2012|2013 - Bfz-Essen GmbH

bfz.essen.de

2012|2013 - Bfz-Essen GmbH

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

Gärtnerische Berufe

Elektronik- und Automatisierungsberufe

Metall- und Konstruktionsberufe

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

IT-Berufe

Erzieherische Berufe

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Weiterbildungskompass

2012|2013


Modern, innovativ, gut ausgestattet

10 gute Gründe für die Bfz


Unsere Pluspunkte für Bildungskundinnen und -kunden

Modern, innovativ, gut ausgestattet – zehn gute Gründe für die Bfz

+

Beratung d s c h u n g e lt o u r Weiterbildung ja, aber wie? Die Vielzahl der Angebote ist oft verwirrend.

Unsere Berater/-innen leiten gerne durch den Angebots-Dschungel – kompetent und erfolgsorientiert,

kostenlos und unverbindlich. Seite 10

+

Trainee t h e o r i e u n d p r a x i s Frisches Wissen und praktische Erfahrungen – das erhöht die Bewerbungschancen.

Deshalb lernt man in der Bfz nicht nur Theorie, sondern absolviert umfangreiche Praxiszeiten in Unternehmen

der Region. Spätere Übernahme nicht ausgeschlossen. Seite 12

+

Sprachförderung s p r a c h e n l e r n e n Wer im Job erfolgreich sein will, muss heute fit sein in Deutsch und / oder Englisch.

Unsere berufsbezogene Sprachförderung bringt unsere Kundinnen und Kunden sprachlich weiter –

und das mit Zertifikat! Seite 17

+

Bewerbungscoaching m e h r a l s f a c h w i s s e n Bei uns ist Weiterbildung mehr als Theorie und Praxis – wir wollen unsere Kundinnen und

Kunden fit machen für die Berufswelt. Mit Bewerbungs- und Vermittlungs-Coachings begleiten wir Sie

auf Ihrem Weg. Unser Ziel: der Einstieg in einen Job.

+

Partnerschaften u n s e r n e t z w e r k f ü r i h r e n e r f o l g Ob Unternehmen, Kommunen, andere Bildungsanbieter oder

Verbände – die Bfz-Essen GmbH hat in 40 Jahren ein dichtes Netz an Partnerschaften

geknüpft. Ein Netzwerk, von dem alle profitieren – ein Netzwerk für den Erfolg! Seite 7

+

Campus / Mensa m o d e r n , g r o s s z ü g i g, h e l l Unser Standort im Bildungspark Essen: Ein weitläufiges

Gelände, helle Räumlichkeiten, modernste Ausstattung, günstige Verkehrsanbindung

und nicht zuletzt die vielgelobte Mensa sind Pluspunkte

für die Bfz, die auch Sie überzeugen werden.

Unsere Pluspunkte für Beraterinnen und Berater

Immer am Puls der Zeit – immer für Sie da!

+

Wir sind für Sie da s e r v i c e (f a s t ) r u n d u m d i e u h r Sie haben Fragen?

Bei uns erhalten Sie Antworten unter 08 00 / 2 39 37 73.

Unser KundenCenter ist zu den üblichen Geschäftszeiten

mit kompetenten Ansprechpartnern besetzt. Danach ist

ein rascher Rückruf garantiert.

+

Berufskundeveranstaltung a m p u l s d e r ze i t Was tut sich Neues in der Praxis? Welche

Berufsbilder ändern sich, welche neuen Fähigkeiten werden

gebraucht? Was ist CNC, was ist MCPD?

Dank unserer Berufskundeveranstaltungen sind Sie am

Puls der Zeit.

+

Diagnostik p e r s p ek t i v e n e n t w i c k e l n Sie suchen neue berufliche

Perspektiven für Ihre Kunden? Wir helfen Ihnen dabei.

Dank unserer differenzierten Diagnostik können wir

Stärken und Eignungen analysieren und zeigen so Wege

zur Neuorientierung auf. Gern unterstützen wir Sie dabei,

den weiteren Weg Ihrer Kundinnen und Kunden auch

während der Weiterbildung zu begleiten. Seite 15

+

Newsletter-Service / Infos w i r b l e i b e n in k o n ta k t Sie wollen sich regelmäßig über

die neuesten Entwicklungen informieren? Wir machen es

Ihnen leicht. Ob Internet, Broschüren oder mit unserem

Newsletter – wenn Sie wollen, bleiben wir in Kontakt.


Inhaltsverzeichnis

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick 02

Vorwort 04

Ihr Partner für Weiterbildung 06

Kooperationen auf vielen Ebenen 07

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode 09

Zu Beginn steht die Beratung 10

Betriebliche Praxis von Anfang an 12

Maximale Flexibilität in der Fortbildung 14

Stärken finden: Unsere Profilangebote 15

Sprachförderung 17

Weiterbildungsangebote nach Berufsbereichen

Gärtnerische Berufe 19 – 24

Elektronik- und Automatisierungsberufe 25 – 36

Metall- und Konstruktionsberufe 37 – 50

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe 51 – 76

IT-Berufe 77 – 92

Erzieherische Berufe 93 – 96

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote 97

Hauptschulabschluss mit Berufseinstieg 98

Stufenqualifizierungen 100

Spezialangebot für besondere Zielgruppen 101

Für Studienaussteiger 102

Unser spezieller Fernunterricht 103

Zentralstelle des Deutschen Übungsfirmenrings (ZÜF) 107

Bildungshotel 109

Tagungsservice 111

So finden Sie uns 112

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick


Vorwort


Willkommen

Liebe Kundinnen und Kunden,

in der Arbeitsmarktpolitik wird das Jahr 2012 erneut große

Veränderungen bringen: Die geplante Gesetzesreform des SGB zur

Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente wird

bundesweit die Anwendung dieser Instrumente vor allem im Bereich

der Beschäftigungsförderung stark beeinflussen. Die schon in 2011

erfolgten finanziellen Restriktionen der Eingliederungstitel sollen

ab 2012 fortgesetzt werden. Die Ausweitung der Anzahl der optierenden

Kommunen und Kreise wird Wirklichkeit werden. Auch

Essen – der Sitz unseres Hauses – gehört zum Kreis dieser Städte.

Wir sind unverändert der festen Überzeugung, dass das Thema

Bildung und damit auch die berufliche Weiterbildung einen bedeu-

tenden Stellenwert für die wirtschaftliche, soziale und damit auch

gesellschaftliche Zukunftssicherung haben wird. Der wirtschaftliche

Aufschwung und die demografische Entwicklung sind verbunden

mit einem wachsenden Fachkräftebedarf. „Essen. Bildung

macht Zukunft“ ist die zentrale Aussage der Stadt Essen zur Förderung

und Bündelung aller Bildungsaktivitäten. Dieser Aussage,

die auch ein Versprechen ist, fühlen wir uns mit unserem Bildungsprogramm

und unseren Konzepten verpflichtet – für Essen, aber

auch für die Region und NRW.

Mit unserem Weiterbildungskompass 2012 / 2013 wollen wir auch

unter diesen Rahmenbedingungen erneut einen übersichtlichen

und praktischen Wegweiser durch unser Angebotsspektrum zur

Verfügung stellen. Rahmenbedingungen und Konzepte unserer

Bildungsangebote sorgen für optimale Lernerfolge in Bildungszielen,

die der Arbeitsmarkt aktuell und in Zukunft fordert:

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick

Ausbildung nach aktuellen Branchenstandards durch autorisierte

Schulungspartnerschaften mit marktführenden Unternehmen,

z. B. Siemens, Microsoft oder Heidenhain.

Vermittlung von nachgefragten Zusatzqualifikationen,

z. B. Förderung der Sprachkompetenz in Englisch.

Optimale Rahmenbedingungen für Lernen und Arbeiten durch

moderne Trainingsräume und Werkstätten auf technisch aktuellstem

Stand sowie einen attraktiven Campus inklusive eines qualitativ

hochwertigen Mensabetriebs.

Gute Erreichbarkeit durch eine zentrale Lage im Herzen des

Ruhrgebietes.

Preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten in gut ausgestatteten

Zimmern unseres Bildungshotels nicht nur für unsere Bildungskunden.

Nutzen Sie unseren Kompass! Verschaffen Sie sich einen Überblick!

Behalten Sie ihn in Reichweite zum jederzeitigen Nachschlagen. Wei-

tere Informationen halten wir im Internet unter www.bfz-essen.de

für Sie bereit. Haben Sie Anregungen oder Fragen? Bitte nehmen

Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Essen, im Oktober 2011

Geschäftsführung der Bfz-Essen GmbH

Ulrich Lorch Burkhard Wüllscheidt Kurt Gronkowski

4


Ihr Partner für Weiterbildung


Ihr Partner für Weiterbildung – seit 40 Jahren

Von der Modelleinrichtung zum modernen Bildungsdienstleister

Als Modelleinrichtung ins Leben gerufen, um den Folgen der

Montankrise zu begegnen, haben wir uns zu einem führenden

und modernen Bildungsdienstleister entwickelt: Mehr als 45.000

Männer und Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet haben

unsere Angebote bereits genutzt.

Einzigartiges Angebotsspektrum in der Region

Berufsbereiche wie Elektronik und Automatisierung, Konstruktion

und Metallfertigung, aber auch erzieherische, kaufmännische,

Lager-Logistik- und Dienstleistungsberufe sowie der traditionelle

Bereich des Garten- und Landschaftsbaus sind Bestandteile unseres

Angebotes. Als Spezialist für Kompetenzentwicklung in den

Bereichen Informationstechnologie und Gesundheitswirtschaft

erweitert unsere Tochtergesellschaft ComIn Genius seit Unternehmensgründung

im Jahr 2003 das Leistungsspektrum.

Aufgrund der langjährigen und landesweiten Weiterbildungs-

kooperation mit Partnerbetrieben und der passenden Infrastruktur

können wir ein überregionales Angebot sicherstellen. Dank der

Marktorientierung und Praxisnähe unserer Angebote ist die Bfz-

Kompetenz auch bei internationalen Kooperationen gefragt.

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick

Unser Bildungsangebot ist jedoch nicht nur thematisch breit gefächert,

sondern orientiert sich differenziert am Bedarf unterschiedlicher Ziel-

gruppen: Personen ohne Berufsabschluss, Facharbeiter /-innen,

Meister /-innen, Studienaussteiger /-innen oder Akademiker /-innen.

Qualifizierungen nach Maß

Auf unserem attraktiven Campus im Bildungspark Essen lernen und

arbeiten derzeit rund 1.000 Teilnehmer /-innen. Moderne Trainingsräume

und attraktive Werkstätten auf technisch aktuellem Stand

stehen ihnen dabei zur Verfügung. Dank der vertrauensvollen

Zusammenarbeit mit Unternehmen eröffnet unser Qualifizierungsansatz

mit einer langen betriebliche Phase unseren Lernenden gezielt

den Zugang zu modernen betrieblichen Arbeitsplätzen.

Unternehmen finden in der Bfz-Essen GmbH neben den Geschäftsfeldern

„Bildung“ und „Personalmatching“ auch einen attraktiven

Rahmen für Meetings, Workshops und Tagungen. Die gut erreichbare

Lage und das angeschlossene Bildungs- und Seminarhotel bilden

die idealen Voraussetzungen für betriebliche Veranstaltungen

aller Art. Ausführliche Informationen zu diesen Angeboten finden

Sie ab Seite 111.

6


Kooperationen auf vielen Ebenen

PerTransfer Essen GmbH

7


Kooperationen auf vielen Ebenen

Ein starker Partner in einem tragfähigen Netzwerk

Die Strategie der Bfz-Essen GmbH basiert darauf, ein breites Spektrum

beruflicher Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. Dabei ist

unser Anspruch, einen hohen Qualitätsstandard durch die Fokussie-

rung auf Kernkompetenzen zu gewährleisten. Die Einbindung in

Netzwerke sorgt darüber hinaus dafür, dass den Bedarfen unserer

Kunden passgenau auch über verlässliche Partner entsprochen

werden kann.

Genau diese Zielrichtung verfolgte der Zusammenschluss mit der

Essener Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft mbH im Sommer 2009.

Das gemeinsame Bildungsangebot rund um die Themen Ausbildung,

Weiterbildung, Beschäftigung und Integration lässt nun

sowohl in der Angebotsbreite als auch in der Zielgruppenorientierung

in der Region kaum Wünsche offen. Damit ist die gesamte

Firmengruppe optimal für die zukünftige arbeitsmarktpolitische

Entwicklung aufgestellt.

Darüber hinaus haben wir in den letzten Jahren stetig den Aufbau

eines tragfähigen Netzwerks vorangetrieben, in welches wir

uns einerseits selbst als kompetenter Leistungsträger einbringen

und von dem wir andererseits durch attraktive Zusatzangebote

externer Kooperationspartner profitieren. Inzwischen sind wir

Kompetent, innovativ und gut vernetzt: Bfz + ComIn Genius auf einen Blick

mit zahlreichen Bildungsunternehmen und -institutionen über erfolgreiche

Partnerschaften verbunden – mit beidseitigem Nutzen.

Beispiele sind die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Essen und Gelsenkirchen in der Kombi-Maßnahme

„Hauptschulabschluss mit Berufseinstieg“ oder die Schulungspartnerschaften

mit den Firmen Heidenhain und Siemens.

Selbstverständlich beteiligen wir uns auch an der Stärkung des Themas

„Bildung“ in der öffentlichen Diskussion und in der Bildungspolitik

durch die aktive Arbeit in Bildungsverbänden – sowohl

regional durch Vorstandsarbeit im Verein „Weiterbildung im Revier –

W.I.R. e.V.“ oder im IT-Netzwerk „networker NRW e.V.“ als auch

überregional z. B. durch die Mitgliedschaft im Bundesverband der

Träger beruflicher Bildung (BBB).

Auf internationaler Ebene trägt die zur Bfz-Essen GmbH gehörende

Zentralstelle des Deutschen Übungsfirmenrings über ihre Mitgliedschaft

zu Europen – Pen International e.V. zum Erfolg und zur

Weiterentwicklung des weltweiten Übungsfirmenkonzeptes bei.

Und schließlich greift nicht zuletzt auch unser Standort im Bildungspark

Essen diese Idee auf: „Kompetent, innovativ und gut vernetzt“!

8


Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

Zu Beginn steht die Beratung 10

Betriebliche Praxis von Anfang an 12

Maximale Flexibilität in der Fortbildung 14

Stärken finden: Unsere Profilangebote 15

Sprachförderung 17


Zu Beginn steht die Beratung

Wer sich beruflich neu orientieren möchte, ist bei uns richtig

+

Wirtschaft und Arbeitswelt verändern sich rasch. Das Wissen und Können, das wir in der Schule oder Berufsausbildung

erworben haben, reicht oft nicht mehr aus, um in der Arbeitswelt dauerhaft bestehen zu können. Doch die Vielzahl der

beruflichen Weiterbildungsangebote ist verwirrend: Welches Angebot kommt in Frage? Welche Kompetenzen

werden auf dem Arbeitsmarkt gefordert?

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine Strategie, die sich an Ihren persönlichen Fähigkeiten, beruflichen Erfahrungen

und vorhandenen Potenzialen orientiert. Zusätzlich bieten wir alles, was beim Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt hilft.

So bieten wir allen Interessent(inn)en kostenlos und unverbindlich:

die informativen Bfz-Homepages www.bfz-essen.de und www.comin-genius.de

unsere gebührenfreie Bfz-Service-Hotline : 0800 2 39 37 73 und die Service-Nummer von ComIn Genius: 0201 32 04 777

eine Erst-Information und Beratung in unserem KundenCenter ohne Terminvereinbarung

Montag bis Donnerstag von 9:00 -15:00 Uhr und Freitag von 9:00 -14:00 Uhr

jeden Dienstagvormittag von 9:00 -12:00 Uhr eine Fachberatung in den Ausbildungsbereichen vor Ort

(darüber hinaus nach Vereinbarung). Das Ergebnis der professionellen Beratung wird dokumentiert und für

nachfolgende Kostenträgergespräche zur Verfügung gestellt.

auf Wunsch ergänzend ein ein- oder mehrtägiges Testlearning

Sind Ihre beruflichen Voraussetzungen oder Berufsperspektiven unklar,

sollten Sie unser PROFIL-Seminar (siehe Seite 15) belegen.

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

10


Betriebliche Praxis von Anfang an

11


Betriebliche Praxis von Anfang an:

Unser Lehr- und Lernkonzept

Der Bfz-Trainee-Ansatz als Wettbewerbsvorteil

+

Gerade die Kombination aus neuem Wissen und Können mit Erfahrung aus der Praxis überzeugt Personalleiter.

Deshalb bieten die Bfz-Essen GmbH und das Tochterunternehmen ComIn Genius Weiterbildung nach einem

speziellen betrieblichen Trainee-Konzept an: Ein schrittweiser Übergang vom gemeinsamen Lernen und Arbeiten

in unserem Hause hin zu einer weitestgehenden Integration in den beruflichen Alltag.

Kennzeichen unseres Trainee-Ansatzes ist die lange betriebliche Phase, die in abschlussbezogenen Maßnahmen sogar bis

zu 50 % der Weiterbildungsdauer umfasst. In einem möglichst wohnortnahen Betrieb mit Arbeitskräftebedarf machen

sich unsere Weiterbildungsteilnehmer /-innen mit allen Arbeitsprozessen vertraut. Parallel erweitern sie kontinuierlich ihr

Wissen durch eigenständiges Lernen.

Dazu gehört, dass sie auch Unterlagen für das Selbststudium sowie Übungen und Materialien für den PC nutzen.

Im Lernprozess werden sie von unseren Tutoren begleitet. Die betriebliche Trainee-Phase wird im Wechsel mit

kurzen Präsenzphasen in der Bfz-Essen GmbH absolviert, um den praktischen Lernprozess zu unterstützen.

Bereits während dieser betrieblichen Traineephase besteht die große Chance, sich in einem Unternehmen zu etablieren.

Die Unternehmen ihrerseits sind an der Entwicklung ihrer Nachwuchsfachkräfte beteiligt. Generell höhere Bewerbungschancen

sind das Ergebnis der intensiven Praxisorientierung – eine Bestätigung unserer Vorgehensweise.

Unser individuelles Bewerbungstraining und Vermittlungscoaching ist ein weiterer Baustein unseres

Lehr- und Lernkonzeptes, um eine möglichst nahtlose Vermittlung am Ende der Weiterbildung sicherzustellen.

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

12


Maximale Flexibilität in der Fortbildung

LernCenter

Office und Business

QualifizierungsCenter

Metallfertigung

QualifizierungsCenter

Gartenbau

QualifizierungsCenter

Konstruktion

Kaufmännisches

LernCenter

QualifizierungsCenter Mechatronik,

Automatisierung und Elektronik

LernCenter

Lager-Logistik

QualifizierungsCenter

Bearbeitungstechnik Metall

LernCenter IT

13


Unsere Fortbildungsangebote

Persönliche kompetente Beratung – marktnahe Trainingskonzeptionen –

professionelle Qualifizierung

Fortbildungskurse: Profitieren Sie von unseren kompakten Angeboten!

Inzwischen müssen sich Arbeitnehmer /-innen häufig Qualifizierungsanforderungen stellen, die über den

gezielten Erwerb einzelner Fertigkeiten oder Kenntnisse hinausgehen. Daher haben wir, orientiert an der

konkreten Nachfrage am Arbeitsmarkt, zahlreiche kompakte Fortbildungskurse entwickelt, in denen sich

Weiterbildungsinterssierte zu speziellen Themen in den verschiedenen Berufsbereichen weiterbilden können.

Modulare Fortbildungen: Schmieden Sie mit uns individuelle Fortbildungspläne!

Wir bieten mit mehr als 300 praxisbezogenen Fortbildungsmodulen ein breites Spektrum zur Ergänzung

vorhandener Kenntnisse und Erfahrungen an. Sie sind berufsfeldbezogen innerhalb sogenannter Qualifizierungs-

bzw. LernCenter zusammengefasst. Bei der Auswahl stellen wir ein Höchstmaß an Flexibilität sicher:

Die Fortbildungen werden in enger Absprache mit den Kunden auf die individuellen Ansprüche

sowie die aktuellen und künftigen Arbeitsplatzgegebenheiten zugeschnitten.

Bei Bedarf können auch Module aus unterschiedlichen Berufsfeldern miteinander kombiniert werden.

Die Qualifizierungen dauern zwischen wenigen Wochen und einigen Monaten,

ein sehr rascher Einstiegstermin ist in der Regel realisierbar.

Im kaufmännischen sowie im IT-Bereich können zahlreiche Module auch in Teilzeit gebucht werden.

In Selbstlernphasen unter fachlicher Betreuung werden die Kunden auf eigenverantwortliches Lernen

im betrieblichen Kontext vorbereitet.

Vorbereitung auf die Externenprüfung: Gelangen Sie mit uns zum IHK-Berufsabschluss!

Für bereits berufserfahrene Personen, die ihre bestehenden praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten

weiter ausbauen und mit einem Kammerabschluss einen anerkannten Qualifikationsnachweis erwerben

wollen, bieten wir spezielle Fortbildungen, die die Teilnehmer/-innen auf die Prüfung zum angestrebten

IHK-Abschluss vorbereiten, z. B. im kaufmännischen, gewerblich-technischen und im Lager-Logistik-Bereich.

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

+ Die Kombination

mit Praktikumszeiten

von bis zu 50% der

Gesamtteilnahmezeit

sowie ein unterstützendesBewerbungstraining

mit Vermittlungscoaching

sind

ebenfalls möglich.

14


Stärken finden – unsere Profil-Angebote

Stärken finden – unsere Profil-Angebote

PROFIL-Check-up

Möchten Sie

die weiteren Stufen Ihrer beruflichen Neuorientierung überprüfen oder

die geplanten Eingliederungsschritte Ihrer beruflichen Rehabilitation absichern und / oder

Ihre bisherigen individuellen Lernfortschritte systematisch nachvollziehen?

Dann empfiehlt sich unser PROFIL-Check-up.

Zielgruppe

Teilnehmer /-innen mit Bedarf an einer gezielten und ggf. kurzfristigen Eignungsüberprüfung.

Voraussetzungen

Lehrgangsdauer

Inhalte

Abschluss

1. m o d u l 2. m o d u l 3. m o d u l

Berufseignungs-Check

Keine besonderen Zugangs-

voraussetzungen

1 Tag

Eignungsüberprüfung für den

unmittelbaren Übergang in eine

Umschulung

Erfolgskontrolle bezogen auf

vorangegangene Vorbereitungsmaßnahmen

(z. B. für Teilnehmer /

-innen der Fernvorförderung)

Schriftlicher Kurzbericht

Psychologische

Untersuchung

Berufliche Rehabilitation nach

SGB IX

2 Tage

Individuell ausgerichtete

psychometrische Testserie

Eingehendes Anamnese- und

Beratungsgespräch (durch eine /-n

diagnostikerfahrene /-n

Dipl.-Psychologin /-en bzw. eine

gutachterliche Fachkraft)

Klärung der Notwendigkeit weiterer

Vorbereitungsschritte zur berufli-

chen Eingliederung

Gutachterlicher Bericht

Arbeitsmedizinische

Untersuchung

Berufliche Rehabilitation nach

SGB IX

1 Tag

Arbeitsmedizinische Eignungs-

untersuchung und Beratung

durch eine /-n erfahrene /-n Arbeits-

mediziner /-in

Arbeitsmedizinisches

Gutachten

15


PROFIL Basis-Seminar

Berufsfindung, Arbeitserprobung, Assessment

Sind berufliche Voraussetzungen oder Berufsperspektiven

unklar, bietet es sich an, unsere PROFIL-Seminare zu belegen.

Hier stellen wir gemeinsam fest, wo die vorhandenen Stärken

liegen und welche Chancen sich daraus ableiten lassen.

Voraussetzungen Anmeldung nur durch die Beratungsfachkräfte

(SGB II, III und IX)

Lehrgangsdauer 1 Woche

Unterrichtszeit montags bis freitags von 8:30 bis 15:30 Uhr

Leistung Feststellung der Vermittlungs- / Beschäftigungsfähigkeit

Vorschläge zur Förderstrategie und Beratungsvorbereitung

Orientierung und Entscheidungshilfe

Leistungsdiagnostik

Eignungsfeststellung zur Ausgabe von Bildungsgutscheinen

Arbeitsmedizinische Begutachtung (kostenpflichtig)

Inhalte Eignungsdiagnostik mit relevanten psychometrischen Tests

Praktische Eignungs- und Arbeitserprobung

Verhaltensbeobachtung

Überprüfung des Lern- und Leistungsverhaltens –

Berufsfindung und Arbeitsplatzsuche

Anamnese- und Abschlussgespräche

Ergebnis Abschlussbericht mit Leistungs- und Eignungsprofil, beruflicher

Empfehlung und Entwicklungsprognose, optional:

arbeitsmedizinische Eignungsbegutachtung

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

PROFIL Plus-Trainingszentrum

Reha-Vorbereitungslehrgang (RVL)

Ist eine berufliche Perspektive erarbeitet, im Vorfeld aber

zur optimalen Vorbereitung noch fachliche oder persönliche

Unterstützung erforderlich, empfiehlt sich das PROFIL-

Plus-Trainingszentrum.

Berufliche Rehabilitation nach SGB IX

3 Monate (bei Bedarf Verkürzung auf 1 oder 2 Monate)

Flexibler Einstieg mit bündigem Anschluss an die geplante

berufliche Weiterbildung

montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr,

freitags bis 12:30 Uhr

Persönliche und fachliche Vorbereitung:

Aufarbeitung der Deutsch- und Mathematikkenntnisse

Einübung grundlegender EDV-Anwendungen

Einübung von Arbeits- und Lerntechniken

Vorbereitung auf Qualifizierungsanforderungen

Deutsch

Mathematik

Fachbezogene Arbeitserprobung und Praxistraining

Arbeits- und Lerntechniken

Team- und Projektarbeiten

Schriftliche Einschätzung der beruflichen Integrationsfähigkeit,

z. B. Befürwortung der beruflichen Qualifizierung

16


Sprachförderung

s p r a c h t e s t

Alle Teilnehmer/-innen werden in Deutsch und Englisch auf ihre

Sprachfähigkeiten in unseren Umschulungen getestet

HÖREN, LESEN, SPRECHEN, SCHREIBEN

i n t e g r i e rt e sp r a c h f ö r d e r u n g

w ä h r e n d de r um s c h u l u n g

BERUFSSPEZIFISCHE SPRACHEN LERNEN (HÖREN, LESEN, SPRECHEN, SCHREIBEN)

Sprachniveau:

basic user

Sprachniveau:

independent user

160

Unterrichtseinheiten

t e l c-ze rt i f i k at

Sprachniveau:

competent user

17


Berufsbezogenes Sprachtraining in

Deutsch und Englisch

n u r

b e i

u n s

+

Verbesserte Jobchancen durch unser Schulungskonzept

Kommunikations- und Sprachkompetenz gehören zu den fundamentalen Grundlagen einer nachhaltigen beruflichen

Integration. Reformierte Ausbildungsordnungen vieler Berufe haben dazu geführt, dass Fremdsprachenkenntnisse

ausbildungs- und prüfungsrelevant sind.

Die Entwicklung in den Betrieben und die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nehmen diese Entwicklung jetzt auch in Berufen

vorweg, die bislang noch keine fremdsprachlichen Prüfungsanforderungen kennen. Bewerber/-innen ohne eine fundierte

Sprach- und Kommunikationskompetenz in Deutsch und Englisch müssen daher auf dem Arbeitsmarkt Nachteile befürchten.

Bei uns haben alle Teilnehmer/-innen, die einen Berufsabschluss anstreben, die Möglichkeit, das europaweit anerkannte

Telc-Zertifikat (The European Language Certificates) zu erwerben. Grundlage ist der „Gemeinsame europäische Referenzrahmen

für Sprachen“ des Europarates.

Die Sprachförderung wird im Umfang von vier Wochenstunden in Deutsch und / oder Englisch angeboten und

zielt dabei auf die berufsbezogene Sprachanwendung ab.

Bereits im Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren für die Umschulung wird über eine Sprachstandserhebung der Förderbedarf

ermittelt, damit schon zu Beginn der Ausbildung das Sprachtraining bedarfsorientiert ist und in der passenden Niveaustufe

ansetzen kann. Auf diesem Wege systematisieren wir auch die Förderung in Deutsch als Fremdsprache für Absolvent(inn)en

mit Migrationshintergrund. Erst bei deutlicher Verbesserung der Deutschkenntnisse erfolgt der Wechsel in die Englischkurse.

Unsere Sprachförderung verschafft eindeutige Wettbewerbsvorteile:

sie ist klar berufsbezogen

sie orientiert sich am europäischen Referenzrahmen für Sprachen

die Kenntnisse werden europaweit vergleichbar zertifiziert und können systematisch erweitert werden

Schritt für Schritt zum Ziel – unsere Erfolgsmethode

18


Gärtnerische Berufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

Grugapark Essen als Ausbildungsstandort

Traineephasen während der Umschulung

in einem Gesamtumfang von 13 Monaten

( > 50 % der Umschulung)

Betriebliche Praxis in von der Landwirtschafts-

kammer NRW anerkannten Ausbildungsbetrieben

Praktikumsbetriebe in Wohnortnähe


Gärtnerische Berufe

Berufsabschluss

Gärtner /-in, Fachrichtung Garten-

und Landschaftsbau

Gärtner /-in, Fachrichtung

Friedhofsgärtnerei

Fortbildungskurse

Intensivtraining Bautechnik

Intensivtraining Vegetationstechnik

Modulare Fortbildungen

QualifizierungsCenter Gartenbau


Gärtnerische Berufe

Gärtnerische Berufe

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung

(z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz)

Bewerbungsgespräch in der Bfz

Lehrgangsdauer 24 Monate

(inkl. 13-monatiger betrieblicher Traineephase)

Unterrichtszeit Vollzeit

Berufsbezogene Interesse am Umgang mit Pflanzen und unterschiedlichen

Voraussetzungen Werkstoffen

Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit sowie Arbeit

im Freien

Handwerkliches Geschick (z. B. Benutzen von Werkzeugen

und Maschinen beim Bau von Wegen, Treppen, Trockenmauern

etc.)

Technisches Verständnis (z. B. Warten und Instandhalten

von gärtnerischen Maschinen und Geräten)

Umsicht (z. B. Achten auf das Absichern der Baustelle bei

Baumfällarbeiten)

Flexibilität (z. B. Arbeiten auf wechselnden Baustellen mit

unterschiedlichen Arbeitsbedingungen)

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit

T

NEU

In Planung

Studienaussteiger

Stufenausbildung

Auch in Teilzeit

Neu im Angebot

21


BERUFSABSCHLUSS

Gärtnerische Berufe

Gärtner /-in, Fachrichtung Garten- und

Landschaftsbau

Tätigkeiten Landschaftsgärtner /-innen werden in der Bautechnik wie

auch in der Vegetationstechnik eingesetzt. So bauen und

pflegen sie Außenanlagen, insbesondere Grünanlagen aller

Art. Sie finden ihre Schwerpunkte in der gestalterischen Umsetzung

von Neuanlagen sowie Unterhaltung von Privatgärten

und öffentlichen Grünanlagen ebenso wie im Bau von

Spiel- und Sportplätzen.

Inhalte Bautechnik

Pflasterarbeiten

Treppenbau

Betonbau

Maschinen und Geräte

Vermessung

NEU

NEU

T

NEU

Vegetationstechnik

Pflanzarbeiten

Rasenarbeiten

Pflegearbeiten

Düngung

Gehölzschnitt

Erwerb des Führerscheins Klasse B und BE

Erwerb des Motorsägenführerscheins AS I

Abschluss Landwirtschaftskammer (LWK)-Abschluss Gärtner /-in,

Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Gärtner /-in, Fachrichtung Friedhofsgärtnerei

T

NEU

Friedhofsgärtner /-innen finden ihr Betätigungsfeld sowohl

in der Grabanlage, -gestaltung und -pflege als auch in der

Vermehrung von Pflanzen und Unterhaltung von Grünflächen.

In der Trauerbinderei sind sie ebenfalls tätig. Sie beraten

und informieren beim Pflanzenkauf und machen Vorschläge

für die Gestaltung von Gräbern.

Grabgestaltung

Floristik

Gewächshaustechnik

Anzucht

Pflegearbeiten

Gehölzschnitt

Maschinen und Geräte

Landwirtschaftskammer (LWK)-Abschluss Gärtner /-in,

Fachrichtung Friedhofsgärtnerei

22


Gärtnerische Berufe

Fortbildungskurse

Intensivtraining Bautechnik

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler(inn)en

Lehrgangsdauer 6 Monate

(5 Qualifizierungsmodule à 4 Wochen und

1 Praktikumsmodul)

Inhalte Verlegen von Betonsteinpflaster nach Verlegeplänen

Abschluss Bfz-Zertifikat

Verarbeiten von Natursteinpflaster

Bau von wassergebundenen Wegedecken

Einsatz von Maschinen und Geräten für die

Bautechnik im Gartenbau

Vermessungsarbeiten nach Plänen

QualifizierungsCenter Gartenbau*

Intensivtraining Vegetationstechnik

Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler(inn)en

6 Monate

(5 Qualifizierungsmodule à 4 Wochen und

1 Praktikumsmodul)

Pflanzen von Gehölzen, Stauden und Bodendeckern

Artgerechtes Schneiden von Gehölzen

(Verjüngung, Erhaltung, Aufbau)

Anlage von Rasenflächen (Ansaat, Fertigrasen)

Intensivpflege von Gehölz- und Rasenflächen

Pflanzarbeiten nach Pflanzplänen

Bfz-Zertifikat

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Natursteinpflaster 4 Wochen 295-QM-001

Betonsteinpflaster 4 Wochen 295-QM-002

Wegeeinfassungen 4 Wochen 295-QM-003

Treppenbau 4 Wochen 295-QM-004

Palisadenbau 4 Wochen 295-QM-005

Wassergebundene Decken (Wegebau) 4 Wochen 295-QM-006

Mauerbau (Naturstein) 4 Wochen 295-QM-007

23


FORTBILDUNGEN

Einsatz von Maschinen und Geräten 4 Wochen 295-QM-008

Vermessung (Arbeiten nach Plänen) 4 Wochen 295-QM-009

Pflanzarbeiten 4 Wochen 295-QM-010

Gehölzschnitt 4 Wochen 295-QM-011

Rasenanlage 4 Wochen 295-QM-012

Intensivpflege 4 Wochen 295-QM-013

Ballierungsarbeiten 4 Wochen 295-QM-014

Düngungsmaßnahmen 4 Wochen 295-QM-015

Pflanzenverwendung 4 Wochen 295-QM-016

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

Motorsägenführerschein AS I 1 Woche 295-QM-017

Bautechnik mobil – Führerschein B und BE 10 Wochen 295-QM-018

Bautechnik mobil – Führerschein BE 9 Wochen 295-QM-019

Vegetationstechnik mobil – Führerschein B und BE 10 Wochen 295-QM-020

Vegetationstechnik mobil – Führerschein BE 9 Wochen 295-QM-021

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 295-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 295-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 295-PM-003

Intensiv-Trainings im Rahmen unseres QualifizierungsCenters

Bautechnik im Gartenbau 24 Wochen 295-QP-001

Vegetationstechnik im Gartenbau 24 Wochen 295-QP-002

* Details siehe 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Gärtnerische Berufe

24


Elektronik- und Automatisierungsberufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

Kompaktschulungen zu Simatic S7 und Win CC

mit modernsten elektronischen Komponenten

HWK-zertifizierte Schulungen zur Elektrofachkraft

für festgelegte Tätigkeiten

Umfangreicher Maschinen- und Gerätebestand

mit Einzelplatzschulungsmöglichkeiten


Berufsabschluss

Elektroniker /-in für Automatisierungstechnik

Elektroniker /-in für Betriebstechnik

Mechatroniker /-in

Technische/-r Systemplaner/-in Fachrichtung

elektrotechnische Systeme

Elektronik- und Automatisierungsberufe

Fortbildungskurse

Mechatroniker/-in: Fortbildung für bestimmte

Vorberufe mit Berufsabschluss

Steuerungstechnik für Elektroberufe

Steuerungstechnik für Mechanikerberufe mit

Zertifizierung als „Elektrofachkraft VBG 4“

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (HWK)

Modulare Fortbildungen

QualifizierungsCenter Mechatronik, Elektronik

und Automatisierung


Elektronik- und Automatisierungsberufe

Elektronik- und Automatisierungsberufe

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung

(z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz)

Bewerbungsgespräch in der Bfz

Lehrgangsdauer 24 Monate

(inkl. 10-monatiger betrieblicher Traineephase)

Unterrichtszeit Vollzeit

Ausnahme:

Technische/-r Systemplaner/-in Fachrichtung

Elektrotechnische Systeme

(hier inkl. 9-monatiger betrieblicher Traineephase)

T

NEU

In Planung

Studienaussteiger

Stufenausbildung

Auch in Teilzeit

Neu im Angebot

27


BERUFSABSCHLUSS

Elektroniker /-in für Automatisierungstechnik

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Führerschein Klasse 3 bzw. B

Tätigkeiten Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik analysieren

Funktionszusammenhänge sowie Prozessabläufe von automatisierten

Systemen und entwerfen Änderungen und Erweiterungen.

Sie installieren und justieren elektrische, hydraulische

oder pneumatische Antriebssysteme. Weiterhin

bauen sie mess-, steuerungs- und regelungstechnische Einrichtungen

ein. Dabei montieren, programmieren und justieren

sie Sensor-, Betriebs- und Bussysteme sowie Netzwerke.

Die installierten Komponenten verbinden sie zu komplexen

Automatisierungseinrichtungen. Nach Testläufen weisen sie

künftige Anwender in die Bedienung ein. Auch die Wartung

und Instandhaltung gehört zu ihren Aufgaben.

Inhalte Elektrotechnik, Elektronik, Wechsel- und Drehstromsystem,

Analog- und Digitaltechnik

Industrielle SPS-Anlagen (Simatic S7)

Fehlersuche und -behebung in SPS-gesteuerten Produktionsanlagen

(Soft- und Hardware)

Standard- und anwendungsspezifische Software

Speicherprogrammierbare Steuerungen, elektrische

Antriebe, Pneumatik, Hydraulik, Regelungstechnik

Datensicherheit

Berufsbezogene Interesse an Elektrotechnik und Elektronik, Datenverarbei-

Voraussetzungen tung und Informatik

Handwerkliches Geschick (z. B. beim Installieren und Einstellen

von Antriebssystemen)

Sorgfalt (z. B. genaues, fehlerfreies Prüfen elektrischer

Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen)

Psychische Belastbarkeit (z. B. bei der Überwachung sicherheitsrelevanter

Anlagen)

Abschluss IHK-Abschluss Elektroniker /-in für Automatisierungstechnik

Stufenausbildung siehe auch Seite 32 / 100

Elektronik- und Automatisierungsberufe

T

NEU

Stephan Kalloff

Umschüler

Bfz-Essen GmbH

„Bei der Umschulung in der Bfz entwickelt sich

rasch ein guter Teamgeist, was auch später im Beruf

sehr wichtig ist. Dass alle Kollegen etwas älter

sind, wirkt sich vorteilhaft aus. Wir wissen worauf

es ankommt und helfen uns gegenseitig.“

28


Elektronik- und Automatisierungsberufe

Elektroniker /-in für Betriebstechnik

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Führerschein Klasse 3 bzw. B

Tätigkeiten Elektroniker/-innen für Betriebstechnik installieren in produzierenden

Betrieben elektrische Bauteile und Anlagen, warten,

erweitern bzw. modernisieren sie und reparieren sie im

Störungsfall. Zudem installieren sie Anlagen der Gebäudesystemtechnik,

Energie- und Informationsleitungen sowie

die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit den dazugehörigen

Automatisierungssystemen. Sie programmieren und

prüfen Sicherheitseinrichtungen und weisen Anwender in die

Bedienung ein. Elektroniker/-innen für Betriebstechnik sind

Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Inhalte Elektronik und Elektrotechnik

Digital- und Sensortechnik

Pneumatik

SPS (S7)

Elektrische Antriebstechnik

Energieverteilung, Installationstechnik

T

NEU

Berufsbezogene Interesse an Elektrotechnik und Elektronik, Technik

Voraussetzungen allgemein (z. B. Energieversorgungs- oder Kommunikationstechnik),

Datenverarbeitung und Informatik

Handwerkliches Geschick

Sorgfalt (z. B. beim Prüfen der Sicherheits- und Schutzfunktionen

elektrischer Anlagen)

Abschluss IHK-Abschluss Elektroniker /-in für Betriebstechnik

Stufenausbildung siehe auch Seite 32 / 100

Mechatroniker /-in

T

NEU

Siehe allgemeine Voraussetzungen

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Mechatroniker/-innen montieren mechanische, elektrische

und elektronische Komponenten zu komplexen Systemen.

Hierzu stellen sie auch einzelne Komponenten her. Dabei

richten sie sich nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen

und prüfen die Anlagen sorgfältig, bevor sie diese

übergeben. Darüber hinaus programmieren und installieren

sie Steuerungssoftware und halten die Systeme instand.

Mechanische und elektrotechnische Grundbildung

Herstellung mechatronischer Teilsysteme

Industrielle SPS-Anlagen (Simatic S7)

Fehlersuche und -behebung

Instandsetzung und Wartung elektromechanischer Systeme

Projektorientierte Ausbildung an mechatronischen

Teilsystemen und Produktionsanlagen

Standard- und anwendungsspezifische Software

Datensicherheit

Interesse an Elektrotechnik und Elektronik, Datenverarbeitung

und Informatik

Handwerkliches Geschick

Mündliches Ausdrucksvermögen

Textverständnis (z. B. Lesen und Verstehen von technischen

Unterlagen, auch in englischer Sprache)

Flexibilität (z. B. Anpassen an wechselnde Arbeitsorte und

-bedingungen bei Montageeinsätzen)

IHK-Abschluss Mechatroniker /-in

Stufenausbildung siehe auch Seite 31 / 100

Studienausteiger siehe auch Seite 102

29


BERUFSABSCHLUSS

Technische/-r Systemplaner/-in

Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Bildschirmarbeitsplatz-Tauglichkeit

Tätigkeiten Technische Systemplaner/-innen der Fachrichtung Elektro-

technische Systeme erstellen nach den Vorgaben von Konstrukteur(inn)en

Schalt- und Installationspläne für gebäude-

und anlagentechnische Einrichtungen sowie Elektroinstalla-

tionen. Sie berechnen elektrische Größen und fertigen technische

Unterlagen an. Zudem wählen sie geeignete Fertigungs-,

Füge- sowie Montageverfahren bei der elektrotechnischen

Ausrüstung von Gebäuden und Anlagen aus.

Inhalte Rechnergestützte Erstellung von Unterlagen für elektrotechnische

Systeme

Berechnungen durchführen

Fertigungs-, Füge- und Montagetechniken beurteilen und

auswählen

Werkstoffkunde

Schematische und perspektivische Darstellungen,

Detailpläne sowie technische Dokumentationen erstellen

Kostenberechnungen durchführen

Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz bei der Arbeit

Berufsbezogene Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Voraussetzungen Interesse an Technik

Neigung zu Präzisionsarbeit

Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen

Zeichnerische Fähigkeiten (z. B. beim Anfertigen von

Konstruktions- bzw. Montageplänen)

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

(z. B. bei Absprachen mit Konstrukteur(inn)en)

Abschluss IHK-Abschluss Technische /-r Systemplaner /-in

Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

Elektronik- und Automatisierungsberufe

T

NEU

30


Elektronik- und Automatisierungsberufe

Stufenqualifizierung im Berufsfeld Mechatronik

für den Zielberuf:

Mechatroniker /-in

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Elektrotechnik und Elektroinstallation

Digitaltechnik, Grundlagen SPS-Technik

Pneumatik

Installationstechnik, Sicherheits-

vorschriften

Office und Metallverarbeitung

Bfz-Zertifikat

Produktionshelfer /-in für

mechatronische Systeme

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Vertiefungsphase

Sensortechnik

Antriebstechnik

Fachkenntnisse SPS- Technik, Bus-Technik

Robotertechnik oder Netzteiltechnik

PC-Technik, Netzwerktechnik

Technisches Englisch

Bfz-Zertifikat

Produktionsassistent /-in für

mechatronische Systeme

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Traineephase

berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Mechatroniker /-in

31


BERUFSABSCHLUSS

Stufenqualifizierungen im Berufsfeld Elektronik und Automatisierung

für die Zielberufe:

Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Elektro- und Digitaltechnik

Elektronik

PC-Technik

Steuerungstechnik – Grundlagen

Praktische Projekte

Bfz-Zertifikat

Produktionshelfer/-in für

Automatisierungs- oder

Betriebssysteme

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

Elektronik- und Automatisierungsberufe

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Vertiefungsphase

SPS-Technik

Antriebstechnik

PC-Technik

Steuerungstechnik

Praktische Projekte

Bfz-Zertifikat

Produktionassistent/-in für

Automatisierungs- oder

Betriebssysteme

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Traineephase

berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Elektroniker /-in für

Automatisierungs- oder

Betriebssysteme

32


Elektronik- und Automatisierungsberufe

Übergreifende Informationen

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Bewerbungsgespräch in der Bfz

Marc Paul

Umschüler Bfz-Essen GmbH

„Die Ausbildung wird mit vielen Übungen sehr praxis-

bezogen durchgeführt. Die sehr gute Ausstattung und

kompetente Lehrkräfte erfüllen voll und ganz meine

Erwartungen.“

Mechatroniker/-in: Fortbildung für

bestimmte Vorberufe mit Berufsabschluss

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z.B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in

Wort und Schrift

Abgeschlossene Berufsausbildung in einem

Elektro- oder Metallberuf*

Einschlägige Berufserfahrung

Teilnahme an einem Bewerbungsverfahren

Lehrgangsdauer 12 Monate

(inkl. 3-monatiger betrieblicher Traineephase)

Tätigkeiten Mechatroniker/-innen montieren mechanische,

elektrische und elektronische Komponenten zu

komplexen Systemen. Hierzu stellen sie auch einzelne

Komponenten her. Dabei richten sie sich

nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen

und prüfen die Anlagen sorgfältig, bevor sie

diese übergeben. Darüber hinaus programmieren

und installieren sie Steuerungssoftware und halten

die Systeme instand.

Inhalte Mechanische und elektrotechnische Grundbildung

Herstellung mechatronischer Teilsysteme

Arbeits- und Wirkungsweise von industriellen

SPS-Anlagen (Simatic S7)

Fehlersuche und -behebung in SPS-gesteuerten

Produktionsanlagen (Soft- und Hardware)

Instandsetzung und Wartung von elektromechanischen

Systemen

Projektorientierte Ausbildung

Abschluss IHK-Abschluss Mechatroniker /-in

*Industriemechaniker /-in, Werkzeugmechaniker /-in, Automobilmechaniker /-in

oder Konstruktionsmechaniker /-in der Fachrichtung Ausrüstungstechnik

33


FORTBILDUNGEN

Steuerungstechnik für Elektroberufe

Zielgruppe Elektrofachkräfte mit Berufsabschluss und Personen mit

einschlägiger Berufserfahrung, die ihre Arbeitsmarktchancen

durch den Erwerb berufsfeldbezogener Zusatzqualifikationen

verbessern möchten.

Lehrgangsdauer 6 Monate (120 Qualifizierungstage)

Tätigkeiten Die ausgebildeten Fachkräfte werden in der Regel zur Planung

und Durchführung von Inbetriebnahmen, Instandsetzung

und Wartungsarbeiten von komplexen Fertigungsanlagen,

schwerpunktmäßig von automatisierten Produktionsanlagen

eingesetzt.

Inhalte Messen an elektrischen Systemen und Anlagen der Steuerungstechnik

CAD Elektrotechnik (E-Plan)

Pneumatik (alternativ: Zertifizierungslehrgang „Elektrofachkraft

für festgelegte Tätigkeiten VBG4“)

SPS-Technik anhand technischer Aufgabenstellungen

(SIMATIC S7)

Feldbus-Technik (ASI- und Profi-Bus)

Elektrische Antriebstechnik

Leistungselektronik, Gleich- und Wechselstrommotoren

Stromrichter-, Wechselrichter-, Frequenzumrichter-Technik

Abschluss Bfz-Zertifikat

Möglichkeit zur Zertifizierung als Elektrofachkraft VBG 4

durch die Handwerkskammer Düsseldorf

Elektronik- und Automatisierungsberufe

Steuerungstechnik für Mechanikerberufe mit

Zertifizierung als „Elektrofachkraft VBG 4“

Mechanikerfachkräfte mit Berufsabschluss und Personen mit

einschlägiger Berufserfahrung, die ihre Arbeitsmarktchancen

durch den Erwerb berufsfeldbezogener Zusatzqualifikationen

verbessern möchten.

6 Monate (120 Qualifizierungstage)

Die ausgebildeten Fachkräfte übernehmen in der Regel

die Inbetriebnahme sowie Wartung und Reparatur von

komplexen mechanischen und elektrischen Systemen und

Produktionsanlagen. Ferner sind sie verantwortlich für die

Installation und Wartung von SPS-Steuerungen.

Einführung in die Elektrotechnik mit praktischen Übungen

Zertifizierungslehrgang „Elektrofachkraft für festgelegte

Tätigkeiten VBG4“

SPS-Technik anhand technischer Aufgabenstellungen

(SIMATIC S7)

Feldbus-Technik (ASI-und Profi-Bus)

Elektrische Antriebstechnik

Leistungselektronik, Gleich- und Wechselstrommotoren

Installationen an Maschinen und Anlagen

Bfz-Zertifikat

Zertifikat der Handwerkskammer Düsseldorf als Elektrofachkraft

VBG 4

34


Elektronik- und Automatisierungsberufe

QualifizierungsCenter Mechatronik, Automatisierung und Elektronik*

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Grundlagen

Installationstechnik für Geräte, Maschinen und Anlagen (einschließlich Vorschriften und Richtlinien) 2 Wochen 292-QM-005

Messen in elektrischen Systemen und Anlagen 1 Woche 292-QM-006

Messen an elektronischen Komponenten der Automatisierungstechnik 1 Woche 292-QM-007

CAD Elektrotechnik: Grundkurs E-Plan 2 Wochen 292-QM-008

BUS-Technik

Industrielle Feldbustechnik 2 Wochen 292-QM-001

Pneumatik

Industrielle Pneumatik 2 Wochen 292-QM-002

Mechatronische Systeme

Mechatronische Systeme I 2 Wochen 292-QM-003

Mechatronische Systeme II 2 Wochen 292-QM-004

SPS-Technik

SPS-Technik I: Grundkurs SPS-Technik 2 Wochen 292-QM-009

SPS-Technik II: Ablaufsteuerung SIMATIC S7 2 Wochen 292-QM-010

SPS-Technik III: Anwendungen SIMATIC S7 2 Wochen 292-QM-011

SPS-Technik IV: Aufbaukurs SIMATIC S7 2 Wochen 292-QM-012

SPS-Technik V: Regelungsaufgaben mit SIMATIC S7 2 Wochen 292-QM-013

SPS-Technik VI: Prozessvisualisierung mit WinCC 2 Wochen 292-QM-014

Elektronische Antriebe

Elektronische Antriebe II: Aufbaukurs 2 Wochen 292-QM-015

Elektronische Antriebe III: Stromrichter-, Wechselrichter-, Frequenzumrichter-Technik 2 Wochen 292-QM-016

Kommunikationstechnik

Elektrotechnik mit praktischen Übungen 4 Wochen 292-QM-017

Vorbereitungslehrgang: „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“: Elektrische Sicherheit,

VDE, VGB4, Elektroinstallationen mit Qualitäts- und Sicherheitskontrolle

2 Wochen 292-QM-018

35


FORTBILDUNGEN

Prüfungsvorbereitung IHK

Prüfungsvorbereitung Elektroberufe – schriftliche Prüfung 4 Wochen 292-QM-019

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 292-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 292-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 292-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 292-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 292-PM-005

Intensiv-Trainings im Rahmen unseres QualifizierungsCenters

Steuerungstechnik für Elektroberufe 24 Wochen 292-QP-001

Steuerungstechnik für Mechanikerberufe 24 Wochen 292-QP-002

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

Mike Kuhn

Seit 2007 bei der Firma abakus

Elektronik- und Automatisierungsberufe

„Ich bin gelernter Elektroinstallateur und habe in der Bfz zum Technischen

Zeichner umgeschult, was eine sehr gute Vorbereitung auf meine jetzige

Tätigkeit war. Ich bin in der Planung von Solaranlagen eingesetzt und kann

dort meine Doppelqualifikation und intensive Ausbildung mit aktueller CAD-

Software hervorragend nutzen.“

36


Metall- und Konstruktionsberufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

Metallberufe

Vorbereitung auf die

Externenprüfung der IHK

Umfangreicher Bestand an Maschinen

und Programmen verschiedener Hersteller

Intensive Einzelplatzschulung mit hohem

Praxisbezug

Autorisierter Schulungspartner der Firmen

Heidenhain und Siemens

Maschinenschulungen an 5-Achs-Fräsmaschinen

und 4-Achs-Drehmaschinen

Konstruktionsberufe

Kompaktschulungen zu modernsten

CAD-Softwareprodukten (Solid Works,

Autodesk Inventor, Siemens NX)


Berufsabschluss

Industriemechaniker /-in

Teilezurichter/-in

Werkzeugmechaniker /-in

Zerspanungsmechaniker /-in

Technische /-r Produktdesigner /-in

Fachrichtung Maschinen- und

Anlagenkonstruktion

Technische/-r Systemplaner/-in

Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik

Metall- und Konstruktionsberufe

Modulare Fortbildungen

QualifizierungsCenter Bearbeitungstechnik Metall

QualifizierungsCenter Metallfertigung

QualifizierungsCenter Konstruktion

Vorbereitung auf die

Externenprüfung der IHK

Technische/-r Zeichner/-in Maschinen- und

Anlagentechnik, Bereich Maschinenbau


Metall- und Konstruktionsberufe

Metall- und Konstruktionsberufe

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung

(z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz)

Bewerbungsgespräch in der Bfz

Lehrgangsdauer Metallberufe

Industrie-, Werkzeug-, Zerspanungsmechaniker/-in

24 Monate (inkl. 6-monatiger betrieblicher Traineephase)

Unterrichtszeit Vollzeit

Teilezurichter/-in

16 Monate (inkl. 3-monatiger betrieblicher Traineephase)

Konstruktionsberufe

Technische/-r Produktdesigner/-in, Technische/-r

Systemplaner/-in

24 Monate (inkl. 9-monatiger betrieblicher Traineephase)

T

NEU

In Planung

Studienaussteiger

Stufenausbildung

Auch in Teilzeit

Neu im Angebot

39


BERUFSABScHlUSS

Industriemechaniker /-in

Tätigkeiten Industriemechaniker /-innen werden bei der Herstellung,

Einrichtung oder dem Umbau unterschiedlichster Geräte

und Produktionsanlagen eingesetzt, einschließlich komplexer

maschineller Fertigungssysteme. Ferner überwachen und

optimieren sie Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur-

und Wartungsaufgaben, auch bei Kunden im In- oder

Ausland.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Arbeitsplanung und -organisation

Qualitätssicherung

Technologie

Manuelle Grundfertigkeiten

Metall- und Konstruktionsberufe

Herstellen, Montieren und Demontieren von Bauteilen,

Baugruppen und Systemen

Sicherstellen der Betriebsfähigkeit und Instandhalten von

technischen Systemen

Steuerungstechnik, einschließlich elektrotechnischer Komponenten

Berufsbezogene Interesse an Technik

Voraussetzungen Interesse am Umgang mit technischen Geräten, Maschinen

und Anlagen

Handwerkliches Geschick (z. B. beim Montieren von Baugruppen

zu Maschinen)

Sorgfalt (z. B. beim Warten und Instandsetzen von Maschinen,

bei der Auswertung technischer Unterlagen und der

Durchführung von Qualitätskontrollen)

Abschluss IHK-Abschluss Industriemechaniker /-in

T

NEU

Stufenausbildung siehe auch Seite 42 / 100

Teilezurichter/-in (IHK)

T

NEU

Teilezurichter/-innen sind im Metallbau in der Herstellungs-,

Instandhaltungs- und Montagetechnik oder auch Qualitätskontrolle

tätig. Sie stellen Werkstückteile her, warten und

pflegen Maschinen und montieren Serienerzeugnisse. In der

Werkstückproduktion arbeiten sie meist nach Plänen oder anderen

Vorlagen, die mit Hilfe von cAD-Programmen erstellt

werden. Sie übertragen Maße und Formen auf zu bearbeitende

Teile und längen diese mit Handwerkzeugen oder Brennschneidern

ab. Darüber hinaus beschicken sie Maschinen und

Fertigungsanlagen mit Werkstücken und überwachen die maschinellen

Bearbeitungsvorgänge, z.B. das Drehen, Bohren,

Fräsen oder Schleifen. Bei einfachen Fertigungsprogrammen

stellen sie die Maschinen auch ein. Ihre Arbeit verrichten sie

vorwiegend in Fertigungshallen oder Werkstätten. Es finden

auch Montageeinsätze an wechselnden Einsatzorten statt.

Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

Trennen, Umformen und Fügen

Steuerungstechnik

Warten von Betriebsmitteln, Maschinen und Systemen

Montagetechnik

Interesse an praktischen Tätigkeiten

Handwerkliches Geschick (z. B. beim Bearbeiten von Werkstücken)

Technisches Verständnis (z. B. Funktionsweise von Maschinen)

Hohe Aufmerksamkeit und Sorgfalt (z. B. bei der Durchführung

von Qualitätskontrollen oder der Überwachung der

maschinellen Bearbeitungsvorgänge)

IHK-Abschluss Teilezurichter/-in

40


Metall- und Konstruktionsberufe

Werkzeugmechaniker /-in

Tätigkeiten Werkzeugmechaniker/-innen stellen Druck-, Spritzguss-,

Stanz- und Umformwerkzeuge, Press- und Prägeformen

her, außerdem Metall- oder Kunststoffteile. Neben manuellen

Bearbeitungsmethoden setzen sie in ihrer Arbeit CNC-

Werkzeugmaschinen ein, die sie z. T. selbst programmieren.

Einzelteile montieren sie zu fertigen Werkzeugen und prüfen

diese auf ihre korrekte Funktion. Außerdem installieren,

warten und reparieren sie Werkzeuge auch bei Kunden vor

Ort. Mit Mess- und Prüfgeräten kontrollieren sie die Maßhaltigkeit

gefertigter Werkstücke und erstellen hierüber Berichte

und Abnahmeprotokolle. Sie weisen zudem Kunden

in die Bedienung von Geräten ein.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Arbeitsplanung und -organisation

Qualitätssicherung

Technologie

Manuelle Grundfertigkeiten

Anfertigen von Bauteilen mit unterschiedlichen

Bearbeitungsverfahren

Herstellen, Montieren und Demontieren von Bauteilen,

Baugruppen und Systemen

Sicherstellen der Betriebsfähigkeit und Instandhalten von

technischen Systemen

Steuerungstechnik

Programmieren und Prüfen von Maschinen und Anlagen

Berufsbezogene Interesse an handwerklicher Tätigkeit und am Umgang

Voraussetzungen mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen

Neigung zu Präzisionsarbeit

Technisches Verständnis (z. B. zur Durchführung von Wartungs-

und Inspektionsarbeiten an Werkzeugen und Formen)

Mündliches Ausdrucksvermögen (z. B. bei der Einweisung

von Kunden in die Anwendung der gefertigten Werkzeuge)

Sorgfalt

Abschluss IHK-Abschluss Werkzeugmechaniker /-in

T T

NEU

Stufenausbildung siehe auch Seite 42 / 100

Zerspanungsmechaniker /-in

NEU

Zerspanungsmechaniker /-innen fertigen Präzisionsbauteile

aus Metall durch Drehen, Fräsen oder Schleifen an CNC-gesteuerten

Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein, nachdem

sie entsprechende Bearbeitungsprogamme erstellt haben.

Sie überwachen den Fertigungsprozess, fertigen auch

Kleinstbauteile an oder überprüfen die Qualität der erzeugten

Produkte.

Der Betrieb und sein Umfeld

Arbeitsplanung und -organisation

Qualitätssicherung

Technologie

Manuelle Grundfertigkeiten

Planen, Überwachen und Optimieren von Fertigungsprozessen

Programmieren und Einrichten von CNC-Maschinen oder

Fertigungssystemen

Herstellen von Werkstücken

Anwenden der Steuerungstechnik

Interesse am Umgang mit technischen Geräten, Maschinen

und Anlagen (z. B. CNC-gesteuerte Fräs-, Dreh-, Bohr- und

Schleifmaschinen) und dem Werkstoff Metall

Neigung zu Präzisions- sowie praktisch-zupackender Tätigkeit

(Werkstücke einspannen, Maschinen in Betrieb nehmen)

Hohe Aufmerksamkeit (z. B. bei der Überwachung eines

Zerspanungsprozesses)

Technisches Verständnis

IHK-Abschluss Zerspanungsmechaniker /-in

Stufenausbildung siehe auch Seite 42 / 100

41


BERUFSABSCHLUSS

Stufenqualifizierungen im Berufsfeld Metall

für die Zielberufe:

Zerspanungsmechaniker /-in

Werkzeugmechaniker /-in

Industriemechaniker /-in

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

konventionelles Drehen / Fräsen

Schulung manueller Fertigkeiten

Werkstoffkunde

Kennenlernen der Maschinen und Geräte

anteilige Theorie

Bfz-Zertifikat

Fertigungshelfer /-in Metall

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

Metall- und Konstruktionsberufe

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Vertiefungsphase

CNC-Grundlagen

CNC-Drehen

CNC-Fräsen, ggf. Steuerungstechnik

(Pneumatik, Hydraulik)

Bfz-Zertifikat

Fertigungsassistent /-in

Zerspanungsmechanik oder

Fertigungsassistent /-in

Werkzeugmechanik oder

Fertigungsassistent /-in

Industriemechanik

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Traineephase

berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Zerspanungsmechaniker /-in oder

Werkzeugmechaniker /-in oder

Industriemechaniker /-in

42


BERUFSABSCHLUSS

Metall- und Konstruktionsberufe

Technische/-r Produktdesigner/-in Fachrichtung

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Bildschirmarbeitsplatz-Tauglichkeit

T T

NEU

Tätigkeiten Technische Produktdesigner/-innen der Fachrichtung Maschinen-

und Anlagenkonstruktion sind eingebunden in die

Konstruktion von Produkten und technischen Erzeugnissen.

Dazu berechnen sie alle technischen Daten der geplanten

Werkstücke und stellen den gestalteten Entwurf als 3D-Zeichnungen

mittels CAD-Software dar. Von Konstrukteur(inn)en

nehmen sie Aufträge entgegen und fertigen entsprechende

Entwürfe, Konstruktions- bzw. Montagepläne. Sie erstellen

Dokumentationen und Präsentationen zu ihren Entwicklungen.

Außerdem führen sie Informations- und Beratungsgespräche

mit den Auftraggebern.

Inhalte Entwurfszeichnungen erstellen

Produkte, Einzelteile, Baugruppen an 3D-CAD-Systemen

konstruieren

Anlagen funktions- und montagegerecht entwickeln, konstruieren,

gestalten und darstellen

Werkstoffkunde

Berechnungen durchführen

Bemaßungen anbringen

Steuerungs- und Elektrotechnik

Computersimulationen und Visualisierungen durchführen

Technische Dokumentationen, Fertigungsunterlagen,

Stück- und Normlisten erstellen

Berufsbezogene Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Voraussetzungen

Interesse an Technik, Datenverarbeitung und Informatik

Zeichnerische Fähigkeiten

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Abschluss IHK-Abschluss Technische/-r Produktdesigner/-in Fachrichtung

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Technische/-r Systemplaner/-in

Fachrichtung Stahl und Metallbautechnik

NEU

Siehe allgemeine Voraussetzungen

Bildschirmarbeitsplatz-Tauglichkeit

Technische Systemplaner/-innen der Fachrichtung Stahl- und

Metallbautechnik beschäftigen sich mit der Planung von Bauwerken,

Fassaden, Stahl- und Metallkonstruktionen. Sie erstellen

nach Vorlagen, Entwürfen und Anweisungen von

Konstrukteur(inn)en Teil- und Gesamtzeichnungen von Stahl-

und Metallbauteilen für Werkstätten und Baustellen und

konstruieren Detailpunkte mithilfe von speziellen CAD-Programmen.

Die Durchführung von Längen- und Flächenberechnungen

sowie von statischen Berechnungen gehört ebenso

zum Aufgabenprofil wie die Auswahl geeigneter Fertigungs-,

Füge- sowie Montageverfahren.

Entwurfszeichnungen erstellen

Produkte, Einzelteile, Baugruppen an CAD-Systemen entwerfen

und konstruieren

Fachbezogene Berechnungen durchführen

Bemaßungen anbringen

Fertigungs-, Füge- und Montagetechniken beurteilen und

auswählen

Bauphysikalische Anforderungen berücksichtigen

Werkstoffkunde

Technische Dokumentationen, Fertigungsunterlagen,

Stück- und Normlisten erstellen

Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz bei der Arbeit

Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Interesse an Technik

Neigung zu Präzisionsarbeit

Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen

Zeichnerische Fähigkeiten (z. B. beim Anfertigen von Konstruktions-

bzw. Montageplänen)

IHK-Abschluss Technische/-r Systemplaner/-in Fachrichtung

Stahl- und Metallbautechnik

43


FORTBILDUNGEN

QualifizierungsCenter Bearbeitungstechnik Metall*

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Messtechnik und Qualitätssicherung

Längenprüftechnik 1 Woche 287-QM-001

Qualitätskontrolle 1 Woche 287-QM-002

Qualitätssicherung mit praktischen Anwendungen 1 Woche 287-QM-003

Manuelle Grundfertigkeiten

Manuelle Grundfertigkeiten: Grundkurs 4 Wochen 287-QM-004

Manuelle Grundfertigkeiten: Aufbaukurs 4 Wochen 287-QM-005

Drehen: Konventionell

Konventionelles Drehen: Grundkurs 3 Wochen 287-QM-006

Konventionelles Drehen: Aufbaukurs 3 Wochen 287-QM-007

Fräsen: Konventionell

Konventionelles Fräsen: Grundkurs 3 Wochen 287-QM-008

Konventionelles Fräsen: Aufbaukurs 3 Wochen 287-QM-009

Materialbereitstellung

Zurichten von Teilen 2 Wochen 287-QM-010

Verbindungstechniken

Schraub-, Niet-, Stiftverbindungen 2 Wochen 287-QM-011

Montage

Montagetechnik 2 Wochen 287-QM-012

Praktische Anwendungen

Auftragsbezogene Projektarbeiten aus dem Bereich der Metallbe- und -verarbeitung 6 Wochen 287-QM-013

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 287-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 287-PM-002

Metall- und Konstruktionsberufe

44


Metall- und Konstruktionsberufe

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 287-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 287-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 287-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

QualifizierungsCenter Metallfertigung*

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Pneumatik

Industrielle Pneumatik 2 Wochen 294-QM-058

CNC-Frästechnik

Graphische Programmierung mit Keller CNC-Software: Fräsen 1 Woche 294-QM-018

CNC-Programmierung mit Heidenhain Steuerung „TNC 426 / 430“: Grundkurs 1 Woche 294-QM-019

CNC-Programmierung mit Heidenhain Steuerung „TNC 426 / 430“: Aufbaukurs 1 Woche 294-QM-020

Freie Kontur-Programmierung (FK) „Heidenhain“ 1 Woche 294-QM-021

Menüunterstützte Programmerstellung „Heidenhain iTNC 530“: Grundkurs 1 Woche 294-QM-022

Menüunterstützte Programmerstellung „Heidenhain iTNC 530“: Aufbaukurs 1 Woche 294-QM-023

Bedienung einer CNC-Fräsmaschine mit einer Heidenhain Steuerung „TNC 407 / 415 / 430“: Grundkurs 3 Wochen 294-QM-024

Bedienung einer CNC-Fräsmaschine mit einer Heidenhain Steuerung „TNC 407 / 415 / 430“: Aufbaukurs 3 Wochen 294-QM-025

Bedienung einer CNC-Fräsmaschine mit einer Heidenhain Steuerung „TNC 426“: Grundkurs 3 Wochen 294-QM-054

Bedienung einer CNC-Fräsmaschine mit einer Heidenhain Steuerung „TNC 426“: Aufbaukurs 3 Wochen 294-QM-055

Tasten und Schwenken an einer 5-Achs Fräsmaschine 2 Wochen 294-QM-056

Bedienen und Programmieren einer 5-Achs Fräsmaschine DMU 50 3 Wochen 294-QM-057

CNC-Fräsen: Vertiefungsphase (Ergänzungsmodul) 4 Wochen 294-QM-028

CNC-Drehtechnik

CNC: Grundlagen inkl. CNC-Simulation 1 Woche 294-QM-003

Graphische Programmierung mit Keller CNC-Software: Drehen 1 Woche 294-QM-004

45


FORTBILDUNGEN

CNC: Grundlagen Vertiefungsphase (Ergänzungsmodul) 3 Wochen 294-QM-005

CNC-Programmierung mit einer „Siemens 840D“-Steuerung: Grundkurs 2 Wochen 294-QM-006

CNC-Programmierung mit einer „Siemens 840D“-Steuerung: Aufbaukurs 2 Wochen 294-QM-007

C-Achsen-Programmierung mit einer „Siemens 840C“ Steuerung 1 Woche 294-QM-008

C-Achsen-Programmierung mit einer „Siemens 840D“-Steuerung 1 Woche 294-QM-009

Bedienung einer CNC-Drehmaschine mit einer „Siemens 8T Sprint“ Steuerung 3 Wochen 294-QM-010

Bedienung einer CNC-Drehmaschine mit einer „Siemens 3TT“ Steuerung 3 Wochen 294-QM-011

Bedienung einer „Index“ CNC-Drehmaschine „V200“ mit einer „Index C 200-4“ Steuerung 3 Wochen 294-QM-012

Bedienung einer „Monfort“ CNC-Drehmaschine „RNC 2“ mit einer „Siemens 840C“ Steuerung 3 Wochen 294-QM-013

CNC-Drehen: Vertiefungsphase (Ergänzungsmodul) 4 Wochen 294-QM-014

Bedienung eines „Index“-Drehautomaten „GS 42“ 2 Wochen 294-QM-015

Bedienung eines „EMCO“-Drehautomaten „Turn 332 MC Plus“ mit einer „Siemens 840D“ Steuerung 2 Wochen 294-QM-016

CNC-Programmierkurs Shop-Turn 1 Woche 294-QM-049

Bedienung einer „CTX 300 alpha“ CNC-Drehmaschine: Grundkurs 1 Woche 294-QM-050

Bedienung einer „CTX 300 alpha“ CNC-Drehmaschine: Vertiefungskurs 1 Woche 294-QM-051

Bedienung einer „CTX 300 alpha“ CNC-Drehmaschine, Y-Achsen-Betrieb mit ShopTurn 1 Woche 294-QM-052

Bedienung einer „CTX 300 alpha“ CNC-Drehmaschine: Anwendung des Gesamtpaketes 2 Wochen 294-QM-053

CNC-Drahterodiertechnik

Bedienung und Programmierung einer „Matra“ Drahterodiermaschine mit einer

„Fanuc CUT W1“ Steuerung

2 Wochen 294-QM-001

CNC-Drahterodieren: Vertiefungsphase (Ergänzungsmodul) 4 Wochen 294-QM-002

Drehen: Konventionell

Konventionelles Drehen: Grundkurs 3 Wochen 294-QM-029

Konventionelles Drehen: Aufbaukurs 3 Wochen 294-QM-030

Ergänzende Angebote

CAD / CAM – Grundlagen 1 Woche 294-QM-031

Fräsen: Konventionell

Konventionelles Fräsen: Grundkurs 3 Wochen 294-QM-032

Konventionelles Fräsen: Aufbaukurs 3 Wochen 294-QM-033

Metall- und Konstruktionsberufe

46


Metall- und Konstruktionsberufe

Hydraulik

Hydraulik 2 Wochen 294-QM-034

Elektro-Hydraulik 2 Wochen 294-QM-035

Grundlagen der Zerspanung 1 Woche 294-QM-036

Messtechnik und Qualitätssicherung

Längenprüftechnik 2 Wochen 294-QM-037

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung mit praktischen Anwendungen 2 Wochen 294-QM-038

Metallverarbeitung allgemein

Manuelle Grundfertigkeiten 8 Wochen 294-QM-039

Prüfungsvorbereitung

Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung „Metallfacharbeiter“ verschiedener Fachrichtungen 8 Wochen 294-QM-046

Prüfungsvorbereitung Metallfacharbeiter – Kenntnisprüfung 4 Wochen 294-QM-047

Prüfungsvorbereitung Metallfacharbeiter – Kenntnis- und Praxisprüfung 12 Wochen 294-QM-048

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 294-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 294-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 294-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 294-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 294-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

QualifizierungsCenter Konstruktion*

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Angewandte Zeichen- und Konstruktionstechnik

Zeichen- und Konstruktionstechnik: Gusskonstruktionen 1 Woche 296-QM-001

Zeichen- und Konstruktionstechnik: Schweißkonstruktionen 1 Woche 296-QM-002

Zeichen- und Konstruktionstechnik: Konstruktionen aus Fertigungs- und Normteilen 2 Wochen 296-QM-003

47


FORTBILDUNGEN

Form- und Lagetoleranzen inkl. praktischer Anwendungen 1 Woche 296-QM-004

Grundlagen der darstellenden Geometrie 2 Wochen 296-QM-005

Angewandte darstellende Geometrie 1 Woche 296-QM-006

Normgerechte Erstellung von Einzelteil-, Baugruppen- und Gesamtzeichnungen 3 Wochen 296-QM-007

Lesen und Verstehen technischer Zeichnungen / Dokumentationen 1 Woche 296-QM-008

Funktions- und fertigungsgerechte Bemaßung unter Einbeziehung einschlägiger Normen 2 Wochen 296-QM-009

Toleranzen und Passungen: Praxisbezogene Auswahl und fachgerechte Eintragung in technische

Zeichnungen

Oberflächenbeschaffenheit: Praxisbezogene Auswahl und fachgerechte Eintragung in technische

Zeichnungen

Metall- und Konstruktionsberufe

1 Woche 296-QM-010

1 Woche 296-QM-011

Auto CAD-Bau

Architectural Office: Einführung in AutoCAD-Bau 1 Woche 296-QM-012

AutoCAD-Bau: Praxis- und projektorientierte Vertiefungsphase 3 Wochen 296-QM-013

Autodesk Inventor

Autodesk Inventor 2010: Grundkurs 1 Woche 296-QM-014

Autodesk Inventor 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Grundkurs 1 Woche 296-QM-015

Autodesk Inventor 2010: Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-016

Autodesk Inventor 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-017

Autodesk Inventor 2010: Anwendung des Gesamtpaketes bei Erstellung der techn. Dokumentation 2 Wochen 296-QM-018

Autodesk Inventor 2010: Expertenkurs 1 Woche 296-QM-019

Autodesk Inventor 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Expertenkurs 1 Woche 296-QM-020

CAD-Technik / CAD-Anwender: Auto CAD

AutoCAD 2010 2D: Grundkurs 1 Woche 296-QM-021

AutoCAD 2010 2D: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Grundkurs 1 Woche 296-QM-022

AutoCAD 2010 2D: Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-023

AutoCAD 2010 2D: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-024

AutoCAD 2010 2D-Mechanical 1 Woche 296-QM-025

AutoCAD 2010 2D-Mechanical: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Mechanical-Kurs 1 Woche 296-QM-026

AutoCAD 2010 3D: Intensivkurs 1 Woche 296-QM-027

AutoCAD 2010 3D: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum 3D-Intensivkurs 1 Woche 296-QM-028

48


Metall- und Konstruktionsberufe

AutoCAD 2010: Anwendung des Gesamtpaketes bei Erstellung der technischen Dokumentation 2 Wochen 296-QM-029

AutoCAD 2010: Expertenkurs 1 Woche 296-QM-030

AutoCAD 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Expertenkurs 1 Woche 296-QM-031

Siemens NX7.5

Siemens NX7.5: Grundkurs 1 Woche 296-QM-032

Siemens NX7.5: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Grundkurs 1 Woche 296-QM-033

Siemens NX7.5: Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-034

Siemens NX7.5: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-035

Siemens NX7.5: Anwendung des Gesamtpaketes bei Erstellung technischer Dokumentationen 2 Wochen 296-QM-036

Solid Works

Solid Works 2010: Grundkurs 1 Woche 296-QM-037

Solid Works 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Grundkurs 1 Woche 296-QM-038

Solid Works 2010: Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-39

Solid Works 2010: Praxisorientierte Vertiefungsphase zum Aufbaukurs 1 Woche 296-QM-040

Solid Works 2010: Anwendung des Gesamtpaketes bei Erstellung technischer Dokumentationen 2 Wochen 296-QM-041

Prüfungsvorbereitung

Vorbereitung auf die IHK – Abschlussprüfung Technische/-r Produktdesigner/-in 4 Wochen 296-QM-042

Vorbereitung auf die IHK – Abschlussprüfung Technische/-r Zeichner/-in Maschinenbau 8 Wochen 296-QM-043

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 296-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 296-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 296-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 296-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 296-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

49


FOrTBILDUNGEN

Vorbereitung auf die Externenprüfung der IHK

Metall- und Konstruktionsberufe

Technische/-r Zeichner/-in Maschinen- und

Anlagentechnik, Bereich Maschinenbau

Zielgruppe Dieses Angebot richtet sich an Interessent(inn)en an einem

IHK-Abschluss, denn trotz langjähriger Berufspraxis

und fundierter Kenntnisse fehlt häufig ein erfolgreicher

Berufsabschluss, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt

nachhaltig verbessern zu können.

Voraussetzungen Einschlägige und nachgewiesene hauptberufliche Vollzeitbeschäftigung

von mindestens 5 Jahren und 3 Monaten

bzw. entsprechend längere Teilzeitbeschäftigung.

Lehrgangsdauer 12 Monate

Unterrichtszeit Vollzeit

Vor Schulungsbeginn klären wir mit Ihnen gemeinsam die

formalen Kriterien für die Beantragung der Zulassung zur

Externenprüfung bei der zuständigen Kammer.

Im persönlichen Beratungs- und Bewebungsgespräch stellen

wir gemeinsam fest, wo die vorhandenen Kompetenzen

liegen und welche Chancen sich daraus ableiten lassen.

Inhalte Der Kurs umfasst sowohl klassischen Unterricht als auch

die praktische Arbeit am PC und fokussiert auf prüfungsrelevante

Inhalte:

Erstellen von CAD-Zeichnungen (2D, 3D) mit unterschied-

lichen Systemen: AutoCAD, Inventor

Office-Anwendungen für technische Berufe

Anwendung von DIN-, Fach- und Werksnormen

Konstruktionstechniken

Grundlagen der Werkstoffkunde, Maschinentechnik,

Steuerungstechnik, verschiedene Fertigungsverfahren

sowie technische Berechnungen

Prüfungssimulationen

Abschluss Bfz-Zertifikat

50


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

NEU

Berufsabschluss jetzt in 21 Monaten

Breites kaufmännisches Angebotsspektrum

Praxisnahe Ausbildung in zwei eigenen

Übungsfirmen

Abbildung der Geschäftsprozesse im Sinne des

E-Business über modernste marktübliche Software

Qualifizierung auch in Teilzeit möglich

Einsatz der Marktführer-Software „3M-Kodip“

im Ausbildungsbereich Gesundheitswirtschaft

Mitgliedschaft im regionalen Zusammenschluss

„Call Center Essen e. V.“ garantiert Einblick in

Arbeitsmarktentwicklungen


Kaufmännische Berufe

Berufsabschluss

Bürokaufmann /-frau

Industriekaufmann /-frau

Kaufmann /-frau für Bürokommunikation

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann /-frau im Gesundheitswesen

Kaufmann /-frau im Groß- und Außenhandel,

Fachrichtung Großhandel

Personaldienstleistungskaufmann /-frau

Sport- und Fitnesskaufmann /-frau

Veranstaltungskaufmann /-frau

Verkäufer/-in

Fachangestellte /-r für Medien- und Infor-

mationsdienste, Fachrichtung Medizinische

Dokumentation

Informatikkaufmann /-frau (siehe Seite 81)

Informations- und Telekommunikations-

Systemkaufmann /-frau (siehe Seite 81)

Lager-Logistik-Berufe

Berufsabschluss

Fachlagerist/-in

Fachkraft für Lagerlogistik

Kaufmann/-frau für Spedition und

Logistikdienstleistung

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Fortbildungskurse

Praxistraining: Rechnungswesen / Buchführung,

Marketing und Vertrieb, Einkauf und Logistik,

Personalfachkraft, Kanzlei-Rechnungswesen

Klinische Kodierfachkraft

Call-Center-Agent

Modulare Fortbildungen

Kaufmännisches LernCenter

Vorbereitung auf die

Externenprüfung der IHK

Kaufmännische Berufe: Bürokaufmann/-frau,

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation,

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Fortbildungskurse

Training Lagerlogistik

Modulare Fortbildungen

LernCenter Lager-Logistik

Vorbereitung auf die

Externenprüfung der IHK

Fachkraft für Lagerlogistik


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Kaufmännische Berufe

Lager-Logistik-Berufe

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Bewerbungsgespräch in der Bfz bzw.

ComIn Genius

Lehrgangsdauer Vollzeit:

21 Monate

(inkl. 8-monatiger betrieblicher Traineephase)

Bürokaufmann/-frau

Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

T Teilzeit:

30 Monate

(inkl. 9-monatiger betrieblicher Traineephase)

Ausnahmen:

Fachlagerist/-in und Verkäufer/-in

15 Monate

(inkl. 5-monatiger betrieblicher Traineephase)

Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste,

Fachrichtung medizinische Dokumentation

24 Monate

(inkl. 12-monatiger betrieblicher Traineephase)

Unterrichtszeit T Teilzeit:

In der Regel montags bis freitags von 09:00 bis 13:15 Uhr

Schulungszeiten auch nach individueller Vereinbarung

T

NEU

In Planung

Studienaussteiger

Stufenausbildung

Auch in Teilzeit

Neu im Angebot

53


BERUFSABSCHLUSS

Bürokaufmann /-frau

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase

und Vermittlung

Tätigkeiten Bürokaufleute erledigen in einem Betrieb alle bürotypischen

kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten,

d.h. Buchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung,

Rechnungswesen und Schriftverkehr. Sie schreiben Rechnungen,

überwachen Zahlungseingänge und leiten ggf. Mahnverfahren

ein. In der Lagerwirtschaft prüfen sie eintreffende

Ware, kontrollieren Lagerbestände, erstellen Statistiken

und überwachen Lagerkosten. Zu ihren Tätigkeiten können

auch Aufgaben in Vertrieb, Einkauf und Verkauf gehören.

Bürokaufleute müssen sich gut in der Handhabung der aktuellen

Hard- und Software auskennen.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Bürowirtschaft

b) Marketing und Vertrieb

c) Personalwirtschaft

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC

und Standardsoftware

Berufsbezogene Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten

Voraussetzungen Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen

Rechenfertigkeiten

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Sorgfalt (z. B. genaues, fehlerfreies Durchführen

von Kostenrechnungen und Kalkulationen)

Kunden- und Serviceorientierung

Abschluss IHK-Abschluss Bürokaufmann /-frau

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

T

NEU

Stufenausbildung siehe auch Seite 60 / 100

Industriekaufmann /-frau

T

NEU

Fachoberschulreife oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur NRW-weiten Mobilität für Traineephase

und Vermittlung

Industriekaufleute sind in die unterschiedlichen betriebs-

wirtschaftlichen Prozesse eines Unternehmens eingebunden.

Die Tätigkeitsbereiche reichen von der Materialwirtschaft

(Einkauf und Logistik), über die Produktionswirtschaft

(Planung, Kalkulation, Steuerung und Überwachung

der Warenherstellung), das Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung,

Personalbedarfsplanung) bis hin zum

Rechnungswesen (Bearbeitung, Buchung und Kontrolle der

im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge).

Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Materialwirtschaft

b) Marketing und Vertrieb

c) Personalwirtschaft

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC

und Standardsoftware

Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten

Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen

Rechenfertigkeiten (z. B. Auswerten von betrieblichen

Kennzahlen, Ermitteln des Finanzbedarfs, Durchführen

von Jahresabschlussarbeiten)

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Sorgfalt

Kunden- und Serviceorientierung

IHK-Abschluss Industriekaufmann /-frau

Studienaussteiger siehe auch Seite 102

54


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Kaufmann /-frau für Bürokommunikation

T

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Tätigkeiten Kaufleute für Bürokommunikation erledigen innerbetrieblich

Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und übernehmen

bereichsbezogene kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten.

Sie sind Fachleute für Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung,

erledigen am Rechner den Schriftverkehr, erstellen

Statistiken, Dateien oder Besprechungsprotokolle.

Weiterhin führen sie Terminkalender sowie Urlaubslisten,

bereiten Reisen und Besprechungen vor oder geben am Empfang

Auskunft.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Personalwirtschaft

b) Bürowirtschaft

c) Kommunikation

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit

dem PC und Standardsoftware

Berufsbezogene Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten

Voraussetzungen Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen

Rechenfertigkeiten (z. B. Erstellen von Ausgangsrechnungen,

Übernahme von Aufgaben im

betrieblichen Rechnungswesen)

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Kunden- und Serviceorientierung

NEU

Abschluss IHK-Abschluss Kaufmann /-frau für Bürokommunikation

Stufenausbildung siehe auch Seite 60 / 100

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

T

NEU

Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Kaufleute im Einzelhandel informieren und beraten Kunden

und verkaufen Waren aller Art, hauptsächlich Konsumgüter

wie z.B. Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhal-

tungselektronik. Außerdem arbeiten sie im Einkauf und Lagerwesen

und übernehmen Aufgaben im Personal- und

Rechnungswesen. Bei der Planung und Umsetzung von

werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen wirken sie

mit. Sie beobachten den Markt, die Konkurrenz sowie den

Warenfluss im eigenen Geschäft und beeinflussen dadurch

die Sortimentsgestaltung.

Der Einzelhandelsbetrieb und sein Umfeld

Einzelhandelsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Marketing

b) Rechnungswesen

c) Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen

d) Verkaufsvorbereitung und Lagerung

e) Warenwirtschaft

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit

dem PC und Standardsoftware

Interesse an kundenorientierter Tätigkeit

Neigung zu beratender und überzeugender Tätigkeit

Neigung zu kaufmännischem und unternehmerischem

Denken

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und

Schrift

IHK-Abschluss Kaufmann /-frau im Einzelhandel

Stufenausbildung siehe auch Seite 61 / 100

55


BERUFSABSCHLUSS

Kaufmann /-frau im Gesundheitswesen

Voraussetzungen Haupschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Tätigkeiten Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren

Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen

in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und größeren

Arztpraxen. Sie entwickeln Dienstleistungsangebote

und übernehmen Aufgaben im Qualitätsmanagement

oder Marketing. Sie erstellen z. B. Bettenbelegungspläne,

informieren und betreuen Kunden, erfassen Patientendaten

und rechnen Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen

Kostenträgern ab. Zudem kalkulieren sie Preise, beschaffen

bzw. verwalten benötigte Materialien und üben

im Finanz- und Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft

allgemeine kaufmännische Tätigkeiten aus.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Gesundheitswirtschaft

b) Qualitätsmanagement

c) Leistungsabrechnung

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC und

Standardsoftware

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

T

NEU

Berufsbezogene Interesse an medizinischen Sachverhalten

Voraussetzungen Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten (z. B. Heilund

Hilfsmittel sowie Büroartikel beschaffen, Patientenmappen

vorbereiten)

Neigung zu kaufmännischem Denken

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Kunden- und Serviceorientierung

Abschluss IHK-Abschluss Kaufmann /-frau im Gesundheitswesen

Kaufmann /-frau im Groß- und Außenhandel

Fachrichtung Großhandel

T

NEU

Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung

Großhandel kaufen Waren aller Art bei Herstellern bzw.

Lieferanten und verkaufen sie an Handel, Handwerk und

Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung

und einen reibungslosen Warenfluss. Das heißt: Sie

überwachen die Logistikkette, prüfen den Wareneingang

sowie die Lagerbestände, bestellen Ware nach und planen

die Warenauslieferung. Sie erledigen Buchhaltungsaufgaben,

beraten Kunden und nehmen im Lager Warensendungen

entgegen.

Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Zoll- und Exportabwicklung

b) Materialwirtschaft

c) Marketing und Vertrieb

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC und

Standardsoftware

Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten

Neigung zu kaufmännischem Denken

Interesse an Wirtschaftsfragen sowie am Umgang mit

Daten und Zahlen

Kontaktbereitschaft

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Verhandlungsgeschick (z. T. auch in einer Fremdsprache)

IHK-Abschluss Kaufmann /-frau im Groß- und

Außenhandel, Fachrichtung Großhandel

56


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Personaldienstleistungskaufmann /-frau

T T

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Tätigkeiten Personaldienstleistungskaufleute suchen Personal für bestimmte

Aufgaben aus. Sie recherchieren dazu in Bewerberdatenbanken,

werten Medien aus und pflegen Datensätze

ein. Häufig führen sie die zugehörigen Vorstellungsgespräche.

Sie erstellen Arbeitsverträge oder Mitarbeiterakten

und wissen über Rechte und Schutzbestimmungen von

Arbeitnehmer/-innen Bescheid. Auch die Berechnung von

Löhnen und Personalkosten gehört zu ihren Aufgaben. Bei

Personaldienstleistern verhandeln sie mit Unternehmen, unterbreiten

Angebote und betreuen vermittelte Mitarbeiter

/-innen.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Marketing und Verkauf

Personalwirtschaft

Entgeltarten und -abrechnung

Personalplanung, -beschaffung und -einsatz

Rechtsanwendungen

NEU

Berufsbezogene Interesse am Sammeln und Verarbeiten von Informationen

Voraussetzungen Interesse an Rechtsfragen und Rechtskunde

Neigung zu Büro- und Verwaltungsarbeiten

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen (z. B. für

das Führen von Vorstellungsgesprächen oder das Formulieren

von Stellenanzeigen)

Verantwortungsbewusstsein (z. B. Erstellen von Zeugnissen)

Kommunikations- und Konfliktfähigkeit (z. B. angemessenes

Reagieren beim Führen von Kündigungsgesprächen)

Abschluss IHK-Abschluss Personaldienstleistungskaufmann /-frau

Sport- und Fitnesskaufmann /-frau

NEU

Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Sport- und Fitnesskaufleute sind Dienstleistungskaufleute,

die Verwaltungs- und Organisationsaufgaben in Fitness- und

Gesundheitsstudios, in Sportvereinen und -verbänden sowie

in der öffentlichen und privaten Sport- und Sportstättenverwaltung

übernehmen. Sie erarbeiten Konzepte für

Sportangebote, beraten und betreuen Kunden, organisieren

Veranstaltungen und verwalten die Finanzen. Außerdem

übernehmen sie Aufgaben im Rechnungswesen, im

Controlling und in der Personalwirtschaft.

Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Sport- und Fitnesswirtschaft

b) Marketing und Vertrieb

c) Qualitätsmanagement

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC und

Standardsoftware

Interesse an Sport, Ernährungs- und Gesundheitsfragen

Interesse an Werbung und Marketing

Kunden- und Serviceorientierung

Neigung zu kaufmännischem Denken

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Kommunikationsfähigkeit und Kontaktbereitschaft

IHK-Abschluss Sport- und Fitnesskaufmann /-frau

57


BERUFSABSCHLUSS

Veranstaltungskaufmann /-frau

Voraussetzungen Hauptschulabsschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Tätigkeiten Veranstaltungskaufleute konzipieren und organisieren Veranstaltungen

und sorgen für deren reibungslosen Ablauf.

Sie kalkulieren die Kosten und übernehmen alle kaufmännischen

Aufgaben rund um die Planung, Durchführung und

Nachbereitung von Veranstaltungen. Sie betreuen die jeweiligen

Veranstaltungen vor Ort beim Kunden, in Messe-

oder Konzerthallen, Theater- und Gasträumen, Fernsehstudios

oder auch im Freien.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Veranstaltungswirtschaft

b) Marketing und Vertrieb

c) Qualitätsmanagement

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit

dem PC und Standardsoftware

Berufsbezogene Interesse an planender und organisierender Tätigkeit

Voraussetzungen Hohes Maß an Kundenorientierung

Neigung zu kaufmännischem Denken

Interesse an Werbung und Marketing

Flexibilität (rasches Umstellen auf unterschiedliche Veranstaltungen,

Orte und Zielgruppen)

Kommunikations- und Teamfähigkeit

Abschluss IHK-Abschluss Veranstaltungskaufmann /-frau

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Verkäufer /-in

T T

NEU

NEU

Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Verkäufer /-innen veräußern Waren und Dienstleistungen.

Ihre Hauptaufgabe besteht in Verkaufs- und Beratungsgesprächen

mit Kunden. Sie nehmen Ware an, zeichnen

sie aus und räumen sie ein. Zudem führen sie Qualitäts-

kontrollen durch, bestellen Ware nach und nehmen Reklamationen

entgegen. Beim Kassieren prüfen sie die Echtheit

der Geldscheine, achten auf die richtige Ausgabe des

Wechselgeldes oder wickeln Zahlungen bargeldlos mit Kredit-

oder Geldkarten ab. Darüber hinaus wirken sie bei der

Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden

Maßnahmen mit. Vor allem in kleinen Geschäften helfen

sie beim Dekorieren der Verkaufsräume.

Der Einzelhandelsbetrieb und sein Umfeld

Einzelhandelsprozesse

Grundlagen des Rechnungswesens

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen

b) Verkaufsvorbereitung und Lagerung

c) Warenwirtschaft

d) Servicebereich Kasse

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC und

Standardsoftware

Interesse an kundenorientierter und beratender Tätigkeit

Interesse an prüfender und kontrollierender Tätigkeit

Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit

Neigung zu kaufmännischem Denken

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und

Schrift

IHK-Abschluss Verkäufer /-in

Stufenausbildung siehe auch Seite 61 / 100

58


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Fachangestellte /-r für Medien-

Und Informationsdienste, Fachrichtung

Medizinische Dokumentation

T

Voraussetzungen Fachoberschulreife oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

NEU

Tätigkeiten Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der

Fachrichtung Medizinische Dokumentation erfassen, verwalten

und pflegen medizinische Datenbestände. Sie klassifizieren

Daten, prüfen, pflegen und sichern sie. Sie sind in medizinischen

Dokumentationsstellen von Krankenhäusern oder

Hochschulkliniken, in pharmazeutischen Forschungseinrichtungen,

an Universitäten oder bei Informationsdienstleistern

für medizinische Information und Dokumentation

tätig. Darüber hinaus ergeben sich Beschäftigungsmöglichkeiten

bei Krankenkassen, medizinischen Softwareanbietern

und Interessensvertretungen wie der Kassenärztlichen Vereinigung.

Inhalte Sammeln, erfassen, strukturieren, aufbereiten und

vermitteln medizinischer Informationen

Beschaffen, erfassen und sichern von Medienbeständen

und sonstigen Informationsträgern

Einsetzen von Informations- und Kommunikationssystemen

Datenbankrecherchen, Statistik und Informationsdienstleistungen

Informieren, beraten und betreuen von Kunden

und Benutzern

Klinische Studien

Anatomie und Krankheitslehre

Berufsbezogene Interesse an medizinischen Sachverhalten

Voraussetzungen Interesse am Umgang mit dem PC, Daten und Zahlen

Neigung zu ordnender und systematisierender Tätigkeit

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Sorgfalt

Abschluss IHK-Abschluss Fachangestellte /-r für Medien- und

Informationsdienste, Fachrichtung Medizinische Dokumentation

59


BERUFSABSCHLUSS

Stufenqualifizierungen im kaufmännischen Bereich

Für die Zielberufe:

Bürokaufmann/-frau

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Grundlagen Wirtschaftslehre

Grundlagen Rechnungswesen

Bürowirtschaft

Informationswirtschaft und Arbeits-

organisation

Wirtschaftsrechnen

Bfz-Zertifikat

Büroassistent / -in

u n m i t t e l b a r o d e r zu

einem späteren zeitpunkt

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

15 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Funktionale Betriebswirtschaftslehre

Rechnungswesen

Informationsverarbeitung

Traineephase

Berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Bürokaufmann/-frau oder

Kaufmann /-frau für

Bürokommunikation

60


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Stufenqualifizierungen im Berufsfeld Verkauf

für Die Zielberufe:

Verkäufer /-in

Kaufmann /-frau im Einzelhandel

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Grundlagen Wirtschaftslehre

Grundlagen von Beratung und Verkauf

Grundlagen der Warenwirtschaft

Informationswirtschaft und Arbeits-

organisation

Wirtschaftsrechnen

Bfz-Zertifikat

Verkaufsassistent/-in

u n m i t t e l b a r o d e r zu

einem späteren zeitpunkt

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

9 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Wirtschaftslehre

Führen von Beratungs- und Verkaufs-

gesprächen

Verkaufsvorbereitung und Lagerung

Warenwirtschaft

Informationswirtschaft und Arbeits-

organisation

IHK-Berufsabschluss

Verkäufer/-in

o d e r

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

15 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Wirtschaftslehre und Geschäftsprozesse

Rechnungswesen

Marketing

Kennzahlenermittlung und Auswertung

Warenwirtschaft

Informationswirtschaft und Arbeits-

organisation

IHK-Berufsabschluss

Kaufmann /-frau im Einzelhandel

61


BERUFSABSCHLUSS

Fachlagerist /-in

Voraussetzungen Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Bereitschaft zur Wochenend- und Schichtarbeit

Tätigkeiten Fachlagerist /-innen nehmen Güter an, prüfen anhand der

Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen,

erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen

ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder

leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Sie kontrollieren

den Lagerbestand und führen Inventuren durch. Für den

Versand verpacken sie die Güter, füllen die Begleitpapiere

aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkw. Sie

kennzeichnen, beschriften und sichern die Sendungen unter

Beachtung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften. Bei ihrer

Arbeit bedienen sie verschiedene Transportgeräte und

Fördermittel wie Gabelstapler oder automatische Sortieranlagen,

deren Pflege ebenfalls zu ihren Aufgaben gehört.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Logistische Prozesse

Güterversendung und Transport

Annahme, Lagerung, Kommissionierung und Verpackung

von Gütern

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC

Erwerb der Fahrerlaubnis für Flurförderer

(„Gabelstaplerführerschein“)

Berufsbezogene Interesse an praktisch-zupackender Tätigkeit

Voraussetzungen Interesse am Umgang mit technischen Geräten, Maschinen

und Anlagen

Neigung zu ordnender und systematisierender Tätigkeit

Umsicht (z. B. Bedienen von Transportmitteln)

Abschluss IHK-Abschluss Fachlagerist /-in

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

T T

NEU

Stufenausbildung siehe auch Seite 64 / 100

Fachkraft für Lagerlogistik

NEU

Hauptschulabschluss oder Eignungsfeststellung,

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Bereitschaft zur Wochenend- und Schichtarbeit

Fachkräfte für Lagerlogistik führen in Logistikzentren, Industriebetrieben,

Speditionen und im Versandhandel die

Warenannahme durch, prüfen anhand der Begleitpapiere

Menge und Beschaffenheit, organisieren die Entladung,

sortieren die Güter und lagern sie sachgerecht an vorher

eingeplanten Plätzen. Sie erkunden Warenbezugsquellen,

erarbeiten Angebotsvergleiche, bestellen Waren und veranlassen

deren Bezahlung. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren

und ermitteln die günstigste Versandart.

Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und

erstellen Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen.

Sie bedienen Gabelstapler und sichern die Fracht

gegen Verrutschen oder Auslaufen. Das Berechnen von Lagerkennziffern,

Inventurarbeiten und einfache Jahresabschlüsse

gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Güterversendung und Transport

Annahme, Lagerung, Kommissionierung und Verpackung

von Gütern

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit PC und betriebswirtschaftlicher

Standardsoftware (SAGE)

Logistische Dienstleistungen

Zahlungsverkehr und Buchführung

Erwerb der Fahrerlaubnis für Flurförderer

(„Gabelstaplerführerschein“)

Interesse an prüfender/kontrollierender Tätigkeit

Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit

Befähigung zum Planen und Organisieren

Verantwortungsbewusstsein

IHK-Abschluss Fachkraft für Lagerlogistik

Stufenausbildung siehe auch Seite 64 / 100

62


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Kaufmann /-frau für Spedition und

Logistikdienstleistung

T

NEU

Voraussetzungen Fachoberschulreife oder Eignungsfeststellung, z. B. in einem

der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der englischen Sprache (vergleichbar mit

ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bereitschaft zur Wochenend- und Schichtarbeit

Bereitschaft zur Mobilität für Traineephase und Vermittlung

Tätigkeiten Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren

Versand, Umschlag sowie Lagerung von Gütern und

verkaufen Verkehrs- bzw. Logistikdienstleistungen. Sie sind

in Speditionen und Unternehmen im Bereich Umschlag / Lagerwirtschaft,

der Güterbeförderung im Straßen-, Eisenbahn-

oder Schiffsverkehr oder bei Frachtfluggesellschaften tätig. Sie

planen Routen, legen Termine fest oder scannen den Barcode

von Waren in Lagerbestandslisten ein. Auch die Überprüfung

von Ladelisten und die Erstellung von Frachtpapieren gehören

zu ihrem Aufgabengebiet.

Inhalte Der Betrieb und sein Umfeld

Leistungs- und Geschäftsprozesse

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Schwerpunktausbildung in den betrieblichen Funktionen:

a) Zoll- und Exportabwicklung

b) Materialwirtschaft

c) Verkehrsträger

Grundlegende Qualifizierung im Umgang mit dem PC und

Standardsoftware

Berufsbezogene Interesse an planender und organisierender Tätigkeit

Voraussetzungen Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten

Mündliches Ausdrucksvermögen

Interesse an Wirtschaftsfragen

Kunden- und Serviceorientierung (z. B. Eingehen auf Kundenwünsche

hinsichtlich spezieller Transportprobleme)

Verhandlungsgeschick (z. B. Vereinbaren von Lieferterminen,

Transport- und Lagerkapazitäten)

Abschluss IHK-Abschluss Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Mario Hoffmann

Umschüler

Bfz-Essen GmbH

„In der Bfz erhalten wir eine zweite Chance fürs

Leben. Die Ausbildung ist hochwertig und bietet

einen guten Einstieg in meinen Wunschberuf.“

63


BERUFSABSCHLUSS

Stufenqualifizierungen im Berufsfeld Lagerwesen und Logistik

für die Zielberufe:

Fachlagerist /-in

Fachkraft für Lagerlogistik

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Lagerwirtschaft

Güterversand und Transport

Güterumschlag

Informationswirtschaft und Arbeits-

organisation

Flurförderschein

Bfz-Zertifikat

Lagerhelfer/-in

u n m i t t e l b a r o d e r zu

einem späteren zeitpunkt

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

9 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Verpackung

Kommissionierung

Transport

Traineephase

berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Fachlagerist /-in

o d e r

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

15 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Umschlag und Annahme

Lagerung und Kontrolle von Gütern

Kommissionierung, Verpackung,

Beschaffung

Kennzahlenermittlung und Auswertung

Tourenplanung und Versand

Traineephase

berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

IHK-Berufsabschluss

Fachkraft für Lagerlogistik

64


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Übergreifende Informationen

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler(inn)en

Fachkräfte mit Berufsabschluss oder Personen

mit einschlägiger Berufserfahrung,

insbesondere Berufsrückkehrer /-innen und

Wiedereinsteiger /-innen

Voraussetzungen Beratungsgespräch in der Bfz

Unterrichtszeit Vollzeit

Abschluss Bfz-Zertifikat

T Teilzeit:

Schulungszeiten nach individueller Vereinbarung

+ Nachhaltiges Lernen in unseren

kaufmännischen Übungsfirmen:

Die enge Verknüpfung von Theorie

und Praxis in virtuellen Unternehmen

garantiert die Nähe zu den Abläufen

in der Realität.

Praxistraining Rechnungswesen / Buchführung

mit New Classic-Line und DATEV pro

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Lehrgangsdauer 18 Wochen

Tätigkeiten Sachbearbeitung

Kreditorenbuchhaltung

Debitorenbuchhaltung

Inhalte Grundlagenkenntnisse Buchhaltung

Aufbaukurs Buchhaltung

Finanzbuchhaltung

Jahresabschluss

Finanz-, Anlagenbuchhaltung und Controlling

65


FORTBILDUNGEN

Praxistraining Marketing und Vertrieb mit

New Classic-Line

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Lehrgangsdauer 10 Wochen

Tätigkeiten Sachbearbeitung

Auftragsabwicklung

Vertriebsaußendienst

Messepräsenz

Inhalte Grundlagen Marketing und absatzpolitische Instrumente

Vertriebsorganisation

Marketing

Auftragsbearbeitung

Personalfachkraft mit DATEV pro und

New Classic Line

Voraussetzungen Siehe allgemeine Voraussetzungen

Lehrgangsdauer Vollzeit: 18 Wochen T Teilzeit: 36 Wochen

wöchentlicher Einstieg möglich

Tätigkeiten Sachbearbeitung Personalwesen

Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV pro und

New Classic-Line

Inhalte Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung

DATEV pro und New Classic-Line

Personalentwicklung und -controlling

Arbeits- und Sozialrecht

Tarifrecht

Steuern

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Praxistraining Einkauf und Logistik mit

New Classic-Line

Siehe allgemeine Voraussetzungen

8 Wochen

Sachbearbeitung

Bestellwesen

Mängelrüge

Angebotsvergleiche

Grundlagen und Bestellabwicklung

Vertragsrecht und -störungen

Materialdisposition und Lagerwirtschaft

Bestellabwicklung

Kanzlei-Rechnungswesen und Lohn- / Gehalt

Comfort mit DATEV pro

Siehe allgemeine Voraussetzungen

Vollzeit: 8 Wochen T Teilzeit: 16 Wochen

wöchentlicher Einstieg möglich

Durchführung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen

Stammdatenverwaltung

Dialogbuchungen durchführen

Konten abstimmen

Bearbeitung besonderer Musterfälle (z. B. Glaser Leu,

Einzelunternehmer)

Einführung in das Programm Lohn und Gehalt Comfort

und dessen Bedienungskonzept

Neuanlage eines Mandanten

Erfassung von Bewegungs-, Kalenderdaten sowie Stammdatenänderung

Lohn-, Wiederholungs- und Nachberechnung

Monats- und Jahresabschluss der Musterfirmen

66


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Klinische Kodierfachkraft

Zielgruppe Mitarbeiter/-innen aus dem Gesundheitswesen

Voraussetzungen Berufsausbildung im medizinisch-pflegerischen Tätigkeitsbereich,

Krankenpflege, Altenpflege, MTA oder vergleichbare

mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen

Kenntnisse in den MS-Office-Anwendungen

Eignungsgespräch in der ComIn Genius GmbH

Lehrgangsdauer 6 Monate (70 Qualifizierungstage und 8 Wochen

betriebliches Praktikum)

Unterrichtszeit Vollzeit

Tätigkeiten Seit der Einführung der Fallkostenpauschalen im Januar 2004

erfolgt die Abrechnung medizinischer Leistungen im Krankenhaus

ausnahmslos über die medizinische Dokumentation.

Dieser gestiegene Dokumentationsaufwand lässt sich

durch den Einsatz von geschulten Kodierfachkräften zeitnah

und zuverlässig bewältigen. Die elementaren Aufgaben der

Klinischen Kodierfachkraft sind die Sichtung der gesamten

Patientendokumentation und die Erstellung der korrekten

Kodierung der Diagnosen und Behandlungen in enger Kooperation

mit den ärztlichen Teams. Dabei stehen sie einer

immer komplexer werdenden Informationsdichte rund um

die Patientenbehandlung, einer hohen Frequenz an Änderungen

der Abrechnungsgrundlagen und der Notwendigkeit

möglichst zeitnaher Abrechnungsprozesse gegenüber.

Inhalte Kodierungssystematik im G-DRG-System

Klassifikationssysteme und Leistungsabrechnung

Klassifikation der Diagnosen nach ICD 10

Klassifikation der Prozeduren nach OPS 301

Allgemeine und spezielle Kodierrichtlinien

Erlössicherung durch richtige Dokumentation

Training Lagerlogistik

Dieses Fortbildungsangebot richtet sich insbesondere an

Personen mit Berufserfahrung im Lagerlogistik- oder auch

gewerblich-technischen Bereich, die ihre Arbeitsmarktchancen

durch den Erwerb berufsfeldbezogener Zusatzqualifikationen

verbessern möchten. Auch Personen ohne

Vorerfahrung und mit Interesse am Thema Lagerlogistik

können mit dieser Qualifikation einen Einstieg in diesen

Wachstumsmarkt finden.

Siehe allgemeine Voraussetzungen

6 Monate (inkl. 2-monatiger betrieblicher Traineephase)

Vollzeit

NEU

Das Aufgabenspektrum umfasst das Be- und Entladen von

Transportfahrzeugen, sowohl in Lagerhallen als auch im

Freien. Die Güter werden dabei mit Gabelstaplern, Handwagen

und Hebebühnen transportiert. Automatische Sortieranlagen

kommen hierbei ebenso zum Einsatz wie Ver-

packungsmaschinen und -geräte. Warenbewegungen werden

mittels Scannergeräten erfasst, über spezielle Logistiksoftware

werden die Lagerbestände und -bewegungen am

Computer kontrolliert. Trotz Automatisierung zahlreicher

Prozesse gehört körperlicher Einsatz zum Berufsalltag dazu.

Die Arbeit ist häufig in Wechsel- und Nachtschichten organisiert.

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Arbeits- und Sozialrecht

Arbeitssicherheit und Unfallschutz

Materialwirtschaft und Logistik

Lagerlogistik

Lagerung und Warenpflege

Innerbetrieblicher Transport

67


FORTBILDUNGEN

Kodierung von Fallbeispielen am PC

Kommunikative Kompetenzen

Umgang mit MDK-Anfragen

Kodieren anhand von realen Krankenakten

Umgang mit der Kodiersoftware 3M KODIP

Kodierrichtlinien der Psychiatrie

Kodierung von Komplexbehandlungen

Abschluss ComIn Genius-Zertifikat

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Kommissionierung

Verpackung und Entsorgung

Güterverladung und -versendung

Fachrechnen

Lagerverwaltung mit EDV / New Classic-Line

Auftragsbearbeitung

Warenannahme

Einlagerung und Bestandsführung

Kommissionierung und Verpackung

Warenausgang und Versand

Gefahrgutschulung nach ADR

Flurförderzeugausbildung in Theorie und Praxis

(„Staplerschulung“)

Berufsfeldorientierung und Kurzbewerbungstraining

/ EDV

Betriebspraktikum

Bfz-Zertifikat

Fahrausweis für Flurförderzeuge

Bescheinigung über die Teilnahme am GGVSE / ADR

Grundkurs

68


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Call-Center-Agent mit IHK-Zertifikat

Voraussetzungen Kaufmännische Kenntnisse, berufliche Erfahrung oder verwertbares

Wissen aus einem Vorberuf

Klare, deutliche Aussprache

Kunden- und serviceorientierte Einstellung

Bewerbungsgespräch in der ComIn Genius GmbH

Lehrgangsdauer 12 Wochen (inkl. 4-wöchigem „Training on the job“) im

Rahmen des ComIn-LernCenters, bei Bedarf mit vorgeschaltetem

EDV-Training

Unterrichtszeit Vollzeit

Tätigkeiten Call-Center-Agents werden bei der Kundenakquisition und

-pflege eingesetzt. Dabei bedienen sie sich moderner Telekommunikation

sowie Office-Programmen und spezifischer

Software am PC.

Inhalte Moderne Informationsverarbeitung

Call-Center: Grundlagen und Einblick in eine neue Dienstleistung

Service- und kundenorientierte Kommunikation

Telemarketing und Telesales

Kaufmännische Grundlagen: Datenschutz und Recht sowie

Arbeitsplatzorganisation und Zeitmanagement

Praktische Qualifizierung durch Call-Center-Profis im betrieblichen

Tagesgeschäft zur Einarbeitung und Überleitung

in den beruflichen Alltag

Abschluss IHK-Zertifikat Call-Center-Agent

ComIn Genius-Zertifikat

Brigitte Dibak

Umschülerin

Bfz-Essen GmbH

„Ich habe keine Vorkenntnisse und komme

trotzdem gut zurecht. Die Dozenten sind sehr

geduldig und kümmern sich um jeden von uns,

bis wir alles verstanden haben.“

69


FORTBILDUNGEN

Kaufmännisches LernCenter *

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

PC Baustein 1

Windows Betriebssystem 1 Woche 290-QM-001

Grundlagen IT – Hardware und Konfiguration 1 Woche 290-QM-002

MS Office – Einführung in Word, Excel, PowerPoint 1 Woche 290-QM-003

MS Word – Grundkurs 1 Woche 290-QM-004

MS Word – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 290-QM-005

PC Baustein 2

MS Excel – Grundkurs 1 Woche 290-QM-006

MS Excel – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 290-QM-007

PC Baustein 3

MS Access – Grundkurs 1 Woche 290-QM-008

MS Access – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 290-QM-009

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Grundkurs 1 Woche 290-QM-010

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 290-QM-011

Kommunikation / Information mit Outlook und Internet 1 Woche 290-QM-012

Arbeiten mit Office

Kaufmännische Auftragsbearbeitung und Grundlagen der Bürokommunikation 4 Woche 290-QM-043

10-Finger-Schreiben nach der Tipp 10 Methode inkl. abschließender Fertigkeitsprüfung mit

Zertifikat (lernbegleitend)

1 Woche 290-QM-042

MS Office Praxisschulung 1 Woche 290-QM-039

Umstieg auf die aktuelle MS Office Version 1 Woche 290-QM-038

Zertifikat ECDL (European Computer Driving License)

ECDL-Zertifikat MS Office Paket (bis 4 Teilprüfungen) 5 Wochen 290-QM-013

ECDL-Zertifikat MS Office Paket (bis 7 Teilprüfungen) 9 Wochen 290-QM-014

Rechnungswesen 1

Grundlagenkenntnisse Buchhaltung 4 Wochen 290-QM-015

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

70


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Rechnungswesen 2

Finanzbuchhaltung New Classic-Line 2 Wochen 290-QM-016

Kanzleirechnungswesen mit DATEV pro 4 Wochen 290-QM-045

Aufbaukurs Buchhaltung 2 Wochen 290-QM-017

Rechnungswesen 3

Buchhaltung: Jahresabschluss New Classic-Line 4 Wochen 290-QM-018

Rechnungswesen 4

Finanz-, Anlagenbuchhaltung, Controlling New Classic-Line 4 Wochen 290-QM-019

Personalwesen 1

Lohn- und Gehaltsabrechnung New Classic-Line 4 Wochen 290-QM-021

Lohn- und Gehaltsabrechnung (DATEV pro) 4 Wochen 290-QM-022

Personalwesen 2

Arbeits- und Sozialrecht 2 Wochen 290-QM-020

Personalwesen 3

Tarifrecht 2 Wochen 290-QM-023

Personalentwicklung und -controlling 3 Wochen 290-QM-024

Steuern 1 Woche 290-QM-025

Marketing und Vertrieb

Grundlagen Marketing, absatzpolitische Instrumente 2 Wochen 290-QM-026

Auftragsbearbeitung New Classic-Line 2 Wochen 290-QM-027

Vertriebsorganisation 2 Wochen 290-QM-028

Marketing 4 Wochen 290-QM-029

Einkauf und Logistik 1

Grundlagen und Bestellabwicklung 2 Wochen 290-QM-030

Vertragsrecht und -störungen 2 Wochen 290-QM-031

Einkauf und Logistik 2

Bestellabwicklung mit New Classic-Line 2 Wochen 290-QM-032

Materialdisposition und Lagerwirtschaft 2 Wochen 290-QM-033

71


FORTBILDUNGEN

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 290-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 290-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 290-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 290-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 290-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

T

Kaufmännisches LernCenter – Teilzeit *

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

PC Baustein 1

Windows Betriebssystem 2 Wochen 291-QM-001

Grundlagen IT – Hardware und Konfiguration 2 Wochen 291-QM-002

MS Office – Einführung in Word, Excel, PowerPoint 2 Wochen 291-QM-003

MS Word – Grundkurs 2 Wochen 291-QM-004

MS Word – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 291-QM-005

PC Baustein 2

MS Excel – Grundkurs 2 Wochen 291-QM-006

MS Excel – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 291-QM-007

PC Baustein 3

MS Access – Grundkurs 2 Wochen 291-QM-008

MS Access – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 291-QM-009

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

72


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Grundkurs 2 Wochen 291-QM-010

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 291-QM-011

Kommunikation / Information mit Outlook und Internet 2 Wochen 291-QM-012

Arbeiten mit Office

Umstieg auf die aktuelle MS Office Version 2 Wochen 291-QM-032

MS Office Praxisschulung 2 Wochen 291-QM-033

10-Finger-Schreiben nach der Tipp 10 Methode inkl. abschließender Fertigkeitsprüfung mit

Zertifikat (lernbegleitend)

2 Wochen 291-QM-034

Kaufmännische Auftragsbearbeitung und Grundlagen der Bürokommunikation 8 Wochen 291-QM-035

Rechnungswesen 1

Grundlagenkenntnisse Buchhaltung 8 Wochen 291-QM-013

Rechnungswesen 2

Finanzbuchhaltung New Classic-Line 4 Wochen 291-QM-014

Kanzleirechnungswesen mit DATEV pro 8 Wochen 291-QM-036

Aufbaukurs Buchhaltung 4 Wochen 291-QM-015

Rechnungswesen 3

Buchhaltung: Jahresabschluss New Classic-Line 8 Wochen 291-QM-016

Rechnungswesen 4

Finanz-, Anlagenbuchhaltung, Controlling New Classic-Line 8 Wochen 291-QM-017

Personalwesen 1

Arbeits- und Sozialrecht 4 Wochen 291-QM-018

Personalwesen 2

Lohn- und Gehaltsabrechnung New Classic-Line 8 Wochen 291-QM-019

Lohn- und Gehaltsabrechnung (DATEV pro) 8 Wochen 291-QM-020

Personalwesen 3

Tarifrecht 4 Wochen 291-QM-021

Personalentwicklung und -controlling 6 Wochen 291-QM-022

Steuern 2 Wochen 291-QM-023

73


FortBILDUNGEN

Marketing und Vertrieb

Grundlagen Marketing, absatzpolitische Instrumente 4 Wochen 291-QM-024

Auftragsbearbeitung New Classic-Line 4 Wochen 291-QM-025

Vertriebsorganisation 4 Wochen 291-QM-026

Marketing 8 Wochen 291-QM-027

Einkauf und Logistik 1

Grundlagen und Bestellabwicklung 4 Wochen 291-QM-028

Vertragsrecht und -störungen 4 Wochen 291-QM-029

Einkauf und Logistik 2

Bestellabwicklung mit New Classic-Line 4 Wochen 291-QM-030

Materialdisposition und Lagerwirtschaft 4 Wochen 291-QM-031

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 291-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 291-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 16 Wochen 291-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 22 Wochen 291-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 24 Wochen 291-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

74


Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

NEU

LernCenter Lager-Logistik

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Gabelstapler-Schulung (Flurförderzeugausbildung) 1 Woche 293-QM-001

Materialdisposition und Lager-Logistik 2 Wochen 293-QM-006

Lagerverwaltung mit New Classic Line 2 Wochen 293-QM-007

Gefahrgutausbildung nach GGVSE/ADR

Basiskurs 1 Woche 293-QM-002

Aufbaukurs Tank 3 Tage 293-QM-004

Prüfungsvorbereitung

Prüfungsvorbereitung kaufmännische Berufe 4 Wochen 290-QM-040

Prüfungsvorbereitung kaufmännische Berufe 8 Wochen 290-QM-036

Prüfungsvorbereitung Lager- und Logistikberufe 4 Wochen 290-QM-041

Prüfungsvorbereitung Lager- und Logistikberufe 8 Wochen 290-QM-037

Weitere Module / Informationen auf Anfrage!

75


FORTBILDUNGEN

Vorbereitung auf die Externenprüfung der IHK

Für die Zielberufe:

Bürokaufmann/-frau

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Fachkraft für Lagerlogistik

Zielgruppe Dieses Angebot richtet sich an Interessent(inn)en an einem

IHK-Abschluss, denn trotz langjähriger berufspraktischer

Erfahrungen und fundierter Kenntnisse fehlt häufig ein

erfolgreicher Berufsabschluss, um die Chancen auf dem

Arbeitsmarkt nachhaltig verbessern zu können.

Voraussetzungen Einschlägige und nachgewiesene hauptberufliche Vollzeitbeschäftigung

von mindestens 4 Jahren und 6 Monaten bzw.

entsprechend längere Teilzeitbeschäftigung. Im persönlichen

Gespräch stellen wir gemeinsam fest, wo die vorhandenen

Kompetenzen liegen und welche Chancen sich daraus

ableiten lassen. Zudem klären wir die Kriterien für die

Zulassung zur Externenprüfung bei der Kammer.

Lehrgangsdauer 12 Monate

Unterrichtszeit Vollzeit

Inhalte Geschult werden in jedem Fach prüfungsrelevante Inhalte

nach dem Rahmenlehrplan der IHK, mit spezifischen Ausbildungsmodulen

für die einzelnen Zielberufe. Im Rahmen

einer intensiven und individuellen Prüfungsvorbereitung

geben wir Ihnen systematische Rückmeldungen zum aktuellen

Lernstand und in Verbindung mit Prüfungssimulationen

Sicherheit für die Abschlussprüfung, die sich zeitlich

direkt an die Fortbildung anschließen kann.

Abschluss Bfz-Zertifikat

Kaufmännische Berufe / Lager-Logistik-Berufe

Für den Zielberuf:

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Dieses Angebot richtet sich an Interessent(inn)en an einem

IHK-Abschluss, denn trotz langjähriger berufspraktischer

Erfahrungen und fundierter Kenntnisse fehlt häufig ein

erfolgreicher Berufsabschluss, um die Chancen auf dem

Arbeitsmarkt nachhaltig verbessern zu können.

Einschlägige und nachgewiesene hauptberufliche Vollzeitbeschäftigung

von mindestens 3 Jahren Berufspraxis im Tätigkeitsspektrum

des Call-Center-Agents. Im persönlichen

Gespräch stellen wir gemeinsam fest, wo die vorhandenen

Kompetenzen liegen und welche Chancen sich daraus ableiten

lassen. Zudem klären wir die Kriterien für die Zulassung

zur Externenprüfung bei der Kammer.

12 Wochen

Montags und mittwochs von 17:30 bis 20:45 Uhr

Samstags von 08:30 bis 16:00 Uhr

Prüfungsrelevante Inhalte nach dem IHK-Rahmenlehrplan:

Der Ausbildungsbetrieb:

Stellung, Rechtsform und Struktur

Arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Vorschriften

Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz

Dienstleistungsangebot:

Arbeitsorganisation, Kooperation, Teamarbeit betriebliche

Prozessorganisation, qualitätssichernde Maßnahmen

Dialogprozesse:

Kundenbetreuung, Kundenbindung, Kundengewinnung

Informations- und Kommunikationssysteme

Software, Netze und Dienste, Datenbanken

Datenschutz und Sicherheit

Projektvorbereitung, -durchführung und -controlling

ComIn Genius-Zertifikat

76


IT-Berufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

Mitglied des Microsoft IT-Academy Program

Hohe Qualität durch Microsoft- Trainingskonzepte

und Unterlagen

„Mobil Application Development“ als neuer

Qualifizierungsbestandteil

Alle Trainingseinheiten mit direktem berufs-

praktischem Bezug

Engagement im IT-Netzwerk networker NRW e. V.

garantiert Einblick in Branchenentwicklungen

Autorisiertes Prometric Testing Center


Berufsabschluss

IT-Berufe

Fachinformatiker /-in Anwendungs-

entwicklung

Fachinformatiker /-in Systemintegration

Informatikkaufmann /-frau

Informations- und Telekommunikations-

Systemkaufmann /-frau

Fachangestellte /-r für Medien- und

Informationsdienste, Fachrichtung

Medizinische Dokumentation (siehe Seite 59)

Fortbildungskurse

Intensiv-Training Microsoft Application Development

Intensiv-Training Netzwerkadministration

MS Windows Server 2008

Intensiv-Training Linux Administrator

Intensiv-Training Java Developer

Intensiv-Training Web-Entwickler

Intensiv-Training IT-Security

Intensiv-Training Angewandte EDV für Büro und

Verwaltung

Modulare Fortbildungen

LernCenter IT

LernCenter Office und Business


IT-Berufe

IT-Berufe

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen In der Regel Fachoberschulreife und Eignungsfeststellung

z. B. in einem der PROFIL-Angebote der Bfz

Grundkenntnisse der PC-Handhabung und

eines Betriebssystems

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und

Schrift

Grundkenntnisse (Wortschatz) der englischen Sprache

(vergleichbar mit ca. 3 Jahren Schulenglisch)

Bewerbungsgespräch in der ComIn Genius GmbH

Lehrgangsdauer 24 Monate

(inkl. 11-monatiger betrieblicher Traineephase)

Unterrichtszeit Vollzeit

T

NEU

In Planung

Studienaussteiger

Stufenausbildung

Auch in Teilzeit

Neu im Angebot

79


BERUFSABSCHLUSS

IT-Berufe

Fachinformatiker /-in Anwendungsentwicklung

T

NEU

Tätigkeiten Fachinformatiker /-innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

realisieren komplexe Softwareprojekte nach Kundenwunsch.

Hierfür analysieren sie Geschäftsprozesse und

planen IT-Systeme. Sie können in der EDV-Beratung sowie in

Fachabteilungen tätig sein, die mit der Erstellung und Pflege

von Softwareanwendungslösungen beschäftigt sind.

Inhalte Grundqualifikation

BWL (umfasst ca. 20% der Ausbildung)

Microsoft Office

Grundlagen der PC-Technik und Netzwerktechnik

Einführung in Linux

Allgemeine Einführung in Datenbanken und SQL sowie

Oracle und MS-SQL-Server

Grundlagen der Programmierung in C

Web-Technologien (CSS, HTML, XHTML, PHP)

Anbindung an MySQL

Fachqualifikation

UML (objektorientierter Ansatz)

OOP mit JAVA oder C#

Entwicklung von mobilen Anwendungen

Grundzüge des Projektmanagements

Dokumentation

Oracle (objektrelationale Datenbanken)

Vorbereitung auf die MCPD oder OCJP/SCJP-Prüfungen

Berufsbezogene Interesse an Datenverarbeitung und Informatik

Voraussetzungen Abstrakt-logisches, analytisches und systematisches Denken

Kunden- und Serviceorientierung

Technisches Verständnis

Abschluss IHK-Abschluss Fachinformatiker /-in, Fachrichtung Anwendungsentwicklung

(FIAE)

MCPD-Zertifikat

Studienaussteiger siehe auch Seite 102

Stufenausbildung siehe auch Seite 82 / 100

Fachinformatiker /-in Systemintegration

T

NEU

Fachinformatiker /-innen der Fachrichtung Systemintegration

realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen

und vernetzen Hard- und Softwarekomponenten

zu komplexen Systemen. Daneben beraten und

schulen sie Kunden und Benutzer oder arbeiten oftmals als

Systemadministrator /-innen in Rechenzentren.

Grundqualifikation

BWL (umfasst ca. 20% der Ausbildung)

Microsoft Office

Grundlagen der PC-Technik und Netzwerktechnik

Einführung in Linux

Allgemeine Einführung in Datenbanken und SQL sowie

Oracle und MS-SQL-Server

Grundlagen der Programmierung in C

Web- Technologien (CSS, HTML, XHTML, PHP)

Anbindung an MySQL

Fachqualifikation

Heterogene Vernetzung

Routing

Grundzüge des Projektmanagements

Erweiterte Netzwerktechnik

Linux

Vorbereitung auf die MCITP-Prüfungen

Interesse an Datenverarbeitung und Informatik

Abstrakt-logisches, analytisches und systematisches Denken

Sorgfalt

Technisches Verständnis

Kunden- und Serviceorientierung

IHK-Abschluss Fachinformatiker /-in, Fachrichtung Systemintegration

(FISI)

MCITP-Zertifikat

Studienaussteiger siehe auch Seite 102

Stufenausbildung siehe auch Seite 82 / 100

80


IT-Berufe

Informatikkaufmann /-frau

Tätigkeiten Informatikkaufleute sind für die Beschaffung und Verwaltung

von informations- und telekommunikationstechnischen

Systemen zuständig. Sie erstellen Anwendungslösungen,

beraten Kunden und führen Nutzerschulung durch.

Informatikkaufleute übernehmen auch die Wartung und

Verwaltung von IT-Systemen.

Inhalte Grundqualifikation

BWL (umfasst ca. 20% der Ausbildung)

Microsoft Office

Grundlagen der PC-Technik (Hardware und Betriebssysteme)

und der Netzwerktechnik

Einführung in Linux

Allgemeine Einführung in Datenbanken und SQL sowie

Oracle und MS-SQL-Server

Grundlagen der Programmierung in C

Web- Technologien (CSS, HTML, XHTML, PHP)

Anbindung an MySQL

Fachqualifikation

Rechnungswesen, Buchhaltung, Abschreibungen

ERP-Systeme

Grundzüge des Projektmanagements

Vorbereitung auf die MCITP-Prüfungen

Branchenspezifische Leistungen sowie Beschaffung und

Bereitstellung von Systemen

Projektplanung und -durchführung

Berufsbezogene Interesse an Datenverarbeitung und Informatik

Voraussetzungen Neigung zu kaufmännischem Denken

Systematisches Denken und planvolles Vorgehen

Kunden- und Serviceorientierung

Abschluss IHK-Abschluss Informatikkaufmann /-frau

MCITP-Zertifikat

T

NEU

Informations- und Telekommunikations-

Systemkaufmann /-frau

T

NEU

Informations- und Telekommunikations-Systemkaufleute

konzipieren und realisieren kundenspezifische Systemlösungen.

Sie entwickeln Marketingstrategien und beraten Kunden.

Ferner kümmern sie sich von der Angebotserstellung

bis zur Auftragsabrechnung um den gesamten Geschäftsprozess.

Ebenso können sie im Bereich Kunden- und Benutzerschulungen

sowie im IT-Service eingesetzt werden.

Grundqualifikation

BWL (umfasst ca. 20% der Ausbildung)

Microsoft Office

Grundlagen der PC-Technik (Hardware und Betriebssysteme)

und der Netzwerktechnik

Einführung in Linux

Allgemeine Einführung in Datenbanken und SQL sowie

Oracle und MS-SQL-Server

Grundlagen der Programmierung in C

Web-Technologien (CSS, HTML, XHTML, PHP)

Anbindung an MySQL

Fachqualifikation

Rechnungswesen, Buchhaltung, Abschreibungen

ERP-Systeme

Grundzüge des Projektmanagements

Vorbereitung auf die MCITP-Prüfungen

Marketing, Vertrieb, kundenspezifische Systemlösungen,

Auftragsbearbeitung

Interesse an Datenverarbeitung, Informatik und IT

Neigung zu kaufmännischem Denken

Befähigung zum Planen und Organisieren

Rechenfertigkeiten (z. B. Erstellen von Kalkulationen)

IHK-Abschluss Informations- und Telekommunikations-

Systemkaufmann /-frau (ITSK)

MCITP-Zertifikat

81


BERUFSABSCHLUSS

IT-Berufe

Stufenqualifizierungen im Berufsfeld IT

für die Zielberufe:

Fachinformatiker /-in Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker /-in Systemintegration

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

7 Monate

Schulungsinhalte:

Praktische Grundlagenkenntnisse

Office

Betriebssysteme

Netzwerktechnik

Datenbanken

Internet-Technologie

Grundlagen BWL

Auslegung von Hard- und

Softwarekomponenten

ComIn Genius-Basiszertifikat

Informations- und Telekommunika-

tionshelfer /-in

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

5 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Vertiefungsphase und

Zertifizierung

Verwaltung von Rechnersystemen

und Netzwerken

Erbringung von Serviceleistungen an

Hard- und Software

IT-Support

ComIn Genius-Aufbauzertifikat

Informations- und Telekommunika-

tionsassistent /-in

+ anerkanntes Zertifikat (z. B.

Microsoft Server Administrator)

3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Schulungsinhalte:

Berufsspezifische Fachausbildung

Verwaltung von Rechnersystemen

und Netzwerken

Erbringung von Serviceleistungen an

Hard- und Software

IT-Support

IHK-Berufsabschluss

Fachinformatiker /-in

Anwendungsentwicklung oder

Systemintegration

82


IT-Berufe

Übergreifende Informationen

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler (inn)en

Voraussetzungen Personen mit einer abgeschlossenen technischen

oder kaufmännischen Ausbildung und / oder

Fachhoch- oder Hochschulzugangsberechtigung,

die bereits über Erfahrungen in der Anwendungsentwicklung

und über Englischkenntnisse verfügen

Beratungsgespräch in der ComIn Genius GmbH

Gordon Real

Studienaussteiger,

Praktikant bei der

Fa. Appseleration

„Ich habe durch ComIn Genius die Chance bekommen,

meinen Traum zu leben. Ich wurde sehr gut auf das lange

Betriebspraktikum vorbereitet. Währenddessen werde ich

gefordert und erhalte gute fachliche Inputs bei hervorragender

Betreuung. Ich bin keine billige Arbeitskraft und

habe gute Chancen, übernommen zu werden.“

Intensiv-Training Microsoft Application

Development

Der MCPD (Microsoft Certified Professional Developer) ist

ein Experte im Umgang mit den .NET Technologien. Damit

können sich die Absolvent(inn)en an der Entwicklung

von neuer Software im Rahmen von Projekten einbringen.

Vorausgesetzt werden Kenntnisse der Programmiersprache

C# oder Java und Erfahrungen mit objektorientierter Programmierung.

Es gibt drei unterschiedliche MCPD-Zertifizierungen

mit unterschiedlicher Spezialisierung. Diese Spezialisierungen

eröffnen Beschäftigungsmöglichkeiten in

unterschiedlichen Branchen von IT-Unternehmen.

MCPD Windows Developer (Lehrgangsdauer 16 Wochen)

Entwicklung von Client-Anwendungen auf Basis von

Windows Form (Rich Client Applications)

Beschäftigungsmöglichkeiten im klassischen Feld der

Anwendungsentwicklung

MCPD Web Developer (Lehrgangsdauer 16 Wochen)

Entwicklung von interaktiven Web-Anwendungen für

Internet und Intranet auf der Basis von ASP. NET-Technologien

Beschäftigungsmöglichkeit im Bereich von Web-Anwendungen

und Unternehmensanwendungen (Intranet)

MCPD Windows Azure Developer (Lehrgangsdauer

12 Wochen)

Entwicklung von Anwendungen mit dem Fokus auf Cloud-

Computing

Beschäftigungsmöglichkeit im Umfeld von komplexen

Unternehmensanwendungen

ComIn Genius-Zertifikat

Microsoft-Zertifikat MCPD

83


FORTBILDUNGEN

IT-Berufe

Intensiv-Training Netzwerkadministration

MS Windows Server 2008

Voraussetzungen Grundlegende Netzwerkkenntnisse und Erfahrungen in

der Administration von Microsoft Servern.

Inhalte Zertifizierung zum MCITP Enterprise Administrator

(Windows Server 2008)

Lehrgangsdauer 17 Wochen

Im Mittelpunkt steht die Anpassung der Kenntnisse und Fähigkeiten von Administratoren auf MS Server 2008. Im Rahmen

der Qualifizierung wird gezielt auf die Zertifizierungsprüfungen zum MCITP Server Administrator bzw. zum Enterprise

Administrator mit den originalen Microsoft Trainingskits und nach den neuen Microsoft MCTS / MCITP-Zertifizierungs-

modellen vorbereitet.

Professionelle Planung und Administration von Windows

Server 2008 Anwendungsdomänen

Vorbereitung auf die fünf Zertifizierungsprüfungen zum

MCITP Enterprise Administrator (theoretische Prüfungsfragen

und praktische Prüfungssimulationen)

Ablegen der Prüfung in einem Trainingscenter

Unterstützung bei der Stellensuche durch ein Bewerbungscoaching

Abschluss ComIn Genius-Zertifikat

Zertifikat MCITP Enterprise Administrator

Grundlegende Netzwerkkenntnisse und Erfahrungen in

der Administration von Microsoft Servern.

Zertifizierung zum MCITP Server Administrator (Windows

Server 2008)

Professionelle Administration von Windows Server 2008

Anwendungsdomänen

Vorbereitung auf die drei Zertifizierungsprüfungen zum

MCITP Server Administrator (theoretische Prüfungsfragen

und praktische Prüfungssimulationen)

Ablegen der Prüfung in einem Trainingscenter

Unterstützung bei der Stellensuche durch ein Bewerbungs-

coaching

10 Wochen

ComIn Genius-Zertifikat

Zertifikat MCITP Server Administrator

84


IT-Berufe

Intensiv-Training Web-Entwickler

Zielgruppe Für Unternehmen wird ein zeitgemäßer Webauftritt immer

wichtiger. Ob bei der Vermarktung von Produkten oder der

Optimierung von internen Firmenprozessen, das Arbeitsgebiet

der modernen Webtechnologie ist vielfältig. In diesem

Intensiv-Training werden alle Möglichkeiten von Intranet

und Internet in Unternehmen aufgezeigt. Die Teilnehmer/innen

lernen an praxisnahen Beispielen von den Grundlagen

bis zu komplexen Systemen mit Datenbankanbindung

das Handwerkszeug zum erfolgreichen Webentwickler.

Lehrgangsdauer 11 Wochen

Intensiv-Training Linux-Administrator

Zielgruppe Linux ist in den letzten Jahren zu einer echten Alternative im

Unternehmenseinsatz geworden. Durch Stabilität, Sicherheit

und Flexibilität bietet Linux diverse Vorteile im Vergleich zu anderen

Betriebssystemen. Der Einsatz von Linux-Servern erfolgt

dabei für die Anwender meist unbemerkt. Die Teilnehmer/innen

erwerben an praxisnahen Beispielen den Umgang mit

Linux-typischen Serveraufgaben. Das Intensiv-Training richtet

sich an Administratoren und an Interessierte, die grundlegende

Netzwerkkenntnisse mitbringen.

Lehrgangsdauer 14 Wochen

Inhalte Linux im Unternehmen

Proxy-Server

Samba-Server, FTP-Server

Mail-Server

Vorbereitung auf die LPI Examen 101 und 102

Abschluss ComIn-Genius Zertifikat

Junior Level Linux Professional (LPIC-1)

Inhalte HTML, CSS

Flash / Action Script

DHTML mit Javascript

Administration von Web-Servern

PHP

MySQL

Abschluss ComIn Genius-Zertifikat

Intensiv-Training Java Developer

Die moderne objektorientierte Programmiersprache JAVA

bietet ein großes Arbeitsfeld in unterschiedlichsten Bereichen.

Die Sprache JAVA ist plattformunabhängig und wird im

Bereich des Internets und bei mobilen Geräten (Apps) sehr oft

verwendet. Teilnehmer/-innen lernen vom Aufbau der objektorientierten

Programmierung bis zum praxisnahen Umgang

mit JAVA alle Möglichkeiten dieser interessanten Entwicklungsumgebung

kennen. Vorausgesetzt werden Kenntnisse in

einer anderen auch strukturierten Programmiersprache.

15 Wochen

Einführung in die objektorientierte Programmierung OOP

Arbeiten mit JAVA

Vorbereitung auf den OCJP/SCJP

ComIn Genius-Zertifikat

OCJP /SCJP (Sun Certified Programmer for the Java Platform)

Intensiv-Training IT-Security

Durch die zunehmende Vernetzung von Unternehmen steigen

auch die Gefahren durch Angriffe von außen, die durch

Spezialisten auf dem Gebiet der IT-Sicherheit minimiert werden

können. Ihrer Tätigkeit kommt in jedem Unternehmen

eine besondere Bedeutung zu, da bereits eine kleine Störung

des PC-Netzes erhebliche betriebswirtschaftliche Schäden

nach sich ziehen kann.

11 Wochen

Kryptographie

VPN, IPsec, Zertifikate

Sicherheit von Linux- und Windows-Servern

Firewalls

Virtualisierung

Monitoring und Netzwerkanalyse

ComIn Genius-Zertifikat

85


FORTBILDUNGEN

IT-Berufe

Intensiv-Training Angewandte EDV für Büro

und Verwaltung

Zielgruppe Für ein modernes Office-Management sind umfangreiche

fachliche Kompetenzen gefragt. Die Teilnehmer/-innen lernen

die marktüblichen MS-Office-Programme kennen und

miteinander zu verknüpfen. Sie eignen sich so praxisnahe

und berufsrelevante Kenntnisse an und entwickeln ein sicheres

Verständnis für die Möglichkeiten der Anwendungen im

Praxiseinsatz. Sie erwerben Grundlagen der Schreibtechnik

und der modernen Büroorganisation und erhalten so aktuelle

Informationen über Neuerungen auf dem Arbeitsmarkt.

Lehrgangsdauer 12 Wochen

Inhalte MS Word

MS Excel

MS PowerPoint

MS Outlook und Internetnutzung

Kaufmännische Auftragsbearbeitung

Grundlagen der modernen Büroorganisation

Grundlagen Schreibtechnik

Abschluss ComIn Genius-Zertifikat

Christian Langkavel

Umschüler Bfz-Essen GmbH

„Wir bekommen in der Bfz gute Chancen geboten, uns

weiterzubilden. Die Ausbildung ist super, jeder bekommt

bei Problemen die notwendige Hilfe.“

86


IT-Berufe

LernCenter IT *

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Grundlagen

Grundlagen Netzwerktechnik 2 Wochen 020-QM-002

Netzwerkadministration Microsoft® Windows Server 2 Wochen 020-QM-003

Netzwerk / Sicherheit

Mobile Computing 1 Woche 020-QM-091

Servervirtualisierung mit HyperV und ESXi 2 Wochen 020-QM-090

Desktop und Anwendungsvirtualisierung 2 Wochen 020-QM-089

Netzwerksicherheit mit Windows Server 3 Wochen 020-QM-029

Netzwerksicherheit mit Linux 2 Wochen 020-QM-030

Vorbereitung auf die CCNA-Prüfung 4 Wochen 020-QM-077

Heterogene Netzwerke 1 Woche 020-QM-031

MCDST für Windows 7

70-685 Windows 7 Enterprise Desktop Support Technician 2 Wochen 020-QM-075

70-686 Windows 7 Enterprise Desktop Administrator 2 Wochen 020-QM-076

Microsoft Zertifizierungen

70-169 Windows Small Business Server 2011 4 Wochen 020-QM-087

70-680 Windows 7, Konfiguration 2 Wochen 020-QM-070

70-640 Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory 2 Wochen 020-QM-064

70-642 Konfigurieren einer Windows Server 2008 Netzwerkinfrastruktur 2 Wochen 020-QM-063

70-646 Microsoft Windows Server 2008 Serveradministration 2 Wochen 020-QM-062

70-643 Konfigurieren von Windows Server 2008 Anwendungsinfrastruktur 2 Wochen 020-QM-066

70-647 Microsoft Windows Server 2008 Unternehmensadministration 2 Wochen 020-QM-067

70-557 Microsoft Forefront Client und Server, Konfiguration 2 Wochen 020-QM-007

Installation, Konfigurierung und Administrierung von Microsoft SQL Server 2 Wochen 020-QM-013

Design, Optimierung und Verwaltung von Microsoft SQL-Server 2 Wochen 020-QM-073

Exchange Server, Konfiguration inkl. Zertifizierung 2 Wochen 020-QM-071

Exchange Server, Design von Messaging-Lösungen inkl. Zertifizierung 2 Wochen 020-QM-072

Microsoft SharePoint Server 2010, Konfiguration und Design 2 Wochen 020-QM-100

Training für die Microsoft-Zertifizierung 2 Wochen 020-QM-069

Training für die Microsoft-Zertifizierung (Prüfungsvorbereitung) 4 Wochen 020-QM-010

87


FORTBILDUNGEN

Training für die Microsoft-Zertifizierung 7 Wochen 020-QM-017

Vom MCSA Windows Server 2003 zum MCITP Server Administrator

Prüfung 70-646 und Prüfung 70-648

4 Wochen 020-QM-065

Vom MCSE Windows Server 2003 zum MCITP Enterprise Administrator

Prüfung 70-647 und Prüfung 70-649

4 Wochen 020-QM-068

Linux

Linux – Grundlagen und Systemadministration 2 Wochen 020-QM-021

Linux, mit LPI Examen 101 4 Wochen 020-QM-022

Linux, mit LPI Examen 102 6 Wochen 020-QM-023

Linux, mit LPI Examen 201 8 Wochen 020-QM-024

Linux, mit LPI Examen 202 8 Wochen 020-QM-025

Linux Kommunikationsserver 4 Wochen 020-QM-026

Linux / Unix Shellprogrammierung 1 Woche 020-QM-027

Entwicklung und Bereitstellung von dynamischen Webseiten

Standard HTML nach W3C 1 Woche 020-QM-051

Style Sheets (Templates, CSS) 1 Woche 020-QM-052

Arbeiten mit Flash / Action Script 1 Woche 020-QM-053

DHTML mit Javascript (DOM) 3 Wochen 020-QM-054

AJAX mit Javascript 1 Woche 020-QM-086

Einrichten und Administrieren von Web-Servern 1 Woche 020-QM-055

Web-Anwendungen mit PHP 4/5 2 Wochen 020-QM-056

Web-Datenbank MySQL 2 Wochen 020-QM-057

Grundlagen der Softwareentwicklung

Mobile Application Development 4 Wochen 020-QM-099

Entwicklung von Anwendungsprogrammen mit C# oder Visual C++ 2 Wochen 020-QM-032

Datenbankzugriff mit C# oder C++ 1 Woche 020-QM-033

Einführung in das Programmieren mit C# oder C++ 4 Wochen 020-QM-034

Grundlagen der Softwareentwicklung mit Java / Sun Zertifizierung

Einführung in die Programmentwicklung mit Java 3 Wochen 020-QM-039

Java Anwendungen mit Swing 3 Wochen 020-QM-040

Java und Datenbanken 3 Wochen 020-QM-041

Client-Server Programmierung 3 Wochen 020-QM-042

IT-Berufe

88


IT-Berufe

Grafik mit Java 3 Wochen 020-QM-043

1Z0-xxx, Oracle Certified Associate for the Java Platform, OCJP / SCJP 12 Wochen 020-QM-044

MCTS-Zertifizierung

70-511 Windows Application Development 4 Wochen 020-QM-092

70-513 Windows Communication Foundation Development 4 Wochen 020-QM-093

70-515 Web Application Development 4 Wochen 020-QM-095

70-516 Accessing Data with Microsoft Framework 4 Wochen 020-QM-094

70-518 Windows Developer 4 4 Wochen 020-QM-096

70-519 Web Developer 4 4 Wochen 020-QM-097

70-583 Windows Azure Developer 4 Wochen 020-QM-098

Grundlagen von Datenbankanwendungen

Einführung in relationale Datenbankanwendungen 1 Woche 020-QM-045

Microsoft SQL Server – Einführung 2 Wochen 020-QM-046

Microsoft SQL Server – Konfiguration und Administration 3 Wochen 020-QM-047

Oracle – Einführung 2 Wochen 020-QM-048

Prüfungsvorbereitung auf IHK-Prüfungen

Prüfungsvorbereitung auf den theoretischen Teil der IHK-Prüfung Fachinformatiker /-in

Anwendungsentwicklung

Prüfungsvorbereitung auf den theoretischen Teil der IHK-Prüfung Fachinformatiker /-in

Systemintegration

Prüfungsvorbereitung auf den theoretischen Teil der IHK-Prüfung IT-Systemkaufmann /-frau und

Informatikkaufmann /-frau

Betriebliches Praktikum

4 Wochen 020-QM-058

4 Wochen 020-QM-059

4 Wochen 020-QM-060

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 020-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 020-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 020-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 020-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 020-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

89


FORTBILDUNGEN

LernCenter Office und Business *

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Arbeiten mit Office

Kaufmännische Auftragsbearbeitung und Grundlagen der Bürokommunikation 4 Wochen 021-QM-027

MS Office – Einführung in Word, Excel, PowerPoint 1 Woche 021-QM-003

MS Word – Grundkurs 1 Woche 021-QM-004

MS Word – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 021-QM-005

10-Finger-Schreiben nach der Tipp 10 Methode inkl. abschließender Fertigkeitsprüfung mit

Zertifikat (lernbegleitend)

1 Woche 021-QM-026

MS Excel – Grundkurs 1 Woche 021-QM-006

MS Excel – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 021-QM-007

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Grundkurs 1 Woche 021-QM-008

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Aufbaukurs 1 Woche 021-QM-009

MS Access – Grundkurs 1 Woche 021-QM-013

MS Access – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 1 Woche 021-QM-014

Kommunikation / Information mit Outlook und Internet 1 Woche 021-QM-015

MS Office Praxisschulung 1 Woche 021-QM-025

Umstieg auf die aktuelle MS Office Version 1 Woche 021-QM-024

HTML – Einführung 1 Woche 021-QM-016

Grundlegende EDV

Grundlagen IT 1 Woche 021-QM-001

Windows Betriebssysteme 1 Woche 021-QM-002

European Computer Driving Licence (ECDL)

ECDL-Zertifikat MS Office Paket (bis 4 Teilprüfungen) 5 Wochen 021-QM-010

ECDL-Zertifikat MS Office Paket (bis 7 Teilprüfungen) 9 Wochen 021-QM-011

Projektmanagement

Projektmanagement mit MS Project – Grundkurs 2 Woche 021-QM-019

Call Center

Call-Center-Agent-Training (für IHK-Zertifizierung mindestens ein Praxis-Training Pflicht) 6 Wochen 021-QM-021

Call-Center-Praxis-Training 2 Wochen 021-QM-022

IT-Berufe

90


IT-Berufe

Prüfungsvorbereitung

Prüfungsvorbereitung Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste 4 Wochen 021-QM-023

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 4 Wochen 021-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 6 Wochen 021-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 021-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 11 Wochen 021-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 021-PM-005

Intensiv-Trainings im Rahmen unseres LernCenters

Call-Center-Agent mit IHK-Zertifizierung 12 Wochen 021-QP-001

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

LernCenter Office und Business – Teilzeit *

Modulbezeichnung Dauer Kennziffer

Arbeiten mit Office

Kaufmännische Auftragsbearbeitung und Grundlagen der Bürokommunikation 8 Wochen 027-QM-019

MS Office – Einführung in Word, Excel, PowerPoint 2 Wochen 027-QM-003

MS Word – Grundkurs 2 Wochen 027-QM-004

MS Word – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 027-QM-005

10-Finger-Schreiben nach der Tipp 10 Methode inkl. abschließender Fertigkeitsprüfung mit

Zertifikat (lernbegleitend)

2 Wochen 027-QM-018

MS Excel – Grundkurs 2 Wochen 027-QM-006

MS Excel – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 027-QM-007

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Grundkurs 2 Wochen 027-QM-008

Präsentationstechniken mit MS PowerPoint – Aufbaukurs 2 Wochen 027-QM-009

91


FORTBILDUNGEN

MS Access – Grundkurs 2 Wochen 027-QM-010

MS Access – Aufbaukurs mit berufsfeldbezogenen Übungen 2 Wochen 027-QM-011

Kommunikation / Information mit Outlook und Internet 2 Wochen 027-QM-012

MS Office Praxisschulung 2 Wochen 027-QM-017

Umstieg auf die aktuelle MS Office Version 2 Wochen 027-QM-016

Grundlegende EDV

Grundlagen IT 2 Wochen 027-QM-001

Windows Betriebssysteme 2 Wochen 027-QM-002

Projektmanagement

Projektmanagement mit MS Project – Grundkurs 4 Wochen 027-QM-013

European Computer Driving Licence (ECDL)

ECDL-Zertifikation MS Office Paket (bis 4 Teilprüfungen) 10 Wochen 027-QM-014

ECDL-Zertifikation MS Office Paket (bis 7 Teilprüfungen) 18 Wochen 027-QM-015

Betriebliches Praktikum

Betriebliches Praktikumsmodul 8 Wochen 027-PM-001

Betriebliches Praktikumsmodul 12 Wochen 027-PM-002

Betriebliches Praktikumsmodul 16 Wochen 027-PM-003

Betriebliches Praktikumsmodul 22 Wochen 027-PM-004

Betriebliches Praktikumsmodul 24 Wochen 027-PM-005

*Details siehe Seite 14

Ebenso lassen sich alle Module flexibel mit optionalen Praktikumszeiten von bis zu 50% der Gesamtteilnahmezeit verbinden.

Unterstützend finden Bewerbungstrainings mit Vermittlungscoaching statt.

IT-Berufe

92


Erzieherische Berufe

Pluspunkte für unsere Kund(inn)en

Großer Praxisanteil und -bezug in der Ausbildung

Hohe Arbeitsmarktorientierung

Enge Kooperation mit Schul- und

Jugendhilfeträgern

Alle Angebote auch in Teilzeit


Erzieherische Berufe

Ivette Bjarnason

Diplom-Betriebswirtin,

Dozentin für Existenzgründungen

in der Kindertagespflege

„Eine qualifizierte Kindertagespflegeperson ist unternehmerisch

tätig. Für eine Existenzgründung in der

Kindertagespflege sind daher nicht nur pädagogische,

sondern unbedingt auch betriebswirtschaftliche und

rechtliche Kenntnisse notwendig. Die Ausbildung bei der

Bfz-Essen GmbH bereitet gründlich auf einen Start in die

Selbstständigkeit vor.

Maren Poggel

Mutter von zwei Kindern

„Tagesmütter sind wichtig, weil durch sie meine Kinder in

häuslicher Umgebung gefördert werden. Zudem lege ich

auch Wert darauf, dass unsere Tagesmutter im Umgang

mit meinen Kindern liebevoll ist, aber auch, dass sie ihr

eigenes erzieherisches Handeln reflektieren kann.“

Fortbildungskurse

Kindertagespfleger /-in

Vorbereitung auf die

Externenprüfung der IHK

Staatlich geprüfte/-r Erzieher /-in


Erzieherische Berufe

Kindertagespfleger /-in

T

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

NEU

Voraussetzungen Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern

Belastbarkeit und Motivation

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache

Gesundheitszeugnis (Bestandteil des Lehrgangs)

Bewerbungsgespräch in der Bfz

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens wird das Vorliegen

der Zulassungsvoraussetzungen für das jeweils zuständige

Jugendamt überprüft.

Lehrgangsdauer Vollzeit:

2 Monate (inkl. Praxisphase in einer Tagespflegestelle am

Nachmittag)

T Teilzeit:

4 Monate (inkl. 2-monatiger Praxisphase in

einer Tagespflegestelle)

Unterrichtszeit Vollzeit:

In der Regel montags bis freitags

von 9:00 bis 12:30 Uhr Unterricht

von13:00 bis 16:00 Uhr Praxisphase in einer Tagespflegestelle

T Teilzeit:

In der Regel montags bis freitags von 9:00 bis 12:30 Uhr

Vorbereitung auf die Externenprüfung

Staatlich geprüfte/-r Erzieher/-in

Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen,

Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)

Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis (ohne Eintrag)

erfolgreiche Teilnahme an einem ausführlichen Test- und

Bewerbungsverfahren zur Feststellung der persönlichen

Eignung

Grundkenntnisse Englisch

gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

und eine der nachfolgenden Voraussetzungen:

Einschlägiger Berufsabschluss (staatlich geprüfte Kinderpfleger

/-in, Sozialhelfer /-in oder Heilerziehungshelfer /-in)

Berufsfachschule / Fachoberschule im Sozial- und Gesundheitswesen

(Fachhochschulreife) mit beruflichen Kenntnissen

Hochschulzugangsberechtigung und eine mindestens einjährige

einschlägige berufliche Vollzeittätigkeit (bzw. entsprechend

längere Teilzeitbeschäftigung)

Berufsabschluss in einem einschlägigen Beruf mit Berufsschulpflicht

Einschlägige hauptberufliche Tätigkeit von mindestens

fünf Jahren

Vollzeit:

12 Monate jeweils inklusive 16 Wochen Praktikum in einer

sozialpädagogischen Einrichtung

In Planung ab Herbst 2012

T Teilzeit:

T

NEU

20 Monate jeweils inklusive 16 Wochen Praktikum in einer

sozialpädagogischen Einrichtung.

Vollzeit:

In der Regel 8:00 bis 16:00 Uhr

T Teilzeit:

In der Regel montags bis freitags von 9:00 bis 12:30 Uhr

95


FoRTBILDUNGEN

Tätigkeiten Kindertagespfleger /-innen betreuen Kinder in den ersten

Jahren ihres Lebens. Sie unterstützen und fördern sie in ihrer

Entwicklung. Sie sind in der Zeit, in der die Eltern berufstätig

sind, wichtige Bezugspersonen für die Kinder, übernehmen

eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in

einer sensiblen Phase ihres Lebens. Kindertagespfleger /-innen

arbeiten selbstständig im eigenen Haushalt, im Haushalt

der Kinder oder in selbst angemieteten Räumen.

Inhalte Kindertagespflege aus der Perspektive der

Tagesmütter /-väter, der Kinder, der Eltern

Förderung und Entwicklung von Kindern: Betreuung,

Bildung, Erziehung

Kooperation und Kommunikation mit Eltern

organisatorische und rechtliche Rahmenbedingungen der

Kindertagespflege mit Gründungs- und Steuerberatung

„Erste Hilfe am Kind“

Praxisqualifizierung in Kindertagesstätten

Abschluss Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e. V.

+

Erzieherische Berufe

Bfz-Zertifikat

Die Qualifizierung erfolgt auf Basis des bundesweit anerkannten

Curriculums des Deutschen Jugendinstituts (DJI)

sowie in Abstimmung mit den zuständigen Jugendämtern.

Die Qualifizierung bietet die Voraussetzung für die

Anerkennung als Kindertagespflegeperson durch die

zuständigen Jugendämter.

Erzieher /-innen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche.

Sie sind vor allem in der vorschulischen Erziehung,

aber auch in Erziehungs- oder Jugendwohnheimen oder

Jugendzentren tätig. Darüber hinaus werden sie in Familien-

oder Suchtberatungsstellen, Tagesstätten, Wohnheimen

für Menschen mit Behinderung oder in ambulanten sozialen

Diensten eingesetzt. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten

bieten Kinderkliniken, Grund- und Sonderschulen oder Jugendorganisationen.

Erzieher/-innen beobachten das Verhalten

und Befinden der Kinder, analysieren die Ergebnisse

nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen den

Entwicklungsstand, die Motivation oder das Sozialverhalten.

Sie erstellen langfristige Erziehungspläne und bereiten

Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor. Zu Eltern

bzw. Erziehungsberechtigten halten sie engen Kontakt und

stehen diesen informierend und beratend zur Seite.

Erziehungsziele und Erziehungsmaßnahmen

Bedeutung der Erziehung für die Entwicklung der Persönlichkeit

Kompetenzen, Entwicklungsmöglichkeiten und

Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen

Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsangebote planen,

umsetzen, dokumentieren und auswerten

psychologische Grundlagen

Grundlagen der Heil-, Sonder- und Heimpädagogik

Spiele, Musik, Bewegung und Tanz, handwerkliche Arbeiten,

Feste und Feiern in der Erziehungsarbeit

Einsatz traditioneller und neuer (audiovisueller) Medien

Förderung der sprachlichen Entwicklung

Elternarbeit

rechtliche Regelungen zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Berufsschul-Zeugnis „Staatlich geprüfte /-r Erzieher/-in“

Bfz-Zertifikat „Teilnahme am Vorbereitungslehrgang zur

Externenprüfung“

Im Anschluss absolvieren die Teilnehmenden eigenverantwortlich

ein einjähriges Berufspraktikum (Anerkennungsjahr)

mit abschließendem Kolloquium in der zuständigen

Berufsschule, die später auch nach erfolgreich abgelegter

Prüfung das Zeugnis „Staatlich anerkannte /-r Erzieher /-in“

ausstellt.

Das einjährige erfolgreich abgeschlossene Berufspraktikum

führt somit zur abschließenden staatlichen Anerkennung.

96


Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Hauptschulabschluss mit Berufseinstieg 98

Stufenqualifizierungen 100

Spezialangebot für besondere Zielgruppen:

Stufenqualifizierung Bauten- und Objektbeschichter

/-in 101

Für Studienaussteiger 102

Unser spezieller Fernunterricht 103

Zentralstelle des Deutschen

Übungsfirmenrings (ZÜF) 109

Bildungshotel 111

Tagungsservice 113


Hauptschulabschluss mit Berufseinstieg

n u r

b e i

u n s

Bundesweit einzigartig: Nutzen Sie die doppelte Chance!

Kooperation mit zwei regionalen Volkshochschulen

Perspektive: anerkannter Berufsabschluss

Hohe Erfolgsquote in laufenden Kursen

Der Hauptschulabschluss eröffnet neue Möglichkeiten

Nach dem Sozialgesetzbuch III besteht ein Rechtsanspruch auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses.

Die Förderung erfolgt über Bildungsgutschein der Agenturen für Arbeit und der JobCenter. Auch für Beschäftigte in

Kurzarbeit ist die Teilnahme möglich.

In der Volkshochschule Essen oder Gelsenkirchen wird in einer fünfmonatigen schulischen Weiterbildung der Hauptschulabschluss

Klasse 9 erworben (Unterrichtsumfang 6 Schulungseinheiten täglich).

Unterrichtet werden die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Informatik, Physik und Geschichte.

Sollte die Prüfung nicht bestanden werden, ist eine Wiederholung am Ende des beruflichen Bildungsteils möglich.

Zielgruppe Inhaber(inn)en von Bildungsgutscheinen, Rehabilitand(inn)en und Selbstzahler /-innen

Voraussetzungen Eignungsfeststellung

Bewerbungsgespräch in der Bfz-Essen

Lehrgangsdauer 11 Monate

Volkshochschule

Hauptschulabschluss

(Klasse 9) 5 Monate

Zertifikat / 1. Ausbildunsstufe

Berufliche

Grundbildung

6 Monate

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Option: Berufsabschluss (IHK / LWK)

Berufliche

Fachausbildung

98


Hauptabschluss mit Berufseinstieg

Die berufliche Grundbildung macht Sie fit für den Berufseinstieg

Eine sechsmonatige Basisqualifizierung (Vollzeitunterricht) bereitet auf eine

Tätigkeit in einem Industrie- oder Produktionsunternehmen vor.

Erworben wird praxisnahes Wissen in folgenden Berufsfeldern:

Lagerwesen / Logistik

Mechatronik

Erbrachte Leistungen werden in einem anerkannten Zertifikat dargestellt: Künftige Arbeitgeber gewinnen so auf einen Blick

Aufschluss über die Einsatzmöglichkeiten. Gleichzeitig wird die Grundbildung als erster Teil einer Ausbildung anerkannt.

Mit der Fachausbildung dann zum Berufsabschluss

Auf der Basisqualifikation aufbauend gelangen Interessierte zum Kammer-Berufsabschluss entweder unmittelbar im Anschluss

oder zu einem späteren Zeitpunkt.

Im Anschluss können dann die Arbeitsmarktchancen optimiert werden als:

Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)

Fachlagerist /-in (IHK) (10 Monate)

Mechatroniker /-in (IHK)

Elektroniker/-in für Betriebstechnik (IHK)

Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik (IHK)

Industriemechaniker /-in (IHK)

Elektronik

Metallfertigung

Siehe auch Stufenqualifizierung (Seite 100)

Gartenbau

Informationstechnologie

Zerspanungsmechaniker /-in (IHK)

Kaufmännischer Bereich

Gärtner/-in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (LWK)

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation (IHK)

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK)

Verkäufer/-in (IHK) (10 Monate)

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung (IHK)

Fachinformatiker/-in Systemintegration (IHK)

99


Stufenqualifizierungen

Umschulung auf Raten

Mit unserem Angebot der Stufenqualifizierung reagieren wir auf neue Kundengruppen,

veränderte Förderungsmöglichkeiten und auf die Anforderungen in den Unternehmen.

In den Berufsbereichen:

Lager und Logistik

Informationstechnologie

im kaufmännischen Bereich

im gewerblich-technischen Berufsfeld (Metallberufe und Elektronik -/Automati-

sierungsberufe)

bieten wir die Möglichkeit, sich schrittweise zu qualifizieren – sogar bis hin zum

IHK-Berufsabschluss.

Eine mehrmonatige Basisqualifizierung bereitet zunächst gezielt den Einsatz auf Helferebene

in einem Unternehmen vor. Erbrachte Leistungen werden arbeitsmarktrelevant

in Form eines Zertifikates detailliert dargestellt.

Im Anschluss oder zu einem späteren Zeitpunkt können die Kenntnisse in einem weiterführenden

Ausbildungsbaustein vertieft werden. Künftige Arbeitgeber erhalten über

die erneute Zertifizierung einen gezielten Aufschluss über die Einsatzmöglichkeiten auf

Assistentenebene.

Die zumeist zwölfmonatige berufsspezifische Fachausbildung im dritten Ausbildungsmodul

bietet schließlich die Möglichkeit, einen anerkannten IHK-Berufsabschluss zu erwerben.

Die zuständige IHK zu Essen akzeptiert die aufeinander aufbauenden Weiterbildungsinhalte

als Umschulungsbestandteile des gewünschten Zielberufs.

Beispielhafter Aufbau einer Stufenqualifizierung*

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

6 Monate

Praktische Grundlagenkenntnisse

Bfz-Zertifikat

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

6 Monate

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

2. b i l d u n g s b a u s t e i n

Vertiefungsphase

Bfz-Zertifikat

+ Vorteile der Stufenqualifizierung sind:

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

praxis- und arbeitsplatznahe

Ausbildungsinhalte

zeitlich klar strukturierte

Qualifizierungseinheiten

die Möglichkeit zur Erprobung von

Lernsituationen

das flexible Reagieren auf Arbeits-

platzangebote

aussagekräftige Zertifikate

über alle erbrachten Leistungen

die Möglichkeit, sich auch später

für den Erwerb eines Berufs-

abschlusses entscheiden zu können

3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Berufsspezifische Fachausbildung

IHK-Berufsabschluss

* auch zweistufige Modelle möglich

Fehlt ein Schulabschluss?

Informationen zu unserem Bildungsangebot „Hauptschulabschluss plus Berufseinstieg“ auf Seite 98!

100


Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

+

Spezialangebot für besondere Zielgruppen:

Stufenqualifizierung Bauten- und Objektbeschichter/-in

Für die Zielberufe:

Bauten- und Objektbeschichter/-in (Dauer: 24 Monate)

Option: Maler/-in und Lackierer/-in (+ weitere 12 Monate)

„Brücke zum Berufsabschluss“ für lern-entfernte langzeitarbeitslose Personen

Diese Stufenqualifizierung für eine Zielgruppe mit erheblichen Vermittlungshemmnissen ist ein Angebot der

Firmengruppe EABG. Neben der Vermittlung fachlicher Inhalte sind der (Wieder-)Aufbau von Lernfähigkeit

sowie Soft Skills wichtige Qualifizierungsbestandteile, um eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt

zu ermöglichen.

1. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Fachliche Schulungsinhalte:

Arbeitsplatz einrichten, unterhalten und

auflösen

Untergründe prüfen, beurteilen und vorbereiten

Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoff auswählen,

bereitstellen und verarbeiten

Oberflächen mit diversen Techniken gestalten

Externes Praktikum / betriebliche

Traineephase

Führerscheinerwerb (optional)

Berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

Ergänzend:

sozialpädagogische Betreuung

fachsprachliche Qualifizierung

Zertifikat HWK

Zwischenprüfung zum/-r Bauten-

und Objektbeschichter/-in

u n m i t t e l b a r od e r zu

e i n e m sp ä t e r e n ze i t p u n k t

2. b i l d u n g s b a u s t e i n 3. b i l d u n g s b a u s t e i n

12 Monate

Fachliche Schulungsinhalte:

Dämmmaterialien einbauen, Montagearbeiten

ausführen und Baufugentechniken

einsetzen

Unterkonstruktionen errichten, Dämmstoffe

einbauen, Fugen bearbeiten

Schutzbeschichtungen und Instandsetzungsmaßnahmen

ausführen

Externes Praktikum / betriebliche

Traineephase

Führerscheinerwerb (optional)

Berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

Ergänzend:

sozialpädagogische Betreuung

fachsprachliche Qualifizierung

Zertifikat HWK

Berufsabschluss zum/-r Bauten- und

Objektbeschichter/-in

(entspricht Zwischenprüfung zum/-r

Maler/-in und Lackierer/-in)

12 Monate

Fachliche Schulungsinhalte:

Energiespar-, Bautenschutz- und Instand-

setzungsmaßnahmen durchführen

Raumkonzepte entwerfen, planen und

umsetzen

Gestaltung von Fassaden planen und

durchführen

Externes Praktikum / betriebliche

Traineephase

Führerscheinerwerb (optional)

Berufsspezifische Prüfungsvorbereitung

Ergänzend:

sozialpädagogische Betreuung

fachsprachliche Qualifizierung

Zertifikat HWK

Berufsabschluss Maler/-in und

Lackierer/-in

optional

101


Für Studienaussteiger

Unser Spezialangebot – mit Arbeitsplatzgarantie

In kompakten 15-monatigen Ausbildungsgängen (inkl. 6-monatiger betrieblicher Traineephase) qualifizieren wir

Studienaussteiger /-innen für den direkten Einstieg in den Arbeitsprozess. Sie können folgende IHK-Berufsabschlüsse erwerben:

Fachinformatiker /-in Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker /-in Systemintegration

Industriekaufmann /-frau mit Zusatzqualifikation in den Bereichen Personalwesen, Controlling oder Marketing

Mechatroniker /-in

Zugangsvoraussetzung ist ein Fachstudium über mind. 4 Semester in einem artverwandten Studiengang.

Bei hiervon abweichenden Studiengängen müssen ausreichende einschlägige Vorerfahrungen nachgewiesen

und die Teilnahmemöglichkeit mit der IHK individuell abgestimmt werden.

Vor Ausbildungsbeginn klären und sichern – neben der individuellen Beratung – ein kostenloses, speziell entwickeltes

Auswahlverfahren und die Möglichkeit des „Testlearnings“ die persönliche Eignung und die Berufswahlentscheidung.

Ergebnisorientiert unterbreiten wir Ihnen ein differenziertes Angebot. Das ausbildungsbegleitende Coaching optimiert

die persönlichen Lern- und Bewerbungsstrategien, und die 6-monatige Praxisphase in den Unternehmen sorgt für

die frühzeitige Integration in betriebliche Prozesse.

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

102


NEU

Unser spezieller Fernunterricht

+

Unser spezieller Fernunterricht

Das Standardinstrument vieler Beratungsfachkräfte!

Seit mehr als 35 Jahren bieten wir zur Verbesserung von Integrationschancen unsere Fernkurse an.

Sie wurden bereits von weit mehr als 200.000 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet genutzt:

Bewährter Wiedereinstieg ins Lernen – motivierend durch rasche Erfolgserlebnisse.

Berufsbezogene Grundlagenkurse in Mathematik und in der Rechtschreibung aktivieren und unterstützen

die berufliche Eingliederung.

Berufsbezogene Fachkurse mit Bildungsgutschein buchbar

Grundlagen Kaufmännisches Rechnen 1

Kaufmännische Grundbegriffe und Deutsche Rechtschreibung 1

Grundlagen Technische Mathematik 1

Neben der kontrollierten Förderung der Eigenaktivität und des strukturierten Lernens wird gleichzeitig

praxisorientiertes Wissen für kaufmännische, gewerblich-technische oder abstrakt-logische Berufe vermittelt.

Geringe Kosten und ein einfaches Anmeldeverfahren im Internet, per Fax oder per Post.

Die Laufzeit der Kurse kann individuell angepasst werden, bereits bei der Anmeldung oder während eines laufenden Kurses.

Unterschiedliche Kurse können auch parallel gebucht werden. Die Kund(inn)en geben nach der Bearbeitung der Lernhefte

die Kontrollaufgaben online unter www.lernes.de oder www.vorfoerderung.de ein oder schicken diese per Post zurück. Das

individuelle Ergebnis wird ausgewertet und den Kund(inn)en mitgeteilt. Fehlerhafte Lösungen werden erläutert.

Kostenträger werden frühzeitig über den Kursverlauf informiert: Noch während des laufenden Kurses erhält der Kostenträger

unaufgefordert ein schriftliches Zwischenergebnis und am Kursende ein Endergebnis.

Umfangreicher Service für Kostenträger im Internet: www.lernes.de oder www.vorfoerderung.de!

Direkte Anmeldung der Kund(inn)en

Übersicht über angemeldete Kund(inn)en und deren Engagement

Ergebnisse jederzeit abrufbar

Aus Fernvorförderung wird LernEs ®

Die Fernlernprodukte der Bfz-Essen GmbH werden schrittweise unter

einer einheitlichen Marke zusammengeführt. In Zukunft finden Sie unsere

bewährten und neuen Produkte unter dem Markennamen LernEs®.

103


+

Alle Kurse dienen der Zielsetzung, im weiteren Verlauf der beruflichen Eingliederung

berufsbezogene Aufgabenstellungen sicher umsetzen und anwenden zu können.

Berufsbezogene Fachkurse

Kurs Kurs-Nr. / Anzahl Lerneinheiten Inhalt / Lernziel

Grundlagen

Kaufmännisches

Rechnen 1

Mit Bildungsgutschein

buchbar!

Kaufmännische

Grundbegriffe und

Deutsche Recht-

schreibung 1

Mit Bildungsgutschein

buchbar!

Grundlagen

Technische

Mathematik 1

Mit Bildungsgutschein

buchbar!

Elektrotechnik

Kompaktkurs

Mechanik

Kompaktkurs

210

9 Lerneinheiten

310

9 Lerneinheiten

220

9 Lerneinheiten

120

12 Lerneinheiten

130

12 Lerneinheiten

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Vermittlung des notwendigen mathematischen und kaufmännischen Grund-

wissens für die Lösung kaufmännischer Fragestellungen, z.B. in den Anwendungsbereichen

Abschlags- und Überschussberechnung, Preiskalkulation,

Kostenrechnung, Versandplanung, Mehrwertsteuerberechnung.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit der Ausrichtung auf kaufmännische Ausbildungs-

bzw. Beschäftigungsfelder oder Berufe, in denen sowohl ein kaufmännisches

Grundverständnis als auch eine sichere Anwendung der mathematischen

Grundkenntnisse erforderlich sind.

Vermittlung von kaufmännischen Grundbegriffen aus den Themenfeldern der

Betriebswirtschaft: Kaufmännische / rechtliche Prinzipien, Existenzgründung,

Personalwirtschaft, kaufmännische Abteilungen eines Unternehmens und Erfolgsfaktoren

eines Unternehmens. Die Vermittlung der deutschen Rechtschreibung

und Grammatik (S- und T-Laute, Dehnung und Schärfung, Nomen, Groß-

und Kleinschreibung, dass oder das) erfolgt zum Teil durch die Nutzung der

kaufmännischen Vermittlungstexte.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit der Ausrichtung auf kaufmännische Ausbildungs-

bzw. Beschäftigungsfelder oder Berufe, in denen sowohl ein kaufmännisches

Grundverständnis als auch eine sichere Anwendung der Schriftsprache erforderlich

ist.

Vermittlung von Grundlagen in Elektrotechnik und Mechanik, z.B. Ohmsches

Gesetz, Reihen- und Parallelschaltungen, elektrische Leistung, Geschwindigkeit,

Kraft, Drehmoment, Leistung sowie des dazu notwendigen mathematischen

Grundwissens.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Schulabschluss, die Berufsziele im gewerblich-technischen

Bereich oder im handwerklichen Bereich anstreben (Metallberufe,

Elektroberufe, Mechatronikberufe).

Vermittlung von Basiskenntnissen in Elektrotechnik (Atom/Elektron/Strom, Widerstand,

Ohmsches Gesetz, Arbeit und Leistung, Reihen-, Parallel- und gemischte

Schaltungen, Stromwärme).

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit mangelnden Grundlagenkennt nissen in Mathematik

zur ergän zenden fachlichen Vorbereitung für Facharbei ter/-innen in

Elektronik-Berufen, Vorberei tung für Meister/-innen und Techni ker/-innen aus

dem E-Bereich; Laboran t/-innen.

Vermittlung von Basiskenntnissen in der Mechanik (Basisgrößen, Kräfte, Drehmoment,

Arbeit/ Leistung/ Wirkungsgrad, Geschwindigkeit, Beschleunigung,

Schiefe Ebene).

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Grundlagenkenntnissen in Mathematik zur

ergänzenden fachlichen Vorbereitung für alle Metallberufe, Meister/-innen und

Techniker/-innen.

104


Unser spezieller Fernunterricht

Algebra 110

Entwicklung der

Raumvorstellung

12 Lerneinheiten

150

6 Lerneinheiten

Kursangebot berufsbezogene Mathematik

Kurs Kurs-Nr. / Anzahl Lerneinheiten Inhalt / Lernziel

Mathematik

für überwiegend

praktisch orientierte

Berufe

Mathematik

für gewerblich-

technische Berufe

Mathematik

für kaufmännische

Berufe

Mathematik

für Berufe mit

abstrakt-logischen

Anforderungen

010 Grundkurs

011 Ergänzungskurs

je 12 Lerneinheiten

020 Grundkurs

021 Ergänzungskurs

je 12 Lerneinheiten

040 Grundkurs

041 Ergänzungskurs

je 12 Lerneinheiten

030 Grundkurs

031 Ergänzungskurs

je 12 Lerneinheiten

Vermittlung von Basiskenntnissen in Algebra (Variablen, Potenzen, Wurzeln,

Gleichungen, Textgleichungen, Quadratische Gleichungen).

Geeignet für Teilnehmer/-innen zur Vor be rei tung für alle Meister- und

Technikerberufe oder andere entsprechende Abschlüsse.

Dieser Kurs schult mit Hilfe von Lernheften und einem für diesen Kurs speziell

entwickelten Styroporschneidegerät (leihweise Überlassung an die Teilnehmer/innen)

das räumliche Vorstellungsvermögen (Raumbild, Schneiden nach Raumbildern,

Zeichnen von Perspektiven, Zeichnen und Zuordnen von Ansichten).

Geeignet für Teilnehmer/-innen, die sich insbe son dere auf handwerkliche

oder gewerblich-technische Berufe vorbereiten wollen, in denen die Raumvorstellung

für die Be ar beitung von Werkstücken erforderlich ist.

Vermittlung mathematischer Grundkenntnisse (Grundrechenarten, Bruchrechnen,

Dreisatz, Prozentrechnung) mit der Zielsetzung, im weiteren Verlauf der

beruflichen Eingliederung berufsbezogene Aufgabenstellungen sicher umsetzen

und anwenden zu können.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit lange zurückliegendem Schulbesuch oder

fehlendem Schulabschluss und der Ausrichtung auf Berufe, in denen einfache

mathematische Grundkenntnisse vorausgesetzt werden.

Vermittlung mathematischer Grundfertigkeiten, ergänzt um notwendige Lerninhalte

zur Lösung spezifischer Aufgabenstellungen im weiteren Verlauf der beruflichen

Eingliederung in handwerkliche und gewerblich-technische Berufe

(Flächen- und Körperberechnung, Gleichungen).

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Schulabschluss, die Berufs- oder Weiterbildungsziele

in gewerblich-technischen oder handwerklichen Berufen anstreben.

Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zur Vorbereitung auf kaufmännisches

Rechnen insbesondere in den Bereichen Bruchrechnen, Dreisatz, Prozentrechnen,

Gleichungen, Maßeinheiten, Funktionen, Potenzen und Zahlensysteme.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Schulabschluss, die Berufs- oder Weiterbildungsziele

in kaufmännischen Berufen anstreben.

Vermittlung mathematischer Grundfertigkeiten, ergänzt um die Themen Gleichungen,

Funktionen, Potenzen/Logik und Zahlensysteme mit der Zielsetzung,

im weiteren Verlauf der beruflichen Eingliederung berufsspezifischen

Anforderungen entsprechen zu können.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Schulabschluss, die Berufs- oder Weiterbildungsziele

in IT-Berufen oder anderen Berufen mit höheren abstrakt-logischen

Anforderungen anstreben.

105


Kursangebot Deutsch

Kurs Kurs-Nr. / Anzahl Lerneinheiten Inhalt / Lernziel

Deutsch kompakt

für Berufe mit hoher

Anforderung im schriftsprachlichen

Bereich

(kaufmännische und

administrative Berufe)

Deutsch intensiv I

für Berufe, in denen eine

sichere Anwendung der

Schriftsprache erforderlich

ist

Deutsch intensiv II

für Berufe, in denen

Grundkenntnisse der Schriftsprache

erforderlich sind

(vorwiegend betriebsinterne

schriftliche Kommunikation)

510 Grundkurs

511 Ergänzungskurs

je 12 Lerneinheiten

520 Grundkurs

521 Ergänzungskurs 1

522 Ergänzungskurs 2

je 12 Lerneinheiten

530 Grundkurs

531 Ergänzungskurs 1

532 Ergänzungskurs 2

533 Ergänzungskurs 3

je 12 Lerneinheiten

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Die Anwendung der deutschen Rechtschreibung und Grammatik wird mit

Hilfe von Lernheften kompakt vermittelt.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit Schulabschluss und der Ausrichtung

auf Berufe, in denen die Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und

Grammatik im Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit steht.

Die Regeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik und deren Anwendung

werden mit Hilfe von Lern- und Trainingsheften vermittelt.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit lange zurück liegendem Schulbesuch und

der Aus richtung auf Berufe, in denen die Be herrschung der deutschen Rechtschrei

bung und Grammatik obligato risch ist.

Die elementaren Regeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik und

deren Anwendung werden mit Hilfe von Lern- und Trainingsheften in kleinen

Schritten und intensivem Training vermittelt.

Geeignet für Teilnehmer/-innen mit lange zurück liegendem Schulbesuch

oder fehlen dem Schulabschluss und der Ausrich tung auf Berufe, in denen

Grundkennt nisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik vorausgesetzt

werden, jedoch nicht im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen.

106


Zentralstelle des deutschen Übungsfirmenrings (ZÜF)

Internationale Übungsfirmenmesse 2011 in Karlsruhe

107


Know-how für die Zukunft

Unser Erfolgsrezept heißt Praxis

Der Deutsche ÜbungsFirmenRing ist die Dachorganisation von mehr als 550 Übungsfirmen in Deutschland,

die Praxis in der kaufmännischen Aus- und Weiterbildung anbieten – unter realen Bedingungen und

jenseits der grauen Theorie. Von der Personalabteilung bis zum Marketing – jede einzelne Übungsfirma ist

das perfekte Abbild eines Unternehmens und seiner kaufmännischen Abteilungen.

Durch den Zusammenschluss im Deutschen ÜbungsFirmenRing ist ein Netzwerk entstanden, mit dem eine

exakte Simulation des tatsächlichen Wirtschaftsgeschehens geschaffen wurde. Im Markt der Übungsfirmen

sind dabei alle Branchen vertreten.

In der Bfz-Essen GmbH befindet sich die „Zentralstelle des Deutschen ÜbungsFirmenRinges“.

Sie stellt eine Fülle von Dienstleistungen bereit, um virtuelle Geschäftsprozesse so realistisch wie möglich zu

gestalten: vom Zahlungsverkehr über das Finanz- und Zollamt bis hin zu den Krankenkassen der Übungsfirmen-Welt.

Alle Geschäftsprozesse werden ganz im Sinne des E-Business über modernste Software abgewickelt.

Der Deutsche ÜbungsFirmenRing ist Mitglied im Verband Europen – Pen International e.V., dem mehr als

5.000 Übungsfirmen weltweit angehören. Das bietet den Absolvent(inn)en zusätzlich die Chance, Erfahrungen

im internationalen Handel zu sammeln und je nach Fähigkeiten auch in einer fremden Sprache zu kommunizieren.

+

Als Modelleinrichtung des Landes gründeten wir bereits in den siebziger Jahren die ersten

Übungsfirmen. Bis heute erfahren alle unsere Teilnehmer/-innen in den beiden Bfz-Übungsfirmen,

dass ihre Entscheidungen und Handlungen denen der realen Geschäftswelt standhalten müssen,

auch wenn die gehandelten Waren und Dienstleistungen fiktiv sind.

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

108


Bildungshotel

109


Zimmer frei im Bildungshotel

+

Wohnen Sie bequem und günstig im Herzen von Essen, der Stadt der Industriekultur.

Ob für eine Übernachtung, für ein paar Tage oder für mehrere Wochen: Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Wir bieten Ihnen:

TV im Zimmer

Bad mit Dusche

Garagenplätze (Gebühr)

Zimmertelefon

Keine Haustiere

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Per E-Mail erreichen Sie uns unter:

www.bildungshotel-essen.de bildungshotel@bfz-essen.de

oder rufen Sie uns einfach an:

0201 3204-243

Für Schulungsteilnehmer /-innen können die Kosten für den Aufenthalt durch den

Kostenträger übernommen werden, sofern die Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

Postservice

Öffentliche Parkplätze

Nichtraucherzimmer vorhanden

Raucherzimmer vorhanden

Waschmöglichkeiten im Haus

Sauna

Café

50 m

WLAN

Aufzug

110


Tagungsservice

Unser Service für Ihre Tagungen

Sie suchen passende Räume für Ihre Tagung, Ihr Seminar, Ihre Schulung oder

für Ihre Veranstaltung ganz allgemein?

+

Unser Tochterunternehmen ComIn Genius bietet unter der Marke ComIn Forum vielfältige Möglichkeiten!

Zentral gelegene Tagungs- und Seminarräume unterschiedlicher Größen und Ausstattung stehen Ihnen zur Verfügung.

Neben hochwertiger Technik bieten wir verschiedenste Dienstleistungen rund um Ihre Veranstaltung.

Mit einem geeigneten Catering sorgen wir auch für das leibliche Wohl. Die Unterbringung, Planung, Durchführung und

Buchung von passenden Rahmenprogrammen sind bei uns in den besten Händen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Per E-Mail erreichen Sie uns unter:

www.comin-genius.de info@comin-genius.de

oder telefonisch unter:

0201 3204-706

Wir bieten Ihnen alles, was für ein gelungenes Event benötigt wird.

111


Nur bei uns – unsere speziellen Bildungsangebote

112


Aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage

www.bfz-essen.de

Impressum

Bfz-Essen GmbH

Karolingerstraße 93

45141 Essen

Fax: 0201 / 3204-685

E-Mail: info@bfz-essen.de

www.bfz-essen.de

ComIn Genius GmbH

(Tochtergesellschaft der Bfz-Essen GmbH)

Karolingerstraße 92

45141 Essen

Fax: 0201 / 3204-778

E-Mail: info@comin-genius.de

www.comin-genius.de

Gebührenfreie Servicenummer

unseres KundenCenters

(Beratung und Anmeldung):

08 00 / 2 39 37 73

kundencenter@bfz-essen.de

Herausgeber

Bfz-Essen GmbH | v.i.S.d.P. Ulrich Lorch

Texte, Redaktion

Verantwortlich: Susanne Wunder, Martina Temming

Gestaltung, Redaktion, Produktion

nullzwei – Büro für Kommunikation und Gestaltung, Köln

www.nullzwei.net

Druck Bodensee Medienzentrum, Tettnang

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Bfz-Essen GmbH und die ComIn Genius GmbH erreichen

Sie mit der Straßenbahn Linie 106. Vom Essener Hauptbahnhof

aus fahren Sie Richtung Altenessen, vom S-Bahnhof Altenessen

aus Richtung Helenenstraße (über Hauptbahnhof), jeweils Haltestelle

Katzenbruchstraße.

Bildnachweise

Titelbild: shutterstock / Rido

Weitere Bilder: Bfz-Archiv (12), Privat (9), Willing (S. 9, 11, 25, 36, 79, 110),

iStockphoto / NuStock (S.1), shutterstock / Monkey Business Images (S.1),

Fotolia /Andres Rodriguez (S.13), Fotolia / Monkey Business (S. 51),

Fotolia / WavebreakMediaMicro (S. 59), Fotolia / Serhiy Kobyakov (S. 93),

iStockphoto.com / peter anderson (S. 97).

© Oktober 2011, 5. Auflage

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine