahr 2014 waren dies ca. 10.000

€, die so auf die geschuldeten Zinsen verrechnet

werden konnten und darüber hinaus die Hauptschuld

verringert haben.

Abschließend möchte ich festhalten, meine Damen

und Herren, der Vorstand hat alles getan, dass die


Mehr Zeit für Dinge

die wichtiger sind!

Wir kümmern uns um Ihre Immobilie,

seit 1972.

Mitglied

Alois Throm, Dipl.-Sachverständiger (DIA) für

die Bewertung von bebauten und unbebauten

Grundstücken, Mieten und Pachten

Wendtstraße 18 · 76185 Karlsruhe

Telefon 0721-84666 · Telefax 0721-84668

E-Mail: info@throm-immobilien.de

Mitglieder möglichst wenig von dem Chaos mitbekamen

und entspannt ihrem Sport nach gehen

konnten.

Was hat sich sonst getan im Club?

Spielgemeinschaft

Die seit 2013 bestehende Spielgemeinschaft mit

dem TC Durlach wurde zu Beginn der Winterrunde

beendet. Das liegt begründet in der Tatsache,

dass das angestrebte Ziel, eine Spielgemeinschaft

zu bilden, Synergien zu bündeln, Kosten zu sparen,

nicht erreicht wurde.

Das Gegenteil trat ein, die Mannschaften harmonierten

nicht, die Kosten explodierten und dadurch

kam es zu Spannungen und Interessenskonflikten

zwischen den Vorständen. Letztendlich war eine

Auflösung unvermeidlich. Ich möchte aber hier

nicht den Eindruck erwecken, dass der Vorstand

grundsätzlich gegen SG ist, im Gegenteil, wir halten

SG für gut und notwendig, wo es Sinn macht,

wahrscheinlich ist es auch einfacher, wenn kein

Geld im Spiel ist. Wir starten in 2015 wieder mit

einer SG. Zusammen mit den Damen aus Grünwinkel

gehen die Damen in der Saison 2015, und was

ich so mitbekomme, läuft das ganz gut an.

Was bei den Herren passiert ist und wie es dort

weitergeht, dazu wird sie im Einzelnen dann Oli

Klenert informieren.

Mitgliederentwicklung

Sehr erfreulich ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen,

trotz einiger Abgänge hat sich die Zahl

sehr positiv entwickelt, der Abwärtstrend ist gestoppt.

Waren es Anfang 2014 gut 400 Mitglieder,

so verzeichnen wir zum jetzigen Zeitpunkt ca. 450

Mitglieder. Der Zuwachs ist sicherlich eng mit der

Tatsache verbunden, dass die Anzahl der Neuzugänge

bei Jugendlichen sehr hoch ist, denen dann

oft die Eltern folgen, aber auch Zuzüge aus anderen

Städten bringen neue Mitglieder. Dafür machen

wir in allen Medien, die das Stadtmarketing

zur Verfügung stellt, entsprechend Werbung für

unseren Verein. Das zeigt sich natürlich auch in

der positiven Entwicklung der Beiträge.

Platzanlage und Halle

Wer in den Wintermonaten fleißig Tennis gespielt

hat, dem sind sicherlich mehrere Dinge aufgefallen.

Zum einen fand er eine immer saubere Zufahrt

zur Halle vor, fand meistens auch einen Parkplatz

vor der Halle, Rudi hat in der Regel dafür gesorgt,

dass die Clubhaus Besucher ihre Autos nicht

vor der Halle abstellten. Wer dann die Halle betrat,

musste erst einmal seine Sonnenbrille aufsetzen,

geblendet von der neuen Hallenbeleuchtung.

Viel Lob haben wir für die neue Beleuchtung

erhalten, es hat sich mittlerweile bei Nichtmitgliedern

herumgesprochen, in der KETV Halle hat man

5


6

den Durchblick. Die Auslastung der Halle hat zugenommen,

Tendenz steigend. Eine ganzseitige Anzeige

im BTV Magazin zeigt unsere Halle mit neuem

Licht. Der einzige Wermutstropfen ist, dass wir

den beim Sportbund beantragten Zuschuss in Höhe

von 6.500 € noch nicht erhalten haben.

Clubleben

Der Start in die Sommer Saison begann wie jedes

Jahr mit Hurst & Heil, 130 Werber, Sponsoren und

Spender wurden bis kurz vor Mitternacht von den

beiden Entertainern unterhalten, sie sorgten wieder

für großartige Stimmung und einen unvergesslichen

Abend.

Ins Wasser fiel leider die Saisoneröffnung, deshalb

gibt es wenig zu berichten. Nur einige wenige

Unverwüstliche haben den Weg auf die Anlage

gefunden.

Dafür war in punkto Tennis Ereignissen einiges los

auf der Anlage.

Start war 12. April mit dem Alb Cup Turnier, ein

LK Turnier für Erwachsene, das wieder großen Zuspruch

hatte. Ein Tagesturnier, von Tanja Heiß

wieder vortrefflich organisiert.

Zum ersten Mal wurde vom 1.5. – 04.5.14 der LBS

Tennis Cup, die Bezirksmeisterschaften für Jugendliche

auf unserer Anlage ausgetragen. Viele

Jugendliche aus dem Bezirk 2 kämpften um Sieg

und LK Punkte, auch Jugendliche des KETV waren

erfolgreich vertreten.

Es folgten vor den Sommerferien die alljährlichen

Schülermeisterschaften. Leider war durch ein Jugend

LK Turnier, das parallel in Karlsruhe lief, der

Zuspruch nicht so groß wie in den Jahren zuvor,

was zu großem Ärgernis bei uns, und bei der Jugendförderung

der Sparkasse führte. Nach dennoch

spannenden Spielen kamen zur Preisübergabe

der Vorstand der Sparkasse Marc Sesemann und

Bürgermeister Lenz. Auch hier danke ich Tanja und

ihrem Team, die die Veranstaltung super organisiert

haben.

Natürlich wurde auch erfolgreich Mannschaft gespielt,

der KETV zählte wieder zu den Vereinen,

die in allen Altersklassen gut vertreten war, lesen

Sie dazu mehr in den Berichten vom Sportwart

Detlef Strebel und dem Jugendwart Thomas Lutz.

Das High light im vergangenen Jahr war wieder unser

ITF Turnier. Erstmals trug das Turnier den Namen

eines Hauptsponsors – MAUK OPEN Karlsruhe.

Die Gartenwelt Mauk sponsert für drei Jahre das

Turnier, das sich immer größerer Beliebtheit bei

Spielern und Zuschauern erfreut. Auch wenn der

Wettergott es nicht besonders gut mit uns meinte,

konnten die Spiele dank vieler freiwillige Helfer im

geplanten Zeitrahmen beendet werden.

In einem tollen Endspiel am Sonntag strahlte der

Sieger mit der zurückgekehrten Sonne um die Wette.

Janik Hanfmann aus Ettlingen besiegte den späteren

Halbfinalisten der Junioren bei den US Open

14, Jan Choinski, souverän mit 7:6 ; 6:1. Positiv ist

noch zu vermelden, dass das Turnier erstmals mit

einer schwarzen Null bilanziert werden konnte.

Hier gilt mein besonderer Dank Andreas Reiffer,

seinem Organisationsteam, den Helfern und den

vielen Jugendlichen die unermüdlich ihren Mann

und Frau gestanden haben.

Auch in diesem Jahr findet das Turnier wieder im

August auf unserer Anlage statt. Ich würde mich

freuen wenn wir noch ein paar mehr hilfreiche

Hände hätten, die dem Organisationsteam unter

die Arme greifen würden. Denn dieses Turnier ist

auch ein Aushängeschild für den Club.

Nach dem Medenabschlussfest folgte noch die interne

Clubmeisterschaft der Jugendlichen, den Abschluss

des Jahres rundete wieder unsere Einladung

zum Adventskaffee ab, unter dem Motto „wir

unter uns“.

• Partyservice

• Business Catering

• Event-Service

• Canape Shop

• Geschirrverleih

www.kunzmann-events.de

info@kunzmann-events.de


Ausblick 2015

Der Start ins Neue Jahr war diesmal auf den 11. Januar

terminiert. Wie bereits im Vorjahr war der Andrang

groß, und die Mitglieder begrüßten die neue

Tennis-Saison mit feinen Häppchen, Prosecco

und vielen Gesprächen. Hier wurden wir zum ersten

Mal von unseren Mädels aus der Jugendabteilung

unterstützt, die den Service übernommen haben.

In der Tennishalle fand parallel wieder unsere

Tennisolympiade für die Kleinen statt, Schirmherr

unser Volker Huss, der das Ganze mit Hilfe unserer

Jugendlichen super organisiert hat.

Ich wiederhole mich gerne, viele Dinge wären ohne

die Unterstützung unserer Sponsoren, Werber und

Spender nicht möglich. Dieser Kreis von Menschen

tun dem Verein gut, müssen gepflegt werden, dann

ist mir um den Verein nicht bange. Ich bin ständig

auf der Suche nach neuen Firmen, die ich anbohre

und überzeuge, dass sie Gutes tun, wenn sie den

Verein unterstützen. Auch in 2014 haben wir einige

neue Werber hinzugewinnen können, der größte

Deal war die Verpflichtung der Mauk Gartenwelt

für das ITF Turnier.

Was haben wir uns für 2015 vorgenommen?

Wir werden uns weiter konsolidieren, unsere

Schulden reduzieren, wir werden die notwendigen

Erneuerungen und Reparaturen an der Anlage

vornehmen. Einer der Schwerpunkte wird die

Weiterentwicklung unserer eigenen Jugendspieler

sein, deren Weiterentwicklung erste Früchte

trägt, aber dazu wird mein Nachredner Sie im Detail

informieren.

Ich komme nun zum Schluss meines Rückblicks und

schaue ganz entspannt nach vorne. Der Club ist gut

aufgestellt, wird gesteuert von einem Team engagierter

Menschen, die dies ehrenamtlich machen.

Mein Dank und meine Anerkennung gehört Ihnen,

die im vergangen Jahr wieder sehr viel für den

Verein geleistet haben. Allen Meden- und Freizeit

Spielern wünsche ich eine erfolgreiche Saison und

ein angenehmes Verweilen auf der Anlage.

Hinweisen möchte ich schon jetzt auf unseren

Saisonauftakt, am 19. April ist alles gerichtet für

einen tollen Start für alle Tenniswilligen, möge der

Wettergott uns wohlgesonnen sein. Vielen Dank

für Ihre Aufmerksamkeit.

Ihr Wolfgang Senn

7

Eugen-Geiger-Str. 4 | Gewerbegebiet Husarenlager | 76187 Karlsruhe | Tel. 0721 559 76 66

www.jahreswagen-mercedes.de | info@ jahreswagen-mercedes.de


Detlef Strebel, Sportwart

8

Liebe Mitglieder des KETV,

nachdem ich im vergangenen Jahr beruflich auf

Reisen war, konnte ich meinen Bericht nicht selbst

vortragen und Volker Huss hat mich hier dankenswerter

Weise vertreten. Heute habe ich somit das

erste Mal dieses Vergnügen. Ich darf auch gleich

beginnen und fange selbstverständlich mit unseren

Damenmannschaften an.

Damenmmanschaften

Unsere Damen 50 haben sich in der 2. Bezirksliga

mit einem 3. Platz achtbar geschlagen, wobei sie

drei 4:5 Niederlagen kassieren mussten.

Die Damen 40 haben mit einem Punktekonto von

6:6 und Platz 4 von 7 die absolute Mitte der 1. Bezirksklasse

ausgelotet.

Wieder einmal das Topergebnis unserer gesamten

Damenmannschaften erzielte unsere 1.Damen 30.

In der Oberliga angetreten, verlor man zunächst

die beiden ersten Spiele, ehe man dann alle kommenden

Paarungen gewann und sich somit noch

Platz 2 sichern konnte.

Unsere 2.Damen 30, in der 1.Kreisliga neu gestartet,

haben einen 6. Platz erringen können.

Im letzten Jahr unserer Spielgemeinschaft mit dem

TC Durlach, war nur die zweite Damenmannschaft –

wenigstens zum Teil - mit KETV lerinnen bestückt.

Sie wurden 5. Von 7 Teams in der 2. Bezirksliga

und entgingen so knapp dem Abstieg. Der neuen

TSG, nämlich mit Grünwinkel, wünsche ich auf diesem

Weg viel Glück und Erfolg.

Wir werfen den Blick nun auf unsere Herrenteams.

Auch hier möchte ich, wie bei den Damen bereits

erfolgt, die Reihenfolge nach dem Alter richten.

Herrenmannschaften

So nehmen wir als erstes unsere 1.Herren 70 unter

die Lupe. Letzte Saison in die Regionalliga Südwest

aufgestiegen, konnte man diese leider nicht

halten und stieg als 7ter von 8 leider wieder ab.

Die „neuen“ 2.Herren 70, in der 2. Bezirksliga an

den Start gegangen, rannten alles nieder und er-

spielten sich mit 6 erfolgreichen Begegnungen unangefochten

Platz 1 und den damit verbundenen

Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Meine herzlichen

Glückwünsche hierzu.

Die Herren 65, letztes Jahr in einer 5er Gruppe der

Oberliga noch Vorletzter geworden, zeigten sich in

dieser Saison in blendender Form und konnten den

3.Platz, von diesmal neun gestarteten Mannschaften,

der Oberliga belegen.

Wieder einmal in der Südwest – Liga zum Schläger

gegriffen, haben unsere 1. Herren 60. Sie konnten

sich den 5. Rang sichern und spielen auch kommende

Runde in dieser Liga.

Einen schweren Stand hatten unsere 2.Herren 60

in der 2.Bezirksliga. Sie wurden nur 5ter in dieser

6er Gruppe. Obwohl sie einen Abstieg vermeiden

konnten, fangen sie in 2015 als 4er – Mannschaft

freiwillig ganz unten, in der 1. Kreisliga an.

Endlich hat es geklappt. Die Herren 50 sind aus

der 2. Bezirksklasse verlustpunktfrei aufgestiegen.

Mit nur 5 verlorenen Matches während der gesamten

Runde wurde man verdient Meister. Auch

in der 1. Bezirksklasse muss das klare Ziel dieser

Truppe Aufstieg lauten.

Die Herren 40 hatten wieder drei Mannschaften in

der Saison 2014 gemeldet. Die Ergebnisse waren

sehr unterschiedlich. Das Team 1.Herren 40 erlebte

in der 2. Bezirksliga ein kleines Inferno. Nachdem

sich die Vorjahrestruppe nahezu völlig auflöste,

wurden die „Neuen“ leider abgeschlagen

Letzter. Der zweite Abstieg in Folge war nicht zu

vermeiden.

Die 2.Herren 40 machten es deutlich besser und

erkämpften sich einen sehr guten Platz 2 in der 2.

Bezirksklasse.

Die 3.Herren 40, in 2013 noch sieglos geblieben,

errangen Ihren ersten Sieg und wurden so nur Vorletzter

in der 1. Kreisliga.

Zum vorläufig letzten Mal setzten die Herren 30

für den KETV sportliche Maßstäbe. Das taten sie

aber noch einmal richtig. In der Herren 30 Bundesliga

Süd erstmals angetreten, errang man überraschender

Weise, den zweiten Platz der Abschluss-


tabelle. Dieser berechtigte zur Teilnahme an den

Spielen um die deutsche Meisterschaft, wo sich

die besten vier Teams aus Deutschland in München

trafen. Hinter den beiden überragend besetzten

Mannschaften aus Ratingen und Wanne-Eickel,

welche jeweils von 1 bis 4 mit Ausländern bestückt

waren, belegten unsere Recken einen überragenden

3. Platz. Auch hierzu meine herzlichen

Glückwünsche.

Nun fehlen bei unserem Rückblick nur noch unsere

drei Herrenmannschaften, der zwischenzeitlich

beendeten SG mit dem TC Durlach. Da wir unsere

1.Herren gleich aus der Badenliga zurückgezogen

haben, spielen die 1.Herren des KETV in 2015 in

der Oberliga. Näheres dazu hat Oli Klenert in seinem

Bericht bereits erläutert.

Die 2.Herren haben, mit einer gemischten Truppe

aus Durlach und dem KETV, einen vierten Rang in

der 1. Bezirksliga erzielt und somit kann der TC

Durlach diese Liga künftig bespielen.

In unserer 3.Herren Mannschaft haben sich einige

Jungtalente bereits ihre ersten Sporen verdient

und dazu beigetragen, dass man sich ohne Niederlage,

den Aufstieg von der 1.Kreisliga in die 2. Bezirksklasse

verdient hat.

Als Abschluss meines Berichtes möchte ich es nicht

versäumen allen KETVlern ein gesundes „Tennisjahr“

zu wünschen; insbesondere noch allen aktiven

Spielern: Erfolg, Spaß und Zufriedenheit.

Ihr Detlef Strebel

KETV-MANNSCHAFTEN 2015

Regionalliga Süd-West 2015

Herren 60 1

Herren 70 1 (4er)

Baden Oberliga 2015

Herren

Damen 40

Herren 65

Bezirk 2 Sommer 2015

Herren 2

Herren (4er) 3 (4er) Herren (4er) 2.Kreisklasse

Damen TSG

2.Bezirksliga

Damen 30 (4er) 2.Bezirksklasse

Herren 40 1 1.Bezirksklasse

Herren 40 2 2.Bezirksklasse

Damen 40 2 1.Bezirksklasse

Herren 50

1.Bezirksklasse

Damen 50

2.Bezirksliga

Herren 60 2 (4er)

Herren 70 2 (4er)

Midcourt U9 (4er)

Großfeld U10 1 (4er)

Großfeld U10 2 (4er)

Junioren U12 1 (4er)

Junioren U12 2 (4er)

Juniorinnen U12 (4er)

Junioren U14 1 (4er)

Junioren U14 2 (4er)

Junioren U16 1 (4er)

Junioren U16 2 (4er)

Junioren U16 3 (4er)

Juniorinnen U16 (4er)

Juniorinnen U18 (4er)

1.Kreisliga

1.Bezirksliga

1.Bezirksliga

1.Bezirksliga

2.Bezirksliga

1.Bezirksklasse

1.Bezirksklasse

1.Bezirksliga

2.Bezirksliga

1.Bezirksklasse

1.Bezirksliga

2.Bezirksliga

2.Bezirksliga

1.Bezirksklasse

1.Bezirksklasse

Gentlemen Evening Cup 2015: Es sind aktuell

keine Damen/Herren-Ligen vorhanden.

9

Sie finden bei uns:

• 10 Freiplätze

• 2 Hallenplätze

• Parkplatz

• Strassenbahnhaltestelle

Kühler Krug

• Clubhaus mit rundem Saal

und grosser Terrasse

• integrierte Tennisschule

• Ballschule

• Schul- und Kindergarten-

Kooperation

Weitere Informationen finden Sie:

• im KETV-Clubmagazin 2015

• auf den Informationstafeln

auf dem Gelände

• unter www.ketv.de

• in der Geschäftsstelle


Oliver Klenert, Vizepräsident

KETV LEISTUNGSTENNIS DER HERREN

IM UMBRUCH

10

Liebe Mitglieder des KETV,

das Jahr 2014 brachte auf spektakuläre Weise

den angekündigten Umbruch im Herrentennis

des KETV. Dies geschah zwar auf eine vom Vorstand

so nicht beabsichtigte Art und Weise, aber

im Ergebnis zwangen uns die Umstände zu diesem

Einschnitt.

Bedingt durch den teilweise berufsbedingten

Rückzug einiger Schlüsselspieler (Hannes Abt, Michel

Abt, Phillipp Hoffmann) hat sich der Vorstand

entschlossen, die 1. Herrenmannschaft nicht mehr

durch weitere fremde und bezahlte Spieler zu ersetzen,

sondern stattdessen die Mannschaft aus

der Badenliga abzumelden. Dies hatte zur Folge,

dass die Mannschaft im vergangenen Jahr nicht

zum sportlichen Einsatz kam.

Ein Rückzug der 1. Herrenmannschaft stellt meiner

Kenntnis nach ein Novum in der Geschichte

des KETV dar. Leicht ist uns als Vorstand dieser

Schritt sicherlich nicht gefallen, jedoch stellte

er in der damaligen Situation für uns den einzig

gangbaren Weg dar.

Die Gründe für diese Entscheidung waren u.a. der

Wille des Vorstands, die fehlenden Spieler nicht

mehr durch ortsfremde Spieler sondern durch eigenen

Nachwuchs sukzessive zu ersetzen. Ein Antreten

in der Badenliga hätte die Jugendlichen in

2014 allerdings noch zu sehr überfordert. Dies

führte letztendlich zum Verzicht auf den Spielbetrieb

im vergangenen Jahr.

Damit einhergehend sollte für die Zukunft auch

der finanzielle Einsatz welcher mit dem Leistungstennis

in der Badenliga und dem Herren 30 Tennis

in der Bundesliga verbunden ist, zurückgefahren

werden.

Unter dem Motto „zurück zu den Wurzeln“ haben wir

für die Saison 2015 nun den Umbruch eingeleitet.

Die Spielgemeinschaft mit dem TC Durlach wird daher,

trotz der sportlich erfolgreichen Zusammenar-

beit, aufgrund unterschiedlicher Zielsetzungen für

2015, nicht fortgesetzt.

Damit einhergehend, hat sich auch die aus Spielern

beider Vereine gebildete Herren 30 Mannschaft

aufgelöst und wurde für die Saison 2015

aus der Bundesliga zurückgezogen.

Der KETV startet dieses Jahr mit drei Herrenmannschaften

(1. Mannschaft Oberliga, 2. Mannschaft

2. Bezirksklasse und 3. Mannschaft als 4er Mannschaft

in der 2. Kreisliga) in den Spielbetrieb.

Wir freuen uns, dass sich zwischenzeitlich Hannes

und Michel Abt sowie auch Phillipp Hoffmann wieder

dem KETV angeschlossen haben. Mittlerweile

zum Teil berufstätig, tragen Sie den Gedanken

des Umbruchs hin zur Jugend voll mit, sind im Trainingsbetrieb

integriert und werden dazu beitragen,

den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Sie sind das Gerüst der Mannschaft und mit bis

zu 2 Nachwuchsspieler bilden sie den Kern der 1.

Herrenmannschaft.

Wesentliches Ziel wird die Integration der Nachwuchsspieler

sein. Dabei hoffen wir, nach einem

Jahr Pause, den Klassenerhalt in der Oberliga zu

erreichen. Mit dem inzwischen vorhandenen Unterbau

an Jugendspielern ist uns jedoch auch im

Falle eines Abstiegs nicht bange um die sportliche

Zukunft des KETV.

Zu erwähnen sei an dieser Stelle noch die bemerkenswerte

Tatsache, dass die 2. Mannschaft mit

bis zu 6 Nachwuchsspielern unter 16 Jahren den

Unterbau für die 1. Mannschaft bildet.

Diese Jugendspieler werden seit Jahren vom KETV

Trainerteam ausgebildet, stehen in entsprechenden

Jugendranglisten Ihrer Jahrgänge und haben

diese Herrenmannschaft im letzten Jahr zu einem

ungefährdeten Aufstieg geführt. Sie sollen mit ihrer

Mannschaft auch in diesem Jahr wieder ganz


Nicht verpassen !!

Herren 1 Oberliga

Spieltermine Beginn jeweils 11:00 Uhr

Sonntag, 10.5.15 TSG 1.TC RW Wiesloch/Turnier-SV Racket C. Nußloch 1

gegen Karlsruher ETV 1

Donnerstag, 14.5.15 TC Wolfsberg Pforzheim 2 gegen Karlsruher ETV 1

Sonntag, 14.6.15 Karlsruher ETV 1 gegen MTG BW Mannheim 1

Sonntag, 28.6.15 TC Walldorf-Astoria 1 gegen Karlsruher ETV 1

Sonntag, 5.7.15 Karlsruher ETV 1 gegen 1.TC Pforzheim 1

Sonntag, 12.7.15 Karlsruher ETV 1 gegen TC BW Bretten 1

Hannes Abt Michel Abt Philipp Hoffmann Nico Traub Jan Heiden

Florian Baumheier Gianluca Gerndt Maximilian Warchol Konstantin Pfitzer David Kaufmann

Nils Klenert Lukas Senn Daniel Russ

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein eV | Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe |

Tel. 0721 55 20 89 Fax 59 32 97 | www.ketv.de | info@ketv.de


oben mitspielen und so auf den Sprung in die 1.

Mannschaft vorbereitet werden.

Der Vorstand des KETV ist sich sicher, mit den getroffenen

Maßnahmen den richtigen Weg eingeschlagen

zu haben. Zum einen die Jugendarbeit zu

intensivieren und mit den hier ausgebildeten Jugendlichen

als Kern eine 1. Herrenmannschaft in

die Wettbewerbe zu schicken. Zum anderen für

die Zukunft sportlichen Erfolg und damit verbundene

finanzielle Belastungen in einem sinnvollen

Gleichgewicht zu halten. Dies war vor über 30 Jahren

schon einmal der Ausgangspunkt einer langen

Erfolgsserie des KETV in der Regional- und Oberliga

Baden. Der Vorstand mit seinem Trainer-Team

ist überzeugt, dass wir im Jahr 2014 den Grundstein

für eine erfolgreiche Entwicklung im Herrentennis

gelegt haben.

Wir alle würden uns sehr freuen, wenn Sie liebe

Mitglieder, sich als Zuschauer unserer Herrenund

Damenmannschaften selbst ein Bild machen

würden und die Mannschaften bei den jeweiligen

Heimspielen mit Ihrer Anwesenheit unterstützen.

Gruß vom Vize

Oliver Klenert

2015 STAND 27.03.2015

12

Beitrag Spielkarte Gesamt

Erwachsene 140,- 230,- 370,-

Ehepaar 210,- 320,- 530,-

Mitglieder über 18 Jahre

i. d. Ausbildung 65,- Beitrag 120,- Spielkarte 185,-

Jugendliche über 10 Jahre 38,- 80,- 118,-

Gesamt

Jugendliche Erwachsene unter 10 Jahre 140,- 230,- 55,- 370,-

Fördernde Ehepaar Mitglieder 210,- 320,- 40,- 530,-

Mitglieder über 18 Jahre

Familienbeitrag i. d. Ausbildung 65,- 120,- 185,-

bei zwei Jugendliche aktiven erwachsenen über 10 Jahre Mitgliedern 38,- 80,- 118,-

oder ein Jugendliche aktives alleinerziehendes unter 10 Jahre Mitglied

55,-

Beitrag 1. Fördernde Kind bis 18 Mitglieder Jahre 25,- 40,-

Beitrag 2. Kind bis 18 Jahre 15,-

alle weiteren Familienbeitrag

Kinder bis 18 Jahre 10,-

bei zwei aktiven erwachsenen Mitgliedern

Der Schnupperpass oder ein aktives - gültig alleinerziehendes im 1. Jahr der Mitgliedschaft -

Jugendliche Beitrag bis 18 1. Kind Jahre bis 18 Jahre 90,- 25,-

über 18 Jahre Beitrag in 2. Ausbildung Kind bis 18 Jahre 150,- 15,-

Single alle weiteren Kinder bis 18 Jahre 265,- 10,-

Ehepaar 420,-

Der Schnupperpass - gültig im 1. Jahr der Mitgliedschaft -

Zweitmitgliedschaft Jugendliche bis 18 Jahre 195,- 90,-

für Medenspieler über 18 Jahre anderer in Ausbildung Vereine,

150,-

die auch Single beim KETV Mitglied sein möchten;

265,-

keineTeilnahme Ehepaar an der Happy Hour

420,-

Bonus für Zweitmitgliedschaft neue Mitglieder und Schnuppermitglieder - gültig im 1. Jahr der Mitgliedschaft 195,- -

Happy Hour für Medenspieler für Erwachsene: anderer jeden Vereine, Donnerstag von 18:30 bis 20:00 Uhr

Happy Hour die auch für Jugendliche: beim KETV jeden Mitglied Dienstag sein möchten; von 15:00 bis 16:30 Uhr

auf reservierten keineTeilnahme Plätzen. an Treffpunkt der Happy bei Hour Tennisschule Thomas Lutz auf Platz 8.

Bonus für neue Mitglieder und Schnuppermitglieder - gültig im 1. Jahr der Mitgliedschaft -

Happy Hour für Erwachsene: jeden Donnerstag von 18:30 bis 20:00 Uhr Stand 3/2014

Happy Hour für Jugendliche: jeden Dienstag von 15:00 bis 16:30 Uhr

auf reservierten Plätzen. Treffpunkt bei Tennisschule Thomas Lutz auf Platz 8.


STECKBRIEF BERND WETZ

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Mitgliederversammlung am 26. März 2015 standen Neuwahlen

an und Sie sollten wissen, wen Sie gewählt haben.

Gewerbepark

Meine Name ist Bernd Wetz. Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet und seit

2008 Mitglied beim KETV, wo ich in der Mannschaft Herren 40 spie-

Am roten turm

le. Beruflich bin ich seit 30 Jahren in der Bankbranche tätig. Seit rund

3 Jahren betreue ich die Website des KETV. Im letzten Jahr habe ich

die Turnierkasse beimITF-Turnier MAUK OPEN KARLSRUHE abgewickelt

(Antrittsgelder, Preisgelder etc.). Im letzten Halbjahr konnte ich mich

bei der Umstellung des Buchungssystems mit einbinden.

Als sich die Lücke im Finanzbereich unseres Vorstands auftat habe ich

mich nach reiflicher Überlegung und Beratung mit meiner Frau dazu

entschlossen, den Verein durch meine Mitarbeit im Vorstand zu unterstützen.

Als meine Hauptaufgabe würde ich dabei das Controlling und

Gewerbepark

Am roten turm

die Transparenz der Finanzen unseres Vereins sehen. Dies als kurze Information zu meiner Person.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Wetz

Gewerbepark

Am roten turm

www.neues-büro.de

13

Weinweg 22 • 76131 Karlsruhe

Tel. (07 21) 96 25 00


Thomas Lutz, Sportwart

14

Liebe KETV- Mitglieder,

wieder war es ein bewegtes Jahr in unserer

Jugendabteilung!

Das Jugendteam hatte auch 2014 alle Hände voll

zu tun, um sowohl die sportlichen als auch die gesellschaftlichen

Aufgaben im Jugendbereich zu

bewältigen.

Im Januar 2014 fand parallel zum Neujahrsempfang

für die Erwachsenen für unsere Jugend die

Tennis- Team- Olympiade unter der bewährten Leitung

von Volker Huss statt.

Es nahmen ca. 30 Kinder teil( im Januar 2015 waren

es bereits 40 Kinder gewesen und die Hallenkapazität

kommt langsam an ihre Grenzen!)

Im Februar 2014 wurden ein Elternabend und im

März ein Mannschaftstreffen zur Vorbereitung auf

die Saison organisiert.

Die namentliche Meldung erfolgte zum 15. März

2014. Ca. 100 Kinder und Jugendliche wurden

2014 für die Mannschaften gemeldet.

Zum Meldetermin 10.12. 2013 meldete das Jugendteam

14 Jugendmannschaften in fast allen Alterskategorien

für den KETV für das Jahr 2014.

Zur Vorbereitung auf die Saison fand im April

2014 für die einzelnen Mannschaften ein Vorbereitungstraining

statt. Dieses Training diente auch

zum weiteren Kennenlernen und Zusammenfinden

innerhalb der Teams und unter den einzelnen

Mannschaften.

Ende April wurde ein Treffen für die 14 Mannschaftsführer

der Jugendmannschaften anberaumt

und alle wurden vom Jugendteam umfänglich

instruiert!

Ab Anfang Mai 2014 wurde montags die Happy

Hour für Jugendliche durchgeführt.

Zunächst für die jüngeren, danach für die älteren

Jugendlichen wurde ein Training und freies Spielen

auf mehreren Plätzen unter Aufsicht eines Trainers

der Tennisschule TTL angeboten.

Zweck ist auch hier, das Kennenlernen und gemeinsame

Spielen unter den Jugendlichen zu fördern.

In diesem Zeitraum fand auch die Jugendsaisoneröffnung

mit einem Kleinfeldturnier für die

Kleineren und gemeinsamen Doppelspielen für die

Großen statt. Die Resonanz war riesengroß und es

wurde ein toller Tennistag!

Die Medenspiele begannen Anfang Mai.

Für die KETV- Jugend mit sehr großem Erfolg!

Hier die Resultate der einzelnen Mannschaften:

Die Midifeldmannschaft U9/1, eine gemischte

Mannschaft, spielte eine herausragende Saison .

Mitgespielt haben hier Finn Leiner, Linus Klenert,

Kim Krody, Lavinia Morreale und Christian Heppt.

Resultate wie ein 32:0 gegen den TC Durlach

oder eine Gesamtbilanz von 12:0 Punkten bei einem

Matchpunktverhältnis von 175:17 und danach

noch 2 gewonnene Entscheidungsspiele gegen die

anderen Gruppenersten ließen die Gegner und alle

anderen Mannschaften erblassen.

Die Midfeldmannschaft U9/2 erreichte in der 2.

Bezirksliga einen guten 4. Platz von 8 Teams.

Frederick Rothfischer, Louis Behringer, Ella Knöbl,

Anton Breh, Lukas Raevskiy, Josha Sartori und Kira

Schönberg schlugen sich in ihrem ersten Turnierjahr

sehr gut.

Die gemischte Mannschaft U10/1 errang einen sehr

guten 3. Platz in ihrer Gruppe in der 2. Bezirksliga.

Mitspieler waren hier Charlotte Brümmer, Sophia

Conrad, Johannes Heppt, Justus Breh, Ruben

Schwarz, Martha Gescher, Finn Leiner und Linus

Klenert.

Die Mannschaft U10/2 erreichte einen guten 5.

Platz in der 2. Bezirksliga.

Ruben Schwarz, Martha Gescher, Justus Breh, Aurel

Schönberg, Julius Kürsten, Hannah Ferstl und Roxana

Blaschke spielten für dieses Team.

Die U12/1 männlich konnte einen tollen 3. Platz in

der 1. Bezirksliga erreichen.

Finn Mößner, Julius Huss, Finn Klenert und Luca

Schleicher waren hierfür verantwortlich.

Leonard Sperling, Yakup Guth, Ferdinand Knöbl, Julius

Rothfischer, Luca Schleicher, Noah Bopp und

Jan Beth spielten für die U12/2 männlich und er-


Abfallverpressung

Abfallnachsortierung

Stellplatzppflege

Gewerbeabfallkonzepte

Restmülloptimierung

Plan und Bau von Müllstandplätzen

Entrümpelung/Sperrmüll

Containerdienst

CCSP GmbH

Otto-Volger-Str. 15 • 65843 Sulzbach/Taunus • www.ccsp.de • info@ccsp.de

15


16

reichten Platz 6 in der 1. Bezirksklasse.

Die U14/1 männlich mit Hannes Huss, Maximilian

Lukas, Julius Huss, Fabian Bell, Finn Mößner und

Simon Lichte wurden in der

1. Bezirksklasse erster in ihrer Gruppe mit 12:0

Punkten und 35:1 Spielen!

Die U14/2 m erreichte in der 1. Bezirksklasse den

5. Platz. Eine gute Leistung zeigten für dieses

Team Simon Lichte, Jan-Philipp Hess, Nico Ferstl,

Maxime Doucet, Mischa Schmalian, Leonard Sperling

und Ferdinand Knöbl.

Die Juniorinnen U14 wurden in der Besetzung Jacqueline

Kiefer, Luise Bechtold, Louisa Winde, Chiara

Hornung und Ena Vasilj sehr guter vierter von

acht Mannschaften in der 1. Bezirksklasse.

Die U16/1 Junioren wurden in der 1. Bezirksliga

Gruppenzweiter.

Ein toller Erfolg für Jan Heiden, Gianluca Gerndt,

Erkan Bebek, Nils Klenert, Lukas Senn, Daniel Russ

und Konstantin Pfitzer. Natürlich träumt dieses

Team weiterhin vom Bezirksmeistertitel.

Hier wird schon echtes Herrentennis gespielt!

Diese Jungs werden 2015 bereits in der 1. oder 2.

Herrenmannschaft des KETV spielen.

Es war von Anfang an das Ziel der Vereinsführung

des KETV und von mir, mit eigenen Spielern

nach und nach die Aktivenmannschaften zu besetzen.

Der KETV kann sich mit diesen Mannschaften

und diesen jungen Spielern und Spielerinnen

identifizieren!

Die U16/2 männlich wurde in der 1. Bezirksklasse

Gruppensieger! Ein toller Erfolg!

Eduard Raevskiy, Samuel Pfeiffer, Lorenz Majorek,

Jonas Schlegel, David Vinuesa und Hannes Huss

stellten das Team.

Die U16/3 männlich mit Anton Leuze, Jeremy Vey,

David Rohde, Leon Schuler, Marc- Oliver Hess, und

Joris Degner wurden ausgezeichneter Dritter in ihrer

Gruppe in der 1. Bezirksklasse.

Die U16 weiblich erreichte in der 1. Bezirksklasse

einen 6. Platz in der Besetzung Sofia Kern, Marta

Duvnjak, Ena Vasilj, Anna Beth, Antonia Pitinac,

Ella Tentunian, Louisa Winde und Chiara Hornung.

Die U18 w ging ebenfalls als Tabellensechster ins

Ziel. Für diese Mannschaft spielten Sophia Neumann,

Ulla Menzenbach, Clara Dölp, Jacqueline Kiefer,

Amelie Ehrfeld, Sofia Kern, Isabel Schüler, Celien

Kremer und Anna-Lisa Veeckman.

Insgesamt verzeichnete die KETV- Jugend im

Jahr 2014 tolle Ergebnisse, vor allem auch in

Einzelturnieren.

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften im Sommer

wurden Finn Leiner ( U9) und Lavinia Morreale (U9)

Vizebezirksmeister.

Jan Heiden (U16) und Nils Klenert (U14) erreichten

jeweils einen 3. Platz.

Bei den Karlsruher Schülermeisterschaften erreichten

Finn Mößner (U12) und Gianluca Gerndt

(U16) den 1. Platz!

Lukas Raevskiy( Kleinfeld), Lavinia Morreale( U10)

und Julius Huss ( U12) wurden Vizemeister.

Daniel Russ und David Vinuesa errangen den 3.

Platz.

Bei den Kreismeisterschaften siegten Nils Klenert

bei den U14- Junioren und Gianluca Gerndt bei der

U16.

Finn Mößner( U12) und Lukas Senn( U16) wurden

jeweils dritter.

Beim EnBW- Cup im August in Karlsruhe errangen

Lavinia Morreale ( U10), Julius Huss( U12) und

Jan Heiden( U18) den 1. Platz, Finn Mößner( U12)

stand im Finale.

Bei den Hallenbezirksmeisterschaften wurden Lavinia

Morreale( U9) und Nils Klenert( U14) Hallenbezirksmeister

in ihrer Altersklasse.

Allen KETV- Jugendlichen herzlichen Glückwunsch

zu ihren hervorragenden Ergebnissen!

Folgende KETV- Spieler sind im Talentfördertraining

des Badischen Tennisverbandes vertreten:

Finn Mößner, Julius Huss und Lavinia Morreale.

Neu hinzugekommen ist im März 2015 Lukas

Raevskiy, Jahrgang 2006, der gesichtet und in eine

Talentfördergruppe des BTV aufgenommen wurde.

Mit Jan Heiden, Gianluca Gerndt, Erkan Bebek, Nils

Klenert, Konstantin Pfitzer, Finn Mößner und Julius

Huss sind sieben Jugendliche des KETV in der

deutschen Jugendrangliste vertreten.

Weitere Talente folgen in allen Altersgruppen.

Es wird interessant sein, deren Entwicklungen zu

verfolgen.

Insgesamt ist zu sagen:

Der KETV ist eine tolle Adresse für jugendliche

Spieler, sei es im Leistungsbereich oder im Freizeit

– und Breitensportbereich!

Für jeden ist etwas dabei und wird etwas geboten.

Besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle Oliver

Seidel und Volker Huss aus dem Jugendteam

aussprechen, die mir sehr zur Seite stehen und mir

den Rücken stärken. Herzlichen Dank auch unserer

Clubführung mit unserem Präsident Wolfgang Senn

und Vizepräsident Oliver Klenert, die immer ein offenes

Ohr für unsere Jugendinteressen haben.

Das Jugendteam spürt die Unterstützung von

Seiten des Gesamtvorstandes und des KETV

insgesamt!

Ende Juli waren die Medenspiele beendet und es


ging nahtlos zu Ferienbeginn mit den Karlsruher

Schülermeisterschaften weiter, die auch 2014

wieder toll von Tanja Heiss mit ihrem Helferteam

organisiert und durchgeführt wurden.

Anfang August fanden 2 Tennisfreizeiten statt,

die sich großen Zuspruchs erfreuten.

Nach dem ITF- Turnier im August und nach Ende

der Sommerferien fanden im September die Jugendclubmeisterschaften

und ein weiteres

Kleinfeldturnier statt.

Es gab eine rege Beteiligung und tolle Spiele!

Das Tennisjahr 2014 neigte sich so langsam

dem Ende entgegen und die Vorarbeiten für das

neue Tennisjahr 2015 begannen mit einem Elterninformationsabend

im November und den

Meldungen für die Jugendmannschaften des Jahres

2015 im Dezember.

Folgendes ist noch erwähnenswert:

Während der Hallensaison 2014/15 wurden diverse

Fördertrainingseinheiten und ein Konditionstraining

für unsere Jugendlichen organisiert.

Über das gesamte Jahr 2014 fand die schon jahrelang

bestehende Kooperation mit der Weinbrennerschule

statt.

Dadurch finden immer wieder neue Kinder zum

KETV.

Für die Winterhallenrunde 2014/15 wurde eine

U16 Juniorenmannschaft gemeldet.

Bei den 2 für die Hallenrunde gemeldeten Herrenmannschaften

kamen überwiegend unsere

jugendlichen Nachwuchsspieler zum Einsatz,

die sich auch im Herrenbereich gut durchsetzen

konnten.

17

Abschließend noch einen herzlichen Dank an die

Mannschaftsführer der einzelnen Mannschaften

und deren Eltern sowie an unsere Geschäftsstellenleiterin

Angelika Sperling für ihre Unterstützung

in Jugendangelegenheiten.

Allen KETV- Mitgliedern und Freunden des KETV

wünsche ich ein gute und verletzungsfreie Tennissaison

2015.

Thomas Lutz

Jugendwart

Cheftrainer KETV


18

2014

YANNICK HANFMANN GEWINNT

MAUK OPEN KARLSRUHE 2014

Gutes Wetter, rund 200 Zuschauer

auf der Anlage des

Karlsruher ETV und ein pakkendes

Endspiel:

Nach verregneten Tagen

gab es bei der vierten Auflage

des ITF Future Turniers

ein Happy End.

Im Finale bezwang der

22-jährige Yannick Hanfmann

den 18 Jahre alten Jan

Choinski mit 7:5 und 6:1.

Der in Karlsruhe geborene

Turniersieger war mit einer

Wildcard des Veranstalters

ins Hauptfeld gerückt und

krönte mit dem Finalsieg

seine konstanten Leistungen

während der Turnierwoche.

Hanfmann lernte das

Tennis-Abc beim TC Rüppurr,

spielte danach in der

Badenliga für den KETV und

studiert derzeit in den USA.

Im kommenden Jahr möchte

er nach dem College-Abschluss

auf der Profi-Tour

durchstarten. Der Turniersieg

bescherte Hanfmann

18 Weltranglisten-Punkte.

Das Finale im Doppelwettbewerb

am Tag zuvor gewannen

Dominique Denis

Maden und Yannick Maden

(beide Stuttgart) gegen Adrian

Obert und Paul Wörner

(beide TC Oberweier).

Das Organisationsteam

freut sich jetzt schon auf

die fünfte Ausgabe des ITF

Future Turniers in Karlsruhe,

die Mauk Open Karlsruhe

2015.

Weitere Informationen

finden sich auf der

offiziellen Turnierhomepage:

www.mauk-open-karlsruhe.de

oder unter www.ketv.de


KETV-JUGEND – PERFEKTE

BALLKIDS UND HELFERTEAM

von links oben: Aurel Schönberg, Kira Schönberg,

Colin Schleger, Justus Braitinger.

von links unten: Soren Philipp, Kaya Philipp, Enid

Bürklin, Martha Gescher, LouisBehringer, Lukas Fischer,

Lukas Senn.

19

von links nach rechts: Colin Schlger, Louis Behringer,

Martha Gescher, Justus Braitinger, Florian Reitermann,

Kaya Philipp, Enid Bürklin, Kilian Petri, Julius

Huss, Kira Schönberg, Lukas Fischer.


20

TÜRANTÜRMITIBIS

JETZTNEU!

Live Sportevents in

Ihrem ibis Hotel

Ihre Freunde und Verwandten übernachten im ibis Karlsruhe Hauptbahnhof

zum besonders günstigen Nachbarschaftspreis von nur 59 €*.

Und auf Sie als Bucher, wartet ein leckeres Geschenk.

IBIS KARLSRUHE HAUPTBAHNHOF

Poststraße 1 • 76137 Karlsruhe • T 0721 35 232-0 • H6965@accor.com • ibis.com/6965

* Preis pro Zimmer/Nacht, zzgl. 11 € Frühstück. Weitere Infos zu den Tarifkonditionen direkt im Hotel.

Hotel vertreten durch: Accor Hospitality Germany GmbH • Hanns-Schwindt-Straße 2 • 81829 München


Entdecken Sie eine neue Welt des Wohlbefindens

Düfte, Körperpflegeprodukte und Seifen

von Roger & Gallet, gegründet 1862 in Paris


TEAMBERICHTE 2014

BERICHT 2. DAMEN 40

Eine nette und sympathische Truppe!

Wir freuen uns auf die neue Saison mit spannenden

Spielen - nachdem wir in der letzten Saison

den 4. Platz, punktgleich mit Durmersheim erreicht

haben.

Viele Grüße von den Mädels……und auch viel Glück

und Erfolg an alle unsere Mannschaften. Auf

geht’s in eine neue Freiluft-Saison!

Melanie Fluck

Unsere Mannschaft bei einer kleinen Feierstunde um die Weihnachtszeit: Brigitte Bauer, Dr. Christiane

Wiessler-Veeckman, Dr. Brigitte Heimerzheim-Reimer, Melanie Fluck, Gabi Ros, Dagmar Menzenbach, Andrea

Stephan.

BERICHT 1. HERREN REGIONALLIGA

Das Jahr der Wahrheit!

22

Gleich zu Anfang das weniger Gute. Wir sind aus der 1. Regionalliga abgestiegen und das völlig zu recht.

Als Vorletzter der Tabelle mit nur einem Sieg war die Erkenntnis leicht zu erlangen, dass diese Klasse für

unsere Mannschaft einfach zu schwer ist.

Wir hatten zwar das Angebot vom Verband trotzdem ein weiteres Jahr in der 1. Regionalliga zu spielen, haben

allerdings die Entscheidung getroffen 2015 eine Klasse tiefer zu spielen.

Nun aber das Positive. Trotz aller verständlichen Frustrationen war die Stimmung innerhalb der Mannschaft

immer ausgezeichnet. Unser Vorhaben möglichst viele Spieler unserer Truppe einzusetzen, konnte umgesetzt

werden. Ein gelungener Abschlussabend in gepflegter Atmosphäre hat die Saison würdig abgerundet.

Das wichtigste zum Schluss - wir spielen alle freudig weiter und hoffen eine Klasse tiefer wieder auf

Erfolge.


in seiner

schönsten Form.

Neu in der 0,75 Liter

Teinacher Genussflasche.

Jetzt im neuen

Teinacher

Komfortkasten!

Die neue Teinacher Genussflasche:

Teinacher in seiner schönsten Form.

23

Jetzt ist sie da: Die neue Teinacher Genussflasche

setzt mit ihrer attraktiven Gestaltung neue Akzente

– im Getränkeregal und auf dem festlich gedeckten

Tisch. Ihre edle Erscheinung ist wie geschaffen für

alle, denen gutes Design und Exklusivität auch bei

Tisch wichtig sind.

Als Glasflasche folgt die Teinacher Genussflasche

auch dem aktuellen Trend zu sicheren und nachhaltigen

Produkten. Denn in Deutschland werden

immer mehr ressourcenschonende Glasflaschen

gekauft.

Bewährte Sorten, schicker Kasten

Angeboten wird die Teinacher Genussflasche im

ebenfalls neuen „Teinacher Komfortkasten“. Er steht

für hohen Tragekomfort ebenso wie für eine hochwertige

Optik. Durch seinen praktischen Mitteltragegriff

hebt er sich sichtbar und fühlbar von anderen

Kästen ab.

Das formschöne 0,75-Liter-Glasgebinde gibt es wie

gewohnt in den drei bekannten Sorten Teinacher

Classic, Teinacher Medium und Teinacher Naturell.

Die Teinacher Genussflasche ergänzt das bestehende

Produktsortiment; auch weiterhin wird das Teinacher

Mineralwasser in PETCYCLE- und Brunnenflaschen

angeboten.

Qualität, Regionalität und Genuss

Auch das neue Gebinde steht für die Teinacher Markenwerte.

Teinacher Genussflasche und Teinacher Komfortkasten

wurden in der Region mit hohem Anspruch

entwickelt und produziert. Außerdem führt Teinacher

bei der Herstellung seiner Produkte ein umfassendes

Qualitätsmanagement und strenge Kontrollen durch.


TEAMBERICHTE 2014

24

1.

Damen

30

2014

BERICHT DER 1. DAMEN

Auch in der Saison 2014 bestand die 1. Damenmannschaft wieder aus Spielerinnen des Ketv und des TC

Durlach. Die langerwartete Rückkehr von Susette Schweigert, welche an eine der vorderen Positionen eingesetzt

werden sollte, wurde leider getrübt, als ihr Name bei der Meldung der Mannschaft unterging. So

wurde der Anspruch von “oben mitmischen” auf “Ziel: Klassenerhalt” heruntergeschraubt. Durch die Erfahrenen

Ketv-Spielerinnen Alexa Brauer, Maren Ros und Anna Reiffer und die Unterstützung der Spielerinnen

vom Tc Durlach konnten wir uns, wie erhofft, gut im Mittelfeld platzieren.

Für die nächste Saison ist der Stamm der Ketv-Spielerinnen noch um Inken Schall, Corinna Schneider und

Ketv-Rückkehrerinnen Lisa Reiffer und Susette Schweigert gewachsen. Die gut situierte Mannschaft wird

zusätzlich noch durch den TC Grünwinkel unterstützt.

Die Weichen für eine erfolgreiche Saison sind also gestellt und wir hoffen, unsere sportlichen Ziele erreichen

zu können!

Anna Reiffer


Praxis für Physiotherapie

Medizinisches Trainingszentrum

Werden Sie fit für den Sommer mit

Physio Vitalis und dem KETV!

Liebe Mitglieder des KETV,

als Kooperationspartner des Vereins bieten wir Ihnen einen exklusiven Rabatt auf

die monatliche Mitgliedschaft in unserem medizinischen Trainingszentrum.

Angebot für KETV-Mitglieder: 44,00 € /mtl. (anstatt 59,00€)

Darüber hinaus:

4 Keine Vertragsbindung (monatlich jederzeit kündbar)

4 Startpaket (einmalig) für 49,90€ anstatt 99,00 €

4 Inklusive aller Kurse (außer Yoga).

Weitere Vorteile:

4 Wir haben Mo-Fr von 08:00-21:30 Uhr und Sa. von 10:00-15:00 Uhr

für Sie geöffnet

4 Sie werden von Physio- und Sporttherapeuten betreut

4 Ein Trainingsplan wird Ihren Bedürfnissen entsprechend erstellt

4 Einfache Bedienung der Trainingsgeräte durch ein Chipkartensystem

4 Nette und familiäre Atmosphäre

Bevor Sie starten können, bedarf es einer physiotherapeutischen Eingangsanalyse,

in der wir ihren aktuellen Gesundheitszustand aufnehmen, um auf mögliche Verletzungen

etc. eingehen zu können.

Vereinbaren Sie noch heute Ihren persönlichen Starttermin.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Mario Bassauer

Zeppelinstr. 3 a | 76185 Karlsruhe-Grünwinkel

Tel. 0721 - 50 42 45 8 | Fax 0721 - 50 42 68 0

www.physiovitalis.info | info@physiovitalis.info


TEAMBERICHTE 2014

26

BERICHT 2. HERREN 60 - 2.BEZIRKSLIGA

Unsere Saison 2014 stand personell

unter keinem guten Stern. Zunächst

wurde uns durch eine ungünstige

Konstellation auf der Meldeliste

unsere Nummer 1, Hardy Krüger,

von den Spielen der 2.Mannschaft

ausgeschlossen.

Dazu kamen mehrere Dauerverletzungen,

so dass unsere Personaldecke

sehr dünn wurde.

Trotzdem hat uns auch diese Saison

schöne Begegnungen beschert, teilweise

mit alten Bekannten aus früheren

Spielen.

Letztlich konnten wir gerade noch

den vorletzten Platz halten, was bei

der gegebenen personellen Situation

nicht unerwartet kam.

Über lange Jahre, von den Jungsenioren

bis in die Herren 60, hat uns bei

den Medenspielen als Mannschaft

Teamgeist und Geschlossenheit ausgezeichnet. Damit haben wir uns auch bei unseren Gegnern Anerkennung

verschafft.

Leider war aber in den letzten Jahren trotz langer Meldelisten ein regulärer Medenspielbetrieb wegen der

vielen Verhinderungen und Verletzungen nur noch eingeschränkt möglich.

Notgedrungen und mit etwas Wehmut haben wir uns daher entschlossen, in der nächsten Saison eine Vierermannschaft

zu melden. Wir wünschen uns und allen anderen Mannschaften eine erfolgreiche Saison

2015. Jens Hollerbach

BERICHT DER HERREN 65 BADENLIGA

Nach dem wir in der vorherigen Saison alle Mühe hatten, die Klasse zu halten, haben wir dieses Jahr eine

fast perfekte Saison gespielt. Nach drei Auftaktsiegen waren wir schon fast alle Abstiegssorgen los. Am

Schluss konten wir insgesamt fünf Siege und einen dritten Platz in der Abschlusstabelle erzielen.

Besonders zu erwähnen ist, dass Arthur Hambsch an Punkt Eins alle Einzelspiele gewonnen hat. Leider verlässt

er uns, um bei Pforzheim Wolfsberg in der Regionalliga Herren 65 zu spielen.

Es spielten Arthur Hambsch, Rainer Müller, Gerd Weber, Peter Arzet, Lutz Eulenberger, Arnold Petersen, Dr.

Werner Hillmer, Wolfgang Dennig, Peter Ehlert, Eduard Peltzer und Michael Andris.

Für die kommende Saison ist mit unserem neuen Spitzenspieler Eduard Peltzer der Klassenerhalt geplant.

Dr. Werner Hillmer


Wir führen aus:

Maler- und Tapezierarbeiten

Betonsanierung

Dekorative Wandgestaltung

Sophienstr. 55 | 76133 Karlsruhe | Tel. 0721-2 73 64 | Fax

0721/24111 | www.portabales.de | info@portabales.de

Fassadenanstriche/Fassadenreinigung

Wärmedämmung

Bodenbeläge aller Art

GÄSTEKARTEN FREIPLATZ EUR 15,00 FÜR 2 PERSONEN

27


TEAMBERICHTE 2014

EINE NEUE MANNSCHAFT BEIM KETV: DIE 2. DAMEN 30

28

2013 nahm alles seinen Anfang:

Obwohl alle Spielerinnen regelmäßig

den Tennisschläger in der

Hand hielten, hatte es bislang an

Kontakten untereinander oder

überhaupt dem Wissen gefehlt,

welche Damen im KETV mit einer

ähnlichen Spielstärke Lust hätten,

zusammen zu spielen. Tanja

Heiß und Maren Ruf organisierten

daraufhin ein »Come-Together«,

bei dem alle Interessierten

zusammen kamen und sich bei

einem Glas Sekt und natürlich auf

dem Platz kennen lernten. Das

Treffen war ein voller Erfolg und

fortan wurde fleißig mit- und untereinander

gespielt.

»Spätere Mannschaftsbildung

nicht ausgeschlossen« – so stand

es bereits in der Einladung und

führte dann auch zur Meldung einer

4er Mannschaft – die 2. Damen

30. Mannschaftsaufstellung:

Effi Koch, Yasmin Löchel, Martina

Kern, Julia Kahl (MF), Martina Fischer,

Raluca Rohde.

Keine von uns hatte jemals – oder

zuletzt als Kind – in einer Mannschaft

gespielt und dementsprechend

waren wir alle sehr neugierig

und aufgeregt, als dann das

erste von gleich 7 Medenspielen

stattfand. Dank unserer Trainerin

Yasmin Löchel

Maren Ruf, die uns über den Winter

im Training schon »fit« gemacht

hatte und der großen mentalen

und tatkräftigen Unterstützung

der 1. Damen 30 (Oberliga),

schlugen wir uns dann gar nicht

mal so schlecht und gewannen

das ein oder andere Spiel zu Hause

und auswärts.

Am Ende der Saison landeten wir

verdient im Mittelfeld. Hervorheben

möchte ich an dieser Stelle

unsere #1, Effi Koch, die es in

nur einer Saison geschafft hatte,

sich von LK 23 auf LK 21 herunterzuspielen,

indem sie Gegnerinnen

mit deutlich niedrigerem LK

schlug. Neben den Spielen wurde

weiter fleißig trainiert, und so

dürfen sich unsere Gegnerinnen

auf eine starke Damen 30 in der

nächsten Saison vorbereiten.

Zu guter Letzt nochmal ein großes

Dankeschön an Sabine Wetz,

Tanja Heiß und Nicole Krody, die

uns am Anfang auch beim ein

oder anderen Spiel ausgeholfen

und dem Gegner gezeigt haben,

dass sie durchaus auch Angst vor

den 2. Damen 30 haben dürfen;)

Ein ganz besonderes Dankeschön

geht an unsere Trainerin Maren

Ruf, die uns als Mannschaft erst

zu dem gemacht hat, was wir heute

sind: Eine kleine Truppe mit

großem Spaß am Spiel und Training

und dem Herz am richtigen

Fleck. Danke, Maren!

Julia Kahl (Mannschaftsführerin)

PS: Wir freuen uns nach wie vor

über neue Mitspielerinnen (ab

30). Wenn Interesse besteht, bitte

melden.

Julia Kahl

Martina Kern


Effi Koch + Martina Kern

Effi Koch SIEG !!!

Sabine

Wetz

Julia Kahl + Maren Ruf

Martina Fischer - FAN – Yasmin Löchel

Martina Fischer

WAS:

DAMEN 50 - 2. BEZIRKSLIGA

Wer:

Ursel Krumm, Lydia Bähr, Renate Artmann, Dagmar Menzenbach, Christa Druschky, Gerlinde

Artmann, Gabi Dennig, Ingrid LaFontaine, Elke Arzet und unterstützt von den Damen 40 durch

Brigitte Reimer und Andrea Stephan.

Wie:

ziemlich erfolgreich ! Wir erkämpften uns den dritten Platz in der Liga!

Hohe Gewinne und knappe Niederlagen ließen uns leider nicht den erhofften

zweiten Platz erreichen! Für unsere knappen Niederlagen werden

wir in der kommenden Saison die Möglichkeit der Revanche erhalten!

Wieso: Weshalb: Warum:

Klar, wir wollen Spaß haben beim Spielen!! Bei immer guten Wetter konnten

wir unsere Spiele durchziehen. Leider werden wir auch in der kommenden

Saison nur vier Medenspiele bestreiten! Darum starten wir wie

jedes Jahr mit einemFreundschaftsspiel gegen den TC Durlach zur Einstimmung

auf den Spielbetrieb. Dieser Auftakt abwechselnd auf unserer

und der Anlage des TC Durlachs ist Tradition und jährt jetzt bereits zum

mindestens 15. Mal!

Renate Artmann


Kesselhaus

Bistro | Restaurant


Alles unter einem Dach!

5 Tennis-Freiplätze + 7 Hallenplätze mit Sandboden,

3 Squashcourts

Auf einem Areal von 13.000 qm direkt am Wald gelegen

Tennisschule Jürgen H. Fassbender

Tennisakademie Daniel Merkert

„First Service“ das kleine ruhige Hotel am Wald mit 9 Zimmern

gute Ausstattung mit Duschbad, TV, Safe, W-Lan, Terrasse

Café-Restaurant „Matchball“

Am Zigeunerschlag 1a • 76344 Eggenstein • Tel. 0721 70331 • Fax 0721 707055

www.sportpark-fassbender.de • sportpark-fassbender@t-online.de

31


TEAMBERICHTE 2014

32

HERREN 40 EINSZWEIDREI

Über 40 Herren über 40 der Herren 40 umfasste die

Meldeliste 2014 …gespielt hat ein kleiner erlauchter

Kreis von Unerschrockenen, Erfolgshungrigen,

Nichtverletzten, Mentalschmerzfreien... Bestückt

wurden damit drei Mannschaften in drei Ligen. Erreicht

wurden letztlich ein zweiter, ein fünfter und

ein neunter Platz. Wie die angeführten Zahlen erahnen

lassen, war nur durch konsequentes personelles

Taktieren …pausenlos wurde analysiert, diskutiert,

gemailt, telefoniert, aufgestellt und wieder

abbestellt, nicht selten mussten unmittelbar

vor Spielbeginn personelle Alternativen herbeigezaubert

werden… unter Zurückstellen individueller

Einsatzwünsche …lobenswerte Erwähnung verdient

sich Bernd, er stellte sich bei der allwöchentlichen

Aufstellungsdiskussion stets in den Dienst

des Teams und spielte sich früh als Erster in der 1.

Mannschaft fest… eine reibungsarme Saison zu gestalten.

Größtmöglicher Dank geht an dieser Stelle

an die tapferen Recken der Herren 40/3, welche

ohne Wimpernzuck sämtliche Ligen aufmischten

…außerdem an Fernando und Detlef, die Übriggebliebenen

aus der ehemaligen 40/1, beide gliederten

sich nahtlos in die Truppe ein und gefielen

durch engagiertes Auftreten auf sowie neben dem

Court… und damit mehr als einmal Strafgelder vermeiden

halfen. …auch die temporären Aushilfskräfte

der Herren 50 – besten Dank an Uwe, Jens, 2x

Michael und Peter für Einsatz und Bereitschaft –

konnten leider nicht verhindern, dass die 1. Mannschaft

das sportliche Saisonziel deutlich verfehlte…

Für manch einen mag diese Saison eine Prüfung

gewesen sein - sportlich wie mental, …andere

wiederum wuchsen über sich hinaus, Mischa und

Stephan weisen nach phasenweise imposanten

Leistungen eine äußerst erfolgreiche Saisonbilanz

auf… als Maßnahme im Sinne des Teambuildings

war sie clever ersonnen. Die Herren 40 einszweidrei

und Flip …gibt es noch Spieler im Team, die

Flip nicht kennen?... werden mit einem leicht modifizierten

Konzept die Saison 2015 angehen …

die Weichen sind nach intensiver Abwägung aller

Möglichkeiten gestellt, die Kräfte werden gebündelt,

das Team geht mit großer Zuversicht die neuen

Herausforderungen an, frische Talente wachsen

heran und werden gepflegt und die Rückkehr

unseres Dauerverletzten Jens wird sehnsüchtig erwartet…

und wünschen allen Mitstreitern, BewunderernInnen

und treuen Diskutanten viel Spaß …

auf den Aufstieg, Männer oder wie Martin es ausdrückt:

Im Prinzip ist es egal, in welcher Klasse wir

verkloppt werden… und immer den letzten Punkt!

Lutz Ehmsen und Oliver Seidel


BERICHT DER 2. HERREN 70 – 2. BEZIRKSLIGA

So haben wir uns den Start in die erste Saison der neugemeldeten Mannschaft vorgestellt: Sechs Spiele,

sechs Siege und der Aufstieg in die 1. Bezirksliga.

Am Erfolg beteiligt waren: Peter Arzet, Lutz Eulenberger, Arnold Petersen, Eugen Eberlein, Werner Hillmer,

Peter Ehlert, Michael Andris und Gerd Geiler.

Wir hoffen in der neuen Saison in die Oberliga aufzusteigen.

Dr. Werner Hillmer

33


AUS DEM VEREINSLEBEN

34

NEUJAHRSANSPRACHE KETV 2015

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

Gönner und Gäste des KETV,

ich begrüße Sie ganz herzlich im

Namen des gesamten Vorstandes

zum Neujahrsempfang 2015 und

wünsche Ihnen noch einmal persönlich

ein gutes, gesundes neues

Jahr.

Ich stelle mit Freude fest, wir haben

wieder volles Haus, vielen

Dank, dass Sie meiner Einladung

so zahlreich gefolgt sind, um mit

mir und den Anwesenden auf das

neue Jahr anzustoßen. Das hat

Tradition und uns ist sehr daran

gelegen, dass Sie sich bei uns

wohlfühlen und den KETV auch

weiterhin als Ihre sportliche und

gesellschaftliche Heimat sehen.

Zuerst einmal möchte ich an dieser

Stelle bei den Spendern und

Helfern der heutigen Veranstaltung

danke zu sagen.

Für unser leibliches Wohl sorgte

heute wieder die Firma Kunzmann

Events & Catering aus Durlach,

die die schmackhaften Häppchen

zubereitet hat, den Prosecco

spendet das Weinhaus Dörflinger,

am Schluss der Veranstaltung

gibt es noch einen süßen

Gruß für den Heimweg, gespendet

von Petra und Reiner Wolf,

Cake Pop Factory.

Danken möchte ich auch Marianne,

die wieder, wie in all den Jahren

zuvor für die angenehme At-

mosphäre hier im Club verantwortlich

ist.

Musikalische begleitet uns heute

ein langjähriges KETV-Mitglied,

Klaus Peter Rückert and Friends,

schön, dass Ihr dabei seid.

Dann zu unsere fleißigen Mädels

aus der Jugendabteilung, Louisa,

Luise und Amelie, die machen

das heute hier zum ersten Mal,

sie waren ganz schön aufgeregt

ob sie das wohl auch hin bekommen.

Die machen das doch ganz

toll und haben sich auf jeden Fall

schon jetzt einen kräftigen Applaus

verdient.

Das Thema meiner heutigen Neujahrsansprache

beschäftigt sich

mit Vorbildern, mit der Jugend,

z.Zt. trainieren ca. 120 Jugendliche

im Verein, 2014 haben wir 15

Jugendmannschaften aller Altersklassen

gemeldet, 42 der ganz

jungen vergnügen sich drüben

in der Halle bei der alljährlichen

Teamolympiade. Auch dort helfen

Jugendliche aus dem Förderteam,

die damit etwas an den Verein

zurückgeben, was sie als Förderung

erhalten. Wie erreicht man

so etwas, sicher in erster Linie

durch vorleben, schlicht Vorbild

sein. Welche Mütter und Väter sehen

es nicht gern, das der eigene

Nachwuchs einem selbst nacheifert,

den Vater oder die Mutter

als Vorbild nimmt, das macht doch

stolz, oder?


Was heißt Vorbild sein, das heißt

auch Verantwortung übernehmen.

Vorbilder braucht auch so ein kleiner

Verein wie der KETV, es sind

Kleinigkeiten die wir Erwachsenen

vorleben können, Spielmärkchen

vor Spielbeginn hängen, sei

es den Platz abziehen nach dem

Spiel, sich sozial einbringen.

Als Vorbildlich registriere ich

auch die Anwesenheit unserer

Spitzenspieler der ersten Herrenmannschaft:

Hannes Abt, Philipp

Hoffman und Max Warchol.

Wir alle wissen, die Arbeit in einem

Verein ist ehrenamtlich, viele

Arbeiten werden von freiwilligen

Helfern übernommen, sei es

Vorstandsarbeit, Pflege der Anlage,

Helfer beim LK und ITF Turnier,

das mittlerweile ein Aushängeschild

in internationalen Turnierkalender

ist, das aber auch

in diesem Jahr wieder viele freiwilligen

Helfer braucht, nur dann

kann sich das Turnier weiter entwickeln.

Nur wenn wir Erwachsenen

Vereinsleben vorleben, erreichen

wir auch unsere Jugend.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

vom 28.12.14 beschäftigte

sich mit dem Thema

Vorbildfunktion unter dem Motto:

„Der Fußballer taugt nicht als

Vorbild“

Der Bericht geht sehr kritisch

mit dem Heldentum unserer Spitzenfußballer

um und gibt Anlass

zum Nachdenken und nicht zum

Nachahmen.

Der nachfolgende Artikel wurde

verfasst von Anno Hecker, vom

29.12.14

Überschrift: Marco Reus auf

der Privatspur?

Der Deutsche Fußball-Bund bestraft

Marco Reus nicht für sein

Fahren mit gefälschtem Führerschein.

Weil er für die Nationalelf

unverzichtbar ist? Vom rhetorischen

Dribbling des Teammanagers

Bierhoff geht ein fatales

Signal aus.

Es heißt:

Spitzensportler werden überfordert.

Nicht nur wegen der

längst ausufernden Zahl der

Wettbewerbe und ob der großen

Erwartungen.


AUS DEM VEREINSLEBEN

36

Wie schnell wird der Zweite zum

ersten Verlierer gestempelt!

Mitunter sind es die Athleten

selbst, die sich mit solchen Einschätzungen

unter einen unmenschlichen

Druck setzen.

Obendrauf kommt dann noch der

Anspruch der Gesellschaft an ein

untadeliges Verhalten: Sauber

haben sie zu sein, inmitten einer

auf ständige Leistungsoptimierung

fixierten Welt. Und fair in

jeder Lebenslage. Weil Athleten

doch Vorbilder sind.

Müssen sie das sein? Können sie

es überhaupt sein? Die zweite

Frage lässt sich leicht beantworten.

Kein Mensch ist in der Lage,

diese wahnwitzigen Erwartungen

rund um die Uhr zu erfüllen. Schon

gar nicht so junge, unerfahrene

Athleten. Es scheint so, als würde

ihnen diese Last auf die Schultern

gelegt, um ihr Glück auszugleichen,

das alle anderen vergeblich

suchen. Um ihnen zu verdeutlichen,

dass ihre Sonderstellung,

ihr Erfolg, ihr Reichtum, ihr

Ruhm noch mehr Opfer als ständige

Arbeit verlangen. In dieser Rolle

ist das Scheitern schon angelegt,

vielleicht sogar mit Absicht.

Großartige, in der Öffentlichkeit

stehende Athleten haben keine

Wahl. Sie müssen Vorbilder sein.

Das wird ihnen früh suggeriert,

intensiv von Vereinen und Verbänden.

Die werben damit, indem

sie den Spitzensport als Elite-Internat

der Leistungsgesellschaft

vorstellen, das nicht nur erfolgreiche,

sondern auch besonders

gute Menschen produziert. Als sei

das gewonnene Gold gleichzeitig

Ausweis des Charakters, der Sieg

ein Beleg für eine außergewöhnlich

gelungene Erziehung.

Das ist eine maßlose Übertreibung,

in manchen Fällen auch

Heuchelei. Sie zwingt Sportler

mitunter, ein Doppelleben zu führen

oder zumindest alles zu kaschieren,

was nicht ins Bild des

Saubermanns passt.

Und doch lässt sich nicht bestreiten,

dass Kinder ihre Zimmerwände

mit den Postern ihrer

Lieblinge tapezieren. Sie wünschen

sich sehnlichst teure

Trikots mit deren Namen und nehmen

wie viele Erwachsene auch

mit leuchtenden Augen jede Bewegung

ihres Helden wahr, auch

nach dem Abpfiff.

Stars inspirieren eben.

Der Nationalmannschaftsmanager

Oliver Bierhoff hat also

Recht, wenn er im Interview mit

der Frankfurter Allgemeinen

Sonntagszeitung an den hohen

Anspruch an Nationalspieler erinnert

und erklärt, man „fordere

mit Blick auf gewisse Verhaltensweisen

und Werte viel ein“.

Aber im Fall Marco Reus will er

dennoch keine Konsequenzen

ziehen. Dem vielleicht besten

deutschen Spieler, monatelang

mit einem gefälschten Führerschein

in einem Geschoss unterwegs,

fehle es nicht „generell an

uns wichtigen Werten und Prinzipien“.

So die Aussage Bierhoff.

Und überhaupt müsse sich die Gesellschaft

Gedanken machen, ob

man den Anforderungen gerecht

werden könne, „bezogen auf ein

fehlerfreies Privatleben“.


WhDoe_Anz_diverse.qxp_2014_KETV.A4q1/2 25.06.14 10:19 Seite 1

W e i n h a u s

37

Affentaler Winzer im Medaillenregen 2012 Affentaler

Selektion alte Reben 0,75 ltr.Goldmedaille

Spätburgunder Rotwein trocken

in der Bordeauxflasche mit Naturkork für Sie nur7. 99

G/L = 10,65

Kunstetikett von Eckhart Brock mit dem Titel: „Morgenstern“

Holen Sie sich diesen edlen Wein und Sie erhalten einen „Kellner-

Korkenzieher“ mit integriertem Messer kostenlos dazu – einfach

den Coupon rechts unten ausschneiden und zu uns mitbringen!

Weinhaus Dörflinger GmbH

Karl-Wilhelm-Straße 26 • 76131 Karlsruhe

Telefon: 0721-661166

www.weinshop48.de

einfach mal reinklicken

VORZUGS-COUPON

VORZUGS-COUPON

für 1 Goldprämierte Flasche

„Affentaler alte Reben“

und dazu kostenlos

ein edler Kellner-

Korkenzieher


AUS DEM VEREINSLEBEN

Ein längst überfälliger Ansatz.

Der Entzug des Götterstatus

würde vieles und viele erleichtern.

Nur geht es bei Reus nicht um

eine sogenannte Verfehlung im

Privatleben, sondern um die Missachtung

von simpelsten Regeln

im öffentlichen Zusammenleben

- solange man einem Nationalspieler,

dank seiner Klasse, nicht

das Recht auf eine Privatspur

einräumt.

Diesen Eindruck aber vermittelt

das rhetorische Dribbling Bierhoffs:

dass Reus keine (vorübergehenden)

Konsequenzen

des DFB fürchten muss, weil er

unverzichtbar ist für die beste

Mannschaft der Welt.

Seine jugendlichen Fans werden


aus diesem Pragmatismus ein Signal herauslesen:

Je besser ich spiele, desto mehr darf ich mir

erlauben.

Soweit der Artikel der Frankfurter Allgemeinen

Ich denke, meine Damen und Herren, liebe Sportfreunde,

eine mutige und falsche Aussage von Herrn

Bierhoff, von dem man als Teammanager der

deutschen Fußballnationalmannschaft eine andere

Aussage erwarten müsste, und, auch das gibt

zu denken, auch der Bundestrainer Herr Löw hat

sich bis heute nicht zum Thema Reus geäußert. Hat

er doch noch 2008 Kevin Kurany, der auf Tribüne

sitzend, aus Frust der Nichtberücksichtigung, nur

dass Stadion vor Spielende verließ,,,,, aus der

Mannschaft geworfen.

Was stellen wir also fest, bei dieser Unfähigkeit

und Inkonsequenz von Funktionären können junge

Sportler sich kaum zu den Vorbildern entwickeln,

an denen sich andere junge Menschen orientieren

können.

Das Fußballjahr 2014 hat uns Helden gegeben,

aber auch Helden genommen.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit, ich wünsche Ihnen

noch weiterhin gute Gespräche und einen guten

Nachhauseweg.

Wolfgang Senn

WohnraumPlanung

WohnraumKonzepte

Küche Bad Wohnen

39

Neumayer & Feller GmbH

Otto-Lilienthal-Str.7

76275 Ettlingen

Tel. 07 243 71 90 80

www.nf-ka.de


AUS DEM VEREINSLEBEN

40

NACHHALTIGE SENKUNG DER BETRIEBSKOSTEN

DURCH LED-LEUCHTEN

Viele Tennishallen sind inzwischen

in die Jahre gekommen und

bedürfen einer Sanierung. Wichtig

ist es dabei, sich nicht nur

um die Ausstattung zu kümmern,

sondern auch die Beleuchtungsanlage

genau unter die Lupe zu

nehmen. Der Karlsruher Eislaufund

Tennisverein 1911 e.V. – kurz

KETV - konnte dabei überraschende

Ergebnisse erzielen.

Die Tennishallenbeleuchtung war

zu Beginn der 80er-Jahre gemäß

dem damaligen Standard mit T8-

Leuchtstofflampen und konventionellen

Vorschaltgeräten ausgestattet

worden. So hatte die

Beleuchtungsanlage über Jahrzehnte

hinweg ihren Dienst getan

und nur die Leuchtstofflampen

und die Starter mussten von

Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.

Im Zuge der Sanierung der

Halle wurde eine Neuberechnung

mit der aktuellen LED-Tennishallenleuchte

THLA-LED von

Regiolux durchgeführt. Die Verantwortlichen

des Vereins waren

überrascht, was diese Sanierung

für den Verein bezüglich der Betriebskosten

bedeutet. Die neue

Anlage kommt mit 10 Prozent weniger

Leuchten aus, was sich positiv

auf den Investitionsbedarf

auswirkt. „Auch die Montagekosten

sinken, denn es müssen ja

auch weniger Leuchten montiert

werden“, erklärte der beauftragte

Techniker der Oesterlin Elektrotechnik

GmbH in Karlsruhe. Das

eigentliche Highlight ist allerdings

der Stromverbrauch, der um

54 Prozent gesenkt werden konnte.

Konkret spart die neue Anlage

Stromkosten in Höhe von etwa

5.000 Euro pro Jahr.

Für den Vorstand des Vereins

war der Rest ein leichtes Rechenexempel.

Die um 62 Prozent teureren

LED-Leuchten werden sich

in ca. fünf Jahren – ohne Berücksichtigung

von eventuellen Fördermitteln

- amortisiert haben.

Bei der Sanierung der Beleuchtungsanlage

mit THLA-LED Leuchten von

Regiolux gab es nur Gewinner: Der

Verein profitiert durch niedrigere Betriebskosten,

die Sportler durch besseres

Licht und die Umwelt durch weniger

Energieverbrauch.

Das bedeutet eine lohnende Investition

für den Verein und eine

beachtliche Entlastung für die

Umwelt.

Durch den Austausch der Leuchten

steigt aber auch gleichzeitig

die Beleuchtungsstärke. Steffen

Leuschel vom Licht-Team in

Speyer erklärte dies den Vereinsverantwortlichen

damit, dass mit

zunehmendem Alter der Beleuchtungsanlage

– bedingt durch Verschmutzung

der Leuchten und Alterung

der Leuchtmittel - auch

die Lichtausbeute der Beleuchtungsanlage

sinkt.

Wichtiger im Hinblick auf die Betriebskosten

ist die lange Lebensdauer

der LED. Dadurch entfällt

das aufwändige Austauschen

der Lampen in schwindelerregender

Höhe voraussichtlich

für die nächsten 20 Jahre. Dank

Der Karlsruher Eislaufund

Tennisverein 1911

e.V. bietet neben Außenplätzen

auch eine Tennishalle

für das wetterunabhängige

Training.

Fotos: Frank Freihofer

für Regiolux

der 5-jährigen Regiolux Garantie

auf LED-Leuchten braucht sich

auch niemand Sorgen um die Lebensdauer

der Leuchten zu machen.

Kurz gesagt: Spiel, Satz und

Sieg für die neue LED-Beleuchtungsanlage

des KETV. Weitere

Informationen unter www.regiolux.de.

Bernhard Jilke,

Projektberater Projektteam

Energieoptimierung, Regiolux

Ausführende Firmen

Regiolux GmbH

Hellinger Straße 3

97486 Königsberg

www.regiolux.de

Oesterlin Elektrotechnik GmbH

Hohleichweg 14

76189 Karlsruhe

www.oesterlin-elektrotechnik.de


TRAINING AUS DEM VEREINSLEBEN

BEI PHYSIOVITALIS FÜR DIE ITF- HELFER

So, die MAUK OPEN Karlsruhe sind vorbei, die Zeit als Balljunge/Ballmädchen auch. Aber irgendwie kann

es das ja nun auch noch nicht gewesen sein. Immerhin haben die tapferen Helfer mehrere Tage ihrer Sommerferien

auf einem Tennisplatz verbracht. Also zeigte sich der Verein in Form einer Trainingseinheit bei

Physio Vitalis für die Helfer erkenntlich. Nach einigen Terminschwierigkeiten, standen zwei Freitagabende

als Termine fest. Teilnehmer waren Louisa Winde, Louise Bechtold, Joris Degner und Hannes Huß. Bei

den jüngeren Helfern trainierten Carla Rohde, Finn Leiner, Lenny Sperling, Niklas Degner und Linus Klenert.

Die Trainingseinheiten bestand aus etwas Spinningtraining zum Aufwärmen, einem darauffolgenden Zirkel

zur Koordination als Mittelpunkt und etwas Gymnastik zum Ausklang. Insgesamt war es ein tolles und

bereicherndes Erlebnis, das allen viel Spaß gemacht hat.

Hannes Huß

41


Neumayer & Feller GmbH

Otto-Lilienthal-Str.7

AUS DEM VEREINSLEBEN

42

SCHÖNER, MODERNER UND EFFIZIENTER –

DIE NEUE THEKE

In Zusammenarbeit

mit der Privatbrauerei

Hoepfner, vielen

Partnern des KETV

und Marianne und

Christian Pudlo bekam

im April 2015 das

Clubhaus eine neue

Theke.

Während des zehntägigen

Umbaus wurden

die alten Elemente

entfernt und neueste

Kühltechnik gepaart

mit Vollholzmöbeln

eingebaut. Die neue

Theke zeichnet sich

durch ihre Schlichtheit

und der perfekten

Anordnung der

einzelnen Arbeitsbereiche

aus.

Die Kosten für den

Umbau werden durch

einen Bierliefervertrag

mit der Privatbrauerei

Hoepfner

in den kommenden

Jahren kompensiert.

Neben Pils, Export

und Weizenbier

gibt es ab sofort immer

ein Saison-Bier

an der neuen Theke

im KETV-Clubhaus.

An der

Maßnahme

beteiligt

langjährige

KETV-

Werbepartner

u.a.

gehoert dazu!

WohnraumPlanung

WohnraumKonzepte

Küche Bad Wohnen


GALILEO VON PRO 7

ZU GAST IM KETV-CLUBHAUS

Galileo – das Wissensmagazin von Pro 7 - schickte Anfang

Januar Moderator Matthias Fiedler und ein Kamerateam

ins KETV-Clubhaus. Unter der Überschrift: “

Traditionell vs. Massenproduktion: So vielseitig ist der

Flammkuchen” wurde gezeigt wodurch sich die Flammkuchen-Küche

von Marianne’s Flammkuchen von einer

Großproduktion unterscheidet - nämlich in der Frische!

Junior-Chef Christian Pudlo zeigte wie man sich zuhause

schnell einen Flammkuchen-Teig macht und welche

verschiedenen Kreationen es auf der Speisekarte gibt.

Der Beitrag wurde am

24. Februar ausgestrahlt.

Wer ihn noch

nicht gesehen hat

– auf der Startseite

von www.mariannesflammkuchen.de

ist

er zu sehen.

43


AUS DEM VEREINSLEBEN

IMPRESSIONEN ADVENTSKAFFEE 2014

Diesmal unter dem Motto „wir unter uns“ trafen sich die Ü60 zum Einläuten der Adventszeit.

Bei echtem Dresdener Christstollen und Kaffee, dem ein oder anderem Gläschen

Wein oder Prosecco genossen die Anwesenden die schon spürbare Vorweihnachtszeit.

Und die Bilder sprechen für sich!!!


AUS DEM VEREINSLEBEN

IMPRESSIONEN ADVENTSKAFFEE 2014

45

Unter uns!

Adventstreffen!

Unter uns!

Adventstreffen!


AUS DEM VEREINSLEBEN

46

GENERALVERSAMMLUNG 26. MÄRZ 2015

Die diesjährige Generalversammlung

stand maßgeblich im Rahmen

der Aufarbeitung der Geschehnisse

im Jahr 2014. Sehr

ausführlich wurden die anwesenden

Mitglieder über die Aufarbeitung

und den IST-Stand informiert,

siehe hierzu auch den Bericht

des Präsidenten.

Nach den Berichten von Vorstand,

Sport- und Jugendwart berichtete

Marc Wurster über die Zahlen

2014 und stellte die Budgetplanung

2015 vor. Die Kassenprüfer

hatten in Anschluss keine Beanstandung

und der Vorstand erhielt

für 2014 die Entlastung.

Ein weiterer wichtiger Punkt waren

die Neuwahlen des Vorstands,

hier musste, nachdem Thomas

Artmann nach über 25 Jahren als

Schatzmeister im vergangenen

Jahr seinen Rücktritt erklärte,

ein Nachfolger gefunden werden.

Hier freut es den Vorstand, dass

mit Bernd Wetz ein Mann vom

Fach die Aufgaben des Schatzmeisters

übernimmt.

Ansonsten wurde dem amtierenden

Vorstand von der Mitgliedschaft

das Vertrauen für die

nächsten 2 Jahre ausgesprochen.

Auch die Beisitzer wurden in ihrem

Amt bestätigt, komplettiert

werden der Kreis durch Marc Forster,

Rechtsanwalt und Steuerberater,

für das Ressort Buchhaltung

und Finazüberwachung, sowie

Florian Baumheier als stellvertretender

Sportwart, der Detlef

Strebel in seinen Aufgaben

unterstützen soll.

Erfreulich war, dass wieder mehrere

langjährige Mitglieder geehrt

werden konnten. Dies waren im

Einzelnen für 25 Jahre Klaus Dieter

Seitz, Arno und Felix Stengel,

für 40 Jahre Elke und Peter Arzet,

Klaus Peter Rückert und Andreas

Welte.

Anschließend wurde Thomas Artmann

für seine 25jährige Tätigkeit

und geleisteten Dienste als

Schatzmeister gedankt, er hat

großen Anteil daran, dass der Club

auf einer gesunden Basis steht.

Es wurde festgelegt, dass die Beiträge

und Spielkarten für 2015

unverändert bleiben, eine Änderung

gibt es für Nichtmitglieder

bei den Hallenpreisen 2015/16.

Nichtmitglieder zahlen zukünftig

ca. 10 % mehr als Mitglieder, die

neuen Preise werden zur neuen

Wintersaison eingepflegt.

Des weiteren wurde die Versammlung

darüber informiert, dass die

Halle einen neuen Innenanstrich

bekommt. Das Clubhaus erhält

eine neue Theke, die Außenzäune

werden zum Teil erneuert, die

Ballwand wird zur Saisoneröffnung

repariert sein.

Für die Mitglieder, die sich noch

detaillierter informieren möchten,

können gerne das Protokoll

in der Geschäftsstelle einsehen.

Wolfgang Senn


47


AUS DEM VEREINSLEBEN

SAISONERÖFFNUNG – MAL ANDERS

Dieses Jahr wurde die Saisoneröffnung

nicht wie die Jahre zuvor

getrennt nach Jugend und Erwachsene

durchgeführt. Das Ergebnis

konnte sich sehen lassen

- die Terrasse war voll!

Morgends wurden die Teilnehmer

durch die 5 unterschiedlichen

Trainingsstationen mit Hilfe

einer „Laufkarte“ im Halbstundentakt

durchgeführt.

Auf Platz 1 und 2 wurde Erwachsenen

/ Jugenddoppel gespielt.

Platz 3 war reserviert für Max

Warchol und Nico Traub, die jeweils

halbstündige Trainingseinheiten

mit bunt zusammengewürfelten

Gruppen gaben.

Dasselbe geschah auch auf

Platz 4 unter Leitung von Phillip

Hoffmann.

Auf Platz 5 wurde eine Aufschlagsgeschwindigkeitsmessung

durchgeführt. Bei den Erwachsenen

gelangen Wolfgang

Sperling mit 138 km/h, bei den

Jugendlichen Julius Huß mit 126

km/h die schnellsten Aufschläge.

Auf Platz 6 wurde Mexiko, auf

48

Platz 7 Himmel und Hölle, beides

unter der Leitung der Jugendlichen

U16-1 gespielt. Jetzt wissen

auch einige Erwachsene des

Vereins, was es auf sich hat,

wenn 4 Jugendliche im Kleinfeld

scheinbar planlos Bälle hin- und

her spielen und wie diese beiden

Spiele anstrengen können.

Die Plätze 8 bis 10 waren von

den jungen KETV-Spielern gut

besetzt. Hier wurden ein Klein-


und ein Midifeldturnier

durchgeführt.

Die Pause um 13.00 Uhr

nutzte Wolfgang Senn um

die Damen 1 und Herren

1+2 vorzustellen. Gut versorgt

vom auf der Terrasse

von Mariannes Team

aufgebauten Grill (es wurden

20 Paar Weißwürste,

50 Bratwürste und 100

Steaks verzehrt!), ging es

dann um 14.00 Uhr in die

zweite Runde.

Zu den knapp 50 Spielwilligen

aller Altersklassen, die

am Morgen schon die verschiedenen

Trainingsmöglichkeiten

wahrgenommen

haben, gesellten sich am

Mittag weitere Vereinsmitglieder.

Bei kühlen Getränken

genoss man die

Sonne auf der Terrasse.

Die Freude am Tennisspielen

zeigte sich dann auch noch in der

regen Teilnahme am Pünktchenturnier

am Nachmittag. 25 tennisbegeisterte

Damen und Herren

aller Alters- und Spielklassen

erspielten sich mit wechselnden

Partnern etliche Pünktchen auf

ihren Schlägern.

Den Preis (neue Bälle zum Trainieren)

erhielten allerdings die

Spieler mit den wenigsten Punkten,

denn nicht das Siegen son-

dern das gemeinsame Spielen

stand auf allen Plätzen im

Vordergrund.

An dieser Stelle noch ein ganz

herzliches Dankeschön an die

vielen Helfer, mit deren Hilfe die

Saisoneröffnung zu einem tollen

Event wurde.

Bei insgesamt 12 Klein- und Midifeldteilnehmern,

25 Jugendlichen

und 35 Erwachsenen, die

an den Stationen morgens und

dem Pünktchenturnier nachmittags

teilnahmen, kann man durchaus

von einem Teilnehmerrekord

sprechen.

Die Saisoneröffnung 2016 werden

wir sicher wieder in dieser

Form durchführen.

Volker Huss

Oliver Seidel


50

KETV-JUGENDCLUBMEISTERSCHAFTEN 2014

Am Ende der bis Mitte Juli gespielten Medenrunde

war es schwer, noch einen gemeinsamen

Termin für die Jugendclubmeisterschaften des

KETV zu finden. So fanden diese am zweiten

Wochenende nach den Sommerferien im September

zum Saisonabschluss statt.

Einige unserer Turnierspieler mussten leider

absagen, weil sie bei den parallel stattfinden

Kreismeisterschaften beim TC West antraten.

Gespielt haben 22 Kids und Jugendliche in drei

Tableaus in den Jahrgängen U16 Junioren, U10

gemischt und U9 (Midcourt) gemischt. Bei den

Juniorinnen kam leider wie im letzten Jahr keine

Konkurrenz zu Stande.

In je zwei 3er Gruppen spielten die Kids der

U09 und der U10 gegeneinander. Das spannende

Finale der U09 konnte Lukas Raevskiy

gegen Frederik Rothfischer knapp für sich

entscheiden. Im Spiel um Platz 3 siegte Louis

Behringer gegen Levin Guth. Platz 5 ging

nach zahlreichen langen Ballwechseln an Colin

Schleger gegen Kira Schönberg. Bei der U10

setzte sich Lavinia Morreale in einem dramatischen

Finale gegen Finn Leiner durch. Julius

Kürsten gewann das Spiel um Platz 3 gegen

Linus Klenert. Das Spiel um Platz 5 entschied

Martha Gescher gegen Aurel Schönberg

für sich.

Nach spannenden Spielen in zwei 4er Gruppen

setze sich bei den Junioren U16 Eduard Raevskiy

im Finale gegen Leon Schuler durch. David

Rohde besiegte im Spiel um Platz 3 David Vinuesa.

Weitere Teilnehmer bei den U16 Junioren:

Hannes Huß, Jeremy Vey, Daniel Perez,

Maximilian Lukas.

Das KETV-Jugendteam bedankt sich bei allen

Kids und Jugendlichen, die teilgenommen haben.

Die Organisation und Durchführung hat

wie in den vergangenen Jahren wieder großen

Spaß gemacht. Wir freuen uns die Neuauflage

der Clubmeisterschaften im nächsten Jahr.

Oliver Seidel

Platzierungen

U09 gemischt, Jahrgang bis 2006

Platz 1: Lukas Raevskiy,

Platz 2: Frederik Rothfischer,

Platz 3: Louis Behringer

U10 gemischt, Jahrgang bis 2005

Platz 1: Lavinia Morreale,

Platz 2: Finn Leiner, Platz 3: Julius Kürsten

U16 Junioren, Jahrgang 1998 bis 2000

Platz 1: Eduard Raevskiy,

Platz 2: Leon Schuler, Platz 3: David Rohde


in seiner

schönsten Form.

Neu in der 0,75 Liter

Teinacher Genussflasche.

Jetzt im neuen

Teinacher

Komfortkasten!

51


START INS TENNISJAHR 2015

REKORDBETEILIGUNG BEI DER TENNIS-TEAMOLYMPIADE!

52

Die Tennis-Teamolympiade, die schon zum 4. Mal parallel zum Neujahresempfang durchgeführt wurde, ist

mittlerweile eine feste Größe im KETV- Kalender geworden. Dieses Jahr nahmen so viele Kinder wie noch

nie daran teil. 40 Kinder haben sich angemeldet und damit fast doppelt so viele wie in den Jahren zuvor.

Mit der Hilfe unserer Nachwuchsspielern Jan, Nils, Daniel, Lukas, Hannes und Florian wurde dieser Ansturm

bewältigt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Eure Mithilfe!

Aus den 40 Kindern im Alter von 7-13 Jahren wurden 5 Gruppen über die Altersgrenzen gebildet, die dann

in Wettkampfspielen rund um den gelben Ball um Punkte und den Gesamtsieg kämpften. Ein Teamcoach aus

unseren Nachwuchsspielern wurde jeder Gruppe zugeteilt, dann ging`s los.

Begonnen wurde mit Hockey, wobei die Tennisschläger zu Hockeyschlägern umfunktioniert wurden. Danach

wurden Bälle gesammelt (ein wichtiger Bestandteil im Jugendtraining!) und zu Tennisballpyramiden

gestapelt. Nach zwei Staffelspielen und mehreren Tennis-Kleinfeldmatchen kam dann der Höhepunkt der

Olympiade: Tennisbiathlon.

Hier geht es darum, nachdem eine große Runde gerannt wurde, 3 Tennisbälle sicher in ein Ziel zu werfen.

Falls nicht getroffen wird, müssen Strafrunden absolviert werden.

Welches Team gewonnen hat, wird an dieser Stelle nicht verraten. Denn bei der Tennis-Teamolympiade

zählt allein der olympische Gedanke: DABEI SEIN (und Spaß haben) IST ALLES!

Oliver Seidel


53


U9 Midcourt - Sieger in der Bezirksliga 2

54

In der Sommersaison 2014 konnten

wir wieder mit einer gemischten

U9 Midcourt Mannschaft

starten.

Für die U9 spielten: Finn Leiner,

Linus Klenert, Kim Krody, Lavinia

Morreale und Christian Heppt.

Die Besetzung war neu, einige

der Kinder kannten sich nicht,

als die Mannschaft zu ihrem ersten

Spiel beim TC Durlach antrat.

Nach einem ersten verhaltenen

‚Beschnuppern’ und einem

klaren Sieg in Durlach stellte sich

schnell heraus, dass sich hier eine

sehr motivierte und leistungsstarke

Mannschaft gefunden hatte,

die auf allen Positionen gut

besetzt war.

Mit viel Spaß, Können und Spielfreude

wurden die sechs Spieltage

bestritten. Schon bei den Staffelspielen

zeigten die Kinder ihr

sportliches Geschick und konnten

sich meist schon hier einen kleinen

Vorsprung sichern. Auch die

Einzel- und Doppelspiele konnte

die Mannschaft fast alle für sich

verbuchen.

Bei jedem Spiel zeigte sich der

Teamgeist der Gruppe: mit viel

Beifall und aufmunternden Worten

unterstützte sich das Team,

wenn es mal knapp wurde. So

konnten alle sechs Spieltage

klar gewonnen werden und die

Mannschaft qualifizierte sich für

die Runde der Entscheidungsspiele

gegen die Gruppensieger

der anderen Gruppen, TSG TC

Spöck / TC Eggenstein und TC RW

Hochstetten.

Zuerst fand das Spiel gegen

Hochstetten statt. Mit vier gewonnenen

Einzelspielen und zwei

Unentschieden im Doppel konnte

unser Team diesen Spieltag für

sich entscheiden.

Da die Mannschaft aus Hochstetten

auch schon gegen Spöck / Eggenstein

verloren hatte, stand

fest: Die letzte Partie KETV gegen

Spöck / Eggenstein würde die

Bezirksmeisterschaft entscheiden.

Aufgeregt und nervös ging

es nach Spöck. In den Einzelspielen

wurde hart gekämpft – dabei

gingen 2 Spiele an die TSG Spöck

/ Eggenstein, 1 Spiel gewann der

KETV und die beiden Spieler auf

Position 1 trennten sich nach einem

langen Match unentschieden.

Spöck / Eggenstein lag in

Führung.

Lange wurde bei beiden Mannschaften

überlegt, wie die Doppel

gespielt werden. Diese konnten

dann beide KETV-Teams souverän

für sich entscheiden. Wir wurden

Bezirksmeister!

Eine tolle Saison!

Wir gratulieren unserem starken

Team. Und bedanken uns

bei allen Eltern, die mit Kuchen,

Getränken, Obst und viel

Beifall und aufmunternden

Worten die Mannschaft so toll

unterstützt haben.

Manuela Leiner


U 10 Großfeld

In den U 10 Mannschaften spielten:

Finn, Linus, Charlotte, Sophia,

Ruben, Julius, Johannes, Max,

Martha, Hannah, Justus, Aurel,

Roxana. Danke!

!

!

U 10 bedeutet Großfeld und dennoch

Staffelspiele, U 10 bedeutet zwei

Mannschaften, immer mal Stress, genügend

spielwillige Kinder an allen Tagen für alle

Spielorte zu finden, Fahrten ins Umland,

gemischte Mannschaften mit wechselnden

Spielern, Sommerhitze, viel Spaß bei oft sehr

unterschiedlich starken Gegnern, Gewinnenund

Verlierenlernen, hinterher Pommes,

Schnitzelweck oder Flammkuchen und am

Ende eigentlich doch immer glückliche

Kinder und ermattete Eltern.

!

2

1

55

Anmeldung für Sommertraining

Mai bis September 2015

Name

Strasse

!

Sommerfest der U 10

am 17. Juli 2014

Tennis, Kuchen, Grillen, in die

Alb springen

Vorname

PLZ/Ort

TENNIS-FREIZEITEN SOMMER 2014 5

Geburtsdatum Telefon/Mobil

Kinder und Jugendliche jeglichen Alters werden in

den Freizeiten von fachlich und pädagogisch geschulten

Trainern betreut.

EMail

Kosten A-Trainer Co-Trainer

KETV-Mitglieder Nichtmitglieder KETV-Mitglieder Freizeit Nichtmitglieder 1 03.08.- 07.08.2015

Freizeit 2 10.08.- 14.08.2015

Mitglied 4-er Gruppe EUR 153,00 (165,00) EUR 133,00 (143,00)

Mitglied 3-er Gruppe EUR 189,00 (200,00) EUR 164,00 Freizeit (176,00) 3 07.09.- 11.09.2015

Mitglied 2-er Gruppe EUR 273,00 (293,00) EUR 224,00 PREIS EUR (240,00)

jeweils Montag bis Freitag

Das Training umfasst 12 Trainingseinheiten! Die Anmeldung ist verbindlich!

Informationen und Anmeldung: direkt bei der Tennisschule

TTL auf der Anlage des KETV | Kriegsstr.

Mein Kind hat an folgenden Tagen Zeit (bitte alle möglichen Tage/Zeiten 300 | Mobil 01716212309 angeben!!!) | per Mail: lutz@lutz-tennis.de

Montag 14:00 – 15:00 15:00 – 16:00 16:00 – 17:00 17:00 – 18:00 18:00 – 19:00

Aktuelle Informationen unter www.lutz-tennis.de

Dienstag 14:00 – 15:00 15:00 – 16:00 16:00 – 17:00 17:00 – 18:00 18:00 – 19:00


56

U 12-1 – 1. BEZIRKSLIGA, PLATZ 3

1 Sieg, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen.

Mehr war für die Jungs

der U12-1 in Gruppe 2 der 1. Bezirksliga

nicht zu holen. Die Jungs

konnten leider an keinem Spieltag

in Bestformation antreten.

Zweimal musste Julius auf Position

2 ersetzt werden und Finn K.

kam verletzt aus den Pfingstferien

zurück, so dass er für den Rest

der Saison ausfiel. Am Ende belegte

man den dritten Platz in der

Gruppe.

Gleich zu Beginn empfingen wir

den TC Wolfsberg. Wie erwartet

zeigten die Jungs aus Pforzheim

keine Schwächen. Am Ende

stand ein deutliches 0-6. Lediglich

Finn erspielte sich Chancen

gegen seinen Gegner, musste

sich aber nach einem hochklassigen

Spiel wie alle anderen geschlagen

geben.

Ernüchternd war der zweite Auftritt

unserer Truppe in Östringen.

Früh mussten wir feststellen,

dass nicht alle ihren besten

Tag erwischten (auch die gegnerischen

Eltern nicht). Julius und

Finn K. verloren ihre Einzel. Tonio

kämpfte sich bei hochsommerlichen

Temperaturen in einem

packenden Match in den Match-

Tiebreak, den er leider abgeben

musste. Finn M. hatte seinen Gegner

gut im Griff und gewann unerwartet

klar. Die Doppel liefen

deutlich besser, leider konnten

wir aber den Rückstand aus den

Einzeln nicht mehr ausgleichen,

so dass wir mit einem 2-4 heimfahren

mussten.

Im Rückspiel beim TC Wolfsberg

spielte Finn M. ein sehr starkes

Einzel und gewann im Match-Tiebreak.

Im zweiten Doppel ärgerten

Finn K. und Luca ihre Gegner

lange, spielten einen außerordentlich

guten ersten Satz, konnten

aber die Niederlage zum 1-5

Endergebnis nicht verhindern.

Den ersten Punkt holten die

Jungs beim Heimspiel gegen den

TC Waldbronn. Finn M. und Luca

gewannen ihre Einzel (Luca war

spielte sehr nervenstark und verwies

seinen Gegner in einem spannenden

Match-Tiebreak in seine

Schranken), Julius hatte trotz

sehr guter Leistung das Nachsehen

und Ferdinand – er half zum

ersten Mal in der 1. Mannschaft

aus – schlug sich tapfer, musste

sich jedoch knapp geschlagen geben.

Doppel 1 mit Julius und Luca

wurde für die Mannschaft „geopfert“,

Finn und Ferdinand holten

im Doppel 2 den wichtigen Punkt

zu 3-3.

Eine Woche später beim Rückspiel

in Waldbronn konnte dann

der lang ersehnte erste doppelte

Punktgewinn gefeiert werden.

Finn M. verlor zwar knapp im

Match-Tiebreak, sowohl Julius als

auch Luca ließen aber nichts anbrennen

und Ferdinand profitierte

von der Abwesenheit seines

Gegners. Nach ausgeglichenen

Doppeln fuhren wir mit einem 4-2

nach Hause.

Das letzte Spiel fand auf der Anlage

des KETV gegen Östringen

statt. Finn M. und Julius spielten

stark und gewannen deutlich, Tonio

musste leider verletzt aufgeben

und für Luca war an diesem

Tag sein Gegner zu stark. Doppel

1 mit Finn M. und Julius ging glatt

an den KETV, Doppel 2 musste

nach großem Kampf im ersten

Satz leider abgegeben werden.

Mit dem 3-3- zum Abschluss der

Saison konnten wir mehr als zufrieden

sein.

Alles in allem spielten die Jungs

eine sehr gute Saison in der gut

besetzten Bezirksliga. Trotz der

eingangs erwähnten widrigen

Umstände stand an jedem Spieltag

ein Team auf dem Platz, das

sich als Einheit präsentierte. Die

Jungs unterstützen sich gegenseitig,

jeder stand für den anderen

ein. Man freute sich gemeinsam

über Erfolge und bei Niederlagen

ging der Spaß nicht

verloren.

Alle Fans des Teams hatten ebenfalls

großen Spaß und freuen sich

auf die kommende Saison.

Für den KETV spielten:

Finn Mößner, Julius Huß, Finn

Klenert, Tonio Alexandre, Luca

Schleicher, Ferdinand Knöbl

Oliver Seidel


U12-2

Eine frisch zusammengewürfelte

Mannschaft mit mehr oder weniger

Turniererfahrung startete

im letzten Sommer beim KETV als

U12-2.

Gut motiviert und voller Elan gewann

man gleich das erste Heimspiel

unter widrigen Bedingungen.

Trotz Sturm, heftigen Regen

und Gewitter konnte man den

Spieltag gegen den TV Pforzheim

für sich entscheiden.

Auch das nächste Heimspiel gegen

den FC Südstern ging an die

U12-2. Erst am darauffolgenden

Spieltag musste man leider die

erste Niederlage einstecken. Aber

die Jungs packen das immer gut

weg und dank Mariannes Flammkuchen

für alle ist die Stimmung

anschließend unter den Spielern

stets prima!

Es folgten zwei Unentschieden

und zwei Niederlagen und

so konnten sich die Jungs am

Ende der Saison auf einem guten

sechsten Platz wieder finden.

Vielen Dank auch an Ruben, der

zweimal aus der U10 bei uns ausgeholfen

hat!

Es ist schön zu beobachten, wie

aus solch unterschiedlichen Spielern

am Ende eine tolle Mannschaft

geworden ist!

Es spielten für den KETV:

Jan Beth, Noah Bopp, Yakup Guth,

Ferdinand Knöbl, Julius Rothfischer,

Luca Schleicher, Ruben

Schwarz , Leonard Sperling und-

Julius Sternfeld.

57


58

JUNIOREN U 14 - 1

Dieser Bericht soll keineswegs

dazu dienen anzugeben. Aber alle

Spiele zu gewinnen und diese alle

(bis auf eins) zu null zu gewinnen,

ist schon verdammt cool.

Doch jetzt mal im Ernst. Keiner

hätte am Anfang der Saison auch

nur im Traum daran gedacht, dass

wir die Gruppe so „bayernmäßig“

gewinnen würden. Auch der Gruppensieg

war keinesfalls kalkuliert,

wir hatten eher mit Platz 2

oder 3 gerechnet. Aber es kommt

wie es kommt und was dieses

Jahr bei uns herauskam, war dann

doch mehr als erfreulich. Vor allem

wenn man die teilweise doch

arg angespannte personelle Situation

bedenkt. Denn während wir

im ersten Spiel gegen Grünwinkel

noch personell aus dem Vollen

schöpfen konnten (was vielleicht

gar nicht so gut war, denn gegen

Grünwinkel haben wir das einzige

Match der Saison abgeben müssen),

sah das Angebot an verfügbaren

Spielern danach nicht mehr

wie geplant aus. Da halfen alle am

Anfang der Saison von Volker Huß

wohlmeinend erstellten Excel-Tabellen

nichts mehr und mussten

überarbeitet werden.

Aufgrund des langfristigen Ausfalls

Fabian Bells und dem kurzfristigen

Ausfall Maxi Lukas`

wurde Simon Lichte der zweiten

Mannschaft für das Spiel gegen

Grün-Weiß Karlsruhe geklaut.

Stilecht hat er sein Spiel gegen

den Letzten der Endabrechnung

mit 6:0, 6:0 gewonnen. Ebenfalls

rekrutiert für das Spiel gegen

Grün-Weiß wurden mit Finn

Mößner und Julius Huß zwei Spieler

aus der U12. Beide waren allerdings

im Gegensatz zu Simons

Einsatz von Anfang an als Bestandteile

der Mannschaft eingeplant.

Am Ende kam Finn auf

2, Julius sogar auf 5 Einsätze.

Nach dem ersten zu-null-Sieg gegen

Grün-Weiß, konnte uns nichts

mehr aufhalten. Nacheinander

wurden Elchesheim-Illingen, Rüppur

(von uns als stärkster Gegner

eingeschätzt), Durmersheim und

Wettersbach niedergewalzt.

Für die Mannschaft zum Einsatz

kamen: Hannes Huß (6 Einsätze),

Maxi Lukas (3 Einsätze), Finn

Mößner (2 Einsätze), Julius Huß

(5 Einsätze), Finn Klenert (1 Doppeleinsatz),

Simon Lichte (1 Einsatz),

Fabian Bell (2 Einsätze),

Dejan Kasic (4 Einsätze) und Luca

Schleicher (1 Einsatz).

Als letztes möchte ich noch einen

kurzen Gruß an Maxi senden,

der aus Karlsruhe weggezogen ist

und nun in Jakarta weilt.

Insgesamt betrachtet war es ein

phänomenales Jahr für die 1. U14,

das gerne wiederholt werden

darf.

Hannes Huß


VORBEREITUNGSCAMP DER U16 IM SONNIGEN MERAN/SÜDTIROL

Zum ersten Mal bereiteten sich die Junioren U16 nicht

im heimischen Club auf die Saison vor, sondern es zog

sie in den wärmeren Süden.Vom 6. bis 10. April wurde

auf der Anlage des Tennisclub Meran in Marling täglich

4 Stunden auf tollen Sandplätzen trainiert. Micheal

Abt, der die Jungs, Nils Klenert, Daniel Ruß, Konstantin

Pfitzer und Lukas Senn trainierte, hatte ein abwechslungsreiches

Programm mit Kondition, Koordination,

Taktik und natürlich auch Technik vorbereitet,

was die Jungs ordentlich forderte. Aber die Stimmung

war bombig, auch das drum herum, Unterkunft, Essen

ein bisschen shoppen und vor allem das Karten spielen

kam nicht zu kurz. Die Sponsoren, nämlich die Eltern,

waren in unmittelbarer Nachbarschaft untergebracht,

machten am Tag ihr Programm. Am Abend traf man sich

zum gemeinsamen Abendtisch, wo es dann viel zu erzählen

gab. Es war rund um ein gelungener Ausflug,

den gerne alle im nächsten Jahr wiederholen wollen.

Jetzt hoffen alle auf eine erfolgreiche Medenrunde.

Wolfgang Senn

59

Ballschule

Einzel- und Gruppentraining

Schnuppertraining

Informationen | Anmeldung

unter www.lutz-tennis.de

Tennisschule Thomas Lutz

Tel. 0721-408165

Fax 47639115

Mobil 0171- 6212309

E-Mail:

lutz@lutz-tennis.de

oder

KETV-Geschäftsstelle

Thomas Lutz

Leiter der Tennisschule

DTB-A-Tennistrainer

Carsten Stindt

DTB-C-Tennistrainer

Maximilian Warchol

DTB-C-Tennistrainer

Michel Abt

Trainer


JUNIOREN U 14-2

Wir sind sehr zufrieden mit unserer Mannschaft. Die

Leistung war eigentlich ganz gut. Außerdem hatten

wir ein paar schwere Gegner. Ebenfalls haben wir uns

sehr gut verstanden. Zudem haben wir uns mit unseren

Gegenspielern fair und harmonisch auf dem Platz

verhalten. Es gab wenige Streitigkeiten.

Die Mannschaft ist gerne zu den Spielen gefahren

und hat mit Freude, mal mehr Mal weniger erfolgreich,

gespielt.

Die Auswärtsspiele haben gut funktioniert, da sich immer

jemand angeboten hat uns zu “kutschieren”.

Wir hoffen, dass das Tennisspielen nächstes Jahr wieder

so viel Spaß macht und wir ebenfalls in einer so

tollen Mannschaft spielen.

Auf dem Bild v.l.n.r: Nico Ferstl, Simon Lichte, Jan Phillip

Hess, Misha Schmalian und Leonard Sperling. Es

fehlt: Maxime Doucet.

Simon Lichte und Nico Ferstl

ERFOLGREICHE JUGEND IM JAHR 2014

60

Neben den insgesamt 13 Jugendmannschaften, die in der Sommersaison

2014 für den KETV an den Start gingen, haben wir auch zahlreiche

Jugendliche, die 2014 auf Einzelturnieren angetreten sind.

Das Abschneiden unserer Jugendlichen ist sehr erfreulich und bestätigt

uns auch die langfristige Zusammenarbeit mit der Tennisschule

Thomas Lutz. In fast allen Altersklassen haben wir junge Talente,

die an unsere Herren- und Damenmannschaften herangeführt

werden und dann den Kern dieser Mannschaften bilden sollen.Hier

ein Überblick von den Turnieren der Saison 2014 und ein paar Bilder

am Ende. Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Jugendspieler

und alles Gute für die kommende Saison 2015

Finn Leiner

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2014 (Mai 2014)

Junioren U9 2. Platz Finn Leiner

Juniorinnen U9 2. Platz Lavinia Morreale

Junioren U14 3. Platz Nils Klenert

Junioren U16 3. Platz Jan Heiden

14. Int. Jugendturnier um den Daxlander Cup (Juli 2014)

Junioren U12 2. Platz Finn Mößner

2. Hardt Cup Jugend Hochstetten

Junioren U16 1. Platz Gianluca Gerndt

Mini-Midi-Kids-Cup TC Bischweier (Juli 2014)

Junioren U9 3. Platz Finn Leiner

18. EnBW- Cup im Sportpark Faßbender

(August 2014)

Juniorinnen U10 1. Platz Lavinia Morreale

Junioren U12 1. Platz Julius Huß

Junioren U12 2. Platz Finn Mößner

Junioren U18 1. Platz Jan Heiden

28. Karlsruher Schülermeisterschaften

(August 2014)

Kleinfeld 2. Platz Lukas Raevskij

Juniorinnen U10 2. Platz Lavinia Morreale

Junioren U12 1. Platz Finn Mößner

Junioren U12 2. Platz Julius Huß

Junioren U16 1. Platz Gianluca Gerndt

Junioren U16 3. Platz Daniel Russ

Junioren U16 3. Platz David Vinuesa


LBS Cup Tennis / 33. Internationales Brettener Jugendturnier

(August 2014)

Junioren U16 2. Platz Jan Heiden

Kraichgau-Cup des TC BW Östringen (August 2014)

Junioren U14 2. Platz Finn Mößner

29. Markgräfin-Sibylla-Turnier (September 2014)

Junioren U12 3. Platz Julius Huß

Klaiber Kids Cup 2014 Ski Club Ettlingen (September

2014)

Junioren U9 3. Platz Finn Leiner

10. TVL-Jugendtennisturnier Liedolsheim (September

2014)

Junioren U16 1. Platz Gianluca Gerndt

Junioren U16 3. Platz Lukas Senn

Jugend-Kreismeisterschaften 2014

(September 2014)

Junioren U12 3. Platz Finn Mößner

Junioren U14 1. Platz Nils Klenert

Junioren U16 1. Platz Gianluca Gerndt

Junioren U16 3. Platz Lukas Senn

OUATT Serie 2014 (September 2014)

Junioren U14 1. Platz Nils Klenert

Jugend-Hallenbezirksmeisterschaften 2014

(Oktober 2014)

Juniorinnen U9 1. Platz Lavinia Morreale

Juniorinnen U14 3. Platz Jacqueline Kiefer

Junioren U14 1. Platz Nils Klenert

Ettenheim Junior Open (September 2014)

Junioren U16 1. Platz Nils Klenert

JE Company Baden-LK-Maters Finale TC Grötzingen

Junioren U16 2. Platz Gianluca Gerndt

Finn Mößner | Julius Huss

Daniel Russ

61

Lukas Senn

Nils Klenert | Gianluca Gerndt

Jan Heiden

Lukas

Raevskij


62

JUNIOREN U16 1. BEZIRKSLIGA

Die U16-Jugendmannschaft des

KETV schloss die vergangene

Sommersaison erfolgreich als

Gruppenzweiter in der 1. Bezirksliga

ab. Mit einer Match-Statistik

von 19:11 konnte sich die Mannschaft

vor Grötzingen behaupten,

welche sich punktgleich auf dem

3. Platz befinden. Die Mannschaft

musste sich letzten Endes nur Baden-Baden

geschlagen geben.

Stammspieler

Jan Heiden

(LK12)

Gianluca Gerndt (LK14)

Erkan Bebek (LK14)

Nils Klenert (LK15)

Lukas Senn

(LK15)

Daniel Russ

(LK17)

Hannes Huss (LK22)

Die Saisoneröffnung fand bei einem

Auswärtsspiel in Grötzingen

statt und hatte gleich einen

guten Start zu verbuchen, denn

die 3:1 Führung nach den Einzeln

konnte sogar zu einem 5:1

Sieg nach den Doppeln ausgebaut

werden. An diesem Tag traten Jan

Heiden, Erkan Bebek, Nils Klenert

und Lukas Senn an.

Die Einzel verliefen überaus erfolgreich

(Jan Heiden vs. Fabian

Baginski 6:4 6:0, Erkan Bebek vs.

Christof Bühner 7:5 6:0, Nils Klenert

vs. Tim Hartenstein 6:4 7:5),

nur der an diesem Tag verletzte

Lukas Senn musste sich nach zwei

engen Sätzen im Match-Tiebraek

geschlagen geben.

Die Doppelpaarungen waren Jan

Heiden und Erkan Bebek im ersten

und Nils Klenert und Daniel

Russ im zweiten Doppel. Das erste

Doppel wurde im Match-Tiebraek

mit 5:7 6:0 10:6 gewonnen

und das Zweite sicher mit 7:5 6:0.

Am zweiten Spieltag war der Gegner

der spätere Gruppensieger

Baden-Baden. Hier musste sich

die Mannschaft des KETV mit

2:4 geschlagen geben. Jan Heiden

verlor gegen Nico Kosin mit

2:6 3:6, Gianluca Gerndt unterlag

knapp dem Kaderspieler Valentin

Hertweck mit 7:5 2:6 8:10, an

dritter Position erkämpfte Erkan

Bebek den ersten Punkt mit seinem

6:1 7:5 Sieg über Leon Müller

und Nils Klenert unterlag an vier

knapp Jan-Felix Böckendorf 6:4

2:6 8:10. Die Doppel wurden mit

den Paarungen Jan Heiden und Gianluca

Gerndt, sowie Nils Klenert

und Erkan Bebek bestritten. Diese

lieferten die Resultate 3:6 1:6,

sowie 6:2 4:6 12:10. Somit unterlag

der KETV knapp mit 2:4.

Die dritte Begegnung fand beim

TC Malsch statt und war die Deutlichste

der Saison. Der KETV gewann

mit 6:0, verlor keinen Satz

und lediglich 9 Spiele. Es traten

an Gianluca Gerndt (6:1 6:0 gegen

Lorenzo Graf), Nils Klenert

(6:0 6:0 gegen Alex Müller), Daniel

Russ (6:0 6:0 gegen Oliver Krämer)

und Hannes Huss (6:1 6:3

gegen Luca Peles).

Die Doppel verliefen ähnlich deutlich,

denn Gianluca Gerndt und

Hannes Huss, sowie Nils Klenert

und Daniel Russ behaupteten sich

jeweils mit 6:1 6:1.

Das erste Heimspiel des KETV

fand gegen den Ski-Club Ettlingen

statt. Der KETV trat erneut

mit Gianluca Gerndt, Nils Klenert,

Daniel Russ und Hannes Huss

an. Gianluca Gerndt und Nils Klenert

gewannen ihre Einzel mit 6:0

6:0 bzw. 7:6 3:1 gegen Patrick

Schmitt und Julian Stumpf. Daniel

Russ und Hannes Huss unterlagen

im Einzel Sandro Steffen und

Leonard Dosek mit 4:6 3:6 und

1:6 2:6.

Die Entscheidung fiel dann in den

Doppel, welche Gianluca Gerndt

mit Nils Klenert und Daniel Russ

mit Hannes Huss jeweils mit 6:2

6:0 bzw. 6:4 1:6 10:8 für sich entscheiden

konnten.

Der letzte Spieltag borg die Problematik,

dass die Mannschaft nur

mit drei Spielern antreten konnte.

Diese waren Gianluca Gerndt, Nils

Klenert und Daniel Russ. Dadurch

war der Ausgangspunkt kein 0:0


sondern gleich ein 0:2, welches letzten Endes

die Niederlage herbeiführte. Gianluca Gerndt

holte den einzigen Punkt in den Einzeln mit seinem

6:1 6:0 Sieg über Vincent Pawlowski, während

Nils Klenert und Daniel Russ mit 6:7 0:6 und

6:2 3:6 8:10 Sven Reppenhagen und David Bergen

unterlagen.

An dem nun feststehenden Spielstand von 1:4

konnte auch das gewonnene Doppel Gianluca

Gerndt und Daniel Russ (6:1 7:5) nicht mehr

ausgleichen.

Jan Heiden

JUNIORINNEN U16

Die letzte Saison 2014 war für uns, die Juniorinnen

U16 des KETV, eine sehr erfahrungsreiche

Saison. Wir traten mit einer jungen

Mannschaft an, die vor allem aus 14- bis

15-Jährigen bestand. Viele hatten vor dieser

Saison noch sehr selten oder gar nicht

an Spielen teilgenommen. Jedoch gewöhnten

sich auch die jüngeren Spielerinnen sehr

schnell ein und konnten im Laufe des Sommers

viele Erfahrungen sammeln.

Zwar hatten wir keinen Sieg, jedoch erreichten

wir ein Unentschieden gegen den TSG TC

Grünwinkel/ Bulacher SC 1. Zwar waren wir

ein wenig enttäuscht über die Niederlagen,

jedoch gingen wir immer mit sehr viel Motivation

und Spaß zu den Spielen und freuten

uns über die gesammelten Erfahrungen, sodass

wir insgesamt sehr zufrieden sind.

Wir freuen uns schon auf die Saison, in der

wir wieder unser Bestes geben und hoffentlich

mit mehr Siegen abschließen werden.

Sofia Kern

BERICHT JUNIORINNEN U14

Unser erstes Spiel der Saison fand in Weingarten

gegen den TC Weingarten 1 statt. Leider mussten

wir auf unsere zweitgesetzte Spielerin Luise

Bechtold verzichten, dennoch schlugen wir uns wacker

und erreichten ein unentschieden (3:3).

Als Nächstes spielten wir gegen den TC RW Baden-

Baden 3, dort siegten Jacqueline Kiefer und Luise

Bechtold in ihrem Doppel im Matchtiebreak 10:7

und erlangten somit den Ehrenpunkt für unsere

Mannschaft und somit verloren wir 5:1. Louisa Winde

konnte bei diesem Spiel leider nicht dabei sein.

Gegen den 1.TC Pforzheim 1 siegten wir dort deutlich

mit 6:0. Alle Spiele gewannen wir mit maximal

6:2. Bei unserem nächsten Auswärtsspiel siegten

wir gegen den TC RW Söllingen mit 5:1. Bei

den Doppeln sprang Konstanze Mussler für Luise

Bechtold ein und sie legte zusammen mit Ena Vasilj

ein tolles Doppel hin. Sie gewannen deutlich

mit 6:1 6:1. Schließlich spielten wir gegen den uns

schon lange bekannten Verein FV Ettlingenweier

1. Nach drei Matchtiebreaks, von denen wir leider

zwei knapp verloren, ging das Ergebnis für uns etwas

unglücklich 3:3 aus.

Unser letztes Spiel war ein Heimspiel, bei dem wir

gegen den TC RW Durmersheim spielten. Auch bei

diesem Spiel gewannen wir alle Spiele deutlich

und siegten daher mit 6:0. Das Spiel gegen den

TC Karlsruhe West fand nicht statt, da diese nicht

antraten.

Insgesamt erzielten wir einen verdienten vierten

Platz (von acht). Die Saison hat uns allen gut gefallen

und wir hatten viel Spaß. Wir freuen uns auf

eine neue Saison mit spannenden Spielen und viel

Spaß, bei der Jacqueline Kiefer leider nicht mehr

dabei sein wird.

Louisa Winde

JUNIOREN U 16-2

In der Sommersaison 2014 haben wir mit folgender

Mannschaft gespielt: Samuel Pfeiffer, Lorenz Majorek,

Hannes Huss, Jonas Schlegel, David Vinuesa,

Daniel Perez und Eduard Raevskiy. Wir haben es immer

geschafft, eine komplette Mannschaft an den

Start zu bringen.

Unsere Gruppe bestand aus sieben 4er Mannschaften,

sodass sechs Begegnungen zu bestreiten waren.

Die ersten 5 Spiele haben wir gewonnen. Zwei

davon, gegen TC Rüppurr und SV Blankenloch, nur

mit Mühe 4:2. Unser letztes Spiel war gegen unsere

Hauptkonkurrenten TUS Neureut.

Da wir alle anderen Spiele bereits gewonnen hatten,

hätte uns ein Unentschieden gereicht, doch

wegen unseres Teamgeists haben wir auch dieses

Spiel gewonnen und beendeten die Saison mit 6

Siegen auf dem 1. Platz

Eduard Raevskiy

63


SCHÜLERMEISTERSCHAFTEN 2014

Diese Datei ist vorgesehen zur Platzierung als: TZ / Einzelseite mit Rand

Maße: 148 mm * 105 mm | Farbmodus: CMYK / Euroskala / 4C | Sparkassen-RE: 6.5 mm

Photoshop Bildpfad: xqx:Quer

Erstellt mit dem Anzeigenmodul der XQX AG für Adobe InDesign CS5 (Modul-Version CS5.1), www.xqx.de

Registriert für:

Sparkasse Karlsruhe Ettlingen | Marketing

Wenn Sie eine andere Platzierung, Größe oder Farbeinstellungen wählen, fordern Sie bitte eine neue Vorlage an bei:

64

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Sparkasse Karlsruhe Ettlingen

Moritz Schuhmacher | 0721 146-1823 | werbung@spk-ka.de

BNN 31.07.2014

Wir fördern den Sport –

zum Nutzen der Region!

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. Er stärkt den Zusammenhalt und schafft Vorbilder. Deshalb unterstützen wir

den Breitensport und die Leistungsvielfalt in den Vereinen. National und international sorgen wir so mit unserem Engagement

für die notwendigen Rahmenbedingungen. Damit sind wir der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland. Sparkassen-

Finanzgruppe. Gut für die Region. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

Sport_A5 quer.indd 1 16.01.14 13:15


BNN 02.08.2014

SCHÜLERMEISTER-

SCHAFTEN 2015

29. – 31.7.2015

Siegerliste

Jungen Jahrgang 2002 - 2003

Jungen Jahrgang 2002 - 2003

1 Mößner Finn 6:2/6:4

(Platzierung/Name/Ergebnis) Jungen 2 Huß Jahrgang Julius 2002 - 2003 2:6/4:6

13 Mößner Kutnar Jonas Finn 6:2/6:4

Jungen 2

1

3 Huß

Mößner

Ritter Jahrgang Julius Julian 2002 - 2003 2:6/4:6

Doppel Jungen

Finn 6:2/6:4

3

2

5 Kutnar

Huß

Schleicher Jonas

Julius

Luca

2:6/4:6

3

1 5 Ritter

Mößner Kutnar

Lupascu Julian

Jonas

Eric

1 Dehm Maximilian 6:4/6:1

Finn 6:2/6:4

23 5 Schleicher

Huß Ritter

Erlenbusch Siegerliste

Luca

Julius Julian

Darius

Schweizer Silas 6:4/6:1

2:6/4:6

3 5 Lupascu

Kutnar Schleicher

Rumetsch (Platzierung/Name/Ergebnis)

Eric David

Jonas Luca

2 Eiden Julius 4:6/1:6

5 Erlenbusch Darius

3 Ritter Lupascu Julian Eric

Seeger Nico Siegerliste

4:6/1:6

5 Rumetsch David

Schleicher Erlenbusch Luca Darius

3 Jänig (Platzierung/Name/Ergebnis)

Louis

Doppel Jungen

5 Lupascu Rumetsch Eric David

Block Finn

3 Gareis Julian

5 Erlenbusch Darius

Jungen Jahrgang 2004 - 2005

Lang Tim

5 Rumetsch David

Doppel Jungen

1 Dehm Maximilian 6:4/6:1

5 Merz Dominik

Schweizer Jungen Jahrgang 2004 - 2005

1 Silas Morovic Luca 6:4/6:1

6:0/6:0

Rimbakowsky Felix

2 Eiden Julius Jungen 2 Kurbel Jahrgang Jonas 2004 - 2005 4:6/1:6 0:6/0:6

1 Dehm 5 Maximilian Rothfischer Julius 6:4/6:1

13 Morovic Kokott David Luca 6:0/6:0

Rothfischer Frederick

Seeger Nico 4:6/1:6

Schweizer Silas 6:4/6:1

Jungen 2 Kurbel

1

3

Morovic

Lücke Jahrgang Leander Jonas

Luca 2004 - 2005 0:6/0:6

5 Galetzka Laurin

3 Jänig Louis

6:0/6:0

2 Eiden Julius 3 Kokott David

Meinzer Fabian

4:6/1:6 Block Finn 2 Kurbel Jonas 0:6/0:6

Seeger 3 Lücke Leander

5 Nico Reitermann Florian 4:6/1:6 3 Gareis Julian 1 Morovic Kokott David Luca 6:0/6:0

3 Jänig Louis

Tycholis Yannik

Lang Tim 23 Kurbel Lücke Leander Jonas 0:6/0:6

Block Finn

3 Kokott David

5 Merz Dominik Jungen Jahrgang 1998 - 1999

3 Gareis 3 Lücke Leander

Jungen Julian

Jahrgang 2000 - 2001

Rimbakowsky Felix

Lang Tim

5 Rothfischer Jungen Jahrgang 1998 - 1999

1 Julius Gerndt Gianluca 6:0/6:1

5 Merz Dominik

1 Bornefeld Aaron 6:4/6:1 Rothfischer Jungen 2 Frederick Bühler Jahrgang Christof 1998 - 1999 0:6/1:6

Rimbakowsky 2 Pawlowski Felix

Konstantin 4:6/1:6

13 Gerndt Russ Daniel Gianluca 6:0/6:1

5 Galetzka Laurin

5 Rothfischer 3 Julius Borell Noah

Jungen 2 Bühler

1

3

Gerndt

Vinuesa Jahrgang Christof

Gianluca

David 1998 - 1999 0:6/1:6

Meinzer 6:0/6:1

3 Fabian

Rothfischer 3 Russ Daniel

2

5

Bühler

Schuler

Christof

Leon

Frederick Hartenstein Max

0:6/1:6

5 Reimer Florian

5 Reitermann 3 Vinuesa David

1 5 Florian

5 Galetzka Gerndt Russ

Krause

Daniel

Louis

Laurin

5 Arada Mahumoc Jason

Tycholis Schuler Gianluca 6:0/6:1

23 5 Yannik

Bühler Vinuesa

Freitag Leon

Meinzer Christof David

5 Fabian

Batista Thielemann Ronaldo

Krause Louis

0:6/1:6

3 5

Russ Schuler

Duwe Christian

5 Reitermann Daniel Leon

5 Nasedy Florian

Luis

5 Freitag Leon

3 Vinuesa Krause Louis

Tycholis 9 Yannik

Auerswal Felix

Jungen Jahrgang 5 Duwe 2000 Christian David - 2001

Schuler Freitag Leon

9 Krause Jan-Philipp

5 Krause Duwe Christian

9 Braun Leon-Bernd

Louis

Jungen Jahrgang 9 Pfannendörfer 2000 - 2001

1 Bornefeld 5 Aaron Freitag Leon

6:4/6:1

Mats

Jungen Jahrgang 1998 - 1999 Nebenrunde

9 Kasic Dejan

2 Pawlowski 5 Konstantin Duwe Christian 4:6/1:6

9 Mannoff Robin

3 Borell Noah Jungen Jahrgang 1998 - 1999 Nebenrunde

1 Bornefeld 1 Raevskiy Eduard 9:0

9 Aaron Lichte Simon

6:4/6:1 3 Hartenstein Jungen 2 Max

2 Pawlowski Beyer Jahrgang Tim 1998 - 1999 Nebenrunde

0:9

Jungen 9 Konstantin Noll Kleinfeld Christopher ab Jahrgang 4:6/1:6 2006 5 Reimer Mädchen

1 Florian Jahrgang 2004 - 2005

Raevskiy Eduard 9:0

3 Borell Noah

Mädchen Jahrgang 2004 - 2005

Jungen Kleinfeld ab Jahrgang 2006 5 Arada Mahumoc Jungen 2 Beyer Raevskiy Jahrgang Jason Tim

Eduard 1998 - 1999 Nebenrunde

0:9

3 Hartenstein 9:0

1 Philipp Max Soren 15:45 Batista

1 Mädchen Thielemann

Cammilleri

Beyer Jahrgang Tim Ronaldo

Liana 6:1/6:3

2004 - 2005 0:9

5 Reimer Jungen 2 Florian Raevskiy Kleinfeld Lukas ab Jahrgang 2006 4:15

12 Cammilleri Morreale Lavinia Liana 6:1/6:3 1:6/3:6

13 Philipp Heinrich Soren Oskar

15:45 Nasedy 12 3

Luis Raevskiy Eduard 9:0

5 Arada Mahumoc Jason

Morreale Rosenkranz Lavinia Sina

1:6/3:6

23 Raevskiy Petri Kilian Lukas 4:159 Auerswal 21 3 Felix Beyer Cammilleri Rosenkranz Krause Tim Eliza Liana Sina

0:9 6:1/6:3

5 Batista 13 Thielemann Philipp Heinrich Soren Oskar Ronaldo

15:49 Krause 23 5 Jan-Philipp Morreale Krause Pöttinger Eliza Lavinia Rosa

1:6/3:6

5 Nasedy 23 Raevskiy Lukas 4:15

1 Luis Petri Kilian 2:0 9 Braun 2:0 Leon-Bernd

3 5 32:22 Rosenkranz Pöttinger Philipp Kaya Rosa Sina

9 Auerswal 3 Heinrich Oskar

2 Felix Heinrich Oskar 1:1 1:1 3 22:25 Krause Eliza

1 Petri Kilian 9 Pfannendörfer 5 Philipp Rumetsch Mats Kaya Lisa

9 Krause 3 Jan-Philipp Rosenkranz Levi 2:0 0:2 0:2 2:0 5 32:22 25:32 Pöttinger Rumetsch Bürklin Enid Rosa Lisa

2 Heinrich Oskar 1:1 9 Kasic 1:1 Dejan

9 Braun 5 22:25 Bürklin Philipp Kaya Enid

Leon-Bernd

3 Petri Rosenkranz Kilian Levi 2:0 0:2 9 Mannoff 0:2 2:0 32:22

1 Philipp Soren 2:0 2:0 5 Robin 25:32 30:14 Rumetsch Lisa

9 Pfannendörfer Heinrich Mats Oskar 1:1 1:1 22:25

2 Raevskiy Lukas 1:1 9 Lichte 1:1 Simon 5 21:30 Bürklin Enid

9 Kasic 1 Dejan Rosenkranz Philipp Soren Levi 2:0 0:2 0:2 2:0 25:32

3 Rosenkranz Mika 0:2 9 Noll 0:2 Christopher 25:32 30:14

9 Mannoff 2 Robin Raevskiy Lukas 1:1 1:1 Mädchen 21:30 Jahrgang 1998 - 1999

9 Lichte 13 Simon Philipp Rosenkranz Soren Mika 2:0 0:2 2:0 0:2 Mädchen 25:32 30:14 Jahrgang 1998 - 1999

2 Raevskiy Lukas 1:1 1:1 21:30

9 Noll Christopher

3 Rosenkranz Mika 0:2 0:2 1

Mädchen 25:32 Stober Louisa 7:5/6:3

12 Stober Ritter Jahrgang Nicole Louisa 1998 - 1999 7:5/6:3 5:7/3:6

Mädchen Jahrgang 2000 - 2001

2 Ritter Nicole 5:7/3:6

1 Stober Louisa 7:5/6:3 2:0 2:0 18:11

Mädchen Jahrgang 2000 - 2001

1 Lücke Lilly 6:2/6:2

12 Stober Ritter Nicole Louisa 5:7/3:6 2:0 1:1 2:0 1:1 65 18:11 17:16

Mädchen 2 Ngo My Jahrgang Lam 2000 - 2001 2:6/2:6

23 Ritter Becker Nicole Samja 1:1 0:2 1:1 0:2 17:16 10:18

1 Lücke Lilly 6:2/6:2

13 Stober Becker Louisa Samja 2:0 0:2 2:0 0:2 18:11 10:18

21 Ngo Lücke My Lilly Lam 2:6/2:6 3:0 3:0 2 27:13 Ritter Nicole 1:1 1:1 17:16

Lücke Lilly 6:2/6:2

2 Ngo My Lam 2:1 2:1 3 26:12 Becker Samja 0:2 0:2 10:18

1 Ngo Lücke My Lilly Lam 2:6/2:6

3 Carrasco Sara Anabel 3:0 1:2 3:0 1:2 27:13 13:24

24 Ngo Bühler My Sabrina Lam 0:3 2:1 0:3 2:1 Mädchen 10:27 26:12 Kleinfeld ab Jahrgang 2006

13 Lücke Carrasco Lilly Sara Anabel 3:0 1:2 3:0 1:2 Mädchen 27:13 13:24 Kleinfeld ab Jahrgang 2006

24 Ngo Bühler My Sabrina Lam 0:3 2:1 0:3 2:1 10:27 26:12

3 Carrasco Sara Anabel 1:2 1:2 1

Mädchen 13:24 Credo Angelina ausser Konkurrenz 15:7

Kleinfeld ab Jahrgang 2006

4 Bühler Sabrina 0:3 0:3 12 10:27 Credo Kiehl Emelie Angelina Sophie ausser Konkurrenz 15:7 7:15

23 Kiehl Eckert Emelie Marlene Sophie 7:15

Mädchen Jahrgang 2002 - 2003

13 Eckert Credo Morovic Marlene Angelina Olivia ausser Konkurrenz 15:7

23 Kiehl Morovic Emelie Olivia Sophie 7:15

Mädchen Jahrgang 2002 - 2003

1 Maurath Kira Maria 6:2/6:0

31 Eckert Kiehl Emelie Marlene Sophie 2:0 2:0 30:14

Mädchen 2 Kurbel Jahrgang Vera 2002 - 2003 2:6/0:6

31 2 Kiehl Morovic Eckert Emelie Marlene Olivia Sophie 2:0 1:1 2:0 1:1 30:14 19:20

1 Maurath Kira Maria 6:2/6:0

23 Eckert Cammillerie Marlene Giulia 1:1 0:2 1:1 0:2 19:20 15:30

21 Kurbel Maurath Vera Kira Maria 3:0 2:6/0:6 3:0 13 27:10 Kiehl Cammillerie Emelie Giulia Sophie 2:0 0:2 2:0 0:2 30:14 15:30

Maurath Kira Maria 6:2/6:0

2 Kurbel Vera 2:1 2:1 21 21:12 Eckert Credo Marlene Angelina ausser Konkurrenz 1:1 2:0 1:1 2:0 19:20 30:7

1 Kurbel Vera Kira Maria 3:0 2:6/0:6

3 Maurath Lara 1:2 3:0 2:2 31 2 27:10 21:18 Cammillerie Credo Morovic Angelina Olivia Giulia ausser Konkurrenz 0:2 2:0 1:1 0:2 2:0 1:1 15:30 30:7 19:29

24 Kurbel Simon Yasmin Vera 0:3 2:1 0:4 2:1 23 1:30 21:12 Morovic Fies Marlene Olivia 1:1 0:2 1:1 0:2 19:29 18:31

13 Maurath Kira Lara Maria 3:0 1:2 3:0 2:2 13 27:10 21:18 Credo Fies Marlene Angelina ausser Konkurrenz 0:2 2:0 0:2 2:0 18:31 30:7

24 Kurbel Simon Yasmin Vera 0:3 2:1 0:4 2:1 2 1:30 21:12 Morovic Olivia 1:1 1:1 19:29

3 Maurath Lara 1:2 2:2 3 21:18 Fies Marlene 0:2 0:2 18:31

4 Simon Yasmin 0:3 0:4 Quelle: 1:30 www.ketv.de

Quelle: www.ketv.de

Quelle: www.ketv.de

WE WANT Wir gratulieren recht herzlich! YOU !!!

Wir gratulieren recht herzlich!

Wir gratulieren recht herzlich!

Du bist mindestens 16 Jahre alt?

Du spielst Tennis?

Du interessierst Dich für den Sport und Turniere?

Dann bist Du genau der oder die Richtige!!!!

Schiedsrichter und Oberschiedsrichter Wanted!

(Anmeldung und Prüfungsgebühren werden vom Verein übernommen)

Um weiterhin die, nicht nur bei unseren Mitgliedern beliebten LK-

Turniere durchführen zu können, benötigen wir mehr Oberschiedsrichter

im Verein. Jeweils über 60 Spieler und Spielerinnen verschiedener

Altersklassen haben an unseren Tagesturnieren 2014 um die

begehrten LK Punkte auf unserer Anlage gekämpft.

Bei Interesse ( gerne auch Eltern, die sich im Turnierwesen einbringen

möchten) meldet euch bei info@ketv.de


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR

WERBER- UND SPONSORENABEND

Liebe Mitglieder,

am 21. April fand zum 17. Mal in Folge der Sponsorenabend mit Harald Hurst und Gunzi Heil statt.

Wie in all den Jahren zuvor erfreuten sich nahezu 100 Gäste bei Maultaschen mit Kartoffelgurkensalat und

kühlen Getränken von der neuen Clubhaustheke, an den Vorträgen der beiden Künstler.

Erfreuen Sie sich an den Bildern, die die Stimmung während der Veranstaltung trefflich wiedergeben.

Ihr

Wolfgang Senn, Präsident


„Wir bringen Bewegung auf die Straße”

Das ist die Philosophie der Firmengruppe autoSERVICE h+m und herrmann+millot GmbH und Co. KG.

Sie vereinen seit 25 Jahren die Kompetenz verschiedener Fachbetriebe der Autobranche

und des Transportwesens unter einem Dach.

KETV-Werbepartner 2015

Acabelle de Fleur GmbH Seniorenstift

Alba Nordbaden GmbH

Artmann GmbH

Audi-Zentrum Karlsruhe

Autohaus Ehlert

Autoservice H+M

Braun GmbH Fenster + Türen

Brillen Erb GmbH

Burger Inneneinrichtung GmbH

BW-Bank

Cantina Majolika

CCSP GmbH - Der Abfallmanager

Dachdecker-Einkauf Süd eG

DREI-LINDEN-APOTHEKE

Eble Motorgeräte

Eisenmenger Bauunternehmen

fivers Versicherungsmakler GmbH

Freundeskreis Sonnebad eV

Gfs GmbH Bürotechnik

Hartmut Eble Motorgeräte

Haus- u. Gartenservice GmbH

Hoepfner Privatbrauerei

Ibis Hotel

Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe

Juwelier Kamphues

Karlsruher Kindertisch

Kaufmann GmbH „Der Raumausstatter“

KFZ-Sachverständigenbüro Elflein Inh. Hans Schleger

76133 Karlsruhe

76189 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76187 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76287 Rheinstetten

76185 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76187 Karlsruhe

76229 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76275 Ettlingen

76135 Karlsruhe

76137 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76275 Ettlingen

76187 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76041 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76187 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

Kunzmann Events- und Catering

Lang Automobile GmbH

Meel & Bauer Karosserie-Lackiercenter

Megaforce Veranstaltungstechnik

Metzger Klimatechnik

Mineralbrunnen Teinach GmbH

Neumayer & Feller Schreinerei

noBlocks Informations+Elektrotechnik

Oesterlin Elektrotechnik GmbH

Physio Vitalis

Pflanzen Mauk Gartencenter

Portabales GmbH Malerfachbetrieb

Praxis für Physiotherapie Frank Schmelcher

Rechtsanwälte Dennig & Kollegen

Restaurant Kesselhaus

Ring Garten- und Landschaftsbau

Ristorante Da Paolino

Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen

Sportpark Fassbender

Stärk Garten- und Landschaftsbau

Tennisplatzservice Oliver Klenert

Tennisschule TTL

Trumpf Metallbau

Volksbank Karlsruhe

Weinhaus Dörflinger

weststadtmakler

Zenker Sanitär-Heizung-Wasser

76227 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76189 Karlsruhe

76256 Weingarten

76229 Karlsruhe

75385 Bad Teinach

76275 Ettlingen

76189 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76229 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76135 Karlsruhe

76135 Karlsruhe

76185 Karlsruhe

76275 Ettlingen

76185 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76344 Leopoldshafen

76356 Weingarten

76149 Karlsruhe

76227 Karlsruhe

75045 Walzbachtal

76131 Karlsruhe

76131 Karlsruhe

76133 Karlsruhe

76189 Karlsruhe

Stand bei Drucklegung

67

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V. | Kriegstr. 300 | 76185 Karlsruhe | Tel. 0721 - 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


Liebe Mitglieder/innen,

auch in diesem Jahr können Sie wieder

günstig Ihren Ballbedarf im Club

decken. Wir haben neben den offiziellen

Turnierbällen auch einen preiswerten

Ball von Wilson mit ins Programm

aufgenommen, den Wilson US

OPEN.

Wilson Tour Germany

Einzel Dose 12,70 €

ab 5 Dosen 12,30 €/Stck

Wilson US OPEN

Preis Einzel Dose 8,00 €

ab 5 Dosen 7,50 €/Stck

Dunlop Fort Tournament

Einzel Dose 12,50

ab 5 Dosen 12,20 €/Stck

Die Bälle sind in der Geschäftsstelle

vorrätig und können

dort oder über

Thomas Lutz,

Tennisschule TTL,

bezogen werden.

Ihr Vorstand

Ihr Gutschein

Gültig bis Dezember 2016

DER KETV UMWIRBT NEUBÜRGER IN KARLSRUHE

ACHTUNG, hier schneiden!

darf nur vom Inserenten/Geschäft

abgeschnitten werden

KETV – Tennis spielen im Herzen der Stadt

und doch im Grünen!!

Wir heissen Sie herzlich Willkommen auf unserer

grosszügigen Tennisanlage, gelegen im Grünen

an der Alb mit Tennishalle und Clubrestaurant

„Mariannes Flammkuchen, bekannt aus Funk und

Fernsehen“. Wir bieten umfangreiche Spiel- und

Trainingsangebote für Erwachsene, Jugendliche

und Kinder.

Unser Angebot Besuchen Sie kostenlos unsere Happy

Hour in der Sommersaison (jeweils bis 30.9. des Jahres) –1,5

Stunden Training und Spielen in der Gruppe bei unseren KETV-Trainern

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V.

Kriegsstr. 300, 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 / 55 20 89, www.ketv.de, info@ketv.de

49

Gesundheit & Fitness

69


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


Tennisanlage des KETV am Kühlen Krug

Turnierbeginn: Mittwoch, 29. Juli 2015 ab 13:00 Uhr

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1998 und jünger, die im

Schuljahr 2013/2014 in Dettenheim, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Graben-Neudorf,

Karlsbad, Karlsruhe, Linkenheim-Hochstetten, Malsch, Marxzell, Oberhausen-Rheinhausen,

Pfinztal, Philippsburg, Rheinstetten, Stutensee, Waghäusel-Kirrlach, Waldbronn und Weingarten

eine allgemeinbildende Schule besucht haben und im Geschäftsbereich der Sparkasse

Karlsruhe Ettlingen wohnen.

Turniertelefon 0152 21027362 ab 30.7.2014 ab 13:00 Uhr

Weitere Infos im Schulsekretariat, beim KETV Tel. 0721 55 20 89 oder www.ketv.de

und der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe Tel. 0721 146-13 86

oder www.sparkassenstiftungen-ka.de

Kaiserstr. 223

76133 Karlsruhe

www.sparkassenstiftungen-ka.de

Karlsruher Eislauf- und

Tennis-Verein e.V.

Kriegsstr. 300

76185 Karlsruhe

www.ketv.de

Eine warme Mahlzeit am Tag

Helfen Sie Karlsruher Kindern

Spendenkonten

BIC: GENODE61KA1 (Volksbank Karlsruhe)

IBAN: DE34 6619 0000 0030 0916 12

BIC: KARSDE66 (Sparkasse Karlsruhe)

IBAN: DE77 6605 0101 0108 1888 97

Karlsruher Kindertisch e. V. · c/o Acabelle de Fleur

Kriegsstraße 83 · 76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 98 444-0 · E-Mail: info@karlsruher-kindertisch.de

www.karlsruher-kindertisch.de

71

www.pixx-agentur.de

Karlsruher Eislaufund

Tennis-Verein e.V.

Kriegsstrasse 300

76185 Karlsruhe

Tel. 0721 55 20 89

Fax 0721 59 32 97

www.ketv.de

info@ketv.de

DATUM

KETV-Events

ANLASS

11.1.2015 Neujahrsempfang mit Tennis-Team-Olympiade

und Kleinfeldturnier

26.3.2015 Mitgliederhauptversammlung

28.3 2015 Frühjahrs-Aktion

19.4.2015 Saisoneröffnung

21.4.2015 Sponsorenabend mit Hurst + Heil

4.5.2015 Beginn Medenspiele

29. - 31.7.2015 Schülermeisterschaften

12.7.2015 Sommerfest

26.7.2015 Ende Medenspiele

17. - 23.8.2015 MAUK OPEN KARLSRUHE

Internationales Herren-Weltranglisten- Turnier

September

1. Advent 2015 Adventskaffee

KETV-Jugend-Vereinsmeisterschaften

und 2. KETV-Turnier Kleinfeld U 8

2015

Foto4You GmbH | Akademiestr. 25 | 76133 Karlsruhe | www.foto4you-mb.com

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. The APRIL KETV 2015 | Brothers

19:00 UHR

KETV-CLUBHAUS

HURST & HEIL

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR

BeginnMedenspiele

11.1.2015 19.4.2015 HURST 21.4.2015 & HEIL 4.5.2015 29.7.2015 17.8.2015

29.

ANMELDUNG ONLINE unter www.ketv.de

ANMELDESCHLUSS ONLINE

Samstag, 26. Juli 2014 um 18:00 Uhr

Internationales

Herren-Weltranglisten

Turnier


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


KETV-Vorstand 2015

aufzeigen

einsatz

erfolg

ideen entwicklung

verpflichtung

verkaufstalent

willen

wissen

Ehrenpräsident

Wolfgang Dennig

dauerhaft

beratung

gelegenheit

hindernisse

anerkennung

verantworten

talent

kapazität

freude

ordnung

Karlsruher

Eislaufund

Tennis-

Verein e.V.

Kriegsstr. 300

76185 Karlsruhe

Tel. 0721

55 20 89

Fax 0721

59 32 97

www.ketv.de

info@ketv.de

73

Präsident

Wolfgang Senn

Vizepräsident

Oliver Klenert

Schatzmeister

Bernd Wetz

Steuerberatung|Finanzbuchhaltung

Marc Wurster

Sportwart

Detlef Strebel

stellvertretender Sportwart

Florian Baumheier

Jugendwart

Thomas Lutz

Freizeitbereich Jugend

Volker Huß

Sportbereich Jugend

Oliver Seidel

Internationale Turniere

Andreas Reiffer

Platzanlage | Breitensport

Jochen Vey

LK-Turniere | Schülermeisterschaften

Tanja Heiß


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


Beratungskompetenz seit 1968

WUPA

WUPA

Authentisch, Lecker & Gut

Steuerberatungsgesellschaft

Wir bieten Ihnen Original Mediterrane Küche, Rechts- eine und wöchentlich Unternehmungsberatung

wechselnde

Tageskarte, Business Lunch und einen Service der Extraklasse

in authentischem Ambiente.

WUPA Dr. Auf Wurster Ihren Besuch & Partner freuen sich Chefkoch WUPA Paolino Wurster Fernando & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

und Oberkellner Marco Rechtsanwalt, Fernando. Steuerberater,

vereidigter Buchprüfer

Ristorante Da Paolino | Wichernstraße 5 | 76185 Karlsruhe

Tel: 0721 / 856 636 | Email: majolinde84@yahoo.de | www.dapaolino.de

Ettlinger Str. 27 | 76137 Karlsruhe

Öffnungszeiten: Tel. Montag 07 – 21 Ruhetag, 93 Dienstag, 10 8-0 Freitag, | www.wupa.de

Sonntag von 12.00 - 14.00 Uhr und 18.00 -

22.00 Uhr, Samstag von 18.00 - 22.00 Uhr | Ruhetage sind auch die beiden letzten Sonntage im Monat.

75

Ristorante Da Paolino

Original Mediterrane Küche

wöchentlich wechselnde Tageskarte

Business Lunch

Auf Ihren Besuch freuen sich

Chefkoch Paolino Fernando und Oberkellner Marco Fernando

Wir haben für Sie geöffnet: Dienstag, Freitag, Sonntag von 12.00 - 14.00 Uhr und 18.00 - 22.00

Uhr, Samstag von 18.00 - 22.00 Uhr | Ruhetage sind Montag und die letzten beiden Sonntage

im Monat.

Ristorante Da Paolino | Marco & Paolino Fernando | Wichernstraße 5 | 76185 Karlsruhe

| Tel: 0721 / 856 636 | Email: majolinde84@yahoo.de | www.dapaolino.de


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


Fenster

Türen

Fassaden

Brandschutz

Sonnenschutz

Wintergärten

Carports

Ganzglasgeländer

75045 Walzbachtal • Tel. 07203 - 911 0

www.trumpf-metallbau.de •

www.schueco.de • www.sky-frame.ch

77

Zuverlässig

und sicher!

Die Bank mit Heimvorteil

Vertrauen Sie einer erfolgreichen Bank, die Sie in finanziellen Angelegenheiten stets so

berät und begleitet, wie es zu Ihnen und Ihrem Leben passt. Flexibel, zuverlässig und in der

Region zu Hause. So wie Sie.

Telefon 0721 9350-0

www.volksbank-karlsruhe.de

Wir machen den Weg frei.


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


Sanierung in Perfektion

Seit 3Generationen Ihr Spezialist für:

•Altbausanierung

•Reparaturarbeiten

•Balkonsanierung

•Kellertrockenlegung

•Verputzarbeiten und vieles mehr

wir haben´s drauf

•Umbauarbeiten

•Bausubstanzerhaltung

•Betonsanierung

•Hofbefestigung

• Fliesenarbeiten

Windeckstraße 4

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 863441

Telefax 0721 865274

www.eisenmenger-bau.de

Individuelle Beratung -alles aus einer Hand

79

Reinigungstechnik

Garten-Haus-Hof

Ersatzteile | PKW-Anhänger

Forst- und Baumpflege

Wir sind Profis mit Herz und Verstand:

Rasend gerne für Sie im Einsatz !

Wir sind Profis mit Herz und Verstand:

Rasend gerne für Sie im Einsatz!

Man kann kann sagen, sagen, dass dass wir im wir positivsten im positivsten Sinne Sinne Überzeugungstäter Überzeugungstäter sind – die sind Zufriedenheit

Zufriedenheit unserer Kunden unserer ist unsere Kunden Erfolgsgarantie. ist unsere Erfolgsgarantie. Wir freuen uns auf Wir Ihren freuen Besuch! uns auf Oder

– die

besuchen Sie Ihren unseren Besuch! Online-SHOP! Oder besuchen Sie unseren Online-SHOP!

Marie-Curie-Str. 2 | 76275 Ettlingen

Tel.: 0 72 43/12 77 8 | Fax: 30 57 9

www.eble-motorgeraete.de

garten@eble-motorgeraete.de

Wir sind für Sie da: Montag bis Freitag: von 8:00 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 18:30 Uhr

Samstag (Sommer) 8:00 bis 13:00 Uhr, Samstag (Winter) 9:00 bis 13:00 Uhr


HURST & HEIL

The KETV Brothers

KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR


81


ALBA Nordbaden GmbH

Industriestr.1

76189 Karlsruhe

Ihr Spezialist für Entsorgungsfragen:

ALBA Nordbaden GmbH

Karlsruhe I Mannheim I Pforzheim I Waghäusel

Unsere Kernkompetenzen:

– Abbruch und Demontage

– Abfallverwertung

– Containerdienst aller Art und Größe

– Entrümpelungen

– Entsorgungsoptimierung

– Entsorgung aller Abfallarten

– Ganzheitliche Beratung

– Kanal- und Rohrreinigung

– Sonderabfall

– Winterdienst

Tel. +49 721 50006-66

nordbaden-karlsruhe@alba.info

www.alba-nordbaden.de

www.alba.info


Typisch BW-Bank Kunden:

Punkten gemeinsam mit uns!

Baden-Württembergische Bank

Ob bei der Anlage Ihres Vermögens oder beim Thema Finanzierung – wir sind Ihr starker

Partner und punkten mit ausgezeichneter Beraterqualität. Mit unserem fundierten Research und

innovativen Lösungen erreichen wir ein Höchstmaß an nachgewiesener Kundenzufriedenheit.

Lernen Sie uns kennen bei einem persönlichen Gespräch in Ihrem Private Banking Center

Karlsruhe, Friedrichplatz 1-3, 76133 Karlsruhe, Telefon 0721 142-24710.

www.bw-bank.de


hoep

epfn

er .de

gehoert dazu!

More magazines by this user
Similar magazines