Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

brs.ub.ruhr.uni.bochum.de

Experimentelle Untersuchung zur Wirksamkeit einer kombinierten ...

Theoretische Einführung

der mentalen Perspektive konnte die zunächst vernachlässigte Seite wiedergegeben

werden, während die zuerst beschriebene Seite nun vernachlässigt wurde.

Dieses Experiment zeigt also, daß die Vernachlässigung nicht allein in Perzeption und

Handlung, sondern auch in der mentalen Vorstellung des Raumes zu finden ist.

Im klinischen Alltag läßt sich ein ähnliches Phänomen beobachten, wenn Patienten

beim Zeichnen einfacher Figuren aus dem Gedächtnis deren linke Hälfte nur

unzureichend ausführen (Kerkhoff und Schindler, 1997).

2.10.2.2 Rizzolatti: die prämotorische Theorie des Neglects

Auch Rizzolatti et al. (Rizzolatti und Berti, 1990; Rizzolatti und Camarda, 1987;

Rizzolatti und Gallese, 1988) betrachten Neglect als eine Störung der inneren

Repräsentation des Außenraumes, allerdings unter Verwendung des Konzeptes

Aufmerksamkeit. Die Autoren entwickelten eine prämotorische Theorie der

Aufmerksamkeit, die von einer funktionell und anatomisch sehr engen Beziehung

motorischer und aufmerksamkeitsspezifischer Prozesse ausgeht.

Die Annahme einer gemeinsamen Programmierung motorischer und

aufmerksamkeitsspezifischer Prozesse stützen die Autoren vor allem auf folgende

Beobachtungen: Zum einen traten bei den von ihnen untersuchten Primaten motorische

Defizite nach Zerstörung von Hirnarealen auf, die typischerweise auch zur

Vernachlässigung von Reizen bzw. Aufmerksamkeitsstörungen führten. Zum anderen

betrafen die Aufmerksamkeitsstörungen, die durch diese Läsionen hervorgerufen

wurden, dieselben Regionen des Tierkörpers bzw. denselben Teil des Außenraumes, in

dem auch die motorischen Defizite beobachtet wurden. Die Autoren beschreiben damit

eine gestörte Planung und Ausführung von Bewegungen zur kontralateralen Seite des

Außenraumes bzw. zur kontralateralen Körperseite bei den von ihnen untersuchten

Primaten. Auch bei hirngeschädigten Patienten mit Neglect wurde wiederholt von

Beeinträchtigungen der Perzeption von Informationen wie auch der Exekution von

Bewegungen und Handlungen im kontralateralen Teil des Außenraumes berichtet (z.B.

Heilman et al., 1985).

Die Autoren wenden sich gegen das Konzept eines einzigen, supramodalen Prozessors

zur Orientierung fokaler Aufmerksamkeit im Außenraum und postulieren, daß

verschiedene Teile des Außenraumes durch unterschiedliche Hirnstrukturen

repräsentiert werden, deren gemeinsame Hauptfunktion die Übersetzung sensorischer

47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine