Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Einleitung

1 Einleitung

Die Anzahl der Veröffentlichungen zum Thema Neglect ist in den letzten Jahren enorm

gestiegen. Dies belegt das steigende Interesse an diesem eindrücklichen und

faszinierenden Krankheitsbild.

Blickt man zurück auf etwa 30 Jahre Forschung und Entwicklung in der

Neglectrehabilitation, so gibt es erhebliche Fortschritte im Verständnis der

Störungsmechanismen wie auch in der Entwicklung neuer, wirksamerer

Therapieverfahren. In den letzten Jahren wurden z.B. vielversprechende sensorische

Stimulationstechniken zur Manipulation und Reduktion des Neglects entwickelt.

Dennoch sind noch viele Fragen unbeantwortet, wie z.B., welche Therapiemethoden in

der Neglectbehandlung besonders effektiv sind oder welches die effektivsten

Behandlungskombinationen sind.

In der vorliegenden Studie werden zwei sensorische Stimulationsformen, die

Transcutane Nervenstimulation (TENS) und die optokinetische Stimulation (OKS) in

Kombination mit einem Explorationstraining als Therapieverfahren eingesetzt und mit

einem reinen Explorationstraining, welches als der verbreitetste Ansatz in der

Rehabilitation des visuellen Neglets betrachtet werden kann, verglichen. Damit werden

einerseits verschiedene Therapietechniken miteinander verglichen, andererseits wird

auch ein weiterer Schritt in der Erforschung wirksamer Kombinationstherapien getan.

Im folgenden theoretischen Teil der Arbeit erfolgen zunächst allgemeine Angaben zu

Definition, Stellenwert und anatomischen Grundlagen des Neglects.

Es folgt eine Einführung in die klinische Symptomatik. Dabei wird Neglect in

verschiedenen Modalitäten (visuell, akustisch, sensibel, taktil und motorisch) näher

erläutert, außerdem findet eine Darstellung häufig assoziierter Störungen wie z.B. der

Anosognosie statt.

Danach erfolgt in Kapitel 2.9 eine Darstellung der in der Neglectdiagnostik

verwendeten Testverfahren. Weiter wird in diesem Rahmen auf die

Differentialdiagnostik von Neglect und Hemianopsie eingegangen.

Im Anschluß erfolgt eine Darstellung der wichtigsten theoretischen Erklärungsansätze:

Hier werden Aufmerksamkeitstheorien (Kinsbourne, Heilman, Mesulam, Posner),

repräsentationale Ansätze (Bisiach, Rizzolatti), die Transformationshypothese nach

Karnath sowie Cerebrale Balance-Theorien (Payne et al.) vorgestellt und diskutiert.

15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine