Prostata - Ursprung für viele Männerprobleme - Kyberg Vital

kybergvital

Prostata - Ursprung für viele Männerprobleme - Kyberg Vital

Phase 2:

In der fortgeschrittenen Phase verbleibt

Restharn in der Blase. Anzeichen hierfür

können ein ständiges Völlegefühl

und stetig andauernder Harndrang

sein. Beim Wasserlassen können zudem

starke Schmerzen auftreten. Bleibt

ständig Urin in der Blase, wird das Risiko

von Blasensteinen erhöht. Außerdem können

sich so Keime in der Blase ansiedeln

und die Grundlage für Infektionen

schaffen.

Phase 3:

Im Endstadium kann sich der Restharn

in der Blase bis zu den Nieren hochstauen.

Dies kann zu dauerhaften

Nierenschäden oder sogar Nierenversagen

führen. Im schlimmsten Fall

bildet sich ein Harnverhalt. Der Betroffene

kann keinerlei Wasser mehr lassen und die

Blase dehnt sich schmerzhaft aus. Eine solche

Harnsperre muss sofort ärztlich mit einem

Katheter behandelt werden, da sie sonst lebensgefährliche

Komplikationen nach sich ziehen kann.

Die Übergänge zwischen den einzelnen Phasen sind fließend und oft

können Symptome über eine bestimmte Zeit stabil bleiben oder im

Anfangsstadium sogar wieder verschwinden.

6

Um auf Nummer sicher zu gehen und andere

Krankheiten auszuschließen, sollten Sie immer

einen Urologen Ihres Vertrauens aufsuchen und

sich Gewissheit verschaffen.

Behandlung und Therapie

Es gibt vielfältige Möglichkeiten eine gutartige Prostatavergrößerung

zu behandeln. Grundsätzlich ist folgendes zu beachten:

Bestehen von ärztlicher Seite keine Einwände und verursacht die

Vergrößerung keine Beschwerden, ist eine Behandlung nicht

zwingend erforderlich. Trotzdem sind regelmäßige ärztliche Untersuchungen

notwendig, um den Patienten über den Verlauf der

Erkrankung zu informieren.

Nehmen die Beschwerden jedoch zu, verliert man dauerhaft an

Lebensqualität und es kann medizinisch notwendig werden, weitere

Schritte einzuleiten. Mögliche Operationen bleiben aber oft nicht ohne

Nebeneffekte, so können dauerhafte Inkontinenz, Potenzprobleme

oder ein rückwärts gerichteter Samenerguss die Folge sein.

Umso wichtiger ist die frühe Diagnose einer vergrößerten Prostata,

um rechtzeitig mit nebenwirkungsarmen Medikamenten entgegenwirken

zu können. Mittels der Gabe von Vitalstoffen können ebenfalls

ernährungsmedizinische Therapieerfolge erzielt werden.

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine