Familienwegweiser Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Ferdinand.Brunnenmayer

Familie im Landkreis Garmisch-Partenkirchen - ein Wegweiser für Kinder, Eltern und Großeltern Der „Familienwegweiser“ ist ein Ergebnis der Jugendhilfeplanung und auf Initiative der Arbeitsgruppe „Hilfen zur Erziehung in der Familie nach dem Muster des Familienwegweisers der Stadt Esslingen entstanden. Die Broschüre wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit kann dennoch nicht übernommen werden. Wenn Sie Angebote vermissen, Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge haben, senden Sie diese bitte an: Landratsamt Garmisch-Partenkirchen Bettina Oischinger Olympiastraße 10 82467 Garmisch-Partenkirchen bettina.oischinger@LRA-GAP.de Tel.: 08821 / 751 389 Fax: 08821 / 751 257 -------------------------------------------------------------------------------- Mitglieder der Projektgruppe: Walter Appel (Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen) Susanne Giesler-Fauser (SOS Kinderzentrum) Romy Jakubowicz (Kommunale Jugendarbeit, Kreisjugendamt Garmisch-P.) German Kögl (SKF - Sozialdienst katholischer Frauen) Andreas Kopp (Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen) Bettina Kostalek (KoKi - Koordinierungsstelle Frühe Hilfen, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen) Sigrid Meierhofer (SPD-Ortsvorsitzende Garmisch-Partenkirchen) Projektleitung: Bettina Oischinger (KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen) Umsetzung im Online-Sozialatlas Ferdinand Brunnenmayer Olympiastraße 10 82467 Garmisch-Partenkirchen ferdinand.brunnenmayer@LRA-GAP.de Tel.: 08821 / 751 450 Fax: 08821 / 751 384

Familie im Landkreis

Garmisch-Partenkirchen

Ein Wegweiser für Kinder,

Eltern und Großeltern

Landkreis Garmisch-Partenkirchen


2

Inhaltsverzeichnis

Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6

Projektgruppe „Familienwegweiser“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8

Wichtige Telefonnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5

Arbeit / Beruf

1. Beruf und Kind .........................................14

2. Stellensuche ...........................................20

3. Leistungen für Arbeitslose ...............................21

4. Berufliche Weiterbildung .................................24

5. Ausbildung und Studium .................................25

Beratung / Hilfen

1. Beratung / Hilfen für junge Familien ........................30

2. Frühförderung ..........................................31

3. Erziehungsfragen .......................................32

4. Schulische Fragen ......................................33

5. Fragen bei Straffälligkeit .................................34

6. Ehe-, Familien- und Lebensberatung .......................36

7. Umgangsregelung ......................................39

8. Alleinerziehend .........................................40

9. Migration ..............................................41

10. Sucht / psychische Erkrankungen .........................42

11. Missbrauch und Gewalt .................................44

12. Rechtliche Beratung ....................................45


Bildung / Betreuung

1. Kinderbetreuung .......................................48

2. Schulen ...............................................66

3. Außerschulische Kinder- und Jugendbildung ................79

4. Erwachsenenbildung ....................................80

5. Familienbildung ........................................81

6. Integrations- und Sprachkurse ...........................82

Engagieren / Mitgestalten

1. Mitmachen, Mitgestalten und Mitbestimmen ...............86

2. Ausschüsse, Gremien und Interessensgruppen .............95

3. Parteien / Wählergemeinschaften .........................99

4. Neues Gründen .......................................100

Freizeit / Ferien

1. Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche ...............104

2. Ferien / Erholung ......................................118

3. Sport und Bewegung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .125

4. Feste feiern, Mieten, Ausleihen ..........................129

Geld / Finanzen

1. Finanzielle Leistungen allgemein .........................132

2. Leistungen für Familien mit geringem Einkommen ..........144

Fortsetzung nächste Seite �

3


4

Gesundheit

1. Erste Hilfe ............................................162

2. Medizinische Versorgung ...............................163

3. Beratung und Angebote zur Gesundheitsvorsorge ..........164

4. Sport und Bewegung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .165

5. Kuren ................................................166

6. Krankheit ............................................167

7. Selbsthilfegruppen ....................................177

8. Leben mit Behinderung .................................178

9. Ambulante Pflege .....................................189

10. Trauer – Sterben – Tod ................................192

Schwangerschaft / Geburt

1. Schwangerschaft ......................................196

2. Nach der Geburt ......................................207

3. Angebote für Eltern und Kinder im 1. Lebensjahr ...........216

4. Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten ..................217

5. Finanzielle Förderung von Mehrwegwindeln ................218

Wohnen

1. Mietwohnungen .......................................222

2. Mieterberatung .......................................222

3. Besondere Notlagen ...................................223

4. Wohnraumförderung ...................................226

Gemeinde-Kontaktdaten ....................................228

Pfarreien, Kirchen und christliche Gemeinden. . . . . . . . . . . . . . . . . . .230

InHALT


Herausgeber Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821 / 751-1

Fax: 08821 / 751-380

E-Mail: mail@LRA-GAP.de

Internet: www.LRA-GAP.de

Stand Oktober 2010

1. Auflage

Druck Plett, Schulte und Partner, 81379 München

Layout ETM, el@lango1.de

Kinderbilder An dieser Stelle gilt ein herzliches Dankeschön all den Kindern,

die diese Broschüre so eifrig mit ihren kreativen, phantasievollen

Zeichnungen bereichert und vervollständigt haben.

Ein besonderer Dank geht hierbei an die 1.–4. Klasse der Grundschule

Burgrain, den Kindergarten St. Michael in Burgrain und

dem Sonnenkinder e. V..

Titel, Umschlaggestaltung sowie Art und Anordnung des Inhalts sind zugunsten des

jeweiligen Inhabers dieser Rechte urheberrechtlich geschützt. Nachdruck und Übersetzungen

sind – auch auszugsweise – nicht gestattet. Nachdruck oder Reproduktion,

gleich welcher Art, ob Fotokopie, Mikrofilm, Datenerfassung, Datenträger oder

Online nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

IMPrESSuM

5


6

Liebe Familien,

ich freue mich, Ihnen den neuen „Familienwegweiser“ des Landkreises

Garmisch-Partenkirchen vorstellen zu dürfen.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es vielfältige Angebote für

Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren. Der „Familienwegweiser

soll eine Orientierungshilfe für alle wichtigen sozialen und familienunterstützenden

Angebote in unserer Region sein und ein schnelles Zugreifen

auf Adressen und Telefonnummern ermöglichen. Ob Sie sich einer

Kleinkind-Gruppe anschließen wollen, wissen möchten, wo und unter

welchen Bedingungen Sie Wohngeld beantragen können, wo Sie Beratung

und Hilfe in Erziehungsfragen bekommen, welche Sport-, Freizeit-

und Kinderbetreuungsangebote es im Landkreis gibt, wie und wo Sie

und Ihre Kinder sich engagieren können oder aber Fragen rund um das

Thema Schwangerschaft, Geburt, Pflege und Betreutes Wohnen haben:

In dieser Broschüre finden Sie Hinweise und Ansprechpartner hierzu.

Der „Familienwegweiser“ ist ein Baustein für den Landkreis Garmisch-

Partenkirchen, um seine Familienfreundlichkeit weiter zu verbessern.

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren sollen sich in unserer

Region wohl fühlen. Als Schwerpunkte sind hier Bildung und Betreuung,

die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder auch die Freizeitangebote

für Familien und Kinder beispielhaft zu nennen.

VorWorT


Leider können wir für den Familienwegweiser keinen Anspruch auf Vollständigkeit

erfüllen, denn Ihre Interessen und Bedürfnisse sind vielfältig

und individuell. Sie finden jedoch unter neun Rubriken, die die unterschiedlichsten

Lebenssituationen berücksichtigen, zahlreiche Stichworte,

die Ihnen weiterhelfen sollen.

Sollten Sie Angebote vermissen, Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge

haben, senden Sie diese bitte an: bettina.oischinger@LRA-GAP.de.

Nutzen Sie dieses Angebot und schlagen Sie nach! Wenden Sie sich an

die angegebenen Institutionen und Stellen, damit Ihnen weitergeholfen

wird.

Landrat Harald Kühn

7


8

Projektgruppe „Familienwegweiser

Der „Familienwegweiser“ ist ein Ergebnis der Jugendhilfeplanung und

auf Initiative der Arbeitsgruppe „Hilfen zur Erziehung in der Familie“ nach

dem Muster des Familienwegweisers der Stadt Esslingen entstanden.

Mitglieder der Projektgruppe

Walter Appel .............(Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen)

Susanne Giesler-Fauser ...(SOS Kinderzentrum)

Romy Jakubowicz .........(Kommunale Jugendarbeit, Kreisjugendamt

Garmisch-Partenkirchen)

German Kögl .............(SKF – Sozialdienst katholischer Frauen)

Andreas Kopp ............(Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen)

Bettina Kostalek ..........(KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen,

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen)

Stephan Märte ............(ehem. Kreisjugendpfleger, Kreisjugendamt

Garmisch-Partenkirchen)

Frau Dr. Sigrid Meierhofer . .(SPD Kreistagsfraktion Garmisch-Partenkirchen)

Projektleitung

Bettina Oischinger .........(KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen,

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen)


Die Broschüre wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die

Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit kann dennoch nicht übernommen

werden. Wenn Sie Angebote vermissen, Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge

haben, senden Sie diese bitte an:

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Bettina Oischinger

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

bettina.oischinger@LRA-GAP.de

Tel.: 08821 / 751 389

Fax: 08821 / 751 257

Für die inhaltliche Ausgestaltung der in der Broschüre aufgeführten Angebote

tragen die jeweiligen Anbieter die alleinige Verantwortung. Für

den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

ProjEkTGruPPE „FAMILIEnWEGWEISEr“

9


10

Wichtige Telefonnummern

notrufnummern

Polizei Notruf .................................110

Feuerwehr ...................................112

Notarzt / Rettungsdienst ........................112

Krankenbeförderung ...........................19 222

Gift-Notruf Bayern .............................089 / 19 240

notdienste

Ärztlicher Bereitschaftsdienst ...................01805 / 19 12 12

Technisches Hilfswerk .........................08821 / 48 07

Klinikum Garmisch-Partenkirchen ................08821 / 770

Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen .............08821 / 77 13 50

Rheumakinderklinik ............................08821 / 70 10

BG Unfallklinik Murnau .........................08841 / 480

Klinik Hochried ...............................08841 / 47 40

Hilfe und Beratung

Kinder- und Jugendtelefon ......................0800 / 111 03 33

Elterntelefon ..................................0800 / 111 05 50

Telefonseelsorge

Evangelisch ..................................0800 / 111 01 11

Katholisch ....................................0800 / 111 02 22


12

Arbeit / Beruf

Beruf und Familie sind nicht immer einfach miteinander in Einklang zu

bringen. Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen fördert aktiv die Vereinbarkeit

von Familie und Beruf durch den Ausbau und die Flexibilisierung

der Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

Der Wegweiser für Familien bietet Ihnen auf den nächsten Seiten unter

anderem Informationen zu den Themen Beruf und Kind mit Hinweisen

zu Elternzeit und Elterngeld, Möglichkeiten des Wiedereinstiegs in den

Beruf, Teilzeitarbeit/-ausbildung und Kinderbetreuung.

Arbeit ist aus vielen Gründen ein hochgeschätztes Gut. Sie beinhaltet

viele Facetten, von der individuellen Sinngebung bis zur materiellen

Absicherung. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Ihnen im Falle der

Arbeitslosigkeit Informationen zur Stellensuche und zu Leistungen bei

Arbeitslosigkeit zu geben.

Der zunehmenden Bedeutung des lebenslangen Lernens und der beruflichen

Weiterbildung möchten wir ebenfalls Rechnung tragen. Die Angebote

zur Unterstützung des Einstiegs in eine Ausbildung oder in das

Berufsleben sind ein wichtiger Baustein der Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten

in unserem Landkreis.

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über das große Leistungsspektrum

an sozialen Angeboten in und um Garmisch-Partenkirchen

erhalten Sie auch im Internetportal www.sozialatlas-gap.de.


1. Beruf und Kind ...................................... 14

1.1 Elternzeit ..............................................14

1.2 Elterngeld .............................................15

1.3 Wiedereinstieg in den Beruf ..............................16

1.4 Teilzeitarbeit ...........................................17

1.5 Kinderbetreuung .......................................18

1.6 Teilzeitausbildung ......................................19

2. Stellensuche ....................................... 20

3. Leistungen für Arbeitslose ............................ 21

3.1 Arbeitslosengeld .......................................21

3.2 Grundsicherung für Arbeitsuchende .......................22

3.3 Leistungen zur Eingliederung in Arbeit .....................23

4. Berufliche Weiterbildung ............................. 24

5. Ausbildung und Studium ............................. 25

5.1 Berufsberatung ........................................25

5.2 Studienberatung .......................................26

5.3 Ausbildungsplatz und Lehrstellensuche ....................26

5.4 Integration im Arbeitsleben ..............................27

13


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr.59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

mueller@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

Zentrum Bayern familie und Soziales

Nachnamen von A bis H:

Richelstraße 17

80634 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 62 489

poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

Nachnamen von I bis Z:

Bayerstraße 32

80335 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 61 499

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

www.zbfs.bayern.de

1. Beruf und Kind

1.1 elternzeit

14 ArBeit / Beruf

Mütter oder Väter, die ihr Kind selbst betreuen und erziehen, haben

bis zum 3. Geburtstag des Kindes einen Rechtsanspruch auf Elternzeit

(früher: Erziehungsurlaub). Mit Zustimmung des Arbeitgebers können

sie bis zu einem Jahr der Elternzeit auf die Zeit zwischen dem 3. und

dem 8. Geburtstag des Kindes übertragen.

Elternzeit muss direkt beim Arbeitgeber beantragt werden. Erwerbstätige

Eltern können frei entscheiden, wer von ihnen Elternzeit nimmt. Sie

können auch gleichzeitig Elternzeit nehmen. Wer Elternzeit nimmt, kann

in Teilzeit bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. In Betrieben mit mehr als

15 Beschäftigten besteht ein Anspruch auf Teilzeitarbeit in der Elternzeit,

wenn keine dringenden betrieblichen Gründe entgegenstehen und

die Arbeitnehmerin bzw. der Arbeitnehmer bereits mehr als 6 Monate

im Unternehmen tätig ist.

Nach Ablauf der Elternzeit haben die Eltern einen Anspruch auf ihren

alten oder einen gleichwertigen Arbeitsplatz zurückzukehren. Eine

Schlechterstellung ist nicht zulässig.

Näheres erfahren Sie bei den aufgeführten Stellen oder direkt beim

Zentrum Bayern Familie und Soziales.


1.2 elterngeld

Wer ein Kind bekommt und zugunsten des Kindes im Beruf pausiert,

erhält eine Art Lohnfortzahlung bis zu 67 Prozent des letzten Nettoeinkommens.

Das Minimum beträgt 300 Euro, das Maximum 1.800 Euro

/ Monat.

Das Elterngeld wird von der Geburt eines Kindes an zwölf Monate lang

bezahlt. Weitere zwei Monate länger, wenn der Partner ebenfalls seine

Arbeitszeit reduziert. Eltern, die auf Teilzeit umstellen, erhalten Elterngeld,

wenn die Arbeitszeit nicht über 30 Stunden liegt.

Auf Wunsch erhalten Sie ausführlichere Informationen über die Schwangerenberatungsstellen

des Landkreises.

Anträge sind bei den Standesämtern und im Internet unter

www.zbfs.bayern.de/elterngeld erhältlich und müssen dann bei einer

der beiden Bearbeitungsstellen im Zentrum Bayern Familie und Soziales

eingereicht werden. Welche der Stellen für Sie zuständig ist sowie

die entsprechende Kontaktadresse erfahren Sie unter dem Punkt 1.2

Elterngeld im Kapitel Geld/Finanzen.

ArBeit / Beruf

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

mueller@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

den Anspruch auf Elterngeld selbst ermitteln unter

www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/

15


Beauftragte für Chancengleichheit

Agentur für Arbeit

Karwendelstr. 1

82362 Weilheim

holzhauser.adelheid@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35 a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50

Fax: 01801/00 29 14 50 071

Jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

www.perspektive-wiedereinstieg.de

www.frau-und-arbeit.de

www.erfolgsfaktor-familie.de/

www.unter-einem-hut.de

www.berufstaetige-muetter.de

www.frauenmachenkarriere.de

www.beff-frauundberuf.de

16 ArBeit / Beruf

1.3 Wiedereinstieg in den Beruf

Der Wiedereinstieg bringt viele Vorteile und positive Erfahrungen mit

sich: endlich mal von zu Hause rauskommen, Geld verdienen, auf eigenen

Beinen stehen, finanziell unabhängiger sein etc.

Wer nach einer Erwerbspause den Wiedereinstieg in den Beruf plant tut

gut daran, sich Rat und Hilfe zu suchen, denn nicht selten ist das eine

große Herausforderung. Um in den einmal erlernten Beruf zurückkehren

zu können ist oft eine Anpassungsqualifizierung nötig.

Ein Tipp: Nicht den Kontakt zum Arbeitgeber verlieren! Wer hier frühzeitig

die Weichen stellt – idealerweise schon vor der Geburt des Kindes

– schafft hinterher den optimalen Einstieg. Am besten ist es, wenn Unternehmen

und Eltern sich gemeinsam um flexible Lösungen bemühen

und schon während der familienbedingten Auszeit eine vorläufige Planung

aufstellen. Auch während der Familienphase gibt es viele Möglichkeiten,

sich auf dem Laufenden zu halten.

Beim Versuch des beruflichen (Wieder-)Einstiegs erhalten Berufsrückkehrer/innen

konkrete Unterstützung durch Information, Orientierungshilfen

und frühzeitige Wiedereinstiegsplanung bei der Beauftragten für

Chancengleichheit der Agentur für Arbeit.

Außerdem können Sie sich nach Terminvereinbarung individuell bei der

Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters beraten

lassen.


1.4 teilzeitarbeit

Teilzeitarbeit bietet Müttern und Vätern durch ihre zahlreichen Formen

eine Fülle an Möglichkeiten, damit sie den familiären und häuslichen

Verpflichtungen gerecht werden können.

Prinzipiell ist in Teilzeit alles möglich, was individuell zwischen Arbeitgeber/in

und Arbeitnehmer/in vereinbart wird. Um Ihre Chancen auf

einen Teilzeit-Arbeitsplatz zu erhöhen, ist es vor einem Gespräch mit

dem/der Arbeitgeber/in sinnvoll zu überlegen, welche Arbeitszeit für Sie

möglich ist. Soll die Arbeitszeit auf ganze Tage oder auf vormittags/

nachmittags/abends evtl. im Wechsel aufgeteilt werden? Oder sind Wochenenddienste

die bessere Lösung?

Entsprechend dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf

Reduzierung Ihrer Arbeitszeit.

ArBeit / Beruf

Agentur für Arbeit Weilheim

Geschäftsstelle Garmisch-Partenkirchen

Chamonixstr. 3-9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr.59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

mueller@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.teilzeit-info.de

www.minijob-zentrale.de

17


Kinderbüro Garmisch-Partenkirchen

Brunntalstr. 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/79 80 25

Fax: 08821/79 80 27

info@kinderbuero-gap.de

www.kinderbuero-gap.de

www.betreut.de

1.5 Kinderbetreuung

18 ArBeit / Beruf

Nur wenn Eltern das Gefühl haben, dass ihre Kinder zuverlässig und

kompetent betreut werden, können sie ruhigen Gewissens und mit vollem

Engagement arbeiten.

Eine gute Kinderbetreuung ebnet vielen Frauen auch die Rückkehr in

den Beruf. Um eine sinnvolle Balance zwischen den zwei wichtigen Lebensbereichen

Familie und Beruf herstellen zu können, ist ein passgenaues

Betreuungsangebot eine wichtige Voraussetzung.

Sofern die Kinderbetreuung nicht in der Familie, im Freundeskreis oder

in der Nachbarschaft organisiert werden kann, gibt es zahlreiche andere

Möglichkeiten, angefangen mit Kinderkrippen, Spielgruppen, Kindergärten,

-horten, -tagesstätten über Elterninitiativen, Tagesmütter,

Haushaltshilfen bis hin zu unterschiedlichen Betreuungsformen an den

jeweiligen Schulen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Informationen hierzu erhalten Sie in der Rubrik „Bildung / Betreuung“.

Im Kapitel Geld/Finanzen finden Sie Hinweise zum Thema Kinderbetreuungskosten.


1.6 teilzeitausbildung

Eine Ausbildung in Teilzeit bietet eine gute Möglichkeit, um Familie und

beruflicher Karriere gerecht zu werden. Seit 2005 ist die Teilzeitausbildung

gesetzlich geregelt und nach Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb

grundsätzlich möglich.

Über aktuelle Projekte (sofern vorhanden) informieren das Jobcenter

Garmisch-Partenkirchen und die Beauftragte für Chancengleichheit am

Arbeitsmarkt.

ArBeit / Beruf

Beauftrage für Chancengleichheit – Agentur für Arbeit

Karwendelstr. 1

82362 Weilheim

holzhauser.adelheid@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35 a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50

Fax: 01801/00 29 14 50 071

Jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

www.bmwa.bund.de

http://www.muenchen.ihk.de

www.good-practice.de

19


Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3 – 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Jobbörsen / Jobportale:

www.arbeitsagentur.de

www.meinestadt.de

www.jobrobot.de

www.monster.de

www.jobworld.de

www.careerjet.de

Branchenverzeichnisse:

www.gelbeseiten.de

www.branchenbuch.ag

www.bza.de

Berufliche Orientierung / Selbsteinschätzung / Bewerbung:

www.bewerbung.net

www.arbeitszeugnis-info.de

www.firmenfinden.de

www.selbstmarketing.de

2. Stellensuche

20 ArBeit / Beruf

Bei Kündigung, drohender Kündigung oder dem Wunsch nach beruflicher

Veränderung sind die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter die

richtigen Ansprechpartner für Informationen, Beratung und Vermittlung.

Auch im Internet findet man viele Informationen und Hilfsangebote.


3. Leistungen für Arbeitslose

3.1 Arbeitslosengeld

Anspruch auf Arbeitslosengeld haben Arbeitnehmer/innen, die arbeitslos

sind, sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet

haben und die Anwartschaftszeiten erfüllen.

Arbeitslos ist, wer nicht oder nur in einem Umfang von weniger als 15

Stunden wöchentlich beschäftigt oder selbstständig tätig ist. Er oder sie

muss eine versicherungspflichtige, mindestens 15 Stunden umfassende

Beschäftigung suchen.

Weitere Voraussetzungen sind, dass die Arbeitslosen sich selbst um

Arbeit bemühen und sich den Vermittlungsbemühungen der Agenturen

für Arbeit zur Verfügung stellen.

Die Anwartschaftszeit hat erfüllt, wer innerhalb einer Frist von 2 Jahren

vor der Meldung zur Arbeitslosigkeit mindestens 12 Monate aufgrund

einer Beschäftigung oder aus sonstigen Gründen (z. B. Bezug von Krankengeld)

gegenüber der Agentur für Arbeit versicherungspflichtig war.

ArBeit / Beruf

Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.bundesrecht.juris.de

www.pub.arbeitsamt.de

21


Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35 a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50

Fax: 01801/00 29 14 50 071

Jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

http://bundesrecht.juris.de

22 ArBeit / Beruf

3.2 Grundsicherung für Arbeitsuchende

Ab dem 01.01.2005 wurden die ehemalige Arbeitslosenhilfe und die

ehemalige Sozialhilfe für Erwerbsfähige zu einer einheitlichen Leistung

zusammengeführt: der Grundsicherung für Erwerbsfähige, Arbeitsuchende

und Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen.

Anspruch auf die Grundsicherung haben erwerbsfähige Hilfebedürftige,

die das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht

vollendet haben und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden

Angehörigen.

Erwerbsfähig ist, wer nicht wegen Krankheit oder Behinderung auf absehbare

Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedingungen des

allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig

zu sein.

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende umfasst sowohl Leistungen zur

Sicherung des Lebensunterhalts als auch Leistungen zur Eingliederung

in Arbeit.


3.3 Leistungen zur eingliederung in Arbeit

Sowohl das Arbeitsamt, als auch das Jobcenter bieten verschiedene

beschäftigungsfördernde Leistungen an. Diese werden individuell mit

dem zuständigen Arbeitsvermittler erarbeitet.

Zu den einzelnen Förderarten, auf die jedoch kein Rechtsanspruch besteht,

kann beim Arbeitsamt und Jobcenter ausführliches Informationsmaterial

erfragt werden.

Grundsätzlich muss für diese Leistungen ein Anspruch auf Arbeitslosengeld

I oder II bestehen.

ArBeit / Beruf

Agentur für Arbeit

Arbeitsvermittlung

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Arbeitsvermittlung

Bahnhofstr. 35 a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50

Fax: 01801/00 29 14 50 071

Jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

23


Arbeitsvermittlung – Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Arbeitsvermittlung

Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35 a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50 · Fax: 01801/00 29 14 50 071

Jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

Katholisches Kreisbildungswerk

Dompfaffstr. 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

info@kreisbildungswerk-gap.de

www.kreisbildungswerk-gap.de

Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen e.V.

Burgstr. 21 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

Volkshochschule Murnau e.V.

Seidlstraße 14 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88 · Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

Zentrum frau und Beruf

Institut der Kath. Arbeitnehmer Bewegung (KAB)

Rathausplatz 2 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

08821/94 50 11

www.fub.pro-ite.de

www.bildungsserver.de

www.kursnet.de

www.berufswege-fuer-frauen.de

24 ArBeit / Beruf

4. Berufliche Weiterbildung

Der beruflichen Weiterbildung wird zukünftig eine immer größere Bedeutung

zukommen. Der Wegweiser nennt die ortsansässigen Weiterbildungsträger.

Eine umfangreiche Datenbank mit Anbietern zum Thema

Aus- und Weiterbildung finden Sie auch auf den Internetportalen

Bildungsserver und Kursnet.

Um eine Förderung durch die Agentur für Arbeit oder durch das Jobcenter

zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

Die Förderung der beruflichen Weiterbildung soll Ihre Vermittlungschancen

deutlich verbessern. Dabei prüft der/die Sachbearbeiter/in im

Einzelfall, ob Fähigkeiten, Vorkenntnisse und persönlichen Voraussetzungen

im Hinblick auf den Arbeitsmarkt mit der angestrebten Weiterbildung

übereinstimmen. Ziel ist, dass danach mit hoher Wahrscheinlichkeit

ein Arbeitsplatz gefunden wird.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Grundsätzlich muss ein

Anspruch auf Arbeitslosengeld bestehen. Die Vermittlungsfachkraft entscheidet

im Einzelfall vor Beginn der Weiterbildung.


5. Ausbildung und Studium

Der Einstieg in Ausbildung oder Studium ist mit vielen offenen Fragen

verbunden: Welche Berufe, Ausbildungen oder Studiengänge kommen

für mich überhaupt in Frage? Mit welchen Voraussetzungen oder speziellen

Anforderungen werde ich dabei konfrontiert? Wie sind die beruflichen

Einstiegschancen nach Ausbildungs- oder Studienabschluss?

Unterstützung und Hilfe bei den vielen Fragestellungen bekommen Sie

bei Berufs- und Studienberatungen oder über spezielle Angebote der

Kammern der verschiedenen Berufsstände und anderer Anbieter von

Ausbildungen.

5.1 Berufsberatung

Es gibt viele Gründe eine Berufsberatung zu nutzen. Berufsberater/

innen informieren Schüler/innen aller Schularten, Auszubildende, Studierende

und Hochschulabsolventen sowie alle Personen, die erstmals

eine Berufsausbildung anstreben oder sich beruflich neu orientieren

wollen.

Der Beratungsservice der Arbeitsagenturen bietet hierzu persönliche

Beratung, Vortragsveranstaltungen, Elternabende, Klassenveranstaltungen

und vieles mehr an.

ArBeit / Beruf

Berufsberatung

Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.bildungsserver.de

www.ausbildung.net

www.ausbildung-plus.de

www.planet-beruf.de

www.studium-ratgeber.de

www.studienwahl.de

www.abi.de

www.einstieg.com

www.machs-richtig.de

www.berufenet.de

www.interesse-beruf.de

www.berufswahl.de/fmg.htm

www.neue-ausbildungsberufe.de

www.ausbildung-plus.de

www.azubitage.de

25


erufsberatung

Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.wege-ins-studium.de

www.zvs.de

www.studis-online.de

www.bafoeg.bmbf.de

www.studium-ratgeber.de

www.studienwahl.de

www.abi.de

www.einstieg.com

www.bildungsserver.de

www.ausbildung.net

www.ausbildung-plus.de

www.planet-beruf.de

www.ihk-lehrstellenboerse.de

www.hwk-bayern.de

5.2 Studienberatung

26 Arbeit / beruf

Die Vielfältigkeit der Möglichkeiten nach dem Abitur nimmt stetig zu.

Auch die ansteigende Zahl der Studienangebote und die Anforderungen

für die verschiedenen Studiengänge verändern sich laufend. Einen

Überblick über die vorhandenen Optionen oder eine gezielte Information

über ein Studienfach liefert die Studienberatung.

Studienberater von der Arbeitsagentur und den Hochschulen oder den

jeweiligen Fakultäten bieten hierzu zentrale Studientage, Gruppenberatungen,

Einzelgespräche, Lerntrainings und Workshops an.

Die Studentenwerke bieten auch Sozial- und Rechtsberatung sowie

psychologische Beratung an.

5.3 Ausbildungsplatz und Lehrstellensuche

Die Wahl des Berufes sollte nicht dem Zufall überlassen, sondern rechtzeitig

und gründlich überdacht werden. Ein Kriterium bei der Berufswahl

kann auch der in Frage kommende Ausbildungsweg sein.

Information und Beratung dazu liefert die Agentur für Arbeit – die Adresse

für alle, die sich mit der eigenen beruflichen Zukunft beschäftigen

(siehe auch Kapitel Geld/Finanzen).


5.4 integration im Arbeitsleben

Menschen mit Behinderung finden in entsprechenden Einrichtungen Arbeitsmöglichkeiten,

die dem allgemeinen Arbeitsmarkt nahe sind.

Die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe (KJE e.V.) ermöglicht zum

Beispiel über die Werdenfelser Werkstatt (WfbM) Menschen mit Behinderungen

die Eingliederung ins Berufsleben. Außerdem werden strukturelle

und individuelle Hilfeformen bereit gestellt, die den Bedürfnissen

der Menschen mit Behinderung unter den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen

gerecht werden.

Weitere Informationen dazu erhalten sie bei der Kinder-, Jugend- und

Erwachsenenhilfe e.V. oder der Agentur für Arbeit.

Arbeit / beruf

Kinder-, Jugend- und erwachsenenhilfe e.V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 90

verein@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Prozentmarkt Garmisch-Partenkirchen

Ludwigstr. 86a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 36 32

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

Prozentmarkt Murnau

Untermarkt 21

82418 Murnau a. St.

Tel.: 08841/62 77 790

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

reha

Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

27


Beratung / Hilfen

In der Familie, die die „Keimzelle“ der Gesellschaft und eine universelle Lernwelt ist, werden die sozialen Grundwerte unserer Gesellschaft

vermittelt und grundlegende Verhaltensweisen und Einstellungen der Kinder geprägt. In der Familie übernehmen Menschen gegenseitig

Verantwortung, sorgen füreinander und helfen sich.

Das traditionelle Bild von der Familie hat sich allerdings in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. „Familienleben heute“ ist facettenreich

geworden. Kinder wachsen in den unterschiedlichsten Familienkonstellationen auf. Sie leben bei ihren Eltern, bei Pflege- oder Adoptiveltern

oder in einer Patchworkfamilie, einer zusammen gesetzten Familie.

28

Ob nun traditionelles Zusammenleben von Vater, Mutter und

Kind, Ein-Eltern-Familien oder Patchworkfamilien, jede Konstellation

bringt besondere Anforderungen, Herausforderungen

und Reibungspunkte mit sich. Die hier aufgeführten Angebote

sollen allen Familienangehörigen helfen, alltägliche Aufgaben

zu bestehen und die damit einhergehenden Schwierigkeiten zu

meistern.

Die Beratungsstellen und Sozialen Dienste arbeiten in der Regel

kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Bei Bedarf

kann eine Vermittlung zu weiterführenden, spezifischen Hilfeangeboten

erfolgen. Des Weiteren bietet eine Vielzahl von Selbsthilfegruppen

Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, sich

untereinander auszutauschen und gegenseitig zu informieren.

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über das große

Leistungsspektrum an sozialen Angeboten in und um Garmisch-

Partenkirchen erhalten Sie auch im Internetportal www.sozialatlas-gap.de.


1. Beratung / Hilfen für junge Familien ................... 30

2. Frühförderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

3. Erziehungsfragen .................................... 32

4. Schulische Fragen ................................... 33

5. Fragen bei Straffälligkeit ............................. 34

5.1 Jugendgerichtshilfe .....................................34

5.2 Straffälligenhilfe ........................................35

5.3 Täter-Opfer-Ausgleich ...................................35

6. Ehe-, Familien- und Lebensberatung ................... 36

6.1 Allgemeine psychologische Beratung ......................36

6.2 Sozial- und Lebensberatung .............................37

6.3 Trennung und Scheidung ................................38

7. Umgangsregelung ................................... 39

8. Alleinerziehend ..................................... 40

8.1 Treffpunkte für Alleinerziehende ..........................40

9. Migration .......................................... 41

10. Sucht / Psychische Erkrankungen ..................... 42

11. Missbrauch und Gewalt .............................. 44

12. Rechtliche Beratung ................................. 45

29


Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

30 BERAtUnG / HiLFEn

1. Beratung / Hilfen für junge Familien

Die Geburt eines Kindes ist ein einzigartiger Moment und ein Neuanfang

mit großen Veränderungen in der gesamten Lebenssituation.

Das neue Leben und die frühe Kindheit mit vielen schönen und glücklichen

Momenten bringen jedoch auch ungewohnte, anstrengende und

manchmal schwierige Situationen mit sich. Sei es in der Partnerschaft

oder im Beruf – nichts ist mehr wie es war. Mütter, Väter und Familien

sind in dieser Zeit enorm gefordert.

Damit diese Herausforderungen nicht zu Problemen werden und Ihnen

der Start mit Ihrem Kind gut gelingt, ist es wichtig, Ihnen von Anfang an

Unterstützung anzubieten. Denn die ersten Lebensjahre eines Kindes

sind für seine weitere Entwicklung entscheidend.

Die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen (KoKi) des Landkreises berät

kostenlos, begleitet Sie von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr

und stellt schnell passgenaue Angebote für Eltern, Babys und

Kleinkinder zur Verfügung. Sie unterliegt der Schweigepflicht.

Mit allgemeinen und speziellen Fragen zum Zusammenleben mit Kindern

in der Familie können Sie sich auch an die Beratungsstelle für

Eltern, Kinder und Jugendliche wenden.


2. Frühförderung

Die Frühförderung wendet sich an Eltern mit Kindern von der Geburt bis

zum Schuleintritt, sollten diese sich hinsichtlich der Entwicklung ihres

Kindes Sorgen machen. Die Angebote der Frühförderung sind vielfältig

und reichen von diagnostischer Abklärung, Einzelförderung und -therapie

über Beratung sowie Begleitung bis hin zu Gruppenangeboten und

Hausfrühförderung.

Die hier aufgeführten Stellen sind Ansprechpartner für Entwicklungsbeeinträchtigungen

bzw. Behinderung.

BERAtUnG / HiLFEn

Klinik Hochried

Interdisziplinäre Frühförderstelle

Hochried 10

82418 Murnau am Staffelsee

Tel.: 08841/47 41 420

Fruehfoerderung@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

SOS-Kinderzentrum Garmisch-Partenkirchen

Parkstraße 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

Fax: 08821/94 77 20

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

Sozialpädiatrisches Zentrum

der Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen

Gehfeldstraße 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

Fax: 08821/70 12 32

www.familienratgeber.de

www.fruehfoerderstellen.de

31


Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1-

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Klinik Hochried

Ambulanz für Kinder- Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Hochried 1–12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Sozialpädagogischer Fachdienst / Kreisjugendamt

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.lra-gap.de

www.elternimnetz.de

www.bke-elternberatung.de

www.dksb.de

www.frauenmachenkarriere.de

www.beff-frauundberuf.de

3. Erziehungsfragen

32 BERAtUnG / HiLFEn

Die Erziehung eines Kindes zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen

und zufriedenen Persönlichkeit gehört zu den besonders

herausfordernden Aufgaben einer Familie. Jede Entwicklungsphase

bringt ihre eigenen Fragen mit sich. Da kann es hilfreich sein, sich

Unterstützung und Informationen zu holen, bevor Sie an Ihre Grenzen

stoßen.

Die Beratungsstellen und Sozialen Dienste unterstützen Sie als Eltern

in Ihrer Erziehungskompetenz. Es gibt auch die Möglichkeit, sich über

das Internet (BKE – Elternberatung) von ausgebildeten und langjährig

erfahrenen Fachkräften kostenlos beraten zu lassen.


4. Schulische Fragen

Hilfestellung in schulischen Fragen bekommen Sie im staatl. Schulamt,

direkt an der Schule Ihres Kindes oder bei den im Kapitel Bildung /

Betreuung unter den Punkten 2.4–2.7 genannten Stellen.

Auch Ansprechpartner für die Jugendsozialarbeit an Schulen finden Sie

im oben genannten Kapitel.

BERAtUnG / HiLFEn

Staatliches Schulamt Garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

Fax: 08821/40 53

schulamt@LRA-GAP.de

33


Jugendgerichtshilfe

Kreisjugendamt Garmisch Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 281, -254

petra.steinsky@LRA-GAP.de

vera.stengel@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

5. Fragen bei Straffälligkeit

5.1 Jugendgerichtshilfe

34 BERAtUnG / HiLFEn

Die Jugendgerichtshilfe berät junge Menschen im Alter von 14 bis 20,

gegen die ein Ermittlungs- bzw. Strafverfahren eingeleitet wurde. Sie

bietet Beratungsgespräche an, sowie Begleitung während und nach der

Gerichtsverhandlung bei der Erfüllung richterlicher Auflagen.

Im Jugendgerichtsgesetz (JGG) steht der Erziehungsgedanke im Vordergrund.

Die Jugendgerichtshilfe bringt deshalb während des Verfahrens

seelische, pädagogische und soziale Gesichtspunkte zur Sprache. Sie

unterstützt den Richter bzw. die Staatsanwaltschaft bei der Suche nach

einer dem Jugendlichen/Heranwachsenden und seiner Tat angepassten

Maßnahme. Ausführlichere Informationen erhalten Sie direkt bei

der Jugendgerichtshilfe im Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen.


5.2 Straffälligenhilfe

Die Straffälligenhilfe des Sozialdienstes katholischer Frauen ist für Erwachsene

zuständig. Sie ist Ansprechpartner für alle Menschen in der

Region, die inhaftiert sind/waren oder die von Haft bedroht sind und

deren Angehörigen. Sie bietet Hilfen zur Haftvermeidung/Haftabwendung

durch Vermittlung gemeinnütziger Arbeit, Begleitung während der

Haft, Vorbereitung auf die Entlassung sowie Beratung von Angehörigen

und Mitbetroffenen.

5.3 täter-Opfer-Ausgleich

Der Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) ist ein Verfahren zur Konfliktlösung

bzw. Schlichtung und versucht, die Folgen einer Straftat außergerichtlich

zu regeln.

Mit einem Täter-Opfer-Ausgleich soll der durch die Straftat gestörte

soziale Frieden zwischen Täter und Geschädigtem wiederhergestellt

werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bearbeitung des Konflikts und

die Wiedergutmachung des entstandenen Schadens. Im Verhältnis zwischen

Täter und Opfer soll der im Zusammenhang mit der Tat bestehende

Konflikt beigelegt werden.

Die Teilnahme an einem Täter-Opfer-Ausgleich ist für alle Beteiligten –

Beschuldigte wie Geschädigte – freiwillig.

Mehr Informationen erhalten Sie direkt bei den aufgeführten TOA-Fachstellen.

BERAtUnG / HiLFEn

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 20

info@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Fachstelle täter-Opfer-Ausgleich

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 80

Josef_Wassermann@web.de

www.caritas-garmisch.de

Fachstelle täter-Opfer-Ausgleich

Nothilfe Gitta Wolf

Postfach 12 41

82418 Murnau

Tel.: 08841/67 69 919

Fax: 08821/67 69 920

toa.nothilfe@web.de

täter-Opfer-Ausgleich für Jugendliche / junge Erwachsene

Kreisjugendamt Garmisch Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 259

Josef.wassermann@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

35


Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 8 40

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Kassenärztliche Bundesvereinigung

www.kbv.de

36 BERAtUnG / HiLFEn

6. Ehe-, Familien- und Lebensberatung

6.1 Allgemeine psychologische Beratung

Die Welt, in der wir leben, wird immer komplexer. An die Menschen werden

große Anforderungen in Partnerschaft, Familie und Beruf gestellt.

Die Bewältigung dieser ist nicht immer einfach.

Wenn Sie Fragen oder Probleme

im Zusammenleben mit Kindern

und Jugendlichen haben, können

Sie sich an die Beratungsstelle

der Caritas wenden. Dies kann

die individuelle Lebenssituation

des Kindes betreffen sowie das

Zusammenleben in der Partnerschaft

und Familie. Sie finden dort

psychologische und sozialpädagogische

Unterstützung durch

kompetente Fachkräfte, die der

Schweigepflicht unterliegen.

Über das Arztverzeichnis der kassenärztlichen

Vereinigung finden

Sie die Adressen und Sprechstundenzeiten

aller zugelassenen

Psychotherapeuten. Sie

können sich auch direkt an Ihre

Krankenkasse zur Weitervermittlung

wenden.


6.2 Sozial- und Lebensberatung

Im Landkreis gibt es verschiedene Einrichtungen, die Sozial- und Lebensberatung

anbieten. Diese Fachdienste sind offen für Familien, Teilfamilien

und Alleinstehende.

Sie können sich zu allen persönlichen und sozialen Fragestellungen, die

Ihr Leben betreffen, an diese Beratungsstellen wenden. Sie werden dabei

unterstützt, Ihre Probleme zu bewältigen, den Weg aus einer Krise

zu finden oder mit belastenden Situationen besser umzugehen. Das

beinhaltet auch Beratung und Hilfe bei wirtschaftlichen Notlagen und

Unterstützung im Umgang mit Behörden und anderen Institutionen. Bei

Bedarf kann eine Vermittlung zu weiterführenden spezifischen Hilfsangeboten

erfolgen.

In kinder- und jugendspezifischen Fragen können sich Jugendliche auch

an das Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen wenden.

BERAtUnG / HiLFEn

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

KASA – kirchliche allgemeine Sozialarbeit

Beratung für alle Menschen in Not

Diakonie Oberland · Evangelisches Gemeindehaus

Hindenburgstraße 39 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/90 85 91

Wissmann@diakonie-oberland.de

www.diakonie-oberland.de

KoKi – Beratung für junge Familien / Landratsamt

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 20

info@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Soziale Beratung am Gesundheitsamt

Partnachstraße 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Sozialpädagogischer Fachdienst / Kreisjugendamt

Olympiastr.10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.lra-gap.de

37


Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Familiengericht

Rathausplatz 11

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/92 80

Fax: 08821/92 81 00

Sozialpädagogischer Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

6.3 trennung und Scheidung

38 BERAtUnG / HiLFEn

Wer plötzlich mit einer Trennung oder Scheidung konfrontiert ist, steht

vor Problemen, die oftmals unüberwindlich scheinen. Sowohl gefühlsmäßig

als auch in vielen Fällen finanziell stellt das Ende einer längeren

Partnerschaft oder Ehe eine schwere Belastung dar. Die größte

Herausforderung für Sie als Eltern besteht jedoch darin, Ihre Kinder

wohlbehalten durch die Trennung zu führen, denn für sie ist die Situation

ebenso belastend.

Ziel der aufgeführten Institutionen ist es, Sie bei der Klärung Ihrer Beziehung

zu Ihrem Partner zu unterstützten und, wenn möglich und gewünscht,

die Partnerschaft zu erhalten. Bei einer Trennung werden Sie

dabei unterstützt, die besonderen Bedürfnisse der Kinder angemessen

zu berücksichtigen, mit dem Ziel, eine gemeinsame Elternverantwortung

wahrnehmen zu können.

Daneben gibt es die Möglichkeit der Mediation (Konfliktschlichtung)

mittels der Sie bereits im Vorfeld einer Scheidung außergerichtlich Vereinbarungen

über Wohnrecht, Trennung des Hausrats, eine Namensänderung

bei der Scheidung etc. treffen können.

Auch nach der gerichtlichen Scheidung kann eine Mediation hilfreich

sein, besonders bei Themen wie Unterhalt und Sorgerecht. Hierfür ausgebildete

Fachkräfte können durch die genannten Institutionen vermittelt

werden.

Für die juristische Beratung finden Sie die Adressen der Kanzleien in

den Gelben Seiten. Bei geringem Einkommen können Sie am Familiengericht

Beratungshilfe beantragen.


7. Umgangsregelung

Auch nach einer Trennung oder Scheidung der Eltern haben Kinder ein

Recht auf Umgang mit jedem Elternteil und jeder Elternteil ist zum Umgang

mit dem Kind verpflichtet.

Das Gesetz sagt allerdings nichts darüber aus, wie der Umgang im Einzelfall

zu regeln ist. Je nach Alter und Bedürfnissen der Kinder sowie

Wohnort und Lebenssituation der Eltern kann die Regelung des Umgangs

unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist jedoch, dass die Eltern eine

passende Regelung erarbeiten, welche die Bedürfnisse aller Beteiligten

berücksichtigt.

Hilfe und Beratung bei der Umgangsregelung bieten der Sozialpädagogische

Fachdienst des Landratsamtes sowie die Beratungsstelle für

Eltern, Kinder und Jugendliche.

BERAtUnG / HiLFEn

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Sozialpädagogischer Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

39


Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Katholisches Kreisbildungswerk

Dompfaffstr. 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/58 501

Fax: 08821/74 701

info@kreisbildungswerk-gap.de

www.kreisbildungswerk-gap.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Pfarrgemeinde St. Martin Garmisch

Treffpunkt für Alleinerziehende

Pfarrhausweg 4 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 39 140 oder 51 297

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 20

info@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Sozialpädagogischer Fachdienst / Kreisjugendamt

Olympiastr.10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

8. Alleinerziehend

40 BERAtUnG / HiLFEn

Die Anzahl der Ein-Eltern-Familien nimmt ständig zu. So verschieden die

Gründe (geschieden, verwitwet, getrennt lebend, ledig) sind, so unterschiedlich

ist auch die Lebenssituation der Ein-Eltern-Familien.

Tatsache ist, dass auf den Schultern der Alleinerziehenden ein großer

Teil der Verantwortung für sich selbst und die Kinder liegt. Das stellt

hohe Anforderungen bei der Bewältigung des Alltags. Gilt es doch Kindererziehung,

Arbeit, Alltag, Kinderbetreuung etc. unter einen Hut zu

bekommen.

Umso wichtiger ist es, sich Unterstützung zu holen, wenn sie benötigt

wird. Es gibt dafür die unterschiedlichsten Angebote für Alleinerziehende.

Infos und Ansprechpartner für finanzielle Unterstützung finden Sie

im Kapitel Geld | Finanzen.

Ausführliche Infos erhalten Sie ebenfalls auf der Internetseite des Bayerischen

Staatsministeriums www.stmas.bayern.de.

8.1 treffpunkte für Alleinerziehende

Gerade für Alleinerziehende kann es hilfreich sein, sich mit Müttern und

Vätern, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, auszutauschen.

Dazu bieten die Treffs für Alleinerziehende gute Gelegenheiten.

Bei den ungezwungenen Zusammenkünften in angenehmer Atmosphäre

geht es sowohl um die gemeinsame Freizeitgestaltung als auch um

die Vermittlung von Informationen rund um das Thema Alleinerziehend.

Mehr Infos über diese Treffs erfahren sie bei den nebenstehenden Einrichtungen.


9. Migration

Eine wichtige Anlaufstelle für ausländische Bürger/innen ist die Migrationsberatung.

Aufgabe dieser Beratungsstellen ist es, die Integration und Gleichstellung

der nichtdeutschen Bevölkerung zu unterstützen. Sie verstehen

sich als Informationsstellen und Wegweiser zu allen Fragen der Migration

und Integration. Durch ein zeitlich befristetes Erstberatungsangebot

sollen die Migranten zu selbstständigem Handeln in allen Angelegenheiten

des täglichen Lebens befähigt werden.

Die folgenden Stellen beraten und unterstützen Einwohner ausländischer

Herkunft und setzen sich in vielfältiger Form für ein Miteinander

der unterschiedlichen Nationalitäten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

ein.

Informationen auf Bundesebene erhalten Sie unter:

www.integration-in-deutschland.de

www.integrationsbeauftragte.de

www.aussiedlerbeauftragter.de

www.bamf.de

BERAtUnG / HiLFEn

Migrationsberatung

Caritas Mehrgenerationenhaus Murnau

Dr.-August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 81 13

Fax: 08841/62 81 12

murnau@caritasmuenchen.de

www.mehrgenerationenhaeuser.de/murnau

Migrationsberatung

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 80

caritas-gap@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

41


www.dhs.de

www.bzga-essstoerungen.de

42 BERAtUnG / HiLFEn

10. Sucht / Psychische Erkrankungen

Sucht tritt in verschiedenen Formen auf. Sie kann nicht nur durch unterschiedliche

Stoffe, z.B. durch bekannte Drogen wie Kokain, LSD oder

Alkohol entstehen, auch Verhaltensweisen können zur Sucht werden.

Alltägliche Begriffe wie Kaufsucht, Magersucht, Arbeitssucht, Spielsucht

zeigen, dass Sucht weitaus mehr beinhalten kann, als die Abhängigkeit

von einer stofflichen Droge.

Neben Suchterkrankungen gehören auch psychische Erkrankungen

zum Leben vieler Menschen. Eine günstige Beeinflussung dieser Problematik

ist durch rechtzeitige fachliche Information und professionelle

Unterstützung sehr gut möglich.

In beiden Krankheitsfeldern bieten Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

Unterstützung für Betroffene und Angehörige.


AOK – Die Gesundheitskasse

Hindenburgstraße 43 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 93 06 11 · Fax: 08821/ 93 06 99

www.aok.de · www.selbsthilfe-navigator.de

Betreuungsstelle – Gesetzliche Betreuungen für Erwachsene

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 259 · josef.wassermann@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Condrobs e.V.

Ludwigstraße 82 a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 72 021 · garmisch@condrobs.de

www.condrobs.de

DO – Suchthilfe Haus Röhling

Am Oberen Rain 3 · 82481 Mittenwald

Tel.: 08823/34 42

www.haus-roehling.de

DO – Suchthilfe Ludwigsbad

Seidlpark 10 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/48 990

www.deutschordenswerke.de

Fachambulanz Caritas-Zentrum

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 830 · 08841/62 81 13 (Murnau)

www.caritas-garmisch.de

Klinik Hochried

Ambulanz für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Hochried 1-12 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304 · zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

KREUZBUnD

Selbsthilfe für Alkohol-. Medikamentenabhängige und Angehörige

Gruppe Werdenfels

Dompfaffstr. 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/54 722

Gruppe Garmisch

Burgstraße 17 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08809/ 92 25 57

Gruppe Partenkirchen

Badgasse 6 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08822/ 39 91

Gesprächsgruppe für Angehörige

Hindenburgstraße 39a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 77 112

Lech-Mangfall-Kliniken gGmbH

am Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 77 61 01

info@psychiatrie-gap.de

www.psychiatrie-gap.de

Soziale Beratung am Gesundheitsamt

Partnachstraße 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 75 15 07 · Fax: 08821/ 94 20 10

www.gesundheitsamt.de

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 20 · info@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Sozialpsychiatrischer Dienst der Herzogsägmühle

Am Kurpark 3 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/76 514

43


Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Frauenhaus Murnau

Postfach 1434 · Tel: 08841/57 11

schaegger@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Klinik Hochried

Ambulanz für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Hochried 1–12 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 20

info@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Sozialpädagogischer Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr.10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

WEiSSER RinG e.V.

Außenstelle Garmisch-Partenkirchen

Eckweg 23 · 82435 Bad Bayersoien

Tel.: 08845/75 71 761

Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen

Münchner Straße 80

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/91 70

Polizeiinspektion Mittenwald

Prinz-Eugen-Str. 5

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/92 140

Polizeiinspektion Murnau

Barbarastr. 9

82418 Murnau

Tel.: 08841/61 760

Polizei Oberammergau

Feldiglgasse 17

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 58 30

11. Missbrauch und

Gewalt

Betroffene brauchen sachkundige

Beratung sowie Unterstützung,

um aus Gewaltkreisläufen herauszufinden,

das Erlebte wirkungsvoll

bearbeiten und damit die Heilung

von seelischen Verletzungen ermöglichen

zu können.

Bei der Bezirkssozialarbeit des

Jugendamtes und den unten aufgeführten

Einrichtungen werden

Sie von speziell ausgebildeten

Fachkräften beraten.

In akuten Gefahrensituationen

wenden Sie sich bitte sofort und

direkt an die Polizei.

44 BERAtUnG / HiLFEn


12. Rechtliche Beratung

Für eine rechtliche Beratung finden Sie die Adressen der Rechtsanwälte

/ Kanzleien in den Gelben Seiten.

Wenn Sie nur über geringe finanzielle Mittel verfügen, können Sie sich

beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein für die Beratung durch

einen Anwalt Ihrer Wahl ausstellen lassen.

Das Arbeitsgericht München bietet donnerstags von 9.30 Uhr bis 12.00

Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr in den Räumen des Amtsgerichts

Garmisch-Partenkirchen kostenlos und ohne vorherige Terminvereinbarung

einen Amtstag an. An diesem Tag wird rechtsuchenden Bürgerinnen

und Bürgern die Gelegenheit geboten, Klagen und sonstige

Prozessanträge aufnehmen zu lassen. Dabei werden Auskünfte über

Gesetze und Tarifverträge nur erteilt, soweit dies für die Aufnahme von

Klagen oder sonstigen Anträgen erforderlich ist.

Dort findet keine Rechtsberatung statt.

BERAtUnG / HiLFEn

Amts- und Gerichtstag

Amtsgericht

Rathausplatz 11

82467 Garmisch- Partenkirchen

Tel.: 08821/92 80

www.argb.bayern.de

www.juris.de

45


Bildung / Betreuung

Familienleben gibt viele Impulse, regt an und auf, macht Freude und ist anstrengend. Die Familie ist für die meisten Kinder der Ausgangspunkt

des Aufwachsens und der Entwicklung eines eigenständigen Lebens.

46

Familie hat mit Blick auf die Bildung, Betreuung

und Erziehung eine zentrale sowie

lebensbegleitende Schlüsselfunktion. Die

Bereitschaft, grundlegende Fähigkeiten und

Fertigkeiten für schulische Lern- und lebenslange

Bildungsprozesse werden in der Familie

gelegt.

Darüber hinaus spielen Tageseinrichtungen

für Kinder, Schulen und andere Bildungsanbieter

eine wichtige Rolle für den Bildungserfolg.

Eine enge und wechselseitige Zusammenarbeit,

ein gelungenes Miteinander von

Eltern, Kindertageseinrichtungen und Schulen

ist die Grundlage, um die zukünftigen Lebenschancen

von Kindern zu fördern.

Informationen zur finanziellen Unterstützung

in diesem Bereich, wie zum Beispiel Ausbildungsförderungen

(BAföG etc.), Übernahme

von Kinderbetreuungskosten oder Schülerbeförderungskosten

finden Sie im Kapitel

Geld/Finanzen.


1. Kinderbetreuung ................................ 48

1.1 Tageseinrichtungen für Kinder .......................49

1.1.1 Kindergärten ......................................50

1.1.2 Kinderkrippen .....................................53

1.1.3 Horte ............................................54

1.1.4 Elterninitiativen und Waldkindergärten .................55

1.1.5 Tagespflege .......................................57

1.2. Tageseinrichtungen für Kinder mit besonderem Förderbedarf

...........................................58

1.2.1 Integrative Einrichtungen/Einzelintegration in der Kindertageseinrichtung

...................................59

1.2.2 Schulvorbereitende Einrichtung ......................60

1.2.3 Heilpädagogische Tagesstätten ......................61

1.3 Sonstige Betreuungsangebote .......................62

1.4 Betreuung in den Ferien ............................63

1.5 Grundschulbetreuung ..............................64

1.6 Mittagsbetreuung / Ganztagesklassen ................65

2. Schulen ....................................... 66

2.1 Allgemeinbildende Schulen ..........................66

2.1.1 Grund- und Hauptschulen ...........................66

2.1.2 Realschulen und Wirtschaftsschule ...................68

2.1.3 Gymnasien .......................................70

2.2 Sonderpädagogisches Förderzentrum ................71

2.3 Berufliche Schulen .................................71

2.4 Schulabschlüsse und Schulische Weiterbildung .........73

2.5 Schulberatung .....................................74

2.6 Jugendsozialarbeit an Schulen .......................75

2.7 Sonstige schulbegleitende Hilfen .....................76

2.8 Ehrenamtliche Unterstützung an Schulen ..............77

2.9 Integration in der Schule ............................78

3. Außerschulische Kinder- und Jugendbildung ........ 79

4. Erwachsenenbildung ............................ 80

5. Familienbildung ................................ 81

6. Integrations- und Sprachkurse .................... 82

47


Kindergartenaufsicht

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 260

Fax: 08821/751 257

philipp.lederer@LRA-GAP.de

Pädagogische Fachberatung für Kindertageseinrichtungen

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 289

Fax: 08821/751 257

sabine.vogt@LRA-GAP.de

48

www.juris.de

1. Kinderbetreuung

Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen hat das Angebot an Plätzen in

der Kinderbetreuung kontinuierlich erweitert.

Gemeinsam mit konfessionellen und freien Trägern sowie Elterninitiativen

werden Betreuungsplätze für Kinder aller Altersstufen angeboten.

Die pädagogische Fachberatung für Kindertageseinrichtungen sowie

die Kindergartenaufsicht des Jugendamtes stehen Ihnen für Fragen

rund um die Kinderbetreuung in Kindertageseinrichtungen jederzeit zur

Verfügung.

BIldung / BEtrEuung


1.1 tageseinrichtungen für Kinder

Die Anmeldung der Kinder kann sowohl über die Kindertageseinrichtung

direkt als auch über den jeweiligen Träger erfolgen. Kontaktadressen

der Einrichtungen finden Sie nachfolgend unter den entsprechenden

Punkten in diesem Kapitel.

Es empfiehlt sich, vorab einen Termin in der Kindertageseinrichtung zu

vereinbaren, um die Einrichtung kennen zu lernen und sich über Konzeption

und Öffnungszeiten zu informieren.

Die reguläre Anmeldung für die Kindertageseinrichtungen des Landkreises

findet in der Regel im Frühjahr im Rahmen eines Tages der offenen

Tür statt und wird vorab in der Tagespresse bekannt gegeben.

Unter bestimmten Voraussetzungen erhalten die Erziehungsberechtigten

einen finanziellen Zuschuss zum Elternbeitrag für Tagespflege, Krippe,

Kindergarten und Hort. Antragsformulare und weitere Informationen

erhalten Sie im Kreisjugendamt.

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 291

Fax: 08821/751 257

BIldung / BEtrEuung 49


50

1.1.1 Kindergärten

Der Besuch des Kindergartens ist für Kinder und Eltern eine aufregende

Zeit. Er bietet dem Kind die Möglichkeit, andere Kinder kennen zu

lernen und seinen Platz in einer Gruppe zu

finden. Spielerische und kreative Angebote

regen seine Phantasie an. Die sozialen

Fähigkeiten, die das Kind im Kindergarten

trainieren kann, helfen ihm, sich später in

der Schule zurechtzufinden.

Aufgaben des Kindergartens sind die

ganzheitliche Bildung, Erziehung und Betreuung

des Kindes. Als familienergänzende

und -unterstützende Einrichtungen

sollen Kindergärten bestmögliche Entwicklungs-

und Bildungschancen für alle

Kinder bieten.

Kindergärten gehören zum Elementarbereich

des Bildungswesens. Es besteht

keine Kindergartenpflicht. Sie sind außerschulische

Kindertageseinrichtungen, deren

Angebot sich überwiegend an Kinder

nach Vollendung des dritten Lebensjahres

bis zur Einschulung richtet.

Auf den nächsten Seiten finden Sie die

Kontaktdaten der Kindergärten im Landkreis

aufgelistet.

BIldung / BEtrEuung


Kindergärten im landkreis garmisch-Partenkirchen (1/2)

82441 Altenau Gemeindekindergarten Eckweg 6 08845/4 74

82433 Bad Kohlgrub Caritas-Kindergarten Kreuzstraße 10 08845/6 66

82435 Bad Bayersoien Caritas-Kindergarten Brandstatt 7 08845/82 55

82438 Eschenlohe Kath. Kindergarten St. Clemens Siemensstraße 5 08824/84 69

82488 Ettal Kath. Kindergarten Ettaler Pfarrstrolche Klosterstraße 15 08822/74 28 1

82490 Farchant Kath. Kindergarten St. Andreas Wankstraße 13 08821/66 66

82490 Farchant Kath. Kindergarten St. Florian Blumenstraße 1 08821/96 63 11

82467 Garmisch-Partenkirchen Kindertagesstätte Breitenau Breitenauer Straße 3 08821/95 37 69

82467 Garmisch-Partenkirchen Kath. Kindergarten St. Michael Roßalmweg 2, Burgrain 08821/94 39 08 0

82467 Garmisch-Partenkirchen Kindergarten Klinikum Auenstraße 6 08821/77 10 78

82467 Garmisch-Partenkirchen Integrationskindergarten Olympiastraße 9 08821/13 90

82467 Garmisch-Partenkirchen Integrationskindergarten Krankenhausstr. 3 08821/13 82

82467 Garmisch-Partenkirchen Kath. Kindergarten St. Martin Brauhausstr. 7 08821/52 64 6

82467 Garmisch-Partenkirchen Sonnenkinder e.V. Schnitzschulstr. 18a 08821/94 76 96

82467 Garmisch-Partenkirchen Kindergarten Jahnstraße 1 08821/26 86

82467 Garmisch-Partenkirchen Waldkindergarten Kramuckel Soiernweg 8 08821/94 55 08

82438 Grafenaschau Waldkindergarten 08841/62 77 56 8

82491 Grainau Kath. Kindergarten zu den hl. Schutzengeln Parkweg 12 08821/81 89 9

82439 Großweil Kindergarten St. Georg Am Bad 6 08851/71 73

82494 Krün Kath. Kindergarten St. Sebastian Schwarzkopfstraße 4 08825/21 93

Fortsetzung nächste Seite �

51


Kindergärten im landkreis garmisch-Partenkirchen (2/2)

82481 Mittenwald Kindergarten Isarzwerge Mauthweg 30 08823/51 33

82481 Mittenwald Pfarrkindergarten Pater Ägidius Jais Wörnerstraße 13 08823/81 13

82418 Murnau Evang. Kindertagesstätte Bienenhaus Ulrichstraße 14 08841/86 15

82418 Murnau Kath. Kindertagesstätte St. Nikolaus Längenfeldweg 33 08841/33 22

82418 Murnau Gemeindliche Kindertagesstätte Schlossbergstraße 22 08841/18 98

82418 Murnau Waldkindergarten Waldzwerge Utzschneiderstraße 4 08841/96 72

82418 Murnau Eltern-Initiativ-Kindergarten Murmelkinder Dr. August-Einsele-Ring 18 08841/62 95 96

82487 Oberammergau Kindergarten Kunterbunt Herkulan-Schwaiger-Gasse 2 08822/93 57 49

82487 Oberammergau Kindergarten Regenbogen Herkulan-Schwaiger-Gasse10 08822/10 54

82482 Oberammergau Waldkindergarten Postfach 03 08822/93 58 03

82496 Oberau Kindergarten Unterfeldstraße 8 08824/4 25

82441 Ohlstadt Kath. Kindergarten St. Laurentius Hagrainstraße 15 08841/79 24 4

82418 Riegsee Kindergarten Dorfstraße 43 08841/90 11 5

82442 Saulgrub Kindergarten Schmiedgasse 1 08845/75 17 6

82418 Seehausen Kindergarten St. Michael Matthäus-Rieger-Str. 7 08841/17 80

82447 Spatzenhausen Kindergarten Spatzennest Dorfstraße 12 08847/69 80 62 0

82449 Uffing-Schöffau Kindergarten Kirchplatz 2 08846/6 32

82449 Uffing Kindergarten Sonnenstein Sonnensteinstraße 1 08846/14 53 5

82497 Unterammergau Kindergarten Schulstraße 6 08822/13 10

82499 Wallgau Kath. Kindergarten St. Jakob Isarstraße 1 08825/14 84

52


1.1.2 Kinderkrippen

Für Eltern bzw. Elternteile, die auf eine Erwerbstätigkeit aus vielfältigen

Gründen nicht verzichten wollen oder können, bieten Kinderkrippen eine

Möglichkeit auch Kleinkinder gut und qualifiziert betreut zu wissen.

Kinderkrippen eröffnen den Kindern vielfältige Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten,

zum Beispiel durch frühe Gruppenerfahrungen und anregende

Spielsituationen. Sie unterstützen auch die Eltern in allgemeinen

Erziehungsfragen.

Qualifiziertes Personal sorgt für eine individuelle und altersgemäße Betreuung,

Bildung und Erziehung. Dabei spielt vor allem die Verlässlichkeit

der Bezugspersonen eine herausragende Rolle.

Die Kinder werden in den Krippen des Landkreises in der Regel ab

einem Alter von 6 Mon. aufgenommen (teilweise auch jünger).

Mittlerweile nehmen auch viele Kindergärten im Zuge der Altersöffnung

auf Nachfrage bereits Kinder ab 2 Jahren auf (Kontaktdaten unter

Punkt 1.1.1 in diesem Kapitel).

Kinderkrippe in der Kindertagesstätte

Breitenau

Breitenauerstr. 3

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 37 69

Kinderkrippe im Kath. Kindergarten

St. Michael

Roßalmweg 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 39 080

Kinderkrippe Klinikum gAP

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 10 87

Kinderkrippe im Kindergarten

Partenkirchen

Jahnstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/26 86

Kinderkrippe Isarzwerge

Mauthweg 30

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/51 33

Kinderkrippe SKF e. V.

Dr. Friedrich u. Ilse Erhardt Str. 11

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 68 00

Kinderkrippe Klinik Hochried

Hochried 1 -12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 700

Kindertagesstätte der Bg

unfallklinik Murnau

Prof.Küntscher-Str.8

82418 Murnau

Tel.: 08841/48 21 52

Kinderkrippe Kunterbunt

Herkulan-Schwaiger-Gasse 2

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/93 57 49

Kinderkrippe im Kindergarten

Unterfeldstr. 8

82496 Oberau

Tel.: 08824/4 25

Kinderkrippe im Kindergarten

St. Michael

Matthäus-Rieger-Straße 7

82418 Seehausen/Riedhausen

Tel.: 08841/17 80

BIldung / BEtrEuung 53


Kinderhort Breitenau

Breitenauerstr. 3a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 370

Fax: 08821/95 37 37

Kinderhort in der gS Burgrain

über Kindergarten St. Michael

Roßalmweg 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 39 080

Kinderhort Partenkirchen

Hindenburgstr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/54 492

Fax: 08821/94 57 31

Evangelischer Kinderhort

Bienenhaus

Mayr-Graz-Weg 12

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 96 12

Fax: 08841/62 96 12

Hort der Kath. Kindertagesstätte

St. nikolaus

Längenfeldweg 33

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 67 86 30

Fax: 08841/33 22

54

Hort in der gemeindlichen

Kindertagesstätte

Schlossbergstrasse 22

82418 Murnau

Tel.: 08841/18 98

Fax: 08841/48 80 799

Kemmel Kinderhort

Dr.-August-Einsele Ring 10

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 48 96 63

Fax: 08841/ 48 96 66

Hort im Marie Mattfeld Haus

Ettaler Straße 41

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 58 00

Wirtschaftliche Jugendhilfe –

Kreisjugendamt

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 291

Fax: 08821/751 257

Christine.Matzura@LRA-GAP.de

1.1.3 Horte

Der Hort ist eine familienergänzende und -unterstützende Tageseinrichtung

für Schulkinder, die die Entwicklungsförderung des Kindes zu einer

eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit als Ziel

hat. Dabei sind eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Familien

und eine enge Kooperation mit der Schule sehr wichtig.

Die Betreuung findet für Schulkinder bis 14 Jahren statt. Voraussetzung

ist die Berufstätigkeit der Eltern. Bei Interesse können Sie sich direkt an

den Hort, seinen Träger oder an das Kreisjugendamt wenden.

Auch einige Kindergärten betreuen Schulkinder. Eine Nachfrage im örtlichen

Kindergarten empfiehlt sich. Die Kontaktdaten für Kindergärten

finden Sie unter Punkt 1.1.1 bzw. 1.1.4 in diesem Kapitel.

Sollte finanzielle Unterstützung von Nöten sein, wird das Kreisjugendamt

die Notwendigkeit überprüfen und ggf. einen Zuschuss bereitstellen.

BIldung / BEtrEuung


1.1.4 Elterninitiativen und Waldkindergärten

Ergänzt wird das Angebot an Kindertageseinrichtungen im Landkreis

durch Elterninitiativen. Sie bieten vielfältige und flexible Betreuungsformen,

sowohl bei den Rahmenbedingungen (Öffnungszeiten, Gruppengrößen)

als auch bei den pädagogischen Konzepten und orientieren

sich stark an den Wünschen und Bedürfnissen von Eltern und Kindern.

Eltern können ihre Erziehungsvorstellungen einbringen und gemeinsam

mit den pädagogischen Mitarbeiter/innen ihr Betreuungskonzept entwickeln.

Elterninitiativen tragen so zum Ausbau des Angebots an Kinderbetreuungsmöglichkeiten

und zu einer konzeptionellen Vielfalt bei.

Das Projekt „Netz für Kinder“ zeichnet sich zum Beispiel aus durch kleine

Gruppen mit 12-15 Kindern, einer Altersspanne von 2 bis 12 Jahre

und der Elternmitarbeit in der Betreuung und Organisation. Die Altersmischung

ermöglicht soziales Lernen zwischen Kindern unterschiedlichen

Alters. Die Kinder können über einen längeren Lebensabschnitt in der

Einrichtung verbleiben und gemeinsam mit Geschwisterkindern betreut

werden.

Eltern arbeiten hierbei Hand in Hand mit einer pädagogischen Fachkraft.

Fortsetzung nächste Seite �

Elterninitiativen:

Murmelkinder ein „netz-für-Kinder-Projekt“

Dr. August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 62 95 96

kontakt@murmel-kiga.de

www.murmel-kiga.de

Murnauer Mütterinitiative Murmel e.V. „Kinderstube“

Dr. August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 62 70 07

Fax: 08841/ 62 70 08

mail@murmel-ev.de

www.murmel-ev.de

netz für Kinder „Sonnenkinder e.V.“

Schnitzschulstr. 18a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 94 76 96

BIldung / BEtrEuung 55


Waldkindergärten:

Waldkindergarten Bad Kohlgrub e. V.

„Waldkinder Hörnle“

08845/75 86 71

waldkinder-hoernle@t-online.de

Waldkindergarten gAP „Kramuckel“

Fr. Wallner

Tel: 08821/55309

info@kramuckel-waldkindergarten.de

Waldkindergarten grafenaschau „Berglöwen und Waldelfen“

Tel: 08841/62 77 568

cornelia.brunn@kindergarten-grafenaschau.de

Waldkindergarten Mittenwald

Mühlenweg 21

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/93 84 84

infor@waldkindergarten-mittenwald.de

Waldkindergarten Murnau „Waldzwerge“

Tel: 08841/96 72

info@murnauer-waldzwerge.de

Waldkindergarten Oberammergau

Postfach 03

82482 Oberammergau

Tel.: 08822/15 81

info@waldkindergarten-oberammergau.de

56

Waldkindergärten unterscheiden sich von konventionellen Kindergärten

im Wesentlichen darin, dass der Kindergartenalltag in der freien Natur,

d. h. im Wald oder auf der Wiese verbracht wird. Die Kinder spielen

mit Naturgegenständen, die sich in ihrer Umgebung finden. Abgesehen

von einigen wenigen Werkzeugen wird völlig auf vorgefertigtes Spielzeug

verzichtet.

Die Aktivitäten im Freien finden bei jedem Wetter statt. Einschränkungen

gibt es nur bei Witterungsbedingungen, die einen sicheren Aufenthalt

im Freien gefährlich machen. Die Gruppen sind meist kleiner

als im Regelkindergarten und die Initiative und Mitarbeit der Eltern ist

unerlässlich.

Abgesehen von diesen Rahmenbedingungen werden Kinder in den

Waldkindergärten ähnlich wie in einem Regelkindergarten mit dem Ziel

begleitet, gebildet und erzogen, sie in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen

und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu fördern.

Die Waldkindergärten des Landkreises werden in der Regel von eingetragenen

Vereinen getragen.

An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass nicht für alle hier aufgeführten

Einrichtungen eine Betriebserlaubnis besteht. Entsprechende

Informationen darüber erhalten Sie direkt bei den Einrichtungen.

BIldung / BEtrEuung


1.1.5 tagespflege

Tagespflege ist die Betreuung von Kindern in einer Familie.

Sie ist die familienähnlichste Form der Kindertagesbetreuung, denn alle

Angebote basieren auf einer intensiven und individuellen Betreuung

durch eine feste Bezugsperson. Die Flexibilität der Tagespflege ermöglicht

eine kurzzeitige wie auch längerfristige Betreuung. Sie eignet sich

besonders für Säuglinge und Kleinkinder sowie zum Schließen von Betreuungslücken.

Das Kinderbüro Garmisch-Partenkirchen bietet die Qualifizierung und

Vermittlung von Tageseltern bzw. -müttern sowie individuelle Beratungen

an.

Eltern mit geringem Einkommen erhalten Zuschüsse von der wirtschaftlichen

Jugendhilfe des Landratsamtes.

Kinderbüro garmisch-Partenkirchen

Brunntalstraße 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/79 80 25

Fax: 08821/79 80 27

www.kinderbuero-gap.de

info@kinderbuero-gap.de

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 291

Fax: 08821/751 257

Christine.Matzura@LRA-GAP.de

BIldung / BEtrEuung 57


58

1.2 tageseinrichtungen für Kinder mit

besonderem Förderbedarf

Alle Kinder verfügen von Geburt an über vielfältige Kompetenzen und

individuelle Ressourcen. Sie kommen mit unterschiedlichen Fähigkeiten

und Einschränkungen zur Welt.

Tageseinrichtungen für Kinder mit besonderem Förderbedarf sind ausgerichtet

auf junge Menschen, die in ihrer Entwicklung gefährdet oder

beeinträchtigt sind und deren Teilhabe am Leben eingeschränkt ist.

Dies sind Kinder, die in ihren körperlichen Funktionen, geistigen Fähigkeiten

oder ihrer seelischen Gesundheit längerfristig beeinträchtigt

sind, d.h. deutlich vom Entwicklungsstand abweichen, der für das Lebensalter

typisch ist. Diese Kinder wachsen mit einem deutlich erhöhten

Entwicklungsrisiko auf.

Dazu zählen zum Beispiel auch junge Menschen, die von besonderen

Belastungen im sozialen bzw. familiären Umfeld (Armut, psychische Erkrankung

eines Elternteils usw.) betroffen sind.

Jedes Kind erhält in der Tageseinrichtung die notwendige Unterstützung

und eine gezielte individuelle Förderung für seine bestmögliche

Entwicklung.

BIldung / BEtrEuung


1.2.1 Integrative Einrichtungen/ Einzelintegration

in der Kindertageseinrichtung

Nach dem Prinzip der sozialen Inklusion dürfen und sollen Kinder mit

besonderen Bedürfnissen an allen Aktivitäten und Angeboten für Kinder,

die sich „normal“ entwickeln, voll teilhaben.

Integrationskindergärten und Kindergärten mit Plätzen für Einzelintegration

betreuen und fördern Kinder mit (drohender) Behinderung im Alter

von 3 Jahren bis zum Schuleintritt gemeinsam mit Regelkindern.

Sie sind konzeptionell und auch in ihrer räumlichen und personellen

Ausstattung darauf ausgelegt. Die Gruppen sind meist kleiner, es gibt

spezielle therapeutische Fachdienste und ein Schwerpunkt liegt auf der

intensiven Elternarbeit.

Auch immer mehr Regelkindergärten machen sich auf den Weg, im Sinne

der Inklusion, für Kinder mit besonderem Förderbedarf eine Betreuung

am Wohnort zur Verfügung zu stellen.

Eine Nachfrage im örtlichen Kindergarten empfiehlt sich. Die Kontaktdaten

für die Kindergärten finden Sie unter Punkt 1.1.1 und 1.1.4.

Integrationskindergarten Krankenhausstraße

Krankenhausstraße 3

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/13 82

Fax: 08821/96 96 95

Katja.Ellerkmann @kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Integrationskindergarten Olympiastraße

Olympiastraße 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/13 90

Fax: 08821/94 31 859

Katja.Ellerkmann @kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Kath. Kindertagesstätte St. nikolaus

Längenfeldweg 33

82418 Murnau

Tel.: 08841/33 22

Fax: 08841/67 86 30

kath-kita-st.nikolaus@myway.de

BIldung / BEtrEuung 59


SVE Schulvorbereitende Einrichtung

Klinik Hochried

Hochried 1–12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 44 002

Fax: 08841/47 44 004

www.klinikhochried.de

schulehochried@t-online.de

SVE Schulvorbereitende Einrichtung

Sonderpädagogisches Förderzentrum

Christophorusschule

Partenkirchnerstr. 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 34 10

www.christophorusschule.eu

60

1.2.2 Schulvorbereitende Einrichtung

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) ist ein Angebot für Kinder im

Kindergartenalter, die einen sonderpädagogischen Förderbedarf in ihrer

körperlichen und motorischen Entwicklung haben bzw. Sprach- und

Entwicklungsverzögerungen aufweisen. Die Kinder werden durch diese

Fördereinrichtung frühzeitig entsprechend ihres Förderbedarfs heilpädagogisch

unterstützt. Das übergeordnete Ziel ist die Erlangung der

Schulfähigkeit der Kinder.

Weitere Informationen und Unterstützung bei den nötigen Formalitäten

erhalten Sie direkt bei den Einrichtungen.

BIldung / BEtrEuung


1.2.3 Heilpädagogische tagesstätten

Heilpädagogische Tagesstätten (HPT) sind teilstationäre heilpädagogisch-therapeutische

Einrichtungen für Kinder und Jugendliche im

Schulalter, die eine (drohende) seelische und/oder geistige Behinderung

aufweisen. Dazu zählen u.a. Lernbehinderungen, Verhaltensstörungen,

Lern- und Leistungsstörungen, Teilleistungsstörungen, Erziehungsschwierigkeiten,

psychosoziale und familiäre Belastungen.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei den Einrichtungen sowie

beim Sozialpädagogischen Fachdienst des Kreisjugendamtes.

Heilpädagogischer Hort – Marie-Mattfeld-Haus

Ettaler Straße 41

82487 Oberammergau

Tel.: 0 88 22-94 58 00

Fax: 0 88 22-15 02

Heilpädagogische tagesstätte Farchant

Partenkirchner Straße 36a

82490 Farchant

Tel.: 08821/73 03 50

Fax: 08821/73 03 519

Heilpädagogische tagesstätte Murnau

Dr.-August-Einsele Ring 10

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 48 96 60

Fax: 08841/ 48 96 66

Sozialpädagogischer Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.lra-gap.de

BIldung / BEtrEuung 61


Integrative Spielgruppe

SOS Kinderzentrum Garmisch-Partenkirchen

Parkstraße 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

Fax: 08821/94 77 20

www.sos-kize-garmisch.de · www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

Kath. Kreisbildungswerk garmisch-Partenkirchen e. V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821/58501

Fax 08821/74701

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Murmel e. V.

Dr. August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 62 70 07

Fax: 08841/ 62 70 08

mail@murmel-ev.de

www.murmel-ev.de

Sozialdienst katholischer Frauen

Parkstraße 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/96672-0

www.skf-garmisch.de

62

1.3 Sonstige Betreuungsangebote

Bei den sonstigen Betreuungsangeboten sind neben anderen die Eltern-Kind-Gruppen

zu nennen. Sie werden in vielen Gemeinden/Pfarreien

angeboten. Hier geht es in erster Linie um Spiel und Spaß für

Kinder vor dem Kindergartenalter und den Austausch für Mütter und/

oder Väter, die an den Gruppenstunden teilnehmen. Die Leitung erfolgt

durch eine qualifizierte Person.

Daneben gibt es auch stundenweise Betreuungsangebote für Kleinkinder,

die ohne Elternteil stattfinden und auf den späteren Besuch einer

Kindertageseinrichtung vorbereiten.

Informationen dazu und über bestehende Angebote in Ihrem Wohnort,

Umfeld bzw. im Landkreis erhalten Sie zentral bei der KoKi-Stelle, direkt

bei Ihrer Gemeinde und den Pfarreien (Kontaktdaten im Anhang des

Familienwegweisers) oder beim Kreisbildungswerk.

BIldung / BEtrEuung


1.4 Betreuung in den Ferien

Ausführliche Informationen zu Betreuungsangeboten in den Ferien

erhalten Sie im Kapitel Freizeit / Ferien unter Punkt 2 Ferien und

Erholung.

Des Weiteren bietet der Kreisjugendring das ganze Jahr über die verschiedensten

Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an. Der Schwerpunkt

liegt dabei auf den Sommerferien, wenn es den Ferienpass mit

vielen Veranstaltungshinweisen und Gutscheinen gibt, das Spielmobil

durch den Landkreis tourt und es in Form von Ferienfreizeiten ohne

Eltern in den Urlaub geht.

Außerdem gibt es jährlich das Ferienprogramm des Kreisjugendamts.

Wer eines der (über-)regionalen Ferienangebote nutzen möchte, kann

sich in der Broschüre informieren, die jedes Jahr ab April herausgegeben

wird. Ebenfalls Ansprechpartner für Fragen in Sachen Ferienbetreuung

ist die Kommunale Jugendarbeit.

Darüberhinaus bleiben die meisten Kindertageseinrichtungen auch

in den Ferien geöffnet. Spezielle Feriengruppen werden meist in der

Tagespresse beworben.

Bei Betreuungsengpässen lohnt eine Nachfrage beim Kinderbüro GAP.

Kinderbüro garmisch-Partenkirchen

Brunntalstraße 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/79 80 25

Fax: 08821/79 80 27

www.kinderbuero-gap.de

info@kinderbuero-gap.de

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 387

Fax: 08821/751 257

romy.jakubowicz@LRA-GAP.de

www.koja-gap.de

Kreisjugendring garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

Fax: 08821/94 70 36

www.kjr-gap.de

BIldung / BEtrEuung 63


64

www.km.bayern.de/km/schule/recht/verordnungen/

Link „Schulordnungen“

1.5 grundschulbetreuung

An allen Grundschulen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist die Beaufsichtigung

der Grundschüler an den Schultagen durch § 37 (1) der

Schulordnung für die Volksschulen in Bayern (VSO) geregelt:

1. Die Aufsichtspflicht der Schule erstreckt sich auf die Zeit, in der die

Schüler/innen am Unterricht oder an sonstigen Schulveranstaltungen

teilnehmen, einschließlich einer angemessenen Zeit vor Beginn

und nach Beendigung des Unterrichts oder der Schulveranstaltung.

2. Als angemessene Zeit vor Beginn des Unterrichts gelten 15 Minuten,

als angemessene Zeit nach Beendigung des Unterrichts gilt die

Zeit bis zum Weggang der Schüler/innen aus der Schulanlage.

3. Darüber hinaus werden die Grundschüler/innen bei Bedarf ab 7.30

Uhr beaufsichtigt.

4. Die Aufsichtspflicht erstreckt sich auch auf Freistunden, auf sonstige

Zeiten, in denen sich Schüler/innen berechtigt im Schulgebäude

aufhalten, und auf Pausen; während einer Mittagspause besteht die

Aufsichtspflicht der Schule, sofern keine anderweitige Beaufsichtigung

besteht, z.B. durch eine Mittagsbetreuung, und es den Schüler/innen

im Hinblick auf die Pausenzeit nicht zumutbar ist, für die

Mittagspause nach Hause zu gehen.

BIldung / BEtrEuung


1.6 Mittagsbetreuung / ganztagesklassen

Im Bereich der Grund- und Hauptschulen gibt es im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

bereits sämtliche Formen der (verlängerten) Mittagsbetreuung

bzw. gebundenen oder offenen Ganztagesklassen Das

Angebot in diesem Bereich wird in Zukunft auch noch sehr stark ausgebaut.

Betreuungsgruppen gibt es derzeit an folgenden Schulen:

Schulende bis 14.00 Uhr Schulende bis 15.30 Uhr

GS Eschenlohe GH Bad Kohlgrub

GS Farchant GH Oberammergau

GS Grainau GH Oberau

GS Murnau Emanuel-von-Seidl GH Garmisch

GS Murnau James-Loeb GS Burgrain

GH Oberau GH Mittenwald

GS Ohlstadt

GS Uffing-Seehausen

In den Ferien wird keine Grundschulbetreuung angeboten.

Informationen über diese oder weitere Betreuungsangebote an anderen

Schulen erhalten Sie direkt an den Einrichtungen (Schulkontaktdaten

unter Punkt 2.1 Allgemeinbildende Schulen und folgende) oder über

das Schulamt.

Staatliches Schulamt garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

Fax: 08821/40 53

schulamt@LRA-GAP.de

BIldung / BEtrEuung 65


Staatliches Schulamt garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

Fax: 08821/40 53

schulamt@LRA-GAP.de

66

www.schule.bayern.de

2. Schulen

Die Schullandschaft ist nicht zuletzt auch dank der großen Anstrengungen

des Landkreises in den letzten Jahrzehnten sehr vielfältig geworden.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Schulen in unserer

Region sowie entsprechende Kontaktdaten. Weiterführende Auskünfte

erhalten Sie auch über das Staatliche Schulamt.

Infos zu Schülerbeförderungskosten finden Sie unter Punkt 1.9 im

Kapitel Geld/Finanzen.

2.1 Allgemeinbildende Schulen

2.1.1 grund- und Hauptschulen

Die grundschule ist die erste und von allen Kindern gemeinsam besuchte

Schule. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 1 bis 4 und vermittelt

Grundfertigkeiten im Lesen, Rechnen und Schreiben. Neben dem

Wissenserwerb geht es auch darum, Interessen zu entwickeln, soziale

Verhaltensweisen sowie musische und praktische Fähigkeiten zu fördern

und Werthaltungen aufzubauen. Die Kinder erwerben Kenntnisse,

Fertigkeiten und Haltungen, um sich die Welt zu erschließen, sich in ihr

zurechtzufinden und sie auch mitzugestalten.

Im Landkreis gibt es im Grundschulbereich geographisch bedingt viele

kleine Landschulen, die den Grundsatz „kurze Wege für kurze Beine“

beispielhaft verwirklichen. Je nach Wohnort findet die Einteilung für den

Grundschulbesuch statt. Die entsprechende Grundschule wird sich mit

einer schriftlichen Einladung an das neue Schulkind wenden.

BIldung / BEtrEuung


Die Hauptschule umfasst die

Jahrgangsstufen 5 bis 9 oder 5

bis 10 und ist Pflichtschule für

alle Schüler/innen, die keine weiterführende

Schulart besuchen

wollen oder aufgrund ihrer Leistungen

können.

Der Unterricht ist hier verstärkt auf

praxisbezogene Lerninhalte ausgerichtet

und führt gezielt an die

Arbeitswelt heran. Er ist konkretanschaulich,

lebensnah, praxisbezogen

nach dem Motto „Lernen

durch eigenes Tun“. Eigenständiges

Arbeiten und Teamarbeit

sind gängige Unterrichtsformen,

zunehmend auch Projektunterricht

und Freiarbeit. Die Schüler/

innen erhalten wesentliche Orientierungshilfen

für die spätere

Berufswahl.

Abschlüsse: Hauptschul-, Qualifizierender

und Mittlerer Schulabschluss

Grund- und Hauptschulen im Landkreis:

grundschule

Bad Bayersoien

Brandstatt 5

82435 Bad Bayersoien

Tel.: 08845/87 55

grund- und Hauptschule

Bad Kohlgrub

Rudolf-Schnell-Str. 3

82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845/70 30 00

grundschule

Eschenlohe

Murnauer Str. 13

82438 Eschenlohe

Tel.: 08824/5 60

grundschule Farchant

Schulstr. 14

82490 Farchant

Tel.: 08821/66 67

grundschule garmisch

Burgstr. 9

Tel.: 08821/35 85

Krankenhausstraße

Tel.: 08821/24 48

82467 Garmisch-

Partenkirchen

grund- und Hauptschule

garmisch gröben

Maximilianstr. 31

82467 Garmisch-

Partenkirchen

Tel.: 08821/48 74

grund- und Hauptschule

Partenkirchen

Hindenburgstraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/49 93

grundschule Burgrain

Burgfeldstr. 27

82467 Garmisch-

Partenkirchen

Tel.: 08821/52 292

grundschule grainau

Kirchbichl 8

82491 Grainau

Tel.: 08821/87 29

grundschule großweil

Hauptstr. 48

82439 Großweil

Tel.: 08851/55 64

grundschule großweil-

Schlehdorf

Kirchstr. 9

82444 Schlehdorf

Tel.: 08851/52 54

grund- und Hauptschule

Mittenwald

Mauthweg 11

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/14 41

grundschule Murnau

Emanuel von Seidl

Mayr-Graz-Weg 14

82418 Murnau a.St.

Tel.: 08841/91 11

grundschule Murnau

James loeb

Dr.-August-Einsele-

Ring 8

82418 Murnau a.St.

Tel.: 08841/62 98 01

Hauptschule Murnau

Sollerstr. 1

82418Murnau a.St.

Tel.: 08841/48 82 70

grund- und Hauptschule

Oberammergau

Schulweg 1

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/92 26 629

grund- und Hauptschule

Oberau

Hauptstr. 16

82496 Oberau

Tel.: 08824/2 51

grundschule Ohlstadt

Schulstr. 4

82441 Ohlstadt

Tel.: 08841/72 75

grundschule Saulgrub

Obere Dorfstr. 24

82442 Altenau

Tel.: 08845/93 11

grundschule

uffing a.St.

Bahnhofstr. 8

82449 Uffing a.St.

Tel.: 08846/28 4

grundschule

Seehausen

Am Graswegerer 3

82418 Seehausen

Tel.: 08841/12 19

grundschule

unterammergau

Schulstr. 6

82497 Unterammergau

Tel.: 08822/42 32

grundschule

Wallgau-Krün

Isarauenstr. 2

82494 Krün

Tel.: 08825/16 23

grundschule Wallgau

Schulstr. 1

82499 Wallgau

Tel.: 08825/41

67


St.-Irmengard-realschule

Hauptstr. 45

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 30 338

Zugspitz-realschule

Gamsangerweg 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/5 20 70

Knaben-realschule Murnau

(in Planung)

68

www.km.bayern.de

2.1.2 realschulen und Wirtschaftsschule

Die realschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10 und vermittelt

neben einer fundierten allgemeinen Bildung auch Grundkenntnisse für

die Berufsausbildung.

Es gibt drei Ausbildungszweige:

Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich:

Verstärkter Unterricht in Mathematik und Physik. Hinzu kommt das Fach

Technisches Zeichnen. Ziel ist die Vorbereitung auf einen technischen

Beruf.

Wirtschaftlicher Bereich:

Verstärkter Unterricht in Wirtschafts- und Rechtslehre, Rechnungswesen

und Textverarbeitung mit Kurzschrift. Dieser Zweig bereitet vor allem

auf Berufe in Wirtschaft oder Verwaltung vor.

Sprachlicher bzw. musischen Bereich:

Hier liegt der Schwerpunkt entweder auf der 2. Fremdsprache Französisch

oder verschiedenen Schwerpunkten im musisch-gestaltenden,

im hauswirtschaftlichen oder im sozialen Bereich entsprechend dem

Angebot der Schule.

Abschluss: Mittlerer Schulabschluss

BIldung / BEtrEuung


Die Wirtschaftsschule, die seit Generationen kaufmännische Nachwuchskräfte

ausbildet, zählt zu den Besonderheiten des bayerischen

Schulwesens. Sie ist eine berufsvorbereitende Schule, die eine allgemeine

Bildung und eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft

und Verwaltung vermittelt. Die Wirtschaftsschule zählt zu den beruflichen

Schulen (Berufsfachschule) und umfasst die Jahrgangsstufen

7 bis 10, 8 bis 10 oder 10 bis 11.

Abschluss: Mittlerer Schulabschluss

Sie können sich an Informationsabenden über das Profil der Schule

informieren. Anmeldetermine erfahren Sie direkt bei der Einrichtung,

automatisch über die Grundschulempfehlung oder aus der Presse.

Staatliche Wirtschaftsschule

Am Holzhof 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 90

www.km.bayern.de

BIldung / BEtrEuung 69


Benediktinergymnasium Ettal

Kaiser-Ludwig-Platz 1

82488 Ettal

Tel.: 08822/74 510

Staffelsee-gymnasium Murnau

Weindorfer Str. 20

82418 Murnau

Tel.: 08841/61 280

St.-Irmengard-gymnasium

Hauptstr. 45

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 30 338

Werdenfels gymnasium

Wettersteinstr. 30

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 39 090

70

www.km.bayern.de

2.1.3 gymnasien

Das bayerische Gymnasium vermittelt eine vertiefte Allgemeinbildung,

bereitet bestmöglich auf ein Hochschulstudium vor und befähigt, „eine

berufliche Ausbildung außerhalb der Hochschule“ erfolgreich zu absolvieren.

Geboten wird ein breites Fächerprogramm, das sich von sprachlichen

über mathematisch-naturwissenschaftliche bis zu gesellschaftswissenschaftlichen

und musisch-künstlerischen Fächer erstreckt. Jede/r

Schüler/in erlernt mindestens zwei Fremdsprachen. Darüber hinaus

legt das Gymnasium die Grundlage für die Bereitschaft, lebenslang zu

lernen und sich fortzubilden.

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Die Aufnahme von Schüler/innen erfolgt auf der Grundlage entsprechender

Grundschulempfehlungen.

Anmeldetermine erfahren Sie direkt an der Schule, automatisch über

die Grundschulempfehlung oder aus der Presse. Außerdem können Sie

sich an Informationsabenden der einzelnen Einrichtungen über deren

Profil informieren.

BIldung / BEtrEuung


2.2 Sonderpädagogisches Förderzentrum

Im Sonderpädagogischen Förderzentrum Farchant sind die Förderschwerpunkte

Lernen und Sprache, dazu soziale, emotionale und geistige

Entwicklung zusammengefasst.

Jedes Kind wird entsprechend seiner individuellen Voraussetzungen

und Möglichkeiten gefördert. Auch die Entwicklung der Persönlichkeit

und der sozialen Kompetenz gehören zum Leitbild.

2.3 Berufliche Schulen

Schüler/innen, die sich schulisch weiterbilden möchten, haben an den

Berufsschulen und Berufsfachschulen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

diverse Möglichkeiten.

Die Berufsschule vermittelt zusammen mit dem Betrieb eine Berufsausbildung.

Ihre vorrangige Aufgabe ist die Vermittlung fachtheoretischer Kenntnisse

für den jeweiligen Beruf. Der Unterricht umfasst darüber hinaus auch

die Fächer Deutsch, Sozialkunde, Religionslehre, Sport (teilweise) und

Fremdsprachen (teilweise). Daneben werden auch Wahlfächer wie Englisch

und Datenverarbeitung angeboten.

Fortsetzung nächste Seite �

Sonderpädagogisches Förderzentrum Farchant

Christophorusschule

Partenkirchnerstr. 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 34 10

Fax: 08821/94 34 121

www.christophorusschule.eu

Berufsschule

Am Holzhof 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 3190

Schulen für Holz und gestaltung

Hauptstr. 70

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 9 20

www.km.bayern.de

BIldung / BEtrEuung 71


Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege

Gehfeldstr. 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/701 239

Staatl. Berufsfachschule für Instrumentenbau

Partenkirchner Str. 24

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/13 53

Hotelfachschule garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 37

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/71 088

Staatl. Berufsfachschule für Holzbildhauer

Ludwig-Lang-Str. 3

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/35 42

Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten

Am Holzhof 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 3190

72

www.km.bayern.de

Die Berufsfachschulen unterscheiden sich erheblich in den Aufnahmebedingungen,

der Ausbildungsdauer, den Abschlüssen. Es gibt sie

in zwei Formen:

� Berufsfachschulen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung

vermitteln

Diese dauern in der Regel zwei bis drei Jahre. Der Unterricht umfasst

sowohl die allgemein bildenden und berufsbezogenen Fächer

als auch die praktische Berufsausbildung.

� Berufsfachschulen, die in einem oder mehreren Jahren auf eine

Berufsausbildung oder eine berufliche Tätigkeit vorbereiten

Schließt sich an diese eine einschlägige Berufsausbildung an, so

wird die Ausbildung an der Berufsfachschule in der Regel mit einem

Jahr auf diese Berufsausbildung angerechnet.

Abschlüsse: Berufsabschluss, Mittlerer Schulabschluss, Vorbereitung

auf eine Berufstätigkeit

BIldung / BEtrEuung


2.4 Schulabschlüsse und

Schulische Weiterbildung

In der heutigen Zeit ist ein adäquater Schulabschluss von unschätzbarer

Bedeutung, denn er öffnet die Tür zu einer fundierten Ausbildung,

einem Studium oder einer besseren Position im Beruf. Mit dem richtigen

Abschluss ist ein wesentlicher Schritt in eine sichere berufliche

Zukunft getan.

Ob Krankheit, Krisen oder mangelnde Unterstützung: Für einen fehlenden

Schulabschluss kann es vielfältige Gründe geben. Was nicht bedeutet,

dass dieser Zug für immer abgefahren ist. Wenn Sie merken,

dass Sie mit einem Schulabschluss beruflich viel weiter kommen könnten,

steht Ihnen dieser Weg auch später noch offen.

Wer einen Schulabschluss nachholt, investiert in seine Zukunft: Denn

ohne Abschluss ist heute ein Zutritt zum Arbeitsmarkt immer schwerer

möglich. Ein nachträglich erworbener Schulabschluss erschließt vielfältige

berufliche Möglichkeiten.

Informationen über die verschiedenen Bildungswege liefert die Agentur

für Arbeit. Außerdem berät und informiert die Agentur zur schulischen

Weiterbildung.

Berufsberatung

Agentur für Arbeit

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

BIldung / BEtrEuung 73


Beratungslehrerin Johanna rehfeld

Staatl. Schulamt im LKR GAP

Emanuel-von-Seidl-Grundschule

Mayr-Graz-Weg 14

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 73 14

Beratungsrektor/Schulpsychologe Fred Wilhelm

Staatl. Schulamt im LKR GAP

Sollerstr. 1

82418 Murnau

Tel.: 08841/99 069

74

2.5 Schulberatung

Im Zusammenhang mit schulischen Fragen gibt es ein breites Unterstützungsangebot

entweder an den Schulen selbst oder auch außerhalb

der Schulräume.

An den Schulen sind die von den Schülern gewählten Vertrauenslehrer

Ansprechpartner für die Schüler/innen. Außerdem stehen besonders

qualifizierte Beratungslehrer bei Fragen zur Schullaufbahn oder bei

Schul- und Lernschwierigkeiten zur Verfügung.

Können Ihnen die Schule oder der Beratungslehrer nicht genügend Hilfestellung

geben haben Sie die Möglichkeit, sich an die schulpsychologische

Beratungsstelle zu wenden. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist die

Einzelfallhilfe. Sie unterstützt Lehrer/innen und Schulaufsicht bei pädagogisch-psychologischen

Fragen und ist bei der Entwicklung geeigneter

Untersuchungs- und Beratungsmethoden beteiligt. Sie berät auch beim

Übergang auf die weiterführenden Schulen und in Fragen des Zweiten

Bildungsweges. Das Angebot ist kostenlos und vertraulich.

Die Namen und Sprechstunden der jeweiligen Beratungslehrkräfte und

Schulpsychologen/innen vor Ort können Sie direkt an der jeweiligen

Schule erfragen.

Das Internetportal www.schulberatung.bayern.de stellt ebenfalls zahlreiche

Informationen rund um das Thema Schule jederzeit abrufbereit

zur Verfügung.

BIldung / BEtrEuung


2.6 Jugendsozialarbeit an Schulen

Die „Jugendsozialarbeit an Schulen“ im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

ist ein präventives und integratives Angebot der Jugendhilfe.

Schulsozialarbeiter informieren, beraten und unterstützen bei Schwierigkeiten

und Problemen in der Schule, Erziehungsfragen, Konflikten

und der Freizeitgestaltung.

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges, kostenloses und vertrauliches Angebot.

Volksschule Bürgermeister-

Hans-reiner-Schule

Rudolf-Schnell-Str. 3

82433 Bad Kohlgrub

Klaus Müller

Tel.: 08845/70 30 017

Klaus.Mueller@

caritasmuenchen.de

Christophorusschule

Förderzentrum Farchant

Partenkirchnerstraße 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 34 123

Volksschule Am gröben

Maximiliansstr. 31

82467 Garmisch Partenkirchen

Tel.: 08821/70 89 001

Mobil: 0172/70 91 143

grund- und Hauptschule

Partenkirchen

Bürgermeister-Schütte-Schule

Hindenburgstr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Constanze Schmalenberg

Tel.: 08821/70 89 000

Mobil: 0172/70 91 120

Constanze.Schmalenberg@

caritasmuenchen.de

Werdenfels-gymnasium

Wettersteinstr. 30

82467 Garmisch-Partenkirchen

Marlene Frewer

Mobil: 0157/81 52 94 57

Marlene.Frewer@caritasmuenchen.de

Volksschule Mittenwald

Mauthweg 11

82481 Mittenwald

Brigitte Zinsmeister

Tel.: 08823/92 63 97

Mobil: 0175/22 92 839

Brigitte.Zinsmeister@caritasmuenchen.de

Max-dingler-Hauptschule

Murnau

Sollerstr. 1 · 82418 Murnau

Tel: 08841/48 82 95

jugendsozialarbeit@hauptschule-murnau.de

Staffelsee-gymnasium Murnau

Weindorfer Str. 20

82418 Murnau

08841/61 280

Stephanie.Strehl@

caritasmuenchen.de

Volksschule Oberammergau

Schulweg 1

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/92 26 625

Fax.: 08822/92 26 628

sozialarbeit@vs-oberammergau

BIldung / BEtrEuung 75


ErlHAuS – Jugendzentrum Murnau

Kemmelgelände

Weilheimer Str. 15

82418 Murnau

Tel.: 08841/26 56

johannes.templer@erlhaus.de

www.erlhaus.de

Jugendtreff Mittenwald

Isarauenstr. 48

82481 Mittenwald

08821/25 77

jugendtreff-mittenwald@kjr-gap.de

Jugendtreff Oberammergau

Tirolergasse 9

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 123

Jugendzentrum garmisch-Partenkirchen

Kankerweg 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/59 159

kontakt@juz-gap.de

www.juz-gap.de

Staatliches Schulamt garmisch-Partenkirchen

Burgstraße 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

schulamt@LRA-GAP.de

www.schulamt-gap.de

76

2.7 Sonstige schulbegleitende Hilfen

Sonstige schulbegleitende Hilfen, wie z.B. Hausaufgabenbetreuung,

werden an vielen Schulen direkt vor Ort angeboten, etwa im Rahmen

der Mittagsbetreuung oder im Rahmen der offenen und gebundenen

Ganztagsklassen. Auch Jugendzentren stellen Angebote in diesem Bereich

zur Verfügung. Eine Nachfrage lohnt sich.

Weiter gibt es an den Schulen Sprachförderkurse für Schüler/innen mit

Migrationshintergrund sowie eine allgemeine Unterstützung im sozialen,

personellen bzw. berufsorientierenden Bereich durch Jugendsozialarbeiter

an den Schulen. Deren Kontaktdaten finden Sie unter Punkt

2.6 in diesem Kapitel.

Informationen über die Betreuungs- und Fördereinrichtungen sowie

die individuellen Betreuungsmöglichkeiten erhalten Sie direkt bei den

Schulen oder beim Staatlichen Schulamt Garmisch-Partenkirchen. Die

Kontaktdaten finden Sie im Familienwegweiser unter den entsprechenden

Schularten (Punkt 2.1.1 und folgende in diesem Kapitel).

BIldung / BEtrEuung


2.8 Ehrenamtliche unterstützung an Schulen

In der Bildungslandschaft des Landkreises Garmisch-Partenkirchen ist

viel in Bewegung.

Schulen sind heutzutage verstärkt auf Unterstützung von außen und

die aktive Mitarbeit der Einwohner/innen angewiesen. Dabei können

Schüler/innen, Lehrkräfte und ehrenamtliche Begleiter/innen viel voneinander

lernen.

Aufgaben der ehrenamtlichen Schulpaten/innen können sein:

� Deutschförderung

� Hausaufgabenunterstützung

� Unterstützung bei der Berufsorientierung und -findung

� Einbringen von Expertenwissen

Schulen werden so durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen engagiert

unterstützt und entlastet.

grund-und Hauptschule garmisch am gröben

Monika Feichtner-Wörndle

info@groebenschule.de

grund- und Hauptschule Mittenwald

Aktivsenioren Bayern e.V.

Klaus Tappe

Tappe.Klaus@gmx.de

Hauptschule Murnau

Aktivsenioren Bayern e.V.

Klaus Tappe

Tappe.Klaus@gmx.de

Zonta Club Murnau

Sabrina Postel-Lesch

postel-lesch@t-online.de

BIldung / BEtrEuung 77


Förderzentrum Farchant

Christophorus-Schule

Partenkirchner Straße 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 34 10

Christophorus-Schule-Farchant@t-online.de

Volksschule Oberammergau

Schulweg 1

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/92 26 629

post@vs-oberammergau.de

VS Oberau

Hauptstraße 16

82496 Oberau

Tel.: 08824/251

Volksschule-Oberau@t-online.de

78

2.9 Integration in der Schule

Grundsätzlich werden Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

an der Regelschule beschult, wenn damit sowohl die Schule als

auch die Erziehungsberechtigten einverstanden sind und die Schüler/

innen aktiv am Unterricht der Regelschule teilnehmen können.

Weiterhin wird die Integration in Form von sogenannten Außenklassen

umgesetzt. Eine Außenklasse des Förderzentrums Farchant gibt es an

der VS Oberammergau. Schüler/innen der Außen- und der Regelklasse

arbeiten sowohl im Unterricht als auch im Schulleben intensiv zusammen.

An der VS Oberau werden ehemalige Schüler/innen des Förderzentrums

Farchant in Kooperationsklassen auf die Rückführung in ihre

Heimatschule vorbereitet.

BIldung / BEtrEuung


3. Außerschulische Kinder- und Jugendbildung

„Bildung ist mehr als Schule“. Die außerschulische Jugendbildung hat

eine lange Tradition und ist wesentlich von dem Verständnis einer umfassenden

Bildung, die sich nicht auf die Schule beschränkt, getragen.

Bildung findet in der Kinder- und Jugendarbeit in vielen Facetten statt.

Dabei geht es vor allem um die Entwicklung der Persönlichkeit und um

die Auseinandersetzung mit sich und anderen. Genauso vielfältig wie

die verschiedenen Jugendverbände, Vereine und Jugendhäuser sind

deren Inhalte und Formen.

Zentrale Ansprechpartner sind hier die Kommunale Jugendarbeit des

Kreisjugendamtes und der Kreisjugendring.

Die vielfältigen Angebote in den Bereichen Musik, Kultur, Sport, Religion,

Politik, in Form von Kinder- und Jugendgruppen, Freizeit- und Ferienangeboten

und Projekten, sowie die jeweiligen Ansprechpartner können

Sie dem Kapitel Freizeit / Ferien entnehmen.

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 387, -390, -399

www.koja-gap.de

Kreisjugendring garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

BIldung / BEtrEuung 79


Bayerisches rotes Kreuz BrK

Fürstenstr. 11

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 32 112

Fax: 08821/22 22

tichatschke@kvgarmisch.brk.de

Katholisches Kreisbildungswerk

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/58 501

Fax: 08821/74 701

info@kreisbildungswerk-gap.de

www.kreisbildungswerk-gap.de

VHS-Kurs- und Seminarzentrum

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900

Fax: 08821/95 90 55

info@vhs-gap.de

Volkshochschule Murnau e.V.

Seidlstraße 14

82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88

Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

80

www.bildungsserver.de

www.vhs-gap.de

4. Erwachsenenbildung

Die allgemeine Erwachsenenbildung ist ein fest verankerter Bestandteil

der Bildungslandschaft im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Grundsätzlich stehen die Bildungsangebote Allen offen und ihre Vielfalt

reicht von musisch-gestalterischen, persönlichen, gesellschaftlichen

und religiösen bis zu politischen Themen.

Einrichtungen der Erwachsenenbildung sorgen für einen Ausgleich entgangener

Bildungschancen und eine Förderung interkultureller Kompetenzen

sowie des lebenslangen Lernens. Auch werden Beiträge zur politischen

Bildung und zur Vermittlung von Medienkompetenz geleistet.

Diese Art der Erwachsenenbildung zeigt sich zunehmend mit der beruflichen

Weiterbildung verzahnt.

BIldung / BEtrEuung


5. Familienbildung

Verantwortliche Erziehung stellt heute mehr denn je große Anforderungen

an die Eltern. Angesichts der immer komplexer werdenden Lebenswelt

bedeutet verantwortliches Erziehungsverhalten einen ständigen

Lernprozess bei den Eltern in Kernfragen der Erziehung, aber auch zu

Themen wie Medienerziehung, Ernährung, Gesundheit oder Freizeitverhalten.

Eltern wollen ihre Kinder fördern. Dafür benötigen sie Informationen,

Rat oder auch konkrete Hilfe, die zu ihrem Lebensalltag und ihrer

familiären Lebenssituation passen.

Die Eltern- und Familienbildung will Ihnen bei der Erfüllung Ihrer Erziehungsaufgabe

helfen, Ihren Kindern grundlegende Werte zu vermitteln

und sie zu lebenstüchtigen und verantwortungsvollen Menschen zu erziehen.

Sie richtet sich an alle Familien, unabhängig von ihrer Herkunft,

der Familienform oder der besonderen Lebenslage, in welcher sich Familien

befinden.

Zahlreiche Einrichtungen im Landkreis bieten hierzu ein großes Spektrum

an Themen zur Unterstützung von Familien bei der Bewältigung

ihres Alltags.

Das Katholische Kreisbildungswerk und die Volkshochschulen bieten

umfangreiche halbjährlich heraus gegebene Semesterprogramme mit

einer großen Vielfalt an Angeboten an. Umfassende Informationen finden

sich zudem auf den Internet-Seiten der Anbieter.

Katholisches Kreisbildungswerk

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/58 501

Fax: 08821/74 701

info@kreisbildungswerk-gap.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

SOS-Kinderzentrum garmisch-Partenkirchen

Parkstraße 8 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

Fax: 08821/94 77 20

kize-garmisch@sos-kinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

VHS-Kurs- und Seminarzentrum

Burgstr. 21 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 90 0

Fax: 08821/95 90 55

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

Volkshochschule Murnau e.V.

Seidlstraße 14 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88

Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

BIldung / BEtrEuung 81


Agentur für Arbeit

Geschäftsstelle Garmisch-Partenkirchen

Chamonixstr. 3-9

82467 Garmisch-Partenkirchen

garmisch@arbeitsagentur.de

Caritas Freiwilligen-Zentrum Murnau

Dr.-August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 81 13

Fax: 08841/62 81 12

murnau@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

Migrationserstberatung

Diözesancaritasverband München und Freising

Martinswinkelstr. 11 a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 881

82

www.integration-in-deutschland.de

6. Integrations- und Sprachkurse

Bundesweit werden Sprach- und Orientierungskurse für Menschen mit

Migrationshintergrund angeboten. Diese Integrationskurse richten sich

an neu zugewanderte Personen, aber auch an solche, die schon länger

in Deutschland leben. Ergänzend dazu gibt es Konversationskurse,

in welchen durch Diskussionen und Rollenspiele alltägliche Situationen

geübt werden.

Wer diese Kurse anbietet erfahren sie bei der Migrationsberatung.

In Kindergärten und Grundschulen werden Vorkurse zur Verbesserung

der Deutschkenntnisse bei Migrantenkindern im Kindergarten angeboten.

Ziel ist die frühzeitige und intensive Förderung im Bereich der deutschen

Sprache als Voraussetzung für den Lernerfolg in der Schule.

Bei Interesse erfahren Sie Näheres in den jeweiligen Kindergärten und

Schulen (Kontaktadressen unter Punkt 1.2 und 2.1 in diesem Kapitel).

BIldung / BEtrEuung


BIldung / BEtrEuung 83


Engagieren / Mitgestalten

Sie wollen anderen helfen? Sie suchen einen Ausgleich zu Ihrem Beruf oder eine neue Herausforderung? Sie wollen Ihrem Alltag Struktur

verleihen, Ihre Kompetenzen weitergeben, Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen?

Die Lebendigkeit eines Gemeinwesens und die Möglichkeit zur Teilhabe und Mitgestaltung prägen einen Landkreis und liefern einen entscheidenden

Beitrag zur Identifikation der Einwohner/innen mit ihrem Lebensumfeld. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es eine

Vielfalt an Möglichkeiten zur Beteiligung. Für nahezu alle Altersklassen gibt es Gelegenheiten und Angebote um sich persönlich, langfristig

oder zeitlich befristet, sozial, politisch, sportlich... zu

engagieren. Einen zusätzlichen umfassenden Überblick

über das große Leistungsspektrum im Bereich

des persönlichen Engagements in und um Garmisch-Partenkirchen

erhalten Sie im Internetportal

www.sozialatlas-gap.de.

84

Weitere allgemeine Informationen zu diesem Thema

finden Sie im Internet:

www.b-b-e.de

www.bmfsfj.de

www.stmas.bayern.de/sozialpolitik/ehrenamt

www.freiwilligen-kultur.de

www.ehrenamts.info

www.ehrenamt.de

www.gute-tat.de

www.mitarbeit.de

www.wir-fuer-uns.de

www.wegweiser-buergergesellschaft.de

www.aktive-buergerschaft.de

www.iska-nuernberg.de/landesnetzwerk


1. Mitmachen, Mitgestalten und Mitbestimmen ........... 86

1.1 Ansprechpartner/innen und Angebote ....................87

1.2 Kinder und Jugendliche .................................89

1.3 Vereine / Institutionen / Initiativen ........................90

1.4 Soziales ..............................................91

1.5 Schulen ..............................................92

1.6 Kultur ................................................93

1.7 Sonstiges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

2. Ausschüsse, Gremien und Interessensgruppen ......... 95

2.1 Lokale Agenda 21 .....................................95

2.2 Jugendbeteiligung .....................................96

2.2.1 Kinder- und Jugendvertretung Murnau ....................98

3. Parteien / Wählergemeinschaften .................... 99

4. Neues Gründen ....................................100

4.1 Finanzielle Förderung .................................101

85


www.LRA-GAP.de

86 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

1. Mitmachen, Mitgestalten und Mitbestimmen

Bürgerschaftliches Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar.

Jeder – ob jung oder alt – der sich freiwillig engagiert lebt Solidarität

und trägt so dazu bei, die Lebensqualität Aller zu verbessern.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es ein weites und vielseitiges

Spektrum an Engagementmöglichkeiten, wie beispielsweise die Mitarbeit

in Vereinen, Umwelt- und Naturschutzinitiativen, bei der Freiwilligen

Feuerwehr oder Rettungsdiensten, bei der Betreuung von Kindern, Senioren,

Pflegebedürftigen oder bei Selbsthilfegruppen.

Bürgerschaftliches Engagement zeigt sich ebenso bei der Mitwirkung in

Bürgerinitiativen, Kulturprojekten oder Elternbeiräten, politischen Gremien,

bei Kirchen, Parteien und Gewerkschaften.

Kontaktadressen hierzu erhalten Sie unter anderem auf (eMail-)Anfrage

bei den jeweiligen Gemeinden, deren Internetseiten bzw. auf dem

Landratsamt-Internetportal www.LRA-GAP.de unter „Informationen“

bzw. „Politik im Landkreis“. Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im

Anhang des Familienwegweisers.


1.1 Ansprechpartner/innen und Angebote

Die Vielfalt der Handlungsfelder für freiwillige Tätigkeiten ist im Landkreis

Garmisch-Partenkirchen konkret erlebbar. Er verfügt über ein sehr

breites Angebot.

In der direkten Umgebung werden zahlreiche Anknüpfungspunkte für

ein vernetztes Engagement geboten. Viele (soziale) Einrichtungen sind

offen für alle Altersgruppen und möchten das Miteinander der Generationen,

Nationalitäten und Kulturen fördern.

Hier können über das gemeinsame Tun Beziehungen wachsen, neue

Kontakte und Ideen entstehen.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

BrK-Kreisverband

Garmisch-Partenkirchen

Fürstenstr.11

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 32 10

Fax: 08821/22 22

Caritas Freiwilligen-Zentrum

Oberammergau

Daisenbergerstr. 4

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 376

Fax: 08822/93 23 35

oberammergau@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

Caritas Mehrgenerationenhaus

Murnau

Dr. August-Einsele-Ring 18

82467 Murnau

Tel.: 08841/62 81 13

Fax: 08841/62 81 12

murnau@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

Freiwilligen-Zentrum

„Auf geht’s!“

Hindenburgstr. 39

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/90 85 89

Fax: 08821 90 85 96

aufgehts@lebenslust-gap.de

www.lebenslust-gap.de

Malteser Hilfsdienst e.V.

Burgstr. 15

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 78 00

Fax: 08821/94 78 09

Angelika.Werner@malteser.org

senioren-Kontakt im

Oberland

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0175/43 81 872

annette.wagner@caritasmuenchen.de

sKF sozialdienst

Katholischer Frauen e.V.

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

mueller@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

sOs Kinderzentrum

Treffpunkt für Familien

Parkstraße 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

oder 52 831

treffpunkt.kize-garmisch@soskinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderunggarmisch.de

87


Gleichstellungsstelle

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 216

Fax: 08821/751 416

mail@LRA-GAP.de

Caritas Freiwilligen-Zentrum „Auf geht’s!“

Hindenburgstrasse 39

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821 / 90 85 89

Fax: 08821 / 90 85 96

aufgehts@lebenslust-gap.de

Aktivseniorenberater

Klaus Junkers

Tel.: 08841/24 13

Fax: 08841/30 14

klaus.junkers@aktivsenioren.de

www.umweltpakt.bayern.de

www.gruenderpakt-bayern.de

88 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Die Gleichstellungsstelle im Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

beteiligt sich im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten an Projekten,

die eine Gleichstellung von Frauen und Männern in Familie, Beruf und

Gesellschaft fördern. Sie stützt das Engagement in allen gesellschaftlichen

Bereichen, die traditionell den Frauen zugeordnet sind. Außerdem

unterstützt sie Frauen und Männer, die nach einer Familien- und Erziehungsphase

wieder in das Berufsleben zurückkehren wollen.

Das Engagement der Bürger unseres Landkreises ist Voraussetzung,

dass gegenseitige Hilfe oder praxisorientierte Nächstenliebe überhaupt

machbar wird. Wo die Ehrenamtlichen aktiv sind, wird nicht geredet,

sondern gehandelt. Das Freiwilligen-Zentrum „Auf geht’s!“, der

Arbeitsgemeinschaft „lebenslust Garmisch-Partenkirchen“ spricht

alle diejenigen an, die vor Ort zupacken wollen. Es will vermitteln, initiieren

und weiter entwickeln, damit mehr Menschen selbstbestimmt

und sinnvoll tätig werden können und somit mehr Menschen geholfen

werden kann.

Der Aktivsenioren Bayern e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Ihre Ideen

und Erfahrungen einzubringen bzw. Ihre langjährigen Kenntnisse und

Lebenserfahrungen an kleine und mittlere Unternehmen sowie soziale,

nichtkommerzielle und andere gesellschaftliche Einrichtungen weiterzugeben.


1.2 Kinder und Jugendliche

Es gibt zahlreiche freie und kirchliche Träger, die sich in besonderem

Maße für die Belange unterschiedlicher Zielgruppen in der Kinder- und

Jugendarbeit engagieren.

Dabei blicken viele von ihnen auf eine lange Tradition in der Arbeit mit

und für Kinder und Jugendliche zurück. Beispielsweise bauen die meisten

Ferienangebote in diesem Bereich auf dem Engagement von Menschen

auf, die Freude an der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen

und der Arbeit mit ihnen haben.

Kinder und Jugendliche profitieren von diesen Menschen, die sich in

ihrer Freizeit mit ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten einbringen. Andererseits

bestehen hier auch gute Gelegenheiten, selbst neue Kontakte

zu knüpfen, voneinander zu lernen und einzigartige Erlebnisse mitzugestalten

und mitzuerleben.

Bei den aufgeführten Kontaktadressen können Sie sich ausführlich

über die Angebote und Möglichkeiten eines persönlichen Engagements

in der Kinder- und Jugendarbeit in Garmisch-Partenkirchen informieren.

Weitere Adressen finden Sie auch im Kapitel Freizeit/Ferien.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Evangelische Jugend im Dekanat Weilheim

Am Öferl 8 · 82362 Weilheim

Tel.: 0881/92 91 50

info@jugendwerk-weilheim

www.jugendwerk-weilheim.de

Katholische Jugendstelle

Burgstr.15 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/21 70

info@jugendstelle-gap.de

www.jugendstelle-gap.de

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 399

gabriele.stichaner@LRA-GAP.de

www.koja-gap.de

Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr.16 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

sOs Kinderzentrum

Treffpunkt für Familien

Parkstraße 8 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11 oder 52 831

treffpunkt.kize-garmisch@sos-kinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

89


1.3 Vereine / Institutionen / Initiativen

90 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es eine Vielzahl an Vereinen,

Initiativen und Institutionen. Ihre große Anzahl spiegelt mit ihren Angeboten

eine bunte Vielfalt wieder und ist ein Beweis für die Lebendigkeit

des Gemeinwesens.

Hinzu kommen zahlreiche soziale, kulturelle und kirchliche Einrichtungen,

die in ihrer alltäglichen Arbeit auch vom besonderen Engagement

der Bürger/innen leben und ihrerseits jede Menge

Angebote und Hilfestellungen im Alltag liefern.

Wie ein persönliches Engagement konkret aussehen kann,

darüber können die einzelnen Vereine selbst am besten

informieren. In jedem Fall finden Sie dort Anregungen,

wie sie entweder langfristig oder aber auch zeitlich befristet

aktiv werden können. Eine Liste der bestehenden

Vereine erhalten sie in den jeweiligen Landkreisgemeinden.

Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des

Familienwegweisers.


1.4 soziales

Soziales Engagement wird von zahlreichen Einrichtungen im Landkreis

Garmisch-Partenkirchen mit den unterschiedlichsten Zielgruppen und

Tätigkeitsbereichen geleistet. Für viele Menschen ist diese Unterstützung

durch ehrenamtliches soziales Engagement eine wichtige und elementare

Unterstützung im Alltag und zugleich ein Gewinn an Lebensqualität.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten sich einzubringen, angefangen von der

Altenhilfe über die Arbeit mit wohnsitzlosen Menschen, der Unterstützung

von geistig oder körperlich behinderten Menschen bis hin zu Hilfen

für Familien bzw. junge Menschen in besonderen und schwierigen

Lebenslagen.

Den richtigen Ansprechpartner finden Sie über die hier und unter Punkt

1.1 aufgeführten zentralen Anlaufstellen.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Betreuungsstelle – Gesetzliche Betreuungen für Erwachsene

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 259

josef.wassermann@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Soziale Beratung

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

www.caritas-gap.de

caritas-gap@caritasmuenchen.de

Schuldnerberatung

Schuldner-gap@caritasmuenchen.de

KAsA – Beratung für alle Menschen in Not

Diakonie Oberland

Evangelisches Gemeindehaus

Hindenburgstraße 39

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/90 85 91

Wissmann@diakonie-oberland.de

www.diakonie-oberland.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

91


staatliches schulamt Garmisch-Partenkirchen

Burgstraße 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

schulamt@LRA-GAP.de

www.schulamt-gap.de

1.5 schulen

92 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Lehrpläne garantieren, dass unseren Kindern das nötige Fachwissen

für eine solide Zukunft vermittelt wird. Darüber hinaus gibt es jedoch

auch viele Bereiche, die für ihr weiteres Leben ebenso von Bedeutung

sind. Diese sind Lernfelder, deren Wichtigkeit für die Entwicklung unserer

Kinder mehr und mehr von der Gesellschaft erkannt wird.

Engagierte Bürger/innen bringen ein weites Spektrum an Fähigkeiten,

Erfahrungen und Fertigkeiten mit, die sie an Schüler/innen weitergeben

können. Die Spannbreite ist groß. Das können z.B. langjährige Berufserfahrungen

und persönliche Qualifikationen sein aber auch handwerkliche

Fähigkeiten, Töpfern, Modellbau, Kochen/Backen, naturwissenschaftliches

Experimentieren, Musik, usw..

Schule wird durch das ehrenamtliche Engagement ein offener Ort, an

dem Erziehung und Förderung von Kindern und Jugendlichen Aufgabe

der gesamten Gesellschaft werden kann. Für die Schüler/innen stellt

die Unterstützung und Begleitung durch Ehrenamtliche deshalb eine

wertvolle Bereicherung dar.

Detaillierte Informationen und Kontaktadressen finden Sie im Kapitel

Bildung und Betreuung unter dem Punkt 2.8.


1.6 Kultur

Das kulturelle Angebot im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist bunt

und vielfältig. Es besteht eine aktive lokale Kulturszene in den Gemeinden,

die sich stark auf die Förderung und das Engagement der Kulturinteressierten

stützt.

Lesungen, Theater, Ausstellungen, aber auch Großereignisse wie das

Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen, der KultURknall in

Murnau und der KULTurSOMMER zeichnen kulturelles Leben im Landkreis

aus.

Wenn Sie also Interesse daran haben, sich in diesem Bereich zu engagieren,

finden Sie in den einzelnen Gemeinden, aber auch landkreisweit

ein breites Betätigungsfeld. Kontakte erhalten Sie bei der jeweiligen

Gemeinde bzw. in den aufgeführten Internetportalen.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist das Vereinsleben. Informationen

dazu sind im Vereinsregister der jeweiligen Gemeinde zu erhalten.

Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

www.LRA-GAP.de

www.bayregio-gap.de

www.gaponline.de

93


Bayerisches rotes Kreuz – Kreisverband

Fürstenstraße 11

82467 GarmischPartenkirchen

Tel.: 08821/ 94 32 10

Fax: 08821/ 22 22

www.kvgarmisch.brk.de

Freiwillige Feuerwehren

des landkreises Garmisch-Partenkirchen

Kreisjugendwart KBM Peter Keller

Höllgraben 12

82441 Ohlstadt

Tel.: 089/89 06 68 90

Fax: 089/89 06 68 88

keter.peller@t-online.de

www.ffgap.de

technisches Hilfswerk Garmisch-Partenkirchen

Zur Maximilianshöhe 7

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 774

ov-garmisch@thw.de

www.thw-gap.de

1.7 sonstiges

94 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Ich will Feuerwehrmann werden! – oder doch lieber Rettungsschwimmer?

In Garmisch-Partenkirchen geht das – und Vieles mehr! Erste Hilfe, Lebensrettung

zu Land oder zu Wasser und Notversorgung, um nur einige

Stichpunkte zu nennen. Schon in frühem Alter ist hier ein Einstieg möglich

und neben der spannenden, erlebnisreichen Jugendarbeit kann

man hier viel Nützliches für Alltags- und Lebenssituationen lernen. Auch

für etwas ältere Menschen gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte für

die etwas andere Freizeitgestaltung oder für ein Engagement.

Die hier aufgeführten Adressen führen Sie zu einer Übersicht über die

verschiedenen und zahlreichen Kontaktstellen der einzelnen Orte.


2. Ausschüsse, Gremien und Interessensgruppen

Wer Strukturen oder bestehende Zustände beeinflussen bzw. nachhaltig

verändern möchte, wer verstärkt Verantwortung übernehmen oder

die Interessen seiner Gemeinde aktiv mitbestimmen, mitgestalten und

vertreten möchte, der findet in den jeweiligen kommunalen Ausschüssen,

Gremien und Interessensgruppen zahlreiche Anknüpfungspunkte

dazu. Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

2.1 lokale Agenda 21

Die Verbindung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Interessen

für eine nachhaltige Entwicklung soll unter Beteiligung der Einwohner/innen

erreicht werden – so lautet der Leitgedanke der Lokalen

Agenda 21.

Sie als Einwohner/innen des Landkreises Garmisch-Partenkirchen

können sich also an der Gestaltung der Zukunft der Region beteiligen.

Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 sind verschiedenste Projekte und

Gruppen entstanden, welche sich mit den unterschiedlichsten Themen

befassen, wie zum Beispiel dem Erhalt der schönen Landschaft und der

hohen Luftqualität.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

lokale Agenda 21 für Garmisch-Partenkirchen e.V.

Hauptstraße 51

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08841/67 65 13

Fax: 08841/67 65 11

dagmar@diwok.net

www.agenda21-garmisch-partenkirchen.de

95


ErlHAUs – Jugendzentrum Murnau

Kemmelgelände

Weilheimer Str. 15

82418 Murnau

Tel.: 08841/26 56

johannes.templer@erlhaus.de

www.erlhaus.de

Jugendtreff Mittenwald

Isarauenstr. 48

82481 Mittenwald

jugendtreff-mittenwald@kjr-gap.de

Jugendtreff Oberammergau

Tirolergasse 9

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 123

Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen

Kankerweg 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/59 159

kontakt@juz-gap.de

www.juz-gap.de

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 390, -387, -399

Markus.Koelling@LRA-GAP.de

Romy.Jakubowicz@LRA-GAP.de

Gabriele.Stichaner@LRA-GAP.de

2.2 Jugendbeteiligung

96 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Von politischen Entscheidungen der Erwachsenen sind letzten Endes

auch immer Kinder und Jugendliche betroffen, da es dabei stets auch

um ihre Zukunft geht. Sie haben deshalb genauso das Recht, ihre Positionen

in die gesellschaftliche Debatte um die Zukunft einzubringen und

unser Gemeinwesen aktiv mitzugestalten. Dieses Recht einzulösen, bereichert

Politik und Gesellschaft. Eine stärkere Beteiligung von Kindern

und Jugendlichen qualifiziert Planungs- und Entscheidungsprozesse in

den einzelnen Kommunen wie auch im Landkreis und schafft gleichzeitig

Lernorte für Demokratie und bürgerschaftliches Engagement.

Den Gemeinden im Landkreis kommt dabei eine zentrale Rolle in der

Gewinnung junger Menschen für ein Engagement in der Gemeinschaft

zu: Sie sind das Lebensumfeld, in dem frühzeitig und unmittelbar die

Chancen, Veränderungsmöglichkeiten und Spielregeln der Demokratie

erfahren werden können.

Jugendliche, die sich in irgendeiner Form engagieren und beteiligen

möchten, finden eine zentrale Anlaufstelle in der Kommunalen Jugendarbeit

des Landratsamtes sowie in den Jugendzentren vor Ort. Dort

erhalten sie Beratung, Tipps, Unterstützung und Begleitung bei der Umsetzung

ihrer Ideen, Vorstellungen und Wünsche.


Darüber hinaus gibt es in jeder

Gemeinde einen Jugendbeauftragten,

der Ansprechpartner

für alle Belange von Jugendlichen

ist und diese gegenüber

der Gemeinde vertritt:

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Altenau

Kutzbauer Heidi

(08845) 16 33

heidi.kutzbauer@vr-web.de

Bad Bayersoien

Reineke Uwe

(08867) 566

uwe.reineke@t-online.de

Bad Kohlgrub

Wojciak Andreas

andreas.wojciak@gmx.de

Eschenlohe

Mangold Christine

(08824) 417

Ettal

Vogt Stefan

(0170) 324 19 35

Stefan.vogt@VR-web.de

Farchant

Wanke Marco

(0171)72 38 971

wanke@events-absolut.de

Garmisch-Partenkirchen

Niklas Christine

(0160) 911 909 60

christine.niklas@gmx.net

Grainau

Reindl Anton

(08821) 84 09

(0160) 5 53 93 16

evanpa@t-online.de

Großweil

Bauer Frank

(08851) 17 99

frank.beate.bauer@

vr-web.de

Krün

Albrecht Anneliese

(08825) 24 34

(0160) 95 20 34 57

albrecht-kruen@t-online.de

Mittenwald

Schmitz Stefan

(08823) 92 67 60

schmitzgap@gmx.de

Murnau

Poczka Holger

(08841) 9 08 79

(0170) 9 23 18 98

holger@poczka.de

Murnau

Dr. Görnitz Hans

(08841) 89 79

hagoernitz@yahoo.de

Oberammergau

Fischer Simon

(08822) 92 39 11

fischer_simon@hotmail.

com

Oberau

Fink jun. Peter

(08824) 305

peterfink@web.de

Ohlstadt

Gaisreiter Franz

(08841) 678 762

(0160) 969 292 85

gaisreiter.franz@online.de

riegsee

Presuhn Ingo

(08841) 5860

ingo.presuhn@t-online

saulgrub

Schwarz Simon

(08845) 70 34 06

s.schwarz@vr-web.de

schwaigen

Klöck Anton

(08841) 16 66

kloeck_anton@web.de

seehausen

Klein Georg

(08841) 42 07

georg.p.klein@t-online.de

spatzenhausen

Aloisia Gastl

(08847) 868

Uffing

Prokesch Felix

(08846) 14 31

prokesch.felix@t-online.de

Unterammergau

Schmid Manuela

(08822) 60 80

SchmidMW@aol.com

Wallgau

Simon Kathrin

(08825) 13 13

97


Kinder- und Jugendvertretung Murnau

Freizeittreff Erlhaus

Dr.-August-Einsele-Ring 22

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 26 56

www.erlhaus.de

info@erlhaus.de

2.2.1 Kinder- und Jugendvertretung Murnau

98 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Die Kinder- und Jugendvertretung wird seit Anfang des Jahres 2010 als

Bestandteil der Murnauer Politiklandschaft etabliert. Sie soll die Ideen,

Kritik und Wünsche der Jugend aufgreifen und vertreten.

Aus dieser Jugendvertretung soll in Zukunft mit Unterstützung der

Kommune ein Jugendparlament entstehen, was für ein größeres Interesse

der Jugend an politischer Partizipation sorgt und ihre Interessen

fördert.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen können Sie sich an den Freizeittreff

ERLHAUS in Murnau wenden.


3. Parteien / Wählergemeinschaften

Die Heimat aktiv mitgestalten, Positives für die Menschen

und das Gemeinwohl erreichen und Ideen in die

Tat umsetzen! Aus diesem Antrieb heraus ist es spannend,

Politik zu machen.

Es ist ein Privileg in unserer Demokratie, dass wir uns

politisch engagieren können. Ohne politisches Engagement

der Bürger und Bürgerinnen kann eine Demokratie

nicht existieren. Sie lebt davon, dass alle an den

Entscheidungen, die uns und unsere Heimat betreffen,

mitwirken.

Wenn Sie sich an der Gestaltung der Zukunft in unseren

Kommunen beteiligen und einbringen wollen finden

Sie im Landkreis Garmisch-Partenkirchen unterschiedliche

politische Organisationen, in denen Sie aktiv Ihre

Ideen und Vorstellungen vertreten können.

Neben den hier aufgeführten gibt es in einigen Gemeinden

weitere ortsbezogene politische Organisationen

bzw. Listen. Erkundigen Sie sich einfach bei der

jeweiligen Kommune über die bestehenden politischen

Gruppierungen vor Ort.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Bayernpartei

Garmisch-Partenkirchen

www.bayernpartei-gap.de

Bündnis 90/Die Grünen

Kreisverband

Garmisch-Partenkirchen

Von-Kaulbach-Str. 7a

82441 Ohlstadt

www.gruene-gap.de

Christlich soziales

Bündnis e.V.

Tel.: 08821/73 22 15 7

info@csb-gapa.de

www.csb-gapa.de

CsU

Kreisverband Garmisch-

Partenkirchen

Hindenburgstr. 46

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/52 444

info@csu-kv-gap.de

www.csu-kv-gap.de

FDP Kreisverband

Garmisch-Partenkirchen

Geschäftsstelle

Olympiastraße 22

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 83 043

kontakt@fdp-gap.de

www.fdp-gap.de

FWl Freie Wähler der

landkreisgemeinden

e.V.

Rudolf Zwink

Ettaler Str. 12

82487 Oberammergau

Freie WählergemeinschaftGarmisch-Partenkirchen

e.V. bzw. Oberes

loisachtal e. V.

Fritz-Müller-Straße 33

82467 Garmisch-Partenkirchen

www.fwg-gap.de

JU – Junge Union

Kreisverband Garmisch-

Partenkirchen

Alexander Ott

Hohenbreitenweg 1

82418 Seehausen

Tel.: 08841/62 76 14

Fax: 0884/62 76 15

Mobil: 0176/21 23 72 04

alexander.ott@jungeunion-gap.de

www.junge-union-gap.de

sPD Kreisverband

Garmisch-Partenkirchen

www.spd-garmischpartenkirchen.de

ÖDP-Kreisverband

Garmisch-Partenkirchen

www.oedp-gap.de

rolf.beuting@web.de

Oberammergau:

Entschieden für

Oberammergau

postmaster@entschieden-fuer-oberammergau.

de

www.entschieden-fueroberammergau.de

Die Frauenliste

info@frauenliste-oberammergau.dewww.frauenliste-oberammergau.de

parteilose Wählergemeinschaft

„Für unser Dorf“

Neutrale Ammergauer

liste

Tel.: 08822/92 27 90

Fax. 08822/94 93 00

utschneider@politikoberammergau.de

99


Aktivsenioren Bayern e.V.

Thierschstraße 17 · 80538 München

Tel. 089/22 22 37 · info@aktivsenioren.de

Ansprechpartner für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen:

Aktivseniorenberater Klaus Junkers

Tel.: 08841/24 13 · Fax: 08841/30 14

klaus.junkers@aktivsenioren.de

Gleichstellungsbeauftragte – landratsamt

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 216

Bettina.Daisenberger@LRA-GAP.de

Kommunale Jugendarbeit – Kreisjugendamt

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 399

gabriele.stichaner@LRA-GAP.de

selbsthilfekontaktstelle – landratsamt

Prof.-Max-Lange-Platz 1 · 83646 Bad Tölz

Tel.: 08041/50 51 21 · Fax: 08041/50 55 23

elisabeth.erlacher@lra-toelz.de

www.selbsthilfe-toelz.de

seniorenbeauftragte – landratsamt

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 292

Birgit.Strauss@LRA-GAP.de

soziale Beratung am Gesundheitsamt

Partnachstraße 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 507 · Fax: 08821/ 94 20 10

www.gesundheitsamt.de

www.nakos.de

www.seko-bayern.de

4. Neues Gründen

100 ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

Wenn Sie als Einzelperson, Gruppe oder Gemeinschaft etwas Neues

in Garmisch-Partenkirchen aufbauen wollen, so gibt es diesbezüglich

besondere Unterstützungsangebote.

Bei Fragen zur Vereinsgründung, zum Aufbau einer Selbsthilfegruppe

(siehe auch Punkt 7. Selbsthilfegruppen im Kapitel Gesundheit) oder zur

Integration Ihrer Ideen und Wünsche in bereits bestehende Angebote

können Sie fachliche Beratung und Hilfestellung bekommen.

Im Folgenden finden Sie Adressen und Ansprechpartner aus unterschiedlichen

Lebensbereichen, die Ihnen mit Erfahrung und Know-How

zur Seite stehen.

Der Aktivsenioren Bayern e.V. bietet zu diesem Thema außerdem regelmäßige

Sprechstunden im Landratsamt an. Termine erfahren Sie

direkt dort unter der Nummer 08821/751 333 oder unter www.aktivsenioren.de.


4.1 Finanzielle Förderung

Die Finanzierung neuer Projekte und Ideen stellt meist eine besondere

Herausforderung dar. Auf Kreis-, Landes- und Bundesebene gibt es

Möglichkeiten finanzieller Unterstützung für Ihr Engagement. Die Fördermöglichkeiten

im Detail sowie die daran geknüpften Bedingungen

sind sehr unterschiedlich. Im Folgenden finden Sie Adressen und Ansprechpartner,

die Ihnen eine Unterstützung sein können, Ihr Vorhaben

umzusetzen.

Eine wichtige Ressource ist nach wie vor das klassische Sponsoring,

wenn es darum geht, Projekte und Ideen finanziell zu fördern. Hier bewährt

es sich, „Gutes zu tun und vor allem auch darüber zu reden“,

um sein Vorhaben bekannt zu machen und dadurch Sponsoren (z.B.

Geschäfte, Firmen, Betriebe, Privatpersonen etc.) zu gewinnen.

Eine Förderung von Selbsthilfegruppen durch Krankenkassen ist eine

weitere Möglichkeit.

ENGAGIErEN/MItGEstAltEN

AOK – Die Gesundheitskasse

Hindenburgstraße 43

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 93 06 11

Fax: 08821/ 93 06 99

www.aok.de

www.selbsthilfe-navigator.de

KfW Bank des Bundes und

der länder

www.kfw.de

KIWANIs Garmisch-Partenkirchen

e. V.

Alpspitzstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 420

Fax: 08821/95 42 11

Kiwanis.club@gaponline.de

www.kiwanis-gap.de

Kommunale Jugendarbeit –

Kreisjugendamt

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 399

gabriele.stichaner@LRA-GAP.de

Kreisjugendring

Bahnhofstr.16 ·82467

Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

lions Club

Garmisch-Partenkirchen

Münchner Str. 10a

82467 Garmisch-Partenkirchen

www.lions-gap.de

Mehrwert.

Die Bürgerstiftung im landkreis

Garmisch-Partenk.

c/o VR Bank

Bahnhofstraße 43

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/73 338

Fax: 08821/73 349

info@diebuergerstiftung.de

www.diebuergerstiftung.de

rotary

Garmisch-Partenkirchen

c/o Spielbank

Am Kurpark 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 99 0

Fax: 08821/95 99 40

www.rotary-garmisch-partenkir

chen.de

www.stiftungen.bayern.de

www.buerger-für-buerger.de

www.ehrenamts.info

www.gute-tat.de

www.stiftung-jugendarbeit.info

101


Freizeit / Ferien

„Es gibt viel zu entdecken!“ – Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen hält ein interessantes Kultur- und Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche

und die ganze Familie bereit.

Die eindrucksvolle Landschaft mit den für sie charakteristischen Bergen, Seen, Flüssen und Tälern hält ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten

für alle Jahreszeiten bereit: Wandern, Bergsteigen, Klettern, Walken & Joggen, Geocaching, Radfahren & Biken, (Touren-)Skifahren

& Snowboarden, Rodeln aber auch Golf und Wassersportarten jeglicher Ausprägung sind nur einige davon.

102

Im Verlauf des Jahres findet auf kultureller Ebene auch

eine Reihe von Festen und Veranstaltungen statt, die einen

Besuch lohnen.

Freizeit- und Feriengestaltungsmöglichkeiten für Kinder,

Jugendliche und Familien sind in der Region sehr bunt

und vielfältig. Vor allem Familien können vom hohen Freizeitwert

des Landkreises profitieren.

Auch Jugendkultur hat im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

einen festen Platz. Beteiligungsmöglichkeiten

von Jugendlichen am gesellschaftlichen und kulturellen

Leben sind gewollt und werden immer wieder initiiert.

Sie finden in Vereinen, Verbänden, Jugendzentren etc.

im ganzen Landkreis zahlreiche Treffpunktmöglichkeiten,

wo sich Kinder und Jugendliche ungestört mit Gleichaltrigen

zusammensetzen und in Sport oder Spiel austesten

können.


1. Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche ..........104

1.1 Kirchliche Angebote für Kleinkinder, Kinder

und Jugendliche ......................................106

1.2 Jugendzentren / -treffs .................................107

1.3 Erlebnisorientierte Angebote ...........................108

1.4 Kulturelle Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche ...110

1.4.1 Musik ...............................................111

1.4.2 Theater / Museen / Kunst ...............................114

1.4.3 Heimat- / Brauchtumspflege ............................115

1.4.4 Büchereien ..........................................116

1.4.5 Kino ................................................117

2. Ferien / Erholung ...................................118

2.1 Ferienpass / Ferienprogramm ...........................118

2.2 Freizeiten für Jugendliche und junge Erwachsene ..........119

2.3 Familienerholung .....................................120

2.3.1 Jugendherbergen / Hostels .............................120

2.3.2 Familienferienstätten ..................................121

2.4 Ausflüge und Besichtigungen ...........................123

3. Sport und Bewegung ...............................125

3.1 Sportvereine .........................................127

3.2 Wassersport .........................................128

4. Feste feiern, Mieten, Ausleihen ......................129

103


Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 387, -390, -399

romy.jakubowicz@LRA-GAP.de

www.koja-gap.de

Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

VHS Garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

Volkshochschule Murnau e.V.

Seidlstraße 14

82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88

Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

104 Freizeit/Ferien

1. Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

In diesem Kapitel finden Sie Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche.

Alle im Einzelnen aufzuführen würde den Rahmen des Wegweisers

sprengen. Daher sind nachfolgend zentrale Anlaufstellen genannt, die

Sie je nach Interessenslage entsprechend weitervermitteln werden.

Wenn es um das Thema Freizeit und Ferien geht ist ein Ansprechpartner

der Kreisjugendring. Er ist der Zusammenschluss der Jugendverbände

und -organisationen, die im Landkreis ihren Sitz haben und dort

tätig sind.

Des Weiteren verfügen die Gemeinden über Datenbanken, in denen

die örtlichen Vereine erfasst sind. Nähere Auskunft zu Inhalten, Orten

und Terminen von Freizeit und Ferienaktivitäten, -aktionen können Sie

direkt bei den dort aufgeführten Anbietern bzw. Vereinen erhalten. Die

Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

Aktuelle Veranstaltungen und Aktivitäten werden auch über die örtliche

Presse bekannt gegeben.

Außerdem gibt das Kreisjugendamt jedes Jahr im April eine Zusammenstellung

von Ferienangeboten kommunaler, regionaler und überregionaler

Anbieter heraus. Die Broschüre liegt an öffentlichen Stellen

aus und kann zudem über das Internetportal der Kommunalen Jugendarbeit

des Kreisjugendamtes abgerufen werden.


Für die Freizeitgestaltung von Kleinkindern und Familien sorgen diverse

Sozialverbände und die Pfarreien. Erstere sind im Kapitel Bildung /

Betreuung zu finden. Die Kontaktdaten der Pfarreien des Landkreises

befinden sich im Anhang des Familienwegweisers.

Das Programm der Volkshochschulen des Landkreises Garmisch-

Partenkirchen enthält ebenfalls viele Angebote für Kinder und Jugendliche.

Seit 2005 gibt es dort eine KinderUni mit spannenden Vorlesungen

und Seminaren.

Freizeit/Ferien

VHS Garmisch-Partenkirchen

Burgstr.21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

VHS Murnau e.V.

Seidlstraße 14

82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88

Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

105


Evangelische Jugend im Dekanat Weilheim

Am Öferl 8

82362 Weilheim

Tel.: 0881/92 91 50

info@jugendwerk-weilheim.de

www.jugendwerk-weilheim.de

Katholische Jugendstelle

Burgstr.15

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/21 70

info@jugendstelle-gap.de

www.jugendstelle-gap.de

106 FrEizEit/FEriEn

1.1 Kirchliche Angebote für Kleinkinder, Kinder

und Jugendliche

Angebote für die ganz Kleinen werden von kirchlichen Trägern meist

über gemeindliche Pfarreien vor Ort angeboten. Dabei reicht die Palette

von Krabbelgruppen über Mutter-Kind-treffs bis hin zu betreuten

Spielgruppen und Kinderturnen. Welche Aktivitäten in Ihrer Gemeinde

aktuell stattfinden erfahren Sie am besten direkt bei den Pfarreien. Im

Anhang des Familienwegweisers finden Sie eine Auflistung aller Pfarreien,

Kirchen und christlichen Gemeinden des Landkreises Garmisch-

Partenkirchen.

Auch viele Kinder und Jugendliche sind in den kirchlichen Kinder-/Jugendverbänden

und Kirchengemeinden engagiert. Sie sind gemeinsam

mit hauptamtlichen pädagogisch ausgebildeten Kräften für die zahlreichen

Kinder- und Jugendgruppen da. Es werden Gruppenstunden

mit Spielen, Basteln, Sport und biblischen Themen sowie Freizeiten,

Jugendgottesdienste und vieles mehr angeboten.

Die altersgemäße Mitgestaltung von gesellschaftlichem und kirchlichem

Leben ist wichtiger Bestandteil der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit.

Die Teilnehmer/innen sollen schon frühzeitig die Möglichkeit haben, soziales

Verhalten einzuüben und Verantwortung zu übernehmen.


1.2 Jugendzentren/-treffs

Die offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein wichtiger und unverzichtbarer

Bestandteil der sozialen Infrastruktur im Landkreis Garmisch-

Partenkirchen.

Die Angebote der Jugendzentren und -treffs sind grundsätzlich für alle

Jugendlichen zugängig. Sie sind kostenfrei und es gibt keine Beschränkungen,

Vorbedingungen oder Mitgliedsvoraussetzungen.

Kindern und Jugendlichen wird ein professionell betreuter Treffpunkt

angeboten, den sie nach ihren Vorstellungen mitgestalten können. Es

bieten sich viele Möglichkeiten zum Mitmachen. Die Einrichtungen sind

auf die jeweiligen Gemeinden ausgerichtet und dort fest integriert. Die

Angebote sind an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientiert

und daher auch unterschiedlich ausgeprägt.

Zusätzlich zu den genannten Einrichtungen gibt es in einigen kleineren

Gemeinden auch selbstorganisierte Treffs. Die Nachfrage bei der

Gemeinde empfiehlt sich.

FrEizEit/FEriEn

ErLHAUS – Jugendzentrum Murnau

Kemmelgelände

Weilheimer Str. 15

82418 Murnau

Tel.: 08841/26 56

johannes.templer@erlhaus.de

www.erlhaus.de

Jugendtreff Mittenwald

Isarauenstr. 48

82481 Mittenwald

jugendtreff-mittenwald@kjr-gap.de

Jugendtreff Oberammergau

Tirolergasse 9

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 123

Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen

Kankerweg 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/59 159

kontakt@juz-gap.de

www.juz-gap.de

JUBU – Jugendtreff Burgrain

Kirchweg 7, Burgrain

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 91 59

107


Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751-387, -390, -399

www.koja-gap.de

romy.jakubowicz@LRA-GAP.de

markus.koelling@LRA-GAP.de

gabriele.stichaner@LRA-GAP.de

108 FrEizEit/FEriEn

1.3 Erlebnisorientierte Angebote

„Ob eine Sache gelingt erfährst Du nicht, wenn Du darüber nachdenkst,

sondern wenn Du es ausprobierst.“ Das ist der Leitgedanke der erlebnisorientierten

Angebote. Sie zielen darauf ab, dass Kinder und

Jugendliche sich selbst erleben lernen durch außergewöhnliche Erfahrungen

und bleibende Erinnerungen. Die Angebote sind mit viel Spaß

verbunden und bieten einen unterhaltsamen, geschützten Raum zum

Probehandeln und Experimentieren. Die Aktionen erstrecken sich über

die unterschiedlichsten Lernfelder: Natur & Umwelt, Kultur, kreativkünstlerischer

Bereich, Sport usw.

Die Kinder lernen spielerisch eigene Grenzen wahrzunehmen und zu

erweitern. Sie trainieren das Zusammenarbeiten in der Gruppe, miteinander

zu reden sowie Probleme und Konflikte gemeinsam anzupacken

und zu lösen. Erlebnisorientierte Aktionen unterstützen sie bei der Entwicklung

von Eigeninitiative, Spontaneität, Kreativität, Selbstvertrauen,

Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Sie wollen mehr Information über das Konzept, Angebote und Ansprechpartner

in der Region? Die Kommunale Jugendarbeit des Jugendamtes

gibt Ihnen gerne weitere Auskunft.

Der Ferienpass und das Ferienprogramm halten in diesem Bereich

eine Reihe von Aktionen und Aktivitäten bereit. Unter Punkt 2.1 in diesem

Kapitel erfahren Sie mehr darüber.


Das Spielmobil des Kreisjugendrings (KJR) fährt in den Sommerferien

an Plätze und Orte im gesamten Landkreis. Kinder können ein attraktives

Nachmittagsangebot erleben und mitgestalten. Standorttermine

werden über die regionale Presse bekannt gegeben oder auf Nachfrage

beim Kreisjugendring.

Auch Jugendzentren und -treffs bieten erlebnisorientierte Aktionen

an. Ihre Kontaktadressen finden Sie unter 1.1 Jugendzentren/-treffs in

diesem Kapitel.

Die alpinen Studienplätze in den Jugendherbergen Burgrain, Mittenwald

und Oberammergau bieten ein umfangreiches und vielseitiges

Angebot zu Themen aus Kultur, Sport, Erholung und Naturerlebnis mit

erlebnispädagogischen Schwerpunkten an.

Sie können in Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal und verschiedenen

Fachverbänden vor Ort Ihre eigenen Programme themen- und

situationsspezifisch zusammenstellen. Infos über die aktuellen natur-

und erlebnispädagogischen Programmbausteine erhalten Sie in den

Jugendherbergen oder beim Programmkoordinator

FrEizEit/FEriEn

Alpiner Studienplatz – Koordination

Werdenfelser Land

0171/72 56 360

gerhard.weiser@djh-bayern.de

www.jugendherberge.de

DJH Jugendherberge

Familienjugendherberge

Jochstraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 70 50

jhgarmisch@djh-bayern.de

DJH Jugendherberge

Familienjugendherberge

Buckelwiesen 7

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/17 01 01

jhmittenwald@djh-bayern.de

DJH Jugendherberge

Malensteinweg 10

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/41 14

jhoberammergau@djh-bayern.de

Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

109


110 FrEizEit/FEriEn

1.4 Kulturelle Angebote für Familien, Kinder und

Jugendliche

So abwechslungsreich, wie die Landschaft des Landkreises Garmisch-

Partenkirchen ist, so vielfältig und lebendig ist auch die Kultur.

Im Oberen Isartal liegt der Markt Mittenwald, bekannt als Geigenbauer-

Ort. In Garmisch-Partenkirchen hat Richard Strauss gelebt und komponiert,

dazwischen liegt Schloss Elmau, ebenso ein Begriff bei Musikfreunden.

Weltbekannt sind auch die Oberammergauer Passionsspiele, das Kloster

Ettal und das Schloss Linderhof des Märchenkönigs Ludwigs II.

Im Staffelseegebiet, dem Blauen Land mit dem Markt Murnau im Mittelpunkt,

sind es die Maler der Künstlervereinigung „Blauer Reiter“ mit

Gabriele Münter und Wassily Kandinsky aber auch der Schriftsteller

Ödön von Horvath, die das kulturelle Leben dieser Region bis heute

bereichern.

Das kulturelle Angebot mit Musik, Theater, Kunst, Museen, Literatur

und Brauchtumspflege ist demgemäß sehr umfangreich. Es umfasst

Veranstaltungen wie Opernaufführungen, das Richard-Strauss-Festival,

Kunstausstellungen, Museen, Konzerte usw. genauso wie Trachtenfeste,

Bauerntheater und Heimatabende.

Allgegenwärtig ist die Volksmusik, die in verschiedensten Konstellationen

bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten das Miteinander im

Landkreis prägt.

Auch für Kinder und Jugendliche gibt es auf jugendkultureller Ebene

eine bunte Angebotspalette.


1.4.1 Musik

Die Musikschule Garmisch-Partenkirchen mit ihren zahlreichen Zweigstellen in den Orten bietet ein breit gefächertes Programm, von musikalischer

Früherziehung über Einzel- oder Gruppenunterricht bis hin zum Spiel im Ensemble. Sämtliche Zweigstellen der Musikschule sind

auf ihrer Homepage (www.musikschule-gap.de) verzeichnet und auch darüber zu erreichen.

Außerdem freuen sich die Musik- und Blaskapellen des Landkreises immer über Nachwuchs:

Musikschule Garmisch-Partenkirchen Olympiastraße 20, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Camerloher Musikschule e.V. Mayr-Graz-Weg 14, 82418 Murnau

www.musikschule-gap.de musikschule-gap@t-online.de 08821/ 51 733

www.musikschule-murnau.de info@musikschule-murnau.de 08841/ 35 12

Musikkapelle Garmisch Mittenwalder Str. 17a, 82467 Garmisch-Partenkirchen

www.musikkapelle-garmisch.de info@musikkapelle-garmisch.de 08821/96 68 919

Musikkapelle Partenkirchen www.musikkapelle-partenkirchen.de vorstand@musikkapelle-partenkirchen.de 08821/ 59 571

Jugendblasorchester Garm.-Part. Von-Brug-Str. 7, 82467 Garm.-Part. musikschule-gap@t-online.de 08821/51 733

Musikkapelle Farchant Gernweg 4a, 82490 Farchant

www.musikkapelle-farchant.de gaertnerei.boehmer@t-online.de 08821/63 47

Musikkapelle Eschenlohe Garmischer Straße 26a, 82438 Eschenlohe 08824/91 08 33

Musikkapelle Groß- und Kleinweil Mühlstr. 13, 82439 Großweil toni-karin@t-online.de 08851/92 38 15

Trommlerzug Groß- und Kleinweil Angerweg 21, 82439 Großweil markus.luidl@t-online.de 08851/16 11

Musikkapelle Oberau Kirchweg 1d, 82496 Oberau

Jugendblaskapelle Loisachtal www.reiner-elgas.de musikkapelle-oberau@online.de 08824/655

Fortsetzung nächste Seite �

111


Musik- und Blaskapellen des Landkreises (Fortsetzung)

Blaskapelle Bad Kohlgrub Kehrerstraße 26, 82433 Bad Kohlgrub

112

www.blaskapelle-bad-kohlgrub.de hubert@heinrich-welt.de 08845/ 81 17

Blaskapelle Bad Bayersoien Kirmesau 94, 82435 Bad Bayersoien

Blaskapelle Altenau Eichenweg 3, 82442 Altenau

www.blaskapelle-bad-bayersoien.de bernhardneuner@t-online.de 08845/91 96

www.blaskapelle-altenau.de ludwig-wilhelm@t-online.de 08845/70 37 63

Musikkapelle Grainau Alpspitzstr. 11, 82491 Grainau vorstand@musikkapelle-grainau.de 08821/59 245

Musikkapelle Rottenbuch Solder 1, 82401 Rottenbuch

Musikkapelle Wallgau e.V. Karwendelstr. 8, 82499 Wallgau

www.musikkapelle-rottenbuch.de info@musikkapelle-rottenbuch.de 08867/1500

www.musikkapelle-wallgau.de a.sperer@t-online.de 08825/24 72

Musikverein Oberammergau An der Knableite 12, 82487 Oberammergau

· Streichorchester www.musikverein-oberammergau.de Georg.Horak@t-online.de 08822/43 58

· Blasmusik

· Trommlerzug

Jugendkapelle Ammertal Dorfstr. 49, 82435 Bad Bayersoien josef.felix@online.de 08845/75 71 81

Mehrerlei Musik Prof.-Küntscher-Str. 24g, 82418 Murnau 08841/35 47

Jugendblasorchester Murnau Obermarkt 1, 82418 Murnau koeglmayr@gmx.net 08841/50 27

Staffelsee Big Band Murnau Schöffauer Str. 15, 82449 Uffing 08846/14 13

Musikkapelle Uffing Eglfinger Str. 18, 82449 Uffing monikaagraf@gmx.de 08846/499

Achtaler Musikanten Am alten Ganter 7, 82449 Uffing 08846/12 39


Musikverein Schöffau e.V. Völlenbach 5,82449 Uffing-Schöffau 08846/93 74

Spielmannszug Spatzenhausen Rossweide 1, 82449 Uffing hubert.schwingshandl@eon-energie.com 08846/584

Musikverein Spatzenhausen e.V. Rossweide 1, 82449 Uffing hubert.schwingshandl@eon-energie.com 08846/584

Musikkapelle Aidling-Riegsee Steinbreiten 7, 82418 Aidling r-schoeneborn@t-online.de 08847/64 72

Jugendkapelle Riegsee-Staffelsee Steinbreiten 7, 82418 Aidling r-schoeneborn@t-online.de 08847/64 72

Musikkapelle Ettal Linderhofer Str. 8, 82488 Graswang andiogau@online.de 0151/11633904

Trommlerzug Unterammergau Steinheilstr. 6, 82497 Unterammergau 08822/ 62 62

Musikkapelle Unterammergau Am Bahnhof 1, 82497 Unterammergau

www.blaskapelle-unterammergau.de 08822/ 10 31

Musikkapelle Saulgrub Peustelsau 5, 82409 Wildsteig vorstand@blaskapelle-altenau.de 08867/91 24 97

Trommlerzug Ohlstadt Breitenweg 11, 82441 Ohlstadt gaisreiter.franz@online.de 08841/73 79

Musikkapelle Ohlstadt Herrnhubstr. 2a, 82441 Ohlstadt 08841/67 63 33

Musikkapelle Mittenwald Klammstr. 4, 82481 Mittenwald hornsteiner-mittenwald@t-online.de 08823/25 79

113


THEATER

Bauerntheater

Partenkirchen

Ludwigstraße 45

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Tel.: 08821/ 53 849

Kleines theater im

Kongresshaus

Richard-Strauss-Platz 1

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Tel.: 08821/ 81 173

Kleines theater

Oberammergau

Schnitzlergasse 6

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/ 94 98 811

Passionstheater

Oberammergau

Ottmar-Weiß-Straße 2

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/ 94 58 833

MUSEEN

Eisenhower Museum

Ettaler Straße 55

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/ 45 36

Freilichtmuseum

Glentleiten

82439 Großweil

Tel.: 08851/ 18 50

Geigenbaumuseum

Mittenwald

Ballenhausgasse 3

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/ 25 11

Kaulbach-Villa Ohlstadt

Kaulbachstraße 22

82441 Ohlstadt

Tel.: 08841/ 74 80

Königshaus am

Schachen

Linderhof 12

82488 Ettal

Tel.: 08822/ 92 030

Das Münter-Haus in

Murnau

Kottmüllerallee 6

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 62 88 80

Museum

Aschenbrenner

Loisachstraße 44

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Tel.: 08821/ 73 03 105

Museum

Oberammergau

Dorfstraße 8

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/ 94 136

Pilatushaus

Oberammergau

Ludwig-Thoma-Straße

82487 Oberammergau

Tel.: 0160/ 89 42 178

richard-Straussinstitut

Schnitzschulstraße 19

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Tel.: 08821/ 91 09 50

Schloss Linderhof

Linderhof 12

82488 Ettal-Linderhof

Tel.: 08822/ 92 03 21

Schlossmuseum

Murnau

Schlosshof 4-5

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 47 62 01

Werdenfelser Heimatmuseum

Ludwigstraße 47

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 21 34

KUNST

Galerie des Marktes

im Kurhaus

Fürstenstraße 14

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Galerie Jaud

Hauptstraße 25

82467 Garmisch-

Parten kirchen

Tel.: 08821/ 50 008

Werdenfelser Künstlervereinigungwww.werdenfelserkuenstler.de

1.4.2 theater / Museen/

Kunst

Die Vielfalt der kulturellen Ausprägungen

im Landkreis Garmisch-

Partenkirchen wird sehr deutlich,

wenn man die umfangreiche Theater-,

Kunst- und Museenlandschaft

im gesamten Landkreis betrachtet.

Die Kulturfans unter Ihnen finden

in der Region eine breite Palette an

Angeboten.

114 FrEizEit/FEriEn


1.4.3 Heimat- / Brauchtumspflege

Menschen und Landschaft, Lebensweisen und Bauten, Dörfer, Geschichte

und Gegenwart – sie alle prägen unsere Region auf ganz

besondere Weise und vermitteln Identität und Zugehörigkeitsgefühl im

Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Auch heute noch wird bayerische Kultur und Brauchtum im Landkreis

täglich gelebt und praktiziert. Vielfältig ist dabei nicht nur die Mundart,

die beinahe in jedem Ort unterschiedliche Ausprägungen findet. In

zahlreichen Volkstrachtenvereinen wird die Tradition noch immer an die

jüngeren Generationen weitergegeben und so aufrechterhalten.

Das Brauchtum der Region zu erhalten und immer wieder in Erinnerung

zu rufen, dies hat sich die Oberländer Trachtenvereinigung mit all ihren

angeschlossenen Vereinen zur Aufgabe gemacht. Dazu zählt unter anderem

die Erhaltung der heimischen Tracht, die Pflege von Volksmusik

und Gesang, die Mitwirkung bei kirchlichen Festen und das Abhalten

von Bergmessen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren oder sich in diesem Bereich engagieren

wollen, können Sie sich direkt an die Trachtenvereinigung wenden.

Eine vollständige Auflistung aller Trachtenvereine des Landkreises finden

Sie auf der Internetseite der Vereinigung. Ob und welche Vereine

es vor Ort gibt, ist auch über die jeweilige Gemeinde in Erfahrung zu

bringen. Kontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

FrEizEit/FEriEn

Oberländer trachtenvereinigung

Gauvorstand

Prentstraße 21

82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845/ 18 13

www.oberlaender-trachtenvereinigung.de

115


Gemeindebücherei im

Kurhaus

Kirmesauerstraße 17

82435 Bad Bayersoien

Gemeindebücherei im

Kurpark-restaurant

Hauptstraße 27 a

82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845/ 74 90 29

Gemeindebücherei im rathaus

Ammergauerstraße 8

82488 Ettal

Tel.: 08822/ 35 34

Gemeindebücherei im rathaus

Am Gern 1

82490 Farchant

Tel.: 08821/ 96 16 55

Bücherei Partenkirchen

Ludwigstraße 29

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 90 91 54

Evang. Gemeindebücherei

Partenkirchen

Hindenburgstraße 39

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 95 23 15

Volksbücherei Garmisch

Mohrenplatz 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Pfarrbücherei St.Michael

Kirchweg 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 44 80

Gemeindebücherei Grainau

Am Kurpark 1

82491 Grainau

Evangelische Gemeindebücherei

mit internet-Café

Partenkirchnerstraße 31

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/ 13 62

Gemeindebücherei/

Alpenvereinsbücherei im

Gemeinde haus

Am Anger 2

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/ 93 21 83

Gemeindebücherei im

Kurgästehaus

Kohlgruberstraße 1

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 47 62 30

Gemeindebücherei

Schulweg 1

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/ 94 53 11

Bücherei im rathaus

Dorfstraße 23

82497 Unterammergau

Tel.: 08822/ 70 21

1.4.4 Büchereien

116 FrEizEit/FEriEn

Für alle Leseratten und Literatur-Begeisterte bieten die zahlreichen Büchereien

in vielen Gemeinden des Landkreises eine große Auswahl an

Büchern, Zeitschriften, Hörspielen, DVDs und vielem mehr.


1.4.5 Kino

Der Landkreis verfügt über vier Kinos in Garmisch-Partenkirchen, Oberammergau

und Murnau, die das aktuelle Kinoprogramm zeigen. Dieses

können Sie über die Tagespresse oder die jeweiligen Internetseiten

einsehen.

Die Westtorhalle bietet generell ein breites kulturelles Angebot – nicht

nur für Jugendliche. Von Hallenkultur über Improtheater bis Clubstimmung

ist alles vertreten. Das Programm ist ebenfalls über die Internetseite

einsehbar.

Zusätzlich veranstaltet das Jugendamt des Landkreises einmal im Monat

ein Kinderkino in den jeweiligen Gemeinden. Infos dazu erhalten sie

bei der Kreisjugendpflegestelle des Jugendamtes.

FrEizEit/FEriEn

Heimgartenkino

St.-Lukas-Straße 11

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/49 60

Hochland Kino Partenkirchen

Ludwigstraße 90

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 42 00

Kinocenter Garmisch

Am Marienplatz

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 23 70

Kino im Griesbräu

Obermarkt 37

82418 Murnau

Tel.: 08841/ 51 75

Westtorhalle Murnau

Prof.-Becker-Weg 12

82418 Murnau

www.westtor.de

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 751 387

Romy.Jakubowicz@LRA-GAP.de

117


Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr.16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

2. Ferien / Erholung

118 FrEizEit/FEriEn

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden im Landkreis

und in der Umgebung zahlreiche Ferienmaßnahmen angeboten. Ebenso

bieten Vereine und Verbände viele Freizeiten an.

Wer nicht verreist, kann in den Ferienprogrammen einiger Gemeinden

für die Pfingst- und Sommerferien interessante und spannende Angebote

finden. Hier lohnt sich eine Anfrage bei der jeweiligen Gemeinde.

Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

2.1 Ferienpass / Ferienprogramm

Seit vielen Jahren ist der Ferienpass des Kreisjugendrings ein begehrtes

kleines Heftchen. Darin werden den Kindern und Jugendlichen

zur Gestaltung ihrer Sommerferien zahlreiche Veranstaltungen und Gutscheine

angeboten. Der Ferienpass gilt für alle Kinder, Gästekinder und

Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr während der ganzen

Sommerferien.

Für 5 Euro ist er meist ab Juli in den Gemeinden des Landkreises, in

vielen Schulen und Tourismusbüros, in den Bädern in Mittenwald und

Ohlstadt und direkt beim Kreisjugendring erhältlich.


Darüberhinaus erscheint einmal im Jahr das Ferienprogramm des

Kreisjugendamtes – eine Zusammenstellung von Ferienangeboten regionaler,

überregionaler und sogar grenzübergreifender Anbieter.

Die Broschüre ist kostenlos und liegt an öffentlichen Stellen aus, kann

aber auch über das Internetportal der Kommunalen Jugendarbeit auf

der Seite www.koja-gap.de abgerufen werden.

2.2 Freizeiten für Jugendliche und junge

Erwachsene

Das Angebot an Freizeiten für Jugendliche und junge Erwachsene ist

sehr umfangreich. Die im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wichtigsten

Anbieter haben wir hier aufgeführt.

Einen sehr guten Überblick über regionale und überregionale Anbieter

können Sie sich auch mittels des Ferienprogramms verschaffen, das

vom Kreisjugendamt jährlich im Frühjahr herausgegeben wird (siehe

Punkt 2.1).

FrEizEit/FEriEn

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 387

romy.jakubowicz@LRA-GAP.de

www.koja-gap.de

Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr.16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

119


DJH Jugendherberge

Familienjugendherberge

Jochstraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 70 50

jhgarmisch@djh-bayern.de

DJH Jugendherberge

Familienjugendherberge

Buckelwiesen 7 · 82481 Mittenwald

Tel.: 08823/17 01 01

jhmittenwald@djh-bayern.de

DJH Jugendherberge

Malensteinweg 10 · 82487 Oberammergau

Tel.: 08822/41 14

jhoberammergau@djh-bayern.de

www.familienfreundlich.de

www.jugendherberge.de

www.jugendherberge.com

www.hostelworld.com

www.hihostels.com

www.hostelbookers.com

2.3 Familienerholung

120 FrEizEit/FEriEn

Ein gelungener Familienurlaub mit schönen gemeinsamen Erlebnissen

hält Familien zusammen. Mit etwas Abstand zu Routine und Pflichten

des Alltags haben Eltern und Kinder die Chance, etwas Neues über die

Welt und sich selbst zu erfahren.

2.3.1 Jugendherbergen / Hostels

Für viele Familien ist der gemeinsame Urlaub eine Selbstverständlichkeit

und ein wichtiger Bestandteil des familiären Lebens. Eine entspannte

Urlaubsatmosphäre – jenseits von Alltag und Stress – fördert

den Zusammenhalt in der Familie und trägt dazu bei, neue Erfahrungen

miteinander zu machen.

Mit der Familie in Urlaub zu fahren bedeutet jedoch auch eine Herausforderung:

Nicht immer sind Kinder vor Ort willkommen, nicht immer

gibt es geeignete Möglichkeiten, die unterschiedlichen Bedürfnisse und

Erwartungen von Kindern und Erwachsenen in Einklang zu bringen.

Eine immer beliebter werdende Anlaufstelle, die den Ansprüchen von

Familien diesbezüglich gerecht wird und noch dazu eine kostengünstige

Alternative zu Hotels bietet sind die Jugendherbergen und Hostels.

Sie ermöglicht Familien mit Kindern in Deutschland und auch weltweit

einen erschwinglichen und erholsamen Urlaub. Hierzu ist eine Fülle von

Informationen über das Internet abrufbar.


2.3.2 Familienferienstätten

120 gemeinnützige Familienferienstätten, Familienferiendörfer, Familienerholungsheime,

Ferien- und Erholungszentren bieten bundesweit gute

und vielfältige Angebote, die unterschiedliche Interessen von Familien

berücksichtigen. Ihr Ziel ist es, Urlaub mit der ganzen Familie in familienfreundlichen

Unterkünften zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

Die Quartiere reichen vom Campingplatz am See, dem Ferienhaus in

den Bergen oder am Meer, komfortablen Hotelzimmern in mittelalterlichen

Burgen, Schlössern und Klöstern bis hin zum Vier-Sterne-Hotel.

Kinderbetreuung und zahlreiche Freizeitaktivitäten unter Anleitung qualifizierter

Fachkräfte gehören ebenso wie Bildungsangebote zum Standardprogramm.

Diese Angebote sind besonders geeignet für Familien mit behinderten

oder pflegebedürftigen Angehörigen oder Familien in sonstigen belastenden

Lebenssituationen.

Wo Familienurlaub aufgrund des zu niedrigen Familieneinkommens zu

scheitern droht, bemühen sich die Hausleitungen der Familienferienstätten

um die Vermittlung von Zuschüssen. Der Freistaat Bayern fördert

die Familienerholung in Familienferienstätten und die Familienbildung

am Wochenende. Informationen dazu erhalten Sie über die jeweilige

Familienferienstätte oder beim Zentrum Bayern Familie und Soziales

(ZBFS) des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung,

Familie und Frauen.

Fortsetzung nächste Seite �

FrEizEit/FEriEn

zentrum Bayern Familie und Soziales

Winzererstr. 9

80797 München

Tel.: 089/1261-2313

familienerholung.familienbildung@zbfs.bayern.de

www.zbfs.bayern.de

www.urlaub-mit-der-Familie.de

www.kafe.de

www.evangelische-familienerholung.de

www.familienfreundlich.de

121


2.3.2 Familienferienstätten

(Fortsetzung)

Angebote der Familienferienstätten

sind unter anderem: Gesundheitswochen

für Eltern und Kinder, Kurse zur

Stärkung der Erziehungskompetenz,

Erlebniswochenenden für Großeltern

und Enkelkinder beziehungsweise getrennt

lebende Mütter oder Väter und

ihre Kinder.

Die gemeinnützigen Ferienstätten stehen

grundsätzlich allen Familien mit

ihren vielfältigen Lebensformen offen,

unabhängig von ihrer kulturellen, ethischen

oder religiösen Herkunft. Eine

Auflistung der Einrichtungen finden Sie

über die angegebenen Internetadressen.

122 FrEizEit/FEriEn


2.4 Ausflüge und Besichtigungen

Garmisch-Partenkirchen ist einer der landschaftlich schönsten Landkreise

in Bayern. Als klassische Fremdenverkehrsregion hält er zahlreiche

attraktive Ausflugs- und Besichtigungsziele unterschiedlichster

Art bereit.

Die Internetportale www.bayregio-gap.de und www.zugspitz-region.de

gewähren einen umfassenden Überblick über die vier Regionen „Zugspitzland“,

„Ammergauer Alpen“, „Blaues Land“ und „Alpenwelt Karwendel“.

FrEizEit/FEriEn

www.zugspitz-region.de

www.bayregio-gap.de

www.alpenwelt-karwendel.de

www.ammergauer-alpen.de

www.dasblaueland.de

www.zugspitzland.de

www.tourismus-oberland.de

www.alpen-urlaub.de

123


124


3. Sport und Bewegung

Sport bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen viele positive Erfahrungen.

Bewegung fördert die Körperbeherrschung, Intelligenz und

Konzentrationsfähigkeit, ist gesund, macht Spaß und hilft Aggressionen

abzubauen. Durch Sport werden Kindern und Jugendlichen auch soziale

Kompetenzen, ob allein, in der Gruppe oder im Verein, vermittelt. Sie

haben Erfolgserlebnisse, bekommen Selbstbestätigung, Anerkennung

und erleben positive Gruppenerfahrungen.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es Sportvereine aller Art, die

Zeugnis ablegen über eine gute sportliche Infrastruktur sowohl im Breiten-

als auch im Spitzensport. Die Auflistung unter 3.1 erhebt keinen

Anspruch auf Vollständigkeit.

Informationen hierzu erhält man am besten über die Vereinsdatenbanken

der Gemeinden sowie über das Schulamt. Die Gemeindekontaktdaten

finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

Fortsetzung nächste Seite �

FrEizEit/FEriEn

125


AOK – Die Gesundheitskasse

Hauptstr.88

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 50

www.aok-gap.de

BArMEr – Ersatzkasse

Bahnhofstr. 35a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0185/00 37 64 50

DAK Unternehmen Leben

Rathausplatz 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 540

VHS Garmisch-Partenkirchen

Burgstr.21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

VHS Murnau e.V.

Seidlstraße 14

82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88

Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

126 FrEizEit/FEriEn

3. Sport und Bewgung (Fortsetzung)

Im Rahmen der offenen Jugendarbeit werden im Landkreis außerdem

attraktive präventive Sportangebote wie z.B. Streetball, Fußball oder

Trendsportarten wie z.B. Skaten angeboten. Infos zu Aktionen und Veranstaltungen

erhalten Sie bei den Jugendzentren. Deren Kontaktdaten

finden Sie unter Punkt 1.1 in diesem Kapitel.

Die Liste der freien und privaten Angebote könnte viele Seiten füllen:

Gymnastik, Yoga, Autogenes Training, Tanz und Selbstverteidigung. Die

Volkshochschulen Garmisch-Partenkirchen mit den Zweigstellen in Murnau

und Oberammergau sind hierzu im Auftrag des Landkreises einer

der Ansprechpartner.

Das Thema Gesundheitssport wiederum wird hauptsächlich von den

Krankenkassen aufgegriffen.


3.1 Sportvereine

tSV Altenau

Obere Dorfstraße 18

82442 Saulgrub

Tel.: 08845/88 19

Eis-und Sportverein

Bad Bayersoien

Dorfstraße 74

82435 Bad Bayersoien

Tel.: 08845/82 12

FC Bad Kohlgrub

Sportplatz Am Erle

82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845/96 03

Sportverein Eschenlohe e. V.

Auf der Rieder 1

82438 Eschenlohe

Tel.: 08824 /13 33

tSV Farchant

Aplspitzstraße 24

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 39 401

1. Fußballclub 1928

Garmisch

Prof. Carl-Reiser-Str. 16

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/71 310

1. KinDErtanzCLUB

Oberland

Partnachstr 46

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/57 760

Post-Sportverein Garmisch-

Partenkirchen e.V

Postfach 2021

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/ 51 111

SkiClub Partenkirchen

Schnitzschulstr. 19

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/20 03

Ski-Club Garmisch

Fürstenstr. 9 a

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/32 28

Sportclub Burgrain e.V.

Riedwiesenstr. 18

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/59 969

Sportclub rießersee e.V.

Zugspitzstr. 75

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/49 23

tSV 1899 Partenkirchen

www.tsv-partenkirchen.de

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/ 73 22 564

turnverein Garmisch 1868

e.V.

Maximilianstr. 29

82467 Garm.-Part.

Tel.: 08821/50 509

Sportclub „Eibsee“

Grainau e.V.

Loisachstr. 3

82491 Grainau

Tel.: 08821/81 963

ASV 1974 Großweil

vorstand@grossweil.de

82439 Großweil

Tel..08857/89 92 30

SV Krün

Im Gries

82494 Krün

Tel.: 08825/22 71

Skiclub Mittenwald

Dekan-Karl-Platz 21

82481 Mittenwald

tSV Mittenwald 1892 e. V.

Obermarkt 54 a *

82481 Mittenwald

www.tsv-mittenwald.de

tSV – Murnau 1865 e.V.

Poschinger Allee 8

82418 Murnau

Tel.: 08841/14 67

tSV Oberammergau 1861

e.V.

Turnerweg 10

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/94 343

FC Oberau

Am Gießenbach 4

82496 Oberau/Loisach

Tel.: 08824/476

Sportverein Ohlstadt

Heimgartenstraße 35

82441 Ohlstadt

Tel.: 08841/72 11

ESV Staffelsee

Eichweide 7

82418 Murnau-Seehausen

Tel.: 08841/16 85

SV Uffing e.V.

Rigisstr. 9

82449 Uffing

08841/62 76 56

Wintersportverein

Unterammergau 1924 e.V.

Scherenauer Straße 2

82497 Unterammergau

Tel.: 08822/68 18

Förderverein Biathlon

Werdenfels

Kranzbergstraße 8

82499 Wallgau

Tel.: 08825/890

127


Alpspitzbad

Garmisch-Partenkirchen

Klammstr.47

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 33 13

oez@gw-gap.de

www.gemeindewerke-garmischpartenkirchen.de

BrK Kreisverband –

Abteilung Wasserwacht

Fürstenstr.11

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/94 32 10

info@kvgarmisch.brk.de

www.kvgarmisch.brk.de

Wildwasserschule

Alpspitzstrasse 16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/14 96

Fax:08821/14 96

info@ww-gap.com

zugspitzbad Grainau

Parkweg 8

82491 Grainau

Tel.: 08821/98 18 26

info@grainau.de

www.grainau.de

Schwimmschule Aquatech

Finzbachstr. 5

82494 Krün

Tel.: 08825/95 23 21

info@schwimmschule-

aquatech.com

www.schwimmschule-aquatech.

com

Karwendelbad Mittenwald

Dammkarstr.6

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/82 22

info@gwmw.de

www.gwmw.de

Schwimmschule Aqua Fun

Adalber-Stifter-Str. 5

82418 Murnau

Tel.: 08841/84 22

www.aquafun-murnau.de

Wellenberg Oberammergau

Himmelreich 52

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/92 360

wellenberg@oberammergau.de

www.ammergauer-alpen.de

3.2 Wassersport

128 FrEizEit/FEriEn

Hier im Landkreis kommen alle Wasserratten und Freunde des nassen

Elements auf ihre Kosten. Zahlreiche nah gelegene Seen wie Pfleger-,

Riesser-, Gerold- oder Grubsee, Walchensee, Staffelsee oder Eibsee laden

im Sommer zum Baden ein. Außerdem verfügt der Landkreis über

eine Reihe von Freibädern und vier Hallenbäder.

Dementsprechend steht auch eine breite Palette an Wassersportarten

in der Region zur Auswahl: von Rudern, Segeln über Wind- und Kitesurfen

bis hin zu Tauchen, Schwimmsport, ja sogar Babyschwimmen. Und

wer mehr das Abenteuer sucht, für den ist die Wildwasserschule genau

richtig. Mit einem staatlich geprüften Bootsführer kann man im Kajak

oder Schlauchboot die schönsten Paddelreviere der Alpen erkunden.

Zudem gibt es Schwimmangebote für Erwachsene (z.B. Aquajogging,

Wassergymnastik) sowie Schwimmkurse für Kinder.


4. Feste feiern, Mieten, Ausleihen

Sie planen eine Veranstaltung, eine größere Geburtstagsfeier oder ein

umfangreicheres Familienfest, verfügen aber nicht über die geeigneten

Räumlichkeiten? Es fehlt Ihnen möglicherweise das technische Equipment

(Musikanlage, Boxen, Mikrophon, etc.)

Die Suche nach geeigneten Räumen, nach Festbedarf wie Geschirr

oder einem Partyzelt, nach Spielgeräten oder auch Veranstaltungstechnik

gestaltet sich oftmals sehr schwierig und bringt gerade bei größeren

Veranstaltungen logistische Probleme mit sich.

Hier kann das umfassende Verleih- und Mietangebot des Kreisjugendrings

oder der Kommunalen Jugendarbeit des Jugendamtes helfen.

Sollten Sie Bedarf an Räumlichkeiten haben, können Sie sich auch direkt

an die Gemeinden, Jugendzentren und Jugendtreffs, Vereine oder

eine freie bzw. kirchliche Organisation wenden. Kontaktadressen finden

sie unter den jeweiligen Punkten in diesem Kapitel oder im Anhang der

Broschüre.

FrEizEit/FEriEn

Evangelische Jugend im Dekanat Weilheim

Am Öferl 8

82362 Weilheim

Tel.: 0881/92 91 50

info@jugendwerk-weilheim

www.jugendwerk-weilheim.de

Katholische Jugendstelle

Burgstr.15

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/21 70

info@jugendstelle-gap.de

www.jugendstelle-gap.de

Kommunale Jugendarbeit

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 390, -399, -387

markus.koelling@LRA-GAP.de

www.koja-gap.de

Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr.16

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/25 77

info@kjr-gap.de

www.kjr-gap.de

SKF Sozialdienst katholischer Frauen e. V.

Catering-Service

Parkstraße 9

Tel. 08821 96672-0

Fax 08821 96672-50

www.skf-garmisch.de

catering@skf-garmisch.de

129


Geld / Finanzen

Eines steht fest: wenn aus Paaren Eltern werden steigen die finanzielle Verantwortung und finanzielle Belastungen. Wer Kinder bekommt

und vor der Aufgabe steht, ihnen die bestmöglichen Lebensbedingungen zu schaffen, der steht immer auch vor finanziellen Herausforderungen.

Mit der wachsenden Zahl der Familienmitglieder verringert sich der finanzielle Spielraum. Zusätzliche Anschaffungen werden

plötzlich nötig. Ein größerer Wohnraum muss bezahlt werden. Hobbys und Urlaub stehen hinten an. In manchen Fällen drücken noch dazu

Schulden.

Gerade für Familien ist eine ausreichende finanzielle

Sicherheit jedoch von großer Bedeutung, um einen

angemessenen Lebensstandard aufrechterhalten

zu können, der eine optimale Förderung und Entwicklung

ihrer Kinder ermöglicht.

130

Der Wegweiser für Familien möchte Sie dabei unterstützen,

indem er Ihnen aktuelle und kompetente

Auskünfte zu diesen Fragen rund um das Thema

Finanzen gibt.

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über das

große Leistungsspektrum an sozialen Angeboten in

und um Garmisch-Partenkirchen erhalten Sie auch

im Internetportal www.sozialatlas-gap.de.

www.familien-wegweiser.de

www.bund.de

www.familienhandbuch.de


1. Finanzielle Leistungen allgemein ................132

1.1 Kindergeld ...................................... 133

1.2 Elterngeld ...................................... 134

1.3 Mutterschaftsgeld ............................... 136

1.4 Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende .............137

1.5 Steuerliche Vorteile .............................. 138

1.5.1 Kinderfreibetrag und Erziehungsfreibetrag ........... 138

1.5.2 Ausbildungsfreibetrag ............................ 139

1.5.3 Kinderbetreuungskosten .......................... 139

1.6 Haushaltshilfe im Krankheitsfall .................... 140

1.6.1 Haushaltshilfe ................................... 140

1.6.2 Häusliche Krankenpflege ..........................141

1.7 Freizeitpass ..................................... 142

1.8 Arbeitslosengeld ................................. 142

1.9 Schülerbeförderungskosten ....................... 143

2. Leistungen für Familien mit geringem Einkommen . 144

2.1 Kinderzuschlag .................................. 145

2.2 Kinderbetreuungskosten .......................... 146

2.3 Wohngeld ........................................147

2.4 Grundsicherung für Arbeitsuchende ................ 148

2.5 Berufsausbildungsbeihilfe ......................... 149

2.6 Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz

150 (BAföG) .............................. 150

2.7 „Meister-BAföG“ ..................................151

2.8 Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind –

Unterstützung von schwangeren Frauen in Notlagen“ . . 152

2.9 Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind –

Familie in Not“ ................................... 153

2.10 Rundfunk- / Fernsehgebührenbefreiung ............. 154

2.11 Telefongebührenermäßigung ...................... 154

2.12 Landeserziehungsgeld ............................ 155

2.13 Schuldnerberatung ................................157

2.14 Günstige Einkaufsmöglichkeiten .................... 158

2.15 Kindersachenmärkte ............................. 159

131


132

1. Finanzielle Leistungen allgemein

Der Staat hilft durch eine Vielzahl familienpolitischer

Leistungen, die familiären Lasten, auch was das

Geld betrifft, zu tragen.

In Bayern gibt es seit kurzem ein neues Informationsangebot:

Die Familienservicestellen. Sie erteilen

umfassend Auskunft über die für Familien bestehenden

Hilfen, Leistungen und Angebote und zwar

bezogen auf ganze Lebensbereiche wie zum Beispiel

kinderreiche Familien, Familien mit behinderten

Kindern, Alleinerziehende, Mehrlinge, Schwangerschaft

und Ausländer.

Über die Telefonnummer 0180 / 12 33 555 (bayernweit

zu 3,9 ct/min aus dem Festnetz) erreichen

Sie eines der acht bayerischen Ämter für Versorgung

und Familienförderung, wo Ihnen Mitarbeiter/

innen zum Ortstarif Auskunft erteilen, welche Stellen

für welche Angebote zuständig sind und Ihnen die

Einrichtung nennen, an die Sie sich vor Ort wenden

können.


1.1 Kindergeld

Kindergeld wird für alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

gezahlt, die in Deutschland einen Wohnsitz haben oder sich hier gewöhnlich

aufhalten.

Für ein über 18 Jahre altes Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres

Kindergeld geleistet werden, wenn es sich in einer Berufsausbildung

befindet. Für arbeitslose Kinder kann Kindergeld bis zur

Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt werden.

Für Kinder mit Behinderung wird es ohne Altersbegrenzung gezahlt.

Das Kindergeld beträgt für das erste und zweite Kind jeweils 184 Euro,

für das 3. Kind werden monatlich 190 Euro bezahlt und für alle nachfolgenden

Kinder 215 Euro monatlich.

Es wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet.

Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese bestimmen,

wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

Broschüren:

„Merkblatt Kindergeld“ erhältlich über www.familienkasse.de oder im

Arbeitsamt in Garmisch-Partenkirchen und in den Schwangerschaftsberatungsstellen

im Landkreis.

Familienkasse Kempten

Rottachstraße 26

87439 Kempten

Familienkasse-Kempten@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.familienkasse.de

www.bmfsfj.de

www.arbeitsagentur.de

GELd/FinanzEn 133


Allgemeine Auskunft und Beratung für Eltern, deren Kinder innerhalb

des 01.–20. eines Monats geboren wurden:

zentrum Bayern Familie und Soziales

Servicezentrum Bayerstraße 32

80335 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 61 499

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

www.zbfs.bayern.de

Allgemeine Auskunft und Beratung für Eltern, deren Kinder innerhalb

des 21.–31. eines Monats geboren wurden:

zentrum Bayern Familie und Soziales

Servicezentrum Richelstraße 17

80634 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 62 489

poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

134

www.bmfsfj.de

www.familien-wegweiser.de

www.zbfs.bayern.de

1.2 Elterngeld

Jedem Elternpaar stehen 14 Monate Elterngeld ab Geburt zu.

Ein Elternteil allein kann es maximal 12 Monate in Anspruch nehmen.

Für die verbleibenden 2 Monate steht dem anderen Elternteil Elterngeld

zu. Die Aufteilung der 14 Bezugsmonate kann jedes Elternpaar selbst

bestimmen, bspw. 7 Monate Elterngeld für die Mutter und 7 Monate für

den Vater. Beide Elternteile können es auch zur selben Zeit beziehen,

bzw. die Mutter vom 1. bis 8. Lebensmonat des Kindes und der Vater

vom 7. bis 12. Lebensmonat. Damit ist der maximale Anspruch auf 14

Monate verbraucht und den 7. sowie 8. Lebensmonat haben Mutter

und Vater Elterngeld bekommen.

Elterngeld erhält, wer sich vorrangig selbst um die Betreuung seines

Kindes kümmert und deshalb nicht oder nur in Teilzeit bis zu 30 Stunden

pro Woche erwerbstätig ist.

Die Höhe richtet sich nach dem durchschnittlichen Einkommen der letzten

zwölf Monate vor Beginn der Mutterschutzfrist (gilt für die Mutter)

bzw. vor Geburt des Kindes (gilt für den Vater). Das entfallende Nettoeinkommen

wird zu 67% ersetzt bis zur Höchstgrenze von 1.800 Euro

monatlich.

GELd/FinanzEn


Auch Elternteile, die vor der Geburt nicht erwerbstätig waren, erhalten

Elterngeld und zwar in Höhe des Mindestbetrages von 300 Euro pro

Monat. Das Mindestelterngeld wird für maximal 12 Monate ausgezahlt.

Dies betrifft z.B. Hausfrauen/männer, Studierende, Geringverdiener und

Bezieher von Sozialleistungen.

Für Fragen rund um dieses Thema steht Ihnen das Zentrum Bayern

Familie und Soziales zur Verfügung.

Anträge sind bei den Standesämtern und im Internet unter http://www.

zbfs.bayern.de/elterngeld erhältlich und müssen dann bei einer der vier

Regionalstellen des Zentrums Bayern Familie und Soziales, die für den

Regierungsbezirk Oberbayern sind, eingereicht werden.

Welche Stelle für Sie zuständig ist richtet sich nach dem Geburtsdatum

Ihres Kindes. Entsprechende Kontaktadressen können Sie der nebenstehenden

Auflistung entnehmen.

Broschüren:

„Elterngeld und Elternzeit“ über www.bmfsfj.de oder bei den Schwangerschaftsberatungsstellen

im Landkreis erhältlich.

Elterngeld – antragstellung:

liegt der Geburtstag des Kindes innerhalb des

01.–05. eines Monats

Region Oberfranken

Hegelstr. 2

95447 Bayreuth

Tel.: 09287/80 30

Fax: 09287/80 35 98

poststelle.ofr-selb@zbfs.bayern.de

06.–10. eines Monats:

Region Oberpfalz

Landshuter Straße 55

93053 Regensburg

Tel.: 0941/78 09 00

Fax: 0941/78 09 14 16

poststelle.opf@zbfs.bayern.de

11.–20. eines Monats:

Region Oberbayern

Bayerstr. 32

80335 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 966 14 94

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

21.–31. eines Monats:

Region Oberbayern

Richelstr. 17

80634 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 62 59 6

poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

GELd/FinanzEn 135


Bundesversicherungsamt

Mutterschaftsgeldstelle

Friedrich-Ebert-Allee 38

53113 Bonn

Tel.: 0228/91 888

136

www.bmfsfj.de

www.mutterschaftsgeld.de

1.3 Mutterschaftsgeld

Diese Leistung können Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen,

für den Zeitraum von 6 Wochen vor der Geburt bis acht Wochen (bei

Frühgeborenen 12 Wochen) nach der Geburt erhalten.

Das Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenkassen erhalten nur

Frauen, die freiwillig- oder pflichtversichert sind (z.B. Arbeitnehmerinnen,

Arbeitslose) oder in einer gesetzlichen Krankenkasse freiwillig mit

Anspruch auf Krankengeld versichert sind (z.B. Selbstständige). Wenn

Sie zu Beginn der Mutterschutzfrist in einem Arbeitsverhältnis stehen

und bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, zahlt Ihre

Kasse Mutterschaftsgeld in Höhe von maximal 13 Euro pro Arbeitstag.

Der Arbeitgeber stockt dieses bis zur Höhe des Nettogehaltes auf. Private

Kassen zahlen kein Mutterschaftsgeld. Mitglieder einer privaten

Krankenversicherung können jedoch ein einmaliges Mutterschaftsgeld

in Höhe von 210 Euro beim Bundesversicherungsamt beantragen. Sind

Frauen familienversichert und geringfügig beschäftigt, können sie ebenfalls

das Mutterschaftsgeld i.H.v. 210 Euro beim Bundesversicherungsamt

beantragen. Hausfrauen haben, da sie keinen Lohn beziehen,

keinen Anspruch darauf. Antragstellung erfolgt bei der gesetzlichen

Krankenkasse oder beim Bundesversicherungsamt.

Broschüren:

„Mutterschutzgesetz – Leitfaden zum Mutterschutz“ über www.bmfsfj.

de oder in den Schwangerschaftsberatungsstellen im Landkreis erhältlich.

GELd/FinanzEn


1.4 Unterhaltsvorschuss für alleinerziehende

Zur Unterstützung von Alleinerziehenden, die vom anderen Elternteil

keine oder zu wenig Unterhaltsleistungen für ihr Kind erhalten, gibt es

den Unterhaltsvorschuss.

Er kann für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres beantragt

werden, wenn sie bei einem alleinerziehenden Elternteil leben.

Diese Leistung wird maximal 72 Monate für ein Kind gewährt. Es gibt

dafür keine Einkommensgrenze des alleinerziehenden Elternteils.

Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig aber nicht

leistungswillig, wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses

in Anspruch genommen.

Der Unterhaltsvorschuss beträgt für Kinder bis unter 6 Jahre: 117 EUR

/ Monat, für Kinder bis unter 12 Jahre: 158 EUR / Monat. Die Antragstellung

erfolgt bei der Unterhaltsvorschusskasse des zuständigen Jugendamtes.

Broschüren:

„Der Unterhaltsvorschuss – Eine Hilfe für Alleinerziehende“ und „Die

Beistandschaft – Hilfen des Jugendamtes bei der Feststellung der Vaterschaft

und der Geltendmachung des Kindesunterhalts“ über www.

bmfsfj.de oder in den Schwangerschaftsberatungsstellen im Landkreis

erhältlich.

Unterhaltsvorschuss

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 264

hans.moser@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

www.bmfsfj.de

www.familienhandbuch.de

GELd/FinanzEn 137


Finanzamt Garmisch-Partenkirchen

Servicezentrum

Von-Brug-Str. 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/700 111

poststelle@fa-gap.bayern.de

www.finanzamt.bayern.de/garmisch-partenkirchen

138

1.5 Steuerliche Vorteile

1.5.1 Kinderfreibetrag und Erziehungsfreibetrag

Der Kinderfreibetrag soll das Existenzminimum des Kindes steuerfrei

stellen.

Die aktuelle Höhe des Freibetrags: 3.864 Euro für Verheiratete, 2.184

Euro für Alleinerziehende. Grundsätzlich gilt der Freibetrag für alle Kinder

unter 18 Jahren. Danach greifen gesonderte Regelungen. Ausnahmen

sind beispielsweise möglich, wenn ein Kind noch in der Ausbildung

oder dauerhaft behindert ist.

Der Erziehungsfreibetrag steht Eltern für jedes Kind unter 25 Jahren

zu.

Die Höhe des Freibetrags: 2.640 Euro für Verheiratete, 1.320 Euro

für Alleinerziehende. Kindergeld und Freibetrag werden steuerlich gegeneinander

abgewogen. Zunächst erhalten Sie jeden Monat das Kindergeld.

Wenn Sie Ihre Steuererklärung abgeben, klärt das Finanzamt

dann jeweils, was für Sie günstiger ist: Kindergeld oder Ausnützen des

Kinderfreibetrags.

GELd/FinanzEn


1.5.2 ausbildungsfreibetrag

Den Ausbildungsfreibetrag gibt es für volljährige Kinder in Ausbildung,

die nicht bei Ihren Eltern leben. Pro Kind und Kalenderjahr können 924

Euro geltend gemacht werden. Auf den Freibetrag angerechnet werden

aber alle Einkünfte und Bezüge des Kindes, die über einem Betrag von

1.848 Euro liegen.

1.5.3 Kinderbetreuungskosten

Erwerbstätige Alleinerziehende und Paare, bei denen beide Partner

erwerbstätig sind, können für ihre Kinder von der Geburt bis zum 14.

Lebensjahr zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten, bis max. 4000

Euro pro Kind und Jahr, als Werbungskosten oder Betriebsausgaben

von der Steuer absetzen.

Finanzamt Garmisch-Partenkirchen

Servicezentrum

Von-Brug-Str. 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/700 111

poststelle@fa-gap.bayern.de

www.finanzamt.bayern.de/garmisch-partenkirchen

Finanzamt Garmisch-Partenkirchen

Servicezentrum

Von-Brug-Str. 5

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/700 111

poststelle@fa-gap.bayern.de

www.finanzamt.bayern.de/garmisch-partenkirchen

www.familien-wegweiser.de

www.bmfsfj.de

GELd/FinanzEn 139


Frauen- und Familienverein Lichtschaukel e.V.

Münchener Str. 13

86971 Peiting

Tel.: 08861/66 483

info@lichtschaukel.de

www.lichtschaukel.de

Maschinen- und Betriebshilfsring Oberland

Hauptplatz 12

86971 Peiting

Tel.: 08861/93 00 390

info@mr-oberland.de

Menü-Service

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.:08821/9434864

Fax: 08821/94 34 823

Gertraud.Seidl@caritasmuenchen.de

Menü-Service

Werdenfelser ambulanter Pflegedienst

Schalmeiweg 29

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/73773

www.werdenfelser-pflegedienst.de

Sozialstation

Caritas- Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstr.1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 861

Susan.Hiekisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

140

1.6 Haushaltshilfe im Krankheitsfall

1.6.1 Haushaltshilfe

Wenn der Haushalt wegen eines Krankenhaus-, Kuraufenthalts oder

häuslicher Krankenpflege nicht weitergeführt werden kann, können Sie

bei Ihrer Krankenkasse die Kosten für eine Haushaltshilfe beantragen.

Voraussetzungen sind, dass im Haushalt ein Kind lebt, welches das 12.

Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder ein Kind, das behindert und

auf Hilfe angewiesen ist, und eine im Haushalt lebende Person den

Haushalt nicht weiterführen kann.

Viele gesetzliche Krankenkassen haben darüber hinaus in ihrer Satzung

einen Anspruch auf Haushaltshilfe festgelegt. Ihr Eigenanteil an

den Kosten für die Haushaltshilfe beträgt je Kalendertag 10 Prozent

der erstattungsfähigen Kosten, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro,

jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

GELd/FinanzEn


1.6.2 Häusliche Krankenpflege

Ihre Krankenkasse übernimmt

die Kosten für medizinische Hilfestellungen,

pflegerische Maßnahmen

und die Führung des

Haushalts durch ausgebildete

Pflegekräfte für die Dauer von

vier Wochen je Krankheitsfall,

wenn eine Krankenhausbehandlung

� geboten, aber nicht durchführbar

ist oder

� durch die häusliche Krankenpflege

vermieden oder

verkürzt wird.

In begründeten Ausnahmefällen

werden diese Kosten auch

für einen längeren Zeitraum

übernommen. Ihr Eigenanteil an

den Kosten beträgt 10 Euro pro

Verordnung sowie 10 Prozent

der Kosten. Die Zuzahlung ist

auf 28 Tage pro Kalenderjahr

begrenzt.

Entsprechende Kontaktadressen finden Sie im Kapitel Gesundheit.

141


Sozialamt

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 295

irene.reiser@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

agentur für arbeit Weilheim

Geschäftsstelle Garmisch

Chamonixstr. 3-9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 01801/55 51 11 (Arbeitnehmer)

01801/66 44 66 (Arbeitgeber)

Garmisch@arbeitsagentur.de

142

1.7 Freizeitpass

Der Freizeitpass bietet einkommensschwachen Bürger/innen des

Landkreises eine Vielzahl von Vergünstigungen bei der Inanspruchnahme

von kommunalen und öffentlichen Einrichtungen. Er berechtigt

die Inhaber zur Inanspruchnahme ermäßigter Gebühren, Entgelte bzw.

Tarife für kommunale sowie andere öffentliche Dienstleistungen und

Angebote, soweit die dafür geltenden Bestimmungen dies vorsehen.

Art und Umfang der Vergünstigungen richten sich nach den jeweiligen

Entgelterhebungsgrundlagen.

1.8 arbeitslosengeld

Anspruch auf Arbeitslosengeld haben Sie, wenn Sie arbeitslos sind,

sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben

und die Anwartschaftszeiten erfüllen. Arbeitslos ist, wer nicht oder nur

in einem Umfang von weniger als 15 Stunden wöchentlich beschäftigt

oder selbstständig tätig ist und eine versicherungspflichtige, mindestens

15 Stunden umfassende Beschäftigung sucht.

Weitere Voraussetzungen sind, dass Sie sich selbst um Arbeit bemühen

und sich den Vermittlungsbemühungen der Agenturen für Arbeit zur

Verfügung stellen. Die Anwartschaftszeit ist erfüllt, wenn Sie innerhalb

einer Rahmenfrist von 2 Jahren vor der Arbeitslosmeldung mindestens

12 Monate aufgrund einer Beschäftigung oder aus sonstigen Gründen

(z.B. Bezug von Krankengeld) gegenüber der Agentur für Arbeit versicherungspflichtig

waren. Weitere Kontaktadressen finden Sie auch im

Kapitel Arbeit / Beruf.

GELd/FinanzEn


1.9 Schülerbeförderungskosten

Die notwendige Beförderung der Schüler/innen auf dem Schulweg ist

im Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulweges (SchKfrG) und in der

Verordnung über die Schülerbeförderung (SchBefV) geregelt.

Grundschüler/innen haben ein Recht auf kostenlose Beförderung,

wenn der Schulweg länger als zwei Kilometer ist oder eine gefährliche

Wegstrecke benutzt werden muss. Zuständig ist dafür die Gemeinde

oder der Schulverband. Den Antrag auf kostenlose Beförderung erhalten

Sie bei der jeweiligen Schule (Kontakte auch im Kapitel Bildung/

Betreuung).

Die Beförderungskosten für Schüler/innen, die den Mittleren Bildungszug

der Hauptschule, die Realschule oder das Gymnasium besuchen,

übernimmt der Landkreis. Informationen erhalten Sie von den jeweiligen

Schulen, den Gemeinden oder vom Landratsamt.

Kontaktadressen der Schulen finden Sie im Kapitel Bildung/Betreuung,

die der Gemeinden im Anhang des Familienwegweisers.

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Martinswinkelstr. 11a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 335, -334

sybille.buck@LRA-GAP.de

georg.seibert@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

GELd/FinanzEn 143


2. Leistungen für Familien mit

geringem Einkommen

Jede Familie kann in Situationen geraten, in denen

sie auf staatliche Hilfen oder sonstige finanzielle

Unterstützung angewiesen ist.

Bei geringem Familieneinkommen gibt es unterschiedlichste

Hilfeleistungen, auf die gesetzliche

Ansprüche bestehen, welche von Stiftungen oder

zusätzlich freiwillig von freien Trägern und Gemeinden

zur Verfügung gestellt werden.

Wenden Sie sich an die auf den folgenden Seiten

angegebenen Anlauf- und Beratungsstellen, um

sich über die Voraussetzungen und den Umfang

der Leistungen zu informieren.

Der Wegweiser für Familien bietet darüber hinaus

eine Übersicht über günstige Einkaufsmöglichkeiten

(siehe 2.14) und Hinweise zu Kindersachenmärkten

(siehe 2.15).

144


2.1 Kinderzuschlag

Der Gesetzgeber hat einen Kinderzuschlag für geringverdienende

Eltern vorgesehen. Anspruchsberechtigt sind Eltern, die mit ihren Kindern

(unverheiratet und unter 25 Jahre) in einem gemeinsamen Haushalt

leben. Sie müssen über Einkommen und Vermögen verfügen, welches

ihnen ermöglicht, zwar ihr eigenes Existenzminimum zu decken,

nicht aber das ihrer unter 25 Jahre alten, unverheirateten Kinder. Eltern

können nur dann den Kinderzuschlag beantragen, wenn sie mit ihrem

Einkommen die Mindesteinkommensgrenze (für Elternpaare in Höhe

von 900 Euro, für Alleinerziehende in Höhe von 600 Euro) überschreiten.

Das heißt: den Kinderzuschlag können Eltern nur dann beanspruchen,

wenn sie selbst über ein Einkommen oder Vermögen verfügen,

das die jeweilige Mindesteinkommensgrenze erreicht. Für jedes im

gemeinsamen Haushalt lebende Kind werden maximal 140 Euro pro

Monat Kinderzuschlag gezahlt.

Eltern, welche die Mindesteinkommensgrenze unterschreiten, können

Arbeitslosengeld II beantragen. Personen mit Anspruch auf Leistungen

der Sozialhilfe bzw. auf Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch

(SGB II) – Empfänger von Arbeitslosengeld II – erhalten keinen Kinderzuschlag.

Das Existenzminimum ihres Kindes / ihrer Kinder ist mit den

Leistungen nach SGB II abgegolten.

Broschüren:

„Merkblatt Kinderzuschlag“ über www.familienkasse.de oder im Arbeitsamt

in Garmisch-Partenkirchen bzw. bei den Schwangerschaftsberatungsstellen

im Landkreis erhältlich.

Familienkasse Kempten

Rottachstraße 26

87439 Kempten

Familienkasse-Kempten@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

www.familienkasse.de

www.bmfsfj.de

www.arbeitsagentur.de

GELd/FinanzEn 145


Wirtschaftliche Jugendhilfe

Kreisjugendamt

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 291

christine.matzura@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

146

2.2 Kinderbetreuungskosten

Falls Ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung (Kindergarten, Kinderhort,

Kinderkrippe) oder in Kindertagespflege (Tagesmutter) betreut wird,

können die dafür anfallenden Gebühren abhängig von Ihrem Einkommen

ganz oder teilweise vom Jugendamt übernommen werden.

Voraussetzungen: Die Bezahlung der Gebühren ist aufgrund des niedrigen

Einkommens nicht zumutbar, die Kinderbetreuung ist erforderlich,

weil zur Betreuung niemand sonst zur Verfügung steht (z.B. beide Eltern

oder der alleinerziehende Elternteil erwerbstätig sind / ist oder eine Berufsausbildung

machen, ein Studium absolvieren oder eine Umschulung

machen). Dies gilt nicht für Zweitausbildungen oder ein Zweitstudium.

Die Förderung vom Jugendamt kommt nur dann in Frage, wenn andere

Leistungsträger (z.B. Arbeitsagentur) diese nicht vorsehen.

GELd/FinanzEn


2.3 Wohngeld

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Kosten für Wohnraum.

Diesen Zuschuss gibt es als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung

oder eines Zimmers bzw. als Lastenzuschuss für den Eigentümer eines

Eigenheims oder einer Eigentumswohnung.

Unerheblich für die Leistung des Zuschusses ist, ob der Wohnraum in

einem Alt- oder Neubau liegt und ob er öffentlich gefördert, steuerbegünstigt

oder frei finanziert worden ist. Voraussetzung für den Miet-

oder Lastenzuschuss ist, dass der Wohnungsinhaber den Wohnraum

bewohnt und die Miete oder Belastung dafür aufbringt.

Ob Sie Wohngeld in Anspruch nehmen können und in welcher Höhe,

hängt von drei Faktoren ab:

� der Zahl der zu Ihrem Haushalt gehörenden Familienmitglieder

� der Höhe des Einkommens der zu Ihrem Haushalt gehörenden

Familienmitglieder

� der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung

Nähere Informationen erteilt das Wohnungs- und Versicherungswesen

des Landratsamtes.

Wohnungs- und Versicherungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Fax: 08821/751 380

wohnungswesen@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

www.bmvbs.de

GELd/FinanzEn 147


Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 68 50

Fax: 08821/96 68 571

jobcenter.garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

148

www.bundesrecht.juris.de

2.4 Grundsicherung für arbeitsuchende

Ab dem 1.1.2005 wurden die ehemalige Arbeitslosenhilfe und die ehemalige

Sozialhilfe für Erwerbsfähige zu einer einheitlichen Leistung zusammengeführt:

der Grundsicherung für Erwerbsfähige, Arbeitsuchende

und Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen.

Anspruch auf die Grundsicherung haben erwerbsfähige Hilfebedürftige,

die das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht

vollendet haben und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden

Angehörigen. Erwerbsfähig ist, wer nicht wegen Krankheit oder

Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen

Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden

täglich erwerbstätig zu sein.

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende umfasst sowohl Leistungen zur

Sicherung des Lebensunterhalts als auch Leistungen zur Eingliederung

in Arbeit.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Kapitel Arbeit und Beruf.

Broschüren:

„Arbeitslosengeld II / Sozialgeld“ unter www.arbeitsagentur.de bestellbar

oder im Jobcenter erhältlich.

GELd/FinanzEn


2.5 Berufsausbildungsbeihilfe

Auszubildende, die während der Ausbildung nicht bei ihren Eltern

wohnen können, weil der Ausbildungsbetrieb vom Elternhaus zu weit

entfernt liegt, sowie Teilnehmer/innen an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen

(BvB) haben unter bestimmten Voraussetzungen

Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB).

Die Höhe der BAB richtet sich während einer Ausbildung nach der Art

der Unterbringung, der Höhe der Ausbildungsvergütung des/der Auszubildenden

und dem Jahreseinkommen der Eltern bzw. des Elternteils

und des Ehegatten bzw. Lebenspartners. Dabei wird ein pauschalierter

Bedarf für den Lebensunterhalt des/der Auszubildenden und für seinen/ihren

sonstigen Ausbildungsaufwand berücksichtigt, z. B. für notwendige

Fahrkosten und Kosten für Arbeitskleidung.

BAB wird sowohl für eine betriebliche Ausbildung als auch für eine Berufsausbildung

in einer außerbetrieblichen Einrichtung geleistet. Berücksichtigt

die BAB die Kosten für Unterkunft und Heizung nicht ausreichend,

können Auszubildende, die im eigenen Haushalt wohnen, einen

Zuschuss erhalten.

Für Auszubildende mit einer Behinderung gelten die besonderen Regelungen

zur Förderung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben.

agentur für arbeit

Berufsberatung

Chamonixstr. 3–9

82467 Garmisch-Partenkirchen

01801/55 51 11

garmisch@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

GELd/FinanzEn 149


Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Martinswinkelstr. 11a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 335, -334

sybille.buck@LRA-GAP.de

georg.seibert@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

150

www.bafoeg.bmbf.de

www.bmbf.de

www.studentenwerke.de

2.6 Leistungen nach dem Bundesausbildungs-

förderungsgesetz (BaföG)

Die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

soll jungen Menschen eine ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechende

Ausbildung ermöglichen.

Sie wird dann gewährt, wenn die finanziellen Möglichkeiten der Eltern

hierzu nicht ausreichen und die Ausbildung förderungsfähig ist. Eine

erste Ausbildung ist in der Regel förderungsfähig. Auch der zweite Bildungsweg

und eine daran anschließende Ausbildung kann gefördert

werden. Ein Masterstudiengang ist förderungsfähig, wenn er auf einen

Bachelorstudiengang aufbaut.

Die Höhe der BAföG-Förderung hängt vom Einkommen der Eltern/Ehegatten

und vom Einkommen/Vermögen der Auszubildenden ab. Das

Kindergeld wird nicht als Einkommen angerechnet.

Studierenden-BAföG wird in der Regel zur Hälfte als Zuschuss und zur

Hälfte als zinsloses Darlehen gewährt, Schüler-BAföG wird voll als Zuschuss

gezahlt (keine Rückzahlung).

Schüler/innen beantragen BAföG beim Landratsamt, Studierende beim

zuständigen Studentenwerk der jeweiligen Hochschule.

GELd/FinanzEn


2.7 „Meister-BaföG“

Das „Meister-BAföG“ unterstützt die berufliche Aufstiegsfortbildung finanziell

und erleichtert die Gründung von Existenzen.

Die Förderung bezieht sich auf die Fortbildung in allen Berufsbereichen

– sei es in Vollzeit, Teilzeit, schulisch, außerschulisch, mediengestützt

oder als Fernunterricht.

Die Antragssteller/innen dürfen noch nicht über eine berufliche Qualifikation

verfügen, die dem angestrebten Fortbildungsabschluss mindestens

gleichwertig ist. Eine Altersgrenze besteht nicht. Der Beitrag

zum Lebensunterhalt wird als Zuschuss (202 Euro) und der Rest als

Darlehen gewährt.

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Martinswinkelstr. 11a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 335, -334

sybille.buck@LRA-GAP.de

georg.seibert@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

www.meister-bafoeg.info

www.bmbf.de

GELd/FinanzEn 151


donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstraße 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Sozialdienst katholischer Frauen

Parkstraße 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatl. anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

152

2.8 Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind –

Unterstützung von schwangeren Frauen

in notlagen“

Die Landesstiftung gewährt Schwangeren, die sich in einer seelischen

und wirtschaftlichen Notlage befinden, eine individuelle finanzielle Unterstützung

um ihnen die Fortsetzung der Schwangerschaft zu erleichtern.

Die Stiftungsleistungen sind freiwillige Leistungen auf die kein

Rechtsanspruch besteht.

Voraussetzungen sind der Nachweis der Schwangerschaft, die Antragsstellung

vor der Geburt des Kindes bei einer Schwangerschaftsberatungsstelle

sowie das Vorliegen einer seelischen und wirtschaftlichen

Notlage.

Den Schwangeren werden Zuschüsse für Umstandskleidung, Erstausstattung

des Kindes und Einrichtung des Kinderzimmers gewährt.

Die Landesstiftung gewährt darüber hinaus bei anhaltender wirtschaftlicher

Notlage Zuschüsse für Babyausstattung im 2. und im 3. Lebensjahr

des Kindes.

Broschüren:

Der Flyer „Unterstützung von schwangeren Frauen in Notlagen“ ist in

den Schwangerschaftsberatungsstellen im Landkreis erhältlich.

GELd/FinanzEn


2.9 Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind –

Familie in not“

Die Landesstiftung hilft kinderreichen Familien mit mindestens drei Kindern

und Alleinerziehenden mit Säuglingen, Kleinkindern oder Kindern

im schulpflichtigen Alter, wenn Sie unverschuldet in eine Notlage geraten

sind und diese ihre wirtschaftliche Existenz gefährdet. Um mit finanziellen

Zuschüssen unterstützt zu werden, muss der/die Hilfesuchende

bereit sein, selbst zur Problemlösung beizutragen.

Zuwendungen werden nur geleistet, wenn keine gesetzlichen Leistungen

oder sonstige Hilfen zur Beseitigung der Notlage zur Verfügung stehen,

wenn eine soziale Institution das Hilfegesuch befürwortet, wenn

der/die Hilfesuchende seit mindestens 6 Monaten seinen ständigen

Aufenthalt in Bayern hat und mindestens ein Familienmitglied die deutsche

Staatsangehörigkeit besitzt.

Zuschüsse können für die Finanzierung notwendiger Anschaffungen, für

die Erhaltung oder Beschaffung von Wohnraum, die Finanzierung einer

Hilfskraft im Haushalt oder die Sicherstellung des Lebensunterhalts

gewährt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Leistungen der

Landesstiftung.

Familien mit Mehrlingen (ab Drillingen) können ebenfalls finanzielle Unterstützung

erhalten.

Broschüren:

Der Flyer „Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind – Familie in Not“ ist

in den Schwangerschaftsberatungsstellen im Landkreis erhältlich.

donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstraße 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Sozialdienst katholischer Frauen

Parkstraße 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatl. anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.familien-wegweiser.de

GELd/FinanzEn 153


GEz

50656 Köln

Telekom niederlassung

Marienplatz 3

82467 Garmisch-Partenkirchen

0800/33 01 000

154

www.gez.de

www.telekom.de

2.10 Rundfunk- / Fernsehgebührenbefreiung

Bestimmte Personen können sich von den Rundfunk- und Fernsehgebühren

befreien lassen. Dazu zählen u.a.:

� Empfänger/innen von Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II

� Empfänger/innen von BAföG, die nicht bei den Eltern leben

� bestimmte Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB XII

(Sozialhilfe)

� blinde oder nicht nur vorübergehend wesentlich sehbehinderte

Menschen (Grad der Behinderung 60%) und hörgeschädigte Menschen

� behinderte Menschen (Grad der Behinderung nicht nur vorübergehend

wenigstens 80%)

Befreiungen von der Rundfunkgebührenpflicht werden ausschließlich

auf Antrag gewährt. Dieser kann auf der Internetseite www.gez.de heruntergeladen

werden.

2.11 Telefongebührenermäßigung

Die Deutsche Telekom bietet für bestimmte Kunden einen Sozialtarif in

Form einer Telefongebührenermäßigung an.

Die Voraussetzungen dafür erfüllt, wer von der Rundfunkgebührenpflicht

befreit ist, BAföG erhält oder blind, gehörlos bzw. sprachbehindert mit

einem Grad der Behinderung von mindestens 90 Prozent ist. Die Antragsstellung

erfolgt über Ihre örtliche Telekom Niederlassung (siehe

Telefonrechnung).

GELd/FinanzEn


2.12 Landeserziehungsgeld

Im Anschluss an das Elterngeld können Sie Landeserziehungsgeld beziehen.

Anspruchsberechtigt ist, wer seine Hauptwohnung oder seinen gewöhnlichen

Aufenthalt seit mindestens 12 Monaten in Bayern hat oder

aus einem Bundesland zuzieht, das ebenfalls Landeserziehungsgeld

gewährt und ein Kind, für das ihm die Personensorge zusteht, in seinem

Haushalt selbst betreut und erzieht.

Weitere Voraussetzung ist, dass keine Erwerbstätigkeit oder eine Erwerbstätigkeit

mit maximal 30 Stunden pro Woche ausgeübt wird. Ausgenommen

davon sind Alleinerziehende und in Ausbildung Stehende.

Das Landeserziehungsgeld wird unmittelbar im Anschluss an das Elterngeld,

jedoch frühestens ab dem 13. Lebensmonat und als monatlicher

Geldbetrag gewährt. Es beträgt EUR 150 monatlich für das erste

Kind für einen Zeitraum von 6 Kalendermonaten, EUR 200 monatlich

für das zweite Kind für einen Zeitraum von 12 Kalendermonaten sowie

EUR 300 monatlich für das dritte und jedes weitere Kind für einen Zeitraum

von 12 Kalendermonaten. Bei Mehrlingen hat jedes Kind einen

eigenen Anspruch.

Der Anspruch auf Landeserziehungsgeld ist von der Höhe des Einkommens

abhängig. Maßgeblich ist das Einkommen im Kalenderjahr der

Geburt des Kindes.

Fortsetzung nächste Seite �

Allgemeine Auskunft und Beratung für Eltern, deren Kinder innerhalb

des 01.–20. eines Monats geboren wurden:

zentrum Bayern Familie und Soziales

Servicezentrum Bayerstraße 32

80335 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 61 499

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

www.zbfs.bayern.de

Allgemeine Auskunft und Beratung für Eltern, deren Kinder innerhalb

des 21.–31. eines Monats geboren wurden:

zentrum Bayern Familie und Soziales

Servicezentrum Richelstraße 17

80634 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 62 489

poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

www.bmfsfj.de

www.familien-wegweiser.de

www.zbfs.bayern.de

GELd/FinanzEn 155


liegt der Geburtstag des Kindes innerhalb des

01.–05. eines Monats

Region Oberfranken

Hegelstr. 2

95447 Bayreuth

Tel.: 09287/80 30

Fax: 09287/80 35 98

poststelle.ofr-selb@zbfs.bayern.de

06.–10. eines Monats:

Region Oberpfalz

Landshuter Straße 55

93053 Regensburg

Tel.: 0941/78 09 00

Fax: 0941/78 09 14 16

poststelle.opf@zbfs.bayern.de

11.–20. eines Monats:

Region Oberbayern

Bayerstr. 32

80335 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 966 14 94

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

21.–31. eines Monats:

Region Oberbayern

Richelstr. 17

80634 München

Tel.: 089/18 96 60

Fax: 089/18 96 62 59 6

poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

156

2.12 Landeserziehungsgeld (Fortsetzung von Seite 155)

Berücksichtigt wird das Einkommen der berechtigten Person und seines

Ehegatten oder Lebenspartners, soweit sie nicht dauernd getrennt

leben. Ist die berechtigte Person während des Bezuges von Landeserziehungsgeld

nicht erwerbstätig, bleiben ihre Einkünfte aus einer vorherigen

Erwerbstätigkeit berücksichtigt. Ist sie während des Bezuges

erwerbstätig, sind ihre voraussichtlichen Einkünfte in dieser Zeit maßgebend.

Für Fragen rund um dieses Thema steht Ihnen das Zentrum Bayern

Familie und Soziales zur Verfügung.

Anträge sind bei den Standesämtern und im Internet unter www.zbfs.

bayern.de/erziehungsgeld erhältlich und müssen bei einer der vier Regionalstellen

des Zentrums Bayern Familie und Soziales, die für den

Regierungsbezirk Oberbayern zuständig sind, eingereicht werden.

An welche Stelle Sie sich wenden müssen richtet sich nach dem Geburtsdatum

Ihres Kindes.

Entsprechende Kontaktadressen können Sie der nebenstehenden Auflistung

entnehmen.

GELd/FinanzEn


2.13 Schuldnerberatung

Schnell ist man durch unvorhergesehene Ereignisse wie Krankheit, Arbeitslosigkeit

oder Scheidung, aber auch durch unbedachtes Konsumverhalten,

in eine Situation geraten, in der einem die Schulden über den

Kopf wachsen.

Die Schuldnerberatung des Caritaszentrums richtet sich an Einwohner

des Landkreises Garmisch-Partenkirchen. Die Schulden kann die

Schuldnerberatung zwar nicht übernehmen, es besteht aber die Möglichkeit,

das persönliche Budget zu überprüfen, die Zahlungsverpflichtungen

zu sortieren oder eventuell andere finanzielle Möglichkeiten

auszuschöpfen (z.B. Sozialhilfe).

Des Weiteren können mit Unterstützung der Beratungsstelle Vollstreckungsschutzmaßnahmen

ergriffen, ein Anwalt vermittelt oder zu Gläubigern

wieder Kontakt hergestellt werden, um so einen nachhaltigen

Lösungsweg aus der Verschuldung zu finden.

Schon das Gespräch stellt für viele eine Möglichkeit der persönlichen

Entlastung dar.

Schuldnerberatung

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 80

Fax: 08821/94 34 822

schuldnerberatung-gap@caritasmuenchen.de

www.caritas-gap.de

GELd/FinanzEn 157


die Tafel Garmisch-Partenkirchen

Parkstr. 9, „Haus St. Anna“ · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/51 200

tafel@garmisch-evangelisch.de

www.lebenslust-gap.de

die Tafel Mittenwald

Am Anger 26, im Bürgerhaus · 82481 Mittenwald

Tel.: 08823/92 290

tafel@garmisch-evangelisch.de

www.lebenslust-gap.de

die Tafel Murnau

Kemmelpark, Gebäude 120(E) Nord · 82418 Murnau

Tel.: 08841/48 95 92

tafel@garmisch-evangelisch.de

www.lebenslust-gap.de

die Tafel Oberammergau

Daisenbergerstr. 4 · 82487 Oberammergau

Tel.: 08821/51 200

tafel@garmisch-evangelisch.de

www.lebenslust-gap.de

Prozentmarkt Garmisch-Partenkirchen

Ludwigstr. 86a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 36 32

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

Prozentmarkt Murnau

Untermarkt 21 · 82418 Murnau a. St.

Tel.: 08841/62 77 790

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

158

2.14 Günstige Einkaufsmöglichkeiten

Die Tafel versorgt finanziell schlecht gestellte Bürger mit Lebensmitteln,

Haushaltwaren und Textilien. Vor dem Einkauf steht die Ausstellung

eines Berechtigungsausweises. Diesen erhalten Sie direkt vom

Sozialamt, wenn Sie Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Grundsicherung

beziehen, Geringverdiener oder alleinerziehender Elternteil sind

und mehrere Kinder zu versorgen haben oder von einer bescheidenen

Rente leben müssen.

In den beiden Filialen des Prozentmarkts werden Möbel, Haushaltswaren,

Bücher, Kleidung und vieles mehr für jedermann zu regulär gültigen

Preisen angeboten. Empfänger des Arbeitslosengeldes II und Sozialhilfeempfänger

mit Berechtigungsschein bekommen die Ware kostenlos.

Geringverdiener erhalten auf Antrag eine Einkaufskarte, mit welcher sie

20% Nachlass auf die Waren erhalten.

GELd/FinanzEn


2.15 Kindersachenmärkte

Regelmäßig organisieren Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden

und andere Einrichtungen Kindersachen-Märkte. Diese Märkte bieten

für Eltern die Möglichkeit, günstig Kindersachen (Kleidung, Spielzeug,

Kinderwagen u. a.) zu kaufen oder eigene zu verkaufen.

Die Märkte finden meist im Frühjahr und im Herbst statt und werden

z.B. in der Tagespresse (Kreisboten, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt

bzw. Murnauer Tagblatt) und in Gemeindebriefen angekündigt.

www.kreisbote.de

www.merkur-online.de

GELd/FinanzEn 159


Gesundheit

Gesundheit gilt als eines der höchsten Lebensgüter. Sie ist eine wichtige Voraussetzung für das individuelle Wohlbefinden sowie der

ökonomischen und sozialen Teilhabe am öffentlichen Leben des Landkreises. Der Wegweiser für Familien möchte dazu beitragen, die

Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Garmisch-Partenkirchen zu erhalten, zu fördern und im Falle der Erkrankung

wieder herzustellen.

160

Mit zielgerichteten, umfassenden und verständlichen

Informationen wollen wir allen den Zugang zu

den vorhandenen Dienstleistungen und Angeboten

ermöglichen. Wir möchten mit dazu beitragen, die

Gesundheitsvorsorge, die Gesundheitsförderung und

die Gesundheitskompetenz von Familien im Landkreis

weiter zu steigern und zu verbessern.

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über das

große Leistungsspektrum an Ansprechpartnern/innen

und Angeboten im Bereich Gesundheit in und um

Garmisch-Partenkirchen erhalten Sie auch im Internetportal

www.sozialatlas-gap.de.

www.gesundheitsamt.de

www.gesundeskind.com

www.kindergesundheit-info.de


1. Erste Hilfe ....................................162

2. Medizinische Versorgung .......................163

3. Beratung und Angebote zur Gesundheitsvorsorge . . 164

4. Sport und Bewegung ...........................165

5. Kuren ........................................166

6. Krankheit .....................................167

6.1 Psychische Probleme und Erkrankungen ............ 168

6.1.1 Angebote für chronisch psychisch kranke Menschen . . 169

6.1.2 Psychiatrische / Psychosomatische Tagkliniken ........170

6.1.3 Psychiatrische / Psychosomatische Kliniken ..........171

6.2 Chronische Erkrankungen ..........................172

6.3 Suchterkrankungen ...............................174

6.4 Essstörungen ....................................175

6.5 Hilfe für Kinder sucht- und psychisch kranker Eltern ....176

7. Selbsthilfegruppen .............................177

8. Leben mit Behinderung .........................178

8.1 Inklusion ....................................... 180

8.1.1 Inklusion im Kindergarten ..........................181

8.1.2 Inklusion in der Schule ............................ 182

8.1.3 Integration im Arbeitsleben ........................ 183

8.1.4 Integration in der Freizeit .......................... 184

8.2 Schulen und Kindergärten für Kinder mit Behinderung . 185

8.3 Wohnen mit Behinderung ......................... 186

8.3.1 Wohnen zu Hause ............................... 186

8.3.2 Betreutes Wohnen und Wohnheime .................187

8.4 Familienentlastende Hilfen und Dienste ............. 188

9. Ambulante Pflege .............................189

10. Trauer – Sterben – Tod ........................192

161


Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband

Fürstenstraße 11

82467 GarmischPartenkirchen

Tel.: 08821/94 32 10

Fax: 08821/22 22

www.kvgarmisch.brk.de

Malteser Hilfsdienst e.V.

Burgstr. 15

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 78 00

Angelika.Werner@maltanet.de

www.malteser-dioezese-muenchen.de

1. Erste Hilfe

162 GESundHEiT

Zu kleineren Unfällen und leichten Erkrankungen kommt es immer mal

wieder bei Kindern und Erwachsenen. Aber was tun, wenn es wirklich

ernst wird? Wissen Sie Bescheid in Erster Hilfe … auch bei Kindern?

Was tun, wenn Ihr Kind eine Erdnuss verschluckt, keine Luft mehr bekommt,

es stürzt, vom Wickeltisch fällt, eine Gehirnerschütterung hat

und erbricht? Oder Ihr Kind bekommt mitten in der Nacht Pseudokrupp?

Was tun, wenn eine Person nicht mehr atmet, einen Schock,

Blutungen hat oder in Ohnmacht fällt?

Die Beherrschung von Erste-Hilfe-Maßnahmen kann Leben retten. Darum

sollten Sie einige Abläufe und Regeln beherrschen, um bis zum

Eintreffen von qualifizierten Rettungskräften helfen zu können. Wenn

Sie wissen, wie man in solchen Fällen reagiert, ist das alles gar nicht

so schlimm.

Das Bayerische Rote Kreuz und der Malteser Hilfsdienst bieten Kurse

an, um lebensrettende Maßnahmen der Ersten Hilfe zu lernen.

Nähere Informationen z.B. über aktuell stattfindende Kurse erhalten Sie

bei den jeweiligen Diensten.


2. Medizinische Versorgung

Die medizinische Grundversorgung wird im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

durch die niedergelassenen Vertragsärzte und das Klinikum

Garmisch-Partenkirchen gewährleistet. Kinder, Jugendliche und Eltern

werden von der regelmäßigen Vorsorge (U1-U9 sowie J1) über Impfungen

bis hin zur Versorgung von akuten oder chronischen Erkrankungen

durch die Kinderärzte und die Kliniken für Kinder und Jugendliche beraten,

behandelt und ärztlich versorgt.

Über das Ärzteverzeichnis der kassenärztlichen Vereinigung können Sie

die Adressen aller Vertragsärzte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

finden. Sie können sich aber auch direkt an die örtlichen Krankenkassen

wenden.

Das Sachgebiet Kinder- und Jugendgesundheitspflege im Gesundheitsamt

Garmisch-Partenkirchen ist Ansprechpartner bei Schuleingangsuntersuchungen,

Sehtestaktionen, bei Fragen zur gesundheitlichen Prävention

und zur Gesundheitsförderung. Es berät Sie auch bei Fragen zu

Impfungen im Rahmen von Impfbuchchecks in Schulen.

GESundHEiT

BG-unfallklinik Murnau/ nothilfe

Professor-Küntscher-8

82418 Murnau

Tel.: 08841/48-0

www.bgu-murnau.de

deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie

Gehfeldstraße 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 10

Fax.: 08821/73 916

info@rheuma-kinderklinik.de

www.rheuma-kinderklinik.de

Kinder- und Jugendgesundheitspflege

Gesundheitsamt

Partnachstr. 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 502

vera.messner@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH – Kinderklinik

Auenstr.6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/73 03 324

www.klinikum-gap.de/klinikum/Kinderklinik-Abteilung.htm

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 40

www.klinikhochried.de

Arztverzeichnis der kassenärztlichen Vereinigung

www.kvb.de

163


AOK – die Gesundheitskasse

Hauptstr.88 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 50

www.aok-gap.de

BARMER – Ersatzkasse

Bahnhofstr. 35a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0185/00 37 64 50

dAK unternehmen Leben

Rathausplatz 2 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 540

Kinder- und Jugendgesundheitspflege – Gesundheitsamt

Partnachstr. 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 502

vera.messner@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Sozialmedizinische Assistentinnen – Gesundheitsamt

Einschulungsuntersuchung

Partnachstr. 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500, -504, -513

VHS Garmisch-Partenkirchen

Burgstr.21 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900 · info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

VHS Murnau e.V.

Seidlstraße 14 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88 · Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

www.gesundheitsamt.de

www.kindergesundheit-info.de

164 GESundHEiT

3. Beratung und Angebote zur

Gesundheitsvorsorge

Antworten zu allgemeinen Fragen der Gesundheitsvorsorge und des

Gesundheitsschutzes sowie Beratung in individuellen Notlagen können

Sie über das Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen erhalten.

Ebenso erhalten Sie von den Krankenkassen umfangreiche Informationen

zur Gesundheitsvorsorge, zum Thema Ernährungsberatung und

gesunde Ernährung.

Infos über Impfen, Sprachentwicklung, Grob-, Fein- und Schreibmotorik,

Ernährung, den richtigen Schulranzen sowie eine Vielzahl ambulanter

therapeutischer Angebote für Kinder und Jugendliche (z.B. Fachärzte,

Ergotherapie, Logopädie etc.) finden Sie im Elternratgeber für Schulanfänger,

der bei der Schuleingangsuntersuchung Ihres Kindes von den

Sozialmedizinischen Assistentinnen des Gesundheitsamtes an Sie ausgeteilt

wird.

Am Gesundheitsamt finden auch kostenlose Hör-Sprechtage statt, an

denen eine fachpädagogische Beratung und Überprüfung des Hör- und

Sprachvermögens Ihres Kindes möglich ist. Die Termine erfahren Sie

direkt über das Amt.

Die Krankenkassen und die Volkshochschulen bieten zahlreiche Kurse

zum Thema Gesundheit an.


4. Sport und Bewegung

Gesund und fit zu bleiben sollte für jeden Menschen – ob groß oder

klein – oberste Priorität haben. Sport und Bewegung sind dabei unerlässlich.

Sport- und Fitnessangebote dienen also nicht allein der Bewegung

sondern auch der gesundheitlichen Prävention, Behandlung und

Rehabilitation. Regelmäßige körperliche Bewegung fördert die Gesundheit.

Eine Fülle von Sportangeboten für Kinder und Jugendliche finden Sie

zum Beispiel bei den örtlichen Vereinen und deren Jugendabteilungen.

Wer sich dafür interessiert, findet im Kapitel Freizeit/Ferien unter Punkt

3. und folgende eine Liste von Sportvereinen im Landkreis oder kann

sich in der jeweiligen Gemeinde gezielt danach erkundigen. Die Gemeindekontaktdaten

finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

Bei der Schuleingangsuntersuchung wird gezielt auf die Grob- und Feinmotorik

geachtet. Jedem Kind wird der „Ratgeber für Eltern von Schulanfängern“

mitgegeben mit Tipps zur Förderung der Kleinen in diesem

Bereich.

Die Volkshochschulen und Krankenkassen bieten zum Thema Gesundheitssport

ebenfalls eine Vielzahl von Angeboten: vom „Fit und

Gesund“-Verein über Inline-, Walking-, Lauf- und Radtreffs bis hin zu

Kindersportangeboten.

GESundHEiT

AOK – die Gesundheitskasse

Hauptstr.88 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 50

www.aok-gap.de

BARMER – Ersatzkasse

Bahnhofstr. 35a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0185/00 37 64 50

dAK unternehmen Leben

Rathausplatz 2 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 540

Einschulungsuntersuchung

Sozialmedizinische Assistentinnen – Gesundheitsamt

Partnachstr. 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500, -504, -513

Kinder- und Jugendgesundheitspflege

Gesundheitsamt · Partnachstr. 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 502

vera.messner@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

VHS Garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 900

info@vhs-gap.de

www.vhs-gap.de

VHS Murnau e.V.

Seidlstraße 14 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/22 88 · Fax: 08841/90 554

info@vhs-murnau.de

www.vhs-murnau.de

www.sportgesundheit.de

www.richtigfit.de

165


KASA – kirchliche allgemeine Sozialarbeit

Beratung für alle Menschen in Not · Diakonie Oberland

Evangelisches Gemeindehaus

Hindenburgstraße 39 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/90 85 91

Wissmann@diakonie-oberland.de

www.diakonie-oberland.de

Klinik Hochried

Hochried 1–12 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/47 40

www.klinikhochried.de

Medizinisches Gutachtenwesen

Gesundheitsamt

Partnachstr. 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500, -514, -506

gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Mutter/Vater&Kind-Kuren – Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband

Fürstenstr. 11 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 32 10 · Fax : 08821/94 32 12 22 2

info@kvgarmisch.brk.de

Mutter/Vater&Kind-Kuren – Caritas-Zentrum

Dompfaffstraße 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 841

Fax: 08821/94 34 821

barbara.bieber@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch-partenkirchen.de

www.mutter-kind-hilfswerk.de

www.muettergenesungswerk.de

5. Kuren

166 GESundHEiT

Mütter, Väter, Kinder, Jugendliche und Familien sind in ihrem Alltag zahlreichen

Bedingungen ausgesetzt, die belasten und krank machen können.

Dauerbelastung und Stress können Ihre Gesundheit gefährden.

Wenn Sie eine Auszeit brauchen oder eine Kur machen wollen, muss

Ihnen Ihr Haus- oder Kinderarzt die Notwendigkeit attestieren. Die Kosten

für die Kur abzüglich eines Eigenanteils übernimmt die Krankenkasse,

wenn über Ihren Antrag positiv entschieden wurde.

Die aufgeführten Kurberatungsstellen können Ihnen dabei wertvolle

Hilfe leisten.

Im Gesundheitsamt werden die Anträge zu stationären Rehabilitationsmaßnahmen

und ambulanten Kuren für Beihilfeberechtigte geprüft.

Informationen zu Kuren erhalten Sie auch bei Ihrer Krankenkasse.


6. Krankheit

Die unzähligen Möglichkeiten der verschiedenen Institutionen im Bereich

Behandlung und Linderung von Krankheiten können im Rahmen

dieses Wegweisers nicht erfasst werden. Über das Ärzteverzeichnis der

kassenärztlichen Vereinigung unter www.kvb.de können Sie die Adressen

und Sprechstundenzeiten aller Vertragsärzte sowie der zugelassenen

Therapeuten finden. Sie können sich aber auch direkt an die

örtlichen Krankenkassen wenden.

Der Schwerpunkt der nachfolgenden Abschnitte liegt auf Informationen

über Hilfen und Angeboten bei längerfristigen, dauerhaften, chronischen

Erkrankungen, psychosomatischen Erkrankungen und bei

Erkrankungen infolge besonders schwieriger Situationen.

Für gesundheitliche Aufklärung und Beratung steht Ihnen das Gesundheitsamt

mit seinen verschiedenen Sachgebieten zur Verfügung.

GESundHEiT

AOK – die Gesundheitskasse

Hauptstr.88

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 50

www.aok-gap.de

BARMER – Ersatzkasse

Bahnhofstr. 35a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0185/00 37 64 50

dAK unternehmen Leben

Rathausplatz 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 540

Betreuungsstelle – Gesetzliche Betreuungen für Erwachsene

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 259

josef.wassermann@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Soziale Beratung / Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt

Partnachstr.26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Ärzteverzeichnis unter www.kvb.de

www.simtus.de

167


Bayerische Landesärztekammer

Mühlbaurstraße 16

81677 München

Tel.: 089/41470

Fax: 089/4147 280

info@blaek.de

www.blaek.de

Bayerische Landeskammer der Psychol. Psychotherapeuten/

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

St.-Paul-Straße 9

80336 München

Tel.: 089/51 55 55 –0

Fax: -25

info@ptk-bayern.de

www.ptk-bayern.de

Kassenärztliche Vereinigung Bayerns

www.kvb.de/

AOK – die Gesundheitskasse

Hauptstr.88

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/75 50

www.aok-gap.de

BARMER – Ersatzkasse

Bahnhofstr. 35a

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0185/00 37 64 50

dAK unternehmen Leben

Rathausplatz 2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/95 540

168 GESundHEiT

6.1 Psychische Probleme und Erkrankungen

Psychische Probleme und Krisen sind weit verbreitet und gehören zum

Leben sehr vieler Menschen. Der Verlauf von psychischen Krisen oder

Erkrankungen kann durch gute und rechtzeitige fachliche Informationen

und Interventionen günstig beeinflusst werden. Deshalb ist es wichtig

erste Anzeichen einer psychischen Störung oder Erkrankung zu beachten,

ernst zu nehmen und sich frühzeitig um fachliche Abklärung und

Hilfe zu bemühen.

Auch Kinder und Jugendliche können mit psychischen Problemen belastet

sein und daran erkranken. Prävention und die frühzeitige Intervention

bei psychischen Problemen/ Erkrankungen sowie die Behandlung

einmal eingetretener Störungen und Erkrankungen sind gerade bei

ihnen äußerst wichtig. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/innen

haben sich auf die Probleme von Heranwachsenden spezialisiert.


Es gibt unterschiedliche Einrichtungen, an die Sie sich wenden können,

wenn Sie einen Psychotherapeuten oder Psychiater für sich oder ihr

Kind suchen. Bei der Suche nach einem Psychotherapeuten bietet die

Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten

und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten telefonisch oder

im Internet Hilfe an. Bei der Suche nach Psychotherapeuten und Fachärzten

kann man sich auch an die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns,

die Bayerische Landesärztekammer oder an die eigene Krankenkasse

wenden.

Auch der Sozialpsychiatrischen Dienst kann Ihnen bei der Suche

helfen.

Eltern von psychisch belasteten oder erkrankten Kindern und Jugendlichen

können sich zur Klärung oder zur Vermittlung an die Koordinierungsstelle

Frühe Hilfen und an die Beratungsstelle für Eltern, Kinder

und Jugendliche wenden.

GESundHEiT

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Sozialpsychiatrischer dienst der Herzogsägmühle

Am Kurpark 3

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/76 514

169


Ambulanz für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Klinik Hochried · Hochried 1–12 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308 · Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Lech-Mangfall Kliniken gemeinnützige GmbH

am Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Psychiatrie – Psychotherapie – Psychosomatische Medizin

Auenstr.6 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 61 01

sekretariat@psychiatrie-gap.de

www.psychiatrie-gap.de

Soziale Beratung/Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt · Partnachstraße 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Sozialpädiatrisches Zentrum

Gehfeldstr. 24 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

info@spz-gap.de

www.spz-gap.de

Sozialpsychiatrischer dienst der Herzogsägmühle

Am Kurpark 3 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/76 514

170 GESundHEiT

6.1.1 Angebote für chronisch psychisch kranke

Menschen

Eine psychische Erkrankung kann längere Zeit andauern und die Bewältigung

des Alltags, die berufliche Leistungsfähigkeit aber auch die

sozialen Beziehungen beeinträchtigen.

Bei solchen chronischen psychischen Erkrankungen haben die Betroffenen

vielfältige Hilfebedürfnisse. Viele benötigen mehrere Hilfen

gleichzeitig, sind jedoch oft selbst nicht dazu in der Lage, die notwendigen

Hilfen aufzusuchen.

In diesen Fällen stehen Ihnen neben dem Gesundheitsamt mit seinen

verschiedenen Sachgebieten die genannten Einrichtungen zur Verfügung.

Von psychischer Erkrankung belastete Familien mit Kindern im Alter zwischen

0-5 Jahren können sich an die KoKi – Koordinierungsstelle Frühe

Hilfen wenden.

Weitere Adressen finden Sie auch im Kapitel Beratung | Hilfen.


6.1.2 Psychiatrische / Psychosomatische

Tagkliniken

Eine psychiatrische Tagklinik oder eine psychosomatische Tagklinik bietet

sich besonders dann an, wenn eine intensive Diagnostik, psychosomatische

Behandlung oder eine psychiatrische Behandlung notwendig

ist.

Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, das soziale Umfeld während der Behandlung

zu erhalten, weiter auszubauen und mit einzubeziehen. Dies

ist besonders bei der psychotherapeutischen Behandlung von Kinder,

Jugendlichen und jungen Erwachsenen von Bedeutung, die noch stark

in ihre Familie eingebunden sind. Eine enge Zusammenarbeit mit der

Familie ist in diesen Fällen ein wichtiger Bestandteil der Behandlung.

Schulpflichtige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erhalten

während ihres tagesklinischen Aufenthaltes Unterricht durch die Schule

für Kranke.

Hier steht Ihnen unter anderem das Gesundheitsamt mit seinen verschiedenen

Sachgebieten aufklärend und beratend zur Verfügung.

GESundHEiT

Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Klinik Hochried

und Psychotherapie

Hochried 1–12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

Lech-Mangfall Kliniken gemeinnützige GmbH

am Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Psychiatrie – Psychotherapie –

psychosomatische Medizin

Auenstr.6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 61 01

sekretariat@psychiatrie-gap.de

www.psychiatrie-gap.de

Soziale Beratung / Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen

Partnachstr. 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

171


Ambulanz für Kinder- Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Klinik Hochried

Hochried 1–12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

Lech-Mangfall Kliniken gemeinnützige GmbH

am Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Psychiatrie – Psychotherapie – Psychosomatische Medizin

Auenstr.6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 61 01

sekretariat@psychiatrie-gap.de

www.psychiatrie-gap.de

Soziale Beratung / Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen

Partnachstr. 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

172 GESundHEiT

6.1.3 Psychiatrische / Psychosomatische

Kliniken

Eine vollstationäre Behandlung ist dann erforderlich, wenn eine ambulante

oder tagesklinische Behandlung nicht ausreichend ist.

Es bestehen Möglichkeiten zur stationären psychiatrischen und psychosomatischen

Behandlung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen.

Die stationäre Behandlung von Kindern und Jugendlichen ermöglicht im

psychiatrischen Bereich akute Krisenintervention bei suizidalen Krisen

und die Behandlung psychiatrischer Erkrankungen.

Die stationäre psychosomatische Therapie befasst sich mit der psychosomatisch-psychotherapeutischen

Behandlung im Falle akuter Krisen

und bei psychosomatischen und psychoneurotischen Erkrankungen

unterschiedlicher Herkunft. Sie bietet die Möglichkeit, diese Störungen

bei zeitweiliger Herauslösung aus der Familie intensiv zu bearbeiten.


6.2 Chronische Erkrankungen

Unter chronischer Krankheit versteht man eine Krankheit, die einen

langwierigen Verlauf hat und in der Regel mit Komplikationen verbunden

ist. Oftmals bestehen gleichzeitig mehrere Krankheiten. Die Auswirkungen

auf die Lebensqualität der Patienten, ihre Familien und auf den

Beruf sind erheblich.

Wichtig ist hier die Zusammenarbeit von Patient, Haus- und Fachärzten,

Therapeuten, psychosozialen Beratungsstellen und Pflegediensten

(Adressen unter Punkt 9. Ambulante Hilfen). Gerade bei chronischen

Erkrankungen gibt es außerdem ein umfassendes Netz von Selbsthilfegruppen.

Für gesundheitliche Aufklärung und Beratung steht Ihnen das Gesundheitsamt

mit seinen verschiedenen Sachgebieten zur Verfügung.

GESundHEiT

deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie

Gehfeldstraße 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 10

Fax.: 08821/73 916

info@rheuma-kinderklinik.de

www.rheuma-kinderklinik.de

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 40

www.klinikhochried.de

Rheumazentrum Oberammergau

Hubertusstraße 40

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/91 40

Fax.: 08822/ 91 42 22

www.rheumazentrum-oberammergau.de

info@rheumazentrum-oberammergau.de

Soziale Beratung / Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen

Partnachstr.26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

www.krebsinformation.de

www.rheuma-liga.de

www.osteoporose.de

173


Caritas-Zentrum – Suchtberatung

Dompfaffstr.1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 830

fachambulanz-gap@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch-partenkirchen.de

Condrobs e.V.

Ludwigsstr.82

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/72 021

garmisch@condrobs.de

www.condrobs.de

Haus Röhling

Therapieverbund für chronisch Alkohol-/Medikamentenabhängige

Am Oberen Rain 3

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/34 42

Fax: 08823/44 53

Soziale Beratung / Gesundheitsförderung

Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

www.dhs.de

174 GESundHEiT

6.3 Suchterkrankungen

Sucht ist nicht auf den Umgang mit bestimmten Stoffen beschränkt.

Jede Form menschlichen Verhaltens kann zur Sucht werden (Magersucht,

Ess-Brech-Sucht, Arbeitssucht, Spielsucht und vieles mehr).

Sucht entsteht immer über ein und denselben Prozess: Erfahrung –

Wiederholung – Gewöhnung – Missbrauch.

In Bezug auf stoffgebundene Süchte spricht man auch von Abhängigkeit.

Bei Alkohol- oder Suchtmittelabhängigkeit merken die Betroffenen

oft viel zu spät, dass sie abhängig geworden sind.

Die Abhängigkeit kann seelisch und/oder körperlich sein. Sie ist krankhaft

und in der Regel behandlungsbedürftig.

Beratungsstellen beraten und unterstützen Betroffene und Angehörige

bei Suchtproblemen oder bei Problemen im Umgang mit Drogen, Alkohol

und Medikamenten.


6.4 Essstörungen

Essstörungen sind schwere seelische Erkrankungen, die auch dem

Körper massiv schaden. Viele Faktoren wirken bei der Entstehung zusammen.

Diäten können ein Einstieg sein. Nicht rechtzeitig angemessen

behandelt, führen Essstörungen zu dauerhaften, erheblichen bis

hin zu lebensbedrohlichen körperlichen, seelischen und sozialen Schädigungen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie oder ein Familienmitglied eine Essstörung

haben? Sie wissen nicht mehr weiter? Sie können die Situation

nicht mehr ertragen? Dann nehmen Sie Hilfe in Anspruch – anonym

und telefonisch, im Internet, persönlich in einer der nebenstehenden

Beratungsstellen, bei Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin oder im Rahmen einer

Selbsthilfegruppe.

In den genannten Beratungsstellen werden Betroffene und Angehörige

über Essstörungen sowie deren Behandlung informiert. Sie erhalten Hilfestellung

beim Umgang mit der Störung und werden gezielt in weitere

stationäre oder ambulante Behandlung vermittelt.

Darüber hinaus steht Ihnen das anonyme Beratungstelefon der Bundeszentrale

für gesundheitliche Aufklärung für Fragen rund um Essstörungen

Hier erhalten Sie eine Erstberatung sowie Adressen, an die

Sie sich wenden können.

GESundHEiT

Condrobs e.V.

Ludwigsstr.82

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/72 021

garmisch@condrobs.de

www.condrobs.de

Klinik Hochried

Institutionsambulanz für Kinder- und Jugendlichenpsychatrie

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

Fax. 08841/47 41 303

Beratungsstelle im Therapienetz Essstörung e.V.

Außenstelle Weilheim

Schützenstr. 8

82362 Weilheim

Tel.: 0881 / 92 70 808

Fax: 089/ 720 136 78-11

beratung@therapienetz-essstoerung.de

www.therapienetz-essstoerung.de

Beratungstelefon der BZgA

Tel.: 0221/89 20 31

(Preis entsprechend der Preisliste Ihres Telefonanbieters für Gespräche

in das Kölner Ortsnetz)

Mo–Do 10.00–22.00 Uhr

Fr–So 10.00–18.00 Uhr

www.anad.de

www.bzga-essstoerungen.de

175


Projekt „Kinderleicht“

Caritas Fachambulanz

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 830

fachambulanz-gap@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch-partenkirchen.de

176 GESundHEiT

6.5 Hilfe für Kinder sucht- und psychisch

kranker Eltern

Sucht und andere psychische Erkrankungen in der Familie sind keine

seltenen Phänomene. Für Eltern bzw. Alleinerziehende gibt es seitens

der Suchtkrankenhilfe ein umfangreiches Angebot, für die Kinder der

Suchtkranken geht dabei aber oft der Blick verloren. Der Fokus richtet

sich auf die Eltern – die betroffenen Kinder nimmt kaum jemand wahr.

Dabei brauchen gerade sie eine intensive Unterstützung und Hilfe bei

der Bewältigung ihrer schwierigen Lebensumstände. Diese Kinder sind

nachweislich stärker gefährdet, selbst suchtkrank zu werden. Aber auch

andere psychische Krankheiten treten bei ihnen häufiger auf.

Das Projekt „Kinderleicht“ bietet deshalb für diese Kinder:

� Einzelberatung für Kinder und Eltern

� Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche

� Freizeit- und Kreativangebote für Kinder und Jugendliche

� ggf. Vermittlung von weiteren Hilfsangeboten

� Beratung für Erzieher/innen, Lehrer/innen und verwandte Berufsgruppen

� Informations- und Schulungsangebote für Multiplikatoren und Interessierte


7. Selbsthilfegruppen

Spezifische Probleme oder Krankheiten belasten Familien. Der Besuch

einer Selbsthilfegruppe kann hilfreich sein, Probleme zu bewältigen –

sowohl für Betroffene als auch Angehörige.

Menschen in ähnlichen Lebenssituationen hören sich zu, sprechen miteinander

und stützen sich gegenseitig. Nutzen und Stärke von Selbsthilfegruppen

liegen im Verstehen und Teilen von Erfahrungen.

Die Gruppen werden von Ehrenamtlichen betreut und angeleitet. Kontakt-

und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Raum Garmisch-

Partenkirchen ist die Soziale Beratung am Gesundheitsamt und die

AOK Garmisch-Partenkirchen.

Beide Stellen vermitteln Betroffene an bestehende Gruppen und beraten

bei der Gründung neuer Gruppen.

GESundHEiT

AOK – die Gesundheitskasse

Johanna Bittner-Cossu

Hindenburgstr. 43

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/93 06 11

Johanna.Bittner-Cossu@by.aok.de

www.aok.de

Gesundheitsamt

Partnachstr.26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

Jana.koegler@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

www.familienratgeber.de

www.seko-bayern.de

www.nakos.de

www.kindernetzwerk.de

www.selbsthilfe-navigator.de

177


Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung

Winzerer Straße 9 · 80797 München

Tel.: 089/12 61 27 99

Fax: 089/12 61 24 53

Behindertenbeauftragte@stmas.bayern.de

www.behindertenbeauftragte.bayern.de

Behindertenbeauftragter des Landkreises

Martin Bierling · Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 279

martin.bierling@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Behindertenbeauftragte der Marktgemeinde Murnau

Mitteranger 2 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/51 31

Behindertenbeauftragte der Gemeinde Ohlstadt

Hagrainstr. 16a · 82441 Ohlstadt

Tel.: 08841/67 61 16

Behindertenkontaktstelle Murnau

Kinder- Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V. (KJE)

Dr.-August-Einsele-Ring 10 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/48 96 64

Doris.Niggel@kje-hilfe.de

www.KJE-Hilfe.de

VdK-Landesverband Bayern e.V.

Landesgeschäftsstelle

Schellingstraße 31 · 80799 München

Postfach 34 01 44 · 80098 München

Tel.: 089/21 170

Fax: 089/21 17 258

info@vdk.de

178 GESundHEiT

8. Leben mit Behinderung

Menschen mit Behinderung sind Teil der Familie, des Landkreises und

der gesamten Gesellschaft.

Der Wegweiser für Familien möchte Menschen mit Behinderungen, ihre

Angehörigen und insbesondere Familien mit behinderten Kindern unterstützen,

informieren und Ihnen Mut machen, die in Garmisch-Partenkirchen

vorhandenen Hilfeangebote in Anspruch zu nehmen und intensiv

zu nutzen.

Familien mit behinderten Angehörigen brauchen vor allem praktische

Hilfen und Unterstützung. In den Gemeinden und im Landratsamt kümmern

sich Behindertenbeauftragte um entsprechende Anliegen. Die

Beauftragte der Staatsregierung für Belange von Menschen mit Behinderung

steht Ihnen ebenfalls mit Beratung, Vermittlung von Kontakten

für die Belange behinderter Menschen (z. B. im Bereich Gesundheit,

Mobilität) zur Verfügung. Weitere Infos erhalten Sie unter www.behindertenbeauftragte.bayern.de.

Der Sozialverband VdK vertritt als größte Selbsthilfe-Organisation in

Deutschland Menschen mit Behinderung, aber auch Rentner, chronisch

Kranke, Pflegebedürftige und deren Angehörige, Familien, ältere Arbeitnehmer

und Arbeitslose. An der Kreisgeschäftsstelle erhalten sie bürgernah

Beratung und Hilfe rund um das Thema.


Die internetseite www.simtus.de beinhaltet alle Angebote, die speziell

für Menschen mit Behinderung in unserem Landkreis zur Verfügung

stehen. Aufgenommen wurden auch Einrichtungen, die speziell für

Menschen mit Hör-, Lern-, Seh-, Mobilitäts- und Sprechbehinderung ein

Angebot zur Verfügung stellen.

Zudem wurden behindertengerechte, barrierefreie Eingänge von Ärzten,

Therapeuten, Apotheken und vielen weiteren Einrichtungen beschrieben.

Des Weiteren sind nachfolgend Einrichtungen aufgeführt, die konkrete

Beratung und Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur

Verfügung stellen und an die Sie sich bei Fragen jederzeit wenden können.

GESundHEiT

Betreuungsstelle –

Gesetz liche Betreuungen für

Erwachsene

Landratsamt Garm.-Part.

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 259

josef.wassermann@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe

e.V. (KJE)

Dompfaffstr.1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 90

verein@kje-hilfe.de

www.KJE-hilfe.de

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 40

www.klinikhochried.de

Offene Hilfen

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe

e. V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 920

Thomas.Rotter@kje-hilfe.de

www.KJE-hilfe.de

SOS-Kinderzentrum

Parkstr. 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/28 11

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderunggarmisch.de

Soziale Beratung – Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

soziale-beratung-gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Sozialpädiatrisches Zentrum

Gehfeldstr. 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

info@spz-gap.de

www.spz-gap.de

VdK Sozialverband – Kreisverband

Oberland

Ludwigstr.40

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/30 09

kv-oberland@vdk.de

www.vdk.de/kv-oberland

www.simtus.de

www.familienratgeber.de

www.lebenshilfe.de

www.bagh.de

www.bvkm.de

179


180

8.1 inklusion

„Es ist normal, anders zu sein!“ – der Begriff „Inklusion“

meint, menschliche Verschiedenheit als

Normalität anzunehmen und wertzuschätzen. Er

geht von der Besonderheit und den Bedürfnissen

jedes einzelnen aus.

Inklusion beinhaltet das Recht aller Menschen

an allen gesellschaftlichen Lebensbereichen teilzuhaben,

unabhängig von ihren Fähigkeiten oder

Beeinträchtigungen sowie von ihrer ethnischen,

kulturellen oder sozialen Herkunft. Keiner soll ausgesondert

werden, weil er den Anforderungen der

Gesellschaft nicht entsprechen kann.

Der Begriff der Inklusion meint nicht die Anpassung

des Menschen an die gesellschaftlichen

Bedingungen, sondern die Ausrichtung der Rahmenbedingungen

an die Bedürfnisse und Besonderheiten

der Menschen.

GESundHEiT


8.1.1 inklusion im Kindergarten

Alle Kinder kommen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zur Welt. Sie verfügen

von Geburt an über vielfältige Kompetenzen und individuelle Ressourcen.

Inklusion bedeutet, dass alle Kinder – so wie sie sind – in den

Kindergartenalltag mit einbezogen werden sollen. Dazu gehören nicht

nur Kinder mit Behinderung, sondern auch Kinder mit unterschiedlichen

Nationalitäten, Sprachen und Konfessionen, sowie verhaltensauffällige,

sozial benachteiligte, usw.

Integration ist ein fortwährender Prozess, der die Akzeptanz von Schwächen

und einen natürlichen Umgang mit diesen ohne Diskriminierung

voraussetzt. Inklusion heißt dabei, dass Bedingungen geschaffen werden,

die ein Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung möglich

machen. Jedes Kind erhält die notwendige Unterstützung und eine

gezielte individuelle Förderung für seine bestmögliche Entwicklung.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen stellen immer mehr Kindergärten

Integrationsplätze zur Verfügung. Ob in Ihrem örtlichen Kindergarten Integrationsplätze

vorhanden sind, erfahren Sie direkt in der Einrichtung.

Kontaktadressen finden Sie im Kapitel Bildung/Betreuung unter 1.1.1

Kindergärten.

Die Anmeldung im Kindergarten für den September erfolgt immer im

ersten Quartal des Kalenderjahres.

GESundHEiT

integrationskindergärten in der Olympiastraße 9

bzw. Krankenhausstraße 3

08821/13 90, 13 82 oder 16 62

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/9 66 490

Fax: 08821/9 66 49 18

verein@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

integrative Gruppen im Kath. Kindergarten St. nikolaus

Längenfeldweg 33

82418 Murnau

Tel.: 08841/33 22

integrative Gruppen im Gemeindekindergarten isarzwerge

Mauthweg 30

82481 Mittenwald

Tel.: 08823/51 33

181


Förderzentrum Farchant, Christophorus-Schule

Partenkirchner Straße 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/ 94 34 10

Christophorus-Schule-Farchant@t-online.de

Offene Hilfen

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e. V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 920

Thomas.Rotter@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Staatliches Schulamt Garmisch-Partenkirchen

Burgstr. 21

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/48 45

Fax: 08821/40 53

schulamt@LRA-gap.de

Volksschule Oberammergau

Schulweg 1

82487 Oberammergau

Tel.: 08822/92 26 629

post@vs-oberammergau.de

Volksschule Oberau

Hauptstraße 16

82496 Oberau

Tel.: 08824/251

Volksschule-Oberau@t-online.de

182 GESundHEiT

8.1.2 inklusion in der Schule

Grundsätzlich werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem

Förderbedarf an der Regelschule beschult, wenn sowohl Schule

als auch Erziehungsberechtigte einverstanden sind und die Schüler aktiv

am Unterricht der Regelschule teilnehmen können.

Weiter kann Integration in Form von sogenannten Außenklassen umgesetzt

werden. Eine Außenklasse des Förderzentrums Farchant wird

an der VS Oberammergau unterrichtet. Schüler der Außen- und Regelklasse

arbeiten sowohl im Unterricht als auch im Schulleben intensiv

zusammen.

An der VS Oberau werden ehemalige Schüler des Förderzentrums Farchant

in Kooperationsklassen auf die Rückführung in ihre Heimatschule

vorbereitet.

Weitere Informationen über das Angebot an Außenklassen, erfahren

Sie direkt beim Förderzentrum Farchant. Weitere Adressen finden Sie

auch im Kapitel Bildung/Betreuung.


8.1.3 integration im Arbeitsleben

Unter anderem ermöglicht der Verein KJE über die Werdenfelser Werkstatt

für Menschen mit Behinderungen (WfbM) eine Eingliederung ins

Berufsleben. Menschen mit Behinderung finden auf diesem Weg Arbeitsmöglichkeiten,

die dem allgemeinen Arbeitsmarkt nahe sind.

Außerdem werden strukturelle und individuelle Hilfeformen bereitgestellt,

die den Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung unter den

gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gerecht werden.

Weitere Informationen dazu erhalten sie bei genanntem Verein bzw. der

Agentur für Arbeit.

Die Prozent-Markt gGmbH bietet für arbeitslose Jugendliche und langzeitarbeitslose

Menschen sowie für psychisch kranke und lernbehinderte

Menschen Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten, um so

(wieder) an den 1. Arbeitsmarkt herangeführt zu werden.

GESundHEiT

Jobcenter Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 35 a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Jobcenter-garmisch-partenkirchen@arge-sgb2.de

www.arbeitsagentur.de

Kunterbunt Büro

Dr.-August-Einsele-Ring 12 · 82418 Murnau

Tel.: 08841/90 267

info@kunterbunt-reisen.de

www.kunterbunt-reisen.de

Prozentmarkt gGmbH

Ludwigstr. 86a · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 36 32

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

Prozentmarkt Murnau

Untermarkt 21 · 82418 Murnau a. St.

Tel.: 08841/62 77 790

www.prozentmarkt.de

prozentmarkt@online.de

Offene Hilfen

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e. V.

Dompfaffstr. 1 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 920

Thomas.Rotter@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Werdenfelser Werkstätten (WfbM)

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e. V.

Dompfaffstr. 3 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/90 30 940

werkstatt@kje-hilfe.de

183


BRK – Kreisverband

Frau Birgit Tichatschke

Tel.: 08821/94 73 65

Fax: 08821/22 22

tichatschke@kvgarmisch.brk.de

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/9 66 490

Fax: 08821/9 66 49 18

verein@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Kunterbunt Büro

Dr.-August-Einsele-Ring 12

82418 Murnau

Tel.: 08841/90 267

info@kunterbunt-reisen.de

www.kunterbunt-reisen.de

Sozialstation – Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 861

Fax: 08821/94 34 870

shiekisch@caritasmuenchen.de

184 GESundHEiT

8.1.4 integration in der Freizeit

Auch mit einer Behinderung sind viele Freizeitaktivitäten möglich. Menschen

mit Behinderung können heutzutage genauso wie nichtbehinderte

Menschen ihre Freizeit vielfältig und abwechslungsreich gestalten.

Das Bayerische Rote Kreuz leistet unter anderem Fahrdienste und vermittelt

Reisen in Begleitung von Betreuungs- und Pflegekräften.

Gleichberechtigte Chancen in der Freizeitgestaltung – ein Ziel, dass

sich die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe und das Kunterbunt

Büro gesteckt haben. Sie bieten u. a. ein breites Spektrum an Freizeitgruppen,

-angeboten und Ferienprogrammen für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene mit und ohne Behinderung.

Die Caritas bietet Begleitung bei Aktivitäten wie z.B. Spaziergängen, Einkäufen,

Veranstaltungen an.


8.2 Schulen und Kindergärten für Kinder mit

Behinderung

Für die unterschiedlichen Behinderungsarten gibt es Integrationskindergärten

und Förderschulen. Dort erhalten betroffene Kinder die

Hilfen, die sie zur bestmöglichen Entwicklung benötigen.

Diese Kindergärten und Schulen sind teilweise Halbtags- und überwiegend

Ganztageseinrichtungen.

In Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern sowie den sozialen und

therapeutischen Diensten ist der Übergang oder die Rückkehr in die

allgemeine Schule möglich.

GESundHEiT

integrationskindergärten in der Olympiastraße 9/

Krankenhausstraße 3

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/13 90, -13 82, -16 62

kiga-o@kje-hilfe.de

verein@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Kinder-, Jugend-, und Erwachsenenhilfe e.V.

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/ 96 64 90

Fax: 08821/ 96 64 918

verein@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Kreisjugendamt

Landratsamt GarmischPartenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 256

Fax: 08821/751 257

Jugendamt@LRA-GAP.de

Sonderpädagogisches Förderzentrum

Christophorusschule

Partenkirchenerstr. 36

82490 Farchant

Tel.: 08821/94 34 10

christophorus-schule-farchant@t-online.de

www.christophorus-schule.eu

185


Bayerische Architektenkammer

Beratungsstelle barrierefreies Bauen

Waisenhausstr. 4

80637 München

Tel.: 089/13 98 31

www.byak.de

Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e. V.

Verein zur Förderung des selbständigen Wohnens älterer und

behinderter Menschen

Mühlenstraße 48

13187 Berlin

Tel.: 030/47 47 47 00

Fax: 030/47 53 18 92

info@bag-wohnungsanpassung.de

www.bag-wohnungsanpassung.de

Sozialamt

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 345, -343, -212, -253

www.LRA-GAP.de

Wohnungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Karin.Schif@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

www.wohnen-zu-hause.de

www.online-wohn-beratung.de

www.wohnberatung-bayern.de

www.nullbarriere.de

186 GESundHEiT

8.3 Wohnen mit Behinderung

8.3.1 Wohnen zu Hause

Die Wohnbedürfnisse von Menschen mit Behinderung entsprechen im

Allgemeinen den Bedürfnissen der übrigen Bevölkerung. Viele Menschen

mit Behinderung haben den Wunsch, wie ihre nicht behinderten

Mitbürger in einer eigenen Wohnung zu leben. Die Wohnverhältnisse

haben großen Einfluss auf die Zufriedenheit und das Wohlbefinden, besonders

bei Menschen, deren Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt

sind.

Zur richtigen Wohnraumversorgung von Menschen mit Behinderung

müssen die spezifischen Bedürfnisse jedoch ebenfalls mitberücksichtigt

werden. Dies erfordert oft Veränderungen in Form von Wohnraumanpassungen

oder Umzug in eine behindertengerechte Wohnung,

was oft mit hohen Kosten verbunden ist. Unter Beachtung der Gegebenheiten

des Einzelfalls können hier Kostenträger wie z.B. unfall-,

Pflege-, Kranken- oder Rentenversicherung, das Wohnungs- bzw.

Sozialamt zuständig sein.

Nähere Informationen erhalten Sie unter anderem bei der Beratungsstelle

barrierefreies Bauen der Bayerischen Architektenkammer und

der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung.


8.3.2 Betreutes Wohnen und Wohnheime

Über die eigene Wohnung hinaus gibt es noch weitere Wohnformen für

Menschen mit Behinderung. Das ambulante Betreute Wohnen richtet

sich an behinderte Menschen, die in der Lage sind, ihr Leben überwiegend

selbstständig zu gestalten und in der Regel in einer Werkstatt

für behinderte Menschen oder auf dem freien Arbeitsmarkt beschäftigt

sind. Sie erhalten die für sie notwendige individuelle Begleitung durch

pädagogische Fachkräfte.

Für Menschen mit Behinderung, die auf ein Betreuungsangebot rund

um die Uhr angewiesen sind, stehen stationäre Wohneinrichtungen zur

Verfügung. Das Heimangebot kann von Menschen mit Behinderung in

Anspruch genommen werden, die entweder tagsüber einer Arbeit oder

einer Beschäftigung nachgehen, z.B. in der Werkstatt für behinderte

Menschen oder auf eine sonstige Tagesstrukturierung angewiesen

sind.

Informationen über die Anbieter von Betreutem Wohnen und Wohnheimen

erhalten Sie unter anderem bei der Beauftragten für Senioren des

Jugendamtes oder der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe.

GESundHEiT

Beauftragte für Senioren

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr. 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 292

Fax: 08821/ 751 257

birgit.strauss@LRA-GAP.de

Betreutes Wohnen

Offene Hilfen

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e. V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 920

Thomas.Rotter@kje-hilfe.de

Haus Martinswinkel, Haus im Ficht, Haus an der Kanker

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V. (KJE)

Dompfaffstr.2

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 38 380

wohnen@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

www.wohnungsanpassung.de

www.neue-wohnformen.de

187


BRK – Kreisverband

Frau Birgit Tichatschke

Tel.: 08821/94 73 65

Fax: 08821/22 22

tichatschke@kvgarmisch.brk.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe Hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Offene Hilfen

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e. V.

Dompfaffstr. 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 64 920

Thomas.Rotter@kje-hilfe.de

www.kje-hilfe.de

Sozialstation – Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 861

Fax: 08821/94 34 870

shiekisch@caritasmuenchen.de

188 GESundHEiT

8.4 Familienentlastende Hilfen und dienste

Familien mit behinderten Familienangehörigen brauchen praktische Hilfe

und Unterstützung im Alltag. Es bleibt oft neben Pflege und Betreuung

kaum Zeit zur Erholung.

Die Sorge und Betreuung von behinderten Menschen bringt erhebliche

körperliche und seelische Belastungen mit sich. Sie sind auch in ihrer

Freizeitgestaltung meist auf die Unterstützung, Betreuung und Begleitung

anderer angewiesen.

Das Bayerische Rote Kreuz bietet Unterstützung und Hilfe unter anderem

in Form von Fahrdiensten.

Die Caritas bietet Begleitung bei Aktivitäten wie z.B. Spaziergängen,

Einkäufen, Veranstaltungen an.

Hilfen und Beratung bietet in diesem Fall die Kinder-, Jugend- und

Erwachsenenhilfe.

Für Familien mit Kindern unter 6 Jahren können Sie sich auch an die

KoKi-Stelle des Landkreises Garmisch-Partenkirchen wenden. Sie berät

und vermittelt konkrete Hilfen für junge Familien.


9. Ambulante Pflege

Sie brauchen konkrete Entlastung und Unterstützung, weil Sie, Ihr Kind

oder ein anderer Familienangehöriger versorgungs- oder pflegebedürftig

sind?

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es ein flächendeckendes

Netz von ambulanten Pflege- und Hilfsdiensten, die häusliche Pflege,

Familien- und Kinderkrankenpflege, hauswirtschaftliche Versorgung,

Freizeitangebote sowie aktivierende und therapeutische Maßnahmen

anbieten oder vermitteln. Diese Pflegedienste können auf ein professionelles

Team zurückgreifen, bestehend aus Gesundheits- und (Kinder-

Krankenschwestern), Pflegekräften, Altenpfleger/innen, Pflegehelfern

und Hauswirtschaftskräften.

Die Kosten für die Pflege werden nach der Einstufung durch den medizinischen

Dienst von der Kranken- bzw. Pflegekasse gezahlt. Sollten diese

Kosten nicht übernommen werden, können Sie bei geringfügigem

Einkommen auch Sozialhilfe beantragen.

Auf der nächsten Seite finden Sie eine Liste mit Pflegediensten im

Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Darüber hinaus hält die Internetseite

www.senioren-seelsorge.de eine umfangreiche Sammlung von

Adressen im Bereich Pflege, Beratung, Service- und Dienstleistungen

sowie Gesundheitsbedarf vor.

Broschüren:

„Wegweiser für Seniorinnen und Senioren“ (erhältlich bei der Seniorenbeauftragten

im Landratsamt)

Fortsetzung nächste Seite �

GESundHEiT

Beauftragte für Senioren

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 292

Birgit.Strauss@LRA-GAP.de

Unterstützung im Haushalt:

Frauen- und Familienverein Lichtschaukel e.V.

Münchener Str. 13

86971 Peiting

Tel.: 08861/68 222

info@lichtschaukel.de

www.lichtschaukel.de

Maschinen- und Betriebshilfsring Oberland

Hauptplatz 12

86971 Peiting

Tel.: 08861/93 00 390

info@mr-oberland.de

www.lebenslust-gap.de

www.senioren-seelsorge.de

www.nmd-ev.de

189


Pflegedienste

82490 Farchant Vollmer Ambulanter Pflegedienst Hauptstraße 29 08821/94 49 090 pflegedienst@vollmer-m.de

82467 Ga.-Pa. Sozialstation – Caritas-Zentrum Dompfaffstraße 1 08821/94 34 860

susan.hiekisch@caritasmuenchen.de

82467 Ga.-Pa. Charisma Ambulanter Pflegedienst Zugspitzstraße 27 08821/54 475

82467 Ga.-Pa. Oberländer Ambulanter Pflegedienst Reintalstraße 2 08821/94 92 00

info@oberlaender-pflegedienst.de

82467 Ga.-Pa. Pflegedienst Löwe Ludwig-Thoma-Str. 13 08821/96 67 989

82467 Ga.-Pa. Pro Casa Pflegedienst Hindenburgstr. 37 08821/96 65 446

82467 Ga.-Pa. Ambulanter Pflegedienst Loisachtal Ludwigstr. 30 08821/96 77 777

82467 Ga.-Pa. F.I.T. Hanspeter Kapitel Klarweinstraße 39 08821/73 20 61 hanspeter_kapitel@yahoo.de

82467 Ga.-Pa. Werdenfelser Ambulanter Pflegedienst Schalmeiweg 29 08821/94 27 32 wap.gap@t-online.de

82467 Ga.-Pa. Ambulanter familienentlastender Dienst für Menschen mit Behinderungen – KJE e. V.

Dompfaffstraße 1 08821/96 64 920 thomas.rotter@kje.hilfe.de

82467 Ga.-Pa. Sonne Ambulanter Pflegedienst Zugspitzstraße 61 08821/94 34 71 70 info@pflegedienst-sonne.de

82467 Ga.-Pa. AIDERA Ambulanter Pflegedienst Rathausplatz 2 08821/96 71 081 info@aidera.de

82491 Grainau Grainauer Seniorenpflege & Betreuung / Menüservice

Waxensteinstraße 15 08821/96 78 09 grainauerpflege@t-online.de

82481 Mittenw. Ambulanter Pflegedienst Isartal Partenkirchner Str. 9 08823/92 88 49 karbogdan@aol.com

82481 Mittenw. Sozialstation – Caritas Zentrum Obermarkt 4 08821/94 34 860

susan.hiekisch@caritasmuenchen.de

190


82481 Mittenw. Kattl’s Seniorenbetreuung – Nachtdienste, Demenzbetreuung

Partenkirchner Str. 10 08823/93 23 20 seniorenbetreuung1@gmx.de

82418 Murnau Ambulanter Pflegedienst Ott – Hausnotruf, Betreuung demenzkranker Menschen

Johannisstraße 11 08841/44 90 pflegedienst-murnau@t-online.de

82418 Murnau Sonne Ambulanter Pflegedienst Kemmelallee 3 08841/48 78 90 pflegedienst-sonne@gmx.de

82418 Murnau Ökumenische Sozialstation Untermarkt 16a 08841/62 004

82487 O’gau Sozialstation Tabea Seniorenhilfswerk e. V.

murnau@sozialstation-pfaffenwinkel.de

Himmelreich 1 08822/94 52 50 sozialstation.tabea@t-online.de

82487 O’gau Caritas-Zentrum Daisenbergerstraße 4 08821/94 34 860

susan.hiekisch@caritasmuenchen.de

82487 O’gau Ambulanter Pflegedienst Ammertal St.-Lukas-Straße 15 08822/91 80 info.amt@rks.brk.de

82441 Ohlstadt Vitalis Ambulanter Pflegedienst Schwaigangerstraße 7 08841/62 86 10 lalicdenis@aol.com

191


Hospizverein Werdenfels e.V.

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 0175/56 74 646

post@hospizverin-werdenfels.de

www.hospizverein-werdenfels.de

www.deutscher-kinderhospizverein.de

www.kindertrauer.de

www.allesistanders.de

192 GESundHEiT

10. Trauer – Sterben – Tod

Der Hospizverein Werdenfels e.V. bietet ehrenamtliche, kostenlose

Begleitung und Beratung für schwerstkranke und sterbende Menschen

sowie deren Angehörige zu Hause, im Pflegeheim und in der Klinik an.

Unter der Telefonnummer 0175/56 74 646 ist jederzeit eine der Einsatzleiterinnen

erreichbar. Sie nimmt die Anliegen auf und verabredet

auf Wunsch einen Besuch.

Bei diesem Gespräch wird versucht zu klären, welche Bedürfnisse im

Vordergrund stehen bzw. welche Unterstützung nötig ist und inwieweit

der Hospizverein dafür Hilfe anbieten kann. Es kann bei einem Beratungsgespräch

bleiben, genauso ist es aber auch möglich, den Einsatz

einer Hospizhelferin zu vereinbaren, die dann regelmäßig Besuche machen

wird.

Für Angehörige gibt es einmal monatlich das Angebot einer offenen

Trauergruppe.


193


Schwangerschaft / Geburt

Neun Monate Schwangerschaft und die anschließende Geburt sind eine aufregende Zeit für werdende Eltern. Psychische und körperliche

Veränderungen, Umgestaltungen im Lebensrhythmus, Arbeitsleben und Freizeitverhalten bestimmen den Weg zum Elternsein. Lebenspläne

werden wahr und/oder müssen geändert werden. Kurzum, alles wird anders!

Die Gewissheit, ein Kind zu erwarten, stürzt die meisten zukünftigen Eltern in ein Wechselbad der Gefühle. Im Spannungsfeld zwischen der

aufkommenden Euphorie, Zuversicht und sich breit machender Verunsicherung über das Kommende tauchen viele Fragen auf.

Deshalb haben wir in diesem Wegweiser zahlreiche Ansprechpartner, Angebote und Hilfen rund um Schwangerschaft und Geburt zusammengestellt.

Er soll Ihnen helfen, sich möglichst uneingeschränkt auf die schöne Zeit der Schwangerschaft und die Zeit danach zu freuen.

Wir möchten Sie ermuntern, schon während der Schwangerschaft die zahlreichen Angebote zu nutzen um sich zu informieren und Ihre

offenen Fragen zu klären.

In jedem Fall können Sie sich bei Fragen, Unklarheiten oder wenn Ihnen

während der Schwangerschaft etwas ungewöhnlich vorkommt an Ihren

Frauenarzt/Ihre Frauenärztin wenden. Er/sie ist die Ansprechperson, die

Sie durch eine möglichst beschwerdefreie Zeit in der Schwangerschaft

sowie eine komplikationsfreie Geburt begleitet. Tauchen Probleme auf

oder gibt es Komplikationen wird er/sie Ihnen zur Seite stehen und mit

Ihnen gemeinsam den besten Weg für Sie und Ihr Kind wählen. Darüber

hinaus können Sie sich mit allen möglichen Anliegen auch jederzeit an

Ihre Hebamme wenden.

Auch nach der Geburt gibt es meist eine Menge Fragen, beispielsweise

zum Stillen, zur Ernährung, zu Eltern-Kind-Kursen, zur Gesundheitsvorsorge

und vielem mehr. Hierzu finden Sie ebenfalls wertvolle Informationen.

194

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über das große Leistungsspektrum

an sozialen Angeboten im Bereich Schwangerschaft/Geburt

in und um Garmisch-Partenkirchen erhalten Sie auch im Internetportal

www.sozialatlas-gap.de.


1. Schwangerschaft ..................................196

1.1 Allgemeine Schwangerenberatung / Konfliktberatung ......196

1.2 Risikoschwangerschaft / Pränataldiagnostik. . . . . . . . . . . . . . .197

1.3 Frauenärzte ..........................................197

1.4 Hebammen ..........................................198

1.5 Geburtskliniken/-stationen .............................199

1.6 Neugeborenen-Intensivstation ..........................200

1.7 Neugeborenen-Notarzt ................................201

1.8 Geburtsvorbereitung ..................................203

1.9 Kinderwunsch ........................................203

1.10 Adoption ............................................204

1.11 Minderjährige Mütter / junge Mütter .....................205

1.12 Familienpflege ........................................206

2. Nach der Geburt ...................................207

2.1 Beratung / Hilfen für junge Familien ......................208

2.2 Stillgruppen ..........................................209

2.3 Rückbildung ..........................................210

2.4 Depressionen nach der Geburt .........................211

2.5 Schreibabys .........................................212

2.6 Kinderklinik ..........................................213

2.7 „Harlekin-Nachsorge“ für Frühgeborene und Risikokinder ...214

2.8 Kinderkrankenpflege ..................................215

3. Angebote für Eltern und Kinder im 1. Lebensjahr .......216

4. Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten .............217

5. Finanzielle Förderung von Mehrwegwindeln ...........218

195


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer Frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.schwanger-in-bayern.de

www.profamilia.de

www.familienplanung.de

www.bmfsfj.de

www.mak-stiftung.de

www.gfg-bv.de

www.elternforen.de

www.elternimnetz.de

www.babyclub.de

1. Schwangerschaft

196 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Die Schwangerschaft ist eine spannende Zeit, während der Sie sich

in vielfacher Weise auf die neue Situation vorbereiten und einstellen

können.

Nachfolgend finden Sie viele Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten

zu diesem Thema, von der Schwangerenberatung über die

Geburtsvorbereitung bis hin zu Fragen zum Kinderwunsch.

1.1 Allgemeine Schwangerenberatung /

Konfliktberatung

Schwangerschaftsberatungsstellen informieren und beraten Sie zu allen

Fragen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft. Sie erhalten

im Rahmen dieser kostenlosen Beratung auch Auskünfte zu staatlichen

Leistungen, arbeitsrechtlichen Fragen und diagnostischen Methoden.

In Konfliktfällen werden Sie über Lösungswege und Hilfeangebote informiert.

Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen bieten qualifizierte Konfliktberatung

mit medizinischen, sozialen und juristischen Informationen.

Die Beratungsstellen bestätigen auch bei Durchführung eines Schwangerschaftsabbruchs,

dass die notwendigen, rechtlichen Voraussetzungen

hierfür vorliegen und stellen die erforderliche Bescheinigung aus.


1.2 risikoschwangerschaft / Pränataldiagnostik

Wenn Sie sich sorgen, Ihr Kind könnte nicht gesund sein oder wenn

sich in der Schwangerschaft Komplikationen einstellen, können Sie sich

zunächst bei ihrem/ihrer Frauenarzt/ärztin, einer Hebamme oder den

Geburtskliniken über weitere vorgeburtliche Untersuchungs- und Therapiemöglichkeiten

beraten lassen. Die Kontakte hierzu finden Sie unter

den Punkten 1.3, 1.4 und 1.5 in diesem Kapitel.

Dort begleitet man Sie auch hinsichtlich der Entscheidungsfindung.

Chancen wie auch Risiken für Sie und ihr Kind werden offen dargelegt

und abgewogen.

Darüber hinaus können Sie sich natürlich auch an die Schwangerenberatungsstellen

wenden.

1.3 Frauenärzte

Über das Telefonbuch und das Ärzteverzeichnis der kassenärztlichen

Vereinigung finden Sie die Adressen sowie Sprechstundenzeiten aller

Vertragsfrauenärzte. Sie können sich auch direkt an die örtlichen Krankenkassen

wenden.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer Frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 500

gesundheitsamt@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

Kassenärztliche Vereinigung bayerns

www.kvb.de

www.praenataldiagnostik-info.de

http://artemis.bzga.de/frauen

197


Kinder- und Jugendgesundheitspflege

Gesundheitsamt

Partnachstr. 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 502

vera.messner@LRA-GAP.de

www.gesundheitsamt.de

www.hebammensuche.de

1.4 hebammen

198 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Jede Frau kann sich direkt und ohne ärztliche Anordnung bzw. Rezept

an eine Hebamme ihrer Wahl wenden.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es ein ausgebautes Netz an

Hebammen und Hebammenpraxen. Die Kosten werden in der Regel

von den Krankenkassen übernommen.

Es empfiehlt sich möglichst frühzeitig während der Schwangerschaft

eine Hebamme zu suchen und auszuwählen. Die Hebamme ist eine

sehr wichtige Fach- und Bezugsperson für Mutter und Kind. Sie erhalten

konkrete Beratung und Hilfe während der Schwangerschaft, der Geburt

und der Zeit danach.

Viele Hebammen haben einen Eintrag in den Gelben Seiten. Das

Gesundheitsamt aber auch einige Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser

und Krankenkassen verfügen ebenfalls über eine aktuelle Hebammenliste.

Auch das Internet bietet einen Hebammen-Suchdienst unter www.

hebammensuche.de an.


1.5 Geburtskliniken/-stationen

Die Abteilung für Geburtshilfe des Klinikums Garmisch-Partenkirchen

betreut werdende Mütter während der Schwangerschaft und bei der

Entbindung rund um die Uhr.

Ziel ist eine familienorientierte, möglichst sanfte und gleichzeitig sichere

Geburtshilfe. Auch alternative Behandlungsmethoden wie Akupunktur

oder Homöopathie werden angeboten.

Hebammen und Gynäkolog/innen sowie bei Bedarf Anästhesist/innen

und Kinderärzt/innen sind immer im Einsatz.

Im Klinikum Garmisch-Partenkirchen kommen jährlich 600 Kinder zur

Welt. Gemeinsam mit der Kinderklinik bildet die Abteilung für Geburtshilfe

ein Perinatalzentrum der Stufe II. So kann im Falle von unvorhergesehenen

Komplikationen die größtmögliche Sicherheit für Mutter und

Kind gewährleistet werden.

Risikoschwangerschaften werden engmaschig und kompetent überwacht.

Zu früh geborene oder kranke Neugeborene können so optimal

versorgt werden. Der Kreißsaal im Klinikum Garmisch-Partenkirchen

und die Neugeborenen-Intensivstation befinden sich Tür an Tür.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Abteilung für Geburtshilfe und Frauenheilkunde

Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 13 00

frauenheilkunde@klinikum-gap.de

www.klinikum-gap.de

24-Std.-Telefon:

Kreißsaal 08821/77 13 05

199


Neonatologische Abteilung, Kinderklinik

Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 13 50

kinderklinik@klinikum-gap.de

www.klinikum-gap.de

1.6 Neugeborenen-Intensivstation

200 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Der Kreißsaal im Klinikum Garmisch-Partenkirchen und die Neugeborenen-Intensivstation

liegen sehr nah beieinander. Sollten schwerere

Erkrankungen des Neugeborenen vorliegen oder das Kind ein Frühgeborenes

sein, so kann sofort eine Verlegung auf die Neugeborenen-

Intensivstation erfolgen.

Die Station bietet ein hohes Versorgungsniveau mit sämtlichen apparativen

Möglichkeiten zeitgemäßer Intensivmedizin und individueller Pflege

durch erfahrenes Personal.

Fünf Beatmungsplätze und sechs Intensivüberwachungsplätze stehen

zur Verfügung. Die ärztliche Leitung obliegt selbstverständlich einem

speziell für diese Kinder ausgebildeten Oberarzt.

Die geburtshilfliche Station des Klinikums Garmisch-Partenkirchen befindet

sich in direkter Nachbarschaft zur Neugeborenen-Intensivstation,

so dass der wichtige enge Kontakt von Müttern zu ihren Neu- und Frühgeborenen

kurz nach der Geburt bestens gewährleistet ist.


1.7 Neugeborenen-Notarzt

Durch den Neugeborenennotarzt (NNAD) werden auch die Geburtskliniken

der angrenzenden Landkreise (Bad-Tölz, Füssen, Schongau,

Weilheim, Penzberg) von den Kinderärzten des Klinikums Garmisch-

Partenkirchen betreut. Bei Bedarf kann von diesen Kliniken rund um die

Uhr ein Neugeborenennotarzt mit einer Intensiv-Kinderkrankenschwester

angefordert werden.

Sofern die Kinder auf die Neugeborenen-Station verlegt werden müssen,

stehen dafür drei speziell ausgerüstete Intensiv-Transportinkubatoren

(„Brutkästen“) zur Verfügung.

Von den Rettungsdiensten wird ein Rettungswagen mit Personal eigens

für diesen Notdienst zur Verfügung gestellt. Für bestimmte Notfälle

kann auch der in Murnau stationierte Rettungshubschrauber angefordert

werden.

Selbstverständlich werden im Verlegungsfall auf Wunsch die Mütter

der Kinder im Klinikum Garmisch-Partenkirchen mit aufgenommen

werden.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Kinderklinik

Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 57 257

kinderklinik@klinikum-gap.de

www.klinikum-gap.de

201


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Sozialdienst Katholischer Frauen Schwangerenberatung

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.elternimnetz.de

1.8 Geburtsvorbereitung

Es gibt verschiedene Angebote, die auf die Geburt vorbereiten.

202 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Die Kosten von Geburtsvorbereitungskursen werden in der Regel von

den Krankenkassen übernommen. Es ist sinnvoll, sich so früh wie möglich

zu den Kursen anzumelden. Informationen über aktuelle Kursangebote

erhalten Sie bei den Schwangerenberatungsstellen aber auch bei

den Hebammen. Entsprechende Adressen finden Sie unter Punkt 1.4).

Auch im Klinikum Garmisch-Partenkirchen werden Geburtsvorbereitungskurse

angeboten. So haben die Mütter bereits frühzeitig Kontakt

mit den Entbindungshebammen.


1.9 Kinderwunsch

Ungewollte Kinderlosigkeit macht Paare oftmals ratlos und wirft Fragen

auf wie: „Warum gerade wir?“ Die Ursachen von Unfruchtbarkeit sind

vielfältig und können Frauen wie Männer betreffen. Neben natürlichen

Schwankungen der Fruchtbarkeit wirken sich auch Stress, Ernährung

oder Umwelteinflüsse auf die weibliche wie männliche Fruchtbarkeit

aus. Ebenso können körperliche und psychische Ursachen die Zeugungs-

oder Empfängnisfähigkeit beeinflussen.

Das Bedürfnis der betroffenen Paare nach Erfahrungsaustausch, Information

und Beratung ist groß.

Im Falle einer ungewollten Kinderlosigkeit können Sie sich grundsätzlich

an Ihre/n behandelnde/n Frauenarzt/ärztin oder auch an Selbsthilfegruppen

wenden. Eine weitergehende Beratung und genaue Abklärung

erfolgt über spezialisierte Ärzte oder Zentren für Reproduktionsmedizin.

Bei einer künstlichen Befruchtung können die Kosten für bis zu drei

Versuche zur Hälfte von den Krankenkassen übernommen werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Angebote der psychologischen Begleitung

in Anspruch zu nehmen. Informationen dazu, zu Selbsthilfegruppen und

entsprechende Adressen finden Sie im Kapitel Gesundheit.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Gesundheitsförderung

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.wunschkinder.net

www.repromed.de

203


Adoptionsvermittlungsstelle

Kreisjugendamt Garmisch Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel: 08821/751 290

walter.appel@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

1.10 Adoption

204 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Ein Kind adoptieren:

Zur Adoption eines Kindes bietet die Adoptionsvermittlungsstelle

des Landratsamtes umfassende Beratung. Bei diesem weit reichenden

Schritt werden Sie als zukünftige Adoptiveltern durch Informationsveranstaltungen,

persönliche Gespräche und Vorbereitungsseminare begleitet.

Die Eignung zur Aufnahme eines Kindes wird in einem Bewerbungsverfahren

erarbeitet. Dieses ist Voraussetzung sowohl für eine Inlands- wie

auch für eine Auslandsadoption.

Ein Kind zur Adoption freigeben:

Bei ungewollter Schwangerschaft oder in schwierigen Lebenssituationen

ist das Austragen des Kindes und die Freigabe zur Adoption eine

Alternative für Mutter und Kind.

Um ein Kind zur Adoption freizugeben, wenden Sie sich an eine Adoptionsvermittlungsstelle.

Dort wird Ihnen der Ablauf des Adoptionsverfahrens

ausführlich erklärt und persönliche Beratung und Begleitung angeboten.

Wenn Sie der Adoptionsvermittlungsstelle dann den Auftrag zur

Suche nach Adoptiveltern erteilen, wird das Kind an geprüfte, geeignete

und belastbare Familien vermittelt.


1.11 Minderjährige Mütter / junge Mütter

Auch für minderjährige und junge Mütter gibt es ein breit gefächertes

Unterstützungsangebot.

Sie können sich – unabhängig von den eigenen Eltern – bei den

Schwangerschaftsberatungsstellen, der KoKi-Stelle und anderen

Sozialen Diensten beraten lassen, um möglichst eigenständig den Weg

für sich und das Kind zu finden. So gibt es beispielsweise für junge

Mütter spezielle Wohnangebote.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

beratungsstelle für Eltern,

Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau,

Mittenwald und Oberammergau

Caritas-Zentrum Garmisch-

Partenkirchen

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59 · 82467 Ga.-Pa.

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

KoKi – Koordinierungsstelle

Frühe hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9 · 82467 Ga.-Pa.

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@

skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

SOS Kinderzentrum

Treffpunkt für Familien

Parkstraße 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11 oder 52 831

treffpunkt.kize-garmisch@sos-

Kinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderunggarmisch.de

Sozialpädagogischer

Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-

Partenkirchen

Olympiastr.10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

Staatlich anerkannte

Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

205


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

SOS Kinderzentrum

Treffpunkt für Familien

Parkstraße 8 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11 oder 52 831

treffpunkt.kize-garmisch@sos-Kinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

Sozialpädagogischer Fachdienst

Kreisjugendamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastr.10 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 290

www.LRA-GAP.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26 · 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

1.12 Familienpflege

206 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

In besonderen Belastungssituationen, z.B. bei Risikoschwangerschaft

oder einem Krankenhausaufenthalt der Mutter kann in manchen Fällen

die Betreuung der Kinder und die Weiterführung des Haushaltes von

den Familienmitgliedern allein nicht mehr ausreichend gewährleistet

werden. Hier können Sie die Hilfe eines Familienpflegedienstes in Anspruch

nehmen. Voraussetzung ist ein ärztliches Attest.

Neben den genannten Beratungsstellen kann man sich auch bei den

örtlichen Krankenkassen direkt über die Familienpflege informieren. In

der Regel werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.


2. Nach der Geburt

Es ist geschafft. Sie haben die Geburt überstanden,

das neue Familienmitglied ist da und krempelt

den Alltag gehörig um. Fragen, an die Sie

vorher nicht gedacht haben, stellen sich plötzlich

und bestimmte Formalitäten müssen erledigt

werden.

Auch hier werden Sie und Ihre Familie nicht allein

gelassen. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

steht Ihnen eine Vielzahl von Beratungsstellen zu

unterschiedlichsten Themen wie Stillen, Rückbildung,

Depressionen oder Schreibabys zur Verfügung.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

caritas – beratungsstelle für

Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau, Mittenwald und

Oberammergau

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.de

www.caritas-garmisch.de

Donum Vitae Schwangeren beratung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe hilfen

Landratsamt

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Säuglingsambulanz der Klinik hochried

Beratung für Eltern mit Schreibabys, Schlaf-/

Fütterstörungen/ Interaktionsproblemen

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

www.klinikhochried.de

Schwangerenberatung – Sozialdienst

Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

SOS-Kinderzentrum

Garmisch-Partenkirchen

Parkstr.8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

Sozialpädiatrisches Zentrum

Gehfeldstr. 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

info@spz-gap.de

www.spz-gap.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.bdh.de

www.elternimnetz.de

www.fruehgeborene.de

207


caritas – beratungsstelle

für Eltern, Kinder und Jugendliche

mit Außenstellen in Murnau,

Mittenwald und Oberammergau

Dompfaffstraße 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 34 840

eb-garmisch@caritasmuenchen.

de

www.caritas-garmisch.de

KoKi – Koordinierungsstelle

Frühe hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

2.1 beratung / hilfen für junge Familien

208 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Die Geburt eines Kindes ist ein einzigartiger Moment und ein Neuanfang

mit großen Veränderungen in der gesamten Lebenssituation.

Das neue Leben und die Frühe Kindheit mit vielen schönen und glücklichen

Momenten bringen jedoch auch ungewohnte, anstrengende und

manchmal schwierige Situationen mit sich. Sei es in der Partnerschaft

oder im Beruf – nichts ist mehr wie es war. Mütter, Väter und Familien

sind in dieser Zeit enorm gefordert.

Damit diese Herausforderungen nicht zu Problemen werden und Ihnen

der Start mit dem Kind gut gelingt, wird Ihnen von Anfang an Unterstützung

angeboten. Denn die ersten Lebensjahre eines Kindes sind für

seine weitere Entwicklung entscheidend.

Die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen (KoKi) des Landkreises berät kostenlos,

begleitet junge Familien von der Schwangerschaft bis zum dritten

Lebensjahr und stellt schnell passgenaue Angebote für Eltern, Babys

und Kleinkinder zur Verfügung. Sie unterliegt der Schweigepflicht.

Mit allgemeinen und speziellen Fragen zum Zusammenleben mit Kindern

in der Familie können Sie sich auch an die Beratungsstelle für

Eltern, Kinder und Jugendliche wenden.


2.2 Stillgruppen

Vor der Geburt des eigenen ersten Babys hat kaum eine Frau die Gelegenheit,

das Stillen in der Familie, bei der eigenen Mutter, der Schwester,

einer Freundin oder im Bekanntenkreis zu erlernen. Daher ist es

sinnvoll, sich schon während der Zeit vor der Geburt auf das Stillen und

die vielen Kleinigkeiten, die es einfacher machen, vorzubereiten.

Für Frauen, die stillen wollen, gerade stillen oder einfach Fragen dazu

haben, kann deshalb eine Stillgruppe eine große Hilfe sein. Jede Stillgruppe

ist eine Art Selbsthilfegruppe, die durch das persönliche Gespräch

und den individuellen Austausch mit anderen Eltern, Fragen und

Sorgen der einzelnen Mutter beantworten kann. Somit kann man direkt

von anderen Frauen, die sich in der gleichen Situation befinden oder

schon Erfahrungen damit haben, Hilfe und Ratschläge erhalten.

Stillgruppen bieten Schwangeren und jungen Müttern die Möglichkeit

sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Bei dringenden oder

vertraulichen Fragen und Problemen können Sie sich auch telefonisch

beraten lassen. Bei Interesse wenden Sie sich an eine der Schwangerenberatungsstellen

des Landkreises.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschatsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Gesundheitsförderung

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.afs-stillen.de

www.bfr.bund.de

www.velb.org

209


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Gesundheitsförderung

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

2.3 rückbildung

210 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Schwangerschaft und Geburt haben Ihren Körper verändert. Nun geht

es darum, durch gezielte Übungen die Rückbildungsvorgänge zu unterstützen

und ein gutes Körpergefühl zu fördern.

Ungefähr acht Wochen nach der Geburt hat sich der Körper soweit

erholt, dass nun mit gezielten Übungen Bauch, Rücken und vor allem

der Beckenboden gestärkt werden können. Der Beckenboden stützt

den Körper, gibt ihm Sicherheit und ist die Basis für eine gute Haltung.

Durch Schwangerschaft und Geburt werden diese Muskeln in Mitleidenschaft

gezogen und es kann zu chronischen Beschwerden wie Blasenschwäche,

Organsenkungen und Rückenschmerzen kommen.

Aber auch Dehnungs- und Entspannungsübungen für die Nacken- und

Rückenmuskulatur sind eine wichtige Unterstützung bei Belastungen

und Verspannungen sowie für ein neues Wohlbefinden als Mutter. Starten

können Sie mit der Rückbildung frühestens sechs Wochen nach

der Geburt.

Rückbildungskurse werden von den gleichen Einrichtungen wie die Geburtsvorbereitung

angeboten. Ansprechpartner sind hier ebenfalls die

Hebammen des Landkreises (siehe Punkt 1.4 Hebammen in diesem

Kapitel).


2.4 Depressionen nach der Geburt

„Statt himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt.“ Auf die große emotionale

Anspannung einer Geburt reagieren viele Frauen mit dem so genannten

Babyblues. Tiefe Traurigkeit trübt das Mutterglück – eine durchaus

normale Reaktion. Wichtig ist es, sich selbst im Auge zu behalten, denn

wenn sich das Stimmungstief nicht legen mag, kann es sich um eine

postpartale Depression handeln.

Depressive Verstimmungen in den ersten Tagen nach der Geburt sind

Studien zufolge bei etwa 50 bis 70% aller Entbindungen zu beobachten.

Seltener sind dagegen sog. Wochenbettdepressionen in den ersten

Wochen nach der Entbindung. Diese werden kaum erkannt, können

und sollten allerdings ambulant therapiert werden.

Hierzu können Sie sich an Ihre(n) Frauenarzt, -ärztin, hebamme, eine

Schwangerenberatungsstelle, die Psychologischen beratungsstellen

oder Psychotherapeuten wenden. Hilfreich kann auch der Kontakt

zu anderen Betroffenen im Rahmen von Selbsthilfegruppen sein.

Entsprechende Adressen dazu finden Sie in den Kapiteln Gesundheit

sowie Beratung/Hilfen.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr.59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

KoKi – Koordinierungsstelle Frühe hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 389, -308

Fax: 08821/751 257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Schwangerenberatung

Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Gesundheitsförderung

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.kvb.de

www.schatten-und-licht.de

211


eratung für Eltern mit

Schreibabys

SOS-Kinderzentrum

Parkstr.8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderunggarmisch.de

beratung für Eltern mit

Schreibabys, Schlaf-/Fütterstörungen/Interaktionsproblemen

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

www.klinikhochried.de

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung – Sozialdienst

Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@

skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte

Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

Sozialpädiatrisches Zentrum

Gehfeldstr. 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

info@spz-gap.de

www.spz-gap.de

www.schreibaby.de

www.trostreich.de

2.5 Schreibabys

212 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Dass Babys in den ersten Monaten schreien, ist völlig normal. Doch

manche Babys schreien stundenlang ohne erklärbare Ursache und

lassen sich nur schwer oder gar nicht beruhigen. Fühlen Sie sich als

Eltern in solchen Situationen überfordert, erschöpft und hilflos, sollten

Sie sich professionelle Hilfe suchen. Speziell fortgebildete Fachkräfte

bieten Eltern kompetente Unterstützung, wirksame Beratung und Hilfe

in so genannten „Schreiambulanzen“ oder auch spezialisierten Beratungsstellen.

Hier stehen ihnen kundige Ärztinnen, Ärzte, Therapeuten/

innen und Hebammen bei der Lösung dieses Problems zur Seite. Sie

können Anspannung abbauen, werden von möglichen Schuldvorwürfen

entlastet und man begegnet Ihnen mit Verständnis.

Bei entsprechender Beratung und Behandlung kann Ihnen und Ihrem

Baby relativ schnell und effektiv geholfen werden.


2.6 Kinderklinik

In der Kinderklinik des Klinikums Garmisch-Partenkirchen werden Patient/innen

im Kindes- und Jugendalter mit den unterschiedlichsten

Krankheitsbildern behandelt und betreut.

Das klinische Spektrum umfasst neben der allgemeinen Kinderheilkunde

und Jugendmedizin, die Früh- und Neugeborenenbehandlung. Als

Perinatalzentrum der Stufe II unterhält die Kinderklinik einen Neugeborenen-Notarztdienst,

der zahlreiche Geburtskliniken aus den angrenzenden

Landkreisen mit versorgt.

In Kooperation mit den anderen Fachdisziplinen am Klinikum Garmisch-

Partenkirchen können eine Vielzahl pädiatrischer Eingriffe erfolgen.

Neugeborene und Säuglinge werden vor und nach einer Operation in

der Kinderklinik betreut. Die Mitaufnahme eines Elternteils ist möglich.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Kinderklinik

Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 13 50

kinderklinik@klinikum-gap.de

www.klinikum-gap.de

213


Kinderklinik

Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Auenstraße 6

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/77 13 50

kinderklinik@klinikum-gap.de

www.klinikum-gap.de

Sozialpädiatrisches Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Gehfeldstr. 24

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/70 11 71

info@spz-gap.de

Koordination:

Mobiler Dienst der Frühförderstelle

SOS-Kinderzentrum Garmisch-Partenkirchen

Parkstr.8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11

harlekin-nachsorge.kize-garmisch@sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderung-garmisch.de

2.7 „harlekin-Nachsorge“ für Frühgeborene

und risikokinder

214 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Die zu frühe Geburt oder eine Erkrankung des Kindes stellt oft hohe

Anforderungen an die Eltern.

In diesen Fällen bietet die Kinderklinik des Klinikums Garmisch-Partenkirchen

im Rahmen der Harlekin-Nachsorge Begleitung und Unterstützung

der Kinder und ihrer Familien über die Zeit des Aufenthaltes in der

Klinik hinaus an.

Speziell für Frühgeborene und Risikokinder und ihre Familien geben die

genannten Kooperationspartner aufeinander abgestimmte individuelle

Hilfen mit dem Ziel der Stärkung elterlicher Kompetenzen und einer

Entlastung bei schwierigen Startbedingungen ins Familienleben.

Die Nachsorge erfolgt im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe so lange, wie

es die individuellen Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien erfordern.

Sie umfasst sowohl medizinische, pädagogisch-psychologische als

auch pflegerische Beratung und Begleitung.


2.8 Kinderkrankenpflege

Familien werden dabei unterstützt, ihre Kinder trotz Krankheit und/oder

Behinderung in ihrem gewohnten sozialen Umfeld zu pflegen.

Qualifizierte Kinderkrankenschwestern und -pfleger begleiten, unterstützen

und entlasten Sie mit dem Ziel, einen Krankenhausaufenthalt

zu vermeiden oder zu verkürzen.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

häusliche Kinderkrankenpflege

Jakob-Klar-Str. 4 / Rgb.

80796 München

Tel.: 089/32 53 11

Fax: 089/32 45 58 70

goetzgmbh@gmx.de

www.kinderkrankenpflege-goetz.de

Pro casa Pflegedienst

Hindenburgstraße 37

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 65 446

215


Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

KoKi – Koordinierungsstelle

Frühe hilfen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

08821/751 389, -308

Fax: 08821/751-257

Bettina.Oischinger@LRA-GAP.de

Bettina.Kostalek@LRA-GAP.de

Murnauer Mütterinitiative

Murmel e.V.

Dr. August-Einsele-Ring 18

82418 Murnau

Tel.: 08841/62 70 07

mail@murmel-ev.de

www.murmel-ev.de

Schwangerenberatung – Sozialdienst

Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@

skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Gesundheitsförderung

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

SOS Kinderzentrum

Treffpunkt für Familien

Parkstraße 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/28 11 oder 52 831

treffpunkt.kize-garmisch@sos-

kinderdorf.de

www.sos-kinderdorf.de

www.sos-kize-garmisch.de

www.sos-fruehfoerderunggarmisch.de

www.pekip.de

www.dgbm.de

www.bzga.de

3. Angebote für Eltern und Kinder

im 1. Lebensjahr

216 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

In den allerersten Wochen mit dem Baby steht für die junge Familie die

Gewöhnung an die neue Situation und die Erlangung von Sicherheit im

ungewohnten Tagesablauf im Vordergrund.

Allmählich entsteht bei vielen Eltern auch das Bedürfnis nach Kontakt

und Austausch mit anderen Eltern. Ebenso wünschen sich viele von

ihnen Angebote, die das Kind in seiner Entwicklung fördern und zu seinem

Wohlbefinden beitragen.

Neben den folgenden Anbietern finden Sie auch Krabbelgruppen und

Treffpunkte in den Kirchengemeinden (Kontaktadressen im Anhang des

Familienwegweisers). Welche Angebote es in Ihrem näheren Umfeld

gibt erfahren Sie am besten bei der KoKi-Stelle.


4. Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

Wer Kinder bekommt steht immer auch vor der Aufgabe, ihnen die

bestmöglichen Startbedingungen zu schaffen – egal ob allein oder mit

einem Partner. Das bedeutet stets auch eine neue finanzielle Herausforderung.

Insbesondere für junge Eltern ist es deshalb wichtig, sich frühzeitig über

die mannigfaltigen finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren.

Staatliche Leistungen können teilweise schon während der Schwangerschaft

oder unmittelbar nach der Geburt des Kindes beantragt werden:

Mutterschutz und Mutterschaftsleistungen, Elternzeit und Elterngeld,

Kindergeld und Kinderfreibetrag.

Informationen, Ansprechpartner und Adressen hierzu finden Sie im

Kapitel Geld / Finanzen.

SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Ambulanz für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Klinik Hochried

Hochried 1-12

82418 Murnau

Tel.: 08841/47 41 304

zakis@klinikhochried.de

www.klinikhochried.de

Donum Vitae Schwangerenberatung

Ludwigstr. 59

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/94 31 330

donumvitaegap@freenet.de

www.donumvitaegap.de

Schwangerenberatung – Sozialdienst Katholischer Frauen

Parkstr. 9

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/96 67 240

Schwangerschaftsberatung@skf-garmisch.de

www.skf-garmisch.de

Staatlich anerkannte Schwangerenberatungsstelle

Gesundheitsamt

Partnachstraße 26

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 509

schwanger-in-gap@LRA-GAP.de

www.schwanger-in-gap.de

www.bmfsfj.de

www.bva.de

217


Abfallwirtschaft

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 378

Christine.Brey@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

5. Finanzielle Förderung von Mehrwegwindeln

218 SchwANGErSchAFt/GEbUrt

Ihr Engagement für die Umwelt belohnen viele Gemeinden mit barem

Geld.

Jedes Baby, das mit Mehrwegwindeln gewickelt wird, erspart etwa eine

Tonne Müll und damit fallen teure Entsorgungskosten (pro Tonne zwischen

120–150 Euro) weg. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wird

daher der Ankauf von Mehrwegwindeln gefördert.

Die Förderung von Mehrwegwindeln und die Benutzung einer Windeltonne

für Einwegwindeln schließen sich gegenseitig aus. Der Förderbetrag

in Höhe von bis zu EUR 100,– wird nur einmal pro Wickelkind

gewährt. Voraussetzung für die Bewilligung des Antrags ist der Kauf

und die Verwendung von Mehrwegwindeln durch Vorlage von Originalrechnungen.

Es muss ein Bezug zum Antragsteller hergestellt werden

können und das Kind muss im Wickelalter sein.

Der Förderantrag kann für jedes Wickelkind im Landkreis am Landratsamt

in der Abteilung Abfallwirtschaft gestellt werden.

Das Antragsformular erhalten Sie im Internet unter www.LRA-GAP.de

oder direkt am Landratsamt Garmisch-Partenkirchen, Abteilung Abfallwirtschaft.


SchwANGErSchAFt/GEbUrt

219


Wohnen

„Wohnen & Leben, wo andere Urlaub machen“ – der Landkreis Garmisch-Partenkirchen bietet für Familien aufgrund seiner landschaftlichen

Attraktivität und des großen Erholungswertes eine hohe Wohnqualität und ist damit auch ein reizvolles Wohngebiet.

Das Wohnen ist im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aufgrund der tourismusgeprägten Strukturen aber unweigerlich mit hohen Kosten

verbunden. Insbesondere Familien mit Kindern fällt es schwer, preiswerten Wohnraum zu finden. Für sie ist es deshalb ganz besonders

wichtig, die Wege zu günstigem Wohnraum und

finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten zu

kennen.

220

Sollten Sie in eine besondere Wohnungsnotlage

geraten, so können Sie kompetente Information

und Beratung bei verschiedenen Stellen erhalten.

Einen zusätzlichen umfassenden Überblick über

das große Leistungsspektrum an sozialen Angeboten

in und um Garmisch-Partenkirchen erhalten

Sie auch im Internetportal www.sozialatlasgap.de.


1. Mietwohnungen ....................................222

1.1 Mietwohnung .........................................222

1.2 Mietspiegel ...........................................222

2. Mieterberatung ....................................222

3. Besondere Notlagen ................................223

3.1 Wohnberechtigungsschein ..............................223

3.2 Wohngeld ............................................224

3.3 Wohnungsverlust ......................................225

4. Wohnraumförderung ................................226

4.1 Bau und Erwerb von Wohneigentum ......................226

4.2 Anpassung von Eigenwohnraum an die Bedürfnisse

schwer behinderter Personen ...........................227

221


Wohnungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Karin.Schif@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

Mieterbund Landesverband Bayern e.V.

Verwaltung Mietervereine

Am Antritt 15

83727 Schliersee

Tel.: 08026/45 89

Fax: 08026/40 00

mietervereine@t-online.de

www.mieterverein-schliersee.de

www.kreisbote.de

www.merkur-online.de

222 WohNeN

1. Mietwohnungen

1.1 Mietwohnung

Wer im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Wohnraum sucht findet neben

den Angeboten der Wohnungsmakler vor allem auch in der lokalen

Presse private Mietangebote.

1.2 Mietspiegel

Für Wohnungssuchende ist der Mietspiegel eine erste Orientierung.

Wer wissen will, was Wohnen in den jeweiligen Landkreisgemeinden

kosten, kann sich im Landratsamt darüber informieren. Eine Übersicht

der Mietpreise in den Gemeinden erhält man dort auf der Grundlage

der ausgewerteten Wohngeldanträge.

2. Mieterberatung

Der Mieterverein Garmisch-Partenkirchen des Deutschen Mieterbundes

– Landesverband Bayern e.V. berät in Mietfragen und bietet zusätzlich

auch juristische Unterstützung an. Diese Mieterberatungen sind

kostenpflichtig oder setzen eine Mitgliedschaft voraus.

Beratungszeiten sind jeden ersten und dritten Freitag im Monat von

13.00–16.00 Uhr im Lesezimmer des evangelischen Pfarramtes, Hindenburgstraße

39, Garmisch-Partenkirchen.


3. Besondere Notlagen

3.1 Wohnberechtigungsschein

Der Wohnberechtigungsschein ist eine amtliche Bescheinigung, mit deren

Hilfe ein/e Mieter/in nachweisen kann, dass er/sie berechtigt ist,

eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung („Sozialwohnung“) zu

beziehen. Mit der Erteilung des Wohnberechtigungsscheins wird sichergestellt,

dass die Sozialwohnungen nur Wohnungssuchenden zugute

kommen, die bestimmte Einkommensgrenzen nach dem Wohnraumförderungsgesetz

nicht übersteigen. Die Einkommensgrenze ist abhängig

von der Anzahl der zum Haushalt gehörenden Personen. Der

Wohnberechtigungsschein ist ein Jahr lang gültig. Unabhängig von der

Entwicklung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bleibt

die Nutzungsberechtigung während der Dauer des Mietverhältnisses

bestehen.

Die Vermittlung und Vergabe der entsprechend geförderten Wohnungen

wird über die Wohnungsämter oder Referate der jeweiligen Gemeinden

durchgeführt. Die Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang des Familienwegweisers.

WohNeN

Wohnungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Karin.Schif@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

www.bundesrecht.juris.de

223


Wohnungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Karin.Schif@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

3.2 Wohngeld

224 WohNeN

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Kosten für Wohnraum.

Diesen Zuschuss gibt es als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung

bzw. eines Zimmers oder als Lastenzuschuss für den Eigentümer eines

Eigenheims oder einer Eigentumswohnung.

Voraussetzung für den Miet- oder Lastenzuschuss ist, dass der Antragsteller

den Wohnraum bewohnt und die Miete oder Belastung dafür

aufbringt.

Ob Sie Wohngeld in Anspruch nehmen können und in welcher Höhe

hängt von der Zahl der zu Ihrem Haushalt gehörenden Familienmitglieder,

der Höhe des Einkommens der zu Ihrem Haushalt gehörenden

Familienmitglieder und der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung

ab.

Die Anträge für Wohngeld müssen über die Gemeindeverwaltung am

Wohnort eingereicht werden. Sie werden dann gesammelt von den einzelnen

Gemeinden an die Wohngeldstelle am Landratsamt geschickt

und dort überprüft. Von dieser Stelle aus, wird dann auch der Wohnberechtigungsschein

ausgestellt.


3.3 Wohnungsverlust

Bei drohendem Wohnungsverlust bietet die Gemeinde,

in der Sie wohnen, Hilfe und Unterstützung

an. Hier werden die Möglichkeiten des Erhalts

der vorhandenen Wohnung abgeklärt.

Wenn Obdachlosigkeit droht oder bereits eingetreten

ist werden betroffene Familien bei der

Wohnungsbeschaffung unterstützt oder sie bekommen

vorübergehend eine Unterkunft vermittelt.

Ansprechpartner ist die jeweils zuständige Gemeinde,

in der die Familie bis zu diesem Zeitpunkt

wohnt bzw. gewohnt hat. Die jeweiligen

Gemeindekontaktdaten finden Sie im Anhang

des Familienwegweisers.

WohNeN

225


Wohnungswesen

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

Olympiastraße 10

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821/751 391

Karin.Schif@LRA-GAP.de

www.LRA-GAP.de

226 WohNeN

4. Wohnraumförderung

4.1 Bau und erwerb von Wohneigentum

Im bayerischen Wohnungsbauprogramm werden der Bau und der Erwerb

von Wohneigentum gefördert.

Die Mittelvergabe erfolgt im Rahmen der sozialen Dringlichkeit. Sie

stehen nur in begrenztem Maße zur Verfügung. Eine Förderung ist nur

möglich, wenn das Gesamteinkommen der zum Haushalt rechnenden

Familienmitglieder die Einkommensgrenze nicht überschreitet.

Ein wichtiger Grundsatz bei der Förderung ist, dass der Antrag gestellt

wird bevor mit dem Bauvorhaben begonnen wird oder bei gebrauchtem

Wohnraum der Kauf noch nicht erfolgt ist.

Bitte lassen Sie sich deshalb beim Landratsamt rechtzeitig beraten und

vereinbaren Sie einen Termin.

Die Zuständigkeit des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen ist dann

gegeben, wenn das zu fördernde Objekt oder Bauvorhaben in einer

Gemeinde des Landkreises liegt.


4.2 Anpassung von eigenwohnraum an die

Bedürfnisse schwer behinderter Personen

Förderfähig ist auch eine Anpassungsmaßnahme von Eigenwohnraum

an die Bedürfnisse schwer behinderter Personen, zum Beispiel der

Einbau eines Treppenliftes oder eines behindertengerechten Bades.

Gefördert wird hier im Endeffekt mit einem Zuschuss (umgewandeltes

Darlehen).

Nähere Informationen darüber erhalten Sie im Kapitel Gesundheit unter

8.3 Wohnen mit Behinderung oder im Internet:

www.wohnen.bayern.de

www.bayernlabo.de

www.kfw.de

www.baufoerderer.de

WohNeN

227


Kontaktdaten Gemeinden

Gemeinde/Anschrift telefon fAx e-mAil

Gemeinde Bad Kohlgrub

hauptstraße 29, 82433 Bad Kohlgrub 08845 / 7490-0 08845 / 7490-24 gemeinde.bad-kohlgrub@gaponline.de

Gemeinde Farchant

Am Gern 1, 82490 farchant 08821 / 961 655 08821 / 961 622 gemeinde@gemeinde-farchant.de

markt Garmisch-Partenkirchen

rathausplatz 1, 82467 GAP 08821 / 910-0 08821 / 910-9000 rathaus@gapa.de

Gemeinde Grainau

Am Kurpark 1, 82491 Grainau 08821 / 9818-0 08821 / 981 830 buergermeister@grainau.de

Gemeinde Krün

schöttlkarspitzstraße 15, 82494 Krün 08825 / 2031, 2032 08825 / 1088 buergermeister@gemeinde-kruen.de

markt Mittenwald

dammkarstraße 3, 82481 mittenwald 08823 / 33-0 08823 / 3355 verwaltung@markt-mittenwald.de

markt Murnau a. Staffelsee

Untermarkt 13, 82418 murnau a.st. 08841 / 476-0 08841 / 476 289 geschaeftsleitung@murnau.de

Gemeinde Oberammergau

schnitzlergasse 5, 82487 o’gau 08822 / 32-0 08822 / 32 233 info@gemeinde-oberammergau.de

Gemeinde Oberau

schmiedeweg 10, 82496 oberau 08824 / 9200-0 08824 / 920 020 info@gemeinde-oberau.de

Gemeinde Uffing a. Staffelsee

hauptstraße 2, 82449 Uffing a.st. 08846 / 9202-0 08846 / 920 225 gemeinde@uffing.de

Gemeinde Wallgau

mittenwalder straße 8, 82499 Wallgau 08825 / 9250-0 08825 / 925 044 einwohnermeldeamt@gemeinde-wallgau.de

228


Kontaktdaten Verwaltungsgemeinschaften

Gemeinde Anschrift telefon fAx e-mAil

VGem* Ohlstadt rathausplatz 1, 82441 ohlstadt 08841 / 6712-0 08841 / 6712-44 info@ohlstadt.de

Gemeinde Eschenlohe murnauer str. 1, 82438 08824 / 221 08824 / 8956 rathaus@eschenlohe.de

Gemeinde Großweil Kocheler str. 2, 82439 Großweil 08851 / 1210 08851 / 7369 info@grossweil.de

Gemeinde Ohlstadt rathausplatz 1, 82441 ohlstadt 08841 / 6712-0 08841 / 6712-44 info@ohlstadt.de

Gemeinde Schwaigen Aschauer str. 26, 82445 08841 / 1462 08841 / 1794 info@schwaigen.de

VGem* Saulgrub Kohlgruber str. 2, 82442 saulgr. 08845 / 7476-0 08845 / 747 620 vg-saulgrub@vr-web.de

Gemeinde Bad Bayersoien dorfstr. 45, 82435 08845 / 7030610 08845 / 9000 gemeindebb@arcor.de

Gemeinde Saulgrub Kohlgruber str. 2, 82442 saulgr. 08845 / 7476-0 08845 / 747 620 vg-saulgrub@vr-web.de

VGem* Seehausen a. St. Am Graswegerer 1, 82418 08841 / 6169-0 08841 / 616 911 rathaus@vg-seehausen.de

Gemeinde Riegsee dorfstr. 35, 82418 riegsee 08841 / 3985 08841 / 625 687 rathaus@vg-seehausen.de

Gemeinde Seehausen a. St. Am Graswegerer 1 08841 / 6169-0 08841 / 616 911 rathaus@vg-seehausen.de

Gemeinde Spatzenhausen dorfstr. 12, 82447 spatzenh. 08847 / 69806-10 08847 / 69806-11 rathaus@vg-seehausen.de

VGem* Unterammergau dorfstr. 23, 82497 U’gau 08822 / 7021, 4745 08822 / 7285 gemeinde@unterammergau.de

Gemeinde Ettal Ammergauer str. 8, 82488 ettal 08822 / 3534 08822 / 6399 info@ettal.de

Gemeinde Unterammergau dorfstr. 23, 82497 U’gau 08822 / 7021, 4745 08822 / 7285 gemeinde@unterammergau.de

* VGem = Verwaltungsgemeinschaft

229


Kontaktdaten Pfarreien, Kirchen und christliche Gemeinden

Gemeinde PfArrei Anschrift telefon

82435 Bad Bayersoien Katholisches Pfarramt st. Georg Brandstatt 6 08845/18 89

82433 Bad Kohlgrub Katholisches Pfarramt st. martin hauptstr. 21 08845/7 03 040

82433 Bad Kohlgrub evang.-luth. Pauluskirche hauptstr. 23 08845/75 84 00

82438 eschenlohe Katholisches Pfarramt st. clemens Bahnhofstr. 3 08824/17 84

82490 farchant evang.-luth. markuskirche Am Winkel 08821/26 67*

82467 Garm.-Part. Katholisches Pfarramt st. martin (Garm.) Pfarrhausweg 4 08821/9 43 91 40

82467 Garm.-Part. Katholisches Pfarramt maria-himmelfahrt (Partenk.) Pfarrgasse 2 08821/26 47 od. 71 333

82467 Garm.-Part. evang.-luth. Pfarramt christuskirche (Garm./Grainau) st.-martin-str. 50 08821/5 12 00

82467 Garm.-Part. evang.-luth. Pfarramt Johanneskirche (Partenk.) hindenburgstr. 39 a 08821/95 230

82467 Garm.-Part. freie evangelische Gemeinde hindenburgstr. 12 a 08821/30 11

82467 Garm.-Part. christliches Zentrum oase – die oasekirche e. V. ludwig-Greiler-Weg 20 a 08824/91 02 41

82467 Garm.-Part. Katholisches Pfarramt st. michael Kirchweg 1 08821/44 80

82467 Garm.-Part. evang.-luth. Pfarrstelle friedenskirche martin-luther-Platz 1 a 08821/26 67

82491 Grainau Katholisches Pfarramt Johannes der täufer Kirchbichl 6 08821/88 05

82491 Grainau evangelische erlöserkirche Zugspitzstr. 99 a 08821/5 12 00**

82444 schlehdorf Katholisches Pfarramt st. tertulin Kirchstr. 2 08851/92 08 10

230

* Pfarrstelle Burgrain

**Pfarramt Garmisch)


Gemeinde PfArrei Anschrift telefon

82499 Wallgau Katholische Pfarrkuratie st. sebastian sonnleiten 7 08825/9 22 810

82481 mittenwald Katholisches Pfarramt st. Peter und Paul matthias-Klotz-str. 4 08823/92 290

82481 mittenwald evang.-luth. Pfarramt der dreifaltigkeitskirche Partenkirchner str. 29 08823/12 59

82418 murnau Katholisches Pfarramt st. nikolaus mayr-Graz-Weg 10 08841/13 26

82418 murnau evang.-luth. Pfarramt der christuskirche seehauser straße 10 08823/12 67

82418 murnau evangelisch-freikirchliche Gemeinde Kocheler str. 27 08841/40 54 00

82487 oberammergau Katholisches Pfarramt st. Peter und Paul herk.-schwaiger-Gasse 5 08822/92 290

82487 oberammergau evang.-luth. Pfarramt Kreuzkirche theaterstr. 10 08822/9 30 30

82496 oberau Katholisches Pfarramt st. ludwig Kirchweg 4 08824/5 53

82496 oberau evang.-luth. heilandkirche Am Kirchbichl 08821/26 67*

82441 ohlstadt Katholisches Pfarramt st. laurentius hagrainstr. 10 08841/13 26

82418 seehausen a. st. Katholisches Pfarramt st. michael seestr. 1 08841/13 04

82449 Uffing a. st. Katholisches Pfarramt st. Agatha mühlstr. 3 a 08846/4 88

82497 Unterammergau Katholisches Pfarramt st. nikolaus Pfarrgasse 2 08822/35 90

82499 Wallgau Katholische Pfarrkuratie st. Jakob sonnleiten 7 08825/9 22 810

* Pfarrstelle Burgrain

231

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine