(1,62 MB) - .PDF - St. Florian am Inn

st.florian.inn.at

(1,62 MB) - .PDF - St. Florian am Inn

INHALT:

Seite 1

Schulanfänger

Seite 2

Seite des Bürgermeisters

Seite 3

Geburten/Eheschließungen/

Sterbefälle

Geburtstags- u. Ehejubilare

Jubilarfeier

Seite 4

Müllabfuhr-

Intervalländerung

Badekarten-Zuschuss

Biomüll-Sackerl - Abfuhr

Unterstützung bei Schulveranstaltungen

Forstliche Förderung

Biobauernstammtisch

Seite 5 bis 8

Programm

GESUNDE GEMEINDE

(zum Herausnehmen)

Seite 9

Konzert Musikverein

Konzert Jugendkapelle

Seite 10

St.Florianer Tracht

Schnäppchenmarkt

EKIZ-Spielgruppen

Seite 11

FF-Gold

Aus den Vereinen

Seite 12

Gesprächsgruppe

LKH Schärding

IMPRESSUM:

Medieninhaber und Herausgeber:

Marktgemeinde St.Florian am Inn,

4782 St.Florian am Inn 11

www.st-florian-inn.at,

e-mail: gemeinde@st-florian-inn.at

Layout:

Marktgemeinde St.Florian am Inn

Druck:

Druckerei Wambacher, 4760 Raab

Erscheinungsort:

4782 St.Florian am Inn

AMTLICHE MITTEILUNG

Ausgabe 6/2010

14.09.2010

Zugestellt durch Post.at

Marktgemeinde St.Florian am Inn

GEMEINDE-Information

Unsere Schulanfänger: Wir wünschen viel Spaß, Freude und Erfolg!

Bürgermeister besucht die Schulanfänger

Am 2. Schultag besuchte Bgm. DI Bernhard Brait die 37 Schulanfänger in unserer

Volksschule. Als kleines Geschenk seitens der Gemeindevertretung überreichte er

den Taferlklasslern eine Jausenbox und einen Aufkleber mit dem Gemeindewappen.

Die beiden ersten Klassen werden heuer von den Lehrerinnen Frau Christa Scheidl

und Frau Gertrude Zauner unterrichtet. Bgm. DI Brait wünschte den Kindern und

Lehrkräften unter der Leitung von Frau Dir. Elfriede Peherstorfer viel Freude und

Spaß am gemeinsamen Lernen.

1.a Klasse: Eray Ayar, Maximilian Bauer, David Brandstetter, Zekai Celikkanat, Lea Doblinger,

Ines Fischer, Magdalena Hauzinger, Tanja Hohlweg, Patrizia Jank, Moritz Kumpfmüller,

Michael Lindinger, Melissa Nurdogan, Florian Selker, Vanessa Sob, Nicole Spadinger,

Lukas Stockenhuber, Sarah Stockenhuber, Madlen Zaglmayr

1.b Klasse: Elisa Ahamer, Denis Cajtinovic, Ömer Ertekin, Simon

Espernberger, Julian Friedl, Xenja Hallwirth, Emma Haslehner, Leonie

Klepsa, Moritz Koller, Merve Nurdogan, Lisa Part, Marie Christin Reisinger,

Lea Schildhammer, Gabriel Schmid, Leo Schmied, Sarah Schröckeneder,

Hümeyra Seker, Florian Spießberger, Martin Weich


Sehr geehrte

St. Florianerinnen!

Sehr geehrte St. Florianer!

Ein neues Schul- und Kindergartenjahr hat begonnen.

Für viele Kinder der Eintritt in einen neuen

Lebensabschnitt, für die Verantwortungsträger im

Bildungsbereich so manche neue Herausforderung.

Speziell im Kindergarten ergibt sich aus der

gestiegenen Nachfrage nach Vormittagsbetreuung die

Notwendigkeit einer fünften Vormittagsgruppe.

Das bedeutet aber, dass auch in diesem Jahr wieder

provisorisch eine Gruppe untergebracht werden

muss. Der Versuch, im Mehrzweckraum im Keller der

Volksschule eine Gruppe zu führen, hat sich innerhalb

kürzester Zeit als nicht praktikabel erwiesen. Nach

längeren Diskussionen hat sich dankenswerter Weise

wieder unser Herr Pfarrer bereit erklärt, eine Gruppe

im Pfarrheim zu beherbergen. Wir werden uns

bemühen, möglichst rasch die Planung, Genehmigung

und Finanzierung des Ausbaues eines zusätzlichen

Gruppenraumes im Kindergarten sicherzustellen und

so der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden.

Für die vielen Kinder im Kindergarten St.Florian am Inn wird

ein neuer Gruppenraum notwendig

Im Straßenbau ist in den letzten Monaten viel

geschehen. Die umfangreichen Arbeiten am

Samberg, die zu einer wesentlichen Verbesserung

der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und Anrainer

führen, schreiten gut voran. Die Verwendung des in

diesem Bereich gewonnenen Asphaltfräsmaterials

zur Befestigung von Siedlungsstraßen in Teufenbach

und Vielsassing wird derzeit geprüft, die Finanzierung

eines Einbaues noch in diesem Jahr ist in Kalkulation.

Grundsätzliche Überlegungen laufen bezüglich der

Fertigstellung der Beleuchtung. Die Verkabelung

wurde durchgeführt, da der Fahrbahnteiler beleuchtet

werden muss. Wir bemühen uns um eine vertretbare

Finanzierungsmöglichkeit der Installation aller

vorgesehenen Lampen, damit dieser Bauabschnitt

wirklich abgeschlossen werden kann. Das gleiche

gilt für die Beleuchtung in Otterbach und Bubing.

Auch hier wurden bereits vor Jahren die Kabel für die

Beleuchtung verlegt. Es ist unser Ziel, nach Möglichkeit

auch hier eine Fertigstellung zu erreichen.

Der Neubau der Abtsmühlbrücke ist für

diesen Spätherbst geplant, die Finanzierung

und Kostenaufteilung zwischen den Gemeinden

St. Florian und Schärding ist fixiert. Lediglich das

Übereinkommen mit einem Grundbesitzer, das

prinzipiell ausverhandelt ist, wurde noch nicht

unterschrieben und kann noch zu einer Änderung

führen.

Eine überaus erfreuliche Nachricht darf ich nach einer

kürzlichen Vorsprache bei LHStv. Hiesl mitteilen: Die

Gemeinde St. Florian erhält zusätzlich ca. € 100.000,-

für die Sanierung und den Ausbau von

Gemeindestraßen. Betroffen davon sind der

Straßenneubau in Teufenbach sowie die

Höbmannsbacher Gemeindestraße bei Galvano

Duscher zwischen B137 und Prambrücke. Die

Sanierung dieses absolut desolaten Straßenstückes ist

für das kommende Frühjahr geplant, vor dem Winter

sind die Arbeiten nicht möglich, da die neue Straße an

der Bahn in Pramhof erst Anfang November fertig wird

und eine Sperre vorher massive Verkehrsprobleme

bringen würde.

Eine wichtige Entscheidung muss der Gemeinderat

in seiner nächsten Sitzung am 23. September fällen:

Sollen in St. Florian Lärmschutzwände an der

Bahn errichtet werden oder wollen wir uns das nicht

leisten? Es ist mir klar, dass knapp eine Million Euro,

zu zahlen in sechs Jahresraten nach Fertigstellung,

unseren finanziellen Spielraum einschränken würde.

Allerdings weise ich darauf hin, dass eine spätere

Entscheidung zu massiven Mehrkosten durch den

Wegfall der Vorteile aus der Errichtung im Zuge des

Bahnausbaues sowie eines möglichen Auslaufen des

Fördermodelles führen wird.

In der Beilage erhalten Sie das Programm der

Veranstaltungen, die unter dem Thema „Gesunde

Gemeinde“ laufen. Ich ersuche Sie um Berücksichtigung

und wünsche viel Freude an der

Teilnahme.

Ich wünsche den Schülern einen guten Start

im neuen Schuljahr und allen einen schönen

Spätsommer!

Ihr Bürgermeister

Bernhard Brait

Seite 2 Gemeindeinformation St.Florian am Inn


Geburten, eheschliessungen, sterbefälle

Unsere jüngsten

Gemeindebürger

Lena WINTER, 27.07.2010

Tochter von Melanie Winter u. Wolfgang Wimmeder,

Oberteufenbach

Nisa BAYRAKTAR, 10.08.2010

Tochter von Ayse u. Musa Bayraktar, Gopperding

Kevser CALIS, 17.08.2010

Tochter von Hesna u. Ismail Calis, Gopperding

Nina HELM, 23.08.2010

Tochter von Alexandra Helm u. Gerhard Högl, Bubing

Dionit GRUDA, 22.08.2010

Sohn von Nurie u. Cmim Gruda, Oberteufenbach

Wir trauern um

Emir YILMAZ, St.Florian am Inn

verstorben am 07.06.2010

Franz MERTH, St.Florian am Inn

verstorben am 15.07.2010

Josef SIEGESLEITNER, Buch

verstorben am 28.08.2010

Es haben geheiratet

KACAR Ahmet und TIRAS Döne, Gopperding

Geburtstagsjubilare Ehejubilare

Juli/August/September

80 Jahre Hedwig Fehlhofer, Otterbach

80 Jahre Friederike Furtner, Allerding

85 Jahre Josef Pötzl, Pramerdorf

85 Jahre Theresia Radkowitsch, Badhöring

85 Jahre Aloisia Part, St.Florian am Inn

85 Jahre Maria Bouda, Gopperding

85 Jahre Barbara Wiesinger, Unterteufenbach

90 Jahre Hilda Feldmaier, Allerding

91 Jahre Rosa Gruber, Unterteufenbach

96 Jahre Maria Frankenberger, St.Florian/Inn

Jubilarfeier

Bgm. DI Bernhard Brait, Vzbgm. Thomas

Strauß und GV Martin Lindinger ehrten

bei einer gemütlichen Feier im Landhotel

St.Florain am Inn die Geburtstags- und

Ehejubilare des letzten Quartals.

1.Reihe v.l.n.r.: GV Martin Lindinger,

Maria Seitz aus Stocket (80 Jahre), Maria

Sandmayr aus Buch (85 Jahre), Franziska

Vogl aus St.Florian am Inn (80 Jahre),

Hermine Brose aus Unterteufenbach (80

Jahre), Johanna und Josef Schröckeneder

aus Steinbach (Goldene Hochzeit)

2.Reihe v.l.n.r.: Seniorenbundobmann Fritz

Sageder, Bgm. DI Bernhard Brait, Vzbgm.

Thomas Strauß

Juli/August/September

50 Jahre Johann und Pauline Ketter,

Unterteufenbach

50 Jahre Dr. Gottfried und Margareta Hoser,

Bubing

50 Jahre Johann und Gertrude Hintringer,

Gopperding

60 Jahre Josef und Maria Pötzl, Pramerdorf

Herzlichen Glückwunsch!

Gemeindeinformation St.Florian am Inn Seite 3


Müllabfuhrintervalländerung

Zum Stichtag 1. Oktober 2010 ist wieder eine

Änderung des Abfuhrintervalles (zwei-, vier- oder

sechswöchig) möglich.

Falls Sie eine Änderung Ihres Abfuhr-Intervalles

wünschen, werden Sie gebeten, den entsprechenden

Aufkleber für Ihre Mülltonne

bis spätestens Dienstag,

12. Oktober 2010, 12 Uhr,

beim Marktgemeindeamt St.Florian am Inn (Meldeamt,

1. Stock) abzuholen.

Spätere Änderungen können aus organisatorischen

Gründen leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Forstliche förderung

Die forstliche Förderung soll Waldbesitzer/innen

wirtschaftlich unterstützen und Anreize für eine

nachhaltige Waldbewirtschaftung schaffen.

Die häufigsten Förderungsmaßnahmen sind:

• Wiederaufforstungen: bis 3200€/ha

• Aufstellen/Abtragen eines Wildzauns:

bis 0,9€/lfm

Standraumregulierung: bis 400€/ha

• Wertastung: bis 15€/Baum

• Spechtbäume: 45-190€/Baum

• Forststraßenbau bis 40% der

Gesamtkosten

• Fangbäume: bis 22€/Baum

Wichtig für alle Förderungen ist, die beabsichtigte

Maßnahme vor deren Durchführung zu beantragen.

Für weitere Informationen

steht Ihnen Bezirksförster

Ing. Rudolf Auinger unter

der Telefonnummer:

0664/6007270433 gerne zur

Verfügung.

Biobauernstammtisch

Montag, 4. Oktober 2010

Eindrücke und Erfahrungen aus dem Land Ägypten

und einer dortigen Landwirtschaftskooperative

vermitteln Sepp und Franziska Ortner anhand einer

Powerpoint-Präsentation (Infos bei: Zandler Franz,

07763/2627)

Montag, 8. November 2010

Vortrag: Welches Geheimnis steckt hinter der

Cheops-Pyramide und welche Rolle spielt sie bei

der Rettung der Welt? (Infos bei: Reiter Gerhard,

0650/9270667)

Badekarten-zuschuss

Wir dürfen Sie daran erinnern, dass der

Badekartenzuschuss für Saisonkarten der Bäder

Schärding, St.Marienkirchen bei Schärding, Andorf

und Rainbach im Innkreis nach Vorlage der entsprechenden

Badekarte nur mehr

bis einschließlich

Donnerstag, 30. September 2010,

geltend gemacht werden kann.

Entsorgung von

biomüll-sackerl

Biomüll-Säcke sind an den vorgesehenen

Sammelstellen jeden Mittwoch bis 8 Uhr

bereitzustellen!

Bereitstellung der Biomüll-Säcke

erst am Abholtag!

Biosäcke nicht in Plastiksäcken

bereitstellen!

Unterstützung der

marktgemeinde bei

mehrtägigen schulveranstaltungen

Eltern von Schülerinnen und Schülern an öffentlichen

Pflichtschulen erhalten eine Unterstützung der

Marktgemeinde in der Höhe von € 20, wenn das Kind an

einer mehrtägigen Schulveranstaltung teilgenommen

hat. Eine Antragstellung ist nicht erforderlich, die

Beihilfe wird nach Absprache mit den Schulen an die

Eltern ausbezahlt.

Samstag, 20. November 2010

Kabarett im Kinocenter Raab:

„Außer Kontrolle“ ist alles geraten, meinen die

„Miststücke“, die auf sehr unterhaltsame Weise

demonstrieren, wie man „vom Kuhstall auf die Bühne“

kommt (Infos bei: Zandler Franz, 07763/2627),

Eintritt: € 12,--

Montag, 6. Dezember 2010

Jahresabschluss- bzw. Weihnachtsfeier mit Musik,

Weihnachtsbäckerei, Fotos und guter Laune.

(Infos bei: Hechinger Josef, 07711/2609)

Seite 4 Gemeindeinformation St.Florian am Inn


St.Florian am Inn

ist in Bewegung

Gesunde Gemeinde NEU

Die Arbeitsgruppe „Gesunde Gemeinde“ hat sich neu konstituiert und will sich noch mehr als

bisher um die Gesundheit der Bevölkerung unserer Gemeinde bemühen. Dafür wurde ein

interessantes Veranstaltungskonzept geschaffen, das für jeden Einwohner von St.Florian am

Inn, für jede Altersgruppe und für alle Jahreszeiten tolle Angebote bringt:

Die Teilnahme an den Veranstaltungen, die mit dem GESUNDE-GEMEINDE-LOGO

gekennzeichnet sind, ist KOSTENLOS! Hier können Sie, auch wenn Sie nicht Mitglied der

veranstaltenden Organisation sind, mit der ganzen Familie, mit Freunden und Verwandten,

daran teilnehmen! Bei allen anderen Veranstaltungen sind Kostenbeiträge zu leisten,

erkundigen Sie sich darüber beim Veranstalter (z.B. ASKÖ, UNION).

Die Veranstaltungen bringen für Sie viele Vorteile: Da die meisten Termine wöchentlich oder

monatlich stattfinden, lernen Sie einen regelmäßigen Einstieg in ein bewegtes Leben.

Fast 80 % der Veranstaltungen helfen Ihnen zu mehr Beweglichkeit und Kraft, ein kleinerer

Teil sind Informationsabende oder Theorieabende. Auch das ist wichtig und interessant.

Und damit wird es noch interessanter für Sie: Die Veranstaltungen werden mit PUNKTEN

bewertet. 7 Punkte sollten Sie pro Woche erreichen, um Ihre persönliche Fittness zu

sichern! GANZ EINFACH!!!

GRÜN Ausdauerpunkte(4/Woche)

ROT Kraftpunkte(1/Woche)

BLAU Beweglichkeit(1/Woche)

1 weiterer Punkt (SCHWARZ) nach freier Wahl (zB. Theorie, Vorträge zu medizinischen

Fragen, Entspannung, oder aus dem Themenbereich von Grün, Rot oder Blau)

Dieses Übungs-und Vitalitätsprogramm ist einmalig und gibt Ihnen die Möglichkeit zu einem

ausgewogenen und gesunden Lebensprogramm!

Und langsam können Sie Ihre Punkte pro Woche steigern!

Gemeindeinformation St.Florian am Inn Seite 5


GESUNDE GEMEINDE ST.FLORIAN AM INN – PROGRAMM Herbst 2010

= kostenfrei!

Regelmäßige Veranstaltungen

GEH-MIT-TREFF 50+ Jeden 1. Mittwoch im Monat,

Treffpunkt ADEG-Parkplatz,

14 Uhr

GESUNDHEITSRIEGE Jeden Montag ab 18:45 Uhr,

Turnsaal der Volksschule

FRAUENTURNEN Jeden Montag ab 20 Uhr,

Turnsaal der Volksschule

FIT 4 KIDS Jeden Dienstag von 17 bis 18

Uhr, Turnsaal der Volksschule

SCHIGYMNASTIK

Vorbereitung auf die Schisaison

LAUF- UND

WALKINGTREFF

Jeden Dienstag–ab 13.Oktober!

um 18:30 Uhr im Turnsaal der

Volksschule

Jeden Dienstag um 19 Uhr,

Start beim Turnsaal der

Volksschule

FRAUENTURNEN Jeden Dienstag von 20 bis 21

Uhr, Turnsaal der Volksschule

AEROBIC – FIT, MOVE & FUN Jeden Mittwoch von 18 bis 19

Mix aus Aerobic, Step-Aerobic, Uhr und jeden Donnerstag von

Pilates, Wirbelsäulengymnastik,

Hanteltraining mit Kleinhanteln

18 bis 19:30 Uhr, Turnsaal der

Volksschule

TISCHTENNIS Jeden Mittwoch von 19 bis 22

Uhr, Turnsaal der Volksschule

TISCHTENNIS – JUGEND Jeden Samstag von 9:30 bis

11:30 Uhr, Turnsaal der

Volksschule

MÄNNERTURNEN Jeden Montag ab 18 Uhr und

jeden Freitag ab 18:30 Uhr,

Turnsaal der Ldw.Schule

Otterbach

Pensionistenverband

St.Florian am Inn

UNION

Leitung: Christa Desch

UNION

Leitung: Irene Kinzl

ASKÖ

Leitung: Birgit Haslehner u.

Margit Buchinger

ASKÖ-Schiklub

Information bei Andreas

Lorenz, Tel. 0676/841234841

ASKÖ-Schiklub

Information bei Andreas

Lorenz, Tel. 0676/841234841

ASKÖ

Leitung: Katharina Trausinger

ASKÖ

Leitung: Regina Siegl u.

Brigitte Höfl

ASKÖ

Information bei Walter

Königsbauer jun., 07712/5848

ASKÖ

Information bei Walter

Köngisbauer jun., 07712/5848

UNION

Leitung: Erwin Kreindl

STOCKSCHIEßEN Stockschützenhalle in Pramhof ASKÖ

Information bei Ferdinand

Fasching, Tel. 07712/6681

KEGELN ASKÖ

Information bei Rudolf Treml,

07712/2132

TENNIS Tennis-Anlage in Pramhof UNION

Info: Dr. Bernhard Graumann

PLATTENWERFEN Anlage in Gopperding UNION

Information bei Josef

Haselberger, 07719/8463

Seite 6 Gemeindeinformation St.Florian am Inn































WANDERTAG

für alle Gemeindebürger

organisiert von der

UNION St.Florian am Inn

Sonntag, 26. September 2010

Start: 13:30 Uhr

beim FF-Haus St.Florian

Einmalige Veranstaltungen

Strecke: St.Florian am Inn

Gopperding – Bubing – in Bubing

beim Doblhammer zum Steinbruch

abzweigen – Waldweg Richtung

Gaisberger/Haslehner – Jausenstation

bei Haslehner – Steinbach – Richtung

Jodlbauer nach Edt – Richtung

Putzdobler nach Pramhof – vorbei beim Lindinger Richtung Eisenbahnviadukt –

Gopperding – St.Florian FF-Haus

Dauer der Wanderung ca. 2 ½ bis 3 Stunden, der Wandertag findet bei jeder Witterung

statt!

Bei der Jausenstation wird GESUNDE JAUSE angeboten!

WANDERTAG

für alle Gemeindebürger

organisiert vom ASKÖ Schiklub St.Florian am Inn

Samstag, 2. Oktober 2010

Start: 14 Uhr, Parkplatz Sporthalle Pramhof

VORTRAG

St.Florian in Bewegung -

Ein Gesundheitsprogramm für Alt und Jung

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 19:30 Uhr

Mehrzweckraum im FF-Haus St.Florian am Inn

Vortragender: Prim. Dr. Ekkehard Oberhammer

Gemeindeinformation St.Florian am Inn Seite 7




��





��


��


Wie kommen Sie zu Ihren Punkten:

Die Veranstaltungen aus „Gesunde Gemeinde Neu“ sind bereits

mit Punkten bewertet!

Genauso können Sie auch Ihr normales Gesundheits-und Bewegungsprogramm nach

folgenden Leitlinien selbst bewerten (die Vorschläge sind Beispiele und können selbst

ergänzt werden)!

Ausdauer (GRÜN) jeweils 1 Punkt für:

30 Min. Walking, Gehen, Wandern, Joggen, etc.

Kraft (ROT) jeweils 1 Punkt für:

20-30 Min. Bodengymnastik, Fitnessübungen, Skigymnastik, schwere Gartenarbeit,

Holzhacken, etc.

Beweglichkeit(BLAU) jeweils 1 Punkt für:

20-30 Min. sanfte Skigymnastik, Dehnungsübungen, Wirbelsäulen-Gymnastik,

Haushaltsarbeit, Gartenarbeit, etc.

Entspannung, Fortbildung (SCHWARZ) je 1 Punkt für:

30 Min. Infoabend, Seminare, Entspannungsübungen, Joga, etc.)

Je 1 Punkt Kraft und 1 Punkt Ausdauer für:

je 30 Min. Powerwalking, Langstreckenlauf, Fahrradfahren, Mountainbiken , etc.

Schreiben Sie sich Ihre wöchentlich erreichte Punktezahl

auf den Kalender.

Haben Sie 7 Punkte geschafft?

Stimmt der Mix aus grünen, roten und blauen Punkten?

Und überdies: Prüfe dein Gewicht! Prüfe deinen Bauchumfang!

(Gewicht � Risiko für Herz, Blutdruck, Wirbelsäule, Gelenke)

(Bauchumfang � Risiko für Herz, Blutgefäße, Blutdruck)

Alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sind zur aktiven

Teilnahme am Programm GESUNDE GEMEINDE herzlich eingeladen!

Der Arbeitskreisleiter für GESUNDE GEMEINDE

Prim. Dr. Ekkehard Oberhammer

Seite 8 Gemeindeinformation St.Florian am Inn


������������ ������������ ��������������

��������������

������� ���� �������

�������� ���� ������


���������� ������������ �� �

�������������

���������� ������������ ��

�������������� ���� �������

� ���� �������� ���� ��� ���� �������

������������ ���������� ������� ������

���� ��� �� ���� ��� ������ ������ ������� ���� ������ ������������� ���� ���� ������ ����������

Konzert der Jugendkapelle

Flo(h)kirchen

Flo(h)kirchen – so nennt sich das

Gemeinschaftsprojekt der Jugendkapellen der

Musikvereine St.Florian am Inn und Taufkirchen an der

Pram

Då muass

i hi !

Die jungen Musikerinnen und Musiker von „Flo(h)kirchen“ laden

herzlich ein zum Konzert am

21. November 2010, 17 Uhr,

Landwirtschaftsschule Otterbach

Musikalische Leitung:

Julia Höllinger, St.Florian am Inn

Josef Schreiner, Taufkirchen an der Pram

Gemeindeinformation St.Florian am Inn Seite 9





St.florianer tracht

Neue St.Florianer Tracht

in grün .....

Sa., 25. September 2010

von 13. 00 – 15. 00 Uhr

im Feuerwehrhaus St. Florian

- Verkauf von KINDERARTIKELN

(Kleidung, Spielsachen, Kinderwägen,…)

- Kaffee und Kuchen

Reservierung für den Verkaufsstand bei:

Johanna Reisecker

07712 / 73 54

Susi Part

0664 / 410 59 10

Tracht ist Tradition, ein Ausdruck der

Volksverbundenheit und vor allem aus dem

ländlichen Leben nicht mehr wegzudenken.

So waren die St.Florianer Goldhaubenfrauen

mit ihrer Obfrau Katharina Höllinger bemüht,

eine eigenständige „St.Florianer-Tracht“

zu entwickeln.

Wie im Gemeindewappen von St.Florian

am Inn sind auch im Dirndl die Farben Rot

und Grün vorherrschend. Ein dominantes

Merkmal sind die eckigen Knöpfe, welche für

den Granit in St.Florian am Inn stehen. Die

wellenförmige Naht am Oberteil soll den Inn

in unserer Gemeinde symbolisieren.

Bei einem Informationsabend am

Mittwoch, 6. Oktober 2010,

um 19.30 Uhr,

im Feuerwehrhaus St.Florian am Inn,

....... und in rot

können die beiden Alltags- und auch ein Festtagsdirndl besichtigt werden. Bei dieser Präsentation sollen auch

ein Nähkurs unter fachkundiger Anleitung für alle Interessierten organisiert und weitere Details besprochen

werden. Da auch eine Männertracht kreiert werden soll, sind alle Trachtenfreunde zu dieser Besprechung herzlich

eingeladen.

Ekiz-spielgruppen

Die „Purzelbärchen“, in der Kinder ab 3 Jahren mit

kindgerechter Bewegungslehre und viel Spiel und

Spaß wieder im Turnsaal der Volksschule St.Florian

am Inn turnen, startet Anfang Oktober. Den genauen

Termin erfahren Sie im EKIZ unter der Tel.Nr.

07712/60360.

Auch in der Mutter-Kind-Gruppe „Minizwerge“

wird weiterhin gebastelt, gekleckst und gesungen und

erste Kontakte mit Gleichaltrigen werden geknüpft.

Diese Gruppe für Kinder von 1,5 bis 3 Jahren

trifft sich am Donnerstag vormittags von 9:30 bis

11 Uhr immer 14-tägig im Feuerwehrhaus St.Florian

am Inn.

Kinder lieben es, sich zu Musik zu bewegen, zu

hüpfen, zu springen und sich im Kreis zu drehen. In

diesem Sinne gibt es ausgehend vom Eltern-Kind-

Zentrum Schärding – Zweigstelle St.Florian am Inn

– nach wie vor die Tanzgruppe „Wenn Beine tanzen

wollen“ unter der Leitung von Eva Wimmer, die ab

3. November wieder immer Mittwoch nachmittags

von 14.30 bis 15.30 Uhr, stattfindet.

Anmeldung erforderlich im EKIZ Schärding unter

der Tel.Nr. 07712/60 360 oder 0676/88 5666 27.

Seite 10 Gemeindeinformation St.Florian am Inn


Feuerwehr-gold für bubingerin

Christine Brunninger aus Bubing erwarb in Fürstenfeld das

Steirische Landes-Wasserwehr-Abzeichen in Gold und sicherte sich

damit den Landessieg in Ihrer Wertungsklasse.

Für die begeisterte Zillenfahrerin ist dies nun neben dem

Oberösterreichischen das zweite Wasserwehr-Leistungsabzeichen

in Gold.

Sie ist damit die 1. Oberösterreichische Feuerwehrfrau, welche das

Wasserwehr-Leistungsabzeichen in Gold in zwei Bundesländern

erworben hat. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Leistung! Christine Brunninger auf dem Weg zu Gold

Sportliche Radler unterwegs

Viel los beim pensionistenverband

Öaab-familienradwandertag

Der diesjährige Familienradwandertag des ÖAAB St.Florian

am Inn führte 35 begeisterte Radlerinnen und Radler bei

perfektem Radfahrwetter nach Wernstein am Inn. Dort

wurden die sportlichen Teilnehmer bereits mit einer Jause,

Kaffee und Kuchen erwartet. Mit dem Schiff ging es zurück

nach Schärding und von dort mit dem Rad zum gemeinsamen

Abschluss ins Landhotel St.Florian am Inn.

Auch in den

Wandertage, welche auch

Sommermonaten stand beim

ins Programm der Gesunden

Pensionistenverband St.Florian

Gemeinde aufgenommen

am Inn einiges auf dem

wurden. Viele Besucher

Programm. Drei Tagesausflüge

kamen auch heuer wieder

nach Admont, ins Mühlviertel

zum traditionellen Grillfest

und ins Stodertal fanden

beim ASKÖ-Vereinsheim in

jeweils bei strahlendem

Pramhof. Langeweile kommt

Sommerwetter statt. Der

laut Obmann Hans Högl bei

diesjährige 3-Tages-Ausflug

den Pensionisten nie auf

im Juli führte die Pensionisten

und so zählt die Ortsgruppe

nach Vorarlberg. Begeistert

zurzeit 190 Mitglieder. Der

waren die Reiseteilnehmer von

Pensionistenverband denkt

der Vielfalt der Landschaft, Langeweile kommt bei den Pensionisten nicht auf besonders an das verstorbene

der Kultur und der Freundlichkeit der Bevölkerung. Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzenden Franz

Immer größeren Zulauf finden auch die monatlichen Matschl, welcher in diesem Jahr 100 Jahre geworden

wäre.

Seniorenbundausflug

nach tirol

Der Obmann des St.Florianer Seniorenbundes, Fritz

Sageder, führte kürzlich 40 Seniorinnen und Senioren

in das Grenzgebiet von Tirol, Italien und der Schweiz.

Neben dem Oberinntal standen auch Graubünden

und der Vinschgau auf dem Programm. Besonders

beeindruckt waren die Reiseteilnehmer vom

Stuibenfall in Umhausen, welcher mit einer Fallhöhe

von 159 m der höchste Wasserfall Tirols ist.

Alle Teilnehmer genossen die wunderschönen Tage in den

Bergen Tirols und freuen sich bereits auf die nächste Reise des

Seniorenbundes.

Gemeindeinformation St.Florian am Inn Seite 11


Aus dem lkh schärding

Venengesundheitstag:

Alles rund um gesunde Venen dreht sich am

Samstag, 2. Oktober 2010, von 9 bis 12 Uhr im

Landeskrankenhaus Schärding. Die Schwerpunkte

dieses Aktionstages, zu dem alle Interessierten

herzlich eingeladen sind, bilden kurze Arztvorträge,

Informationen zu Venenuntersuchungen, Venen-

Gesundheitsturnen und zahlreiche praktische Tipps,

wie Venenerkrankungen vermieden werden können.

1-Jahres-Feier im Family Center:

Vor einem Jahr wurde das Family Center des LKH

Gesprächsgruppe

für betreuende und pflegende Angehörige

Am Mittwoch, den 13. Oktober 2010 um 19.30 Uhr trifft sich die

Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige in St. Florian am Inn

zum ersten Mal.

EINLADUNG

zur Startveranstaltung für ALLE Interessierten

TERMIN: Montag, 4. Oktober 2010, 19.30 Uhr

ORT: Mehrzweckraum des FF–Hauses in St. Florian/Inn

„UNSER GARTEN IST VOLL ROSA HASEN!“

Zum Thema „Demenz“ spricht Frau Mag. a Dr. in Margit Scholta

Weitere Termine der Gesprächsgruppe sind:

13. Oktober 2010 09. März 2011

10. November 2010 13. April 2011

08. Dezember 2010 11. Mai 2011

12. Jänner 2011 08. Juni 2011

09. Februar 2011

Nähere Infos erhalten Sie bei den Gesprächsgruppenleiterinnen:

Ilse Öhlinger - Tel.: 0664 96 88 550 Helga Virtbauer - Tel.: 0676 52 11 712

Weitere Informationen:

Servicestelle Pflegende Angehörige

Caritas für Betreuung und Pflege

Bethlehemstraße 56-58, 4020 Linz

Tel.: 0676 / 8776 2440

E-Mail: pflegende.angehoerige@caritaslinz.at

www.pflegende-angehoerige.or.at

TIPP:

Pflegende Angehörige treffen

sich im Internet:

www.netzwerkpflege.at

Schärding feierlich eröffnet. Anlässlich dieses

Jubiläums veranstaltet das Team des Family Centers

am Samstag, 9. Oktober 2010, von 10 bis 12 Uhr

eine 1-Jahres-Feier im Veranstaltungssaal (EG) und im

Family Center (1. OG). Alle werdenden Eltern, Eltern

von Kleinkindern, gynäkologische Patientinnen und

alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Auf dem Programm stehen unter anderem ein

Jahresrückblick von Primar Dr. Thomas Puchner,

Leiter der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie,

sowie Führungen durch die Station.

Seite 12 Gemeindeinformation St.Florian am Inn