Download Programmheft 2012 - Bürgerhaus Unterföhring

buergerhaus.unterfoehring.de

Download Programmheft 2012 - Bürgerhaus Unterföhring

Kulturprogramm Unterföhring – Herbst/Winter 2012/2013


Die Volkshochschule im Norden des Landkreises München e.V.

Garching Ismaning Unterföhring Unterschleißheim

Dirk Rohrbach

Vortrag am 21.01.2013

Bürgerhaus Unterföhring

„Yukon“

Josef Wilfling

Vortrag am 25.09.2012

vhs im Kultur- und

Bildungszentrum Ismaning

„Das Unheil“

Unsere vhs ist mit über 50.000 Besuchern und mehr als 2.800 Veranstaltungen im Jahr die zweitgrößte Bildungseinrichtung

in Oberbayern. Wir organisieren ein außergewöhnlich qualitätsvolles Programm in den Bereichen

Politik, Pädagogik, Kunst und Kultur, Fotografie, Gesundheit, Sprachen, Berufliche Bildung und EDV.

Für unser Vortragsprogramm gewinnen wir immer wieder herausragende Referenten, wie z.B. Dr. Donata Elschenbroich,

Prof. Harald Welzer, Dominik Graf, Franz Xaver Gernstl, Dr. Marianne Koch und viele andere mehr.

Gemeinsam mit dem Kulturamt Unterföhring laden wir Sie bspw. zu dem Vortrag mit Dirk Rohrbach ein:

YUKON – 3000 Kilometer Canada & Alaska

Über 3000 Kilometer zieht sich der Yukon durch die subarktische Tundra in Kanada und Alaska. In einem

selbstgebauten Kanu aus Birkenrinden stellt sich der Arzt und Journalist Dirk Rohrbach dem Abenteuer - allein.

Wir bieten Ihnen

• Exzellente Dozentinnen und Dozenten

• Hervorragende Räumlichkeiten und Ausstattung

• Gruppengrößen, die ein intensives Arbeiten erlauben

• Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Sie erreichen uns unter Tel. 089/55 05 17-0 und

per E-Mail unter info@vhs-nord.de

Gerne schicken wir Ihnen ein Programmheft zu. Alles auch unter:

www.vhs-nord.de


Inhalt

Veranstaltungskalender 04

Kalender Kinderprogramm 06

Kalender Vereinsveranstaltungen 07

Vorwort Erster Bürgermeister Franz Schwarz 08

Vorwort Kulturamtsleiterin Barbara Schulte-Rief 10

Bürgerhaus Räumlichkeiten 12

Programmübersicht 14

Kinderveranstaltungen 47

Vereinsveranstaltungen 59

Kulturpreis 65

Gemeindebibliothek 66

Restaurant Politia 67

Musikschule Unterföhring e.V. 68

Saalplan 70

Allgemeine Informationen 71

Übersicht Abonnements und Bestellkarten 72


Veranstaltungskalender

Herbst/Winter 2012/2013

Veranstaltungsorte:

Bürgerhaus, Münchner Straße 65

Schulaula, Bahnhofstraße 3

Gemeindebibliothek im Bürgerhaus

Rathaus, Münchner Straße 70

S-Bahnhof Unterföhring, Am Bahnhof

Pfarrkirche St. Valentin, Kirchenweg

4

SePteMBer 2012

So 09.09. 11:00 Uhr S-Bahnhof

MunIch SwIng StarS

Fr 14.09. 19:00 Uhr Bürgerhaus

MIchael gerngroSS: MalereI

Sa 15.09. 20:00 Uhr Schulaula A

MIchael FItz: wenn I Schaug...

Fr 21.09. 19:00 Uhr Rathaus

MarIa SVatoš:

IM Bann der FarBen

Sa 22.09. 20:00 Uhr Bürgerhaus M

SIlentIuM.

Mi 26.09. 20:00 Uhr Bürgerhaus S

lIeBen und töten – daS kurze

leBen deS heInrIch Von kleISt

Sa 29.09. und So 30.09.

BÜrger-kulturFeStIVal

Sa 29.09. 20:00 Uhr

Pfarrkirche St. Valentin

Bürger-Kulturfestival Unterföhring

BaVarocco:

groSSeS kIrchenkonzert

So 30.09. 20:00 Uhr Bürgerhaus

Bürger-Kulturfestival Unterföhring

claudIa koreck: I kon BarFuaSS...

oktoBer 2012

Mi 03.10. 20:00 Uhr Bürgerhaus K

SIMone Solga:

BeI MerkelS unterM SoFa

Sa 06.10. 20:00 Uhr Bürgerhaus

SIlentIuM.

Di 09.10. 20:00 Uhr Lesecafé

lIlIth e. eckholt: dolce & nero

Sa 13.10. 20:00 Uhr Schulaula A

SalonorcheSter weIMar:

wIllkoMMen IM SchlagerSalon!

Sa 20.10. 20:00 Uhr Bürgerhaus M

rIgoletto

Fr 26.10. 20:00 Uhr Bürgerhaus S

koMödIe der Irrungen

noVeMBer 2012

Fr 09.11. 19:00 Uhr Bürgerhaus

kÜnStlergruPPe zak ISartal:

ateMloS

Fr 16.11. 20:00 Uhr Schulaula A

FatIh ÇeVIkkollu: FatIh unSer!

Mi 21.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus

the MagnetS


Fr 23.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus S

dIe 39 StuFen

Di 27.11. 20:00 Uhr Lesecafé

kaSSandra

Fr 30.11. 19:00 Uhr Rathaus

BettIna zaStrow: charM

Fr 30.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus K

MIchael altInger:

MeIne heIlIge FaMIlIe

dezeMBer 2012

Fr 07.12. 19:00 Uhr Bürgerhaus

SchokoladenzauBer

So 09.12. 19:00 Uhr Bürgerhaus M

MÜnchner SaItentratzer:

zauBer der weIhnacht

Fr 14.12. 20:00 Uhr Bürgerhaus

tölzer knaBenchor:

alPenländISche weIhnacht

So 16.12. 20:00 Uhr Schulaula

weIhnachten MIt der Bauern-

MeSSe Von annette thoMa

Januar 2013

Sa 05.01. 20:00 Uhr Bürgerhaus

MÜnchner SalonorcheSter

tIBor JonaS:

groSSeS neuJahrSkonzert

Sa 12.01. 20:00 Uhr Schulaula

IBerl-BÜhne: MadaMe dIredarI

Mo 14.01. 20:00 Uhr Bürgerhaus S

dIe wahrheIt

Fr 18.01. 20:00 Uhr Schulaula A

MonacoBagage PlayS Fredl

FeSl: alleS, auSSer gItarre

Mo 21.01. 20:00 Uhr Bürgerhaus

dIrk rohrBach: yukon –

3000 kIloMeter canada & alaSka

Fr 25.01. 20:00 Uhr Bürgerhaus K

andreaS reBerS: Ich regel daS

Mi 30.01. 20:00 Uhr Bürgerhaus

coMPagnIe Baladeu´X:

douBle tour

FeBruar 2013

Di 12.02. 19:00 Uhr Bürgerhaus M

MÜnchner PhIlharMonIker

kaMMerorcheSter:

11. groSSeS FaSchIngSkonzert

Fr 15.02. 20:00 Uhr Bürgerhaus K

couPlet-ag: Jetzt geht’S auF

... IM wIrtShauS

abonnements

Kurzübersicht

Ausführliche Infos und Bestellkarten für

unsere Abos finden Sie ab Seite 72.

abo Schauspiel S (4 Veranstaltungen)

Preiskat. I: EUR 68,00 / erm. EUR 52,00

Preiskat. II: EUR 52,00 / erm. EUR 40,00

abo Musik M (4 Veranstaltungen)

Preiskat. I: EUR 68,00 / erm. EUR 52,00

Preiskat. II: EUR 52,00 / erm. EUR 40,00

abo kabarett K (4 Veranstaltungen)

Preiskat. I: EUR 68,00 / erm. EUR 52,00

Preiskat. II: EUR 52,00 / erm. EUR 40,00

abo aula A (4 Veranstaltungen)

freie Platzwahl:

EUR 36,00 / erm. EUR 28,00

5


kinderprogramm

Herbst/Winter 2012/2013

Veranstaltungsorte:

Bürgerhaus, Münchner Straße 65

Gemeindebibliothek im Bürgerhaus

Schulaula, Bahnhofstraße 3

6

oktoBer 2012 dezeMBer 2012

Mo 08.10. 15:00 Uhr Bürgerhaus

aPFelMännchen

Mi 17.10. 09:00 Uhr Schulaula

+ 10:30 Uhr

FerdInand IM MÜll

Mi 24.10. 15:00 Uhr Bibliothek

torMenta JoBarteh:

talIng, talIng

noVeMBer 2012

Mi 07.11. 15:00 Uhr Bürgerhaus

+ 16:30 Uhr

kaSPerl und der räuBer oder

PolIzISten kÜSSt Man nIcht

Mo 12.11. 09:00 Uhr Bibliothek

+ 11:00 Uhr

klauS adaM:

dIe FlIegende PrInzeSSIn

Mi 28.11. 15:00 Uhr Bibliothek

kInder SPIelen FÜr kInder:

MuSIk und leSeSPaSS

Mi 12.12. 09:00 Uhr Schulaula

+ 10:30 Uhr

der kleIne PrInz

Mo 17.12. 15:00 Uhr Schulaula

kInder koMMt und ratet, waS IM

oFen Bratet – weIhnachtlIcheS

theaterkonzert

Januar 2013

Mo 21.01. 15:00 Uhr Bürgerhaus

+ 16:30 Uhr

der grÜFFelo

FeBruar 2013

Do 07.02. 09:00 Uhr Schulaula

+ 10:30 Uhr

dIe kleIne rauPe nIMMerSatt

Fr 08.02. 09:00 Uhr Schulaula

+ 10:30 Uhr

VoM kleInen MaulwurF, der

wISSen wollte, wer IhM auF

den koPF geMacht hat


noVeMBer 2012

Sa 10.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus

wIntertheater der

laIenSPIelgruPPe unterFöhrIng

So 11.11. 17:00 Uhr Bürgerhaus

wIntertheater der

laIenSPIelgruPPe unterFöhrIng

Fr 16.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus

wIntertheater der

laIenSPIelgruPPe unterFöhrIng

Sa 17.11. 20:00 Uhr Bürgerhaus

wIntertheater der

laIenSPIelgruPPe unterFöhrIng

Sa 24.11. 19:30 Uhr Schulaula

BlaSkaPelle unterFöhrIng e.V.:

tradItIonelle BlaSMuSIk

dezeMBer 2012

Sa 08.12. 14:00 – 20:00 Uhr

Marktplaz Bürgerhaus

chrIStkIndlMarkt

So 09.12. 11:00 – 18:00 Uhr

Marktplaz Bürgerhaus

chrIStkIndlMarkt

So 16.12. 17:00 Uhr

Pfarrkirche St. Valentin

MännergeSangVereIn

unterFöhrIng:

unterFöhrInger adVent

Januar 2013

Sa 26.01. 19:30 Uhr Schulaula

neuJahrSkonzert der

BlaSkaPelle unterFöhrIng e.V.

Vereinsveranstaltungen

Herbst/Winter 2012/2013

Veranstaltungsorte:

Bürgerhaus, Münchner Straße 65

Schulaula, Bahnhofstraße 3

Pfarrkirche St. Valentin, Kirchenweg

7


Vorwort

Franz Schwarz

Erster Bürgermeister

8

liebe unterföhringerinnen und unterföhringer,

liebe gäste, liebe kulturfreunde,

die erste Spielzeit 2012 im Bürgerhaus und in der Aula hat uns wieder mit einer

spannenden und vielfältigen Auswahl an kulturellen Veranstaltungen überrascht,

die den Bogen von Klassik, Jazz, Kabarett bis hin zu Theater und Tanz gespannt

haben. Daneben konnten sich Kunstinteressierte in zahlreichen Ausstellungen ein

Bild über das rege Schaffen unserer Unterföhringer Künstler und aus der Region

machen und Interessantes zu unserer Ortshistorie erfahren.

Ebenso freue ich mich sehr über das kulturelle Engagement unserer Unterföhringer

Vereine und Bürger, die mit beachtlichem Erfolg und großer Begeisterung ihr

schauspielerisches, künstlerisches und musikalisches Können auf unseren Bühnen

präsentiert haben.

Auch für die kommende Spielzeit möchte ich Sie einladen, kulturelle Höhepunkte

aus den verschiedensten Bereichen zu entdecken. Ob jung oder alt, ob Klassikfan

oder Liebhaber traditionellen Theaters und Kabaretts, für jeden Geschmack wird

etwas geboten werden.

Auf ein besonderes Herbst-Highlight darf ich Sie schon jetzt aufmerksam machen,

denn Ende September entzünden wir in ganz Unterföhring ein kulturelles Feuerwerk:

Am 29. und 30.9. werden unsere Unterföhringer Vereine, Institutionen und

Partnergemeinden an verschiedenen Orten mit einem Programm der Extraklasse

aufwarten, das Ihnen Genüsse für Augen, Ohren und Gaumen bescheren wird.

Und für den gebührenden Abschluss sorgt das Konzert einer bayerischen

Star-Sängerin im Bürgerhaus.


Auf Wunsch vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger wird es 2013 wieder ein

klassisches Faschingskonzert geben, bei dem die heiter beschwingten Melodien

von Strauß, Lehár und viele weitere Faschingsklassiker auf dem Programm stehen –

diesmal dargeboten von einem international renommierten Spitzenensemble,

dem Münchner Philharmoniker Kammerorchester!

Ich bedanke mich bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr großes Interesse

am Unterföhringer Kulturleben und wünsche allen treuen Kulturfreunden und

zukünftigen Fans bei den Veranstaltungen des Unterföhringer Herbst-/Winter-

programmes unterhaltsame und spannungsreiche Stunden. Ich bin mir sicher,

dass auch das kommende Programm für jeden Geschmack wieder den einen

oder anderen persönlichen Leckerbissen bereithält.

Ihr

Franz Schwarz

Erster Bürgermeister


Vorwort

Barbara Schulte-rief

Kulturamtsleiterin

10

Verehrtes Publikum,

liebe gäste,

mit einem neuen Programm für Sie wartet das zweite Halbjahr der Veranstaltungssaison

auf:

Eine Besonderheit dürfte unsere Eröffnung sein: Der als „Senkrechtstarter“ und

„Hoffnungsträger“ des zeitgenössischen Tanzes betitelte Choreograph und Förderpreisträger

Johannes Härtl konnte gewonnen werden, mit seiner Compagnie ein

Stück eigens für die Unterföhringer Bühne zu entwickeln. Lassen Sie sich verzaubern

von seiner poetischen Arbeit „Silentium.“, einer kraftvoll-modernen Premiere

zum Auftakt!

„Klassisch“ geht es dann im Musikabonnement weiter mit der tragischen Verdi-

Oper „Rigoletto“; neu arrangiert und behutsam in die Gegenwart gehoben wird

alpenländisches Liedgut von den „Münchner Saitentratzern“ zur Weihnachtszeit

und mit einem Konzert des beliebten Salonorchesters „Tibor Jonas“ begrüßen wir

das neue Jahr.

Unser Theaterabonnement beginnt mit „Lieben und Töten“, einem Auftragswerk

der Autorin Jutta Schubert zum Kleist Jahr 2011. Das kurze Leben des Heinrich von

Kleist wird auf der Bühne gespiegelt vom „Jungen Schauspiel Ensemble München“.

Eine der Presse nach „aberwitzige Theaterfassung“ von Alfred Hitchcocks gleichnamigem

Kinoerfolg wird mit „Die 39 Stufen“ geboten. Sowohl im Londoner West

End als auch am New Yorker Broadway ein Kassenschlager, kommt bei uns die

Inszenierung des Intendanten des Theater Dortmund auf die Bühne.

Im Kabarett können Sie sich auf die Kulturpreisträgerin und „Kanzlersouffleuse“

Simone Solga freuen. Weitere Kabarettgrößen wie Michael Altinger,


Andreas Rebers, Michael Fitz, Fatih Çevikkollu, die Couplet-AG und

MonacoBagage bringen Stimmung in Bürgerhaus und Aula.

Musikalische Highlights von nah und fern begrüßen wir: Claudia Koreck mit

bayrischem Sound sowie „the world´s best beatboxing and singing pop a capella-

Band, ‚The Magnets‘“, aus Großbritannien. Die Reihe der musikalischen Abende

mit Bewirtung wird fortgeführt: Passend zur heimeligen Jahreszeit „servieren“ wir

Ihnen kulinarischen Genuss und klassische Klänge mit dem preisgekrönten

„Schokoladenzauber“.

Ein Novum auf der Bürgerhaus Bühne wird der Abend unserer Gäste aus Belgien:

„Compagnie Baladeu`x“ präsentiert eine ganz eigene, zauberhafte Verschmelzung

der Elemente Tanz, Artistik und Jonglage.

Erweitert wird dieses Programm durch eine Reihe von Veranstaltungen unserer

Vereine. Auch gibt es wieder eine bunte Abfolge von Theaterstücken für Kinder

und im Ausstellungsbereich gilt es Unterföhringer Künstler, eine Gruppenausstellung

und ein Nachwuchstalent der Akademie der Bildenden Künste München

zu betrachten.

Viel Vergnügen – möglichst bei allem – wünscht Ihnen

Ihre

Barbara Schulte-Rief

Kulturamtsleiterin


Bürgerhaus

unterföhring

erdgeschoss:

1 Marktdach

2 Maibaum

3 Wasserspiele

4 Kinderspielfläche

5 Foyer

6 Großer Saal

7 Bibliothek

8 Kartenvorverkauf

9 Gaststätte

10 Bühne

12

4

erdgeschoss

9

10

Münchner Straße

6

5

7

3

8

1

2


2. obergeschoss

1

2

3

4

5

untergeschoss

6

3

1

2

1. obergeschoss

1

8

2 3 4 5

6

7

untergeschoss:

1 Kegelbahn

2 Tiefgarage

3 WC / Barrierefreies WC

1. obergeschoss:

1 G.T.E.V. Edelweiß

2 Laienspielgruppe

3 DLRG, Agenda 21

Soldaten- und Kriegerverein

4 Gartenbauverein Unterföhring e.V.

Kreisverband München für

Gartenpflege und Landesbau e.V.

Bezirksverband Oberbayern für

Gartenpflege und Landesbau e.V.

5 AWO Ortsverband Unterföhring /

Verein Spielraum

6 Großer Saal – Rang

7 Kleiner Saal

8 WC / Barrierefreies WC

2. obergeschoss:

1 Musikschule Unterföhring e.V.

2 Atelier 1

3 Atelier 2

4 Förderverein Soziale Dienste

Unterföhring e.V.

5 WC / Barrierefreies WC

6 Lesecafé

13


September

konzert

Sonntag, 09.09.2012, 11:00 Uhr

S-Bahnhof Unterföhring

Eintritt: frei

14

Jazz aM S-BahnhoF:

MunIch SwIng StarS

die Münchener kult-Jazzband!

Das Quintett Munich Swing Stars wurde Ende 2003 vom Vibraphonisten Gunter

Greffenius gegründet. Er holte renommierte Jazzmusiker im besten Swingalter

zusammen, wie Joe Kienemann (Piano und Vocal), Bernhard Ullrich (Klarinette

und Tenorsaxophon), Hans Lengefeld (Bass) und Michael Keul (Schlagzeug) – alle

hervorragende und mehrfach ausgezeichnete Solisten. Jeder Einzelne zeichnet

sich durch virtuoses und heißes Interpretieren von Swingstandards, Balladen und

Rhythm and Blues-Stücken aus. Das Credo der Band ist: Wir wollen unser

Publikum mit swingender Musik unterhalten und selbst dabei viel Spaß haben.

2011 gastierte die Band zum zweiten Mal im Auftrag der Bayerischen

Staatskanzlei als Jazzbotschafter in den USA. Im Mutterland des Jazz spielten die

Musiker sechs Konzerte mit großem Erfolg.

In München sind die Munich Swing Stars längst zur Kult-Jazzband avanciert

und aus der Musikszene der Stadt nicht mehr wegzudenken.


MIchael gerngroSS:

MalereI

Der 1977 in Ulm geborene Künstler Michael Gerngroß lebt und arbeitet seit 2001

in München. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München in

der Klasse des aus New York stammenden Malers Jerry Zeniuk. Nach zahlreichen

Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland erschien 2010 die erste

umfassende Monografie unter dem Titel „Spuren“ im Kerberverlag.

Seine neuesten Arbeiten entwickelt Gerngroß aus einer reduziert minimalistischen

Bildsprache. Horizontale Strukturen sind das Leitmotiv dieser Werke. Durch das

horizontale Falten der Leinwand gelingt es dem Künstler nicht nur eine Raumtiefe

zu erzeugen, es ermöglicht ihm auch, in den Raum hineinzugreifen. Durch

waagerechte Linien in verschiedenen Stärken entsteht ein flirrendes Spiel aus Licht

und Schatten sowie echter Struktur und flächiger Malerei. „Die Senkrechten und

Waagerechten sind wichtige Orientierungspunkte, sie bestimmen unser Gleichgewichtsgefühl

und sorgen somit für Stabilität“, sagt der Maler. Der Betrachter ist

regelrecht versucht, die Bilder zu berühren, um ihre Sinnlichkeit voll zu erfassen.

September

ausstellung

Eröffnung: Freitag, 14.09.2012, 19:00 Uhr

Dauer: bis Freitag, 26.10.2012

Bürgerhaus

Eintritt: frei

15


September

kabarett

Samstag, 15.09.2012, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

Abo: a

16

MIchael FItz – Solo 2012:

wenn I Schaug...

Spannend, auf- und anregend und zudem noch unterhaltend ist das

allemal, was der Songpoet und gitarrist in der ihm eigenen bayerischen

Mundart über sein persönliches – aber auch über das leben an sich – zu

sagen und zu singen hat.

Ging es in den beiden ersten Solos „Nackert“ und „Ans Liacht“ eher um Standortbestimmung,

quasi das Einnorden der ureigenen männlichen Be- und Empfindlich-

keiten, das sich Drehen und Wenden in der eigenen Welt, so nähert sich Fitz in

„Wenn I schaug...“ auf seine unnachahmliche Art nun auch der anderen Seite,

dem Gemeinsamen.

Dem, was Männer und Frauen verbindet oder trennt. Den Fallstricken, aber auch

den Vorzügen von zwischenmenschlicher Beziehung oder einfach nur Liebe. Auch

hier kann Michael Fitz auf den ihm eigenen und ganz persönlichen Fundus zurückgreifen

und höchst authentisch aus dem Vollen schöpfen. Zweifeln, fragen, nach-

und hinspüren, aber auch schwelgen und genießen gehört zum Handwerkszeug,

um den emotionalen Überraschungen, Angeboten und Wendungen des Lebens

in einer Beziehung zu begegnen und den Lebenspartner immer wieder neu zu

entdecken.


MarIa SVatoš:

IM Bann der FarBen

„das geheimnis der kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern

findet.“ (Pablo Picasso)

Obwohl schon lange künstlerisch tätig, kam die Künstlerin erst 2007 zur Malerei

und fand in der abstrakten Kunst zu ihrem Element. Die benötigten Kenntnisse

holte sie sich in spezifischen Kursen, aus Literatur und Fachzeitschriften – und als

Autodidaktin durch eigenes Tun. Malerei bedeutet für Maria Svatoš „…eine wohltuende

Erfahrung, mit Farben etwas Eigenes entstehen zu lassen, was vorher nicht

existierte …“ Das Spannende für sie ist dabei, dass nicht ein reales Modell darauf

wartet „einfach“ abgezeichnet zu werden. Die Farbe ist es, die als Hauptsubjekt

der gegenstandslosen Bildwelten in Erscheinung tritt. Zufall, spontane Gestik und

Harmonie bestimmen dann das Bildgeschehen. Ein Bild entsteht bei ihr erst im

Laufe des Gestaltens, des Malens. Sie arbeitet in unterschiedlichen Techniken

wie Acryl, Öl, Aquarell und Mischtechniken. Um ihren eigenen Stil zu verbessern,

nimmt sie regelmäßig Unterricht bei bekannten Künstlern.

Maria Svatoš ist 1946 in Bodenmais geboren und in Unterföhring aufgewachsen,

wo sie bis heute lebt.

September

ausstellung

Eröffnung: Freitag, 21.09.2012, 19:00 Uhr

Dauer: bis 16.11.2012

Rathaus

Eintritt: frei

17


September

tanztheater

Premiere:

Samstag, 22.09.2012, 20:00 Uhr

Abo: M

Zweite Aufführung:

Samstag, 06.10.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

18

compagnie Johannes härtl

SIlentIuM.

ein bewegtes Stück über das Suchen und Finden von glück.

Johannes härtl, ein gefragter und mehrfach ausgezeichneter choreograph,

konzipiert eigens für unterföhring das tanztheaterstück Silentium.

2009 wurde der aufstrebende Choreograph und Dozent Johannes Härtl als Nachwuchskünstler

mit dem Isadora-Preis der Iwanson-Sixt-Stiftung ausgezeichnet.

Nun wird er speziell für Unterföhring ein Stück konzipieren.

Johannes Härtl begeistert vor allen Dingen eines am Tanz: Er möchte herausfinden,

was uns Menschen bewegt – physische Impulse, Ideen, Emotionen, die

Konfrontation mit Anderen. All diese Dinge bringen uns fortwährend aus einem

Zustand in den nächsten. Unser Gleichgewicht – das innere sowie das äußere –

muss ständig neu gefunden werden.

In seiner bildreichen Sprache erzählt Härtl von außergewöhnlichen und von gewöhnlichen

Menschen, von deren Beziehungen zueinander, von Beziehungen des

Einzelnen zur Gruppe, vom Verschwinden Einzelner in der Gruppe, von Zuneigung,

von Abhängigkeit und von der ewigen Suche nach dem Glück, dessen eigentlicher

Haken die Suche selbst ist, oder wie Fjodor Dostojewski in „Die Dämonen“ sagt:

„Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist.

Nur deshalb. Das ist alles. Alles. Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein.

Sofort. Im selben Augenblick.“


Junges Schauspiel ensemble München

lIeBen und töten –

daS kurze leBen deS

heInrIch Von kleISt

Von Jutta Schubert

Lieben und Töten, das Auftragswerk von der Autorin und Dramatikerin Jutta Schubert

zum Kleist-Jahr 2011 geschrieben und von Michael Stacheder in Szene gesetzt,

zeigt das Leben Kleists als traumtänzerisches Kaleidoskop aus literarischen und

historischen Motiven. Ein kritischer Geist, der als glückloser Extremist der Poesie

einen besinnungslosen, selbstzerstörerischen Kampf um seine Dichterehre rang,

der sein Leben als Schlachtfeld sah und seinen Tod als Hochzeit feierte.

„Von pädagogisch dröger Künstlerbiographie keine Spur – vor allem nicht bei

Regisseur Michael Stacheder und seinem exzellenten Jungen Schauspiel

Ensemble München.“ (Bayerischer Rundfunk)

„Blendend gelungen … „Lieben und Töten – Das kurze Leben des Heinrich von

Kleist“ von der Autorin Jutta Schubert fürs JSEM geschrieben, wird in Stacheders

Regie zu einer bildhaft-lebendigen Kleist-Begegnung.“ (Münchner Merkur)

Inszenierung Michael Stacheder, Bühne Mark Späth, Kostüme Gretl Kautzsch, Licht Stefan

Bettinger, Dramaturgie Karoline Wernicke, Regie- und Produktionsassistenz Valentin Werner

September

Schauspiel

Mittwoch, 26.09.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 23,00 Euro (ermäßigt 18,00 Euro)

PK II: 18,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: S

19


September

Bürger-kulturfestival

Samstag, 29.09.2012 und

Sonntag, 30.09.2012

Diverse Orte

Eintritt: frei

20

BÜrger-kulturFeStIVal

ein ort kommt zusammen – Stationen mit vielfältigen Veranstaltungen und

für den kulinarischen genuss.

Zwei Tage lang wird in Unterföhring ein kleines Festival gefeiert – von Bürgern für

Bürger.

Zahlreiche örtliche Vereine und Institutionen, die Bibliothek und Kirchen bzw. auch

die Partnergemeinden tragen mit verschiedenen Beiträgen, kleinen Veranstaltungen

sowie leiblichen Genüssen zum Kennenlernen und Wohlfühlen im Ort bei.

Ob Single oder Familie mit Kindern – auf unterschiedlichen „Stationen“ werden

Sie durch den Ort geleitet.

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse.


konzert im rahmen des Bürger-kulturfestivals

BaVarocco:

groSSeS kIrchenkonzert

„Bavarocco“ ist eine Gruppe von Musikern, die sich begeistert der Musik des

17. und beginnenden 18. Jahrhunderts aus dem gesamten süddeutschen

Sprachraum widmet. Die dafür typische klangsinnige 5-Stimmigkeit, die die

heute weitgehend verschwundenen Gambeninstrumente miteinbezieht, wird je

nach Programmzusammenstellung auch erweitert oder verringert. Durch

hinzufügen verschiedenster Instrumente, z.B. Flöte, Harfe, Hackbrett, Theorbe,

Zink, Posaune, Trompete wird das Klangfarbenspektrum bereichert.

Das Programm in der Kirche zu St. Valentin widmet sich der Marienfrömmigkeit.

In Bayern wurde die innigste Kirchenmusik immer Maria zu Ehren geschrieben.

Die Sopranistin Anja Zügner wird zusammen mit Bavarocco einige dieser

Barockperlen zu Gehör bringen. Daneben spielt Ralf Waldner auf der prächtigen

neuen Orgel (erbaut von Frenger & Eder) Musik um die Zeit der Erbauung von

St. Valentin.

September

konzert

Samstag, 29.09.2012, 20:00 Uhr

Kirche St. Valentin

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

21


September

konzert

Sonntag, 30.09.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 25,00 Euro (ermäßigt 20,00 Euro)

PK II: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

22

konzert im rahmen des Bürger-kulturfestivals

claudIa koreck – lIVe:

I kon BarFuaSS uM dIe welt FlIang

und daBeI MenSchSeIn

live ist ihr lieblingszustand: nach einem erfolgreichen Jahr auf tour

präsentiert claudia koreck ihr neues Programm.

Menschsein. Viele verbinden damit das private Glück. Claudia Koreck auch. Sie

hat im Mai ihr drittes Studioalbum unter jenem Titel veröffentlicht – und darauf

einschneidende persönliche Erfahrungen verarbeitet. Aber die Wahl-Münchnerin

verbindet damit auch das Live-Spielen. Das Auftreten. Hier kann sie ganz mensch-

sein. „Auf der Bühne möchte ich zeigen, wer ich bin“, sagt die 25-Jährige. „Live

spüre ich eine gewisse Grund-Verbundenheit mit den Leuten. Obwohl ich weiß,

dass es nicht stimmt, habe ich das Gefühl: Hier sind nur Freunde da“, betont die

Singer-Songwriterin und freut sich über ihre Fans. „Mit meinen Konzerten will ich

ihnen etwas zurückgeben.“

Claudia Koreck kann Intimität erzeugen und sich der Musik zart und leise hingeben;

sie kann aber auch laut werden und ihre ganze Kraft in die rockigen Arrangements

der exzellenten Band legen. Leise, laut, intim, kraftvoll – dieses emotionale Wechsel-

spiel macht ihre Live-Performances aus.


SIMone Solga:

BeI MerkelS unterM SoFa

Mit Verleihung des unterföhringer kulturpreises 2010

Simone Solga hat einen neuen Job. als kanzlersouffleuse unersetzlich,

ist sie nun – in ermangelung ernsthafter alternativen – das „Mädchen für

alles“ im kanzleramt.

Sie hält Merkel den Schirm übers Dekolleté, flüstert ihr Kosenamen für den Gatten

ins Ohr, sorgt dafür, dass sie bei der Koalitionsrunde eine gute Figur macht und

schiebt sie genauso sicher über internationales Parkett wie über deutsches

Laminat. Doch wo viel Merkel ist, ist auch viel Schatten.

Simone Solga hat besten Einblick in die Vorgänge der Bundesregierung und sieht,

was im Kanzleramt unter den Teppich gekehrt wird und bei Merkels unterm Sofa

liegt. Kanzler und Intimus, oder besser Intima. Solche Beziehungen wachsen wie

hartes Holz. Jahresring für Jahresring. Und sollte der Baum gefällt werden, Simone

Solga wird nicht arbeitslos. Es wird sicher einen neuen Kanzler geben, der ihre

Hilfe braucht. (Man munkelt, es sollen sich schon mehrere Kandidaten bei ihr beworben

haben!) Witzig, politisch, aktuell und frech zeigt Solga ihr viertes Kabarett-

Programm.

„Sie ist intelligent und politisch auf dem neusten Stand, endlich eine anspruchsvolle

Frau in der Männerdomäne politisches Kabarett.“ (General-Anzeiger Bonn)

Oktober

kabarett

Mittwoch, 03.10.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

Abo: k

23


Oktober

lesung

Dienstag, 9.10.2012, 20:00 Uhr

Gemeindebibliothek, Lesecafé

Eintritt: frei

24

lIlIth e. eckholt:

dolce & nero

Italienische Märchen, so schwarz wie die nacht, so süß wie die liebe und

so bitter wie das leben.

In diesen alten Geschichten geht es drunter und drüber, und es wird fast ebenso

viel gelogen wie geliebt. Da lebt eine Frau angeblich von Luft, und dort hat ein

Mann eine silberne Nase. Des Nachts werden die Betten getauscht und die Bräute

zum Fenster hinausgeworfen. Im freien Vortrag von Lilith E. Eckholt wird all dies

heiter und sinnlich lebendig. Dies ist ein Abend, der die Wangen rot, die Herzen

warm und die Ohren heiß werden lässt.

Als gebürtige Landshuterin ist die Erzählerin Lilith E. Eckholt dort im mittelalterlichen

Flair der Stadt aufgewachsen. Die Liebe zur Poesie, zu Mythen und Mystik und

so mancher Zufall führten sie 2000 in die Ausbildung zur Märchenerzählerin bei

der Märchenschule Rosenrot in München. Seit 2006 als Erzählkünstlerin in ganz

Deutschland und manchmal darüber hinaus tätig, fühlt sie sich fast schon dem

fahrenden Volk zugehörig ...

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 15.09. in der Bibliothek.


SalonorcheSter weIMar:

wIllkoMMen IM SchlagerSalon!

wenn Sänger und conférencier Boris raderschatt ins Mikrophon haucht,

dann seufzen die damen.

Das Salonorchester Weimar hat sich den Gassenhauern der wilden 20er und 30er

Jahre verschrieben und sorgt seit seiner Gründung im Kulturstadtjahr 1999 für

Furore. Die sieben jungen Musiker aus der Klassikerstadt verstehen ihr Handwerk

auf das trefflichste und lassen keine Saite der guten alten Zeit ungezupft!

Mit seinem Konzertprogramm „Willkommen im Schlagersalon!“ erweist das

Salonorchester Weimar den Stars und Sternchen der Ufa-Filme seine Referenz.

Titel wie „Oh Donna Clara“, „Sing mit mir“ oder „Ich küsse Ihre Hand, Madame“

entführen das Publikum in die goldene Ära des Tonfilms. Wie gehabt: eine

hemmungslose Liebeserklärung an vergangene Zeiten!

Seien Sie Willkommen im Schlagersalon!

Oktober

konzert

Samstag, 13.10.2012, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

Abo: a

25


Oktober

oper

Samstag, 20.10.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 25,00 Euro (ermäßigt 20,00 Euro)

PK II: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: M

26

rIgoletto

eine tragische oper in drei akten von giuseppe Verdi.

„Rigoletto“ – eine überaus originelle Oper von einem der populärsten Opern-

komponisten, die ins Mantua des 16. Jahrhunderts führt. Gewohnte Schablonen

werden von Verdi hier umgekehrt: Das Böse erscheint in der Person des

Herrschers und das Gute in der Gestalt des missgebildeten Hofnarren Rigoletto.

Dieses Opernwerk ist aber noch mehr – es ist die warnende Parabel von Einem,

der im Dienste der Mächtigen seine Menschlichkeit verleugnet und gerade in

seiner menschlichsten Beziehung dafür büßen muss, indem er zum Opfer seiner

eigenen Rache wird.

„Rigoletto“ erschien Verdi zeitlebens als sein erstes Werk, in dem er seine Vorstellungen

von einem musikalischen Drama voll verwirklichen konnte und mit dem es

ihm gelang, dem Zuschauer einen Horizont in zweifacher Weise zu eröffnen, das

Innere und das Äußere der Menschen.

Die erstklassige Inszenierung der Staatsoper Kharkov verspricht ein packendes

Opernerlebnis.


ShakeSPeare und Partner:

koMödIe der Irrungen

das ensemble ShakeSPeare und Partner arbeitet bei dieser Produktion

mit dem regisseur kenneth george zusammen, der jahrelang in Indien

und Japan in traditionellen theatertruppen gespielt hat.

Kenneth George schöpft aus den Vollen: Clowneskes, Commedia dell’Arte und

Akrobatik zusammen mit blitzartigen Rollenwechseln der sechs spielwütigen

Schauspieler machen diese irrwitzige Verwechslungskomödie mit doppeltem Looping

zu einem schwindelerregenden Feuerwerk, das dem Publikum den Atem zu

nehmen scheint. Man kann schon mal den Überblick verlieren, wenn man für seinen

eigenen Zwillingsbruder gehalten wird, von dem man aber gar nichts wusste.

Und einem dazu eine Frau hinterher läuft, die einen für ihren Ehemann hält, ohne

dass man je verheiratet gewesen wäre…

Vollends verrückt wird man, wenn der eigene Diener auch noch einen Zwillingsbruder

hat, von dem niemand etwas weiß. So wird der Herr des einen Dieners

plötzlich für den Herrn des anderen gehalten, und umgekehrt, der falsche Diener

erhält eine Ohrfeige anstelle des richtigen … oder? Vertauschte Zwillingspaare,

fehlgeleitete Briefe, brutale Schuldeneintreiber und falsche Männer in falschen

Betten falscher Frauen – verkehrte Welt!

Oktober

Schauspiel

Freitag, 26.10.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 23,00 Euro (ermäßigt 18,00 Euro)

PK II: 18,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: S

27


November

ausstellung

Eröffnung: Freitag, 09.11.2012, 19:00 Uhr

Dauer: bis Sonntag, 06.01.2013

Bürgerhaus

Eintritt: frei

28

kÜnStlergruPPe zak Isartal:

ateMloS

Bilder und objekte zum thema „atemlos“.

„zeit gewinnen, heißt zeit verlieren.“ (Jean-Jacques rousseau)

„ZAK IsARTal“ freut sich, erstmals im architektonisch beeindruckenden Ambiente

des Bürgerhauses Unterföhring eine große Auswahl ihrer neuesten Arbeiten zeigen

zu können. Die Gruppe ZAK IsARTal hat bereits viele Projekte im In- und Ausland

verwirklicht, ist ein Teil von ZAK 2020 (Zukunftswerkstatt Arbeitskreis Künstlerinnen

Landkreis München) und steht unter der Schirmherrschaft der Landrätin

Johanna Rumschöttel.

Die Künstlerinnen von ZAK IsARTal haben für diese Ausstellung das Thema „Atemlos“

gewählt und beschäftigten sich in der Vorbereitung dazu mit der Frage nach

dem Umgang mit Zeit: Gewinnen wir Gegenwart oder rennen wir atemlos den

Zielen hinterher? Wenn wir Zeit gewinnen, indem wir sie verlieren, wie Rousseau

sagte, gilt auch die Umkehrung dessen: Wir laufen Gefahr Zeit zu verlieren, wenn

wir sie partout gewinnen wollen. Dann kommen die Atemlosen vor lauter Beschäftigung

mit ihrer Atemnot zu nichts mehr. Zeit ist kein Geld, kann weder vermehrt

noch angespart werden. Jedermanns Tag hat 24 Stunden. Vor lauter Angst etwas

zu verpassen, verpassen wir uns selbst und müssen am Ende bekennen: „Eigentlich

sind wir ganz anders, nur kommen wir so selten dazu.“ (Ödön von Horváth)


FatIh ÇeVIkkollu: FatIh unSer!

Mit seinem neuen Programm stellt der comedian all die Fragen, die man

sich immer erst stellt, wenn es viel zu spät ist.

„der kölner balanciert gekonnt zwischen politischem kabarett und böser

comedy […] ‚FatIh unser‘ ist sein bisher witzigstes Programm.“

(kölner Stadt-anzeiger)

War es nur ein Traum oder tatsächlich Realität? Fatih Çevikkollu weiß es selbst

nicht so genau, aber alles hat sich so echt, so real angefühlt. Der Autounfall, die

Schwerelosigkeit, das helle Licht und dann das … Nichts!

Wie Nichts!? Das kann es doch nicht gewesen sein! Das soll der Himmel sein, ein

leerer heller Raum, quasi ein göttlicher Kreissaal, mit unendlichen Weiten aus Licht

und Nichts? Licht und Nichts kannte Fatih bis dahin nur aus seinem Kühlschrank,

aber hier ist es wärmer und hier soll man die Ewigkeit absitzen? Nein, auf keinen

Fall, da hat der liebe Gott die Rechnung ohne seinen Fatih gemacht. Fatih ergreift

seine Gelegenheit und stellt dem Big Boss die Fragen aller Fragen, kommt nach

dem Genuss die Reue oder ist es eher umgekehrt, kommt am Ende die große

Bestrafung für ein Leben voller Laster und Sünden oder lacht sich dann einer nur

kaputt, weil man das Beste ganz fromm verpasst hat.

Nach seinen erfolgreichen und mehrfach preisgekrönten Programmen „Fatihland“

und „Komm zu Fatih!“ kommt Kabarettist Fatih Çevikkollu nun mit seinem brandneuen

Kabarettprogramm: „FATIH unser!“

November

kabarett

Freitag, 16.11.2012, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

Abo: a

29


November

konzert

Mittwoch, 21.11.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

30

the MagnetS

nic, Michael, Fraser, andy, Steve und James werden als „sophisticated

Boyzone“ bezeichnet und als „a cappella für das 21. Jahrhundert“,

und diese Prädikate haben sich die englischen Voice‘n’Beat-Stars

auch verdient.

The MAGNETS präsentieren ihre neue Produktion mit Hits von David Bowie bis

Lady Gaga, von Sting bis Franz Ferdinand, und beweisen mit „Under the Covers“,

dass a cappella-Popsound tanzbar und unterhaltsam ist.

Die MAGNETS gehören zu den erfolgreichsten a cappella-Gruppen der Welt.

Sie traten mit Robbie Williams, Earth, Wind & Fire und als „Spice Boys“ mit

Geri Halliwell auf. Außerdem tourten die Jungs aus London als Vorgruppe von

Lisa Stansfield und Tom Jones, der sie sich als Opener für seine Konzerte

gewünscht hatte. Echte Highlights waren die Auftritte in der Royal Albert Hall

sowie im Buckingham Palace beim „Queen‘s Jubilee Concert“.

Aber auch auf Kleinkunst- und Theaterbühnen lassen es die sechs charmanten

Entertainer krachen. Mit beiläufigen Statements und eingestreuten Anekdoten

unterstreichen die MAGNETS ihren Unterhaltungswert. Innerhalb kürzester Zeit

sind die Herzen des Publikums gewonnen. Wie sagte ein Zuschauer so schön:

„Ich habe schon viel a cappella gehört – aber das ist genial, das ist Perfektion.“


Schauspielhaus dortmund:

dIe 39 StuFen

kriminalkomödie von John Buchan und alfred hitchcock

Seit Richard Hannay in einem Londoner Varieté die junge Annabella Schmidt

kennengelernt hat, steht sein eigentlich eher langweiliges Leben auf dem Kopf.

Annabella behauptet, Spionin zu sein, Richard wird in einen Mord verwickelt, gerät

ins Visier der Polizei und flieht von London in die schottischen Highlands, um seine

Unschuld zu beweisen, einen mysteriösen Spionagering aufzudecken – und nichts

weniger, als sein Land zu retten.

Aus Alfred Hitchcocks Kinoerfolg hat Patrick Barlow eine aberwitzige Theater-

fassung für vier Schauspieler gezaubert, die in über hundert Rollen zu einem Krimi-

vergnügen voll komödiantischer Abenteuer, feiner Ironie und rasanter Theateraktion

einladen. Natürlich fehlen auch nicht die legendären Szenen des Hitchcock-Films:

weder die Fahrt im „Flying Scotsman“ noch der fulminante Showdown im Londoner

Palladium. Das Theaterstück „Die 39 Stufen“ wurde 2007 mit dem Olivier

Award in der Kategorie „Best New Comedy“ ausgezeichnet und ist ein Dauerbrenner

sowohl im Londoner West End als auch am New Yorker Broadway. Die Presse

schrieb: „ein vergnügliches Kriminalspektakel“, „ein rasantes Verwandlungsspiel“

mit „atemberaubendem Tempo“ – „rasend komisch“.

November

Schauspiel

Freitag, 23.11.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 23,00 Euro (ermäßigt 18,00 Euro)

PK II: 18,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: S

31


November

Schauspiel

Dienstag, 27.11.2012, 20:00 Uhr

Gemeindebibliothek, Lesecafé

Eintritt: frei

32

turmalin-theater:

kaSSandra

ein-Personen-Stück nach christa wolf mit cornelia gutermann-Bauer.

Kassandra, die behütete Königstochter, glaubt glücklich zu sein, bis allmählich

feine Risse das Bild des Königshauses fragwürdig erscheinen lassen. Was geht

hinter den Fassaden der Macht vor sich? Wer ist der geliebte Vater, der König

wirklich? Kassandra wird hellhörig. Sie wird zur Seherin. Sie entdeckt die heimlichen

Zurüstungen für einen Krieg. Sie fragt, gerät in Opposition und Widerstand.

Und sie erkennt sich selbst, erfährt ihre eigene Kraft und ihre eigene Stimme!

Ein zeitlos-aktuelles Stück über die Entdeckung der eigenen Kraft, der Freiheit im

Widerstand gegen Blendung und Betrug.

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 10.11. in der Bibliothek.


BettIna zaStrow:

charM

Bilder, die bezaubern

„Charm“ – Glücksbringer, Talisman ist der Titel der Ausstellung, denn so empfindet

Bettina Zastrow die Wirkung von Unterföhring auf ihre Kunst. „Unterföhring hat

mich beflügelt“, erklärt sie. Im November 2011 wurde sie für das Atelier im

2. Stock des Bürgerhauses ausgewählt. Seitdem entstand eine Vielzahl von

Bildern, die in dieser Ausstellung zu sehen sind.

Bettina Zastrow ist ihrem Stil treu geblieben und hat ihren ganz eigenen Weg

beschritten. Ihre Bilder erinnern an Piktogramme: klare Linien, grafische Zeichen,

geometrische Formen. Ihre Motive trägt sie mit dicken Pinselstrichen in fröhlichen,

reinen Farben auf, der Hintergrund ist häufig weiß. Schlicht und gleichzeitig

ausdrucksstark, haben die Bilder eine ganz besondere Wirkung, auf den zweiten

Blick eine nahezu magische. Sie lassen viel Raum für Interpretationen – und darüber

freut sich Zastrow. Dass sie aus der IT-Branche kommt, ist für eine Künstlerin

ungewöhnlich. Der scheinbare Gegensatz löst sich in der klaren Konzeption ihrer

Bilder auf. Ihr zugrunde liegt ein Blick, der die Dinge auf ihre wesentlichen

Bestandteile reduziert – in der IT und in der Kunst.

November

ausstellung

Eröffnung: Freitag, 30.11.2012, 19:00 Uhr

Dauer: bis 25.01.2013

Rathaus

Eintritt: frei

33


November

kabarett

Freitag, 30.11.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

Abo: k

34

MIchael altInger:

MeIne heIlIge FaMIlIe

haben Sie auch schon Panik vor dem frohen Fest? treibt Sie der gedanke

an weihnachten an, eine kleine reisetasche zu packen und zu kontrollieren,

ob das handliche Beil im keller noch richtig scharf ist?

Sollte das so sein, sind Sie genau richtig. Denn Michael Altinger und seine Band

zeigen uns die Dramen der bayerischen Weihnacht, wie sie Ludwig Thoma völlig

betrunken nicht eingefallen wären. Verhaltensweisen und Rituale der bayerischen

Weihnacht werden analysiert, um zum glasklaren Schluss zu kommen, dass

die Verlierer im großen Kampf rund um den Baum immer die MÄNNER sind. Es

beginnt doch schon mit Josef selbst: Von Maria mit dem heiligen Geist betrogen,

vom Erzengel bis nach Ägypten getrieben und dann von Evangelisten noch einmal

kurz erwähnt, weil sein pubertierender Ziehsohn in Jerusalem mal ohne seine

Eltern einen drauf machen will. Und ansonsten? Danke, das war‘s!

Und heute? Wir werden gnadenlos konfrontiert mit den real existierenden Archetypen:

Mit der harmoniesüchtigen Gattin, die unsere liebgewonnenen Wohnungen mit

aberwitzigem weihnachtlichen Tand verunstaltet. Und das Kind, das wirbelsturmgleich,

und mit eben solch verheerenden Auswirkungen, über uns und

unseren Dispokredit hereinbrechen wird. Zu guter Letzt kreuzt dann auch noch

die Verwandtschaft in Gestalt der Schwiegermutter auf, um die letzten Reste von

Feierlichkeit in Schutt und Asche zu legen.


SchokoladenzauBer

Musikalische gourmet- und leseverführung

kunst trifft leidenschaft für Schokolade: Musik und ausgewählte texte für

die ohren und den geist verschmelzen zu einem genussvollen erlebnis für

gaumen und Seele.

Der charismatische BR-Moderator Wolfgang Binder liest amüsante Geschichten

und Anekdoten rund um die „Süße Verführung“, dazwischen wird den Besuchern

ein hochwertiges Vier-Gänge-Menü serviert – die neuesten verführerischen

Schokoladenkreationen inklusive. Münchens Edel-Chocolatier Nicolas Graf zu

Stolberg-Stolberg höchstpersönlich bietet dazwischen die besten Schokoladen

der Welt zum Probieren an und lässt es sich auch nicht nehmen, das Publikum in

die Geheimnisse der Chocolatierskunst einzuweihen.

Musikalisch untermalt das Ensemble „opus 43“ den genussvollen Abend. Das

Bläserquintett interpretiert in historischen Kostümen ausgewählte Meisterwerke

von Wolfgang Amadeus Mozart und seinen Zeitgenossen, die zum Thema

Schokolade passen. So wird die Veranstaltung zu einem Fest für alle Sinne und

bietet dreifachen Genuss, mit der Schokolade in all ihrer herrlichen Vielfalt als

Hauptdarstellerin.

künstler: Wolfgang Binder (Sprecher), Nicolas Graf zu Stolberg-Stolberg (Chocolatier)

Bläserquintett „opus 43“

konzert mit dinner

Freitag, 07.12.2012, 19:00 Uhr

Bürgerhaus

35,00 Euro (ermäßigt 30,00 Euro)

Dezember

35


Dezember

konzert

Sonntag, 09.12.2012, 19:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

Abo: M

36

MÜnchner SaItentratzer:

zauBer der weIhnacht

die Münchner Saitentratzer überraschen zu ihrem 20-jährigen

Bühnenjubiläum mit einem neuen und außergewöhnlichen

weihnachtsprogramm.

Melanie Ebersberger am Hackbrett, Susanne Riedl an der Harfe und Harald Scharf

am Kontrabass, bekannt für ihre saitenmusikalischen Ausflüge nach Europa und in

die Welt, betreten mit diesem Programm ein bislang fast unbekanntes Gebiet und

präsentieren alpenländische Weihnachtslieder in neuem Gewand. Kann man die

traditionellen Hirten- und Krippenlieder weiterführen, neu arrangieren, ohne in die

Kitschfalle zu geraten oder sich in konstruierten Mustern zu verfangen?

Zusammen mit der einfühlsamen Sängerin Irmi Haager und dem spielerisch

improvisierenden Saxophonisten und Bassklarinettisten Hugo Siegmeth gelingt

den Münchner Saitentratzern etwas Wunderbares: Ohne dem traditionellen Klang

des Herrgottswinkels Schaden anzutun, überführen sie die Weihnachtslieder in

die Gegenwart und ergänzen sie mit originellen Anklängen an neue Musikstile. Ein

modernes, urbanes Kripperl wird hier musikalisch errichtet – die Figuren aber sind

filigran, traditionell und ursprünglich. Die Hirten, Maria und Josef und das schlafende

Jesuskind erscheinen je nach Charakter feierlich, nachdenklich oder zauberhaft

zärtlich.


tölzer knaBenchor:

alPenländISche weIhnacht

Volkstümliche weihnachtsmusik, die zum nachsinnen einlädt.

Mit der „Alpenländischen Weihnacht“ präsentiert der Tölzer Knabenchor seinem

Publikum eine ganz besondere Programmfolge von weihnachtlichem Liedgut aus

dem deutschsprachigen Alpenraum. Die überwiegend im 18. Jahrhundert entstandenen

besinnlichen Weisen und heiteren Hirtengesänge stammen unter anderem

aus Oberbayern, dem Salzkammergut, Kärnten, Tirol und Salzburg.

Die chronologische Zusammenstellung der volkstümlichen Lieder lässt den Zuhörer

Teil der biblischen Weihnachtsgeschichte werden. Er erlebt die verschiedenen

Stationen der Ankunft des Herrn in einer stimmungsvollen musikalischen

Atmosphäre: die Verkündigung und die Zeit der Erwartung, die Herbergssuche,

den Lobgesang der Hirten und die Anbetung des Jesuskindes an der Krippe.

Mit der Berücksichtigung der unterschiedlichen Tempi, Besetzungsarten und

-stärken in ihrer ursprünglichen Form bietet die „Alpenländische Weihnacht“ dem

Publikum einen kurzweiligen Abend und den festlichen Rahmen für eine

gelungene Einstimmung auf eine beschauliche und friedvolle „stade Zeit“.

Dezember

konzert

Freitag, 14.12.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

37


Dezember

lesung mit konzert

Sonntag, 16.12.2012, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

38

weIhnachten MIt der

BauernMeSSe Von annette thoMa

Vorweihnachtliche Stimmung gepaart mit bayerischer tradition

mit kathi leitner und den rimstinger Sängern

Annette Thoma gehörte – wie Kiem Pauli, Tobi Reiser und Wastl Fanderl – zu den

großen Gestaltern und Bewahrern bayerischer Volksmusik im 20. Jahrhundert.

Aus der in den frühen 30er Jahren entstandenen „Bauernmesse“ erlangte der

berühmte Andachtsjodler große Beliebtheit.

So sind die bekannten „Geistlichen Volkslieder“ bis heute ein unnachahmliches

Zeugnis von Glaube und Herzensbildung.

Kathi Leitner bereichert mit ausgewählter Prosa und Lyrik die „Bauernmesse“

und sie versteht es, den Hintersinn von Texten mit feinem und poetischem

Gespür in Sprache zu formen.

Musiker und Sänger bilden schließlich mit ausdruckstarkem Wohlklang den

musikalischen Rahmen und stimmen auf Weihnachten ein.

Mitwirkende: Kathi Leitner, Schlossanger Musi, Rimstinger Sänger


Münchner Salonorchester tibor Jonas

groSSeS neuJahrSkonzert

SoIrée de VIenne

Mit musikalischem hochgenuss ins neue Jahr!

Im traditionellen Neujahrskonzert präsentiert sich das Münchner Salonorchester

Tibor Jonas 2013 mit brillanten Polkas und Quadrillen aus dem Wien der k. u. k.

Zeit, dem berühmten Walzer „Gold und Silber“ und romantischen Melodien und

virtuosen Stücken des Fin de Siècle.

Zu den eindrucksvollsten Salonpiècen des 19. Jahrhunderts gehören das elegante

Nocturne op.19 von Peter I. Tschaikowski (Solocello: Jakob Janeschitz) und die

virtuose „Soirée de Vienne“ von Franz Liszt (Klaviersolist: Julian Riem). Als spezielle

Glanznummern des Ensembles erklingen der „Faust“-Walzer von Charles Gounod,

die Csardas-Szene „Hejre Kati“ von Jenö Hubay (Solovioline: Tibor Jonas) ... und

natürlich der Radetzky-Marsch. Schon Johann Strauß Sohn lieferte sich seinerzeit

nicht nur mit seinem weltberühmten Vater, sondern auch mit seinen zwei Brüdern

Joseph und Eduard zur Freude des Publikums einen musikalischen Wettstreit

– das Ergebnis kann sich auch heute noch hören lassen: Annen-Polka, „Tritsch-

Tratsch“, „Blaubart“-Quadrille ... Mit Wiener Charme führt Herbert Hanko durch

das Programm. Prosit Neujahr!

Januar

konzert

Samstag, 05.01.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

39


Januar

Schauspiel

Samstag, 12.01.2013, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

40

IBerl-BÜhne:

MadaMe dIredarI

eine bayerische Farce aus den 20er Jahren

Der ehemalige Lohnschlächter Bussarello Franze, inzwischen militanter Vegetarier,

die Blumenverkäuferin und angehende Opernsängerin Quietscherl, der gewiefte

Heimkehrer Bajazzo und seine Gattin, die pfiffige Pfandleiherin „Madame Diredari“

sind Dreh- und Angelpunkt im neuen gleichnamigen Bühnenstück.

Die mitreißende Komödie lässt Münchens umtriebiges Schlachthofviertel der 20er

Jahre wieder aufleben, in dem sich auf der Jagd nach der wertvollen Briefmarke

„Schwarzer Fünfer“ so manche verzwickte Geschichte entspinnt. Sie spielt

typgenau im urbayerischen Milieu, und die facettenreichen Figuren mit ihren

ausgeprägten charakterlichen Eigenarten lassen die Vergangenheit wieder

lebendig werden.

Madame diredari (Pfandleiherin) ronni weise

Bajazzo (Ehemann von Madame Diredari) harry edelmann

Quietscherl (Blumenverkäuferin & angehende Opernsängerin) raphaela hinterberger

Bussarello Franze (Ehemaliger Lohnschlächter) georg Maier

Inszenierung georg Maier


dIe wahrheIt

Von den Vorteilen, sie zu verschweigen, und den nachteilen,

sie zu sagen

Dass es bei einer Komödie mit dem Titel „Die Wahrheit“ eher um das Gegenteil

geht, ist zu erwarten … besonders wenn es sich um einen französischen Schriftsteller

und Dramatiker handelt … und erst recht, wenn der Autor der neue

Shootingstar ist, dessen Werke schon in ein paar Dutzend Sprachen übersetzt

wurden und in vielen Ländern gespielt werden. Die Pariser Kritik und das Publikum

haben den erst 1979 geborenen Florian Zeller schon bei seinen ersten drei

Stücken in den Theaterolymp gehoben. Dass ihm auch mit „Die Wahrheit“ wieder

ein Theatercoup gelungen ist, beweist schon die hochkarätige Pariser

Uraufführungsbesetzung.

„[…] Modern, maliziös und pikant-charmant inszeniert Lotschak das ebenso

amüsante wie tragische Stück. Michel wird von Helmut Zierl herausragend

charakterisiert. Fein nuanciert ist sein Spiel, funkelnd die Facetten des betrogenen

Betrügers. Kongenial spielt Uwe Neumann die Rolle des betrogenen Ehemannes,

besten Freundes und Tennispartners. Laurence, Michels Frau, wird von Karin Boyd

souverän skizziert. Das Haus voll, das Stück intelligent, die Schauspieler brillant.“

(Amberger Zeitung)

Januar

Schauspiel

Montag, 14.01.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 23,00 Euro (ermäßigt 18,00 Euro)

PK II: 18,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: S

41


Januar

Musikkabarett

Freitag, 18.01.2013, 20:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

Abo: a

42

MonacoBagage PlayS Fredl FeSl:

alleS, auSSer gItarre

des Fesls neue kleider! die hits des altmeisters in neuem gewand:

der glockensong als country, ritter hadubrand als arabesque oper, der

königsjodler als kunstlied, das Fußballlied heute im Stadion …

Die Verpackung typisch MonacoBagage: Echtes Gespenst, mürrischer Oberpfälzer,

lebender Dudelsack, abgebrochenes Ohr, original Dortmunder Jemsenjäger,

quengelnde Drehleier, eine unbeschreibliche Step-plattlerin und – der Johann.

Die breit gefächerte Mischung aus Weltmusik, bayerischer Volksmusik, Jazz, Pop

und Klassik, kombiniert mit kabarettistischen Einlagen, Stepptanz und teils absurden

Wortspielen machte das Quartett über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Die

thematische Bandbreite ihrer von allen Bandmitgliedern einzeln oder zusammen

komponierten Stücke reicht von politischen und gesellschaftskritischen Inhalten

über absurde zwischenmenschliche Verwicklungen bis zu dadaistischem Nonsens.

„Blödelbande mit Tiefgang. Im Rahmen ihrer Live-Tournee 2010 enterte die vierköpfige

Münchner Formierung MonacoBagage die Bretter des k1, um mit herrlichhumorigen

Anekdoten und musikalisch hochwertigen und abwechslungsreichen

Kompositionen mitzureißen ...“ (Traunreuter Anzeiger)

„Herrlicher Nonsens mit sprudelnder Musikalität“ (Ebersberger SZ)


dIrk rohrBach:

yukon – 3000 kIloMeter

canada & alaSka

eine Veranstaltung der VhS in zusammenarbeit mit dem

kulturamt unterföhring

Mythos Yukon. Kaum ein Fluss steht so sehr für Wildnis und Abenteuer. Über

3000 Kilometer zieht er sich durch die Einsamkeit der nordischen Tundra. In

Kanada folgten seinem Lauf vor über 100 Jahren die Goldsucher zum Klondike.

In Alaska ist der Yukon die Lebensader für die indianischen Dörfer, zu denen

keine Straße führt. Er fließt durch unberührte, fast menschenleere Natur.

Der Arzt, Journalist und Radio-Moderator Dirk Rohrbach will diesem Mythos

begegnen. Allein. In den Wäldern Ontarios baut er sich ein traditionelles Birkenrindenkanu.

Dann steigt er von Skagway, Alaska über den steilen Chilkoot Pass zu

den Bergseen auf, die später zum Yukon werden. Von hier aus folgt Dirk Rohrbach

der Route der Goldsucher. Ende des 19. Jahrhunderts strömten sie zu Tausenden

in den unzugänglichen Norden, um ihr Glück zu finden und dabei nicht selten alles

zu verlieren. Gespenstische Wracks von gigantischen Schaufelraddampfern und

verlassene Holzfällercamps zeugen noch heute von dieser Zeit des Goldrausches.

Januar

diashow

Montag, 21.01.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

Eintritt: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

43


Januar

kabarett

Freitag, 25.01.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

Abo: k

44

andreaS reBerS:

Ich regel daS

rebers, von der Presse liebevoll „der Blockwart gottes” genannt,

hat ein neues Programm, in dem die grenzen des kabaretts

wieder einmal neu ausgelotet werden.

Andreas Rebers ist nicht nur Professor für German Hausmeistering, German Putzing

und Begründer der modernen Dachlatten Pädagogik; in der Kunstszene gilt er

mittlerweile als einer der wichtigsten Maler der „schlesischen Romantik” und als

Religionsstifter der Glaubensgemeinschaft der „Bitocken“ ist er eine der wichtigsten

Personen des spirituellen Lebens auf Deutschen Kabarettbühnen. „Ich regel das”

ist eine Abrechnung mit allem, was für die Menschen scheinbar gut sein soll, oder

zumindest danach klingt. Das fängt mit „Bio” an und hört mit „Vertrauen” auf.

Dazwischen werden Kinder getauft, Lebensmittel schön geredet, Radler überfahren,

Clockwork Orange geschaut und Herzen gesammelt.

Während sich die einen noch damit begnügen, der Gesellschaft den Spiegel vorzu-

halten, haut er denselben erst einmal kaputt, um die Konsumgesellschaft besser

analysieren zu können. Der Humorkoffer ist vollgepackt mit neuen Arbeiterliedern,

Hip Hop und Gefechtsberichten, die den Verlauf des Dauerkrieges mit seiner

Nachbarin Sabine Hammer, geschiedene Sichel, dokumentieren. Ein Programm

mit neuen Tönen und alten Freunden. Unsachlich, einseitig und .... ohne Gefangene.


coMPagnIe Baladeu´X:

douBle tour

Von und mit: France Perpête und toon Schuermans

Mit ihrem ureigenen Ansatz von Tanztheater, bei dem die Elemente Tanz, Jonglage

und Akrobatik zu einer ausdrucksstarken künstlerischen Einheit verschmelzen, feiern

France Perpête und Toon Schuermans inzwischen weltweit Erfolge auf großen

Bühnen. Mit der Präsentation ihrer Bühnenproduktion „Double Tour“ auf Europas

renommiertestem Theaterfestival in Avignon kam der große Durchbruch: Es folgten

Einladungen in Theaterhäuser aus allen Kontinenten der Erde – Baladeu´x gibt

inzwischen Gastspiele in Japan und Vietnam, in Kanada und Argentinien!

Ausgehend von sich täglich wiederholenden Gewohnheiten und Ritualen, die die

Liebe im Alltag zu ersticken drohen, ist mit „Double Tour“ ein wunderschöner,

spielerischer „Kampf der Geschlechter“ inszeniert. Im Zentrum der Aufführung

steht eine Tür – eine Tür, um die sich alles dreht: Sie trennt, sie verbindet … und

sie steht für einen möglichen Durchgang von der Realität in das Reich der

Phantasien und der Träume. Mit viel Gespür für Humor und Poesie entfacht

Baladeu´x einen faszinierenden Reigen an brillanten Tanz-Choreographien,

Akrobatik und virtuosen Jonglieren, der Menschen berührt, fesselt und verzaubert.

Januar

tanztheater

Mittwoch, 30.01.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

45


Februar

konzert

Faschingsdienstag, 12.02.2013, 19:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 25,00 Euro (ermäßigt 20,00 Euro)

PK II: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

Abo: M

46

Münchner Philharmoniker kammerorchester:

11. groSSeS FaSchIngSkonzert

leitung: lorenz nasturica-herschcovici

Nach dem Debüt des Münchner Philharmoniker Kammerorchesters im Mai 2012

mit einem Matinéekonzert zum Muttertag und Vivaldis „Jahreszeiten“ geben Solisten

dieses hochkarätigen Ensembles zum Ausklang der kommenden Faschingssaison

ein Konzert der besonderen Art unter der Leitung ihres charismatischen Konzertmeisters

Lorenz Nasturica-Herschcovici und präsentieren dabei musikalische

Leckerbissen aus Oper, Operette und der virtuosen Violinmusik.

Die im In- und Ausland gefeierten Musiker werden die Zuhörer auf eine bunte und

abwechslungsreiche Reise entführen mit Werken von Johann Strauß, Franz Lehár,

Joseph Kosma, Antonio Bazzini und Jules Massenet. In Kombination mit einer

dem Anlass entsprechenden humorvollen Moderation verspricht dieser Abend für

alle Beteiligten ein Erlebnis für Augen und Ohren zu werden.

„Das Philharmonische Kammerorchester München bestach durch einen weichen,

geschmeidigen Klang sowie die technische Versiertheit der einzelnen Streicher.“

(Süddeutsche Zeitung)


couPlet-ag:

Jetzt geht’S auF ... IM wIrtShauS

das erfolgsprogramm mit traudi Siferlinger, der couplet-ag und den

tanngrindler Musikanten

„die neue wirtshausmusikalische, satirisch-kabarettistische Volkslustbarkeit.“

Geboten wird Ihnen eine bayerische Wirtshausnacht mit Wirtshausliedersingen in

einer höchst vergnüglichen und einzigartig unterhaltsamen Mischung. Die Botschafter

bayerischer Musik, Kultur und nicht zuletzt des (hintersinnigen) Humors

sind nun auf den Bühnen im Freistaat und drumherum unterwegs. Und wo immer

die Künstler und Wirtshausmusikanten Station machen, heißt es in Sachen Tickets

im Handumdrehen: Ausverkauft! Das mehrfach preisgekrönte Quartett (unter

anderem Träger des Bayerischen Kabarettpreises) wird zusammen mit den jungen

und ebenfalls vielfach ausgezeichneten Musikanten der Tanngrindler einen

Wirtshausabend der Extraklasse präsentieren.

Mit von der zünftigen Partie ist die bayernweit bekannte Musikerin und Moderatorin

Traudi Siferlinger, die durch den Abend führt. Die Tanngrindler Musikanten aus

Hemau sind eine der besten und bekanntesten Volksmusikformationen der

Oberpfalz und bestehen bereits seit 1970. Die acht Musikanten haben sich in der

Vergangenheit in erster Linie durch Eigenbearbeitungen von im Raum Hemau

überlieferter Wirtshaus- und Tanzbodenmusik einen Namen gemacht.

Februar

Musikkabarett

Freitag, 15.02.2013, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

PK I: 20,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro)

PK II: 15,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

Abo: k

47


daS kInderPrograMM


klapp-theater:

aPFelMännchen

eine wundersame geschichte über das wünschen

nach einem Bilderbuch von Janosch

» Für kinder ab 4 Jahren

Die Geschichte erzählt von einem Mann, in dessen Garten ein Apfelbaum steht.

Die Bäume der Nachbarn tragen viele Früchte, nur an seinem Baum wächst kein

Apfel. Doch eines Tages erfüllt sich sein langersehnter Wunsch – aus einer Blüte

reift ein wunderschöner Apfel. Er pflückt ihn aber nicht und der Apfel wird größer

und größer …

Eine poetische Geschichte dargeboten von Martin Prochaska und Thomas Nied

mit liebevoll gestalteten Marionetten, Bühnenbildern und eigener Musik, live

gespielt mit Gitarre, Mundharmonika und Panflöte.

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 21.09. in der Bibliothek.

kindertheater

Montag, 08.10.2012, 15:00 Uhr

Bürgerhaus, Kleiner Saal

Eintritt: frei

Oktober

49


Oktober

kindertheater

Mittwoch, 17.10.2012,

09:00 Uhr und 10:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: frei

50

Buchfink-theater

FerdInand IM MÜll

ein abenteuer in den Schlamms

» ein kinderkrimi mit Figuren, für 5-11 J. und erwachsene

Keiner auf der Straße kann Ferdinand leiden. Er ist reich und doof und darf sich

nicht dreckig machen.

Erst als er die andern mit Spielsachen besticht, darf er mitspielen und er findet ein

erstklassiges Versteck: die Mülltonne. Hier findet ihn bestimmt keiner! Damit aber

beginnt ein Abenteuer, das er sich zuvor nicht hätte träumen lassen. Denn als er

wieder aufwacht, liegt er auf der Müllkippe ...

Zum Glück trifft er hier auf Sara, eins der Kinder, die in den „Schlamms“ am Rand

der Kippe leben.

In ihr findet er endlich eine richtige Freundin, während überall in den Medien nach

ihm gesucht wird.

Spiel: Christoph Buchfink

Regie: Andy Clapp


torMenta JoBarteh:

talIng, talIng

afrikanische geschichten und Musik

» Für kinder ab 6 Jahren

Mit seinem Programm verzaubert Tormenta Jobarteh, der in Gambia zum „Griot“,

also zum Musiker und Geschichtenerzähler ausgebildet wurde, das Publikum.

Er erzählt von Herzen mit großer Kraft und mitreißender Lebendigkeit. Dabei

begleitet er sich selbst virtuos auf der Kora, einer westafrikanischen Harfenlaute.

Sprache, Musik und Rhythmus verbinden sich zu einem besonderen Hörerlebnis.

Die Kinder sind eingeladen mit ihm zu spielen und zu musizieren.

Percussion-Instrumente werden für die Kinder zur Verfügung gestellt.

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 12.10. in der Bibliothek.

erzähltheater

Mittwoch, 24.10.2012, 15:00 Uhr

Bürgerhaus, Gemeindebibliothek

Eintritt: frei

Oktober

51


November

kindertheater

Mittwoch, 07.11.2012,

15:00 Uhr und 16.30 Uhr

Bürgerhaus, Kleiner Saal

Eintritt: frei

52

dr. döblingers geschmackvolles kasperltheater:

kaSPerl und der räuBer oder

PolIzISten kÜSSt Man nIcht

» Für kinder ab 4 Jahren

Beim Heidelbeerenpflücken wird Kasperl und Seppl vom Räuber Wilderich ihr

Korb gestohlen. Es gelingt ihnen, den Räuber zu fangen, aber sie stellen fest,

dass es sich bei ihm nicht um einen gefährlichen Verbrecher, sondern um einen

schüchternen Anfänger handelt, der eigentlich kein Räuber sein möchte.

Doch gerade ist der Wachtmeister Wirsing, der auf Räuberjagd war, von der

Hexe Strudlhofer in einen Schnittlauch verwandelt worden.

Witziges, spritziges und freches Kasperltheater – Dr. Döblinger ist Kult!

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 19.10. in der Bibliothek.


klauS adaM:

dIe FlIegende PrInzeSSIn

Märchen und geschichten nach den Brüdern grimm

» Für kinder ab 4 Jahren

Es war einmal eine Prinzessin. Die hieß Mia. Mia geht es eigentlich sehr gut – sie

lebt auf einem Schloss, schläft in einem Himmelbett, hat jede Menge Diener und

Kindermädchen und kann die ausgefallensten Leckereien von goldenen Tellern

essen. Aber Mia, der kleinen Prinzessin, ist das alles nicht wichtig. Sie träumt von

einem Fahrrad! Aber ihre strenge Mutter, die Königin, hält davon rein gar nichts.

Eine Prinzessin auf dem Fahrrad? Wo gibt’s denn so was!

Klaus Adam erzählt und spielt seine Geschichten, die alle auf bekannten Märchenmotiven

der Brüder Grimm und anderen bekannten Märchenerzählern basieren,

mit Händen und Füßen, garniert mit Musik und Zaubertricks und immer zusammen

mit seinem Publikum.

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Anmeldung und Information in der Bibliothek Tel. 089 950 81 - 508.

November

erzähltheater

Montag, 12.11.2012,

09:00 Uhr und 11:00 Uhr

Bürgerhaus, Gemeindebibliothek

Eintritt: frei

53


Dezember

kindertheater

Mittwoch, 12.12.2012,

09:00 Uhr und 10:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: frei

54

theater Fritz und Freunde

der kleIne PrInz

theaterstück nach dem Buch von antoine de Saint-exupéry

» Für kinder ab 6 Jahren

Mitten in der Wüste trifft der kleine Prinz auf einen notgelandeten Piloten, dem

er von seiner Liebe zu seiner Rose und von seiner Odyssee im Weltall erzählt:

Er besucht den befehlssüchtigen König, den Eitlen, den Geschäftsmann, den

Säufer, den Geographen und einen weisen Fuchs.

Der kleine Prinz nimmt die Zuschauer mit auf seine abenteuerliche Reise und

vermittelt ihnen so die zentrale Weisheit des Stückes: Man sieht nur mit dem

Herzen gut …

Kommission der Regierung von Oberbayern:

„Beide Schauspieler beweisen eine ausdrucksstarke, überzeugende Mimik, Gestik

und Körpersprache. Der Kontakt zum Publikum ist hervorragend; die Kinder sind

von Anfang bis Ende bei der Sache.“

Regie: Jack Waldas, Volker M. Stöhr

Darsteller: Daniela Reith, Fritz Weinert


Fakstheater:

kInder koMMt und ratet, waS IM

oFen Bratet – weIhnachtlIcheS

theaterkonzert

knuddelstück frei nach wolf erlbruch

» Für kinder ab 3 Jahren

Das FaksTheater lädt wieder ein zu einem Familienkonzert altbekannter und

neuer Lieder zur Vorweihnachtszeit.

Für die Kinder ist es eine Reise in die Welt der Vorfreuden, Geheimnisse und

Wünsche, für die Erwachsenen eine Zeitreise zurück in die Kindheit, die

vertraute, besinnliche und fröhliche Erinnerungen weckt.

Lasst euch überraschen!

Karla Andrä (Spiel und Gesang)

Walter Bittner (Schlagzeug)

Daniel Eberhard (Klavier, Akkordeon, Saxophon)

Uli Fiedler (Kontrabass)

Josef Holzhauser (Gitarre, Trompete)

Dezember

kindertheater

Montag, 17.12.2012, 15:00 Uhr

Schulaula

Eintritt: 3,00 Euro (Erwachsene 5,00 Euro)

55


Januar

kindertheater

Montag, 21.01.2013,

15:00 Uhr und 16:30 Uhr

Bürgerhaus, kleiner Saal

Eintritt: frei

56

theater en miniature:

der grÜFFelo

» Für kinder ab 4 Jahren

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund

hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. So wie die kleine

Maus, die jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo droht. Dabei

gibt‘s Grüffelos gar nicht. Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf und sein

Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so

praktisch. Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen echten

Grüffelo das Fürchten…

Eine Inszenierung des preisgekrönten Bilderbuchs von Julia Donaldson und

Axel Scheffler, von Ellen Heese in einer Mischung aus Figurentheater und

Schauspiel erzählt.

Bitte Altersbegrenzung beachten – jüngere Kinder können nicht teilnehmen.

Eine Veranstaltung der Gemeindebibliothek.

Kostenlose Eintrittskarten ab 11.01.13 in der Bibliothek.


Stille hunde theaterproduktionen:

dIe kleIne rauPe nIMMerSatt

nach dem Bilderbuch von eric carle

» Für kinder ab 4 Jahren

Wenn man am Montag feststellt, dass der beste Freund beschlossen hat, krank

zu sein und sieben Tage lang einfach nur daliegen will, dann ist in der Woche der

Wurm drin. Jetzt muss man jeden Tag einen Krankenbesuch machen, still am

Bett sitzen und die ganze Zeit über nett sein, damit es dem armen Kerl schneller

besser geht. Wie langweilig! Was soll man bloß mit einem Freund anfangen, der

überhaupt keine Lust hat auf Kartenspielen, Fußball oder auf In-der-Sonne-sitzenbis-man-ganz-rot-ist?

Den nichts bewegen kann, wenigstens ein bisschen mit

dem Kranksein aufzuhören? Am besten man hat neben Geduld einen guten Plan.

Wie schön, dass es da ein Tier gibt, das für Aufregung sorgt: Eine kleine grüne

Raupe, die kaum aus ihrem Ei geschlüpft, immer unterwegs ist auf der Suche

nach etwas, das sie auffressen kann. Denn, soviel ist klar, sie muss fressen, damit

aus ihr mal etwas Ordentliches wird. Und mit diesem sehr hungrigen Haustier

beginnt eine Woche voller Überraschungen.

kindertheater

Donnerstag, 07.02.2013,

09:00 Uhr und 10:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: frei

Februar

57


Februar

kindertheater

Freitag, 08.02.2013,

09:00 Uhr und 10:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: frei

58

Stille hunde theaterproduktionen:

VoM kleInen MaulwurF, der wISSen

wollte, wer IhM auF den koPF

geMacht hat

nach dem Bilderbuch von werner holzwarth und wolf erlbruch

» Für kinder ab 4 Jahren

Geschichten sind ein wunderbares Geschenk. Vor allem, wenn sie von einem Tier

berichten, das man so gut wie nie sehen kann, weil es im Verborgenen lebt und

nur ganz selten ans Tageslicht kommt. Ein Tier wie ein Maulwurf beispielsweise.

Wenn einem solchen Tier auch noch etwas Aufregendes passiert, dann ist es

eine fast schon perfekte Geschichte. Und so beginnt sie: Der kleine Maulwurf

schaut gerade aus seinem Hügel heraus, um nachzusehen, ob die Sonne schon

aufgegangen ist. Da fällt etwas vom Himmel. Es ist rund und braun und sieht ein

bisschen wie eine Wurst aus. Und das Schlimmste: Es fällt ihm auf den Kopf. Weil

das, was ihm da auf den Kopf gefallen ist, überhaupt nicht dahingehört, ist der

Maulwurf sehr wütend. Er will wissen, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, und begibt

sich auf den Weg, um den Übeltäter zu finden. Jedes Tier, das ihm begegnet,

wird verhört und muss seine Unschuld augenfällig beweisen...


VereInSVeranStaltungen

Die Vereine im Bürgerhaus Unterföhring:

• agenda 21

• awo ortsverband unterföhring

• Bezirksverband oberbayern für

gartenpflege und landesbau e.V.

• dlrg

• Förderverein Soziale dienste

unterföhring e.V.

• gartenbauverein unterföhring e.V.

• g.t.e.V. edelweiß (Abbildung)

• kc kegelclub unterföhring

• kreisverband München für

gartenpflege und landesbau e.V.

• laienspielgruppe

• Mehr Spielraum für kinder e.V.

• Musikschule unterföhring e.V.

• Soldaten- und kriegerverein

59


November

Veranstaltung

Samstag, 10.11.2012, 20:00 Uhr

Sonntag, 11.11.2012, 17:00 Uhr

Freitag, 16.11.2012, 20:00 Uhr

Samstag, 17.11.2012, 20:00 Uhr

Bürgerhaus

Eintritt: 8,00 Euro

60

wIntertheater der

laIenSPIelgruPPe unterFöhrIng

Die Laienspielgruppe Unterföhring wurde 1948 durch die Zusammenlegung zweier

Theatergruppen der Betriebsgemeinschaft Aktienziegelei sowie des Fußballclubs

Unterföhring gegründet.

Über die ersten Spielstätten beim „Gocklwirt“ und der Gemeindehalle hat die

Laienspielgruppe seit 2010 ihre neue Heimat im neu erbauten Bürgerhaus

gefunden und seit seiner Gründung mit über 120 Aufführungen das kulturelle

Leben der Gemeinde Unterföhring nachhaltig mitgeprägt.

Theaterfans dürfen sich auch dieses Mal wieder über vergnügliche und lustige

Stunden freuen.

kartenvorverkauf für diese Veranstaltung:

per Mail: info@lsg-unterfoehring.de oder telefonisch: 089 969 073 60

Die Termine und den Titel des Theaterstücks entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse.


BlaSkaPelle unterFöhrIng e.V.:

„tradItIonelle BlaSMuSIk“

Die Blaskapelle Unterföhring spielt in diesem Konzert bodenständiges Repertoire.

Lassen Sie sich von böhmisch-alpenländischer Blasmusik unterhalten.

Das abwechslungsreiche Programm aus Polka, Marsch, Walzer und bunten

Potpourris wird Sie erfreuen.

Leitung: Michael Rokoss

November

konzert

Samstag, 24.11.2012, 19:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

61


Dezember

christkindlmarkt

Samstag, 08.12.2012, 14:00 - 20:00 Uhr

Sonntag, 09.12.2012, 11:00 - 18:00 Uhr

Marktplatz Bürgerhaus

62

62

chrIStkIndlMarkt

Voraussichtliches Programm:

Samstag: Blaskapelle

Aufführung der Kinder und Jugendgruppe

Laienspielgruppe Unterföhring

Sonntag: Männergesangverein Unterföhring

Aufführung der Kinder und Jugendgruppe

Laienspielgruppe Unterföhring

Heimatmuseum: Weihnachtsausstellung

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte in der Vorweihnachtszeit der

örtlichen Presse.


MännergeSangVereIn

unterFöhrIng:

unterFöhrInger adVent

Unterföhringer Advent“, das ist nicht nur seit neun Jahren Tradition, sondern

inzwischen das Markenzeichen schlechthin für eine besinnliche, feierliche Stunde

in der wunderschönen Barockkirche St. Valentin.

Der Glanz und die Freude der besinnlichen und festlichen Musik bewegt die

Herzen der Besucher. Für die heiteren und besinnlichen Wortbeiträge sorgt der

Unterföhringer „Münchner Turmschreiber“ Josef Steidle.

Den Schlusspunkt bildet traditionell der von allen Mitwirkenden und Besuchern

gemeinsam gesungene Andachtsjodler, seit fast 200 Jahren fester Bestandteil

vieler Christmetten im alpenländischen Raum.

Veranstalter ist der katholische Pfarrverband Ismaning-Unterföhring, das

Programm stellt Rainer Wiedemann zusammen.

konzert

Sonntag, 16.12.2012, 17:00 Uhr

Pfarrkirche St. Valentin

Eintritt: frei

Dezember

63

63


Januar

konzert

Samstag, 26.01.2013, 19:30 Uhr

Schulaula

Eintritt: 10,00 Euro (ermäßigt 8,00 Euro)

64

neuJahrSkonzert der

BlaSkaPelle unterFöhrIng e.V.

„Mit Schwung ins neue Jahr“, so lautet das Motto!

Nicht nur die große Blaskapelle unter der Leitung von Michael Rokoss, sondern

auch die Jugendkapelle unter der Leitung von Holger Hochmuth wird zu einem

vielfältigen und schwungvollen Programm beitragen.

Jung und Alt sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihren Applaus!


kulturPreIS

unterFöhrInger Mohr 2012

Für das Jahr 2012 wird wieder der Unterföhringer Kulturpreis vergeben – mit einer

Neuerung: Ab sofort kann jede Veranstaltung von jedem Besucher bewertet

werden. Der oder die Gewinner/in werden 2013 aufgrund der abgegebenen

Stimmen von einem Gremium ermittelt. Die Übergabe des Preises mit einem

erneuten Auftritt der/des Gewinner/s wird in das Programm 2014 eingebunden.

Wir bitten alle Besucher recht herzlich, sich möglichst

zahlreich an dem Wettbewerb „Unterföhringer Mohr“

zu beteiligen.

Bitte füllen Sie die Bewertungsabschnitte auf den

Eintrittskarten aus und geben Sie sie nach der

Veranstaltung in der Box im Foyer oder zu den

Öffnungszeiten am Kartenvorverkauf ab. Vielen Dank.

(Bei der Auswertung werden die Stimmen der Schulaula-Karten

doppelt bewertet, um auf die vergleichbare

Platzanzahl wie im Bürgerhaus zu kommen)

Zum Gewinner des Kulturpreises 2011 wurde der

Münchener Bach-Chor gewählt. Der Chor wird am

03.10.2013 den Kulturpreis erhalten und erneut im

Bürgerhaus auftreten.

Abbildung: Bewertungsabschnitt auf den Tickets

kulturPreIS

unterföhringer

Mohr

Bitte ankreuzen und

abgeben. Danke!

Kulturpreis 2012

Mir gefiel:

tItel der

JeweIlIgen

VeranStaltung

sehr gut

gut

mäßig

schlecht

Kulturpreis

65

65


Bibliothek

Öffnungszeiten:

Di, Do und Fr 13:00 – 19:00 Uhr

Mi und Sa 10:00 – 14:00 Uhr

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

Telefon 089 950 81 - 507

bibliothek@unterfoehring.de

www.buergerhaus-unterfoehring.de

www.unterfoehring.de

66

geMeIndeBIBlIothek unterFöhrIng

IM BÜrgerhauS

Medienangebot

23.000 Bücher und andere Medien für kinder, Jugendliche und erwachsene

Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher – 65 Zeitschriftenabos –

Spielfilme auf DVD – Musik-CDs – Spiele – Hörbücher – Konsolenspiele für

Nintendo DS und Wii.

anmeldung und ausleihe

Anmeldung und Ausleihe sind kostenfrei. Zur Anmeldung bitte einen Personalausweis

oder Reisepass mit Meldebescheinigung mitbringen. Kinder und Jugendliche

bis 18 Jahre benötigen die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.

Ausleihfrist für DVDs und Computerspiele zwei Wochen, alle anderen Medien vier

Wochen. 1 Verlängerung möglich.

Service

Lesecafé mit Kaffeeautomaten – Medienrückgabe außerhalb der Öffnungszeiten –

5 öffentliche Internetplätze – Fernleihe – Münzkopierer – Online-Bibliothekskatalog –

Barrierefreiheit – Selbstverbuchungsterminals mit moderner RFID-Technik –

kostenlose Reservierung von Medien.

angebote für Schulen und kindergärten

Führungen, Vorlesestunden, Lesungen am Vormittag, Medienkisten.

Veranstaltungen für kinder und erwachsene

Lesungen, literarisch-musikalische Veranstaltungen, Kindertheater, Bilderbuchkino.


eStaurant PolItIa

• Kretische & Mittelmeerspezialitäten

• Saisonbedingte Tageskarte, täglich wechselnder Mittagstisch

• Säle für festliche Anlässe

• 2 Bundeskegelbahnen

• Sonnige Terrasse

• Partyservice (warmes und kaltes Buffet)

• Kostenloses Parken in der Tiefgarage

Täglich geöffnet von 11:30 – 00:00 Uhr

(kein Ruhetag)

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

Telefon 089 90 770 - 582

Fax 089 90 770 - 583

Restaurant Politia

politia@buergerhaus-unterfoehring.de

www.buergerhaus-unterfoehring.de

67


Musikschule

Geschäftsstelle

Musikschule Unterföhring e.V.

im Bürgerhaus

Bürozeiten:

Di, Mi, Do: 10:00 – 12:00 Uhr

Telefon 089 950 029 - 15

Fax 089 950 029 - 16

info@musikschule-ufg.de

68

MuSIkSchule unterFöhrIng e.V.

Die Musikschule Unterföhring bietet ein breit gefächertes musikalisches Angebot,

das von hoch qualifizierten Lehrkräften unterrichtet wird und für jedes Alter

etwas bietet. Eines steht außer Frage: Das Erlernen eines Instrumentes und

die Begegnung mit anderen Menschen beim miteinander Musizieren und Singen

sind Erfahrungen, die ein Leben lang viel Befriedigung und Freude mit sich bringen.

„Musik soll Spaß machen! wir freuen uns, wenn auch Sie zu uns kommen!“

Johannes Mecke, Leitung Musikschule

Unser Unterrichtsangebot

Im elementarbereich

Gruppen mit Eltern:

• Musikgarten I + II

Gruppen ohne Eltern:

• Musikzwerge, 2-3 jährige Krippenkinder

• Musikalische Früherziehung, 3-6 Jährige

Im Instrumentalbereich

• Instrumenten-Atelier: Percussion-, Flöten- und Gitarrengruppen, 6-9 Jährige

• Instrumentalunterricht: Einzel- oder 2er Unterricht für jedes Alter

• Gesangsunterricht: Einzel- oder 2er Unterricht für jedes Alter


Im gruppenbereich

• Kreativer Kindertanz ab 5 Jahren

• Percussion + Street-Percussion für alle Altersgruppen

• Gemischter Singkreis für Erwachsene + Erwachsenenspielkreis

• Bandcoaching

Geplante Termine 2012 / 2013

Sa 29.09.2012, 10:00 – 14:00 Uhr tag der offenen Musikschule

Mi 28.11.2012, 15:00 Uhr, Bibliothek kinder spielen für kinder

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Unterföhring musizieren in der Gemeindebibliothek

für Kinder und zeigen, was sie auf ihren Instrumenten schon

gelernt haben. Dazu werden lustige, spannende und auch „musikalische“ Geschichten

vorgelesen.

Eine Veranstaltungsreihe von Gemeindebibliothek und Musikschule Unterföhring.

Fr 01.02.2013, 18:30 Uhr, Schulaula Faschingskonzert

Überall: Eintritt frei


SaalPlan

24

24

24

10

10

10

10

10

11

11

11

11

11

12

12

12

12

12

13

13

13

13

13

14

14

14

14

14

15

15

15

15

15

16

16

16

16

16

17

17

17

17

17

18

18

18

18

18

19

19

19

19

19

20

20

20

20

20

21

21

21

21

21

22

22

22

22

22

23

23

23

23

23

9

9

9

9

9

8

8

8

8

8

7

7

7

7

7

6

6

6

6

6

5

5

5

5

5

4

4

4

4

4

3

3

3

3

3

2

2

2

2

2

1

1

1

1

1

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

23

23

23

23

23

23

23

23

23

23

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1 2 3 4 5

1 2 3 4 5

Rang

Eingang

Bühne

Preiskategorie I Preiskategorie II

70

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

24

24

24

10

10

10

10

10

11

11

11

11

11

12

12

12

12

12

13

13

13

13

13

14

14

14

14

14

15

15

15

15

15

16

16

16

16

16

17

17

17

17

17

18

18

18

18

18

19

19

19

19

19

20

20

20

20

20

21

21

21

21

21

22

22

22

22

22

23

23

23

23

23

9

9

9

9

9

8

8

8

8

8

7

7

7

7

7

6

6

6

6

6

5

5

5

5

5

4

4

4

4

4

3

3

3

3

3

2

2

2

2

2

1

1

1

1

1

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

10

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

11

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

12

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

13

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

14

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

16

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

17

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

18

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

19

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

22

23

23

23

23

23

23

23

23

23

23

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

9

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

8

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

7

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

6

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

5

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

4

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Parkett Parkett

Eingang Eingang

Bei Veranstaltungen mit Orchestergraben

beginnt die Bestuhlung erst bei Reihe 4!


kartenVorVerkauF IM BÜrgerhauS

di, do, Fr: 13:00 – 19:00 uhr

Mi, Sa: 10:00 – 14:00 uhr

abo-Verkauf: ab Sa, 16.06., 8:00 – 14:00 uhr

wahlabo-Verkauf: ab Sa, 23.06., 10:00 – 14:00 uhr

einzelkarten-Verkauf: ab Sa, 30.06., 8:00 – 14:00 uhr

• Die Abendkasse ist 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

• Telefonisch bestellte Karten werden 10 Tage lang reserviert.

Sollten innerhalb dieses Zeitraumes die Karten nicht abgeholt werden,

verfällt die Reservierung automatisch.

• Kurzfristig reservierte Karten werden an der Abendkasse hinterlegt und

müssen bis 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn abgeholt sein.

• Auf Wunsch werden die Karten gegen eine Vorbestellungsgebühr von

2,00 Euro zugesendet.

• Falls nicht anders angegeben, ist der Einlass eine halbe Stunde vor

Veranstaltungsbeginn.

• Karten sind vom Umtausch ausgeschlossen.

• Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Rentner und Menschen

mit Behinderung und deren Begleitperson – bitte am Einlass Nachweis

vorzeigen.

Information / kartenvorverkauf:

Im Bürgerhaus Unterföhring

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

Telefon 089 950 81 - 506

Fax 089 950 81 - 906

ticket@unterfoehring.de

www.buergerhaus-unterfoehring.de

Bankverbindung:

Kto.-Nr. 221 984 93,

BLZ 702 501 50

Kreissparkasse München-Starnberg

kulturamt:

Neben dem Bürgerhaus

Kirchenweg 1

85774 Unterföhring

Telefon 089 950 81 - 669

71


abonnements

Preiskategorien:

Die zwei Preiskategorien

PK I und PK II

richten sich nach den

Sitzplätzen. Eine genaue

Übersicht finden

Sie bei dem Saalplan

auf Seite 70.

ermäßigung:

Die ermäßigten Preise

gelten für:

• Schüler

• Studenten

• Rentner

• Menschen mit

Behinderung und

eine Begleitperson

Programm- und

Terminänderungen

vorbehalten.

72

unSere aBonneMentS – ÜBerSIcht

• Vorverkauf ab 16.06.2012

abo Schauspiel S

Die schönsten Komödien, Dramen, Klassiker

und Lesungen

Pk I: 68,00 € (reg.) 52,00 € (erm.)

Pk II: 52,00 € (reg.) 40,00 € (erm.)

4 Veranstaltungen:

Lieben & Töten 26.09.2012

Komödie der Irrungen 26.10.2012

Die 39 Stufen 23.11.2012

Die Wahrheit 14.01.2013

abo Musik M

Ausgewählte Opern, Konzerte, Tanz

Pk I: 68,00 € (reg.) 52,00 € (erm.)

Pk II: 52,00 € (reg.) 40,00 € (erm.)

4 Veranstaltungen:

Silentium. 22.09.2012

Rigoletto 20.10.2012

Zauber der Weihnacht 09.12.2012

Faschingskonzert 12.02.2013

abo kabarett K

Kabarett, Comedy und Show

Pk I: 68,00 € (reg.) 52,00 € (erm.)

Pk II: 52,00 € (reg.) 40,00 € (erm.)

4 Veranstaltungen:

Simone Solga 03.10.2012

Michael Altinger 30.11.2012

Andreas Rebers 25.01.2013

Couplet-AG 15.02.2013

abo aula A

Gemischtes Angebot auf der kleinen Bühne der

Schulaula in den Bereichen Kleinkunst, Konzert

und Kabarett (freie Platzwahl)

freie Platzwahl: 36,00 € (reg.) 28,00 € (erm.)

4 Veranstaltungen:

Michael Fitz 15.09.2012

Salonorchester Weimar 13.10.2012

Fatih Çevikkollu 16.11.2012

MonacoBagage 18.01.2013


kombinierte abonnements

S + M Pk I: 128,00 € (reg.) 98,00 € (erm.) Pk II: 98,00 € (reg.) 75,00 € (erm.)

S + K Pk I: 128,00 € (reg.) 98,00 € (erm.) Pk II: 98,00 € (reg.) 75,00 € (erm.)

M + K Pk I: 128,00 € (reg.) 98,00 € (erm.) Pk II: 98,00 € (reg.) 75,00 € (erm.)

S + M + K Pk I: 180,00 € (reg.) 137,00 € (erm.) Pk II: 137,00 € (reg.) 106,00 € (erm.)

abo w – wahlabo

Sie haben die Möglichkeit, sich individuell Ihr „eigenes Abo“ aus einer Liste an ausgewählten

Veranstaltungen zusammenzustellen mit mindestens 4 Veranstaltungen. Bei dieser Reihe gelten

15% Ermäßigung und es gibt keine Festplatzgarantie.

Vorverkauf abo w ab 23.06.2012 – Info unter 089 950 81-506 oder am kartenvorverkauf.

ein abonnement bietet folgende Vorteile

• Sie sparen mindestens 25% gegenüber dem Einzelpreis

• Sie besetzen einen persönlichen Stammplatz

• Sie stehen nie mehr an der Abendkasse an

• Sie können Ihren persönlichen, inhaltlichen Vorlieben folgen

• Sie bleiben flexibel – falls Sie verhindert sein sollten, ist Ihr Abonnement übertragbar

• Für Sie heißt es nie mehr: „leider ausverkauft“!

Ihre Bestellung

nehmen wir gerne

persönlich

Di, Do, Fr 13 – 19 Uhr

Mi, Sa 10 – 14 Uhr

Kartenvorverkauf im

Bürgerhaus Unterföhring

telefonisch

089 950 81 - 506

per Fax

089 950 81 - 906

per E-Mail

ticket@unterfoehring.de

oder postalisch

Kartenvorverkauf

Bürgerhaus Unterföhring

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

entgegen.

Wir beraten Sie gerne!

79


Bürgerhaus unterföhring

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

www.buergerhaus-unterfoehring.de

Anschluss mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S 8 (München-Flughafen): Haltestelle Unterföhring

Bus 188 (Daglfing Bahnhof West): Haltestelle Bürgerhaus

Bus 231 (U6 Studentenstadt): Haltestelle Bürgerhaus

Bus 232 (Unterföhring S-Bahn): Haltestelle Rathaus

Das Bürgerhaus verfügt über 120 kostenfreie Tiefgaragenplätze

Konzeption, Gestaltung und Produktion:

Phase 4 Communications GmbH, München, www.phase4.de

Verantwortlich für Druck und Weiterverarbeitung:

Eibl Grafischer Betrieb, Unterföhring, info@eibl-druck.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine