downloaden - Yachtrevue

yachtrevue.at

downloaden - Yachtrevue

kornati

revue

Murter • Biograd • PiŠ kera

ausgabe 3/2009 • dienstag, 5. Mai

Der erste Tag

Impressionen der ersten

zwei Wettfahrten

Resultate

Die Zwischenergebnisse

vom Montag

Information

Kurse, Wetter

cup

Perfekter Auftakt

Traumstart. Gibt's was Schöneres?

Ein Segeltag wie er im Buche steht

Das Magazin zum Event: Ein Service der

3/2009 www.kornaticup.at 1


Kornati Cup revue

Favoriten in Front

Tramuntana. Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner hat gestern alles richtig gemacht, von

manchen Crews konnte man das nicht behaupten. Mann über Bord, Kollisionen und

wilde Situationen waren an der Tagesordnung. Die Besten ließen sich davon nicht

beirren und boten bei idealen Windverhältnissen eine tadellose Vorstellung

An der Linie. Blondls Anregung

in der letzten Kornati Cup Revue trug

Früchte. In der Klasse ohne Spi waren so

viele Segler an der Linie wie nie zuvor und

keiner benötigte länger als zwei Minuten

zum Queren derselben – ein Novum.

Extrem pünktlich an der Linie waren Armin

Huber/Alex Gross mit ihrer Bavaria

46cruiser, die derzeit auch in der Klasse

ohne Spi in Führung liegen.

Bruderzwist. Sie erinnern sich: Thomas Reisinger forderte in der letzten

Kornati Cup Revue seinen Bruder Franz zum Duell. Heute war es soweit: Thomas

gegen Franz, Salona 42 gegen First 40.7, der Bruderkampf ging in die erste Runde.

Franz belegte den fünften, Thomas den zehnten Rang

2 www.kornaticup.at 3/2009

Nicht nach

Wunsch. Die

Windbedingungen

kamen Fritz Renners

Bavaria 47 diesmal

nicht entgegen. Mit

gerefftem Groß hatte

er auf der Langstrekke

zuwenig Druck, mit

vollem Groß zuviel.

Für die kommenden

Wettfahrten wünscht

er sich entweder ganz

wenig oder viel Wind


Going Stealth. Wie aus dem Nichts

tauchte Klaus Vrecer plötzlich knapp vor

Gangaro vor Robert Blechas Salona 37 auf,

der bis dahin fix der Meinung war, in Führung

zu liegen. Die Führung an der Wendemarke

hat Vrecer einem geschickten taktischen

Schachzug zu verdanken. Statt im welligen

Kanal machte er im Schutz kleiner Inseln, bei

reichlich Wind und flachem Wasser ordentlich

Tempo und setzte sich in Führung. Auf der

Schlusskreuz konterte das Blecha-Team

seinerseits mit ausgefuchster Taktik und

segelte noch zum Sieg

Gut gestartet. Und stark nachgelassen: Das Yachtrevue-Team mit

Peter Czajka am Rad durfte sich im ersten Rennen über den Sieg in der Klasse

mit Spi freuen; in der zweiten waren vier Überläufer vier zuviel. Aber auch ohne

hätte es nicht gereicht

Kopf des Tages

Thomas Zech

Grundsteinlegung.

Die Kornati-Cup-

Sieger der letzten beiden

Jahre, Robert Blecha und

Christian Kletzi Bayer, können

eigentlich nur verlieren. Aber

genau das haben sie absolut

nicht vor. Ein zweiter und ein

erster Platz bedeuten Rang

eins für die Titelverteidiger in

der Klasse mit Spi

Beginnt den Kornati Cup mit zwei souveränen

ersten Plätzen. Gratulationen gibt

Zech an seine Crew weiter und nennt als

Erfolgsrezept das blinde Verständnis

untereinander. Die Mannschaft hält

dem 48jährigen Wiener seit über elf

Jahren die Treue. Bis vor fünf Jahren

ist sie mit ihm gemeinsam auf seiner

Jeanneau 35 OD gesegelt, nun hat sich

Zech auf Veranstaltungen wie Kornati Cup

und Co. verlegt, wo er ausschließlich in Einheitsklassen

antritt.

3/2009 www.kornaticup.at 3


Kornati Cup revue

Gerangel um die Plätze. Hinter Thomas Zech, der in der Klasse Bavaria 42match heute eine Klasse für sich war, wurde um Zentimeter gekämpft.

Dem Hausherrn (Startnummer 2) lief es übrigens nicht nach Wunsch. Im ersten Rennen verlor er in einem Fotofinish Rang drei an Richard Buchner (oben) und in der

zweiten Wettfahrt fabrizierte er seiner Meinung nach einen Frühstart. Regelkonform umkreiste er vorsichtshalber das Startschiff und kam schlussendlich noch auf den

guten dritten Rang in dieser Wettfahrt

Erlaubtes Doping. Die Bavaria 42cruiser mit Rollgroß ist bisher die

Überraschung. Das Yachten Meltl Racing Team um Paul Huber konnte sich ausgezeichnet

in Szene setzen und liegt derzeit in der Klasse mit Spi auf Rang fünf. Ein

Geheimnis hinter dem Erfolg ist die perfekte Rundumbetreuung durch ein eigenes

Versorgungsschiff mit einer Damencrew, die die verwöhnten Herrschaften von

früh bis spät mit schmackhafter und vitaminreicher Kost bekocht. Sogar Wienerschnitzel

und Kaiserschmarren stehen auf dem Speiseplan

4 www.kornaticup.at 3/2009

Punktegleich. Richard Malits und seine auffällige SMG 50Plus holten

sich den Sieg in der ersten Wettfahrt und verwiesen Johann Buchinger auf Rang

zwei. Auf der Langstrecke drehte Buchinger den Spieß um, siegte und führt nun

punktegleich vor Malits. Noch ein Wort zur SMG 50 Plus. Der Kat wurde vom

Steirer Gerhard Schein gebaut und verfügt über zahlreiche interessante Features.

Dazu gehören Hybridantrieb, ein vor dem Kajütaufbau gelegenes Cockpit und ein

so genannter A-Mast. Anschauen lohnt sich

3 fragen

Ernst Seidl

Zweifacher Olympiateilnehmer, Segelmacher

und Elvström-Vertreter für Österreich. Beim

Kornati Cup steuert er die Bavaria 42cruiser

des Yachten Meltl Racing Teams

Du bist in der Vergangenheit regelmäßig den Ur-Murtercup gesegelt und

jetzt beim Kornati Cup erstmals dabei. Worin die liegen die Unterschiede?

Seglerisch war das Niveau damals bereits sehr hoch, daran hat sich offenbar

nichts geändert.

Was reizt dich an derartigen Veranstaltungen?

Mir taugt es, wenn so viele Schiffe am Start sind. Das macht das Segeln taktisch

anspruchsvoll.

Beim Start zur zweiten Wettfahrt hielten deine Trimmmeister Sören Hansen

und Kim Peterson schon die Luft an. Hattest du auch das Gefühl, dass

du eventuell zu früh sein könntest?

Schau, bei einer Regatta gibt es nichts zu verschenken. Ich habe gesehen, dass

die Linie in der Mitte um zwei Bootslängen durchhängt und bin demenstprechend

früh losgefahren. So etwas rentiert sich natürlich, freier Wind und so.


Schöne Aussicht. Bilder, wie wir sie alle lieben. Ganz besonders Thomas Zech, der mit seiner Bavaria 42match

das Feld anführt und dem Fotografen wie bereits mehrmals am Tag enteilt ist. Auf der Abracadabra, einer First 47.7, beklagte

man einen misslungenen Start, ansonsten zeigte man sich mit den getroffenen Entscheidungen durchaus zufrieden. Die X-50

(rot-schwarzer-Spi) wird mit einer Minimalcrew gesegelt, die Ziellinie sah das Schiff von Ferdinand Lang dennoch immer als

Erster

Uuups, die Pannenshow. Auf der

Zielkreuz teilte sich Richard Buchners

Genua wie eine Hostie, aber er rettete

seine Bavaria 42match noch auf dem

zweiten Platz ins Ziel. Harald Kretzer

(Dufour 34) musste wie viele vor ihm

erkennen, dass man mit gesetztem Spi

nicht kreuzen kann und Martin Aschauer

(Bavaria 42match) kämpfte mit der Mutter

aller Spiärgernissezweitens Überstellung

der Bavaria 38 von Pula nach Murter mit

Zwischenstopp in Silba, drittens: der

Kornati Cup

3/2009 www.kornaticup.at 5


Kornati Cup revue

Gut aufgehoben

Pitter Yachtcharter. Seit 20 Jahren

kontinuierliches Wachstum in Kroatien und

Organisator zahlreicher Regatten

Die Regattaleidenschaft von Firmenboss

Klaus Pitter ist mitverantwortlich,

dass sein Unternehmen

eine ganze Reihe

„österreichischer“ Regatten in

Kroatien veranstaltet. Das große

Geschäft macht Pitter allerdings

seit zwei Jahrzehnten mit solidem

Bareboatcharter. Mittlerweile

betreibt man mit der

Hauptbasis in Biograd, in Murter,

Pula-Veruda und Split

(ACI-Marina) vier Stützpunkte.

Da Pitter auch als Österreich-

Vertreter für Bavaria fungiert

(und in Kroatien dafür Servicestützpunkte

unterhält), kann

man in erster Linie Modelle der

bayerischen Werft buchen; aber

auch Modelle von Jeanneau,

Dufour, Elan und Grand Soleil

sowie Kats von Lagoon, Fountaine

Pajot und Edel und ein

paar Motorboote sind darunter.

Die Organisation von Meilentörns

und Überstellungen

fällt ebenfalls in die Agenden

von Pitter Yachtcharter.

FüR jEDEn ETWaS. Bei den Regatten

bietet Pitter quasi für jeden

Geschmack und jedes Können

etwas. Einsteiger sind am

besten beim Oststeirer Cup

aufgehoben, der heuer Ende

Söll-Wein als Doping

Heute. Mitmachen und gewinnen: Ein Wochenende am

Weingut Söll samt Weinverkostung

Feine Aussichten für heute Abend: In der Piskera veranstaltet

das Weingut Söll eine Weinverkostung, bei der

man ein Wochenende am Weingut gewinnen kann. „Wir

freuen uns, bei dieser tollen Veranstaltung unsere Weine

präsentieren zu dürfen und wünschen allen Teilnehmern ein herzliches

Mast-und Schotbruch“, sagt Hannes Söll, der im letzten Jahr selbst als

Crew-Mitglied beim Kornati Cup dabei und begeistert war.

Die Erfolge des Weingutes in den letzten Jahren:

n Falstaff: „Einer der besten Winzer Östereichs“

n AWC-Vienna: „Eines der besten Weingüter International“

n A la Carte: „Einer der besten Destillateure Östereichs“

n Aufsteiger des Jahres, Winzer des Monats, usw. usw.

n Das angeschlossene Gästehaus zählt zu den besten Häusern der Region.

Kontakt: Weingut Maria und Johannes Söll, Steinbach 63a, 8462 Gamlitz; Mobil:

0043/664/2132 664. Tel: 0043/3454/6667 Fax +77, Email: familie@Weingut-Soell.at,

www.weingut-soell.at

6 www.kornaticup.at 2/2009

März in Szene ging. Heuer wurde

erstmals auch mit Spi in einer

Einheitsklasse gesegelt, und

zwar beim ersten Adriatic

Spring Cup mit Elan 340 (www.

segelcrew-hartberg.at).

Ähnlich gemütlich geht es

beim End of Season Cup zu, einer

recht „familiären“ Jahresabschlussregatta

für Pitterkunden

Ende Oktober. Wer 2009 bei Pitter

chartert, braucht beim End

of Season Cup nichts fürs Schiff

zu bezahlen.

Versierte Regattafreaks dürften

an der Österreichischen

Hochseemeisterschaft Gefallen

finden, die Pitter vom 3.–9. Oktober

erstmals gemeinsam mit

dem ÖSV veranstaltet (www.

bmw-hochseemeisterschaft.at).

Und über den Kornati Cup

braucht man wohl keine Worte

zu verlieren. 2010 findet die

„Mutter aller Fahrtenseglerregatten“

vom 1. bis 6. Mai statt, zum

zehnten Mal übrigens. Zum Jubiläum

wird sich das Pitter-

Team wohl etwas Besonderes

einfallen lassen.

Info: Pitter Yachtcharter, 8230 Hartberg, Raimund-Obendrauf-Straße

30, Tel.: 03332/662

40, E-Mail: info@pitter-yachting.com, www.

pitter-yachting.com

Der Chef Klaus Pitter

dreht persönlich an allen Rädern

– bevorzugt beim Regattieren

Neu bei Pitter Yachtcharter

Gilt ab Biograd:

n Mittwoch-Mittwoch-Charter: staufrei in die Adria, im Sommer ein nicht

zu unterschätzender Vorteil

n 10-Tage-Charter: Für jene, denen einen Woche zu kurz und zwei Wochen

zu lang sind

n Kurzcharter: Für jene, die mal kurz entspannen wollen

Gilt für alle Buchungen:

n Sicherungsschein von Yacht-Pool: Erhält jeder Kunde bei Vertragsabschluss,

wodurch seine Anzahlungen abgesichert sind

n Wetter-SMS: zwei Mal täglich kostenloses Wetterservice aufs Handy

während der gesamten Törndauer


Kurs 2

Signalisiert mit Zahlenwimpel 2:

Start zwischen Startschiff und Boje.

Gustac Steuerbord liegen lassen.

Krpeljina an Backbord lassen.

Ziel zwischen Boje und Zielschiff

bei Veseljuh.

Kurs 2

Gustac

Kurs 3

Ziel bei Veseljuh

Ziel bei Veseljuh

Kurs 3

Start zwischen Startschiff und Boje.

Ošlijak Veli und Mali an Steuerbord

lassen, Gangaro Backbord liegen

lassen.

Gate Opat/Smokvica passieren.

Ziel zwischen Boje und Zielschiff

bei Veseljuh.

Wird zum Zahlenwimpel 2 eine rote (grüne) Flagge gesetzt, so ist

vor Absegeln des beschriebenen Kurses eine zusätzliche Bahnmarke

Backbord (Steuerbord) zu runden.

Krpeljina

Start-

gebiet

Gangaro

Gate Opat/Smokvica

3/2009 www.kornaticup.at 7


Platz

St. nr

Kornati Cup revue

8 www.kornaticup.at 3/2009

1. Wettfahrt

ges. ber.

Skipper Klasse Zeit Zeit

1 28 Peter Czajka Salona 37 1:09:15 0:48:07 1

2 29 Robert Blecha Salona 37 1:10:40 0:49:13 2

3 47 Petr Vinkl Sun Fast 37 1:12:03 0:49:43 3

4 32 Christian Horvath First 47.7 1:02:43 0:49:59 4

5 20 Klaus Vrecer Salona 37 1:11:56 0:50:13 5

6 23 Bernd Mayr Salona 37 1:12:20 0:50:32 6

7 30 Christian Tiringer Salona 37 1:12:24 0:50:35 7

8 40 Wolfgang Kozsar Bavaria 42 Crusier 1:11:57 0:50:37 8

9 25 Manfred Helminger Salona 37 1:12:30 0:50:40 9

10 31 Ferdinand Lang X 50 1:01:14 0:50:57 10

11 35 Michael Zöchling Dufour 44 Performance 1:08:07 0:51:25 11

12 39 Dominik Stolz Elan 410 1:11:15 0:52:21 12

13 27 Richard Kalcher Salona 37 1:15:06 0:52:42 13

14 44 Reinhard Otto Bavaria 44 1:15:48 0:53:21 14

15 22 Sandy Klima Salona 37 1:16:21 0:53:41 15

16 41 Rupert Schantl Salona 37 1:15:20 0:53:55 16

17 33 Alfonso W. Steuer Baltic 52 1:07:38 0:54:14 17

18 38 Franz Flasch First 40.7 1:11:43 0:54:25 18

19 21 Oliver Stolz Salona 37 1:17:18 0:54:26 19

20 24 Viktoria Kotnig Salona 37 1:18:14 0:55:10 20

21 46 Martin Dirks Bavaria 42 Cruiser 1:23:20 0:55:40 21

22 43 Ruedi Buetzer Dufour 455 1:20:46 0:55:43 22

23 26 Manfred Klein Salona 37 1:18:58 0:55:44 23

24 34 Helmut Gansohr Dufour 44 Performance 1:14:42 0:57:05 24

25 42 Markus Steiner Salona 37 1:22:56 0:58:51 25

26 37 Heinrich Traindt First 40.7 1:20:34 1:02:47 26

DnF 48 Nick Purtschert Dufour 34 29

DnF 45 Oskar Schmiedeck Bavaria 44 29

Platz

St. nr

Ergebnisse

1. Wettfahrt

Skipper Klasse ges. Zeit ber. Zeit

1 102 Johann Buchinger / OESV Athena 38 01:40:03 01:33:30 1

2 101 Richard Malits / OESV SMG50Plus 01:32:06 01:33:40 2

3 103 Thomas Hallermann / OESV Aventure 11 01:52:04 01:41:34 3

4 104 Josef Aicher / OESV Lavezzi 40 02:11:10 02:01:05 4

Katamarane

Pkte.

Pkte.

Platz

St. nr

Klasse mit Spinnaker

2. Wettfahrt

Skipper Klasse ges. Zeit ber. Zeit

1 101 Richard Malits / OESV SMG50Plus 03:57:35 04:01:37 1

2 102 Johann Buchinger / OESV Athena 38 04:31:53 04:14:06 2

3 103 Thomas Hallermann / OESV Aventure 11 05:34:46 05:03:25 3

4 104 Josef Aicher / OESV Lavezzi 40 05:58:18 05:30:44 4

2. Wettfahrt

ges. ber.

Skipper Klasse Zeit Zeit

1 29 Robert Blecha Salona 37 3:14:05 2:10:14 1

2 20 Klaus Vrecer Salona 37 3:15:33 2:11:23 2

3 32 Christian Horvath First 47.7 2:52:57 2:12:19 3

4 40 Wolfgang Kozsar Bavaria 42 Crusier 3:15:25 2:13:26 4

5 44 Reinhard Otto Bavaria 44 3:20:03 2:13:44 5

6 31 Ferdinand Lang X 50 2:48:51 2:14:24 6

7 28 Peter Czajka Salona 37 3:20:08 2:14:59 7

8 23 Bernd Mayr Salona 37 3:21:25 2:15:59 8

9 38 Franz Flasch First 40.7 3:09:49 2:16:14 9

10 47 Petr Vinkl Sun Fast 37 3:24:56 2:16:23 10

11 33 Alfonso W. Steuer Baltic 52 2:58:52 2:16:55 11

12 22 Sandy Klima Salona 37 3:22:51 2:17:07 12

13 35 Michael Zöchling Dufour 44 Performance 3:08:09 2:17:28 13

14 30 Christian Tiringer Salona 37 3:24:08 2:18:07 14

15 26 Manfred Klein Salona 37 3:24:18 2:18:15 15

16 43 Ruedi Buetzer Dufour 455 3:26:45 2:18:39 16

17 25 Manfred Helminger Salona 37 3:26:40 2:20:07 17

18 27 Richard Kalcher Salona 37 3:28:32 2:21:34 18

19 24 Viktoria Kotnig Salona 37 3:30:15 2:22:55 19

20 34 Helmut Gansohr Dufour 44 Performance 3:17:08 2:25:01 20

21 41 Rupert Schantl Salona 37 3:30:46 2:25:37 21

22 21 Oliver Stolz Salona 37 3:37:40 2:28:45 22

23 48 Nick Purtschert Dufour 34 3:46:46 2:30:10 23

24 42 Markus Steiner Salona 37 3:40:23 2:30:53 24

25 39 Dominik Stolz Elan 410 3:31:04 2:31:37 25

26 46 Martin Dirks Bavaria 42 Cruiser 3:52:50 2:33:12 26

27 37 Heinrich Traindt First 40.7 3:34:32 2:39:08 27

28 45 Oskar Schmiedeck Bavaria 44 4:07:24 2:45:51 28

Platz

St. nr

Pkte.

Pkte.


1. Wettfahrt

ges. ber.

Skipper Klasse Zeit Zeit

1 50 Fritz Renner Bavaria 47 1:08:31 1:04:34 1

2 87 Armin Huber Bavaria 46 Cruiser 1:12:36 1:05:30 2

3 86 Hermann Schultheiss Bavaria 39 Cruiser 1:15:37 1:05:53 3

4 56 Franz Reisinger First 40,7 1:11:58 1:06:54 4

5 89 Karl Schuller Feeling 416 1:22:12 1:09:20 5

6 60 Klaus Frohmader Bavaria 40 Vision 1:17:17 1:09:56 6

7 63 Anton Schmalzbauer First 45f5 1:18:34 1:10:15 7

8 80 Davor Kulusic Bavaria 46 Cruiser 1:20:04 1:10:30 8

9 54 Thomas Reisinger Salona 42 1:15:26 1:11:32 9

10 58 Nikola Zuber Bavaria 35 Match 1:19:06 1:12:14 10

11 59 Franz Gratzer Salona 37 1:25:40 1:12:15 11

12 75 Wolfgang Lackner Bavaria 46 Cruiser 1:22:09 1:12:20 12

13 51 Alois Kaufmann Dufour 44 P. 1:15:50 1:12:42 13

14 100 Georg Fleischhacker Oceanis 411 1:31:22 1:13:32 14

15 62 Brigitte Harrich Salona 37 1:21:30 1:13:42 15

16 55 Michael Ruch Bavaria 40 Cruiser 1:24:49 1:14:10 16

17 95 Ulla Neumann Bavaria 39 Cruiser 1:29:26 1:14:14 17

18 70 Dietrich Oberg Bavaria 46 Cruiser 1:24:21 1:14:17 18

19 82 Ulrich Mitter Bavaria 46 Cruiser 1:24:51 1:14:43 19

20 88 Eduard Geritzer Bavaria 38 Cruiser 1:29:05 1:15:15 20

21 53 Michael Prattes Dufour 44 P. 1:19:11 1:15:31 21

22 73 Gerhard Inninger Bavaria 46 Cruiser 1:25:56 1:15:40 22

23 77 Uwe Waechter Bavaria 46 Cruiser 1:25:59 1:15:43 23

24 83 Friedrich Schöchl Bavaria 46 Cruiser 1:26:03 1:15:47 24

25 114 Stefan Lochbühler Bavaria 42 Match 1:21:23 1:16:18 25

26 67 Hardy Patz Bavaria 46 Cruiser 1:27:00 1:16:37 26

27 78 Günther Vielhaber Bavaria 46 Cruiser 1:27:14 1:16:49 27

28 79 Gabrial Brogyányi Bavaria 46 Cruiser 1:27:15 1:16:50 28

29 65 Gerhard Glashüttner Bavaria 46 Cruiser 1:27:17 1:16:52 30

29 90 Harald Kretzer Dufour 34 1:30:09 1:16:52 30

31 92 Karl Müllner Sun Magic 44 1:32:48 1:17:58 31

32 85 Werner Staniek First 36.7 1:29:38 1:18:13 32

33 61 Urs Kunz Dufour 34 1:32:20 1:18:36 33

34 72 Andreas Bauer Bavaria 46 Cruiser 1:29:20 1:18:40 34

35 57 Daniel Hadamovsky Elan 40 1:28:27 1:19:00 35

36 66 Hans-Jörg Piechotka Bavaria 46 Cruiser 1:30:13 1:19:27 36

37 98 Heinz Kurtz Bavaria 38 1:38:23 1:19:42 37

38 93 Walter Müller Bavaria 38 1:38:22 1:19:58 38

39 97 Wolfgang Schrem Bavaria 38 1:39:53 1:20:09 39

40 91 Bernhard Spörer Bavaria 46 Cruiser 1:34:54 1:20:33 40

41 81 Rudolf Krenmair Bavaria 46 Cruiser 1:32:45 1:21:41 41

42 71 Franz Strommer Bavaria 46 Cruiser 1:33:04 1:21:57 43

42 96 Boris Siler Bavaria 38 1:40:55 1:21:57 43

44 76 Viktor Pilshofer Bavaria 46 Cruiser 1:33:17 1:22:09 44

45 94 Gabriele Luttenberger Bavaria 39 Cruiser 1:35:33 1:22:27 45

46 74 Axel Dobrowolny Bavaria 46 Cruiser 1:34:48 1:23:29 46

47 68 Wolfgang Steinberger Bavaria 46 Cruiser 1:36:22 1:24:52 47

48 115 Dieter Pilarczyk Salona 45 1:33:01 1:25:14 48

49 69 Anton Piegler Bavaria 46 Cruiser 1:36:56 1:25:22 49

50 52 Markus Pelzmann Dufour 44 Performance 1:30:34 1:26:22 50

51 84 Gerhard Putz Bavaria 41H 1:38:09 1:26:24 51

52 64 Richard Lazel Elan 36 1:46:07 1:26:49 52

53 99 Andreas Steffl First 40.7 1:34:17 1:29:18 53

Platz

St. nr

Klasse ohne Spinnaker

Pkte.

2. Wettfahrt

ges. ber.

Skipper Klasse Zeit Zeit

1 80 Davor Kulusic Bavaria 46 Cruiser 3:25:40 3:01:07 1

2 87 Armin Huber Bavaria 46 Cruiser 3:24:21 3:04:22 2

3 86 Hermann Schultheiss Bavaria 39 Cruiser 3:32:19 3:04:58 3

4 51 Alois Kaufmann Dufour 44 . 3:14:08 3:06:06 4

5 56 Franz Reisinger First 40,7 3:23:02 3:08:43 5

6 75 Wolfgang Lackner Bavaria 46 Cruiser 3:34:46 3:09:07 6

7 50 Fritz Renner Bavaria 47 3:21:23 3:09:47 7

8 89 Karl Schuller Feeling 416 3:46:14 3:10:50 8

9 63 Anton Schmalzbauer First 45f5 3:35:51 3:12:59 9

10 53 Michael Prattes Dufour 44 P. 3:26:35 3:17:00 10

11 73 Gerhard Inninger Bavaria 46 Cruiser 3:44:47 3:17:57 11

12 54 Thomas Reisinger Salona 42 3:30:09 3:19:16 12

13 95 Ulla Neumann Bavaria 39 Cruiser 4:02:28 3:21:16 13

14 92 Karl Müllner Sun Magic 44 4:00:10 3:21:47 14

15 61 Urs Kunz Dufour 34 3:57:19 3:22:00 15

16 100 Georg Fleischhacker Oceanis 411 4:12:15 3:23:02 16

17 67 Hardy Patz Bavaria 46 Cruiser 3:50:53 3:23:19 17

18 70 Dietrich Oberg Bavaria 46 Cruiser 3:51:26 3:23:48 18

19 78 Günther Vielhaber Bavaria 46 Cruiser 3:52:10 3:24:27 19

20 55 Michael Ruch Bavaria 40 Crusier 3:53:58 3:24:36 20

21 76 Viktor Pilshofer Bavaria 46 Cruiser 3:53:38 3:25:44 21

22 62 Brigitte Harrich Salona 37 3:47:44 3:25:55 22

23 81 Rudolf Krenmair Bavaria 46 Cruiser 3:53:59 3:26:03 23

24 88 Eduard Geritzer Bavaria 38 Cruiser 4:04:28 3:26:32 24

25 82 Ulrich Mitter Bavaria 46 Cruiser 3:54:34 3:26:34 25

26 59 Franz Gratzer Salona 37 4:05:25 3:26:59 26

27 91 Bernhard Spörer Bavaria 46 Cruiser 4:04:07 3:27:12 27

28 71 Franz Strommer Bavaria 46 Cruiser 3:56:41 3:28:25 28

29 60 Klaus Frohmader Bavaria 40 Vision 3:50:28 3:28:34 29

30 77 Uwe Waechter Bavaria 46 Cruiser 3:56:56 3:28:39 30

31 65 Gerhard Glashüttner Bavaria 46 Cruiser 3:59:31 3:30:55 31

32 94 Gabriele Luttenberger Bavaria 39 Cruiser 4:04:56 3:31:21 32

33 90 Harald Kretzer Dufour 34 4:08:10 3:31:37 33

34 79 Gabrial Brogyányi Bavaria 46 Cruiser 4:00:24 3:31:42 34

35 58 Nikola Zuber Bavaria 35 Match 3:52:50 3:32:37 35

36 83 Friedrich Schöchl Bavaria 46 Cruiser 4:05:19 3:36:02 36

37 85 Werner Staniek First 36.7 4:09:16 3:37:31 37

38 97 Wolfgang Schrem Bavaria 38 4:31:42 3:38:01 38

39 115 Dieter Pilarczyk Salona 45 3:58:30 3:38:34 39

40 93 Walter Müller Bavaria 38 4:29:07 3:38:46 40

41 52 Markus Pelzmann Dufour 44 P. 3:49:31 3:38:52 41

42 114 Stefan Lochbühler Bavaria 42 Match 3:56:05 3:41:20 42

43 66 Hans-Jörg Piechotka Bavaria 46 Cruiser 4:11:42 3:41:39 43

44 98 Heinz Kurtz Bavaria 38 4:34:01 3:41:59 44

45 72 Andreas Bauer Bavaria 46 Cruiser 4:12:30 3:42:21 45

46 68 Wolfgang Steinberger Bavaria 46 Cruiser 4:13:58 3:43:39 46

47 57 Daniel Hadamovsky Elan 40 4:11:30 3:44:38 47

48 84 Gerhard Putz Bavaria 41H 4:19:16 3:48:14 48

49 64 Richard Lazel Elan 36 4:40:11 3:49:13 49

50 69 Anton Piegler Bavaria 46 Cruiser 4:20:59 3:49:49 50

51 96 Boris Siler Bavaria 38 4:43:43 3:50:24 51

52 74 Axel Dobrowolny Bavaria 46 Cruiser 4:24:37 3:53:01 52

53 99 Andreas Steffl First 40.7 4:08:40 3:55:31 53

Platz

St. nr

3/2009 www.kornaticup.at 9

Pkte.


Kornati Cup revue

10 www.kornaticup.at 3/2009

Platz

Land

St. nr

Zwischenergebnisse

Klasse ohne Spinnaker

Skipper Klasse GPH ToT Pkt.

1 AUT 87 Armin Huber / OESV Bavaria 46 Cruiser 665,0 0,9022 2 2 4

2 GER 86 Hermann Schultheiss / SSC Bavaria 39 Cruiser 688,7 0,8712 3 3 6

3 GER 50 Fritz Renner / OESV Bavaria 47 593,7 0,9424 1 7 8

4 CRO 80 Davor Kulusic / YCVal Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 8 1 9

5 AUT 56 Franz Reisinger / OESV First 40,7 645,5 0,9295 4 5 9

6 AUT 89 Karl Schuller / YCA Feeling 416 711,3 0,8435 5 8 13

7 AUT 63 Anton Schmalzbauer / OESV First 45f5 671,0 0,8941 7 9 16

8 AUT 51 Alois Kaufmann / OESV Dufour 44 Performance 627,1 0,9586 13 4 17

9 AUT 75 Wolfgang Lackner / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 12 6 18

10 AUT 54 Thomas Reisinger / OESV Salona 42 632,8 0,9482 9 12 21

11 AUT 95 Ulla Neumann / OESV Bavaria 39 Cruiser 722,8 0,8301 17 13 30

12 AUT 100 Georg Fleischhacker / OESV Oceanis 411 745,4 0,8049 14 16 30

13 AUT 53 Michael Prattes / OESV Dufour 44 Performance 629,2 0,9536 21 10 31

14 GER 73 Gerhard Inninger / BSCF Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 22 11 33

15 AUT 60 Klaus Frohmader / SGR Bavaria 40 Vision 663,0 0,9050 6 29 35

16 GER 55 Michael Ruch / OESV Bavaria 40 Crusier 639,9 0,8745 16 20 36

17 GER 70 Dietrich Oberg / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 18 18 36

18 AUT 59 Franz Gratzer / OESV Salona 37 711,4 0,8434 11 26 37

19 AUT 62 Brigitte Harrich / YCV Salona 37 663,5 0,9042 15 22 37

20 GER 67 Hardy Patz / TO Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 26 17 43

21 GER 82 Ulrich Mitter / CKA Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 19 25 44

22 AUT 88 Eduard Geritzer / UYCNs Bavaria 38 Cruiser 710,2 0,8448 20 24 44

23 CRO 58 Nikola Zuber / JK Ventan Bavaria 35 Match 657,0 0,9132 10 35 45

24 AUT 92 Karl Müllner / YCA Sun Magic 44 714,1 0,8402 31 14 45

25 AUT 78 Günther Vielhaber / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 27 19 46

26 SUI 61 Urs Kunz / SCC Dufour 34 704,8 0,8512 33 15 48

27 GER 77 Uwe Waechter / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 23 30 53

28 GER 83 Friedrich Schöchl / YCA Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 24 36 60

29 AUT 65 Gerhard Glashüttner / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 29 31 61

30 SVK 79 Gabrial Brogyányi / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 28 34 62

31 GER 90 Harald Kretzer / OESV Dufour 34 703,7 0,8527 29 33 63

32 AUT 81 Rudolf Krenmair / VÖYWS Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 41 23 64

33 AUT 76 Viktor Pilshofer / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 44 21 65

34 GER 114 Stefan Lochbühler / SRN Bavaria 42 Match 640,0 0,9375 25 42 67

35 GER 91 Bernhard Spörer / DHH Bavaria 46 Cruiser 706,9 0,8488 40 27 67

36 AUT 85 Werner Staniek / OESV First 36.7 687,6 0,8726 32 37 69

37 AUT 71 Franz Strommer / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 42 28 71

38 AUT 94 Gabriele Luttenberger / OESV Bavaria 39 Cruiser 695,3 0,8629 45 32 77

39 GER 97 Wolfgang Schrem / NSSC Bavaria 38 747,7 0,8024 39 38 77

40 GER 93 Walter Müller / OESV Bavaria 38 738,1 0,8129 38 40 78

41 AUT 72 Andreas Bauer / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 34 45 79

42 GER 66 Hans-Jörg Piechotka / DHH Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 36 43 79

43 AUT 98 Heinz Kurtz / OESV Bavaria 38 733,0 0,8101 37 44 81

44 GER 57 Daniel Hadamovsky / SCBo Elan 40 671,8 0,8932 35 47 82

45 GER 115 Dieter Pilarczyk / SG-Stern Salona 45 654,8 0,9164 48 39 87

46 AUT 52 Markus Pelzmann / OESV Dufour 44 Performance 529,2 0,9536 50 41 91

47 AUT 68 Wolfgang Steinberger / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 47 46 93

48 CZE 96 Boris Siler / OESV Bavaria 38 731,5 0,8121 42 51 94

49 AUT 74 Axel Dobrowolny / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 46 52 98

50 AUT 84 Gerhard Putz / OESV Bavaria 41H 681,6 0,8803 51 48 99

51 AUT 69 Anton Piegler / OESV Bavaria 46 Cruiser 681,4 0,8806 49 50 99

52 AUT 64 Richard Lazel / OESV Elan 36 676,6 0,8181 52 49 101

53 AUT 99 Andreas Steffl / YCA First 40.7 633,5 0,9471 53 53 106


nach 2 Wettfahrten

Platz

Land

St. nr

Klasse mit Spinnaker

Skipper Klasse GPH PLT PLD WF1 WF2 Pkt.

1 AUT 29 Robert Blecha / VÖYWS Salona 37 635,0 0,785 75,0 2 1 3

2 AUT 20 Klaus Vrecer / NCA Salona 37 635,0 0,785 75,0 5 2 7

3 AUT 32 Christian Horvath / SSCS First 47.7 558,8 0,909 84,4 4 3 7

4 AUT 28 Peter Czajka / BYC Salona 37 635,0 0,785 75,0 1 7 8

5 GER 40 Wolfgang Kozsar / DHH Bavaria 42 Crusier 626,4 0,772 59,1 8 4 12

6 CZE 47 Petr Vinkl / YCKladno Sun Fast 37 644,9 0,791 87,2 3 10 13

7 AUT 23 Bernd Mayr / NCA Salona 37 635,0 0,785 75,0 6 8 14

8 AUT 31 Ferdinand Lang / OESV X 50 538,9 0,959 93,3 10 6 16

9 GER 44 Reinhard Otto / OESV Bavaria 44 639,7 0,807 93,9 14 5 19

10 AUT 30 Christian Tiringer / OESV Salona 37 635,0 0,785 75,0 7 14 21

11 AUT 35 Michael Zöchling / OESV Dufour 44 P. 587,8 0,841 70,4 11 13 24

12 AUT 25 Manfred Helminger / OESV Salona 37 635,0 0,785 75,0 9 17 26

13 AUT 38 Franz Flasch / YCBb First 40.7 599,4 0,880 104,4 18 9 27

14 AUT 22 Sandy Klima / YCW Salona 37 635,0 0,785 75,0 15 12 27

15 GER 33 Alfonso W. Steuer / DCYC Baltic 52 560,0 0,909 87,0 17 11 28

16 AUT 27 Richard Kalcher / SAF Salona 37 635,0 0,785 75,0 13 18 31

17 SUI 39 Dominik Stolz / CCS Elan 410 604,1 0,819 72,0 12 25 37

18 AUT 41 Rupert Schantl / OESV Salona 37 627,3 0,809 84,4 16 21 37

19 AUT 26 Manfred Klein / SKH-YC Salona 37 635,0 0,785 75,0 23 15 38

20 SUI 43 Ruedi Buetzer / SCT Dufour 455 638,1 0,740 48,6 22 16 38

21 AUT 24 Viktoria Kotnig / NCA Salona 37 635,0 0,785 75,0 20 19 39

22 SUI 21 Oliver Stolz / SAST Salona 37 635,0 0,785 75,0 19 22 41

23 GER 34 Helmut Gansohr / BWSC Dufour 44 P. 588,4 0,848 75,1 24 20 44

24 GER 46 Martin Dirks / OESV Bavaria 42 Cruiser 655,2 0,706 37,9 21 26 47

25 AUT 42 Markus Steiner / OESV Salona 37 635,0 0,785 75,0 25 24 49

26 SUI 48 Nick Purtschert / SCT Dufour 34 657,6 0,766 79,8 DNF 23 52

27 AUT 37 Heinrich Traindt / OESV First 40.7 596,7 0,893 110,0 26 27 53

28 AUT 45 Oskar Schmiedeck / OESV Bavaria 44 646,2 0,711 34,1 DNF 28 57

Sponsor

Katamarane

Skipper Klasse WF1 WF2 Pkt.

1 AUT 101 Richard Malits / OESV SMG50Plus 566 2 1 3

2 AUT 102 Yachtcharter Buchinger Johann Buchinger / OESV Athena 38 642 1 2 3

3 AUT 103 Yachtcharter Buchinger Thomas Hallermann / OESV Aventure 11 662 3 3 6

4 AUT 104 Yachtcherter Buchinger Josef Aicher / OESV Lavezzi 40 650 3 4 8

Platz

Land

St. nr

Sponsor Skipper WF1 WF2 Pkt.

1 1 Thomas Zech / YCBb 39814 39814 2,00

2 10 Schwager Sailing Richard Buchner / KA DSV 39875 39846 5,00

3 2 YCTM / Pitter Yachting Gregor Seidl / YCTM 39907 39875 7,00

4 15 Olaf Rebulla / STV 39846 39970 8,00

5 3 Eduard Oberholzer / SCSW 39938 39938 10,00

6 7 Wolfgang Hirt / YLM 40001 40001 14,00

7 16 Franz Fink / OESV 40159 39907 16,00

8 8 Walter Moser / YCO 39970 40096 16,00

9 13 Martin Aschauer / OESV 40065 40033 17,00

10 9 Andreas Holl / SCNW 13 / 13 40065 22,00

11 12 Segelschule Club Danube Lui Westermayer / VÖYWS 40128 40128 22,00

12 11 Walter Pilloni / OESV 40096 13 / 13 23,00

13 14 Fahrschule Werbach Bernhard Moser / BWY 40033 DNF / 16 24,00

14 6 Jens Hünitzsch / OESV 14 / 14 40159 26,00

15 5 Uwe Kolodziej / OESV 15 / 15 14 / 14 29,00

Platz

St.nr.

Bavaria 42 Match

Laško Zlatorog

Elegance has a new look

Laško Zlatorog is a lager

beer with a full foam, refreshing

taste and a unique

hops flavour. It is made according

to the traditional

recipe from Pivovarna Laško

which dates from the year

1825. Laško Zlatorog is

known for it’s specific combination of

two diferent kinds of hops and the

freshness which it gets from its crystal

clear and naturally softened waters

of the river Jadro.

It’s superior quality was recognized

by the highest authority in beer judging

– Monde Selection – which

awarded Laško Zlatorog the gold medal

at the World selection of beers in

2003.

Traditional quality of Laško Zlatorog,

which has been unchanged for decades,

now has a new and modern

look. Laško Zlatorog in glass returnable

bottle is accessible only in green

long-neck bottles, which points out

the harmony of unique taste and attractiveness

of packaging which the

„premium amongst lagers“ trully deserves.

3/2009 www.kornaticup.at 11


Kornati Cup revue

Wind

und

Wetter

Prognose: Die

Aladin-Vorhersage

für heute Dienstag,

gültig für 11, 14

und 17 Uhr

Impressum: Medieninhaber: Verlagsgruppe News GmbH,

1020 Wien, Taborstraße 1–3. Verleger: Pitter d.o.o., Biograd;

Redaktion Yachtrevue: Roland Duller, Luis Gazzari, Julia Basagic;

Layout: Robert Grünwald; Druck: Tiskara Malenica, Sibenik

12 www.kornaticup.at 3/2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine