ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

nfm.verlag.de

ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

Zeit für neue Wege

Antriebskonzepte. Fossile Brennstoffe sind endlich. Die Verordnungen

im Bereich der Abgasemissionen werden weltweit immer

strenger. Auf der vergangenen bauma zeigte Spierings Kranen

B.V. mit dem SK387-AT3 City Boy ein emissionsarmes Hebezeug.

Innenstädte wie Berlin, Hamburg,

Stuttgart und München starten erste

Feldversuche im Bereich des Zulieferverkehrs.

Um Lärm- und Abgasemissionen

zukünftig aus den Städten zu verbannen,

werden hier erste Testläufe mit

Elektrofahrzeugen durchgeführt. Nicht

nur die großen Automobilhersteller dieser

Welt sind auf der Suche nach alternativen

Antriebskonzepten, im Bereich der

Baumaschinenhersteller tut sich auf diesem

Gebiet ebenfalls einiges. Auch im

niederländischen Städtchen Oss machte

man sich zu diesen Themen Gedanken.

Spierings Kranen B.V. zeigte auf der bauma

2010 mit dem als Konzept vorgestellten

SK387-AT3 City Boy, dass der Hybrid

Antrieb auch in schweren Baumaschinen

umzusetzen ist.

34 K&H Katalog 2011

Deutlich reduziert

Eine Aufgabe, die Leo Spierings sich und

seinen Ingenieuren bereits frühzeitig gestellt

hat, galt dem Kraftstoffverbrauch.

Dieser sollte im Vergleich zu früheren

Maschinen um die Hälfte reduziert werden.

Das ergab ein völlig neues Antriebskonzept

für Unter- und Oberwagen. Als

Hauptantrieb erhielt der Unterwagen einen

sehr kompakten, 400 kw (540 PS)

starken Elektromotor. Dieser ist direkt

und ohne Schalt- bzw. Zwischengetriebe

an der Vorderachse montiert. Der Wegfall

der Getriebe spart zum einen Gewicht

zum anderen minimieren sich die Leistungsverluste.

Das wiederum spart wertvollen

Kraftstoff.

Ein Frequenzregler sorgt dafür, dass bei

Ansprechen des Gaspedals der Kran stu-

Der SK387-AT3 City Boy,

ein Mobilkran von Spierings. (Foto: Spierings)

fenlos von 0 auf 80 km/h beschleunigt.

Weiterhin wird dieser Elektromotor zur

elektrischen Bremse, sobald z. B. vor einer

Ampel abgebremst wird. Die Energie

für den Fahrbetrieb liefert ein kleiner

Verbrennungsmotor mit Generator. Dieser,

bei konstanter Drehzahl arbeitende

Dieselmotor, wandelt äußerst effizient

den Dieselkraftstoff in elektrische Energie

um. Spitzenleistungen, die beim

Beschleunigen oder bei Bergfahrten benötigt

werden, unterstützt ein Lithium-

Ion-Akku. Energie, die bei Bergabfahrten

oder beim Bremsen entsteht, wird in diesem

Akku gespeichert.

Emmisionsfrei fahren

Die in dem Akku gespeicherte Energie

ermöglicht weiterhin den Kran ohne jede

Abgasemmission zu fahren. Mit einer

Spitzengeschwindigkeit von 50 km/h und

einer Reichweite von ca. 10 km fährt der

City Boy dann fast geräuschlos im Straßenverkehr

mit und kann so auch nachts

seinen Einsatzort im Innenstadtbereich

ohne Lärmbelästigung erreichen. Um

auch die Kranarbeiten lärmarm durchzuführen,

kann der Kran mit 400 V/

32 A betrieben werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine