Presse-Mappe 2009 - Hachenburger Filmfest

hachenburger.filmfest.de

Presse-Mappe 2009 - Hachenburger Filmfest

Pressemappe Pressemappe

Pressemappe


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort Vorwort

1

2. Was Was ist ist das das Hachenburger Hachenburger Filmfest? Filmfest? Filmfest?

2

3. Die Die Wettbewerbskategorien Wettbewerbskategorien

3

4. Die Die Film Film

4

5. 5. Informationen Informationen zu zu den den Filmen

Filmen

a. a. a. Goldener Goldener Löwe Löwe

5 5 – 10

b. Silberner Silberner Löwe Löwe Löwe

11 – 15

c. c. Dok Dok-Film Dok Dok Film Film Löwe 16 – 20

d. Junger Junger Löwe Löwe 16+ 16+

21 21 – 24

e. e. Junger Junger Löwe Löwe 12+ 12+ 12+

25 – 28 28

f. f. Kleiner Kleiner Löwe Löwe

29 – 32

6. 6. Gäste Gäste beim beim Filmfest Filmfest Filmfest 2009 2009

33 33 – 61

7. Rückblende Rückblende von von Ben Ben Becker Becker Becker

62

8. Außer Außer Wettbewerb Wettbewerb

63

9. Highlights Highlights

64

10. 10. 10. Programmübersicht Programmübersicht

65

11. 11. Übersicht Übersicht Filmgespräche Filmgespräche

66

12. 12. Kontakt Kontakt- Kontakt Kontakt und und Ansprechp Ansprechpartner

Ansprechp

artner 67


3. Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Liebe Freunde des besonderen Films!

Anfang September wird der rote Teppich im

CINEXX zum 3. Mal ausgerollt, die Scheinwerfer

aufgestellt, und unser Kino verwandelt sich

wieder in einen Filmfestpalast.

Wir freuen uns auf viele Filmschaffende aus der

neuen deutschen Filmszene, auf interessante

Gespräche und Begegnungen.

Das Hachenburger Filmfest entwickelt sich zum

Treffpunkt von namhaften Regisseuren und

Darstellern, fast alle Filme sind Vorpremieren.

Einladen möchten wir alle Altersgruppen, 7 Tage

lang hervorragendes, ausgezeichnetes Kino von

früh bis spät in Hachenburg „zu erleben“.

Wir danken allen Beteiligten für die Unterstützung

und Mitarbeit, die das 3. Filmfest in Hachenburg

wieder möglich machen!

Und freuen uns auf ein großes Ereignis!

Die Festivalleitung

Karin Leicher, Wilma Hüsch und Uli Hüsch

Vorwort

Vorwort

1


3. Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Sehr geehrte Damen und Herren,

Was Was ist ist da das da das

s Hachenburger

Filmfest? Filmfest?

Filmfest?

Aufgrund des großen Erfolgs und der begeisterten Rückmeldungen von Publikum,

Filmschaffenden und Sponsoren, wird es auch in diesem Jahr zum zweiten Mal nach

2008 ein Filmfest des Neuen Deutschen Films in Hachenburg geben. Das Ziel der

Veranstalter ist es dieses Festival zu einem jährlich herausragenden filmkulturellen

Ereignis für das nördliche Rheinland-Pfalz zu machen.

Vom 06. 06. bis bis 12. 12. September September 2009 2009 werden in Hachenburg als dem größten

Kinostandort des nördlichen Westerwaldes eine Woche lang hervorragende neue

deutsche Filme gezeigt. Möglich geworden ist dies durch die Unterstützung des

Kultursommers Rheinland-Pfalz, der Stadt und Kulturzeit Hachenburg, des Filmkult

e.V. Neitersen und des Hauptsponsors Westerwald Bank eG.

Die Initiatoren Uli Hüsch, Wilma Hüsch und Karin Leicher, Betreiber des Kinos

CINEXX in Hachenburg und des Programmkinos Wied Scala in Neitersen, haben

sich ein Ziel gesetzt:

„Wir möchten wieder ein Forum für besonders wertvolles aktuelles Kino anbieten,

teilweise mit Previews vor Bundesstart, auf dem sich das Publikum mit neuen

deutschsprachigen Filmen für alle Altersgruppen auseinandersetzen und den

Filmemachern direkt begegnen kann.“

Die Aufmerksamkeit für die deutsche Filmkultur, besonders der jungen Generation,

soll geweckt werden. Der Schwerpunkt liegt daher noch stärker als beim

vergangenen Filmfest auf dem Jugendkino. Zusätzlich wurde die neue Filmreihe

„besonders wertvoll 12+“ für die 12-16jährigen geschaffen.

Die Jurys für alle drei Jugendfilm-Wettbewerbe setzen sich jeweils aus

Schüler/innen von Haupt- und Realschulen, sowie Gymnasien verschiedener Orte

zusammen, wodurch der überregionale Anspruch des Festivals deutlich wird.

Ein starkes Anliegen der Sponsoren ist es, den Kindern und Jugendlichen die

Möglichkeit zu geben die anspruchsvollen und altersgerechten Filme auf dem

Hachenburger Filmfest verfolgen zu können. Daher wird der Bus-/Bahntransfer der

Schulklassen zu den täglichen Vorstellungen des Jugendprogramms in diesem Jahr

erstmalig von den Partnern Westerwald Bank eG und Cummins bezuschusst.

Schon das 1. Hachenburger Filmfest hat bewiesen: Der Kinostandort CINEXX ist mit

seinen 5 Kinosälen, mit der entsprechenden Bühnen- und Projektionstechnik, wie

auch mit dem stimmungsvollen und einladenden Foyer ein optimaler

Veranstaltungsort für eine solches Event.

Freuen Sie sich mit uns auf ein unvergessliches Hachenburger Filmfest 2009!

2


3. Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. Se September Se ptember 2009

2009

Der Der Goldene Goldene Löwe

Löwe

Publikumspreis der Stadt Hachenburg

Im Wettbewerb um den „Goldenen Löwen“ wird großes nationales Kino gezeigt,

neue Filme vor Bundesstart. Filme, die für die große Leinwand gemacht sind und

das Zeug haben, ein breit gefächertes Publikum zu begeistern.

• dotiert mit einer Skulptur

• Langfilmwettbewerb

• Jury: Kinopublikum

Der Der Silberne Silberne Löwe

Löwe

Forum Nachwuchsfilmer

interessiert sich für die thematischen und ästhetischen Tendenzen im einheimischen

Filmschaffen und stellt das jeweils Neueste aus der deutschen Filmlandschaft vor.

Im Forum gibt es aufwühlendes, noch nie da gewesenes und auch sperriges Kino zu

entdecken.

• dotiert mit einer Skulptur und 3.500 Euro

• Jury: Mitglieder aus Presse, Kulturpolitik und der Kinobranche

De Der De r Kleine Kleine Löwe

Löwe

Kinderkritikerpreis Deutsches Kinderkino

• dotiert mit einem kleinem Löwen und 500 Euro

Der Der Junge Junge Löwe Löwe 16+

16+

Jugendkritikerpreis 16+ | Besonders wertvoll

• dotiert mit 500 Euro

Der Der Junge Junge Junge Löwe Löwe 12+

12+

Jugendkritikerpreis 12+ | Besonders wertvoll

• dotiert mit 500 Euro

DOK DOK-Film DOK Film

Die

Wettbewerbskategorien

Wettbewerbskategorien

In dem ganz besonderen Kategorie „DOK-Film“ bewerben sich Dokumentarfilme,

die auch Schulklassen zur Verfügung stehen.

• dotiert mit einer Skulptur und 1.000 Euro

3


3. Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September 2009

2009

Goldener Goldener Löwe

Löwe

Silberner Silberner Löwe

Löwe

- Berlin 36

- Die Standesbeamtin

- Mitte Ende August

- Sturm

- Unter Strom

- Whisky mit Wodka

- Bergfest

- Ganz nah bei dir

- Salami Aleikum

- Short Cut to Hollywood

- Weitertanzen

DOK DOK-Film DOK Film Film-Löwe Film Löwe

- Auf der Suche nach dem Gedächtnis

- Das Herz von Jenin

- Endstation der Sehnsüchte

- Mein halbes Leben

- Fräulein Stinnes fährt um die Welt

Junger Junger Junger Löwe Löwe 12+

12+

- Dorfpunks

- Schreibe mir- Postkarten nach Copacabana

- Tangerine

- Summertime Blues

Junger Junger Löwe Löwe 16+

16+

- Der Rote Punkt

- Ein Teil von mir

- Hangtime – Kein leichtes Spiel

- Weltstadt

Kleiner Kleiner Löwe

Löwe

Die Die Filme

Filme

- Das große Rennen

- Lippels Traum

- Die Stimme des Adlers

- Sunshine Barry - und die Discowürmer

4


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

95 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

10.09.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Kaspar Heidelbach

Darsteller Darsteller: Darsteller Darsteller

Karoline Herfurth,

Sebastian

Urzendowsky,

Axel Prahl

DER DER DER GOLDENE LÖWE

LÖWE

Berlin Berlin Berlin Berlin ´36 ´36 ´36 ´36

Regie: Kaspar Heidelbach

Berlin Berlin Berlin Berlin ´36 ´36 ´36 ´36

Bewegendes Drama über das Anderssein von Kaspar Heidelbach

Berlin 1936: Die Amerikaner drohen, die olympischen Spiele zu

boykottieren, sollten sich keine jüdischen Sportler im deutschen Olympia-

Kader befinden. Deshalb wird die zu dieser Zeit herausragende jüdische

Hochspringerin Gretel Bergmann (Karoline Herfurth) in die deutsche

Mannschaft aufgenommen. Um ihre Chancen auf die Goldmedaille zu

verringern, schicken die Nationalsozialisten zusätzlich die unbekannte

„Konkurrentin“ Marie Ketteler (Sebastian Urzendowsky) ins Rennen. Womit

die Nazis jedoch nicht rechnen: Während der Wettkampfvorbereitungen

entwickelt sich eine zarte Freundschaft zwischen den Rivalinnen. Am Ende

muss sich zeigen, ob die beiden gemeinsam gegen die Intrige der

Nationalsozialisten ankämpfen oder ob der sportliche Ehrgeiz überwiegt...

5


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. Septembe September Septembe r 2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Schweiz 2009

Länge:

Länge:

90 Min.

OmU

Bundesstart:

Bundesstart:

22.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Micha Lewinsky

Darsteller Darsteller: Darsteller

Dominique Jann,

Marie Leuenberger,

Beat Marti, Beat

Schlatter, Oriana

Schrage

DER DER DER GOLDENE LÖWE

LÖWE

Die Die Die Die Standesbeamtin

Standesbeamtin

Standesbeamtin

Standesbeamtin

Regie: Micha Lewinsky

Unser diesjähriger Beitrag aus dem deutschsprachigen Ausland!

Die Die Die Die Standesbeamtin

Standesbeamtin

Standesbeamtin

Standesbeamtin

Eigentlich hat Rahel Hubli (Marie Leuenberger) den romantischsten Job der

Welt. Als Standesbeamtin entlässt sie verliebte Pärchen am glücklichsten

Tag ihres Lebens in die Ehe. An die grosse Liebe glaubt sie aber schon

lange nicht mehr. Erst als ihr Jugendfreund und Bandkollege Ben

(Dominique Jann) plötzlich wieder auftaucht, erinnert sich Rahel daran wie

es sich anfühlt, verliebt zu sein. Und das führt zu Problemen, denn Rahel

ist verheiratet. Und Ben will sich verheiraten lassen: aber nicht mit Rahel

sondern von Rahel.

Eine romantische Komödie, die uns charmant, aufrichtig und ohne falsches

Pathos während 90 Minuten unseres Lebens auf einem mit realen Fäden

gewebten Teppich schweben lässt.

6


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

92 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

30.07.2009

FSK:

FSK:

Ab 6 Jahren

Regie:

Regie:

Sebastian Schipper

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Marie Bäumer,

Milan Peschel,

Anna Brüggemann,

André Hennicke

DER DER DER GOLDENE GOLDENE LÖWE

LÖWE

Mitte Mitte Mitte Mitte Ende Ende Ende Ende August August August August

Regie: Sebastian Schipper

Mitte Mitte Mitte Mitte Ende Ende Ende Ende August August August August

Verliebt wie am ersten Tag kommen Hanna (Marie Bäumer) und Thomas

(Milan Peschel) in ihrem gerade erworbenen Landhaus an: Die kommenden

Wochen sollen die schönsten des Jahres werden, alles scheint gut.

Dann tauchen nacheinander Thomas’ älterer Bruder Friedrich (André M.

Hennicke) und Hannas Patenkind Augustine (Anna Brüggemann) auf: Im Nu

gerät die Chemie der Beziehungen durcheinander und eine erotisch

aufgeladene Vierecksgeschichte nimmt ihren Lauf. Zwischen heimlichen

Umarmungen, verstohlenen Küssen, Unbehagen und Enttäuschungen wird

die Liebe von Hanna und Thomas auf eine harte Probe gestellt…

Mit Mitte Ende August liefert Sebastian Schipper (Absolute Giganten; Ein

Freund von mir) eine freie Adaption von Goethes Die

Wahlverwandtschaften.

7


3. Hachenburge

Hachenburger

Hachenburge

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/

Dänemark/

Niederlande 2009

Länge:

Länge:

105 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

10.09.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Hans-Christian

Schmid

Darsteller:

Darsteller:

Kerry Fox,

Anamaria Marinca,

Stephen Dillane

DER DER DER GOLDENE GOLDENE LÖWE

LÖWE

Sturm Sturm Sturm Sturm

Regie: Hans-Christan Schmid

Sturm Sturm Sturm Sturm

Packender Kriegstribunal-Film von Hans-Christian Schmid

Hannah Maynard ist Anklägerin am Kriegsverbrechertribunal in Den Haag.

Sie führt einen Prozess gegen einen ehemaligen Befehlshaber der

jugoslawischen Ex-Volksarmee, dem vorgeworfen wird, für die Deportation

und den späteren Tod bosnisch-muslimischer Zivilisten verantwortlich zu

sein.

Als sich ein wichtiger Augenzeuge im Prozess in Widersprüche verstrickt,

schickt das Gericht eine Delegation nach Bosnien, um sich vor Ort ein Bild

zu machen. Die Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Zeugen erhärten sich,

allem Anschein nach sagt er nicht die Wahrheit. Kurz darauf findet man

seine Leiche; er hat sich in seinem Hotelzimmer das Leben genommen.

Doch Hannah gibt den Fall noch nicht verloren. Sie reist nach Sarajevo und

trifft dort Mira, die Schwester des Zeugen. Schon bald gewinnt Hannah

den Eindruck, dass die junge Frau viel mehr über den Angeklagten weiß,

als sie zugeben möchte…

“Beeindruckend…mit hoher politischer Brisanz“ (Die Zeit)

8


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

95 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

15.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Zoltan Paul

Darsteller Darsteller: Darsteller Darsteller

Harald Krassnitzer,

Catrin Striebeck,

Ralph Herforth,

Robert Stadlober

DER DER DER GOLDENE LÖWE

LÖWE

Unter Unter Unter Unter Strom Strom Strom Strom

Regie: Zoltan Paul

Unter Unter Unter Unter Strom Strom Strom Strom

Ein frisch geschiedenes, permanent streitendes Ehepaar, ein zu Unrecht

verurteilter Kleinganove auf der Flucht, seine von seinem besten Freund

schwangere Freundin, genau dieser beste Freund, ein als Geisel

genommener Wirtschaftsminister, sein heimlicher Liebhaber

(zufälligerweise auch Kriminalkommissar), die unglücklich in ihren Kollegen

verliebte Kommissarin – sie alle treffen in der Sommerresidenz des Nicht-

Mehr-Ehepaares Trieb aufeinander, wo der Liebhaber der Ehefrau bereits

in freudiger Erwartung den Champagner kalt gestellt hat. Umstellt von

unkoordinierten Polizeitruppen, den eigenen Spannungen hilflos

ausgeliefert, stehen alle Beteiligten unter Strom.

Eine Beziehungskomödie über den ewigen Krieg der Geschlechter, eine

Kriminalfarce mit hochkarätiger Besetzung, hoher Dialogfrequenz,

Wortwitz, rasantem Tempo und stilsicher konstruierten Höhepunkten.

9


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6.-12. 12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

104 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

03.09.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Andreas Dresen

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Henry Hübchen,

Corinna Harfouch,

Sylvester Groth

DER DER DER GOLDENE GOLDENE LÖWE

LÖWE

Whisky Whisky Whisky Whisky mit mit mit mit Wodka Wodka Wodka Wodka

Regie: Andreas Dresen

Whisky Whisky Whisky Whisky mit mit mit mit Wodka Wodka Wodka Wodka

Tragikomische Alltagsgeschichte im Filmmilieu von Andreas Dresen

(Wolke 9)

Der Schauspieler Otto Kullberg (Henry Hübchen) hat 30 Jahre Kinoruhm im

Gepäck und ist ein Mann, den die Frauen lieben und die Männer mögen. Er

hat gerne und kräftig gelebt und trinkt gelegentlich zu viel – auch am Set.

Als er deshalb einen Drehtag seines neuen Films verpatzt und auszufallen

droht, wird ein jüngerer Kollege (Markus Hering) engagiert, mit dem alle

Szenen zur Sicherheit ein zweites Mal gedreht werden. Kullberg,

Sprücheklopfer und Mittelpunktmensch, muss plötzlich seine Rolle im Film

behaupten, als Mann zwischen zwei Frauen. Und er versucht, seine Rolle

im Leben neu zu verstehen. Viele Filme zurück gab es eine

Liebesgeschichte zwischen Otto und seiner Partnerin Bettina (Corinna

Harfouch), die jetzt die Frau des Regisseurs (Sylvester Groth) ist. Geraten

die Welt des Kinos und die Wirklichkeit durcheinander? Im Duell der

Darsteller will keiner verlieren. Alle lieben die Wahrheit und jeder lügt...

10


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

89 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

Ab 0 Jahre

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Florian Eichinger

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Martin Schleiß,

Peter Kurth,

Rosalie Thomass,

Anna Brüggemann

DER DER DER SILBERNE LÖWE

LÖWE

Bergfest Bergfest Bergfest Bergfest

Regie: Florian Eichinger

Bergfest Bergfest Bergfest Bergfest

Hochemotionales Kammerspiel über einen Vater-Sohn-Konflikt von Florian

Eichinger

Ein Wochenende in den Alpen. Der 25-jährige Schauspieler Hannes (Martin

Schleiß) trifft in der familieneigenen Berghütte unerwartet auf seinen Vater

(Peter Kurth), mit dem er seit 8 Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Aber der

alternde Theaterregisseur scheint sich unter dem Einfluss seiner

jugendlichen Freundin Lavinia (Rosalie Thomass) verändert zu haben, und

Hannes lernt den Vater aus einem neuen Blickwinkel kennen. Auch

Hannes’ Freundin Ann (Anna Brüggemann) versucht unter die Oberfläche

des belasteten Vater-Sohn-Verhältnisses zu dringen, weil sie hofft, so den

Schlüssel für ihre eigenen Beziehungsprobleme mit Hannes zu finden.

Doch der Weg zu einer neuen, vorsichtigen Nähe führt alle vier an ihre

Grenzen und konfrontiert sie schon bald mit ihren inneren Abgründen…

Dichte Charakterstudie mit messerscharfen Dialogen.

11


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

roduktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

88 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

12.11. 2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Almut Getto

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Katharina Schüttler,

Bastian Trost,

Katja Danowski

DER DER DER SILBERNE LÖWE

LÖWE

Ganz Ganz Ganz Ganz nah nah nah nah bei bei bei bei dir dir dir dir

Regie: Almut Getto

Ganz Ganz Ganz Ganz nah nah nah nah bei bei bei bei dir dir dir dir

Der verschrobene Phillip (Bastian Trost) lebt in seiner eigenen Welt, in der

seine einzigen Freunde die vollautomatische Bügelmaschine und die

Schildkröte Paul sind. Tagsüber untersucht er in der Bank Geld auf seine

Echtheit und abends hält er sich an der Bar einer Kleinkunstbühne auf.

Doch als die blinde Cellistin Lina (Katharina Schüttler) in sein Leben

stolpert, gerät Phillips Welt ins Wanken und er findet Gefallen an der

aufgeweckten Musikerin.

Eine Geschichte von zwei Menschen, die scheinbar so gar nicht zusammen

passen und doch zueinander finden.

Auch in ihrem zweiten Spielfilm erzählt Almut Getto (Fickende Fische) von

einer komplizierten Beziehung, von Angst und Einsamkeit, von

Sehnsüchten und Träumen.

„Eine märchenhafte Geschichte mit schönen Bildern und zwei vorzüglichen

Darstellern, bei der Träume in Erfüllung gehen“ - Saarbrücker Zeitung

Publikumspreis Max-Ophüls-Festival 2009

Nachwucjsförderpreis der DEFA-Stiftung Filmkunstfest Schwerin 2009

Preisträger beim Filmfest Emden 2009

12


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

106 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

23.07.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Ali Samadi Ahadi

Darsteller Darsteller: Darsteller Darsteller

Wolfgang Stumph.

Navid Akhavan,

Anna Böger

DER DER DER SILBERNE LÖWE

LÖWE

Salami Salami Salami Salami Aleikum Aleikum Aleikum Aleikum

Regie: Ali Samadi Ahadi

Salami Salami Salami Salami Aleikum Aleikum Aleikum Aleikum

Turbulente Komödie von Ali Samadi Ahadi ("Lost Children")

Mohsen (Navid Akhavan) ist Deutsch-Iraner, Fleischer, lebt mit Ende

zwanzig noch bei seinen Eltern in einer kleinen Kölner Wohnung und

strickt, wenn es ihm schlecht geht. Um seinem griesgrämigen Vater zu

beweisen, dass er dennoch kein Versager ist, versucht er mit einem Coup

die Familienmetzgerei zu retten. Dabei landet er in der ostdeutschen

Provinz. Hier beäugen die Bewohner seit der Wende alles Neue und

Fremde mit großem Misstrauen. Doch Mohsen lässt sich nicht entmutigen,

denn er verliebt sich in die blonde, deutlich größere ehemalige

Kugelstoßerin Ana (Anna Böger). Auf Grund einer kleinen Notlüge hält ihn

das Dorf bald für den Sohn eines reichen persischen Textilindustriellen, der

die stillgelegte VEB-Strickfabrik wiederbeleben will. Aus der Notlüge wird

schnell eine gewaltige Blase voller Irrtümer, die zu zerplatzen droht, als

plötzlich Vaters Mercedes vor der Tür steht...

NDR Filmpreis für den Nachwuchs & Bernhard Wicki Preis beim 20.

Internationalen Filmfest Emden-Norderney

13


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

94 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

24.09.2009

FSK:

FSK:

Ab 16 Jahren

Regie:

Regie:

Jan Henrik

Stahlberg,

Marcus Mittermeier

Darsteller:

Darsteller:

Jan Henrik

Stahlberg,

Christoph

Kottenkamp,

DER DER DER SILBERNE LÖWE

LÖWE

Short Short Short Short Cut Cut Cut Cut to to to to Hollywood Hollywood Hollywood Hollywood

Regie: Jan Henrik Stahlberg, Marcus Mittermeier

Marcus Mittermeier Short Short Short Short Cut Cut Cut Cut to to to to Hollywood Hollywood Hollywood Hollywood

Johannes Selinger (Jan Henrik Stahlberg) und seine zwei Freunde Matt

(Marcus Mittermeier) und Chrismon (Christoph Kottenkamp) sind Mitte

dreißig und träumen immer noch von einer Musikerkarriere. Doch wegen

ihrer geringen musikalischen Qualitäten, muss ein anderer Weg her, um ins

Rampenlicht zu gelangen.

Die Freunde ziehen nach Hollywood, um dort einen Film zu drehen, wie es

ihn bisher noch nicht gab. Der Plan: Salinger gelobt öffentlich, sich am

Ende seiner Karriere vor laufender Kamera umbringen zu lassen. Zum

Beweis, dass es ihm ernst ist, lässt er sich zunächst einen Finger absägen,

weitere Gliedmaßen sollen folgen.

Doch erst nachdem das Trio als die Bagdad Street Boys mit

Bombenattrappen ein Lokal in Panik versetzen bringt ihnen das die

landesweite Aufmerksamkeit ein. Bald genießen sie den Traum von Sex,

Drogen und TV. Doch die Uhr tickt, denn John F. Salinger hat versprochen

zu sterben.

„Nur wenige Mediensatiren schaffen es in einer vergleichbaren Drastik die

Mechanismen der modernen Unterhaltungsbranche zu entlarven und den

Voyeurismus und die Sensationslust der Gesellschaft zu kritisieren.“

14


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

85 Min.

Bundesstart: Bundesstart: o.A.

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Friederike Jehn

Darsteller:

Darsteller:

Marie-Christine

Friedrich,

Barnaby Metschurat,

Stipe Erceg

DER DER DER SILBERNE LÖWE

LÖWE

WWWWeitertanzen eitertanzen eitertanzen eitertanzen

Regie: Friederike Jehn

Weitertanzen

Weitertanzen

Weitertanzen

Weitertanzen

Überzeugt von ihrem Glück heiratet Maren ihren Freund Arno in einem

rauschenden Fest. Die Gästeschar ist groß, nur muss Maren schnell

feststellen, dass es außer ihrer leicht kapriziösen Mutter wenige ihrer

Freunde auf das Fest geschafft haben. So tauchen im Verlauf der Feier

nach und nach immer mehr Schatten aus einer längst überwunden

geglaubten Vergangenheit auf und ziehen Maren in ihren Bann. Obwohl sie

energisch versucht, sich von vagen Andeutungen und Hinweisen nicht

vereinnahmen zu lassen, verfängt sich immer mehr in einem Netz von

seltsamen Zufällen und beunruhigenden Begebenheiten. Langsam

schleichen sich Bedenken ein, ob wirklich alles so freundlich und

harmonisch ist, wie es scheint. Das Fest scheint sich gegen sie zu

verschwören. Wider Willen gerät Maren ins Straucheln, während Arno von

all dem nichts mitbekommt. Je mehr Maren sich bemüht, dass der

„schönste Tag ihres Lebens“ alle ihre Probleme und Zweifel überdeckt,

desto mehr scheint er sich in einen Tag zu verwandeln, an dem ihre

Alpträume wahr werden…

Filmkunstpreis des Festivals des Deutschen Films 2009, Ludwigshafen

(IFFMH); New Berlin Film Award 2009; Eastman-Förderpreis 2008, Hof

“Ein Stück opulentes Kino, voller Sinnlichkeit und leiser Trauer – mit

filmischer Präzision, Liebe zum Detail und viel Verstand gemacht.”

(Auszug Jurybegründung IFFMH)

15


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/USA

2009

Länge:

Länge:

94 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

25.06.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Petra Seeger

DER DER DER DOK DOK-FILM DOK

FILM LÖWE

Auf Auf Auf Auf der der der der Suche Suche Suche Suche nach nach nach nach dem dem dem dem Gedächtnis Gedächtnis Gedächtnis Gedächtnis

Regie: Petra Seeger

Auf Auf Auf Auf der der der der Suche Suche Suche Suche nach nach nach nach dem dem dem dem Gedächtnis Gedächtnis Gedächtnis Gedächtnis

Faszinierende Dokumentation von Petra Seeger

„Wir sind, wer wir sind, auf Grund dessen, was wir lernen und woran wir

uns erinnern“, sagt Eric Kandel, „Rockstar der Neurowissenschaften“ und

bedeutendster Hirnforscher unserer Zeit. In „Auf der Suche nach dem

Gedächtnis“ spürt Regisseurin Petra Seeger nicht nur der charismatischen

Persönlichkeit Kandels und seinen eigenen Erinnerungen nach, sondern

begibt sich zugleich auch auf eine Reise in unser Gedächtnis, denn: „Die

Erinnerung ist der Klebstoff, der unser aller Leben zusammenhält. Das

Gedächtnis verleiht unserem Leben, unserem Menschsein Kontinuität.“

Seeger dokumentiert facettenreich eines der spannendsten Felder der

modernen Wissenschaft und liefert zugleich ein faszinierend intensives

Portrait des auf der Flucht vor den Nazis in die USA emigrierten Juden und

Nobelpreisträgers Kandel.

Das „fulminante Filmportrait“ (Der Spiegel) macht Lust: Auf das Leben und

das Lernen.

16


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/Israel

2008

Länge:

Länge:

89 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

07.05.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Leon Geller,

Marcus Vetter

DER DER DER DOK DOK-FILM DOK

FILM LÖWE

Das Das Das Das Herz Herz Herz Herz von von von von Jenin Jenin Jenin Jenin

Regie: Leon Geller und Marcus Vetter

Das Das Das Das Herz Herz Herz Herz von von von von Jenin Jenin Jenin Jenin

Aufrührende Dokumentation über eine Geste der Nächstenliebe im Nahost-

Konflikt

Das Herz von Jenin erzählt die wahre Geschichte von Ismael Khatibs,

dessen 12-jähriger Sohn Ahmed 2005 im Flüchtlingslager von Jenin durch

Kugeln israelischer Soldaten tödlich am Kopf getroffen wurde. Aufgrund

des ärztlich festgestellten Hirntods entscheidet Ismael die Organe seines

Sohnes israelischen Kindern zu spenden. Zwei Jahre später macht er sich

auf, die Jungen und Mädchen, deren Leben er mit seiner Entscheidung

gerettet hat, zu besuchen. Eine zugleich schmerzhafte und befreiende

Reise, denn durch die Kinder kommt Ismael auch seinem eigenen Sohn

wieder ganz nah.

Bewegend wie nachhaltig erzählt Das Herz von Jenin von einer zutiefst

menschlichen Geste im Augenblick der größten Trauer und davon, dass

Hoffnung auf Versöhnung selbst dann eine Chance hat, wenn die Situation

ausweglos erscheint.

17


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

97 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

22.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Sung-Hyung Cho

DER DER DER DOK DOK-FILM DOK

FILM LÖWE

Endstation Endstation Endstation Endstation der der der der Sehnsüchte Sehnsüchte Sehnsüchte Sehnsüchte

Regie: Sung-Hyung Cho

Endstation Endstation Endstation Endstation der der der der Sehnsüchte Sehnsüchte Sehnsüchte Sehnsüchte

Dokumentarischer Heimatfilm von Sung-Hyung Cho (Full Metal Village)

Drei Frauen auf der Suche nach ihrer Heimat kehren nach über 30 Jahren

nach Südkorea zurück und finden ein Land vor, das nicht mehr ihres ist. In

den 70er Jahren haben sie dort alles zurückgelassen, auch ihre Kinder, um

als Gastarbeiterinnen in Deutschland ein neues Leben zu beginnen.

Trotzdem haben sie sich immer nach dem alten Leben, nach der alten

Heimat gesehnt. Nun stehen die Frauen gemeinsam mit ihren deutschen

Ehemännern in Dogil Maeul, einem Dorf, das eigens für Leute wie sie

errichtet wurde und deutscher als deutsch ist: Es gibt Bockwürste,

Vollkornbrot und die Frauen tragen koreanische Trachten in ihren

Wohnzimmern mit Schrankwänden aus deutscher Eiche rustikal.

Humorvoll und einfühlsam beobachtet Cho den kulturelle Spagat der drei

Ehepaare und fragt: Was ist eigentlich Heimat? Und: Kann man sie

wiederfinden, wenn man sie aufgegeben hat?

18


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

90 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

20.08.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Erica von Moeller

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Sandra Hüller,

Bjarne Henriksen,

Martin Brambach

DER DER DER DOK DOK-FILM DOK

FILM LÖWE

LÖWE

Fräulein Fräulein Fräulein Fräulein Stinnes Stinnes Stinnes Stinnes fährt fährt fährt fährt um um um um die die die die Welt Welt Welt Welt

Regie: Erica von Moeller

Fräulein Fräulein Fräulein Fräulein Stinnes Stinnes Stinnes Stinnes fährt fährt fährt fährt um um um um die die die die Welt Welt Welt Welt

Faszinierende Mischung aus dokumentarischen Originalaufnahmen und

nachgestellten Schlüsselszenen

Fräulein Stinnes fährt um die Welt erzählt die abenteuerliche Geschichte

von Clärenore Stinnes, die als erste Frau die Erde umrundet. 1927 startet

sie ihre Expidition zusammen mit zwei Technikern und dem schwedischen

Kameramann Carl-Alex Söderström. 48.000 Kilometer hat das Team vor

sich. Doch von Beginn an wird die wagemutige Reise von diversen

Problemen überschattet, die später auch den Zerfall der Gruppe zur Folge

haben. Schließlich ist der Kameramann Söderström der letzte an ihrer

Seite. Im Verlauf der Reise entwickelt sich eine anrührende, aber in dieser

Zeit eigentlich „verbotene“ Liebesgeschichte zwischen den beiden.

Ausgangspunkt für die Dokumentation ist das einzigartige Film- und

Fotomaterial, das Carl-Alex Söderström während der Expedition rund um

den Globus aufgenommen hat, sowie die Tagebücher von ihm und

Clärenore, die von ihren Nachfahren zugänglich gemacht wurden. Die

bekannte Regisseurin Erica von Moeller ergänzt die faszinierenden

Originalbilder durch hochwertige Spielfilmpassagen, in denen

Schlüsselszenen der Reise nacherzählt und nachempfunden werden.

„Mich interessiert die innere Bewegung einer Frau aus gutem Hause, die

auszieht, das Fürchten zu lernen.“ (Regisseurin Erica von Moeller).

19


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Österreich/

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

93 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

08.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Marko Doringer

DER DER DER DOK DOK-FILM DOK

FILM LÖWE

Mein Mein Mein Mein halbes halbes halbes halbes Leben Leben Leben Leben

Regie: Marko Doringer

Mein Mein Mein Mein halbes halbes halbes halbes Leben Leben Leben Leben

Ironisch-autobiographischer Dokumentarfilm von Marko Doringer

Wenn man es heute mit 30 nicht geschafft hat, ist alles vorbei.

Regisseur Marko Doringer bricht zu einer sehr persönlichen

Forschungsreise auf: Er ist 30, hat nichts erreicht, was zählt und soeben

den ersten Backenzahn verloren. Der Verfall hat begonnen, die Jugend ist

zu Ende. Was kann jetzt noch kommen, bevor es vorbei ist?

Marko besucht alte Freunde und Freundinnen, seine und deren Eltern.

Geht es ihnen besser als ihm? Warum ist es so schwer, das Glück der

anderen zu akzeptieren? Und warum ist es so schwer, 30 zu sein?

Mein Mein halbes halbes halbes Leben Leben ist das „herrlich komische“ (Der Tagesspiegel)

Selbstportrait einer Generation, ein wahrer Entwicklungsroman zu unserer

Gegenwart – und zu Markos Zukunft.

Großer Diagonale-Preis als „Bester österreichischer Dokumentarfilm

07/08“; Publikumsliebling bei den Internationalen Hofer Filmtagen 2008;

Bester Dokumentarfilm Festival Achtung Berlin & Filmtage Bozen

20


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/Japan

2008

Länge:

Länge:

82 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

04.06.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Marie Miyayama

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Yuki Inomata,

Hans Kremer,

Orlando Klaus

DER DER DER JUNGE LÖWE 16+ 16+

Der Der Der Der Rote Rote Rote Rote Punkt Punkt Punkt Punkt

Regie: Marie Miyayama

Der Der Der Der Rote Rote Rote Rote Punkt Punkt Punkt Punkt

Eigentlich könnte die 24-jährige japanische Studentin Aki Onodera (Yuki

Inomata) mit der Welt im Reinen sein: Sie hat fürsorgliche Pflegeeltern und

einen netten Freund an ihrer Seite. Doch eines Nachts träumt Aki von

einem Ereignis aus ihrer Kindheit – eine Autofahrt, die ein tragisches Ende

nimmt und ihre behütete Welt einstürzen lässt. Aufgewühlt von diesem

Traum bittet sie ihre Ziehmutter, ihr den Inhalt einer Kiste zu zeigen, die

diese seit dem schicksalhaften Ereignis für sie aufbewahrt. In dem Karton

findet Aki viele Utensilien ihrer leiblichen Eltern, unter anderem eine

Landkarte, auf der ein roter Punkt verzeichnet ist. Aki beschließt, sobald

wie möglich nach Deutschland aufzubrechen und den rot markierten Ort

aufzusuchen.

Im ländlichen Allgäu trifft sie auf Familie Weber, die versucht, ihr

weiterzuhelfen. Während der 18-jährige Elias (Orlando Klaus) sich liebevoll

um Aki kümmert und ihr bei der Suche behilflich ist, distanziert sich sein

ständig mit ihm im Streit liegender Vater (Hans Kremer): Er scheint ein

quälendes Geheimnis mit sich herumzutragen…

21


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

92 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

15.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Christoph Röhl

Darsteller:

Darsteller:

Ludwig Trepte,

Karoline Teska,

Julia Richter

DER DER DER JUNGE LÖWE 16+ 16+

Ein Ein Ein Ein Teil Teil Teil Teil von von von von mir mir mir mir

Regie: Christoph Röhl

Ein Ein Ein Ein Teil Teil Teil Teil von von von von mir mir mir mir

Eigentlich will Jonas (Ludwig Trepte) es jedem immer nur recht machen. Als

ihm jedoch eines Tages die ein Jahr ältere Vicky (Karoline Teska), ein

halbvergessener Party-Flirt, einen Brief in die Hand drückt, ist sein Leben nicht

mehr dasselbe – er ist über Nacht Vater geworden.

Mit Charme und gewitztem Einfallsreichtum bekommt Vicky Jonas schließlich

dazu, sich die kleine Klara wenigstens einmal anzuschauen. Vickys

beharrlicher Einsatz für die Liebe zu diesem Kind bringt Jonas dazu, allmählich

seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und Verantwortung für sein Leben zu

übernehmen.

Ein Teil von mir erzählt die Geschichte einer Vaterschaft, in der es nicht um

Alimente und das Sorgerecht geht, sondern um die liebevolle Beziehung zu

einem ungeplanten Kind. Es ist ein Film über das Erwachsenwerden zwischen

Sehnsucht und Angst und der Entwicklung zweier Menschen, die es schaffen,

sowohl zu sich selbst als auch zueinander zu finden.

22


3.Hachenburger

3.Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

92 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

15.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Wolfgang Groos

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Max Kidd, Ralph

Kretschmar,

Mišel Matičević,

Mirjam

Weichselbraun

DER DER DER JUNGE LÖWE 16+ 16+

Hangtime Hangtime Hangtime Hangtime –––– Kein KK

Kein

ein ein leichtes leichtes leichtes leichtes Spiel Spiel Spiel Spiel

Regie: Wolfgang Groos

Hangtime Hangtime Hangtime Hangtime –––– Kein KK

Kein

ein ein leichtes leichtes leichtes leichtes Spiel Spiel Spiel Spiel

Vinz (Max Kidd) steht mit dem Abitur in der Tasche am Beginn einer neuen

Lebensphase, die ihn vor große Entscheidungen stellt. Als Topscorer bei

Phoenix Hagen hat er das Zeug zum Profi-Basketballer. Sein großer Bruder

Georg (Mišel Matičević) kann sich für Vinz’ Leben nichts Besseres vorstellen,

scheiterte doch vor zehn Jahren nach dem tragischen Tod der Eltern seine

eigene Basketballkarriere an den privaten Belastungen. Jetzt soll Vinz

nachholen, was Georg damals verwehrt blieb. Aber will Vinz das überhaupt?

Die beiden Brüder müssen lernen, sich voneinander zu lösen, um ihren

eigenen Weg zu finden – jeder für sich. Und was es heißt, ganz alleine

schwierige Entscheidungen zu treffen, stellt Vinz am Ende unter Beweis: Beim

entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga…

23


3.Hachenburger

3.Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

104 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

Ab 0 Jahren

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Christian Klandt

Darsteller:

Darsteller:

Hendrik Arnst,

Florian Bartholomäi,

Justus Carrière

DER DER DER JUNGE LÖWE 16+ 16+

Weltstadt Weltstadt Weltstadt Weltstadt

Regie: Christian Klandt

Weltstadt Weltstadt Weltstadt Weltstadt

In einer malerischen Kleinstadt in Brandenburg überfallen zwei Jugendliche

einen schlafenden Obdachlosen. Als sie bemerken, dass er keine Wertsachen

bei sich trägt, schlagen sie ihn und steckten ihn anschließend in Brand.

Nach einer wahren Begebenheit erzählt Weltstadt einen Tag vor der Tat die

Geschichten von fünf Menschen, die miteinander leben und die einander

beeinflussen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Weltstadt beleuchtet eine Seite unseres gesellschaftlichen Lebens in

Deutschland, die oft im Dunkeln bleibt und über die in den Medien meist nur

mit reißerischen Schlagzeilen und heuchlerischer Verachtung berichtet wird.

Doch was steckt wirklich hinter dieser empörenden Tat?

Solche Geschichten wie die von Karsten, Till, Steffi, Günter und Heinrich

passieren jeden Tag überall in Deutschland. Niemand beachtet sie. Es sind

bewegende Ereignisse, die unsichtbar hinter den frisch renovierten Fassaden

der Stadt vor sich gehen. Die geschönte Oberfläche verbirgt, dass sich die

Menschen dahinter kaum verändert haben.

Weltstadt zeigt beispielhaft in einer Momentaufnahme den banalen

kleinstädtischen Alltag, gesellschaftliche Verrohung und eine tief aggressive

Jugendsubkultur.

24


3. Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

93 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

23.04.2009

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Lars Jessen

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Cecil von Renner,

Samuel Auer,

Pit Bukowski

DER DER JUNGE LÖWE 12+

Dorfpunks Dorfpunks Dorfpunks Dorfpunks

Regie: Lars Jessen

Dorfpunks Dorfpunks Dorfpunks Dorfpunks

‘Punk’s not dead’ – sympathisch-witziges Zeitportrait von Lars Jessen

Im Sommer 1984 kommt die Punkbewegung endlich auch im

verschlafenen Schmalenstedt an der Ostsee an. Dort wohnt der Teenager

Malte Ahrens (Cecil von Renner) alias „Roddy Dangerblood“ noch bei

seinen Eltern und kämpft sich durch seine ungeliebte Töpferlehre. Sein

eigentliches Leben findet woanders statt: Am Lagerfeuer mit seinen

Freunden und Dosenbier, in der Dorfdisco, Pogo tanzend oder auf dem

Marktplatz, die Bürger provozierend. Auch Prügeleien mit den Jungbauern,

das Träumen von Mädchen und die Musik dürfen nicht fehlen und so

gründen Roddy und seine Freunde eine Band. Denn dass sie eigentlich gar

nicht spielen können, hat die Sex Pistols auch nicht davon abgehalten,

berühmt zu werden. Doch während die anderen sich damit begnügen, ist

Roddy neugierig auf die Welt und will mehr vom Leben – vor allem will er

Freiheit…

Dorfpunks ist eine Hommage an den Aufbruch, und eine sehr lustige noch

dazu. So lassen sich Punk und Provinz gut ertragen!“ (Hamburger

Abendblatt).

25


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2009

Länge:

Länge:

96 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

15.08.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Thomas Kronthaler

Darsteller:

Darsteller:

Júlia Hernández

Fortunato,

Friedrich Mücke,

Florian Brückner

DER DER DER JUNGE LÖWE 12+ 12+

Schreibe Schreibe Schreibe Schreibe mir mir mir mir –––– Postkarten Postkarten Postkarten Postkarten nach nach nach nach

Copacabana

Copacabana

Copacabana

Copacabana

Regie: Thomas Kronthaler

Schreibe Schreibe Schreibe Schreibe mir mir mir mir –––– Postkarten Postkarten Postkarten Postkarten nach nach nach nach Copacabana

CC

Copacabana

opacabana opacabana

Märchenhafter Spielfilm von Thomas Kronthaler

In dem malerischen kleinen Ort Copacabana, am Ufer des Titicaca-Sees,

wächst die 14-jährige Alfonsina bei ihrer Mutter Rosa und ihrer Großmutter

Elena zwischen bayrischer Blasmusik, Dirndl, bolivianischer Naturreligion und

christlicher Autosegnung auf: Alfonsinas Großmutter versucht die Liebe zu

ihrem verstorbenen bayrischen Ehemann Alois aufrecht zu erhalten und zehrt

dabei von ihren Erinnerungen. Alfonsinas Mutter Rosa hingegen ist beruflich

viel unterwegs, weshalb Alfonsina sich unverstanden fühlt und unter

andauerndem Fernweh leidet. Ein Gefühl, das durch ihre Sammelleidenschaft

für Postkarten aus aller Welt nur noch verstärkt wird. Als sich Alfonsinas

Mutter in den mysteriösen und unheilversprechenden Geschäftsmann Felipe

verliebt, begegnet Alfonsina ihrerseits dem Münchner Studenten Daniel, der

ihrem Großvater erstaunlich ähnlich sieht und ihr den Weg in die Welt zeigt…

26


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

116 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

20.08.2009

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Marie Reich

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

François Goeske,

Karoline Eichhorn,

Zoe Moore,

Sarah Beck

DER DER DER JUNGE LÖWE 12+ 12+

Summertime Summertime Summertime Summertime Blues Blues Blues Blues

Regie: Marie Reich

Summertime Summertime Summertime Summertime Blues Blues Blues Blues

Humorvoll-realistische Coming-of-Age-Geschichte von Marie Reich

Der 15jährige Alex (François Goeske) hat eigentlich mit sich selbst genug zu

tun, als plötzlich sein gewohntes Leben zerbricht: Seine Eltern trennen sich.

Die neue, junge Freundin seines Vaters ist schwanger, und seine Mutter

(Karoline Eichhorn) hat sich in den Schauspieler Seth (Alexander Beyer)

verliebt, der während der Sommerferien in einem kleinen Ort in England dreht.

Alex muss mit – weg aus seiner Heimatstadt Bremen, mitten in die Einöde

Südenglands. Doch die Sommerferien dort werden spannender, als erwartet:

Erst trifft Alex die gleichaltrige, unkonventionelle Louie (Zoe Moore), die ihm die

Welt aus einer anderen Perspektive zeigt. Als dann auch noch Seths hübsche

Tochter Faye (Sarah Beck) auftaucht, begreift Alex, dass dieser Sommer ihn

für immer verändern wird...

27


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/

Marokko 2008

Länge:

Länge:

100 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

14.05.2009

FSK:

FSK:

Ab 6 Jahren

Regie:

Regie:

Irene von Alberti

Darsteller:

Darsteller:

Sabrina Ouazani,

Alexander Scheer,

Nora von Waldstätten

DER DER DER JUNGE LÖWE 12+ 12+

Tangerine Tangerine Tangerine Tangerine

Regie: Irene von Alberti

Tangerine Tangerine Tangerine Tangerine

In Tanger, dem Tor zwischen Europa und der islamischen Welt, begegnet das

marokkanische Mädchen Amira in einer Diskothek dem deutschen Paar Pia

(Nora von Waldstätten) und Tom (Alexander Scheer), das in Tanger die

traditionelle arabische Musik erkunden und auf den Spuren der Rolling Stones

Kontakt zu den legendären Jajopuka-Musikern suchen will.

Amira hingegen wurde von ihren Eltern auf die Straße gesetzt, weil sie lieber

Tänzerin werden will, als verheiratet zu werden oder als Dienstmädchen zu

arbeiten. Sie findet Unterschlupf in der Wohnung von Freundinnen, die ihren

Lebensunterhalt als Prostituierte in den Bars von Tanger verdienen.

Als sich das Paar und Amira näher kennen lernen, entsteht zwischen Pia und

Amira zunächst eine Freundschaft, die jedoch schnell in Rivalität

umzuschlagen droht. Denn Pia kommt auf die Idee, mit Amiras Hilfe ihre

angeschlagene Beziehung zu Tom auf die Probe zu stellen, während Amira in

Tom ihre Chance auf ein Visum für Europa sieht…

„Eine runde Geschichte, die über den Tellerrand des Privaten hinausblickt.

Großartig besetzt geht es um die Stellung der Frau in Marokko, um Liebe,

Freundschaft und Prostitution.“ (Filmrezension bei den Hofer Filmtagen 2008).

28


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/Irland

2009

Länge:

Länge:

84 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

22.10..2009

FSK:

FSK:

Ab 6 Jahren

Regie:

Regie:

André F. Nebe

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Niamh McGirr,

Colm Meaney,

Susan Lynch

DER DER DER KLEINE LÖWE

LÖWE

Das Das Das Das große große große große Rennen Rennen Rennen Rennen

Regie: André F. Nebe

Das Das Das Das große große große große Rennen Rennen Rennen Rennen

Rasantes Abenteuer für die ganze Familie von André F. Nebe

„Sie hat Benzin im Blut“: Die elfjährige Mary (Niamh McGirr) lebt auf einem

Bauernhof in Irland und liebt alles, was Räder hat und möglichst schnell

fahren kann. Begeistert investiert der sommersprossige Rotschopf jede

freie Minute in ihre selbstgebaute Seifenkiste. Als in ihrem Heimatdorf ein

echtes Seifenkistenrennen – inklusive Preisgeld und Pokal – ausgerufen

wird, bekommt sie die Chance zu zeigen, was in ihr steckt. Doch die

Konkurrenz schläft nicht. Gerade die reichen Jungs aus der Schule, die

Mary und ihren besten Freund Tom hänseln, wann immer sie können,

gehen mit teurem Material und Edel-Karts an den Start. Als Mary die

Hoffnung schon fast aufgeben muss, erfährt sie von einem legendären

Seifenkisten-Baumeister. Und es zeigt sich: Alle haben die pfiffige Mary

unterschätzt…

29


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/

Schweden 2008

Länge:

Länge:

85 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

18.06.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

René Bo Hansen

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Bazarbai Matyei,

Serikbai Khulan,

Matei Mardan

DER DER DER KLEINE LÖWE

LÖWE

Die Die Die Die Stimme Stimme Stimme Stimme des des des des Adlers Adlers Adlers Adlers

Regie: René Bo Hansen

Die Die Die Die Stimme Stimme Stimme Stimme des des des des Adlers Adlers Adlers Adlers

Facettenreiches Teenage-Roadmovie von René Bo Hansen

In der kasachischen Steppe, an der Grenze zur Mongolei, versucht der 12jährige

Bazerbai, erwachsen zu werden. Er träumt von einem aufregenden

Leben in der Stadt, gegen das er sein jetziges Dasein mit seiner

traditionsverbundenen Familie in der einsamen Weite des Landes jederzeit

eintauschen würde. Doch sein Vater möchte, dass Bazerbai in seine

Fußstapfen tritt und die uralte Kunst der Adlerjagd fortsetzt. Darin sieht

Bazerbai keinen Sinn: Der Adler des Vaters hört nicht auf ihn, so dass ihm

auch die Jagd nicht gelingt. Auf einem Adlerjagd-Treffen lernt Bazerbai

einen amerikanischen Fotografen kennen, über den er hofft, in die Stadt zu

gelangen. Doch der Adler seines Vaters wird vom Blitzlicht des Fotografen

geblendet und fliegt davon. Auf der Suche nach dem Tier verirrt sich

Bazerbai und beschließt, auf eigene Faust in die Stadt zu gehen. Eine

außergewöhnliche Reise durch ein wildes Land beginnt, auf der ihn der

Adler begleitet und durch die Bazerbai zunehmend zu sich selbst findet

und erkennt, was er wirklich will…

30


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 2008

Länge:

Länge:

101 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

15.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 6 Jahren

Regie:

Regie:

Lars Büchel

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Karl Alexander

Seidel,

Moritz Bleibtreu,

Anke Engelke

DER DER DER KLEINE LÖWE

LÖWE

Lippels Lippels Lippels Lippels Traum Traum Traum Traum

Regie: Lars Büchel

Lippels Lippels Lippels Lippels Traum Traum Traum Traum

Ein Kinderfilm wie aus Tausendundeiner Nacht von Lars Büchel

Während der Vater des elfjährigen Philipp, Nobelkoch Otto Mattenheim

(Moritz Bleibtreu), auf Geschäftsreise ist, passt die neue Haushälterin Frau

Jakob (Anke Engelke) auf Philipp, genannt ‘Lippel’, auf. Doch Frau Jakob

entpuppt sich schnell als klein karierter Kinderschreck, und so flüchtet sich

Lippel (Karl Alexander Seidel) nachts in eine orientalische Traumwelt, die

viele Parallelen zu seinem wirklichen Leben aufweist: Hier muss er den

Königskindern Arslan und Hamide helfen, die unter der garstigen

Schwägerin ihres Vaters leiden. Gemeinsam erleben Lippel, Arslan und

Hamide die tollsten Abenteuer. Ob es Lippel nun auch schafft, die böse

Frau Jakob zu vertreiben?

Lars Büchels Familienfilm Lippels Traum nach Paul Maars gleichnamigem

Jugendbuchklassiker ist ein Loblied auf die Fantasie.

31


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/

Dänemark 2008

Länge:

Länge:

79 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

29.10.2009

FSK:

FSK:

Ab 0 Jahren

Regie:

Regie:

Thomas Borch-

Nielsen

Synchronstimmen:

Synchronstimmen:

Ben, Sarah Tkotsch,

Herbert Feuerstein,

Hella von Sinnen,

Roberto Blanko, Dirk

Bach

DER DER DER KLEINE LÖWE

LÖWE

Sunshine Sunshine Sunshine Sunshine Barry Barry Barry Barry und und und und die die die die Discowürmer

Discowürmer

Discowürmer

Discowürmer

Regie: Thomas Borch Nielsen

Sunshine Sunshine Sunshine Sunshine Barry Barry Barry Barry und und und und die die die die Discowürmer

Discowürmer

Discowürmer

Discowürmer

Witziger Animationsfilm von Thomas Borch-Nielsen

Das Leben des Wurms Barry ist nicht besonders funky. Als Sachbearbeiter

im Kompostbusiness gleicht ein Tag dem anderen. Aber als Barry eines

Tages zufällig über eine alte Discoplatte stolpert, heißt es: “Licht aus –

Spot an“. Er möchte die beste Discoband der Welt gründen und den

gesamten Garten zum Grooven bringen. Okay, er hat keine Arme, kein

Rhythmus, keine Band, und wirklich niemand möchte Discowürmer auf der

Bühne sehen! Aber wie Barry zu sagen pflegt: „Wir versuchen es

trotzdem!“

"Sunshine Barry und die Discowürmer" ist ein wahrer Familienfilm über den

klassischen Außenseiter, der vom armen Wurm zum Star wird, weil er

unerschütterlich an seine Idee glaubt und im richtigen Moment auf seine

Freunde zählen kann.

Der Film überzeugt mit originellen Ideen, liebevollem Witz und mitreißenden

Musikeinlagen.

32


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Drehbuchautor,

Regisseur, Kamera,

Schnitt

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2007-2009

Salami Aleikum

2003-2005

Dokumentarfilm „

Lost Children“

2002-2004

Dokumentarfilm

„Culture Clan“

2001-2003

Dokumentarfilm

über ein Viertel in

Johannesburg/Südaf

rika Africa maybuye

1997

Geburtstag mit der

Omi

Ali Ali Samadi Samadi Samadi Ahadi

Ahadi

Regisseur

Regisseur

Salami Aleikum

Ali Ali Samadi Samadi Samadi Ahadi

Ahadi

… wurde in Tabriz/ Iran geboren. Während des Iran / Irak Krieges floh Ali

Samadi Ahadi als 12-jähriger allein aus seiner Heimat. In Hannover machte

er sein Abitur. Ali Samadi Ahadi schloss an der Gesamthochschule Kassel

sein Studium der visuellen Kommunikation mit Schwerpunkt Film und TV

ab. Außerdem studierte er in dem Zeitraum von 1993 – 1997

Sozialwissenschaften an der Universität Hannover und machte ein

Aufbaustudium in Design für elektronische Medien an der Fachhochschule

Hannover.

Er hat bereits bei mehreren Dokumentationen Regie geführt. Lost Children

ist sein Debüt als Autor/ Regisseur eines langen Dokumentarfilms. Mit

diesem Film gewann er zahlreiche Auszeichnungen und wurde mehrmals

nominiert. Für seinen aktuellen Spielfilm Salami Aleikum wurde ihm der

NDR Filmpreis für den Nachwuchs überreicht.

33


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Autorin / Regisseurin

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2007-2009

Ganz nah bei Dir

2001

Der Handstand

2001/2002

Fickende Fische

1998

Spots & Stripes

Almut Almut Getto

Getto

Regisseur Regisseurin Regisseur Regisseurin

in

Ganz nah bei dir

Almut Almut Christiane Christiane Getto

Getto

… studiert Politik- und Kommunikationswissenschaft an der LMU München

(M.A.) und arbeitet zunächst einige Jahre als TV-Journalistin. Dann

absolviert sie das Postgraduiertenstudium Film an der Kunsthochschule für

Medien Köln. Ihr Abschlussfilm Spots & Stripes wird mehrfach

ausgezeichnet. Seither ist Almut Getto als Autorin, Regisseurin und

Dramaturgin tätig.

2001 erhält sie den NRW- Nachwuchsförderpreis in der Kategorie Film. Für

ihren erster Langspielfilm Fickende Fische (2002) erhält sie unter anderem

den Preis für die Beste Regie auf dem Max Ophüls-Festival Saarbrücken

und den Preis der Deutschen Filmkritik sowie den Deutschen Filmpreis in

Gold für das Beste Drehbuch.

34


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Event und

Vermarktung

Angelika Angelika Schneck

Schneck

vom vom vom Verleih Verleih Publicmotor Publicmotor Pictures

Pictures

Sunshine Barry und die Discowürmer

Angelika Angelika Schneck

Schneck

… absolvierte nach einem Praktikum im Veranstaltungsbereich im Jahr

2007 ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Veranstaltungskauffrau beim

Filmbüro Baden-Württemberg e.V. Dort ist sie als Projektleiterin der

Filmfestivals „Bollywood and beyond – indisches Filmfestival“ und der

„Filmschau Baden-Württemberg“ für Business-, Musik- und

Filmveranstaltungen verantwortlich. Vor ihrem Wechsel zu „Sommerhaus

Filmproduktionen“, wo sie als Projektleiterin für das Premierenevent

„Novemberkind“ arbeitet, leitet sie den „Wettbewerb um den

Jugendfilmpreis“, der zu einem der wichtigsten Filmwettbewerbe für

Jugendliche in Baden- Württemberg zählt. Seit Ende 2008 ist sie im Team

von Publicmotor Pictures für den Bereich Event und Vermarktung

verantwortlich.

35


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseur,

Drehbuch

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Bundeskanzler

Honecker

2008

Weltstadt

Schausteins letzter

Film

2006

Letztes Geleit

...dieses unfrankierte

Leben

2005

Sinne und Sünde

Der letzte Tanz

Christian Christian Klandt Klandt

Klandt

Regisseur

Regisseur

Weltstadt

Christian Christian Christian Klandt Klandt

Klandt

… begann nach seinem Schulabschluss zunächst ein Studium im Bereich

Verkehrsmanagement, doch die Begeisterung für den Film obsiegte, und er

zog nach Berlin, um hier in den folgenden Jahren erste Erfahrungen als

Regie-Kamera- Casting- und Producerassistent bei verschiedenen Film-

und Fernsehproduktionen zu sammeln. Zudem war er auch als

Filmvorführer im Berliner „Filmrauschpalast“ tätig. Im Oktober 2004 begann

Klandt ein Studium der Film- und Fernsehregie an der Hochschule für Film

und Fernsehen Potsdam-Babelsberg. Hier nahm ihn der Filmemacher und

Autor Rosa von Praunheim unter seine Fittiche. 2008 liefen der Kurzfilm

„Schausteins letzter Film“ und der Langfilm Weltstadt erfolgreich auf

diversen Festivals, unter anderem in Berlin, Hof und in Biberach/Riß. Für

2009 ist, in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender rbb, die

Tragikkomödie Bundeskanzler Honecker geplant.

Christian Klandts zweite Liebe, nach dem Kino, ist das Theater. Der

Regisseur ist Mitbegründer des Berliner Theaterdiscounters und arbeitete

drei Jahre beim Stuekke-Theater als Regieassistenz.

37


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspieler,

Kabarettist

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Whiskey mit Wodka

2007

Vollidiot

2006

Wholetrain

2005

Sophie Scholl – Die

letzten Tage

2003

Soloalbum

2002

Erkan und Stefan –

Gegen die Mächte

der Finsternis

2001

Feuer, Eis und

Dosenbier

2000

Harte Jungs

1999

Late Show

Christoph Christoph Christoph Müller

Müller

Produzent

Produzent

Whisky mit Wodka

Christoph Christoph Christoph Müller

Müller

… begann seine Filmarbeit 1993 zunächst als Aufnahmeleiter bei der TV-

Serie Der Fahnder, dann als Produktionsleiter für diverse Werbespots.

1994 produzierte er die ersten Kurzfilme und war zwei Jahre später als

Produzent der FFP für zwei ProSieben - Thriller verantwortlich.

Im selben Jahr lieferte er die Idee und die Treatments zu der TV-Komödie

Die Chaos-Queen mit Veronica Ferres und zu dem mehrfach

ausgezeichneten Fernseh-Thriller Der Skorpion von Dominik Graf.

Von 1997 bis 2000 arbeitete Christoph Müller bei Helmut Dietls Diana-Film,

produzierte ausführend Jan Josef Liefers Regiedebüt Jack’s Baby, und war

danach für die Constantin Film als Associate Producer für den Kinofilm

Harte Jungs tätig.

2001 gründete Müller zusammen mit Hofmann & Voges Entertainment die

Kino-Produktionsfirma Goldkind Film und war 2002 bei den Komödien

Feuer, Eis und Dosenbier und Erkan & Stefan II der ausführende Produzent.

2006 produzierte er gemeinsam mit Sven Burgemeister den Debütfilm

Wholetrain (Regie: Florian Gaag) und Sophie Scholl – Die letzten Tage.

Seit Mitte 2006 ist er Geschäftsführer der Senator Filmproduktion GmbH.

Seine neueste Produktion Whiskey mit Wodka (Regie: Andreas Dresen) hat

am 3. September Premiere.

38


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Sunshine Barry und

die Discowürmer

2008

Kronos

2007

Der Eintänzer

Pausenbrot

2006

Ideallinien

2005

Paloma

2004

Rolltreppe abwärts

Christopher Christopher Zwickler

Zwickler

vom vom vom Verleih Verleih Publicmotor Publicmotor Pictures

Pictures

Sunshine Barry- und die Discowürner

Christopher Christopher Zwickler

Zwickler

… erhält, nach dem Abitur und Zivildienst, 2005 ein Stipendium der

Studienstiftung des deutschen Volkes. Er engagiert sich bei diversen

Theaterproduktionen u.a. „Crazy“ und „Täter“ am Jungen Theater Bonn

und produziert bereits mit 19 Jahren seinen ersten Langspielfilm

„Rolltreppe abwärts“, der im Jahr 2005 bundesweit in die Kinos kam. 2005

2009 studierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg. Mit seinem

Diplomfilm „Kronos“ ist er für den „Studio-Hamburg-Nachwuchspreis“

nominiert. Nach einem halbjährigen Praktikum bei der Twentieth Century

Fox baut er den Kinoverleih Publicmotors Pictures mit Firmensitz in

Stuttgart auf.

39


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Darsteller, Regie,

Drehbuch, Schnitt,

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Fräulein Stinnes

fährt um die Welt

2006

Die Österreichische

Methode

2005

Exoticore

2005/2006

Leben mit Hannah

2004

Im Augenblick

2001/2002

Sainkho

2000

Stundenhotel

1999 - 2001

Das weisse

Rauschen

1999

MarieMarie

Erica Erica von von Moeller

Moeller

Regisseurin

Regisseurin

Fräulein Stinnes fährt um die Welt

Erica Erica von von Moeller

Moeller

… studierte Kommunikationswissenschaft in Frankfurt und Freie Bildende

Kunst, Film/Video an der Joh.-Gutenberg-Universität in Mainz. 1997 bekam

Erica von Moeller den Förderpreis der Stiftung Vordemberge-Gildewart und

den Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Mainz verliehen. Im

Anschluss, von 1998 bis 2001 absolvierte sie ein Postgraduiertenstudium

an der Kunsthochschule für Medien, Köln und schloss es mit einem Diplom

für Audiovisuelle Medien ab. Im Jahr 1999 wurden ihre drei Preise

verliehen, der Emmy-Röder-Preis, der Joh.-Gutenberg Förderpreis und der

Geissendörfer Nachwuchsförderpreis. 2000 wurde ihr der Förderpreis des

Landes Rheinland-Pfalz überreicht. Seit 2001 freiberufliche Tätigkeit als

Autorin und Regisseurin mit Filmen wie dem Dokumentarfilm Sainkho oder

dem Spielfilm Leben mit Hannah. Im gleichen Jahr wurde ihr der Georg-

Buch-Preis verliehen. In dem Wintersemester 2001 übernahm sie einen

Lehrauftrag an der Akademie für Bildende Kunst der Joh.-Gutenberg-

Universität in Mainz. 2002 wurde ihr zum zweiten Mal der Förderpreis des

Landes Nordrhein-Westfalen überreicht. Ihr Film Im Augenblick wurde 2003

für den Deutschen Kamerapreis und zum Deutschen Schnittpreis

nominiert.

40


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Drehbuch,

Regisseur,

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Bergfest

2003

Der letzte Gesell

Florian Florian Eichinger

Eichinger

Regisseur

Regisseur

Bergfest

Florian Florian Florian Eichinger

Eichinger

… begann in den frühen 90ern als TV-Redakteur und drehte Musikvideos

und Kurzfilme, darunter die preisgekrönten Dünne Wände, Der erste Zug,

Der letzte Geselle und das Udo Lindenberg Musikvideo „Ich schwöre“.

Später schrieb er mehrere Drehbücher, besuchte internationale Workshops

und „studierte“ 3 Jahre lang in einer Videothek – eine Zeit, die er zu seinen

wichtigsten Erfahrungen und Einflüssen zählt. Bergfest ist sein

Langspielfilm-Debüt, produziert ohne öffentliche Fördergelder von der

kleinen, unabhängigen BERGFILM GbR, gedreht mit einem Mikrobudget

von 50.000 hart verdienten Euros an 10 halsbrecherischen Drehtagen.

41


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Hauptdarsteller

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Summertime Blues

Faktor 8

Dornröschen

2008

Die Brücke

Tatort: Häschen in

der Grube

2007

Tarragona

Die Schatzinsel

2006

Französisch für

Anfänger

Ladyland

2005

Damals warst du still

2004

Bergkristall

2003-2006:

Galileo: Krawuttkes

Nachbarn

2003

Das fliegende

Klassenzimmer

2002

Bibi Blocksberg

2001

Der kleine Mann

François François Goeske

Goeske

Hauptdarsteller

Hauptdarsteller

Summertime Blues

François François Goeske

Goeske

… entwickelte früh ein musikalisches Talent und die Interesse fürs

Theaterspielen, worin ihn seine Eltern förderten. Mit der Figur des

‘Kreuzkamm Junior’ in „Das fliegende Klassenzimmer“ übernahm er 2003

seine erste Rolle in einem Kinofilm. Neben Synchronisationen war François

Goeske auch in einigen Fernsehproduktionen zu sehen. 2004 begannen die

aufwendigen Dreharbeiten zu Bergkristall unter der Regie von Joseph

Vilsmaier, der im Winter 2004/2005 mit Erfolg im Kino lief. François Goeske

spielte darin die Hauptrolle des Konrad. Für seine Leistung erhielt er im

Rahmen des Münchner Filmfestes den „Kinder-Medien-Preis 2005“ und

eine Nominierung für den „Internationalen Undine Award 2005“.

Im Sommer übernahm spielte François Goeske die Hauptrolle im deutschfranzösischen

Kinofilm Französisch für Anfänger. Für diesen Film wurde

François Goeske im Herbst 2006 erneut für den „Internationalen Undine

Award“ nominiert.

2007 spielt François Goeske den 'Jim Hawkins' in der aufwendigen

Neuverfilmung des Abenteuerklassikers Die Schatzinsel. Gleich im

Anschluss drehte er mit Franka Potente ein Remake des Antikriegsdramas

Die Brücke.

Im Sommer 2008 wurde François Goeske als Protagonist für die Verfilmung

des englischen Jugendromans Summertime Blues verpflichtet.

Im Herbst 2008 erhielt er zum dritten Mal eine Nominierung für den

„Internationalen Undine Award“, diesmal für seine Leistung in Die

Schatzinsel.

42


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseurin,

Drehbuchautorin

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Weitertanzen

2006

Nichts weiter als

2004

Fliehendes Land

Kurz - Der Film

Weihnachten auf Eis

Friederike Friederike Jehn

Jehn

Regisseurin

Regisseurin

Weitertanzen

Friederike Friederike Jehn

Jehn

... studierte von 1999 bis 2005 Filmregie mit dem Schwerpunkt Szenischer

Film an der Filmakademie Baden-Württemberg und schloss ihr Studium mit

ihrem Diplomfilm Fliehendes Land ab. 2005 wurde sie für den „First Steps

Award“ in der Kategorie „Spielfilme bis 60 Minuten“ für Fliehendes Land

nominiert.

Bei den „Internationalen Hofer Filmtagen“ erhielt sie 2008 den „Eastman-

Förderpreis für Nachwuchstalente“ für ihren Debütfilm Weitertanzen.

Außerdem gewann sie mit Weitertanzen 2009 den „New Berlin Film Award“

beim Festival „Achtung Berlin“ in der Kategorie „Bester Spielfilm“ und den

Filmkunstpreis auf dem „Festival des deutschen Films“.

43


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Die Stimme des

Adlers

2008

Hotel Sahara

2006/2007

Happy Desert

2006

Rosalie und Bruno

2004

Meine Frau, meine

Freunde und ich

2003

Vier Könige- drei

Regeln

1997

Marco at Work

Hannes Hannes Stromberg

Stromberg

Produzent

Produzent

Die Stimme des Adlers

Hannes Hannes Stromberg

… kam über die Fotografie in New York zum Filmemachen. Er arbeitete

von 1997 an als Producer für zahlreiche Comedy-TV-Formate und

produzierte in dieser Zeit auch mehrere international preisgekrönte

Kurzfilme, wie Marco at work und Immer mit Nadja Tiller und Walter Giller,

der auch in Cannes zu sehen war.

2003 gründete er seine Produktionsfirma Stromberg Productions. Sein

erster Kinofilm als Produzent war das Jugenddrama Vier Könige- drei

Regeln, der beim Filmfest Hof 2003 Premiere feierte. Es folgte 2004 der

Film Meine Frau, meine Freunde und Ich, nominiert beim Filmfest

München, und 2006 die brasilianisch-deutsche Co-Produktion Happy

Desert: Der Film feierte seine Weltpremiere bei der Berlinale 2008.

Neben der Konzentration auf neue Talente, wurde, seit der Teilnahme am

europäischen EAVE Programm 2005, die europäische Co-Produktion ein

weiterer Schwerpunkt der Firma. 2005 lernte Stromberg den EAVE-

Absolventen Per Forsgren kennen und entwickelte mit ihm den Stoff Die

Stimme des Adlers von einer Dokumentation zu einem fiktionalen „Comingof-Age“-Kinofilm.

44


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseur

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Berlin ’36

2008

Wilmenrod - Es liegt

mir auf der Zunge

2006

Der Untergang der

Pamir

2003

Das Wunder von

Lengede

2002

Verhexte Hochzeit

2000

Zwei vom Blitz

getroffen / Liebe auf

den ersten Blitz

Nie mehr zweite Liga

1999

Glanzzeiten

Verratene

Freundschaft - Ein

Mann wird zur

Gefahr

Nie mehr zweite Liga

u. a.

Kaspar Kaspar Heidelbach

Heidelbach

Regisseur

Regisseur

Berlin ’36

Kaspar Kaspar Heidelbach

Heidelbach

… studierte Kunstgeschichte, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in

Köln. Schon während seines Studiums arbeitete er als Regieassistent beim

ZDF und fungierte danach auch als Ko-Autor für die TV-Serien Tatort, Ein

Fall für zwei und Eurocops bei den öffentlich-rechtlichen Sendern und beim

Privatsender SAT1 auch für Wolffs Revier.

Kaspar Heidelbach sieht den Schwerpunkt seiner Arbeit im Bereich

Fernsehfilm und Spielfilm, so führte er erstmals 1985 selbstständig Regie

für diverse Folgen der Lindenstraße. Bekannt wurde er aber vor allem

durch seine TV-Spielfilme wie Leo und Charlotte und Nie mehr zweite Liga.

Unter Heidelbachs Regie entstanden darüber hinaus zahlreiche Kölner und

Münsteraner Tatort-Folgen, bei denen er bereits mehrfach mit seinen

Pamir-Darstellern Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär und Jan-Josef Liefers

zusammenarbeitete. Das erste wirklich große Filmprojekt übernahm der

Regisseur 2003 mit dem Fernseh-Zweiteiler Das Wunder von Lengede. Für

das Bergleute-Drama, das auf den Geschehnissen um das Grubenunglück

in Lengede im Jahr 1963 basiert, erhielt Heidelbach 2004 den Bayerischen

Fernsehpreis sowie den renommierten Adolf-Gimme-Preis. Mit dem

Untergang der Pamir nimmt Heidelbach sich ein zweites Mal einer

historischen Begebenheit an. Nun hat er gerade Berlin ’36 abgedreht, und

auch dieser Film basiert auf einer wahren Geschichte.

45


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseur

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Dorfpunks

2008

Die Schimmelreiter

Tatort - Borowski

und die einsamen

Herzen

Einsatz in Hamburg

2007

Doppelter Einsatz

2006

Da kommt Kalle

Heimatgeschichten

2005

Am Tag als Bobby

Ewing starb

Zwei gegen zwei

Der Dicke

2004-2005

Soko Wismar

2001-2004

Großstadtrevier

1999

Die Wache

Lars Lars Jessen Jessen

Jessen

Regisseur

Regisseur

Dorfpunks

Lars Lars Jessen Jessen

Jessen

… schloss sein Regiestudium an der Kunsthochschule für Medien in Köln

mit dem Dokumentarfilm "Lübke – Eine Suche nach dem

Bundespräsidenten Heinrich Lübke" ab.

Seither führte er bei zahlreichen Fernsehproduktionen Regie, darunter

Großstadtrevier, Doppelter Einsatz, Der Dicke und SOKO Wismar.

Große Erfolge verzeichnete Jessen mit seinem Kinofilm Am Tag als Bobby

Ewing starb, der unter anderem bei den Internationalen Filmfestspielen in

Cannes lief und mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet wurde.

2008 drehte Lars Jessen die Kinofilme Die Schimmelreiter mit Axel Prahl

und Katharina Wackernagel und Dorfpunks nach dem gleichnamigen

Roman von Rocko Schamoni.

46


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspielerin

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Die Standesbeamtin

2004

Für Julian

Marie Marie Leuenberger

Leuenberger

Hauptdarstellerin

Hauptdarstellerin

Die Standesbeamtin

Marie Marie Leuenberger

Leuenberger

…spielte von 1996 bis 1999 am Jungen Theater Basel, wo sie u.a. mit

Daniel Wahl und Sebastian Nübling arbeitete. 1999 bis 2002 studierte sie

Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. 2002/2003 war

sie Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel München, wo sie

u.a. mit Tina Lanik und Dieter Dorn arbeitete. 2003 gastierte sie u.a. als

Peter Pan am Theater Basel. 2004/2005 war sie am Staatstheater Stuttgart

engagiert. 2000 bekam Marie Leuenberger das MIGROS Stipendium. Im

Sommer 2005 wurde sie mit dem Nachwuchspreis der Armin-Ziegler-

Stiftung ausgezeichnet. Seit 2005 ist sie am Deutschen Schauspielhaus in

Hamburg engagiert, wo sie u.a. als Minna in „Minna von Barnhelm“, Kreusa

in „Medea“ und als „Kleine Meerjungfrau“ zu sehen ist. Außerdem spielt sie

in „Roland Schimmelpfennigs - Calypso“ und in „Dorfpunks – Die Blüten

der Gewalt“ (R: Studio Braun). Im November 2007 erhielt sie den

Nachwuchspreis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses.

47


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseurin,

Darsteller, Drehbuch

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Der Rote Punkt

Marie Marie Miyayama

Miyayama

Regisseur Regisseurin Regisseur Regisseurin

in

Der Rote Punkt

Marie Marie Miyayama

Miyayama

… absolvierte ein Creative Writing- und Filmwissenschaftsstudium an der

Universität Waseda. 1995 ging sie nach Deutschland. Zuerst studierte sie

Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und

wechselte dann 1998 an die Hochschule für Fernsehen und Film München.

Während ihres Studiums drehte sie mehrere Kurzfilme und

Dokumentarfilme, bei denen interkulturelle Themen im Mittelpunkt stehen.

2008 schloss sie mit dem Kinospielfilm Der Rote Punkt ihr Regiestudium

ab.

48


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regie, Drehbuch,

Schnitt

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Summertime Blues

2005

Musik nur, wenn sie

laut ist

Marie Marie Reich

Reich

Regisseurin

Regisseurin

Summertime Blues

Marie Marie Reich

Reich

…, Tochter der Produzenten Uschi Reich und Peter Zenk, wird 1979 in

München geboren. Nach dem Abitur hospitiert sie bei Buena Vista

International und an der Bayerischen Staatsoper. 1999 beginnt Marie Reich

ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München.

Hier inszeniert sie die Kurzfilme Paul (2000) und Musik nur wenn sie laut ist

(2006), für den sie mit dem Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis 2006

geehrt wird.

2006 arbeitete Marie Reich am Drehbuch von Die Wilden Hühner und das

Leben mit. Summertime Blues ist ihr erster Langfilm als Regisseurin.

49


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspielerin

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008

Weitertanzen

2007

Katharsis

Rumpelstilzchen

Tout est pardonné

Imago Mundi

2006

Karo und der Liebe

Gott

Typisch Sophie

2005

Mätressen - Die

geheime Macht der

Frauen

SOKO Kitzbühel

SOKO 5113

2004

Blatt und Blüte

Princess Marie

2003

Kommissar Rex

Marie Marie-Christine Marie Christine Friedrich

Hauptdarstellerin

Hauptdarstellerin

Weitertanzen

Marie Marie-Christine Marie Christine Friedrich

…, die bereits mit fünf Jahren Ballettunterricht hatte, studierte nach der

Matura Theaterwissenschaften und Romanistik an der Universität Wien.

Von 1999 bis 2001 studierte sie am Konservatorium der Stadt Wien und

von 2001 bis 2003 an der Schauspielschule Krauss, wo sie die

Bühnenreifeprüfung ablegte.

Ihre ersten Bühnenerfahrungen konnte sie in Wien machen - am Rabenhof

Theater, am Theater der Jugend sowie am Theater in der Josefstadt und im

Studio 22 Wien. Später spielte sie auch an den Vereinigten Bühnen Bozen,

dem Augenspieltheater Hall in Tirol und KosmosTheater Wien, und war

beteiligt an Performances für das Tanzquartier Wien und das Künstlerhaus

Wien.

Bei Arbeiten für Film und Fernsehen durfte sie unter anderen mit Größen

wie Catherine Deneuve, Christiane Hörbiger, Katharina Thalbach und Götz

George (Blatt und Blüte) vor der Kamera stehen.

2004 erhielt sie die Romy in der Kategorie Shootingstar und 2007 für ihre

Darstellung in Tout est pardonné den Preis als beste Schauspielerin beim

intern. Filmfestival in Gijon.

50


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Schauspieler

Filmografie:

Filmografie:

2009

Bergfest

Martin Martin Martin Schleiß

Schleiß

Schauspieler

Schauspieler

Bergfest

Martin Martin Martin Schleiß Schleiß

Schleiß

… geboren im Süd-Osten der Lüneburger Heide ging nach einem

Praktikum am Staatstheater in Braunschweig nach Hamburg und lernte

Tanz, Gesang und Schauspiel.

Nach Off-Theater Auftritten in Hamburg und Berlin sowie dem Mitwirken in

einigen Hörbüchern, Hörspielen und Kurzfilmen, spielte Martin Schleiß in

seinem ersten Langfilmprojekt die Hauptrolle des Hannes, in Florian

Eichingers Bergfest.

51


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspieler,

Drehbuch,

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Zimmer mit Tante

2008

Hangtime

Der Bergdoktor (

Rosenheimcops

A Dreamer’s Dream

2007

City Of Sticking

Children

First Case Murder

2006

Revolte

Max ax Kidd

Hauptdarsteller

Hauptdarsteller

Hangtime – Kein leichtes Spiel

Max Max Max Kidd Kidd

Kidd

… beendete sein Fachabitur im Bereich Kunst und Gestaltung. Danach

besuchte er die Münchener Schauspielschule "Actors in Motion".

Seine Rolle als Philipp Krone (Unter Uns) war seine erste große Hauptrolle

im deutschen Fernsehen. Zuvor hat er bereits zahlreiche Erfahrungen im

Genre "Kurzfilm" gesammelt. Er spielte u.a. in Teufels Kreis, The Kid sowie

Pizza Diavolo.

Außerdem war Max Kidd bereits sehr aktiv am Theater. Im Jahr 2005

spielte er unter der Regie von Lars Vogel im Stück Sommerliebe.

Seine Leidenschaften liegen nicht nur in der Schauspielerei, sondern auch

in der Entwicklung von Filmstoffen. So drehte er u.a. mit Max Nuechtern

den Kurzfilm A Dreamer's Dream, den Max Kidd selbst geschrieben und

produziert hat. Für die Umsetzung an der Kamera konnte er Michael Praun

(z.B. Nirgendwo in Afrika, Kein Bund fürs Leben) gewinnen.

52


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Darsteller, Regie,

Regie-Assistenz,

Script, Drehbuch,

Steadicam, Ton,

Produzent

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2007/2008

Auf der Suche nach

dem Gedächtnis -

Der Hirnforscher Eric

Kandel

2000-2002

Viel passiert - Der

BAP Film

1991

Abschied vom

Drehbuch

1986

Didi auf vollen

Touren

1986

Zischke

1985/1986

Tarot

1984

Zwei Bilder

1983/1984

Gratwanderung

1982/1999

Ein Bauer der

Photographie

1982/1983

System ohne

Schatten

Petra Petra Seeger Seeger

Seeger

Regisseurin

Regisseurin

Auf der Suche nach den Gedächtnis

Petra Petra Seeger

Seeger

… ist seit 1979 als Regisseurin tätig. Zwischen 1982 und 1987 arbeitete sie

auch als Regieassistentin und Darstellerin bei verschiedenen Spielfilmen in

Berlin.

Petra Seeger konzentrierte ihre Arbeit auf Dokumentationen und

Filmportraits, vorwiegend für den Westdeutschen Rundfunk. Sie machte

viele lange Dokumentarfilme über Künstler, Schriftsteller und Filmemacher,

unter ihnen Christoph Schlingensief, Peter Zadek und Wim Wenders. In

einigen ihrer aktuellen Filme hat sich auch die Kamera übernommen. Im

Jahr 1999 gründete sie die Produktionsfirma Petra Seeger Film. 2006

gründete Petra Seeger zusammen mit dem Produzenten Joachim von

Mengershausen die Produktionsfirma FilmForm Köln.

53


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12 6.

12 12. 12 . September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspieler, Regie,

Drehbuch, Schnitt

Filmografie Filmografie: Filmografie

2009

Unter Strom

Fire!

2008

1 1/2 Ritter – Auf der

Such nach …

Speed Race

2007

Günstige Prognose

2006

Aeon Flux

2004

Agnes und seine

Brüder

2002

The Unknown Man

2001

Erkan und Stefan

2000

Der Felsen

Die Prüfung

1999

Bang Boom Bang

1998

Der Eisbär

Cut

1997

Kurz & Schmerzlos

1996

Knockin` on

Heaven`s Door

Irren ist männlich

1995

Eine handvoll Schlaf

1993

Night Train to Venice

1992

Schattenboxer

Ralph Ralph Herforth

Herforth

Schauspieler

Schauspieler

Unter Strom

Ralph Ralph Her Herforth Her Her forth

Nach dem Besuch des renommierten Wiener Max-Reinhardt-Seminars

sammelte Ralph Herforth zunächst Bühnenerfahrungen (u.a.

Schillertheater, Berlin und Schauspielhaus Wien). Einem breiten Publikum

wird er durch sein Mitwirken in vielen hochkarätigen Film- und

Fernsehproduktion (u.a. Knockin´ On Heaven´s Door; Der Eisbär; Der

Felsen; Agnes und seine Brüder) bekannt.

Ralph Herforth hat mit so namhaften Regisseuren wie Fatih Akin, Roland

Suso Richter, Friedemann Fromm und Oskar Roehler zusammengearbeitet.

Zuletzt wirkte er in Speed Racer unter der Regie von Andy und Larry

Wachowski (Matrix-Trilogie) und in der Til-Schweiger-Komödie 1 1/2 Ritter

- Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde mit.

54


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspieler

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Portland

SOKO Köln

SOKO 5113

2008

Hangtime

2007

Little Paris

Der Baader Meinhof

Komplex

2006

Außen Stadt Nacht

2005-2008

Küstenwache

2005

Ludgers Fall

The Ballad Battle

SOKO Donau-Wien

"Mörderische Hitze”

2004/2005

Telenovela „Bianca –

Wege zum Glück“

2004

Die Patriarchin

Fliehendes Land

2003

Verführung in 6

Gängen

Talent Shouting

2002

Mama macht’s

möglich

2001

Zwei vom Blitz

getroffen

Ralph Ralph Kretschmar

Kretschmar

Neben Nebendarsteller

Neben darsteller

Hangtime – Kein leichtes Spiel

Ralph Ralph Kretschmar

Kretschmar

… jobbte nach Abitur und Zivildienst zunächst als Model. 2000 begann er

seine Schauspielausbildung an der Berliner Schauspielschule „Der Kreis“

(Fritz-Kirchhoff-Schule), die er 2003 erfolgreich abschloss. Einem breiten

Fernsehpublikum bekannt wurde er 2005 durch die Telenovela Bianca –

Wege zum Glück. Des Weiteren spielte Ralph Kretschmar 2007 in Der

Baader Meinhof Komplex.

Neben der Schauspielerei ist Ralph Kretschmar auch als Musiker aktiv.

Unter dem Pseudonym Ralph Ruff-T K. debütierte er mit dem Song

„Senorita“ im Mai 2005 in der Radiosendung KenFM auf Fritz Radio Berlin.

55


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Regisseur,

Drehbuch

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2008/2009

Haus und Kind

2007/2008

Auge in Auge - Eine

deutsche

Filmgeschichte

2007/2008

Whisky mit Wodka

2006-2008

Nur ein Sommer

2004/200

Sommer vorm

Balkon

2001/2002

Baby

1999/2000

Die Stille nach dem

Schuß

1998

Victor Klemperer -

Mein Leben ist so

sündhaft lang

1997

Der Hauptmann von

Köpenick

1994

Die Nacht der

Regisseure

Wolfgang Wolfgang Kohlhaase

Kohlhaase

Drehbuchautor

Drehbuchautor

Drehbuchautor

Whisky mit Wodka

Wolfgang Wolfgang Kohlhaase

Kohlhaase

… ist seit 1952 freischaffender Drehbuchautor und Schriftsteller. Mit

Regisseur Gerhard Klein dreht er ab 1955/56 eine Reihe vom Neo-

Realismus beeinflusster Filme über Jugendliche im geteilten Berlin, die

unter der Genre-Bezeichnung "Berlin-Filme" berühmt werden.

Bei Solo Sunny arbeitet Kohlhaase zum ersten Mal auch als Co-Regisseur.

Der Film Der Aufenthalt, für dessen Drehbuch Wolfgang Kohlhaase auch

verantwortlich war, erhielt beim 3. Nationalen Spielfilmfestival der DDR

Karl-Marx-Stadt 1984 zahlreiche Preise, so auch Wolfgang Kohlhaase für

das Szenarium.

Seit Mitte der 1960er Jahre schreibt er Hörspiele wie Fisch zu viert (1969;

auch als Bühnenstück und im Fernsehen) und in den 1990er Jahren

beschäftigen sich Wolfgang Kohlhaase’s Drehbücher mit verschiedenen

Epochen der deutschen Geschichte.

Mit Frank Beyer erzählt er 1997 in Der Hauptmann von Köpenick seine

Version des bekanntesten Skandals im Deutschen Kaiserreich. Für Andreas

Dresen schreibt Wolfgang Kohlhaase das Drehbuch zum tragikomischen

Berlinfilm Sommer vorm Balkon (2005) - ein enormer Erfolg bei Publikum

und Kritik. Die Zusammenarbeit mit Dresen setzt er bei Whisky mit Wodka

(2008) fort. Sein neuestes Projekt ist der Film Haus und Kind (2008/2009)

zu dem er das Drehbuch geschrieben hat.

„Wolfgang Kohlhaase ist einer der wichtigesten Drehbuchautoren der

deutschen Filmgeschichte…“ (Der Spiegel 36/2009)

56


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten Tätigkeiten: Tätigkeiten Tätigkeiten :

Schauspieler,

Kabarettist

Filmografie Filmografie: Filmografie :

2009

Salami Aleikum

2007

KeinOhrHasen

2006/2007

Beim nächsten Kind

wird alles anders

2005/2006

Dresden

2002-2004

Derrick - Die Pflicht

ruft

2001-2003

Heimatfilm!

1998

Bis zum Horizont

und weiter

1992

Das war der wilde

Osten

1991/1992

Ein Fall für TKKG

Drachenauge

1990

Go, Trabi, Go

u. v. a.

Wolfgang Wolfgang Stumph Stumph

Stumph

Hauptdarsteller

Hauptdarsteller

Salami Aleikum

Wolfgang Wolfgang Stumph

Stumph

…absolvierte vor seiner staatlichen Schauspielausbildung in der DDR eine

Lehre als Kesselbauer und ein Studium der Ingenieurpädagogik. Erste

Erfolge als Kabarettist sammelte er dann auf der Bühne des Dresdner

Kabaretts "Die Herkuleskeule". Ende der 1980er Jahre wechselte Stumph

zur Fernsehunterhaltung (u.a. in Gunther Emmerlichs Showkolade). Der

große bundesweite Durchbruch gelang ihm 1991 mit dem erfolgreichen

Kinofilm Go Trabi Go. Im Fernsehen feierte er seinen nächsten großen

Erfolg mit der Sitcom Salto Postale, für die er 1995 mit dem Telestar (heute

Deutscher Fernsehpreis), sowie 1996 und 1999 mit der „Goldenen Henne“

ausgezeichnet wurde.

Seit 1995 ist Stumph als Kommissar Stubbe in der erfolgreichen ZDF-

Krimi-Reihe Stubbe – Von Fall zu Fall im Fernsehen zu sehen, unterstützt

von seiner Tochter Stephanie.

Zudem bedient Wolfgang Stumph auch immer wieder das tragische Fach:

In dem vom Publikum begeistert angenommenen Kinofilm Bis zum

Horizont und weiter (1998) oder dem TV-Zweiteiler Dresden gestaltet

Wolfgang Stumph mitreißend lebensechte Charaktere. Mit Salami Aleikum

kehrt er in diesem Sommer wieder zu seinen komödiantischen Wurzeln

zurück.

57


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Schauspieler,

Regisseur,

Produzent,

Drehbuchautor

Filmografie:

Filmografie:

2009

Mitte Ende August

Effi Briest

Die Gräfin

2008

Jerichow

Buddenbrooks

Das Wunder von

Berlin

2007

Die Schatzinsel

Jugend ohne

Jugend

2004/2005

Antikörper

2004

Sophie Scholl - Die

letzten Tage

Der Untergang

2003

Der letzte Flug

Hamlet X

2001

Toter Mann

So weit die Füsse

tragen

2000

Falling Rocks

1997

Knockin' On

Heaven's Door

Verspielte Nächte

1995

Sunny Point

1994

Keine Liebe, kein

Leben

u. v. a.

André André M. M. Hennicke

Schauspieler

Schauspieler

Mitte Ende August

André André M. M. Hennicke

… geboren in Johanngeorgenstadt im Erzgebirge, absolvierte eine

Schauspiel-Ausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad

Wolf in Potsdam. Nach mehreren Jahren am Theater Senftenberg wandte

er sich Mitte der Achtziger dem Film zu. 1988 war er an der Seite von

Corinna Harfouch in Die Schauspielerin zu sehen. Nach der Wende

widmete sich André M. Hennicke auch dem Fernsehen, so trat er in einigen

Tatort auf und schrieb selbst Drehbücher, beispielsweise für die Serie

Polizeiruf 110. Mit Til Schweiger und Tom Zickler gründete André M.

Hennicke die Produktionsfirma "Mr. Brown Entertainment", die 1997 mit

Knockin' on Heaven's Door einen großen kommerziellen Erfolg feiern

konnte.

Nach zahlreichen Kinorollen in Filmen wie Rainer Kaufmanns Kalt ist der

Abendhauch (2000) und Martin Hardins So weit die Füße tragen (2001)

machte André M. Hennicke in den vergangenen Jahren besonders durch

seine markanten Rollen in Christian Petzolds Toter Mann (2001, Deutscher

Fernsehpreis) und Oskar Roehlers Der alte Affe Angst (2003) auf sich

aufmerksam. Ein breiteres Publikum sah ihn 2004 als SS-General in Oliver

Hirschbiegels Der Untergang. Seinem eisigen Porträt des NS-Richters

Roland Freisler in Sophie Scholl (2005) folgte die Darstellung des

Serienkillers Gabriel Engel in Christian Alvarts Thriller Antikörper (2005).

Nach Nebenrollen unter anderem in Der freie Wille und Winterreise (beide

2006) spielte Hennicke in Youth without Youth (2007) unter der Regie von

Starregisseur Francis Ford Coppola, 2008/2009 folgen weitere

Leinwandauftritte in Heinrich Breloers Thomas-Mann-Adaption

Buddenbrooks und Christian Petzolds Jerichow.

57


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Regisseur

Filmografie:

Filmografie:

2008

Novemberkind

(Gewinner des

Silbernen Löwen

2008)

2006

Marta und der

fliegende Großvater

2005

Tantalus

2004

Der große Franz

2003

Soapstar

2002

Unser Kreuz braucht

keine Haken

2002

Schneewittchen ist

tot

Christian Christian Schwochow

Schwochow

Regisseur

Regisseur

Jury Silberner Löwe

Christian Christian Schwochow

Schwochow

… ist auf Bergen/Rügen geboren und in Ost-Berlin, Leipzig und Hannover

aufgewachsen. Nach dem Abitur 1998 begann er als Autor für Radiocomedy

und als Sprecher für TV und Hörfunk zu arbeiten. Bei der ARD absolvierte er

ein TV-Volontariat und war dann u.a. für die ARD, ARTE und 3 SAT als

Reporter und Videojournalist tätig.

2002 begann Christian Schwochow sein Studium der Filmregie an der

Filmakademie Baden-Württemberg. Er ist freier Autor, Regisseur und

Produzent und hat bereits mehr als 150 journalistische Magazinbeiträge sowie

6 Kurzspielfilme und 3 Dokumentarfilme (u.a. Jäger verlorener Schätze: Der

Jahrhundertraub von Quedlinburg, 2007) realisiert.

Mit dem Kinderspielfilm Marta und der fliegende Großvater (2006) feierte er auf

internationalen Filmfestivals große Erfolge.

Für Novemberkind schrieb Christian Schwochow Drehbuch und führte Regie.

2008 wurde ihm der „Silberne Löwe“ auf dem 2. Hachenburger Filmfest

verliehen.

58


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Regisseur,

Produzent

Filmografie:

Filmografie:

2009

Die Päpstin

2008

Hangtime

2006

Deutschland: ein

Sommermärchen

2006

Freunde für immer-

das Leben ist rund

2003

Das Wunder von

Bern

2001

Der Himmel von

Hollywood

1999

St.Pauli Nacht

1998

Der Campus

1996

Charleys Tante

1996

Das Superweib

1994

Der bewegte Mann

1993

Mr. Bluesman

1992

Kleine Haie

1991

Allein unter Frauen

1990

Eine Wahnsinnsehe

1988

Drei D

Sönke Sönke Sönke Wortmann

Wortmann

Produzent

Produzent

Hangtime – Kein leichtes Spiel

Sönke Sönke Sönke Wortmann Wortmann

Wortmann

… wollte nach dem Abitur zunächst Fußball-Profi werden, und spielte unter

anderem in der dritthöchsten Spielklasse bei Westfalia Herne und der

SpVgg Erkenschwick. Für eine große Laufbahn fehlte ihm der Ehrgeiz,

daher beendete er seine Karriere nach drei Jahren zu Gunsten eines

Studiums.

Zuerst studierte er für ein Semester Soziologie, bevor er sich im Jahr 1983

an der Hochschule für Fernsehen und Film München in ein Regiestudium

einschrieb. Er beendete es 1989 erfolgreich, nachdem er auch einige Zeit

am Londoner Royal College of Art verbracht hatte. Neben seinem Studium

arbeitete er als Taxifahrer und Schauspieler, u. a. in der Fernsehserie des

Bayerischen Rundfunks Die glückliche Familie. Sein Kinodebüt gab er 1991

als Regisseur des erfolgreichen Filmes Allein unter Frauen. Der Film Der

bewegte Mann kam 1994 in die Kinos. Es war einer der erfolgreichsten

deutschen Nachkriegsfilme.

Das Superweib drehte Wortmann nach eigener Aussage, um zu beweisen,

dass "aus erfolgreichen Büchern auch erfolgreiche Filme gemacht werden

können". Der Himmel von Hollywood, nach dem Welterfolg von Leon de

Winter, den er 2001 mit sehr guter amerikanischer Besetzung in Amerika

drehte, kam in Deutschland erst 2004 in die Kinos, lief aber nur kurz. Als

seinen größten Erfolg bezeichnete Sönke Wortmann selbst Das Wunder

von Bern, der zum erfolgreichsten deutschen Kinofilm 2003 wurde.

Seit dem Confederation Cup 2005 und während der Fußball-

Weltmeisterschaft 2006 begleitete er das deutsche Team mit der Kamera.

Der Film lief am 5. Oktober 2006 unter dem Titel Deutschland. Ein

Sommermärchen in den Kinos an. Der Film war mit mehr als 4 Millionen

Zuschauern ein großer Erfolg. Der Reinerlös des Films wurde den SOS-

Kinderdörfern gespendet.

Mit der Little Shark Entertainment GmbH gründete Wortmann 1998 seine

eigene Produktionsfirma.

Wortmann arbeitet seit 2007 an einer Romanverfilmung des Romans Die

Päpstin. Die Produktion übernimmt Bernd Eichinger.

59


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Kameramann

Filmografie:

Filmografie:

2008/2009

Endstation der

Sehnsüchte

2007

Testimony

2007

Zwischen Wahnsinn

und Kunst-Die

Sammlung Prinzhorn

2006-2008

Hitler und Mussolini-

Eine brutale

Freundschaft

2006-2008

Sturmflut II

2005/2006

The House is

Burning

2004

Piratengeschichten

2003/2004

Rain is Falling

2002/2003

Good Film Food

Stefan Stefan Stefan Grandinetti

Grandinetti

Kameramann

Kameramann

Endstation der Sehnsüchte

Stefan Stefan Grandinetti

Grandinetti

… begann seine Karriere in der Hotelbranche. Der gelernte Hotelmanager und

Barkeeper arbeitete noch vor 10 Jahren erfolgreich in renommiertem Hotels

wie dem Interconti in Berlin oder dem populären Restaurant "Fledermaus" in

New York, bevor er sich entschloss zum "Film" zu gehen.

Als Gasthörer und über verschiedene Praktikantenstellen kam er 1996 in die

Kameraklasse an der HFF Konrad Wolff nach Potsdam. Schon während

seines Studiums hatte er Gelegenheit Erfahrungen bei großen

Filmproduktionen zu sammeln. So gehörte er zum 2nd Unit Team von Filmen

wie Duel – Enemy at the Gates und Resident Evil.

60


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Tätigkeiten:

Tätigkeiten:

Regisseur

Filmografie:

Filmografie:

2009

Hangtime

2007-2009

Rennschwein Rudi

Rüssel

2006

SOS Kinderdörfer

2006

SWITCH Reloaded

2005

Freunde für immer

2004

Der Schatz der

weißen Falken

2004

Wenn zwei sich

streiten

2003

Die fremde Frau

2003

Napola

2002

Das fliegende

Klassenzimmer

2002

Das Wunder von

Bern

2000

Der Felsen

2000

Schimanski muss

leiden

1999

Crazy

1999

Der schwarze

Buddha

Wolfgang Wolfgang Groos Groos

Groos

Regisseur

Regisseur

Hangtime – Kein leichtes Spiel

Wolfgang Wolfgang Groos Groos

Groos

… führte bei Hangtime – Kein leichtes Spiel die Regie. Er hatte bereits

Fernsehproduktionen wie u.a. Freunde für Immer, SWITCH Reloaded,

Rennschwein Rudi Rüssel inszeniert und kann mit einer beachtlichen

Filmographie als Regieassistent u.a. bei Sönke Wortmann, Dominik Graf,

Hans Christian Schmid und Dennis Gansel aufwarten.

61


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsland:

Produktionsland:

Deutschland/

Tschechien 2001

Länge:

Länge:

112 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

27.09.2001

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Carlo Rola

Darsteller Darsteller: Darsteller

Ben Becker,

Jürgen Vogel,

Henry Hübchen

Produktionslan

Produktionsland:

Produktionslan d:

Deutschland/

Schweden 2008

Länge:

Länge:

99 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

24.01.2008

FSK: FSK:

FSK:

Ab 6 Jahren

Regie:

Regie:

Peter Kahane

Darsteller Darsteller: Darsteller

Ben Becker,

Mario Adorf,

Dominique Horwitz

RÜCKBLENDE RÜCKBLENDE BEN BEN BECKER

BECKER

Sass Sass Sass Sass

Regie: Carlo Rola

Sass Sass Sass Sass

Berlin in den Goldenen 20er Jahren: Die Brüder Franz (Ben Becker) und Erich

Sass (Jürgen Vogel) werden wegen einer Reihe von spektakulären Einbrüchen

gesucht, die sie zu wahren Volkshelden hat werden lassen. Kriminalsekretär

Fabich (Henry Hübchen) versucht schon seit vielen Jahren, die beiden

Tresorknacker dingfest zu machen. Bevor sie Deutschland verlassen wollen,

um mit ihren Geliebten in Amerika ein neues Leben zu beginnen, wagen Franz

und Erich noch den größten Coup ihres Lebens: Der als absolut

einbruchsicher geltende Tresor der Diskonto-Bank ist ihr letzter großer

Einbrechertraum...

Die Die Rote Rote Zora

Zora

Regie: Peter Kahane

Die Die Rote Rote Zora

Zora

An der kroatischen Küste in den 30er-Jahren: Die Mutter des zwölfjährigen

Branko (Jakob Knoblauch) stirbt. Auf der Suche nach seinem Vater kommt

Branko in einen Ort, wo ein geheimnisvolles Mädchen mit roten Haaren die

Obrigkeit ein ums andere Mal an der Nase herumführt.

62


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 1998

Länge:

Länge:

96 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

28.01.1999

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Peter Kahanel

Darsteller: Darsteller:

Darsteller:

Wolfgang Stumph

Corinna Harfouch

Nina Petri

Gudrun Okras

Produktionsl

Produktionsland:

Produktionsl and:

Deutschland 2004

Länge:

Länge:

107 Min.

Bundesstart:

Bundesstart:

17.03.2005

FSK:

FSK:

Ab 12 Jahren

Regie:

Regie:

Andreas Dresen

Darsteller:

Darsteller:

Axel Prahl,

Inka Friedrich,

Anne Ratte-Polle

Außer Außer Wettbewerb

Wettbewerb

Bis Bis Bis Bis zum zum zum zum Horizont Horizont Horizont Horizont

Regie: Peter Kahane

Bis Bis Bis Bis zum zum zum zum Horizont Horizont Horizont Horizont

Als seine große Liebe Katja von der taffen Richterin Beate zu drei Jahren

ohne Bewährung verdonnert wird, rastet Baggerführer Henning aus. Etwas

dilettantisch entführt er die Richterin in seinem klapprigen Mercedes, um

seine Geliebte freizupressen. Doch fürs erste vermisst niemand die Single-

Frau und Katja hat sich schon selbst einen Ausweg gesucht. Zumindest

Hennings Mama freut sich über die neue "Schwiegertochter".

Willenbrock Willenbrock Willenbrock Willenbrock

Regie: Andreas Dresen

Willenbrock Willenbrock Willenbrock Willenbrock

Bernd Willenbrock (Axel Prahl), Autohändler aus Magdeburg, steht auf der

Sonnenseite des Lebens. Der Laden läuft bestens, nicht zuletzt dank

bester Ostkontakte. Er nennt zwei Häuser sein eigen, eins in der Stadt, eins

draußen im Grünen. Er ist glücklich verheiratet, und was ihm seine Frau

nicht gibt, das holt er sich bei Anna, Literaturstudentin und Tochter seines

Nachtwächters. Dann jedoch verändert ein Überfall alles. Erst ist nur das

Selbstbewusstsein geknickt, dann zerbröselt zusehends die

Lebensplanung. Wie gut, dass Willenbrock noch seine Knarre hat.

Mal mehr, mal weniger subtil erzählt diese bürgerliche Tragikomödie von

Regisseur Andreas Dresen vom Verlust der heiligen deutschen Sicherheit in

Zeiten des Umbruchs.

63


3. Hachenburge

Hachenburger

Hachenburge

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Zur Zur Einstimmung Einstimmung auf auf das das 3. 3. Hachenburger Hachenburger Filmfest

Filmfest

Ben Becker: "Der ewige Brunnen"

Samstag, 5. September 2009, 20 Uhr

Ausverkauft!

Ausverkauft!

Filmfest Filmfest Filmfest Eröffnungsabend

Eröffnungsabend

Der „Ewige Brunnen“ ist eine von Anfang an fesselnde, dramaturgisch

geschickt zusammengestellte Lesung, die deutsche Lyrik und Balladen aus

400 Jahren, aus dem Munde eines begnadeten Schauspielers intoniert, zum

neuen Leben erwecken wird.

Begleitet wird Ben Becker am Piano von seinem langjährigen Freund und

musikalischen Wegbegleiter Yoyo Röhm.

VVK 28 Euro, AK 30 Euro

Mit freundlicher Unterstützung der Cummins Inc.

Filmpremiere mit Gästen, Musik von TANGO A MANO & Julie Georgis

Sonntag, 6. September 2009:

Hightlight Hightlight

Hightlight

Mit den authentischen Klängen der alten Tango-Orchester fühlt sich der Zuhörer in

die Bars und Cafés von Buenos Aires versetzt, es werden Geschichten erzählt über

das Leben, über Liebe, Sehnsüchte, Leidenschaften.

VVK und AK: 15 Euro (inkl. Essen und Getränke)

VVK Stellen sind das CINEXX Hachenburg, Wied Scala in Neitersen und die Buchhandlung Liebmann in

Altenkirchen

beWEGen/London von TheatronToKosmo

Multimediale, interaktive Performance

Mittwoch, 9. September 2009, 20 Uhr

Abschlussveranstaltung Abschlussveranstaltung / / Galaabend

Galaabend

12.September 2009, 19 Uhr

Highlights

Highlights

Ein Ineinandergreifen von Bild, Tanz und Ton zur Schaffung einer

eindringlichen trans-medialen Sicht auf London. Vor / in einem animierten

MalereiFotoFilm, projiziert auf Großleinwand, tanzt eine Tänzerin

expressive Körperskulpturen. In Trialog dazu treten - live -

Klanginstallationen und Musik.

VVK: 7 Euro, AK: 9 Euro

VVK Stellen Cinexx / Wied-Scala, Neitersen / Papier & Buch Liebmann, Altenkirchen)

Verleihung der Löwen

mit anschließender Filmfestparty,

Musik: Lounge Control

(begrenztes Platzkontingent)

64


3. Hachenburger

Hachenburger

Hachenburger

Filmfest

Filmfest

des Neuen Deutschen Films

6. 6.-12. 6.

12. 12. September September September 2009

2009

Kontakt Kontakt- Kontakt und und Ansprechpartner

Ansprechpartner

Filmprogramm:

Filmprogramm:

Karin Leicher

k.leicher@cinexx.de

Jeanette Schneider

j.schneider@cinexx.de

Finanzorganisation Finanzorganisation Finanzorganisation und und und Sponsoring:

Sponsoring:

Sponsoring:

Uli Hüsch

u.huesch@cinexx.de

Buchhaltung:

Buchhaltung:

Andrea Stolzenburg

a.stolzeburg@cinexx.de

Gästebetreuung

Gästebetreuung

Wilma Hüsch

w.huesch@cinexx.de

Andrea Richlofsky

a.richlofsky@cinexx.de

Presse:

Presse:

Nora Peter

n.peter@cinexx.de

Rebecca Schäfer

r.schaefer@cinexx.de

Technische Technische Leitung Leitung: Leitung

Markus Rzeznik

Andreas Weller

VT Jens Schulte

projektion@cinexx.de

Layout, Layout, Satz Satz Satz und und Internetrealisierung:

Internetrealisierung:

Internetrealisierung:

Torsten Greis / grafixx media

Thomas Bilgenroth

t.bilgenroth@cinexx.de

© © © CineWest CineWest GmbH GmbH 2009 2009

2009

67

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine