genannt hat. Ihre Augen leuchteten - LKH Stolzalpe

lkh.stolzalpe.at

genannt hat. Ihre Augen leuchteten - LKH Stolzalpe

Eine Klausur ist als exklusive Veranstaltung

oder als geschlossener Ort zu

verstehen, wo sich eine Gruppe von

Menschen einem gemeinsamen Ziel

widmet. So etwas kennen wir von

Klöstern, von partei- oder wirtschaftspolitischen

Trefen, oder – noch aus

Professor Dr. Grafs Zeit – von der

Zusammenkunft unserer Erweiterten

Anstaltsleitung auf der Turrach. Keinesfalls

handelt es sich hier um kostspielige

dionysische Gelage, sondern

um intensive und emotionsbelastete

Kopfarbeit, die an der Zukunft der

Stolzalpe meißelt.

Bisher fanden zwei Turrachklausuren

fanden bisher statt, und die dritte wurde

am 11. und 12.Oktober d.J. abgehalten.

Lassen Sie mich deren Fragestellungen

und Antworten kurz und

bündig wie folgt darstellen:

Turrach 2010:

Wer sind wir? � Leitbild Stolzalpe

Turrach 2011:

Was bieten wir? � Geschäftsfelder

Wo arbeiten wir? � Zweihausvariante,OP-Neubau

Turrach 2012:

Wie arbeiten wir? � Patienten- &

OP-Management

Die Anstaltsleitung hat für die diesjährige

Turrachklausur das orthopädische

Patientenmanagement vorgesehen,

dessen Kernstück das OP-Management

ist. Hierfür sollen sich auf der Turrach

Arbeitsgruppen bilden, die dann in

ca. 1jähriger Projektarbeit die Arbeitsprozesse

von der Patientenanmeldung

bis zur Patientenentlassung „durchkomponieren“.

Der harmonisierende

Grundton dieser Komposition soll aus

der Orientierung auf Patienten, Mitarbeiter

und KAges kommen. Konkret

bedeutet dies, dass z.B. Patienten ihre

Operation immer planmäßig erhalten,

dass Mitarbeiter nicht chronisch überfordert

werden, dass die Operationssäle

optimal ausgelastet sind, dass es zu keinen

vermeidbaren Kostensteigerungen

Qualitätsmanagement

Die Turrachklausuren - eine Selbstfindung

kommt u.ä.m. Vom Ergebnis der diesjährigen

Klausur werden Sie wie gewohnt

in einer der folgenden Ausgaben

unserer Infosion erfahren.

Sie sehen also, dass es manchmal einer

zielgerichteten Exklusivität bedarf, um

Alle und Alles zu inkludieren – nein,

besser: zusammenzuführen!

Prim. Dr. G. Fugger,

Ärztlicher Direktor

Leitbild

Unser Anspruch

Wir sind ein anerkanntes Leistungs-, Kompetenz- und Ausbildungszentrum für Bewegungsmedizin

mit den Schwerpunkten: operative und konservative Unser Orthopädie, Anspruch Anästhesie,

Rheumatologie, internistische Versorgung (vollinhaltliche internistische ambulante

Wir sind ein anerkanntes Leistungs­, Kompetenz­ und

Versorgung), Sonographie, Physikalische Medizin Ausbildungszentrum und Rehabilitation, für Bewegungsmedizin multidisziplinäre

mit den

Schmerztherapie, Sportmedizin und RNS Schwerpunkten: (Remobilisation operative und konservative Nachsorge). Orthopädie, Durch die

Anästhesie, internistische Versorgung, Rheumatologie,

Klinische Psychologie und Psychotherapie wird Sonographie, das Behandlungskonzept Physikalische Medizin und Rehabilitation, unterstützt. Wir,

multidisziplinäre Schmerztherapie sowie Sportmedizin. Unsere MitarbeiterInnen

als orthopädisches Leitspital der Obersteiermark mit regionalem und überregionalem Ver-

Durch die Klinische Psychologie und Psychotherapie wird

sorgungsauftrag, haben uns als Stolzalpe etabliert und das Behandlungskonzept gelten national unterstützt. sowie Wir, international

als Besondere Anliegen sind u

orthopädisches Leitspital der Obersteiermark mit Zufriedenheit und Gesund

als Vorreiter. Außerdem entwickeln wir uns zu regionalem einem und überregionalem Versorgungsauftrag, sowie die angemessene W

haben uns als "Marke Stolzalpe" etabliert und gelten Wir fördern die interdiszip

Gesundheitszentrum der KAGes weiter.

national sowie international als Vorreiter. Außerdem Wissen über die Fachgrenz

entwickeln wir uns zu einem Gesundheitszentrum der Kontinuierliche Weiterbild

Unsere besondere Stärken

KAGes weiter. Teams sichert die fachliche

Unsere hochqualifizierten

Wir bieten ein multimodales Leistungsspektrum, das auch viele Unsere Aspekte besondere der Stärken Vor- international und anerkannt.

Nachsorge abdeckt. Wir sind Koordinator im Netzwerk der regionalen Gesundheitsund

Wir bieten ein multimodales Leistungsspektrum, das auch Unser Management

Sozialeinrichtungen und handeln bewusst viele in Aspekte Kooperation der Vor­ und mit Nachsorge anderen abdeckt. Anbietern Wir sind im

Koordinator im Netzwerk der regionalen Gesundheits­ Zweck unseres Hauses ist e

Gesundheitsbereich. Als akademisches Lehrkrankenhaus wenden wir medizinisch-pfegeund

Sozialeinrichtungen und handeln bewusst in Gesundheitsdienstleistung

rische Methoden nach aktuellem Stand der Wissenschaft Kooperation an und mit entwickeln anderen Anbietern sie im innovativ das Ziel, den Aufwand so z

Gesundheitsbereich. Als akademisches Lehrkrankenhaus Ressourcen möglichst wirt

weiter. Der naturnahe, alpine Standort mit seinen wenden heilklimatischen wir medizinisch­pflegerische Wirkungen Methoden nach trägt Unsere zum bauliche und techn

aktuellem Stand der Wissenschaft an und entwickeln sie Funktionalität, Effizienz un

Wohlbefnden und zur Genesung unserer PatientInnen bei.

innovativ weiter. Der naturnahe, alpine Standort mit ausgerichtet. Wir fördern d

seinen heilklimatischen Wirkungen trägt zum Wohl­ Hauses und in unserer Reg

Unsere PatientInnen

befinden und zur Genesung unserer PatientInnen bei. und Risikomanagement na

Standards wird bei uns gel

Unser Handeln orientiert sich am Wohle der PatientInnen. Wir fördern ihre Eigen- Unsere PatientInnen entwickelt. und

Mitverantwortung und beziehen sie partnerschaftlich in den Behandlungsprozess ein. Dabei

folgen wir einem ganzheitlichen, psychosomatischen Verständnis von Gesundheit und

Krankheit. Wir schafen eine Atmosphäre von Sicherheit, Vertrauen und Wohlbefnden.

Die Würde der PatientInnen hat einen hohen Stellenwert, wir bringen

ihnen Respekt und Wertschätzung entgegen.

Unser Handeln orientiert sich am Wohle der PatientInnen.

Wir fördern ihre Eigen­ und Mitverantwortung und

beziehen sie partnerschaftlich in den Behandlungsprozess

ein. Dabei folgen wir einem ganzheitlichen,

psychosomatischen Verständnis von Gesundheit und

Krankheit. Wir schaffen eine Atmosphäre von

Sicherheit, Vertrauen und Wohlbefinden. Die Würde der

PatientInnen hat einen hohen Stellenwert, wir bringen

ihnen Respekt und Wertschätzung entgegen.

Unsere MitarbeiterInnen

Unser besonderes Anliegen ist die Sachkompetenz unserer MitarbeiterInnen, deren Zufriedenheit

und Gesundheit, sowie die angemessene Würdigung ihrer Leistungen. Wir fördern

die interdisziplinäre Zusammenarbeit, um das Wissen über die Fachgrenzen hinaus

zu erweitern. Kontinuierliche Weiterbildungen von Einzelpersonen und

Teams sichern die fachliche und soziale Kompetenz. Unsere Spezialisten sind hochqualifziert,

national und international anerkannt.

Das Leitbild des LKH Stolzalpe orientiert sich am KAGes­Leitbild “Menschen helfen Menschen”

Unser Management

Zweck unseres Hauses ist es, hervorragende Gesundheitsdienstleistungen zu erbringen.

Dabei ist es das Ziel, den Aufwand so zu kontrollieren, dass die Ressourcen möglichst

wirtschaftlich genutzt werden. Unsere bauliche und technische Infrastruktur ist auf Funktionalität,

Effizienz und nachhaltigen Umweltschutz ausgerichtet. Wir fördern die Gesundheit

innerhalb des Hauses und in unserer Region. Umfassendes Qualitätsund Risikomanagement

nach international gültigen Standards wird bei uns gelebt und konsequent

weiterentwickelt.

Die Entwicklung von Leitbildern ist Ausgangspunkt oder Bestandteil von Veränderungsprozessen. Das Leitbild des LKH

Stolzalpe orientiert sich am Leitbild der Stmk. KAGes „Menschen helfen Menschen“ und wird Anfang 2013 aktualisiert.

(Angebotsänderung: Projekt Remobilisation und Nachsorge - RNS, ambulante Erstversorgungseinheit - AEE …)

www.lkh­

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine