Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Methoden

Logisches Gedächtnis I und II:

Beim Untertest Logisches Gedächtnis I wird der Proband gebeten, im direkten

Anschluß an das Vorlesen einer Geschichte diese nachzuerzählen (siehe Anhang A16).

Der Proband erhielt dabei folgende Instruktion: „Ich lese Ihnen nun eine kurze

Geschichte vor. Bitte hören Sie sorgfältig zu, versuchen Sie, diese Geschichte zu

merken und anschließend möglichst genau wiederzuerzählen.“

Vor dem Lesen einer zweiten Geschichte wurde dem Patienten mitgeteilt, daß jetzt

dasselbe Vorgehen mit einer anderen, ebenso langen Geschichte wiederholt werde.

Nach der Nacherzählung wurde der Proband außerdem darauf hingewiesen, daß später

noch einmal nach den Geschichten gefragt werde.

Eine Auswertung fand anhand der Auswertungstabellen im WMS-Manual statt. Als

Ergebnis ist ein maximaler Gesamtwert von 50 Punkten möglich.

Die Durchführung der verzögerten Textreproduktion (Logisches Gedächtnis II) erfolgte

30 Minuten nach der Durchführung des Logischen Gedächtnisses I. Dem Probanden

wurde folgende Instruktion gegeben: „Können Sie sich noch an die Geschichten

erinnern, die ich Ihnen vorgelesen habe? Bitte erzählen Sie noch einmal alles, was Ihnen

von den Geschichten noch einfällt. Fangen Sie mit der ersten Geschichte an.“ Waren

dem Probanden eine oder beide Geschichten nicht erinnerlich, wurden folgende

Hilfestellungen gegeben: „ In einer Geschichte ging es um eine Frau, die beraubt

wurde“ bzw. “In einer Geschichte ging es um einen Mann, der einen Unfall auf der

Autobahn hatte.“ Auch in dieser Version waren gemäß der Auswertungstabellen im

WMS-Manual maximal 50 Punkte möglich.

3.2.2 Therapie

3.2.2.1 Therapieablauf

Jeder Patient erhielt 20 Therapieeinheiten Explorationstraining. Eine Therapieeinheit

umfaßte 4 Durchgänge (bzw. 2 Durchgänge in der OKS-Gruppe) ELEX-Training (s.

Näheres hierzu in Kap. 3.2.2.2) und dauerte zwischen 25 und 40 Minuten.

Die Kontrollgruppe erhielt ein Explorationstraining ohne zusätzliche Stimulation.

Die TENS-Gruppe erhielt während des Explorationstrainings eine zusätzliche TENS-

Stimulation. Das TENS-Gerät wurde 5 Minuten vor Therapiebeginn angebracht und die

115

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine