Ambulante Pflege - Kreis Soest

kreissoest

Ambulante Pflege - Kreis Soest

Qualitätsstandard: Beratungseinsatz nach § 37.3 SGB XI

Kommentierung (K)

Die Kriterien sind in ihrer Abfolge in Struktur (S), Prozess (P) und Ergebnis (E) dargestellt

S1 Der ambulante Pflegedienst stellt die organisatorische Umsetzung

der Beratungseinsätze sicher.

K Die zuständige Einsatzleitung stellt sicher, dass Pflegefachkräfte, die die

Kriterien des Standards erfüllen und in diesen eingeführt wurden, die

Beratungseinsätze durchführen.

P1 Der ambulante Pflegedienst plant situationsgerechte

Beratungseinsätze.

K Die zuständige Einsatzleitung entscheidet gemeinsam mit der PFK, ob je

nach häuslicher Pflegesituation ergänzend eine spezielle fachliche

Kompetenz benötigt wird.

Als Beispiel seien hier Fachdienste für Menschen mit psychischen

Erkrankungen genannt. Ein weiteres Beispiel wäre eine Beratung bei

Migranten und Migrantinnen.

Bei Folgeeinsätzen plant sie möglichst dieselbe PFK ein, um durch

Kontinuität einen vertrauensfördernden Beziehungsprozess zu ermöglichen.

In Pflegesituationen, die mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz

einhergehen bzw. bei Familien mit einem behinderten Familienmitglied

kommen Beratungsleitfäden B bzw. C zur Anwendung.

E1 Die Beratungseinsätze sind situationsgerecht erfolgt.

Die Organisation und Umsetzung der Beratungseinsätze ist durch den

ambulanten Pflegedienst unter den genannten Vorgaben erfolgt.

S2 Die PFK verfügt über aktuelles, anerkanntes pflegerisches Wissen

und Einschätzungskompetenz für häusliche Pflegesituationen.

K Der pflegerische und pflegewissenschaftliche Kenntnisstand erweitert bzw.

verändert sich fortlaufend, auch in Bezug auf häusliche Pflegesituationen.

Als Beispiele seien Erkenntnisse über Belastung und Entlastung von

Angehörigen genannt, die Erstellung nationaler Expertenstandards oder

Bewegungskonzepte wie Kinästhetik.

Spezifische Kenntnisse zum SGB XI, die eine Unterstützung oder

Entlastung für die Angehörigen ermöglichen, muss die PFK kennen, z.B:

� Häusliche oder stationäre Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson,

§ 39

Pflegehilfsmittel und technische Hilfen, § 40

� Tagespflege und Nachtpflege, § 41

� Kurzzeitpflege, § 42

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine