Anfang und Ende - Kulturserver NRW

kulturserver.nrw.de

Anfang und Ende - Kulturserver NRW

Dienstag, 17.04.2007

Anfang und Ende

Heiner Wöstefeld hat das

Kunstwerk von Götz

Sambale neben der

Osterkerze platziert. Die

Kerze trägt traditionell die

griechischen Buchstaben

Alpha und Omega. Fotos:

WAZ, Klaus Micke

Glanzpunkt setzte.

Pfarrer Heiner Wöstefeld thematisiert Götz

Sambales Kunstwerk "Lebensbaum"

im Rahmen einer Predigt und schlägt die Brücke

zum Bibelwort von Alpha und Omega

Was für Pater Brown die Kriminologie, für Don

Camillo der Kampf gegen Peppone - das ist für

Pfarrer Heiner Wöstefeld die Kunst: Er kann´s

einfach nicht lassen.

Warum sollte er auch? Kunst und Kirche sind

traditionell miteinander verbunden. Außerdem

gelingt es dem St. Marien-Pfarrer immer wieder,

seine Gottesdienst-Besucher an seiner Liebe zur

Kunst teilhaben zu lassen, indem er die Brücke

zwischen der Ikonografie der Kunstwerke und

Glaubensinhalten schlägt.

Jüngstes Beispiel ist das Holz-Objekt

"Lebensbaum" des Bildhauers und Zeichners

Götz Sambale, der jüngst im Gotteshaus am

Forstring mit der Ausstellung "könig-reich" einen

Wöstefeld erzählt: "Weil mich die Kunst von Götz Sambale sehr

beeindruckt hat, habe ich ihn in seinem Kölner Atelier besucht. Dabei

entdeckte ich seinen ,Lebensbaum´. Als er merkte, dass ich mich dafür

interessierte, sagte der Künstler, das Objekt müsse noch trocknen - es sei

aus frischem Holz. Da habe ich ihn gefragt, ob das Objekt nicht auch in

der Kirche am Forstring trocknen könne und so steht es nun hier am

Altar."

Sambale hat für seinen "Lebensbaum einen 40 Zentimeter hohen Klotz

aus einem Ahornstamm von 50 Zentimetern Durchmesser geschnitten.

Mit einer Bandsäge schnitt er in Maserrichtung drei tropfenformige Stücke

heraus, so dass eine symetrische Form entstand, die den geneigten

Betrachter eine Symbiose eines Alpha und eines Omega assoziieren

lassen. Heiner Wöstefeld ist ein solch´ geneigter Betrachter.

Der Pfarrer hat den "Lebensbaum" neben der Osterkerze platziert und

erläutert: "Auch auf der Kerze finden sich die griechischen Buchstaben,

die Anfang und Ende symbolisieren. Im Aramäischen - der Sprache, die

Jesus Christus sprach- ist bei der Nennung eines Anfangs- und eines

Endpunkts einer Strecke gleichzeitig die gesamte Strecke selbst

gemeint." Insofern ließe sich Sambales Lebensbaum in eine interessante

Verbindung mit der biblischen Aussage aus der Offenbarung 22,13

bringen, wo Alpha und Omega thematisiert werden, sagt der Geistliche.

Genaueres dazu werden die Gottesdienstbesucher an einem der

kommenden Sonntage erfahren. Denn natürlich brennt Heiner Wöstefeld

darauf, den "Lebensbaum" in seiner Predigt theologisch zu interpretieren.

"Kann das Objekt nicht auch in der Kirche am Forstring trocknen?"

17.04.2007 Von Bernd Nickel

Zeitungsverlagsgesellschaft E. Brost und J. Funke GmbH & Co

More magazines by this user
Similar magazines