1 Allgemeines 2 Eine Einf¨uhrung in die Streutheorie - TU Berlin

physik.tu.berlin.de

1 Allgemeines 2 Eine Einf¨uhrung in die Streutheorie - TU Berlin

2.5 Streuung an Oberflächen Der in diesem Versuch verwendete Aufbau mißt feste Proben in Rückstreugeometrie. Er ist damit für die Messung von Gasen, Aerosolen und auch Flüssigkeiten und transparenter Festkörper nicht geeignet. In Rückstreugeometrie läßt sich das Licht, das von Festkörperoberflächen aber auch von Adsorbaten, Partikeln oder auch biologischen Proben (z.B. Bakterien) auf den Oberflächen gestreut wird, analysieren. Im folgenden soll diskutiert werden in wie weit aus den gemessenen Streulichtverteilungen auf die Eigenschaften der Oberfläche geschlossen werden kann. Wie bereits erwähnt kann man mittels elastischer Lichtstreuung sowohl Periodizitäten einer Oberfläche als auch die Rauhigkeit bestimmen. In einem ersten Schritt soll kurz erläutert werden, welche statistischen Größen aus einer beliebigen Topographie erhalten kann. Wobei die verwendeten Größen zuerst ideal betrachtet werden. In einem zweiten Schritt wird gezeigt, wie sich die so definierten Größen und vor allem unter welchen Bedingungen aus der Streulichtverteilung bestimmen lassen. 2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine