Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Diskussion der Untersuchung

5.14 Zusammenfassende Diskussion der Effekte der verschiedenen

Therapieformen

Ziel der vorliegenden Studie war es, die Effektivität verschiedener Therapieformen bei

visuellem Neglect zu untersuchen und zu vergleichen. Dabei wurden eine

Kontrollgruppe, die mit einem traditionell in der Therapie des visuellen Neglects

angewendeten Explorationstraining behandelt wurde, eine TENS-Gruppe, die zusätzlich

zu dem Explorationstraining eine TENS-Stimulation im linken posterioren

Nackenbereich erhielt und eine OKS-Gruppe, die zusätzlich zu dem

Explorationstraining eine nach links gerichtete optokinetische Stimulation erhielt,

miteinander verglichen.

6 Fragestellungen wurden für die Untersuchung formuliert:

(1) Läßt sich bei Neglect-Patienten eine Verbesserung der visuellen

Neglectsymptomatik aufgrund der hier verwendeten Therapieformen finden ?

(2) Kann eine kontraläsionale Stimulation (TENS, OKS) einen zusätzlichen Effekt im

Sinne einer weiteren Steigerung des Therapieerfolges herbeiführen?

(3) Zeigen die verwendeten Stimulationsformen (TENS, OKS) unterschiedliche Effekte

auf?

(4) Ist bei den Patienten eine trainingsinduzierte Verbesserung alltagsrelevanter

Leistungen vorzufinden?

(5) Zeigt sich ein zusätzlicher Verbesserungseffekt im Bereich alltagsrelevanter

Leistungen aufgrund einer kontraläsionalen Stimulation (TENS, OKS)?

(6) Zeigen sich unterschiedliche Effekte der beiden Stimulationsformen (TENS, OKS)

auf alltagsrelevante Leistungen?

Die vorliegende Studie führte bezogen auf die 6 Fragestellungen zusammenfassend zu

folgenden Ergebnissen:

- Bezogen auf die Fragestellung 1 konnte kein Therapieeffekt des Explorationstrainings

(Kontrollgruppe) dokumentiert werden. Dies steht im Gegensatz zu den Ergebnissen

verschiedener Studien, die einen Therapieeffekt des Explorationstrainings auf die

visuelle Neglectsymptomatik dokumentieren konnten. Diskutiert wurde hier als Ursache

vor allem die Therapiedauer. Möglicherweise ist eine längere bzw. intensivere

Behandlung mit einem Explorationstraining notwendig, um therapeutische Effekte zu

erzielen. Als weitere mögliche Ursache wurde diskutiert, daß beim Explorationstraining

häufig stimulusspezifische Trainingseffekte erzeugt werden. Verschiedene Studien zum

245

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine