9er Haus - Gemeinde Hennersdorf

gemeinde.hennersdorf.at

9er Haus - Gemeinde Hennersdorf

hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:45 Uhr Seite 1

best of

MAGAZIN DER GEMEINDE

hennersdorf

AUSGABE DEZEMBER 2006 WWW.GEMEINDE-HENNERSDORF.AT

Unser Projekt:

Gesunde

Gemeinde

Service 4 Menschen 6 Freizeit 10 Politik 14

Gesundheit, ein

wichtiges Gut.

Feierliche

Altarweihe

Das „9er Haus

ist eröffnet.

Niederösterreichs

Gründeragentur


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:45 Uhr Seite 2

Durch Kundenzentren

in Ihrer Nähe der

Konkurrenz voraus.

KUNDENDIENSTZENTRUM SCHWECHAT

Sendnergasse 13-15

2320 Schwechat

Telefon: (01) 707 6101

Fax: (01) 707 6101-495 99

E-Mail: info@wienenergie.at

www.wienenergie.at

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr 8.00 – 15.00

WIEN ENERGIE Vertrieb GmbH & Co KG, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

Vorsorge? sçêëçêÖÉ\=

Bei _Éá=ãáê=ÜÉá≈í=Ç~ë=s mir heißt das Vorfreude! çêÑêÉìÇÉ>

rkfn^=mÉåëáçåëîçêëçêÖÉ

Petra & Günter Sommer

Te. qÉä=EM=OOPSF=QQN=OMJOSI=c^u (0 22 36) 441 20-26, FAX DW at=PV 39

petra.sommer@uniqa.at

éÉíê~KëçããÉê]ìåáè~K~í

guenter.sommer@uniqa.at

ÖìÉåíÉêKëçããÉê]ìåáè~K~í

2340 OPQM=j∏ÇäáåÖI=e~ìéíëíê~≈É=PR

Mödling, Hauptstraße 35

h


V

hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:45 Uhr Seite 3

hennersdorf

Liebe Hennersdorferinnen,

liebe Hennersdorfer!

Ein Jahr geht wieder dem Ende zu. Zeit

um Bilanz zu ziehen, aber auch um in

das nächste Jahr zu blicken. Zu Beginn

des Jahres 2006 konnten wir mit ihrer Hilfe

mehr als 1.000 Unterschriften für die Tieferlegung

der Bahn an den zuständigen Bundesminister

Hubert Gorbach übergeben.

Darauf folgten bis jetzt fünf große Verhandlungsrunden

und mehrere Sitzungen in

Arbeitsgruppen mit der ÖBB bezüglich der

Gleisführung der Pottendorfer Linie.

Die Verhandlungen verliefen sehr konstruktiv.

Sämtliche Varianten (Tief-, Niveauund

Hochlage der Bahn) wurden konzipiert.

Nun werden diese Varianten nach etlichen

Kriterien (Lärmschutz, Ortsbild, Verkehrssituation,

Grundwasser usw.) abgeklopft. Im

Jänner wird eine Information der Gemeinderatsmitglieder

und danach eine Informationsveranstaltung

für die Bevölkerung mit

anschließender Diskussion stattfinden.

Alle Fraktionen sind gemeinsam bemüht,

eine für die HennersdorferInnen optimale

Lösung im Bezug auf Lärmschutz zu finden.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich

auch für das große Engagement unserer

Umweltgemeinderäte bei den Verhandlungen

– gfGRin Olga Klauc-Messogitis, gfGR

DI Klaus Steininger und GR Herbert Hofer –

bedanken, die sehr viel Zeit dafür investieren.

2007 muss dann der Gemeinderat eine

Entscheidung über eine Variante treffen. Ich

lade Sie jetzt schon ein, zur Informationsveranstaltung

zu kommen und am Entscheidungsprozess

mitzuarbeiten.

Ein Höhepunkt 2006 war der Beitritt zum

Klimabündnis, das wir mit einem großen

Fest feierten. 2007 wollen wir uns auch bei

dem Projekt „Gesunde Gemeinde“ beteiligen,

um in diesem Bereich neue Akzente setzen

zu können.

L

www.fahrschule-wienerneudorf.at

info@fahrschule-wienerneudorf.at

EDITORIAL

INHALT

service

Gesunde Gemeinde . . . . . . . .Seite 4

Pflegezuschuss . . . . . . . . . . . .Seite 5

menschen

Festtag in der Kirche . . . . . . . .Seite 6

Bezirksfeuerwehrtag . . . . . . . .Seite 8

Geburtstage . . . . . . . . . . . . . .Seite 9

freizeit

Im 9er Haus ist was los . . . . . .Seite 10

Jugendwagon eröffnet . . . . . .Seite 11

Neue Altstoffsammelinsel . . . .Seite 14

Freiräder . . . . . . . . . . . . . . . . .Seite 16

politik

Leserbrief . . . . . . . . . . . . . . . .Seite 17

NÖ-Gründeragentur . . . . . . . .Seite18

Unsere geplanten Vorhaben für das Jahr

2006 u.a. der Neubau der Aufbahrungshalle

mit einem Urnenhain und die Sanierung

der Friedhofsmauer konnten wir

durchführen. Auch die Übergabe der Wohnungen

in der Hauptstraße 35 erfolgte im

September plangemäß. Mit der Planung

einer Wohnhausanlage mit ca. 28 Wohnungen

neben dem Gemeindeamt wurde bereits

Fahrschule Wr. Neudorf

Nonstop- und Intensivkurse

Führerschein mit 17 (L 17)

