2001 - Frei weg

frei.weg.lette.de

2001 - Frei weg

UNSEER SCHÜÜTTZENFEST

36

Unser Schützenfest

Das Schützenfest des Spielmannszuges

Frei weg“ Lette e.V. hat bereits eine lange

Tradition. Schon im Jahre 1958 wurde

der erste König ermittelt. Im Rahmen ei-

1982: Der Vogel ist unten. Der neue Schützenkönig Ludger Rohe wird auf den

Schultern von Heiner Keitemeier und Klaus Wenker zur Theke getragen.

nes Ausfluges wurde am Gasthof Jungmann

in Hoetmar das erste Königsschießen

ausgetragen. Dem passiven Mitglied

Heinrich Wallmeyer gelang damals der

Königschuss.

Im Jahre 1968 fuhr man nach Oelde-Ahmenhorst

zum Schießstand von Paul

Nienkemper, da es in Lette

zu der Zeit keinen gab.

Im folgenden Jahr errichtete

man in Lette eine eigene

Vogelstange, die

beim Gastwirt Ernst Westhoff

auf dem Heidplatz

aufgestellt wurde. Der

Schießstand bestand aus

einem Strommasten mit

einem Kugelfang und einer

Vogelhalterung .

Seit dem Jahr 1977 feiert

der Spielmannszug „Frei

weg“ Lette sein jährliches Schützenfest

auf dem Hofe Johannsohn in Lette.

Eine Ausnahme gab es allerdings. 1994

fand es auf dem Hof unseres Vereinskameraden

Ludger Rohe statt. Dort wurde

mit Armbrust auf Scheiben geschossen.

Der Ablauf des Schützenfestes

hat sich in den letzten

Jahren nicht grundlegend

verändert:

Der Samstagnachmittag

steht ganz im Zeichen des

Vogelschießens. Das amtierende

Königspaar und

der Jugendschützenkönig

werden von der Ehrengarde

des Spielmannszuges

zum Festplatz geleitet.

Nach der Begrüßung beginnt

das Vogelschießen

der Jugendlichen. Steht

dort der König fest, eröffnet

die noch amtierende

Schützenkönigin das Vogelschießen

der Erwachsenen. Da unser

Vogel in den letzten Jahren sehr widerstandsfähig

war, brauchten die Kandidaten

schon ein wenig Ausdauer, bis dieser

am Boden lag.

Um 20 Uhr findet die Proklamation des

neuen Königspaares und des Jugendkö-

75Jahre Spielmannszug “ Frei weg“ Lette e.V.

Ähnliche Magazine