Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Diskussion der Untersuchung

Aktivierung der rechten Hemisphäre bzw. neuronaler Systeme, die an der Organisation

der egozentrischen Repräsentation beteiligt sind, hervorruft, und klassischer

explorativer Reorientierung, welche das kognitive und visuelle System aktiviert,

bewirken.

Abschließend soll der Verlauf innerhalb der Therapie kurz diskutiert werden: sowohl

von Therapiesitzung 1 bis 10 wie auch von Therapiesitzung 11 bis 20 zeigte sich eine

signifikante Verbesserung. Das bedeutet, daß die Therapiedauer nicht kürzer gewählt

werden sollte, da dann wichtige Therapieeffekte, die sich in der zweiten

Behandlungshälfte zeigten, verloren gingen. Inwiefern eine noch längere Therapiedauer

weitere Verbesserungen mit sich bringen könnte, kann aufgrund der vorliegenden

Ergebnisse nicht beurteilt werden.

Zusammenfassend konnte damit bezogen auf die Fragestellung 1 ein Therapieeffekt

der kombinierten Behandlung aus Explorationtraining und TENS-Stimulation (TENS-

Gruppe) dokumentiert werden.

5.7.3 Effekte der kombinierten Behandlung aus einem Explorationstraining und

einer kontralateralen optokinetischen Stimulation (OKS-Gruppe)

In dem Gesamtscore, der für die Untertests aus dem NET sowie den Neglect-Test (TAP)

gebildet wurde, zeigte sich in der OKS-Gruppe folgendes Ergebnis:

Der durchschnittliche Gesamtscore erhöhte sich vom Beginn der Therapie bis zum Ende

der Therapie deutlich (von 3,204 auf 5,142). Da keine weiteren wesentlichen

Veränderungen zwischen Ende der Therapie und Follow-Up eine Woche nach

Beendigung der Therapie eintraten, war auch hier ein deutlicher langfristiger Effekt

vorhanden (Erhöhung von t1 zu t4: von 3,204 auf 5,11).

Bei Betrachtung der Ergebnisse der einzelnen Untersuchungsteilnehmer zeigte sich, daß

im Hinblick auf einen überdauernden Therapieeffekt (von t1 zu t4) 100% der Probanden

profitieren konnten.

Bei Aufschlüsselung des Gesamtscores in die einzelnen Untertests zeigte sich folgendes

Bild:

• Linien durchstreichen: starke Verbesserung vom Beginn bis zum Ende der Therapie

bzw. zum Follow-Up eine Woche nach Beendigung der Therapie (Reduktion von

durchschnittlich 15,2 auf 2 bzw. 1,9 Auslassungen).

224

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine