Handbuch - MonkeyBread Software

monkeybreadsoftware.de

Handbuch - MonkeyBread Software

Manual

CameraMan

Die Drehbuch-Software für

Film · TV · Dokumentationen

CameraMan

The script writing program


Vorwort

Die Drehbuch-Software CameraMan ist einfach und intuitiv

zu bedienen, deshalb umfasst dieses Handbuch auch

nur wenige Seiten. Trotzdem empfehlen wir es einmal

durchzulesen, damit Sie die Funktionen des Programms

verstehen und den vollständigen Funktionsumfang kennen.

Funktionsüberblick

CameraMan ist ein Drehbuchprogramm, um Drehbücher

und Shooting Scripts für Auftragsproduktionen, News

und TV-Beiträge sowie reine Shooting Scripts für szenische

Produktionen – Kurz- und Langfilme – zu erstellen.

Drehbücher schreiben Sie im klassischen zweispaltigen

Format (Video und Audio, – Text- und Bildbeschreibung).

Im Layout für die Shooting Scripts stehen Ihnen weitere

Felder zur Verfügung, um den Film schon im Vorfeld exakt

planen zu können. So können Sie z. B. für jede Einstellung,

einen Drehort, die Tageszeit und die geplante Länge

der Einstellung festlegen – so behalten Sie die Gesamtlaufzeit

Ihres Films immer im Auge. Weitere Felder stehen

Ihnen für zusätzliches Kamera- und Tonzubehör zur Verfü-

2

gung wird und auch für Ihre Ideen der Tongestaltung gibt

es ein Feld .

Haben Sie bei einer Vorbesichtigung bereits Fotos am

geplanten Set aufgenommen, können Sie diese per Drag

& Drop einfügen.

Einzelne Einstellungen können gelöscht und neue eingefügt

werden, vor oder nach der aktuellen Einstellung.

Als Shooting Script für die Dreharbeiten können Sie das

gesamte Drehbuch oder nur die Einstellungen einzelner

Drehorte (Drehbuchauszüge) ausdrucken, ganz so, wie

Sie Ihren Film realisieren wollen.

Alle Drehbücher (praktisch unbegrenzt viele) werden in

einer einzigen Datei gespeichert. So können Drehbücher

nicht verloren gehen, aber auch ein Backup der Daten ist

problemlos, da nur eine Datei auf ein Backup-Medium

kopiert werden muss.

Die Bedienung des Programms entspricht den Windows-


und Mac-Konventionen, dies betrifft die Installation, den

Programmaufruf und die Programmbeendigung.

3

Installation der Win-Version

Nach dem Download vom Server erhalten Sie eine EXE-

Datei, die Sie durch einen Doppelklick starten. Die Installation

erfolgt automatisch. Das Installationsprogramm

schlägt Ihnen ein Verzeichnis vor, dass Sie akzeptieren

oder durch ein Verzeichnis Ihrer Wahl ersetzen können.

Installation der Mac-Version

Nach dem Download vom Server erhalten Sie eine DMG-

Datei, die Sie durch einen Doppelklick starten. Ziehen Sie

die Anwendung CameraMan zunächst in den Programmordner

und von dort ins Dock.


Erster Programmaufruf

Nach dem ersten Start der Software müssen Sie zunächst

die Lizenzbestimmungen akzeptieren und erhalten im

nächsten Fenster die Möglichkeit, die Seriennummer zur

Freischaltung einzugeben oder eine Lizenz zu erwerben.

Mit einem Klick auf LIZENZ ERWERBEN gelangen Sie zu

unserem Partner Share-It, der den Online-Kauf für CameraMan

abwickelt. Nach Ihrer Bezahlung erhalten Sie

umgehend Ihre Seriennummer per eMail.

Haben Sie bereits eine Serienummer erworben, klicken

Sie bitte auf SERIENNUMMER EINGEBEN und geben Ihre Seriennummer

im nächsten Fenster ein – damit ist Ihr Programm

als Vollversion freigeschaltet.

Wollen Sie CameraMan zunächst im Demo-Modus testen,

klicken Sie auf JETZT NICHT.

First Run

Egal für welche der drei Optionen Sie sich entscheiden,

Sie landen anschließend im Fenster FIRST RUN. Hier können

Sie Ihren Namen als Autor eingeben – CameraMan

schlägt automatisch den Namen des angemeldeten Users

vor (im Bild Besitzer). Im Feld darunter geben Sie den

4

Titel für Ihr Projekt ein, Camera-

Man schlägt „Mein Drehbuch“

vor. Diesen Eintrag können Sie

mit dem Namen Ihres Projektes

überschreiben. Falls Sie die Vorgaben

von CameraMan an dieser

Stelle übernehmen, können

Sie beides zu einem späteren

Zeitpunkt noch ändern.

Mit WEITER gelangen Sie ins

Eingabelayout für Ihr erstes Projekt, mit ABBRECHEN ins

Eingabefenster, um einen Autor samt Stammdaten anzulegen.

Haben Sie WEITER geklickt, gelangen Sie zum Eingabefeld

Ihres ersten Projekts.

Oben links sehen Sie den Namen sowie die Länge aller

bisher eingegebenen Einstellungen.


Der Cursor steht bereits im ersten Feld – Bild (gelb hinterlegt).

Mit der Tab-Taste können Sie ins nächste Feld

springen, mit Shift-Tab ein Feld zurück.

Beim ersten Programmstart öffnet sich das Layout für die

vereinfachte Eingabe. Über den Button ANSICHT

können Sie in das Layout für die Erstellung von Shooting

Scripts wechseln.

Tipp!

Beginnen Sie das Drehbuch-Schreiben ben in der vereinfachten

Ansicht. So können Sie sich ganz auf die Beschreibung

von Bild und Ton konzentrieren. Erst wenn das

Drehbuch fertig ist, sollten Sie das Shooting Script ausarbeiten

und in die Shooting Script-Ansicht umschalten.

Einstellung einfügen

Eine neue Einstellung wird automatisch am Ende eingefügt,

sobald Sie per Tab das letzte Feld der letzten Einstellung

verlassen. Alternativ können Sie mit der Tastenkombination

Strg. – N (Menü – )

eine neue Einstellung anfügen. Jede neue Einstellung

wird immer unterhalb der aktiven Einstellung eingefügt.

Den Ausdruck des Drehbuchs, entweder komplett oder

nur Drehbuchauszüge für einzelne Drehorte, starten Sie

5

mit der mit Strg. – P (Menü – ), im

Menü DATEI > PAPIER FORMAT (Tastenkombination Shift

- P) können Sie das Papierformat Ihres Druckers

festlegen.

Workflow

1. Nach dem Start des Programms öffnet sich da Startmenü.

Hier werden alle bisher angelegten Projekte

aufgelistet, Sie können neue Projekte anlegen (über

die Schaltfläche NEU oder das Menü DATEI > NEUES

PROJEKT), Sie können die Stammdaten für den Autor

ausfüllen (Menü DATEI > NEUER AUTOR), Sie können

Projekte löschen (Projekt markieren und Schaltfläche

LÖSCHEN klicken oder das Menü BEARBEITEN >

LÖSCHEN).


Um das Programm zu beenden klicken Sie die Schaltfläche

BEENDEN – alternativ über das Menü DATEI > BEENDEN

(Windows) bzw. beim Mac über das Programm-Menü und

CAMERAMAN BEENDEN.

Um die Stammdaten für ein Projekt zu bearbeiten markieren

Sie das Projekt und klicken auf BEARBEITEN.

Um ein Drehbuch zu bearbeiten markieren Sie es mit der

Maus, klicken auf die Schaltfläche ÖFFNEN und landen in

der Shooting Script-Ansicht. Alternativ können Sie es mit

einem Doppelklick auf den Projektnamen öffnen.

6

Editieren der Autorenstammdaten

Gehen Sie in das Menü FENSTER > AUTORENSTAMMDATEN.

Es öffnet sich das Fenster für die Autorenstammdaten.

Es müssen nicht sämtliche Felder ausgefüllt werden, es

genügt wenn Sie Ihren Namen als Autor einsetzen, die

restlichen Felder kann man später ausfüllen oder auch

freilassen. Bei vielen Feldern können Sie entscheiden, ob

diese Informationen im Drehbuch ausgedruckt werden

sollen.


Rechts (schwarze Fläche) können Sie ein Bild oder

Logo einfügen, das in die Drehbücher eingesetzt

wird. Zum Einfügen eines Bildes ziehen Sie es mit

der Maus auf die schwarze Fläche oder gehen über

das Menü BILD AUSWÄHLEN.

Mit SPEICHERN sichern Sie die Eingabe und kommen

zum Ausgangsmenü zurück, mit ABBRECHEN verwerfen

Sie Ihre Eingaben.

Anlegen eines neuen Projektes

Um ein neues Projekt anzulegen, klicken Sie auf NEU oder

gehen über das Menü DATEI > NEUES PROJEKT. Es öffnet

sich das Eingabefenster für die Drehbuch-Stammdaten.

7

Auch in diesem Fenster müssen Sie nicht sämtliche Felder

ausfüllen, es genügt, wenn Sie zunächst den Titel (TITEL

LANG oder TITEL KURZ) des Films einzugeben.

Titel kurz Titel kurz wird ab Seite 2 in den Ausdruck

der Drehbücher eingefügt

Titel lang hier können Sie einen ausführlichen

Titel eingeben, der auf der Titelseite

des Drehbuchs angezeigt wird.

Beschreibung Dieses Feld ist für den internen Gebrauch

gedacht. Hier können Sie Ihre

Ideen für einen Film eingeben.

Auch in den Stammdaten zum Projekt können Sie für verschiedene

Felder entscheiden, ob diese in den Ausdruck

aufgenommen werden sollen oder nicht.

Mit SPEICHERN verlassen Sie die Stammdaten und gelangen

zum Einstellungseingabe-Layout. Eine erste Einstellung

ist bereits angelegt und der Cursor steht im ersten

Feld.

Oben links wird Ihnen der Titel kurz (TITEL KURZ) sowie die

Gesamtdauer der Einstellungen des aktuellen Drehbuchs

angezeigt, bei einem neuen Projekt

natürlich 00:00.


Navigieren

Mit der Tab-Taste springen Sie von Feld zu Feld. Bei den

meisten Feldern in der oberen Zeile finden Sie rechts vom

Eingabefeld ein Aufklappmenü, aus dem Sie einen Wert

auswählen können. Auch hier ist es nicht notwendig, sofort

alle Felder auszufüllen, sondern man kann sie auch

später noch ausfüllen. Im einzelnen handelt es sich um

folgende Felder:

Die einzelnen Eingabefelder im Shooting Script-Layout

1 2 3 4 5 6 7 8

9 10

11 12

1 Einstellungsnummer

2 Länge der Einstellung

3 Drehort

4 Tageszeit

5 Einstellungsgröße

6 Einstellungsart

7 Zubehör Kamera

8 Zubehör Ton

9 Eingabefenster Bild

10 Eingabefenster Ton

11 Eingabefenster Musik/Sound FX

12 Fenster für Setfotos

13 Fenster für Bemerkungen zur Ein-

stellung

13

14

14 Optionsfeld für Bemerkungsfeld

8

Zeit

Wenn Sie eine neue Einstellung erzeugt haben, steht

der Cursor automatisch im ersten Feld, dem Feld für die

Laufzeit dieser Einstellung. Die Zeit geben Sie in der Form

mm:ss ein, die Gesamtzeit aller Einstellungen wird oben

links angezeigt.

Drehort

Mit einem Tab kommen Sie zum nächsten Feld, hier

geben Sie den Drehort (3) an. Bei der ersten Eingabe

enthält das Ausklappmenü (4) noch keine Werte, bei

den folgenden Einstellungen können Sie entweder einen

neuen Drehort eingeben oder Sie wählen einen bereits

existierende Drehort aus dem Ausklappmenü aus.

Tageszeit

Vorgegeben sind die Werte TAG/INNEN, TAG/AUSSEN, NACHT/

INNEN, NACHT/AUSSEN. Sie können einen dieser Werte

übenehmen oder aber einen beliebigen Wert in das Feld

eintragen.

Einstellungsgröße

Die Standard-Einstellungsgrößen von Totale bis Detail

sind bereits hinterlegt. Die Liste können Sie erweitern

oder in das Feld einen beliebigen Begriff eingeben.


Einstellungsart

Einige Einstellungsarten, z. B. ZOOM-IN, ZOOM-OUT,

SCHWENK R-L etc, sind bereits hinterlegt, Sie können auch

hier eigene Begriffe eingeben und dabei Ihren Drehstil

berücksichtigen.

Zubehör Kamera

Auch diese Liste enthält bereits einige typische Zubehörteile.

Idealerweise komplettieren Sie diese Liste und

fügen das Equipment ein, dass Sie selbst besitzen oder

regelmäßig einsetzen.

Zubehör Ton

Das gleiche gilt auch für das Tonzubehör.

Eingabefelder für Texte

In der Reihe darunter schreiben Sie das eigentliche Drehbuch.

9

Bild – Ton – Musik/Soundeffekte – Bemerkungen

In das erste Feld gelangen Sie mit einem erneuten Tab.

Die Textmenge in den einzelnen Feldern ist nicht limitiert,

jedoch ist es nicht sinnvoll, zu viel Text hinein zuschreiben.

Lesen Sie dazu bitte auch die Anmerkungen am

Ende des Manuals.

Bilder

Zu jeder Einstellung können Sie ein Szenenfoto einfügen.

Bilder werden hier mit der Maus auf die Fläche gezogen.

Haben Sie versehentlich ein falsches Bild geladen, ziehen

Sie einfach ein anderes Bild darüber, dann wird nur das

letzte Bild ins Drehbuch übernommen. Mit einem Doppelklick

auf das Bild wird es in einer vergrößeren Ansicht

dargestellt.

Bilder in der aktiven Einstellung löschen Sie über das

Menü .

Neue Einstellung

Eine neue Einstellung erzeugen Sie entweder mit Strg.

– N oder Sie springen aus dem letzten Feld BEMERKUNGEN

mit Tab weiter und landen in der nächsten, neuen Einstellung

im Feld ZEITEINGABE.


Verschieben von Einstellungen

Einstellungen können Sie nach oben oder unten verschieben,

dazu stehen Ihnen entweder die Tastenkombinationen

Strg. – Shift – O (nach oben verschieben) oder Strg.

– Shift – U (nach unten verschieben) zur Verfügung, oder

Sie gehen über das Menü < NACH OBEN

VERSCHIEBEN> bzw. < nACH UNTEN VERSCHIE-

BEN>. Es wird die jeweils aktive Einstellung verschoben.

Nach dem Verschieben ist die Einstellung weiterhin aktiv,

mit einem weiteren Befehl können Sie die Szene erneut

noch oben oder unten verschieben. Die Nummerierung

der Einstellungen erfolgt automatisch, in seltenen Fällen

kann es erforderlich sein, die Einstellungen neu zu nummerieren.

Gehen Sie dazu in das Menü Einstellung und

wählen den Menüpunkt .

Umsortieren

Sollen mehrere Einstellungen gleichzeitig verschoben

werden, verwenden Sie die Funktion UMSORTIEREN.

Markieren Sie mit der Maus (die erste Einstellung mit

Klick, die weiteren dann mit Shift-Klick) die Einstellungen,

die Sie verschieben möchten und ziehen Sie die so mar-

10

kierten Einstellungen an die Stelle, an der sie in der Reihenfolge

erscheinen sollen. Die Neunummerierung des

Drehbuchs erfolgt wieder automatisch. Achtung! Diese

Funktion kann nicht rückgängig gemacht werden.

Einstellungen löschen

Eine aktive Einstellung entfernen Sie über das Menü

.

Achtung! Diese Funktion kann nicht rückgängig gemacht

werden.

Stammdaten

Neben den Stammdaten für den Autor und die Projekte

können Sie die Einträge für die standardmäßig hinterlegten

Vorgaben für Aufnahmeformate, Einstellungsgrößen

und -arten, Zubehör Kamera und Zubehör Ton

ergänzen.


Zu den Stammdaten gelangen Sie über das Menü

und dann über den jeweiligen Menüpunkt.

Neue Werte geben Sie zunächst im Eingabefeld unten

ein und bestätigen danach den Eintrag mit der Eingabetaste.

Das Fenster verlassen Sie über den Schließbutton

oben rechts. Die Daten werden automatisch gesichert

und stehen Ihnen dann für alle weiteren Drehbücher zur

Verfügung.

Farbzuordnung für Einstellungsgrößen und Einstellungsarten

Den Werten von Einstellungsgrößen und Einstellungsarten

sind Farben zugeordnet, die sie Ihren Wünschen

anpassen können. Klicken Sie dazu auf das Farbfeld, das

Sie ändern möchten und wählen Sie eine neue Farbe aus.

11

Diese Farben werden in der Ansicht UMSORTIEREN angezeigtund

helfen, Einstellungsgrößen und -arten zu kontrollieren.

Eine Filmregel besagt (für die es natürlich auch Ausnahmen

gibt), dass man nach Möglichkeit nicht zwei gleiche

Einstellungsgrößen hintereinander schneiden soll. Ein

Blick in das Umsortieren-Fenster zeigt in diesem Beispiel,

dass die Einstellungen 3 bis 6 alle als Totalen geplant

sind. Dies widerspricht den landläufigen Filmregeln und

sollte überdacht und ggf. geändert werden.

Ein weiteres Problem stellen die Einstellungen 3 und

4 dar. Hier ist momentan ein L-R-Schwenk gefolgt von

einem R-L-Schwenk geplant. Auch diese Schnittfolge

widerspricht den Filmgewohnheiten und sollte überdacht

werden.


Ausdruck

Der Ausdruck der Drehbücher erfolgt über das Menü

, alternativ mit der Tastenkombination

Strg. - P.

Das Papierformat können Sie entweder im gleichen Menü

festlegen oder im Druckmenü.

Sollen auch die Screenshots ausgedruckt werden, empfiehlt

es sich, das Querformat zu wählen, ohne Bilder

kann man das Drehbuch auch im Hochformat ausdrukken.

Beim Ausdruck können Sie das gesamte Drehbuch ausdrucken

– die Einstellungen werden dann in der Reihenfolge

ihrer Nummerierung ausgedruckt – alternativ können

Sie Drehbuchauszüge ausdrucken.

12

Markieren Sie

und tragen in die Zeilen ein, welche Daten die Basis für

die Drehbuchauszüge bilden sollen. Im Fenster darunter

können Sie die getroffene Auswahl zusätzlich oder ausschließlich

auf die Drehorte beschränken.


Exportieren/Importieren

Zum Austausch von Drehbüchern können Drehbücher exportiert

und wieder importiert werden.

Export als Text

Die Drehbücher können Sie als Textdokumente exportieren.

Wählen Sie zunächst im Menü BEARBEITEN im Menüpunkt

TEXT EXPORTIEREN ein geeignetes Exportformat.

Das Format .RTF ist universell und kann von (fast) allen

Textverarbeitungen, auch Betriebssystem-übergreifend,

gelesen werden und bietet sich als Universal-Exportformat

an.

Den Export aktivieren Sie im Menü BEARBEITEN > TEXT EX-

PORTIEREN oder wählen die Tastenkombination Strg. – E.

Haben Sie Ihr Drehbuch als RTF- oder als ein anderes

Textdokument exportiert, können Sie diese nicht wieder

nach CameraMan importieren.

13

Exportieren als Datei

Alternativ können Sie ein Drehbuch komplett exportieren

und mit CameraMan wieder öffnen. Wählen Sie dazu im

geöffneten Drehbuch im Menü DATEI > SICHERN UNTER. CameraMan

schlägt Ihnen einen Namen sowie einen Speicherort

vor, beides können Sie übernehmen oder ändern.

Importieren einer .drehbuch-Datei

Um ein Drehbuch in CameraMan zu öffnen gehen Sie zum

Menü BEARBEITEN > ÖFFNEN und suchen die .drehbuch-

Datei. Sie wird geöffnet und der Projektliste hinzugefügt.

Die Dateierweiterung .drehbuch wird automatisch vergeben

und sollte nicht geändert werden.

Ändern der Schriftgröße

Die Darstellungs- und Druckschriftgröße können Sie im

Bereich von 8 bis 18 Punkte ändern. Im Menü BEARBEITEN

> VOREINSTELLUNGEN … (bei Windows) bzw. Menü CAME-

RAMAN > VOREINSTELLUNGEN… bei Mac.


Cursor-Bewegungen innerhalb eines Drehbuchs

Sie können sich vollständig mit der Tastatur durch Ihre

Drehbücher bewegen, ohne zur Maus greifen zu müssen.

Innerhalb einer Einstellung

Innerhalb einer Einstellung springen Sie mit der Tab-Taste

von Feld zu Feld, ein Feld zurück mit Shift-Tab. Alternativ

könne Sie sich mit der Tastenkombination STRG. - PFEIL

RECHTS in einer Einstellung vorwärts, mit der Tastenkombination

STRG. - PFEIL LINKS rückwärts bewegen.

Von Einstellung zu Einstellung

Sie können mit dem Cursor auch ins gleiche Feld in der

Einstellung darüber oder darunter springen.

Mit STRG. - PFEIL DOWN gelangen Sie ins gleiche Feld in

der Einstellung darunter, STRG. - PFEIL UP ins gleiche Feld

darüber.

14

Sichern

Bei CameraMan brauchen Sie Ihre Daten nicht mit einem

extra Befehl zu sichern, denn die Sicherung erfolgt automatisch,

sobald Sie eine neue Einstellung anlegen. Auch

beim Verlassen des Programms müssen die Daten nicht

zusätzlich gesichert werden.

Sollte Ihr Rechnern einmal abstürzen oder der Akku des

Laptops unerwartet leer sein, betrifft der maximale Datenverlust

die letzte Einstellung.

Demoversion/Vollversion

Solange Sie keine Seriennummer eingeben, arbeitet

CameraMan im Demo-Modus. In diesem Modus stehen

Ihnen sämtliche Funktion zur Verfügung, lediglich die Anzahl

der Einstellungen ist auf 15 beschränkt, ein Ausdruck

ist nicht möglich und Projekte können nicht exportiert

werden.

Zum Bestellen folgen Sie bitte den Bestell-Buttons im

Programm zu unserem Online Store bei Share-It. Sie erhalten

direkt nach Zahlung innerhalb von wenigen Minuten

eine Email mit ihrem Freischaltcode.


Die Stammdaten

Die Stammdaten für die Aufnahmeformate, Einstellungsgrößen

und -arten sowie das Zubehör für Kamera und

Ton können Sie selbst editieren, unten sehe Sie die Programm-Voreinstellungen

15


Tipps für das Schreiben von Drehbüchern

Ein Drehbuch ist die schriftliche Festlegung des geplanten

Films. Bei Auftragsproduktionen (z. B. für Industriefilme

und TV-Beiträge) ist das Drehbuch meistens

auch zugleich die Grundlage der Auftragsvergabe, also

Vertragsbestandteil. Es ist deshalb sinnvoll, das Drehbuch

nicht nur als schriftliches Dokument abgeheftet

und beim Auftraggeber hinterlegt zu haben, sondern die

Dreharbeiten auch gemäß dem Drehbuch durchzuführen,

so lassen sich mögliche spätere Probleme mit Auftraggebern

von Anfang an vermeiden.

Für die Realisierung des Projektes wird das Drehbuch in

Drehbuchauszüge unterteilt. Diese Auszüge nimmt man

mit zum Set – dem Drehort.

CameraMan bietet diese Möglichkeit, einzelne Drehbuchauszüge

gemäß den Drehorten auszudrucken. Wer

beispielsweise einen Film mit Drehorten in Frankfurt,

München und Berlin drehen will, sollte nicht jedesmal

das gesamte Drehbuch ausdrucken und zu den Dreharbeiten

mitnehmen, sondern nur die Drehbuchauszüge

Frankfurt, München oder Berlin, je nach dem Drehort, den

er an diesem Tag umsetzen will. CameraMan bietet die

Möglichkeit, diese Auszüge einzeln auszudrucken.

Beim Schreiben eines Drehbuchs sollte man die Drehorte

kurz und prägnant benennen, am besten nur mit ein oder

maximal (in Ausnahmen!) zwei, drei Worten. Dreht man

16

in jeder der aufgeführten Städte nur einige Szenen, ist es

sinnvoll in das Feld Drehort nur München, Frankfurt oder

Berlin einzutragen, der Spalte Video oder Bemerkungen

kann man dann entnehmen, was in der jeweiligen Stadt

gedreht werden soll.

Es macht keinen Sinn, in die Spalte Drehort für jede Szene

etwas neues einzutragen, wenn man diese Szene an

einem Tag hintereinander dreht und sie inhaltlich zusammengehören.

Nicht zu empfehlen sind also Einträge wie

München – Siegestor

München – Olympiastadion

München – Viktualienmarkt

Sinnvoller ist es, hier lediglich München einzutragen.

Drehen Sie dagegen ein Stadtporträt ausschließlich über

München, aber mit verschiedene Drehorten in München,

sollte man natürlich jeden Drehort einzeln festlegen. Da

der Film ein Stadtporträt über München ist, reicht es,

wenn man dann in das Feld Drehort einträgt:

Siegestor

Olympiastadion

Viktualienmarkt.


Man kann dann die einzelnen Drehbuchauszüge für jeden

Drehort ausdrucken, einzeln in einer Mappe – oder professionell

auf einem Klemmbrett – abheften und nimmt

dann am Viktualienmarkt nur den Drehbuchauszug für

diesen Drehort mit, die anderen Auszüge bleiben im

Teamwagen liegen.

17

Weiterführende Literatur

Wenn Sie sich tiefer mit Exposés, Treatments, Shooting

Scripts – also dem gesamten Preproduktionsprozess einer

Filmproduktion – beschäftigen möchten, empfehlen

wir Ihnen unser Buch

Exposé, Drehbuch & Shooting Script, mit vielen Tips und

Beispielen.

A5 · 87 Seiten

€ 19,80

ISBN 978-3 93 77 08 55 - 3

Hier finden Sie Tipps für Ihre Spielfilmdrehbücher:

Mit jeder Seite besser von Axel Melzener

Problemlösungen für Drehbuchautoren

A5 · 190 Seiten

€ 29,-

ISBN 978-3 93 77 08 56 - 0


Backup

Sichern Sie Ihre Arbeit mit einem Backup – am besten

täglich. Die Daten Ihre Drehbücher werden in der Datei

Mac

/users//library/Application Support/Camera-

Man/Database

Win

\Dokumente und Einstellungen\\Anwendungsdaten\CameraMan\Database

Ideal für Backups, nicht nur Ihrer CameraMan-Dateien

ist StuffIt Deluxe (www.allume.com). Besonders schnell

haben Sie ein Backup Ihrer Datenbank-Datei angefertigt,

wenn Sie ein Alias der Datenbank-Datei auf Ihrem

Desktop ablegen und Sie diesen Alias auf das Symbol

von StuffIt Deluxe ziehen – schon ist die Original-Datei

gesichert. Den Speichertpfad müssen Sie vor der ersten

Sicherung angeben.

Bei Backup-Programmen wie zum Beispiel Timemachine

in Mac OS X wird die Datenbank automatisch mit gesichert.

Kontrollieren Sie das aber bitte, indem Sie im Backup

einmal nach dieser Datei suchen.

18

Tastaturkürzel

Menü Datei

Schließen Strg. W

Drucken Strg. P

Papierformat Strg. Shift P

Drucken nach Drehort Strg. M

Menü Einstellungen

Neu Strg. N

nach oben verschieben Strg. Shift O

nach unten verschieben Strg. Shift U

Navigation im Drehbuch

nächstes Feld Tab oder Strg. Pfeil

rechts

Feld zurück Shift - Tab oder Strg.

Pfeil links

gleiches Feld in der Einstellung darüber Strg. Pfeil oben

gleiches Feld in der Einstellung darunter Strg. Pfeil unten


© 2009 Mediabook Verlag Andreas A. Reil, Stein-Bockenheim

Dipl.-Ing. Andreas A. Reil

Am Sonnenberg 6

55599 Stein-Bockenheim

Telefon (0 67 03) 30 31 89

Fax (0 67 03) 30 31 90

eMail info@digital-tv-script.de

Website www.digital-tv-script.de

ISBN 978-3-937708-85-7

Programmkonzeption Andreas A. Reil

Programmierung Christian Schmitz Software GmbH

Das vorliegende Werk – Handbuch und Software – ist in allen seinen Teilen urheberrechtlich

geschützt. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das Recht der Übersetzung,

des Vortrags, der Reproduktion, der Vervielfältigung auf fotomechanischen

oder anderen Wegen und der Speicherung auf elektronischen Medien.

Ungeachtet der Sorgfalt, die auf die Erstellung von Text, Abbildungen und der Programmierung

verwendet wurde, können weder Verlag noch die Autoren der Software

(Programmierer) für mögliche Fehler und deren Folgen eine juristische Verantwortung

oder irgendeine Haftung übernehmen.

Die in diesem Werk wiedergegeben Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnung

usw. können auch ohne besondere Kennzeichnung Markennamen sein

und als solche den gesetzlichen Bestimmungen unterliegen.

19

Index

A

Auftragsproduktion 2

D

Drehbuchauszug 2, 12, 17

E

Exportformat 13

G

Gesamtlaufzeit 2

N

News 2

R

RTF-Format 13

S

Screenshot 12

Script-Ansicht 5

Set 2

Shooting Script 2, 5

Shooting Script-Ansicht 6

Stammdaten

4, 5, 6, 7, 10, 11

T

TV-Beitrag 2

TV-Beiträg 2

Auf den folgenden Seiten finden Sie das Beispieldrehbuch „3 x 3“.


3 x 3 macht neun

Ausdruck des Beispieldrehbuchs

20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine