Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Ergebnisse

signifikante Veränderung mehr, d.h. es trat nach Beendigung der Therapie weder eine

weitere Verbesserung noch eine erneute Verschlechterung auf.

Auch in der OKS-Gruppe zeigte sich bei allen Paarvergleichen mit Ausnahme des

Paarvergleichs t3/t4 ein statistisch signifikantes Ergebnis (t1/t2: Z=-2,803, p= ,005;

t1/t3: Z=-2,803, p=,005; t1/t4: Z=-2,803, p=,005; t2/t3: Z=-2,293, p=,022; t3/t4: Z=-

,357, p=,721). Damit zeigte sich in der OKS-Gruppe eine statistisch signifikante

Verbesserung vom Beginn bis zum Ende der Therapie wie auch vom Beginn bis zum

Follow-Up eine Woche nach Beendigung der Therapie, was einen überdauernden

Therapieeffekt dokumentiert. Vom Verlauf innerhalb der Therapien zeigte sich sowohl

innerhalb der ersten 10 Therapiesitzungen wie auch in der zweiten Therapiehälfte eine

statistisch signifikante Verbesserung. Von t3 zu t4 zeigte sich keine statistisch

signifikante Veränderung mehr, d.h. es trat nach Beendigung der Therapie weder eine

weitere Verbesserung noch eine erneute Verschlechterung auf.

4.2.2.2 Analyse der Daten der einzelnen Versuchspersonen

Eine Analyse der Daten der einzelnen Versuchspersonen fand wie in den

vorangegangenen Kapiteln anhand einer Verlaufsdarstellung vom Testzeitpunkt t1 zum

Testzeitpunkt t4 statt. Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Höhe des

Gesamtscores zu t1 und t4 sowie die Verbesserung von t1 und zu t4, d.h. um wieviel

sich der Gesamtscore von t1 zu t4 erhöht hat.

182

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine