unsere Anlieferrichtlinien (AR) - Rothenberger

rothenberger.com

unsere Anlieferrichtlinien (AR) - Rothenberger

Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Richtlinie für Anlieferungen an den Firmenstandorten:

Inhalt

1. Geltungsbereich

2. Grundsatz

ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH

Zentrallager 003

Industriestr. 7

D - 65779 Kelkheim

ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH

Standort TEC Center

Spessartstrasse 2-4

D - 65779 Kelkheim

ROTHENBERGER Industrial GmbH

Sodenerstraße 47

D - 65779 Kelkheim

3. Verpackung

3.1. Palettensendungen

3.2. Paketsendungen

3.3. Kennzeichnung der Packstücke und Waren

3.4. Verschluss von Ladeeinheiten und Packstücken

4. Dokumente

4.1. ROTHENBERGER Bestellung

4.2. Lieferschein

4.3. Packstückinhaltsliste

5. Anlieferung

6. Transport

6.1. Warenannahmezeiten

6.2. Transportschäden

7. Übernahme der Ware

8. Sonstiges

Anlage 1 - Prüfplan

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

1 / 11


Anlieferrichtlinie

Anlieferrichtlinie

1. Geltungsbereich / Warenempfänger

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH

Zentrallager 003 Standort TEC Center

Industriestr. 7 Spessartstrasse 2-4

D - 65779 Kelkheim D – 65779 Kelkheim

(Tel.) +49 (0)6195 / 99527800 (Tel.) +49 (0)6195 / 99527800

(Fax) +49(0)6195 / 800-74422 (Fax) +49(0)6195 / 800-74422

ROTHENBERGER Industrial GmbH

Sodenerstraße 47

D - 65779 Kelkheim

(Tel.) +49 (0)6195 / 9981-0

(Fax) +49(0)6195 / 998179-10

Nachfolgend als ROTHENBERGER bezeichnet.

2. Grundsatz

Für eine optimale Lagerbewirtschaftung werden an einigen der genannten

ROTHENBERGER Standorten automatische Palettenförderanlagen und ein EDV-

gestütztes Lagerverwaltungssystem eingesetzt. Um einen reibungslosen und sicheren

Betrieb dieser Systeme zu gewährleisten ist es zwingend erforderlich, diese

Anlieferrichtlinie (AR) einzuhalten.

Die Anlieferrichtlinie ist für den Lieferanten verbindlich. Bei Nichtbeachtung dieser

Richtlinie wird der Lieferant zunächst einmal verwarnt, bei weiterer Nichtbefolgung wird für

den erhöhten, manuellen Sortieraufwand im Lager pauschal eine Bearbeitungsgebühr von

50 Euro/Sendung erhoben werden.

Sollte der Lieferant nicht in der Lage sein nach Vorschrift zu liefern, ist ROTHENBERGER

vor der Lieferung hierüber zu informieren. Bestehende informelle Anlieferregularien verlieren

mit dieser Richtlinie ihre Wirksamkeit und bedürfen Aufgrund einer Prüfung anhand

der AR einer formellen Freigabe durch die ROTHENBERGER - Einkaufsabteilung.

Artikelbedingte Ausnahmen sind nur nach vorheriger Abstimmung mit der ROTHEN-

BERGER – Einkaufsabteilung möglich. Bei der Verpackungsfestlegung für neue Artikel ist

die AR zu beachten.

3. Verpackung

Die Anlieferung der Ware hat in der zwischen Lieferant und ROTHENBERGER nach den

Vorschriften der AR festgelegten Verpackung zu erfolgen.

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

2 / 11


Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Alle an einen Transportdienstleister übergebenen Sendungen müssen transportsicher und

zugriffssicher (Abdeckung) verpackt sein (HGB, ADSP). Die Folierung muss das Palettenholz

mit einschließen.

Grundsätzlich sind alle Waren auf unbeschädigten Ladehilfsmitteln anzuliefern. In jedem

Fall hat der Lieferant durch die Verwendung entsprechender Ladehilfsmittel, Verpackungen

und der dem entsprechenden Ladeeinheitensicherungen dafür Sorge zu tragen,

dass die Ware in ordnungsgemäßem Zustand ihr Ziel erreicht.

Neutralität der Verpackung

Die verwendete Verpackung (Beutel, Karton, Klebeband etc.) muss neutral sein, d. h. sie

darf keine Rückschlüsse auf den Warenlieferanten zulassen. Es dürfen keine Lieferantenspezifische

Etiketten/Kennzeichnungen angebracht werden, außer den von ROTHENBER-

GER vorgegebenen.

3.1. Palettensendungen

Paletten müssen folgenden Vorgaben entsprechen. Abweichungen bedürfen der ausdrücklichen

Genehmigung durch ROTHENBERGER. Alle Ladeeinheiten müssen mittels

Flurfördermittel gehandhabt werden können

Länge: 1.200 mm x Breite: 800 mm x Höhe: 150 mm

RICHTIG FALSCH

Es gelten die allgemeinen Grundsätze und Kriterien für die Nutzung von Euro-Pool Palet-

ten. Bei Nichterfüllung der Kriterien vgl. auch Abschnitt 7.

Ladeeinheiten – einfach

Bei einer „einfachen Ladeeinheit“ (Lieferung mit „einer“ Palette) darf die maximale Ladehöhe

nicht überschritten werden.

Maximal Ladehöhen:

Rothenberger Werkzeuge, Zentrallager 003: 1.600 mm, inkl. Palette

Rothenberger Werkzeuge, TEC Center: 1.050 mm, inkl. Palette

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

3 / 11


Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Rothenberger Industrial: 1.200 mm, inkl. Palette

RICHTIG FALSCH

Ladeeinheiten – mehrfach

Bei der Verwendung von „mehrfach Ladeeinheiten“ bzw. kombinierter Liefereinheiten ist zu

beachten dass jede Ladeeinheit die Maximale Ladehöhe von 1.000 mm nicht überschreitet.

Unvollständige Kartonagenlagen und nicht stapelbare Ladeeinheiten sind hier

unzulässig.

Maximale Ladehöhe jeder Einheit: 1.000 mm, inkl. Palette

RICHTIG FALSCH

Die Waren sind auf der Palette so zu stapeln, dass die Etiketten (siehe 3.3.) problemlos

und deutlich von außen zu lesen sind.

3.2. Paketsendungen

Folgende Richtlinien für die Anlieferung von ROTHENBERGER Bestellungen unter Verwendung

von Karton-/ Paketsendungen müssen wie folgt eingehalten werden:

• Dokumente müssen von außen anhand Lieferscheintaschen ersichtlich sein.

• In jedem Fall müssen neutrale Kartonagen verwendet werden, die mit neutralem

transparentem Klebeband verschlossen sind.

• Das Klebeband ist gerade anzubringen und Etiketten dürfen nicht überklebt

werden.

• Das Anbringen der Etiketten und deren Inhalt ist gem. Absatz 3.3. umzusetzen.

• Pakete dürfen ein Gewicht je Packstück von 20 kg nicht überschreiten.

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

4 / 11


Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

3.3. Kennzeichnung der Packstücke und Waren

Lieferscheine sind mittels handelsüblicher Lieferscheintasche an einem Packstück (Versandeinheit)

anzubringen. Sofern in Ausnahmefällen keine Lieferscheintasche verwendet

wird ist der Lieferschein deutlich gekennzeichnet an dem Packstück (Versandeinheit) mitzuführen.

Jede Palette oder Versandeinheit muss mit einer Inhaltsliste zu einer eindeutigen Identifikation

gekennzeichnet sein, die den Inhalt des Gebindes darstellt.

Jedes Packstück (beim Einsatz als Innen- oder Außenverpackung) ob Karton, Beutel, etc.

muss mit einem Warenlabel zur eindeutigen Identifikation des Inhalts markiert sein.

Versandeinheit Positionierung

Anzahl

Label

Palette pro Palette auf einer Breitseite und auf dem Deckel ein Etikett 2

RICHTIG

Karton pro Karton auf einer Breit- und einer Schmalseite ein Etikett 2

Beutel pro Beutel ein Etikett 1

Palette Kartons

(hier auf Palette)

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Beutel

Die Warenlabel/Etiketten sind gemäß den ROTHENBERGER Vorgaben zu erstellen. Im

Einzelfall kann eine Beistellung der Etiketten durch ROTHENBERGER vereinbart werden.

Folgende Informationen müssen auf dem Label/Etikett enthalten sein:

• ROTHENBERGER Artikel-Nummer

• ROTHENBERGER Artikel-Bezeichnung

• EAN 128 Barcode

• Stückzahl

Bei Umverpackungen muss das Label/Etikett um die Information „Stückzahl“ ergänzt werden,

so dass die Anzahl der enthaltenen Einheiten erkennbar ist.

Seite

5 / 11


Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

3.4. Verschluss von Ladeeinheiten und Packstücken

Schüttgut ist in Polybeutel abzufüllen und zu verschließen. Nicht-Schüttgutware ist durch

Pappabschlussdeckel bzw. Leerinnenverpackungen abzuschließen.

Der Verschluss von Kartonage hat mit Klebestreifen, der von Ladeeinheiten mit Umreifung

durch Kunstoffbänder zu erfolgen. Stahlbänder und Metallklammern sind ausdrücklich

nicht erlaubt!

Ladeeinheiten, die aus Palette und Kartonlagen bestehen, sind in zwei Richtungen zu umreifen.

Auf keinen Fall dürfen die Umreifungsbänder die Kartonlagen einschneiden. Wo es

die Sicherheit der Ware erfordert, sind Eckverstärkungen vertikal und horizontal einzusetzen.

RICHTIG

FALSCH

Bei Nichteinhalten der Anlieferrichtlinie und der festgelegten Verpackungen durch Verschulden

des Lieferanten behält sich ROTHENBERGER vor, dem Lieferanten entsprechende

Handlings- und Umpackkosten in Rechnung zu stellen.

4. Dokumente

Bei Bestellungen die nicht aufgrund des Standarddokumentes (siehe 4.1.) - daher ohne

Bezug zu der ROTHENBERGER Bestell-Nummer als Referenz - getätigt werden, müssen

die Kontaktdaten (Name und Tel.-Nr.) des Auftraggebers auf den Anlieferdokumenten unbedingt

vermerkt sein.

Die Dokumente - Lieferschein und Packstückinhaltsliste - sind in der Lieferscheintasche

am Packstück außen anzubringen (vgl. hierzu auch 4.3.).

4.1. ROTHENBERGER Bestellung

Nachfolgend finden Sie ein Auszug der wichtigsten Informationen aus dem

standardisierten Bestell Formblatt.

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

6 / 11


Anlieferrichtlinie

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Für ROTHENBERGER Werkzeuge Zentrallager:

Für ROTHENBERGER Werkzeuge, TEC Center:

Adresse des

Lieferanten

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Bestelldaten/

Bestellnummer

Kontaktdaten

Disposition

Seite

7 / 11


Anlieferrichtlinie

Für ROTHENBERGER Industrial:

Adresse des

Lieferanten

4.2. Lieferschein

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Jeder Lieferung muss ein vollständiger Lieferschein beiliegen. Der Lieferschein muss

folgende Angaben enthalten:

• Absender

• ROTHENBERGER Lieferanten-Nummer

• Empfänger

• ROTHENBERGER Bestell-Nummer (die eindeutig als solche gekennzeichnet werden muss)

• ROTHENBERGER Artikel-Nummer und Bezeichnung

• Menge

• Gewicht

• Anzahl der Packstücke/Ladehilfsmittel

• Bei nicht standardisierten Abrufen/Bestellungen muss die ROTHENBERGER

Kontaktperson (Name und Tel.-Nr.) genannt sein

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Bestell.-Nr.

Lieferanten-

Nr.

Kontaktdaten

Disposition

Seite

8 / 11


Anlieferrichtlinie

4.3. Packstückinhaltsliste

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Jedem Packstück ist eine Inhaltsliste mit folgenden Angaben beizufügen:

• Empfänger

• ROTHENBERGER Bestell-Nummer

• ROTHENBERGER Artikel-Nummer und Bezeichnung

• Menge

• Gewicht pro Lieferposition

• Nummer des Packstückes (Bsp. Packstück 1 von 1, Packstück 2 von 4, etc.).

• Art des Packstückes (EP, Krt., etc.)

5. Anlieferung

Die Anlieferung hat im Regelfall in sortenreinen Gebinden zu erfolgen.

Lassen sich bei geringen Bestellmengen keine kompletten Ladeeinheiten bilden, können

Einheiten mit unterschiedlichen Materialnummern zu einem Mischgebinde zusammengestellt

werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Einzelverpackungen lagenorientiert pro

Materialnummer zusammengefasst und separat ausgewiesen werden.

Zusätzlich ist jede Sammelladeeinheit als Mischgebinde mit einem Aufkleber „MIX“ zu

kennzeichnen.

Nach-/ Teillieferungen

Lieferungen (Nachlieferungen) die sich auf bereits teilweise belieferte Bestellungen beziehen,

dürfen nicht mit aktuellen Bestellungen vermischt werden und müssen separat gepackt

und dokumentiert werden (gem. 4.2. und 4.3.)

6. Transport

6.1. Warenannahmezeiten

Die Wareneingänge sind wie folgt besetzt:

ROTHENBERGER Werkzeuge, Zentrallager: Montag bis Freitag von 07.00 – 18.00 Uhr

ROTHENBERGER Werkzeuge, TEC Center: Montag bis Freitag von 06.30 – 15.30 Uhr

ROTHENBERGER Industrial: Montag bis Freitag von 07.15 – 16.00 Uhr

Eine Regelanlieferung hat so zu erfolgen, dass das Fahrzeug innerhalb der genannten

Zeitspanne komplett entladen werden kann.

Zielsetzung ist, mit dem Lieferanten feste Anlieferzeiten zu vereinbaren.

In Ausnahmefällen kann die Anlieferung – sofern dies vorher schriftlich mit ROTHENBER-

GER abgestimmt wurde - auch außerhalb dieser Zeit erfolgen.

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

9 / 11


Anlieferrichtlinie

6.2. Transportschäden

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Der Lieferant hat dafür Sorge zu tragen, dass die Ware in ordnungsgemäßem Zustand den

Lieferort erreicht. Bei beschädigt angelieferter Ware wird zu Lasten des Lieferanten Annahme

verweigert. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass auch bei nicht

beschädigter Ware, die zur Lieferung gehört, eine Annahme verweigert werden kann.

7. Übernahme der Ware

Die Empfangstelle der ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH bestätigt bei der Übernahme

die Anzahl und Art der übernommenen Packstücke (= Versandeinheiten), nicht jedoch deren

Inhalt, Wert oder Gewicht.

Des Weiteren wird die Übernahme von Ladehilfsmitteln dokumentiert. Ladehilfsmittel, die

nicht den in Abschnitt 3 genannten Kriterien entsprechen werden nicht getauscht und dem

zur Folge Annahme verweigert.

8. Sonstiges

Ein leichter Weg zu uns…ROTHENBERGER Zentrallager / TEC / Industrial

ROTHENBERGER

Zentrallager

ROTHENBERGER

Industrial

ROTHENBERGER

TEC Center

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

Seite

10 / 11


Anlieferrichtlinie

Anlage 1 - Prüfplan

Abteilung: Logistik

Ersteller: Florian Abel

Letzte Änderung: 29.10.2010

Logistik

Nr. Kriterien für Prüfung Prüfroutine Vorgabe

A. Verpackung

A1 Unbeschädigte Ladehilfsmittel (Europaletten)

A2 Maximale Ladehöhe eingehalten

A3 Keine beschädigte oder verschmutzte Verpackung

A4 Palette mit korrekt angebrachten Etiketten

A5 Paketsendungen / Packstücke mit korrekten

Etiketten versehen, d.h. bei gestapelter Ware

problemlos und deutlich von außen lesbar

A6 Neutralität der Verpackung

B. Dokumente

B1 Lieferschein vorhanden (RO-Bestellnummer

ersichtlich)

B2 Packstückinhaltsliste vorhanden

B3 Label gem. AR

C. Anlieferung

C1 Sortenreinheit der Gebinde

C2 Separierung von Nach-/Teillieferung

Anlieferrichtlinie_ROTHENBERGER&Industrial_V03.doc

100% AR

100% AR

100% AR

Seite

11 / 11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine