Das Regional-Journal für Südniedersachsen I/2009 33 ... - RegJo

regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen I/2009 33 ... - RegJo

50

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

50

Ausgabe Nr. 50

I/2009 33

www.regjo.de


ENTSCHEIDUNGSSICHERHEIT DURCH

KOMPETENTE PARTNER

„Ihr Erfolg beruht auf Ihren Entscheidungen.

Wir bieten Ihnen den Rahmen dafür!“

Stefan Engel (Dipl.-Finanzwirt -FH- und Steuerberater)

Die Komplexität von Wirtschaft und Recht verlangt fundierte

Beratung.

Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts- und Vermögensberatung

durch einen kompetenten Berater schaffen die persönliche

Basis für die richtigen Entscheidungen. Das ist das Angebot

von RENNEBERG + PARTNER. 11 Berater in einem heute

45-köpfigen Team sorgen für die optimale Lösung in der

jeweiligen Situation.

Von Fachmann zu Fachmann – von Mensch zu Mensch.

Göttingen · Kleines Feld 7 · 37130 Gleichen – Klein Lengden

Fon: 05508 / 97 66-0 · Fax: 05508 / 97 66 60 · E-Mail: info@rup.de · www.rup.de

Hamburg · Oberbaumbrücke 1 (Deichtorcenter) · 20457 Hamburg

Fon: 040 / 300 61 88-400 · Fax: 040 / 300 61 88-64 · E-Mail: info@rup.de · www.rup.de


WOHNSTUDIO BÖNING GMBH

Herbert-Quandt-Str. 10

37081 Göttingen

Tel: 0551-37 07 50

Fax: 0551-3707 52 0

info@wohnstudio-boening.de

www.wohnstudio-boening.de

Runde 50

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

regjo südniedersachsen editorial 03

nun ist es so weit: nach 13 jahren regjo sind wir beim

goldenen jubiläum angekommen und machen eine Zeitreise.

am Anfang hieß es, RegJo, das ist eine sehr gute Idee, aber „mehr

als drei bis vier Ausgaben bekommt ihr doch nicht hin“. So viel

Erzählenswertes könne die Region gar nicht hergeben. Doch zweierlei

hat sich in den vergangenen Jahren seit 1996 gezeigt. Nicht

nur hat sich Südniedersachsen als äußert facettenreich erwiesen,

auch ist der Wandel ein ständiger Begleiter gewesen, der kritisch,

wohlwollend, aber immer mit Interesse in Wort und Bild verfolgt

wurde. Zeithistorische Ereignisse wie die Euro-Einführung, Skurriles

wie Raststätten für Hunde oder globale Veränderungen wie

der Siegeszug des Internets bekamen und bewirkten ein regionales

Gesicht. Gerade diese Themenvielfalt in ihrer zeitlichen Kontinuität

bildet den Kern unseres großen Jubiläumsteils. Wir werfen Schlaglichter

zurück in unsere Heft-Vergangenheit und gönnen der damaligen

Perspektive eine zeitgenössische Neubetrachtung – wobei der

Humor natürlich nicht ganz fehlen darf.

Das Thema Vergangenheit liefert das Stichwort für ein weiteres

Hauptthema. Viel ist schon über die jüngere Historie Südniedersachsens

geschrieben worden, wir wagen jedoch den Rundumschlag

und ziehen literarisch durch 1.000 Jahre regionale Geschichte. Von

den Anfängen, als Könige und Kaiser hier ihre Pfalzen als Regierungszentralen

errichteten, über Handel, Religionskriege und Universitätsgründung,

die der Region ihr heutiges Gesicht gegeben

haben. Was bleibt, sind Bauten und so fügt sich denn auch das

dritte Thema, Bauen, nahtlos in die Ihnen vorliegende Ausgabe

ein. Kontinuierlich verändern Stadtplaner und Bauherren unsere

Umgebung, ihre großen aktuellen Projekte und Leitlinien zeichnen

wir hier nach.

Freuen Sie sich also mit uns nicht nur wieder auf spannende

Themen, sondern auch auf unseren Jubiläumsbonbon, den Sie sich

ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen sollten.

ihr regJo-team

Karten für die Händel-Festspiele zu gewinnen!

Für die Händel-Festspiele verlosen wir 3 x 2 Karten. Diese sind für

die „Händel Gala“ am 23. Mai in der Göttinger Stadthalle. Einsendungen

per Mail oder Post unter dem Kennwort „Händel“ sind bis

zum 8. Mai zu richten an hallo@regjo.de oder RegJo, Bahnhofsallee

1b, 37081 Göttingen. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Das Regional-Journal für Südniedersachsen wird 10.

1 2

345 6 7

11 12 13 15 16 18 19 20

14

17

8 9

10

21

22 26

23 24 25 27 29 30

28

31 32 33 35 36 38 39

34 37

41 42

44 45 46

47

48 49

43

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

Die 10-Jahres-Edition

JUBILÄUMSAUSGABE 33

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen WINTER 2006/07 Herzberg RegJo-Zukunftskonferenz Kloster Walkenried Innovationspreis

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

Fabelhafte Aussichten

WINTER 2006/07 33

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen I/2007 Kind und Karriere Duderstadt Interview Reinhard Schermann Wohnungsbau

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

Unter einem guten Stern

I/2007 33

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen Winter 2007/08 Botschafter der Region Südniedersachsens blaue Lunge Nachbar Höxter Gastro Everstein

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

BodenSchätze

WINTER 2007/08 33

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen I/2008 Kulturhighlights 2008 Gesundheitseinrichtungen Göttinger Künstler Expertenrunde Banken

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

KulturZeit

I/2008 3�

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen II/2008 Der Fachanwalt Paralympics 2008 Klimawandel regional Rechtsextremismus

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

BioEnergie

II/2008 3�

www.regjo.de

Das Regional-Journal für Südniedersachsen III /2008 Rettungswesen Marketing Papier Auslaufmodell Kommune?

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

24/7

III/2008 3�

www.regjo.de

Das Regional-Journal für für Südniedersachsen Südniedersachsen IV/2008 Sicherheit Shopping Dörfer im Wandel Wandel Zu Besuch in Berlin Berlin

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

ctrl +s

40

Ausgabe Nr. 49 IV/2008 3�

www.regjo.de


06 inHalt regjo südniedersachsen

44

46

72

75

80

86

44 Jubel, Trubel, Heiterkeit

Zur Feier der 50. ausgabe dreht sich alles

um die region in Vergangenheit, gegenwart

und Zukunft – kreativ aufbereitet.

Jubiläumsausgabe 50

Jubel-Intro: Ein Grund zum Feiern – oder: Was

Sie alles im Jubiläumsteil erwartet.

Jubel-Galerie: 50 Ausgaben, hunderte von

Themen, die sich seitdem angesammelt haben.

13 haben wir davon rausgepickt und thematisch

sowie optisch mit dem heutigen Blick neu

betrachtet.

Jubel-Aktion: 13 Jahre haben wir Ihnen unser

Bild von Südniedersachsen gezeigt, jetzt sollen

Sie uns Ihres zeigen. Machen Sie mit!

Jubel-Kommentare: Rüdiger Reyhn, Geschäftsführer

des Regionalverbands Südniedersachsen,

die Sparkasse Göttingen und Mark C. Schneider,

langjähriger Chefredakteur des RegJo, über

Anfang und Bedeutung des Magazins.

Jubel-Gesprächsrunde: Prof. Dr. Rita Süssmuth,

Hans Georg Näder und Michael Wickmann im

Gespräch über die Zukunft der Region.

Jubel-Personal: Die Menschen geben der Region

Leben und Gestalt, viele haben wir porträtiert.

Was ist aus ihnen heute geworden?

cover: santa gustina

108

113

115

115

115

117

117

119

Wirtschaft

Immer ein offenes Ohr: Die Göttinger Steuerberatungskanzlei

Renneberg + Partner im

Porträt.

Köpfe der Wirtschaft: Kurzporträts von Wirtschaftsaktiven

der Region.

Expansion: Der Göttinger Überwachungsdienst

expandiert nach Hannover.

Regionaler Markt: Neue Plattform für Stellensuche

und -angebote in Südniedersachsen.

Neues Konzept: „Neue Messe Haus + Bau“

heißt die neue Verbrauchermesse für Südniedersachsen.

Dicke Packung: Die Tagung des Verpackungsclusters

präsentierte die neuesten Entwicklungen

in dem Netzwerk.

Touchy: Die omnipräsenten Entertainment Terminals

auf europaweiter Erfolgstour kommen

aus Göttingen.

Grün und giftig: Mit Mamba Kommunikation

tritt eine neue PR-Agentur in Erscheinung.

119

119

120

137

147

159

169

20 Die großen Bauprojekte

Zwar tut sich die region beim niedersächsischen

staatspreis für architektur nicht

hervor, große Bauprojekte gibt es dennoch.

Fachkräfte her: Die AutoVision GmbH unterstützt

ihre Kunden bei der Suche nach Fachkräften,

speziell Ingenieuren.

Viel nackte Haut: Das erste internationale

Nacktrodeln fand in Braunlage im Harz statt.

Mit einem Lächeln: Aus der Reihe Wir in der

Welt – die Urprünge der Dima Diagnostika,

Hersteller von Schnelltests.

Erste Sahne: Die Volksbank Göttingen ist das

Göttinger Bankinstitut mit der größten Kundenzufriedenheit.

Wirtschaftsdatenbank für alle Freiberufler.

Immer treu dem Gesetz: Corporate Compliance

– die Notwendigkeit rechtlich korrekten

Verhaltens in Unternehmen.

Räume gestalten: Bürokonzepte beinhalten

mehr als nur ein paar Tische und Stühle. Individuelle

Lösungen sind das A und O.

13

17

17

19

111

139

141

167

122 Golfsaison

Zum Beginn der golfsaison 2009 präsentieren

sich die fünf golfclubs der region

mit allen wichtigen Fakten.

Politik & Soziales

Gemeinsam unterwegs: Göttingen implementiert

ein neues Integrationskonzept.

Kleine Frager: Die Göttinger Kinder-Universität

feiert ihr zehnsemestriges Bestehen.

Auf den Zieten: Die Stadt Göttingen gibt neue

Bauflächen auf den Zietenterrasssen frei.

Vererben oder verschenken? Rechtsanwalt

Dietrich Obermann im Gespräch über erbrechtliche

Fragen.

Wenn Erben zur Last wird: Essay von Steuerberater

Reinhard J. Gerhardy über Möglichkeiten

der Steuervermeidung im Sterbensfall.

Bundesweit mobil: Bilder und Impressionen

vom 11. Mobilitätstalk. Thema waren die Auswirkungen

des Masterplans Güterverkehr und

Logistik.

Innovationsauftakt: Eindrücke von der Auftaktveranstaltung

zum Innovationspreis 2009.

Kolumne: Rechtsanwalt Ulrich Herfurth über

Anreize zur Installation von Techniken zur

Gewinnung erneuerbarer Energien.

20

92

122

135

146

178

Land & Umwelt

Zukunft bauen: Baugroßprojekte gibt es auch

in Südniedersachsen. Die Herausforderungen

für die Planer sind jedoch mannigfaltig.

Geschichte und Geschichten: Vor 1.000 Jahren

wurden in Südniedersachsen Kirchen und Pfalzen

gebaut, die Entwicklung begann. Wir folgen

ihr bis zu den ersten Bahnhöfen.

Over the hills and far away: Das Golfplatz-

Spezial der südniedersächsischen Golfclubs.

Platzübersichten, Preise, Besonderheiten.

Lernen wie Harry Potter: Das Landschulheim

Solling zählt zu den zehn besten deutschen

Internaten und bildet Kopf, Hand und Herz.

Wussten Sie ...: Skurriles, Anekdotisches

und Interessantes aus der Region Südniedersachsen.

Auf einen Kaffee mit: Hans-Jürgen Lagodny,

Geschäftsführer der Planbau GmbH über die

Suche nach dem passenden Stil.

11

15

15

15

142

regjo südniedersachsen inHalt 07

92 Durch 1.000 Jahre

Vom 9. bis ins 19. jahrhundert hat sich die

region entfaltet. der historische streifzug

führt durch anekdoten und höhepunkte.

Kultur

6 Köpfe – 6 Meinungen: Die Region ist eine

Bildungsregion, große Bibliotheken und Verlage

sind hier beheimatet. Wir fragen, wie sich

E-Books auf die Buchlandschaft auswirken

werden.

Mauerblume auf 107,eins: Das Stadtradio Göttingen

wird zwölf und plant eine opto-akustische

Rundumerneuerung.

Buchvorstellung: Das „Duderstädter Häuserbuch“

zeigt eindrucksvoll, wie Stadtgeschichte

in Gebäuden lebendig werden kann.

Buchvorstellung: „Das Frauenlager von Moringen“

schildert eindringlich und autobiografisch

die Zeit im Moringer KZ.

Veranstaltungskalender: Die kulturellen,

musikalischen und sportlichen Highlights des

zweiten Quartals 2009 in der Region Südniedersachsen.

santa gustina, stadt göttingen, golfclub hardenberg,

herzog-august-Bibliothek Wolfenbüttel


[Betriebliche Altersversorgung (bAV)

Chancen und Risiken für Arbeitgeber

[Seit dem 1. Januar 2002 haben Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch

auf eine Gehaltsumwandlung in Höhe von 4% BBG/GRV = 216,- €

monatlich, die Beiträge sind lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei!

[Zusätzlich besteht seit dem 01. Januar 2005 ein Anspruch auf maximal

150,- € monatlichen Festbetrag lohnsteuerfrei für die Betriebsrente!

[Mögliche Schadenersatzforderung…

Ein Arbeitnehmer nimmt heute nicht an der Entgeltumwandlung teil und

fordert irgendwann in der Zukunft Schadenersatz vom Arbeitgeber!

[Begründung: „Wäre ich damals inhaltlich korrekt informiert worden, hätte

ich die Entgeltumwandlung genutzt und meine entsprechenden Vorteile

erhalten! Die entgangene Förderung muss der Arbeitgeber ersetzen.“

[BAG, Urteil vom 12.12.2002, 8 AZR 497/ 01

Schadenersatz wegen unterlassener Aufklärung über höhere

Übergangsversorgung

NOVECO ist unabhängig und wählt die Versicherungen und Finanzpartner nach Ihren Anforderungen aus.

[ Am Phillips 1 37412 Herzberg Tel. 05521-71081 Fax 05521-71083 kontakt@noveco.de www.noveco.de

[ NOVECO hilft Ihnen bei der kostenneutralen Umsetzung

der betrieblichen Altersversorgung

Wir übernehmen für Sie die kompetente und umfassende

Aufklärung Ihrer Mitarbeiter und sichern Sie und Ihr Unternehmen

durch ein Beratungsprotokoll ab.

[Der Arbeitgeber bestimmt die Anbieter.

[Hohe Beteiligung der Belegschaft ist gewährleistet.

[Vorstellung einer Rahmenrichtlinie als Unternehmenslösung.

[Mehrere Durchführungswege sind zulässig.

[Mehrere Produktarten sind möglich.

Arbeitgeberinteressen werden maximal berücksichtigt:

[Haftungsreduzierung des Arbeitgebers

[Schaffung eines optimalen arbeitsrechtlichen Umfeldes

[Maximaler Imagegewinn und Einbringung sozialer Kompetenz

[Gutes Instrument zur Mitarbeiterbindung

[Kostenersparnis

[Minimierung der Personal- und Verwaltungskosten

[ Betriebliche Altersversorgung (bAV) [ Altersversorgungs- und Finanzplanung

[ Geldanlage [ Berufsunfähigkeitsabsicherung [ Private Krankenversicherung

[ Immobilienfinanzierung [ Unternehmensversicherung


1 2 3

4 5 6

6 Köpfe – 6 Meinungen

1. Carola müller, Geschäftsführerin

Vandenhoeck & Ruprecht Verlag: „Ein

Umbruch ist zu erwarten, die Leselandschaft

wird bunter. Roman, Krimi und

Sachbuch werden auch auf Readern

gelesen, zumindest wenn die Geräte

schick und bezahlbar werden. Fach-

und Lehrbuch sind eher etwas für die

Arbeit am Rechner. Die Inhalte selbst

werden sich an die neuen Medien

anpassen. Das ist spannend und eröffnet

neue Perspektiven. Ob und wie viele

der aktuellen Marktteilnehmer noch

Platz finden, bleibt abzuwarten.“

2. Jörg mitzkat, Verlag Jörg Mitzkat:

„Die Sinneswahrnehmung von Musik

ist nicht an ein Medium gebunden.

Bücher werden jedoch entschieden von

der Haptik des Papiers oder der Qualität

der Abbildungen geprägt. Hier hat das

gedruckte Buch entscheidende Vorteile

und vor allem Charme. Bis Geräte mit

intelligenterem Design entwickelt werden,

gilt es, die Wertigkeit von Büchern

weiter zu erhöhen. Wenn die billige

Massenware der Digitalisierung zum

Opfer fällt, werden wir angesichts der

Überproduktion nicht traurig sein.“

3. Helmut mecke, Mecke Druck und Ver-

lag: „E-Books sind eine Ergänzung zum

Buch. Ich glaube, vor allem im Bereich

der Lexika und wissenschaftlichen

Literatur werden sie sich durchsetzen.

Allerdings hat die neue Generation

der Lesegeräte noch keinen endgültigen

Standard. Deshalb werden vorerst

überwiegend technikbegeisterte Leser

die Möglichkeiten nutzen. Mein Verlag

hat den größten Teil seiner Titel in der

Volltextsuche Libreka bereits als Daten

hinterlegt, die kurzfristig auch für den

Einsatz als E-Books geeignet sind.“

4. Prof. Ruth Florack, Literaturwissenschaftlerin,

Universität Göttingen:

„E-Books bieten ein großes Potenzial.

Jungen Leuten wird der Zugang

zum Buch erleichtert, sogar zu schwer

erhältlichen oder teuren Texten. Durch

E-Books stehen ganze Bibliotheken

überall und jederzeit zur Verfügung.

Das bedeutet eine Ergänzung, keine

Konkurrenz zum Blättern im gedruckten

Buch. Wenn die Geräte über einen

Internetzugang verfügen und Notizen

erlauben, sind sie selbst für die wissenschaftliche

Arbeit attraktiv.“

regjo SüdniederSachSen meinung 11

Südniedersachsen ist eine Buchregion – Bibliotheken, Verlage, hochschulen. Werden e-Books auf diese

Landschaft die gleiche Wirkung haben, mit der das internet die Musikindustrie verändert hat?

5. Claudia Wilkening, Leiterin Stadtbibliothek

Osterode: „Ein radikaler

Umbruch ist in Kürze nicht zu erwarten.

Das Angebot der Verlage ist noch

begrenzt und die Lesegeräte haben bisher

nicht die notwendige Akzeptanz.

E-Books werden sich in erster Linie bei

Sachbüchern, Lexika und der wissenschaftlichen

Fachliteratur verbreiten.

Das gedruckte Buch wird weiterhin

eine zentrale Rolle spielen, insbesondere

auf dem Gebiet der Belletristik.

Aus Bibliotheken ist das Buch nicht

wegzudenken.“

6. Dr. norbert Lossau, Direktor SUB

Göttingen: „E-Books werden im Wissenschaftsbereich

das Nutzerverhalten

spürbar beeinflussen. Ersetzen werden

sie das Buch in Printform auf absehbare

Zeit aber nur zu einem verschwindend

kleinen Prozentsatz. Suchen im

und Kopieren aus dem elektronischen

Medium werden einhergehen mit dem

eigentlichen Lesen und Blättern im

(aus)gedruckten Buch. Entscheidend

für größere Umbrüche werden insbesondere

der Preis und die Leichtigkeit

der Nutzung von Lesegeräten sein.“


PolItIk & SozIAleS

Gemeinsam unterwegs

In Sachen Integration werden bundesweit viele Potenziale verschenkt. ein städtisches

Integrationskonzept soll nun in Göttingen Abhilfe schaffen – mit mehr als nur Dialog.

Das Berlin Institut für Bevölkerung und

Entwicklung hat Anfang 2009 in einem

Sachstandsbericht den gegenwärtigen Stand

der Integration in Deutschland unter die

Lupe genommen. Demnach gibt es deutliche

Defizite. Große Potenziale werden

verschenkt, weil die bisherigen jahrzehntelangen

Integrationsbemühungen so gut

wie keine Verbesserungen gebracht haben.

Im Ländervergleich landet Niedersachsen,

mit einem Migrantenanteil von etwa 16

Prozent, dessen größte Gruppen Spätaussiedler

und Türken sind, auf dem vorletzten

Platz. Zu viele fehlende Schulabschlüsse

und eine viel zu hohe Erwerbslosenquote

sind nur zwei der Gründe dafür. Die Dimension

der verfehlten Integrationspolitik wird

klar, wenn man sich vergegenwärtigt, dass

inzwischen etwa 15 Millionen Menschen in

Deutschland einen Migrationshintergrund

haben, 2050 wird dies auf etwa ein Drittel

der Bevölkerung zutreffen.

Neben Programmen der jeweiligen

Landesregierung sind insbesondere die

Kommunen gefordert, mit den lokal auftretenden

realen Problemen umzugehen, die

allzu leicht hinter der Statistik verschwinden.

Hier wurde in Südniedersachsen ein

aktueller Markstein gesetzt: Im Februar

2009 wurde das Integrationskonzept für die

Stadt Göttingen einstimmig vom Rat verabschiedet

– immerhin leben hier Menschen

aus über 150 Nationen. Insgesamt 20 Prozent

der Göttinger haben einen Migrationshintergrund.

Das Konzept stellt das Ergebnis

einer Reihe von Integrationskonferenzen

und daraus resultierender Arbeitsgruppen

dar, die einen breiten gesellschaftlichen

Querschnitt an Akteuren einbezogen haben.

Dies war auch das ursprüngliche Ziel, kein

Verwaltungs- oder reines Expertenkonzept

zu entwerfen, sondern den Dialog mit den

Menschen zu suchen. Unter aktiver und

konstanter Beteiligung wurden Leitziele,

Maßnahmen und vor allem konkrete

Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet, die

sich auf vier Themenfelder verteilen: Sprache

und Bildung, Arbeit und Soziales, Freizeit,

Kultur und Religion sowie Recht und

Politik. Zeit wird dabei keine vergeudet: Die

Umsetzung läuft bereits.

Den Stellenwert des Themas Integration

zeigt auch die Tatsache, dass dafür 2007

eigens ein Referat eingerichtet wurde, dass

direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet

ist. In den anderen Kreisen Südniedersachsens

ist das Thema dagegen eindeutig unterrepräsentiert.

SG

Bildnachweis: Universitätsklinikum Göttingen, Georg-August-Universität Göttingen, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie Göttingen,

Peter Barthol, Rolf Geese, Stadt Göttingen

ReGJo SüDNIeDeRSACHSeN MaGazin 13

Prof. Dr. Michael

Ghadimi hat eine der

höchsten deutschen

Auszeichnungen in der

krebsforschung bekommen.

Der Johann-Georgzimmermann-Forschungspreis

08/09 geht

zur Hälfte an den Göttinger Chirurgen.

Ausgezeichnet wurden seine Forschungsarbeiten

zu den molekularen Grundlagen

einer individualisierten tumortherapie.

Prof. Dr. Heinrich

Detering, literaturwissenschaftler

der

Universität Göttingen, ist

leibniz-Preisträger der

Deutschen Forschungsgemeinschaft.

er erhielt den bedeutendsten

deutschen Forschungspreis für hervorragende

wissenschaftliche leistungen.

Das Preisgeld von 2,5 Millionen euro ist

zur Förderung seiner Forschungsarbeiten.

Prof. Dr. Christian

Griesinger vom Max-

Planck-Institut für biophysikalische

Chemie

ist von der eU mit dem

eRC Advanced Investigator

Grant in Höhe von 2,2 Millionen

euro ausgezeichnet worden. er erhält die

fünfjährige Förderung für die entwicklung

innovativer techniken im Bereich der kernmagnetischen

Resonanzspektroskopie zur

Beobachtung von Proteinbewegungen.

Hendrik Meller aus

Northeim ist mit seiner

Abschlussnote nicht

nur der beste Industriemechaniker-lehrling

im

Bereich der IHk Hannover,

sondern auch auf Bundesebene.

Dafür erhielt er in Berlin den Pokal „Bester

Azubi seiner Ausbildungsrichtung“.

Dr. Rolf Geese, Sportwissenschaftler

an der

Universität Göttingen, ist

für 2008 zum deutschen

Seniorenleichtathleten

gewählt worden. Geese

ist vierfacher Weltmeister im zehnkampf

der Senioren: 1995, 1999, 2004 und 2005

gewann er jeweils mit Weltrekordleistungen.

ein ende seiner sportlichen Aktivitäten

ist trotz Ruhestand nicht in Sicht.


IDEEN FÜR IHR LEBEN

INNOVATIONEN

FÜR ALLE SINNE

Echte Innovationen beruhen auf

guten Ideen. Und die haben vor

allem ein Ziel: Sie sollen das Leben

und den Alltag der Menschen angenehmer

machen.

Bei Symrise entwickeln wir

Produkte, die genau das leisten.

Wir sorgen zum Beispiel dafür, dass

eine Nachtcreme Ihre Haut wirklich

jünger aussehen lässt oder dass Ihr

Waschmittel besonders angenehm

duftet. Wir verhelfen modernen Biermixgetränken

zu ihrem erfrischenden

Limonengeschmack. Und wir

ermöglichen, dass praktische Fertiggerichte

weniger Salz enthalten und

damit für Sie gesünder werden.

Unsere Produkte sind für alle Sinne

gemacht, und sie sind aus dem

alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Sie haben dafür gesorgt,

dass wir einer der innovativsten und

erfolgreichsten Anbieter in unserer

Branche wurden.

www.symrise.com

www.always-inspiring-more.com

kUltUR

Mauerblume auf 107,eins

Das Göttinger Stadtradio ist seit zwölf Jahren auf Sendung. Jetzt wurde die Sendelizenz bis 2014

verlängert und opto-akustisch gibt es dieses Jahr einen neuen Auftritt.

Am 1. April 1997 war es so weit. Nachdem

das Land Niedersachsen den Weg für Bürgerradios

freigemacht hatte, ging das Stadtradio

Göttingen erstmals auf Sendung. Und

es war alles andere als ein Aprilscherz. War

das Programm anfangs noch eher dünn,

wurde die Anzahl der Sendungen ebenso

wie die redaktionelle Tätigkeit kontinuierlich

erweitert. Heute gibt es ein vielfältiges

Programm rund um die Uhr, über 40

Sendungen von Bürgern für Bürger, vier

feste Moderatoren, Themensendungen von

Greenpeace über die BG 74 bis hin zu aktuellen

Spezialthemen und Sondersendungen.

Und mit den tagesaktuellen regionalen

Nachrichten auf der Website ist das Stadtradio

selbst der Konkurrenz des Göttinger

Tageblatts an Aktualität voraus.

Mit ihrem Profil besetzen die Bürgerradios

eine offene Nische in der Hörfunklandschaft.

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt

sieht für den regionalen Hörfunk

explizit vor, die vorhandenen Medien zu

ergänzen, da diese gerade regional nicht

wirklich berichten. „FFN hat, so weit ich

weiß, keine Wortbeiträge aus den Regionen

mehr, Antenne insgesamt nur eine 90-Sekunden-Meldung

morgens, das ist keine

regionale Berichterstattung“, so Romas

Bielke, Chefredakteur des Göttinger Stadtradios.

„Da gibt es eine Lücke, die wir füllen

können.“

Und das mit Erfolg. Eine Erhebung

der Landesmedienanstalt hat ergeben, dass

zum Stammhörerkreis 13.000 Göttinger

zählen, der weiteste Hörerkreis liegt bei

knapp 40.000. Wohlgemerkt: in Göttingen.

Zu hören ist man über Antenne bis Osterode,

in den Solling und Hann. Münden;

und online sowieso weltweit. Die Hörertreue

liegt sicher auch an dem besonderen

Auftrag des Stadtradios, zur Vermittlung

von Medienkompetenz beizutragen.

Bürger können nach einer Schulung ihre

eigene Sendung machen, man kooperiert

mit der Berufsschule im Bereich Praktika

– durch diese lokalen Verflechtungen und

den gesetzlichen Auftrag ist das Stadtradio

quasi auf Du und Du mit dem Bürger und

der Region.

Hinzu kommt der nicht unerhebliche

Vorzug der Werbefreiheit und die musikalische

Breite – den Einheitsbrei spielen die

anderen. Abwechslung soll schließlich auch

das Jubiläumsjahr bringen: Es wird einen

Relaunch des akustischen Erscheinungsbilds

geben und in der Stadt will man noch

präsenter werden.

SG

Bildnachweis: Anders Seefeldt, Mecke Druck und Verlag, vorwärts buch Verlag, Buchvorstellungen: erhältlich bei Deuerlich, Göttingen

ReGJo SüDNIeDeRSACHSeN MaGazin 15

Duderstädter Häuserbuch

eine zeitreise – das Duderstädter

Häuserbuch macht

sie möglich. Die Stadt weist

flächendeckend einen einzigartigen

Bestand historischer

Bauten auf, der nun in

Gänze erfasst ist. Dabei geht es nicht nur

um die eigentlichen Gebäude als sichtbare

zeitfenster, vielmehr wurde im zuge

des Häuserbuchprojekts ausführlich die

individuelle Bewohnergeschichte ermittelt.

Herausgekommen ist dabei ein faszinierendes

Abbild eines halben Jahrtausends

Duderstadt, in dem nicht nur der Gebäudebestand

zeitgeschichtlich und stilistisch

beschrieben wird, sondern auch die jeweiligen

Bewohner namhaft greifbar werden.

eine Besonderheit des Buches ist die Beilage

einer CD, auf der ein virtueller Stadt-

und Gebäuderundgang gemacht werden

kann, der durch die unterschiedlichen

Stadtentwicklungs- und Bauperioden führt

und die die Ansichten der einzelnen Häuser

und die Bewohnergeschichten enthält.

Das Buch selbst erzählt in zahlreichen

Aufsätzen aus der bewegten Stadtgeschichte

und von den Häusern und ihren

Bewohnern. es schärft zudem den Blick

für Streifzüge durch andere Städte.

Das Frauenlager von

Moringen

Von 1933 bis 1938 wurde

das ehemalige lager in

Moringen als reines Frauenkz

genutzt, das erste seiner

Art. zwischen oktober 1936

und März 1937 war hier Gabriele

Herz interniert, Jüdin

Wiener Herkunft, in Berlin mit einem Direktor

des Ullstein-Verlags verheiratet. Nach

der Sondierung von emigrationsmöglichkeiten

wurde sie als Remigrantin verhaftet.

über die Haftzeit schrieb Gabriele Herz

ihre erinnerungen nieder, die zunächst im

amerikanischen exil erschienen, inzwischen

liegen sie erstmals auf Deutsch vor.

Ihre Schilderungen ergeben ein beeindrukkendes

zeitzeugnis, flüssig und plastisch

geschrieben, bis ins Detail ergreifend. Das

Buch wirft jedoch nicht nur ein Schlaglicht

auf ein persönliches Schicksal, sondern

auch auf die komplexe lagergeschichte

im Deutschen Reich – die Historikerin

Jane Caplan, gleichzeitig Herausgeberin

des Buches, bettet den Bericht in einen

biographisch-historischen kontext ein.


���������������������

Wir können nicht nur Erdgas –

wir können auch Heizung.

Bis zu 30 % Energieeinsparung durch Contracting:

Wenn Sie eine Heizungsanlage mit einer Leistung von

mehr als 200 kW haben und darüber nachdenken,

diese zu erneuern, dann sind wir genau der richtige

Partner. Denn mit unseren Angeboten zum Thema

Contracting bieten wir Ihnen nicht nur ein Service-

Paket der besonderen Art. Wir sorgen auch dafür,

dass der Einergieeinsatz bis zu 30 Prozent sinkt. Wir

bieten Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket mit Finanzierung,

Bau und Wartung der Heizungs anlagen oder

auch auf Kundenwünsche abgestellte Teilleistungen,

Stadtwerke Göttingen AG

Hildebrandstraße 1

37081 Göttingen

www.stadtwerke-goettingen.de

etwa den Bau von Blockheiz kraft wer ken mit Kraft-

Wärme- oder Kraft-Kälte-Kopplung. Profitieren Sie

von unserer Erfahrung – schließlich produzieren wir

seit 50 Jahren Wärme und Strom.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

� Dr. Bettina Ahlborn

��Telefon 0551/301-319

� E-Mail: contracting@swgoe.de

BIlDUNG

Kleine Frager

Die kinder-Uni Göttingen feiert ihr zehn-

semestriges Bestehen. Vom erfolg einer Idee.

Ausnahmsweise kommt eine Idee mal nicht

aus Göttingen: die Universität für Kinder.

Deren Konzept ist schon etwas älter, Vorläufer

gab es bereits in den 90er Jahren,

bundesweit bekannt wurde dann die Kinder-Uni

Tübingen 2002. Entsprechende Veranstaltungen

wurden in der Folge von zahlreichen

Hochschulen angeboten, seit 2004

auch an der Georgia Augusta. Rechnet man

nach, ergibt sich das erste Jubiläum: Seit

zehn Semestern können die kleinen Steppkes

statt auf Schulbänken zweiwöchentlich

im Hörsaal sitzen und sich spannende Themen

anhören.

Dabei handelt es sich um mehr als nur

Spaßveranstaltungen, bietet sich doch die

Möglichkeit, schon früh auf Kinder zuzugehen

und ihnen Wissenschaft schmackhaft

zu machen. Gleichzeitig stellen die Kids eine

Herausforderung für die didaktischen Fähigkeiten

des Lehrpersonals dar. Denn von

Professoren wünscht man sich zwar gute

Lehrkompetenz, motivieren oder zwingen

kann man sie aber nicht dazu. Sich jedoch

interessant, begeisternd und vor allem verständlich

auszudrücken, ist eine Kunst,

die Kinder geradezu fordern. Und die im

Schnitt 450 teilnehmenden Kinder sind ein

guter Beweis dafür, dass es klappt. SG

PolItIk & SozIAleS

Bildnachweis: Universität Göttingen, Ronald Schmidt, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie

Auf den Zieten

Die Stadt Göttingen stellt auf den zietenterrassen

neue Bauflächen bereit.

Wie auch bei den Bauprojekten auf Seite

20 bis 41 gezeigt wird, ist eines der interessantesten

und großflächigsten städtischen

Entwicklungsgebiete das der Zietenterrassen.

Dort sollen, neben den bestehenden

Umbauflächen, noch in diesem Jahr neue

Bauflächen durch die Stadt Göttingen bereitgestellt

werden. Zwischen Julius-Leber-Weg

und Von-Witzleben-Straße wird eine breite

Palette von Haustypen ermöglicht werden:

Stadtvillen als Einzelhäuser, Doppelhäuser,

Häuser mit Eigentumswohnanlagen und

auch Hausgruppen sind möglich. Im westlichen

Bereich des Areals als zwei- bis dreigeschossige

Gebäude, im östlichen Bereich

als zweigeschossige Gebäude mit möglichem

Staffelgeschoss.

Fitness durch Berglage, Wohnen im

Grünen ohne Durchgangsverkehr, Nähe

zum Stadtwald und alle Vorzügen des Stadtlebens:

Das sind die Merkmale insbesondere

dieser Terrasse. Mit guter Infrastruktur

und einem breiten sportlichen Angebot in

der Nähe ist es das ideale Quartier für alle

Generationen.

SG

Informationen gibt es beim Immobilienmanagement

der Stadt Göttingen unter 0551-400-2420

oder -2442 sowie unter www.goettingen.de

MetRoPolReGIoN ReGJo SüDNIeDeRSACHSeN HAMBURG MaGazin

17

Ein Schritt zum Quantencomputer

Am Max-Planck-Institut für biophysikalische

Chemie Göttingen ist man der Computer-zukunft

einen Schritt näher gekommen.

An Defektstellen in der Struktur von

Diamanten können sich nanoskopisch

kleine „Farbzentren“ ausbilden, die bei der

entwicklung modernster Quantencomputer

oder der Quantenkryptographie eine

Schlüsselrolle spielen. Der Arbeitsgruppe

um Prof. Stefan Hell, Direktor des MPI, ist

es nun mit einem schlichten lichtmikroskop

erstmals gelungen, diese Farbzentren

im kristall bis auf weniger als 0,15

Nanometer genau zu lokalisieren – was

der Ausdehnung eines Atoms entspricht.

Prof. Hells erfolge in der lichtmikroskopie

sind 2008 vom Fachmagazin „Nature

Methods“, einer tochter des Fachblatts

„Nature“, zur Methode des Jahres gekürt

worden.

Für eine halbe Million Euro

Grund zur Freude am Göttinger Institut für

Aerodynamik und Strömungstechnik des

Deutschen luft- und Raumfahrtzentrums

(DlR). Die einrichtung ist mit dem titel

DlR-Center of excellence 2009 bis 2011

ausgezeichnet worden. Neben dem wohlklingenden

titel ist die Auszeichnung mit

einer Förderung von einer halben Million

euro dotiert. Vergeben wird das Prädikat

DlR-intern als besondere Würdigung und

Förderung absoluter internationaler Spitzenforschung.

Im DlR wurden in diesem

Jahr nur zwei solcher zentren ernannt.

zum einen das DlR-Institut für luft- und

Raumfahrtmedizin in köln, zum anderen

jetzt der Göttinger Messtechnik-Bereich.

Die besondere Förderung honoriert die

weltweite Spitzenposition des Instituts im

Bereich der bildgebenden Messverfahren

in der Aerodynamik. Diese haben insbesondere

für die entwicklung von Flugzeugen,

Raumfahrzeugen und Hochgeschwindigkeitszügen

eine immer größere

Bedeutung.

SG


www.bajohr-micheletti.de

Auch ganz in Ihrer Nähe:

TOP-MARKEN

TOP-SERVICE

TOP-ANGEBOTE

TOP-LEISTUNG

GLEITSICHTGLAS-SPEZIALIST

1 2 DIE ZWEITE FÜR DIE HÄLFTE

q COMPUTERSEHTEST

q SEHSCHÄRFENMESSUNG

q ZEISS VIDEO-INFRAL

q GLASDICKENBERECHNUNG

q 3-JAHRES-GARANTIE

q MUSTERVERGLASUNG

DER HALBE PREIS BEIM KAUF EINER

ZWEITEN BRILLE

Die Günstigere ist die Zweite.

qGönnen Sie sich mehr Abwechslung:

Zu jedem Outfit die passende Brille.

24 BRILLEN-ABO24

q VERTRÄGLICHKEITSGARANTIE

24 KLEINE MONATLICHE BETRÄGE

STATT EINER EINMALZAHLUNG

Leisten Sie sich Ihre Wunschbrille:

qNull Zinsen

qAuf Wunsch alle 24 Monate eine

neue Brille bei gleichbleibender Rate

q EXCLUSIVE MARKEN-DEPOTS

q BALETTI ®

-EIGENKOLLEKTION

q KINDERBRILLEN-ABTEILUNG

q CONTACTLINSENSTUDIO

q LUPENBRILLEN OPTECmed

q TOP-100-OPTIKER

in Göttingen in Einbeck in Bad Gandersheim in Seesen in Einbeck in Osterode in Hann. Münden in Northeim

Interview: Volker Schönfeldt Fotografie: Roberto Hegeler

Was hat ein Unternehmer oder eine Privatperson, die für ihr

Vermögen Vorsorge für eine Rechtsnachfolge treffen will, zu

beachten?

Zunächst ist zu unterscheiden, ob es um eine vorsorgende

Regelung für den Todesfall geht oder um lebzeitige Übertragung

von Vermögen auf die nächste Generation. Kommt eine

Übertragung von Vermögenswerten zu Lebzeiten noch nicht

in Betracht, sollte man sich auf jeden Fall mit einer vorsorgenden

Regelung durch Testament oder Erbvertrag befassen.

Welche Nachteile ergeben sich bei einem Versterben ohne

testamentarische Verfügung?

Die Erbfolge richtet sich dann nach dem Gesetz. Danach erben

zunächst die Abkömmlinge, also Kinder und/bzw. Enkel, mehrere

zu gleichen Teilen. Daneben erbt der Ehegatte mit einer

Quote, die vom ehelichen Güterstand und der Anzahl der

Kinder abhängig ist. Sind keine Kinder vorhanden, erbt der

Ehegatte neben den Eltern oder Geschwistern. In jedem Fall

entsteht beim Vorhandensein mehrerer Erben eine Erbengemeinschaft.

Diese ist grundsätzlich nur einstimmig handlungsfähig,

so dass es bereits dann Probleme gibt, wenn nur ein Miterbe

abweichende Vorstellungen hat. Außerdem kann jeder

Miterbe zu jeder Zeit Erbauseinandersetzung verlangen.

Können durch ein Testament Auseinandersetzungen zwischen

Miterben vermieden werden?

Der Vorteil einer testamentarischen Regelung der Erbfolge

besteht gerade darin, dass der Erblasser im Rahmen der Testierfreiheit

eine ihm genehme Person zu seinem Vermögensnachfolger

bestimmen kann. Der testamentarisch bestimmte Erbe

wird alleiniger Vermögensnachfolger und kann über den

Nachlass frei verfügen. Allerdings stehen Kindern, ersatzweise

den Eltern sowie dem Ehegatten Pflichtteilsansprüche zu. Der

Pflichtteilsanspruch besteht in einem Anspruch auf Zahlung

eines Geldbetrages, der sich nach dem bereinigten Wert des

Nachlasses bemisst. Die Quote beträgt die Hälfte dessen, was

er als gesetzlicher Erbe erhalten hätte. Wäre also beispielsweise

der Pflichtteilsberechtigte neben zwei Geschwistern und dem

Ehegatten gesetzlich Miterbe zu einem Sechstel Anteil geworden,

würde sein Pflichtteil ein Zwölftel Anteil betragen. Bei

einem bereinigten Nachlass von 240.000 Euro stünden ihm

daher 20.000 Euro zu.

Können diese Pflichtteilsansprüche verhindert werden?

Die Möglichkeiten des Erblassers, den Pflichtteil zu entziehen,

sind gesetzlich sehr eingeschränkt und nur etwa bei

einer schwerwiegenden Straftat gegen den Erblasser möglich.

Das Bundesverfassungsgericht hat mehrfach betont, dass das

Pflichtteilsrecht verfassungsrechtlich garantiert ist und nicht

gänzlich abgeschafft werden könnte, auch wenn dies rechtspolitisch

immer wieder gefordert wird. Dem Erblasser bleiben

wenige Möglichkeiten zur Pflichtteilsreduzierung. Er kann

etwa versuchen, mit dem Pflichtteilsberechtigten notariell

einen Pflichtteilsverzichtsvertrag, gegen Zahlung einer Abfin-

REGjo SüdNIEdERSAcHSEN INTERVIEW 19

Vererben oder verschenken?

Um Streitigkeiten zu vermeiden, gilt es bei der Planung der eigenen Vermögensnachfolge Einiges zu

beachten. Fachanwalt für Erbrecht dietrich obermann aus Hardegsen im Interview.

dung, zu schließen. Er kann auch Vermögen frühzeitig auf den

Erben übertragen, da Schenkungen – außer an Ehegatten –

nach Ablauf von zehn Jahren nicht mehr pflichtteilserhöhend

herangezogen werden können.

Welche Gesichtspunkte sind bei einer Schenkung von Vermögenswerten

zu beachten?

Entscheidungskriterien für die Übertragung von Vermögenswerten,

etwa Grundbesitz oder Unternehmen bzw. Anteile

an diesen, sind die persönliche, familiäre und wirtschaftliche

Situation des Erblassers. Es müssen psychologische Aspekte

beachtet sowie familien- und gesellschaftsrechtliche Fragen

geprüft werden. Zu beachten ist, insbesondere bei mittleren

und größeren Vermögen, das Steuerrecht, wobei neben

der Erbschafts- und Schenkungssteuer auch ertragssteuerliche

Komponenten berücksichtigt werden müssen. All diese

Gesichtspunkte müssen in jedem einzelnen Fall individuell

abgewogen werden.

Sind nach der Erbschaftssteuerreform die Voraussetzungen für

eine steuerfreie Vermögensübertragung besser geworden?

Dies kann so generell nicht gesagt werden. Verbessert hat

sich die Situation für den Steuerpflichtigen dadurch, dass die

Steuerfreibeträge, insbesondere für nahe Angehörige, deutlich

angehoben wurden. Der Freibetrag eines Kindes ist von

205.000 Euro auf 400.000 Euro erhöht worden, der eines

Ehegatten von 307.000 Euro auf 500.000 Euro. Die Freibeträge

können alle zehn Jahre erneut ausgeschöpft werden.

Allerdings haben sich die Steuerwerte, vor allem von Grundbesitz

und Unternehmen, dadurch deutlich erhöht, dass der

günstigere Steuerwert auf den Verkehrswert angehoben worden

ist. Es muss also stets individuell geprüft werden, ob die

eingetretenen Vergünstigungen nicht durch Verschlechterungen

bei der Bewertung kompensiert werden.


Zukunft bauen

Die Probleme, denen sich Kommunalpolitiker, Stadtplaner und Architekten bei der Entwicklung

unserer bebauten Umwelt stellen müssen, verändern sich stetig und fordern Weitsicht.

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 21


Flächenrecycling

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 23

Das grundstück der ehemaligen Rechtsmedizin am Windausweg in göttingen soll zu einem attraktiven Wohnquartier entwickelt werden.

Basierend auf dem städtebaulichen Konzept von pbs Architekten realisieren die Städtische Wohnungsbau gmbh, die Wohnungsgenossenschaft

e.g. und die Volksheimstätte e.g. hier geschosswohnungsbau und weitere verdichtete Wohnformen. Die ersten Einheiten

sollen 2010 bezugsfertig sein.


Familienfreundlicher Drilling

Text: Angela Andresen-Schneehage Fotografie: Ronald Schmidt, WES & Partner

Landschaftsarchitekten, Johanna Spalink-Sievers Landschaftsarchitektur &

Stadtplanung, urbanPR, Sparkasse göttingen, Architektur + Stadtplanung

Thorsten Müller, Stadt hann. Münden, Weserumschlagstelle Wirtschaftsförderungs-

und Stadtmarketing hann. Münden, Stadt holzminden

Das Gesicht unserer bebauten Umwelt wandelt sich

schnell. Chancen und Risiken für Regionen, Städte

und Gemeinden liegen dicht beieinander. Manche Orte

wachsen, andere leiden unter einem Bevölkerungsrückgang.

Einerseits ist die Rede von der Renaissance

der Städte, vom New Urbanism; andererseits bedrohen

Leerstände die Innenstädte und Ortskerne, schwebt

geradezu das Damoklesschwert der Verödung über

den Zentren. Nach wie vor besteht der Wunsch von

Familien an günstigen Baugrundstücken „im Grünen“;

gleichzeitig warnen Regionalplaner, Soziologen und

Umweltschützer eindringlich vor einem landschaftsfressenden

Siedlungsbrei. Und noch mehr Probleme:

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 25

individualität mal drei: Die Kubatur des Trichalets auf den göttinger Zietenterrassen verbindet die Vorteile eines Einzelhauses

mit denen einer hausgruppe. Architekt Dr. Uvo Bittner will mit seinem Entwurf „nicht altengerecht, sondern allen gerecht bauen“;

das Drillingshaus ist kinderwagen- und rollstuhltauglich.

Es gilt Maßnahmen gegen die drohenden Folgen des

Klimawandels nicht nur zu entwickeln, sondern auch

zu ergreifen. Die Integration von Zuwanderern muss

ebenso gelingen wie die Bewältigung des Stadtverkehrs

und der wohnungsnahen Versorgung aller Bürger. An

Herausforderungen gibt es also keinen Mangel. Und es

sind andere als in den letzten Jahrzehnten des vergangenen

Jahrhunderts.

Eine vom niedersächsischen Landtag eingesetzte

Enquete-Kommission zum Thema „Demografischer

Wandel – Herausforderungen an ein zukunftsfähiges

Niedersachsen“ gibt in ihren Empfehlungen wiederholt

den Hinweis, integrierte raumbezogene Entwicklungs-


Besuchen Sie unsere Badausstellung. WIEDEMANN – Ihr Partner für Bad und Heizung.

Adolf - Hoyer - Straße 4 · 37079 Göttingen · www.wiedemann.de

Internationale Möbelspedition

Küchen- & Möbelmontagen

Privat- & Objektumzüge

Lagerungen

Beiladungen

Überseecontainer weltweit

LKW-Vermietung

Hannoversche Str. 96 | 37077 Göttingen

Tel. (05 51) 30 00 13 | Fax (05 51) 30 00 54

Wilhelmshöher Allee 103 | 34121 Kassel

Tel. (05 61) 57 99 77 0 | Fax (05 61) 57 99 77 1

info@meyers-miet-mich.de

www.meyers-miet-mich.de

Stadtnah im Grünen

Dreieinhalb Kilometer entfernt und 150 Meter über der Altstadt

entwickelt sich seit zehn Jahren das Wohnquartier der „göttinger

Terrassen“. Auf dem rund 50 hektar großen ehemaligen Kasernenareal

entstehen Einzel- und Mehrfamilienhäuser mit Blick über das

Leinetal.

konzepte in Kooperation aller beteiligten politischen Handlungsbereiche

zu erstellen. „Zugegeben – das ist keine neue

Schlussfolgerung der Bestandsanalysen und Prognosen“, so

Lothar Busch, Leiter der Abteilung Bauen und Wohnen im

niedersächsischen Sozialministerium, dazu kürzlich auf einer

Fachkonferenz mit dem Titel „Siedlungsentwicklung und

demografischer Wandel in Niedersachsen“. Busch weiter: „Es

ist aber eine Erkenntnis, die immer wieder thematisiert und

betont werden muss. Das Bundesamt für Raumordnung und

Bauwesen hat im Rahmen des Forschungsfeldes ‚Stadtquartiere

im Umbruch‘ festgestellt, dass vielerorts die Bereitschaft

in der lokalen Politik und Öffentlichkeit mangelhaft sei, was

die Akzeptanz der räumlichen Konsequenzen des demografischen

und wirtschaftsstrukturellen Wandels betrifft. Es

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 27

gäbe daher noch einen langen Weg bis zur Problemlösung.

Die Region Südniedersachsen ist vielleicht und hoffentlich

ein Stück weiter.“

Die Fachtagung des Regionalverbandes Südnieder-sachsen

jedenfalls ergab ein eindeutiges Fazit: Die gewachsenen

Kerne von Städten und Dörfern müssen gestärkt werden, auf

ausschließliche Bautätigkeit auf der grünen Wiese sei künftig

zu verzichten. Durch umfassende Maßnahmenbündel, die

Konzentration auf die lokalen Stärken, geeignete Planungs-

und Gestaltungskonzepte und diverse Förderprogramme

kann der Wandel auch Chancen bieten: mehr Qualität statt

Quantität.

Eine Reihe guter Beispiele nachhaltigen Bauens und

zukunftsorientierter Planungen gibt es in der ganzen Regi-


������������������������������

������������������������������

��������������������������������

�����������������������������

��������������������������������

������������������������������������

����������������

⁄ Personalgutachten

⁄ Assessment Center

⁄ Coaching

Schloß Löseck · 37120 Bovenden

������������������

�����������������

����������������

����������

�����������������

�������������������������������

�����������

�������������

Tel +49-5594-893-93 · www.m3team.de

���������������

�����������������

���������������������������������������������������

����������������������������������������������

��������������������������������������������������

�����������������������

Investition in Bildung

Mit ihrer Erweiterung auf dem gelände des Theodor-heuß-gymnasiums

in göttingen planten die Architekten Ahrens und grabenhorst

Klassenräume und eine Mensa. Durch den neubau wird der

erweiterte Bedarf der Schule für den ganztagsbetrieb abgedeckt.

on. Mit ihrem „Städtebaulichen Leitbild 2020“ stellt sich

die Stadt Göttingen der Zukunft. „Dieses Leitbild wurde im

Dialog mit der Politik, den wichtigen Akteuren aus Wirtschaft,

Wissenschaft und Kultur, den Bürgerinnen und Bürgern

sowie den Fachplanern der Stadt Göttingen und der

Region erarbeitet. Dieser Prozess war durch ein hohes Maß

an Konsens über die grundsätzlichen Ziele einer sozial und

ökologisch verantwortlichen und wirtschaftlich tragfähigen

Stadtentwicklung geprägt“, so Göttingens Stadtbaurat Thomas

Dienberg.

Dabei kann und muss eine historische Innenstadt auch

Abriss und Neubebauung vertragen. Und selbstverständlich

kann ein Gebäude in moderner Architektursprache neben

einem Fachwerkhaus errichtet werden. Allein: Es darf die

Nachbarschaft nicht negieren, den Maßstab nicht sprengen.

Das Konglomerat Stadt bedeutet immer ein Zusammenspiel

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 29

vieler Facetten des urbanen Lebens. In Kenntnis dieser Tatsache

sollen fünf Leitziele die Hauptlinien der Göttinger

Stadtentwicklung aufzeichnen: Wissenschaft und Ausbildung

haben eine herausragende Bedeutung, auf deren Stärken

sich Göttingen auch zukünftig stützen wird; Gemeinsinn

und Mitverantwortung der Bürger für das Gemeinwohl sind

unerlässlich und setzen deren intensive Beteiligung bei allen

Planungsprozessen und städtebaulichen Maßnahmen voraus;

Göttingen setzt Maßstäbe für eine familienfreundliche

Stadtentwicklung, um das typische Flair im Spannungsfeld

von historischer Stadtstruktur, lebendiger Atmosphäre und

kultureller Vielfalt als Standortfaktor zu nutzen; die Stadt

orientiert sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit und verpflichtet

sich zum sparsamen Umgang mit Ressourcen und

zur Verbesserung der Umweltqualität – städtebaulich äußert

sich die Nachhaltigkeit in einer kompakten Siedlungsstruk-


Küche: Nobilia Xeno Antrazit * Arbeitsplatte: Granit Star Galaxy Mit: Dampfgarer, High Tech Backofen, Induktionskochfeld

König Fachpersonal

• Über 40 Jahre anspruchsvolle Personaldienstleistung

• Lösungen für Ihre Bedürfnisse ob Industrie oder Handwerk

• Qualität und Zuverlässigkeit mit über 1300 Mitarbeitern

Personalbedarf?

Sprechen Sie mit uns! Tel. (0 55 54) 2 04 -0

www.koenig-dienstleistungen.de

Moringen - Berlin - Hamburg - Magdeburg - Köln - Frankfurt - München - Nürnberg - Erfurt - Dresden - Leipzig

KÖNIG(licher) Einsatz

wird Sie begeistern!

Die Küche ist Vertrauenssache. Bei einem Durchschnittsalter

von 17,5 Jahren ist das kein Wunder. Wir

von Möbel Bäucke haben mit fünf Fachverkäufern schon

über 10.000 Küchen individuell geplant, ausgeliefert

und entsprechend den jeweiligen Erfordernissen vor Ort

montiert. Zur reichhaltigen Auswahl von über 50 Küchen

gesellt sich ein breites Preisspektrum von Eur 690,- bis

Eur 25.000,-.

Viele Kunden haben schon ihre dritte Küche bei

uns erworben. Der momentane Trend geht hin zur

Küche in weiß, creme mit Holz abgesetzt. Ebenfalls stark

nachgefragt werden buchefarbene Küchen.

Lassen Sie sich inspirieren! Kommen Sie zu Möbel

Bäucke - auch in Küchen die Nr. 1 in der Region Südniedersachsen.

37154 Northeim

Göttinger Str. /Ortsausgang

Tel. 0 55 51 / 9 73 50

www.baeucke.de

Öffnungszeiten

Mo. – Fr.: 9.30 – 20.00 Uhr

Sa.: 9.30 – 18.00 Uhr

Nutzungsmix statt Bad

Für das ehemalige Stadtbad-Areal im Zentrum göttingens wird

zurzeit ein investor gesucht, der ein Bauvorhaben mit gesunder

Funktionsmischung realisiert. Die Stadt wünscht sich: Einzelhandel

und gastronomie, Dienstleistungsflächen und Wohnraum.

tur; als Oberzentrum in einer vernetzten Region misst Göttingen

einer regionalen und interkommunalen Kooperation

zunehmende Bedeutung bei. Eine Reihe von Planungen und

Projekten tragen diesen Ansätzen bereits Rechnung.

Dank seiner vielfältigen Universitäts- und Forschungseinrichtungen

zählt Göttingen – die „Stadt, die Wissen

schafft“ – zu den international bedeutenden Wissenschaftszentren.

Das Ziel, sich auf diesem Sektor auch weiterhin als

international wettbewerbsfähiger Standort zu profilieren,

macht Hochschulen und Wissenschaft zu einem bedeutenden

Eckpfeiler für die Stadtentwicklung. So entstanden in

den vergangenen Jahren unter anderem der Neubau der

Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek, das

Zentrum für molekulare Biowissenschaften, die Experimentierhalle

des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation

sowie das Experimentallabor für junge Leute

XLAB.

Dem Bedarf an stadtnahem Wohnraum kam die Stadt

mit der Erschließung von Konversionsflächen für Einzel-

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 31

und Mehrfamilienhausbebauung nach. So entwickelt sich

seit zehn Jahren auf dem rund 50 Hektar großen Gelände

der ehemaligen Zietenkaserne am Lohberg das neue Stadtquartier

der Göttinger Terrassen. In fußläufiger Entfernung

zur Innenstadt soll noch in diesem Jahr mit dem Bau eines

220 Wohnungen umfassenden Quartiers begonnen werden.

Das 25.000 Quadratmeter große Gelände des ehemaligen

gerichtsmedizinischen Instituts am Windausweg wird derzeit

für die Errichtung von Niedrigenergiehäusern vorbereitet.

Ende 2010 sollen die ersten Wohneinheiten bezugsfertig

sein. Und auch Göttingens Shoppingmeile soll attraktiver

werden. Die Innenstadt ist eine der ältesten Fußgängerzonen

Deutschlands, doch nach mehr als drei Jahrzehnten unübersehbar

in die Jahre gekommen. Mit der Neugestaltung der

Weender Straße und ihrer Nebenstraßen soll das Erscheinungsbild

deutlich aufgewertet werden. Und auch das zurzeit

als Parkplatz genutzte Stadtbadareal zwischen Waageplatz

und dem Einkaufscenter Carré soll überbaut werden, wenn

denn das europaweite Ausschreibungsverfahren der Stadt


Traumhaft wohnen im Plesseland!

Herzlich Willkommen

bovenden-wohnen.de

Wenn Ihnen Ihre

nicht gleichgültig ist ...

... nutzen Sie unsere Komplettangebote für die individuelle

Lösung Ihrer Anforderungen – von der klassischen Auswertung

bis zum tagesaktuellen Online-Zugri� .

Holzmindener Str. 31 • 37547 Kreiensen

Tel. 05563 9604-0 • Fax 05563 9604-28

info@pfe� erkorn-steuerberater.de

www. pfe� erkorn-steuerberater.de

im Flecken Bovenden!

Willkommen

W OHNGEBIET

BILLINGSHAUSEN

Grundstücke zu verkaufen

in 5 Wohngebieten zur Wahl!

Flecken Bovenden

Rathaus

Rathausplatz 1

37120 Bovenden

Fon 0551 8201-135

jedamzick@bovenden.de

Niedersächsische Landgesellschaft mbH

Geschäftsstelle Göttingen

Golmckesgraben 2

37120 Bovenden OT Harste

Fon 05593 9281-0

info-goettingen@nlg.de

�������������������

�� ■ �������

�������

�������

�� ■

��� ������ �� ������� ���

�������� ��� ����������� �����

����� ��� ����������

��������

�������� ���� ���������

���������

������ �� � ��� � ��

����� ��� ������������

�����

����� � ���

�������

���

������

�����

�����

�������

��� ���������

�������� ��

������� ��������

����� ������� ��� ��

� �����������

��� � ��� � ���

� �

�� ��������

��� �������

��������

������������

������ ������� ��� ���������������� ��������� ��� ���� ��� ��� ������� ���������� ��������� ����

������� ���������� ������� ������� ��� ��������� ������� ���� ������ ��� ������ ����������� ��������

Auf zu alten Ufern

Die Drei-Flüsse-Stadt hann. Münden setzt in ihrem integrierten

Stadtentwicklungskonzept auf die Standortaufwertung der historischen

Altstadt. im Fokus steht die neugestaltung des öffentlichen

Stadtraums und die der denkmalgeschützten Uferbereiche.

einen Investor beschert, der ihren Wünschen entspricht und

hier einen Mix aus Einzelhandel und Gastronomie, Wohnen

und Dienstleistung realisiert. „Meine Vision ist der Erhalt

und die Weiterentwicklung der Kleinteiligkeit und Multifunktionalität.

Der überlieferte Stadtgrundriss bildet Maßstab

und Orientierungsrahmen bei allen Stadterneuerungs- und

Umbaumaßnahmen“, so Thomas Dienberg. „Die historisch

gewachsene Stadtstruktur sowie eine kleinteilige Mischung

aus Wohnen, Einkaufen, Kultur und Gastronomie werden

auch zukünftig das Erleben der Göttinger Innenstadt kennzeichnen.“

Auf zu neuen Ufern heißt es auch in Hann. Münden.

Unter diesem Titel wurde im vergangenen Jahr ein Integriertes

Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für die historische Stadt

am Zusammenfluss von Werra, Fulda und Weser vorgelegt,

nach dem sich für die Stadt verschiedene chancenreiche Profilierungsansätze

ableiten. Differenzierte Handlungsmöglich-

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 33

keiten wurden dabei für folgende drei Entwicklungszielrichtungen

formuliert: Wohnqualität für besondere Ansprüche,

sinnliches Einkaufserlebnis und städtisches Leben an drei

Flüssen.

Ein besonderes Augenmerk gebührt dabei den Alleinstellungsmerkmalen

der Stadt: der städtebaulich herausragenden

Fachwerkaltstadt mit einem Ensemble von über 500

reich verzierten Gebäuden sowie der prominenten Uferlage

der Drei-Flüsse-Stadt. Zur Standortaufwertung Mündens

historischer Mitte gehört die Neugestaltung des öffentlichen

Stadtraumes, besonders entlang der denkmalgeschützten

Uferbereiche von Werra und Fulda sowie der Altstadtplätze.

Auch eine behutsame Entkernung und Öffnung der sehr

dicht bebauten Blockstrukturen sieht der Maßnahmenplan

für das „Stadtumbaugebiet IV“ vor. So könnten attraktive

Räume für kulturelle, soziale oder touristische Aktivitäten

entstehen. Die Altstadtsanierung von Hann. Münden bleibt


Alternative Energien

Für Dächer mit Geschäftssinn:

Photovoltaik-Bedachungen von Biosol

Effizient, langlebig und renditestark dank garantierter

Einspeisevergütung: Biosol Photovoltaik-Bedachungen

sind ideal, um Groß- und Industriedächer lukrativ zu

nutzen.

Wir beraten Sie gerne!

Uslar-Schönhagen · Fon: [0 55 71] 75 73 · www.wilksch-ellies.de

Südniedersachsens

größte Ausstellung

von Qualitätsgartenmöbeln

Wir machen‘s möglich!

innovative haustechnik

buero@ra-synofzik.de

Passivhaus-Aktivitäten

Zukunftsweisende hingucker am holzmindener Lupinenweg: Die

vom holzmindener Architekten Thorsten Müller unkonventionell

konzipierte Doppelhausgruppe mit moderner Architektursprache

kommt durch ein kostenoptimiertes energetisches Konzept mit

jährlichen Energiekosten unter 200 Euro pro haus aus.

in vielen Bereichen eine Daueraufgabe, die es erforderlich

macht, die Stadt für die Aufnahme in Förderprogramme wie

„Stadtumbau West“ oder „Städtebaulicher Denkmalschutz“

vorzubereiten.

Einer der im Stadtentwicklungskonzept empfohlenen

Handlungsansätze lautet, die touristische und wirtschaftliche

Aufwertung der Flüsse voranzutreiben, um Hann. Münden

als Wohn- und Wirtschaftsstandort neue Impulse zu verleihen.

Eine solche Maßnahme wurde bereits umgesetzt: Im

letzten Sommer konnte die Weserumschlagstelle reaktiviert

werden, eine Verladestelle für die Binnenschifffahrt. Seit 30

Jahren gab es hier kein Frachtaufkommen mehr, doch nun

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 35

können wieder Schwerlastgüter vom LKW auf die Wasserstraße

umsteigen.

Ein Maschinenbauunternehmen investierte 250.000

Euro in die Instandsetzung der Verladestelle und die Herrichtung

der Zufahrtsstraßen, um hier tonnenschwere Produktionsteile

auf den Schifffahrtsweg bringen zu können. Die

Wiedergeburt des kleinen Binnenhafens sei bedeutend für

die Zukunft Hann. Mündens, so Bürgermeister Klaus Burhenne.

Für eine weitere Instandsetzung der Umschlagstelle

habe die Stadt auch schon die Zusage des niedersächsischen

Wirtschaftsministeriums für einen Zuschuss erhalten.

Die direkte Lage am Fluss will man auch in Holzminden


Concept & Design by Andreas Maria Förster, D-Göttingen

Wem ich treu bin,

der hat sich das auch verdient.

BAUQUALITÄT

25 JAHRE

B A U K O M P E T E N Z

Planung

Bauregie

- Neubau

- Anbau

- Umbau

- Sanierung

- Renovierung

Energietechnik

Bauökologie

Finanzierung

Grundstücksservice

Beratung · Ausstellung · Musterhaus

Martin-Luther-Str. 48 · 37081 Göttingen

Telefon (05 51) 99 88 110 · www.planbau.de

Schön, wenn jemand vor Ort immer für einen da

ist. Vertrauen Sie deshalb auf die zuverlässige

Energieversorgung von E.ON Mitte Vertrieb.

Wir bieten Ihnen faire Preise und beraten Sie

gern persönlich: 01801 - 326 000 *.

Energie für immer. Und jeden Tag.

www.eon-mitte-vertrieb.com

* 3,9 ct/min zum Ortstarif aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, für Mobilfunknetze können

abweichende Preise gelten.

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 37

Schwergewichte willkommen

30 Jahre lang lag die Weserumschlagstelle in hann. Münden

still. nach einer grundinstandsetzung wurde der Betrieb am

Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser wieder aufgenommen.

Jetzt werden hier gewichtige Maschinenteile von

Schwerlasttransportern auf Binnenschiffe verladen. Mit dieser

Revitalisierung verfügt hann. Münden über den südlichsten

hafen der oberweser. Ein weiterer Ausbau ist geplant.

deutlicher herausstellen. Einen Schwerpunkt stellt dabei

die Umgestaltung des Weserkais dar, dem in der Kreisstadt

mehrere Funktionen zukommen: Einerseits ist er die

erste Holzmindener Visitenkarte für Fahrradtouristen auf

dem Weserradweg und Reisende auf den Ausflugsschiffen.

Gleichzeitig stellt der Weserkai einen wichtigen Freiraum für

die Naherholung der Anwohner der Kernstadt dar. Es gilt

also, hier Aufenthaltsqualitäten zu schaffen. So haben es die

Stadtverantwortlichen im „Masterplan Holzminden 2015“

festgeschrieben. Mit diesem Grundsatzpapier im Sinne eines

positiven Szenarios sollten für die Stadt Strategien in den

Bereichen Bauleitplanung, Stadtmarketing und Kulturmanagement

ermittelt werden, um einen weiteren Rückgang

der Bevölkerungszahlen zu vermeiden, die Wirtschaftskraft

zu stabilisieren, die Lebensqualität für die Bewohner zu steigern

und die Attraktivität für Gäste zu steigern.

Mit ihrer Idee, den Weserkai aus dem Dornröschenschlaf

zu wecken, haben die Holzmindener sich erneut

erfolgreich um die vom Land Niedersachsen ausgeschriebene

Modellförderung „Belebung der Innenstädte“ beworben

und einen Zuschuss in Höhe von 84.500 Euro gewonnen.


HENRIK TEIWES

DR. CHRISTOPH SANDFORTH

DANKMAR COHAUSZ

NOTAR RECHTSANWÄLTE

FACHANWALT FÜR INSOLVENZRECHT

INSOLVENZVORFELDBERATUNG

INSOLVENZVERWALTUNG

UNTERNEHMENSSANIERUNG

BAHNHOFSTR. 23, 37603 HOLZMINDEN

TEL: 05531/9371-0 FAX: 05531/937110

RAE.TEIWES.HOLZMINDEN@T-ONLINE.DE

WWW.TEIWES-HOLZMINDEN.DE

IN KOOPERATION MIT:

MPI MANAGEMENT PARTNER & INVESTOR GMBH KASTOR & POLLUX

PLATZ DER EINHEIT 1 60327 FRANKFURT AM MAIN

EVENTUS GMBH WOLFENBÜTTEL STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT

AM WASSERWERK 38304 WOLFENBÜTTEL

MITGLIED VON ADVOUNION E.V.

Der Wettbewerb im Rahmen der „Quartiersinitiative Niedersachsen“

soll kreative Projekte unterstützen, um die Zentren

großer Städte, aber auch kleiner Gemeinden attraktiver zu

machen. Voraussetzung für die Förderung aus Landesmitteln

ist die Einbindung privater Initiativen oder Partner. „Wir

wollen mit der Modellförderung neue Impulse zur Stärkung

der Innenstädte als Standorte für Einzelhandel und Dienstleistungen

setzen“, so Dr. Chris-tine Hawighorst, Staatssekretärin

im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen,

Familie und Gesundheit. „Neben öffentlichen Planungen und

Investitionen ist privates Engagement für einen lebendigen

Wirtschafts- und Wohnstandort von zentraler Bedeutung,

um die Attraktivität der unter Wettbewerbsdruck stehenden

Innenstädte zu erhalten oder zu verbessern.“

Visitenkarte der Stadt

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 39

holzminden widmet sich einer neuorientierung von der innenstadt

hin zur Weser. neben einer Modernisierung der Fußgängerzone

und infrastrukturmaßnahmen auf dem Marktplatz zählt auch die

Einbeziehung und Umgestaltung der ehemaligen industrieanlagen

am Weserkai zu den Projekten.


Wohnen im Grünen – auf den Göttinger Terrassen

�����������������������������������������������������������������������������������������������

��� ���

������ ������


��

��

��� ���

��������� ��� ��������� ���������

�������� �

������ ������

��� ���


� �������� ���������

��

��




��������

Wohnen im Grünen, ohne Durchgangsverkehr und nah am Stadtwald, und doch mit allen Vorzügen des Stadtlebens:

������ ������

Das sind die Merkmale insbesondere dieser Terrasse. Mit guter Infrastruktur ������ und einem breiten sportlichen Angebot in

der Nähe ist es das ideale Quartier für alle Generationen.


��������� ��������� ��������� ������ ������

������

��� ���

��

����� ���

������

Informieren Sie sich beim Immobilienmanagement der Stadt Göttingen

��������

Tel. (0551) 400 -2420 und �� -2442 oder unter: www.goettingen.de


��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ��������� ���

��������

��


�������� �



�������� �

��� ���

����������������

������

�� ��

��� ���

�������������������������������������������

������


����������� ����������� ����������� �����������

���

��������������������

�� ��


������

��

�� �� �� �� ��

��� ���

�� �� �� �� �� ��

������ ������

�������������������������

���������������

����������� ����������� ��

��

��� ���

�� �� ��

�� �

�� ��

���������������������

� � � �

� �

� � � � � � � � � �

�������� �������� �������� �������� �������� ��������

�������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� ��������

�������� �

��


���

���

�����

���

���

���������� �

�� ��

� � � �� ��

������ ������



��

��� ���

��

������������������

���


�� ��


�����������

���

���������� �

������ ������

�������������

������

������

Für mehr Baukultur

Um Räume für eine veränderte Gesellschaft zu schaffen,

gehört neben kluge Baupolitik auch intelligente

Architektur. Der alle zwei Jahre verliehene Niedersächsische

Staatspreis für Architektur ist die höchste Auszeichnung

des Landes in dieser Disziplin. Seit 2002

wird er in Kooperation mit der Architektenkammer

Niedersachsen verliehen. „Aus Sicht der Landesregierung

stellt der Preis einen wichtigen Beitrag zur

Anerkennung und Förderung der Baukultur dar“, so

Ministerpräsident Christian Wulff.

In den Landkreisen Südniedersachsens realisierte

Bauvorhaben konnten sich im Wettbewerb um die

wichtige Auszeichnung bislang allerdings nicht durchsetzen.

Einzig das XLAB – Experimentallabor für junge

Leute in Göttingen (Bez + Kock Architekten, Stuttgart,

oben im Bild) schaffte es in die engere Wahl beim

letzten Durchgang 2008, der unter dem Thema „Bauen

für Bildung und Kultur“ stand. Zu den Bewerbern

gehörten auch zwei Northeimer Objekte der Architekten

Graf + Partner: Mehrzweckhalle und Hort der

Astrid-Lindgren-Schule sowie die Sanierungs- und

Umbaumaßnahme der Thomas-Mann-Schule.

Mit der in jedem Jahr bundesweit durchgeführten

Veranstaltung „Tag der Architektur“ am jeweils letzten

Sonntag im Juni möchten die Architektenkammern

dazu beitragen, Architektur als gebaute Umwelt und

REgJo SüDniEDERSAchSEn bauen 41

als Kunst für den alltäglichen Gebrauch im öffentlichen

Bewusstsein zu verankern. An diesem Tag sind

interessante neuere Gebäude und Anlagen geöffnet.

Die Architekten erklären ihre Arbeit und stellen sich

den Fragen der Besucher. Die Anmeldungen von südniedersächsischen

Baubeispielen fallen im Vergleich

zu anderen Regionen des Landes knapp aus: Am 28.

Juni 2009 sind zu besichtigen: die Freianlage der Kita

St. Petri in Göttingen, die Innengestaltung einer Göttinger

orthopädischen Praxis sowie der Erweiterungsbau

der Heinrich-Heine-Schule in Göttingen.

Um qualitätvolles Bauen in allen Bereichen zu

fördern, hat göttingens Stadtbaurat Thomas Dienberg

gemeinsam mit dem Städtebaubeirat der Stadt

im Jahr 2005 die „göttinger initiative für Baukultur“

ins Leben gerufen. Ein erstes Zwischenfazit zieht

die Schriftenreihe „Stadtdetail“: Zahlreiche Beispiele

dokumentieren darin hochwertige Alltagsarchitektur

aus den Bereichen Wohnungsbau, Büro- und gewerbebau,

öffentliche und Wissenschaftsbauten, Verkehrsanlagen

und Städtebau.

nähere informationen zum Tag der Architektur durch die

Architektenkammer niedersachsen unter www.aknds.de


Einkaufen in Göttingen

5

6

7

9

3

3

4

10

1

8

2

1

1

Gute Weine aus langer Tradition!

Barfüßerstraße 10 Obere Karspüle 42 und

Lenglerner Straße 2 (Holtensen)

Tel. 0551-5 40 17 Fax 0551-48 59 04

3

Weender Straße 33

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 - 19.00 Uhr u. Sa 9.00 - 18.00 Uhr

Weender Landstraße 6

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 - 19.00 Uhr u. Sa 9.00 - 16.00 Uhr

Tel. 0551-4 950 00 Fax 0551-4 95 00 83

info@deuerlich.de www.deuerlich.de

5

Planung, Installation und Verkauf von Beschallungsund

Lichtanlagen für Städte, Kommunen und Vereine.

Siekweg 30b

Tel. 0551-5 30 01 Fax 0551-4 87 28 4

info@sound-and-vision.de www.sound-and-vision.de

7

Paket- & Express-Sendungen, Kurierfahrten

Fabrikweg 2a

Tel. 0551-5 30 55 und 54 15 95

Fax 0551-54 15 97

info@kuriersysteme.de www.kuriersysteme.de

9

Das Beste vom Besten – 10x in der Region

Groner Straße 20

Tel. 0551-50 84 60 Fax 0551-50 84 62 0

www.bajohr-micheletti.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.30 - 19.00 Uhr

Sa 10.00 - 16.00 Uhr

2

Exquisite Accessoires für Ihre Küche

Kurze-Geismar-Straße 38

Tel. 0551-4 53 19 Fax 0551-4 73 55

4

Tourist-Information, Göttingen-Shop

Altes Rathaus, Markt 9

Tel. 0551-4 99 80-0 www.goettingen-tourismus.de

Öffnungszeiten Mo - Fr 09.30 - 18.00 Uhr

Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Apr. - Okt. Sonn- & Feiertage 10.00 - 16.00 Uhr

6

Freude am Essen & Trinken

Bahnhofsallee 1c

Tel. 0551-4 99 57 36

8

Dekoration Sparenberg

Kurze Geismarstraße 36

Tel. 0551-5 76 09 Fax 0551-48 70 34

wiese-schluesselsysteme@t-online.de

SparenbergDekoration@t-online.de

10

Das historische Gasthaus

Kurze Straße 12

Tel. 0551-5 82 84 Fax 0551-5 31 56 68


44 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 45

1.000 mal berührt

– tausendmal ist nix passiert? in 50 ausgaben regjo haben unsere redakteure weit mehr als 1.001 nacht

miteinander verbracht. Und „Zoom“ hat es bereits ab der ersten ausgabe gemacht. jedenfalls fürs regjo ...

Text: Sven grünewald Fotografie: jan glebinski

Vor 13 Jahren ging es los mit der RegJo-Story.

Südniedersachsen ist sicherlich nicht der Nabel

der Welt, aber erstaunlich viele Ereignisse und

Personen aus der Region haben das Zeitgeschehen

mit beeinflusst. Liegt früher wie heute das

Hauptaugenmerk von RegJo auf dem besonderen

Blickwinkel auf die Region, auf Ereignissen

und Personen, so ist RegJo inzwischen

aber auch selbst zu einem Stück Zeitgeschichte

geworden.

Beim Durchblättern alter Ausgaben von

1996 an trifft man auf vieles, das heute selbstverständlich

ist beziehungsweise schon wieder

selbst Geschichte. Da war beispielsweise ab Ausgabe

1 das Thema Internet. Zwar erschloss sich

schon 1993 durch den ersten Browser das World

Wide Web weltweit für alle Nutzer, in Südniedersachsen

hatte die globale virtuelle Vernetzung

in den ersten RegJo-Jahren jedoch immer noch

den Hauch des Neuen und Besonderen. Mit fast

kindlicher Freude wurden neue Websites präsentiert,

Umfragen bei Unternehmen eruierten

deren Netzstrategie. Heute gilt, dass ein Unternehmen

so gut wie nicht existiert, wenn es nicht

im Internet zu finden ist.

Anderes Beispiel EXPO 2000 – die Weltausstellung

war bereits in der allerersten Reg-

Jo-Ausgabe Thema, heute haben die Gebäude

längst andere Nutzer gefunden und sind die

starken Emotionen von damals verraucht. Ob

bei der Konzeption des Otto-Hahn-Zentrums

in Göttingen, bei der Gründung des Measurement

Valley oder der Mekom, RegJo war immer

am Puls der Zeit und hielt den Spiegel hoch, in

dem die Akteure ihr Tun betrachten konnten.

Und weil sich mit der Zeit auch die Sichtweisen

auf das Geschehen(e) ändern, nutzen wir das

Jubiläum der 50. Ausgabe für unseren eigenen

Rückblick auf Themen, die die Region bewegten

oder still an ihr vorbeigingen. Das natürlich

nicht ohne hie und da mit dem einen Auge

zu zwinkern. Daneben sind es immer wieder

außergewöhnliche Menschen gewesen, die wir

porträtierten. Wir haben versucht, ihre Spuren

wiederzufinden. Und wir versuchen, einen Blick

nach vorn zu werfen. Was wird die Region voranbringen,

wo müssen wir uns zukünftig mehr

anstrengen? Hans Georg Näder, Rita Süssmuth

und Michael Wickmann sprachen über die Reise

in das unentdeckte Land, die Zukunft.

Und während wir tausende von Seiten

in die Computer gehackt und damit zahllose

Tastaturen in die ewigen Jagdgründe geschickt

haben, ist dadurch unser Bild von Südnieder-

sachsen entstanden. Jetzt, zur Abwechslung,

sind Sie am Zug. Für eine der kommenden Ausgaben

haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht.

Wir starten eine fotografische Schnitzeljagd

durch die Region. Lesen Sie mehr dazu in

unserem nun folgenden Jubiläumsteil.


46 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 47

Salut! 01

am anfang stand – das Bier. eines der ältesten alkoholika der Menschheit fand auch

sofort die aufmerksamkeit der redakteure des allerersten regjos. Warum wohl?

Deutschlands Brauereivielfalt ist ungeschlagen

– mehr als 1.200 Brauhäuser gibt es in der

Republik. Südniedersachsen steht dieser Vielfalt

natürlich in nichts nach. 1996 wurde an fünf

Standorten im Ländle der Gerstensaft zubereitet

– Holzminden, Uslar, Einbeck, Göttingen und,

man höre und staune, in Altenau im Harz. Die

Braukunst hatte Tradition. Speziell das Einbecker

wurde schon zu Hansezeiten in die Ferne exportiert,

in Einbeck erfand man auch das Bockbier.

Die anderen Brauhäuser pflegen daneben ihre

eigene Biervielfalt. Im Harz braut man frisch –

was zu Lasten der Haltbarkeit geht, dafür dem

Geschmack Pluspunkte verleiht. Und bei den

Allersheimern in Holzminden schreibt man den

besonderen Geschmack dem guten Mittelgebirgswasser

zu. Den jeweiligen Braugeheimnissen verdankte

der Genießer denn auch die große Vielfalt

an Pilsen, Bockbieren, Doppel- und Maiböcken.

Der durchschnittliche Bieraustoß betrug

damals gesamtregional etwa 820.000 Hektoliter.

Das sind 82 Millionen Liter oder 82.000

Kubikmeter voll mit flüssigem Gold. Um das

mal im beliebten Fußballfeldvergleich darzustellen:

Den Platz im Göttinger Jahnstadion

könnte man damit etwa elfeinhalb Meter

unter Bier setzen. Auf alle Südniedersachsen

umgerechnet ergab das eine Pro-Kopf-

Produktion von schätzungsweise 165 Litern,

was damit weit über dem 1996er statistischen

Bundesdurchschnitt von 131,7 Liter Bierverbrauch

pro Kopf lag. Südniedersachsen also,

mit dem Einbecker Brauhaus, allen voran ein

Exporteur des Gebräus.

Daran hat sich bis heute nicht grundsätzlich

viel geändert. 2007 betrug der deutsche

pro-Kopf-Verbrauch an Bier „nur“ noch

111,7 Liter. Gleichzeitig stieg der Bierausstoß

der südniedersächsischen Brauereien – die

Einbecker rissen das alte Göttinger Brauhaus

ab, kauften sich noch die Kasseler Martini-

Brauerei und steigerten sich dadurch von

600.000 Hektolitern auf heute 800.000. Dann

gab es da noch den Trend zum Mischbier. 1996

kein Thema, ist dessen Anteil bis heute stark

gestiegen, wodurch sich die Produktpalette

noch einmal kräftig erweitert hat. Inzwischen

werden hier übers Jahr 39 verschiedene Biersorten

hergestellt.

02

03


48 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 49

Bad Banana

ideen haben ja schon oft Früchte getragen. dass das mal ganz im Wortsinn passieren würde,

hat die Betreiber des Bad Lauterberger erlebnisbades dann aber doch überrascht.

1989, da fiel die Mauer und die Deutschen sich

um den Hals. 100 Mark Begrüßungsgeld gab es

damals. Aber nicht nur die D-Mark setzte zum

Siegeszug gen Osten an, auch eine Schalenfrucht

kann ohne weiteres als Symbol der deutschen

Einheit gelten: gelb, krumm, schmeckte

wunderbar in Milch gemixt – die Banane. Nun

ist das Früchtchen eher eine wärmeliebende

Pflanze und gedeiht nur in tropischen und subtropischen

Gebieten. Trotz Klimawandel zählte

Deutschland bisher noch nicht dazu.

1997 jedoch stieg Südniedersachsen in die

Riege bananenproduzierender Regionen auf.

Es lief wie beim Champagner: Die Weinbauern

füllten frischen Wein in Flaschen ab und wunderten

sich, dass es zu blubbern anfing. In Bad

Lauterberg geschah Vergleichbares – nur ohne

explodierende Flaschen. Im Vitamar Erlebnisbad

wurden zur Hallenbegrünung subtropische

Pflanzen, unter anderem auch eine Bananenstaude,

angepflanzt. Das war 1994. Ein Jahr später

setzte sie eine Knospe an und trug daraufhin

völlig unerwartet Früchte und das alles ohne die

sonst übliche künstliche Befruchtung. Die Bade-

leitung war verblüfft, gedeihen Bananen doch

nur unter bestimmten, optimalen Bedingungen.

Mit seiner Banana made in Bad Lauterberg

schaffte das Vitamar Erlebnisbad schließlich auch

den Einzug in das Guinness-Buch der Rekorde.

Heute, zwölf Jahre später, fühlt sich die Staude

immer noch wohl, trägt ab und an Früchte, an

denen sich die Mitarbeiter des Vitamar erfreuen.

Und deren Aussagen zufolge schmecken die

auch ganz annehmbar.

04

05

06


w w w. f p -goet t ingen .de

Partner

Dr. Volker Mallison

Wirtschaftsprüfer · Steuerberater

Certified Public Accountant

Martin Zabel

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater

Christian Müller

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater

Peter Jackmann

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Steuerrecht

Frank Jochim

Steuerberater

Rechtsassessor

37077 Göttingen

Telefon 0551 - 3 83 50-0

Telefax 0551 - 3 83 50-49

info@fp-goettingen.de

www.fp-goettingen.de

Eine packende Gemeinschaft…

VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V.

c/o WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH

Wir sind eine seit über vier Jahrzehnten regional und

überregional tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Mit der Maßgabe

Ihr Erfolg ist unser Ziel

betreuen wir mit unserem qualifizierten Team unsere

Mandanten aus dem mittelständischen Produktions-,

Handels- und Dienstleistungsgewerbe sowie

Freiberufler, Privatpersonen, gemeinnützige Organisationen,

Stiftungen und Anstalten des öffentlichen

Rechts.

Wir bieten folgende Dienstleistungen:

���������������������

�����������������

�������������������������������

��������������������������

��������������������

�����������������

(nach Maßgabe § 5 Abs. 1 RDG)

Mit dem VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V. ist es für

Unternehmen möglich, Kosten zu reduzieren, Ressourcen gemeinsam

zu nutzen und vom Know-how der Mitglieder zu profitieren.

Profitieren auch Sie

als Mitglied von diesem starken Verbund.

Gerne stehen wir auch branchenfremden Unternehmen als zentraler Ansprechpartner und Vermittler zur Verfügung.

Bahnhofsallee 1b I 37081 Göttingen I Telefon 05 51 / 999 54 98-6

info@verpackungscluster.de I www.verpackungscluster.de

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 51

Ein falscher Fuffziger?

07

08

09

Pünktlich zum 1.1.1999 gab es einen mächtigen europäischen Urknall – und kaum einer

bekam es mit. der euro hielt einzug in Börse, Bilanzen und auf Preisschildchen.

Wir Deutschen hatten es ja nicht immer leicht.

Bis zu einem eigenen Staat war es ein weiter

Weg, das mit dem Fahnenschwenken und dem

Patriotismus mussten wir auch erstmal wieder

lernen und auf Mallorca klauen uns die Engländer

immer die besten Plätze am Strand. Da ist es

fast schon ausgleichende Gerechtigkeit zu nennen,

dass wir wenigstens beim Euro das große

Los gezogen hatten – ein fast glatter Umrechnungskurs

von eins zu zwei, der es uns bei großen

Beträgen heute immer noch ermöglicht,

der guten alten D-Mark hinterherzutrauern.

1999 war das offenbar noch anders.

In solider Trotzmanier, man könnte auch

sagen: gelassen und entspannt, hieß es damals

aus der Region: „Euro? Nicht mit uns!“ Kein

Wunder, stand der Euro doch bis dato nur auf

dem Papier. Warum also groß mit ihm rechnen?

Die Euphorie hielt sich in Grenzen, bis es dann

endlich Ende 2001 die ersten Starterkits mit

den neuen Münzen gab. Fasziniert bewunderte

man im Freundeskreis die Verkörperung des

europäischen Binnenmarktes, die einem dann

ein paar Wochen später im Supermarkt an der

Kasse kleine Kopfrechennüsse bereitete. Mal

davon abgesehen, dass es gewisse Verwerfun-

10

gen an der Kostenfront gab. Die Dinge schienen

teurer zu werden – statistisch gesehen nicht

beweisbar, zu Preisaufs kamen Preisabs. Sein

Image als Teuro wird die Währung aber wohl

auf lange Sicht nicht loswerden. „Euro? Früher

war doch alles besser!“


11

52 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 53

Full Service

a7-raststätte göttingen West, inzwischen auch andernorts. ein besonderer Service

für den besten Freund des Menschen. gemeint, allerdings, ist nicht das auto.

12

13

Gassi-Bereich – das Pendant zum häusigen stillen Örtchen für zweibeinige Reisende. Das

Für Vierbeiner wurde an der A7, unter anderem an der Raststätte Göttingen West, gegen

Ende des letzten Jahrhunderts ein besonderer Service eingerichtet: eine Bar für Hunde.

Nicht nur Mensch und Auto können sich dort verwöhnen lassen, für den Vierbeiner ist

ebenfalls gesorgt. Neben Wasserschüssel und Hundefutter for free gibt es extra noch einen

gute daran: Das Angebot ist kostenlos. Diese Idee mit dem Service für die zotteligen Stöckchenholer

war offenbar ein Erfolg – Hundehalter können ihren Tieren auf Reisen inzwischen

vielerorts in der Republik einen extra für diese gedachten „Snack to grab“ bieten. Insofern

steht dem Urlaub mit Bello wirklich nichts mehr im Weg.

14


15

54 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 55

Homo, Öko, Techno. Oder?

die eXPo 2000. Seit jahren herbeigesehnt und -geschrieben, gefürchtet und ignoriert, war

endlich da. Während sich die hannoveraner Pforten öffneten, gab die region ihr Bestes.

Die Welt auf ein Messegelände konzentriert –

Grundgedanke der Weltausstellungen. Die EXPO

2000 war nicht nur die erste „echte“ auf deutschem

Boden, sie setzte auch in vielerlei Hinsicht

neue Akzente. Einer davon waren dezentrale

Projekte, die nicht direkt auf dem Messegelände,

sondern weltweit aufgebaut wurden, thematisch

jedoch das EXPO-Motto ‚Mensch, Natur, Technik‘

aufgriffen. Natürlich gab sich auch Südniedersachsen

viel Mühe und schaffte es schließlich

mit sieben Projekten in den erlauchten Kreis der

Weltprojekte.

Kreativität und gute Absicht hatten jedoch

mit einem Schönheitsfehler zu kämpfen – es kam

kaum jemand zum Anschauen vorbei. Zumindest

nicht die erwarteten Gästemengen, die dem Tourismus

in Südniedersachsen einen mittelgroßen

Schubs geben sollten. Als Mega-Event promotet,

war die EXPO – nun, zumindest kein kompletter

Reinfall. Dank kreativer Preispolitik bei den Tikkets

kamen schließlich immerhin noch um die 18

Millionen Besucher nach Hannover, von 40 Millionen

war man ausgegangen. In Südniedersachsen

waren es dann noch ein paar weniger. Und ist

die EXPO nun bald schon ein Jahrzehnt vorbei,

16

einige Projekte sind uns bis heute erhalten geblieben.

Im Solling entstand ein Erlebniswald, der

inzwischen ausgebaut und konzeptionell überarbeitet

weiterhin als Naturlehrpfad dient. Und in

Hann. Münden plätschern neben Werra, Fulda

und Weser weiter die Wasserspuren in der Innenstadt

vor sich hin. Dafür wurde sogar eine Telefonnummer

eingerichtet, die 05541-955955. Mit

einem Anruf können weiterhin Klangbotschaften

aktiviert oder Wasser in Wallung gebracht werden.

Ein gutes Beispiel dafür, wie Mensch, Natur

und Technik harmonieren – jedoch nur in der

warmen Hälfte des Jahres. Den Rest der Zeit ist

besetzt.

17

18


19

56 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 57

Das Geheimnis des Mythos

20

25. Waggon belegen erhaltene Dokumente ferner

Was kam nicht alles schon nach Südniedersachsen. nobelpreisträger, marodierende heere,

Till eulenspiegel und, vielleicht, das Bernsteinzimmer. oder Teile davon. Wer weiß?

Menschen – einige blieben hier, manche kamen

nicht wieder weg und andere konnten nicht

schnell genug wieder verschwinden. Aber mit

Mythen ist das so eine andere Sache, sie sind wie

Superkleber – man wird sie nicht wirklich los, was

man auch tut. Dann gibt es da noch zwei Triebkräfte:

Lokalpatriotismus und Verschwörungstheorien.

Wenn schon Geheimnis draufsteht auf

einer Kiste, dann muss auch Geheimnis drin sein,

und vor allem muss es unser Geheimnis sein. Der

Göttinger Hobbyhistoriker Tete Böttger jedenfalls

sieht sich durch ihm zur Verfügung stehendes

Quellenmaterial darin bestätigt, dass zumindest

ein Teil des Bernsteinzimmers im Solling gelandet

und dort endgültig verlorengegangen ist.

Solling, Kalischacht Wittekind bei Volpriehausen.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs

wurden hier in 600 Meter Tiefe die materiellen

Werte der Georg-August-Universität eingelagert,

schwerpunktmäßig der Bibliotheksinhalt von

350.000 Büchern, verpackt in 24 Eisenbahn-

waggons. Darunter waren auch Kunstschätze der

Göttinger Partneruniversität Königsberg. In einem

„unersetzliche Kunstschätze“ aus der ostpreußischen

Metropole, die gleichzeitig letzter bestätigter

Aufenthaltsort des demontierten Bernsteinzimmers

war. Was liegt also näher, als zumindest einen Teil

des achten Weltwunders nahe Göttingen zu vermuten?

Insbesondere, wenn sich mysteriöse Ereignisse

abspielen. Denn just vor der Rückführung des

Göttinger Bergwerksinhalts kam es zu einer Explosion

im Schacht. Der Abschnitt mit dem Inhalt von

Waggon 25 galt als zerstört. Untersuchungen fanden

jedoch nicht mehr statt, weil der Wasserspiegel

stetig stieg. Und so liegen die mysteriösen Reste

wohl immer noch da unten.

Eine nette Geschichte. Allerdings, als einer der

letzten Ruheorte des originalen Bernsteinzimmers

zu gelten, verliert an Charme, wenn man sich klarmacht,

dass es insgesamt über 100 Theorien über

den Verbleib des Zimmers gibt.

22

23


24

58 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 59

Lachen zum Mitnehmen

ist der deutsche angeblich eher unfröhlich und der göttinger akademisch-überheblich, stimmt

das so doch nicht wirklich. ein elch und ein untergehendes Schiff sind Zeugen.

Göttingen ist schon ein witziges Örtchen, eine Durchgangsstation.

Es fällt nicht mehr wirklich in die Kategorie

Zufall, wenn man auf berühmte Personen trifft,

die irgendwie mit Göttingen zu tun hatten. Sei es,

dass sie hier geboren wurden, hier aufgewachsen

sind, hier zur Schule gingen oder zur Universität, die

Stadt mochten oder es nicht abwarten konnten, bis

sie wieder weg waren. Das galt und gilt denn auch für

die Leute, die uns professionell mit Humor versorgen,

schließlich stehen sie in guter Tradition. Schon

seinerzeit der geistig große Georg Christoph Lichtenberg

– einer dieser Zeitgenossen, über den man

immer wieder stolpert, obwohl oder vielleicht gerade

weil er so klein war – schrieb in seinen Sudelbüchern

scharfsinnige und nicht unbedingt freundliche ironische

Beobachtungen über die Göttinger nieder, seine

Aphorismen sind zeitlos aktuell.

Auch in der Moderne muss man feststellen, der eine

sicher mit Bedauern, der andere freudig erregt, dass

die drei Altväter der Titanic, jenes Magazin, das aufgrund

seiner Cover ständig mit Rechtsstreitigkeiten

und Ausgabenverboten konfrontiert wird, einen

Bezug zu Göttingen haben. Robert Gernhardt, Friedrich

Karl Waechter, F.W. Bernstein waren alle mal

hier, als Kind, Student oder Theatermensch. Auch

Martin Sonneborn, damals noch Chefredakteur der

Titanic, wurde in Göttingen geboren; heute ist er

beim Spiegel und versucht sich an Satire im Rahmen

des deutschen Leitmediums.

An diese satirische Vergangenheit anknüpfend

– natürlich nicht ohne dabei selbst an Ironie zu sparen

– entstand 1997 auch der Göttinger Elch, getreu

dem F.W. Bernsteinschen Motto „Die schärfsten Kritiker

der Elche waren früher selber welche“. Jener

Satirepreis, der Lebenswerk oder satirisches Multitalent

auszeichnet. Neben Otto Waalkes wurden

konsequenterweise auch Gernhardt und Bernstein

ausgezeichnet. Sich selber nicht so ernst nehmen,

auch mal heiter lachen und um political correctness

einen Bogen machen – der Elch ist in Göttingen gut

aufgehoben.

25

26


27

60 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 61

Das Salz in der Suppe

Wer gerne gut kocht, geschmackssensibel ist und viel von regionaler handwerksqualität

hält, kommt um das Luisenhaller Salz nicht herum.

Die letzte ihrer Art, die letzte europäische

Pfannensaline, steht in Göttingen.

Im Gegensatz zur heute üblichen Siederei

in Rohrsystemen wird hier noch wie

anno dazumal die Natursole, auch die

eine Seltenheit im Vergleich zur industriellen

Salzgewinnung, in zwei 180

Quadratmeter große Pfannen geleitet.

Dort wird die Sole bei 70 Grad gesiedet,

schließlich erfolgt der Weiterverarbeitungsprozess.

Vor über 150 Jahren stieß

man bei Probebohrungen in mehr als

400 Meter Tiefe auf Steinsalz und die

sehr reine Sole. Die Salzquelle ist mit 24

bis 27 Prozent Salzanteil hochgesättigt.

Trotz der hohen Qualität des Salzes ging

die Saline bald in Konkurs und auch

heute besetzt man eher einen Nischenmarkt,

der jedoch auch eine stark ausgeprägte

regionale Komponente hat.

In Südniedersachsen und Nordhessen

wird das Salz als Speisesalz an Tegut

und Karstadt geliefert. Weit größere

Mengen, etwa 1.200 Tonnen der Jahresproduktion

von 3.000 bis 4.000 Tonnen,

wird an die Kneipp-Werke verkauft, die

daraus Badesalz herstellen. Das salzige

Nass wird denn von Luisenhall aus auch

direkt in mehreren Tanklastzügen täglich

in die ganze Republik exportiert: Zoos,

Delfiniarien, Heil- und Schwimmbäder

schätzen die Sole. Und auch, wer sich

im Badeparadies Eiswiese in Göttingen

im Solebad treiben lässt, schwimmt im

Luisenhaller Salz. Wobei der Salzgehalt

dort bei den schwimmbadüblichen drei

Prozent liegt.

Einen Luxus der besonderen Art

bietet die Saline jedoch selbst, eine

Art Trip zum Toten Meer. Im der Saline

angeschlossenen Badehaus hat die

Sole eine Konzentration von 18 Prozent.

Das ist zwar nur etwas mehr als

halb so viel wie im Toten Meer, aber

immerhin die höchste badefähige Sole

in der Umgebung. Zum Schweben

reicht es und dieses Gefühl ist mehr als

nur Entspannung.

Das Luisenhaller Salz ist ein echter

Geheimtipp. Und wir drücken weiter

die Salzstreuer, dass noch gnügend

andere Kunden und Gourmets auf

diesem Pfad der Erkenntnis wandern,

um der Saline eine lange Zukunft zu

bescheren. Bisher immerhin konnte sie

sich in der Nische behaupten.

28

29

30

31


Im Namen des Geldes

Südniedersachsen ist nicht gerade als Banken-Mekka bekannt, aufgrund des ausgeprägten

regionalen charakters dominieren Sparkassen und Volksbanken die Finanzlandschaft.

Edel, seriös, distinguiert, das verbindet man mit

Banken. Das saubere Image hat ja leider seit

Ende 2008 ein paar Kratzer abbekommen. Aus

der internationalen Finanzkrise gehen die regionalen

Geldhäuser jedoch als die eigentlichen

Gewinner hervor, auch wenn die Gesamtsituation

schwierig bleibt. Das solide Wirtschaften

von Sparkassen und Volksbanken, früher, also

bis vor einem halben Jahr, hatte es noch einen

biederen Charme. Kein Sexappeal in Sachen

Risiko oder Super-Renditen, keine nach außen

gekehrte Arroganz vom Stile eines Ackermann –

zu Popstars unter den Finanzjongleuren, die den

märchenhaften Reichtum avisierten, schwerlich

geeignet. Man konzentrierte sich auf die regionalen

Akteure, versuchte sich gegenüber der

Wilderei internationaler Banken zu behaupten.

Der Ansatz der nachhaltigen, sicheren Anlage

und Beratung erweist sich dieser Tage als der

große Erfolgsfaktor. Keine hochriskanten Spekulationen

bringen die Bilanzen der Volksbanken

und Sparkassen zum Implodieren. Das Gegenteil

ist der Fall, die Kunden tragen das Geld zurück

in die Computer der regionalen Banken. Der

allgemeine Mangel an Krediten führt dazu, dass

der Mittelstand vermehrt an die Tresore klopft,

was wiederum dazu führt, dass beispielsweise

die Sparkasse deutlich wählerischer werden

muss und sich auf die Unterstützung derjenigen

Unternehmen konzentriert, mit denen man

schon lange zusammenarbeitet oder die aus der

Region stammen. Ein weiterer Beleg für das

Funktionieren des regionalen Netzwerks.

Man kann es gegenwärtig als ausgleichende

Gerechtigkeit betrachten, dass die regionalen

Sparkassen und Genossenschaftsbanken

deutlich in der allgemeinen Anerkennung und

Wahrnehmung gestiegen sind. Denn auch in

ruhigen Zeiten würde ohne sie vieles nicht laufen.

Sport, Kultur, nachhaltige Initiativen und

Projekte leben in hohem Maße vom Engagement

der ortsansässigen Banken. So ist es denn

dank Krise vielleicht auch nicht das Schlechteste,

wenn statt radikaler Gewinnmaximierung

wieder Verlässlichkeit und Verantwortung an

Charme gewinnen.

32

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 63

33

34

35


37

64 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 65

missing link

die früheste Vergangenheit göttingens konnte großflächig ausgegraben werden. heute ist die

kurzzeitige archäologische Spielweise wieder von einem Supermarkt zubetoniert.

Nach mehr als 200 Jahren Firmengeschichte musste

Lünemann seine Niederlassung in der Innenstadt

Göttingens schließen. Das weitläufige Areal fand

einen neuen Käufer, ein großer Supermarkt war

geplant, der natürlich in neue Bausubstanz einziehen

sollte. Nach Abriss des Altbestands nutzte die

Stadtarchäologie die einmalige Gelegenheit zu Grabungen

auf den insgesamt 2.600 Quadratmetern

zusammenhängender Fläche zwischen Stadtwall,

langer und kurzer Geismarstraße. Was die Archäologen

fanden, verlängerte die Historie Göttingens um

300 Jahre. Denn die ältesten Funde datierten auf

das siebte Jahrhundert – die bisherige Ersterwähnung

Göttingens geschah hingegen erst 953 in einer

Schenkungsurkunde an das Kloster St. Moritz in

Magdeburg. Damals hieß die Siedlung noch Gutingi,

das „Alte Dorf“. Den Kern der heutigen Stadt Göttingen

bildete jedoch etwa zwei Jahrhunderte später

die welfische Stadtgründung Heinrichs des Löwen,

vor deren Stadtmauern das Alte Dorf weiterhin lag

und die dessen Namen mit übernahm.

Auch dem realen Ursprung des Stadtnamens

kam man weiter auf die Schliche. So gab es immer

wieder Spekulationen, welche die Goten als Grün-

derstamm ins Spiel brachten, auch Gott als Namenspatron

mag nahegelegen haben. Tatsächlich aber

war der Ursprung viel unspannender, enthielt keine

mythischen Elemente, keine Sagen um Drachen und

in Not geratene Jungfrauen, die an dieser Stelle von

einem Gotthard, -lieb oder -fried gerettet wurden

und denen der König daraufhin… Namensgebend

war stattdessen die altsächsische Bezeichnung für

einen künstlich angelegten Graben, der wahrscheinlich

den heutigen Reinsgraben zur Wasserversorgung

des Alten Dorfes umleitete, genannt Gote oder Guta.

Das damalige Dorf prosperierte, ebenso die neue

38

39

Stadt. Faszinierend im Nachgang der Ausgrabungen

und schon währenddessen war das Interesse der Göttinger.

Ungeachtet der schulischen Vorurteile über

die Einschlafhilfe Geschichtsunterricht nahm die

Bevölkerung regen Anteil an der eigenen Geschichte,

die vor der eigenen Haustür zu Tage gefördert wurde.

Entsprechender Resonanz erfreute sich schließlich

auch die Fund-Ausstellung, die zudem noch einen

virtuellen Stadtrundgang ermöglichte. Insgesamt ein

Musterbeispiel für lokalhistorische Selbstfindung.

Allerdings: Ein Link zu einer virtuell aufbereiteten

Ausstellung fehlt noch.


40

66 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 67

01

¡Bienvenido a la ciudad!

Welch ein erfolg – göttingen wurde offizielles Fußball-WM-Quartier 2006 für die mexikanische

nationalmannschaft. die blieb immerhin bis zum Viertelfinale.

Bekanntermaßen besteht das Teilnehmerfeld

einer WM ja aus 32 Mannschaften, die sich

aus einer Handvoll Favoriten und dem Rest

Geheimfavoriten zusammensetzen. Zu letzterer

Gruppe gehörte auch die Nationalmannschaft

der Mexikaner, die Göttingen zur Fußball-WM

2006 die Ehre hatte, beherbergen zu dürfen. Als

die Mexikaner ankamen, war die Stadt wohlpräpariert.

Bunte Banner schmückten Geschäfte,

man las spanische Willkommensgrüße und in

der Fußgängerzone freuten sich Spanisch-Studenten,

orientierungslos aussehenden mittelamerikanischen

Gästen den Weg zu weisen.

Eine runde Sache.

Dass es dazu kam, verdankte die Stadt

einer „Schnapsidee“ aus dem Hotel Freizeit In,

wie Geschäftsführer Olaf Feuerstein damals

sagte. Die extra dafür gegründete WM Quartier

2006 GmbH setzte sich dafür ein, die Mexikaner

nach Südniedersachsen zu holen. Was dann

letztlich auch gelang, die Wohlfühlatmosphäre

und die Trainingsmöglichkeiten im Jahnstadion

schienen die Gäste überzeugt zu haben. Zumal

sie ihnen nicht ganz unbekannt war. Bereits ein

Jahr zuvor waren die Mexikaner während des

Confed-Cups hier untergebracht.

Im Stadion von Göttingen 05 traten die

Mexikaner, kurz „El Tri“ genannt, auch gegen

eine regionale Auswahl an. Die behauptete sich

gar nicht mal schlecht, verlor sie doch nur mit

0:3. 15.206 Zuschauer verfolgten live in begeisterter

Atmosphäre das lokale sportliche Highlight

und endlich stand Göttingen auch für 105

Minuten im Mittelpunkt eines Weltpublikums

– geschätzte 120 Millionen Fernsehzuschauer

in Mittel- und Nordamerika sahen das Spiel

live mit an. Neben den real gestiegenen Besucherzahlen

während der WM kann diese PR

wohl mit als das Beste bezeichnet werden, was

Südniedersachsen passieren konnte. Neben der

Lehre, dass sich Schnapsideen auch verwirklichen

lassen. Ein Plädoyer für die Zukunft. Nur

zu schade, dass der Geheimfavorit im Viertelfinale

ausschied.

02

41

42


SOZIETÄT WASCHKIES & LINDIGKEIT

RECHTSANWÄLTE / NOTAR / FACHANWÄLTE

Kooperation – ein Vorteil für unsere Mandanten

Die Kanzlei Beyer besteht seit 1889 und ist damit eine der ältesten Kanzleien Göttingens. Die Kanzlei Waschkies &

Lindigkeit besteht seit dem Jahr 1934. Beide Kanzleien haben eine ähnliche Philosophie: Wir verstehen uns als

seriöse Berater im Sinne der traditionellen Hausanwälte.

Seit Beginn des Jahres besteht eine Kooperation zwischen unseren beiden Kanzleien. Der Vorteil: Gemeinsam

können wir unsere Mandanten nun in weiteren Rechtsgebieten mit hoher fachlicher Qualifikation beraten. Die

sechs Anwälte (fünf Fachanwaltstitel) gewährleisten damit eine weitere Qualitätssteigerung.

Zu unseren Mandanten gehören private Klienten, Handwerker, Freiberufler, Genossenschaften, öffentliche Körperschaften

und mittelständische Unternehmen. Diese beraten wir zum Teil bereits seit mehreren Jahrzehnten.

BEYER · TROCH · BESSER

Rechtsanwälte · Notar

Allgemeines Zivilrecht

Arbeitsrecht (Fachanwalt)

Arzthaftungsrecht

Bankrecht

Erbrecht

Familienrecht (Fachanwalt)

Handels- und Gesellschaftsrecht

(Fachanwalt)

Mietrecht

Privates Bau- und

Architektenrecht (Fachanwalt)

Straßenverkehrsrecht

Steuerrecht (Fachanwalt)

Vertrags- und Immobilienrecht

Sozietät Waschkies & Lindigkeit

Am Stadtpark 1, 37186 Moringen

Telefon 05554 / 9935-0

Fax 05554 / 9935-50

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

Kanzlei Beyer Troch Besser

Theaterstraße 12, 37073 Göttingen

Telefon 0551 / 48073

Fax 0551 / 41184

kanzlei@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Howgh!

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 69

43

Es entbrannte eine emotionale Diskussi-

im deutschen herbst, 1977, sorgte ein göttinger Student mit einem nachruf auf

den ermordeten generalbundesanwalt Siegfried Buback für Kontroversen.

Am 7. April 1977 wurde Generalbundesanwalt

Siegfried Buback von der RAF

ermordet. Zweieinhalb Wochen später,

am 25. April, erschien in der AStA-

Zeitung der Universität Göttingen ein

Nachruf auf Buback. Was folgte, war ein

beispielloses Medienecho. Der Verfasser,

der sich unter dem Pseudonym „Göttinger

Mescalero“ in eine Reihe mit dem

namensgebenden Apachen-Stamm stellte

und sich als Stadtindianer bezeichnete,

setzte sich sehr breit mit dem Attentat

auseinander, kritisierte es rational und

politisch. Dann fiel ein Satz, der später

immer wieder aus dem Zusammenhang

gerissen wurde und im Dauerfeuer der

Kritik stand: „Meine unmittelbare Reaktion,

meine ‚Betroffenheit‘ nach dem

Abschuß von Buback ist schnell geschildert:

Ich konnte und wollte (und will)

eine klammheimliche Freude nicht verhehlen.

Ich habe diesen Typ oft hetzen

hören. Ich weiß, daß er bei der Verfolgung,

Kriminalisierung, Folterung von

Linken eine herausragende Rolle spielte“

– so Mescalero. Eine im folgenden Textverlauf

stattfindende Relativierung der

Aussage fand gemeinhin kaum Beachtung.

on, weniger um den Inhalt als vielmehr

darum, wie von Staatsseite die Meinungsfreiheit

eingeschränkt wurde, da gegen

die Veröffentlichung von Nachdrucken

vorgegangen wurde. Zudem hagelte es

Strafanzeigen und Verfahren gegen Studenten

und Hochschullehrer.

Der „Göttinger Mescalero“ gab sich

erst sehr viel später, 1999, gegenüber

Michael Buback, dem Sohn des ermordeten

Generalbundesanwalts, in einem

Brief als Klaus Hülbrock, heute Deutschlehrer,

zu erkennen. Darin bedauerte

er seine Worte von 1977. Für Michael

Buback eine persönliche Erleichterung,

ein stückweit Gewissheit in der eigenen

Familientragödie zu haben. 2001 machte

Mescalero schließlich den letzten Schritt

und gab sich gegenüber der taz auch

öffentlich zu erkennen.

44

45


70 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 7146

In der Mikrowelle

der Klimawandel erleidet das klassische Medienschicksal – er wird totgeredet und -geschrieben.

denn seien wir ehrlich – kaum einer hat noch Lust zuzuhören.

Es wird wärmer. Um ein paar Grad, je nach Schätzung.

Da sind wir Mitteleuropäer nicht unbedingt böse drum.

Der Wasserspiegel steigt. Um ein paar Zentimeter bis

ein paar Meter, je nach Schätzung. Das passiert aber

auch nur weit weg von uns, also auch nicht wirklich

unser Problem. Im Winter wird es zumindest im Harz

deutlich mehr regnen, im Sommer wird es in Südniedersachsen

dagegen regenärmer – ein Umstand, der

den Harzvorländer sicher auch nicht betrüben wird.

Und den Bauern und den Forstwirt wird es freuen,

weil der Klimawandel für die Region mit Ertragssteigerungen

verbunden ist – dank Kohlendioxid wächst

der Wald wie wild. Bei uns, in Südniedersachsen, in

Deutschland.

Woanders sieht es – anders aus. Wären die Deiche

nicht, manchem Niederländer stünde das Wasser jetzt

schon bis zum Hals. Etwas weiter sind die Bewohner

des Tropenparadieses der Carteret-Inseln im Pazifik.

Die werden jetzt umgesiedelt, weil das Meer langsam

aber sicher die Inseln überspült. In Bangladesh könnte

Ähnliches passieren, wobei nur ein paar mehr Menschen

betroffen wären. Von der weltweiten Ausbreitung

der Wüsten ganz zu schweigen. Die Liste ließe

sich fortsetzen. Und unsere Forscher sind immer wieder

überrascht, dass es doch immer wieder schlimmer

kommt, als in den weichgespülten Klimwandelsachstandsberichten

prognostiziert.

Naja, das muss auch nicht wundern, führte doch

beim Verfassen politischer Opportunismus die Feder.

Wozu der fähig ist, sieht man gegenwärtig wieder

mustergültig. Kommt ganz unterwartet eine globale

Finanzkrise und plötzlich ist die ungewiss deprimierende

Zukunft weniger wichtig als die sehr konkret

deprimierende Gegenwart. Allerdings ist es dann

doch zu leicht, immer nur auf „die da oben“ draufzuschlagen.

Denn so lange der Bürger hier weiter in

Kerosinschleudern steigt, um mal eben zum Shoppen

nach New York zu fliegen, so lange für den Gang

zum Bäcker um die Ecke lieber das Auto statt der

Drahtesel oder Schusters Rappen bemüht wird, so

lange es der Straßenkreuzer mit immer noch ein

paar mehr Pferdestärken sein muss, so lange wird

sich auch nichts ändern. Mit gutem Beispiel vorangehen

ist keine Floskel, auf welche die Politik ein

Exklusivrecht hat.

Allerdings, historisch war auf Ignoranz und

Anpassungsfähigkeit des Menschen immer mehr zu

setzen als auf vorausschauendes Handeln. Insofern,

langfristig gesehen wird der gegenwärtige Trend den

Südniedersachsen freuen – der Weg zum Meer wird

deutlich kürzer. Surfin’ the norddeutschen Tiefebene!

47

48

49


50 mal haben wir Ihnen Südniedersachsen präsentiert, wie wir es sehen.

Nun sind Sie am Zug. Machen Sie mit

bei unserer RegJo Foto-Safari!

50 Einmal-Kameras warten in unserer Redaktion darauf, von Ihnen

angefordert zu werden.

Der Einsendeschluss für Ihre Bestellung ist der 30. April 2009.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Ihre Bilder werden in einem der nächsten

RegJos abgedruckt. Fotografieren Sie den für Sie schönsten Platz in

der Region, in Ihrem Heimatort oder die Motive und Menschen, die für Sie Südniedersachsen

ausmachen und die Sie unseren Lesern nicht vorenthalten möchten. Sie können uns natürlich

auch per Mail oder Post Bilder aus Ihrem Südniedersachsenarchiv übersenden oder für die Fotoaktion

Ihre eigene Kamera verwenden. Einsendeschluss für Ihre Bilder ist der 29. Mai 2009.

Senden Sie Ihre Fotos bitte per Mail an hallo@regjo.de oder per Post an RegJo, Bahnhofsallee 1b,

37081 Göttingen, Kennwort „Foto-Safari“.

Alle Einsender werden im Falle einer Veröffentlichung (wenn sie einverstanden sind ) mit Bild und

Namen in der Ausgabe verewigt und erhalten fünf Exemplare der Ausgabe frei Haus übersendet.

Wir freuen uns auf Ihre formlose Bewerbung für die RegJo Foto-Safari. © 2009 POLYGO Verlag


Ihr Italiener um die Ecke wird

Sie vermissen!

Denn wer seine Küche bei »Gellert Küchenwelten« gekauft hat, freut sich

auf’s nach Hause kommen.

NEU bei uns: der exklusive Showroom.

Herbert-Quandt-Straße 10

gegenüber Kaufpark, neben BMW

Göttingen

Telefon 0551.384816-0

www.kuechen-goettingen.de

+++ MO - FR 10 - 19 Uhr + Sa 10 - 18 Uhr +++

Text und Fotografie: rüdiger reyhn

Regionale Identität – was ist das eigentlich? Wer stellt sie fest,

wer misst sie? Und wer vermisst sie, wenn sie fehlt? Als im

August 1993 das neue Büro bezogen, zwei PC installiert und

die Telefone angeschlossen waren, taten sich Fragen auf. Die

Erwartungen an den gerade gegründeten Regionalverband

Südniedersachsen waren hoch und diffus. Jedenfalls sollte der

neue Geschäftsführer mit Unterstützung der Kommunalverwaltungen

die Entwicklung eines Wir-Gefühls für vier Landkreise

mit Göttingen als Oberzentrum vorantreiben. Er sollte

Beiträge liefern zur Stärkung von Kooperation, Koordination

und Kommunikation – hieß es herrlich allgemein in der Satzung.

Ein weites Feld.

Die Probleme lagen also auf der Hand. Doch welche Möglichkeiten

gab es, ihnen zu Leibe zu rücken? Wie ließen sich

Informationen – immerhin unabdingbare Voraussetzung für

Identifikation – über das Leben eines Teils der Region in eine

andere transferieren?

Die Idee, aus einer quasi öffentlichen, zumal unterfinanzierten

Institution eine neue Zeitschrift gründen zu wollen,

schien an Kühnheit kaum überbietbar. Geht nicht – wird

nichts – können Sie vergessen: Den Kommentaren zu den

ersten Überlegungen mangelte es nicht an Deutlichkeit. Und

auch die beiden großen Tageszeitungsverlage winkten ab:

prima Idee, aber nicht finanzierbar. Nur Gerhard Scharner,

damals Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen, ließ

sich von der Skepsis nicht beeindrucken und begeisterte sich

für den Vorschlag. Die ersten Konzeptpapiere entstanden, im

Verlauf von Workshops rauchte die Ideenküche, es wurden

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 75

rüdiger reyhn ist langjähriger geschäftsführer des regionalverbandes

Südniedersachsen und einer der Väter des regjo.

Dutzende von Einzelgesprächen geführt. Am Ende stand ein

Anforderungsprofil, das an mehrere Verlage geschickt wurde.

Eigentlich war nichts zu vergeben – nur eine Idee und

die Zusage, beim Prozess der Umsetzung kräftig mit anzupakken.

Unter mehreren Bewerbern schälte sich der damalige

Charakter Medien Verlag mit Sitz in Göttingen als geeigneter

Partner heraus – die Mutter des späteren RegJo Verlages

und des Polygo Verlages, in dem das RegJo seit 13 Jahren

erscheint. Kreativ und engagiert entwickelten die Charakter-

Leute aus den Vorschlägen eine tragfähige Strategie. Doch

bis es so weit war, sollten noch einmal etliche Monate ins

Was verbindet die Menschen auf diesem weiten

Feld zwischen nordhessen, harz, Weser und dem früheren Landkreis Bad gandersheim? Warum sollen sich

herzberger und holzmindener zueinander bekennen, wenn sie doch kaum etwas voneinander wissen? Wie soll

sich eine identität entwickeln, wenn es keine Tageszeitung gibt, die dieser region ein gesicht gibt?

Land gehen. Es galt, Konzepte für Redaktion, Finanzierung,

Vertrieb und Anzeigenwerbung zu stricken und aufeinander

abzustimmen.

Im Februar 1996 stellte Gerhard Scharner mit dem damaligen

Vorstandsvorsitzenden des Regionalverbandes, Dr. Alexander

Engelhardt, die Erstausgabe vor. Zentrales Thema: die

Weltausstellung EXPO 2000. Das RegJo traf damals auf viel

Anerkennung; viele Beobachter waren sich einig: „Eine tolle

Ausgabe. Aber öfter werden Sie ja wohl nicht erscheinen.“

Wie man sich irren kann. Das RegJo blühte und gedieh

– bei allen Schwierigkeiten. 49 weitere Ausgaben wurden

seitdem herausgegeben. In wechselnder personeller Zusammensetzung,

aber immer mit dem Maß an Begeisterung, das

nötig ist zur Herausgabe eines ganz besonderen Journals. Einer

Zeitschrift zur Stärkung der regionalen Identität in Südniedersachsen.


WANN BEGINNT IHRE

ERFOLGSGESCHICHTE?

Möglichkeiten zu entdecken, ist eine Frage der Perspektive:

Sie können sie an die Wand werfen oder wach küssen!

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Lösung zu finden:

Durch strategische Organisations- und Personalentwicklung,

Moderation von Workshops und Großgruppenveranstaltungen,

professionelles Coaching, maßgeschneiderte Trainingsangebote,

Teamentwicklung und Moderation von Konflikten

unterstützen wir Sie dabei, Ihre Märchen

zu Erfolgsgeschichten zu machen!

WWW.C3-TEAM.COM

Text: Sven grünewald Fotografie: Sparkasse göttingen

Eine der großen Triebkräfte in der Region sind die Sparkassen,

allen voran die Sparkasse Göttingen. Sie hat letztlich

auch dem RegJo den ersten Lebensatem eingehaucht. Aber

der Reihe nach. „Ausgangspunkt war damals die Gründung

des Regionalverbandes Südniedersachsen“, erinnert sich Gerhard

Scharner, zu der Zeit Vorstandsvorsitzender der Sparkasse

Göttingen. „Damit wurde die Region erstmals auch als

zusammengehörige Region präsentiert.“ Nun musste sie noch

irgendwie nach außen und innen kommuniziert werden,

weshalb man auf die Idee verfiel, einen Wettbewerb für ein

entsprechendes Regionalmagazin auszuschreiben. Am Ende

überzeugte das Konzept eines jungen, ideenreichen Teams mit

einem modernen Design, einer breiten regionalen Themenpalette

und hoher Bildqualität. Damals waren die Idee und

die Umsetzung einmalig. Seitdem hat das RegJo die Region

mitgeprägt. „Ich sehe einen dreifachen positiven Effekt. In der

Qualität des Magazins, der Ausführlichkeit der Themen und

drittens darin, dass die Region als Region bekannter geworden

ist. Ich denke durchaus, dass das Image der Region dadurch

erst Gestalt bekam“, so Scharner.

Eine Einschätzung, die Rainer Hald, heutiger Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse, teilt. „RegJo hat sich zu einem

bedeutenden Magazin in der Region entwickelt. Es ist dort

verankert und hat dazu beigetragen, dass sich Göttingen als

Standort in der Mitte Deutschlands positioniert, gut entwickelt

und behauptet hat.“ Sparkasse und RegJo blicken auf eine lange

gemeinsame Zeit zurück, schließlich war es die Sparkasse

Göttingen, die das Projekt RegJo finanzierte. Das entsprach

und entspricht dem eigenen Credo. Die Sparkasse sieht sich als

Anstoßfinanzierer für Projekte, welche die Region voranbringen.

„Es gibt eine deutliche Interessensidentität zwischen der

Sparkasse und RegJo“, meint Rainer Hald, „deswegen wurde

ja auch die Sparkasse zur Finanzierung gefragt.“ Hätte sich

die Deutsche Bank für so etwas eingebracht? Wohl kaum.

Schließlich grenzen sich die Sparkassen ja gerade durch ihren

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 77

öffentlichen Auftrag und regionales Handeln von den Mitwettbewerbern

deutlich ab. In der gegenwärtigen Krise zeigt

sich dies sehr deutlich. Finanzinstitute sind das Schmiermittel

der Wirtschaft. Gibt es global eine ausgeprägte Kreditklemme,

ist davon regional wenig zu spüren, die regionalen Geldhäuser

reinvestieren ihre Einlagen auch wieder regional. Davon profitieren

dann alle auch im Gemeinwesen. Denn für unzählige

Projekte, für Sport und Kultur stellt die Sparkasse die maßgebliche

Unterstützung bereit. Die Beispiele sind sprichwörtlich

Das Kind zum Laufen bringen

die Sparkasse göttingen war maßgeblich an der genese des regjo beteiligt. Und auch heute teilt man noch

das gleiche Ziel: den Standort Südniedersachsen voranzubringen.

rainer hald ist als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse göttingen,

der Mutter des regjo, einer der großen regionalen akteure.

zahllos: Exzellenzinitiative der Universität Göttingen, WM-

Quartier 2006, Modernisierung der Historischen Sternwarte,

Internationale Händel-Festspiele, neun von zehn lokalen

Sportvereinen werden gefördert – „Da sehen wir uns in der

Pflicht. Wir stehen für die Region und wollen die Region entwickeln

und nach vorne bringen“, stellt Rainer Hald fest. „Es

gibt Visionen, an deren Verwirklichung wir immer gearbeitet

haben. RegJo selbst zeigt, dass das sehr gut funktioniert.“ Was

die Sparkasse in Sachen Finanzen für die Region ist, ist RegJo

in Sachen Image geworden. „Daher wünsche ich dem RegJo

eine weiterhin gute Arbeit in der Zukunft.“


HERFURTH & PARTNER

RECHT INTERNATIONAL.

HERFURTH & PARTNER

HANNOVER

GÖTTINGEN

MÜNCHEN

BRÜSSEL

MEMBER OF

ALLIURIS GROUP

BRUSSELS

AMERSFOORT

LUXEMBURG

LONDON

PARIS

LYON

MADRID

BILBAO

MALAGA

ALICANTE

LISBON

MILAN

HANOVER

MUNICH

ZUG

VIENNA

POZNAN

WARSAW

BRATISLAVA

SOFIA

ISTANBUL

NEW DELHI

Grenzen überschreiten.

UNTERNEHMENSRECHT

BETEILIGUNG & FINANZIERUNG

HANDEL & EXPORT

MARKETING & VERTRIEB

TECHNOLOGIETRANSFER

IMMOBILIEN

HERFURTH & PARTNER

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH

LUISENSTRASSE 5

D - 30159 HANNOVER

FON++49-511-30756-0

FAX++49-511-30756-10

info@herfurth.de

www.herfurth.de

Text und Fotografie: Mark c. Schneider

Einem lebensklugen Unternehmensberater – schon das ist

selten – verdanke ich einen äußerst hilfreichen Hinweis: Meist

überschätzen Menschen, was innerhalb kurzer Zeit möglich

ist. Dafür unterschätzen wir, was mit Beharrlichkeit innerhalb

von einigen Jahren zu schaffen ist. So ging es mir offen

gestanden mit dem RegJo.

Als ich die erste Ausgabe eines damals wie heute für eine

angeblich provinzielle Region höchst innovativen Magazins

im Jahr 1996 in Händen hielt, wusste ich, dass ich bei diesem

Projekt dabei sein wollte. Im Alter von 23 Jahren schien es

mir ungeahnte Möglichkeiten und Abenteuer zu eröffnen.

Mit von der Partie war ich in der Folge, kurz vor Redaktionsschluss

oft bis in die Nacht hinein, gute drei Jahre und zehn

Ausgaben lang. Eine journalistische Schule, von der ich noch

heute bei meiner Arbeit als Korrespondent profitiere.

Und es hat gewaltigen Spaß gemacht. Erfahrene Autoren

und junge Studenten entdeckten und vermittelten die Lust

an der eigenen Umgebung, fantastische Fotografen machten

sich und dem RegJo ein glänzendes Bild unseres vielseitigen

Lebensraumes, geduldige Schlussredakteurinnen jagten den

Fehlerteufel. Mit Rüdiger Reyhn stand und steht ein journalistisch

erfahrener Herausgeber dem Magazin mit Rat und

Tat zur Seite, mit Thomas Wirth führt ein leidenschaftlicher

Verleger die Geschäfte.

Grenzen gehörten in der zweiten Hälfte der 90er Jahre

scheinbar der Vergangenheit an. Im Vorfeld der von den

einen herbeigesehnten, von den anderen bekämpften Expo

2000 in Hannover schien ein neuer Zusammenhalt im lange

eher zerstrittenen Südniedersachsen möglich. In der Praxis

erlebte die Redaktion dennoch immer wieder die Reflexe des

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 79

teilweise über Jahrhunderte überlieferten Nachbarschaftsneids.

Komme ich heute zu Besuch nach Göttingen, Duderstadt

oder Holzminden, merke ich, wie viel sich getan hat. Es

wurden tragfähige Netzwerke quer durch Südniedersachsen

gespannt, die Akteure sind miteinander im Gespräch. Und

das RegJo hat Konkurrenz bekommen, die verhindert, dass

es nach 50 Ausgaben träger werden darf. Wie gesagt: Meist

unterschätzen wir, was mit Beharrlichkeit innerhalb von

Komme ich heute zu Besuch nach Göttingen,

Duderstadt oder Holzminden, merke ich, wie viel sich getan hat. Es wurden tragfähige Netzwerke quer durch

Südniedersachsen gespannt, die Akteure sind miteinander im Gespräch.

einigen Jahren zu schaffen ist.

Kürzlich traf ich einen ehemaligen RegJo-Autor wieder,

der heute den Hamburger Wirtschaftsteil einer bekannten

überregionalen Zeitung verantwortet. Bei einem waren wir

uns sofort einig: RegJo zu machen hat riesigen Spaß gemacht.

Heute freue ich mich auf die Lektüre der nächsten 50 Ausgaben.

nach seiner Tätigkeit als chefredakteur bei regjo war Mark c.

Schneider Marketingreferent der Stadt göttingen, Pressesprecher

des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

in hannover, redakteur bei capital und arbeitet heute als hamburger

Korrespondent beim handelsblatt.


80 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 81

eine gesprächige runde im alten rathaus göttingen, drei sehr unterschiedliche Blickwinkel auf die region Südniedersachsen: Wirtschaft, Bundespolitik,

regionalverband. in einem waren sie sich einig: das regionale netzwerk funktioniert ausgezeichnet, die ausgangsbedingungen für die Zukunft sind top.

Menschen mit Herz

Wohin geht die reise Südniedersachsens? ein gespräch zwischen hans georg näder, rita Süssmuth und Michael Wickmann

über den richtigen Kurs in das unentdeckte Land, die Zukunft.

gesprächsleitung: Sven grünewald Fotografie: ronald Schmidt

Näder: Südniedersachsens Assets würde

ich ganz klar in der Wissenslandschaft

sehen, aus meiner Sicht ist das die größte

Stärke. Und in einer funktionierenden Infrastruktur,

dem Netzwerk aus Politik, Wirtschaft,

Leuchttürmen wie KWS, Sartorius,

Otto Bock und dem Faktor Mensch. Je mehr

ich drüber nachdenke, desto mehr ist dieser

Faktor Mensch das bestimmende Moment.

Wenn, dann sind es die Menschen, die etwas

bewegen, die Drehmoment erzeugen.

Süssmuth: Dem kann ich mich nahtlos

anschließen. Als ich hier noch sehr aktiv in

der Region unterwegs war, habe ich Göttingen

und sein Umfeld immer als einen Mikrokosmos

im Makrokosmos wahrgenommen.

Hier gibt es alles, was sie auch im größeren

Zusammenhang finden. Große Stadt, ländlicher

Raum, verschiedene Konfessionen.

Gutes Beispiel sind die Professoren. Ein großer

Teil bleibt in Göttingen, wenn sie erstmal

den Ruf bekommen haben. Aus dieser Verbindung

von Stadt, Land, Wissenschaft und

mittelständischem Gewerbe hoffe ich, auch

nachdem Göttingen Exzellenzuniversität

geworden ist, dass Südniedersachsen noch

viel mehr macht, aber dabei nie vergisst:

Wenn ich als Wissenschaftsstandort abhebe,

dann bedeutet das noch nicht, dass sich die

Region entwickelt. Ich muss den gesamten

Raum mit seinen Entwicklungsmöglichkeiten

sehen.

Näder: Sie dürfen die geographische

Lage nicht vergessen. Wir liegen mitten in

Europa, mitten in Deutschland, im Fadenkreuz

Ost-West. Das ist eine ganz wichtige

Halsschlagader.

Wickmann: Es gibt einen Werbeslogan,

„Unser Produkt hat Gesichter“. Das kann

man auch von der Region sagen. Man kennt

sich, die Region ist nicht nur Vehikel für ein

Unternehmen, das aus finanziellen Anreizen

hier ist. Es heißt hier auch: Entweder man

geht sofort wieder oder kommt nie wieder

weg. Unser Problem in der Region ist nur,

dass wir es nicht hinbekommen, diese Vorzüge

noch besser darzustellen. Wenn wir für

Werbung und Marketing eine Note bekommen

sollten, dann wäre das mangelhaft bis

schlechter.

Süssmuth: Das ist aber schon höher zu

bewerten, habe ich den Eindruck. Das Verhältnis

zwischen Stadt und Universität hat

sich erheblich verbessert. Natürlich könnte

das Marketing die Standortvorteile viel mehr

herausstellen. Zum Beispiel dadurch, dass

Göttingen sowohl Max-Planck-Institute als

auch das Fraunhofer Institut hat, könnte man

nicht nur die Erkenntnis der Wissenschaft

darstellen, sondern auch die Umsetzung in

oft nicht großen Betrieben, aber in vielen

von Weltrang. So was kommt zu wenig vor.

Göttingen ist außerdem eine Stadt der Initia


hans georg näder, geschäftsführer von

otto Bock. in vielerlei rollen in der region

und der Welt unterwegs.

tiven, oft von kleinen Bürgergruppen getragen.

Näder: Das sehe ich auch positiv. Ich lebe ja nun in der

Region auf allen Ebenen. Bürger, Duderstädter, Eichsfelder,

Südniedersachse, Unternehmer, Investor, Erfinder. Und ich

finde, in den letzten zehn Jahren hat sich das Netzwerken

über Parteigrenzen hinweg massiv verbessert. Die Akteure

kennen sich untereinander, haben Vertrauen ineinander. Beispiel

Südniedersachsenstiftung: nach innen vernetzen, nach

außen vermarkten! Einer der klaren Erfolge neben genius

göttingen ist einfach dieses Netzwerk. Wenn ein Thema aufkommt

– ein Anruf. Aber die größte Herausforderung, die vor

uns liegt, ist, bei dem Transfer aus der Wissenslandschaft in

die Anwendung Geschwindigkeit aufzubauen. Und das liegt

immer wieder am Faktor Mensch. Wer ist Präsident der Universität,

welcher Unternehmer engagiert sich, wo ist echtes

Engagement versus verbale Erklärung? Verbale Erklärungen

haben wir immer, aber Leute, die sich tatsächlich inhaltlich

und finanziell engagieren, machen den Unterschied.

Süssmuth: Ich habe einmal geschrieben: Der Faktor

Mensch geht vor. Den finden sie aber kaum in der Werbung.

Sie finden Umwelt, andere Sachbereiche und natürlich

behauptet jeder, der Mensch hat zentral mit dem jeweiligen

Unternehmen zu tun. Das ist richtig und entscheidend. Aber

das Lebensgefühl vieler Menschen kommt darin eigentlich gar

nicht mehr vor. Zum Beispiel, wenn ich beschreibe, warum

die Paralympics nicht nur ein Erfolg waren, sondern warum

sie in China so wahrgenommen wurden. Wir brauchen China

nicht zu belobigen. Sie fragen nach der Effizienz eines Menschen.

Ihre Aufmerksamkeit wurde mit den Paralympics auf

die Potenziale der Behinderten gelenkt und genau das hat sie

so überrascht und beeindruckt.

Näder: Da kam die Emotion schlagartig auf und im

Endeffekt waren die Paralympics das beste Marketing für das

moderne China. Ich habe es hautnah erlebt, wie stolz die

Chinesen auf ihr Land waren, aber nicht aufgrund der Olympischen

Spiele. Die Paralympics haben dem Land wirklich

eine Herzlichkeit gegeben – ich habe bei der Eröffnungsfeier

rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.d.

die Weltbürgerin schätzt das göttinger Klima.

das geistige.

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 83

Michael Wickmann, Landrat von northeim.

Mehr regionaler Manager. Weniger Parteien-hickhack.

gesessen und das war Gänsehaut pur.

Süssmuth: Auch bei RegJo geht es wie bei den Paralympics

um den Faktor Mensch, den wir in der jüngsten

Vergangenheit sträflich vernachlässigt haben. Deswegen

scheue ich mich, den Menschen in die Kategorie Sozialkapital

zu bringen. Das ist wieder eine Kategorie der Ökonomie.

Humankapital ist mehr als Geld. Was zählt, ist der Mensch

mit seinem Potenzial.

Wickmann: Wir haben heute das regionale Kleinklein

überwunden. Ob wir das Gesamte nun Göttingen oder Südniedersachsen

oder wie auch immer nennen, ist eigentlich

nur eine Marketingfrage. Ich meine, dass Göttingen besser

ankommt, weil man Göttingen aufgrund der Universität

kennt. Da müssen wir uns doch nicht über den Namen streiten,

da zerfasern wir uns doch. Und ich kann absolut nicht

verstehen, wenn man Fronten zu Gebietsreformen aufmacht.

Die Grenzen sind durch die Mobilität der Menschen doch

uninteressant. Das kann man im Tourismus gut sehen. Der

Gast sagt: Ich bin im Weserbergland, das finde ich schön, was

gibt’s hier zu sehen? Das muss dann von den Kreisen gemeinsam

vermarktet werden. Da sind wir auch schon auf einem

hervorragenden Weg. Ich sage aber auch ganz bewusst: Die

Universität ist nur ein Teil davon. Sie wäre nicht so exzellent,

wenn nicht alle anderen Player sagen würden: Wir gehören

mit zur Universität. Die Japaner sagen: Wir sind Honda. Wir

sind Universität.

Süssmuth: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie damit

durchkommen, wenn nicht Hann. Münden, nicht Duderstadt

und andere darin vorkommen. Es ist ja sowieso eine große

Tendenz, das Regionale und Lokale wiederzuentdecken und

regional zu verbinden. Das Marketing muss sich überlegen:

Wo ist die Vielfalt in der Region in und um Göttingen?

Wickmann: Wir sollten nicht eine Region mit einem

Präsidenten bilden, weil wir glauben, alles würde dadurch

effizienter. Das hat meiner Meinung nach auch das Beispiel

Hannover gezeigt, obwohl es da viel einfacher war. Stattdessen

muss es von unten wachsen. Netzwerke, hat Herr Näder


Hat die GmbH ausgedient?

Obwohl die Körperschaftsteuersätze seit 2008 historisch niedrig sind, ist

die Besteuerung gerade für die Inhaber einer kleinen GmbH regelmäßig

ungünstig. Andere Vorteile, wie die Haftungsbeschränkung, sind bei genauem

Hinsehen oft gar nicht vorhanden.

Unschlagbar ist die GmbH allerdings z.B. bei stark schwankendem Einkommen.

Lassen Sie daher Ihre Rechtsform jetzt von Fachleuten überprüfen!

Bis zum 31.8.2009 ist noch ein rückwirkender Wechsel auf den 1.1.2009

möglich!

Lassen Sie sich die Kosten-Nutzen-Relation berechnen und erläutern!

Ihr

Bernd Siegmüller

Sudetenstr. 10

37154 Northeim

Tel. 05551/6099-0

Fax 05551/6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

� Werbung

� Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit

� Messe- und

Veranstaltungsmarketing

� Internetpräsenz

Damit Sie wissen,

mit wem Sie es

zu tun haben.

Kolle + Weitemeyer GbR

Karl-Arnold-Straße 17

37079 Göttingen

Telefon 05 51. 4 99 69 17

Telefax 05 51. 4 99 69 18

www.mamba-online.de

info@mamba-online.de

Inhaber:

Renate Kolle

Claudia Weitemeyer

gesagt. Daraus wird sich irgendwann zwangsläufig Zusammenarbeit

ergeben. Ich denke dabei an den Verkehrsverbund

Südniedersachsen, den Landschaftsverband im Kulturellen

oder den Abfallzweckverband.

Näder: Eine Region, das ist fast eine rein ordnungspolitische

Definition. Die interessiert den Rest der Welt eigentlich

gar nicht. Wenn ich Südniedersachsen beschreiben soll, wie

es in 20 Jahren aussieht, dann ist es für mich eine boomende

Life-Science-Region mit starken Playern wie KWS, Otto

Bock, Sartorius, Graf Hardenberg, eingebettet in eine Wissenslandschaft

mit Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten.

Die Vernetzung heute ist im Endeffekt die Saat, die wir für

die Zukunft ausbringen. Auch die Leuchttürme spielen eine

große Rolle, weil sie junge Unternehmen mitziehen. Ich bin

ja auch Bruthenne in drei, vier kleineren Firmen der Region

und Dr. Büchting macht es genauso, ebenso wie andere. Man

muss es halt machen. Das gehört dazu. Aber die Voraussetzungen

sind top.

Süssmuth: Was Herr Näder gesagt hat, hängt ja immer

am unternehmerischen Menschen. Dabei müssen wir lernen,

viel mehr Menschen mitzunehmen. Das ist eine wichtige Aufgabe

der Kreispolitik. Wie machen wir die Projekte der Einzelnen

zu einem Wir-Projekt? Eine Region wird stark, wenn sie

sehr aktive Bürger hat. Das können wir auch in Ostdeutschland

sehr gut sehen, wie aus stagnierenden oder sterbenden

Regionen wieder lebendige werden. Es ist wichtig, welche

Handlungsspielräume eine Region hat. Was wird ihr finanziell

zugemutet und wie ist die Belastung und Entlastung seitens

der Regierung. Da ist die Frage zu stellen, wie viel Kommunalisierung

wir brauchen, wo liegen ihre Grenzen?

Wickmann: Da fängt es jetzt an, spannend zu werden.

die Lehrer-Versorgung und Ausbildung liegt beispielsweise in

der Landeszuständigkeit. Da ist die Verzahnung noch nicht

so gegeben, wie wir sie eigentlich bräuchten. Aber eines ist

klar. Wenn wir die Region nach vorne bringen wollen, dann

müssen wir bei den Kleinsten anfangen. Das heißt, wenn hier

junge Familien herkommen und haben keine Krippenplätze,

dann fängt das erste Problem an. In Northeim haben wir mit

mehreren Unternehmen einen Betriebskindergarten eingerichtet.

Wenn man sich in der Region kennt, dann sind das

relativ einfache Verzahnungen. Dann muss man nur miteinander

telefonieren.

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 85

Lockere atmosphäre, gute Stimmung, interesse am Thema. dass den gesprächspartnern die region am herzen liegt und sich jeder

nach Kräften für sie einsetzt, war die spürbare grundhaltung – so vielseitig auch die individuellen Perspektiven waren.

Näder: Bei der Internationalen Schule in Göttingen

war das genau eine Telefonkette. Ich habe aber eine andere

Spieltheorie, dass bei ganz vielen Fragen, die uns umtreiben,

eine mögliche Antwort sein kann: durch Innovation aus der

Krise. Auch für die gesamte Schlechtwetterfront, in der wir

uns gerade bewegen. Wenn wir über die Zukunft von Südniedersachsen

nachdenken, mit Göttingen als Oberzentrum

und genius göttingen als Drehmoment, dann glaube ich an

eine sich wirklich toll entwickelnde Life-Science-Region. Je

attraktiver die wird, mit erfolgreichen Unternehmen, desto

leichter wird es uns auch fallen, das eine oder andere Thema

im politischen oder nicht-politischen Raum zu lösen.

Süssmuth: Je mehr Innovation ich auf verschiedenen

Feldern in einer Region antreffe, desto attraktiver wird sie.

Und sie findet auch „von unten“ Lösungen. In Frankfurt/Oder

war es eine Studentengruppe, die für den ÖPNV Lösungen

entwickelt hat, die die Stadt nicht gefunden hatte. Das sind

auch neue Vernetzungen. Ich denke, der Innovationskern in

Südniedersachsen ist schon von hoher Qualität.

Näder: Dieses Vertrauen der Menschen ineinander

ist so wichtig. Dieses miteinander Reden unabhängig von

politischen Zuordnungen. Denn das Drehmoment entsteht

nicht im Parteibuch, sondern dadurch, wer sich wie engagiert.

Und da haben wir eine Region mit engagierten Landräten,

eine gute Vernetzung in die große Politik, Ministerpräsident

Christian Wulff, Thomas Oppermann, Sigmar Gabriel,

Gerhard Schröder. Egal wo ich den auf der Welt treffe – er

hat großes Interesse an der Region. Frau Merkel über den

Behindertensport, den sie fördert, der Bundespräsident, da

stehen wir anderen Regionen in nichts hinterher. Und auch

die Unternehmen, in denen Emotion noch eine Rolle spielt,

der gute Mittelstand in der Region. Unter diesen Akteuren ist

ein echtes Commitment da. Das ist eine unheimliche Chance

für die Region. Und da entsteht noch viel. Ich habe mal mit

Herrn Büchting und Herr Kreuzburg durchgespielt, wie wir

uns unsere Unternehmen in zehn Jahren vorstellen. Da ist

Otto Bock mindestens doppelt so groß, Sartorius mindestens

doppelt so groß und die KWS auch. Mit dem Ergebnis, dass

allein diese drei Unternehmen hier in der Region mehrere

tausend Arbeitsplätze schaffen. Und aus diesen Unternehmen

entstehen wieder Zulieferstrukturen. Wenn die Akteure sich

so weiter engagieren, dann wird hier Zukunft entstehen.


1997

86 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 87

Was wurde aus ...?

50 ausgaben regjo Südniedersachsen – 50 hefte prall gefüllt mit geschichten über das Leben und die Menschen

der region. Was machen sie heute? anlässlich des jubiläums hat regjo einige von ihnen wiedergetroffen.

..........................................................................................................................................

...........................................................................................................................................

2009

... der Ölmühle des Ehepaars Baensch?

Werner und gudrun Baensch mit ihren ersten Produkten.

Mehr infos unter www.oelmuehle-solling.de.

neben einer umfangreichen Produktpalette aus Bio-Ölspezialitäten, Bio-essigen und naturkosmetika bietet der Mühlenladen

einen spannendenden einblick in das traditionelle und modernisierte handwerk der Ölmüllerei.

Bildnachweis: Triestram, Ölmühle Solling gmbh

Als RegJo im Jahre 1997 das erste Mal über die

Baenschs berichtete, lag die Gründung ihrer

Ölmühle gerade erst ein Jahr zurück. Die anfangs

kleine Presse mit einem Volumen von 500 Litern

Öl pro Monat hat sich in den vergangenen zwölf

Jahren als Ölmanufaktur für Bio-Ölspezialitäten

weit über die regionalen Grenzen hinaus einen

Namen gemacht. Produktionsfläche und Mitarbeiterzahl

haben sich verzehnfacht und der Ölabsatz

liegt heute aufgrund der starken Nachfrage

bei cirka 10.000 Litern im Monat. Die Hände

in den Schoß zu legen, kommt für Werner und

Gudrun Baensch aber noch lange nicht in Frage:

„Gegenwärtig haben wir eine Betriebsgröße und

Produktionsauslastung erreicht, die wir auf Dauer

gerne beibehalten möchten. Qualität statt Masse

ist nach wie vor unsere Devise. Der Bereich

Naturkosmetik bietet uns aber noch viele Möglichkeiten,

die Produktpalette auch für Schönheit

und gesunde Körperpflege weiter kreativ wachsen

zu lassen.“

... den Harer-Geschwistern?

..........................................................................................................................................

Bereits 1998, als RegJo über die Northeimer

Geschwister Christoph, Anne Marie und Magdalene

(damals 18, 15 und 12 Jahre alt) berichtete,

waren die Sprösslinge einer sehr musikalischen

Familie in verschiedenen Wettbewerben überaus

erfolgreich. Daran und an ihrer Liebe zur Musik

hat sich auch nach elf Jahren nichts geändert. Alle

drei haben Musik studiert und spielen derzeit in

verschiedenen Ensembles. Christoph Cello, Anne

Marie Violine und Magdale hat sich nach langem

Trompetespiel für den Gesang entschieden. Auch

2009 wird von den Harer-Geschwistern viel zu

hören sein. Diese Jahr erscheint Christophs Buch

über italienische Musiker am hannoverschen Hof

im 17. Jahrhundert, Anne Marie ist mit ihrem

Almandin Streichquartett und als Vorspielerin der

zweiten Geigen mit den Bielefelder Philharmonikern

unterwegs und Magdalene wird im Juni auf

der Bühne des Detmolder Landestheaters als Adele

in der Operette „Die Fledermaus“ von Johann

Strauss zu hören und sehen sein.

GÖTTING EN | HOLZMINDEN | NOR T H EIM | O STER ODE AM HARZ I V/98

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

SCH UTZG EBÜHR DM 5,-

Klassiker

Die Klänge der neuen Generation

1998

Musikalisch: Magdalene, anne Marie und christoph

(von links nach rechts) auf dem regjo cover.

..........................................................................................................................................

Unterschiedliche instrumente, eine Meinung. anne Marie, Magdalene und christoph harer (von links nach rechts): „ als Musiker

gilt es, flexibel zu bleiben. Wir sind gespannt, was sich uns bieten wird und freuen uns in jedem Fall auf viel Musik.“

Bildnachweis: nikolaj georgiew, harer

2009


88 Jubiläum regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Jubiläum 89

... Andreas Lemberg?

....................................................................................

1997

1998

2009

„Zehn Jahre intensives Leben und

künstlerisches Arbeiten in Deutschland

und Italien (1997 bis 2003 und 2006

bis 2007) kann ich nur mit einem Satz

umschreiben, der die Quintessenz all

dessen ist, was ich erleben durfte, musste

und wollte. Dieses Bonmot stammt

von Bob Dylan: ‚Alles was ich machen

2009

... den Göttinger „Problem“-Hamstern?

...........................................................................................................................................

.............................................................................

Bildnachweis: nikolaj georgiew, Serg Zastavkin

kann, ist, ich selbst zu sein, wer immer

das sein mag!‘ Zur Zeit lebe ich in Göttingen

und arbeite, arbeite, arbeite!

Meine Bilder werden immer facettenreicher,

farbiger, intensiver und detailversessener.

Als Profi-Künstler muss man

mit und von seiner Arbeit besessen sein

– sonst wird das alles nix. Ich versuche

..............................................

immer noch, sozialpolitisch Überzeugungsarbeit

zu leisten, um den Profi-

Künstler ins Bewusstsein der Menschen

zu bringen und die Hobby-Künstler in

den Kartoffel-Keller zu verbannen. Da

bin ich total gegen den ‚Beuys‘schen‘

Kunstbegriff: ‚Jeder ist ein Künstler‘.

Jeder ist ja auch kein Chirurg!“

Monatelang trieben die kleinen Nager 1998 auf dem Gelände

des geplanten Zentrums für molekulare Biowissenschaften der

Uni Göttingen ihr Unwesen und sorgten für hitzige Debatten in

allen Medien. Rainer Bolli, Leiter des Gebäudemanagements,

erinnert sich: „Zum Schutz der Tiere wurde mit der Stadt Göttingen

ein städtebaulicher Vertrag mit Hamstermasterplan

inklusive Hamsterkorridoren und Hamsterkernzonen erstellt.

Seitdem werden die Auswirkungen sowie die Entwicklung der

Hamsterpopulation jährlich kontrolliert.“ Auch heute noch

stellen die Feldhamster eine Gefährdung für Baumaßnahmen

im Nordgebiet dar. Jede zu bebauende Fläche muss unabhängig

von der Lage auf Hamstervorkommen untersucht und mit

entsprechenden Gutachten belegt werden. „Insgesamt ist die

Hamsterpopulation in den letzten Jahren angestiegen. Diese

bezieht sich zwar verstärkt auf die Kernzonen, jedoch fühlt

sich der Feldhamster auch in den Randbereichen wohl und

hält sich zwischen den schon bebauten Flächen auf.“

... Brunhild Senger?

...................................................................................................... .................................

Was Karl Lagerfeld für die Menschen ist, war

Brunhilde Senger 41 Jahre lang für Weihnachtsmänner,

Osterhasen und Co. Als eine der wenigen

Designer für die zarte Aluminiumhaut der

süßen Schokoladengesellen in Deutschland kreierte

sie den Look von Tausenden meist klassisch

gewandeter Hohlkörperfiguren. „Anders als die

Amerikaner, bei denen Santa Claus auch schon

mal Bermudashorts und Sonnenbrille trägt, sind

die Deutschen bei ihren Schokofiguren sehr konservativ.

Daran hat sich auch im Laufe der Zeit

nichts geändert.“ Heute ist die 58-Jährige zwar

noch immer bei Haendler&Natermann beschäftigt,

doch seit August 2008 ist sie nicht mehr für die

Bekleidung der schokoladigen Kollegen zuständig.

„Heutzutage läuft das alles über Computer. Das

ist nicht meine Welt“, erklärt die gelernte grafische

Zeichnerin, die ihre Modelle immer per Hand

entwarf. Für die Zukunft hofft Brunhild Senger,

dass sie mit ihrer großen Leidenschaft, freie Kunst

und Skulpturen, den Sprung in die Selbständigkeit

schafft.

... dem RegJo-Coverbaby?

1998

2009

........................................................................................................................................

Kinder, wie die Zeit vergeht. 2004 lächelte uns

der kleine Julius noch als Baby von der RegJo-

Titelseite an, heute geht der süße Racker bereits

in die dritte Klasse. – An alle, die jetzt eifrig nachgerechnet

haben: Das Foto vom RegJo-Cover war

2004 schon ein paar Jahre alt. Vater des Jungen

ist übrigens Ingo Bulla, seit 1998 einer der

Haus- und Hof-Fotografen des RegJo. Mit seinen

inzwischen neun Jahren ist der sportbegeisterte

Julius schon häufiger auf dem Cover verschiedener

Magazine abgebildet gewesen. Die Eltern

sind natürlich stolz auf ihr „Fotomodel“, er selber

findet‘s einfach nur lustig. Und was will er werden,

wenn er mal groß ist? Die Antwort kommt

prompt: „Fotograf. Wie Papa. Mmmhh, oder aber

auch Bombenentschärfer, Computerspezialist,

Tischtennisprofi oder ...“ Glücklicherweise bleibt

bis zur endgültigen Entscheidung noch etwas

Zeit.

Bildnachweis: Benjamin holefleisch, Brunhild Senger, ingo Bulla

1999

2009

...................................................


Brillen • Kontaktlinsen

ZEISS RELAXED VISION ® CENTER

A. MIKLI ARMANI CALVIN KLEIN CARTIER CHANEL

DOLCE & GABBANA DONNA KARAN FENDI LUNOR

OLIVER PEOPLES PAUL SMITH POLO RALPH LAUREN P. STARCK

THÉO VERSACE

Theaterstraße 19

37073 Göttingen

Tel. 0551 5 71 10

... Manfred Kobinger?

Von den Gästen geliebt, von den Kritikern

geschätzt. Manfred Kobinger hatte mit seinem

Restaurant auf Schloss Bevern alles, was

sich ein Spitzengastronom wünschen kann.

Inklusive Michelin-Stern. Trotzdem wagte der

gebürtige Badenser nach 15 Jahren als eigener

Chef den Neuanfang und beendete 2002 seine

Selbständigkeit. „Irgendwann hatten wir keine

Luft mehr zum Atmen. Das Familienleben blieb

einfach auf der Strecke“, begründet Kobinger,

Vater von zwei Söhnen, den Schritt. Bereut hat

er ihn nie. „Die wahnsinnige Erwartungshaltung

aus der Stern-gekrönten Zeit auf Schloss

Bevern – das ist vorbei. Ein Gewinn an Freiheit,

den ich sehr genieße.“ Auch Kobingers Ehefrau,

gelernte Hotelfachfrau, war im Restaurant

beschäftigt und kümmerte sich dort um

den Service. Doch als dann die Kinder kamen,

wurde es schwierig. „Das erste Kind haben uns

die Kritiker noch verziehen – oder besser: gar

nicht mitbekommen. Mit dem zweiten aber war

es trotz ausgeklügelter Organisation unmöglich,

den Perfektionismus aufrecht zu erhalten. Vier

Oberkellner und drei Kindermädchen haben

wir in zwei Jahren durchgeschleust“, erinnert

sich Kobinger.

Nach verschiedenen Zwischenstationen in

Solingen und Hagen arbeitet er seit Sommer

2004 als Küchenchef in der Rohrmeisterei im

nordrhein-westfälischen Schwerte. „Mich fasziniert

vor allem die Vielfalt der Gastronomie.

Von der Frikadelle bis zum Hummer ist hier

alles möglich.“ Seit November ist die Rohrmeisterei

erstmals in allen wichtigen deutschen

Restaurantführern aufgeführt: im Aral-Schlemmeratlas,

im Bertelsmann-Führer, im Feinschmecker-Guide,

im Varta-Führer – und im

„Guide Michelin“. Geht es doch wieder in Richtung

Stern? „Mal sehen“, sagt der 56-Jährige

nüchtern, „dazu sind die Rahmenbedingungen,

die Mengen, die wie hier stemmen, eigentlich

nicht geeignet.“ Aber, fügt er gelassen hinzu:

Das macht auch nichts. Für mein Ego brauche

ich heute keinen Stern mehr. Andererseits“ – er

lächelt: „Ich nehme, was kommt.“

Mehr infos zu Kobingers neuer Küchenheimat unter

www.rohrmeisterei-schwerte.de

Texte: Katrin Langemann Bildnachweis: hans Starck, rohrmeisterei Schwerte

regjo SüdniederSachSen Jubiläum 91

............................................................................................................................

..........................................................................

2009

Mit 50 jahren einen beruflichen neuanfang zu

wagen, ist nicht einfach. Manfred Kobinger hat

es geschafft und gut lachen.

1996


92 historie regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen historie 93

Geschichte und Geschichten

im 9. jahrhundert begann der aufstieg Südniedersachsens – in Bad gandersheim. Was folgte waren

wechselvolle epochen, die am ende nach Preußen führten. der rest ist bekannte geschichte.


750

94 historie regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen historie 95

785

Widukind tritt zum christlichen

Glauben über

Liudolf, Graf von Sachsen

(ca. 806 bis 866)

804

Ende der Sachsenkriege,

Sachsen wird Herzogtum

825

Stift Gandersheim, 852 gegründet von Liudolf

852

Gründung Stift Gandersheim

durch Liudolfinger

Pfalz Grona, 915 erstmals urkundlich erwähnt

900

919

Heinrich von Sachsen wird

deutscher König

920

Schenkungsurkunde an das Kloster Magdeburg,

Ersterwähnung Göttingens, 953

940

960

980

1000

1024

Heinrich II. stirbt auf

der Pfalz Grone, Ende

der Ottonen

1040

Herzberger Schloss, auch

Welfenschloss genannt,

errichtet im 11. Jahrhundert

1080

Text: Bernd Lüdke Fotografie: ronald Schmidt, alciro Theodoro

da Silva, herzog-august-Bibliothek Wolfenbüttel, Zisterzienser

Kloster Walkenried, heinrich-heine-gesellschaft, Lichtenberg-gesellschaft,

otto-von-Bismarck-Stiftung, georg-august-Universität

göttingen, Portal zur geschichte Bad gandersheim, Stadtarchiv

göttingen, Städtisches Museum göttingen, Stadt duderstadt,

Stadtarchiv osterode, Stadt herzberg am harz

Kaum einer kennt dieses Denkmal. Ein großer

Findling mit einer einfachen Gedenktafel

liegt auf einer Anhöhe in Grone, einem

Ortsteil Göttingens. Ein fast standardisiertes

Denkmal, wie es so häufig aufgestellt wurde,

um auf den einen oder anderen historischen

Umstand hinzuweisen. Der Groner Findling

bemerkt, hier, an diesem Ort stand vor

langen Jahren eine Königspfalz, ein Regierungssitz

früherer reisender Könige, die noch

nicht über eine feste Residenz verfügten.

Nur wenigen Besuchern dürfte die Wichtigkeit

bewusst werden, die dieser Ort in der

Geschichte unserer Region – und mehr noch,

für das Geschick und Wohl ganzer Königreiche

– einst hatte. In einer Zeit, in der sich

das politische Spiel von Königen und Herzögen,

von Bischöfen und Missionaren nicht

in verträumten Schlössern oder prunkvollen

Regierungssitzen, sondern an dieser Stelle

vollzog. In den vergangenen 1.000 Jahren

ist in der Region viel passiert. Die Mächtigen

kamen und gingen, sie legten die Grenzen

ihres politischen Handelns durch Krieg,

Heirat und Vertrag nach ihrem Willen fest

und formten so das Äußere von Städten und

Regionen. Was den Historikern an Quellen

aus diesen Zeiten blieb, lagert jedoch nicht

allein mit Staub bedeckt in den Regalen, wir

finden diese stummen Zeitzeugen noch heute

in unserer direkten Umgebung.

1106

erstes Auftreten der Welfen in

Sachsen

1100


1120

Zisterzienser-Kloster Walkenried, gegründet 1127

96 historie regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen historie 97

1130

1135

Genau genommen wären wir heute alle Sachsen,

denn das Stammesgebiet dieses Volkes

umfasste Westfalen, Teile der Niederlande, das

Holsteiner Land und eben auch die Region

zwischen Harz und Weser. Man wanderte,

erschloss neue Gebiete, nahm die Thüringer

durch Kampf und Vertrag in das sächsische

Gebiet auf und war dem alten germanischen

Leben und Glauben stark verbunden. Die

westlichen Nachbarn, die Franken, beriefen

sich hingegen stark auf ihre römischen Wurzeln.

Der christliche Glaube und die Mission

war eine ihrer stärksten Triebkräfte, um

in die östlichen Gebiete vorzudringen. Der

Karolinger Karl der Große, der im Jahre 800

zum Kaiser gekrönt wurde, hatte den Sachsen

seit 772 in erheblichem Maße Ärger bereitetet.

Missionare aus England und dem Reich

der Franken, den christlichen Glauben im

Gepäck, suchten immer häufiger den Weg ins

„wilde Sachsen“ und fanden mehr als einmal

den Tod. Gegenspieler des Franken war der

Westfale Widukind, der zu einer Gallionsfigur

des sächsischen Widerstandes wurde. 782

soll er Urheber der Verdener Unruhen gewesen

sein. Gefasst werden konnte der Sachse

jedoch nicht. Daher soll Karl im Blutgericht

von Verden den Befehl zur Hinrichtung

von 4.500 Gefangenen gegeben haben, um

ein Exempel zu statuieren. Lange hielt der

Widerstand jedoch nicht an, Widukind wurde

gefangen und erkannte die Zeichen der Zeit:

Er konvertierte zum Christentum, heiratete

eine fränkische Adelige und bekam ein Stück

vom Kuchen der Macht ab. Das Herzogtum

Sachsen wurde ein Teil des Frankenreichs.

Nach dem Tode Karls des Großen zerfiel

das fränkische Reich. Im ostfränkischen Reich,

dem späteren Deutschland, konnten die

Herzöge der Sachsen ihren Einfluss mehren

und standen gleichauf mit den Herzögen der

Bayern, Alamannen und Ost-Franken. Diese

Gleichberechtigung wurde 919 durch die

Wahl Herzog Heinrichs I. zum König bestätigt.

Auf ihn gründet sich die Linie der Ottonen,

die späteren Kaiser. Ein Schloss oder gar eine

feste Residenz hatten sie jedoch nicht. Stattdessen

zogen sie durch ihr Land und wohnten

1140

Heinrich der Löwe, Ausbau

königsgleicher Macht

1150

in befestigten Burgen und Pfalzen, wie eben

jene in Grone. Heinrich II. beispielsweise war

oft in Grone. Sie war eine seiner Hauptpfalzen

und letztlich starb er auch dort.

Stabilität gewann die Herrschaft des reisenden

Königs vor allem durch die Kirche.

Seelenheil und Gottesfürsprache wurden

in Klöstern und Stiften angestrebt, die mit

beeindruckenden Bauten noch heute von

dem Eifer künden, der damals dem Glauben

entgegengebracht wurde. Eines der prächtigsten

Bauwerke ist das Stift Gandersheim,

welches 852 vom Sachsenherzog Liudolf

gegründet wurde und vor allem in ottonischer

und salischer Zeit zu einem der Kerngebiete

christlichen Glaubens im Herzogtum Sachsen

geworden war.

Die Ottonen starben aus wie nach ihnen

die Salier und ein Traditionsunternehmen

besonderer Art entstand. 1125 starb der

Sachse Lothar von Süpplingenburg ohne

männlichen Nachkommen. So folgte ihm auf

dem Herzogsstuhl der Ehemann seiner Tochter.

Heinrich der Stolze stammte aus einem

karolingischen Hochadelsgeschlecht, das noch

heute die Medien mit Arbeit versorgt: die

Welfen. Sind es heute Klatsch und Tratsch, so

zeichneten sich die Welfen im Mittelalter vor

allem durch ihr politisches Ränkespiel gegen

die Kaiser aus. Heinrich der Löwe, im ständigen

Zwist mit seinem Rivalen Friedrich Barbarossa,

baute Braunschweig zu seiner Residenz

aus, belagerte mal diese, mal jene Stadt und

unterlag letztlich, musste zeitweilig zu seinem

Schwager – keinem geringeren als Richard

Löwenherz von England – fliehen. Doch

auch ein Löwe wie Heinrich stirbt einmal

und wurde in Braunschweig beerdigt. Was

blieb ist der Bronzelöwe von Braunschweig

und ein eher süffisanter Kommentar eines

Zeitzeugen: Arnold von Lübeck schreibt in

einer Chronik des Mittelalters: „Circa ipsos

dies mortuus est famosus ille dux Heinricus

in Bruneswich et ... nihil est consecutus

nisi memorabilem satis sepulturam una cum

conjuge sua domina Mechthilde in ecclesia

beati Blasii episcopi et martyris” (Zur selben

Zeit starb der berühmte Herzog Heinrich in

1160

Krönungsszene aus dem Evangeliar Heinrichs des

Löwen, zwischen 1173 und 1188 entstanden

1170

1180

Absetzung Heinrichs des

Löwen, Konflikt mit

Staufern

Der Sachsenspiegel, geschrieben

zwischen 1220 und 1235

1220

1225

Eike von Repgow schreibt

den Sachsenspiegel

1235

Belehnung von Otto

dem Kind mit dem neu

gebildeten Hzgt.

Braunschweig-Lüneburg


Platz 1 beim InnoWard 2007*

für Berufliche Erstausbildung.

*Verliehen von der Deutschen Versicherungswirtschaft

Altes Rathaus Duderstadt, Fachwerksaufbau aus dem 16. Jahrhundert, Bau aus 1302/1303

Braunschweig. Er hat durch all seine Arbeit, die

er unter der Sonne gehabt hatte, nichts erreicht

als ein recht sehenswürdiges Grab, in welchem er

mit seiner Gemahlin Mechthilde in der Kirche des

Heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius beigesetzt

wurde).

Ein Kernpunkt der Streitigkeiten waren

immer auch die mächtigen Städte, die mit reichen

Handelsgütern Einfluss versprachen. Der Handel

versprach Geld und Wohlstand und so war es nicht

verwunderlich, dass viele Städte der Region der

Hanse beitraten. Goslarer Metalle waren ebenso

gefragt wie Göttinger Wolltuche, deren Rohstoff

regjo SüdniederSachSen historie 99

in gigantischen Schafsherden vor den Toren der

Stadt graste. Duderstädter Händler reisten auf den

Hanserouten bis weit in das Gebiet des heutigen

Russlands, bepackt mit Lüneburger Salz und Ainpökisch

Bier, dem Einbecker Bier, das schon damals

großen Anklang fand.

Neben den Spuren in Sprache und Nahrung

finden sich auch Belege für die lange Tradition

von Wissensschöpfung in der Region. Wieder war

es ein (Nieder-)Sachse, der als Dienstadeliger ein

Auftragswerk abschloss, das weit über die Grenzen

der Region Geltung haben sollte. Vereinzelte

Expemplare dieses um 1225 von Eike von Repgow

1250

Die Hanse in

Sachsen

1300

1304

1306

1312

1350

1370

1400

1517

Thesenanschlag

Luthers,

Reformation


Das Kompetenz-Netzwerk der Region!

MEKOM

macht Regionalmanagement.

Wir kommunizieren, initiieren, verstärken und begleiten

jede Aktivität, die der Region und unseren Mitgliedern

zu wirtschaftlichem Erfolg und zu verstärkter

Kompetenz verhilft.

MEKOM

Regionalmanagement

Osterode am Harz e.V.

Neustädter Tor 6

37520 Osterode am Harz

Tel.: 05522 5021-58�

Fax: 05522 5021-68

mail@mekom.eu

... gemeinsam geht was! www.mekom.eu

Halle im Alten Rathaus Göttingen,

1540 Malereien von Heinrich Heisen

verfassten Rechtsbuchs fanden sich bis in die Region

der heutigen Ukraine. Er selbst beschreibt sein Werk

als „spigel der sachsen Sal diz buch sin genannt,

wenne der sachsenrecht ist hir an bekannt, Alse

an eine spigel de vrowen ive antlitz schowen“. Der

Sachsenspiegel war eine Zusammenstellung althergebrachter

Rechtsprinzipien, die schon zur Zeit

Karls des Großen praktiziert wurden und zunehmend

in Vergessenheit geraten waren. Es war ein

rechtspraktisches Buch zu Lehrzwecken und zeigte

allein schon dadurch modernen Charakter, dass es

statt auf Latein in profanem Deutsch geschrieben

wurde. Der Sachsenspiegel gilt als eines der einflussreichsten

Bücher des Mittelalters und ist ein

Harzer Werk, wahrscheinlich entstanden auf Burg

Falkenstein oder in Kloster Altzelle.

Eine weitere revolutionäre Schrift, die noch

größere Verbreitung fand, sollte die Region Südniedersachsen

in der frühen Neuzeit mehr als einmal

in Unruhe stürzen. 1517 veröffentlichte Martin

Luther seine Thesen, übersetzte späterhin die Bibel

ins Deutsche und läutete damit die Reformation

ein. Auch die Göttinger bekamen etwas von der

Reformation mit – allerdings erst mit zwölf Jahren

Verspätung, da man noch Querelen mit dem Landesherren

Erich I. von Calenberg-Göttingen auszutragen

hatte. Die neue Sicht auf die Religion und

ihre Praktizierung waren ein idealer Grund, den

Streit auszuweiten. Der Stadtrat war für Religionsfreiheit

– der Landesherr dagegen. Die Stadt schloss

1547 Schlacht bei Mühlenberg und damit de facto

Ende des Schmalkaldischen Kriegs

Gefängnis unter dem Alten Rathaus Göttingen,

von 1580-1620 in Gebrauch

30-jähriger Krieg, Schlacht bei Lutter 1626

regjo SüdniederSachSen historie 101

1525/26

Bauernkriege

1540

1546/47

Schmalkaldischer

Krieg

1600

1618

1648

1692

Herzog von

Calenberg-

Göttingen wird

Kurfürst zu

Hannover


WOLFGANG EULER

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater

Rechtsanwalt

THOMAS-MICHAEL KUHL

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater

Prüfer für Qualitätskontrolle

(§ 57 a WPO)

Wirtschaftsprüfung

Steuerberatung

Rechtsberatung

Vertragsgestaltung

Nachfolgeberatung

Gestaltungsberatung

Betriebswirtschaftliche Beratung

Erstellung und Prüfung

von Jahresabschlüssen

Fachübergreifende

problemorientierte Beratung

Qualifikation und Kompetenz

Effektivität der Dienstleitung

Zukunftorientierung

Maschmühlenweg 105 | 37081 Göttingen | 0551 50 47 20 www.wp-euler.de

[mauritz&grewe]

Merian-Stich Göttingens 1735 zur Universitätsgründung

Heinrich Heine (1797-1856),

studierte 1820/21 für drei

Monate in Göttingen

sich dem Schmalkaldischen Bund (Protestanten) an,

Erich dem Dessauer Bund (Katholiken). Doch kam

es nicht zu Unruhen oder gar Waffengewalt wie in

anderen Städten. Göttingen regelte diesen Streit

friedlich und mit Vertrag, so dass die Frage 1555

nicht mehr zu Debatte stand. Anders als in Göttingen

hatte sich Europa jedoch nicht einigen können.

Der 30-jährige Krieg, dessen Parteien sich ebenfalls

in Protestanten und Katholiken trennten, verschonte

Südniedersachsen nicht. Für Göttingen bedeutete er

den Niedergang der Stadt in die Bedeutungslosigkeit.

Die Einwohnerzahl sank, verglichen mit 1500, um

die Hälfte auf unter 3.000. 1623 wurde Göttingen

in den Krieg gezogen und musste Quartier für die

Göttingen, Marktplatz und Altes Rathaus 1747

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), in Göttingen 1763 bis 1799

Otto von Bismarck (1815-1898),

studierte in Göttingen 1832-35

regjo SüdniederSachSen historie 103

Truppen des „tollen Halberstädters“ bieten. In der

Erwartung, dass diese Parteinahme Folgen haben

könnte, baten die Göttinger um den Ausbau der

Verteidigungsanlagen. 1625 hätten die ihren Nutzen

gehabt, stand doch Wallenstein vor der Tür, höflich

nach Proviant fragend – er nahm die Göttinger Kuhherde

von 1.000 Stück Vieh mit.

Die Göttinger waren gerade dabei, ihren Plan

der besseren Stadtsicherung umzusetzen, als der

1714

Georg Ludwig,

Kurfürst von

Hannover besteigt

als Georg I. den

englischen Thron,

Personalunion

von Hannover

und England bis

1837

1734

Gründung der

Georg-August-

Universität zu

Göttingen

1740

1803

Hannoversche

Armee unterliegt

den napoleonischen

Truppen bei Sulingen

1814

Erhebung

Hannovers zum

Königreich nach

Zurückdrängung

der Franzosen

1820


Universität Göttingen, neue Aula 1837

Kornmarkt Osterode, 1840

Osterode um 1850

nächste Katholik vor der Tür stand. Tilly belagerte

die Stadt fünf Wochen, wurde letztlich doch hereingebeten

und blieb, bis die Schweden und Weimarer

die Stadt für die Protestanten zurückeroberten.

1648, am Ende des Krieges, war Göttingen zwar

pleite, hatte dafür jedoch seine stattliche Stadtmauer.

Diese wurde allerdings von den französischen

Besatzern im Siebenjährigen Krieg 1757 bis 1762

wieder abgerissen. Immerhin, der Wall durfte als

Promenade erhalten bleiben, Göttingen sollte sich

auf das konzentrieren, was es zu der Zeit am besten

regjo SüdniederSachSen historie 105

Bleiweißfabrik Schachtrupp 1839, Osterode

konnte: Wissen vermitteln. Denn die Gründung der

Universität 1734 hatte sich als gewinn- und prestigeträchtig

herausgestellt. Georg II. August von

Braunschweig-Lüneburg, mit dem neuen Regierungssitz

Hannover, war gleichzeitig König von

England und Irland. Die langen Jahre dieser Personalunion

sollten die Universität zu Weltruhm

emporheben. Mit dem Ruhm wuchs das Selbstverständnis,

das letztlich auch der König zu spüren

bekam. 1837, die Personalunion mit England war

beendet, verkündete der neue König Ernst August

1837

Ende der Personalunion,

„Göttinger

Sieben“

1855

1858

1860


RA_Hundeshagen_SNDS II/08.qxd 14.07.2008 11:58 Uhr Seite 1

HUNDESHAGEN & Coll.

Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei

Egbert Hundeshagen Rechtsanwalt u. Notar, Fachanwalt für Familienrecht

Tätigkeitsschwerpunkte: Ehe- und Familienrecht, Arbeitsrecht, Baurecht

Petra Sestak Rechtsanwältin

Tätigkeitsschwerpunkte: Verkehrsrecht, Mietrecht, Strafrecht

Rechtsanwalt und Notar Egbert Hundeshagen

Fachanwalt für Familienrecht

Zu seinen Tätigkeitsbereichen als Fachanwalt

für Familienrecht gehören u.a.:

• Ehescheidung

• Kindesunterhalt

• Ehegattenunterhalt

• Zugewinn

• Versorgungsausgleich

• eheliches Güterrecht

• Umgangs- und Sorgerecht für Kinder

• nichteheliche Lebensgemeinschaften

• Erwachsenenunterhalt bei Unterbringung

• in einem Seniorenheim

• familienrechtliche Vertragsgestaltungen

Berliner Straße 1, 37434 Gieboldehausen, Tel. 05528- 8055, Fax 05528-9254920

kontakt@hundeshagen.de, www.hundeshagen.de

Einbeck erwartet Sie!

Stadt Einbeck

Wirtschaftsförderung

Frank Seeger

Teichenweg 1, 37574 Einbeck

Tel. 05561 / 916-418, Fax 05561 / 916-502

fseeger@einbeck.de, www.einbeck-online.de

• Der Wirtschaftsstandort mit Flair

• Wir bieten voll erschlossene

Gewerbegrundstücke in beliebiger

Größe

• Zentrale Lage im Herzen von

Deutschland

• Nutzen Sie die Nachbarschaft

zu namhaften Einbecker Betrieben

• Qualifizierte Arbeitskräfte vorhanden

• Hoher Wohn- und Freizeitwert

Bahnhof Göttingen, 1854 eröffnet

ein neues, monarchischen Prinzipien verpflichtetes

Grundgesetz. Den Protest von sieben Göttinger

Professoren, darunter die Brüder Grimm, beantwortete

er mit deren Entlassung. Ein Aufschrei der

Empörung ging durch ein Land, das sich im Vormärz

befand und auf die Revolution zusteuerte.

Die Adresse der heutigen Universität erinnert an

diese Professoren. Sie liegt am „Platz der Göttinger

Sieben“.

Den Göttingern sind ihre historischen Personen

heilig. Zu sehr trafen Geist und böse Zunge

den Kern der Dinge und der Geschichte. Besonders

hervor tat sich dabei Georg Christoph Lichtenberg,

Professor für Physik bis 1799. Wen er wohl meinte,

als er damals schrieb „Wenn ein Buch und ein Kopf

zusammenstoßen und es klingt hohl, ist es allemal

im Buche?“ Und im 19. Jahrhundert schrieb ein

bekannter Besucher: „Die Stadt Göttingen, berühmt

durch ihre Würste und Universitäten, gehört dem

König von Hannover und enthält 999 Feuerstellen,

diverse Kirchen, eine Entbindungsanstalt, eine

Sternwarte, einen Karzer, eine Bibliothek und einen

Ratskeller, wo das Bier sehr gut ist. Die Stadt selbst

ist schön und gefällt einem am besten, wenn man

sie mit dem Rücken ansieht. Im allgemeinen werden

die Bewohner Göttingens eingeteilt in Studenten,

Professoren, Phillister und Vieh, welche vier

Stände doch nichts weniger als streng geschieden

sind. Der Viehstand ist der bedeutendste.“ Heinrich

Heine konnte 1824 in seiner „Harzreise“ nicht an

regjo SüdniederSachSen historie 107

sich halten, verbale Seitenhiebe gegen die Stadt

auszuteilen, die seinem Geschmack nach zu viele

Juristen beheimatete.

Das 19. Jahrhundert brachte schließlich nicht

nur Revolutionen und Industrialisierung, es prägte

auch die Region in großem Maße. Die welfischen

Lande wurden nach verlorener Schlacht bei Langensalza

1866 von den siegreichen Preußen annektiert

und machten so einen nicht unerheblichen Anteil

am neuen Deutschen Reich aus, welches 1871 ausgerufen

wurde. Beteiligt war auch ein Musensohn

der Göttinger Universität: Otto von Bismarck war

einige Semester Student und die Stadt fühlte sich

ihm in großem Maße verbunden. In fast übertriebener

Manier wurden Bismarcksäulen und -denkmäler

errichtet und sein Studentenhäuschen zu einem

echten Wallfahrtsort für Touristen. Und es ist mehr

als ein Gerücht, dass die Göttinger, die seit den Göttinger

Sieben eher kritisch ihrem welfischen Landesherrn

gegenüberstanden, gejubelt hätten, dass

sie Preußen wurden.

Auf einen Blick scheint Südniedersachsen

ein ruhiges, idyllisches Fleckchen Erde zu sein.

Betrachtet man die 1.000 skizzierten Jahre, so

erscheinen sie schnell vergangen. Erst der zweite

Blick lässt erkennen, dass gerade Südniedersachsen

ein Kernzentrum der deutschen Geschichte ist. Aus

fast 1.000 Jahren Geschichte blieben eine Menge

historischer Fußspuren, die an eine sehr lebendige

Zeit erinnern.

1862

1866

Annexion des

Königreichs

Hannover durch

Preußen

1868

1871

Deutsches Reich

1880


Immer ein offenes Ohr

die Steuerberatungskanzlei renneberg + Partner – neuer Kooperationspartner des regjo – legt auf eines besonderen

Wert: den direkten Kontakt zum Kunden. Für ein gespräch hat man dort immer Zeit.

Text: Sven grünewald Fotografie: renneberg + Partner

Steuerberater – das klingt nach Zahlenkolonnen, trockenen Formularen

und Ärmelschoneratmosphäre. Dabei ist das Tätigkeitsfeld doch

spannender als es auf den ersten Blick scheint; zumindest, wenn

man dem Wortsinn des eigenen Berufs treu bleibt, der Beratung.

Bei der durchschnittlichen mittelständischen Steuerberater- und

Wirtschaftsprüferkanzlei hat der Umsatz aus Beratungstätigkeiten im

Mittel nur einen Anteil von sieben Prozent. Bei Renneberg + Partner

aus Klein Lengden hingegen sind es an die 30 Prozent. Ein Unterschied,

der sich im Selbstverständnis und der Mitarbeiterstruktur

widerspiegelt und die Kanzlei von den anderen großen der Region

Südniedersachsen abhebt.

Stefan engel: „Sich in der Kommunikation mit dem Mandanten

näherzukommen, den gesprächspartner und seine Ziele kennenzulernen

und gemeinsam ideen zu entwickeln, bildet einen großteil der Freude an

meinem Beruf.“

Als Gerhard Renneberg sich 1965 als Steuerberater selbständig

machte und den Grundstein für die heutige Kanzlei legte, gab es

schnell eine größere Anzahl an Mandaten, die einen hohen Anteil

zeitintensiver Beratung hatten und nicht nur aus Jahresabschlüssen

oder Steuererklärungen bestanden. Ein Aspekt, der die heutige

Arbeit weiterhin prägt. „Wir treten nicht unbedingt mit einem

branchenspezifischen Schwerpunkt nach außen auf oder mit einem

bestimmten Produkt. Weder sind wir der Wirtschaftsprüfer noch

beschränken wir uns auf bestimmte Branchen. Wir betonen stattdessen,

dass wir auf den Beratungsaspekt sehr, sehr großen Wert legen“,

bringt es Stefan Engel, Steuerberater und Partner bei Renneberg

+ Partner, auf den Punkt. Denn obwohl die

eigentliche Arbeit vieler Berater sehr solide

ist, vermitteln Mandanten häufiger den

Eindruck, schlecht beraten zu werden. Denn

das größte Problem des persönlichen Kontakts

ist der Faktor Zeit. Umgekehrt ist diese

aber insbesondere nötig, will man nicht

nur passiv seine Aufgaben für ein Unternehmen

wahrnehmen, sondern auch aktiv

Tendenzen erkennen und Ideen mit dem

und für den Unternehmer entwickeln. Und

natürlich ist der ausführliche, ganzheitliche

Beratungsansatz bei komplexen Sachverhalten

unabdingbar, wie beispielsweise bei

Unternehmenszusammenführungen. „So

etwas kann man nicht machen, wenn man

aus dem Tagesgeschäft nicht rauskommt und

eine Steuererklärung nach der anderen vor

sich liegen hat“, illustriert Stefan Engel ein

Beispiel. Da hat es 18 Monate gedauert, bis

zwei Werbeagenturen fusioniert waren.

Das juristische Verfahren war dabei nur der

kleinste Schritt, den großen Raum haben

die Folgeüberlegungen eingenommen. Geht

die Fusion überhaupt? Wie? Welche Folgen

hat das jeweils für die neuen Partner, welche

Varianten gibt es? Gibt es Seniorpartner

auszuschließen oder sind unterschiedliche

Anteile zu bewerten? Das waren noch die

einfacheren Themen. Schwierig wurde es bei

der möglichst steuerneutralen Übertragung

siebenstelliger Unternehmenswerte, Arbeitsverträge

mussten sauber übergehen, die Mitarbeiter

korrekt informiert werden. „Wir

hatten damals geschätzt, dass wir ungefähr

200 Stunden investieren müssen, es sind

dann am Ende 350 geworden“, so Engel.

„Für solche Themen müssen Sie ansprechbar

sein, Zeit haben, Sie brauchen aber auch das

Know-how, einen Anwalt, einen Notar, der

das abwickeln kann, Sie müssen den Steuerberater

der anderen Partei einbinden – da

muss man flexibel reagieren und immer auf

der Höhe der Entwicklungen sein.“ Gerade

dieser interdisziplinäre Ansatz hat dazu

geführt, dass zu Renneberg + Partner vier

regjo SüdniederSachSen wirtschaft 109

ein inzwischen großes Team. etwa 50 Mitarbeiter arbeiten insgesamt bei renneberg + Partner, verteilt auf zwei Standorte. Während das hamburg-Büro der

direkten Kundenbetreuung vor ort im norddeutschen raum dient, ist der hauptstandort Klein Lengden operative Zentrale für alle geschäftsbereiche.

heinrich Kottik: „Man kann mit sehr viel Fantasie, einer guten

Portion Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen und mit einer analytisch

denkenden großhirnrinde unwahrscheinlich viel erreichen. gerade

die Vielseitigkeit des Berufsbildes eines Steuerberaters macht den reiz der

Tätigkeit aus.“

Anwälte gehören. Die Expertise unter einem

Dach ist nicht nur für den Mandanten von

Vorteil, sondern auch für den jeweiligen

Berater, kann man auf kurze Wege, breite

Expertise und vor allem disziplinübergreifendes

Verständnis zurückgreifen.

Heutzutage neigen Unternehmer bei

vielen Entscheidungen dazu, vorsichtshalber

den Steuerberater anzurufen. Daher sind

Kanzleien wie Renneberg + Partner nicht

mehr wegzudenken. Die Anforderungen

an Unternehmer steigen, im steuerrechtlich-administrativen

Dschungel ist der Weg

zum eigentlichen operativen Geschäft nur

erschwert zu finden. Da helfen langjährige

Erfahrungen. Denn Beratung heißt vor

allem eins: Zukunft gestalten.

renneberg + Partner

Kleines Feld 7

37130 gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0, www.rup.de


und deshalb für die Früherkennung von Brustkrebs

Vertrauen Sie der langjährigen Erfahrung unseres Ärzteteams

und sprechen Sie mit uns. Wir informieren Sie umfassend!

Diagnostische Verfahren in unserer Praxis:

• Digitale Mammografie

• 3D-Ultraschall

• Magnetresonanztomografie (MRT)

• Ambulante Gewebeprobenentnahme

Telefon 0551 / 820 740

www.brustzentrum-goettingen.de

info@brustzentrum-goettingen.de

Bahnhofsallee 1d · 37081 Göttingen

(Gegenüber Bahnhof Westausgang)

mamba-online.de

Wenn Erben zur Last wird

RegJo südniedeRsachsen Kolumne 111

steuerberater Reinhard J. gerhardy über Möglichkeiten, in erbschaftsfällen doppelte steuerbelastungen zu

vermeiden und das Vermögen vor dem Zugriff des Fiskus zu schützen.

Nichts Besonderes, schon eher der Normalzustand. Ehegatten

setzen sich gegenseitig zu Erben ein. Der überlebende

Partner bekommt zunächst alles, danach sind die Kinder

dran. Darüber – ihren letzten Willen – errichten die Ehegatten

ein gemeinsames Testament. Ein Fall, wie ihn jeder

kennt – möglicherweise sogar aus eigener Erfahrung.

Grund zur Besorgnis? Nein – wer durch die Finanz- und

Wirtschaftskrise schon alles verloren hat und dem Staat für

die Rettung des Kapitalismus danken will, braucht sich keine

Gedanken machen. Für diejenigen ist dieser Artikel jetzt

zu Ende – weiterblättern.

Warum ist dieser letzte Wille für die anderen aber, die

über größeres Vermögen verfügen, so besorgniserregend?

Weil er unter steuerlichen Aspekten so unendlich dumm

ist. Und mit der Dummheit der Menschen werden bekanntlich

die besten Geschäfte gemacht. Auch der Fiskus tut dies

offenbar.

Unter erbschaftssteuerlichen Gesichtspunkten hat ein

gemeinsames Testament einen deutlichen Nachteil. Dieser

liegt darin begründet, dass ein und dieselbe Vermögensmasse

(des erstversterbenden Ehegatten) zweimal der Erbschaftsteuer

unterliegt; einmal bei Übergang von ihm auf

den überlebenden Ehegatten, zum zweiten Mal beim Übergang

von diesem auf die Nacherben (Kinder). Hier können

sich bei Vermögen oberhalb der erbschaftsteuerlichen

Freibeträge erhebliche – und vermeidbare – Belastungswirkungen

ergeben, insbesondere, wenn der zweite Ehegatte

alsbald nach dem ersten verstirbt.

StB Dipl.-Finanzwirt (FH)

Reinhard J. Gerhardy ist Partner der Sozietät

Vesting Gerhardy & Partner in Göttingen.

Wir sehen in solchen Fällen in erster Linie folgende zwei

Möglichkeiten als geeignet an, die Erbschaftsteuerbelastung

zu verringern: Beim Tod des zuerst versterbenden

Ehegatten machen die Kinder ihre Pflichtteilsansprüche

geltend oder beim Tod des zuerst versterbenden Ehegatten

wird den Kindern ein Vermächtnis zugewendet. Wenn Kinder

beim Tode eines Elternteils ihre Pflichtteilsansprüche

geltend machen sollen, nur um Erbschaftsteuer zu sparen,

sehen sich viele zum Tabubruch aufgefordert. In intakten

Familien ist Pflichtteilsanspruch ein Unwort.

Sympathischer ist oft die Vermächtnislösung. Bei der

Vermächtnislösung ist allerdings darauf zu achten, dass die

Vermächtnisnehmer (die Kinder) beim Tod des erstversterbenden

Ehegatten noch nicht ihr Vermächtnis verlangen

können, da dies ja eigentlich – nach dem Gedanken des

gemeinsamen Testaments – noch beim überlebenden Ehegatten

verbleiben soll. Also: Es muss etwas geschehen, aber

es darf nichts passieren.

Dazu wendet man einen kleinen Kunstgriff an. Man

setzt das Vermächtnis aus, und zwar nicht auf das Leben

des zuletzt Versterbenden, sondern auf einen bestimmten

Tag (beispielsweise in 30 Jahren), den der letztversterbende

Ehegatte aber voraussichtlich nicht mehr erlebt. Bei diesen

sogenannten betagten Vermächtnissen geht die höchstrichterliche

Rechtsprechung davon aus, dass das Vermächtnis

steuerlich schon mit dem Tode des Erstversterbenden entsteht.

Mit dem Tode des zuerst versterbenden Ehegatten

würde für Erbschaftsteuerzwecke der Vermächtniserwerb

der Kinder stattfinden, aber auch die Vermächtnislast beim

Elternteil abziehbar sein, allerdings über die Laufzeit der

Betagung abgezinst. Als Vermächtnis kommen je nach

Vermögensstruktur Geld- oder Sachvermächtnisse (auch

Grundstücke) in Frage.

Denkbar ist, die Vermächtnisse zugunsten der Kinder

in Höhe der geltenden Freibeträge auszusetzen. Je nach

Höhe des vererbten Vermögens sind hierdurch leicht Steuerersparnisse

in fünfstelliger Höhe möglich.

weitere Informationen unter:

www.vesting-gerhardy.de


Gestaltung: klartext GmbH Gö, www.kopie.de

DINO GmbH

Werbung zum Anfassen

Rodeweg 20

37081 Göttingen

T.: 0551.307112-0

F.: 0551.307122-2

Wärme genießen & sparen

Mail: info@teamdino.de

www.teamdino.de

Erfahren Sie mehr bei

Malerwerkstätten GmbH

Putz & Stuck

Poststraße 3

37127 Dransfeld

Tel. 0 55 02/35 65

www.lohrengelgmbh.de

Einfach anziehend.

Die neue Frühjahrskollektion.

Pünktlich zum Frühlingsanfang verwandeln wir schlichte Arbeitskleidung

ihrer Mirarbeiter in zauberhafte Unikate durch hochwertige

Bestickung - ganz nach Ihren individuellen Wünschen.

Alle Stickaufträge werden von uns schnell, zuverlässig und in

höchster Qualität für Sie erledigt - egal ob für Kleinserien oder

Großaufträge!

Anz_215x140_Frühling.indd 1 30.03.2009 14:15:20 Uhr

Köpfe der Wirtschaft

regjo südniedersachsen persönlich 113

einer der besten arbeitgeber des Mittelstandes zu sein, ist ein enormer erfolg der sycor. aber auch der

optiker Bajohr kann einen coup für sich verbuchen.

Sven Frenzel (links), Marketingleitung, und Martin Renker (rechts),

Personalleitung, nahmen für die Sycor GmbH von Bundeswirtschaftsminister

a. D. Wolfgang Clement die Auszeichnung des Top Job-Gütesiegels

als einer der 100 besten Arbeitgeber des deutschen Mittelstandes

entgegen. Damit wurde die herausragende Personalarbeit der

Sycor offiziell geadelt. Führung und Vision, Familienorientierung,

Motivation, Mitarbeiterentwicklung, Kultur und Kommunikation

sowie internes Unternehmertum lauten die Erfolgsschlagworte. „An

Top Job beteiligen sich ausschließlich Unternehmen, bei denen Personalarbeit

einen hohen Stellenwert genießt. Sich in einem solch starken

Umfeld durchzusetzen, ist ein Erfolg“, freut sich Martin Renker.

Dörte Gericke, Inhaberin des Studios Neues Sitzen und Liegen, feiert

ihr 20-jähriges Geschäftsjubiläum. Von Beginn an stand bei ihr das

Thema Ergonomie und Rückenfreundlichkeit im Mittelpunkt. Von vielen

zunächst als exotische Idee belächelt, hat sich das Bewusstsein für

rückenfreundliches Alltagsverhalten inzwischen weitgehend durchgesetzt.

Aufgrund individueller Bedürfnisse der Kunden kommt dem

Beratungsaspekt eine große Bedeutung zu. Der richtige Stuhl, die beste

Arbeitsposition, Mobiliar für Senioren oder Kinder, das Sinnvolle zeigt

das Gespräch. Daher arbeitet man auch mit Physiotherapeuten, Orthopäden,

Arbeitsmedizinern, Ergotherapeuten und anderen zusammen,

um auf dem neuesten Erkenntnisstand zu bleiben.

Christoph Bajohr hat Grund zur Freude, hat doch die Bajohr Optecmed

dank Carl Zeiss Jena nun ein Monopol inne. Exklusiv für den

deutschen Raum wurde dem Einbecker Optiker der Vertrieb für

Lupenbrillen- und Lichtsysteme in Medizin und Technik übertragen.

Auch den Versand an andere Händler sowie den Reparatur-, Garantie-

und Servicebereich übernimmt Bajohr Optecmed für Zeiss. Die

Lupenbrillen der Produktfamilie EyeMag wurden von der Carl Zeiss

Meditec AG in enger Zusammenarbeit mit Bajohr und zahlreichen

Ärzten entwickelt. Es handelt sich dabei um Kopflupen, die sich durch

ausgezeichnete Abbildungsgüte, hohen Tragekomfort und ein modernes

Design auszeichnen.

Delia Schinkel-Fleitmann, Geschäftsführerin der Labotect GmbH,

blickt auf eine im wahrsten Sinne bewegte Firmengeschichte zurück.

Seit der Unternehmensgründung vor 38 Jahren gab es viele Umzüge

– vom Waageplatz über das Iduna-Zentrum nach Bovenden, zurück

ins Göttinger Industriegebiet und neuerdings Expansion nach Rosdorf.

Folge eines kontinuierlichen Wachstums. Mit ihren Geräten für die

Reproduktionsmedizin war Labotect 1981 schon bei der Geburt des

ersten auf diese Weise gezeugten Kindes dabei. Seitdem wurde die

Produktpalette bei assistierten Reproduktionstechniken kontinuierlich

erweitert, in 40 Ländern ist sie zu finden. Trotz aller Internationalität:

Dem Raum Göttingen hält man bewusst weiter die Treue.


Die richtige

Perspektive

Frühdiagnostik – Nehmen Sie sich jetzt die Zeit!

Ambulante Untersuchungen in unserer Praxis:

Ganzkörper-Diagnostik

Darstellung aller inneren Organe.

Teilkörper-Diagnostik

Darstellung u. a. von Herz, Brust, Dickdarm, Lunge oder

geschlechtsspezifi schen Organen sowie Bestimmung der

Knochendichte.

Diagnostische Verfahren:

��3D-Ultraschall

��Computertomografi e (CT)

��Magnetresonanztomografi e (MRT)

��Digitale Mammografi e

Vertrauen Sie der langjährigen Erfahrung unseres

Ärzteteams und sprechen Sie mit uns.

Wir informieren Sie umfassend!

Telefon 0551 / 820 740

Bahnhofsallee 1d · 37081 Göttingen (Gegenüber Bahnhof Westausgang)

www.diagnostik-goettingen.de · info@diagnostik-goettingen.de

rz_090325_az_B215xH140_goettingen.indd 1 25.03.2009 17:26:04 Uhr

mamba-online.de

WirtSchaft WirtSchaft

WirtSchaft

Expansion

der göttinger überwachungsdienst ist seit

nunmehr 70 jahren auf Wachstumskurs.

Der Göttinger Überwachungsdienst feiert in

diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum und

ist damit Südniedersachsens ältestes Sicherheitsunternehmen.

Schon seit fünf Jahren

betreuen die Göttinger auch in der Region

Hannover eine Reihe privater, gewerblicher

und öffentlicher Kunden mit personellen

und technischen Sicherheitsdienstleistungen.

Inzwischen wurde auch eine Niederlassung

in Hannover gegründet. Darüber hinaus

konnten Aufträge in Nord- und Mittelhessen

und zuletzt auch in Sachsen-Anhalt gewonnen

werden. Dabei wird das Wachpersonal

vor Ort durch modernste Technik aus Göttingen

unterstützt. So ist es beispielsweise möglich,

ein Objekt in Hannover durch eine in

Göttingen aufgeschaltete Videofernüberwachungsanlage

zu kontrollieren. Die Notrufund

Serviceleitstelle, in der das geschieht,

hat die derzeit höchste Anerkennungsstufe

des Verbandes der Schadensversicherer, sie

operiert somit auf höchstmöglichem Niveau

und ist sieben Tage die Woche, 24 Stunden

am Tag besetzt. Und durch die vor einigen

Jahren geschaffene Abteilung Sicherheitstechnik

ist der Göttinger Überwachungsdienst

zudem in der Lage, neben der Überwachung

auch die technische Ausstattung

wie Alarmanlagen anzubieten.

Sg

Bildnachweis: göttinger überwachungsdienst, anders Seefeldt, Köhne ausstellungen

Regionaler Markt

die göttinger aPS eröffnet eine datenbank

für den regionalen Stellenmarkt.

Die Idee ist so einfach wie sie gut ist: Personalgewinnung

für die Region Südniedersachsen.

Zu deren Realisierung hat die Göttinger

APS (Gesellschaft für Arbeitsförderung und

Personalentwicklung Südniedersachsen) ein

Webportal entwickelt, das für die Landkreise

Göttingen, Osterode, Northeim, Holzminden

und Goslar eine gezielte Stellensuche und

-ausschreibung ermöglicht.

Seit Anfang März ist das Portal online

und steht nun vor der großen Herausforderung,

auf sich aufmerksam zu machen und

eine kritische Masse an Stellenangeboten

zusammenzubringen, um seine Möglichkeiten

auszuschöpfen. Das Potenzial jedenfalls

wird auf Seiten von APS als sehr groß eingeschätzt,

schließlich könnte sich das Portal

doch zu der zentralen Stellenbörse Südniedersachsens

entwickeln. Das Online-Portal

ist grundsätzlich offen, Stellenausschreibungen

können von allen Unternehmen platziert

werden. Für die nähere Zukunft sind

bereits modulare Erweiterungen der Plattform

geplant, die das Nutzungsspektrum

erweitern sollen. Nun muss sich das Portal

nur noch etablieren.

Sg

erreichbar ist das Portal im internet unter

www.stellenmarkt-suedniedersachsen.de

regjo SüdniederSachSen magazin 115

Neues Konzept

für Südniedersachsen gibt es ab 2009 eine

neue große Verbrauchermesse.

In diesem Jahr gibt es für Südniedersachsen

nur eine große Haus- und Bau-Messe

für Familie, Freizeit und das Heim. Sie steht

unter dem Motto „Schöner wohnen – besser

leben“ in der Göttinger Lokhalle. Die

Messe liegt auf einem neuen Termin: Statt

im Frühjahr nun im September 2009, an

vier Tagen von Donnerstag, 03. bis Sonntag

06. September. Diese „Neue Messe Haus +

Bau“ deckt inhaltlich fünf Schwerpunkte

ab: „Ambiente“ befasst sich mit dem Wohngefühl;

Ansehnliches für Haus, Wohnung,

Terrasse oder Garten, eine Präsentation von

Design, Einrichten und Kunsthandwerk. Im

Bereich „Energy“ kann sich über innovative

Heiz-, Haus- und Küchentechnik, Energiespartechniken

und ökologische Konzepte

informiert werden. Beim Thema „Home“

dreht sich alles um das Planen, Finanzieren,

Bauen, Renovieren und Modernisieren von

Immobilien. „Lifestyle“ umfasst den weiten

Bereich der Wellness, Mode, Reisen, Freizeit

sowie Beruf und Bildung. Und zuletzt bietet

die Sparte „Culinaria“ Verkostungen, Spezialitäten

aus der Region sowie Echtzeit-Kochen.

Der Veranstalter Köhne Ausstellungen

reagiert somit auf veränderte Marktbedingungen

und setzt auf eine verstärkte Teilnahme

regionaler Betriebe.

Sg


Weender Landstraße 21, 37073 Göttingen

Tel (05 51) 49 80 1-0, Fax (05 51) 49 80 1-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Ihr Frische-Vollversorger

für Handel, Gastronomie &

Großverbraucher

� Obst, Gemüse & Convenience

� Bananenreiferei

� Packstation

� Temperierte Lagerung

� Frische Logistik

Unsere Dienstleistungen

FRUCHTHOF NORTHEIM

GMBH & Co. KG

Am Güterbahnhof

D-37154 Northeim

Telefon 0 55 51 98 05 - 0

Telefax 0 55 51 98 05 -10

service@fruchthof-northeim.de

www.fruchthof-northeim.de

RegJo im Abo

hallo@regjo.de | Tel. 0551 50 75 10

WirtSchaft

Dicke Packung

das Verpackungscluster präsentierte auf der

fachtagung die neuesten entwicklungen.

Hermann Heldberg, Geschäftsführer des

Biogroßhändlers Naturkost Elkershausen,

begrüßte im Februar in seinem Unternehmen

eine Fachtagung des Verpackungsclusters

Südniedersachsen e.V. Auf der Sitzung

wurden die aktuellen Entwicklungen und

Aktivitäten des Verpackungsnetzwerks vorgestellt

und abgestimmt. Das Verpackungscluster

ist für seine beteiligten Unternehmen

in insgesamt acht verschiedenen Projektbereichen

aktiv, die ganz konkreten Nutzen

mit sich bringen: Der Einkaufspool Strom

zum Beispiel hat für den Ausschreibungszeitraum

März und April 2009 für über 400

beteiligte Unternehmen einen Nutzwert von

insgesamt etwa vier bis fünf Millionen Euro

erbracht. Auch der 2008 begonnene kollektive

Gas-Einkauf bringt eine Kostenersparnis

von bis zu 18.000 Euro pro Jahr und Unternehmen.

Für die Anschaffung von Firmenwagen

wurden in einem Rahmenvertrag

mit den Marken der Volkswagengruppe bis

zu 23 Prozent Rabatt ausgehandelt, Ähnliches

wurde bei Mietfahrzeugen erreicht.

Und über den Einkaufspool Treibstoff wird

ein Rahmenvertrag abgeschlossen, der für

die zwölf beteiligten Unternehmen eine

Gesamtkostenersparnis von über 140.000

Euro mit sich bringt.

Bildnachweis: Verpackungscluster, unic Marketing, LiveMotionconcept

WirtSchaft

Touchy

die xplace gmbh ist europaweit nummer 1

der hersteller von entertainment terminals.

Vor einiger Zeit sind sie beispielsweise in

den DVD- und CD-Abteilungen von Saturn

aufgetaucht: die schlanken, brusthohen

Terminals mit Touchscreen. Ob Musik, Filme,

Computer- und Konsolenspiele oder

Hörbücher – mehr als 540.000 Artikel sind

insgesamt erfasst. Über die Terminals kann

sich der Kunde vor Ort über das gesamte

Angebot des jeweiligen Marktes informieren

und detaillierte Informationen zum Produkt

abrufen – seien es Trailer, Hörproben, Tracknamen,

Inhaltsangaben, Features etc. Die

Recommendation Engine in den Terminals

gleicht die Suchanfragen auch mit den vor

Ort angebotenen Artikeln ab. Der regelmäßige

Bestandsabgleich macht es darüber hinaus

auch möglich, dass die Informationen an den

Terminals immer auf dem aktuellen Stand

sind. Produzent der Terminals: die Göttinger

xplace GmbH, die inzwischen knapp 100

Mitarbeiter beschäftigt. Die großen Vorzüge

der Göttinger Technik schlagen sich in den

Wachstumsraten nieder: Während der Markt

für interaktive Terminals um jährlich 15 Prozent

wächst, waren es bei xplace mehr als 25

Prozent. Und so soll es weitergehen. In 15

Ländern ist man bereits aktiv, darüber hinaus

sollen neue Sortimente für die Terminal-

Technik erschlossen werden.

Sg Sg

regjo SüdniederSachSen magazin 117

in Superzeitlupe

Bei der diesjährigen handball-Weltmeisterschaft

werden erstmals extreme Zeitlupenaufnahmen

mit bis zu 1.500 Bildern

pro Sekunde möglich, das entspricht

einer sechzigfachen Verlangsamung,

um die extreme Körperbetontheit beim

handball zu zeigen. Zum Vergleich: eine

normale Zeitlupenkamera zeichnet eine

Sequenz mit 75 Bildern pro Sekunde auf,

das entspricht einer dreifachen Verlangsamung.

diese neue antelope-high-Speed-

Kamera wurde von den firmen LMc

LiveMotionconcept aus dem hessischen

Walluf und der dikon entwicklungs- und

Produktions gmbh aus göttingen für

mobile einsätze weiterentwickelt. der

clou dabei: das hauptproblem, der enorme

energieverbrauch, konnte erfolgreich

gelöst werden.

Hexen als Wirtschaftsfaktor

der harzer-hexen-Stieg wurde erst 2003

als länderübergreifender fernwanderweg

eröffnet. Schnell entwickelte sich die 94

Kilometer lange Strecke in ost-Westrichtung

einmal quer durch den harz,

zwischen osterode und thale, zum populärsten

dortigen Wanderweg. Bisheriger

gipfelpunkt in seiner Karriere war die

Wahl zu deutschlands schönstem Wanderweg

im jahr 2008. aber nicht nur in

der Wandererzunft erfreut er sich großer

Beliebtheit, auch die orte und gastbetriebe

am Wegesrand berichten über

kontinuierlich steigende gästezahlen. die

damalige investition hat sich gelohnt und

wird jetzt weitergeführt. Mit einer finanzierung

durch Sponsoren und Wegesnutznießer

wird in den nächsten jahren

die aktive Öffentlichkeitsarbeit weiter

finanziert. damit soll der internetauftritt

überarbeitet und eine Wanderbroschüre

erstellt werden, um das bisher erreichte

niveau zu halten.


Kreis- und Stadtsparkasse Münden

Vorstandsvorsitzender Thomas Scheffler stellt

Michael Kühlewindt als neues Vorstandsmitglied vor.

Einfach mal richtig hinhören.

Kollege Hase weiß, wie wichtig es ist, auch die Feinheiten wahrzunehmen.

Am Beginn einer guten Agenturarbeit steht das Brie�ng. Und genau dort ist

ein offenes Ohr gefragt, um die Feinheiten und Zwischentöne zu erfassen.

Nur so kann ein effektives Kommunikationskonzept entstehen. Und auch

während der weiteren Zusammenarbeit emp�ehlt es sich, eher zuzuhören

als loszuquatschen. www.AMARETIS.de. Für Sie.

WirtSchaft WirtSchaft

Grün und giftig

ein starkes duo. die Mamba Kommunikation

verbindet alte Stärken mit neuem elan.

Es ist ein gutes Beispiel dafür, dass Erfolg im

Wesentlichen von der Chemie zwischen den

beteiligten Partnern abhängt. Claudia Weitemeyer

entwickelte mit ihrer Agentur Weitemeyer

Kommunikation PR-Konzepte sowie

solche zum Messe- und Eventmarketing.

Zwangsläufig kam der Bereich Werbung dazu,

für den sie einen kompetenten Kooperationspartner

suchte. Der Kontakt zu Renate Kolle

und ihrer Werbeagentur Direct Media Design

erwies sich dabei als Glückstreffer, vom ersten

Augenblick an stimmte es menschlich. Zwei

Jahre arbeiteten die beiden Kreativen Hand in

Hand, brachten gegenseitig Kunden ein und

ergänzten sich perfekt. Für Kunden war „Kolle

der Text und ich das Wort. Das trifft unsere

Stärken sehr gut“, fasst es Claudia Weitemeyer

zusammen. Der nächste Schritt zu einer

gemeinsamen Agentur war dann nur noch

eine Frage der Zeit. Seit März sind die beiden

Agenturen nun in der Mamba Kommunikation

zusammengefasst. Während sich andere

Agenturen jedoch stark über ihren Namen

vermarkten, stehen bei Mamba die Personen

Kolle und Weitemeyer im Vordergrund. Alle

Zusammenarbeit miteinander und mit dem

Kunden bringt nichts, wenn die Mentalität

nicht zusammenpasst – ein Spiegel der eigenen

Erfolgsgeschichte.

Sg

Bildnachweis: Mamba Kommunikation, 89.0 rtL, autoVision gmbh

Fachkräfte her

dem Mangel an fachkräften will die autoVision

gmbh abhelfen.

Der Fachkräftemangel stellt Unternehmen

vor enorme Herausforderungen. Hier unterstützt

die AutoVision GmbH. „Wir arbeiten

mit einer eigens entwickelten Dienstleistungsplattform,

die für den Kunden nutzbar

ist. Damit sorgen wir für schnelles Rekrutieren

auch stark nachgefragter Fachkräfte und

Spezialisten“, erläutert Michael Brennsohn,

Leiter der AutoVision-Niederlassung Göttingen

den Ansatz. Beispiel Bewerbungsmanagement.

Die AutoVision unterstützt

ganzheitlich den Prozess des Bewerbungsmanagements

– von der individuellen Prozessentwicklung

über die Bewerberadministration

bis zur Einstellung der richtigen

Bewerber. Ein speziell auf die Kundenbedürfnisse

ausgerichtetes Bewerbungsmanagement-System

gewährleistet eine schnelle

und zuverlässige Bewerberauswahl. Dabei

entscheidet der Kunde, ob er den gesamten

Prozess oder einzelne Prozessschritte abwickeln

lassen möchte.

Das Spektrum der AutoVision umfasst

das Vermitteln von Fachpersonal über Zeitarbeit

bis hin zu Ingenieurs- und IT-Dienstleistungen.

Die Volkswagen-Tochter ist in

Göttingen sowie an 15 weiteren deutschen

und vier internationalen Standorten mit

rund 7.000 Mitarbeitern vertreten. Sg

MetroPoLregion haMBurg magazin 119

WirtSchaft

Viel nackte Haut

das 1. internationale 89.0 rtL nacktrodeln zog

12.000 Zuschauer nach Braunlage im harz.

Schuhe, Schutzhelm und ein schwarzes

Höschen – die Pflichtkleidung bei der 1. Internationalen

Nacktrodel-Meisterschaft am

7. März in Braunlage war bei Temperaturen

um den Gefrierpunkt eine frostig-kalte

Angelegenheit. Kein Wunder, dass viele

der 40 fast nackten Teilnehmer zum tolerierten

Schal griffen. Die 12.000 Zuschauer

hatten es da deutlich besser: Sie konnten

sich mit 1.000 Litern Glühwein for free von

innen wärmen. Dafür sowie für das gesamte

Catering zeichnete die Wurmberg-Alm

verantwortlich. Daniel Rajn, Betriebsleiter

der Braunlager Skibaude: „Wir hatten mit

höchstens 3.000 Gästen gerechnet. Absolut

genial.“ Gut zwei Stunden rodelten die

zehn Frauen und 30 Männer im Adamskostüm

die 89 Meter lange Piste runter. Erster

Nacktrodel-Champion aller Zeiten wurde

der 19-jährige Schüler Robert Gottschalk

aus Hambühren bei Celle. Wie die Zuschauer

war auch Braunlages Bürgermeister Stefan

Grote von dem Mega-Event überwältigt:

„So was hat Braunlage noch nicht gesehen.

Eine unbezahlbare Werbung, die uns hoffentlich

auch in Zukunft weiter so junges

Publikum hierher lockt.“ Organisiert wurde

der heiß-kalte Sportspaß der anderen Art

vom lokalen Radiosender 89.0 RTL. KL


Mit einem Lächeln

Wir in der Welt: die Produkte der göttinger dima gmbh sind allgegenwärtig – unter anderem als Schwangerschaftstests.

erfolg und überdurchschnittliches Wachstum liegen in der internationalen Vernetzung der Firmengruppe begründet.

Text: Sven grünewald Fotografie: dima gesellschaft für diagnostika mbh

Das ist die Geschichte einer typisch komplizierten Geburt und eines

umso schwierigeren Erwachsenwerdens. Sie könnte auch mit „Es

war einmal beginnen“, denn dem aktuellen Erfolg gingen eine Menge

an Widrigkeiten, Moral, Lehrgeld und Überraschung voraus. Am

Anfang stand, wie meistens, die Idee. Dr. Matthias Volk wollte ein

Unternehmen zur Produktion von in-vitro Diagnostika aufbauen. Das

war Mitte der 90er Jahre. Heute ist er Geschäftsführer der Göttinger

Dima Gesellschaft für Diagnostika mbH, die wiederum Teil einer trikontinentalen

Holding ist, die mit ihren Schnelltests, wie beispielsweise

Schwangerschafts- oder Drogentests, einen internationalen Markt

bedient. In Göttingen, San Diego und Shanghai haben die etwa 340

Mitarbeiter im letzten Jahr einen Umsatz von 24 Millionen US-Dollar

erwirtschaftet. Angesichts des Gesamtumsatzes der Branche von 37

Milliarden sind das zwar nur Peanuts, die Wachstumsrate der Dima

liegt aber deutlich über den zehn Prozent, die branchenweit pro-

gnostiziert werden. Insofern herrscht Optimismus, zumal das Geschäft

wunderbar am Laufen ist. Selbst aus der aktuellen Finanzkrise erge-

ben sich nur Vorteile: mehr Absatz, deutlich gesunkene Transportkosten.

Eine Erfolgsgeschichte eben, die neben dem eigentlichen

Geschäftserfolg auch reich an Anekdoten ist.

Begonnen hat für Matthias Volk alles in einem ehemaligen Kuhstall

hinter der Kirche in Wendershausen bei Witzenhausen, Nord-

Hessen. „Das Geschäft bestand darin, dass ich eine Couch hatte und

drei Stunden am Tag auf Kunden wartete.“ Gleichzeitig lebte der

Kontakt zu Dr. Robert Chang wieder auf, seines Zeichens ebenfalls

Produzent von in-vitro Diagnostika, der zu dieser Zeit gerade sein US-

Unternehmen verkauft hatte. Für seine übriggebliebene Produktion in

China machte er sich auf die Suche nach neuen Kunden, Chang und

Volk nahmen daraufhin Handelsbeziehungen auf. In China wurde

produziert, in Deutschland liefen Vertrieb und Marketing. Dr. Chang

war es auch, der die Mittel zur Gründung der Dima GmbH bereitstellte

– nachdem die Banken allesamt dankend abgelehnt hatten. „Ein

Banker ist jemand, der einem einen Regenschirm verkauft, wenn

die Sonne scheint. Und wenn es regnet, nimmt er ihn wieder weg“

Lehrgeld und Lernchancen

dr. Matthias Volk (Mitte), geschäftsführer, dr. gerd hagendorff (links), regulatory affairs, und Stefan

raupach (rechts), Marketing, können ihren job mit viel humor nehmen – nicht nur läuft das geschäft

mit Schnelltests exzellent, auch international harmoniert die Firmengruppe. Und in manchen Punkten

ist der chinesische Partner den deutschen sogar etwas voraus.

ist das Fazit von Dr. Volk. Er nimmt es heute

mit einem Lachen, denn die Vergangenheit,

sprich die Auslandsbeziehungen waren reich

an Lehrgeld und Lernchancen.

Nicht zuletzt hing das an kulturellen

Mentalitätsunterschieden, wie auch die

Schließung des Standorts in Venezuela. „Wir

haben absolut nette Kollegen dort. Wenn

man mit denen abends weggeht und ein Bier

trinkt, top. Aber deren Auffassung einer ausgewogenen

Work-Life-Balance sieht etwas

anders aus als bei uns“, meint Stefan Raupach,

Marketingleiter bei der Dima GmbH.

Konkret sah das so aus, dass in Südamerika

zu Jahresanfang eine so große Menge produziert

wurde, wie ausreichte, um alle Angestellten

bis zum Ende des Jahres zu bezahlen.

Und dann wurde der Laden für den Rest des

Jahres einfach dichtgemacht. Eine Kooperation

ohne mittel- oder langfristige Zukunft.

In China war das Arbeitsethos hingegen kein

Problem, dafür hakte es an anderer Stelle.

Ein Beispiel: In China gibt es das Wort ‚Nein‘

nicht. Man sagt grundsätzlich ‚Ja‘. ‚Ja‘ heißt

dort aber nicht ‚Ja, habe ich verstanden‘,

sondern nur ‚message received‘. Verließ man

sich dann darauf, dass alles in Ordnung war,

hatte das in vielen Fällen unerfreuliche Konsequenzen.

Auch der Bereich der Vertrauensbildung,

in China unerlässlich für langfristige

Geschäftsbeziehungen, gestaltete sich

schwierig – es kostete Jahre der engen und

persönlichen Zusammenarbeit. „Wir haben

gnadenlos aus Erfahrung gelernt. Jegliches

Lehrgeld, das man zahlen kann, haben wir

gezahlt. Drei oder vier Firmen, die jetzt

unsere größten Konkurrenten sind, haben

wir selbst ausgebildet“, meint Matthias Volk.

Denn das bestgehütete Geheimnis wird dort

schnell public knowledge. Bewirbt man sich

regjo SüdniederSachSen wirtschaft 121

in Deutschland mit Anfang 30 und zehn Stellen

im Lebenslauf, wird ein Arbeitgeber von

einer Einstellung Abstand nehmen. In China

ist das komplett anders. Solche Leute gelten

als besonders erfahren, bringen sie schließlich

die gesamten Betriebsgeheimnisse der

vorherigen Arbeitgeber mit. Als Konsequenz

ist Vorsicht im Umgang mit Betriebsgeheimnissen

angesagt. Und es braucht eine gewisse

Kreativität, denn dem chinesischen Partner

seine Fehler direkt ins Gesicht zu sagen, ist

der sicherste Weg, die Partnerschaft zu beenden.

Bei Dima ist das Verhältnis inzwischen,

nach 13 Jahren der Zusammenarbeit, eingespielt.

Mitarbeiter aus Deutschland werden

zur Schulung nach Shanghai geschickt – der

Know-how-Transfer ist inzwischen gegenseitig.

Und noch etwas scheinen sich Matthias

Volk und seine Mitarbeiter abgeschaut zu

haben: Man lacht sehr gerne.


over the hills and far away

Fünf Golfclubs gibt es in der Region, die auf eine teils sehr lange Tradition zurückblicken. Pünktlich zur

Eröffnung der Golfsaison stellen sie sich vor und laden zu einem sportlichen Ausflug ins Grün ein.

Golf Club Hardenberg e. V.


Golf und Country Club Leinetal Einbeck e.V.

Text: Konstantin Brand Fotografie: Golfclub Gut Wissmannshof

e.V., Golfclub Rittergut Rothenberger Haus, Golf und

Country Club Leinetal Einbeck e.V., Golf-Club Harz e.V., Golf

Club Hardenberg e. V.

Ist doch ganz einfach. Ein Ball muss, mit

möglichst wenigen Schlägen, über ein Feld

in ein Loch geschlagen werden. Klingt langweilig

und nicht nach Sport? Scheinbar doch,

denn Golf fasziniert immer mehr Menschen,

denn Golf ist viel mehr.

Der Sport mit dem kleinen eingedellten

Ball ist eine Auseinandersetzung mit

sich selbst – man spielt nicht gegen jemand

anderen. Bei jedem Schlag muss der Spieler

sein Bestes geben, denn einen Ball mit einem

Golfschläger zu treffen, ist nicht ganz so einfach,

wie es sich manch einer vorstellt.

Je besser der Ball mit dem entsprechenden

Schläger getroffen wird, desto besser ist

das erzielte Ergebnis. Doch welchen Golfschläger

nehmen? Bekanntermaßen schleppt

der Spieler einen ganzen Beutel mit sich rum,

beziehungsweise lässt schleppen. Driver,

Holz, Eisen, Wedges, Putter? Je nachdem,

welche Länge man schlagen möchte, werden

unterschiedliche Schläger genutzt. Ein „Holz“

schlägt weiter als ein „Eisen“. Ein „Eisen 5“

weiter als ein „Eisen 9“. Ein Putter wird nur

auf dem Green genutzt. Hört sich kompliziert

an, ist aber eigentlich ganz einfach.

Schon nach kurzer Zeit hat man ein Gespür

dafür, welcher Schläger für die gewünschte

Länge der Richtige ist. Und woran wird

gemessen, wie gut oder schlecht man selbst

ist? Im Grunde immer an der eigenen Leis-

REGJo südniEdERsACHsEn golf 125

tung. Es gibt jedoch Richtwerte, die der Platz

vorgibt. Diese sagen aus, wie viele Schläge

ein sehr guter Golfer für die Spielbahn (Loch)

braucht. Auf einem Par 3-Loch zum Beispiel

werden drei Schläge benötigt, auf einem Par

5 folglich fünf Schläge. Diese Anzahl variiert

mit der Länge des Lochs, nicht aber mit seiner

Schwierigkeit, die zusätzlich durch Bunker

(Sandhindernisse), Hügel, Wasser und so

weiter gegeben ist.

Die Verwendung des Ausdrucks Par

gibt immer an, wie viele Schläge für ein

Loch gemessen an der Loch-Vorgabe benötigt

wurden. Ein Birdie bedeutet dabei, dass

man einen Schlag weniger („ein Schlag unter

Par“), ein Eagle, dass man zwei Schläge unter

der Vorgabe geblieben ist. Braucht man einen

Schlag mehr als vorgegeben, ist das ein Bogey

(„eins über Par“), bei zwei Schlägen ein

Double Bogey.

Und dann gibt es noch das Handicap.

Das ist für den Otto-Normal-Spieler bei Turnieren

relevant und schafft eine gewisse

Vergleichbarkeit der Leistung, indem es die

jeweilige Spielstärke beschreibt. Als Anfänger

beginnt man mit einem Handicap von

-54, was bedeutet, dass man für eine Runde

Golf 54 Schläge mehr brauchen darf, als ein

Spieler mit einem Handicap von 0, um im

Endergebnis genau so gut zu sein. Eigentlich

alles doch ganz einfach.


126 golf REGJo südniEdERsACHsEn

Golfclub

Gut Wissmannshof e.V.

Gründungsjahr: 1994

Präsident: Joachim Schalke

Anzahl Mitglieder: 880

Kontakt:

Antje Werner

Gut Wissmannshof 5

34355 Staufenberg

05543-910330

gcgutwissmannshof@t-online.de

www.golf-kassel.de

Alter des Platzes: 12 Jahre

Anzahl Löcher: 18

Hunde erlaubt: Nein

Greenfee-Preise: am Wochenende 50 Euro,

wochentags 25 Euro

Clubbeitrag pro Jahr: 1.100 Euro, verschiedene

Konditionen für Kinder, Schüler, Studenten,

Auszubildende und Senioren

Turniere pro Jahr: ca. 40

davon sind öffentlich: ca. 30

über Club und Platzcharakter:

Die Anlage ist insgesamt sehr schön und

hügelig, vor allem die Bahnen 9-18. Vom

gesamten Golfplatz gibt es eine traumhafte

Aussicht zum Herkules und zum Habichtswald.

Jede Bahn hat einen besonderen

Namen, wie beispielsweise Kuckuckswiese,

Herkules Blick, Drei Eichen etc. Das Clubhaus

befindet sich in einem alten Gutshof

mit Herrenhaus und liegt sehr idyllisch und

ruhig. Entsprechend der Slogan „Golf mit

Weitblick“. Dieser hat Programm, hat man

doch von den Bahnen des Golfclubs eine einzigartige

Fernsicht sowohl über das Kasseler

Becken als auch über die Göttinger Berge.

Mittlerweile zählt der Club, der im Jahr

2005 sein 10-jähriges Bestehen feierte, über

800 Mitglieder im Alter von 6 bis 86 Jahren.

Man sieht: Golf ist eine Sportart, die Jung

und Alt zusammenführt. So legt der Club

auch besonderes Augenmerk auf die Förderung

der Jugend. Das zweimal wöchentlich

stattfindende Jugendtraining ist für Kinder

aus der Region kostenlos.

Golf und Country Club

Leinetal Einbeck e.V.

Gründungsjahr des Clubs: 1997

Präsident: Michael Weisensee

Anzahl Mitglieder: 400

Kontakt:

Golf und Country Club Leinetal Einbeck

Am Holzgrund

37574 Einbeck

05561-982305

info@golfclub-einbeck.de

www.golfclub-einbeck.de

Alter des Platzes: 11 Jahre

Anzahl Löcher: 12

Hunde erlaubt: Nein

Greenfee-Preise: wochentags 30 Euro,

Wochenende 35 Euro

Clubbeitrag pro Jahr: 870 Euro

Turniere pro Jahr: ca. 40

davon sind öffentlich: ca. 10

über Club und Platzcharakter:

Auf einem langgezogenen Hügel zwischen

Einbeck im Norden, Immensen im Süden,

dem Rückhaltebecken der Leine bei Salzderhelden

im Osten und dem Markoldendorfer

Becken im Westen erstreckt sich der Golf

Park Leinetal über 30 Hektar, geographisch

ein wenig abgehoben von der Umgebung.

Allein die großzügige Übungsanlage

(Golf Academy) nimmt mit Driving Range,

Pitching Greens, Putting Green und Übungsbunker

15 Prozent der Fläche ein. Sie macht

Anfängern und Könnern das Golfen leicht:

Herrliches Panorama, meistens Rückenwind,

Spielrichtung talwärts, da fliegen die Bälle,

das Laufen ist angenehm entspannt.

REGJo südniEdERsACHsEn golf 127


waterkamp-sicher.de

Kompetenz, von der Sie profitieren!

Geldanlage

Finanzierung

Versicherung

Bezirksdirektion

Theaterplatz 6 Tel. 0551 - 58360

Golfclub

Rittergut Rothenberger Haus

Gründungsjahr des Clubs: 1994

Präsident: Günther Jahn

Anzahl Mitglieder: 550

Kontakt:

Golfclub Rittergut Rothenberger Haus

Rittergut Rothenberger Haus

37115 Duderstadt

05529-8992; 05529-8995

club@golf-ohne-grenzen.de

www.golf-ohne-grenzen.de

Alter des Platzes: 11 Jahre

(Löcher 1-9),15 Jahre (Löcher 10-18)

Anzahl Löcher: 18; zusätzlich eine öffentliche

4-Loch Kurzanlage

Hunde erlaubt: Ja

Greenfee-Preise: Greenfee Mo-Fr: 18-Loch

40 Euro, Greenfee Mo-Fr: 9-Loch 25 Euro,

Greenfee Sa, So & Feiertage 50 Euro, Greenfee

Sa, So und Feiertage 35 Euro, Drivingrangefee

inklusive 4-Lochanlage 5 Euro

Clubbeitrag pro Jahr: 820 Euro Jahresgebühr

plus 150 Euro Clubbeitrag, Schnuppermitgliedschaft

410 Euro

Turniere pro Jahr: ca. 70 vorgabewirksame

Turniere

davon sind öffentlich: ca. 50

über Club und Platzcharakter:

Nicht unweit von Duderstadt und etwa 35

Autominuten von Göttingen und Osterode

entfernt, direkt an der Thüringischen Grenze,

befindet sich auf dem Rittergut Rothenberger

Haus, umrahmt von der wunderschönen

Natur des Südharzes, eine unverwechselbare

Golfanlage. Der Golfplatz wurde als 9-Loch

Platz gebaut und nur vier Jahre später auf

18-Loch erweitert. Der Platz ist für jeden

zugänglich, der Mitglied in einem Verein des

DGV (Deutscher Golfverband) ist. Die Golfanlage

verfügt zusätzlich noch über eine große

Driving Range und einen 4-Loch Kurzplatz,

der auch für jeden bespielbar ist, der noch

kein Mitglied in einem Golfclub ist.

Eingebettet in die reizvolle Umgebung

des Harzes und umgeben von herrlichem

Mischwald bietet dieser einmalige Par 72

-Platz dem ambitionierten Handicapspieler

ein unvergleichliches Ambiente. Zudem

weist der 80 Hektar große und sehr naturnah

gestaltete Platz viele schützenswerte Biotope

und Wasserflächen auf.

REGJo südniEdERsACHsEn golf 129


Innovationspreis 2009

des Landkreises Göttingen

Veranstalter

Wirtschaftsförderung

Region Göttingen

Innovationen von

Unternehmen, Startups

und Forschern gesucht

PREISE IM GESAMTWERT VON 30.000 EURO

EINSENDESCHLUSS 15. JUNI 2009 · CHANCEN

JETZT NUTZEN · BEWERBUNGSUNTERLAGEN

WWW.INNOVATIONSPREIS-GOETTINGEN.DE

WRG WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG REGION GÖTTINGEN GMBH

BAHNHOFSALLEE 1B · 37081 GÖTTINGEN · TEL. (05 51) 9 99 54 98-2

Mit freundlicher Unterstützung von

© B E I S E R T- H I N Z . d e

Golf-Club Harz e.V.

Gründungsjahr: 1969

Präsident: Thomas Kregel

Anzahl Mitglieder: 530

Kontakt:

Golf-Club Harz

Am Breitenberg 107

38667 Bad Harzburg

05322-6737

info@golfclubharz.de

www.golfclubharz.de

Alter des Platzes: 1972, Erweiterung auf 18

Löcher 2007

Anzahl Löcher: 18

Hunde erlaubt: Nein

Greenfee-Preise: Wochenende/Feiertag 45

Euro, wochentags 35 Euro

Clubbeitrag pro Jahr: 95 Euro pro Monat;

dreimonatige Schnuppermitgliedschaft 250

Euro

Turniere pro Jahr: ca. 60

davon sind öffentlich: in der Regel offene Turniere

REGJo südniEdERsACHsEn golf 131

über Club und Platzcharakter:

Ein Teil der Erweiterungsbahnen quert das Geläuf

der Harzburger Rennbahn, pferderenntypische Hindernisse

gilt es zum Teil zu über-/umspielen. Die

alten Bahnen sind vom Charakter eher eng und

hügelig, die Erweiterungsbahnen offener und breiter.

Die alte Kulturlandschaft wurde erhalten, markante

knorrige Eichen zieren als Eyecatcher und

Landmarken das Gelände. Die Partnerhotels gewähren

ihren Hotelgästen substantielle Ermäßigungen

auf das Greenfee. Golfkooperationen bestehen mit

umliegenden Golfclubs und machen das Golfspielen

in der Harzregion noch interessanter und vielfältiger.


����������������������������������

������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������

���������������

������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������

�����������������������������


������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������


���������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������



����������������������������

������� ������ ����� �� ���� ��� �� �������������������� �� �� ������ ���������� �� ������ ��� ��� �� ���� ����� �� �������������� �� �������� ��������������

2009_HäAnzRegjo105x140 26.02.2009 17:24 Uhr Page 1

Internationale

Händel-Festspiele

Göttingen

Händel –

22. Mai - 3. Juni 2009

Tickets & Info: www.haendel-festspiele.de

Wir kennen uns!

Aber hätten Sie uns auch erkannt?

Die Stadtreinigung Göttingen und die Stadtentwässerung

Göttingen haben jetzt ein gemeinsames Gesicht.

Lernen Sie uns neu kennen – rufen Sie uns an oder besuchen

Sie uns auf unserer neuen gemeinsamen Internetseite.

Servicenummer: 0551 400 5 400 oder www.geb-goettingen.de

DIE SAUBERE LÖSUNG!

���������������������

Golf Club Hardenberg e. V.

Gründungsjahr des Clubs: 1969

Präsident: Klaus Menge

Mitglieder: 1.140

Kontakt:

Golf Club Hardenberg e.V.

Gut Levershausen

37154 Northeim

05551-908380

info@gchardenberg.de

www.gchardenberg.de

Alter des Platzes: Göttingen Course 38 Jahre;

Niedersachsen Course 5 Jahre

Anzahl Löcher: zweimal 18-Loch; zusätzlich ein

öffentlicher 6-Loch Course

Hunde erlaubt: Nein

Greenfee-Preise: Niedersachsen Course:

Mo-Fr: 18-Loch 55 Euro*, Mo-Fr: 9-Loch 34

Euro*, Sa, So & Feiertage: 18-Loch 64 Euro*,

Sa, So & Feiertage 9-Loch 39 Euro*

Göttingen Course: Mo-Fr: 18-Loch 45 Euro*,

Mo-Fr: 9-Loch 29 Euro*, Sa, So & Feiertage

18-Loch 54 Euro*, Sa, So & Feiertage 9-Loch

34 Euro*

* Jugendliche, Auszubildende und Studenten

erhalten 50 Prozent Rabatt

Public Course: Mo-So: Tageskarte 9 Euro

(ermäßigt 5 Euro), Driving Range kostenlos

Clubbeitrag pro Jahr: 1.080 Euro für Erwachsene;

verschiedene Konditionen für Kinder,

Schüler, Studenten, Auszubildende und Senioren

Turniere pro Jahr: ca. 70 vorgabewirksame Turniere

davon sind öffentlich: ca. 50

über Club und Platzcharakter:

Abschalten und Schwung holen: In Levershausen,

in der einzigartigen Naturlandschaft

des Leineberglandes, nur wenige Minuten

von der A7 entfernt, findet sich in einem

weiten Tal, verborgen vom dichten Wald des

Vorharz, ein Ort vollkommener Stille: das

Hardenberg GolfResort.

Der 18-Loch Göttingen Course ist sehr

vielgestaltig und ausgesprochen sportlich

angelegt. Er verlangt vor allem Ausdauer,

denn auf einer Länge von insgesamt 5.970

Metern geht es stetig bergauf und bergab.

Der 18-Loch Niedersachsen Course mit dem

Hardenberg-Keiler als Par-3 Inselgrün hingegen

ist eine Herausforderung für Anfänger

und Profis und nach internationalem

Standard bespielbar. Der öffentliche 6-Loch

Public-Course ermöglicht zudem Golfgefühl

ohne Clubmitgliedschaft.

REGJo südniEdERsACHsEn golf 133


Es ist mobil und persönlich. Es spiegelt Ihre Per-

sönlichkeit wider. Ganz leise. Es lässt Sie träumen,

kreativ sein, einer Leidenschaft frönen. Es hat

seinen eigenen Rhythmus und Geschmack. Es

ist aufregend, unternehmungslustig und voller

Möglichkeiten. Genau wie Sie. Print is transporting.

www.graphics.kodak.com

Oder rufen Sie an: 0 55 22.9 97-0

©Kodak, 2009.

Kodak ist eine Marke von Kodak.

Lernen wie Harry Potter

Nicht nur in der heutigen Zeit ist das Thema Bildung immer

wieder Anlass für hitzige Debatten und Auseinandersetzungen

– schon vor 100 Jahren sah das nicht anders aus. Nach einem

Streit über pädagogische Grundsätze hatten sich 1908 vier

Lehrer von ihrem Schulleiter getrennt und beschlossen, eine

eigene Schule zu gründen: das Internat Stiftung Landschulheim

am Solling, kurz LSH. 1909 wurde mit dem Unterhaus

das erste Gebäude errichtet. Heute ist das LSH ein staatlich

anerkanntes Gymnasium in freier Trägerschaft und zählt zu

den zehn besten deutschen Internaten. Zum 50 Hektar großen

parkähnlichen Gelände gehören neben dem Unterhaus

das Mittel-, das Ober- und das Tannenhaus, ein Lernzentrum

sowie Fußballplatz, Tennisplatz, Kraftraum, Pferdestall, Reitplatz,

Tischlerei, Töpferei, Schmiede und eine Sternwarte.

Das LSH hat sich das pädagogische Motto „Bildung für

Kopf, Hand und Herz“ auf seine Fahnen geschrieben. Neben

traditionellen Unterrichtsfächern stehen so genannte Kompetenzfächer

auf dem Stundenplan, die fächerübergreifend

Grundlagenwissen und Fähigkeiten vermitteln, beispielsweise

„Selbstmanagement“, „Literaturzeitung“ und „Rhetorik“.

Zusätzlich gibt es in der Mittelstufe noch Neigungsfächer,

unter anderem Jagdkunde, Segeln, Schmuckdesign, Menschenrechte

oder Unesco-Weltkulturerbe. Typisch für das

RegJo südniedeRsachsen Porträt 135

das internat stiftung Landschulheim am solling (Lsh) zählt zu den zehn besten deutschen internaten und

feiert im Mai 100-jähriges Jubiläum. das Motto des Lsh: „Bildung für Kopf, hand und herz.“

Text: Katrin Langemann Fotografie: Landschulheim am solling

am 26. april 2009 ist Tag der offenen Tür. schüler und Mitarbeiter

gewähren dann einen Blick hinter die Kulissen.

Leben in der Gemeinschaft im Internat sind die vielen Rituale,

die den Alltag rhythmisieren. Dazu zählen im LSH vor allem

die Morgen- und Abendsprachen – kulturelle Veranstaltungen

mit Musik, Theater und Vorträgen, die aus eigenen Reihen,

aber auch mit Gästen von außen gestaltet werden. Die Teilnahme

daran ist verpflichtend und führt alle Schüler dreimal

in der Woche in die „Hohe Halle“, so der Name der Aula. Derzeit

besuchen rund 270 Schüler das Internat, von denen 60

aus Holzminden und Umgebung das LSH als reguläres Gymnasium

besuchen. Im Gegensatz zu anderen Schulen sind die

Klassen vergleichsweise klein, im Schnitt lernen zwölf bis 20

Schüler zusammen. Im Lernzentrum erarbeiten sich die Jungen

und Mädchen individuelle Aufgaben, die ihrem persönlichen

Leistungsstand in den einzelnen Fächern entsprechen.

So werden Defizite aufgearbeitet und begabte Jugendliche

können gefordert und gefördert werden. Ein persönliches

Lerntagebuch hilft zusätzlich, sich besser zu organisieren und

den eigenen Lernfortschritt zu dokumentieren.

Internat Stiftung Landschulheim am Solling

einbecker str. 1, 37603 holzminden, Tel. 05531-1287-0

Fax 05531-1287-88, www.lsh-holzminden.de


�������������������������������������������

Die Universitätsmedizin Göttingen bietet Hochleistungsmedizin

auf Spitzenniveau. Zusammen

mit exzellenter Forschung und einer den Patienten

zugewandten Pflege sorgt sie sich um die Gesundheit

der Menschen in dieser Region. Rund 7.000

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich in

68 Abteilungen um die Patienten. 800 Ärzte und

1.400 Pflegekräfte sind das Rückgrat der Krankenversorgung.

Über 48.000 Patienten werden jährlich nach

modernstem Standard stationär behandelt. Dafür

stehen etwa 1.400 Betten zur Verfügung. Ein breites

Angebot an ambulanten Behandlungen und Spezialsprechstunden

unterstützt die Patientenversorgung.

�����������������������������

In Herzzentrum, Brustzentrum und Krebszentrum

arbeiten die Experten eng zusammen. Sie nutzen die

aktuellsten Ergebnisse universitärer Forschung und

setzen modernste Diagnose- und Therapieverfahren

ein. Davon profitieren die Patienten direkt.

Bei der Betreuung von Krankheitsbildern wie Alz-

heimer, Demenz, Multiple Sklerose und Parkinson

zählt die UMG bundesweit zu den Spitzenkliniken.

Einmalig in Norddeutschland ist das Palliativzentrum

Göttingen mit einem Lehrstuhl für Palliativmedizin.

������������������������������

������������������������������

�������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Erste Sahne

Kämpfen die großen Banken und infolgedessen auch der

Rest der Wirtschaft derzeit mit gewaltigen Problemen, hat

die Krise zumindest auch einige wenige Gewinner: regionale

Geldhäuser wie Volksbanken und Sparkassen. „Die Volksbank

Göttingen hat sich“, so ihr Vorstandsvorsitzender Ralf

Kähler, „trotz widrigster Umstände im Jahr 2008 wacker

geschlagen“. Zwar reduzierte sich das Geschäftsvolumen,

die Bilanzsumme stieg jedoch um sieben Millionen Euro auf

680 Millionen Euro und es war eine deutliche Zunahme der

Kundeneinlagen zu verzeichnen.

Die zunehmende Sympathie und das Vertrauen gegenüber

den regionalen Banken sind jedoch kein Resultat der

Krise, letztere macht die positiven Eigenschaften nur deutlicher.

Denn dass die Zufriedenheit mit Beratung und Qualität

der „Kleinen“ groß ist, zeigt immer wieder der Göttinger

Kundenspiegel, der Zufriedenheitscheck für den lokalen

Einzelhandel.

Zum dritten Mal wurde die repräsentative Kundenbefragung

durchgeführt. 913 Bürger wurden im Dezember 2008 an

öffentlichen Plätzen wie Cafés oder auf offener Straße nach

ihrer Zufriedenheit mit verschiedenen Branchen gefragt.

Im Bankenbereich sollten insgesamt sieben Geldinstitute

in den Kategorien Freundlichkeit, Beratungsqualität und

Preis-/Leistungsverhältnis bewertet werden. Das Ergebnis

der Volksbank Göttingen kann sich sehen lassen. In allen

drei Kategorien belegte sie den Spitzenplatz. Das Preis-/Leistungsverhältnis

weist einen Zufriedenheitsgrad von 86,7

RegJo südniedeRsachsen Wirtschaft 137

Klein, aber fein – die Volksbank göttingen eg hat es wieder geschafft. im dritten göttinger Kundenspiegel

ist das ergebnis eindeutig, die Volksbank genießt die größte Zufriedenheit bei den göttingern.

Text: sven grünewald Fotografie: anders seefeldt

Regionale geldinstitute stehen bei den Kunden hoch im Kurs.

Verlässlichkeit und Beratungsqualität sind ihre Pluspunkte.

eine persönliche und kompetente Beratung, die sich Zeit für

den Kunden nimmt. einer der schlüssel zum erfolg.

Prozent auf, die Beratungsqualität von 87,6 Prozent und

die Freundlichkeit sogar von 92,4 Prozent. Damit ist die

Volksbank branchenübergreifend sogar zum freundlichsten

Unternehmen Göttingens überhaupt gewählt worden.

„Besser geht’s eigentlich nicht mehr“, zeigt Ralf Kähler seinen

Stolz. Bestätigt das Ergebnis doch die Kundenzufriedenheitsanalyse,

die 2007 von der Volksbank Göttingen in

Auftrag gegeben und vom Institut für Marketing und Handel

der Georg-August-Universität durchgeführt wurde. Darin

wurde eine überdurchschnittliche Zufriedenheit der Kunden

festgestellt, ganze 93 Prozent der Kunden hielten ihre Bank

der Weiterempfehlung für würdig.

die Volksbank göttingen kann sich freuen. nicht nur wirtschaftlich

läuft es gut, auch die Kunden sind nachhaltig zufrieden.

Die Volksbank Göttingen sieht in der anhaltenden Zustimmung

eine Bestätigung ihrer Geschäftsphilosophie: Mehr

Qualität mit Vorrang vor Quantität und eine unbedingte

Kundenorientierung. „Unser permanenter Anspruch an uns

selbst heißt wie bisher Qualität vor Quantität. Und da in

Qualität auch das Wort Qual enthalten ist, versprechen wir

Ihnen, uns auch im neuen Jahr für Sie zu quälen, um Top-

Leistungen zu erbringen“, so Ralf Kähler in seiner Neujahrsrede.

Neben der ehrlichen Dankbarkeit angesichts der hohen

Zustimmung wird man sich und seinem kundenfreundlichen

Weg treu bleiben. Denn die Volksbank weiß, was sie ihren

Kunden schuldig ist.

siehe dazu auch

www.volksbank-goettingen.de und www.kundenspiegel.de


Andreas Bubner Karsten Schönmann Irina Köhler Mario Koch

Büroumzüge

Umzüge nah + fern + Übersee-Container

Küchenmontagen und Montagen aller Art

Lagerung von Möbeln + Akten

Skizze des Anbaus – Südansicht

Lagerhalle für Möbel und Akten

Salinenweg 2a 37081 Göttingen

Hallenerweiterung

Außenaufzug

planungs +

projekt gmbh

Tel. 0551-3 70 74 70 info@haberland-umzuege.de www.haberland-umzuege.de

Bundesweit mobil

Mehr als 2.000 Unternehmer und Entscheider aus ganz Deutschland haben in den vergangenen

drei Jahren an Veranstaltungen des Mobilitätstalks teilgenommen. Zahlreiche

Kooperationen und Aufträge entstanden durch das Networking beziehungsweise „unseren

Talk“, wie Initiator Dr. Klaus Richter die Unternehmerplattform liebevoll nennt. „Masterplan

Güterverkehr und Logistik – Auswirkungen auf unsere Unternehmen und unsere

Region“ stand als Expertenthema auf der Agenda des 11. Talks. Damit der reibungslose

Ablauf des Güterverkehrs auch in Zukunft gesichert ist, enthält der Masterplan 35 konkrete

Maßnahmen, die bezüglich ihrer Problemstellungen, Ausgestaltung, Verantwortlichkeiten,

Kosten und Wirkungen detailliert beschrieben und mit Zeithorizonten versehen sind. Über

die Auswirkungen auf die hiesigen Unternehmen, Städte und Regionen wurde lebhaft und

konstruktiv diskutiert. Mit der breiten, überregionalen Beteiligung strahlte der Mobilitätstalk

auch dieses Jahr wieder weit über die Region hinaus.

regjo SÜDnieDerSachSen land & umwelt 139

am 19. Februar fand im göttinger hotel Freizeit in der 11. Mobilitätstalk statt. Die anziehungskraft des regelmäßig stattfinden

Vortrags- und gesprächsevents ist ungebrochen – fast 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland erschienen zum Talk.

Von links nach rechts: Wolfgang netzel und

andreas Wobst (beide Volksbank Dransfeld

et al.), David corkett (air Service hannover),

Detlev Barth (Wrg), Marcin Dawyniak (Kali-

Transport), Ulrich Tryzna (Tryzna Verpackung).

Von links nach rechts: janine Kreubel, Kirsten

Winkelbach (beide Beclever Werbe- & Marketingagentur).

Text: Sven grünewald Fotografie: MobilitätsTalk niedersachsen

Von links nach rechts: andreas Krüger (Krüger

internationale Spedition), hilmar albrecht (goldbeck

West), rüdiger Bartz (hilliges gipswerk),

hans-Peter Klee (gTÜ).

Von links nach rechts: Klaus hoffmann (gWg),

eike Dölscher (Mahr), Klaus rüffel (gWg),

Ulrich hohlefleisch (Bürgermeister der Stadt

göttingen, rückenansicht).

Von links nach rechts: Dr. Klaus richter

(Logistik- & Mobilitätscluster göttingen/Südniedersachsen),

Dr. Klaus heinemann (genius

göttingen).

Von links nach rechts: Karl-josef Daume

(hermann Weber), hans-Peter Denecke (Transa

Spedition).

Von links nach rechts: jörn hahnemann, Mike

jacobi (beide UPS Supply chain Solutions).


Gesundheitsdienstleister

DR. MED. SABINE LEIB

FACHÄRZTIN FÜR ORTHOPÄDIE

SPORTMEDIZIN AKUPUNKTUR OSTEOLOGIE CHIROTHERAPIE

KINDERORTHOPÄDIE

Dr. med. Sabine Leib

Am Humboldbogen

Nikolausberger Weg 34

37073 Göttingen

Telefon: 05 51 / 5 99 68

www.orthopaedie-leib.de

Stegemühlenweg 64 • 37083 Göttingen

Fon (0551) 746 44

Fax (0551) 38 91 99 80

Mobil (0172) 275 63 89

Auch im Badeparadies!

50 70 91 72

Michael Lange

Physiotherapie

& Massagepraxis

connectHealthcare regJo RZ.qxd 26.06.2008 12:36 Uhr Seite 1

Healthcare

connect

GESUNDHEITSKOMMUNIKATION

Gemeinsam mit hochkarätigen Kompetenzpartnern

beraten wir Unternehmen im Gesund heitsmarkt:

Kliniken, Alten- und Pflege heime, niedergelassene

Ärzte, Apotheken und Therapeuten.

Wir realisieren Kommunikationsmaßnahmen in den

Bereichen Klassik, Dialog und neue Medien.

Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen

Kennen lern-Termin – wir freuen uns auf Sie!

Bismarckstraße 1 | 37574 Einbeck | Telefon (05561) 929-424

Fax (05561) 929-300 | E-Mail info@connect-healthcare.de

Innovationsauftakt

erstes Bild: navid Lodhia (Lodhiamedics), Dieter Brauch (Pilosith),

jens Krösel (Karen Schütz coiffeur und akademie). Zweites Bild:

Stefanie Kleine (Wrg), jens Krösel, Dieter Brauch, navid Lodhia

und Karen Schütz nach der Diskussionsrunde. Drittes Bild: Stefanie

Kleine, jens Krösel und Dieter Brauch im gespräch. Viertes

Text: Sven grünewald Fotografie: Wolfgang Beisert

Der Innovationspreis des Landkreises Göttingen hat sich

etabliert und genießt inzwischen ein weit überregionales

Renommee. Das ist zumindest das Fazit der Organisatoren

von der WRG. Der Einsendeschluss für Bewerbungen zum

diesjährigen Innovationspreis ist zwar erst auf den 15. Juni

terminiert, dennoch gab es bereits über 90 Bewerbungen,

davon auch viele von jenseits Südniedersachsens. Das ist

ein neuer Rekord.

Das zunehmend größere Bewerberfeld spiegelt auch

das Wachstum des Preises an sich wider. Inzwischen wird in

drei Kategorien differenziert, zudem gibt es Sonderpreise,

ab diesem Jahr auch in der Kategorie Forschung und Entwicklung.

Ein weiteres Novum dieses Jahres ist, dass der

Innovationspreis nicht mehr nur auf die Bewerbung und die

Preisverleihung reduziert wird, sondern dass dem eigentli-

regjo SÜDnieDerSachSen land & umwelt 141

anfang März lud die Wirtschaftsförderung region göttingen (Wrg) zum auftakt des innovationspreises 2009

ein. Mit etwa 100 Besuchern war die Veranstaltung gut besucht, es gab einen regen austausch.

Linkes Bild: Das Plenum lauscht der eröffnung von Landrat reinhard Schermann im Sitzungssaal des Landkreises göttingen.

Bild rechts: Detlev Barth, geschäftsführer der Wrg.

Bild: Stefanie Kleine, alfons Wüstefeld (Sparkasse Duderstadt),

reinhard Schermann, Detlev Barth, rainer hald (Sparkasse göttingen),

Thomas Scheffler (Sparkasse hann. Münden).

chen Gedanken der Vernetzung von Ideenentwicklern und

Unternehmern Rechnung getragen wird. Daher wird es eine

Reihe von Veranstaltungen im Vorfeld geben, auf denen sich

die aktuellen Bewerber mit Preisträgern von Vorjahren sowie

Unternehmern treffen können und auf denen es gründerspezifische

Input-Referate gibt. So auch beim Treffen Anfang

März, dem ersten Abend im Rahmen des Innovationspreises.

Etwa 100 Gäste folgten dem Ruf der WRG und hörten drei

Gründern zu, wie diese mit den Widrigkeiten der Anfangszeit

als selbständige Unternehmer umgegangen sind. Dieter

Brauch von Pilosith, Navid Lodhia von Lodhiamedics und

Jens Krösel für die Karen Schütz Coiffeur und Akademie

berichteten von ihren Erfahrungen, auch und gerade mit

dem Innovationspreis. Beim anschließenden Umtrunk gab

es die Gelegenheit zum freien Austausch miteinander.


142 Kalender regjo SüdniederSachSen regjo SüdniederSachSen Kalender 143

89. Internationale Händel-Festspiele

höhepunkt ist die oper „admeto“ von händel, eine Produktion von doris dörrie

unter der Leitung von nicholas Mcgegan und dem japanischen Solotänzer

Tadashi endo. Mehr infos unter www.haendel-festspiele.de

Klassik, Ballett

16. april 2009

Haydn und das Instrumentalkonzert – Peter

Bruns (Violoncello) und hansheinz Schneeberger

(Violine) mit dem göttinger Symphonie

orchester

19.45 Uhr, deutsches Theater, göttingen

19. april 2009

Renaissance trifft Popmusik – Musikprojekt

Altmark West – Vokalwerke des 16. jahrhunderts

sowie Pop-arrangements

18.00 Uhr, Stiftskirche (dom), Bad gandersheim

08. bis 09. Mai 2009

Pop meets Classic – bereits zum sechsten Mal

treffen göttinger Künstler in der Lokhalle auf

das göttinger Symphonie orchester

20.00 Uhr, Lokhalle, göttingen

10. Mai 2009

Musical Delight – Friedrich II. und seine

Musiker – Werke von j.j. Quantz, Friedrich d.

große, c. Schaffrath, F. Benda, c. P. e. Bach

mit dorothee Kunst (Traversflöte) und Susanne

Peuker (Theorbe und Lesung)

18.00 Uhr, Stiftskirche (dom), Bad gandersheim

17. Mai 2009

Mittelalterliche Musik – das Berliner ensemble

„Trecanum“, das sich in erster Linie dem gregorianischen

choral verschrieben hat, zu gast in

der St.-cyriakus-Kirche in duderstadt

17.00 Uhr, St.-cyriakus-Kirche, duderstadt

22. Mai bis 3. juni 2009

89. Internationale Händel-Festspiele – unter

anderem mit der Welterstaufführung des „dettinger

Te deum“ in einer Fassung von Mendelssohn,

der händel-gala mit bekannten arien, der

Wassermusik und einer Welterstaufführung der

„ode to the Memory of Mr handel“

div. orte in göttingen und Umgebung

05. juni 2009

Ballettnachmittag „Klassik meets Musical“

– eine aufführung der Ballettschule Britta Lowin

aus osterode

17.00 Uhr, Stadthalle, osterode

14. juni 2009

Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus – oratorium

über das Leben und Wirken des apostels

Paulus mit dem göttinger Symphonie

orchester

19.30 Uhr, St. Sixti, northeim

20. juni 2009

Nachtkonzert – Kammerchor der Luthergemeinde

zum Beginn des orgelsommers holzminden

mit gotthold Schwarz (Bariton) und

Sybille groß (orgel)

21.30 Uhr, Lutherkirche, holzminden

26. juli 2009

Barocco Celtico – höfische Klänge aus irland

und Schottland, 4. Bursfelder Sommerkonzert

16.00 Uhr, Kloster Bursfelde

Die Familie Schroffenstein

am 18. april 2009 feiert die Tragödie von

heinrich Kleist im deutschen Theater in

göttingen Premiere.

Theater, Kabarett, Musical

18. april 2009

Premiere: Die Familie Schroffenstein – eine

Tragödie von heinrich von Kleist in einer inszenierung

von Thomas Bischoff

19.45 Uhr, deutsches Theater, göttingen

25. april 2009

Premiere: Caligula – albert camus erzählt in

seinem drama vom amoklauf eines Tyrannen,

der die Menschen lehren will, aufzubegehren

und Verantwortung zu übernehmen

20.00 Uhr, junges Theater, göttingen

27. april 2009

Buddenbrooks – Familienchronik nach dem

roman von Thomas Mann mit heidemarie Wenzel,

jan-hinnerk arnke, jörg Walther, renate

reiche und anderen

20.00 Uhr, Stadthalle, osterode

28. april 2009

Der Name der Rose – Schauspiel nach dem

weltberühmten roman von Umberto eco über

eine mysteriöse Mordserie in einer mittelalterlichen

Benediktinerabtei

20.00 Uhr, eichsfeldhalle, duderstadt

09. Mai 2009

Premiere: The Man in Black – johnny cashs

Leben zwischen ruhm und abgrund unter der

musikalischen Leitung von hans Kaul, eine

inszenierung von Mark Zurmühle

19.45 Uhr, deutsches Theater, göttingen

Fledermäuse

Unter dem dach des northeimer heimatmuseums leben rund

1.000 Fledermäuse. die ausstellung „erfolgreiche nachtjäger –

heimliche Untermieter“ gibt einen einblick in ihre Lebensweise.

09. Mai 2009

Simone Fleck „Fluch der Falten“ – temporeiches,

kabarettistisches entertainment über die

Skurrilitäten des alltäglichen

20.00 Uhr, Stadthalle, holzminden

07. juni 2009

Trude träumt von Afrika: Das Beste aus den

ersten 17 Jahren – Percussion-comedy

20.00 Uhr, Weltbühne, Bad gandersheim

08. juni bis 09. august 2009

Gandersheimer Domfestspiele – Motto dieses

jahr: „dies alles esi nur Traum?“, unter anderem

mit folgenden aufführungen: romeo und

julia, im weißen rößl, Und es war Sommer, jim

Knopf und Lukas der Lokomotivführer

div. orte in und um Bad gandersheim

13. juni 2009

Anthony Neilson: Stiche – Theaterstück um

Ängste und Konflikte des „normalen“ Lebens

20.15 Uhr, ThoP – Theater im oP, göttingen

17. juni 2009

HerrGott! Nochmal. – göttliches Spektakel mit

dem Theater henze & co.

20.00 Uhr, Weltbühne, Bad gandersheim

27. juni 2009

Eine Sekunde vor dem Erwachen – eine

exzentrische Tragikkomödie

18.00 Uhr, galerie dreiklang, hann. Münden

Ausstellungen

bis 03. Mai 2009

Lienhard von Monkiewitsch – arbeiten auf

holz und Papier des Braunschweiger Künstlers

Künstlerhaus mit galerie e.V., göttingen

bis 03. Mai 2009

Ausgegraben – göttinger Stadtgeschichte im

Spiegel neuer archäologischer Funde

Städtisches Museum, göttingen

17. Mai bis 30. august 2009

Erfolgreiche Nachtjäger – Heimliche Untermieter

– eine ausstellung der interessengemeinschaft

Fledermausschutz und -forschung

Südniedersachsen im naBU

heimatmuseum, northeim

07. juni bis 18. oktober 2009

Die Spur des Imperiums. Das Römerlager

an der Werra bei Hedemünden – ausstellung

über eine der wenigen römischen Fundstellen

im norddeutschen raum und seine entdeckung

Städtisches Museum, hann. Münden

18. juni bis 02. august 2009

Bianca Menthe – nachtschwärmer-installation

Künstlerhaus mit galerie e.V., göttingen

21. juni bis 30. august 2009

Zwischen Hütte und Schloss – Leben und

Werk des Sozialreformers und Schriftstellers

heinrich Sohnrey (1859-1949)

Museum, Uslar

Doro Pesch & In Extremo

nach dem erfolg im letzten jahr sind die

hardrock-Queen und die Mittelalterrocker

am 30. Mai wieder in northeim zu gast.

Jazz, Rock, Pop, Schlager

20. Mai 2009

Ganz schön feist – mit ihrer aktuellen cd

„aphrodisiakum“ auf deutschland-Tournee

20.00 Uhr, Stadthalle, osterode

23. Mai 2009

Green Pitch – schöner, ruhiger indie-Sound der

jungen gruppe aus Kopenhagen

20.30 Uhr, café arte, Uslar

29. Mai 2009

1. Göttinger Campus Open Air – mit Stahlmann,

Bonerwax, Black & Schwarz, Midas inc.,

joe de Fister und anderen

17.00 Uhr, campus Universität, göttingen

30. Mai 2009

In Extremo & Doro Pesch – außerdem werden

an diesem abend noch die Bands Stahlmann,

Mr. irish Bastard und ohrenfeindt performen

16.00 Uhr, Waldbühne, northeim

13. juni 2009

Jang-Festival – seit 15 jahren das angesagteste

rock-open-air in der region findet voraussichtlich

zum letzten Mal statt

eimen

16. juni 2009

Uwe Ochsenknecht & Band – sein fünftes

Studioalbum „Matchpoint“ ist eine musikalische

Mischung aus jazz, rock und Soul

20.00 Uhr, Stadthalle, osterode

Fotos: internationale händel-Festspiele, dorothea heise/

deutsches Theater göttingen, Stadtarchiv northeim, eXiL


Für Feinschmecker:

Besondere Hotels und Restaurants aus Südniedersachsen

Bei Bei uns uns sind sind

Motorradfahrer

Motorradfahrer

herzlich herzlich

willkommen!

willkommen!

Mitteldorfstraße 1

37197 Hattorf am Harz

Tel. 05584/95810

Fax 05584/958155

www.HotelTrueter.de

info@hoteltrueter.de

Unser schöner Biergarten lädt

nach einer Harzfahrt zum gemütlichen

Beisammensein ein.

Schillingshof

��������������������������������������������������������������

������������������������������������������

��������������������

Aktuell im Rodetal

Zu Ostern

frische Spargelspezialitäten

Bitte reservieren Sie.

Auf Wiedersehen im Rodetal.

Telefon: 05594/ 95 22 0

HOTEL-RESTAURANT

SCHILLINGSHOF

Stilvo�

�novierte

Zimmer t��en

auf eine

„ Ausgezeichnete

Küche“

Harzer Mountainbike-Event

die zweitägige Bike-Veranstaltung dieses

jahr mit neuer Location auf dem gelände

des Sportplatz vom Fc altenau.

Sport

19. april 2009

23. Göttinger Frühjahrs-Volkslauf – durch den

göttinger Sportpark, das naherholungsgebiet

Kiessee und die gemarkung rosdorf

göttingen

26. april 2009

Tour d’Energie von den Terrassen – das göttinger

jedermann-radrennen gehört zu den

fünf größten Veranstaltungen seiner art

göttingen

24. juni 2009

21. Göttinger Altstadtlauf – zur „gÖ-challenge“

werden mehr als 3.000 Läufer erwartet

göttingen

02. bis 03. Mai 2009

Norddeutsche Meisterschaften HipHop

Dance 2009 – erstmals in göttingen

Lokhalle, göttingen

03. Mai 2009

39. ICF Kanu-Weser-Marathon – int. Kanu-

Marathon von hann. Münden bis hameln

hann. Münden

23. bis 24. Mai 2009

10. Harzer Mountainbike Event – cup der

Volksbank im harz eg für Kids & jugendliche,

Stevens cc & Stevens Marathon und Firmencup

der central Krankenversicherung

altenau im oberharz

Sonstiges

22. april 2009

8. Unternehmertag der MEKOM – im rahmen

der in osterode zum dritten Mal stattfindenden

branchenübergreifenden Unternehmerkontaktmesse

„b2b – Business to dialog“

19.00 Uhr, Lindenberghalle, osterode

24. april 2009

Filmabend zur Siedlungsfächenentwicklung

– gezeigt wird der dokumentarfilm „neuland“

von daniel Kuhnle und holger Lauinger, danach

diskussion

20.00 Uhr, Weltbühne heckenbeck, Bad gandersheim

01. Mai 2009

Einbecker Bluesfestival & Bock-Bier-Anstich

– nach dem traditionellen einbecker-Ur-Bockanstich

um 13.00 Uhr sorgt unter anderm eB

davis für rhythm & Blues Stimmung

Marktplatz, einbeck

08. Mai 2009

Praxisforum 2009 – das Motto: „Wissensmanagement

– Mitarbeiter wechseln, Kompetenzen

bleiben“, Veranstalter: consulting Team e.V.

17.00 Uhr, Best Western hotel, göttingen

28. Mai bis 03. juni 2009

Esperanto-Kongresse – deutscher esperanto-

Kongress und esperanto-europa-Kongress in

der offiziellen esperanto-Stadt

herzberg am harz

regjo SüdniederSachSen Kalender 145

Sommerakademie

Zum fünften Mal lädt die Kreisvolkshochschule

northeim vom 29. juni bis 03. juli

2009 zu künstlerisch-kreativen Kursen.

29. bis 31. Mai 2009

10. Internationales Straßentheaterfestival

Holzminden – bis zu zwölf der besten Theatergruppen

zeigen ihre neuesten Produktionen auf

den Straßen und Plätzen der innenstadt

innenstadt, holzminden

6. juni 2009

Lange Nacht der Kirchen – zahlreiche Veranstaltungen

in den Kirchen bis Mitternacht

alle Kirchen in holzminden

12. bis 21. juni 2009

The Baltic Sea Countries Puppet Theatre

Festival – zur eröffnung am 12. juni 2009 um

20.00 Uhr in der Stadthalle in northeim ist das

Maskentheater Familie Flöz aus Berlin mit dem

Stück „Teatro delusio“ zu gast

northeim

26. bis 28. juni 2009

6. Eichsfelder Highlandgames – Mittelalterspektakel

am Pferdeberg mit ritterturnier,

Feuershow, mittelalterlichem Markt und natürlich

den Wettbewerben der highlandgames

20.00 Uhr, eichsfeldhalle, duderstadt

29. juni bis 03. juli 2009

Künstlerisch-kreative Sommerakademie

– die angebote reichen von Malerei, Steinbildhauerei,

Schmiedekunst bin hin zur gestaltung

von gartenfiguren in Beton

Kloster Brunshausen, Bad gandersheim

Fotos: harZ-agentur/clausthal-Zellerfeld, Sommerakademie


146 land & umwelt regjo SüdniederSachSen

Wussten Sie, dass ...

Sonderbares und Wissenswertes aus der region – vom göttinger ei auf vier

rädern bis zum erfinder des g-Punkts.

... das „Göttinger Ei“ einer der windschnittigsten

je gebauten Wagen war?

Dr.-Ing. Karl Schlör entwickelte an der Aerodynamischen

Versuchsanstalt Göttingen,

dem Vorläufer des heutigen Deutschen Zentrums

für Luft- und Raumfahrt, das bis auf

die letzten Jahre ungeschlagen windschnittigste

Auto: den AVA-Gebrauchswagen, besser

bekannt als Schlörwagen oder auch Göttinger

Ei. Der 1939 gebaute Familienwagen

hatte einen Luftwiderstandswert von 0,18

– heutige Pkw liegen bei 0,3.

... der französische Präsident die Gandersheimer

Stiftsorgelbauer auszeichnete?

Die Orgel wurde 2000 von der Straßburger

Orgelbauwerkstatt Manufacture d‘Orgues

Mühleisen G.Walther & Associés gebaut.

Nach mehr als 19.000 Arbeitsstunden und

Prüfung durch eine Jury aus Orgelbauern

wurden die zwölf Mitglieder des Mühleisen-

Teams beim Wettbewerb der besten Handwerker

Frankreichs von Jacques Chirac ausgezeichnet.

Sie erhielten die Medaillen an

der Sorbonne und dem Elysée-Palais.

... die letzten Laubfrösche im Landkreis

Göttingen bei Adelebsen leben?

Die knallgrüne Amphibienart ist der Inbegriff

des Froschs schlechthin: Ob als Wetterfrosch

auf der Leiter im Küchenglas oder

als Froschkönig im Märchen genießt der

Laubfrosch breite Sympathien. Allerdings

ist die Art deutschlandweit als stark gefährdet

eingestuft. Im Landkreis Göttingen gibt

es seit den 90er Jahren nur noch ein Habitat

im Flecken Adelebsen. Das soll jetzt gekauft

und den Fröschen überlassen werden.

... Ernst Gräfenberg, der (Er-)Finder des

G-Punkts, in Adelebsen geboren wurde?

Ernst Gräfenberg, geboren 1881 in Adelebsen,

avancierte nach seinem Medizinstudium

in München und Göttingen zu einem erfolgreichen

Gynäkologen. Nach seiner Emigration

in die USA postulierte er dort 1944 den

später nach ihm benannten G(räfenberg)-

Punkt. Diese besonders erogene Zone der

Frau führt seitdem ein reges Leben im

(populär-)wissenschaftlichen Diskurs, ihre

Existenz ist bis heute nicht bewiesen.

Bildnachweis: deutsches Zentrum für Luft- und raumfahrt, Manufacture d‘orgues Mühleisen g.Walther & associés,

Wikipedia, Klinik für gynäkologie und geburtshilfe Kiel

Impressum

14. jahrgang, 50. ausgabe

Herausgeber

Polygo Verlag gmbh

& regionalverband Südniedersachsen e.V.

Verlag

Polygo Verlag gmbh

Medienhaus/Lokhalle

Bahnhofsallee 1b

37081 göttingen

Telefon 0551-50 75 10, Telefax 0551-50 75 150

iSSn 1615-5696

Internet und e-mail

www.regjo.de; hallo@regjo.de

Verleger

Thomas Wirth (wirth@regjo.de)

Redaktionsleitung

Sven grünewald (redaktion@regjo.de)

Redaktion

Katrin Langemann

autoren

angela andresen-Schneehage, Konstantin Brand, reinhard

gerhardy, Ulrich herfurth, Bernd Lüdke, rüdiger reyhn,

Mark c. Schneider, Volker Schönfeldt, anders Seefeldt

Fotografie roberto hegeler, Wolfgang Beisert, ronald

Schmidt, anders Seefeldt, jan glebinski, axel Triestram,

nikolaj georgiew, Familie harer, Serg Zastavkin, Benjamin

holefleisch, Brunhild Senger, ingo Bulla, hans Starck, alciro

Theodoro da Silva, rohrmeisterei Schwerte, Ölmühle Solling

gmbh, georg-august-Universität göttingen, Köhne ausstellungen,

Unic Marketing, Sparkasse göttingen, Mecke druck

und Verlag, deutsches Zentrum für Luft- und raumfahrt,

Manufacture d‘orgues Mühleisen g.Walther & associés,

Wikipedia, Klinik für gynäkologie und geburtshilfe Kiel,

89.0 rTL, Max-Planck-institut für biophysikalische chemie,

vorwärts buch Verlag, Universitätsklinikum göttingen, Peter

Barthol, rolf geese, Stadt göttingen, renneberg + Partner,

WeS & Partner Landschaftsarchitekten, johanna Spalink-

Sievers Landschaftsarchitektur & Stadtplanung, urbanPr,

architektur + Stadtplanung Thorsten Müller, Vesting gerhardy

& Partner, dr. Kappuhne + Partner, Stadt hann. Münden,

Weserumschlagstelle Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing

hann. Münden, Stadt holzminden, herzog-august-

Bibliothek Wolfenbüttel, Zisterzienser Kloster Walkenried,

heinrich-heine-gesellschaft, Lichtenberg-gesellschaft,

otto-von-Bismarck-Stiftung, Portal zur geschichte Bad

gandersheim, Stadtarchiv göttingen, Städtisches Museum

göttingen, Stadt duderstadt, Stadtarchiv osterode, Stadt

herzberg am harz, göttinger überwachungsdienst, Köhne

ausstellungen, Verpackungscluster, LiveMotionconcept,

Mamba Kommunikation, autoVision gmbh, dima gmbh,

golfclub gut Wissmannshof e.V., golfclub rittergut rothenberger

haus, golf und country club Leinetal einbeck e.V.,

golf-club harz e.V., golf club hardenberg e. V., Landschulheim

Solling, MobilitätsTalk niedersachsen, internationale

händel-Festspiele, dorothea heise/deutsches Theater

göttingen, Stadtarchiv northeim, eXiL, harZ-agentur/

clausthal-Zellerfeld, Sommerakademie Brunshausen

art direktion Santa gustina

marketing john d. Swenson, Leitung (swenson@regjo.de)

anzeigen jörn jacobsen (jacobsen@regjo.de)

Sandra Laube (laube@regjo.de)

Tim Mittelstaedt (mittelstaedt@regjo.de)

ingolf Schaub (schaub@regjo.de)

Versand & aboservice anne nathe (nathe@regjo.de)

assistenz der Geschäftsführung

jennifer röstel (roestel@regjo.de)

Geschäftsführung Thomas Wirth (wirth@regjo.de)

erscheinungsweise viermal im jahr

Bezugsbedingungen abonnement eUr 16,- inkl. Mehrwertsteuer

und Zustellgebühr für vier ausgaben. einzelpreis

eUr 3,-.

Regionalverband Südniedersachsen e.V.

Vorstandsvorsitzender Bernhard reuter

Barfüßerstraße 1, 37073 göttingen

Telefon 0551-5 47 28 10

Telefax 0551-5 47 28 20

regjo ist eine eingetragene Marke (nr. 39867052) der Polygo

Verlag gmbh

nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher genehmigung

des Verlages.

Kooperationspartner des RegJo

Finanzgruppe

Kommunale Partner

mitgliedschaften


INhalt

aktualisiert März 2009

BaugeBIete Für deN prIvateN WOhNuNgsBau

Übersicht der Baugebiete in Südniedersachsen Seite 148-151

geWerBeFlächeN

Übersicht der Gewerbeflächen in Südniedersachsen Seite 152-153

WIrtschaFtsdateNBaNk

Architekten & Ingenieure Seite 154

Bildungs- & Beratungseinrichtungen Seite 154

Gesundheitsdienstleister: Ärzte, Heilberufe & Zahnärzte Seite 155

Handwerk & Gewerke Seite 156

Immobilienmakler Seite 156

IT- & EDV-Dienstleister Seite 158

Rechtsanwälte & Notare Seite 158-164

Steuerberater Seite 165-168

Unternehmensberater Seite 168-173

Versicherungsmakler Seite 173

Werbeagenturen Seite 173

Wirtschaftsprüfer Seite 174

recht

Immer treu dem Gesetz. Die Anwälte Dr. Kappuhne + Partner über Corporate

Compliance – rechtliches Korrektverhalten in Unternehmen. Seite 159

recht

Erneuerbare Energien. Rechtsanwalt Ulrich Herfurth über das Gesetz zur

Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWG). Seite 167

BeratuNg

Räume gestalten. Die Tilman Shastri Raumvision GmbH berät in Fragen der

Einrichtung und Konzeption von Büroräumen. Da zählt nicht nur Kreativität. Seite 169

INdex

Das Suchregister für alle Personen, Unternehmen und Organisationen,

die in dieser Ausgabe erwähnt werden. Liste der Werbepartner. Seite 175-177

auF eINeN kaFFee mIt …

Hans-Jürgen Lagodny, Geschäftsführer der Planbau Gesellschaft für Planung

und Bauübernahmen mbH Göttingen und Vorstandsmitglied im

Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. Seite 178

RegJo INFO 147


148 BaugeBIete prIvater WOhNuNgsBau RegJo-Info

laNdkreIs göttINgeN

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

Flecken adelebsen

Antonsberg, Adelebsen 60 EFH, 10 DHH 1999 55 - 86 1 NLG Göttingen 05593-9281-0

Am Eberhäuser Weg, Güntersen 10 EFH ca. 2002 56 - 66 1 Flecken Adelebsen 05506-89726

Höbel, Erbsen 10 EFH 2001 61,00 1 GbR Höbel 05506-8674

05506-7723

Eichhof, Eberhausen ca. 30 EFH Ende 2001 51 - 56 1 Birgit Schiersmann- 05506-1552

Jordan, Adelebsen

Flecken Bovenden

Sonnenberg, Bovenden 20 EFH, 20 RH sofort auf Anfr. NLG 05593-9281-0

In der Laake, Lenglern 9 EFH sofort 99,00 1 Flecken Bovenden 0551-8201-135

Briemenberg, Billingshausen 6 EFH sofort 67,00 1 Flecken Bovenden 0551-8201-135

gemeinde Friedland

Auf dem Drammfeld 9 EFH, DHH sofort 70,00 1 Komm. Gesell. 05504-80211

Auf dem Hagen 16 EFH, DHH sofort 66,00 1 LBS Göttingen 0551-5479150

Auf dem Rohracker 6 EFH, DHH sofort 94,00 1 Komm. Gesell. 05504-80211

Heerstraße, Ballenhausen 5 EFH, DHH sofort 76,00 1 Komm. Gesell. 05504-80211

samtgemeinde dransfeld

Auf der Win1ühle 20 EFH, DHH 2002 112,00 1 SG / Stadt Dransfeld 05502-30220

Vor dem Braunsgrund 18 EFH, DHH sofort 112,00 1 Sparkasse Münden 05541-2678

Bördeler Berg 25 EFH, DHH sofort 107,00 1 Sparkasse Münden 05541-2678

stadt duderstadt

Zum Ickental, 22 (5) MFH, EFH, DHH sofort 42,00 1 Stadt Duderstadt 05527-841159

Immingerode

Am Wachteberg, 26 (9) MFH, EFH, DHH 2001 50,00 1 Stadt Duderstadt 05527-841159

Nesselröden

Zum Suthfeld, Mingerode 33 (8) MFH, EFH, DHH sofort 56,00 1 Stadt Duderstadt / priv. 05527-841159

Mühlenberg, Hilkerode 14 (9) MFH, EFH, DHH sofort 51,00 1 Stadt Duderstadt 05527-841159

Über dem Siebigsbach 115 (23) MFH, EFH, DHH sofort 61,00 1 Stadt Duderstadt / priv. 05527-841159

Im Puttfeld II, Westerode 11 (8) MFH, EFH, DHH sofort 58,00 1 Stadt Duderstadt 05527-841159

Hirtentor, Werxhausen 11 MFH, EFH, DHH 2001 noch nicht Stadt Duderstadt 05527-841159

bekannt

Über dem Apfelhofe, 11 (7) MFH, EFH, DHH z. Zt. im noch nicht Stadt Duderstadt 05527-841159

Langenhagen Verfahren bekannt

Im Petersgrund, Fuhrbach 22 (6) MFH, EFH, DHH sofort noch nicht Stadt Duderstadt / priv. 05527-841159

bekannt

samtgemeinde gieboldehausen

Im Osterbachsfelde, Bilshausen 4 EFH sofort 33,00 1 Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Über dem Dorfe III, Bilshausen 4 EFH 2002 33,00 1 Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Am Teufelsgraben, Bilshausen 25 EFH 2002 33,00 1 Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Verlängerte Gartenstraße, Bodensee 14 EFH sofort 29,00 1 privat 05507-1301

Narzissenweg, Bodensee 20 EFH 2003 30,00 1 privat 05507-1301

Auf dem Platze 12 EFH Herbst 2001 41,00 1 Gemeinde / privat 05528-202-0

Auf der Vogelsburg 4 EFH sofort 41,00 1 Gemeinde / privat 05528-202-0

Südlich Vogelsburg 150 MFH, EFH 2002 41,00 1 Gemeinde / privat 05528-202-0

Über dem Töpferofen, Krebeck 5 EFH sofort auf Anfr. Gemeinde Krebeck 05507-7022

Am Kirchberg, Krebeck 8 EFH sofort auf Anfr. Gemeinde Krebeck 05507-7022

Am Diekweg, Obernfeld 9 EFH sofort 41,00 1 privat 05527-2919

Wurtweg, Obernfeld 1 EFH sofort 36,00 1 privat 05527-2919

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

Östlich der Schule II, Rhumspringe 9 EFH sofort 36,00 1 Gemeinde Rhumspr. 05529-402

Eckernfeld, Rhumspringe 2MFH sofort 36,00 1 privat 05529-402

Schinhoff, Rüdershausen 3 EFH sofort auf Anfr. privat 05529-732

Müllerberg, Rüdershausen 6 EFH sofort auf Anfr. privat 05529-732

Auf den Ackern, Rüdershausen 3 EFH sofort auf Anfr. privat 05529-732

An der Schule, Rüdershausen 10 EFH sofort auf Anfr. Gemeinde Rüders- 05529-732

hausen / privat

Nördl. des Sportplatzes, Rüdershausen 6 EFH sofort auf Anfr. privat 05529-732

Verlängerung Kur-Mainzer-Platz, 5 EFH sofort auf Anfr. Gemeinde Rüders- 05529-732

Rüdershausen hausen / privat

Müllerberg Süd, Rüdershausen 5 EFH sofort auf Anfr. privat 05529-732

Nördl. der Seulinger Straße, 10 EFH sofort auf Anfr. privat 05528-797

Germershausen

Gemeinde Rollshausen 1 EFH sofort auf Anfr. privat 05528-797

Vor dem Warteberge, Rollshausen 10 EFH sofort auf Anfr. privat 05528-797

Warteweg-Nord, Rollshausen 12 EFH sofort auf Anfr. privat 05528-797

Obere Wöhrde II, Wollbrandshausen 7 EFH 2001 / 2002 auf Anfr. privat 05528-584

Vor dem Heller West, Wollershausen 4 EFH sofort auf Anfr. Gemeinde Wollershsn. 05528-786

gemeinde gleichen

Wendebachaue, Reinhausen 14 (4) EFH sofort 40,00 1 Gemeinde Gleichen 05592-501-24

Burgfeld, Klein Lengden 150 (4) MFH, EFH, DHH sofort 92,00 1 GGW 05592-501-24

Bäckberg, Rittmarshausen 47 (29) EFH, DHH sofort 60,00 1* GGW 05592-501-24

Wasserfurth, Sattenhausen 10 (6) EFH sofort 55,00 1 GGW 05592-501-24

Mackenröder Weg, Groß Lengden 17 (2) EFH sofort 92,00 1 GGW 05592-501-24

Vor dem Dorfe, Groß Lengden 12 (7) EFH, DHH sofort 92,00 1 GGW 05592-501-24

Winkelbreite, Bischhausen 9 (4) EFH sofort 50,00 1 GGW 05592-501-24

Am Eschenberg, Bremke 9 (4) EFH sofort 67,00 1 GGW 05592-501-24

*mit Kinderbonus

stadt hann. münden

Erdbeerfeld, Ortsteil Gimte 25 EFH, DHH ab sofort 85,00 1 Sparkasse Münden 05541-2678

Rehbocksweide 130 EFH, DHH ab sofort 56 - 97 1 NLG Göttingen 05593-9281-0

samtgemeinde radolfshausen

Kirchtal II, Ebergötzen 27 EFH sofort 51,00 1 privat 05507-7310

Struthbreite, Holzerode 52 EFH sofort 51,00 1 privat 05507-7310

Weidental, Seulingen 55 EFH sofort 51,00 1 privat 05507-1316

Steinberg-Süd, Seeburg 63 EFH sofort 61,00 1 privat 05507-1314

Vor der Bruck, Waake 3 EFH sofort 62-67 1 Gemeinde Waake 05507-1330

Im Kleinen Felde, Bösinghausen 1 EFH sofort 62-67 1 Gemeinde Waake 05507-1330

gemeinde rosdorf

Holland-Nord, Dramfeld 7 EFH, DHH sofort 75,67 1 Grundstücksges. 0551-7890123

Am Mühlentorsanger, Megershausen 2 EFH, DHH sofort 88,45 1 Grundstücksges. 0551-7890123

Am Kellberg, Klein Wiershausen 1 EFH, DHH sofort 87,00 1 Grundstücksges. 0551-7890123

Auf dem Büh, Lehmshausen 1 EFH, DHH sofort 79,00 1 Grundstücksges. 0551-7890123

Hinter der Hagenbreite 10 EFH, DHH sofort 148,00 1 Grundstücksges. 0551-7890123

gemeinde staufenberg

Über dem grünen Wege 34 RH, EFH, DHH 2000 nicht K. Emmeluth GmbH 0561-952080

bekannt

Hohlengassenkamp 35 EFH 2002 nicht NLG 05593-9281-0

bekannt

www.bovenden-wohnen.de

stadt göttINgeN

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

An der Leineaue 100 MFH, EFH, RH, DHH sofort auf Anfr. Vesting Projektentw. 0551-4980150

Eschenbreite 191 MFH, EFH, RH, DHH sofort überw. Projektentwicklungsges. 05271-97170

Erbpacht Nikolausberg, Höxter

Karl Tadge, Stadthagen 05721-9796-0

Kiesseekarree 292 MFH, EFH, RH sofort auf Anfr. DSK, Frankfurt 069-7899824-0

Zietenterrassen 412 MFH, EFH, RH, DHH sofort auf Anfr. IDB, Göttingen 0551-307033

Gesundbrunnen 100 MFH, EFH, RH, DHH sofort 140 1. Sparkasse Göttingen 0551-405-4714

Göttingen

laNdkreIs hOlzmINdeN

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

samtgemeinde Bevern

Bevern, OT Lobach 12 EFH, DHH 2006 k.A. privat 05531-8838

Haferbreite Ost, Negenborn 18 EFH, DHH sofort 43,50 1 Nord / LB Holzminden 05531-708214

Kirschweg, Golmbach 11 EFH sofort 42,00 1 Volksbank Weser- 05531-1292-37

bergland eG

samtgemeinde Boffzen

Gebhardshagen, Boffzen 1 EFH sofort 56,00 1 Gemeinde Boffzen 05271-9560-21

Bei der Mergelkuhle, Derental 6 EFH sofort 44,00 1 Gemeinde Derental 05271-9560-28

Krugland, Fürstenberg 20 EFH, DHH sofort k.A. Gem. Fürstenberg 05271-9569-0

auf Anfr. privat

Oberes Feld, Lauenförde 12 MFH, EFH sofort 50,00 1 Gemeinde Lauenförde 05271-9560-23

anzeige_regjo_2009:anzeige_regjo4 09.03.2009 16:42 Uhr Seite 1

Entdecken Sie mit unseren

Büchern die Schätze der Region

Roland Lange

Der Nachfahre

Ein Leben im

Schatten des

Lichtensteins

15x21 cm, 176 S., gb

15 Abb. von F. Leja

ISBN 978-3-940751-10-2,

14,80 €

Weserbergland · Lippe

Solling · Harz · Ostfalen

Der Fiedler in der

Wolfsgrube

Sagen und Märchen

aus dem Solling und

dem Wesertal

17x24 cm, 288 S., gb

ISBN 978-3-940751-08-9,

19,80 €

Hubertus Zummach

Zu Gast im Reich

des Wilden Jägers

Impressionen

um die Jagd

17x24 cm, 288 S., gb

ISBN 978-3-940751-09-6,

19,80 €

Verlag Jörg Mitzkat

Allersheimer Str. 45 · 37603 - Holzminden

Telefon: 05531 - 2426 / 2584 · Fax: 05531 - 2426

www.mitzkat.de · info@mitzkat.de

RegJo-Info BaugeBIete prIvater WOhNuNgsBau 149

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

Flecken delligsen

Steinberg II, Delligsen 16 EFH sofort 50 - 60 1 privat 05187-9415-47

Bocksberg II, Grünenplan 15 EFH sofort 50 - 60 1 privat 05187-9415-47

Weidenbergweg, Kaierde 7 EFH sofort 35-45 1 privat 05187-9415-47

Am Ebersberg, Hohenbüchen 4 EFH sofort 35-45 1 privat 05187-9415-47

Auf den Eschenäckern, Ammensen 4 EFH sofort 35-45 1 privat 05187-9415-47

Am Büe, Varrigsen 9 EFH sofort 35-45 1 privat 05187-9415-47

samtgemeinde eschershausen

Hüschebrink / Hohenwegsfeld 49 EFH, DHH 2001 50,00 1 Stadt Eschershausen 05534-9901-17

Über dem Dorfe, Eimen 20 (9) 1995 26 - 31 1 Gemeinde Eimen 05565-437

Grindhagen-West, Holzen 3 EFH sofort 33,00 1 Gemeinde Holzen 05534-9417

stadt holzminden

Limkerecke-Ost 24 EFH, DHH sofort auf Anfr. privat 05531-959-0

Zwischen Wilhelm- und Heinrichstraße 2 EFH sofort auf Anfr. privat 05531-959-0

Zwischen Wilhelm- und 1 Stadtvilla sofort auf Anfr. Stadt Holzminden 05531-959-0

Heinrichstraße

Thomaskirchweg 17 EFH sofort auf Anfr. Dr. Ulrich Stiebel 05531-959-0

Wildenkielsgrund 8 EFH sofort auf Anfr. Forstamt Neuhaus 05531-959-0

An der Schule 13 EFH sofort auf Anfr. privat 05531-959-0

Am Dorfgemeinschaftshaus 14 EFH sofort auf Anfr. Stadt Holzminden 05531-959-0

samtgemeinde stadtoldendorf

Rumbruch 75 EFH, DHH sofort 54,00 1 Stadt Stadtoldendorf 05532-9005-30

Hinter den Höfen, Arholzen 4 EFH, DHH sofort 28,00 1 Gemeinde Arholzen 05532-3648

Auf der Breite, Lenne 4 EFH, DHH sofort 28,00 1 Gemeinde Lenne 05532-2545

Kleine Wiese, Wangelnstedt 10 EFH, DHH sofort 28,00 1 Gem. Wangelnstedt 05532-4532

Kurze Breite, Dennsen 10 EFH, DHH sofort 31,00 1 Gemeinde Deensen 05532-2466

II, Heinade 6 EFH, DHH sofort 28,00 1 Gemeinde Heinade 05532-4512

Kommunale Grundstücks- und

Erschließungsgesellschaft Friedland mbH

Bönneker Straße 2, 37133 Friedland

Die kommunale Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Friedland mbH

veräußert erschlossene Baugrundstücke in folgenden Ortschaften:

OT Groß Schneen, Triftweg

Grundstücksgrößen zwischen 500 und 800 m 2

Zum Preis von 105 EUR/m 2

OT Klein Schneen, Auf dem Drammfeld

Grundstücksgrößen zwischen 500 und 850 m 2

zum Preis von 69,50 EUR/m 2

Für Auskünfte stehen Herr Gotthard (Tel. 05504/9377610)

und Herr Schäfer (Tel. 05504/80235) zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.friedland.de

unter Wirtschaft/Erschließungsgesellschaft.

Der Geschäftsführer


150 BaugeBIete prIvater WOhNuNgsBau RegJo-Info RegJo-Info BaugeBIete prIvater WOhNuNgsBau 151

laNdkreIs NOrtheIm

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

stadt Bad gandersheim

Unter der Clustrift 46 MFH, EFH, DHH erschlossen ca. 66,00 1 Stadt und privat 05382-73-462

Kühlerblick 10 MFH, EFH, DHH erschlossen ca. 61,00 1 Wobau Bad Gandersh. 05382-98060

Kleines Feld 50 MFH, EFH, DHH teilw. erschl. 67 - 76 1 Nord / LB

05381-7808181

Schafstadtkamp 25 EFH teilw. erschl. VS privat 05382-73-462

Fällerwasser 12 EFH erschlossen 46,00 1 Büro Schleder 05382-919050

Vor der Methe 10 EFH 2001 ca. 46,00 1 Wobau Bad Gandersh. 05382-98060

gemeinde kreiensen

Hainberg II 5 EFH ab sofort 9 - 21 1 NLG 05593-9281-0

Hainberg III 21 EFH ab sofort 48,50 1 Nord / LB

05381-7808141

Erlenweg 4 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05563-1880

Löberfeld 13 EFH ab sofort 44,00 1 Gemeinde Kreiensen 05563-70216

Am Sohlberg 7 EFH ab sofort 38,35 1 ZI Immobilien 05382-1799

Erzhausen 14 EFH ab sofort 23,00 1 privat 05563-413

stadt einbeck

Weinberg, Einbeck 12 EFH sofort 56,66 1 Stadt Einbeck 05561-916-333

Schäferkamp, Edemissen 2 EFH sofort 31,27 1 Stadt Einbeck 05561-916-333

Dreilinden, Drüber 7 EFH sofort k. A. privat 05561-916-333

Iberhöhe, Iber 10 EFH sofort k. A. privat 05554-1212

Triftweg, Holtensen 2 EFH sofort k. A. privat 05562-539

Grasweg, Naensen 15 EFH sofort k. A. privat 05561-916-333

An der Aue, Odagsen 5 EFH sofort k. A. privat 05561-916-333

Kühner Höhe, Einbeck k. A. sofort 40-79 1 IDB 05561-318-341

Gehrbreiten, Dassensen 9 EFH sofort 39,00 1 IDB 05561-318-341

Triftweg, Holtensen 9 EFH sofort 35,00 1 IDB 05561-318-341

Birkenweg, Hullersen 4 EFH sofort 39,00 1 IDB 05561-318-341

K.-Beste-Straße, Wenzen 2 EFH sofort k. A. Deutsche Telekom AG 0800-3301000

Lahbreite, Voldagsen k. A. sofort k. A. Land Niedersachsen 0511-1200

Südlich im Kampe, Kohnsen 4 EFH Sept. 2007 k. A. privat 05561-5557

stadt hardegsen

Vogelfleck 70 EFH, DHH 2002 66 - 95 1 NLG Göttingen 05593-9281-0

Buchwiese, Hettensen 42 MFH, EFH, DHH 2002 66,00 1 Erschließungsträger 05505-50361

Kleines Stiegsfeld, Hevensen 70 EFH, DHH 2000 71,00 1 Erschließungsträger 05505-3055

gemeinde kalefeld

Böhmerberg, Oldenrode 5 EFH sofort ca. 30,00 1 Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

Kühlerblick, Sebexen 6 EFH sofort 40 - 45 1 Immo eG 05515479915

gemeinde katlenburg-lindau

Hagenfeld (Brockenblick) 1 EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Lindau / privat

Schiefer Berg, Katlenburg 67 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Lindau / privat

Am Feuerwehrhaus, 15 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Suterode Lindau / privat

Thiehofsfeld, Wachenhausen 12 EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Lindau / privat

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

Am Eichenstieg, Gillersheim 2 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Lindau / privat

Am Tönniesstiege, 7 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Gillersheim Lindau / privat

Ahnewende, Lindau 8 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Lindau / privat

Nördl. Troggrund, 6 MFH, EFH, DHH sofort 31 - 49 1 Gemeinde Katlenburg- 05552-9937-15

Elvershausen Lindau / privat

stadt moringen

Hagenberg 4524 EFH sofort 66 - 79 1 Stadt Moringen 05554-20264

Im Knipstale, Großenrode 23 EFH sofort 50-66 1 NILEG 0511-8116255

Nordfeld, Fredelsloh 8 EFH, DHH sofort Erbbauzins Klosterrentamt 05551-9880493

Flecken Nörten-hardenberg

Eichenburg 4 EFH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

Im Hohen Felde, Angersheim 2 EFH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

Im Hohen Felde Ost, Angerstein 30 EFH, DHH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

Birkenweg Mitte, Bishausen 2 EFH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

Nörtener Berg, Elverse 40 EFH, DHH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

Am Kreuzwege, Parensen 2 EFH sofort nicht Flecken Nörten- 05503-808-157

bekannt Hardenberg

stadt Northeim

Galgenberg, Kernstadt 240 EFH, RH, DHH sofort 102,00 1 Fa. Schramm 05561-947259

Am Rhumekanal, Kernstadt 40 RH sofort k.A. KSN Immobilien 05551-709-210

Auf dem Neuen Anger, Sudheim 7 EFH sofort 56 - 64 1 NLG Göttingen 05593-9281-0

Im Knick, Hillerse 31 EFH, DHH, RH sofort 58 - 76 1 NILEG 0511-8116355

Auf der Bröckeln, Edesheim 42 EFH, DHH sofort 74,00 1 KSN Immobilien 05551-709210

Lindauer Weg, Hammenstedt EFH sofort 61,00 1 privat 05551-3259

Südl. Denkershäuser Weg 25 EFH sofort 75,00 1 Fa. Mönnig 05552-99300

Ottilienstraße, Kernstadt 8 EFH sofort k. A. Fa. Mönnig 05552-99300

stadt uslar

Sonnenhof 70 EFH, DHH Januar 2002 61-82 1 Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Meyerberg, Eschershausen 12 EFH, DHH ab sofort 49-51 1 Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Am Eichholz 7 EFH, DHH ab sofort 33-61 1 Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Galgenberg West, 26 (7) MFH, EFH, DHH Endausbau 41,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

Bollensen

Am Dorfe, Wiensen 21 (19) MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

Südlich der Triftstraße, 13 MFH, EFH, DHH 2001 51,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

Schönhagen

Unter dem Stadtfeld, 26 MFH, EFH, DHH Sommer 51,00 1 Stadt Uslar oder 05571-3493

Sohlingen 2001 Dipl.-Ing. H. Kitz

Am Lohbusch, Offensen 8 MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

Südlich Bollenser Weg, 40 MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

Schoningen

Stadtgärten, Vahle 20 (17) MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 1 Stadt Uslar 05571-3070

www.antonsberg.de

laNdkreIs OsterOde am harz

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

Bad sachsa

Mosebergstraße 105 EFH, DHH sofort 49,00 1 Stadt Bad Sachsa / priv. 05523-3003-38

30 EFF, DHH sofort 43,50 1 Volksbank im Harz eG 05522-5006-0

Pfaffenberg 70 MFH, EFH, DHH sofort 59,00 1 privat k.A.

Am Anger, Steina 20 MFH, EFH sofort 31,00 1 privat k.A.

Spitzacker, Neuhof 65 EFH 2002 in Planung k.A. k.A.

stadt Bad lauterberg im harz

Schachtweg 4 EFH, ZFH sofort 47,00 1 Stadt Bad Lauterberg 05524-853-166

Paradies 3 EFH, ZFH sofort 65,00 1 Stadt Bad Lauterberg 05524-853-166

Stollenweg 1 EFH, MFH sofort 38,00 1 Stadt Bad Lauterberg 05524-853-166

Ginsterstraße 1 EFH, ZFH sofort 64,00 1 Stadt Bad Lauterberg 05524-853-166

samtgemeinde hattorf am harz

Oderparksee 25 EFH, DHH sofort 40,00 1 Hattorf am Harz 05584-209-26

Oberer Birkenberg 46 EFH, DHH sofort 35 - 45 1 Erschließungsträger 05556-9900-0

stadt herzberg am harz

Baulücken inkl. Ortsteile ca. 30 EFH sofort ab 20,00 1 privat 05521-852-153

Dresdener Ring 5 EFH sofort ab 62,00 1 Kimos GmbH, Bremen 05521-852-153

Jenaer Straße 1 EFH sofort VB Stadt Herzberg 05521-852-170

Hinter de Höfen 7-10 DH/EFH sofort VB Stadt Herzberg 05521-852-153

Erich-Kästner-Weg u.a., Pöhlde 19 EFH/DHH sofort ab 36,00 1 privat 05521-852-153

Gerhart-Hauptmann-Straße, Pöhlde 7 EFH sofort 24,00 1 privat 05521-852-153

Schulstraße/Hinter der Schule, 15 EFH/DHH sofort VB privat 05521-852-153

Scharzfeld

Einhornstraße, Scharzfeld 1 EFH sofort 27,00 1 Stadt Herzberg 05521-852-170

Auf der Gehre/Zum alten Forsthaus, ca. 8 EFH sofort VB privat 05521-852-153

Pöhlde

MÜNDENER IMMOBILIENZENTRUM GMBH

Wilhelmstraße 3b | 34346 Hann. Münden

Ansprechpartner: Carsten Lehne

Tel. 0 55 41 / 9 99 99 99 | Fax 0 55 41 / 7 01 87 39

www.miz-online.com | Email: c.lehne@miz-online.com

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

stadt Osterode am harz

Am Breiten Busch/Kernstadt 9 MFH, EFH, DHH sofort 65,00 1 Stadt 05522-318-309

Am Breiten Busch/Kernstadt 70 MFH, EFH sofort 80,00 1 privat

Hinterm Eichental, Freiheit 4 EFH, DHH sofort 43,00 1 Stadt 05522-318-309

Kunstbucht, Förste 19 EFH, DHH sofort 35,00 1 Stadt 05522-318-309

Gärtnerwiese, Lerbach 5 EFH, 1-2 WE sofoert 39,00 1 Herr Karnebogen, 05522-74791

Herr Grüneberg

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung Infos

erschl. durch

samtgemeinde Walkenried

Vor den Birken 8 EFH, MHH sofort 39,50 1 Samtgemeinde W. 05525-2020

Vor den Birken (Waldnähe) 8 EFH, MHH sofort 43,00 1 Samtgemeinde W. 05525-2020

Kastanienweg 1 EFH, MHH sofort n. V. Samtgemeinde W. 05525-2020

Baugrundstücke

am Dransfelder „Bördeler Berg“

Eine perfekte Kombination von städtischem Komfort und frischem Landleben bietet

der Wohnort Dransfeld. Die letzte große Baulücke wird nun mit dem „Bördeler

Berg“ geschlossen. Eingebettet in freie Natur ist Dransfeld nur acht Autominuten

vom Göttinger Kauf Park und der Autobahn entfernt. Neben Schulen und Kindergärten

gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Sportangebote. Alle, denen

Göttingen zu teuer ist oder die umliegenden Orte zu „dörflich“ erscheinen, erhalten

hier für 105 Euro pro Quadratmeter wunderschöne Grundstücke. Interesse? „Wir

unterstützen Sie bei der Suche nach einem Objekt und informieren, wie Sie am

besten für Bau, Kauf oder Renovierung einer Immobilie sparen. Selbstverständlich

beraten wir Sie auch zu Finanzierungsfragen“, sagt Carsten Lehne, Geschäftsführer

der zuständigen Mündener Immobilien GmbH, einer Gesellschaft der Sparkasse.


152 geWerBeFlächeN RegJo-Info RegJo-Info geWerBeFlächeN 153

Quelle: www.komsis.de

laNdkreIs göttINgeN

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

Flecken adelebsen

An der Bleiche - Rosengarten 0,80 j n j n Flecken Adelebsen 05506-8970

Tiefe Breite Neu 0,30 j n n n Flecken Adelebsen 06606-8970

Tiefe Breite Neu 23,20 j j j n Flecken Adelebsen 05506-8970

Flecken Bovenden

Area 3 18,80 j j n n NLG mbH 05593-9281-12

Südlich der Parenser Straße 11,50 j n n n Flecken Bovenden 0551-8201-0

stadt duderstadt

Am Bostal 5,40 j j n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Am Freibad 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-942650

Am Kreuzberg 2,50 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Am Rahmekebach 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Am Stadtwege 0,80 n j n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

An der Wipper 1,60 j n n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Angerbreite 15,30 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Bei der Ziegelei 1,60 j n n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Gewerbepark Euzenberg 14,80 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-942650

Spickenweg 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Steinmecke 4,50 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

gemeinde Friedland

Kleiner Bruch 1,60 j n n n Gem. Friedland 05504-802-0

Ludolfshäuser Straße 0,80 – – – – Gem. Friedland 05504-802-0

samtgemeinde

Alte Ziegelei 2,04 j n n n Gemeindeverw. 05507-7022

Im alten Felde 0,57 j n n n Gemeindeverw. 05528-999730

Im Meerfeld 2,00 j n n n Samtgemeindeverw. 05528-202-0

Im Steinfelde und Erweiterung 2,6 j n n n Gemeindeverw. 05528-999730

Stockenbreite 13,00 j n n j Samtgemeindeverw. 05528-202-0

Südlich der Entlastungsstraße II 0,65 j n n n Gemeindeverw. 05529-402

gemeinde gleichen

Friedebreite 5,20 j n n n GGW Gleichen mbH 05592-501-0

stadt hann. münden

An der Bahn 8,56 n j n n WWS GmbH 05541-707-80

Thielebach-Süd 6,78 j j n n WWS GmbH 05541-707-80

samtgemeinde radolfshausen

Gewerbegebiet Nord 2,48 j n n n Gemeinde Seeburg 05507-1314

Seulingen 2,35 j n n n Gem. Seulingen 05507-1316

Vöhrewiesen 3,12 j n n n Gem. Ebergötzen 05507-7310

gemeinde rosdorf

Siekanger-Mitte und -Ost 26,72 j n n n Gemeinde Rosdorf 0551-789010

gemeinde seeburg

Nord Seeburg 2,48 j n n n Gemeinde Seeburg 05507-1314

gemeinde staufenberg

Bei den kleinen Eichen 9,00 j n n n Rathaus 05543-30119

stadt göttINgeN

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

Elliehäuser Weg 9,00 j n n n GWG 0551-547430

Grone: Hans-Böckler-Straße 7,00 j n n n GWG 0551-547430

Grone: Willi-Eichler-Straße 2,00 n j n n GWG 0551-547430

Hermann-Kolbe-Straße 9,00 j n n n GWG 0551-547430

Siekanger 20,00 j n n n GWG 0551-547430

Siekhöhe 11,00 j n n n GWG 0551-547430

Zietenterrassen 5,00 j n n n GWG 0551-54743

laNdkreIs hOlzmINdeN

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

samtgemeinde Bevern

Birkenweg West 7,08 j n n n Flecken Bevern 05531-9944-10

Bodenwerder

Gewerbegebiet 2,52 j n n n Gem.-verw. Halle 05533-4823

Gewerbegebiet-West 1,58 j n n n Stadtverw. Bodenw. 05533-405-13

Gewerbegebiet-West II 6,79 j n n n Stadtverw. Bodenw. 05533-405-13

Im Bohme 13,34 j j n n Gem.-verw. Hehlen 05533-5988

samtgemeinde Boffzen

Im Niederen Felde 7,59 j j n n Samtgem. Boffzen 05271-9560-21

Flecken delligsen

Gewerbegebiet B3 4,00 j j n n Bürgermeister 05187-9415-0

Klus 3,00 j n n n Bürgermeister 05187-9415-0

samtgemeinde eschershausen

Gniesbreite 1,47 j n n n Samtgemeindeverw. 05534-990115

Mühlenbergstraße 0,75 j n n n Samtgemeindeverw. 05534-990115

stadt holzminden

Bülte 12,1 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

Hinter der Steinbreite 0,35 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

Lüchtringer Weg 0,74 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

polle

„Grave“ 4,00 – – – – k.A. 05535-233

„Heinsen“ 0,70 – – – – k.A. 05535-578

Im Bruch 3,00 – – – – k.A. 05286-229

samtgemeinde stadtoldendorf

Papenbreite 45,00 j n n n Samtgem. Stadtold. 05532-9005-30

Ehemalige Kaserne 45,00 j j n n Samtgem. Stadtold. 05532-9005-30

laNdkreIs NOrtheIm

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

stadt Bad gandersheim

Kriegerweg 16,12 j j n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Krümpel 5,09 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Neue Straße 1,13 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Roter Kamp 1,00 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Bodenfelde

Fahrenfeld 5,17 – – – – Flecken Bodenfelde 05572-9369-0

dassel

Ilmestraße 2,50 j n n n Hauptamt 05564-20236

Pfingstanger 15,00 j n n n Hauptamt 05564-20236

stadt einbeck

Am Butterberg 11,60 j j j n Stadt Einbeck 05561-916-330

Twetge, Einbeck 2,38 j n j n Stadt Einbeck 05561-916-330

stadt hardegsen

Gewerbepark Hardegsen 15,40 j j j n Stadt Hardegsen 05505-5030

gemeinde kalefeld

Kahnweg, Echte 3,40 j n n n Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

Gewerbe am Sportplatz, Kalefeld 0,80 j n n n Part AG Bad Gandersh. 05382-9815-0

Hufstieg, Kalefeld 6,39 j n n n Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

gemeinde katlenburg-lindau

Mordmühle 1,29 j n n n Gemeinde 05552-9937-0

Siechenanger 0,30 n n j n Gemeinde 05552-9937-0

Steinbreite 3,86 j n n n Gemeinde 05552-9937-0

www.vogelfleck.de

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

kreiensen

Opperhausen 5,00 j n n n Gem. Kreiensen 05563-70213

stadt moringen

Industriestraße 8,00 j n n n Hauptamt, Abt. 05554-202-0

Wirtschaftsf.

Flecken Nörten-hardenberg

Anger 8,47 n j n n k.A. 05503-8020

Angerstein Süd 6,72 j j n n k.A. 05593-92810

Gewerbegebiet Nord 6,60 j j n n k.A. 05503-8020

stadt Northeim

Am Kalbesbrook 3,22 j j n n Stadtverw. Northeim 05551-966-117

Gewerbegebiet südlich des Uhlenkampes 1,60 j n n n Stadtverw. Northeim 05551-966-117

Hinter dem Speckwege 11,47 n j n n Stadtverw. Northeim 05551-966-117

stadt uslar

Industriegebiet-Ost 5,00 n j n n Stadt Uslar 05571-307-0

Siemensstraße 0,70 j n n n Stadt Uslar 05571-307-0

ERKUNDUNG – BERATUNG – GUTACHTEN

Baugrund

Bodenmechanik, Ingenieurgeologie, Hydrogeologie

Bohrungen, Sondierungen,

bodenmechanische Laboruntersuchungen

Voruntersuchungen zur Erdwärmegewinnung

Umweltschutz

Altlasten-Erkundung, -Analyse, -Sanierung

Aushubbewertung

Untersuchung, Bewertung

Entsorgung, Wiederverwendbarkeit

Raseweg 4

37124 Rosdorf

uwolk@erdbaulabor-goe.de

www.erdbaulabor-goe.de

Tel.: 0551/50540-0

Fax: 0551/50540-22

laNdkreIs OsterOde am harz

fläche (ha) nutzungsart: Vermarktung durch Infos

gew. Ind. Misch. Sond.

stadt Osterode am harz

Westharz 38,10 j j n n Stadt Osterode 05522-318-270

stadt Bad sachsa

Bahnhofstraße-Süd 1,75 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

gemeinde Walkenried

Bei dem Gerichte 6,00 j j n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Bei dem Gerichte 6,00 j j n n Gem. Walkenried 05525-2020

gemeinde hörden

Gänsewinkel 2,20 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

samtgemeinde Bad grund

Gittelder Bahnhof 9,30 j n n n SG Bad Grund 05327-58125

gemeinde Wulften

Kalte Büh 10,50 j j n n Landkreis Osterode 05522-960-222

stadt herzberg am harz

Östl. der Duderstädter Straße 4,10 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Zum Birkenkreuz/Zum Birkenkreuz Nord 1,75 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Zum Birkenkreuz Ost 19,58 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Ellern Nord, Scharzfeld 2,94 j n j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Albert-Schweitzer-Straße, Pöhlde 1,10 j n j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Marktplatz 5/Reckengasse 0,27 j n j j Stadt Herzberg 05521-852-153

gemeinde hattorf am harz

Stockenbleek 7,60 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

KOMMUNALE GRUNDSTÜCKS- UND

ERSCHLIESSUNGSGESELLSCHAFT ROSDORF MBH

8 Bauplätze in der Größe von 632 qm für Einzel- und

Doppelhäuser an Privat zu verkaufen. Preis pro qm: 148,00 �,

voll erschlossen.

BAUGEBIET „HINTER DEM FRIEDHOF“, OT ROSDORF

Auskunft erteilt: Hans-Jürgen Böhm

Lange Straße 12, 37124 Rosdorf

Telefon 0551/78 90 123


154 WIrtschaFtsdateNBaNk RegJo-Info

archItekteN &

INgeNIeure

a-Z Register

altbausanierung & -modernisierung

Bausachverständige

Kommunalberatung

Innenarchitektur

Ökologisches Bauen

Stadt- & umweltplanungen

a-z register

aBp architekt Brune planungsbüro

Berliner Straße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551/49901-0

Fax 0551/49901-25

abp.brune@t-online.de

archconcept

architekten + ingenieure

Stefan Meyfarth, Dipl. Ing. Architekt

Akazienweg 56 b

37083 Göttingen

Tel. 0551/3708470

Fax 0551/3708420

archconcept@t-online.de

www.archconcept.net

bmp architekten

Dipl.-Ing. P. Görres + M. Duhm

Am Ebelhof 12

37075 Göttingen

Tel. 0551-30742-0

Fax 0551-30742-22

bmp_goe@t-online.de

Bretschneider, c. m.

Diplom-Bauingenieure

Northeimer Straße 2

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382/932448

Fax 05382/932449

MCBreti@t-online.de

Ingenieurbüro Bruchwalski

Dietmar Bruchwalski, Dipl.-Ing,

ö.b.v. Sachverständiger

Duhmblick 24

37191 Katlenburg-Lindau

Tel. 05552-8829

Fax 05552-8727

ib.katlenburg@bruchwalski.com

www.ingenieurbuero-bruchwalski.com

architekturbüro diederich

Dipl.-Ing. Günter Diederich

Burgstraße 10 a

37115 Duderstadt

Tel. 05527-6465

Fax 05527-6490

architekt-diederich@t-online.de

architekten graf + partner gbr

Büro für Architektur und Stadtplanung

Braunschweiger Gasse 4

37154 Northeim

Tel. 05551-9870-0

Fax 05551-9870-70

info@graf-und-partner.de

Am Alten Tor 16

99734 Nordhausen

Tel. 03631-982687

Fax 03631-994915

ndh@graf-und-partner.de

www.graf-und-partner.de

ehrhardt & rettke

Ingenieurbüro für Statik & Baukonstruktion

Schillerstraße 2 a

37199 Wulften am Harz

Tel. 05556-4475

Fax 05556-352

statik@ehrhardt-rettke.de

mit Büro in:

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-71623

Fax 05522-75741

rettke@t-online.de

erdbaulabor göttingen gmbh

Baugrunduntersuchungen

Raseweg 4

37124 Rosdorf

Tel. 0551-50540-0

Fax 0551-50540-22

info@erdbaulabor-goe.de

www.erdbaulabor-goe.de

Freitag, manfred

Dipl.-Ing. Architekt

Maschenmühlenweg 44 b

37081 Göttingen

Tel. 0551-383380

Fax 0551-3833828

geile, günter

Dipl.-Ing. Architekt

Hubertusstraße 4

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521/5001

Fax 05521/5003

www.geile-architekt.de

Ingenieurbüro ludwig & partner

Wilhelmstraße 14

37576 Dassel

Tel. 05564-96060

Fax 05564-960650

info@ludwig-und-partner.de

www.ludwig-und-partner.de

J & p Johanning und petermann

architekten gmbh

Waldweg 3

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-932970

Fax 05524-80538

info@jundp-architekten.de

www.jundp-architekten.de

kraNz Innenarchitekten

Planungsbüro für Innenarchitektur & Design

Söhlwiese 7

37081Göttingen

Tel. 0551-693123-0

Fax 0551-693123-9

info@kranz-innenarchitekten.de

www.kranz-innenarchitekten.de

onp planungs + projekt gmbh

Architektur- und Ingenieurbüro

Rohnsweg 11

37075 Göttingen

Tel. 0551-4999111

Fax 0551-4999128

on-arching@t-online.de

planungsgruppe lange puche gmbh

Architektur, Stadt- und Umweltplanung

Häuserstraße 1

37154 Northeim

Tel. 05551-9822-0

Fax 05551-9822-22

info@pglp.de

www.pglp.de

planungsteam reinhard & koch

Architektur für Lebensräume

Hannah-Vogt-Straße 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-50419-50

Fax 0551-50419-60

rk.planungsteam@t-online.de

architekturbüro schwieger

Hansjochen Schwieger, Dipl.-Ing. Architekt

BDA

Eichweg 10 a

37077 Göttingen

Tel. 0551-38303-0

Fax 0551-38303-40

info@architekt-schwieger.de

www. architekt-schwieger.de

sittig & voges

Architekten - Stadtplaner

August-Lange-Straße 5

37120 Bovenden

Tel. 0551-508700

Fax 0551-5087026

hjsittig@t-online.de

www.architekt-sittig.de

ssp sander sander partner

architektur innenarchitektur design

Tennisplatzweg 3a

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-9329260

Fax 05382-9329268

info@ssp-architekten.de

www.ssp-architekten.de

steingräber.

architektur projektentwicklung design

Knickstraße 17

37170 Uslar

Tel. 05571-5001

Fax 05571-5002

mail@steingraeber-architekten.de

www.steingräber.com

altbausanierung &

-modernisierung

planungsgruppe lange puche gmbh

Architektur, Stadt- und Umweltplanung

Häuserstraße 1

37154 Northeim

Tel. 05551-9822-0

Fax 05551-9822-22

info@pglp.de

www.pglp.de

Bausachverständige

ehling, thomas

Dipl.-Ing. Architekt

Ö.b.u.v. Grundstückssachverständiger

Neustettiner Straße 3

37586 Dassel

Tel. 05564-919797

Fax 05564-919798

architekt.ehling@t-online.de

hupe, hermann-Josef

Dipl.-Ing., ö.b.u.v. Sachverständiger für das

Mauerer- & Stahlbetonbauerhandwerk

Schützenallee 25a

37191 Katlenburg-Lindau

Tel. 05556-995791

Fax 05556-995795

h-j.hupe@bau-sv-hupe.de

schäfer - landschaftsarchitekt

Dipl.-Ing. Rüdiger Schäfer, BDLA

Bismarckstraße 12

37681 Bad Gandersheim

Tel. 05382-1060

Fax 05382-1050

info@schaefer-la.com

www.schaefer-la.de

kommunalberatung

gfk - gesellschaft für kommunal-

beratung mbh

Wilhelmstraße 14

37586 Dassel

Tel. 05564-999733

Fax 05564-999735

info@gfk-kommunalberatung.de

www.gfk-kommunalberatung.de

Innenarchitektur

kraNz Innenarchitekten

Planungsbüro für Innenarchitektur & Design

Stresemannstraße 25a

37079 Göttingen

Tel. 0551-693123-0

Fax 0551-693123-9

info@kranz-innenarchitekten.de

www.kranz-innenarchitekten.de

ökologisches Bauen

planungsgruppe lange puche gmbh

Architektur, Stadt- und Umweltplanung

Häuserstraße 1

37154 Northeim

Tel. 05551-9822-0

Fax 05551-9822-22

info@pglp.de

www.pglp.de

stadt- & umweltplanungen

planungsgruppe lange puche gmbh

Architektur, Stadt- und Umweltplanung

Häuserstraße 1

37154 Northeim

Tel. 05551-9822-0

Fax 05551-9822-22

info@pglp.de

www.pglp.de

BIlduNgs- &

BeratuNgseINrIchtuNgeN

a-Z Register

hochschulen

Konfliktmanagement, coaching & unternehmensberatung

landschulheime

Motivationstraining

Supervision

a-z register

akademie göttingen

Private Berufsfachschulen

BTA, CTA & PTA

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-7896862

Fax 0551-7896863

info@akage.de

www.akage.de

akademie münden

Private Berufsfachschulen

BTA, PTA & TAI

Kurhessenstraße 14

34346 Hann. Münden

Tel. 05541-4936

Fax 05541-72483

info@akaem.de

www.akaem.de

Bildungswerk der Niedersächsischen

Wirtschaft ggmbh

Bertha-von-Suttner-Straße 9

37085 Göttingen

Tel. 0551-305730

Fax 0551-3057360

goettingen@bnw.de

www.bnw.de

Bildungswerk der vereinten dienstleis-

tungsgewerkschaft in Niedersachsen

bw ver.di

Rotestraße 19

37073 Göttingen

Tel. 0551-47188

Fax 0551-48170

info@bw-verdi-goe.de

www.bw-verdi-goe.de

Bildungszentrum kinne

Bildungszentrum für Unternehmensberatung

und Sprachen

Stieglitzweg 7

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-80526

Fax 05524-999376

info@bz-kinne.de

www.bz-kinne.de

chemieschule göttingen

Private Berufsfachschule, staatl. anerkannt

Max-Born-Ring 2e

37077 Göttingen

Tel. 0551-375698

Fax 0551-2053945

chemieschule_goettingen@web.de

www.chemieschule-göttingen.de

evangelische erwachsenenbildung

göttingen/münden

Auf dem Hagen 23

37079 Göttingen

Tel. 0551-45023

Fax 0551-47655

info@eeb-goe.de

www.eeb-goe.de

IBk ggmbh

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-548992-0

Fax 0551-548992-790

info@ibk-goettingen.de

www.ibk-goettingen.de

ihr mehrwert

Lindenstraße 20

37603 Holzminden/Neuhaus

Tel. 05536-999555

Fax 05536-999557

info@ihr-mehrwert.de

www.ihr-mehrwert.de

Institut für Interkulturelle didaktik

e. v. Ikud

Interkulturelles Training

Geiststraße 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-4898924

Fax 0551-4898925

Handy 0179-9700898

iinfo@ikud.de

www.ikud.de

IWF Wissen und medien ggmbh

wissenschaftliche Videos online

Nonnenstieg 72

37075 Göttingen

Tel. 0551-5024-125

Fax 0551-5024-400

iwf-goe@iwf.de

www.iwf.de

kh – Freie kunst akademie

Dramfelder Straße 4

37124 Rosdorf / Obernjesa

Tel. 05509-651

Fax 05509-920858

www.freiekunstakademie.de

koordinierungsstelle „Frauenförderung

in der privaten Wirtschaft“

Hiroshimaplatz 1-4

37083 Göttingen

Tel. 0551-400-2860

Fax 0551-400-3198

i.langanke@goettingen.de

www.frauen-wirtschaft.de

kreisvolkshochschule des

landkreises göttingen

Reinhäuser Landstraße 4

37070 Göttingen

Tel. 0551-525517

Fax 0551-525522

info@kvhs-goettingen.de

www.kvhs-goettingen.de

kreisvolkshochschule des

landkreises Northeim

Hullerser Straße 19

37574 Einbeck

Tel. 05561-933251

Fax 05561-933299

info@kvhs-northeim.de

www.kvhs-northeim.de

kreisvolkshochschule des

landkreises Osterode am harz

Neustädter Tor 1-3

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-960450-451

Fax 05522-960444

brakel@kvhs-osterode.de

www.kvhs-osterode.de

ländliche heimvolkshochschule mariaspring

Seminarzentrum und Tagungshaus

Rauschenwasser 78

37120 Bovenden

Tel. 05594-9506-0

Fax 05594-9506-50

info@mariaspring.de

www.mariaspring.de

leB - region süd

Ländliche Erwachsenenbildung in

Niedersachsen e.V.

Weender Straße 87

37073 Göttingen

Tel. 0551-820790

Fax 0551-5213672

goettingen@leb.de

www.leb.de

ländliche erwachsenenbildung e.v.

(LEB)-Duderstadt

Euzenberg 1 Halle 15

37115 Duderstadt

Tel. 05527-2037

duderstadt@leb.de

www.leb.de

ländliche erwachsenenbildung e.v.

(LEB)-Einbeck

Bismarckstraße 7-9

37574 Einbeck

Tel. 05561-31350

Fax 05561-313511

center@leb-einbeck.de

www.leb.de

mmone2one

Coaching & spezielle Englischschulung

Akazienweg 56a

37083 Göttingen

Tel. 0551-7700121

Fax 0551-77001124

info@paceit.de

www.paceit.de

m3team ag

mit certifizierter Business School

Schloß Löseck

37120 Bovenden

Tel. 05594-89393

Fax 05594-89370

www.m3team.de

seminare im e-Werk

Unternehmenskommunikation

Bismarckstraße 1

37574 Einbeck

Tel. 05561-929-0

Fax 05561-929-200

info@seminare-im-ewerk.de

www.seminare-im-ewerk.de

volkshochschule göttingen e.v.

betriebsnahe Weiterbildung, IT-Qualifizierung

& Sprachen

Bahnhofsallee 7

37081 Göttingen

Tel. 0551-4952-0

Fax 0551-4952-32

info@vhs-goettingen.de

www.vhs-goettingen.de

Werk-statt-schule

fit@job

Untere Straße 29

37154 Northeim

fit_job@werk-statt-schule.de

www.werk-statt-schule.de

RegJo-Info WIrtschaFtsdateNBaNk BIldungS- & BeRatungSeInRIchtungen geSundheItSdIenStleISteR 155

hochschulen

pFh

private Fachhochschule göttingen

Weender Landstraße 3-7

37073 Göttingen

Tel. 0551-54700-0

Fax 0551-54700-190

studieninfo@pfh-goettingen.de

www.pfh.de

studienzentrum Niedersachsen

Steinbeis Hochschule Berlin

Tiedexer Tor 6c

37574 Einbeck

Tel. 05561-9362-22

Fax 05561-9362-55

info@imags-niedersachsen.de

www.imags-niedersachsen.de

konfliktmanagement, coaching

& unternehmensberatung

kurt Werner Beratung

Eduard-Schröder-Bogen 12

37077 Göttingen

Tel. 0551-2733371

Mobil 0163-6985628

kuwer1@web.de

landschulheime

stiftung landschulheim am solling

Das Internat am Solling

Einbecker Straße 1

37603 Holzminden

Tel. 05531-1287-0

Fax 05531-1287-88

info@lsh-holzminden.de

www.lsh-holzminden.de

motivationstraining

lms motivationstraining

Leben Macht Spass

Preussgasse 2

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-919191

Fax 05522-919192

info@8x8-leben.de

www.8x8-leben.de

gesuNdheItsdIeNstleIster

ärzte

a-Z Register

allergologie

allgemeinmedizin

augenheilkunde

chirotherapie

Plastische chirurgie

Schmerztherapie

urologie

gesundheitskommunikation

a-Z Register

heilberufe

a-Z Register

Kunsttherapie

zahnärzte

a-Z Register

Ästhetische Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Kinderzahnärzte

oralchirurgie

Prophylaxe-Praxis

ärzte

a-Z Register

ebersbach, petra, dr. med.

Rathausplatz 21

37120 Bovenden

Tel. 0551-81314

Fax 0551-83794

engel, enno, dr.

Hagenstraße 35

37154 Northeim

Tel. 05551-1771

Fax 05551-65563

dr.engel.northeim@t-online.de

Flade, Wilfried, dr. med.

Güterbahnhofstraße 17

37154 Northeim

Tel. 05551-67061

Fax 05551-67006

flade.wil@t-online.de

www.gesundelunge.de

heinze, Joachim, dipl. med.

Siedlungsweg 1

37191 Katlenburg-Lindau / OT Berka

Tel. 05552-91330

Fax 05552-91332

jheinze@web.de

www.dieganzheitspraxis.de

kessel, christiane, dr. med.

Mühlenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 0551-83787

Fax 0551-8205288

kröger-paulus, angelika, dr. med.

Hospitalstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-43213

Fax 0551-485611

knieß, tomas, dr.

Keplerstraße 11

37085 Göttingen

Tel. 0551-42323

Fax 0551-485346

pneumologische gemeinschaftspraxis

ulbrich, Friedhelm, dr. med. &

hinz, gerhard, dr. med.

Nikolausberger Weg 33

37073 Göttingen

Tel. 0551-487555

Fax 0551-487505

allergologie

Flade, Wilfried, dr. med.

Güterbahnhofstraße 17

37154 Northeim

Tel. 05551-67061

Fax 05551-67006

flade.wil@t-online.de

www.gesundelunge.de

pneumologische gemeinschaftspraxis

ulbrich, Friedhelm, dr. med. &

hinz, gerhard, dr. med.

Nikolausberger Weg 33

37073 Göttingen

Tel. 0551-487555

Fax 0551-487505

allgemeinmedizin

engel, enno, dr.

Hagenstraße 35

37154 Northeim

Tel. 05551-1771

Fax 05551-65563

dr.engel.northeim@t-online.de

augenheilkunde

kröger-paulus, angelika, dr. med.

Hospitalstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-43213

Fax 0551-485611

chirotherapie

heinze, Joachim, dipl. med.

Siedlungsweg 1

37191 Katlenburg-Lindau / OT Berka

Tel. 05552-91330

Fax 05552-91332

jheinze@web.de

www.dieganzheitspraxis.de

Plastische chirurgie

knieß, tomas, dr.

Keplerstraße 11

37085 Göttingen

Tel. 0551-42323

Fax 0551-485346

Schmerztherapie

kessel, christiane, dr. med.

Mühlenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 0551-83787

Fax 0551-8205288

urologie

ebersbach, petra, dr. med.

Rathausplatz 21

37120 Bovenden

Tel. 0551-81314

Fax 0551-83794


156 WIrtschaFtsdateNBaNk geSundheItSdIenStleISteR handWeRK & geWeRKe IMMoBIlIenMaKleR RegJo-Info

gesundheitskommunikation

a-Z Register

connect healthcare

Bismarckstraße 1

37574 Einbeck

Tel. 05561-929-424

Fax 05561-929-300

info@connect-healthcare.de

www.connect-healthcare.de

heilberufe

a-Z Register

Kunsttherapie

moosmayer, viktoria

Kunsttherapeutin & Heilpraktikerin für Psychotherapie

Kurze Straße 14

37073 Göttingen

Tel. 0551-486905

info@viktoriamoosmayer.de

www.viktoriamoosmayer.de

zahnärzte

a-Z Register

Bachmann, Frank

Brüder-Grimm-Allee 6

37075 Göttingen

Tel. 0551-56560

Fax 0551-42473

za.bachmann@gmx.de

Betke, kirsten, dr. &

laufenberg, gerd, dr.

Keplerstraße 13/15

37085 Göttingen

Tel. 0551-48048

Fax 0551-48004

www.laufenberg-dr.de

chapus, Bernard

Implantologie, Parodontologie

Kurze Straße 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-47227

Fax 0551-47202

hildebrandt-pilarz, Yvonne

Funktionsdiagnostik

Groner Straße 17 b

37073 Göttingen

Tel. 0551-499470

Fax 0551-4994714

praxis.krueger-u-koll@t-online.de

kremer, Barbara, dr.

Mittelberg 39

37085 Göttingen

Tel. 0551-795323

Fax 0551-7909422

dr.barbara.kremer@telemed.de

müllhofer, rolf, dr. med. dent.

Kornmarkt 2

37520 Osterode

Tel. 05522-920306

Fax 05522-920307

dr.muellhofer@telemed.de

Ohm, holger, dr. & Ohm, katherine

Südring 58

37120 Bovenden

Tel. 0551-8661

Fax 0551-8205196

Dr.H.Ohm@t-online.de

rien, carsten, dr.

Düstere-Eichen-Weg 35

37073 Göttingen

Tel. 0551-49542-0

Fax 0551-49542-10

info@der-zahnarzt-goettingen.de

www.der-zahnarzt-goettingen.de

zahnarztpraxis Niedernjesa

dr. Bärbel porschen &

dr. matthias kettler

Mittelweg 9

37133 Friedland / OT Niedernjesa

Tel. 05509-2500

Fax 05509-8202

praxis@zahn2500.de

www.zahn2500.de

Ästhetische Zahnheilkunde

Borchert, katrin

Zahnärztin & Zahntechnikerin

Groner Straße 17 b

37073 Göttingen

Tel. 0551-499470

Fax 0551-4994714

praxis.krueger-u-koll@t-online.de

hildebrandt-pilarz, Yvonne

Funktionsdiagnostik

Groner Straße 17 b

37073 Göttingen

Tel. 0551-499470

Fax 0551-4994714

praxis.krueger-u-koll@t-online.de

Kieferorthopädie

kieferorthopädische praxis Osterode

dres. med. dent. roland krysewski,

thomas haase & Josef kremer

Bahnhofstraße 35

37520 Osterode

Tel. 05522-919333

Fax 05522-919199

praxis@kieferorthopaedie-oha.de

www.kieferorthopaedie-oha.de

Kinderzahnärzte

kremer, Barbara, dr.

Mittelberg 39

37085 Göttingen

Tel. 0551-795323

Fax 0551-7909422

dr.barbara.kremer@telemed.de

oralchirurgie

Betke, kirsten, dr.

Keplerstraße 13/15

37085 Göttingen

Tel. 0551-48048

Fax 0551-48004

www.laufenberg-dr.de

Prophylaxe-Praxis

Borchert, katrin

Parodontologie

Groner Straße 17 b

37073 Göttingen

Tel. 0551-499470

Fax 0551-4994714

praxis.krueger-u-koll@t-online.de

hildebrandt-pilarz, Yvonne

Funktionsdiagnostik

Groner Straße 17 b

37073 Göttingen

Tel. 0551-499470

Fax 0551-4994714

praxis.krueger-u-koll@t-online.de

haNdWerk & geWerke

a-Z Register

Baumpflege & Problembaumfällung

Bauunternehmen

elektrofachbetrieb

fliesenlegermeister

heizung und Sanitär

Küchenfachgeschäft

Ökologisches Bauen

Parketthandel

Steinmetz und Restaurator

treppenbau

Zimmerei und holzbau

a-z register

hermann Bach gmbh & co. kg

Sanitär-Heizung-Fliesen-Baustoffe

Florenz-Sartorius-Straße 3

37079 Göttingen

Tel. 0551-504890

Fax 0551-50489-70

vertrieb.goe@bach-handel.de

www.bach-handel.de

planbau gmbh

Gesellschaft für Planung u. Bauübernahme

Martin-Luther-Straße 48

37081 Göttingen

Tel. 0551-99881-0

Fax 0551-99881-23

mail@planbau.de

www.planbau.de

ralf rittmeier gmbh

Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik

Nathestraße 6

37115 Duderstadt

Tel. 05527-3101

Fax 05527-1618

ralf-rittmeier@t-online.de

www.rittmeier-dachdecker.de

Baumpflege & problembaumfällung

sven Nitzschke

Lange Geismar Str. 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-2509405

Fax 0551-3882276

s.nitzschke@gmx.de

Bauunternehmen

gregor senge

Anger 66

37318 Freienhagen

Tel. 036083-41150

Fax 036083-41151

senge-bau@web.de

www.senge-bau.de

elektrofachbetrieb

elektro leineweber

August-Spindler-Straße 16

37079 Göttingen

Tel. 0551-61099

Fax 0551-600415

elektro-leineweber-gmbh@t-online.de

www.elektro-leineweber.de

stolis

Schaupenstiel 3

37154 Northeim

Tel. 05551-4815

Fax 05551-3427

info@stolis.de

www.stolis.de

Werner Fischer elektromeister

Am Herberhäuser Thie 7

37075 Göttingen

Tel. 0551-24745

Fax 0551-20529261

info@fischer-goettingen.de

www.elektromeister-fischer.de

Fliesenlegermeister

rainer lott

Mengelröder Weg 35

37318 Burgwalde

Tel. 036083-41203

Fax 036083-41204

rlott@t-online.de

heizung und sanitär

korte

Heizungsbauer, Solarenergie, Sanitär

Über dem Dorfe 5

37139 Adelebsen

Tel. 05506 – 1893

Fax 05506-379

korte-thomas@t-online.de

küchenfachgeschäft

küchenstudio töpperwien

Oderstraße 45

37197 Hattorf

Tel. 05584-2526

Fax 05584-2527

info@kuechen-toepperwien.de

www.kuechen-toepperwien.de

ökologisches Bauen

raumklima

Fachgeschäft für ökologisches Bauen

Hauptstraße 39a

37083 Göttingen

Tel. 0551-487368

Fax 0551-486215

info@raumklima-gmbh.de

www.raumklima-gmbh.de

parketthandel

parkettum göttingen ar - parkett

Martin-Luther-Straße 48

37081 Göttingen

Tel. 0551-5046995

Fax 0551-5046997

mail@parkettum.de

www.parkettum.de

steinmetz und restaurator

Bachmann und Wille gmbh

Fachbetrieb für Natursteinverarbeitung

Heinrich-A.-Zachariä Bogen 14

37077 Göttingen

Tel. 0551-35639

Fax 0551-373796

treppenbau

treppenmeister leinetal

OT Leinetal

37547 Kreiensen

Tel. 05563-5092

Fax 05563-5097

info@treppen-leinetal.de

www.treppen-leinetal.de

zimmerei und holzbau

dornieden & Nolte gmbh

Lohbergstraße 11a

37115 Duderstadt

Tel. 05527-998778

Fax 05527-998779

info@dornieden-nolte.de

www.dornieden-nolte.de

ImmOBIlIeNmakler

a-Z Register

Vermietung von Industrieimmobilien

Wohnimmobilien & ferienhäuser

a-z register

Bruns Immobilien

An der Gerichtslinde 34

37081 Göttingen

Tel. 0551-63374044

Fax 0551-63374043

info@bruns-immo.de

www.bruns-immo.de

d / & / t Immobilien

Verwaltung - Vermietung - Verkauf

Weender Landstraße 59

37075 Göttingen

Tel. 0551-307026-0

Fax 0551-307026-5

info@dt-hausverwaltung.de

www.dt-hausverwaltung.de

reich Immobilien- und sachverstän-

digenbüro rdm

Dipl.-Sachverständige Simone Reich

Hermannstädter Weg 2

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-75463

Fax 05522-4306

info@ReichImmobilien.de

www.ReichImmobilien.de

vermietung von

Industrieimmobilien

Osteroder Industriebeteiligung gmbh

Bahnhofstraße 116

37520 Osterode am Harz

Tel. 04135-1446

Fax 04135-7488

hanspiller@t-online.de

Wohnimmobilien &

Ferienhäuser

Wiesel & partner gmbh

Hauptstraße 25

37412 Herzberg

Tel. 05521-8990-0

Fax 05521-8990-17

wiesel.herzberg@web.de

www.wiesel-partner.de

b2b: Die Wirtschaftsdatenbank für Südniedersachsen

Jetzt mit dabei sein!

Polygo Verlag gmbH

Medienhaus, Bahnhofsallee 1b

37081 Göttingen

Tel 0551 50 75 10

Fax 0551 50 75 150

hallo@regjo.de

www.regjo.de

Stand: 01.04.2009

zurück BItte per Fax aN 0551- 50 75 150

Im Auftrag enthalten ist der kostenfreie

Erhalt des Regional-Journals für Südniedersachsen.

Ohne rechtzeitige Kündigung

verlängert sich der Auftrag automatisch

um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist

beträgt jeweils vier Wochen vor Ablauf eines

Jahres. Entscheidend ist das Auftragsdatum.


158 WIrtschaFtsdateNBaNk It- & edV-dIenStleISteR RechtSanWÄlte & notaRe RegJo-Info

It- & edv-

dIeNstleIster

a-Z Register

dV-Komplettlösungen

Internet-Service-Provider

It-Sicherheit

Vernetzungen

a-z register

adam soft ohg

Systemhaus für Apple & PC

Raseweg 4

37124 Rosdorf

Tel. 0551-50096-0

Fax 0551-50096-99

info@adam-soft.de

www.adam-soft.de

Bmu Beratungsgesellschaft mittelständischer

unternehmen mbh

Friedrich-Ebert-Wall 21

37154 Northeim

Tel. 05551-98010

Fax 05551-980188

info@bmu-beratung.com

www.bmu-beratung.com

chgtools solution development

Internet-Service-Provider (ISP)

Server-Standort: Frankfurt/Main

Schulstraße 14

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-931072

Fax 05524-931106

info@chgtools.de

www.chgtools.net

c-store computer hard- und

software gmbh

Reparatur, Wartung, Planung und Verkauf

von EDV

Düstere Straße 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-999598-0

Fax 0551-999598-9

info@c-store.de

www.c-store.de

cynfo

kompetente IT-Dienstleistungen

Maschmühlenweg 8-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-3816004

Fax 0551-3816003

kontakt@cynfo.com

www.cynfo.com

data-quest gmbh

Individuelle Datenbanken; eLearning-Software

Friedländer Weg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-3819850

Fax 0551-3819853

info@data-quest.de

www.data-quest.de

esh computer

u. a. professionelle wireless LAN-Lösungen

Offenser Straße 21

37139 Adelebsen

Tel. 05506-7040

Fax 05506-635

esh@esh-it.de

www.esh-it.de

IteOs

Professionelle IT-Lösungen

Schillerstraße 24

37083 Göttingen

Tel. 0551-63374780

Fax 0551-633747-89

info@iteos.de

www.iteos.de

mOd gruppe

Dienstleister für Unternehmens-IT

Grimsehlstraße 23

37574 Einbeck

Tel. 05561-922-0

Fax 05561-922-500

info@mod-gruppe.de

www.mod-gruppe.de

rossmayer consulting

Wilhelmstraße 14

37586 Dassel

Tel. 05564-200340

Fax 05564-200349

info@acclaro.de

www.acclaro.de

sicom pc´s – karsten sieling

PC-Reparatur – Systeminstandsetzung –

maßgeschneiderte Computersysteme

Höhren 1

37574 Einbeck

Tel. 05561-971231

Fax 05561-971232

info@sicompc.de

www.sicompc.de

simplehelpcomputing göttingen

Software, Hardware, PC-Service, Internet

Ostlandweg 31

37075 Göttingen

Tel. 0551-3057873

Fax 0551-3057874

info@shc-goettingen.de

www.shc-goettingen.de

Internet-service-provider

chgtools solution development

Internet-Service-Provider (ISP)

Server-Standort: Frankfurt/Main

Schulstraße 14

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-931072

Fax 05524-931106

info@chgtools.de

www.chgtools.net

It-sicherheit

mOd gruppe

Dienstleister für Unternehmens-IT

Grimsehlstraße 23

37574 Einbeck

Tel. 05561-922-0

Fax 05561-922-500

info@mod-gruppe.de

www.mod-gruppe.de

rechtsaNWälte

& NOtare

a-Z Register

arbeitsrecht

architekten- & Baurecht

arzthaftungsrecht

Bankrecht

Baurecht

Bau- & Immobilienrecht

Bußgeldsachen

edV-Recht

ehe-, familien- & Scheidungsrecht

erbrecht

gaststättenrecht

gewerbemietrecht

grundstücksrecht

handels- & gesellschaftsrecht

Immobilienrecht

Inkasso

Insolvenzrecht

Kommunalabgabenrecht

Markenrecht

Medienrecht

Medizinrecht

Mietrecht

Miet- & Wohnungseigentumsrecht

Miet- & Pachtrecht

Musik- & Kunstrecht

Patentrecht

Presserecht

Privates Baurecht

Recht der neuen Medien

Sozialrecht

Sport- & Vereinsrecht

Steuer(straf)recht

Strafrecht

Verkehrsrecht

Verkehrsunfallregulierung

Versicherungsrecht

Vertragsarztrecht

Vertragsrecht

Verwaltungsrecht

Wertpapierrecht

Wettbewerbsrecht

Wirtschafts(straf)recht

Wirtschafts- & Steuer strafrecht

Zivilrecht, allgemein

a-z register

ahrens & partner

Rechtsanwälte

Reinhäuser Landstraße 16

37083 Göttingen

Tel. 0551-707150

Fax 0551-7071515

rae.ahrens@t-online.de

amthauer, ulrich

Rechtsanwalt und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

Bang, J. heinrich

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 40

37081 Göttingen

Tel. 0551-307220

Fax 0551-3072222

Baeumer, hans vito

und Weisensee, michael

Rechtsanwälte

Schrammstraße 8

37574 Einbeck

Tel. 05561-2048

Fax 05561-73404

baeumer-weisensee@t-online.de

www.baeumer-weisensee.de

Bartels, andreas

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-5047221

Fax 0551-5047234

bartels@ab-rechtsanwalt.de

Beismann, dr. Neddenriep & kolle

Rechtsanwälte

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

Beyer . troch . Besser

Rechtsanwälte

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

kanzlei@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Brodmann, angelika &

kunstmann, klaus

Rechtsanwälte und Notar

(Kunstmann)

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

doerfer, achim, dr.

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-43430

Fax 0551-41443

dr. Niemann & kollegen

Rechtsanwälte und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

ebert_und_singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

eicks, holger

Rechtsanwalt

Am Feuerschanzengraben 5

37083 Göttingen

Tel. 0551-2054718

Fax 0551-5173748

kanzlei@eicks-rechtsanwalt.de

www.eicks-rechtsanwalt.de

euler, Wolfgang

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater, Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Feuerhahn & meyer

Rechtsanwälte

Moritzstraße 19-20

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-9580-0

Fax 05382-9580-18

info@feuerhahn-meyer.de

www.feuerhahn-meyer.de

Fiedler, Ostermann & schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

gembruch, hans-Jörg

Rechtsanwalt und Notar

Sieberstraße 2

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-8962-0

Fax 05521-8962-25

ra@gembruch.com

www.gembruch.com

geyer, Jens

Rechtsanwalt

Lange Straße 49

37127 Dransfeld

Tel. 05502-2025

Fax 05502-3656

info@rechtsanwalt-geyer.de

große-loheide, mathias

Rechtsanwalt

Bürgerstraße 2a

37073 Göttingen

Tel. 0551-7708866-

Fax 0551-7708867

haase, J.-r.

Rechtsanwalt

Lange Straße 106

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-8800

Fax 05503-8820

rechtsanwalt haase@t-online.de

hauptfleisch, michael

Rechtsanwalt

Groner Straße 25

37073 Göttingen

Tel. 0551-5312892

Fax 0551-5312893

rahauptfleisch@t-online.de

heeren, Jörg & klapdor, manfred, dr.

Rechtsanwälte

Osteroder Straße 11c

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-8976-0

Fax 05521-8976-20

kanzlei@rechtsanwalt-heeren.de

hentschel, Johannes & lau, Joachim

Rechtsanwälte

Kurze-Geismar-Straße 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-5173623

Fax 0551-5173624

info@kanzlei-hentschel-lau.de

www.kanzlei-hentschel-lau.de

Immer treu dem Gesetz

corporate compliance - einhaltung der gesetzeskonformität in unternehmen zur Vermeidung von haftungsfällen

und Imageschäden.

Im Februar lud der Marketing-Club Göttingen

e.V. zu einem Vortrag der Rechtsanwaltskanzlei

Dr. Kappuhne + Partner,

Rechtsanwälte, in das Hotel Freizeit In, der

große Resonanz fand und zu interessanten

Diskussionen führte. Das Thema war ein

brandaktuelles: Compliance, das rechtlich

einwandfreie Verhalten von Unternehmensmitarbeitern.

Die Negativbeispiele in

diesem Bereich sind in den letzten Jahren

um ein paar große Namen reicher geworden.

Wer etwa Siemens hört, denkt sofort

an Schmiergeld und insbesondere 2008 haben

sich die Eklats in weiteren deutschen

Großunternehmen gehäuft: Steuerhinterziehung

auf Chefebene bei der Deutschen

Post, eine flächendeckende Bespitzelung

bei der Deutschen Bahn, die selbst die Stasi

hätte neidisch werden lassen. Die Vorfälle

belegen in trauriger Weise, wie wichtig das

Thema für jedes Unternehmen ist, finden

doch solche moralisch-rechtlichen Verstöße

ein starkes Echo in Medien und Öffentlichkeit.

Mit einem Schlag kann damit die

jahrelange Imagepflege nach innen wie

nach außen zerstört sein; die persönliche

Glaubwürdigkeit bei den eigenen Mitarbeitern

und den Kunden wiederherzustellen

ist sehr aufwändig. Entsprechend hat

der Referent Dr. jur. Björn Schreier seinen

Vortrag auch betitelt: Think about the danger,

when things are going weIl.

Neben den genannten Fällen aus

den landesweiten Schlagzeilen zeigt auch

die Statistik die Reichweite des Problems:

2007 waren 49 Prozent aller Unternehmen

in Deutschland in irgendeiner Form

von Wirtschaftskriminalität betroffen,

darunter gerade auch der Mittelstand.

Da Geschäftspartner die Einhaltung von

Compliance-Regelungen oftmals zur Voraussetzung

von Geschäftsbeziehungen

machen, hat Compliance auch für den

Mittelstand eine hohe Relevanz. Ein Unternehmen

mit guter Compliance hat

geringere Haftungsrisiken, geringeren internen

Reparaturaufwand für Fehlfunktionen

und Schadensfälle und damit nicht

nur Kostenvorteile, sondern auch motiviertere

Mitarbeiter, Wettbewerbsvorteile

und daher einen höheren Unternehmenswert.

In ihrem Vortrag sprachen die Referenten

Dr. Schreier und Thorsten Herbote

eine Reihe von Risikofaktoren für jedes

Unternehmen an: Unzureichendes Informationsmanagement,

unzureichende

Dokumentation, unzureichendes Qualitätsmanagement,

Verletzung von Arbeitnehmerrechten

oder Verstoß gegen das

Antidiskriminierungsgesetz, Verletzung

von Bestimmungen der Arbeitssicherheit,

unzulässige Konkurrenztätigkeit, Korruptionsstraftaten,

Verletzung von Vertraulichkeit,

Geheimhaltung, Datenschutz,

Verletzung des Steuerrechts, Verletzung

des Wettbewerbsrechts.

Die Thematik ist komplex, daher

sollte die Umsetzung von Compliance im

Unternehmen nach einem systematischen

Schema unter Einschaltung fachlich versierter

Anwälte erfolgen. Zuerst steht die

Frage nach dem Ist-Zustand des Unternehmens.

Welche Risiken bestehen in

meinem Unternehmen? Wie gut ist mein

Unternehmen vor Rechtsverstößen geschützt?

Sind die Verträge, insbesondere

Arbeitsverträge, aktuell? Sind Dienstanweisungen

und Betriebsvereinbarungen

etc. (etwa Verhaltensregelungen zur Annahme

von Geschenken) dokumentiert?

Gibt es einen Datenschutzbeauftragten/

Vertrauenspersonen? Gibt es Kontrolle,

zum Beispiel mittels Vier-Augen-Prinzip?

RegJo-Info Recht 159

Gibt es ein Vertragsmanagement? Gibt es

Personalrotation in sensiblen Bereichen?

Gibt es ein Risikomanagementsystem?

Daraus leitet sich der Soll-Zustand ab.

Umfang und Ausgestaltung des Corporate

Compliance-Systems richten sich dabei

nach Größe und Tätigkeitsfeld des Unternehmens.

Unabdingbar für eine Verankerung

von Compliance und deren Stellenwert

im Unternehmen ist jedoch, dass die

Werte im Unternehmen vorgelebt werden.

Geschäftsführung und Führungskräfte haben

Vorbildfunktion! Instrumente sind

ein Verhaltenskodex, der die Leitlinien

für die Handlungen des Unternehmens

und seiner Mitarbeiter im Geschäftsverkehr

festlegt. Daneben die Einführung

eines Compliance-Beauftragten, der die

Geschäftsleitung bei der Fortentwicklung

des unternehmenseigenen Compliance-

Systems berät. Und zuletzt regelmäßige

Schulungen der Mitarbeiter in Bezug auf

alltägliche Handlungserfordernisse sowie

in Bezug auf besondere Situationen

wie beispielsweise Instruktionen für den

Empfang, Führungskräfte oder den Pressesprecher

zu Rechten und Pflichten bei

Durchsuchung oder im Notfall. Neben dieser

basalen Implementierung eines Compliance-Systems

im Unternehmen sollten

externe Ansprechpartner bereitstehen,

um insbesondere im Schadensfall, aber

auch bei der System(neu)gestaltung sowie

in Korruptionsfällen zu helfen, damit das

Unternehmen langfristig auf der sprichwörtlich

sicheren Seite ist.

Eine Information zu dem Vortrag kann als

CD bei der Anwaltskanzlei DR. KAPPUHNE +

PARTNER schriftlich (Am Münster 28, 37154

Northeim) oder telefonisch (05551/9760-19)

angefordert werden.


160 WIrtschaFtsdateNBaNk RechtSanWÄlte & notaRe RegJo-Info

herfurth & partner

Rechtsanwälte

Nikolausberger Weg 44

37073 Göttingen

Tel. 0551-22711

Tel. 01805-herfurth

(bundesweit)

Fax 0551-25182

info@herfurth.de

www.herfurth.de

hildebrandt, reinhard, dr.

Rechtsanwalt

Scharnhorstplatz 8

37154 Northeim

Tel. 05551-97610

Fax 05551-976115

dr-hildebrandt@t-online.de

www.dr-hildebrandt.de

hirschmann cieslak & schulte

Rechtsanwälte mit Notariat

Bahnhofstraße 23

37115 Duderstadt

Tel. 05527-9875-0

Fax 05527-9975-20

ra-schulte-und-partnert@t-online.de

www.racieslak.de

hoffmann & körner

Rechtsanwälte

Lutherplatz 2

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-92550

Fax 05524-925555

info@hoffmann-koerner.de.de

www.hoffmann-koerner.de

hoffmann & lösche

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-63440533

Fax 0551-63440534

kontakt@hoffmann-loesche.de

www.hoffmann-loesche.de

hofmeister, habermann, lüttmann

Rechtsanwälte & Notare

Sparenbergstraße 9

37603 Holzminden

Tel. 05531-9302-0

Fax 05531-9302-10

hol@rae-hofmeister.de

www.rae-hofmeister.de

huchthausen, hans, dr. jur. u.

dipl. rer. pol., von lindeiner-Wildau &

huchthausen, andreas

Rechtsanwälte-Notariat

Altendorfer Straße 25

37574 Einbeck

Tel. 05561-72265 + 4066

Fax 05561-72758

huchthausen7@aol.com

hundeshagen & coll.

Rechtsanwälte-Notar

Berliner Straße 1

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-8055

Fax 05528-9254920

kontakt@hundeshagen.de

www.hundeshagen.de

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

Jarck, dorothea

Rechtsanwältin

Sieberstraße 43

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-919082

Fax 05521-019084

dorothea.jarck@t-online.de

Jürgens-reichelt, karin

Rechtsanwältin

Welle 3

37133 Friedland-Groß Schneen

Tel. 05504-7530

Fax 05504-7571

dr. kappuhne + partner

Rechtsanwälte

Am Münster 28

37154 Northeim

Tel. 05551-9760-0

Fax 05551-9760-50

dr-kappuhne@dr-kappuhne.de

dr-schreier@dr-kappuhne.de

www.dr-kappuhne.de

kiel, rudolf

Rechtsanwalt

Nikolausberger Weg 54

37073 Göttingen

Tel. 0551-548840

Fax 0551-485931

kleinjohann, dr. & Buschhaus, dr.

Rechtsanwälte und Notar

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-5031940

Fax 0551-5036506

ra-kleinjohann@t-online.de

klingberg, michael

Rechtsanwalt und Notar

Groner Straße 40

37073 Göttingen

Tel. 0551-4995781

Fax 0551-4995782

ra@klingberg-net.de

klingebiel, axel & glahe, herwarth

Rechtsanwälte

Marktstraße 15-17

37115 Duderstadt

Tel. 05527-5022

Fax 05527-73272

klingebiel-glahe@t-online.de

kriston, hermann &

Bergmann, ralph

Rechtsanwälte

Theaterstraße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-45078

Fax 0551-55732

rae.kriston-bergmann@t-online.de

krug v. einem, vera

Rechtsanwältin

Weender Straße 30

37073 Göttingen

Tel. 0551-486644

Fax 0551-45383

krugv.einem@t-online.de

kunstmann, klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

kupzok & kupzok-lüdeking

Rechtsanwälte

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

lampe legal

Anwaltsgesellschaft & Notare

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

info@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

langerbein, Bernhard

Rechtsanwalt

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

laves, heinrich

Rechtsanwalt & Notar

Papenstraße 1-3

37574 Einbeck

Tel. 05561-71071

Fax 05561-74130

info@reno-einbeck.de

linneweber, axel, dr.

Rechtsanwalt

Hubeweg 2

37574 Einbeck

Tel. 05561-5050

Fax 05561-5056

dr.linneweber@gmx.de

lüken-klein, angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

maack, dr., Jung, dr., elsaesser &

hensel

Rechtsanwälte und Notare

Beverstraße 26

37574 Einbeck

Tel. 05561-93700

Fax 05561-937033

info@rae-dr-maack.de

www.rae-dr-maack.de

meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Kurze-Geismar-Straße 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-486550

Fax 0551-42880

Mobil: 0177-7324876

meyer, helmut r.

Rechtsanwalt und Notar

Hullerser Straße 16

Postfach 1453

37555 Einbeck

Tel. 05561-72015

Fax 05561-5665

meyer-eilers, mathias

Rechtsanwalt

Weender Straße 76-78

37073 Göttingen

Tel. 0551-55224

Fax 0551-55318

müller-laube, Bettina

Rechtsanwältin

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-4883993

Fax 0551-4883994

muschinsky, Bernhard

Rechtsanwalt

Otto-Kaiser-Weg 12

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-932020

Fax 05523-932022

Obermann, dietrich &

Biskup, christiane

Rechtsanwälte und Notar

(Obermann)

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

Osenberg, hansjörg

Rechtsanwalt

Einbecker Straße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-3071

Fax 05531-2682

H.Osenberg@Infotech-Isp.net

dr. von pechstaedt & coll.

Rechtsanwälte

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

pfahl, Franc, dr.

Rechtsanwalt

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

pollok & Wiesemann

Rechtsanwälte & Notar (Wiesemann)

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

Quade, doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

rehberg, hüppe + partner

Patentanwälte

Nikolausberger Weg 62

37073 Göttingen

Tel. 0551-48877-0

Fax 0551-48877-11

office@rhp.eu

www.rhp.eu

reichart, dr., kriesten & mügge

Rechtsanwälte, Fachanwälte und Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

reichler, rita

Rechtsanwältin

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@reichler.de

renner, holger

Rechtsanwalt

Hagenweg 2e

37081 Göttingen

Tel. 0551-5046733

Fax 0551-5046733

reuter & richter

Rechtsanwälte

Deisterstraße 3

37081 Göttingen

Tel. 0551-9996952

Fax 0551-9997742

info@ra-reuter-richter.de

www.ra-reuter-richter.de

riban, gerhard

Rechtsanwalt

Abgunst 1a

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-920420

Fax 05522-920450

robrecht, hermann

Rechtsanwalt

Förstergasse 2

37197 Hattorf am Harz

Tel. 05584-752

Fax 05584-753

ra-robrecht@t-online.de

rohlfing, dr. & thiele, dr.

Rechtsanwälte

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-46571

Fax 0551-46572

rohlfing-thiele@t-online.de

www.rohlfing-thiele.de

romppel, Bernd c.

Rechtsanwalt und Notar

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-707170

Fax 0551-7071750

ra.romppel@t-online.de

rybak, Frank, dr. jur. & dreyer, markus

Rechtsanwälte

Teichstraße 5-7

37154 Northeim

Tel. 05551-90819-0

Fax 05551-90819-10

samson-himmelstjerna,

Burkhard von

Rechtsanwalt und Notar

Weender Straße 80-82

37073 Göttingen

Tel. 0551-4999999

Fax 0551-4999990

samson@vsrun.de

scherer-mathias, sabine

Rechtsanwältin

Kreuzbergring 105

37075 Göttingen

Tel. 0551-44592

Fax 0551-44571

schmitt & göttsche

Rechtsanwälte

Göttinger Straße 31

37124 Göttingen-Rosdorf

Tel. 0551-7899966

Fax 0551-5078536

schnitzer, gerd

Rechtsanwalt und Notar

Lange Straße 42

37139 Adelebsen

Tel. 05506-1063

Fax 05506-1358

schröter, Bernd, dr.

und gockel, Wolfgang

Rechtsanwälte und Notare

Fürstenberger Straße 2

37603 Holzminden

Tel. 05531-5087 /-5088

Fax 05531-10254

sobirey, Nikolai

Rechtsanwalt

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-37073841

Fax 0551-37073844

ra.sobirey@t-online.de

stackfleth, helge

Rechtsanwalt

Erikastraße 6

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-2119

Fax 05524-931900

synofzik, hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

buero@ra-synofzik.de

www.ra-synofzik.de

teiwes, henrik

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofstraße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-93710

Fax 05531-937110

RAe.Teiwes.Holzminden@t-online.de

tewaag, heike

Rechtsanwältin

Heinrich-Sohnrey-Str. 21

37127 Dransfeld

Tel. 05502-660

Fax 05502-660

thode & dreymann

Rechtsanwälte und Notar (Thode)

Hindenburgstraße 1a

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-8022

Fax 05523-7190

hpthode@t-online.de

www.sachsa-online.de/thode

vasel, Jürgen

Rechtsanwalt

Reinhäuser Landstraße 80

37083 Göttingen

Tel.0551-43600

Fax 0551-43620

anwalt@ra-vasel.de

www.ra-vasel.de

von garmissen, dr., hartz & eulert

Rechtsanwälte

Lange Geismarstraße 82

37073 Göttingen

Tel. 0551-378474

Fax 0551-3791922

kanzlei@vghe.de

www.agraranwalt.de

Freiherr von Wendt, clemens

Rechtsanwalt

Hauptstraße 11

37139 Adelebsen

Tel. 05502-94371

Fax 05502-94372

Waldmann-stocker, Bernd

Rechtsanwalt

Papendiek 24-26

37073 Göttingen

Tel. 0551-42610

Fax 0551-45275

sozietät Waschkies & lindigkeit

Rechtsanwälte und Notare

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

Weber & Wrobel-Weber

Rechtsanwälte

Von-Ossietzsky-Straße 9

37085 Göttingen

Tel. 0551-51790-0

Fax 0551-51790-20

raeweber@t-online.de

Weide, Bernd-michael

Rechtsanwalt

Auf der Lieth 48

37077 Göttingen

Tel. 0551-486032

Fax 0551-2054913

info@ra-weide.de

www.ra-weide.de

Weik, martina

Rechtsanwältin

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

Wentscher, gerhard

Rechtsanwalt und Notar

Abgunst 1a

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-920420

Fax 05522-920450

Wichmann, hermann, dr.

Rechtsanwalt

Theaterstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-484065

Fax 0551-484067

rae.fischer-friedrich-wichmann@web.de

Windus Wanke & partner

Rechtsanwälte

Theaterstraße 11

37073 Göttingen

Tel. 0551-75004

Fax 0551-75088

windus@windus-wanke.de

www.windus-wanke.de

arbeitsrecht

fachanwälte

daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

ebert_und_singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

lampe, hans-hermann, dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

pfahl, Franc, dr.

Rechtsanwalt

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

vockenberg, michael, dr.

Rechtsanwalt

Wiesenstraße 1

37073 Göttingen

Tel. 0551-3828090

Fax 0551-3828091

info@vsm-rae.de

www.vsm-rae.de

tätigkeitsschwerpunkt

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

RegJo-Info RechtSanWÄlte & notaRe WIrtschaFtsdateNBaNk 161

lindigkeit, mark

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

Neddenriep, Friedemann, dr.

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

architekten- & Baurecht

fachanwälte

mertens, christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

reichart, matthias, dr.

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

arzthaftungsrecht

tätigkeitsschwerpunkt

schwendrat, torsten

Rechtsanwalt

Schillerstraße 6

37083 Göttingen

Tel. 0551-7709401

Fax 0551-7709404

RATOR67@aol.com

Bankrecht

tätigkeitsschwerpunkt

lampe, hans-hermann, dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Kurze-Geismar-Straße 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-486550

Fax 0551-42880

Mobil: 0177-7324876

Baurecht

fachanwälte

reichart, matthias, dr.

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

tätigkeitsschwerpunkt

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

synofzik, hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

buero@ra-synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Interessenschwerpunkt

engelhardt, Bernd

Rechtsanwalt

Ritterplan 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-541168

Handy 0171-5202351

Fax 0551-541369

vasel, Jürgen

Rechtsanwalt

Reinhäuser Landstraße 80

37083 Göttingen

Tel. 0551-43600

Fax 0551-43620

anwalt@ra-vasel.de

www.ra-vasel.de

Bau- & Immobilienrecht

tätigkeitsschwerpunkt

Beyer, Jürgen

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

juergen.beyer@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Bußgeldsachen

tätigkeitsschwerpunkt

meineke, Jörn

Rechtsanwalt

Kurze-Geismar-Straße 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-486550

Fax 0551-42880

Mobil: 0177-7324876


162 WIrtschaFtsdateNBaNk RechtSanWÄlte & notaRe RegJo-Info

edv-recht

tätigkeitsschwerpunkt

heise, andreas

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-50429918

Fax 0551-5312224

kanzlei@ra-heise.de

www.ra-heise.de

ehe-, Familien- &

scheidungsrecht

fachanwälte

amthauer, ulrich

Rechtsanwalt und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

Biskup, christiane

Rechtsanwältin

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

Brodmann, angelika

Rechtsanwältin

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

dreymann, detlef

Rechtsanwalt

Hindenburgstraße 1a

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-8022

Fax 05523-7190

hpthode@t-online.de

www.sachsa-online.de/thode

habermann, petra

Rechtsanwältin und Notarin

Sparenbergstraße 9

37603 Holzminden

Tel. 05531-9302-0

Fax 05531-930210

hundeshagen, egbert

Rechtsanwalt & Notar

Berliner Straße 1

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-8055

Fax 05528-9254920

kontakt@hundeshagen.de

www.hundeshagen.de

lampe, gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

mertens, christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

pollok, thomas

Rechtsanwalt

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

Quade, doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

schulte, Bettina

Rechtsanwältin & Mediatorin

Bahnhofstraße 23

37115 Duderstadt

Tel. 05527-9875-0

Fax 05527-9975-20

ra-schulte-und-partnert@t-online.de

www.racieslak.de

singer, suse

Rechtsanwältin und Notarin

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-935810

Ebert_und _Singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Wanke, christian

Rechtsanwalt

Theaterstraße 11

37073 Göttingen

Tel. 0551-75004

Fax 0551-75088

windus@windus-wanke.de

www.windus-wanke.de

tätigkeitsschwerpunkt

daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Fischer-Jehle, petra, dr.

Rechtsanwältin, Mediation

Jenaer Straße 25

37085 Göttingen

Tel. 0551-5311428

Fax 0551-5311426

Frickemeier, manuela

Rechtsanwältin

Auf der Langen Bünde 12

37083 Göttingen

Tel. 0551-7703113

Fax 0551-7703117

klingberg, michael

Rechtsanwalt und Notar

Groner Straße 40

37073 Göttingen

Tel. 0551-4995781

Fax 0551-4995782

ra@klingberg-net.de

kollender, Waldemar

Rechtsanwalt

Schillerstraße 6

37083 Göttingen

Tel. 0551-486580

Fax 0551-7709404

langerbein, Bernhard

Rechtsanwalt

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

reichler, rita

Rechtsanwältin

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@reichler.de

rohrmann, stefanie

Rechtsanwältin

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-5050244

erbrecht

fachanwälte

lampe, gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

Obermann, dietrich

Rechtsanwalt und Notar

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

tätigkeitsschwerpunkt

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

ebert_und_singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

kriesten, Bernhard

Rechtsanwalt & Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

Neddenriep, Friedemann, dr.

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

Quade, doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

rössing-schmalbach, thomas

Rechtsanwalt und Notar

Christian-Blank-Straße 9

37115 Duderstadt

Tel. 05527-5078

Fax 05527-73178

gaststättenrecht

Interessenschwerpunkt

leondarakis ll.m., dr. k.

Rechtsanwalt

Groner Landstraße 59

37081 Göttingen

Tel. 0551-99979-39

Fax 0551-99979-38

anwalt@kanzlei-leondarakis.de

www.kanzlei-leondarakis.de

gewerbemietrecht

tätigkeitsschwerpunkt

meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Kurze-Geismar-Straße 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-486550

Fax 0551-42880

Mobil: 0177-7324876

grundstücksrecht

tätigkeitsschwerpunkt

Beyer, helmut

Rechtsanwalt und Notar a. D.

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

kanzlei@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

handels- & gesellschaftsrecht

fachanwälte

lindigkeit, mark

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

tätigkeitsschwerpunkt

euler, Wolfgang

Rechtsanwalt-Wirtschaftsprüfer-Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Faust, matthias

Rechtsanwalt

Goetheallee 14

37073 Göttingen

Tel. 0551-499980

Fax 0551-43063

RAMaFa@aol.com

langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

Immobilienrecht

tätigkeitsschwerpunkt

lampe, gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

lampe, hans-hermann, dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Inkasso

tätigkeitsschwerpunkt

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

Insolvenzrecht

fachanwalt

müller, Jan-michael

Rechtsanwalt

Kasseler Landstraße 25b

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217575

Fax 0551-5217775

kanzlei-goettingen@beratergruppe.de

www.ra-müller.com

teiwes, henrik

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofstraße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-93710

Fax 05531-937110

RAe.Teiwes.Holzminden@t-online.de

tätigkeitschwerpunkt

Weide, Bernd-michael

Rechtsanwalt

Auf der Lieth 48

37077 Göttingen

Tel. 0551-486032

Fax 0551-2054913

info@ra-weide.de

www.ra-weide.de

kommunalabgabenrecht

tätigkeitsschwerpunkt

synofzik, hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

buero@ra-synofzik.de

www.ra-synofzik.de

markenrecht

tätigkeitsschwerpunkt

Fiedler, Ostermann & schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

Interessenschwerpunkt

von pechstaedt, volkmar, dr. jur.

Rechtsanwalt

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

medienrecht

Interessenschwerpunkt

eicks, holger

Rechtsanwalt

Am Feuerschanzengraben 5

37083 Göttingen

Tel. 0551-2054718

Fax 0551-5173748

kanzlei@eicks-rechtsanwalt.de

www.eicks-rechtsanwalt.de

von pechstaedt, volkmar, dr. jur.

Rechtsanwalt

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

medizinrecht

fachanwälte

kanzlei reiner Weber & gabriele

Wrobel-Weber

Rechtsanwälte

Von-Ossietzky-Straße 9

37085 Göttingen

Tel. 0551-51790-0

Fax 0551-51790-20

leibecke, ralph

Rechtsanwalt

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

mietrecht

tätigkeitsschwerpunkt

Irmer, detlef

Rechtsanwalt

Lange-Geismar-Straße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-485565

Fax 0551-487341

kolle, susanne

Rechtsanwältin

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

miet- & Wohnungs-

eigentumsrecht

tätigkeitsschwerpunkt

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

lüken-klein, angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

miet- & pachtrecht

tätigkeitsschwerpunkt

kehrel, thomas

Rechtsanwalt

Burgstraße 7

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-907720

Fax 05382-907722

RA.Thomas.Kehrel@t-online.de

kollender, Waldemar

Rechtsanwalt

Schillerstraße 6

37083 Göttingen

Tel. 0551-486580

Fax 0551-7709404

mertens, christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@waschkies-lindigkeit.de

www.waschkies-lindigkeit.de

troch, andreas

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

andreas.troch@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

musik- & kunstrecht

Interessenschwerpunkt

von pechstaedt, volkmar, dr. jur.

Rechtsanwalt

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

RegJo-Info RechtSanWÄlte & notaRe WIrtschaFtsdateNBaNk 163

patentrecht

tätigkeitsschwerpunkt

Fiedler, Ostermann & schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

presserecht

Interessenschwerpunkt

von pechstaedt, volkmar, dr. jur.

Rechtsanwalt

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

privates Baurecht

tätigkeitsschwerpunkt

klein, andreas

Rechtsanwalt

Mittelstraße 5

37120 Bovenden

Tel. 05593-938055

Fax 05593-938057

recht der neuen medien

tätigkeitsschwerpunkt

heise, andreas

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-50429918

Fax 0551-5312224

kanzlei@ra-heise.de

www.ra-heise.de

sozialrecht

fachanwalt

romppel, Bernd c.

Rechtsanwalt und Notar

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-707170

Fax 0551-7071750

ra.romppel@t-online.de

tätigkeitsschwerpunkt

schmidt, Jan-peter

Rechtsanwalt

Lange Straße 5

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-939121

Fax 05503-939122

sport- & vereinssrecht

Interessenschwerpunkt

arend, heinz

Rechtsanwalt und Notar

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

steuer(straf)recht

fachanwälte

Bartels, andreas

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-5047221

Fax 0551-5047234

bartels@ab-rechtsanwalt.de

Beyer, Jürgen

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

juergen.beyer@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

kropp, harald

Rechtsanwalt und Notar

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-5050244

RA–Kropp@t-online.de

meyer, helmut r.

Rechtsanwalt und Notar

Hullerser Straße 16

Postfach 1453

37555 Einbeck

Tel. 05561-72015

Fax 05561-5665

tätigkeitsschwerpunkt

hort, karsten

Rechtsanwalt

Lessingstraße 8

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-92050

Fax 05524-920540

hort@harzrecht.de

kropp, harald

Rechtsanwalt und Notar

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-5050244

RA-Kropp@t-online.de

leibecke, ralph

Fachanwalt für Strafrecht

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de


164 WIrtschaFtsdateNBaNk RechtSanWÄlte & notaRe RegJo-Info

müller, Jan-michael

Rechtsanwalt

Kasseler Landstraße 25b

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217575

Fax 0551-5217555

kanzlei-goettingen@beratergruppe.de

pfahl, Franc, dr.

Rechtsanwalt

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

strafrecht

fachanwälte

ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

ebert_und_singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

kunstmann, klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

leibecke, ralph

Rechtsanwalt

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

mügge, karl-heinz

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

Wiesemann, Olaf

Rechtsanwalt und Notar

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

tätigkeitsschwerpunkt

ebert, dieter

Rechtsanwalt und Notar

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Ebert_und _Singer@t-online.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

langerbein, Bernhard

Rechtsanwalt

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

meineke, Jörn

Rechtsanwalt

Kurze-Geismar-Straße 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-486550

Fax 0551-42880

Mobil: 0177-7324876

verkehrsrecht

fachanwälte

Beismann, eckhard

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

kriesten, Bernhard

Rechtsanwalt & Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

kunstmann, klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

sturm, Walter

Rechtsanwalt

Pütterweg 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-56092

Fax 0551-56095

Wichmann, hermann, dr.

Rechtsanwalt

Theaterstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-484065

Fax 0551-484067

rae.fischer-friedrich-wichmann@web.de

tätigkeitsschwerpunkt

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

kollender, Waldemar

Rechtsanwalt

Schillerstraße 6

37083 Göttingen

Tel. 0551-486580

Fax 0551-7709404

langerbein, Bernhard

Rechtsanwalt

Goetheallee 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-44835

Fax 0551-44814

info@langerbein-arend.de

lüken-klein, angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

Interessenschwerpunkt

homann, dietrich

Rechtsanwalt

Weender Straße 64

37073 Göttingen

Tel. 0551-5314880

Fax 0551-5314884

verkehrsunfallregulierung

tätigkeitsschwerpunkt

Beismann, eckhard

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

sturm, Walter

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Pütterweg 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-56092

Fax 0551-56095

versicherungsrecht

fachanwälte

daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

lüdeking-kupzok,

ulrike, dr. jur.

Rechtsanwältin

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 0551-3327

dr-luedeking-kupzok@t-online.de

sobirey, Nikolai

Rechtsanwalt

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-37073841

Fax 0551-37073844

ra.sobirey@t-online.de

tätigkeitsschwerpunkt

kupzok, reinhard

Rechtsanwalt und Notar

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

vertragsarztrecht

tätigkeitsschwerpunkt

troch, andreas

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

andreas.troch@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

vertragsrecht

tätigkeitsschwerpunkt

euler, Wolfgang

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater, Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

verwaltungsrecht

fachanwälte

synofzik, hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

buero@ra-synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Windus, gerald

Rechtsanwalt

Theaterstraße 11

37073 Göttingen

Tel. 0551-75004

Fax 0551-75088

windus@windus-wanke.de

www.windus-wanke.de

Wertpapierrecht

Interessenschwerpunkt

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

Wettbewerbsrecht

Interessenschwerpunkt

von pechstaedt, volkmar, dr. jur.

Rechtsanwalt

Wagnerstraße 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-48835-66

Fax 0551-48835-77

kanzlei@pechstaedt.de

www.pechstaedt.de

Wirtschafts(straf)recht

tätigkeitsschwerpunkt

euler, Wolfgang

Rechtsanwalt - Wirtschaftsprüfer - Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

kramm, dagmar

Rechtsanwältin

Adolf-Mühe-Weg 5

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-3142

Fax 05382-3068

lampe, hans-hermann, dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Obermann, dietrich

Rechtsanwalt

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

sander, ulrich

Rechtsanwalt

Göttinger Straße 74

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-1030

Wirtschafts- &

steuerstrafrecht

fachanwalt

mügge, karl-heinz

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkm-goettingen.de

www.rkm-goettingen.de

Interessenschwerpunkt

öynhausen, hans-Josef

Rechtsanwalt und Notar

Backhausstraße 18 a

37081 Göttingen

Tel. 0551-900370

Fax 0551-9003720

www.ra-oeynhausen.de

zivilrecht, allgemein

tätigkeitsschwerpunkt

Bang, J. heinrich

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 40

37081 Göttingen

Tel. 0551-307220

Fax 0551-3072222

steuerBerater

a-Z Register

abwehr, Beratung & Vertretung

in Steuerstrafver fahren & finanz-

gerichtsverfahren

Beratung bei unternehmens -

an- & -verkäufen

Betriebswirtschaftliche Beratung

Betreuung von Ärzten &

apotheken

Betreuung von heilberuflern

Bilanzen & Steuer erklärungen

existenzgründung mit

unternehmensberatung

finanz- & lohnbuch haltung

gestaltende Steuer- &

Wirtschaftsberatung

Internationales Steuerrecht

lohnsteuerhilfeverein

Menschenführung

Methodenkompetenz

Rhetorik, Kommunikation, Präsentation

Sanierungs- & Krisen-

Management

Steuerberatung mit fibu/lohn-

& Jahres abschlüssen

Steuer- & betriebswirtschaft-

liche Beratung

Steuerstrafrecht

umstrukturierungen

unternehmensnachfolge

Vereinsbesteuerung

a-z register

aaB sonneborn + vieweg

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bahnhofsallee 1e

37081 Göttingen

Tel. 0551-5470410

Fax 0551-5470411

Weitere Beratungsstelle:

Westertor 7

37115 Duderstadt

Tel. 05527-914855

Fax 05527-914857

beratung@aab-sonneborn.de

www.aab-sonneborn.de

advIsa

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bürgerstraße 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-999560

Fax 0551-9995620

advisa-goettingen@etl.de

www.etl.de/advisa-goettingen

anders, peter

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Ringstraße 14

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-94460

Fax 05523-944633

info@peter-anders.de

www.peter-anders.de

Baasch-stevens, regina

Hainholzweg 11

37085 Göttingen

Tel. 0551-522060

Fax 0551-5220622

stbstevens@aol.com

Bartram, uwe

Grimselstraße 10 a

37574 Einbeck

Tel. 05561-999933

Fax 05561-999935

Bartram.uwe@t-online.de

Beckmann - partner gbr

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Friedländer Weg 56

37085 Göttingen

Tel. 0551-495020

Fax 0551-4950250

info@beckmann-goe.de

www.beckmann-goe.de

Beckstein, hans-günther

Dipl.- Kfm.

Teichstraße 9-11

37154 Northeim

Tel. 05551-98770

Fax 05551-987725

HBeckstein@Beckstein-Stb.de

Belu

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Weender Landstraße 59

37075 Göttingen

Tel. 0551-383070

Fax 0551-3830760

BELU.StBGmbH@t-online.de

Besser, siegfried

Mackenser Straße 17

37586 Dassel

Tel. 05564-96050

Fax 05564-960544

Betz, simone

Steuerberaterin, Rechtsanwältin & Fachanwältin

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-5312965

Fax 0551-45710

Bleß, monika

Bahnhofsstraße 8

37431 Bad Lauterberg am Harz

Tel. 05524-931370

Fax 05524-931372

steuern@bless-online.de

www.bless-und-witteweg.de

Böttcher, marc

Dipl.-Betriebswirt (FH)

An der Bahn 69

37520 Osterode am Harz

Tel. 05502-90840

Fax 05522-908444

marcboettcher@datev.net

Böttger, Joachim

Dipl.-Kfm.

Bahnhofsstraße 17

37181 Hardegsen

Tel. 05505-1037

Fax 05505-1381

Bornemann, hermann

Dipl.-Kfm., Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsbeistand

Baurat-Gerber-Straße 18

37073 Göttingen