ENTDECKE DIE KRAFT DER SPRACHE Erste Erfahrungen mit

fst.ch

ENTDECKE DIE KRAFT DER SPRACHE Erste Erfahrungen mit

2012


Die Schweizerische Stiftung für elektronische Hilfsmittel FST ist seit 30 Jahren aktiv und unterstützt und versorgt Menschen

mit Behinderung seit über 30 Jahren schweizweit mit elektronischen Hilfsmitteln. Wir bieten vor allem individuelle

fachspezifische, interdisziplinäre Beratungen vor Ort an, organisieren aber auch Kurse und Workshops in den Bereichen

Unterstützte Kommunikation, Computeranpassungen, Lernsoftware und Umweltkontrolle.

Wir freuen uns, Ihnen hier unser Kursprogramm für 2012 zu präsentieren. Es richtet sich an Bezugspersonen, Eltern und

Fachpersonen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die in ihrer Kommunikation, körperlich und/oder auch

kognitiv beeinträchtigt sind.

Gleichzeitig möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass wir auch Informationsveranstaltungen,

Produktepräsentationen und massgeschneiderte Fortbildungen und Workshops rund um Kommunikationshilfen und

Computeranpassungen direkt in den Institutionen durchführen. Vielleicht demnächst auch direkt bei Ihnen!

In unserem Jubiläumsjahr laden wir Sie ausserdem ein, unsere kostenlosen Weiterbildungsevents in Zürich, Basel oder

Nottwil zu besuchen – Details dazu finden Sie auf unserer Homepage www.fst.ch.

Wir hoffen nun, dass Sie in unserem Kursprogramm ein spannendes Weiterbildungsangebot finden.


EINLADUNG 30 JAHRE STIFTUNG FST

TECHNOLOGIEN & UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION

gestern – heute - morgen

Kostenlose Jubiläumsevents für alle

Die FST wurde1982 von Jean-Claude Gabus gegründet. Wir freuen uns in diesem Jahr das 30jährige Bestehen unserer

Stiftung zu feiern – und zwar mit Ihnen!

Ab Juni 2012 werden an unseren Zweigstellen in Zürich, Basel und Nottwil Fortbildungen mit spannenden Präsentationen

von ausgewählten Benutzern und mit interessanten Referaten von renommierten Fachleuten angeboten. Diese

kostenlosen Weiterbildungsevents sind für alle Interessierten zugänglich – als Geburtstagsgeschenk an Sie!

Wir freuen uns, bei dieser Gelegenheit bei einem anschliessenden Apéro mit Ihnen auf 30 Jahre FST anzustossen.

Daten Zürich, HfH, 2. Juni 2012 9-12h, ab 13h Apéro

ERFOLGREICH KOMMUNIZIEREN

Unterstützte Kommunikation – Gestern – heute – morgen

Basel, Rehab, 1. September 2012 9-12h, ab 13h Apéro

BARRIEREN ÜBERWINDEN

Leben mit Behinderung – gestern – heute – morgen

Nottwil, SPZ, 3. November 2012 9-12h, ab 13h Apéro

ZUGANG ERMÖGLICHEN

Computer & Behinderung – gestern – heute – morgen

Reservieren Sie sich schon ein Datum vor & melden Sie sich gleich an! Programmdetails unter www.fst.ch


Die Stiftung FST ist immer auf der Suche nach neuen, interessanten Technologien für Menschen mit

Behinderung. Wir bieten nun für Fachleute, Eltern und Interessierte Austausch & Information zum Thema

iPad & Apps für Menschen mit Behinderung.

EIGNEN SICH iPAD, APPS & CO. FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG?

Workshop, Erfahrungsaustausch & Diskussion

In den letzten zwei Jahren hat die Anfrage von Fachleuten und Eltern in Bezug auf den Einsatzbereich von

iPad & Apps für Menschen mit Behinderung stark zugenommen. Wir haben uns diesem Thema seit einiger

Zeit angenommen. Aktuell sammeln und evaluieren wir Applikationen für iPad & Co., welche für Menschen

mit Behinderung in Schule, Therapie & Alltag nützlich sein können.

An verschiedenen Institutionen in der Schweiz bieten wir nun Workshops zu diesem Thema an. Dabei

werden verschiedene Fachleute von ihren Erfahrungen im Einsatz mit dem iPad & Co. in der Praxis erzählen,

es werden Chancen sowie Grenzen dieser Technologien aufgezeigt und in Gruppen und im Plenum

diskutiert.

Kursdaten Langenthal, Mittwoch, 13. Juni 2012

St.Gallen, Mittwoch, 22. August 2012

Dielsdorf, Mittwoch, 21. November 2012

Teilnehmerzahl 40 Personen

Kursdauer 1/2 Tag / 14h – 17h

Preis Spesenbeitrag 25.-


Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über die reichhaltige Palette der Lernsoftware für den PC und

einen Einblick in verschiedene praktische Anwendungsmöglichkeiten.

LERNEN MIT HANNA UND CO.

Lernsoftware in der Sonderpädagogik

Im Zentrum steht die Vorstellung und das Ausprobieren am PC von verschiedener Lern- und

Fördersoftware aus den Bereichen Frühförderung, Logopädie, Behindertenpädagogik, Integratives Lernen,

Vorschule, Geriatrie. Das Angebot erstreckt sich von einfachen Ursache-Wirkungs-Spielen über

Wahrnehmungsübungen bis hin zum Rechen- und Schreibtraining. Die vorgestellten Programme sind alle

speziell an die Bedürfnisse von behinderten Menschen angepasst und können mit speziellen Eingabehilfen

bedient werden. Alternative Eingabesysteme werden kurz vorgestellt und können individuell ausprobiert

werden. Es kann an einem konkreten eigenen Projekt individuell gearbeitet werden.

Kursdatum Mittwochnachmittag, 9. Mai 2012

Ort FST, Zürich

Teilnehmerzahl 6 - 12 Personen

Kursdauer 1/2 Tag / 14h – 17h

Preis CHF 100.00, inkl. MwSt


Die TeilnehmerInnen kennen erste Möglichkeiten in der Kommunikation mit kleinen Kindern und

Kommunikationsanfängern und wissen, was in der frühen Phase des Spracherwerbs wichtig ist.

ENTDECKE DIE KRAFT DER SPRACHE

Erste Erfahrungen mit Unterstützter Kommunikation

Dieser Nachmittag vermittelt grundlegende Kenntnisse in Bezug auf frühe Kommunikationsförderung.

Anhand von Beispielen aus der Praxis werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie einfache Spiele und

angepasstes Spielzeug in der Förderung von kleinen Kindern eingesetzt werden können. Im Zentrum stehen

dabei die Interaktion zwischen Kind und Bezugsperson, das Erleben von Ursache- Wirkung und die

gemeinsamen Erlebnisse als Grundlage zur Kommunikation.

Die KursteilnehmerInnen haben die Gelegenheit, eigene Ideen zur Umsetzung in die Praxis zu erarbeiten.

Dabei können Sie selber mit Material experimentieren und Erfahrungen sammeln.

Kursdatum Mittwoch, 23. Mai 2012

Ort EXMA Oensingen

Teilnehmerzahl 7– 20 Personen

Kursdauer 1/2 Tag / 14 – 17h

Preis CHF 100.00, inkl. MwSt


An diesem Kurs erhalten Sie Ideen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für die Anwendung eines Talkers.

Sie erarbeiten selber Anwendungen, die in Ihrem Alltag nützlich sein können. Durch eigenes Benutzen

erfahren Sie, was in der Kommunikation wichtig ist.

HILFE - WIR HABEN EINEN TALKER

Einsatz- & Anwendungstipps für die Praxis

Sie betreuen in Ihrem Alltag einen oder mehrere Personen, die einen Talker benutzen. Sie sind mit den

allgemeinen Programmierungsfunktionen des Gerätes vertraut, aber Sie treffen im Alltag immer wieder auf

Situationen, bei denen Sie nicht wissen, wie der Talker eingesetzt werden könnte. Oder der Benutzer braucht

den Talker nicht so, wie sie es sich vorstellen!

Themenschwerpunkte: Kommunikationsarten im Überblick - was ändert sich für die Kommunikation bei der

Anwendung eines elektronischen Hilfsmittels? Beispiele zur Anwendung des Talkers in Schule und Alltag,

Bezug zur Praxis der einzelnen KursteilnehmerInnen, Sprachdatenaufzeichnung: wozu kann sie gut sein? Die

Talker-Emulation als Hilfsmittel in der Planung und Vorbereitung.

Kursdatum Mittwoch, 31. Oktober 2012

Ort EXMA, Oensingen

Teilnehmerzahl 7 – 20 Personen

Kursdauer 1 Tag / 9h30 – 17h

Preis CHF 200.00, inkl. MwSt


Der Workshop richtet sich an alle die sich neu mit dem Thema Kernwortschatz und Randwortschatz in der

Unterstützen Kommunikation befassen möchten. Unterstützte Kommunikation kann mehr sein als Bedürfnisse

mitteilen wie „WC“, „essen“ und „trinken“!

WELCHE WORTE SIND WIRKLICH WICHTIG

Vokabelauswahl in der UK

Menschen mit Lautsprache können, unabhängig von der Situation, selber ein Thema anschneiden, auf

etwas aufmerksam machen, Fragen stellen. Bei nicht sprechenden Kindern und Jugendlichen beschränkt

sich die Kommunikation oft auf Themen wie z.B.: Welches Znüni möchtest du essen, was möchtest du

spielen, welchen Ball möchtest du haben...? Dabei ist uns die Antwort auf unsere Fragen meist schon

einigermassen bekannt. Echte Kommunikation beinhaltet weit mehr, als von der Situation sprechen.

In diesem Workshop lernen Sie situationsunabhängiges Vokabular kennen und schauen Möglichkeiten an,

wie auch mit einfachen Hilfsmitteln und Menschen, die am Anfang der Kommunikationsförderung stehen,

echte Kommunikation geführt werden kann. Dabei sollen Sie auch selber erfahren können, wie es ist, mit

Hilfsmitteln sprechen zu müssen.

Kursdatum Mittwoch, 7. November 2012

Ort EXMA Oensingen

Teilnehmerzahl 7- 20 Personen

Kursdauer 1 Tag / 9h30 – 17h

Preis CHF 200.00, inkl. MwSt


An diesem Workshop wird das Minspeak-Anwendungsprogramm Quasselkiste 60 vorgestellt und vertieft. Sie

erarbeiten damit selber Anwendungen, die in Ihrem Alltag nützlich sein können. Durch eigenes Benutzen

erfahren Sie, was in der Kommunikation wichtig ist.

QUASSELKISTE 60

Ein Kernwortschatzprogramm für die Praxis

Mit dem Anwendungsprogramm Quasselkiste 60 für SmallTalker, XL-Talker und EcoTalker bietet die Stiftung

FST einen nach kommunikativen und linguistischen Aspekten ausgewählten und organisierten

Grundwortschatz an, der sofortige Kommunikation ermöglicht und der mit den sich entwickelnden

Fähigkeiten des Benutzers mitwächst.

Das Basisvokabular (Kernvokabular) der Quasselkiste 60 beinhaltet fast 1.500 Wörter, Sätze und Phrasen,

von denen die meisten unter einer Kombination von je 2 Tasten gespeichert sind.

Themenschwerpunkte: Beispiele zur Anwendung der QK 60 in Schule und Alltag, Bezug zur Praxis der

einzelnen KursteilnehmerInnen. Die Sprachdatenaufzeichnung, das Vokabularmanagement und das Tool

„Schreiben mit Ikonen“ werden vorgestellt.

Kursdatum Mittwoch, 28. November 2012

Ort FST, Zürich

Teilnehmerzahl 7 – 12 Personen

Kursdauer 1/2 Tag / 14 – 17h

Preis CHF 100.00, inkl. MwSt


Im Workshop werden theoretische Hintergründe zu Schriftspracherwerb (Literacy) im Zusammenhang mit

Unterstützter Kommunikation erarbeitet. Erste Möglichkeiten mit elektronischen und nicht elektronischen

Hilfsmitteln zur Lese- und Schreibförderung für Menschen ohne Lautsprache werden vorgestellt.

EMERGENT LITERACY - ERSTE SCHRITTE MIT LESEN & SCHREIBEN

Schriftspracherwerb und Unterstützte Kommunikation

Unterstützt kommunizierende Kinder und Jugendliche erhalten in der Regel weniger Gelegenheiten frühe

Literacy-Erfahrungen zu machen. Neuere Entwicklungen zeigen aber, dass Lesen und Schreiben lernen

auch ohne Lautsprache gelingen kann. Indem Lese/Schreib-Spielverhalten in die vorschulische wie

schulische Förderung einbezogen wird, entstehen Lernziele, die gleichermassen für den Schriftspracherwerb

als auch für die UK-Förderung gelten.

Kursdatum Mittwoch, 5. Dezember 2012

Ort FST, Zürich

Teilnehmerzahl 6 - 15 Personen

Kursdauer 1/2 Tag / 14 – 17h

Preis CHF 100.00, inkl. MwSt


Wir bieten vielfältige, individuell zugeschnittene Fortbildungen für Einsteiger und Fortgeschrittene direkt vor Ort an.

Massgeschneiderter Workshop an Ihrer Institution!

Wir bieten vielfältige, individuell zugeschnittene Workshops für Einsteiger und Fortgeschrittene direkt vor Ort an: Zum

Beispiel zu ausgewählten Themen der Unterstützten Kommunikation und spezifischen Kommunikationshilfen, zu

angepasster Computerbedienung und fachspezifischer Software wie Boardmaker oder Multitext.

Preis pauschal pro Gruppe CHF 400.00/halber Tag

CHF 700.00/ganzer Tag

Spesen CHF 125.00

Teilnehmerzahl nach Absprache

(min. 10 Personen)

Auskünfte via info@fst.ch oder 032/732 97 97


FST, Kursanmeldung, Charmettes 10b, 2006 Neuenburg

Telefonische Anmeldung: 032/732 97 97 Fax: 032/ 730 58 63

Via Internet: www.fst.ch Via Mail: info@fst.ch

&�--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldetalon

Kurs ....................................................................................... Datum ..........................................................................................

Name ................................................................................ Vorname ...........................................................................................

Strasse ............................................................................... Wohnort ..........................................................................................

Telefon Nr. ............................................................................ e-mail ............................................................................................

Adresse beruflich

Institution .......................................................................................................................................................................................

Strasse ......................................................................................... Ort ..........................................................................................

Telefon Nr. ............................................................................ e-mail ............................................................................................

Korrespondenz an: ☐ privat ☐ Institution

Rechnung an: ☐ privat ☐ Institution


Stiftung FST

Kursanmeldung

Charmettes 10b

2006 Neuenburg

Bitte

frankieren

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine