Flyer zur Gesprächsausstellung (PDF) - Steinbach Sprechende ...

sprechendebuecher.de

Flyer zur Gesprächsausstellung (PDF) - Steinbach Sprechende ...

Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Solmsstraße 1, 76530 Baden-Baden

Telefon (07221) 275256, Fax (07221) 275260

info@baden-baden.com, www.baden-baden.com

Bilder U1/U4: The Gallery Collection/Corbis – Innenteil: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH, Epidauris-Kultur, Baden-Baden

B a d e n

B a d e n

Gastrosophie

Kulturgeschichte zum Einverleiben


© Foto sapiens - Fotolia

GastrosophIe

Kulturgeschichte zum Einverleiben

Eine „Gesprächsausstellung“,

die durch die Vortragsreihe

über „Kulturerbe

Kochkunst“ gemeinsam

mit den Ausstellungsbesuchern

wächst. Andrea

Schmoll, Präsidentin der

Internationalen Gesellschaft

für Gastrosophie,

legt besonderen Wert auf

die Interaktion mit den Besuchern

– eine dynamische

Künstler in der Küche

Ausstellung, in der die Erfahrungen

der kulinarischen

Dialoge, den sechs Erlebnismenüs

laufend eingebracht

werden.

Die Ausstellung „Kulturerbe

Kochkunst“ befasst sich mit

dem Phänomen der Kulturgeschichte

des Kochens, der

Küchen, des Essens, alles

was rund um die Tafel geschieht.

Theorie und Praxis

gehen dabei Hand in Hand.

2

Die Reise durch 5 Jahrhunderte

europäischer Kochund

Küchengeschichte zeigt,

dass jede Epoche ihren

besonderen Ort für den

Genuss entwickelte. Am Anfang

waren es die Klöster,

dann die Schlösser. Aus den

nach der Französischen

Revolution entstandenen

Suppenküchen wurden Restaurants,

im 19. Jahrhundert

kamen die Grandhotels

hinzu, in denen man an

Einzeltischen à la carte wie

in Privaträumen speiste.

Hier vollendete sich die

Gastrosophie. Das ist, verglichen

mit der langen Tradition

der Kochgeschichte

gerade einmal 140 Jahre

her. Gastrosophie ist eine

relativ junge Geschichte.

Das Hotel ist ein Phänomen

der Moderne.

InformatIonen

Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Schloss Solms, Solmsstr. 1

76530 Baden-Baden

+49 (0)7221/275256

+49 (0)7221 275260

sales@baden-baden.com

www.baden-baden.com

ausstellunG: „DIe Kultur Des essens

unD GenIessens – KulturGeschIchte

zum eInverleIben“ 16.3. bis 20.4.2012

Die Ausstellung wird am 16.03.2012 durch die

Präsidentin der Internationalen Gesellschaft

für Gastrosophie, Andrea Schmoll, eröffnet.

Als ein Highlight findet ein kulinarischer

Dialog mit Sir Anton Mosimann (OBE) statt.

© henryart - Fotolia

ausstellunGsort

Altes Dampfbad in

Baden-Baden

ÖffnunGszeIten

dienstags bis freitags

15 – 18 Uhr

samstags und sonntags

11 – 17 Uhr

3


zeItalter Des apIcIus

Das erste nachchristliche Jahrhundert

ausstellunGserÖffnunG

& KulInarIscher DIaloG

freitag, 16.03.2012 / 17.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Als Basis des kulinarischen Dialogs, der

von Andrea Schmoll moderiert wird,

dienen wertvolle Kochbuchsammlungen

sowie umfassende Bibliotheca Gastronomica.

Ehrengast zur Eröffnung des

kulinarischen Dialogs ist der Grandseigneur

Sir Anton Mosimann (OBE),

der bereits das Hochzeitmenü des

erlebnIsmenÜ „KaIsermenÜ I“

freitag, 16.03.2012 / 19.00 uhr

Dorint maison messmer

baden-baden

Einst weilte der deutsche Kaiser

zur Sommerfrische im Maison

Messmer – und was damals mundete,

kann der Gast heute beim

„Kaisermenü“ erleben.

Wenn wir uns mit der Kochkultur beschäftigen,

geht es ums Denken,

Fühlen und Genießen. Der Kitzel des

Gaumens hat Tradition. Er öffnet die

Tafel, ist Programm und Versprechen

dessen, was kommt. Und immer entspricht

ein Erlebnismenü „einem

Aspekt des Kulturerbe Kochkunst“,

sagt Andrea Schmoll. Sie begleitet

die Menüs durch die Zeit mit

Wissenswertem, Wichtigem und

Kuriosem. Die Erlebnismenüs sind

buchstäblich ein Stück Kulturgeschichte,

die sich ein jeder einverleiben

kann.

4

Königpaares William und

Kate kreierte und dessen

Kochbuchsammlung zu

einer der umfangreichsten

der Welt zählt.

menÜfolGe

- Pâté de faisans „à la

jardinière“ mit Erbsen-Kräutercreme,

Süßweinschalotten und

Essiggurkenvinaigrette

- Pôt au feu d´anguilles

mit Forellenflädle

- Gebackener Kalbsbries

„à la Périgord“ dazu Leipziger

Allerlei und Kapernschaum

- Filet de boeuf „à la mode“

mit Madeiratunke dazu Morcheln,

geschmorte Artischocke und

Kartoffelsoufflé

- Fromage et beurre

- Charlotte de cerises

an Apfelkompott und Mandelrahmeis

Inklusive korrespondierende

Weine und Wasser

menü p.p. 140,- €

Mindestteilnehmerzahl 40

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 18.03.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und hält

den Vortrag. Sie begrüßt Cai Asmus

von Rumohr, einen direkten Nachfahren

des Gastrosophen von Rumohr.

Der Kunsthistoriker und Italienreisende

Carl Friedrich von Rumohr lässt

im Vorwort zu seinem 1822 erschienen

Werk „Geist der Kochkunst“ mit

arranGement „APICIUS“

Das Pauschalarrangement beinhaltet

eine Übernachtung mit Frühstück im

Dorint Maison Messmer, das Kaisermenü

inklusive korrespondierende

Weine sowie Wasser, den Kulinarischen

Dialog und den Vortrag

„Kulturerbe Kochkunst“. Zzgl. Kurtaxe.

geisteswissenschaftlicher

Brillanz eine kaleidoskopartige

Revue der Küchenlegenden

durch die Geschichte

passieren.

Preise pro Person

DZ 248,50 €

EZ 303,- €

Verlängerungsnacht

DZ 118,50 €

EZ 183,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

5


mIttelalter

11.- 15. Jahrhundert: Von Klöstern, Kreuzrittern und

Karneval. Von Gewürzen, Fleisch und dem ersten

Kochbuchbestseller

erlebnIsmenÜ „schlossbanKett“

freitag, 23.03.2012 / 19.00 uhr

röttele´s residenz im

schloss neuweier

Schon damals wurde in imposanten

Schlössern, die als Vorboten

der heutigen Grandhotels gelten,

fürstlich, kaiserlich & königlich

diniert. Zum festlichen Schlossbankett

laden wir in das Schloss

Neuweier.

Wenn wir uns mit der Kochkultur beschäftigen,

geht es ums Denken,

Fühlen und Genießen. Und immer

entspricht ein Erlebnismenü „einem

Aspekt des Kulturerbe Kochkunst“,

sagt Andrea Schmoll. Sie begleitet

die Menüs durch die Zeit mit Wissenswertem,

Wichtigem und Kuriosem.

Die Erlebnismenüs sind

buchstäblich ein Stück Kulturgeschichte,

die sich ein jeder einverleiben

kann.

KulInarIscher DIaloG

samstag, 24.03.2012 / 16.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Als Basis des kulinarischen Dialogs,

der von Andrea Schmoll moderiert

wird, dienen wertvolle Kochbuchsammlungen

sowie umfassende

Bibliotheca Gastronomica. Zu Gast

ist Sabeth Splietorp, Mitbegründerin

der Internationalen Gesellschaft für

Gastrosophie mit Sitz in Baden-

6

menÜfolGe

- Le pâté de Fois gras

á la gelée des Sauternes

- La Bouillabaisse

de Méditerranée à la rouille

- La roulade de Sole

au Homard safrané

- Le sorbet au Champagne

- Tournedos „Rossini“

aux asperges vertes et

sauce au vin rouge

- La Charlotte au citron

- Café / Espresso

Petit fours

Inklusive Aperitif, begleitende

Weine, Mineralwasser,

Kaffee/Espresso

menü p.p. 140,- €

Mindestteilnehmerzahl 15

Baden. Thema ist das

UNESCO Weltkulturerbe

„le repas gastronomique“.

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 25.03.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und erzählt.

Die Vortragsreihe wird mit

Bildmaterial aus der singulären

Kochbuchsammlung des Anton

Mosimann (OBE) bereichert, auch

die Menükartensammlung deutscher

Adelshäuser setzt besondere

Akzente.

arranGement „MITTELALTER“

Das Pauschalarrangement beinhaltet

eine Übernachtung mit Frühstück in

Röttele´s Residenz im Schloss Neuweier,

das Menü „Schlossbankett“ inklusive

begleitende Weine, Mineralwasser und

Kaffee bzw. Espresso, den Kulinarischen

Dialog und den Vortrag „Kulturerbe

Kochkunst“. Zzgl. Kurtaxe.

Preise pro Person

DZ 210,- €

EZ 245,- €

Verlängerungsnacht

DZ 70,- €

EZ 105,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

7


enaIssance

16.- 17. Jahrhundert: Von Festen und Banketten

– von Bartholomäus Scappi und Marx Rumpoldt

erlebnIsmenÜ „europamenÜ“

freitag, 30.03.2012 / 19.00 uhr

steigenberger europäischer hof

Wem gebührt die Krone? Italien

oder Frankreich? Eine heiße Frage.

Doch nichts wird so heiß gegessen

wie es gekocht wird.

Selbst dann als darüber zu entscheiden

war, woher die Kochkunst kommt:

Aus der italienischen oder der französischen

Küche. Sieht man es genau,

dann muss man Italien mit seinen Klöstern

und vor allem der Sacra Corona

der päpstlichen Küche den Vorzug

geben. Doch das Europamenü kennt

den Ausgleich und urteilt salomonisch,

dass beide Länder sich große

Verdienste erworben haben, fasst Andrea

Schmoll zusammen. Mit einem

spritzigen Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang

Fuchs der dualen Hochschule

Baden-Württemberg (DHBW) wird

dieses Menü eingestimmt.

KulInarIscher DIaloG

samstag, 31.03.2012 / 16.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Als Basis des kulinarischen Dialogs,

der von Andrea Schmoll moderiert

wird, dienen wertvolle Kochbuchsammlungen

sowie umfassende

Bibliotheca Gastronomica. Professor

Wolfgang Fuchs (DHBW Ravensburg)

ist heute zu Gast zum Thema

Menükarten.

8

menÜfolGe

- Salade Gourmande

mit Entenleber Mousse und

geräucherter Entenbrust

- Lobster Minestrone

- Medaillon vom Kalbsfilet

auf Calvadosschaum mit Kartoffel

Gratin und glasiertes Gemüse

- Eierlikör Parfait

auf Rhabarber Kompott und

Riesling Sabayon

Inklusive Aperitif

menü p.p. 71,- €

Mindestteilnehmerzahl 30

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 01.04.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und erzählt.

Die Vortragsreihe wird mit

Bildmaterial aus der singulären

Kochbuchsammlung des Anton

Mosimann (OBE) bereichert, auch

die Menükartensammlung deutscher

Adelshäuser setzt besondere

Akzente.

arranGement „RENAISSANCE“

Das Pauschalarrangement beinhaltet Preise pro Person

eine Übernachtung mit Frühstück im DZ 154,- €

Steigenberger Europäischen Hof, das EZ 179,- €

„Europamenü“ inkusive Aperitif, den

Kulinarischen Dialog und den Vortrag

„Kulturerbe Kochkunst“. Zuzüglich

Kurtaxe.

Verlängerungsnacht

DZ 83,- €

EZ 109,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

9


arocK unD roKoKo

17.- 19. Jahrhundert: Barocke Tafelfreuden

in prächtigen Schlössern

erlebnIsmenÜ „KaIsermenÜ II“

samstag, 07.04.2012 / 19.00 uhr

Dorint maison messmer

baden-baden

Im Dorint Hotel Maison Messmer

bekommen Sie die Gelegenheit,

wie einst der deutsche Kaiser

selbst, ein herrschaftliches „Kaisermenü“

zu erleben und in den

Genuss damaliger Gaumenfreude

zu kommen.

Wenn wir uns mit der Kochkultur beschäftigen,

geht es ums Denken,

Fühlen und Genießen. Und immer

entspricht ein Erlebnismenü „einem

Aspekt des Kulturerbe Kochkunst“,

sagt Andrea Schmoll. Sie begleitet

die Menüs durch die Zeit mit Wissenswertem,

Wichtigem und Kuriosem.

Die Erlebnismenüs sind

buchstäblich ein Stück Kulturgeschichte,

die sich ein jeder einverleiben

kann.

KulInarIscher DIaloG

samstag, 07.04.2012 / 16.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Als Basis des kulinarischen Dialogs,

der von Andrea Schmoll moderiert

wird, dienen wertvolle Kochbuchsammlungen

sowie umfassende

Bibliotheca Gastronomica.

Als Ehrengast kommt der bekannte

Kunsthistoriker Pater Professor Dr.

Dr. Leo Weber, der einen Vortrag

zum Thema „kirchliche Küchenge-

10

menÜfolGe

- Pâté de faisans „à la

jardinière“ mit Erbsen-Kräutercreme,

Süßweinschalotten und

Essiggurkenvinaigrette

- Pôt au feu d´anguilles

mit Forellenflädle

- Gebackener Kalbsbries

„à la Périgord“ dazu Leipziger

Allerlei und Kapernschaum

- Filet de boeuf „à la mode“

mit Madeiratunke dazu Morcheln,

geschmorte Artischocke und

Kartoffelsoufflé

- Fromage et beurre

- Charlotte de cerises

an Apfelkompott und Mandelrahmeis

Inklusive korrespondierende

Weine und Wasser

menü p.p. 140,- €

Mindestteilnehmerzahl 40

schichte: Von der Fastenzeit

zur Osterzeit“ hält.

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 08.04.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und erzählt.

Die Vortragsreihe wird mit

Bildmaterial aus der singulären

Kochbuchsammlung des Anton

Mosimann (OBE) bereichert, auch

die Menükartensammlung deutscher

Adelshäuser setzt besondere

Akzente.

arranGement „BAROCK UND ROKOKO“

Das Pauschalarrangement beinhaltet

eine Übernachtung mit Frühstück im

Dorint Maison Messmer, das Kaisermenü

II inklusive korrespondierende

Weine und Wasser, den Kulinarischen

Dialog und den Vortrag „Kulturerbe

Kochkunst“. Zuzüglich Kurtaxe.

Preise pro Person

DZ 248,50 €

EZ 303,- €

Verlängerungsnacht

DZ 118,50 €

EZ 183,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

11


GeburtsstunDe Der GastrosophIe

Jean-Antheleme Brillat Savarin, Carl Friedrich von Rumohr

und Eugen von Vaerst

erlebnIsmenÜ „WalterspIel“

freitag, 13.04.2012 / 19.00 uhr

Gasthof auerhahn

Der aus dem Baden-Badener

Ortsteil Steinbach stammende

Jahrhundertkoch Alfred Walterspiel

setzte sein kulinarisches

Vermächtnis mit seinem Werk:

„Meine Kunst in Küche und

Restaurant“. Im Gasthaus Auerhahn

werden wir das „Walterspielmenü“

erleben.

Immer entspricht ein Erlebnismenü

„einem Aspekt des Kulturerbe Kochkunst“,

sagt Andrea Schmoll, Präsidentin

der Internationalen Gesellschaft

für Gastrosophie. Sie begleitet

die Menüs durch die Zeit mit

Wissenswertem, Wichtigem und

Kuriosem. Die Erlebnismenüs sind

buchstäblich ein Stück Kulturgeschichte,

die sich ein jeder einverleiben

kann.

KulInarIscher DIaloG

samstag, 14.04.2012 / 16.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Kulinarischer Dialog mit Andrea

Schmoll zu einem Gedankenaustausch

über Tafelkultur. Heutiger

Gast ist Knut Günther, Gründungsmitglied

der Stiftung Tafelkultur

Frankfurt. Thema ist die „Tafelkultur

aus gastrosophischer und kulinarischer

Sicht“.

12

menÜfolGe

Menüauswahl und Zubereitungsweise

aus Originalrezepten

von Alfred

Walterspiel

- Bouchée á la Reine

- Melone Lady

Drummond-Hay

- Krebssuppe

Walterspiel

- Entrecôte Strindberg

Glacierte Navetten und

Spargelbündchen

Dauphine Kartoffeln

- Pfirsich Melba

menü p.p. 46,- €

Mindestteilnehmerzahl 2

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 15.04.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und erzählt.

Die Vortragsreihe wird mit

Bildmaterial aus der singulären

Kochbuchsammlung des Anton

Mosimann (OBE) bereichert, auch

die Menükartensammlung deutscher

Adelshäuser setzt besondere

Akzente.

arranGement „WALTERSPIEL“

Das Pauschalarrangement beinhaltet

eine Übernachtung mit Frühstück im

Gasthof Auerhahn, das Menü

„Walterspiel“, den Kulinarischen

Dialog und den Vortrag „Kulturerbe

Kochkunst“. Zuzüglich Kurtaxe.

Preise pro Person

DZ 90,50 €

EZ 110,- €

Verlängerungsnacht

DZ 44,50 €

EZ 64,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

13


Klasse unD masse

19. Jahrhundert: Restaurantkultur; Careme; Escoffier

und Cäsar Ritz, dem König der Hotels

erlebnIsmenÜ „escoffIer“

freitag, 20.04.2012 / 19.00 uhr

radisson blu badischer hof

Escoffier bleibt uns nicht nur

durch seine unvergessliche Kreation

„pêche Melba“ in Erinnerung

– sondern auch durch sein

Kochbuch, das als Standardwerk

der klassischen französischen

Küche gilt.

Diesen Ausnahmekoch, der den

Einzug in alle Hotelküchen geschafft

hat, gilt es in besonderer

Weise zu huldigen. Zu Ehren des

Jahrhundertekochs Escoffier mit

einem „Escoffiermenü“.

KulInarIscher DIaloG

samstag, 21.04.2012 / 16.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Als Basis des kulinarischen Dialogs,

der von Andrea Schmoll moderiert

wird, dienen wertvolle Kochbuchsammlungen

sowie umfassende

Bibliotheca Gastronomica. Zu Gast

ist Frau Quandt, die Inhaberin des

Traditionsunternehmens Kühn Silber.

Das heutige Thema wird sein „Tafelkultur

und Silber“.

14

menÜfolGe

- Variationen von Gänseleber,

Wachtelbrust

und Kalbspâté

- Kraftbrühe von Waldpilzen

mit Pistaziennocken

- Atlantikzungenröllchen

an Petersilienschaum auf rotem

Nudelnest

- Sorbet von der Kirsche

- Glacierter Kalbsrücken

an Trüffelsauce mit Karotten

bündchen und Karttoffel-

Spinat-Strudel

- Duett von Pfirsich Melba

und Birne Helène

menü p.p. 129,- €

Mindestteilnehmerzahl 90

vortraGsreIhe

„Kulturerbe KochKunst“

sonntag, 22.04.2012 / 15.00 uhr

altes Dampfbad baden-baden

Andrea Schmoll hat seit 2007 über

dieses Thema recherchiert und erzählt.

Die Vortragsreihe wird mit

Bildmaterial aus der singulären

Kochbuchsammlung des Anton

Mosimann (OBE) bereichert, auch

die Menükartensammlung deutscher

Adelshäuser setzt besondere

Akzente.

arranGement „ESCOFFIER“

Das Pauschalarrangement beinhaltet

eine Übernachtung mit Frühstück im

Radisson Blu Badischen Hof, das

Menü „Escoffier“, den Kulinarischen

Dialog und den Vortrag „Kulturerbe

Kochkunst“. Zuzüglich Kurtaxe.

Preise pro Person

DZ 206,- €

EZ 248,- €

Verlängerungsnacht

DZ 77,- €

EZ 119,- €

InformatIonen & buchunG: +49 (0)7221/275-256

15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine