Videnskabelige meddelelser

booksnow2.scholarsportal.info

Videnskabelige meddelelser

,176

membranaceo-marginatum, leviter denticulatum, androclinium, am-

plum, postice rostro longo praeditum, rostellum triangulum, longe

productum ; anthera et poUinia mihi non visa.

Mexico (Liebmann ohne n. (?) Material in Alcohol).

Bemerkung. Von den bisher beschriebenen Arten unter-

scheidet sich diese hier durch das vollståndige Fehlen des mitt-

leren Abschnittes der Lippe, welcher bekanntlich auch bei den drei-

teiligen Lippen der andren Arten ein schmales, ziemlich unbedeu-

tendes Anhangsel ist, ausserdem sind die Abmessungen der Bliite

auffallend klein. Hiervon abgesehen bestehen einige Åhnlichkeits-

punkte mit M. lutescens Lindl. Die SSule hat besonders von der

Seite gesehen die Eigenheit zweier russelformiger Fortsåtze, der

obere mutet an wie ein Filament der — iibrigens leicht abfålligen

— Anthere; der untere ist das an der Basis ziemlich breite, als-

dann dreieckige Rostellum. — Die ganze Pflanze ist ein ziemlich

unansehnliches Gewjichs; ihr Vorkommen in Mexico ist, nach dem,

was wir sonst uber die Verbreitung der Gattung wissen, nicht wei-

ter erstaunlich.

Warmingia holopetala Kranzl. n. sp.

Pseudobulbi et folia mihi haud visa, racemus brevis, ad 6 cm

longus, circ. 10-florus, bracteae parvae, triangulae, acuminatae, ad

4 mm longae, pedicelli cum ovariis curvati, 4 ad 5 mm longi.

Sepala anguste lanceolata, longe acuminata, fere 1,2 cm longa,

basin versus 2 mm lata. Petala lanceolata, acuminata, aequilonga,

medio 2,5 mm lata, toto margine integra (nec ciliata nec denti-

culata). Labelli lobi laterales late trianguli v. potius trapezoidei,

angulo externo obtusato-rotundati, margine integri, tenui-membra-

nacei, lobus intermedius anguste linearis, calli 2 satis elevati, sub-

cartilaginei a basi oblique apicem versus lobi cujusque decurrentes,

totum labellum 1,2 cm longum, basi 5 mm latum. Gynostemium

valde curvatum, stelidiis 2 cochleatis, palparum instar porrectis prae-

ditum. Flores certe albidi, tenerrimi.

Brasilien. Minas Geraés bei Lagoa Santa (Warming!)

Bemerkung. Diese Art ist zweifellos weder W. Eiigenii

Reichb. f. noch \V. Loefgrenii Cogn., sofern die Diagnosen und

More magazines by this user
Similar magazines