Frohe Ostern - Durbach

durbach.de

Frohe Ostern - Durbach

Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Bürgermeisteramt Durbach, Bürgermeister Toni Vetrano, 77770 Durbach, Tel. 0781/483-0, Fax 0781/48350,

e-Mail: rathaus@durbach.de · Verlag und Anzeigen: ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH · Marlener Straße 9 · 77656 Offenburg, Tel. 0781/504-1455 ·

Fax 0781/504-1469 · e-mail: anb.anzeigen@reiff.de

21. April 2011 Nr. 16

Frohe Ostern

Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

sowie den im Durbachtal weilenden Gästen

wünschen wir ein schönes und erholsames Osterfest

Toni Vetrano Horst Zentner

Bürgermeister Ortsvorsteher


2

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Wichtige Telefonnummern und Adressen

Gemeindeverwaltung Durbach, Rathaus, Tal 5, 77770 Durbach

Telefonzentrale: (0781) 483-0, Fax: (0781) 483-50 (Rathaus)

e-mail: rathaus@durbach.de Internet: www.durbach.de

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Montag – Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstagnachmittag 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefon E-mail

Bürgermeister

Toni Vetrano 483-20 toni.vetrano@durbach.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Sekretariat:

Frau Yalcintepe 483-21 rathaus@durbach.de

Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt/Passamt:

Frau Reiter 483-26 nadine.reiter@durbach.de

Grundbuchamt/Standesamt/Soziales:

Herr Werner 483-27 josef.werner@durbach.de

Frau Männle 483-28 petra.maennle@durbach.de

Hauptamt:

Herr Ehret 483-23 helmut.ehret@durbach.de

Frau Yalcintepe 483-21 brigitte.yalcintepe@durbach.de

Rechnungsamt:

Herr Rößler 483-34 helmut.roessler@durbach.de

Frau Hetzel 483-33 rita.hetzel@durbach.de

Gemeindekasse:

Frau Harter 483-25 marianne.harter@durbach.de

Ratsdiener:

Frau Walter 483-24

Bauhof:

9360422 bauhof.durbach@t-online.de

Herr Albers, Bauhofleiter Handy: 0171/4884693

Herr Roth, Wassermeister Handy: 0170/4575115

Ortsverwaltung Ebersweier

Öffnungszeiten: Sprechzeiten des Ortsvorstehers

Dienstag 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ortsvorsteher Horst Zentner

Tel. 41382 ortsverwaltung.ebersweier@durbach.de

Fax: 39213

Turnhalle Durbach

Tel.: 35832

Halle am Durbach

Tel.: 41895

Schwimmbad Durbach

Tel.: 41426

Kiosk/Minigolf

Tel.: 42789

Feuerwehrhaus

Durbach Tel.: 41752

Ebersweier Tel.: 43218

Staufenberg-Schule

Telefon: 93284-0, Fax: 9328420

Grundschule Ebersweier

Telefon: 41667

Grundschulförderklasse

Telefon: 43614

Tourist-Info

Telefon: 42153, Fax: 43989

E-Mail: info@durbach.de

Kindergärten

Kindergarten Ebersweier

Tel.: 42625 • ki.ga@gmx.net

Kindergarten Durbach Tel.: 41316

kiga.st.heinrich@appenweier-durbach.de

Waldorfkindergarten Ebersweier

Tel.: 9483156

Revierleiter Durbach

Tel.: 07803/9660-0, Fax: 07803/9660-20

Außerdem unter den Handy-Nr.:

Herr Grimm 0162/2535729

Herr Nolle 0162/2535726

Seelsorgeeinheit

Appenweier – Durbach

Am Wochenende und an Feiertagen das

Bereitschaftshandy: 0170 204 66 86

Kath. Pfarramt Durbach

Tel.: 41366

E-mail: st.heinrich@appenweier-durbach.de

Kath. Pfarramt Appenweier

Tel.: 07805-91840

st.michael@appenweier-durbach.de

Evangelische Johannes Brenz

Gemeinde

Berglickstraße 32-34, 77654 Offenburg-

Rammersweier, Tel.: 32617, E-mail:

johannesbrenzgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de

Öffnungszeiten: Mo. – Mi.: 9.30 –

12.30 Uhr; Di. + Do.: 14 – 16.30 Uhr

NOTRUF

Polizei, Tel.: 110

Feuerwehr, Tel.: 112

Rettungsdienst/Notarzt, Tel.: 112

ÄrztlichenNotdienst,

Tel. 01805/19 292-460

Zahnärztliche Notrufnummer:

0180 3 222 555-11

Krankentransporte:

0781/19222

GESUNDHEITSDIENSTE

Staufenberg-Apotheke

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 8.15 – 12.00 Uhr und

14.30 – 18.30 Uhr

Fr. 8.15 – 12.00 Uhr und

14.30 – 18.00 Uhr

Sa. 8.15 - 12.00 Uhr

Abgabe eiliger Arzneimittel nach

Dienstschluss oder am Wochenende

Telefon 93390

Nachbarschaftshilfe

Frau Inge Braun, Tel.: 41260

Frau Heike Meyer, Tel.: 42902

Frau Gertrud Reinbold, Tel.: 42901

Dorfhelferinnenstation

Frau Gertrud Reinbold, Tel.: 42901

Sozialstation St. Ursula,

Offenburg, Tel.: 78860

Diakonie-Sozialstation

Zentral, Tel.: 475-160

Essen auf Rädern, Tel.: 475-163

Durbacher Ärzte/Zahnärzte

Dr. Martin Drees, Tel.: 41444

Dr. Herbert Döring, Tel.: 34434

Dr. Wieland, Tel.: 41476

Dr. Sommer, Tel.: 9488813

MÜLLABFUHR

Gelber Sack

Samstag, 30.04.2011

Es gilt der Abfall-Abfuhrkalender 2011

des Landratsamtes Ortenaukreis

Internet:

www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 3

Herzlichen

Glückwunsch

Durbach

23. April

Hedwig Gmeiner, Hohenrain 4

75 Jahre

24. April

Elli Maurer, Lindenplatz 4

74 Jahre

25. April

Viktoria Huber, Hohenberg 11

84 Jahre

25. April

Berta Huber, Brendel 2

75 Jahre

25. April

Georg Wörner, Schleife 12

71 Jahre

28. April

Josef Sulk, Ruländerstraße 3

79 Jahre

28. April

Margareta Eckenfels, Brandeck 1

73 Jahre

Ebersweier

29. April

Giesela Kuderer, Bohlsbacher Straße 4

74 Jahre

Toni Vetrano Horst Zentner

Bürgermeister Ortsvorsteher

Familienkarten für das

Freibad Durbach

Ab sofort sind die Familienkarten für das

Freibad Durbach für den Preis von 65 €

beim Bürgerbüro im Rathaus erhältlich.

Einbrüche in Durbach

Wie Sie schon aus der Tagespresse entnehmen

konnten, sind in Durbach in den

letzten Tagen mehrere Einbrüche ausgeübt

worden.

Wir weisen die Bürgerinnen und Bürger

eindringlich darauf hin, auf unbekannte

Personen und Fahrzeuge zu achten.

Auch die Mithilfe der Nachbarn ist hier

besonders wichtig. Bei verdächtigen

Beobachtungen ist es immer richtig, die

Polizei sofort zu verständigen. Denn nur

dann hat diese die Möglichkeit, die Täter

noch auf frischer Tat zu erwischen.

AMTLICHE NACHRICHTEN

Ein herzliches Dankeschön

an alle fleißigen Helferinnen

und Helfer, die uns bei unserer

Bachputz- und Wanderweginstandsetzung

tatkräftig unterstützt

haben.

Toni Vetrano, Bürgermeister

Horst Zentner, Ortsvorsteher

Voranzeige

Seniorennachmittag

der Gemeinde

Durbach-Ebersweier

Am Dienstag, 17. Mai 2011 von 16:00

– 19:00 Uhr findet der Seniorennachmittag

im Pfarrzentrum St. Kunigunde

statt.

Mitteilungen

Landratsamt

Ortenaukreis

Zensus 2011 – Haushaltebefragungen

beginnen im Mai

Durch eine EU-Vorgabe wird in Deutschland

erstmalig nach 1987 zum Stichtag

09. Mai 2011 wieder ein Zensus, eine

Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung

stattfinden. Der Schutz und die Vertraulichkeit

der erhobenen Daten haben

beim Zensus 2011 höchste Priorität.

Bürger, die zur Auskunft verpflichtet

sind, können sich darauf verlassen, dass

ihre persönlichen Daten keinen Unbefugten

zugänglich gemacht werden. Ihre

Angaben werden weder an private noch

an staatliche Institutionen (z.B. Meldeamt,

Sozialamt, Finanzamt) weitergegeben

(Rückspielverbot). Die Erhebungsbeauftragten

(Interviewer) werden ausführlich

und gezielt entsprechend den

gesetzlichen Grundlagen auf ihre Aufgaben

im Umgang mit den sensiblen Daten

vorbereitet. Jeder Interviewer verpflichtet

sich schriftlich den Datenschutz und

das Statistikgeheimnis zu wahren. Verstöße

gegen die statistische Geheimhaltung

werden strafrechtlich verfolgt und

können mit einer Freiheitsstrafe von bis

zu zwei Jahren geahndet werden.

Sollte Ihre Wohnanschrift in der Stichprobenziehung

der Haushalte enthalten

sein, besteht für Sie eine gesetzliche

Auskunftspflicht. Sie erhalten dann ab

Anfang Mai 2011 eine Terminankündigungskarte,

mit der Ihnen der Erhebungsbeauftragte

einen Termin für die

Befragung vorschlägt. Die Auskunft

kann im Rahmen einer persönlichen Befragung

durch den Interviewer, online

oder postalisch erteilt werden. Unabhängig

von der Form der Auskunftserteilung

wird Sie der Interviewer aufsuchen.

Falls Sie den Fragebogen postalisch

oder online beantworten wollen, ist es

ausreichend, wenn eine volljährige Person

Ihres Haushalts zur Entgegennahme

der Fragebogen anwesend ist, die Angaben

zu der im Haushalt lebenden Personen

(Name, Vorname, Geschlecht,

Geburtsdatum) machen kann. Sollte Ihnen

der genannte Termin nicht möglich

sein, benachrichtigen Sie bitte den Interviewer

frühzeitig, um einen neuen Termin

zu vereinbaren.

Jeder Interviewer muss sich vor der Befragung

durch einen Erhebungsbeauftragtenausweis

ausweisen. Dieser ist

nur in Verbindung mit dem amtlichen

Personalausweis gültig.

Sollten sich im Rahmen der Erhebung

Fragen ergeben, so können sich die

auskunftspflichtigen Bürger an die Erhebungsstelle

des Landratsamtes Ortenaukreis

(0781/805 8600) wenden. Den

gesamten Inhalt des Briefumschlages

und weitere Informationen erhalten Sie

auf der Homepage des Landratsamtes

Ortenaukreis unter www.ortenaukreis.

de. Für generelle Fragen zum Zensus

hat das Statistische Landesamt eine

kostenfreie Hotline unter 0800/5887854

eingerichtet.

Verschiebung der Müllabfuhrtermine

an Ostern

Wegen der bevorstehenden Osterfeiertage

ändern sich die Abfuhrtage der

Müllabfuhr. Teilweise werden die gewohnten

Abfuhrtage um einen Tag vorgezogen,

teilweise auch um einen Tag

verschoben. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

beim Landratsamt Ortenau-


4

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Amtliche Bekanntmachung

Sämtliche Erdaushubdeponien des Ortenaukreises, die Deponie „Vulkan“

in Haslach im Kinzigtal sowie die Deponie des Zweckverbandes Abfallbehandlung

Kahlenberg in Ringsheim sind am Karsamstag, dem 23. April 2011,

geschlossen.

Offenburg, den 21. April 2011

Landratsamt Ortenaukreis – Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

Sperrung der Unionbrücke

Hier: Auswirkungen auf den Busverkehr

Am 26. April 2011 wird die Unionbrücke aufgrund von Sanierungsarbeiten bis

voraussichtlich November 2011 für den Kfz-Verkehr gesperrt. Dies wirkt sich auf

die Schlüsselbuslinien S1, S3 und S8 und auf die Regionallinie 7142 aus. Diese

Linien fahren heute über die Unionbrücke.

Ab dem 26. April erhalten diese Linien eine neue Linienführung, einen neuen

Fahrplan und teilweise neue Haltestellen im Bereich der Innenstadt und Oststadt.

Die Linie 7142 verkehrt dann über die B3 von und nach Durbach. Die Linien

S1, S3 und S8 fahren in Richtung Oststadt in der Regel über die Lange

Straße und Zauberflötebrücke. In der Gegenrichtung verkehren sie über die

Wilhelmstraße-Grabenallee. Die neuen Fahrpläne für die S1, S3, S8 und 7142

werden ab dem 19. April 2011 verteilt. In allen Bussen, BürgerBüro, BürgerBüroBauen,

Ortsverwaltungen Fessenbach, Rammersweier, Zell-Weierbach sowie

in den Rathäusern von Ortenberg und Durbach sind diese Fahrpläne erhältlich.

Die Busfahrer und Busfahrerinnen werden in den Bussen an den Umsteigehaltestellen

die Umsteigemöglichkeiten durchsagen. Gerne stehen die Busfahrerinnen

und Busfahrer den Fahrgästen bei Fragen zur Verfügung.

Des Weiteren können sich die Fahrgäste bei Fragen an die SWEG (Südwestdeutsche

Verkehrs-Aktiengesellschaft) Busleitstelle Schutterwald mit der Telefonnummer

0781-9652-0 wenden.

Alle Schulen in Offenburg wurden über die geänderten Fahrpläne und Linienführungen

informiert. Informationen zum Samstagsfahrplan erfolgen in der Woche

nach Ostern. Beiliegend ist die Linienführung dargestellt.

kreis rät, Abfallbehälter rechtzeitig zur

Abfuhr bereit zu stellen.

Um die Abfuhr nicht zu verpassen, empfiehlt

das Landratsamt, sich im Abfallkalender

2011 über die Abfuhrtage zu informieren.

Im Abfallkalender sind sämtliche

Verschiebungen aufgrund von

Feiertagen berücksichtigt. Die Abfallkalender

2011 wurden Ende vergangenen

Jahres an alle Haushalte im Ortenaukreis

verteilt. Bei Bedarf sind sie nach

wie vor bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen

erhältlich und im Internet

unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de

zu finden. Weitere Informationen

zur Abfallentsorgung im Ortenaukreis

gibt das Abfallberaterteam des

Eigenbetriebs Abfallwirtschaft unter

0781 805 9600.

Ortenaukreis erweitert

die finanzielle

Förderung in der Tagespflege

für Eltern mit Kindern

unter drei Jahren

Mit der Verabschiedung des Haushalts

für die Jahre 2011 und 2012 hat der

Kreistag des Ortenaukreises Ende März

auch grünes Licht für eine erweiterte

Förderung der Betreuung von Kindern

unter drei Jahren gegeben. Durch den

Beschluss kommen nun mehr Familien

in den Genuss der Kreisförderung.

Seit Sommer 2009 setzt der Ortenaukreis

die Kostenbeiträge der Eltern für

die Kindertagespflege kreisweit fest. Die

Kosten- bzw. Elternbeiträge sind gestaffelt

nach Einkommen, Betreuungszeit

und Kinderzahl. Eine Förderung an den

Betreuungskosten in der Tagespflege

durch den Ortenaukreis war bislang für

alle Eltern möglich, deren monatliches

Nettoeinkommen unterhalb von 2.500

Euro lag. Bei einem Nettoeinkommen

von bis zu 1.100 Euro hat der Kreis die

anerkennungsfähigen Betreuungskosten

in voller Höhe getragen.

Mit der Neuregelung, die ab dem 1. Januar

dieses Jahres gilt, sollen jene Eltern

erreicht werden, die sich bei der Betreuung

ihres Kleinkindes bewusst für eine

Tagesmutter entschieden haben und somit

keinen Krippenplatz in Anspruch

nehmen. Dafür hat der Ortenaukreis die

Einkommensgrenzen deutlich erweitert.

Die Obergrenze liegt nun bei einem monatlichen

Nettoeinkommen von 3.500

Euro. Eine volle Kostenübernahme ist

seither sogar bei einem Nettoeinkommen

von bis zu 1.500 Euro möglich.

Unabhängig von dieser erweiterten Förderung

des Ortenaukreises gibt es für

die Tagespflege der Kleinkinder weiterhin

einen Landeszuschuss, den alle Eltern

unabhängig von ihrem Einkommen

beantragen können. Ab 2011 wird dieser


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 5

Landeszuschuss, bezogen auf die Betreuungszeiten

der Kinder, gleichmäßiger

verteilt. Eltern, die vom Ortenaukreis

bereits bei der Bezahlung ihrer Tagesmutter

unterstützt werden, aber dennoch

einen Eigenanteil zu leisten haben,

wird der Zuschuss automatisch erstattet.

Alle anderen Eltern werden die Landeszuschüsse

vom Jugendamt halbjährlich

für die jeweils zurückliegenden

Monate ausbezahlt. Entsprechende Anträge

sind unter der

Telefon-Nummer 0781/805-1435 erhältlich

oder können über das Internet (www.

ortenaukreis.de/bürgerservice/formulare/kinder

und jugend) bezogen werden.

Fragen zur Bezuschussung der Kinderbetreuungskosten

beantworten im Jugendamt

Harald Wendle in Offenburg

(0781/805-1382) und Mechtilde Schorpp

in Lahr (07821/95449-2155).

Zweitägige Grünlandlehrfahrt

in die Schweiz

Zur Bewirtschaftung von Grünland bieten

das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt

Ortenaukreis und der Verein

ehemaliger Landwirtschaftsschüler Ortenau

eine zweitägige Lehrfahrt in die

Schweiz an.

Die zu besichtigenden Milch- und Mutterkuhbetriebe

in den Kantonen Baselland

und Bern optimieren die Bewirtschaftung

ihres Grünlandes in Hanglagen

ständig weiter. Bei der Weideführung

setzen sie ihre Schwerpunkte insbesondere

auf Qualitätsverbesserung

von Wiesen und Weiden und auf Verbesserung

der Grundfutterleistung.

Darüber hinaus stehen die Besichtigung

einer Käserei und eine Stadtführung in

Bern auf dem Programm.

Die Abfahrt ist am Freitag, 3. Juni, um 7

Uhr am Amt für Landwirtschaft, Prinz-

Eugen-Str. 2, in Offenburg. Rückkehr ist

für Samstag, 4. Juni, circa 20 Uhr vorgesehen.

Die Kosten belaufen sich auf 200

Euro pro Person. Im Preis enthalten sind

Busfahrt, Übernachtung, zwei Mittagessen,

ein Abendessen sowie die Kosten

für Stadt- und Betriebsführungen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Das Amt für Landwirtschaft bittet um

verbindliche Anmeldung bis 30. April unter

Tel. 0781 805-7100.

Ostern im Vogtsbauernhof

Ein buntes Programm mit zahlreichen

Angeboten für Kinder und Erwachsene

erwartet die Besucher des Schwarzwälder

Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in

Gutach an Ostern sowie erstmals auch

während der gesamten Osterferien.

Am Ostersonntag und –montag, den 24.

und 25. April, jeweils von 11 bis 17 Uhr

sind auf dem ganzen Museumsgelände

über 1000 buntbemalte Eier versteckt,

die von den kleinen Museumsgästen gefunden

werden dürfen. Köstlichkeiten

werden außerdem am Ostersonntag zubereitet:

Die museumspädagogische

Aktionsküche wird von 11 bis 16 Uhr zur

Bäckerei für leckere Osterhasen und

wartet auf fleißige Helfer. Am Ostermontag,

den 25. April, haben Kinder von 11

bis 16 Uhr außerdem die Gelegenheit,

die traditionsreiche Kunst der Hinterglasmalerei

einmal selbst auszuprobieren.

Außerdem sind die Besucher am Ostersonntag

dazu eingeladen, in der von

echten Schwarzwälder Füchsen gezogenen

Pferdekutsche eine Rundfahrt

über das Museumsgelände zu unternehmen.

Zu einer freien Sonderführung unter dem

Titel „Gotteslamm und Weinbergschnecke“

am Ostermontag um 11 Uhr heißt

der wissenschaftliche Publizist und

Buchautor Ralf Bernd Herden aus Bad

Rippoldsau-Schapbach herzlich willkommen.

Bei einem Rundgang über das

Museumsgelände gewährt er interessante

Einblicke in den Volksglauben der

einstigen Schwarzwaldbewohner zwischen

strenger Religiosität und mystischem

Aberglauben.

Im Rahmen eines Kinderferienprogramms

lädt das Freilichtmuseum

Vogtsbauernhof zu täglichen Mitmachaktionen

während der gesamten Osterferien

in Baden-Württemberg ein. Vom

21. April bis zum 1. Mai jeweils von 11

bis 16 Uhr haben alle kleinen Gäste die

Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung

zu filzen, zu basteln, zu drucken

oder zu backen. Außerdem stehen die

Herstellung von Kranzschmuck, Papierblumen

und eines eigenen Spazierstocks

sowie das Setzen eines kleinen

Kräutergartens auf dem

Programm.

Mehr Informationen zum Osterferienprogramm

unter www.vogtsbauernhof.

org.

Donnerstag in der Ortenau

Die Veranstaltungsreihe „Donnerstag in

der Ortenau“ startet am 28. April in Lahr

und Offenburg. Der neue Event-Tag im

Kreisgebiet verbindet kulturelle Veranstaltungen

mit einem kulinarischen

Schmankerl.

„Stadtpark Lahr – Ein besonderer

Garten“

Am Donnerstag, 28. April, können Besucher

die bunte Blütenpracht und 100

Jahre Gartenarchitektur im Stadtpark

Lahr bestaunen. Beginn ist um 15 Uhr

beim Haupteingang Stadtpark, Kaiserstraße

103 in Lahr. Beim Rundgang

durch den Jahrhunderte alten Baumbestand

und üppig duftenden Rosengar-

ten rückt der Alltag in weite Ferne. Neben

der lebhaften Entstehungsgeschichte

erfahren Besucher Wissenswertes

über die Gartenbautradition und die

Pflanzwelt des Stadtparks. Dazu gibt’s

eine kleine kulinarische Überraschung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich,

die Teilnahme kostet 2 Euro.

„Rote Weine für frische Frühlingsabende

mit der Sonne vergangener

Sommer“

Weinliebhaber sind am Donnerstag, 28.

April, um 19 Uhr in Offenburg eingeladen,

den Frühling mit ausgewählten

Weinen von Reben zwischen Baden-

Baden und Lahr zu genießen. Geschlotzt

und gesürpfelt werden neun Rotweine,

vom Pinot Noir oder Spätburgunder

über Blaufränkisch bis zu Regent und

Cuvees. Nebenbei berichtet ein Wein-

Guide über Anbau, Herstellung und Geschichtliches

des Weines. Das Seminar

richtet sich auch an nicht erfahrene

Weintrinker, die ihren persönlichen Rotweingeschmack

noch entdecken wollen.

Treffpunkt um 19 Uhr in Offenburg,

Freiburger Straße 6, im Gebäude der fit

for work Berufliche Bildung GmbH. Die

Teilnahmegebühr beträgt 17 Euro. Anmeldung

unter 0781/9481083 bis zum

25. April erbeten.


6

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Faszination Greifvögel

Adler, Falke und Uhu Live erleben

Greifvogelflugschau im Rosengarten

auf Schloss Staufenberg

Erleben Sie auf Schloss Staufenberg

eines der letzten Abenteuer unserer

Zeit: Die klassische Falknerei. Falkner

Franz Ruchlak präsentiert mit seinem

Team eine beeindruckende Flugshow

mit faszinierenden Greifvögeln. Erleben

Sie einen Seeadler oder Steppenadler

über das Durbachtal kreisen.

Lassen Sie sich bezaubern wie

Jagdfalken in atemberaubendem

Flug auf das Federspiel fliegen. In unserer

Flugshow wird Ihnen darüber

hinaus die Geschichte der Falknerei,

sowie alles Wissenswerte dieser königlichen

Jagdart vermittelt. Ein Erlebnis

für die ganze Familie.

Flugvorführungen jeden Freitag im

Rosengarten von Schloss Staufenberg.

Start der Flugvorführungen 2011:

Karfreitag, 22. April jeweils 14 Uhr

und 16 Uhr.

Vom 29. April bis einschließlich 4. November

jeden Freitag um 15 Uhr und

17 Uhr.

Bei starkem Dauerregen oder Sturm

fällt die Veranstaltung aus.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 6 €

Kinder und

Jugendliche (6-14 Jahre):

3 €

Karten an der Tageskasse.

Veranstalter: Schloss Staufenberg

Weingut Markgraf von Baden

Schloss 1, 77770 Durbach

Winzerstammtisch

Am Donnerstag, dem 5. Mai um 19.00

Uhr treffen wir uns im Weingut Heinrich

Männle. Zu dieser Veranstaltung sind

auch unsere Frauen recht herzlich eingeladen.

MITTEILUNGEN

Beginnen werden wir mit einer Betriebsbesichtigung.

Anschließend wird uns

unser Winzerkollege Heinrich Männle

seine Jungweine zur Verkostung vorstellen,

dazu wird ein Winzervesper gereicht.

Aus organisatorischen Gründen ist eine

Anmeldung bis Montag den 2 Mai erforderlich.

Anmeldung bei Karl Benz Tel: 42491

Die Vorstandschaft

Die Krabbelgruppe Durbach

würde sich über Zuwachs freuen.

Mamas und Kinder (ab ca. 10 Monate)

treffen sich wöchentlich zum Spielen,

Lachen und Singen.

Interessenten melden sich bei

S.Siebert, Tel: 0781/9671215

Ansichten aus dem Durbachtal

Unter diesem Titel zeigen wir interessante Landschafts- oder Gebäudeaufnahmen

aus Durbach und Ebersweier als S u c h b i l d .

Die Auflösung erscheint dann regelmäßig im folgenden Amtsblatt. Wer solche

schöne oder interessante Aufnahmen zur Verfügung stellen kann möchte sich mit

Josef Werner in Verbindung setzen. Rückmeldungen an das Rathaus per Tel.

0781/483-27, Fax 483-50 oder Mail an Josef.Werner@Durbach.de

Steintisch mit bester Aussicht aufs Durbachtal

Wer hier noch nicht gerastet

hat, der hat eine der

besten Aussichten auf das

Durbachtal und darüber

hinaus noch nicht erlebt.

Eine gute Flasche Durbacher

Wein lässt sich hier

problemlos genießen. Wer

als „Kurgast“ diesen steilen

Anstieg geschafft hat,

der ist auf jeden Fall auf

dem Weg der Besserung.

Wer kennt den Standort?

Auflösung vom Amtsblatt Nr. 15/2011

Kelch auf dem „Wildsaubrunnen“ am Wanderweg

zwischen Zufahrt zum Oberspring und

Gasthaus Hohberg.

Start der monatlichen Schlossführungen auf

Schloss Staufenberg

Am Ostersamstag, 23. April startet die diesjährige Reihe von Führungen auf

Schloss Staufenberg. Innerhalb einer 70-minütigen Tour durch die Geschichte

von Schloss Staufenberg gibt es viele Anekdoten, Geschichten und Wissenswertes

über die ehemaligen Bewohner aber auch über den Weinbau zu erfahren.

Los geht es ab 14 Uhr. Treffpunkt auf dem Schlossparkplatz, direkt neben

dem noch jungen Lindenbaum. Die Tour kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder

und Jugendliche jeweils 3 Euro. Weitere Führungen sind am 14. Mai,

6. Juni, 16. Juli, 10. September sowie am 15. Oktober. Weitere Infos in der

Tourist-Info Durbach oder unter kultur.schloss-staufenberg@web.de

von Volker Gegg


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 7

Öffentliche Vorträge in der-

MediClin Staufenburg Klinik

KW 17

Mittwoch, 27.04.2011

11:00 Uhr Vortrag mit Frau Bortlik,

Dipl. Sozialpädagogin

„Soziale Fragen nach

Tumorerkrankung“

Vortragsraum F16

Donnerstag, 28.04.2011

15:00 Uhr Vortrag mit Frau Dr.

Vieweg

„Wie entsteht Krebs?“

Vortragsraum F16

Freizeitangebote für Kinder

und Jugendliche

Auch in diesem Jahr veranstaltet das

Bezirksjugendwerk der AWO Baden

wieder Ferienfreizeiten im In- und Ausland

für Kinder und Jugendliche, die in

ihren Ferien etwas Aufregendes erleben

möchten.

Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren können

beispielsweise an der „Strandpiratenfreizeit“

auf Texel vom 26.08. bis

02.09.2011 in unserem Haus „Blom en

Bos“, nicht weit vom Strand, teilnehmen.

Piratenfans erleben hier eine spannende

Zeitreise in die abenteuerliche

Welt der Seeräuber mit Schatzsuche,

Lagerfeuer, Seeräubergeschichten, Piratenflaggen,

Piratenlieder und vielem

mehr.

Für Teenager zwischen 12 und 14 Jahren

und 15 bis 17 Jahren wird jeweils

das „Beachcamp Etruria“ in der Toskana

vom 28.08. bis 08.09. bzw. 10.08.

bis 21.08.2011 angeboten. Unser Camp

liegt direkt am Strand inmitten eines Pinienhaines

auf einem gut ausgestatteten

Campingplatz mit Minimarkt, Sportangeboten,

Pizzeria und allem, was das

Urlauberherz begehrt.

Außerdem gibt es für Jugendliche von

16 bis 19 Jahren die Möglichkeit, an der

Segelfreizeit „Segeln und Inselleben“

in Holland vom 14.08. bis 27.08.2011

teilzunehmen. Auf einem Zweimaster,

unter Anleitung eines erfahrenen Skippers,

werden die Segel gesetzt, der Anker

gelichtet und eine Woche lang das

holländische Watten- und Ijsselmeer erkundet.

Die zweite Woche wird in einem

Haus auf Texel verbracht. Dort kann man

am Strand relaxen oder mit dem Fahrrad

die Insel erkunden.

Alle Freizeiten werden von pädagogisch

geschulten Teamern geleitet, die vorher

intensiv auf die Freizeiten vorbereitet

werden und für ein abwechslungsreiches

Programm sorgen. So wird der Urlaub

zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Weitere Informationen erhalten Sie auf

www.awo-freizeiten.de oder unter der

Nummer 0721/8207-340.

Beitrag über die

Durbacher Winzergenossenschaft bei "n-tv"

Am Ostermontag, 25.04.2011 strahlt der Fernsehsender „n-tv“ um ca. 20.50

Uhr einen Beitrag über die Durbacher Winzergenossenschaft während der

„Pro-Wein-Messe“ (vom 27.-29.03.2011) in Düsseldorf aus.

Wir bitten um Beachtung. Ihre Durbacher Winzergenossenschaft“

„An alle Mitglieder der

Pheromongemeinschaft Durbach e.V.

Der gemeinsame Antrag für 2010 liegt vor, hierzu benötigen wir Ihre Angaben.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 29. April 2011 bei Frau Latt in der Durbacher

Winzergenossenschaft (Donnerstag ganztags, Freitag nachmittags, Tel.

0781/9366-32).

Später eingegangene Änderungen können nicht mehr berücksichtigt werden!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Pheromongemeinschaft Durbach e.V.“

Wein- und Heimatmuseum

- Exponate gesucht! -

Wir bereiten eine neue Sonderausstellung mit dem Thema „Durbacher Weinbau

im Wandel der Zeit“ vor. Neben vielfältigem Bild- und Filmmaterial werden in

dieser Ausstellung auch umfangreiche Informationen zum Durbacher Weinbau

von Gestern bis Heute aufgearbeitet. Zur Ausgestaltung des Sonderausstellungsraumes

benötigen wir noch einige Exponate, mit denen insbesondere die Entwicklung

der vergangenen 5 Jahrzehnte, oder noch besser, die Entwicklung seit

1900 dargestellt werden kann. Hierzu eignen sich z.B. alte Rebmesser und –Scheren,

Kübel, Weinetikette oder alte Weinflaschen, Weingläser, Karaffen, Krüge usw.

Nachdem dieses Jahr

das 50ste Durbacher

Weinfest gefeiert wird,

wollen wir auch, wenn

möglich die unterschiedlichenWeinfestgläser

aus diesem Zeitraum

darstellen. Helfen

Sie mit, dass diese Ausstellung

die Vergangenheit

und auch die Gegenwart

unserer Weinbaugemeindedokumentiert.

Wer etwas beitragen

kann möchte sich bitte

mit dem Vorstand in

Verbindung setzen.

Ansprechpartner sind:

Vors. Josef Werner, Tel.

483-27 oder 41535,

Heinz Bächle, Tel.

41935,

Franz Lerch Tel. 58634,

Albert Hurst Tel. 42308

oder jedes andere Vorstandsmitglied.

Informationen auch unterwww.museum-dur-

Herbst um 1930

bach.de


8

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Der Wochenmarkt feiert ein

Fest - am Samstag 7. Mai

dauert der Wochenmarkt

bis 17 Uhr

Der Offenburger Wochenmarkt gilt weit

und breit als einer der Schönsten. Diese

Aussage hört man an jedem Markttag

von vielen Marktbesuchern, die mittlerweile

auch aus dem Schwarzwald oder

dem benachbarten Elsass in die Offenburger

Innenstadt kommen. Besonders

die Zahl der französischen Kunden steigt

stetig.

Für den 7. Mai – Samstag vor dem Muttertag

– haben sich die Marktleute und

die Stadtverwaltung etwas Besonderes

ausgedacht. Ein drittes „Wochenmarktfest“

wird es sein, bei dem die Marktbeschicker

„Danke“ sagen wollen an ihre

treue Kunden, aber auch neue Kunden

herzlich willkommen heißen wollen. Ausnahmsweise

dauert der Markt an diesem

Tag bis 17 Uhr, also ausreichend

Gelegenheit den Blumenstrauß für den

Muttertag in aller Ruhe zu besorgen. Von

Naturalrabatt, Verkostung bis hin zu kleinen

Geschenken wollen die Marktbeschicker

an diesem Tag mit diversen

kleinen Aktionen - bspw. einem Bio-

Glücksrad mit Preisen - den Besuchern

etwas Besonderes bieten. Die Offenburger

Biedermeiergruppe flaniert durch

das Marktgeschehen und verteilt 2.500

von den city partnern gestiftete Rosen

an die Marktbesucher. Eine besondere

Aktion ist wieder rund um den „Spargel“

geplant. Der Spargelhof Heitz aus Neuried-Altenheim

mit seiner Spargelschälmaschine

vor dem Historischen Rathaus

sein. Dort gekaufte Spargel werden an

Ort und Stelle kostenlos geschält. Dazu

gibt´s selbstverständlich den passenden

Wein von der Zeller Abtsberg Winzer

eG.

Ebenfalls aktiv wird das Wochenmarktfest

unterstützt von Hitradio Ohr. Unter

dem Motto „Mach anderen eine Freude“

werden täglich Grüße und Musikwünsche

von 13 bis 14 Uhr über den Sender

geschickt. Antwortkarten werden an den

Marktständen ausgelegt und auch während

des Tages von der Biedermeiergruppe

an die Besucher verteilt.

Für eine Ortenau ohne

Gentechnik

Aktionsbündnis „Gentechnikfreie Ortenau“

nimmt seine Arbeit auf

Immer mehr Menschen, Verbraucher

wie Erzeuger, lehnen gentechnisch veränderte

Lebensmittel ab. Weil ihnen die

gesetzlichen Vorgaben nicht reichen,

schließen sie sich zu Aktionsbündnissen

zusammen, die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen,Interessenvertretungen

der Landwirtschaft, Kom-

Touristen lieben Durbach

Drei Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr - Umbenennung in „Tourismus

Durbach

Das Goldene Medaillental Durbach wird bei Gästen von Jahr zu Jahr beliebter.

Während der Tourismusverband Mittlerer Schwarzwald im vergangenen Jahr

mit 1,4 Prozent weniger Gäste (gesamter Schwarzwald + 0,6 Prozent) verbuchte,

gab es für die gewerblichen Zimmervermieter in Durbach mit drei Prozent

Zuwachs ein deutliches Plus. „Und dieser Trend hält nach wie vor an“, erklärt

Astrid Graner von der Tourist-Info im Rahmen der Jahreshauptversammlung im

Hotel „Vier Jahreszeiten“. Exakt 183 249 Übernachtungen wurden im vergangenen

Jahr gezählt. Davon fielen allein 112 312 Übernachtungen auf die Mediclin

Staufenburg Klinik. Während die Zahlen der Klinikübernachtungen fast mit

den Zahlen des Vorjahres übereinstimmten, konnten die Hotels, Gasthöfe und

gewerblichen Privatvermieter mit 54 723 Übernachtungen ein deutliches Plus

gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 11 Prozent verzeichnen (+ 5346 Übernachtungen).

Die Übernachtungen bei den Privatpersonen konnten mit

16 211 Übernachtungen ein kleines Plus von 0,8 Prozent gegenüber 2009 vorweisen.

Seit 2007

steigt Jahr für Jahr in

Durbach die Zahl der

Übernachtungen,

während die durchschnittlicheAufenthaltsdauer

pro Feriengast

mit 5,4 Tagen

gegenüber dem Vorjahr

mit 5,6 Tagen

leicht abnimmt.

33 732 Gäste übernachteten

2010 in

Durbach, stolze 6,6

Prozent mehr als

noch 2009 (31 655

Gäste). Auch hier waren die Hotels und Gasthöfe mit einer Steigerung von 11

Prozent die klaren Gewinner. Die Zahl der Betten hat sich 2010 gegenüber dem

Vorjahr um 11 Schlafgelegenheiten auf insgesamt 866 Betten im Goldenen

Weindorf erhöht. Wie im Landestrend erhöhte sich auch in Durbach mit rund 7

Prozent die Zahl der Gäste aus dem Ausland. Immer mehr Russen, Briten, Iren

und Franzosen finden den Weg in die Ortenau. Damit Durbach weiterhin attraktiv

für seine Gäste ist, bietet das Team der Tourist-Info, das ganze Jahr über ein

umfangreiches Unterhaltungsprogramm. So wurden allein durch die Wanderführer

43 Wanderungen mit exakt 579 Teilnehmern durchgeführt. Darüber hinaus

gab es 18 Diavorträge, mehrere Weinproben, Kräuterwanderungen und

Besuche des Brennhislis und der Forellenstube. Sieben Weinwanderwochenenden

mit insgesamt 80 Teilnehmern wurden auf die Beine gestellt und für ebenfalls

sieben Termine ein Wohlfühlwochenende „Wellness und Wein“ organisiert.

Geschäftsführerin Michaela Palmer konnte der Versammlung ein ausgeglichenes

Finanzergebnis präsentieren, während der Vorsitzende Bürgermeister Toni

Vetrano einen Ausblick für das laufende Jahr gab. Neben zwei Unterhaltungsabenden

im August, ist die Tourist-Info auch bei der Organisation des 50. Weinfestes

mit aktiv, auch die neue Veranstaltung der örtlichen Gastronomen und

Winzer „Durbach in Flammen“ wird von der Tourist-Info tatkräftig unterstützt,

wie auch die wöchentliche Greifvogel-Flugschau auf Schloss Staufenberg.

„Gehst Du nicht mit der Zeit – gehst Du mit der Zeit“. Mit diesem treffsicheren

Slogan warb Vorsitzender Vetrano für die Umbenennung des Vereinsnamens

von „Fremdenverkehrsverein Durbach e.V.“ in „Tourismus Durbach e.V.“.

„Fremdenverkehrsverein hört sich doch heute fast negativ für unsere Ohren an.

Diese „Fremden „ sind doch für uns Gäste“, so der Rathauschef und Vorsitzende.

Einhellig votierte die Versammlung für die Namens- und gleichzeitig damit

eingehender Satzungsänderung. Der seit 1992 zweite Vorsitzende Werner

Radtke trat nicht mehr an, sein Nachfolger wurde Karl Werner. Als Vorsitzender

wurde Toni Vetrano bestätigt. Zum dritten Vorsitzenden wurde Rosa Danner

gewählt. Als Beisitzer sind Alfred Männle, Anita Huber, Stephan Danner, Silvia

Männle, Wulf Meueler, Dominic Müller, Volker Baumann sowie Johannes Benz

dabei.

Text und Bild von Volker Gegg


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 9

Tourismus Durbach e.V.

In der Mitgliederversammlung am 13. April 2011 im Hotel Vierjahreszeiten wurde

der langjährige 2. Vorsitzende Herr Hans-Werner Radtke verabschiedet.

Herr Radtke war bis 1997 Kassenprüfer und ab 11. März 1998 zweiter Vorsitzender

des Verkehrsvereins.

Der erste Vorsitzende Bürgermeister Toni Vetrano würdigte die engagierte

Arbeit von Herrn Radtke in der Vorstandschaft und zum Wohl der Durbacher

Gäste. Als kleines „Dankeschön“ überreichte er ein Weinpräsent .

munen, Parteien sowie kirchliche Organisationen

vereinen.

Auch in der Ortenau ist ein solches

Bündnis entstanden. Initiiert vom BUND

(Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.),

Kreisverband Ortenau, und der Verbrauchergemeinschaft

Kiebitz e.V. aus Haslach,

hat die Initiative seit dem Start mit

einer Vortragsveranstaltung Ende des

vergangenen Monats schon einige neue

Teilnehmer gefunden, darunter weitere

Umweltorganisationen, ein Arzt, etliche

Privatpersonen sowie der BDM (Bundesverband

deutscher Milchviehhalter

e.V.) Ortenau. Ihnen allen ist wichtig,

sich dafür einzusetzen, dass eine gentechnikfreie

Landwirtschaft und Ernährung

möglich bleibt.

Initiatoren und neue Aktive im Aktionsbündnis

„Gentechnikfreie Ortenau“, von

links nach rechts: Petra Rumpel vom

BUND, Tobias Kornmayer und Andreas

Kimmig vom BDM und Hanni Schaeffer

vom Kiebitz eV.

„Uns ist wichtig, klarzumachen, dass die

„Gentechnikfreie Ortenau“ kein Instrument

ist, das den Landwirten Vorschriften

auferlegt, sondern dass es darum

geht, gemeinsam Verantwortung für die

Zukunft zu übernehmen,“ so erklärt die

Geschäftsführerin des BUND Ortenau,

Petra Rumpel. Mit Hilfe von Selbstverpflichtungserklärungen

von Landwirten,

Kommunen und anderen Körperschaften

soll ein möglichst großer Prozentsatz

der landwirtschaftlichen Fläche in

der Ortenau für gentechnikfrei erklärt

werden. „Großen Wert legen wir auch

auf gentechnikfreies Tierfutter, denn darüber

kommen schon heute gentechnisch

veränderte Organismen in unsere

Nahrungskette, ohne dass dies gekennzeichnet

werden muss.“, erklärt die Vorsitzende

des Kiebitz e.V., Hanni Schaeffer.

Besonders freuen sich die Initiatoren,

dass mit dem BDM Ortenau auch schon

eine landwirtschaftliche Vertretung mit

über 200 Mitgliedsbetrieben im Aktionsbündnis

mitarbeitet. „Wir Landwirte wollen

die Chance nutzen, die Qualität unserer

Erzeugnisse zu sichern. Wenn die

Gentechnik einmal auf unseren Äckern

und in unseren Erzeugnissen wie Milch,

Fleisch und Eiern Einzug gehalten hat,

wäre das nicht mehr rückgängig zu machen.“,

erklärt der stellvertretende

Kreisvorsitzende des BDM Ortenau, Tobias

Kornmayer, seine Motivation. Erfahrungen

auf dem amerikanischen

Kontinent hätten gezeigt, dass dort

schon innerhalb weniger Jahre Probleme

mit Resistenzbildung bei Ackerunkräutern,

verringerte Erträge und unkontrollierte

Ausbreitung der gentechnisch

manipulierten Pflanzen auftreten, die

unumkehrbar seien.

Die Initiative plant weitere Veranstaltungen

und Aktionen, um ihr Anliegen in die

Öffentlichkeit zu tragen, und lädt dazu

ein, sich dem Bündnis anzuschließen

oder es mit Selbstverpflichtungserklärungen

sowie Unterschriften von Verbrauchern

zu unterstützen.

Interessierte können sich an folgende

Stellen wenden:

BUND-Umweltzentrum Ortenau, Hauptstraße

21, 77652 Offenburg, Tel.

0781/25484, E-Mail: BUND.Umweltzentrum-Ortenau@bund.net,

www.

bund.net/uz-ortenau

Kiebitz e.V., Ökologische Verbrauchergemeinschaft

Kinzigtal, Am Schafsteg

3, 77716 Haslach, Tel: 07832-4397,

Fax: 07832-976224,

kiebitz.e.v.-haslach@t-online.de

Vortrag: Homöopathie für

Kinder im Sommer im Stadtteil-und

Familienzentrum

Innenstadt Offenburg

Am Mittwoch, den 11. Mai 2011 findet

in Kooperation mit der AWO-Elternschule

Kinzigtal im Stadtteil- und Familienzentrum

Innenstadt von 19.30 Uhr bis

21.30 Uhr ein Homöopathiekurs statt.

Im Sommer machen spezifische gesundheitliche

Probleme unseren Kindern

zu schaffen, sei es der Sonnenbrand

oder das aufgeschlagene Knie, der

Sommerdurchfall oder Insektenstiche.

Krankheiten und Verletzungen wie diese

lassen sich nebenwirkungsfrei mit homöopathischen

Mitteln behandeln, die

kleinen Kügelchen oder Tropfen bringen

schnell und zuverlässig Hilfe. Franziska

Schneider, Heilpraktikerin, zeigt an diesem

Abend wichtige „Sommermittel“

und erklärt deren Anwendung für die Familie.

Die Teilnahmegebühr, inklusive der

Kursunterlagen, beträgt 7 Euro.

Zur Anmeldung wenden Sie sich an

Herrn Kälble, SFZ Innenstadt, unter der

Nummer: 0781-93228611 oder an:

Stephanie Stern, AWO-Elternschule

Kinzigtal, unter der Telefonnummer:

07803-921607


10

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

IZZ-informiert

Zahnmedizinische Zweitmeinung

Schneller Rat zum Nulltarif

Habe ich alles richtig verstanden? Für

welche Lösung soll ich mich entscheiden?

Manchmal bleiben nach einem

Zahnarztbesuch noch Fragen offen oder

es stellen sich neue.

Die Zahnärzte in Baden-Württemberg

lassen ihre Patienten nicht allein und

helfen ihnen mit der kostenlosen zahnmedizinischen

Patientenberatung.

Unter der der gebührenfreien Telefonnummer

0800 / 47 47 800

stehen immer mittwochs von 15 bis 18

Uhr Beratungszahnärzte Rede und Antwort.

Einzig in den Schulferienzeiten

pausieren auch die Experten.

Bei der Zahnmedizinischen Patientenberatung

können Sie eine Zweitmeinung

zu Chancen und Risiken einer vorgeschlagenen

Therapie erhalten. Sie unterstützt

die Entscheidung und klärt alle

Fragen zur Zahn- und Mundgesundheit.

Wer bei der Hotline anruft, erhält kompetente

Informationen und praktischen

Rat.

Gleichbehandlung für alle!

Private Pkw-Nutzung für Dienstfahrten

Bei gestiegenen Kfz-Kosten und Benzinpreisen

ärgern sich viele Steuerzahler,

dass der Arbeitgeber ihnen für

dienstliche Fahrten mit dem privaten

Pkw pauschal höchstens 0,30 Euro je

gefahrenen Kilometer steuerfrei erstatten

kann, darüber hinausgehende Beträge

müssen versteuert werden.

In Baden-Württemberg und einigen anderen

Bundesländern erhalten Beamte

und Angestellte im öffentlichen Dienst

jedoch sogar 0,35 Euro je gefahrenen

Kilometer steuerfrei erstattet. Gegen

diese Ungleichbehandlung von Arbeitnehmern

der privaten Wirtschaft und

Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst

richtet sich eine Beschwerde beim Bundesfinanzhof,

teilt der Bund der Steuerzahler

Baden-Württemberg mit. Das

Verfahren ist dort unter dem Aktenzeichen

VI B 145/10 anhängig. Bei dem

Verfahren handelt es sich um eine so genannte

Nichtzulassungsbeschwerde,

das heißt, die obersten deutschen Steuerrichter

müssen zunächst prüfen, ob

sie das Verfahren zulassen.

Dennoch können betroffene Steuerzahler

von dem Verfahren profitieren. Wer

ohne Einzelnachweis einen höheren Kilometersatz

als 0,30 Euro für dienstliche

Fahrten in seiner Steuererklärung geltend

macht und anschließend den Steuerbescheid

mit einem Einspruch offen

hält, kann möglicherweise bei einem

günstigen Ausgang des Verfahrens eine

Steuererstattung erhalten. Auch Selbstständige,

die ihren Pkw im Privatvermö-

gen halten, können den höheren Kilometersatz

ansetzen und den Steuerbescheid

mit einem Einspruch offen halten.

In der Einspruchsbegründung sollte auf

das Verfahren beim Bundesfinanzhof

verwiesen werden und das Ruhen des

Verfahrens beantragt werden, empfiehlt

der Bund der Steuerzahler Baden-

Württemberg.

Improvisieren ist out –

Mediengestaltung als Profi

Weiterbildung zum Webdesigner und

Webentwickler

Seit 20 Jahren bietet das IHK Bildungs-

Zentrum Medienkurse in Freiburg und

Offenburg an. Die Medienkurse werden

in 2 Formaten unterrichtet. Zum einen

können sich die Teilnehmer in 3-Tages-

Kursen mit dem Grafikpaket für Bildund

Photobearbeitung von Adobe (Photoshop

und Illustrator) fit machen. Dies

sind die Standardprogramme für die

Mediengestaltung. Die Interessenten,

die Medienkenntnisse auf professionellem

Niveau brauchen, können sich in 9

Monaten zum Webdesigner/in (IHK) oder

zum Webentwickler/in (IHK) fortbilden.

In der berufsbegleitenden Weiterbildung

zum Webdesigner/in (IHK) und Webentwickler/in

(IHK) mit abschließendem

Zertifikat, lernen Sie moderne Webtechnologien

kennen. Als Webdesigner/in

(IHK) und Webentwickler/in (IHK) beherrschen

sie alle wichtigen Medien und

realisieren praxistaugliche und komplexe

Projekte. Für die Druckvorstufe und

Druckgestaltung wird „Layout und Satz

mit Adobe Indesign“ angeboten. Dieser

Lehrgang beinhaltet ausführliche Grundlagen

in Theorie und Praxis. Als Praxisübung

werden 3 Seiten eines Kataloges

(inkl. Titelblatt) druckfertig erstellt.

Näheres auf einer Informationsveranstaltung

im IHK-BZ in Offenburg am 6.

Juli, 18 Uhr. Kostenlose Beratung und

Informationsmaterial gibt es beim IHK-

BildungsZentrum Südlicher Oberrhein,

Telefon 0781-9203-222, E-Mail info@

ihk-bz.de oder www.ihk-bz.de

Lehrgangstermine:

Webdesigner/in (IHK) 26.09.2011

Webentwickler/in (IHK) voraussichtlich

Herbst 2011

Grafikpaket mit Adobe Photoshop und

Illustrator – fortlaufend

Layout und Satz mit Adobe Indesign -

fortlaufend

fit for work

Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Stufe A ab 23. Mai

2011

Zielgruppe:

Alle Nicht – Kaufleute, die sich betriebswirtschaftliches

Kernwissen aneignen

wollen.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Weiterbildung bei fit for work dauert 4

Wochen

Dienstag – Freitag: 18.00 – 21.15 Uhr

sowie Samstag: 08.45 – 12.00 Uhr

Geprüfte/r Betriebswirt/in (bSb) ab

04. Mai 2011

Zielgruppe:

Für Menschen, die sich die Basis für die

Übernahme von Führungsverantwortung

sowie die Leitung anspruchsvoller

Projekte erarbeiten möchten.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Weiterbildung bei fit for work dauert 12

Monate

Mittwoch: 18.00 – 21.00 Uhr

Samstag: 09.00 – 12.00 Uhr

Umschulung Industriemechaniker/in

ab Juli 2011

( Fachrichtung Maschinen – und Anlagebau

)

Zielgruppe:

Arbeitssuchende, Aussiedler mit Anspruch

auf eine Umschulung, An – und

ungelernte Arbeitskräfte, Arbeitskräfte

die im erlernten Beruf seit mindestens 6

Jahren nicht mehr tätig sind und Rehabilitanden.

Unterrichtszeiten, Dauer:

01.07.2011 – 30.06.2013

Montag bis Freitag: 07.45 – 16.30 Uhr

Geprüfte/r Verwaltungsmanager/in

(bSb) ab 01. Juni 2011

Zielgruppe:

Menschen aus dem kaufmännischen

oder verwaltenden Bereich, die praxisbezogene

Kenntnisse und Fertigkeiten

erwerben und ausbauen wollen, um sich

eine solide Basis für ein erfolgreiches

Berufsleben zu schaffen.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Weiterbildung bei fit for work dauert

12 Monate

Montag + Mittwoch: 18.00 – 21.00 Uhr

Sowie 14-tägig samstags: 09.00 – 21.00

Uhr

Finanzierung:

Die Maßnahmen können über einen Bildungsgutschein

der Agentur für Arbeit

oder über die Kostenübernahme anderer

öffentlicher Stellen (Kommunale Arbeitsförderung,

Rentenversicherung) finanziert

werden. Auch ein Zuschuss

über die Bildungsprämie ist möglich.

Ansprechpartnerin: Elke Eble

Tel. 0781-9322480

kontakt@fitforwork-bb.de

www.fitforwork.de

Betreute Betriebliche Umschulung

für Rehabilitanden in überwiegend

kaufmännischen Berufen ab 01. September

2011

(Vorbereitungslehrgang zur betrieblichen

Umschulung ab 01. Juni 2011 – 31. Au-


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 11

gust 2011)

Zielgruppe:

Rehabilitanden, die aus gesundheitlichen

Gründen nicht mehr in Ihrem bisherigem

Beruf tätig sein können und eine

Umschulung in einem kaufmännischen

Beruf anstreben.

Unterrichtszeiten, Dauer:

01.06.2011 – 31.08.2013

Vorbereitungslehrgang

01.06.2011 – 31.08.2011:

Montag – Donnerstag:

08.00 – 16.00 Uhr

Freitag:

08.00 – 12.00 Uhr

Finanzierung:

Die Maßnahmen können über einen Bildungsgutschein

der Agentur für Arbeit

oder über die Kostenübernahme anderer

öffentlicher Stellen (Kommunale Arbeitsförderung,

Rentenversicherung) finanziert

werden. Auch ein Zuschuss

über die Bildungsprämie ist möglich.

Ansprechpartnerin: Eleonore Dietrich

Tel. 0781-9322480

kontakt@fitforwork-bb.de

www.fitforwork.de

Gewerbe Akademie

Offenburg

Zehn-Fingersystem hilft Zeit sparen

Wer das Schreiben mit dem Zehn-Finger-System

beherrscht, ist deutlich im

Vorteil. Die Gewerbe Akademie bietet

am 7. Mai das Erlernen des „Blindschreibens“

nach der so genannten ats-Lernmethodik

an. Durch ein multisensorisches

Lernen in entspannter Atmosphäre

erlernen die Teilnehmer die Tastatur in

kürzester Zeit. Diese Methode funktioniert

bei jedem, egal welchen Alters. Die

Methode verknüpft Farben, Bilder und

Musik miteinander und schafft dadurch

ein gutes Lernergebnis.

Auskünfte zu Inhalten und Anmeldung

erteilt die Gewerbe Akademie unter Telefon

0781 793 111.

Besserer Arbeitsablauf dank Zeitmanagement

In der Hektik des Arbeitsalltages nicht

den Überblick zu verlieren, trotz plötzlich

anfallender Kursänderungen und

Aufgaben die eigenen Termine einzuhalten

und dabei noch die Ruhe zu bewahren

- das sind Fähigkeiten, die immer

stärker benötigt werden.

Die Teilnehmer des Seminars „Zeitmanagement“

lernen am 13. und 14. Mai

sich selbst besser zu organisieren, Aufgaben

zu delegieren und die eigenen

Zeitdiebe und Aufschiebestrategien zu

entlarven. Die Teilnehmer lernen ihren

persönlichen Arbeitsstil zu optimieren,

indem sie unnötige Reibungsverluste

eliminieren und unverträgliche Arbeitsabläufe

verbessern. Prioritäten müssen

festgelegt werden, auch sollten persönliche

Ziele erarbeitet werden und EDV-

Programme wie MS-Outlook zur Unterstützung

herangezogen werden. Weitere

Informationen erteilt die Gewerbe Akademie

unter Telefon 0781 793 105.

VEREINE

Kirchenchor

St. Heinrich Durbach

Ganz herzlichen Dank allen Besuchern

unserer Aufführung der Markuspassion

von Reinhard Keiser. Ihre Resonanz hat

uns gezeigt, dass es nicht nur für uns ein

bewegendes Erlebnis war.

Lieben Dank den beiden Mesnerinnen

Luitgard Müller und Christiane Werner

für ihre Unterstützung. Auch Frau Harmuth

sei für die informative Presseberichterstattung

herzlich gedankt. Allen,

auch namentlich nicht genannten Helfern

ein herzliches Dankeschön.

Zum Ostergottesdienst am Ostersonntag

um 10 Uhr in der Pfarrkirche St.

Heinrich laden wir herzlich ein.

Die kleine Orgelsolomesse von Joseph

Haydn soll unser Beitrag zum Osterfest

sein.

Joseph Haydn komponierte diese Missa

brevis (kurze Messe) im Jahr 1775 für

den Orden der Barmherzigen Brüder in

Eisenstadt im österreichischen Burgenland,

wie die Ortenau ein Weinland.

Haydn hat diese Messe für ein kleines

Ensemble komponiert. Der vierstimmige

Chor wird nur von drei Streichern und

dem Orgelpositiv begleitet.

Joseph Haydn hat mit dieser kleinen

Messe mit vergleichsweise sparsamer

Orchestrierung ein Kleinod der Melodien

und Klangfarben geschaffen.

Die Orgel spielt Dominik Kiefer aus Elgersweier.

TuS Durbach

Die diesjährige Generalversammlung

des TUS Durbach e.V. findet am 29.

April 2011, 20.30 Uhr im Sporthaus “Am

Herrenberg“ statt:

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Gedenken an verstorbene Vereinsmitglieder

4. Tätigkeitsberichte

4.1. Protokoll der Generalversammlung

2010

4.2. Jahresbericht 2010

4.3. Kassenbericht 2010

4.4. Bericht der Kassenprüfer

5. Bericht der Abteilungsleiter

a) Abteilung Fußball

b) Abteilung Jugend-Fußball

c) Abteilung AH-Fußball

d) Abteilung Turnen

e) Fördergemeinschaft

f) Durbacher Sportwerbung

(DSW)

g) Top-Soccer

h) Veranstaltungen / Festausschuss

6. Diskussion über die Tätigkeitsberichte

und Berichte der Abteilungsleiter

7. Entlastung des Vorstandes

8. Ehrungen

9. Verschiedenes

Alle Mitglieder sind zur Teilnahme an

dieser Versammlung herzlich eingeladen.

TuS Durbach aktuell:

Fußball Landesliga:

Samstag, 23.04. – 15:30 Uhr

TuS Oppenau - TuS Durbach

Nach der Leistungssteigerung und dem

damit verbundenen 1:0 Heimsieg gegen

den SV Sinzheim konnte sich unsere

Landesligamannschaft im einstelligen

Tabellenplatzbereich festsetzen und

muss jetzt, im ersten von zwei Auswärtsspielen

in Folge (Samstag, 30.04. – 17:00

Uhr beim SV Au am Rhein), beim abstiegsgefährdeten

TuS Oppenau antreten.

Voranzeige: Das Nachholspiel gegen

den VFR Achern findet am Mittwoch

04.05. im Graf-Metternich-Stadion in

Durbach statt. Anpfiff ist um 18:45 Uhr.

Kreisliga B, Staffel2:

Samstag, 23.04. – 13:30 Uhr

TuS Oppenau2 – TuS Durbach2

Die Zweite konnte im Heimspiel gegen

FV Bottenau nicht an die zuletzt starken

Leistungen anknüpfen und erhielt, nach

einer schwachen ersten Spielhälfte, einen

ordentlichen Dämpfer. In Oppenau

muss sich die Mannschaft wieder steigern,

um eine weitere Niederlage zu vermeiden.

A-Junioren Bezirksliga:

Samstag, 30.04. – 15:00 Uhr

SG Ebersweier – SG Niederschopfheim

Die A-Junioren erfüllten die Pflichtaufgabe

beim Vorletzten SV Diersburg und

erwarten nun den Tabellenvierten SG

Niederschopfheim.

B-Junioren Landesliga:

Samstag, 23.04. – 11:45 Uhr

SG Denzlingen – SG Durbach

Die B-Junioren waren zuletzt zwei Mal in

Folge erfolgreich. Beim Tabellenvierten

ist die Mannschaft wieder in der Außenseiterrolle

und hofft auf einen Überra-


12

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

schungserfolg.

B-Junioren Kreisklasse:

Unsere B2-Junioren sind dieses Wochenende

spielfrei

Der TuS Durbach und die SG-Jugendabteilung

freuen sich auf zahlreiche Besucher

und Fans zu den Begegnungen.

Alle Begegnungen unserer SG-Mannschaften

der C- - E-Junioren und die

Spiele unserer jüngsten Kicker finden

Sie auf unserer Homepage: http://www.

tusdurbach.de, indem Sie unter Fußball

auf die entsprechende Mannschaft klikken!

Ballspende zu den Heimspielen unserer

Landesligamannschaft: Ab sofort

können Sie wieder einen Spielball zu

den Heimspielen unseres Landesligateams

spenden. Schreiben Sie hierzu

eine eMail an inhalt@tusdurbach.de mit

dem Betreff: Ballspende oder nutzen Sie

unser Formular auf der Homepage: http://www.tusdurbach.de,

unter Verein/

Formulare/ Ballspende

Im Namen des TuS Durbach herzlichen

Dank an alle die bereits gespendet haben

und auch allen, die noch spenden

wollen!

Generalversammlung TuS Durbach

Die ordentliche Mitgliederversammlung

des TuS Durbach 1920 e.V. findet am

Freitag, den 29.04. – 20:30 Uhr im Sporthaus

statt.

Die Generalversammlung des Fördervereins

findet um 18:30 Uhr statt.

Alle Mitglieder des Fördervereins und

des TuS sind herzlich eingeladen.

Abteilung Jugendturnen

Unsere Turnstunden finden nach den

Osterferien wie folgt statt:

������� �� ��� ����

������������� �������

������������� ����� ���

������� ����� ���

��� ���� ���� �������

unser neuer Dirigent Viktor Kraus

��� ����������� �������� ����

Dirigentin Swetlana Sessler

Eintritt: Abendkasse 6,00

Vorverkauf Tourist-Info /Metzgerei Werner 5,00

Eltern-Kind-Turnen

Für Eltern mit Kindern von ca. 1-3 Jahren

Donnerstag von 15.15 Uhr bis 16.15

Uhr

3-4 Jahre gemischt

Dienstag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr

5-6 Jahre gemischt + 7-8 Jahre Mädchen

Donnerstag von 16.15 Uhr bis 17.15

Uhr

7-8 Jahre Jungen

Dienstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr

9-12 Jahre Mädchen

Donnerstag von 17.15 Uhr bis 18.15

Uhr

9-12 Jahre Jungen

Montag von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Wer Spaß am Turnen und Spielen hat, ist

herzlich eingeladen. Einfach vorbeikommen

und mitmachen!

Übungsleiter/in gesucht

Wir suchen für unsere Jugend-Turngruppe

eine/n Übungsleiter/in. Wer Spaß

hat im Umgang mit Kindern und sich im

Verein engagieren möchte, ist bei uns

genau richtig! Lehrgänge bzw. Fortbildungen

z.B. vom Deutschen Turnerbund

werden selbstverständlich vom Verein

unterstützt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei

Anita Huber/Jugendleiter, Tel.

0781/43445.

TTC Aktuell Termine

Spielerversammlung

Am Freitag, den 29.04.2011 findet die

Spielerversammlung bezüglich der

Mannschaftsbildung für die kommenden

Saison statt. Beginn ist um 20:00

Uhr.

Generalversammlung 2011

Die diesjährige Generalversammlung

(ohne Neuwahlen) findet am 06.05.2011

um 20:00 Uhr in der Turnhalle Durbach

statt.

Um vollzähliges Erscheinen bei beiden

Veranstaltungen wird gebeten.

TTC Durbach e.V.

TC Rot-Gold Durbach e.V.

Clubhauseröffnung beim TC Rot-Gold

Durbach e.V.

Wie viele unserer Mitglieder (m/w) schon

mitbekommen haben, haben wir die

Wintermonate dazu benutzt, unser Clubhaus

gründlich umzugestalten.

Die neu gestalteten Räumlichkeiten wollen

wir mit einer kleinen zwanglosen Feier

förmlich eröffnen, Wir laden daher

alle Mitglieder, Gönner und Sponsoren

unseres Vereins für Freitag, den

29.04.2011, 18.30 Uhr dazu ein, gemeinsam

auf die gelungenen Umbauarbeiten

anzustoßen.

Der Vorstand


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 13

Deutschland spielt Tennis

Der Tennisclub Durbach lädt die

Schuljugend zum Schnuppertennis

ein!

Hallo Kinder kommt am 30. April 2011

um 14.00Uhr auf die Durbacher Tennisanlage.

Wir zeigen Euch wie schön der Tennissport

ist.

Unsere Tennis Trainerin Liza Kirchberg,

Trainer Tobias Werner und Marc Mössner

haben lustige und interessante

Spiele für Euch ausgearbeitet.

Für Getränke und kleine Speisen ist gesorgt

und das Ganze ist kostenlos.

Tennisschläger sind für Euch an diesem

Tag vorhanden.

Bitte anmelden bis zum 29.04.11, Tel:

41288.

Auf euer Kommen freut sich das Trainerteam

und Bruno Geiler.

Schwarzwaldverein

Appenweier-Durbach

Wie bereits angekündigt findet am Sonntag,

dem 1. Mai, bei der Hubertushütte

wieder der beliebte 1. Mai-Hock statt,

Mit saftigen Steaks, knusprigen Grillwürsten,

Kuchen sowie verschiedenen

Getränken möchte der Schwarzwaldverein

seine Gäste wieder verwöhnen-

Die Bewirtung beginnt um 11.00 Uhr.

Dazu sind Mitglieder und Gäste herzlich

willkommen. Gegen wechselhaftes Wetter

haben wir mit Zelten vorgesorgt. Wir

wünschen unseren Besuchern schon

heute einen guten Appetit und angenehme

Stunden bei toller Aussicht.

Voranzeige

Wie bereits bekannt gegeben führen wir

am Samstag, dem 7. Mai, die Bezirkswanderfahrt

zum Bruchsaler Schloss

und zum Michaelsberg mit der bekannten

Wallfahrtskapelle Sankt Michael bei

Untergrombach durch. Die angemeldeten

Teilnehmer starten um 7.50 Uhr mit

dem Bus bei der Polizei Appenweier. Der

Fahrpreis und die geführte Besichtigung

im Schloss kosten ca. 20,- EUR ( hängt

von der Besetzung ab). Das Mittagessen

nehmen wir ganz in der Nähe des

Schlosses im Gasthof zum Bären ein.

Dazu geht im Bus eine Bestellliste durch.

Danach fahren wir weiter nach Obergrombach

und wandern von dort aus ca.

eine Stunde zum Michaelsberg. Gegen

17.15 Uhr treten wir die Rückfahrt an, so

dass wir ca. 18.45 Uhr zu Hause sind.

Alois Ochs, Vorsitzender


14

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Fundsache

Fundsache

1 Schlüsselbund – Autoschlüssel und

mehrere Schlüssel

abzuholen auf der Ortsverwaltung

Tennis - Saisoneröffnung

in Ebersweier!

Liebe MitgliederInnen, Freunde und

Gönner des Vereins!

Jetzt geht´s los!

Auf geht´s - holt die Tennisschläger aus

dem Schrank um die Qualität des Materials

zu prüfen!

EBERSWEIER

Denn am Donnerstag, 28.04.2011 öffnen

wir unsere Tennisanlage.

Ab 18 Uhr findet ein "kleiner" Umtrunk

im Clubhaus statt.

Ihr seid alle herzlich eingeladen und wir

freuen uns sehr Euch alle wieder zu sehen.

Sportliche Grüße

Ihre Vorstandschaft

FV Ebersweier

Abteilung Tennis

KSG Ebersweier-

Gengenbach e.V.

Am kommenden Wochenende ein Entscheidungsspiel

der 2. Herrenmannschaft

der KSG in der Bezirksliga Mittelbaden

um den 2. Platz gegen den SKC

Schapbach 1 statt. Der Sieger nimmt an

Aufstiegsspielen zur Landesliga B Rheintal

teil.

Folgendes Spiel findet am 23.04.11

statt:

Samstag, 23.04.11:

KSG Herren 2 – SKC Schapbach 1

13.00 Uhr

Bahnanlage: Kegelcenter Mauerfeld,

Lahr

Hinweis in eigener Sache:

Wir haben die Bewirtung unserer Kegelbahnen

„Im Schützenhaus“ in Eigenregie

übernommen.

Es sind noch Plätze für Hobbykegelclubs

vorhanden.

Bei Interesse und zur Terminabstimmung

bitte mit Rolf Leible, Tel.: 0781-

9194638 in Verbindung setzen.

Die Heimspiele finden „Im Schützenhaus“,

Stockfeld 11, 77656 Offenburg

statt.

Über Ihren Besuch würden wir uns freuen.

Besuchen Sie uns im Internet unter

www.ebersweier-gengenbach.de

FVE informiert!

Nach der bitteren Niederlage unter der

Woche gegen Wagshurst kam der FVE

letzten Sonntag gegen den TUS Bohlsbach

wieder zurück auf die Erfolgsspur.

Maßgeblich daran beteiligt war mit 4

Treffern der wiedergenesene Freddy

Lange. Auch die 2. Mannschaft konnte

nach einer langen Durststrecke endlich

wieder einen Sieg einfahren

Bereits am kommenden Samstag sollte

dieser Aufwärtstrend gegen die Lautenbacher

fortgesetzt werden, noch ist der

Zweite Platz in Reichweite!

Sa., 23.04.

13.45 Uhr FVE II – SV Lautenbach II

15.30 Uhr FVE I – SV Lautenbach I

FV Ebersweier


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 15

AUS UNSERER

NACHBARSCHAFT

Schützenverein

Zell-Weierbach

Das Schützenhaus Wolfsgrube ist am

Karfreitag und am Ostersonntag geschlosssen,

am Ostermontag 25.4.2011

ist geöffnet.

Wir wünschen allen schöne Osterfeiertage

Schwarzwaldvereins

Zell-Weierbach

Cegospiel

Am Freitag, den 29.04.2011 treffen sich

die Cegospieler im Vereinsheim des

Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach

(Walensteinhütte) zum Kartenspiel. Beginn

ist um 14 Uhr. Gäste sind herzlich

willkommen.

Musikverein Windschläg

Radler- und Wanderertreff am 01. Mai

Am 01. Mai findet der mittlerweile schon

traditionelle Radler- und Wanderertreff

beim Wackerskreuz statt. Wir bieten Ihnen

zur Stärkung bei ihrer Maientour bei

einem gemütlichen Aufenthalt im Freien

Getränke aller Art (u. a. Bier vom Fass)

sowie Steaks und Würste vom Grill an.

Am Nachmittag werden auch Kaffee und

Kuchen angeboten. Die Jugendkapelle

von Windschläg wird Sie ab 12.00 Uhr

musikalisch unterhalten. Zu dieser Veranstaltung

laden wir alle Einwohner

herzlich ein. Besuchen Sie uns bei hoffentlich

strahlendem Maiwetter im Rahmen

ihrer Wanderung oder Radtour. Beginn

10.00 Uhr. Bei Regenwetter fällt die

Veranstaltung aus.

Stadt Offenburg

Erlebnis-Stadtführung mit Weinprobe

- am Karfreitag findet keine Stadtführung

statt die nächste findet am Freitag,

29.4.2011 statt.

Treffpunkt ist vor dem Rathaus. Beim

Spaziergang durch die Stadt gibt es an

fünf Haltepunkten je eine Weinprobe aus

einem der fünf Offenburger Weinbaubetriebe.

Anmeldungen sind erforderlich

bis jeweils Mittwoch vor dem Termin unter

Telefon: 0781 82-0 oder per E-Mail

an stadtmarketing@offenburg.de. Die

Mindesteilnehmerzahl beträgt zehn Personen,

Höchstteilnehmerzahl 20 Personen.

Bei gruppenweiser Anmeldung

können auch Termine nach individuellen

Wünschen vereinbart werden. Die Teilnehmergebühr

beträgt zehn Euro pro

Person und wird vor Ort kassiert. Auf unterhaltsame

Weise erfahren die Teilnehmer

viel Wissenswertes über Kultur, Geschichte

und Wein in Offenburg.

Haben Sie Ihre Oster-Radtour schon

geplant?! Radeln Sie doch mal in und

um Offenburg

Die Region um Offenburg ist geradezu

ein Paradies für Radfahrer, egal ob für

Touren-, Rennrad- oder Mountainbikefans.

Neben vielen individuell möglichen

Touren auf ausgeschilderten Strecken

gibt es eine Reihe von Angeboten über

geführte Touren. Nähere Infos unter:

www.offenburg.de, www.fahrradmagazin.de

und unter www.team-a-werk.

mixxt.de

In Offenburg steht dafür auch ein leistungsfähiger

Fahrradverleih zur Verfügung.

Ganz neu im Angebot ist eine

Flotte von zwölf Pedelecs, die ab sofort

zu mieten sind und ein angenehmes und

bequemes Radeln auch in hügeligem

Gelände ermöglichen. Die Tagesmiete

beträgt 12 €. Zu reservieren und abzuholen

sind die Pedelecs in der Sparkassen-Garage,

Gustav-Ree-Anlage. Die

Reservierung kann telefonisch unter

0781 70570 oder per Fax: 0781 9197843

erfolgen. Da an Sonn- und Feiertagen

keine Fahrradausgabe in der Sparkassen-Garage

möglich ist, gibt es einen

Wochenendtarif für 20 €. Abholung des

Fahrrades am Samstagmorgen – Rückgabe

am Montag bis spätestens 9.30

Uhr.

Schwarzwaldverein

Offenburg

Am Freitag, den 29.4., ist Stammtisch

im Gasthaus Brandeck, Zellerstr., um

19.00 Uhr angesagt. –

Elmar Ritter zeigt uns Filme von Wanderungen

unseres Vereins, die Margot

Bruneau in Südfrankreich führte („alte“

Erinnerungen werden bestimmt

wach…)

Am Samstag, den 30.4., fahren die Senioren

mit der Bahn von Offbg über

Freudenstadt durch das Gäu zur Landeshauptstadt

Stuttgart. Wir werden

diese Stadt teilweise von oben besehen

und hinab wandern (1 ½ Std.), dann einkehren,

danach einen Stadtrundgang

erleben (ca. 1 Std.) – max. Teilnehmerzahl

25 Pers., daher baldige Anmeldung

erforderlich –

Organisation: Horst Killius (Tel.

9707395).

Gäste sind zu unseren Wanderungen

und sonstigen Veranstaltungen herzlich

willkommen!

Das Wandern bringt`s - Wandern Sie

einfach mit, denn es macht Spaß….


16

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Markus-Passion für Chor und Orchester

in der Durbacher Pfarrkirche

Kirsten Bormann führte am Sonntag die Markus-Passion von Reinhard Keiser mit dem Kirchenchor St. Heinrich auf. Rund

200 Zuhörer applaudierten minutenlang und zollten Chor, Solisten und Instrumentalisten mit Standing Ovations Respekt

für deren Leistung.

„Die Passion ist die Verkündigung der Botschaft unserer Erlösung“ sagte Pfarrer Dietmar Mathe zur Einleitung. „Wenn

auch im historischen Gewand und in der Sprache Luthers vorgetragen“, erzähle die Leidensgeschichte auch für uns heute

die neue Geschichte unseres Heils durch Jesu Passion und Auferstehung. Die Erzählung von Treue und Untreue der

Menschen, Wahrheit und Verleugnung, Schuld und Vergebung, Leid und dessen Überwindung durch das Kreuz Jesu sei

nach wie vor aktuell.

Harmonisch fügten sich Rezitative, Arien und Choräle zusammen. Stimmgewaltig und dynamisch sang der Chor, ergreifend

klangen die Solostimmen. Getragen spielte das Orchester mit Konzertmeister Rupert Pieper und Organist Adrian

Sieferle.

Der mehrfache Bundespreisträger Simon Doll unterstrich mit seinem bewegt vorgetragenen Oboensolo die starke Wirkung

der Sopranistin Anne Demougin beim Geschehen um Golgotha. Den umfangreichsten Part bestritt zweifellosTenor

Peter Erdrich. Leidenschaftlich erfüllte er seine Doppelrolle als erzählender Evangelist und betroffene Person. Mit klarer

Stimme und ruhiger Gestik zog er die Zuhörer in den Bann der Ostergeschichte.

Sehr ergreifend interpretierte Laurel White (Alt) den Choral „Wenn ich einmal soll scheiden…“. Kirchenchor- und Dekanatsratsvorsitzender

Winfried Walter aus Zunsweier verkörperte eindrucksvoll die Rolle Jesu. Religiöse Gesänge kennt

er zwar seit seiner Kindheit, jedoch befasste er sich für das Konzert zum ersten Mal mit Rezitativen. Fest und zugleich

sanft klang seine Bass-Stimme, die er seit zwei Jahren im Einzelunterricht ausbildet.

Dem Chor gelang es eindrucksvoll, die Spannung biblischen Geschehens erfahrbar zu machen. Die Stimmen verschmolzen

zur Einheit, unterbrochen nur durch kurze Soli einheimischer Sänger. Jeder, der die Musik aufmerksam in sich aufnahm,

konnte eintauchen in das Geheimnis von Passion und Auferstehung.

Eineinhalb Stunden lang verband die Musik Menschen auf und vor derTribüne im Gebet.

Anschließend erfüllte bedächtige Stille minutenlang den Kirchenraum. Nach feierlichem Glockengeläut erhob sich das

Publikum in spannungsvoller Aufmerksamkeit; es applaudierte kräftig und lang anhaltend.

Seit September hatte der Chor intensiv für die Aufführung geprobt. Dirigentin Kirsten Bormann nutzte persönliche Kontakte,

um Solisten und Musiker auszuwählen. Es ist ihr gelungen, mit Sorgfalt ein echtes Gesamtkunstwerk zu schaffen:

beseelt, natürlich und mit nachhaltiger Wirkung.

Vorsitzender Ulrich Person lobte beim anschließenden

Umtrunk im Pfarrgemeindesaal Sankt Kunigunde

folgende Choristen für ihren Mut zum Solo:

Hermann Weißhaar, Petrus; Frank Halley,

Pilatus; Sabine Schumacher, Hauptmann;

Karin Schwartz, Hohepriester; Andrea Frey, Magd.

Außerdem dankte er:

Kirsten Bormann für die ausgezeichnete

musikalische Leitung; Adrian Sieferle,

Organist; Peter Erdrich, Evangelist,

Tenor; Winfried Walter, Jesus; Anne Demougin,

Sopran; Laurel White,

Alt; Robert Pieper, Konzertmeister.

Klärle Ebner, Konzertkartenvorverkauf;

Text: Rosa Harmuth/ Fotos von Gerhard Harmuth

von links nach rechts: Laurel White, Alt; Anne Demougin,

Sopran; Winfried Walter, Jesus.

Solist Peter Erdrich

Chor und Orchester , dirigiert von Kirsten Bormann.


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 17


18

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Pfarrnachrichten

der

Seelsorgeeinheit

Appenweier –

Durbach

Am Wochenende und an Feiertagen das

Bereitschaftshandy: 0170 204 66 86

Pfarramt St. Michael, Am Kirchplatz 13,

77767 Appenweier

Tel.: 07805-91840 Fax 07805-918429

st.michael@appenweier-durbach.de

www.appenweier-durbach.de

PRef Stephan Thüsing Tel.: 07805-

918425

thuesing@appenweier-durbach.de

GRef Raimund Stockinger

Tel.: 07805-918422

stockinger@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Di - Do 10.30-12.00 Uhr;

Fr 15.00 - 16.30 Uhr

Pfarramt St. Heinrich, Kirchplatz 7,

77770 Durbach

Tel.: 0781-41366 Fax 0781-9480541

st.heinrich@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo, Di, Do 9.30 – 12.00 Uhr /

Mi 11.00 – 12.00 Uhr

Do 15.00 – 18.00 Uhr

Pfarramt St. Martin, Kapellengasse 1,

77767 Appenweier - Urloffen

Tel.: 07805-910570 / Fax 07805-910571

st.martin@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo, Do, Fr: 10.30 – 11.30 Uhr

Die: 16.00 – 18.00 Uhr

Mi: geschlossen

Nur in dringenden Anliegen:

Pfarrer Dietmar Mathe,Tel.: 07805-

918411

Allgemeine Nachrichten aus

der Seelsorgeeinheit

Das Grab ist leer

Das Grab ist leer, der

Tote lebt.

Geht nach Galiläa, dort

werdet ihr ihn sehen.

Geh zurück in deinen

Alltag, in dein Leben,

zu deiner Familie,

zu deinem Beruf.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Such ihn nicht bei den Toten.

Such ihn da wo Leben ist.

Und wenn du ihn gefunden hast, dann

geh hin und erwecke die noch schlafenden

Toten zum Leben.

(Andrea Schwarz)

Kirchenchor St. Heinrich Durbach

Ganz herzlichen Dank allen Besuchern

unserer Aufführung der Markuspassion

von Reinhard Keiser. Ihre Resonanz hat

uns gezeigt, dass es nicht nur für uns ein

bewegendes Erlebnis war.

Lieben Dank den beiden Mesnerinnen

Luitgard Müller und Christiane Werner

für ihre Unterstützung. Auch Frau Harmuth

sei für die informative Presseberichterstattung

herzlich gedankt. Allen,

auch namentlich nicht genannten Helfern

ein herzliches Dankeschön.

Zum Ostergottesdienst am Ostersonntag

um 10 Uhr in der Pfarrkirche St.

Heinrich laden wir herzlich ein.

Die kleine Orgelsolomesse von Joseph

Haydn soll unser Beitrag zum Osterfest

sein. Joseph Haydn komponierte diese

Missa brevis (kurze Messe) im Jahr 1775

für den Orden der Barmherzigen Brüder

in Eisenstadt im österreichischen Burgenland,

wie die Ortenau ein Weinland.

Haydn hat diese Messe für ein kleines

Ensemble komponiert. Der vierstimmige

Chor wird nur von drei Streichern und

dem Orgelpositiv begleitet.

Joseph Haydn hat mit dieser kleinen

Messe mit vergleichsweise sparsamer

Orchestrierung ein Kleinod der Melodien

und Klangfarben geschaffen.

Die Orgel spielt Dominik Kiefer aus Elgersweier.

Maiandacht am 1. Mai bei St. Anton

Durbach

Am Sonntag, 1. Mai um 15 Uhr, feiern wir

eine Maiandacht in der Kapellenruine

bei St. Anton in Durbach. Anschließend

besteht die Möglichkeit zum Umtrunk.

Bei schlechtem Wetter fällt die Maiandacht

aus.

Appenweier und Nesselried

Ministrantenprobe in Appenweier

Zur Ministrantenprobe in Appenweier

treffen sich die Minis am Gründonnerstag,

21. April um 17 Uhr. Bitte pünktlich

kommen.

Gründonnerstag – Gebetsstunde der

KFD

Nach der “Messe vom letzten Abendmahl”

laden wir alle Frauen zur Gebets-

stunde der Kath. Frauengemeinschaft

ganz herzlich ein. Ab 21.30Uhr haben

die Männer Gelegenheit zu einer Gebetszeit.

Kindergottesdienst in Appenweier

Zum nächsten Kindergottesdienst am

Ostersonntag, 24. April um 10 Uhr laden

wir alle Kinder ins Pfarrheim herzlich

ein.

Erstkommunionkinder Nesselried

1. Bayer Timo, Weiherstr. 7

2. Benz Ann-Katrin, Almstr. 3

3. Benz Fabian, Gartenstr. 3

4. Bernhard Etienne, Dorfstr. 33

5. Brandstetter Laura, Im Hahnengarten 16

6. Breithaupt Tim, Im Winkel 9

7. Eifridt Philip, Weiherstr. 3

8. Harter Luca, Weiherstr. 10

9. Henke Michelle, Fröschenbündt 6

10. Kiefer Linda, Rittiweg 19

11. Kurz Theresa, Dorfstr. 8

12. Maier Tabea, Im Winkel 7

13. Praefke Pia, Fröschenbündt 4

14. Proboscht Michael, Fröschenbündt 2

15. Roth Karina, Illental 7

16. Sauer Isabella, Dorfstr. 50

17. Serrer Justin, Weiherstr. 12

18. Serrer Phoebe, Weiherstr. 12

19. Vollmer Hannes, Fröschenbündt

Erstkommunionkinder Appenweier

1. Bott Hannah, In den Obstgärten 5;

2. Caricchi Julie, Habsburgerstr. 36

3. Götz Sarah, Ebbostr. 18

4. Lurk Dominik, Zimmererstr. 4

5. Müller Lisa, Zimmererstr. 2

6. Spinner Jule, Steinstr. 13a

7. Tondera Andre, Frankenweg 14

8. Tondera Angelina, Frankenweg 14

9. Trautmann Lena, Römerweg 1

10. Vanderlieb Noel, Renchnerstr. 22

Oberkirch

11. Vitiello Anna, Hinter der Mühle 4

12. Weber Finn, Zimmererstr. 11

13. Wiedemer Matilda, Bachstr. 27

Im Herrn verschied:

Bastian Mast, Nesselrieder Str. 24 A, im

Alter von 22 Jahren;

Durbach und Ebersweier

Kindergottesdienst in Durbach

Zum nächsten Kindergottesdienst am

Ostersonntag, 24. April um 10 Uhr, laden

wir alle Kinder ins Pfarrzentrum herzlich

ein.

Erstkommunionkinder in Durbach am

8. Mai (Ebersweier und Durbach)

1. Alcherif Michael, Alte Dorfstr. 7


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 19

2. Burckhardt Maximilian, Am Ölberg

12

3. Doll Melanie, Wöhrlesberg 1

4. Eckenfels Marco, Brandeck 1

5. Falk Alena, Steingasse 8a

6. Fieß Vanessa, Hohenberg 8

7. Fischbach Lea, Am Durbach 31

8. Gumpp Leon, Bohlsbacher Str. 12

9. Jedlicka Sarah, Hilsbach 8

10. Joggerst Nele, Kestengässle 7

11. Kirn Julia, Schwarzwaldstr. 9

12. Lang Gilles, Schwarzwaldstr. 32

13. Leible Linda, Hilsbach 24

14. Lerch Nicolas, Schleife 8

15. Lott Matthias, Wiedergrün 3a

16. Makrutzki Julian, Obere Nachtweide

22

17. Müller Antonia, Tal 31

18. Freiherr von Neveu Maximilian, Hespengrund

11

19. Vollmer Louis, Unterweiler 1

20. Werner Fabian, Oberweiler 14

21. Werner Marvin, Langmatt 17

22. Winkler Isabell, Obertal 6

23. Wörner Tristan, Langmatt 2

24. Zieglmeier Julia, Unterweiler 26

25. Zieglmeier Ina, Unterweiler 26

Urloffen

Altenwerk St. Martin, Urloffen

Am 27. April geht die erste Fahrt nach

Weisweil am Kaiserstuhl, Rückfahrt

durch das Elsass. Abfahrt 12.45 h bei

Siefert – 13.00 h beim Kreisverkehr. Zusteigemöglichkeit:

Bäckerei König – Kirche

– Schlecker – Richelweg und in Zimmern.

Alle reiselustigen Frauen u. Männer

sind herzlich eingeladen. Anmeldung

bei Karl Siefert – Tel. 3647.

Erstkommunionkinder Urloffen

1. Bär Joshua, St. Martin-Str. 91

2. Bürkel Ria, Hauptstr. 69

3. Burst Leon, Runzweg 32

4. Dilles Tim, Hauptstr. 129

5. Eggs Lara, Winkelstr. 29

6. Hanusch Madeleine, Breitweg 7a

7. Hertwig Katharina, St. Martin-Str. 50

8. Kolloch Isabel, Hauptstr. 101

9. Kron Jannick, Hauptstr. 146

10. Kron Paul, In der Wörth 5

11. Lell Susanne, Meerrettichdorfstr. 7

12. Mäder Fabienne, Hanauerstr. 15

13. Michelbach Nico, Strassburgerstr.

19

14. Mild Joshua. Mühlweg 53

15. Scherzinger Leon, Erich-Arnold-Huber-Str.

10

16. Stumm Lisa, St. Martin-Str. 20

17. Vallendor Hannah, Breitweg 6

18. Vallendor Sarah, Breitweg 6

19. Weltz Lorena Daria, Mühlweg 15

20. Wunsch Moritz, St. Martin-Str. 83a

21. Zipp Marius, Hohenrainweg 22c

Im Herrn verschied:

Richard Bienert, Meerrettichdorfstr. 11,

im Alter von 93 Jahren.

Gottesdienstordnung

Sonntag, 24.04.2011., Ev: Joh 20,1-9

Abkürzungen

A Appenweier

D Durbach

E Ebersweier

N Nesselried

U Urloffen

Z Zimmern

ST Staufenburgklinik

Donnerstag, 21.04. – GRÜNDON-

NERSTAG

MESSE VOM LETZTEN ABENDMAHL

8.00 h D Laudes

17.00 h A Ministrantenprobe

19.00 h A MESSE VOM LETZ-

TEN ABENDMAHL –

anschl.

20.15 h Gebetsstunde der

Frauen

21.30 h Gebetsstunde der

Männer

19.00 h E MESSE VOM LETZ-

TEN ABENDMAHL –

anschl. Anbetung bis

21 Uhr

20.30 h D Trauermette – anschl.

Anbetung bis 22.30

Uhr

Freitag, 22.04 – KARFREITAG

DIE FEIER VOM LEIDEN U. STERBEN

CHRISTI

8.00 h D Laudes

10.00 h D Familienkreuzweg (Beginn

um 9.30 Uhr im

Pfarrzentrum mit Binden

der Kreuze, dazu

bitte Rebschere mitbringen)Opferkässchen

können mitgebracht

werden.

10.00 h N Familienkreuzweg –

gestaltet von den Ministranten(Opferkässchen

können mitgebracht

werden)

10.00 h U Kinderkreuzweg (Opferkässchen

können

mitgebracht werden)

14.30 h A KARFREITAGSLITUR-

GIE - mitgestaltet vom

Kirchenchor

Zur Kreuzverehrung in

der Karfreitagsliturgie

in Appenweier u.

Ebersweier können Sie

gerne eine Blume oder

einen Zweig mitbringen!

14.30 h E KARFREITAGSLITUR-

GIE

14.30 h St Gottesdienst zum Karfreitag

in der Klinik (St.

Thüsing, PRef.)

18.30 h D Trauermette

Samstag, 23.04. – KARSAMSTAG

8.00 h D Laudes

20.00 h E DIE FEIER DER HEILI-

GEN OSTERNACHT

mit Tauferneuerung

der Erstkommunionkinder.

Segnung

des Osterwassers und

der mitgebrachten

Osterspeisen. Kerzenverkauf

vor dem Gottesdienst

zu je 1 Euro.

20.00 h U DIE FEIER DER HEILI-

GEN OSTERNACHT

mit Taufe von: Laura

Elisa Schlenker und

Julie Caricchi. Tauferneuerung

der Erstkommunionkinder

und

Segnung der mitgebrachtenOsterspeisen.

Kerzenverkauf vor

dem Gottesdienst zu je

1 Euro.

Sonntag, 24.04. – Hochfest der Auferstehung

des Herrn - Ostersonntag

10.00 h A MESSFEIER – mitgestaltet

vom Kirchenchor

und Kindergottesdienst

im Pfarrheim.

10.00 h D MESSFEIER für die

Pfarrgemeinde – mitgestaltet

vom Kirchenchor

und Kindergottesdienst

im Pfarrzentrum.

Die Minis verkaufen

nach dem GottesdienstOsterbasteleien.

10.00 h N MESSFEIER – mitgestaltet

vom Kirchenchor

13.30 h E Rosenkranz

14.00 h N Rosenkranz

14.30 h U Rosenkranz (Kapelle)

Montag, 25.04. – Ostermontag

9.45 h N Abholung der Erstkommunionkinder

beim Pfarrheim

10.00 h N FEIERLICHE ERST-

KOMMUNION

10.00 h D MESSFEIER für die

Pfarrgemeinde

10.00 h U Feier der Goldenen

Hochzeit des Jubelpaares

Hildegard und

Alfred Huber

14.30 h U Rosenkranz (Kapelle)

Dienstag, 26.04. – Dienstag der Osteroktav

10.00 h U Probe der Erstkommunionkinder

18.00 h D Rosenkranz für den

Frieden

18.00 h U Rosenkranz (Kapelle)

18.30 h U MESSFEIER (Kapelle)


20

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Mittwoch, 27.04.

10.00 h U Probe der Erstkommunionkinder

18.00 h N Rosenkranz

18.30 h N MESSFEIER mit den

Kommunionkindern

(Diasporaopfer und

Segnung der religiösen

Gegenstände) im Gedenken

an: Franz

Retsch und Angehörige;

Elise Männle (Jahrtag)

und Ehemann Andreas,

Donnerstag, 28.04.

10.00 h A Probe der Erstkommunionkinder

18.00 h D Rosenkranz für den

Frieden

18.30 h D MESSFEIER im Gedenken

an: gestifteter

Jahrtag Pfarrer Karl

Lehn und seine Schwester

Josefine Lehn; gestifteter

Jahrtag August

Arnold und Rosa,

geb. Diener, Am Kochberg;

Jahrtag Anton

und Theresia Halter;

Jahrtag Josef Anton

Wörner und Viktoria,

Rittergut; Konrad

Gmeiner und verstorbene

Eltern, Hölzleberg;

Franz und Luise

Welle und verstorbene

Eltern;

19.00 h Z Sühnerosenkranz

19.30 h Z WALLFAHRTSGOT-

TESDIENST

Freitag, 29.04.

10.00 h A Probe der Erstkommunionkinder

18.00 h A Rosenkranz

18.30 h A MESSFEIER im Gedenken

an: Bastian

Mast (Requiem); Valentin

Feger (III. Opfer)

und Angehörige;

Samstag, 30.04. – Zweiter Sonntag

der Osterzeit

WEISSER SONNTAG

13.00 h D Ökumenische Trauung

des Brautpaares Jan

und Jenny Weikmann,

geb. Reinbold

13.45 h U Abholung der Erstkommunionkinder

am

Bürgerzentrum

14.00 h U FEIERLICHE ERST-

KOMMUNION

18.30 h N MESSFEIER am Vorabend

im Gedenken

an: Georg Vogt, für Lebende

und Verstorbene

der Familie Wacker;

Margot und Emil Hauber;

Josef Harter (Jahrtagsmesse)

und Ange-

hörige; Emil und Anna

Palmer, verstorbene

Eltern und Angehörige;

Georg Schaffer (Jahrtagsmesse),

Eltern Kuderer

und Schaffer;

Sonntag, 01.05. – Zweiter Sonntag der

Osterzeit

WEISSER SONNTAG

9.45 h A Begrüßung und Abholung

der Erstkommunionkinder

durch den

Musikverein beim

Pfarrheim.

10.00 h A FEIERLICHE ERST-

KOMMUNION

10.00 h E MESSFEIER für die

Pfarrgemeinde mit Eröffnung

der MAIAN-

DACHT

13.30 h E Rosenkranz

14.00 h N Rosenkranz

14.30 h U Rosenkranz (Kapelle)

15.00 h D Maiandacht bei der

Ruine St. Anton(nicht

bei schlechtem Wetter)

Hl. Messen in die Mission aus Durbach

und Ebersweier für:

(1) Leo Werner; Franz Anton Doll und

verstorbene Schwester; Andreas Roth;

Heinrich Vollmer, Halbgütle; zu Ehren

der Muttergottes; Luise Harter, Unterweiler;

Franz Josef und Viktoria Harter;

alle Verstorbene der Familie Eckenfels,

Lindenplatz; verstorbene Wohltäter; Arme

Seelen; (2) Wilhelm Kiefer, Tal; Gertrud

Schäfer und Eltern; Karolina und

Erwin Bender;

Taufsonntage 2011 der SE Appenweier-Durbach

Sonntag, 22.05., um 11.15 Uhr in Appenweier

Katholischer Gottesdienst im ZDF

Sonntag, 24. April 9.30 Uhr

Ev. Johanneskirche, Bingen

Thematisch geht es um die Chance der

Trauerbewältigung, die im Ostergeschehen

liegt

Die Pfarrnachrichten werden auch unter

www.appenweier-durbach.de veröffentlicht!

Gottesdienstordnung

Evangelische Johannes-

Brenz-Gemeinde

Evangelischen Johannes-Brenz-Gemeinde

Bergblickstraße 34, 77654 Offenburg

Tel: 0781 - 32617, Fax: 9481037, e-mail:

johannesbrenzgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de

Info: www.brenz-og.de

Gründonnerstag, 21.04.11

18:00 Uhr GottesdienstmitTischabendmahl

(U. von

Ascheraden, Prädikantin)

Karfreitag, 22.04.11

10:00 Uhr Gottesdienst mit

Abendmahl (T. Schäfer,

Pfarrvikarin)

11:00 Uhr Ökumenischer Kinderkreuzweg

(Chr. Scholz)

Treffpunkt: Parkplatz

beim katholischen GemeindehausHerz-Jesu

Ostersonntag, 24.04.11

10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufe

(T. Schäfer, Pfarrvikarin)

gleichzeitig Kinderkirche

Sonntag, 01.05.11

10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufe

(Dr. Mödritzer, Schuldekan

in Baden-Baden)

anschließend Kirchencafé

Montag, 02.05.11

15:00 Uhr Seniorengymnastik

Mittwoch, 04.05.11

9:00 Uhr Nähkurs

20:00 Uhr Musikteam

Donnerstag, 05.05.11

17:00 Uhr Konfirmandenunterricht

Freitag, 06.05.11

18:30 Uhr Gottesdienst in der

Staufenburg Klinik

Durbach (H. Geyer,

Prädikantin)

Sonntag, 08.05.11

10:00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandenabendmahl

(T. Schäfer, Pfarrvikarin)

anschließend Kirchencafé


Donnerstag, 21. April 2011 Amtsblatt Durbach 21

Veranstaltungsprogramm

Tourist-Information/Verkehrsverein Durbach in der Zeit

vom Freitag, 22. April bis Sonntag, 01. Mai 2011

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr,

sowie Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr

Bei allen mit (A) bezeichneten Veranstaltungen sollten Sie sich rechtzeitig bei der Tourist-Information Durbach

Telefon 0781/4 21 53 anmelden!

Freitag, 22. April 2011 (Karfreitag)

09.15 Uhr Wanderung (A) in Richtung Fuchsgründle – Sendelbach (leichte Steigung) mit Wanderführer Richard

Blust. Wanderzeit: 2,5 Std., 7 km Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

14.00 Uhr und

16.00 Uhr Greifvogelschau auf Schloss Staufenberg. Falkner Franz Ruchlak präsentiert mit seinen Greifvögeln eine

beeindruckende Flugshow und berichtet über die Geschichte der Falknerei. Kartenvorverkauf auf Schloss

Staufenberg und bei der Tourist-Information. Kosten: Erw. 6,- €, Kinder (bis 14 J.) 3,- €. Veranstalter: Kultur im

Schloss

Samstag, 23. April 2011 (Karsamstag)

14.00 Uhr Schloss Staufenberg (A) - spannende Zeitreise im Rahmen einer Schlossführung. Es gilt als Wahrzeichen von

Durbach und bietet seinen Besuchern einen überragenden Panoramablick in die Rheinebene. Innerhalb einer

70-minütigen Tour durch die Geschichte von Schloss Staufenberg gibt es viele Anekdoten, Geschichten und

Wissenswertes über die ehemaligen Bewohner aber auch über den Weinbau zu erfahren. Teilnahmegebühr:

Erw. 5,- €, Kinder 3,- €. Treffpunkt: Parkplatz Schloss Staufenberg. Anmeldung bei der Tourist- Information

unter Tel. 42153 erforderlich! Veranstalter: Kultur im Schloss

Montag, 25. April 2011 (Ostermontag)

09.15 Uhr Wanderung (A) zur Wolfsgrube – Wildgehege (kurze Steigung) mit Wanderführer Werner Schirrmann. Wanderzeit:

2,5 Std., 7 km. Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

Mittwoch, 27. April 2011

14.45 Uhr Weinwanderung (A) in den Lautenbach zum Weingut Vollmer (leichte Steigung) mit Wanderführer Wilhelm

Halter. Wanderzeit: 3 Std., 8 km. Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

19.30 Uhr Diavortrag mit Ulla Seidel: Durbach – Wein- und Erholungsort im Vortragsraum der MediClin Staufenburg

Klinik.

Freitag, 29. April 2011

15.00 Uhr und

17.30 Uhr Greifvogelschau auf Schloss Staufenberg mit Falkner Franz Ruchlak. Kartenvorverkauf auf Schloss Staufenberg

und bei der Tourist-Info. Kosten: Erwachs. 6,- €, Kinder (bis 14 J.) 3,- €. Veranstalter: Kultur im

Schloss

Tourist-Information Durbach

Tal36·77770 Durbach ·Tel. 07 81/42153 ·info@durbach.de ·www.durbach.de


22

Amtsblatt Durbach Donnerstag, 21. April 2011

Veranstaltungsprogramm

15.30 Uhr Brennhiesli (A) – Wissenswertes rund um die Schnapsbrennerei mit Hausbrennerei-Besichtigung, Schnapsprobe

und Kostprobe von Wurst und Schinken bei Leopold Huber, Brendel 2. Kosten: 4,50 € mit Gästekarte.

Anmeldung in der Tourist-Information oder bei Familie Huber erforderlich!

17.00 Uhr Geführte Weinwanderung (A) mit anschließender Weinprobe und Winzervesper im Weingut Vollmer. Kosten:

18.- €/Person. Treffpunkt und Anmeldung bei der Tourist-Information Tel: 0781/42153.

19.15 Uhr Forellenstube (A) – Wissenswertes rund um die Forellenzucht. Besichtigung der Forellenzuchtteiche; anschließend

Räuchern und Essen frischer Forellen bei Robert Laible, Oberweiler 11. Anmeldung bei der Tourist-Information

Tel. 0781/42153 erforderlich. Kosten: 7,- € mit Gästekarte. Patienten der Staufenburg Klinik treffen sich

um 18.30 Uhr bei der Bushaltestelle am „Alm-Café“ zum gemeinsamen Fußmarsch (ca. 45 Min.), Gäste mit

Gehproblemen werden abgeholt.

Samstag, 30. April 2011

10.30 Uhr Geführte Weinwanderung (Tageswanderung) mit zwei Weinproben und Badischem Mittagessen. Kosten:

25,- /Person. Anmeldung bis Freitag, 29. April in der Tourist Information Tel: 0781/42153 erforderlich.

ab 18.00 Uhr Maibaumstellen beim Hotel-Restaurant Rebstock. Die Durbacher Handwerker und Familie Baumann laden

zum ersten Maibaumstellen bei Freibier und Brezeln ein. Es spielt die Blasmusik der Durbacher Jugendkapelle.

Veranstalter: Hotel-Restaurant Rebstock

19.00 Uhr Maibaumstellen und Dorfhock am Rathaus Ebersweier der örtlichen Vereine, mit Bewirtung.

Sonntag, 01. Mai 2011

09.15 Uhr Mai-Wanderung (A) in Richtung Wiedergrün – Illental (Steigung) mit Wanderführer Richard Blust. Wanderzeit:

3 Std., 9 km. Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

Ab 10.00 Uhr Maihock des Musikverein Ebersweier bei der Halle am Durbach im Ortsteil Ebersweier mit Bewirtung sowie

musikalischer Unterhaltung. Eintritt frei. Veranstalter: Musikverein Ebersweier

Ab 11.00 Uhr Maihock im Weingut Freiherr von Neveu mit feinen Gerichten, Weinen und musikalischer Unterhaltung. Eintritt

frei.

Ab 11.00 Uhr Wanderhock an der Hubertushütte bei Schloss Staufenberg mit Bewirtung. Veranstalter: Schwarzwaldverein

Ab 11.00 Uhr Tulpenfest im Hotel Rebstock, Halbgütle 30.

Wein- und Heimatmuseum Durbach

Internet: www.museum-durbach.de

Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag: 14 – 17 Uhr, Sonntag: 15 – 18 Uhr

Führungen für Gruppen sind auf Anfrage möglich. Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Info unter 0781-42153.

Galerie KulturZeit in der MediClin Staufenburg Klinik (Foyer):

Ulrich Voigt Aquarelle – „Abgetaucht“

Öffnungszeiten: täglich 9.00 bis 19.00 Uhr

Tourist-Information Durbach

Tal36·77770 Durbach ·Tel. 07 81/42153 ·info@durbach.de ·www.durbach.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine