Heft_Geseke_19_09_2012_1, page 25 @ Preflight - Kreis Soest

kreissoest

Heft_Geseke_19_09_2012_1, page 25 @ Preflight - Kreis Soest

Pflege

Ergotherapie

Physiotherapie

Heilpädagogen

Präsenzkräfte / Betreuungskräfte

Ehrenamtliche / Interessierte

Aktualisierter Expertenstandard

„Dekubitusprophylaxe in der Pflege“

- Sicherheit in der Umsetzung des Standards

auch nach der Aktualisierung von 2010! -

Kursus-Nr.: 2012 1 03 04

Inhalte: In dieser Fortbildung werden die aktualisierten Schritte des Standards

vorgestellt und die Änderungen zur vorherigen und eher bekannten

Version verdeutlicht. Welche Konsequenzen dies für die

alltägliche Praxis und Anwendung nun hat, wird im Einzelnen aufgezeigt

und mögliche Lösungsansätze vorgestellt und miteinander

diskutiert.

Somit lernen die Teilnehmer in dieser Fortbildung die einzelnen

Schritte des Expertenstandards kennen und werden befähigt ihre

bisherigen pflegerischen Tätigkeiten zu reflektieren und neu zu bewerten.

Durch diese Reflexion soll es den Teilnehmern ermöglicht

werden pflegewissenschaftlich richtige Interventionen umzusetzen

und evtl. falsche oder gar bedenkliche Interventionen abzuschaffen.

Gerade auf die Frage: „Warum tust Du/tun Sie dies eigentlich

so?“ sollten Pflegefachkräfte inhaltlich fachlich versierte Antworten

geben um z.B. in der Diskussion mit anderen Berufsgruppen

(z.B. Arzt oder Mitarbeitern des MDK`s) überzeugend argumentieren

zu können. Dadurch soll u.a. die Qualität der pflegerischen Versorgung

erhöht werden und Betroffenen unnötiges Leid (durch die

Entstehung eines Dekubitus) erspart werden.

Schwerpunktthemen der Fortbildung sind u.a.:

Entstehungszusammenhänge

Risikoeinschätzung

Prophylaktische Maßnahmen (incl. Pflegeplanung und -dokumentation)

Einsatz von Hilfsmitteln

Lagerungstechniken

aktuelle Behandlungsformen

Dekubitustherapie (inkl. Wunddokumentation und rechtlicher

Aspekte)

Durch diese Fortbildung werden die Teilnehmer befähigt, die aktuelle

Version des Standards in der eigenen Einrichtung zu implementieren,

u.a. dadurch dass der bisherige Standard auf den

neuesten Stand gebracht werden kann.

Referent: Detlef Burkhardt

Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe, Gesundheitsmanager, Leitung Bildungswerk

46

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine