Vorschau herunterladen PDF - S. Fischer Verlag

fischerverlage.de

Vorschau herunterladen PDF - S. Fischer Verlag

S.FiScher

Literatur und Sachbuch

Januar – Juni 2013

S.FiScher


Inhalt

Deutschsprachige Literatur

Bruyn, Günter de

Das Leben des Jean Paul Friedrich Richter. Eine Biographie 6

Forte, Dieter Das Labyrinth der Welt. Ein Buch 8

Frankfurter Anthologie Band 36

Herausgegeben von Marcel Reich-Ranicki 10

Händler, Ernst-Wilhelm Der Überlebende 12

Kerr, Alfred Das war meine Zeit.

Erstrittenes und Durchlebtes. Band V / VI 14

Merkel, Rainer Bo 16

Röggla, Kathrin besser wäre: keine. essays und theater 18

Neue Rundschau 2012 / 4

Walter Benjamin: Traumkitsch 20

Neue Rundschau 2013 / 1

Was dringend getan werden muss 21

Internationale Literatur

Botton, Alain de Religion für Atheisten 24

Carey, Peter Die Chemie der Tränen 26

Cardoso, Rafael Sechzehn Frauen. Geschichten aus Rio 28

Doria, Sergi Das Barcelona von Carlos Ruiz Zafón 30

Lebedew, Sergej Der Himmel auf ihren Schultern 32

Manguel, Alberto Zwei Liebhaber des Schattens 34

Moehringer, J. R. Knapp am Herz vorbei 36

Piperno, Alessandro Die Verfolgung 38

Powers, Kevin Die Sonne war der ganze Himmel 40

Selasi, Taiye Diese Dinge geschehen nicht einfach so 42

Stridsberg, Sara Darling River 44

Sachbuch

Acemoglu, Daron / Robinson, James A. Warum Nationen scheitern.

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut 48

Aly, Götz Die Belasteten. ›Euthanasie‹ 1939 – 1945.

Eine Gesellschaftsgeschichte 50

Amnesty International Report 2013 68

Flannery, Tim Im Reich der Inseln. Meine Suche

nach unentdeckten Arten und andere Abenteuer im Südpazifik 52

Freud, Sigmund / Bernays, Martha Die Brautbriefe Band 2.

Unser ›Roman in Fortsetzungen‹ 54

Hirn, Wolfgang Der nächste kalte Krieg: China gegen den Westen 56

Kiyak, Mely Herr Kiyak dachte, jetzt fängt der schöne Teil des Lebens an.

56 Episoden aus dem Leben meines Vaters 58

Mitscherlich, Margarete Eine Liebe zu sich selbst, die glücklich macht 60

Neher, Marita Albtraum Sicherheit.

Interessen und Geschäfte hinter der Sicherheitspolitik 62

Villani, Cédric Das lebendige Theorem 64

Welzer, Harald Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand 66

S. Fischer Geschichte

Baberowski, Jörg Räume der Gewalt 72

Die Neue Geschichte Eine Einführung in 16 Kapiteln.

Herausgegeben von Ulinka Rublack 74

Schlögl, Rudolf Alter Glaube und moderne Welt.

Europäisches Christentum im Umbruch 1750 – 1850 76

Wette, Wolfram Feldwebel Anton Schmid.

Ein Held der Humanität 78

S. Fischer Wissenschaft

Agamben, Giorgio Die Macht des Denkens. Gesammelte Essays 82

Bronfen, Elisabeth Hollywoods Kriege.

Geschichte einer Heimsuchung 84

Hamacher, Werner Sprachgerechtigkeit 86

Žižek, Slavoj Das Jahr der gefährlichen Träume 88

Inhalt


Foto: Jürgen Bauer

Foto: Paul Zsolnay Verlag Wien

Gratulationen 2 3 Gratulationen

Gratulationen

an unsere Autoren

Thomas

Hürlimann

Für sein Werk wurde der

Schweizer Autor Thomas

Hürlimann mit dem

Thomas-Mann-Preis 2012

geehrt.

Martin Pollack

wurde mit dem Stanislaw-

Vincenz-Preis des

Ökonomischen Forums,

Neue Kultur eines Neuen

Europas, ausgezeichnet.

Foto: Barbara Klemm

Foto: Tobias Bohm

Kurt Flasch

wurde 2012 mit dem

Joseph-Breitbach-Preis

ausgezeichnet.

Felicitas Hoppe

wurde von der Deutschen

Akademie für Sprache

und Dichtung mit dem

Georg-Büchner-Preis 2012

ausgezeichnet.

Foto: Susanne Schleyer

Foto: Jürgen Bauer

Götz Aly

Der Ludwig-Börne-

Preis wurde in diesem

Jahr Götz Aly verliehen.

Die Börne-Stiftung

würdigte damit »seinen

Kampf gegen nationale

Legenden und Vorurteile«

und sein Eintreten gegen

Antisemitismus.

Peter Stamm

Für sein Gesamtwerk

wurde Peter Stamm mit

dem Bodensee-

Literaturpreis der Stadt

Überlingen ausgezeichnet.

Foto: Jonas Unger

Foto: Dirk Opitz

Wir gratulieren unserem

Autor Peter Carey

zum 70. Geburtstag am

7. Mai 2013.

Foto: Witi De Tera / Opale / Studio X Peter Carey

Carmen Stephan

Den Literaturpreis der

Jürgen-Ponto-Stiftung,

eine der wichtigsten

Auszeichnungen für literarische

Debüts, erhielt 2012

Carmen Stephan für ihren

Roman ›Mal Aria‹.

Uwe Kolbe

Der Lyrikpreis »Meran«

wurde 2012 an Uwe Kolbe

verliehen.

Foto: Jürgen Bauer

Foto: Franz Killmeyer

Kathrin Röggla

Im Gedenkjahr an den

150. Geburtstag Schnitzlers

wurde Kathrin Röggla

mit dem Arthur-Schnitzler-

Preis ausgezeichnet.

Gerhard Roth

Für seine kritische

Auseinandersetzung mit

dem Nationalsozialismus

wurde Gerhard Roth

der Jakob-Wassermann-

Literaturpreis verliehen.

Foto: Tána ˇ

Hojcová ˇ

Foto: privat

Foto: Jörg Steinmetz

Stephan

Wackwitz

wurde mit dem Samuel-

Bogumil-Linde-Preis

ausgezeichnet.

Sabina Berman

Die mexikanische Schriftstellerin

Sabina Berman

wird für ihren Roman

›Die Frau, die ins Innerste

der Welt tauchte‹ mit

dem diesjährigen Liberaturpreis

ausgezeichnet.

Michael Lentz

Im Wintersemester

2012/2013 hat Michael

Lentz die Frankfurter

Poetikdozentur der

Goethe-Universität inne.

Foto: Thomas Langreder

Foto: Ali Ghandtschi

Harald Welzer

bekommt den SBAP-Preis

(Schweizerischer Berufsverband

für Angewandte

Psychologie) für seine

Forschungen auf dem

Gebiet der Erinnerung,

der Gruppengewalt und der

kulturwissenschaftlichen

Klimafolgen verliehen.

Liao Yiwu

Der Friedenspreis des

Deutschen Buchhandels

wurde in diesem Jahr

an Liao Yiwu verliehen.

Außerdem wurde der

Autor für sein Buch

›Fräulein Hallo und der

Bauernkaiser: Chinas

Gesellschaft von unten‹

mit dem Ryszard-

Kapus´ciński-Preis für

literarische Reportage

2012 ausgezeichnet.

Foto: Andreas Labes

Foto: Anita Affentranger

Carolin Emcke

ist die erste Preisträgerin

des Journalistenpreises der

Ulrich-Wickert-Stiftung

für die besten Reportagen

und Berichte zum Thema

Kinderrechte.

Roger Willemsen

ist aktueller Preisträger

des Deutschen Satirepreises

Prix Pantheon in der neu

geschaffenen Kategorie

»Geben & Nehmen«.


Deutschsprachige

Literatur


Foto: Doris Poklekowski

»Was

Günter de Bruyn

da geschrieben hat,

ist ein Genuss.«

Süddeutscher

Rundfunk

günter de bruyn,

der 1932 in ontario geboren ist, gehört

zu den bedeutendsten Autorinnen der

Gegenwart und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit

ihrem umfangreichen erzählerischen Werk

– sie hat zehn erzählunt zahlreichen

Preisen ausgezeichnet, darunter für die

Liebe einer Frau (Fischer Taschenbuch

Band 15708) mit dem Book critics circle

Award und dem Giller Prize. Alice Munro

lebt in ontario und in British columbia.

umschlaggestaltung:

hißmann, heilmann, hamburg / Sybille dörfler

umschlagabbildung: Jean-Paul-Museum

der Stadt Bayreuth

Foto: ???????

»immer wenn ich nach hause fuhr, geriet ich

in Gefahr. Nämlich in die Gefahr, mein Leben

mit anderen Augen als den eigenen zu sehen.

es als eine immer größer werdende Stacheldrahtrolle

aus Wörtern zu sehen, verschlungen,

verwirrend, unbehaglich – ganz im Gegensatz Günter de Bruyn

zu den reichen hervorbringungen, den wurde Mahlam

1. November 1926 in

zeiten, den Blumen und den Stricksachen Berlin aus geboren und lebt heute

dem häuslichen Wirken anderer Frauen.« in Görsdorf bei Beeskow als

freier Schriftsteller. Er wurde

mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet,

u. a. dem Heinrich-

Böll-Preis, dem Thomas-Mann-

Preis, dem Nationalpreis der

Deutschen Nationalstiftung,

dem Eichendorff-Literaturpreis

und dem Johann-Heinrich-

Merck-Preis. Zu seinen bedeutendsten

Werken gehören u. a.

die beiden kulturgeschichtlichen

Essays ›Als Poesie gut‹

und ›Die Zeit der schweren

Not‹, die autobiographischen

Bände ›Zwischenbilanz‹ und

eiN Buch voN ›Vierzig S.FiScher Jahre‹ sowie die frühen

€ (A) 00,00

WWW.FiScherverLAGe.de

Romane ›Buridans Esel‹ und

›Neue Herrlichkeit‹.

ISBN 978-3-10-009644-9


€ (D) 00,00

Die große Jean-Paul-Biographie in

einer überarbeiteten Neufassung –

eines der schönsten Bücher zur Goethezeit

Das Leben des Jean Paul

günter de bruyn Friedrich Richter

günter de bruyn

Das

Leben des

Jean Paul

Friedrich

Richter

eine Biographie

S. FiScher

7 Deutschsprachige Literatur

Blind großartige neue erzählungssammlung

von Alice Munro, einer der bedeutendsten

Autorinnen der Gegenwart.

himmel und hölle: neun Geschichten,

scheinbar alltäglich-harmlos wie ein

Kinderspiel und doch von beklemmender

Abgründigkeit.immer sind es verstrickungen

des Gefühls, die seltsamen, oft komischen

Sehnsüchte des menschlichen

herzens und die leisen Katastrophen, die

Munro mit ihrem feinen Gehör für zwischenmenschliche

Misstöne aufspürt. und

fast immer sind es die Leben von Frauen,

die, wie in einem vexierspiegel verschiedenen

Blickwinkeln ausgesetzt, in den

widersprüchlichen Möglichkeiten ihres

Schicksals erkundet werden – wie in der

Geschichte mit dem

vielsagenden Titel hasst er mich, mag er

mich, liebt er mich, hochzeit von dem

seltsamen Schicksal einer ältlichen hausangestellten,

die, von zwei biestigen

Teenagern auf fatale Weise in die irre

geschickt, dank ihrer Willenskraft ihrem

verkümmerten dasein eine höchst überraschende

Wendung zu geben vermag.

Schicksalhafte Gefühlsbeziehungen,

verdrängte Schuld, die heimlich weiterwirkt,

unentdeckte, jedoch in Ahnungen

Günter de Bruyn

Das Leben des

Jean Paul Friedrich Richter

Eine Biographie

Überarbeitete Neuausgabe

ca. 352 Seiten, gebunden

mit 54 s/w-Abbildungen

ISBN 978-3-10-009644-9

ca. € (D) 21,99 · € (A) 22,70

Warengruppe 1951

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

stets gegenwärtige Familienrätsel.

10_009644_debruyn_richter_hhh_rz.indd 1 12.09.12

Zum 250. Geburtstag von Jean Paul hat Günter de Bruyn seine

meisterhafte Biographie komplett überarbeitet und auf den neuesten

Stand der Forschung gebracht. Jean Paul war der wildeste und

witzigste Erzähler der Goethezeit. Seine Romane sind atemberaubende

Feuerwerke der Einbildungskraft. Sein gesamtes Werk steht im Zeichen

einer poetischen Freiheit, die einmalig ist in der deutschen Literatur.

Günter de Bruyns Buch, ein Kabinettstück biographischer Erzählkunst,

folgt dem prekären Leben des berühmten Dichters und verknüpft es

mit den Strömungen seiner Zeit von der Französischen Revolution bis

zur Restaurationsepoche, von der Aufklärung bis zur Romantik.


Foto: Jürgen Bauer

»Ich möchte,

dass begeisterte Leser

diese Bücher entdecken,

die sie nie mehr loslassen werden.«

Elke Heidenreich über

das Werk von Dieter Forte

Eine einzigartige Geschichte

der europäischen Kultur

Dieter Forte

1935 in Düsseldorf geboren,

lebt heute in Basel. Seiner

hochgerühmten Romantrilogie

›Das Haus auf meinen

Schultern‹ folgte der Roman

›Auf der anderen Seite der

Welt‹, mit der seine ›Tetralogie

der Erinnerung‹ abgeschlossen

ist. Als Theaterautor gelang

ihm mit ›Martin Luther &

Thomas Münzer oder Die

Einführung der Buchhaltung‹

ein Welterfolg, dem weitere

Dramen, erfolgreiche Fernsehspiele

und preisgekrönte

Hörspiele folgten. Dieter Forte

erhielt zahlreiche Literaturpreise,

zuletzt den Hans-

Erich-Nossack-Preis, den

Grimmelshausen-Preis und

den Niederrheinischen

Literaturpreis. Über seine

Arbeit gibt der Materialienband

›Es ist schon ein

eigenartiges Schreiben …‹

Auskunft, herausgegeben

von Jürgen Hosemann.

9 Deutschsprachige Literatur

Dieter Forte

Das Labyrinth der Welt

Ein Buch

ca. 256 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-022118-6

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

Dieter Fortes grandioses Buch ist kein Roman, kein Sachbuch und

kein Essay, aber vielleicht alles zusammen: eine poetische Geschichte

der Bilder und Bücher, des Lesens und Schreibens, des menschlichen

Miteinanders im Laufe der Jahrhunderte. Das alles vor dem Hintergrund

der alten europäischen Kulturstadt Basel, in der Dieter Forte seit vier

Jahrzehnten lebt – eine Stadt der Künstler und Denker, der Drucker,

Kupferstecher und Alchimisten, der Kaufleute und Bankiers, der Wissenschaftler

und Narren. Sie kommen aus der Tiefe der Vergangenheit,

verweilen vor dem Auge des Lesers, verwickeln ihn in ein Gespräch der

großen Fragen und Antworten: Was ist der Mensch? Was macht er mit

seiner Zeit – und was die Zeit mit ihm?


Foto: Gaby Gerster / laif

Der neue

Jahrgang der

›Frankfurter Anthologie‹,

herausgegeben von

Marcel Reich-Ranicki

Ein Klassiker:

Gedichte und ihre Interpretationen

Marcel Reich-Ranicki,

geboren 1920 in Polen,

gilt als der einflussreichste

Literaturkritiker des

deutschen Sprachraums.

Er war langjähriger Leiter

der Literaturredaktion der

»Frankfurter Allgemeinen

Zeitung«, moderierte das

»Literarische Quartett«

für das ZDF und lehrte an

verschiedenen Universitäten.

Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen

und Ehrendoktorwürden

und ist Namenspatron

des Lehrstuhls für deutsche

Literatur der Universität

Tel Aviv. Reich-Ranicki lebt

in Frankfurt am Main.

11 Deutschsprachige Literatur

Frankfurter Anthologie

Sechsunddreißigster Band

Gedichte und Interpretationen

Herausgegeben von

Marcel Reich-Ranicki

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-062816-9

ca. € (D) 24,99 · € (A) 25,70

Warengruppe 1115

Lieferbar ab 25. April 2013

1974 startete Marcel Reich-Ranicki ein in der Literaturgeschichte

einmaliges Unternehmen: Unter dem Motto »Der Dichtung

eine Gasse« stellt er seitdem in jeder Samstagsausgabe der

»Frankfurter Allgemeinen Zeitung« Gedichte aus allen Epochen

deutscher Lyrik vor, jedes erläutert von einem namhaften

Interpreten. Die Bände der ›Frankfurter Anthologie‹ fassen die

Gedichte und Interpretationen eines Jahrgangs zusammen.

Inzwischen liegen über 1.950 Gedichte vor.


Foto: Thomas Dashuber / Agentur Focus

»In einer

grandios präzisen

Sprache berichtet

Ernst-Wilhelm Händlers

Literatur aus der

unmittelbaren Gegenwart

der Gesellschaft.«

Moritz von Uslar,

Die Zeit

Was ist das Nichts? Und was ist Schöpfung?

Was ist das Böse? Und was die Seele?

Ernst-Wilhelm Händler,

1953 geboren, lebt in

Regensburg und München.

Er ist Autor der Romane

›Welt aus Glas‹, ›Die Frau des

Schriftstellers‹, ›Wenn wir

sterben‹, ›Sturm‹, ›Fall‹

und ›Kongreß‹ sowie des

Erzählungsbands ›Stadt mit

Häusern‹. Für seine von der

Kritik hochgelobten Romane

erhielt Händler den Erik-Reger-

Preis, den Preis der SWR-

Bestenliste, den Kulturpreis der

Stadt Regensburg und den

Hans-Erich-Nossack-Preis.

13 Deutschsprachige Literatur

Ernst-Wilhelm Händler

Der Überlebende

Roman

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-029910-9

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

Der Ich-Erzähler des neuen Romans von Ernst-Wilhelm Händler

ist ein besessener Träumer: Als Leiter eines Leipziger Werks für

Elektrotechnik unterhält er ein hochgeheimes Labor zur Entwicklung

intelligenter Roboter. Für seine radikale Vision einer menschlichen

Schöpfung ist er bereit, alles Menschliche zu opfern: seine engsten

Mitarbeiter, die er permanent überwachen lässt, seine Frau, die beiseite-

geschafft werden muss, als sie seine Kreise zu stören scheint, seine

Tochter, die er aus seinem Leben verdrängt hat. Treibt ihn sein Traum

in die kalte Einsamkeit des absolut Bösen?


Foto: Alfred Kerr Archiv

»Meine Lieblingsbeschäftigung:

Seefahren. Musikmachen.

Kindern Gutnachtsagen.

Atmen. Sätze meistern.

Und Krach.«

Alfred Kerr – Der abschließende Band

der Werkausgabe. »Wir sind Schriftsteller.

Wir haben die Welt vorwärts zu bringen«

Alfred Kerr (urspr. Kempner),

1867 in Breslau geboren,

studierte Literaturwissenschaft

in Berlin. 1905 erschien sein

erstes Buch bei S.Fischer:

›Das neue Drama‹. Mitarbeit

als Kritiker vornehmlich an

»Der Tag«, »Pan« und dem

»Berliner Tageblatt«.1933

Flucht aus Deutschland.

Mühselige Existenz in

London. 1948 erlitt Alfred

Kerr in Hamburg einen

Schlaganfall und machte

seinem Leben ein Ende.

Deborah Vietor-Engländer,

geboren, aufgewachsen,

Studium in London. Dr. phil.;

Dozentin an den Universitäten

Saarbrücken und Darmstadt.

Zahlreiche Veröffentlichungen

zur Shoah und

zum deutschsprachigen Exil.

Herausgeberin der Reihen

›Jüdische Bibliothek‹ und

›Exil-Dokumente‹. Mitglied

des Exil-P.E.N. Arbeitet z. Zt.

an einer Kerr-Biographie.

ALFRED KERR

Das war

meine Zeit

Erstrittenes und

Durchlebtes

V/ VI

S. Fischer

15 Deutschsprachige Literatur

Alfred Kerr

Werke in Einzelbänden

Herausgegeben von

Günther Rühle

Band V/VI

Das war meine Zeit

Erstrittenes und Durchlebtes

Herausgegeben von

Deborah Vietor-Engländer

ca. 700 Seiten, Leinen

ISBN 978-3-10-049509-9

ca. € (D) 56,00 · € (A) 57,60

Warengruppe 1118

Lieferbar ab 20. Juni 2013

Dieser Band mit politischen und autobiographischen Äußerungen

Alfred Kerrs beschließt unsere Ausgabe der ›Werke in Einzelbänden‹ –

Äußerungen in Form von Artikeln, Stellungnahmen, Glossen,

Rundfunkreden, Briefen, veröffentlicht und unveröffentlicht,

fast 140 an der Zahl. Kerr war kein politischer Mensch, aber er hatte

politisches Gespür, das sich an Vernunft, Rechtlichkeit und Wahrheit

orientierte. Als geistiger Arbeiter verantwortlich dem Ganzen,

die Risiken wagend, die Folgen ertragend und das Glück suchend

im nahen Kreis des Menschlichen. Leben als Lebenskunst –

bis zum langsamen Abschied von der »Wonne des Hierseins«.


Foto: Gaby Gerster

»… aber dann übertönte er

die innere Stimme und sagte sich:

Das ist eben ein Abenteuer.

Und Abenteuer können

gar nicht anders als

aufregend sein.«

Ein Roman wie ein Abenteuer.

Ein Buch fürs Leben.

Rainer Merkel

ist 1964 in Köln geboren,

hat Psychologie und Kunstgeschichte

studiert und

lebt in Berlin. Von 2008

bis 2009 arbeitete er für

Cap Anamur im einzigen

psychiatrischen Krankenhaus

Liberias. Zuletzt erschienen

die Romane ›Das Jahr

der Wunder‹, für den er den

Preis der Jürgen-Ponto-

Stiftung erhielt, ›Das Gefühl

am Morgen‹ und ›Lichtjahre

entfernt‹, der auf der

Shortlist für den Deutschen

Buchpreis stand, und die

Reportage ›Das Unglück der

anderen. Kosovo, Liberia,

Afghanistan‹.

Rainer

Merkel

Roman S. Fischer

17 Deutschsprachige Literatur

Rainer Merkel

Bo

Roman

ca. 688 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-048444-4

ca. € (D) 22,99 · € (A) 23,70

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

Eigentlich sollte Benjamin von seinem Vater abgeholt werden.

Aber stattdessen steht der Zwölfjährige mitten in der Nacht allein am

Flughafen von Monrovia. Ohne Pass und Gepäck, aber mit einem

fremden Mantel, in dessen Taschen dicke Geldbündel stecken. Auf dem

Weg in die Stadt kann er einigen zwielichtigen Gestalten gerade noch

entkommen und steht plötzlich vor dem gleichaltrigen Bo und der

verwöhnten Brilliant. Haben die ihn schon erwartet?

Rainer Merkel, dessen letzter Roman auf der Shortlist des Deutschen

Buchpreises stand, erzählt uns mit waghalsiger Leichtigkeit eine Reise

durch die afrikanische Welt und das Erwachsenwerden. Auf der Suche

nach seinem Vater erlebt Benjamin ein mitreißendes Abenteuer fürs Leben.


Foto: Jürgen Bauer

»Mit solchen

Texten beweist

die Schriftstellerin

Kathrin Röggla

eine literarische

Zeitzeugenschaft,

wie sie heute selten

geworden ist.«

Sandra Leis,

NZZ am Sonntag

Kathrin Röggla,

geboren 1971 in Salzburg,

lebt in Berlin. Sie arbeitet als

Prosa- und Theaterautorin

und entwickelt Radiostücke.

Ihre Arbeiten wurden mit

zahlreichen Preisen ausgezeichnet,

darunter dem

Italo-Svevo-Preis, dem Preis

der SWR-Bestenliste, dem

Bruno-Kreisky-Preis für das

politische Buch sowie dem

Arthur-Schnitzler-Preis.

Im S.Fischer Verlag und

Fischer Taschenbuch Verlag

erschienen: ›Niemand lacht

rückwärts‹, ›Abrauschen‹,

›Irres Wetter‹, ›really ground

zero‹, ›wir schlafen nicht‹

und ›die alarmbereiten‹.

19 Deutschsprachige Literatur

Politisches Denken und

radikales Sprechen –

Kathrin Rögglas Essays und Theaterstücke

Kathrin Röggla

besser wäre: keine

essays und theater

ca. 400 Seiten, gebunden

Mit 10 s/w-Abbildungen

ISBN 978-3-10-066062-6

ca. € (D) 22,99 · € (A) 23,70

Warengruppe 1118

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

Unsere Realität gleicht einem Katastrophenfilm, einem Worst-Case-

Szenario, einem Shakespeare’schen Königsdrama: Wirtschaftskrisen,

Medienhysterie, private Paranoia. Kathrin Röggla setzt

ihre kritische Phantasie und ihre kluge Sprachkunst dagegen.

Sie analysiert und seziert den Zustand unserer Zeit: fiktive

Alarmierungen, reale Ängste und falsche Sehnsüchte. Lustvoll und

konsequent, geistreich und spielerisch durchleuchten ihre Essays

und Theaterstücke unsere Gegenwart.


Neue Rundschau 20

Traumkitsch als Knotenpunkt

von Benjamins Denken

Neue Rundschau 2012/4

Walter Benjamin: Traumkitsch

ca. 192 Seiten, Broschur

ISBN 978-3-10-809089-0

ca. € (D) 12,00 · € (A) 12,40

Warengruppe 1118

Lieferbar ab 13. Dezember 2012

123 /4

Walter Benjamin:

Traumkitsch

Neue Rundschau

123.

Jahrgang

2012

heft 4

einzelheft

12 N

BegR ü N det voN S. FiS cheR im JahR e 18 9 0

Walter Benjamin

Traumkitsch

Das digitale Archiv

aller Bände der

Neuen Rundschau:

www.neuerundschau.de

In Heft 1 des Jahres 1927 erschien in der »Neuen Rundschau« ein Text

von Walter Benjamin unter dem Titel ›Glosse zum Sürrealismus‹.

Darin wolle er sich »Neuestes aus Frankreich« vornehmen, die »herrlichen

Schriften« von Paul Valéry einerseits sowie »die fragwürdigen Bücher

der Surréalisten« andererseits, wie er an seinen Freund Gershom Scholem

schrieb. Mit dem Titel jedoch war er zuletzt nicht einverstanden,

er ersetzte ihn in seinem Ausschnittexemplar durch »Traumkitsch« –

und so ist seine Glosse bekannt geworden. In dieser Ausgabe der

»Neuen Rundschau« rückt der kurze Text in den Blickpunkt und wird

auf seine ganze Bedeutung hin befragt.

Feminismus statt Zuckerwatte und

Gummibärchen

Neue Rundschau

Herausgegeben von

Hans Jürgen Balmes,

Jörg Bong,

Alexander Roesler

und Oliver Vogel

Erscheint vierteljährlich

Einzelheft

€ (D) 12,00

€ (A) 12,40

Jahresabonnement

inkl. Porto

€ (D) 34,00

€ (A) 35,00

124 /1

Was dringend

getan werden muss

Neue Rundschau

124.

Jahrgang

2013

heft 1

einzelheft

12 N

BegR ü N det voN S. FiS cheR im JahR e 18 9 0

Was

dringend getan

werden muss

21 Neue Rundschau

Neue Rundschau 2013/1

Was dringend getan werden muss

Herausgegeben von

Antje Rávic Strubel

ca. 192 Seiten, Broschur

ISBN 978-3-10-809092-0

ca. € (D) 12,00 · € (A) 12,40

Warengruppe 1118

Lieferbar ab 7. März 2013

»Wenn ich daran glauben könnte, dass es das Schicksal der Menschen

auch nur im geringsten beeinflussen würde, auf die Barrikaden zu

gehen, dann würde ich auf diese Barrikaden gehen …«, schreibt die

Skeptikerin Joan Didion. Gesellschaftliches Engagement und literarisches

Schreiben standen schon immer in einem Spannungsverhältnis.

Wie sieht dieses Verhältnis heute aus? Wie werden AutorInnen fertig

mit den Zumutungen der Welt? Ist es wieder Zeit für Manifeste?

Und kann ein solcher Einsatz – das Wagnis, sich aufzulehnen – nicht der

Literatur einen Schub geben? AutorInnen geben Antwort auf die Frage,

ob und wie Krise, Kalkül, Krieg, Korruption und Katastrophe den Ort

ihres Schreibens beeinflussen.


Internationale

Literatur Inter-

Literatur

nationale A – Z


Foto: CAMERA PRESS / Paul Stuart / Picture Press

»Kraftvoll,

voller Energie,

und er hat die Engel

auf seiner Seite.«

Jeanette Winterson,

The Times

Eines der ganz großen Bücher von

Alain de Botton: vom Nutzen der Religion

für das Leben

Alain de Botton,

1969 geboren, wuchs in

der Schweiz auf und lebt

heute in London, wo er die

School of Life gründete.

Seine Bücher erscheinen in

25 Ländern, zuletzt die

Bestseller ›Wie Proust Ihr

Leben verändern kann‹,

›Trost der Philosophie‹, ›Kunst

des Reisens‹, ›Glück der

Architektur‹, ›Airport. Eine

Woche in Heathrow‹ und

›Freuden und Mühen

der Arbeit‹.

25 Internationale Literatur

Alain de Botton

Religion für Atheisten

(Religion for Atheists)

Aus dem Englischen

von Anne Braun

ca. 336 Seiten, gebunden

Mit 110 s/w-Abbildungen

ISBN 978-3-10-046327-2

ca. € (D) 21,99 · € (A) 22,70

Warengruppe 1921

Lieferbar ab 25. April 2013

»Ein wundersam subversiv gefährliches Buch« urteilte die amerikanische

Presse über Alain de Bottons elegante Provokation, die zum

Bestseller wurde. Was können wir von den Religionen lernen?,

ist Bottons Leitfrage für einen aufgeklärten Atheismus. Die Religionen

können uns helfen, das Leben einfacher und sinnvoller zu gestalten.

Sie haben eine Ethik, damit Gemeinschaften friedlich miteinander leben;

sie erfanden Malerei, Architektur und Musik, die uns zum Staunen

bringen; sie spenden uns Trost bei Leid, Schmerz und Tod. Wir können

viel von den Religionen lernen, um unser säkulares Leben reicher

zu machen: Alain de Botton zeigt uns, wie.


Foto: Witi De Tera / Opale / Studio X

»Carey erschafft

die Rice Krispies

zeitgenössischer Prosa:

knack, knister

und knall !« GQ

Peter Carey,

1943 in Australien geboren,

lebt seit rund 20 Jahren in

New York. Rund um den

Globus sind seine Bücher

Bestseller; neben J. M. Coetzee

ist er der Einzige, dem der

renommierte Booker Prize

zweimal verliehen wurde –

1988 für ›Oscar und Lucinda‹

und 2001 für ›Die wahre

Geschichte von Ned Kelly und

seiner Gang‹. Zuletzt erschien

bei S.Fischer ›Parrot und

Olivier in Amerika‹.

Die

Chemie

der

Tränen Tränen

Roman S.Fischer

Peter Carey

27 Internationale Literatur

Von der Zerbrechlichkeit des Lebens

und unseren Versuchen, einmal Zerbrochenes

wieder zusammenzusetzen

Peter Carey

Die Chemie der Tränen

(The Chemistry of Tears)

Roman

Aus dem Englischen

von Bernhard Robben

ca. 280 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-010237-9

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Eine verlassene Frau, ein einsamer Junge. Catherine ist Kuratorin im

Londoner Museum für Kunsthandwerk, ein Haus voller Schätze, in dem

sie Uhren und Spieldosen betreut. Und sie ist verlassen, denn ihr Geliebter

ist tot. Wie betäubt wendet sie sich einem alten Wunderwerk zu, einem

künstlichen Schwan, der vor über 100 Jahren im Schwarzwald erbaut

wurde: für einen kleinen Jungen, im Auftrag seines Vaters. Der erhoffte

sich von der Maschine das Weiterleben seines Sohnes, so wie Catherine

ihre Liebe retten will. Bewegend und einfallsreich, voller Erfindungen,

Schlichen und Charme erzählt Peter Carey einen mitreißenden Roman

über die Liebe und ein trotziges Buch gegen den Tod.


Foto: privat

»Ein

außergewöhnlicher Autor,

wie auch seine

Figuren und Geschichten

absolut außergewöhnlich

sind.«

Jornal do Brasil

Rafael Cardoso

lebt derzeit als Stipendiat

in Berlin, wo er an einem

Buch über seine Familie

arbeitet. Sein Urgroßvater,

der Sammler Hugo Simon,

besaß das Gemälde

›Der Schrei‹, das 2012

bei Sotheby’s als teuerstes

Bild der Welt versteigert

wurde. Cardoso geboren

1964 in Rio, wuchs

in den USA auf. Er ist

Kunsthistoriker, Kurator

und Kosmopolit und hat

bereits mehrere

Bücher veröffentlicht.

Rafael Cardoso

Sechzehn

Frauen

S. Fischer

Geschichten aus Rio

29 Internationale Literatur

Sechzehn Frauen, eine Stadt:

eine unwiderstehliche Liebeserklärung

an die Schönheit von Rio

Rafael Cardoso

Sechzehn Frauen

Geschichten aus Rio

(Entre as muheres)

Aus dem brasilianischen

Portugiesisch von

Peter Kultzen

ca. 336 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-010850-0

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

Renata, Helena, Cíntia, Graziela, Rosana … Sie haben Träume, Affären,

die eine oder andere kleine Meise, und alle wohnen sie in Rio. Sechzehn

Frauen zwischen sechs und 93 Jahren feiern in diesem bunten Panorama

den Zauber ihrer Stadt: Jede von ihnen lässt Rafael Cardoso mit ganz eigener

Stimme von ihrem Viertel erzählen – von der Copacabana über Ipanema zu

den Vororten und wieder zurück. Während Helena mit einem Dealer

durchbrennt, jubelt Renata ihrem untreuen Mann ein Baby unter, während

Jamilly als Drogenkurierin anheuert, stürzt Bel in eine tiefe Krise, als sie

das erste graue Haar an sich entdeckt … Eine Ode an das Leben – und eine

Hommage an Rio, das erst seine Frauen zu dem machen, was es ist:

eine der aufregendsten Metropolen der Welt.


Foto: Jürgen Bauer

»Sporadische Besucher

meinen naiverweise, in dieser Stadt

sei es immer sonnig und heiß.

Aber ich sage immer,

über kurz oder lang wird sich

Barcelonas dunkle Seele

am Himmel widerspiegeln.«

aus ›Das Spiel des Engels‹

Das Barcelona

von Carlos

Ruiz Zafón

Sergi Doria

1960 in Barcelona geboren,

ist Autor und Literaturkritiker

für die Zeitung »ABC«. Er

unterrichtet an der Internationalen

Universität Katalonien,

der Universität Barcelona sowie

der Ramon-Llull-Universität.

2005 erschien von ihm ›Walks

through Literary Barcelona‹.

Spaziergänge durch eine erzählte Stadt

Sergi Doria

Das

Barcelona

von

S.FISCHER

Carlos

Ruiz

Zafón

31 Internationale Literatur

Ein Muss für alle Fans:

eine wunderbare Reise durch das

magische Barcelona von Carlos Ruiz Zafón

Sergi Doria

(1,1) -1- 10_015336_doria_barcelona.indd 13.09.12 10:01

Sergi Doria

Das Barcelona von

Carlos Ruis Zafón

(La Barcelona de

Carlos Ruiz Zafón)

Aus dem Spanischen

von Peter Schwaar

ca. 256 Seiten, Klappenbroschur

Mit 55 farbigen Fotos

und acht Stadtplänen

ISBN 978-3-10-015336-4

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Lieferbar ab 7. März 2013

Zwischen Carlos Ruiz Zafón und der »dunklen Seele« seiner Heimatstadt

besteht eine ganz besondere Verbindung. Als Kind spielte er in Gaudís

verwunschener Kathedrale Sagrada Familia, im Villenviertel Sarrià besuchte

er eine prachtvolle Jesuitenschule, und in den Ferien übernahm der junge

Zafón Botengänge für seinen Vater, die ihn durch die ganze Stadt führten.

›Der Schatten des Windes‹, ›Das Spiel des Engels‹, ›Der Gefangene des

Himmels‹ und ›Marina‹ leben von den Geheimnissen, den Leidenschaften

und der Magie, die Carlos Ruiz Zafón seiner Heimat abgelauscht hat.

Sergi Dorias Buch begibt sich an die Schauplätze der Romane und erkundet

ihre realen Vorbilder und verborgenen Bezüge. Ein Muss für alle Fans.


Foto: privat

»Ein erschütterndes Buch –

nicht nur wegen der Tiefe,

mit der das Wesen unserer Zeit erfasst wird,

sondern auch dank der

Kühnheit des Autors,

die uns mit der Kehrseite

unseres Lebens

konfrontiert.«

Gattschinka

Sergej Lebedew

wurde 1981 in Moskau geboren,

zu jung, um den Gulag

selbst erfahren zu haben.

Umso erstaunlicher ist seine

literarische Auseinandersetzung

mit diesem Thema.

›Der Himmel auf ihren Schultern‹

ist sein erster Roman

und stand auf der Longlist des

russischen »Nazbest«-Preises

(Nationaler Bestseller) 2011.

Zuvor sind in Russland seine

Gedichte, Essays und journalistischen

Texte erschienen.

Lebedew war viele Jahre auf

geologischen Expeditionen

im Norden Russlands und in

Zentralasien unterwegs,

bevor er zu schreiben anfing.

Sergej

Lebedew

der

HimmeL

auf

iHren

Roman S. Fischer

ScHuLtern

33 Internationale Literatur

Die neue Stimme aus Russland:

Dieser packende Roman brennt sich tief

in die Seele ein

Sergej Lebedew

Der Himmel auf ihren Schultern

(Predel‘ zabvenija)

Roman

Aus dem Russischen

von Franziska Zwerg

ca. 336 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-042510-2

ca. € (D) 21,99 · € (A) 22,70

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

Ein dunkles Geheimnis schweißt sie zusammen. Enkel und Großvater

sind unzertrennlich. Doch dann stirbt der Großvater. Der Enkel

reist in dessen Vergangenheit und findet nördlich des Polarkreises eine

grausame Wahrheit. Im stalinistischen Russland war der Großvater

Leiter eines Gefangenenlagers. Wie konnte er all die Jahre mit

dieser Last auf seinen Schultern leben? Rettete ihn seine tiefe Liebe

zum Enkel? In einer kraftvoll poetischen Sprache erzählt Lebedew

von Russlands Hölle, einem Ort, an dem das Leben endet und das

Sterben ewig weitergeht.


Foto: Philippe Matsas / Opale / Studio X

»Alberto Manguel

erzählt geistreich und nachdenklich,

formuliert klar und brillant.«

Neue Zürcher Zeitung

Alberto Manguel,

1948 in Buenos Aires geboren,

wuchs in Israel und Argentinien

auf und ist kanadischer

Staatsbürger. In mehreren

Sprachen zu Hause, wirkte er

u. a. in Buenos Aires, Paris,

Mailand, London und Toronto

als Verlagslektor, Literaturdozent

und Übersetzer. Sein in

alle Weltsprachen übersetztes

Buch ›Eine Geschichte des

Lesens‹ wurde 1998 mit dem

Prix Médicis ausgezeichnet.

Zuletzt erschien der Roman

›Alle Menschen lügen‹ (2010).

Im Fischer Taschenbuch Verlag

sind lieferbar ›Tagebuch eines

Lesers‹, ›Die Bibliothek bei

Nacht‹ und ›Im siebten Kreis‹.

Coverentscheidung ?

35 Internationale Literatur

Zwei Kurzromane von Alberto Manguel –

ein Meisterwerk über Politik und Passion,

Erinnerung und Verrat

Alberto

M A nguel

Zwei

Liebhaber

des

Schattens

S.FISCHer

Alberto Manguel

Zwei Liebhaber des Schattens

(El amante extremadamente

puntilloso)

Aus dem Spanischen

von Lisa Grüneisen

ca. 192 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-048755-1

ca. € (D) 18,99 · € (A) 19,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

›Zwei Liebhaber des Schattens‹ bündelt zwei Kurzromane von

Alberto Manguel über das Dunkel der Existenz, schwarz glänzend wie

Lackarbeiten aus einem fernen Land. Im ersten Roman verfällt ein

Erotomane der Haut, die er in immer neuen Ausschnitten unablässig

fotografiert. Doch das Begehrte entzieht sich ihm stets, und schließlich

frisst die Obsession seine Seele auf. Der zweite Roman ist das

politische Gegenstück, er berichtet von einer Heimkehr in das von der

Diktatur verwüstete Land: In Buenos Aires sind die Opfer Erinnerungen,

Untote geworden, die das Leben aufzehren. Alberto Manguel flicht

seine großen Themen – Politik und Passion, Erinnerung und Verrat –

über Kreuz zu einem bestechenden Meisterwerk zärtlicher Intelligenz.


Foto: Gunter Gluecklich

»Ich war

vom Bankräuber

Willie Sutton fasziniert,

seit ich ein Junge war.

Er hasste Banken.

Er fand, Banker sind die Wurzel

allen Übels in der Gesellschaft.

Kein Wunder, dass er so

ein Volksheld wurde.

Er war der Gandhi der

Gangster.«

J. R. Moehringer

J. R. Moehringer

führte mit seinem ersten Buch

›Tender Bar‹ monatelang die

Bestsellerlisten an. Er wurde

1964 in New York geboren,

studierte in Yale und war

Reporter bei der »Los Angeles

Times«. 2000 gewann er den

Pulitzer-Preis. Derzeit lebt er

in Scottsdale, Arizona.

37 Internationale Literatur

Mitreißend und lebensklug wie ›Tender Bar‹:

Der neue Bestseller von J. R. Moehringer

hat alles, was wir brauchen

J. R. Moehringer

Knapp am Herz vorbei

(Sutton)

Roman

Aus dem Amerikanischen

von Brigitte Jakobeit

ca. 448 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-049603-4

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1118

Lieferbar ab 21. Februar 2013

Mit ›Tender Bar‹ hat J. R. Moehringer Millionen Leser verzaubert.

Wieder erzählt er mit der Sprache des Herzens eine wahre Geschichte –

vom Leben des beliebtesten Bankräubers aller Zeiten, Willie Sutton.

New York, Weihnachten 1969. Willie Sutton packt seine Bücher ein und

räumt die Zelle. Endlich Freiheit. Nach 17 Jahren. Mit einem Fotografen

und einem Reporter begibt er sich auf die Spuren seiner legendären

Vergangenheit: Die Kindheit im irischen Viertel, der erste Raub,

dann 200 Banküberfälle, ohne einen Schuss abzufeuern – und immer

wieder Bess, die ihm das Herz brach. Wie ein Puzzle setzt sich Seite für

Seite Suttons Leben zusammen. Was dabei Wirklichkeit und was

Erfindung war, werden wir nie erfahren. Aber was macht das schon.


Foto: Susanne Schleyer

Alessandro Piperno,

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört

zu den bedeutendsten Autorinnen der

Gegenwart und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit

ihrem umfangreichen erzählerischen

Werk – sie hat zehn Erzählunt zahlreichen

Preisen ausgezeichnet, darunter

für Die Liebe einer Frau (Fischer Taschenbuch

Band 15708) mit dem Book

Critics Circle Award und dem Giller

Prize. Alice Munro lebt in Ontario und

in British Columbia.

›Die Verfolgung‹ :

»Schamlos, komisch,

provozierend.«

Le Monde

Umschlaggestaltung:

hißmann, heilmann, hamburg / Imke Schuppenhauer

Umschlagabbildung: akg-images / Joseph Martin

Foto: ???????????????????

Für die Fertigstellung:

Auto entfernen

Ich in Gefahr. Nämlich in die Gefahr, mein

Leben mit anderen Augen als den eigenen zu

sehen. Es als eine immer größer werdende

Stacheldrahtrolle aus Wörtern zu sehen, Alessandro Piperno

verschlungen, verwirrend, unbehaglich – ganz gehört zu den meistaus-

im Gegensatz zu den reichen Hervorbringungezeichneten Autoren seiner

gen, den Mahlzeiten, den Blumen und den Generation. Für seinen

Stricksachen aus dem häuslichen Wirken Debütroman ›Mit bösen

anderer Frauen.«

Absichten‹ erhielt er gleich

zwei bedeutende Preise,

den Premio Viareggio und

den Premio Campiello. Für

›Die Verfolgung‹ wurde er in

Frankreich mit dem Prix du

meilleur livre étranger ausgezeichnet

und für ›Inseparabili‹

ISBN 978-3-10-xxxxx-x

erhielt er 2012 den Premio

Strega, die höchste literarische

Auszeichnung Italiens.

€ (D) 00,00 € (A) 00,00

EIN BUCH VON S.FISCHER

Alessandro Piperno wurde

WWW.FISCHERVERLAGE.DE

1972 in Rom geboren,

wo er auch heute lebt.

39 Internationale Literatur

Alessandro Pipernos böser Familienroman

ist »ein Abstieg in die Hölle« Le Figaro

Margarete Mitscherlich

Die Verfolgung

Alessandro Piperno

Eine Liebe zu sich selbst, die glücklich macht

(1,1) -1- sfv_mitscherlich_liebe_rz.indd 12.09.12 09:45

Margarete

Mitscherlich

Eine Liebe zu

sich selbst,

ROMAN S.FISCHER

die glücklich

macht

Ales s a n d ro P ipe r no

D i e V e r folg u n g

S.FISCHER

Eine großartige neue Erzählungssammlung

von Alice Munro, einer der bedeutendsten

Autorinnen der Gegenwart.

Himmel und Hölle: neun Geschichten,

scheinbar alltäglich-harmlos wie ein

Kinderspiel und doch von beklemmender

Abgründigkeit.Immer M

sind es Verstrickungen

M des Gefühls, die seltsamen, oft

komischen Ja Sehnsüchte des menschlichen

Herzens ih und die leisen Katastrophen, die

Munro V mit ihrem feinen Gehör für

zwischenmenschliche D

Misstöne aufspürt.

Und im fast immer sind es die Leben von

Frauen,

v

die, wie in einem Vexierspiegel

Id

verschiedenen Blickwinkeln ausgesetzt,

S

in den widersprüchlichen Möglichkeiten

ih

ihres Schicksals erkundet werden – wie in

G

der Geschichte mit dem

w

vielsagenden

M

Titel Hasst er mich, mag er

mich, A liebt er mich, Hochzeit von dem

seltsamen Schicksal einer ältlichen

Hausangestellten, die, von zwei biestigen

Teenagern auf fatale Weise in die Irre

geschickt, dank ihrer Willenskraft ihrem

verkümmerten Dasein eine höchst

überraschende Wendung zu geben

vermag.Schicksalhafte Gefühlsbeziehungen,

verdrängte Schuld, die heimlich

weiterwirkt, unentdeckte, jedoch in

Ahnungen stets gegenwärtige Familienrätsel,

trügerisch unauffällige Momente

von erschreckender Tragweite, bestürzend

kühne Augenblicke des Ausbreilluminieren:

das ist der Stoff, aus dem

Munros Erzählungen sind.

Alessandro Piperno

O

Die Verfolgung

D

Im Feuer S der Erinnerungen

(Persecuzione)

g

ih

Roman

Aus dem Italienischen

von Ulrich Hartmann

ca. 400 Seiten, gebunden

mit 9 s/w-Illustrationen

ISBN 978-3-10-061905-1

ca. € (D) 22,99 · € ((A) 23,70

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 16. Mai 2013

sfv_piperno_verfolgung.indd 1 20.09.12 07:

Ein makelloser Sommerabend, eine Villa, versteckt im Grünen, vor den

Toren Roms, eine glückliche Familie beim Abendessen. Leo Pontecorvo,

ein 48-jähriger Kinderonkologe von internationalem Ruf, seine Frau Rachel

und die beiden Söhne Filippo und Samuel, die sich in der exaltierten Phase

ihrer Pubertät befinden. Da bricht durch eine beiläufige Fernsehmeldung

die Katastrophe über sie herein: Leo wird beschuldigt, mit der kleinen

Camilla, der Freundin seines Sohnes Samuel, anzügliche Briefe gewechselt

zu haben. Eine absurde Anklage. Doch Leo Pontecorvo wehrt sich keineswegs.

In Sekundenschnelle von seiner privilegierten Position in die Opferrolle

gedrängt, den Anfeindungen von Freunden wie Feinden ausgesetzt,

gleitet er immer tiefer in das Inferno einer fatalen Selbstisolation hinein.


Foto: Marsha Miller

»Ein Must-read.«

John Burnside,

The Guardian

Kevin Powers

war von 2004 bis 2005 als

US-Soldat im Irak stationiert,

wo er als Maschinengewehrschütze

in Mosul und Tal Afar

kämpfte. Geboren und

aufgewachsen in Richmond,

Virginia, studierte er an der

Virginia Commonwealth

University und der University

of Texas, Austin, wo er

Poetry Fellow am Michener

Center war. ›Die Sonne

war der ganze Himmel‹

ist sein Romandebüt.

Kevin

Powers

roman s. Fischer

41 Internationale Literatur

Das aufsehenerregendste amerikanische

Debüt seit Jahren: die ergreifende Geschichte

einer Freundschaft im Irak-Krieg

Kevin Powers

Die Sonne war der ganze Himmel

(The Yellow Birds)

Roman

Aus dem Amerikanischen

von Henning Ahrens

ca. 256 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-059029-9

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Die beiden jungen Amerikaner John, 21, und Daniel, 18, haben keine

Zeit erwachsen zu werden. Als Soldaten werden sie gemeinsam in den

Irak geschickt, in einen Krieg, auf den sie niemand vorbereitet hat.

Was John und Daniel in der glühenden Hitze der Wüste am Leben hält,

ist ihre Angst – und ein Versprechen, das John Daniels Mutter

gegeben hat: Er wird auf Daniel aufpassen, was immer kommen mag.

Ein großer Roman, wie wir ihn noch nicht gelesen haben, der uns

ein Land im Krieg von seiner nahbaren, verletzlichen Seite zeigt.

Vor allem aber die Geschichte einer Freundschaft: klar, poetisch und

schmerzlich schön erzählt.


Foto: Nancy Crampton

»Poetische Perlen

bringen Taiye Selasis Prosa

zum Funkeln.«

Time Out über

›Sex Lives of African Girls‹

Taiye Selasi

ist Schriftstellerin und

Fotografin. Sie erfand den

Begriff »Afropolitan«.

Afropolitan bezeichnet eine

neue Generation von Weltbürgern

mit afrikanischen

Wurzeln. Toni Morrison, bei

der Selasi in Oxford studierte,

inspirierte sie zum Schreiben.

Ihre erste Erzählung

›The Sex Lives of African Girls‹

erschien in der Literaturzeitschrift

»Granta«. ›Diese

Dinge geschehen nicht einfach

so‹ ist ihr erster Roman.

Selasi ist in London geboren

und wuchs in Massachusetts

auf. Ihre Eltern, beide

Ärzte und Bürgerrechtler,

stammen aus Ghana.

43 Internationale Literatur

Die lang erwartete literarische Sensation

aus Amerika: ein großer, kosmopolitischer

Familienroman

Taiye Selasi

Diese Dinge geschehen

nicht einfach so

(Ghana must go)

Roman

Aus dem Englischen

von Adelheid Zöfel

ca. 400 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-072525-7

ca. € (D) 21,99 · € (A) 22,70

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

In Boston, London und Ghana sind sie zu Hause, Olu, Sadie und Taiwo.

Sechs Menschen, eine Familie, über Weltstädte und Kontinente zerstreut.

In Afrika haben sie ihre Wurzeln und überall auf der Welt ihr Leben.

Bis plötzlich der Vater in Afrika stirbt. Nach vielen Jahren sehen sie sich

wieder und machen eine überraschende Entdeckung. Und sie finden

das verloren geglaubte Glück – den Zusammenhalt der Familie. Endlich

verstehen sie, dass die Dinge nicht einfach ohne Grund geschehen.

So wurde noch kein Familienroman erzählt. Taiye Selasi ist die neue

internationale Stimme – jenseits von Afrika.


Foto: Laurent Denimal

»Einmal mehr

zeigt Sara Stridsberg,

dass sie nicht davor

zurückschreckt,

ihre schriftstellerische

Feder tief in die

menschliche Seele

zu stoßen.«

L’ Express

Lolita – Sara Stridsberg erzählt die Geschichte

der berühmten Romanfigur neu

DARLING RIVER

Sara Stridsberg

ist als Schriftstellerin

Feministin. Ihr Interesse gilt

den außergewöhnlichen, in

kein Schema passenden

Frauen, wie Valerie Solanas,

der Frau, die auf Andy Warhol

schoss. Ihr setzt Stridsberg in

ihrem Roman ›Traumfabrik‹

ein Denkmal, für den sie

2007 den Literaturpreis des

Nordischen Rates erhielt.

Oder Sally Bauer in ›Happy

Sally‹ (2004), der ersten

Frau Skandinaviens, die den

Ärmelkanal durchschwamm.

Sara Stridsberg ist 1972

in Solna, Schweden, geboren.

2010 hatte sie die Samuel-

Fischer-Gastprofessur an

der Freien Universität in

Berlin inne.

Sara Stridsberg

(1,1) -1- 10_090052_stridsberg_darling_hhh_02.indd 21.08.12 10:20

Sara Stridsberg

DARLING

RIVER

Roman

S.Fischer

45 Internationale Literatur

SO

sammlun

bedeuten

Himmel u

scheinba

derspiel

gründigk

des Gefü

Sehnsüch

die leisen

ihrem fei

che Miss

es die Le

Vexiersp

keln ausg

Möglichk

werden –

vielsagen

mich, lie

samen Sc

stellten,

auf fatale

ihrer Wil

sein eine

zu geben

ziehunge

weiterwi

nungen s

trügerisc

Sara Stridsberg

Darling River

(Darling River)

Roman

Aus dem Schwedischen

von Ursel Allenstein

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-090052-4

ca. € (D) 21,99 · € (A) 22,70

Warengruppe 1112

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

Lolita ist die berühmteste Verführerin aus dem Roman des

20. Jahrhunderts. Sara Stridsberg hat eine neue Lolita geschaffen.

Messerscharf seziert Stridsberg die Figur dieser rätselhaften Frau –

Lolita als Kind, vom Vater misshandelt, Lolita als Männer verschlingender

Vamp, als Mutter, Opfer und Täterin. Stridsberg erzählt präzise und

gnadenlos die schmerzhaft schöne Geschichte aller Lolitas dieser Welt.

Nie anklagend, sondern staunend, dass das Miteinander von Frau

und Mann immer noch nicht so einfach ist. Entstanden ist ein fesselnder,

sprachgewaltiger Roman.


Sachbuch


Foto: LOOK

»Acemoglu und Robinson

begeistern und regen zum

Nachdenken an.« Robert Solow,

Nobelpreisträger für

Wirtschaftswissenschaften

»Dieses Buch werden unsere

Ur-Ur-Urenkel in 200 Jahren noch lesen.«

George Akerlof, Nobelpreisträger

für Wirtschaftswissenschaften

»Sie werden von diesem Buch begeistert sein.«

Jared Diamond, Pulitzer-Preisträger

und Autor der Weltbestseller ›Kollaps‹

und ›Arm und Reich‹

»Ein phantastisches Buch.

Eine wunderbar lesbare Mischung

aus Geschichte, Politikwissenschaft

und Ökonomie, die unser

Denken verändern wird.

Pflichtlektüre !«

Steven Levitt, Autor von

›Freakonomics‹

Schon jetzt ein Klassiker –

endlich auf Deutsch:

Warum sind Nationen reich oder arm?

Daron Acemoglu

ist Professor für Wirtschaftswissenschaften

am renommierten

Massachusetts Institute

of Technology (MIT). Er gehört zu

den zehn meistzitierten

Wirtschaftswissenschaftlern

und ist Träger der John-Bates-

Clark-Medaille, die als

Vorstufe zum Nobelpreis gilt.

James A. Robinson

ist Politik- und Wirtschaftswissenschaftler

und Professor

an der Harvard University.

Er ist ein weltweit renommierter

Experte für Entwicklungshilfe,

Lateinamerika und Afrika.

Er arbeitete in Botswana,

Mauritius, Sierra Leone

und Südafrika.

49 Sachbuch

Daron Acemoglu /

James A. Robinson

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht,

Wohlstand und Armut

(Why Nations Fail)

Aus dem Englischen von

Bernd Rullkötter

ca. 580 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-000546-5

ca. € (D) 24,99 · € (A) 25,70

Warengruppe 1972

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. März 2013

Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James A. Robinson

geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf die Frage:

Warum sind Nationen reich oder arm?

Anhand faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die

Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis

Kolumbien – zeigen sie, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal

sind. Eine überzeugende Demonstration, dass die richtige Analyse der

Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue

Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und

einzigartiges Buch.


Foto: Susanne Schleyer

»Sein Stil ist

von einer ungemütlichen,

unterhaltenden Faktendichte,

einer immer ins

Herz des Konsenses

treffenden Schärfe.«

Gustav Seibt

Die ›Euthanasie-Morde‹ und wie wir

damit umgehen

Götz Aly,

1947 in Heidelberg geboren,

studierte Politische Wissenschaft

und Geschichte.

Er arbeitete für die »taz«,

die »Berliner Zeitung« und als

Gastprofessor. Seine Bücher

werden in viele Sprachen

übersetzt. 2002 erhielt er

den Heinrich-Mann-Preis, 2003

den Marion-Samuel-Preis,

2012 den Ludwig-Börne-Preis.

Zuletzt veröffentlichte er in den

Fischer Verlagen ›Warum die

Deutschen? Warum die Juden?

Gleichheit, Neid und Rassenhass

1800 – 1933‹ (2011) sowie

›Unser Kampf. 1968 – ein irritierter

Blick zurück‹ (2008).

Götz Aly

›euthanasie‹ 1939-1945

Die

eine Gesellschaftsgeschichte

BelASteten

S. Fischer

Götz Aly

Die Belasteten

›Euthanasie‹ 1939 – 1945

Eine Gesellschaftsgeschichte

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-000429-1

ca. € (D) 22,99 · € (A) 23,70

Warengruppe 1556

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

200.000 Deutsche wurden zwischen 1939 und 1945 ermordet,

weil sie psychisch krank waren, als aufsässig, erblich belastet oder

einfach verrückt galten. Nicht wenige Angehörige nahmen den

Mord an ihren behinderten Kindern, Geschwistern, Vätern und Müttern

als Befreiung von einer Last stillschweigend hin. Die meisten Familien

schämen sich bis heute, die Namen der Opfer zu nennen. Beklemmend

aktuell lesen sich die Rechtfertigungen der vielen Beteiligten: Erlösung,

Gnadentod, Lebensunterbrechung, Sterbehilfe oder Euthanasie.

Götz Aly bringt mit seinem neuen Buch Licht in ein düsteres Kapitel

der deutschen Gesellschaftsgeschichte.

51 Sachbuch


Foto: Filippo Cirri

»Tim Flannery spielt

in einer Liga mit den

ganz großen Forschern

wie Dr. David Livingstone.«

Sir David Attenborough

Der Bestsellerautor von

›Wir Wettermacher‹ über die abenteuerlichen

Anfänge seines Lebens als Forscher

Tim Flannery,

geboren 1956 in Melbourne,

lebt als Wissenschaftler,

Forscher und Umweltschützer

in Australien. Als Zoologe hat

er mehr als 30 neue Arten

von Säugetieren entdeckt.

Tim Flannery ist Autor zahlreicher

Bücher, zuletzt des

Bestsellers ›Wir Wettermacher.

Wie die Menschen das Klima

verändern und was das für

unser Leben bedeutet‹, und

hat viele Dokumentarfilme

gedreht. Er ist Professor für

Zoologie und Direktor des

South Australian Museum in

Adelaide. Er ist im Beirat

der Siemens-Stiftung und

wurde im Februar 2011 von

der australischen Premierministerin

zum Chief Climate

Commissioner ernannt.

Tim Flannery

Im Reich der Inseln

Meine Suche nach

unentdeckten Arten und

andere Abenteuer im Südpazifik

(Among the Islands)

Aus dem Englischen

von Jürgen Neubauer

ca. 272 Seiten, gebunden

Mit vierfarbigem Bildteil

ISBN 978-3-10-021116-3

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1670

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 21. Februar 2013

Kämpfe mit Schlangen, Geisterbeschwörungen, kulinarische

Herausforderungen und unbekannte Tierarten – der große Forscher

und Umweltaktivist Tim Flannery blickt zurück und erzählt sehr

persönlich von seinen abenteuerlichen Reisen, die er als junger

Wissenschaftler zu den pazifischen Inseln unternommen hat:

von den Menschen der Trobriand-Inseln, faszinierenden Landschaften

sowie von lokalen Sitten und Bräuchen. Eine spannende, amüsante

und überraschende Reise durch eines der facettenreichsten und

spektakulärsten Gebiete der Erde.

53 Sachbuch


Abbildung: Sigmund Freud Copyrights / Paterson Marsh Ltd, London

Sigmund Freud/ Martha Bernays

Die Brautbriefe

1882 – 1886

Ungekürzte Ausgabe in fünf Bänden

Das Erscheinen von Band 1 der ungekürzten Edition jener legendären, lange strikt

gesperrten Brautbriefe, die Sigmund Freud und Martha Bernays während

ihrer Verlobungszeit zwischen 1882 und 1886 miteinander gewechselt haben,

löste starkes Presseecho aus. Ein neuartiges, fesselnd komplexes Bild von Freud

als jungem Mann sei im Entstehen; erstmals trete Martha Bernays als außergewöhnliche

Persönlichkeit und intellektuelle Dialogpartnerin des späteren

Begründers der Psychoanalyse in Erscheinung. Fortan werde »diese so einzigartige

und exemplarische Korrespondenz in die universalen Annalen der Liebesbriefe«

eingehen und zugleich »die bedeutsamste Primärquelle der Freud-Historiographie

sein«. Die Herausgeber hätten »für den allgemein interessierten Leser ein

Universum der bürgerlich-jüdischen Gefühlskultur am Ende des 19. Jahrhunderts

erschlossen und für das wissenschaftliche Publikum eine Fundgrube eröffnet,

aus der noch in Jahrzehnten Schätze zu heben sein werden«.

Herausgeber sind die renommierten Freud-Forscher Gerhard Fichtner,

Ilse Grubrich-Simitis und Albrecht Hirschmüller; zwei Medizinhistoriker,

eine Psychoanalytikerin.

Die Bände erscheinen nacheinander:

Sei mein, wie ich mir’s denke (Band 1)

Unser ›Roman in Fortsetzungen‹ (Band 2)

Warten in Ruhe und Ergebung, Warten in Kampf und Erregung (Band 3)

Spuren von unserer komplizierten Existenz (Band 4)

Dich so zu haben, wie Du bist (Band 5)

SIGMUND

FREUD

MARTHA

BERNAYS

DIE BRAUTBRIEFE

BAND 2

Sigmund Freud (1856–1939),

Begründer Unser der Psychoanalyse, ›Roman‹

war zu in Beginn Fortsetzungen der Brautbriefe

noch nicht 26-jährig.

Während dieser Zeit befand er

sich in der Ausbildung zum

Nervenarzt am Wiener Allgemeinen

Krankenhaus und,

auf einer Studienreise nach

Paris, an die Salpêtrière.

Martha Bernays (1861–1951)

lebte während ihrer

Braut zeit in Hamburg. Sie

entstammt einer jüdischen

Gelehrten familie und war zu

Anfang der Korrespondenz

20-jährig. Mehr als ein halbes

Jahrhundert lang war sie

Freuds Ehefrau und Mutter

der sechs Kinder.

(1,1) -1- sfv_freud_brautbriefe_bd2rz.indd 12.09.12 15:01

SIGMUND

FREUD

Unser ›Roman

in Fortsetzungen‹

DIE BRAUTBRIEFE FE · BBAND A N D 2

S.FISCHERR

MARTHA

BERNAYS

Sigmund D Freud /

v

Martha P Bernays

Die bBrautbriefe

e

Band 2 u

Unser h ›Roman in Fortsetzungen‹

in

Juli 1883 – Dezember 1883

st

Herausgegeben sc von

Gerhard lä Fichtner,

B

Ilse frGrubrich-Simitis

und

Albrecht n Hirschmüller

d

Unter n Mitwirkung von

Wolfgang m Kloft

b

ca. 650 Seiten, gebunden

O

Mit N10

Abbildungen

z

und 8 Faksimiles

S

ISBN d 978-3-10-022812-3

ca. M€

(D) 48,00 · € (A) 49,40

Im Warengruppe 1117

S

Lieferbar ab 16. Mai 2013

In Band 2 nimmt die stürmische Liebesgeschichte weiter ihren Lauf.

Erneut kommt es zu Misstrauenskrisen des noch tief unsicheren

jungen Wissenschaftlers, denen Martha mit inzwischen gewachsenem

Selbstvertrauen und gestärkter Liebesfähigkeit immer umsichtiger

begegnet. Im Dialog mit ihr beginnt Freud sich seinem späteren

Forschungsfeld anzunähern: »Ich studiere jetzt der Menschen Innerstes.«

Zahlreiche Briefe des Paars enthalten meisterhafte, novellenartige

Charakter- und Schicksalsskizzen von Menschen ihrer Umgebung.

D

M

fa

e

si


b

li

u

d

F

z

re

w

se

E

in

55 Sachbuch

» Der Leser wird bald mitgerissen, so als hätte er

einen Roman vor sich ... ein bewegendes

Dokument und zugleich ganz große Prosa.«

Süddeutsche Zeitung


Foto: Andreas Labes

»Wer sich gründlich

und gut lesbar über

den Stand der

Entwicklung in China

informieren will,

kommt an dem Buch

von Wolfgang Hirn

nicht vorbei.«

Stuttgarter Zeitung über

›Herausforderung

China‹

Der ausgewiesene China-Experte

und Bestsellerautor über den drohenden

Mehrfrontenkrieg

WOLFGANG HIRN DER NÄCHSTE KALTE KRIEG

Wolfgang Hirn,

geboren 1954, studierte

Volkswirtschaftslehre und

Politische Wissenschaften

in Tübingen. Danach arbeitete

er als Wirtschaftsredakteur

für den »Kölner Stadt-

Anzeiger« und die »Wirtschaftswoche«.

Seit über

20 Jahren ist er Reporter

beim »Manager-Magazin« in

Hamburg. Wolfgang Hirn hat

in Brüssel, New York, Beijing

und Shanghai gelebt und

gearbeitet. Er ist Autor der

Bestseller ›Herausforderung

China‹ (2005), ›Angriff aus

Asien‹ (2007) und ›Kampf ums

Brot‹ (2009). 2008 wurde er mit

dem Helmut-Schmidt-Journalistenpreis

ausgezeichnet.

(1,1) -1- 10_030413_hirn_china_hhh.indd 28.08.12 12:14

WOLFGANG HIRN

DER NÄCHSTE KALTE KRIEG:

CHINA

GEGEN DEN

WESTEN

S. FISCHER

57 Sachbuch

Wolfgang Hirn

Der nächste Kalte Krieg:

China gegen den Westen

ca. 256 Seiten; Broschur

ISBN 978-3-10-030413-1

ca. € (D) 14,99 · € (A) 15,50

Warengruppe 1787

Lieferbar ab 25. April 2013

Die Welt steht vor einem zweiten Kalten Krieg: die neue Supermacht

China gegen die alte, schwächelnde Supermacht USA mit ihren krisengeschüttelten

Verbündeten in Europa und Japan. Der Konflikt wird

auf allen denkbaren Feldern ausgefochten: Wirtschaft, Währung,

Technologie, Kapitalmacht, Rohstoffe, Umwelt, Militär und nicht zuletzt

über ideologische Fragen. Der Asien-Kenner und Bestsellerautor

Wolfgang Hirn, der das Land aus eigener Anschauung bestens kennt

und sich seit Jahren mit den Entwicklungen in China beschäftigt,

beschreibt, wie dessen Konfrontationen mit dem Westen aussehen werden.

Sein so realistisches wie bedrohliches Szenario macht die zukünftigen

Frontlinien klar und zeigt deutlich, auf was wir uns einstellen müssen.


Foto: Dan Zoubek

Tochter: »Warst Du froh,

dass Du eine Tochter bekommen hast?«

Herr Kiyak: »Du warst frech, aber Du hast mich

glücklich gemacht. Du bist ein liebes Kind.«

Tochter: »In Deutschland sagen sie, dass Väter

aus der Türkei ihre Söhne mehr lieben als ihre Töchter.«

Herr Kiyak: »Ach, Deutschland …«

» Schon okay, Papa.

Irgendwer versaut einem immer das Leben.

Besser Du als jemand anders.«

Mely Kiyak

ist Publizistin und Autorin in

Berlin. Sie schreibt u. a. für

die Wochenzeitung »Die Zeit«

und »Deutschlandradio

Kultur«. Seit 2008 erscheint

in der »Frankfurter

Rundschau« und später

parallel in der »Berliner

Zeitung« ihre wöchentliche

politische Kolumne, für

die sie 2011 mit dem Theodor-

Wolff-Preis ausgezeichnet

wurde. 2011 erschien ›Ein

Garten liegt verschwiegen …‹

Mely Kiyak

HERR

KIYAK

DACHTE,

JETZT FÄNGT DER

SCHÖNE TEIL

DES LEBENS AN

S. FISCHER

Mely Kiyak

Herr Kiyak dachte, jetzt fängt

der schöne Teil des Lebens an

56 Episoden aus dem Leben

meines Vaters

ca. 280 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-038212-2

ca. € (D) 18,99 · € (A) 19,60

Warengruppe 1971

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Herr Kiyak dachte, nun beginnt der schöne Teil des Lebens.

Und wurde krank. Nicht eine Sekunde seines Lebens war er glücklich –

meint er. »Quatsch«, sagt seine Tochter. »Du warst glücklich, Du hast es

nur vergessen. Fang an zu erzählen!«

Im Krankenbett, während der Chemotherapie – jede Gelegenheit nutzt

Herr Kiyak, sich zu erinnern: an den Ofen des Propheten, der nicht

wärmte, an seinen Bruder, »den schrecklichen Ismo«, der nicht nur

eine Mücke zum Krüppel schoss, und daran, dass alles verrückt blieb,

obwohl er nach Deutschland zog. Während Mely Kiyak sich mit dem

Tod auseinandersetzt, blüht ihr Vater auf und macht, was bei Kiyaks seit

Generationen getan wird: Geschichten sammeln.

59 Sachbuch


Foto: Walter Breitinger

»Eine sanfte Radikale.

Ihre Radikalität liegt in der

unbeirrbaren Beharrlichkeit,

mit der sie immer wieder zu ihren

großen Themen zurückkehrt:

Emanzipation und Trauer.«

Andrea Roedig,

Neue Zürcher Zeitung

Das Vermächtnis der Grande Dame

der Psychoanalyse

Margarete Mitscherlich

Eine Liebe zu sich selbst, die glücklich macht

Margarete Mitscherlich-Nielsen,

geboren 1917, war Psychoanalytikerin,

Medizinerin und

Autorin zahlreicher Bücher.

Sie studierte Medizin und

Literatur. 1955 heiratete sie

den Arzt und Psychoanalytiker

Alexander Mitscherlich.

Gemeinsam mit ihm bemühte

sie sich nach dem Krieg um

die Wiederbelebung der

Psychoanalyse in Deutschland.

1960 war sie Mitbegründerin

des Sigmund-Freud-Instituts in

Frankfurt, wo sie fortan vorrangig

arbeitete, und fungierte

viele Jahre als Herausgeberin der

Zeitschrift »Psyche«. Gemeinsam

mit ihrem Mann veröffentlichte

Margarete Mitscherlich

1967 das bahnbrechende Buch

›Die Unfähigkeit zu trauern‹.

Es folgten unter anderem die

Bücher ›Die friedfertige Frau‹

(1985), ›Die Zukunft ist weiblich‹

(1987) und ›Über die Mühsal

der Emanzipation‹ (1990).

Margarete Mitscherlich starb

2012 in Frankfurt am Main.

(1,1) -1- sfv_mitscherlich_liebe_rz.indd 12.09.12 09:45

Margarete

Mitscherlich

Eine Liebe zu

sich selbst,

die glücklich

macht

S.FISCHER

Margarete Mitscherlich

Eine Liebe zu sich selbst,

die glücklich macht

ca. 240 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-049117-6

ca. € (D) 18,99 · € (A) 19,60

Warengruppe 1535

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Margarete Mitscherlich, die große Dame der deutschen Psychoanalyse,

wendet sich in diesem Buch, an dem sie bis unmittelbar vor ihrem

Tod arbeitete, noch einmal grundlegenden Fragen ihres Lebens zu:

Was macht die »Liebe zu sich selbst« aus? Welche Motive und Absichten

bewegten berühmte Frauengestalten in einer männlich dominierten Welt?

Wie erleben wir Trauer und Verlust? Und wie hängt das individuelle

Erleben von Verlusten mit der gesellschaftlichen Unfähigkeit zu trauern

in der Nachkriegszeit zusammen? Margarete Mitscherlich stützt ihre

Überlegungen immer wieder auch autobiographisch und demonstriert

so eindrucksvoll ihre konsequente Refl exion auf sich selbst.

M

M

Ja

ih

V

D

im

v

Id

S

ih

G

w

M

A

O

D

S

g

ih

61 Sachbuch


Foto: Claudia Zweifel

»Diejenigen,

die bereit sind,

grundlegende

Freiheiten aufzugeben,

um ein wenig kurzfristige

Sicherheit zu erlangen,

verdienen weder Freiheit

noch Sicherheit.«

Benjamin Franklin

(1706 – 1790)

Eine eindrückliche Recherche und

ein Warnruf zum Schutz unserer Demokratie

Marita Neher

ist Dokumentarfilmerin und

Produzentin. Seit 20 Jahren

dreht sie u. a. für »Arte« Dokumentationen.

Seit mehreren

Jahren setzt sie sich mit Krieg

und globalem Terror auseinander

und drehte dafür

in Ländern wie der DR Kongo,

Afghanistan, Kambodscha

und Myanmar. Zum zehnten

Jahrestag der Terrorattentate

von 9/11 recherchierte und realisierte

sie die Dokumentation

›Freiheit oder Sicherheit.

Der Anti-Terrorkampf und

seine Folgen‹. Sie lebt in Berlin.

63 Sachbuch

Marita Neher

Albtraum Sicherheit

Interessen und Geschäfte hinter

der Sicherheitspolitik

ca. 260 Seiten, Klappenbroschur

ISBN 978-3-10-053705-8

ca. € (D) 16,99 · € (A) 17,50

Warengruppe 1736

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 16. Mai 2013

Nach den dramatischen Anschlägen des 11. September 2001 wurde

ein internationaler »Antiterrorkampf« ausgerufen. Damit einher

ging die Entwicklung und Verabschiedung zahlreicher Antiterrorgesetze. Die

Autorin und Dokumentarfi lmerin Marita Neher recherchierte,

was die Antiterrorgesetze wirklich für uns und unsere Gesellschaft

bedeuten. Sie zeigt eindrücklich anhand verschiedener Fälle, wie ganz

gewöhnliche Bürger in das Netz des Antiterrorkampfes gerieten,

die entweder völlig unschuldig waren oder sich nur relativ geringer

Vergehen schuldig gemacht hatten. Ein beunruhigender Einblick

in eine Realität, in der im Namen der Sicherheit Rechtsstaatlichkeit

und Demokratie ausgehöhlt werden.


Foto: VU / laif

»Mit seiner Arbeit beweist er,

dass präzise Mathematik nicht nur

ungewöhnliche, analytische Fähigkeiten

abbildet, sondern auch tiefe Einsichten

in die Schönheit der Natur offenbart …«

Aus der Laudatio zur Verleihung

der Fields-Medaille

Céd ric Villa n i

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört zu

den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart

und gilt seit Jahren als Kandidatin für

den Literaturnobelpreis. Mit ihrem umfangreichen

erzählerischen Werk – sie hat

zehn Erzählunt zahlreichen Preisen ausgezeichnet,

darunter für Die Liebe einer Frau

(Fischer Taschenbuch Band 15708) mit

dem Book Critics Circle Award und dem

Giller Prize. Alice Munro lebt in Ontario

und in British Columbia.

Umschlaggestaltung:

hißmann, heilmann, hamburg / Simone Andjelković

Umschlagabbildung: xxxxxxxxxxx /

xxxxxxxxxx

Foto: ???????????????????

Headline

oder so

»Immer wenn ich nach Hause fuhr,

geriet ich in Gefahr. Nämlich in die

Gefahr, mein Leben mit anderen Augen

als den eigenen zu sehen. Es als eine immer

größer werdende Stacheldrahtrolle

aus Wörtern zu sehen, verschlungen,

verwirrend, unbehaglich – ganz im Gegensatz

zu den reichen Hervorbringungen,

den Mahlzeiten, den Blumen und

Céd Cédric Villani,

den Stricksachen aus dem häuslichen

geboren

Wir-

1973, gehört zu den

ken anderer Frauen.«

weltweit führenden und

innovativsten Mathematikern.

Für seine Forschung erhielt

er mehrere Preise, u. a. 2010

die renommierte Fields-

Medaille, das Äquivalent zum

Nobelpreis. Villani ist Professor

für Mathematik an der


Ein Buch von S.Fischer

Ecole Normale Supérieur in

€ (A) 00,00

www.fischerverlage.de

Lyon und Direktor des Institut

Henri Poincaré in Paris.

ISBN 978-3-10-086007-1

€ (D) 00,00

Céd ric Villa n i

Das lebend ige Theorem

65 Sachbuch

» Der mitreißende Bericht eines mathematischen

Abenteurers und der Roman eines erfolgreichen

Forschers.« Le Nouvel Observateur

ric

Villan i

Das lebend ige

S. Fischer Theorem

Großartige neue Erzählungssammlung

von Alice Munro, einer der bedeutendsten

Autorinnen der Gegenwart. Himmel

und Hölle: neun Geschichten, scheinbar

alltäglich-harmlos wie ein Kinderspiel und

doch von beklemmender Abgründigkeit.

Immer sind es Verstrickungen des Gefühls,

die seltsamen, oft komischen Sehnsüchte

des menschlichen Herzens und die leisen

Katastrophen, die Munro mit ihrem

feinen Gehör für zwischenmenschliche

Misstöne aufspürt. Und fast immer sind

es die Leben von Frauen, die, wie in einem

Vexierspiegel verschiedenen Blickwinkeln

ausgesetzt, in den widersprüchlichen

Möglichkeiten ihres Schicksals erkundet

werden – wie in der Geschichte mit dem

vielsagenden Titel Hasst er mich, mag er

mich, liebt er mich, Hochzeit von dem seltsamen

Schicksal einer ältlichen Hausangestellten,

die, von zwei biestigen Teenagern

auf fatale Weise in die Irre geschickt, dank

ihrer Willenskraft ihrem verkümmerten

Dasein eine höchst überraschende Wendung

zu geben vermag.Schicksalhafte Gefühlsbeziehungen,

verdrängte Schuld, die

heimlich weiterwirkt, unentdeckte, jedoch

in Ahnungen stets gegenwärtige Familienrätsel,

trügerisch unauffällige Momente

Cédric Villani

Das lebendige Theorem

(Théorème vivant)

Aus dem Französischen von

Jürgen Schröder

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-086007-1

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1981

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

10_086007_villani_theorem_neu.indd 1 13.09.12 15:0

Cédric Villani ist ein hervorragender Mathematiker. Seine Kollegen denken,

dass er ein Kandidat für die begehrte Fields-Medaille ist, die als Nobelpreis

für Mathematiker gilt. Er selbst wagt es kaum zu hoffen: Sie wird nur alle

vier Jahre vergeben, und man muss unter 40 sein – er hat also nur eine Chance.

Unmöglich! Unmöglich? Fieberhaft macht er sich an die Arbeit. Jetzt erzählt

er seine Geschichte, und ihm gelingt das Unglaubliche: Wir werden

direkte Zeugen der Denkprozesse eines Mathematikers, und das, ohne die

dazugehörigen Formeln verstehen zu müssen. Spannend geschrieben wie ein

Roman, macht uns sein Bericht zu atemlosen, gebannten Beobachtern

menschlicher Kreativität und vermittelt gleichzeitig, wie heute Wissenschaft

betrieben wird. Ein Buch so einzigartig wie sein Autor.


Foto: Thomas Langreder

»Es hängt ausschließlich

von Ihnen ab,

ob sich etwas verändert.

Nehmen Sie sich

deshalb ernst.«

Einer der konsequentesten Vordenker

über den Weg in eine Zukunft, die keine

Bedrohung, sondern ein Versprechen ist

Harald Welzer,

geboren 1958, ist Direktor

von Futurzwei – Stiftung

Zukunftsfähigkeit und Professor

für Transformationsdesign

an der Universität Flensburg.

Daneben lehrt er an der Universität

Sankt Gallen. In den

S.Fischer Verlagen sind von

ihm erschienen: ›»Opa war

kein Nazi.« Nationalsozialismus

und Holocaust im Familiengedächtnis‹

(zus. mit S. Moller

und K. Tschuggnall, 2002);

›Täter. Wie aus ganz normalen

Menschen Massenmörder

werden‹ (2005), ›Klimakriege.

Wofür im 21. Jahrhundert

getötet wird‹ (2008) und

zuletzt ›Soldaten. Protokolle

vom Kämpfen, Töten und

Sterben‹ (zus. mit Sönke Neitzel,

2011). Seine Bücher sind in

21 Ländern erschienen.

Harald Welzer

SelbSt

denken

eine anleitung

zum WiderStand

S. FiS c H er

Was ist bloß aus unserer Zukunft geworden? Es ist höchste Zeit,

dass sich jeder überlegt, wie wir eigentlich leben wollen – damit die

Zukunft wieder ein Versprechen und keine Bedrohung ist. Dieses Buch

ist eine Anleitung dafür: Harald Welzer, einer der bekanntesten und

konsequentesten Vordenker des Landes, lotet schonungslos die

Abgründe der vom Konsumvirus und politischer Lähmung befallenen

Gesellschaft aus. Und er zeigt, wie viele konkrete und attraktive

Möglichkeiten es bereits jetzt gibt, zum politischen Handeln zurückzufi

nden und sich wieder ernst zu nehmen. Der erste Schritt ist gar

nicht schwer: selbst denken!

67 Sachbuch

Harald Welzer

Selbst denken

Eine Anleitung zum Widerstand

ca. 256 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-089435-9

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1732

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013


Foto: picture alliance

» Das Regime fürchtet

nicht seine Gefangenen,

sondern diejenigen, die dafür sorgen,

dass diese Gefangenen niemals

in Vergessenheit geraten.«

Razan Ghazzawi,

syrische Bloggerin 2011

Amnesty International

wurde 1961 von dem britischen

Rechtsanwalt Peter Benenson

gegründet und erhielt für

seinen weltweiten Einsatz

für die Menschenrechte 1971

den Friedensnobelpreis.

Heute zählt die überparteiliche

und unabhängige Organisation

mehr als drei Millionen

Mitglieder und Unterstützer

in über 150 Staaten.

69 Sachbuch

Der neue Amnesty International Report 2013

Amnesty International

Report 2013

Zur weltweiten Lage

der Menschenrechte

ca. 544 Seiten, Broschur

ISBN 978-3-10-000837-4

ca. € (D) 14,99 · € (A) 15,50

Warengruppe 1970

Lieferbar ab 16. Mai 2013

Der Amnesty International Report 2013 informiert über die Menschenrechtssituation

in allen Ländern und Territorien. Im Jahr 2012 gaben

rund um den Erdball Menschen ihrer Forderung nach Durchsetzung und

Einhaltung der Menschenrechte Ausdruck. Die Vorgänge in Syrien waren

ein drastischer Beleg für die fehlende Bereitschaft von Regierungen,

Proteste und Kritik zu dulden. Diejenigen Menschen, die für ihre Rechte

auf die Straße gingen, bewiesen ungeheuren Mut angesichts einer

Staatsmacht, die brutal gegen ihre eigene Bevölkerung vorgeht und

auch vor tödlicher Gewalt nicht zurückschreckt.


Perspektiven der

Geschichte

DARON ACEMOGLU

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört zu

den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart

und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit ihrem

umfangreichen erzählerischen Werk – sie

hat zehn Erzählunt zahlreichen Preisen

ausgezeichnet, darunter für Die Liebe

einer Frau (Fischer Taschenbuch Band

JAMES A. ROBINSON

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört zu

den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart

und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit ihrem

umfangreichen erzählerischen Werk – sie

hat zehn Erzählunt zahlreichen Preisen

ausgezeichnet, darunter für Die Liebe

einer Frau (Fischer Taschenbuch Band

Umschlaggestaltung:

Andreas Heilmann und Gundula Hißmann, Hamburg

Umschlagabbildung:

Foto: ???????????????????

»Immer wenn ich nach Hause fuhr, geriet

ich in Gefahr. Nämlich in die Gefahr, mein

Leben mit anderen Augen als den eigenen

zu sehen. Es als eine immer größer werdende

Stacheldrahtrolle aus Wörtern zu sehen,

verschlungen, verwirrend, unbehaglich –

ganz im Gegensatz zu den reichen Hervorbringungen,

den Mahlzeiten, den Blumen

und den Stricksachen aus dem häuslichen

Wirken anderer Frauen.«

ISBN 978-3-10-0211163

€ (D) 00,00

€ (A) 00,00

WARUM

NATIONEN

SCHEITERN

EIN BUCH VON S.FISCHER

WWW.FISCHERVERLAGE.DE

DARON

ACEMOGLU

JAMES A.

ROBINSON

WARUM

NATIONEN

SCHEITERN

DARON ACEMOGLU / JAMES A. ROBINSON

WARUM

NATIONEN

SCHEITERN

DIE URSPRÜNGE VON MACHT, WOHLSTAND

UND ARMUT S.FISCHER

Eine großartige neue Erzählungssammlung

von Alice Munro, einer der bedeutendsten

Autorinnen der Gegenwart.

Himmel und Hölle: neun Geschichten,

scheinbar alltäglich-harmlos wie ein

Kinderspiel und doch von beklemmender

Abgründigkeit.Immer sind es Verstrickungen

des Gefühls, die seltsamen, oft

komischen Sehnsüchte des menschlichen

Herzens und die leisen Katastrophen,

die Munro mit ihrem feinen Gehör

für zwischenmenschliche Misstöne aufspürt.

Und fast immer sind es die Leben

von Frauen, die, wie in einem Vexierspiegel

verschiedenen Blickwinkeln ausgesetzt,

in den widersprüchlichen Möglichkeiten

ihres Schicksals erkundet werden

– wie in der Geschichte mit dem

vielsagenden Titel Hasst er mich, mag

er mich, liebt er mich, Hochzeit von dem

seltsamen Schicksal einer ältlichen

Hausangestellten, die, von zwei biestigen

Teenagern auf fatale Weise in die Irre

geschickt, dank ihrer Willenskraft ihrem

verkümmerten Dasein eine höchst überraschende

Wendung zu geben vermag.

Schicksalhafte Gefühlsbeziehungen, verdrängte

Schuld, die heimlich weiterwirkt,

unentdeckte, jedoch in Ahnungen stets

gegenwärtige Familienrätsel, trügerisch

unauffällige Momente von erschreckender

Tragweite, bestürzend kühne Augenblicke

des Ausbreilluminieren: das ist der

Stoff, aus dem Munros Erzählungen sind.

10-000564_acemoglu_nationen_rz.indd 1 12.09.12 14:48

Die

neue Reihe

bei

S.Fischer

S.FischerGeschichte


Foto: Anna Weise

»Glänzend

geschrieben,

ein Schlüsselwerk über

die Rolle, die Gewalt

als soziale Praxis

im 20. Jahrhundert

gespielt hat.«

Frankfurter Allgemeine

Sonntagszeitung über

›Verbrannte Erde‹

Warum tun Menschen einander Gewalt an?

Jörg Baberowski,

geboren 1961, studierte

Geschichte und Philosophie

und ist seit 2002 Professor

für Geschichte Osteuropas an

der Humboldt-Universität zu

Berlin. Zu seinen Veröffentlichungen

zählen: ›Der Feind

ist überall. Stalinismus im

Kaukasus‹ (2003), ›Der Rote

Terror. Die Geschichte des

Stalinismus‹ (2003), ›Der Sinn

der Geschichte. Geschichtstheorien

von Hegel bis

Foucault‹ (2005) und zuletzt,

ausgezeichnet mit dem Preis

der Leipziger Buchmesse,

›Verbrannte Erde. Stalins Herrschaft

der Gewalt‹ (2012).

73 S.Fischer Geschichte

Jörg Baberowski

Räume der Gewalt

ca. 256 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-004818-9

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1720

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 20. Juni 2013

Jede Erklärung der Gewalt sehnt ihr Ende herbei. Das Leben soll schöner

werden und die Gewalt aus ihm verschwinden. Doch die Gewalt war und ist

eine für jedermann zugängliche und deshalb attraktive Handlungsoption –

und kein »Betriebsunfall« oder »Extremfall«. Wer wirklich wissen will,

was geschieht, wenn Menschen einander Gewalt antun, muss eine Antwort

auf die Frage fi nden, warum Menschen Schwellen überschreiten und

andere verletzen oder töten. Nach seinem preisgekrönten Buch über das

stalinistische Gewaltsystem legt der bekannte Historiker Jörg Baberowski

nun eine nicht minder wegweisende Studie über den sozialen, kulturellen

und wissenschaftlichen Umgang mit Gewalt vor.


Foto: privat

»Ausgezeichnete Autoren

stellen die interessantesten

Entwicklungen in der

Geschichtswissenschaft

der letzten Jahrzehnte vor.«

Times Literary Supplement

Mit Beiträgen von

Christopher Bayly,

Peter Burke,

Christopher Clark,

Anthony Grafton

u. v. a.

Ulinka Rublack,

geboren 1967, studierte in

Hamburg und Cambridge und

lehrt seit 1996 Europäische

Geschichte der Frühen

Neuzeit am St John’s College in

Cambridge / GB. Sie gehört zu

den Begründerinnen des

Cambridge Centre for Gender

Studies. Zu ihren wichtigen

Veröffentlichungen zählen u. a.

›Magd, Metz’ oder Mörderin.

Frauen vor frühneuzeitlichen

Gerichten‹ (1998), ›Die Reformation

in Europa‹ (2003),

›Dressing Up: Cultural Identity

in Renaissance Europe‹ (2010).

75 S.Fischer Geschichte

So geht Geschichtsschreibung heute: global

in der Perspektive, unvoreingenommen im

Herangehen, narrativ in der Vermittlung

Die Neue Geschichte

Eine Einführung in 16 Kapiteln

(A concise companion to history)

Herausgegeben von

Ulinka Rublack

Aus dem Englischen u. a. von

Michael Bayer, Oliver Grasmück,

Norbert Juraschitz

und Elsbeth Ranke

ca. 520 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-067605-4

ca. € (D) 26,99 · € (A) 27,80

Warengruppe 1550

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Die Zeiten, in denen für Historiker der westlich-europäische Weg

das Maß aller Beschäftigung mit Geschichte war, sind vorbei.

Auf der ganzen Welt arbeiten Historiker heute an einer neuen Art,

Geschichte im globalen Kontext zu denken, zu verstehen, zu schreiben.

In 16 Kapiteln – von Wirtschaft über Macht, Gender und Kommunikation

bis zu Umwelt, Religion und Gefühlen – legen international

führende Gelehrte dar, welche Herausforderungen und Bereicherungen

der Perspektivenwechsel für die Geschichtswissenschaften bereithält.

Eine höchst anregende und abwechslungsreiche Einführung für alle,

die sich im 21. Jahrhundert zeitgemäß mit Geschichte befassen wollen.


Foto: Inka Reiter

Einer der

wichtigsten deutschen

Frühneuzeithistoriker

Europas Christentum im Kampf

gegen die Zumutungen der Moderne

Rudolf Schlögl,

geboren 1955, studierte

Deutsch, Geschichte und

Sozialkunde in Augsburg

und Erlangen. Er ist seit

1996 Professor für Neuere

Geschichte an der Universität

Konstanz. Dort ist

er seit 2000 Sprecher des

kulturwissenschaftlichen

Forschungskollegs »Norm

und Symbol. Die kulturelle

Dimension sozialer und

politischer Integration«

und leitet seit 2006 das erste

deutsche geisteswissenschaftliche

Exzellenz-Cluster

»Kulturelle Grundlagen

von Integration«.

77 S.Fischer Geschichte

Rudolf Schlögl

Alter Glaube und moderne Welt

Europäisches Christentum

im Umbruch 1750 – 1850

ca. 448 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-073588-1

ca. € (D) 28,00 · € (A) 28,80

Warengruppe 1555

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

Der Aufstieg der bürgerlichen Gesellschaft auf Europas Bühne

brachte große Unruhe; das Christentum wollte Heilmittel gegen die

Zumutungen der Moderne sein. Doch das Gespenst »Säkularisierung«

war nicht mehr zu bannen. Konfessionen, Kirchen, auch der religionsnahe

Staat standen vor bislang unbekannten Herausforderungen,

die zum Teil bis heute bestehen. Das bis dahin alles bestimmende

Christentum wurde nun selbst als vergänglich angesehen; es musste sich

an neue Rechtsordnungen, an eine neue Gesellschaft eigensinniger

Individuen anpassen. Der renommierte Neuzeithistoriker Rudolf Schlögl

schreibt die gesamteuropäische Geschichte dieser fundamentalen

Umwälzung. Ein epochales Werk voll überraschender Einsichten.


Foto: Thomas Kunz

»Ich habe nur

als Mensch gehandelt.«

Brief von Anton Schmid

an seine Frau,

9.4.1942

DARON ACEMOGLU

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört zu

den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart

und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit ihrem

umfangreichen erzählerischen Werk – sie

hat zehn Erzählunt zahlreichen Preisen

ausgezeichnet, darunter für Die Liebe

einer Frau (Fischer Taschenbuch Band

JAMES A. ROBINSON

die 1932 in Ontario geboren ist, gehört zu

den bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart

und gilt seit Jahren als Kandidatin

für den Literaturnobelpreis. Mit ihrem

umfangreichen erzählerischen Werk – sie

hat zehn Erzählunt zahlreichen Preisen

ausgezeichnet, darunter für Die Liebe

einer Frau (Fischer Taschenbuch Band

Umschlaggestaltung:

Andreas Heilmann und Gundula Hißmann, Hamburg

Umschlagabbildung:

Foto: ???????????????????

€ (D) 00,00

»Immer wenn ich nach Hause fuhr, geriet

DARON

ich in Gefahr. Nämlich in die Gefahr, mein

ACEMOGLU

JAMES A.

Leben mit anderen Augen als den eigenen

ROBINSON

zu sehen. Es als eine immer größer werden-

WARUM

de Stacheldrahtrolle aus Wörtern zu sehen,

verschlungen, verwirrend, unbehaglich –

NATIONEN

ganz im Gegensatz zu den reichen Hervor-

SCHEITERN

bringungen, den Mahlzeiten, den Blumen Wolfram Wette,

und den Stricksachen aus dem häuslichen geboren 1940, Dr. phil.,

Wirken anderer Frauen.«

Historiker und freier Autor,

1971 – 1995 am Militärgeschichtlichen

Forschungsamt

(MGFA) in Freiburg i. Br.;

Mitbegründer der Historischen

Friedensforschung; seit 1998

apl. Professor an der Universität

Freiburg; Ehrenprofessur

an der russischen Universität

EIN BUCH VON Lipezk. S.FISCHER Zahlreiche Veröffent-

€ (A) 00,00

WWW.FISCHERVERLAGE.DE

lichungen mit vielen Auflagen

bei den Fischer Verlagen.

ISBN 978-3-10-0211163

WARUM

NATIONEN

SCHEITERN

79 S.Fischer Geschichte

Entsorgte Erinnerung:

Wie ein einfacher Soldat bis heute durch

seine Heldentaten für Unruhe sorgt

DARON ACEMOGLU / JAMES A. ROBINSON

WARUM

NATIONEN

SCHEITERN

DIE URSPRÜNGE VON MACHT, WOHLSTAND

UND ARMUT S.FISCHER

Eine großartige neue Erzählungssammlung

von Alice Munro, einer der bedeutendsten

Autorinnen der Gegenwart.

Himmel und Hölle: neun Geschichten,

scheinbar alltäglich-harmlos wie ein

Kinderspiel und doch von beklemmender

Abgründigkeit.Immer sind es Verstrickungen

des Gefühls, die seltsamen, oft

komischen Sehnsüchte des menschlichen

Herzens und die leisen Katastrophen,

die Munro mit ihrem feinen Gehör

für zwischenmenschliche Misstöne aufspürt.

Und fast immer sind es die Leben

von Frauen, die, wie in einem Vexierspiegel

verschiedenen Blickwinkeln ausgesetzt,

in den widersprüchlichen Möglichkeiten

ihres Schicksals erkundet werden

– wie in der Geschichte mit dem

vielsagenden Titel Hasst er mich, mag

er mich, liebt er mich, Hochzeit von dem

seltsamen Schicksal einer ältlichen

Hausangestellten, die, von zwei biestigen

Teenagern auf fatale Weise in die Irre

geschickt, dank ihrer Willenskraft ihrem

verkümmerten Dasein eine höchst überraschende

Wendung zu geben vermag.

Schicksalhafte Gefühlsbeziehungen, verdrängte

Schuld, die heimlich weiterwirkt,

unentdeckte, jedoch in Ahnungen stets

gegenwärtige Familienrätsel, trügerisch

unauffällige Momente von erschreckender

Tragweite, bestürzend kühne Augenblicke

des Ausbreilluminieren: das ist der

Stoff, aus dem Munros Erzählungen sind.

Wolfram Wette

Feldwebel Anton Schmid

Ein Held der Humanität

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-091209-1

ca. € (D) 24,99 · € (A) 25,70

Warengruppe 1556

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

10-000564_acemoglu_nationen_rz.indd 1 12.09.12 1

Dem einfachen Feldwebel Anton Schmid aus Wien gelang es, während

der deutschen Besatzung in Litauen Hunderte jüdische Menschen zu

retten. Wie Oskar Schindler requirierte er die Gejagten für vermeintlich

dringende Arbeiten, verschaffte ihnen Papiere und bewahrte sie so

vor dem Tod. Er riskierte es sogar, Internierte aus dem Ghetto von Wilna

herauszubekommen – wofür er mit dem Leben bezahlte. Er flog auf,

wurde vor ein Kriegsgericht gestellt und im April 1942 hingerichtet.

Wolfram Wette erzählt erstmals die ganze Geschichte dieses weitgehend

unbekannten Helden und beleuchtet den bis heute gehemmten

Umgang mit seinem Andenken.


S.FischerWissenschaft


Foto: Isolde Ohlbaum

»Giorgio Agamben,

der italienische Starphilosoph,

liebt provokante Thesen.

Seine Ideen sind radikal.«

Angelika Friedl,

Psychologie heute

Erstmals in deutscher Übersetzung:

die wichtigsten Aufsätze Giorgio Agambens

Giorgio Agamben,

geboren 1942, lehrt als

Professor für Ästhetik an

der Facoltà di Design e Arti

der Universität Iuav in

Venedig, an der European

Graduate School in Saas-Fee

sowie am Collège International

de Philosophie in Paris.

Sein Werk ist in zahlreiche

Sprachen übersetzt.

83 S.Fischer Wissenschaft

Giorgio Agamben

Die Macht des Denkens

Gesammelte Essays

(La Potenza del pensiero)

Aus dem Italienischen

von Francesca Raimondi

ca. 444 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-000534-2

ca. € (D) 24,99 · € (A) 25,70

Warengruppe 1520

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 25. April 2013

Neben seinen großen Büchern hat der international bekannte Philosoph

Giorgio Agamben kleinere Texte und Essays verfasst, die ebenso

nachhaltig die jeweiligen Diskussionen befl ügelt haben. Die wichtigsten

aus den letzten 20 Jahren hat er in einem Buch versammelt, das nun

zum ersten Mal vollständig auf Deutsch vorliegt. Darin begegnen uns

alle Motive seines Denkens in überraschender, neuer Form: Ob es sich

um die Auseinandersetzung mit Walter Benjamin, Aby Warburg,

Max Kommerell oder Martin Heidegger handelt oder um Themen wie

Ursprung und Vergessen, Bildlichkeit, Immanenz und Faktizität, immer

gelingt es Agamben, seinem Gegenstand ungewöhnliche und überraschende

Einsichten abzugewinnen – ein Meister auch der kleinen Form.


Foto: Isolde Ohlbaum

»Eine

medienkundige

Literaturwissenschaftlerin.«

Die Zeit

Über die Darstellung von Krieg

im Hollywood-Film

Elisabeth Bronfen

ist Professorin am Englischen

Seminar der Universität

Zürich. Sie promovierte und

habilitierte an der Universität

München und hat zahlreiche

vielbeachtete Werke in

den Bereichen Gender Studies,

Psychoanalyse, Film und

Kulturwissenschaften verfasst,

zuletzt ›Liebestod und

Femme fatale. Der Austausch

sozialer Energien zwischen

Oper, Literatur und Film‹

(2004), ›Tiefer als der Tag

gedacht. Eine Kulturgeschichte

der Nacht‹ (2008) und

›Crossmappings. Essays zur

visuellen Kultur‹ (2009).

85 S.Fischer Wissenschaft

Elisabeth Bronfen

Hollywoods Kriege

Geschichte einer Heimsuchung

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-009656-2

ca. € (D) 22,99 · € (A) 23,70

Warengruppe 1740

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 16. Mai 2013

Amerikas traumatische Kriegsgeschichte wird erst verständlich, wenn man sie

durch die Linse von Filmen erfasst. In den Erzählungen von Schlachten und

Feldzügen, von Frontereignissen und dem Schicksal Daheimgebliebener kann

Krieg für uns erfahrbar gemacht werden. In ihrer brillanten Analyse

zentraler Klassiker von ›All quiet on Western Front‹ bis zu den aktuellen

Produktionen wie ›Flags of our Fathers‹ gelingt es der international bekannten

Autorin und Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen, Hollywood als

zentralen Ort zu dechiffrieren, an dem die großen nationalen Erzählungen

der USA in Umlauf gebracht werden, mittels deren das Publikum sich

auf Phantasien, Ideologien und Ängste einlassen kann – und die fl exibel

genug sind, sich dem wechselnden politischen Klima anzupassen.


Foto: Walter Breitinger

»Es gibt kein Maß

der Gerechtigkeit

außer der Sprache.

Aber die Sprache

bietet kein Maß.«

Es gibt nicht eine gerechte Sprache …

Werner Hamacher,

ist Professor für Allgemeine

und Vergleichende Literaturwissenschaft

an der Goethe-

Universität Frankfurt und

Emmanuel-Levinas-Professor

für Philosophie an der

European Graduate School,

Saas-Fee. Er studierte

Komparatistik, Philosophie,

Germanistik, Soziologie und

Religionswissenschaften

an der Freien Universität

Berlin und Philosophie an der

Ecole Normale Supérieure

in Paris. Von 1984 bis 1998 war

er Professor of German and

the Humanities an der Johns

Hopkins University, USA; von

2003 bis 2006 Distinguished

Global Professor an der

New York University. Zahlreiche

Arbeiten im Grenzgebiet

zwischen Literaturwissenschaft

und Philosophie, u. a.

›Entferntes Verstehen. Studien

zu Philosophie und Literatur

von Kant bis Celan‹.

87 S.Fischer Wissenschaft

Werner Hamacher

Sprachgerechtigkeit

ca. 320 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-032459-7

ca. € (D) 22,99 · € (A) 23,70

Warengruppe 1560

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 16. Mai 2013

In den aktuellen Debatten um Menschenrechte und Vernunftrecht,

Persönlichkeitsrechte und internationales Recht beruft man sich häufig

auf Gerechtigkeit. Doch wie soll sie gefasst werden? Der international

bekannte Literaturwissenschaftler Werner Hamacher geht davon aus,

dass Sprache der Grund der Gerechtigkeit ist. Er zeigt in Studien zu Platon,

Aristoteles und Kant, zu Milton, Locke, Mendelssohn und Hamann,

zu Celan und Legendre die Geschichte einer Sprachverkürzung in den

herrschenden Rechtstheorien auf und hält ihr die Erinnerung an eine

Sprache entgegen, die sich nicht auf Urteile einschränkt, sondern auf die

Erweiterung und Entgrenzung des Sprechens hinwirkt. Ein inspirierender

und wichtiger Beitrag zu einer grundlegenden Debatte.


Foto: Jürgen Bauer

»Theorie muss

immer auch sexy sein,

sie muss unterhalten,

provozieren, bruchstückhaft

und leicht zitierbar sein,

physisch spürbar wie Rockmusik.

All das liefert Žižek.«

Der Spiegel

Was 2011 begann:

Arabischer Frühling, Occupy – und Breivik

Slavoj Žižek,

geboren 1949, ist Philosoph,

Psychoanalytiker und

Kulturkritiker. Er lehrt an

der Universität von Ljubljana

in Slowenien und ist derzeit

International Director

am Birkbeck Institute for

the Humanities in London.

Im S. Fischer Verlag ist

zuletzt erschienen: ›Die bösen

Geister des himmlischen

Bereichs. Der linke Kampf

um das 21. Jahrhundert‹.

89 S.Fischer Wissenschaft

Slavoj Žižek

Das Jahr der

gefährlichen Träume

(The Year of Dreaming

Dangerously)

Aus dem Englischen von

Karen Genschow

ca. 256 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-10-092593-0

ca. € (D) 19,99 · € (A) 20,60

Warengruppe 1730

Auch als E-Book erhältlich

Lieferbar ab 7. März 2013

2011 – das Jahr des Arabischen Frühlings, der Occupy-Wall-Street-

Bewegung, der Revolte in den Vorstädten Londons. 2011 – das Jahr

von Breiviks ideologischer Wahnsinnstat, des aufkommenden

Antisemitismus in Ungarn, des zunehmenden Rassismus. Gefährliche

Träume in zweierlei Richtung stehen dahinter: emanzipatorische

und destruktive. Was bedeuten diese Ereignisse, die 2011 ihren

Ausgang nahmen, im Kontext des heutigen globalen Kapitalismus?

Mit Dialektik, analytischer Schärfe und gewohnt pointensicher legt

Slavoj Žižek die Widersprüche der gegenwärtigen politischen Lage frei

und fragt, wie wir das System bekämpfen können, ohne zu seinem

Funktionieren beizutragen.


Unser Service für Sie

Leseexemplare

Downloadcenter

Sie benötigen ein Cover oder den Klappentext eines

unserer Bücher? All das, aber auch Leseproben

und Videotrailer u. a. finden Sie in unserem

Downloadcenter, wo Sie die entsprechenden Dateien

auch auf einfachem Weg herunterladen können.

Wie das funktioniert, und welche Nutzungsbedingungen

Sie beachten müssen, finden Sie unter

www.fischerverlage.de/service/downloadcenter

Alle Leseexemplare senden wir Ihnen gerne auch digital für Ihren E-Reader zu.

Wenden Sie sich einfach unter Angabe Ihrer Verkehrsnummer an

ebook@fischerverlage.de

Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf, so dass Sie zukünftig alle

Freiexemplar-Links automatisch zugeschickt bekommen. Alternativ können Sie uns

gerne Ihre konkreten Lesewünsche mailen. Alle Leseproben stehen ebenfalls

digital für Sie zum Download bereit. Die PDFs finden Sie im Downloadbereich unter

www.buchhandel.fischerverlage.de

Buchhändlerservice

Aktuelle Vorschauen

zum Blättern

Neben unserem Gesamtverzeichnis und der Seite

Neuerscheinungen bieten wir Ihnen zusätzlich

die Möglichkeit, in unseren Vorschauen, die an

den Buchhandel verschickt werden, zu blättern.

Die blätterbaren Vorschauen finden Sie unter

www.fischerverlage.de/service/aktuelle_vorschauen

Besuchen Sie auch unser Händlerportal mit monatlich

aktuellen Informationen. Das Händlerportal finden sie unter

www.buchhandel.fischerverlage.de

www.fischerverlage.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine