Impulse Nr. 1 – 2010 (PDF) - Leine & Linde

leinelinde

Impulse Nr. 1 – 2010 (PDF) - Leine & Linde

IMPULSE Neuigkeiten

INHALT

Hier entstehen

Drehgeber mit

μ-Präzision

Präzision und Sorgfalt – dies sind die Leitworte, die in der Optikabteilung von Leine &

Linde gelten. Um die anspruchsvolle Arbeit zufriedenstellend verrichten zu können,

braucht es ein gutes und geschultes Auge. Bei der Zentrierung der Drehgeber-Codescheiben

ist eine maximale Abweichung von 4-8 Mikrometern zulässig. Zum Vergleich:

Ein Haar hat in der Regel eine Stärke von 50-70 Mikrometern. Den gesamten Bericht

können Sie auf den Seiten 4-5 nachlesen. �

Die Kunst, die richtige Wellenkupplung zu wählen

Leine & Linde hilft Ihnen gern dabei, die für Sie richtige

Wellenkupplung zu fi nden. Seite 8. �

von Leine & Linde

Herbst / Winter 2010

Das Wort (S.2) I Kundenreferenzen - Applikationsberichte von SSAB (S.6-7) und Dalkia & Outokumpu Press Plate (S.3) I Expansion in Asien (S.5) I Technikinfo

- Umgang mit Drehgeberkabeln (S.6) und die Kunst, die richtige Wellenkupplung zu wählen (S.8) I Messen (S.2) I Ein Tag in der Optikabteilung (S.4-5)

SSAB – Global Player mit Fokus auf dem Kunden

Die Drehgeber von Leine & Linde spielen bei der Umformung von SSABs Blechen

eine entscheidende Rolle. ”Die Drehgeber müssen von hoher Qualität sein, wenn

sie den harten Anforderungen in dieser Branche gewachsen sein sollen”, erklärt

Hans Bondegård, Elektrotechniker im Walzwerk.

Die Geschichte von SSAB beginnt im schwedischen Borlänge und reicht bis ins 19. Jahrhundert

zurück. Die Drehgeber von Leine & Linde sitzen in der Produktion des Unternehmens

an entscheidenden Stellen. Wir besuchen das Werk, das so groß ist, dass man

sich dort am besten mit dem Auto fortbewegt oder man den Prozess von einer erhöhten

und sicheren Stelle aus beobachtet. Mehr über das Walzwerk erfahren Sie auf den

Seiten 6-7. �

Bei SSAB steht die Produktion niemals still.

Hier erhält das Blech die richtige Stärke, Breite

und Länge – ganz nach Kundenwunsch.


Leine & Linde

unterscheidet

sich von anderen

Unternehmen“

Das französische Unternehmen Dalkia

unterstützt Outokumpu Press Plate bei

der Wartung von dessen Maschinen

in Avesta, Schweden. Dafür, dass man

dort z. B. zum Erzeugen neuer Küchenschrankdesigns

ausgerechnet Drehgeber

von Leine & Linde einsetzt, gibt

es spezielle Gründe. Siehe Seite 3. �

Willkommen

in der Zweigstelle

in Indien !

”Das Auftreten in der Landessprache

und die rein geografi sche Nähe zum

Kunden spielen eine wichtige Rolle”,

meint Somnath Mukherjee, neuer Geschäftsstellenleiter

von Leine & Linde in

Neu-Delhi. Erfahren Sie, wie erfolgreich

sich Leine & Linde in Asien etabliert:

Seite 5. �

Leine & Linde AB | Box 8, 645 21 Strängnäs, Schweden | Besucheradresse: Olivehällsvägen 8

T: +46-(0)152-265 00 | F: +46-(0)152-265 05 | E-Mail: info@leinelinde.se | Homepage: www.leinelinde.com


2

DER GESCHÄFTSFÜHRER HAT DAS WORT

2010 wird zum Rekordjahr - dank Asien

2009 war für die meisten Unternehmen

ein Jahr der harten Prüfungen.

Zum Glück konnten wir diese Zeit

einigermaßen unbeschädigt überstehen.

Die Umsatzsteigerung lag unterhalb des

außergewöhnlichen Wachstums der vorangegangenen

Jahre. Trotzdem sind wir

sehr zufrieden darüber, wie gut sich das

Unternehmen in der weltweiten Finanzkrise

gehalten hat. Wir sehen das Jahr im

Nachhinein als eine Atempause für unsere

Mitarbeiter, die wir zum Glück alle behalten

konnten.

Umso erfreulicher ist es da, dass die Prognosen

für 2010 auf ein neues Rekordjahr

für Leine & Linde hinweisen. Ein wichtiger

Faktor für den Zuwachs in diesem Jahr ist

unser fortgeführtes Engagement in Asien.

Mit unserer Etablierung im dortigen Raum

vor vielen Jahren trafen wir genau den

richtigen Zeitpunkt: Die Konjunktur stieg

und neue Geschäftschancen taten sich

Messeherbst t! !

Leine & Linde heißt Sie im Herbst 2010 010

auf folgenden Messen herzlich will-

kommen:

Schweden

6.-7. Oktober EuroExpo, Malmö

China

15.-17. September China Paper Shanghai, hai,

Shanghai

Indien

21.-24. September Automation 2010,

Mumbai

Deutschland

21.-25. September Husum Wind, Husum

23.-25. November SPS/IPC/DRIVES,

Nürnberg

Finnland

5.-7. Oktober Teknikka, Jyväskylä

Spanien

26.-29. Oktober Matelec, Madrid

Wir passen uns stets

an die Anforderungen

und Wünsche unserer

Kunden an

auf. Unser Engagement in Asien werden

wir selbstverständlich fortführen, und wir

rechnen sogar mit Neuanstellungen.

In Sachen Produktion ist zu vermelden,

dass wir uns weiterhin an die Wünsche

und Anforderungen anpassen, die uns von

Kunden- bzw. behördlicher Seite auferlegt

werden.

Des Weiteren freuen wir uns darauf, viele

von Ihnen im Messejahr 2010 / 2011 treffen

zu dürfen. Wer keine Möglichkeit hat, uns

auf einer der 20 Messen, auf denen wir

vertreten sein werden, zu besuchen, kann

die Produktneuheiten auch immer unserer

Website www.leinelinde.de entnehmen.

Vor Ihnen liegt nun eine neue Ausgabe des

Kundenmagazins IMPULSE. Hoffentlich

können wir Ihnen damit ein paar interessante

und lesenswerte Informationen

bieten. In freudiger Erwartung auf unser

nächstes persönliches Treffen wünsche

ich Ihnen, unseren Kunden, eine weiterhin

gute Konjunktur und einen Herbst voller

neuer Herausforderungen. �

Björn Zetterlund

CEO

LLeine

& Linde ist über Vertriebspartner auch auf weiteren

Messen M vertreten. Weitere Informationen können Sie unserer

re Website entnehmen: www.leinelinde.de.

Messeveranstaltungen sind als besondere Treffpunkte ein

wwichtiger

Bestandteil von Leine & Lindes kommunikativer

Tätigkeit. T Wir würden uns freuen, Sie auf einer der Messen

bei b

uns willkommen heißen zu dürfen. �


Ununterbrochene Produktion

bei Outokumpu Press Plate

”Seitdem wir Produkte von Leine & Linde verwenden, läuft unsere

Produktion ohne Unterbrechung. Im Gegensatz zu anderen

Unternehmen liefert Leine & Linde schnell und bietet

tadellosen Service.” Zitat Roland Åhlund, Techniker bei

Dalkia im schwedischen Avesta.

Dalkia ist in Avesta für

die Wartungsarbeiten

an den Maschinen von

Outokumpu Press Plate

zuständig. Oskar Orre,

Produktionsleiter bei

Outokumpu Press, weist

uns bei unserem Besuch

den Weg.

Outokumpu Press

Plate ist eine Tochtergesellschaft

von Outokumpu

Stainless, das seit 70

Jahren rostfreien Stahl

zu Pressblechen verarbeitet.

Diese Pressbleche werden dazu

verwendet, Laminatfußböden und Küchenschranktüren

mit Mustern zu versehen.

Oskar Orre erklärt, dass Outokumpu

Press Plate das erforderliche Halbfertigerzeugnis

herstellt, das an den Kunden

geliefert wird.

Daneben produziert das Unternehmen

auch rostfreie Stahlfl ächen für Küchen

und Zisternen, bei denen ein hoher

Hygienestandard gefragt ist. Eine vergleichsweise

neue Nische ist Blech mit

Musterschliff. Dieses wird zu dekorativen

Zwecken eingesetzt, zum Beispiel zur

Verzierung von Hausfassaden. Bei dem

Blech werden durch Schleifen verschiedene

Muster mit 3D-Effekt erzielt.

Oskar Orre erklärt, wie wichtig es ist,

dass der korrekte Ebenheits- und Härtegrad

eingehalten wird. Gerade dies ist im

wahrsten Sinne des Wortes das Markenzeichen

des Unternehmens.

”Schon der kleinste Mangel kann ein

Blech völlig unbrauchbar machen. Zunächst

wird das Blech gestreckt, um

Spannungen zu beseitigen. Dann erhält

es eine Sandstrahlbehandlung zur Entfernung

vorhandener Oxide und zur Erzielung

einer möglichst reinen Oberfl äche.

Zum Abschluss wird das Blech erhitzt

FAKTEN




und anschließend abgekühlt, bis es seine

viel gerühmte Härte erhält. Je nach Kundenwunsch

wird das Blech dann für seine

jeweilige Verwendung geschliffen”.

”Der Kunde steht bei uns immer im

Mittelpunkt! Das Material und der Arbeitsaufwand

sind beide kostspielig,

weshalb Nachlässigkeit bei der Arbeit

verheerende Folgen hat”, führt Orre fort.

Für die Herstellung von solch hochwertigem

Blech ist ein reibungsloses

Funktionieren der Maschinen erforderlich.

Roland Åhlund ist mit den Produkten

von Leine & Linde sehr zufrieden. Ein

Portalkran in der Produktion ist mit

einem Multiturn-Absolutdrehgeber

ausgestattet, mit Seilzugeinheit und

PROFIBUS-Schnittstelle. Dieser Drehgeber

gibt die Position des Blechs an. Auch das

Sandstrahlgebläse in derselben Produktionslinie

besitzt einen Absolutdrehgeber.

Dieser dient ebenfalls dazu, die exakte

Position des Blechs anzugeben.

”Die Drehgeber von Leine & Linde sind

von sehr hoher Qualität”, fügt der Produktionsleiter

hinzu und erklärt, dass er

sich bereits auf die weitere Zusammenarbeit

freut. �

Dalkia

Dalkia ist ein führendes europäisches Unternehmen im Bereich Energie- und Technikdienstleistungen

für Unternehmen und Behörden. Dalkia in Avesta, Schweden, hat sich

auf die Wartung von Maschinen in der Stahlindustrie spezialisiert. Die Muttergesellschaft

hat ihren Sitz in Frankreich, und der Konzern zählt rund 53000 Mitarbeiten in 41 Ländern.

Outokumpu Press Plate

Outokumpu Press Plate ist eine Tochtergesellschaft von Outokumpu Stainless und veredelt

rostfreien Stahl. Das Unternehmen zählt derzeit 28 Mitarbeiter und ist in seinem

Bereich marktführend.



Hier sieht man den PROFIBUS-Drehgeber von

Leine & Linde, der die Position des Blechs überprüft.

Oskar Orre (Outokumpu Press Plate), Roland

Åhlund (Dalkia) und Håkan Karlsson (Leine &

Linde) in der Produktionsanlage in Avesta.

RANDNOTIZ

24-Stunden-

Service in Asien

Ab jetzt ist Leine & Linde für

alle asiatischen Kunden rund

um die Uhr zu erreichen. Dank

der Erweiterung der Service-

und Supportorganisation kann

das Unternehmen nun einen

24-Stunden-Service bieten.

Leine & Linde baut in Asien eine

neue Organisation für Service und

Support auf. Dies bedeutet u. a.,

dass ein Telefonservice eingerichtet

wird, an den sich die Kunden

rund um die Uhr wenden können

und bei dem Serviceingenieure

Kundenfragen zu Drehgebern beantworten.

Bei Bedarf ist auch ein

Supporteinsatz vor Ort möglich.

”Schnelle Hilfe direkt vor Ort

gewährleistet, dass wir unseren

Kunden maximale Erreichbarkeit

und Service bei jeder installierten

Drehgeberanwendung bieten können.

Daher war die Einrichtung

der neuen Serviceorganisation nur

ein logischer Schritt”, so Serviceingenieur

Zhu Feng, Leiter der chinesischen

Abteilung in der neuen

Supportorganisation. �

3


4

Präzision und Sorgfalt werden in u

Bei Begriffen wie Belichtung und Entwickler denkt man schnell an Fotografi e oder Entwicklungslabors,

sie beziehen sich aber ebenso gut auf Leine & Lindes Optikabteilung. Reinheit, Qualität und Sorgfalt

sind die Grundvoraussetzungen bei der Herstellung der wichtigen Drehgeber-Komponenten mit mikrometergenauer

Präzision.

Für das Funktionieren eines Drehgebers

sind eine Codescheibe und ein Referenzmuster

erforderlich. Nachdem diese

beiden Komponenten mit mikrometergenauer

Präzision produziert und in

einen Sensor montiert wurden, kann eine

Leuchtdiode einen Lichtstrahl hindurch

senden. Je nach optischer Beschaffenheit

des Musters und Drehgeschwindigkeit

der Geberwelle werden Lichtimpulse

erzeugt, die

in elektrische

Impulse umgewandelt

werden. Diese

elektrischen

Impulse

werden dazu

verwendet,

die Geschwindigkeit

bzw.

Position zu

messen.

”On Time ist ein Schlüsselbegriff für diese

Abteilung. Der Kunde soll sein Produkt

zum gewünschten Zeitpunkt erhalten”,

erklärt Resadija Saljunovic in der Optikabteilung.

Im Weiteren berichten wir, wie

sie uns bei einem Besuch den Produktionsprozess

erklärt hat, der das Herzstück

von Leine & Lindes Drehgebern ausmacht.

Leine & Linde produziert immer genau

nach Kundenwunsch und besitzt daher

kein Lager mit Codescheiben. Dies bedeutet,

dass die Planung alles entscheidend

ist, da sämtliche Impulswerte zwischen

1 und 10000 gewünscht werden können,

auch in kleineren Aufl agen.

Nach Abschluss der Tagesplanung wird

die Aufgabenliste für den jeweiligen Tag

ausgedruckt, die Angaben darüber enthält,

welche Varianten von Codescheiben

zu produzieren sind. Die Codescheiben

werden mithilfe einer speziellen, eigens

entwickelten Belichtungsausrüstung aus

entweder Glas oder Kunststoff hergestellt.

Für den Herstellungsprozess wird

ein Originalmuster verwendet, das auf

die eigentliche Codescheibe kopiert wird.

Da der gesamte Arbeitsprozess unter

Ausschluss von Schmutzpartikeln erfolgen

muss, wird er in einem Reinraum

durchgeführt.

Nach der Belichtung wird die Codescheibe

einem Entwicklungsprozess

unterzogen, um das bei der Belichtung

kopierte Muster zu erzeugen. Der Entwicklungsprozess

erfolgt mithilfe eines

automatisierten Entwicklungsgeräts, das

die Codescheiben in unterschiedliche

Wannen mit Entwicklerfl üssigkeit und

Wasser taucht.

Es ist wichtig, dass Wasser und Chemikalien

keine Flecken auf den Codescheiben

hinterlassen. Aus diesem Grunde

entwickelt das Gerät nicht nur, sondern

es säubert und trocknet die Codescheiben

auch.

”Das ist ähnlich wie bei Flecken auf

Gläsern, die aus der Spülmaschine kommen.

Solche Flecken dürfen auf den

Codescheiben absolut nicht vorhanden

sein, da ansonsten die Drehgeberfunktion

beeinträchtigt werden kann”, erklärt

Resadija.

Nach Abschluss des Entwicklungsprozesses

hat die Codescheibe ihr ganz eige-

nes Muster erhalten und ist bereit für die

Kontrolle.

”Hier ist größte Sorgfalt geboten, da

bereits der kleinste Fehler im Muster Probleme

verursachen kann, die die korrekte

Funktion des fertigen Drehgebers beeinträchtigen.

Bei der Kontrolle wird die

Codescheibe einerseits von routiniertem

und erfahrenem Personal sichtgeprüft.

Andererseits werden alle Codescheiben

per Automatiksystem hinsichtlich ihrer

optischen Signalqualität kontrolliert.

Deshalb sind Sorgfalt und Qualität zwei

der wichtigsten Leitworte in der Optikabteilung”,

so Resadija.

Nach Abschluss der Codescheibenproduktion

wird ein Referenzmuster

benötigt, damit der fertige Drehgeber die

korrekte Funktion erhält.

Das Referenzmuster wird auf einer

Glasscheibe entwickelt, die im Drehgeber

festgeklebt wird. Der Klebevorgang wird

von einem Kleberoboter ausgeführt. Im

Anschluss daran wird das Referenzmuster

auf der Glasscheibe belichtet. Damit

das Referenzmuster später korrekt

mit der Codescheibe funktioniert, ist

die exakte Platzierung sehr wichtig. Die

Glasscheibe mit dem Referenzmuster

durchläuft denselben Prozess wie die

Codescheibe, mit Belichtung, Entwicklung

und Kontrolle.

”Genau wie die Codescheibe so wird

das Referenzmuster bei der Kontrolle

auch einer Sichtprüfung unterzogen. Das

geschulte Auge erkennt Mängel im Muster.

Ohne Sorgfalt und Genauigkeit keine

Qualität.”


nserer Optikabteilung




REGELN FÜR REINRÄUME

Reinräume sichern die Produktqualität und bieten die erforderliche Umgebung für stabile

Herstellungsprozesse.

Folgende Regeln und Bedingungen gelten für Reinräume nach ISO-Klasse 6, den

Reinräumen bei Leine & Linde:

Partikelmenge

Max. 35200 Partikel ≥ 0,5µm/m 3 Luft.

Temperatur

Konstante 21°C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 Prozent.

Bekleidung

Spezielle Reinraumbekleidung mit Overall, Kopfbedeckung und Spezialschuhen.

Arbeitsweise

Spezielle Arbeitsweise, ohne hastige oder weite Bewegungen.

Reinigung

Sämtliches Material, das in den Reinraum gebracht wird, muss vorher einer gründlichen

Reinigung unterzogen werden.

Überdruck

Im Reinraum herrscht konstanter Überdruck. Hierdurch wird verhindert, dass Luft und

Partikel aus der Umgebung angesaugt werden.

Zum Abschluss werden die Codescheibe

und das Referenzmuster in den Drehgeber

montiert. Auch hierbei ist äußerste

Präzision gefragt. Wird eine Codescheibe

nicht mit allergrößter Sorgfalt auf der

Geberwelle zentriert, ergeben sich hieraus

Präzisionsfehler.

Mithilfe spezieller Ausrüstung zentriert

Resadija die Codescheibe an ihrem

Platz auf der Welle. Das ist echte Präzisionsarbeit.

Die Abweichung von der

Nennposition darf nicht mehr als 4-8

Mikrometer betragen. Zum Vergleich: Ein

Haar hat in der Regel eine Stärke von 50-

70 Mikrometern.

Zum guten Schluss wird der Kleber,

der die Codescheibe an der Geberwelle

befestigt, mit UV-Licht ausgehärtet. Das

fertige robuste Optikmodul kann nun zur

Endmontage gegeben werden, wo alle

Komponenten zu einem vollständigen

Drehgeber montiert werden. �

RANDNOTIZ

Leine & Linde

expandiert in

Indien & Korea

In diesem Jahr hat Leine & Linde

zwei neue Vertretungen in Neu-

Delhi und Changwon eröffnet.

Hierdurch ist das Unternehmen

in der Lage, lokalen und globalen

Kunden in Südostasien besseren

Service zu bieten.

In Asien ist der Markt für Drehgeber

groß, und Leine & Linde schafft

es, seinen Marktanteil kontinuierlich

zu steigern.

”Das Auftreten in der Landessprache

und die rein geografi sche

Nähe zum Kunden spielen eine

wichtige Rolle”, meint Somnath

Mukherjee, Geschäftsstellenleiter

von Leine & Linde in Neu-Delhi.

Geschäftsführer Björn Zetterlund:

Leine & Linde hat seit Längerem

eine Vertretung in China. Die

neuen Zweigstellen in Changwon

und Neu-Delhi sind Teil einer Strategie,

die darauf abzielt, wirklich

allen Kunden guten Service und

Erreichbarkeit zu bieten.”

”Des Weiteren verlegen viele unserer

Kunden Teile ihrer Produktion

nach Indien oder Korea bzw. exportieren

immer mehr in diese Länder.

Da ist es nur logisch, dass wir in

diesem Gebiet dauerhaft vertreten

sind.” �

Einweihung von Leine & Lindes Büro

in Neu-Delhi durch die schwedische

Handelsministerin Dr. Ewa Björling,

Leine & Lindes Global Key Account

Manager Håkan Eriksson sowie

Somnath Mukherjee von Leine & Linde

Indien.

5


6

TECHNIKINFO

Umgang mit Drehgeberkabeln

Bei der Installation von Drehgebern ist darauf zu achten, dass die Anschlusskabel

jeweils für eine bestimmte Belastung ausgelegt sind. Die technischen Daten

der Kabel müssen immer mit den Anforderungen der Anwendung übereinstimmen.

Preisgünstige Kabel beeinträchtigen oftmals die Gesamtfunktion der Anlage

und sind daher meist auf lange Sicht keine gute Investition.

Kabel können durch Herausziehen, Drehen,

Biegen oder zu starken Druck beschädigt

werden. In solchen Fällen müssen

sie unbedingt durch unbeschädigte

Kabel ersetzt werden.

Leine & Linde empfi ehlt für die Verlegung

der Drehgeber-Anschlusskabel

die Verwendung separater Kabelkanäle.

Hierdurch sowie durch die Anwendung

weiterer Maßnahmen lassen sich die

EMV-Eigenschaften der gesamten Anlage

verbessern. Steht für Signal- und Stromkabel

nur ein einziger, kombinierte Kabelkanal

zur Verfügung, müssen die Signalkabel

gebündelt und so weit wie möglich

von den Stromkabeln entfernt verlegt

werden. Die Verlegung im separaten Kabelkanal

hat gleich mehrere Vorteile:

Bessere EMV-Eigenschaften.

Besserer Schutz gegen Beschädigung,

z. B. wenn zu einem späteren Zeit

punkt größere Stromkabel hineingezogen

werden sollen.

Erleichterte Fehlersuche bei der Wartung.

Sollten trotzdem Störungen von der umliegenden

Ausrüstung vorliegen, kann

Leine & Lindes Optolink-Lösung Abhilfe

schaffen. Hierbei werden Störungen

durch die Übertragung der Impulssignale

über ein Optikfaserkabel eliminiert.

Unbenutzte Kabel in Sammelleitern

Kabeladern sind sowohl während der

Installation als auch bei laufender Anlage

immer als stromführend zu betrachten.

Nicht benutzte Kabel sind daher immer

zu isolieren, um Kurzschlüsse zu verhindern.

Mechanische Schäden an Kabeln

Bei der Platzierung von Drehgeberkabeln

in der Nähe von beweglichen Maschinenteilen

hat die Verlegung in einem

geerdeten Aluminium- oder Stahlrohr zu

erfolgen. Bei der Verlegung von Kabeln

ist besonders darauf zu achten, dass sie

keiner mechanischen Einwirkung ausgesetzt

werden.

Lagerung und Transport

Während der Lagerung, dem Transport

und der Installation muss das Drehgeberkabel

an beiden Enden angeschlossen

sein oder sich in seiner Schutzverpackung

befi nden. Hierdurch soll ein

Oxidieren der einzelnen Kabel, Abschirmungen

und Schutzhüllen verhindert

werden. Des Weiteren soll verhindert

werden, dass sich in den Kabeln Feuchtigkeit

sammelt.

Umgebung

Das Unter- bzw. Überschreiten der für

den Drehgeber angegebenen Mindest-

oder Höchsttemperatur kann die elektrischen

und mechanischen Eigenschaften

eines Kabels beeinträchtigen. Daher müssen

die Temperaturangaben auf dem anzuschließenden

Kabel immer mit denen

auf dem Drehgeber übereinstimmen. Bei

fl exiblen Installationen mit beweglichen

Kabeln können die Temperaturangaben

für Kabel und Drehgeber unterschiedlich

ausfallen. Setzen Sie sich in solchen

Fällen bitte immer mit Leine & Linde in

Verbindung, um Informationen zu ihrer

Kabelvariante zu erhalten.

Dehnbarkeit

Kabel dürfen bei der Handhabung und

Installation nicht übermäßig gedehnt

werden.

Druck

Setzen Sie ein Kabel niemals Druck aus,

wie er z. B. bei inkorrekter Befestigung

entstehen kann.

(Ver)Drehen

Übermäßiges (Ver)Drehen eines Kabels

kann dazu führen, dass die Ader oder die

Isolation beschädigt wird. Vermeiden Sie

daher das (Ver)Drehen aller Kabel, die

nicht speziell für diesen Zweck konstruiert

wurden.

Biegeradius

Der zulässige Biegeradius für das Kabel

darf nicht überschritten werden. Ansonsten

kann das Kabel beschädigt werden

oder die Übertragungseigenschaften

können beeinträchtigt werden. Beachten

Sie bitte, dass der zulässige Biegeradius

bei Kabeln in beweglichen Anwendungen

oftmals höher ist als bei Kabeln mit fi -

xierter Position.

Geradlinige Verlegung

Achten Sie bei der Installation darauf,

dass die Kabel geradlinig verlegt werden.

Das Entstehen von Schlaufen in den

Kabeln kann den EMV-Widerstand beeinträchtigen

und mechanische Schäden

verursachen. Kabel dürfen bei der Verlegung

auch nicht in sich verdreht werden.

Achten Sie bei der Installation darauf,

dass die Kabel nicht zu einem späteren

Zeitpunkt unerlaubter Einwirkung ausgesetzt

werden können. �

Schmutz, Fett, Öl und Vibrationen… Dies

sind Bedingungen, an die Leine & Lindes

Drehgeber perfekt angepasst sind. Die

Abbildung zeigt ein montiertes Produkt in

einer der Anlagen von SSAB.

SSAB – Glo

Hans Bondegård, Elektrotechniker an der

Formatlinie, empfängt uns an der Pforte

zu SSAB Borlänges riesigem Werksgelände.

Nachdem wir Passierschein und

Schutzkleider erhalten haben, können

wir uns auf das Gelände begeben. Hier

spaziert man nicht einfach von Tür zu

Tür, sondern bewegt sich zwischen den

einzelnen Abteilungen mit dem Auto fort.

Hans Bondegård arbeitet

seit 32 Jahren bei SSAB.

Während unseres Besuches

wird deutlich,

wie kompetent

und erfahren er in

seinem Bereich ist.

Hans Bondegård

führt uns zur Produktionslinie,

die zum Abschnitt

”Formatlinie” gehört.

”Hier erhält das Blech die richtige Stärke,

Breite und Länge – wie vom Kunden

gewünscht. Das feinste Blech ist gerade

mal 3 mm dick und das stärkste rund 16

mm. Das Rohmaterial wird in großen Rollen,

Coils, mit vorbestellter Stärke direkt

aus SSABs Walzwerk angeliefert”, erklärt

er.

Die Formatlinie produziert ca. 350000

Tonnen Blech pro Jahr. Die Arbeit dort

ist in fünf Schichten unterteilt. Die Produktion

steht niemals still. Der gesamte

Prozess verläuft linienförmig, weshalb

die Abteilung überhaupt die Bezeichnung

Formatlinie trägt. Entlang der Produktionslinie

sieht man kaum Menschen.

Hans Bondegård zeigt lächelnd auf eine

Kabine. Dort sitzen die Mitarbeiter, die

den gesamten Arbeitsprozess über Monitore

und Steuersysteme lenken.

Am Anfang der Produktionslinie erfolgt

die Zentrierung der eigentlichen

Blechrolle für das Richtwerk. Die exakte



Impulse stattete dem Stahlproduzenten SSAB im schwedischen Borlänge einen Besuch ab um zu

sehen, wie sich Leine & Lindes Geber in der anspruchsvollen Umgebung machen, für die sie entwickelt

wurden. Die Drehgeber spielen bei der Produktion von SSABs Blechen eine entscheidende Rolle.

bal Player mit Fokus auf dem Kunden

Positionierung der Rolle ist von größter

Wichtigkeit. Entlang der Linie befi nden

sich mehrere Geber – in Absolut- und

Inkrementalausführung. Hans Bondegård

berichtet uns, dass er gerade beabsichtigt,

einen Multiturn-Absolutdrehgeber

mit Seilzugeinheit von Leine & Linde zu

installieren. Dieser Drehgeber soll Informationen

über die Position der großen

Blechrolle liefern. Der Elektrotechniker

setzt große Hoffnungen in den neuen

Drehgeber, da bisher keine Messmethode

zufriedenstellend funktioniert hat.

In der Zweiwalzen-Richtmaschine wird

das Blech gebogen und gestreckt, um das

Material von sämtlichen Spannungen

zu befreien. Auch das Richtwerk ist mit

Drehgebern von Leine & Linde ausgestattet.

Diese dienen zur Umstellung des

Abstandes, der nach der Dicke des Rohmaterials

angepasst wird.

Nach Beseitigung der Spannungen

folgen das Abkanten des Blechs und das

Zuschneiden in der richtigen Länge mit

einem Teilungsgerät. Dieses ist wiederum

mit einem Absolutdrehgeber versehen,

der dafür sorgt, dass das Material genau

die richtige Länge erhält.

Jeder Blechrolle werden drei Proben entnommen:

eine am Anfang, eine aus der

Mitte und eine am Ende.

”Qualität ist für SSAB der wichtigste

Faktor. Dabei steht immer der Kunde im

Mittelpunkt. Schlechte Qualität bedeutet

keine Kunden.”

Nachdem das Blech seine endgültige

Form erhalten hat, muss es ein letztes

Mal gerichtet werden, um die restlichen

Spannungen zu beseitigen. Anschließend

erhält das Blech eine Kennzeichnung, um

die Produktverfolgung zu ermöglichen

– auch hierbei steht wieder der Qualitätsgedanke

im Vordergrund.

Nun nähern wir uns dem Ende der

Linie. Der gesamte Prozess dauert pro

Rolle ca. 15 Minuten. Danach erfolgt noch

das Stapeln der Bleche nach Gewicht bzw.

Kundenwunsch sowie das Verpacken. An

der Maschine zum Stapeln der Bleche

sind gleich mehrere Leine & Linde-Drehgeber

montiert. Der wichtigste von ihnen

ist ein Absolutdrehgeber, der die Position

der Bleche angibt. Abschließend werden

die fertigen Bleche ins Lager verfrachtet,

von wo aus sie später an die Kunden

ausgeliefert werden.

Warum haben Sie sich für Leine &

Linde entschieden ?

”Das Unternehmen ist immer erreichbar

und bietet guten Service. In diesem

Zusammenhang möchte ich auch die

neue Website loben. Außerdem müssen

die Drehgeber robust sein, um der

anspruchsvollen Umgebung in dieser

Branche gewachsen zu sein. Und in dieser

Hinsicht habe ich an Leine & Linde

absolut nichts auszusetzen!”, hält Hans

Bondegård abschließend fest. �

Jessica Zetterberg von Leine & Linde besucht

SSAB. Hier steht sie vor sog. Coils.

Alles begann im 19. Jahrhundert

Die schwedische Stahlindustrie erfuhr

ihre erste Hochzeit am Ende des 19.

Jh. Um mit der internationalen Konkurrenz

mithalten zu können, ersetzte

man damals kleinere Eisenhütten

durch größere Eisenwerke. 1872 wurde

der Bau eines neuen Eisenwerks im

schwedischen Borlänge beschlossen -

Domnarvets Jernverk - da man gerade

die Eisenbahnlinie zwischen Falun und

Göteborg fertiggestellt hatte. Borlänge

war als Standort optimal. Domnarvets

Jernverk wuchs bis zur Mitte des 20. Jh.

zu einem großen Unternehmen heran.

Dank großer Modernisierungs- und

Rationalisierungsmaßnahmen zählte

Domnarvets Jernverk zu Beginn der

70er Jahre 6300 Mitarbeiter. Schon

wenige Jahre später stand die Stahlindustrie

aufgrund der Ölkrise vor einer

neuen Umstrukturierung. Das Ergebnis

war, dass Norrbottens Järnverk, Domnarvet

und Oxelösunds Järnverk nach

einem Beschluss des schwedischen

Parlaments von 1977 fusionierten. So

entstand SSAB – Svenskt Stål AB. Heute

zählt SSAB zu den weltweit führenden

Lieferanten von hochfestem Stahl mit

Kunden und Tochtergesellschaften auf

der ganzen Welt. Seite 1989 ist der Konzern

an der Stockholmer Börse notiert

und im Jahr 2009 lag sein Umsatz bei

rund 3 Milliarden Euro.

7


IMPULSE Herbst / Winter 2010

TECHNIKINFO

Die Kunst, die richtige Wellenkupplung zu wählen

Eine Wellenkupplung soll, vereinfacht ausgedrückt, Rotationskraft von einer Welle auf eine andere übertragen. Fü Für eine i

effi ziente Übertragung muss die Kupplung eine hohe Torsionssteifheit bieten. Folgende Faktoren sind bei der Wahl einer

Wellenkupplung zu beachten: Torsionssteifheit, Spiel, Drehmoment sowie Umgebungsfaktoren, die sich auf die Wellenkupplung

und ihre Befestigung auswirken.

Für alle Drehgeberinstallationen mit

festem Wellenausgang gilt, dass die zu

wählende Wellenkupplung von hoher

Qualität sein muss. Nur so kann ein Erreichen

der vollen Lebensdauer und der

Messgenauigkeit gewährleistet werden.

Die Wahl der richtigen Wellenkupplung

Folgende Anweisungen helfen Ihnen bei

der Wahl der richtigen Wellenkupplung:

Die Kupplung muss den Verschiebun-

gen standhalten, die zwischen den

Wellen entstehen können.

Die Kupplung muss das erforderliche

Drehmoment übertragen können.

Die Kupplung muss der erforderlichen

Drehgeschwindigkeit standhalten.

Die Kupplungen muss den vor Ort

geltenden Umgebungs- und Platzan-

forderungen entsprechen.

Installation und Handhabung

Ebenso wie der Drehgeber so ist auch die

Wellenkupplung eine Komponente, die

von geschulten Mitarbeitern mit Sorgfalt

zu behandeln ist. Leine & Linde empfi ehlt,

bei der Installation eines neuen Drehgebers

grundsätzlich die Wellenkupplung

zu wechseln.

Folgende Anweisungen dienen der korrekten

Installation, mit der das Erreichen

der vollen Lebensdauer möglich ist.

Stellen Sie sicher, dass die Wellen glatt

sowie ohne Beschädigungen sind und

in den Lauf der Wellenkupplung passen.

Halten Sie den Drehgeber bei der In-

stallation fest und drehen Sie die

Kupplung nach vorn sowie nach hin-

ten, während Sie sie auf die Welle auf-

schieben.

Verwenden Sie nicht mehr Kraft als

die Kupplung beim Ausdehnen bzw.

Zusammendrücken aushält. �

Verschiedene Wellenkupplungen und ihre Eigenschaften

Nickelbalg-

Kupplung

Hochleistungs-

Präzisionskupplung

mit ausgezeichneten

kinematischen

Eigenschaften.

Erstklassige Anwendungen

mit hohen

Anforderungen an

die Messgenauigkeit.

Membran-

Kupplung

Präzisionskupplung

mit ausgezeichneten

kinetischen Eigenschaften.

Dynamisch

ausgeglichene Konstruktion.

Hochgeschwindigkeitsanwendungen,

bei denen Genauigkeit

gefragt ist.

Anspruchsvolle

Umgebungen mit

freistehenden Antriebswellen.

Oldham-

Kupplung

Beschreibung

Anwendungsbereich

Geschwindigkeiten

Eine Kupplung für

viele Verwendungszwecke.

Robuste,

bedienungsfreundliche

dreiteilige Kupplung

mit auswechselbaren

Elementen.

Einfache Montage.

Anwendungen,

die eine einfache

Installation und

elektrische Isolation

erfordern.

Double-

Loop-Kupplung

Außergewöhnliche

Toleranz hinsichtlich

Winkel-, Radial- und

Axialbewegungen.

Normale Anwendungen

mit

begrenzten Geschwindigkeiten

und

geringeren Anforderungen

an die

Genauigkeit.

Max 5000 rpm Max 5000 rpm Max 3000 rpm Max 3000 rpm

Max Drehmoment für Wellenkupplungen mit ø 10 mm

328 Ncm 5,6 Nm 4 Nm 1,8 Nm

Winkel 8º

Radial 0,46 mm

Axial 2,07 mm

Max Versatzkompensation für Wellenkupplungen mit ø 10 mm

Winkel 3º

Radial 0,2 mm

Axial ±0,2 mm

Temperatur

Winkel 0,5º

Radial 0,2 mm

Axial ±0,1 mm

Winkel 15º

Radial 3,2 mm

Axial ±7,5 mm

-40ºC bis +120ºC -40ºC bis +120ºC -20ºC bis +60ºC -40ºC bis +100ºC

Elektrische Isolation

Nein Nein Ja Ja

Klemm- oder Anschlagschraube

Klemm- oder Anschlagschraube

Montage auf Geberwelle

Klemm- oder Anschlagschraube

Anschlagschraube

Leine & Linde AB | Box 8, 645 21 Strängnäs, Schweden | Besucheradresse: Olivehällsvägen 8

T: +46-(0)152-265 00 | F: +46-(0)152-265 05 | E-Mail: info@leinelinde.se | Homepage: www.leinelinde.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine