Download PDF / 10620 KB - Porsche Tennis Grand Prix

porsche.tennis.de

Download PDF / 10620 KB - Porsche Tennis Grand Prix

Auftritt

Seite 2 I DAilynewS

Abschied mit Schmerzen – und Azarenkas Hilfe (li.): Andrea Petkovic Auftritt mit Coolness: Mona Barthel

Der Tag der Überraschungen

„Die Atmosphäre ist fantastisch“

Angelique Kerber und die coole Mona Barthel stehen im Viertelfi nale – Andrea Petkovic

muss verletzt aufgeben und Julia Görges scheitert an Samantha Stosur.

Große Siege, tolle Ballwechsel und dicke

Tränen – die deutschen Tennisdamen

spielten gestern auf dem

Centre-Court die Hauptrollen. Mona Barthel

und Angelique Kerber schaff ten dabei

eindrucksvoll den Einzug ins Viertelfi nale.

Vorjahressiegerin Julia Görges scheiterte

mit 2:6, 6:2, 3:6 an Samantha Stosur (Australien)

und Andrea Petkovic wurde zum

großen Pechvogel. Im Spiel gegen die

Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka

à

eDITORIAL

Liebe Tennis-Freunde,

für Weltklasse ist der Porsche Tennis

Grand Prix bekannt – und für Überraschungen

sind wir in Stuttgart immer gut. Noch

vor zwei Jahren wäre so ein Viertelfi nale

nicht vorstellbar gewesen: Die Besten der

WTA-Tour – und dazu zwei ganz starke

Deutsche! Genau die richtige Mischung,

damit ihr Wochenend-Vergnügen schon am

knickte sie beim Stand von 1:6, 4:4 um und

stand nicht mehr auf. „Der Knöchel ist sofort

angeschwollen“, ließ Petkovic später

ausrichten. Heute soll eine Kernspin- und

Computertomographie gemacht werden.

Trauer und Enttäuschung hier, Stolz und

große Freude da: Mona Barthel spielte

lang, sie spielte kurz, sie spielte cross. Und

irgendwie kam jeder Ball. Gegnerin Marion

Bartoli wusste nicht, wie ihr geschieht

und musste sich mit 3:6, 1:6 geschlagen ge-

heutigen Freitag beginnen kann. Erinnern

Sie sich noch an das vergangene Jahr, als

Julia Görges vom Publikum getragen den

Turniersieg erobern konnte? Mona Barthel

und Angelique Kerber haben das Zeug

dazu, in diesem Jahr eine große Rolle zu

spielen. Es würde mich nicht überraschen.

Sie hätten bestimmt nichts dagegen, oder?

ben. „Ich war ganz ruhig und hatte immer

das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben“,

sagte Mona Barthel. Und auf dem Centre-

Court feierten die Zuschauer stehend eine

Spielerin, von der sie bis vor ein paar Tagen

noch nicht viel gehört hatten.

Auch die Vorstellung von Angelique Kerber

gegen die Dänin Caroline Wozniacki feierten

die Zuschauer mit stehenden Ovationen.

Kerber ließ der Weltranglisten-Sechsten

beim 6:1, 6:2 keine Chance. „Es macht

so viel Spaß hier zu spielen, die Atmosphäre

ist fantastisch“, bedankte sich die

Siegerin. Mona Barthel feierte mit dem Publikum

im Rücken ihren ersten Sieg gegen

eine Top-Ten-Spielerin und versucht, cool

zu bleiben: „Ich hebe doch nicht ab. Tennis

ist nur ein Spiel. Aber es freut mich, wenn

den Zuschauern gefällt, was ich mache.“

Markus

Günthardt,

Turnierdirektor

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine