2001 - Frei weg

frei.weg.lette.de

2001 - Frei weg

1926 --22001 ·· CHRONIK

14

Rosenmontagsumzug in Beckum Anfang der 60er Jahre.

nuar 1959, aufgrund seiner Bemühungen

um das Wiederaufleben des Spielmannszuges

sowie seine Ausbildungserfolge,

einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Erstmals nahm der Spielmannszug am

9. Februar 1959 in bunten Kostümen am

Rosenmontagsumzug in Beckum teil. Am

7. November wurde ein Antrag an die Gemeinde

Lette auf Bezuschussung einer

neuen Lyra gestellt. Auch der Beitragssatz

für passive Mitglieder wurde von 0,50 DM

auf 1 DM erhöht um aktive und passive

Mitglieder in Zukunft gleichzustellen. Die

Beitragserhöhung trat zum 1. Januar des

nachfolgenden Jahres in Kraft.

Am 8. Mai 1960 nahmen die Letter Spielleute

am Wettstreit in Marienfeld teil. Den

größten Erfolg verzeichnete Tambourmajor

Ernst Wulfheide. Er ging in der Einzelwertung

der Klasse III als Sieger hervor.

Am 12. September starb das Ehrenmitglied

Franz Kokemper. Mit ihm verstarb

eine prägende Person der Vereinsgeschichte.

Am 29. Juni 1961 konnte der Spielmannszug

auf sein 5-jähriges Bestehen nach der

Neugründung zurückblicken. Der Vorstand

und die Aktiven des Vereins hatten

sich zu einem Kameradschaftsabendzusammengefunden,

um sich die

schönsten Erlebnisse des

Vereinslebens in Erinnerung

zu rufen.

Am 6. Mai 1962 beteiligte

sich „Frei weg“ am Wettstreit

des Spielmannszuges

„Semper talis“ Beckum.

Dort konnte ein

ausgezeichneter 2. Platz

in der Klasse III erreicht

werden.

Während der Generalversammlung

am 15. Februar

1963 wurde das Problem

des stellvertretenden Tambourmajors diskutiert,

um auch im Ernstfall auftrittsfähig

zu sein. Es wurde nach geheimer Wahl

Heinz Siemer zum 2. Tambourmajor bestimmt.

1966 konnte gleich ein Doppeljubiläum

gefeiert werden. Vierzig Jahre waren vergangen,

seitdem in Lette der Spielmannszug

gegründet wurde und zehn Jahre, seit

sich die Spielmannszugkameradschaft erneut

zusammengefunden hatte, um diese

Tradition fortzusetzen. Die Feierlichkeiten

begannen am 12. März mit einem Kameradschaftsabend,

zu dem alle ehemaligen

aktiven Musiker des alten Spielmannszuges

eingeladen waren. In großer Zahl

war man der Einladung gefolgt, um nach

vielen Jahren ein Wiedersehen zu feiern.

Am 14. Mai begann das Festwochenende.

Zum Auftakt marschierte der Fanfarenzug

Rheda mit klingendem Spiel durch die

Gemeinde. Der Sonntagmorgen begann

mit dem Hochamt für die verstorbenen

und gefallenen Kameraden. Nach dem

Gottesdienst ging es zur Gaststätte Hölscher,

wo die Blaskapelle Stromberg und

der Spielmannszug „Semper talis“

Beckum ein Platzkonzert gaben. Am

75Jahre Spielmannszug “ Frei weg“ Lette e.V.

Ähnliche Magazine