Mopedkurse

Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger:

Gemeinde Hennersdorf, Achauerstr. 2, 2332 Hennersdorf,

Chefredaktion: Kurt Kremzar Fotos: Gemeinde Hennersdorf,

photocase.com Gesamtproduktion: DIE 8 WERBE-

GROUP 1150 Wien, Fünfhausg. 5-TOP 1 Internet:

www.die8.com Kontakt: Tel. 01/810 3400, eMail: die8@werbegroup.com

Der gänzliche oder teilweise Nachdruck ist nur

mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers

bzw. der Werbeagentur gestattet.

Ing. Gerhard Ebner

begonnen. Nächstes Jahr sollten die diesbezüglichen

Planungen abgeschlossen sein.

Die Sanierung der Wohnhausanlage

Hauptstraße 50 wurde im Dezember mit

dem Auswechseln der Fenster und Türen

begonnen. Diese Arbeiten sollten bald abgeschlossen

sein. Nach dem Winter erfolgen

dann die baulichen Maßnahmen.

Besonders glücklich bin ich, dass wir das

9er Haus im September eröffnen konnten

und von den HennersdorferInnen so gut

angenommen wird. Wir sind gerade dabei

ein attraktives Programm für 2007 zu erstellen.

Außerdem planen wir eine eigene

Homepage für das 9er Haus. Ein großer

Erfolg war der Hennersdorfer Weinsommer,

der auch 2007 wieder durchgeführt wird.

Zwei Dinge konnten trotz intensiver

Bemühungen nicht erfolgreich abgeschlossen

werden und werden uns daher auch weiter

beschäftigen. Das ist die Neugestaltung

des Hauptplatzes und die Erneuerung der

öffentlichen Beleuchtung.

An dieser Stelle möchte ich mich für die

konstruktive Zusammenarbeit aller

Gemeinderätinnen und Gemeinderäte

bedanken. Dieses Klima des Miteinanders

möchte ich auch zukünftig beibehalten und

fördern. Als kleines Geschenk an Sie dürfen

wir Ihnen wieder den Kalender 2007 mit den

wichtigsten Terminen und Telefonnummern

sowie einen Schlüsselanhänger mit einem

Jeton für den Einkaufswagen überreichen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie im

Namen der Hennersdorfer Gemeindevertretung

und –verwaltung ein schönes erholsames

Weihnachtsfest und viel Gesundheit

und Glück im neuen Jahr.

Ihr Bürgermeister

PS: Nach der Christmette darf ich Sie wie jedes Jahr zu

einem Glas Glühwein vor der Kirche einladen.

Eumigweg 3 (Freizeitzentrum)

Tel. 02236/62913

BEGINN DER INTENSIVKURSE 2006:

23. Dezember (Weihnachtskurs)

INTENSIVKURSE 2007:

3. Februar (Semesterferien), 31. März (Osterferien)


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 4

service

Mit diesem Programm

möchten wir Lebensqualität,

Wohlfühlen, Leistungsfähigkeit

und Lebensfreude

in unserer Gemeinde

fördern. Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein,

mehr Wohlbefinden

und attraktive Freizeitaktivitäten

in unserem Ort

sollen das positive Image unserer

Gemeinde aufwerten.

WWW.HENNERSDORF.AT

Das Projekt „Gesunde Gemeinde

Gesundheit zählt zu den wichtigsten

Gütern, die wir besitzen.

Jede(r) Einzelne hat die Verantwortung

für sein eigenes Wohlbefinden

und kann zu einem

großen Teil seine Gesundheit

selber beeinflussen.

Die Niederösterreichische Landesregierung,

die Ärztekammer

NÖ und die NÖ Sozialversicherungsträger

haben das Ge-

ALICE floristik art

sundheitsforum NÖ gegründet.

Überparteilich bemüht sich dieser

Non Profit-Verein, Gemeinden

kompetent zu beraten und

bei der Organisation und Umsetzung

diverser Aktivitäten

tätig zu sein.

In regelmäßig abgehaltenen Arbeitskreisen,

die Regionalbetreuer

begleiten, werden wir für

unseren Ort attraktive Aktivitä-

ten planen. Der dafür notwendige

Gemeinderatsbeschluss

mit Bereitstellung eines Rahmenbudgets

wurde am 14.12.

gefasst.

Ebenso ist die Präsentation und

Information dieses Gesundheitsprogramms

in Ausarbeitung.

Gerne werden wir Sie darüber

laufend informieren.

gfGRin Andrea Chromecek

•Hochzeiten•Special Sträuße•Trauerfloristik

Ein gesegnetes Weihnachtsfest, viel Gesundheit für das Jahr 2007 und

vielen Dank für Ihre Treue Fr. Alice und ihr Team

2331 Vösendorf, Ortsstraße 76 Tel.: 01/804 16 33


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 5

RETTUNGSTRANSPORT – NOTRUF 144

Wählen Sie die Notrufnummer immer ohne Vorwahl. Auch beim Notruf mit einem Handy gilt: keine Vorwahl! Ihr Anruf wird immer

von einem Leitstellendisponenten entgegen genommen.

ÄRZTENOTDIENST – 141

Wenn Sie während der Nachtstunden Ihren Hausarzt nicht erreichen, wählen Sie 141. So erreichen Sie die Bereitschaft des NÖ Ärztedienstes,

die wochentags von 19.00 – 7.00 Uhr und an den Wochenenden rund um die Uhr besetzt ist.

Am 2. Jänner 2007 startet

das Land NÖ im Rahmen

des Pflege – Maßnahmenpaketes

eine Urlaubsaktion für

pflegende Angehörige. Mit

dieser Aktion soll das private

Engagement zusätzlich gewürdigt

und die notwendige Erholung

pflegender Angehöriger

unterstützt werden.

Wenn Sie mit einer zu pflegenden

Person (mindestens Pflegestufe

3) im gemeinsamen Haushalt

leben, erhalten Sie einen

Urlaubszuschuss von 100,--

Der Sozialausschuss der

Gemeinde Hennersdorf ladet

alle Pensionisten zu folgenden

Donnerstagterminen zum

gemütlichen Beisammensein

SOZIALES

Finanzielle Unterstützung für

pflegende Angehörige

Euro für einen Aufenthalt in

Österreich, wenn Sie in Niederösterreich

Urlaub machen, erhalten

Sie 120,-- Euro. Diese Förderung

können Sie ein Mal pro Jahr

einkommensunabhängig in

Anspruch nehmen.

Pflegende Angehörige zeigen

sehr viel Herz und investieren

sehr viel Zeit, nehmen eine

große Belastung auf sich. Mit

dieser Unterstützung möchte

Ihnen das Land NÖ finanziell

etwas unter die Arme greifen!

gfGRin Andrea Chromecek

Gemütliches Zusammensein

im Seniorenklub

bei Kaffe und Kuchen recht herzlich

ins 9er Haus (Bachgasse 9)

ein: 4. 1. ,18. 1., 1. 2. und 15. 2.

2007, jeweils von 15 bis 18 Uhr.

gfGRin Eva Masopust

Pensionistenurlaubsaktion

Wir laden alle junggebliebenen Pensionisten zur Urlaubsaktion

vom 2. Juni 2007 – 16. Juni 2007 ins Hotel Steirer Rast

nach Kaindorf recht herzlich ein. Die Gemeinde Hennersdorf

unterstützt wieder diese Urlaubsaktion und übernimmt 20 %

der Aufenthalts- sowie die Anreisekosten.

Nähere Informationen und Anmeldung bis spätestens 31.1.2007

am Gemeindeamt.

Auf Eure Mitfahrt freut sich gfGRin Eva Masopust.

Neue Bestattungshalle mit

Kerzenautomat

Die Bautätigkeiten der

neuen Bestattungshalle

sind abgeschlossen, die

Inneneinrichtung sowie die

Außenanlagen sind fertig.

Somit können wir wieder alle

Beerdigungen in Hennersdorf

durchführen. Ich bitte

nochmals um Verständnis, dass

bei einigen Beerdigungen nicht

die Bestattungshalle in Hennersdorf

benützt werden konnte,

sondern nach Vösendorf

ausgewichen werden musste.

Es wird in kurzer Zeit auch ein

Noch im Herbst dieses

Jahres wurde der Wasserturmweg

komplett saniert

Es wurde nicht nur der Unterbau

der Straße komplett neu

Kerzenautomat aufgestellt

werden. Außerdem steht auch

ein Urnenhai für eine Feuerbestattung

zur Verfügung.

Aber auch die alte Mauer, die in

einem sehr schlechten Zustand

war und weine Geafh für die

Gräber darstellte, wurde neu

gemacht. Die Vorderseite der

neuen Mauer wird noch

begrünt.

Die offizielle Eröffnung der

Bestattungshalle wird voraussichtlich

im Frühjahr 2007 sein.

Vzbgm. Kurt Breit

Wasserturmweg saniert

Im Bereich Flemingstraße

32 – 34 wurde der Gehsteig

neu errichtet. Auch in anderen

Straßen unseres Ortes wurde n

wieder Ausbesserungsarbeiten

verrichtet.

Leider sind schon viele Straßen

sehr in Mitleidenschaft geraten.

gemacht, sondern auch die

Kanaldeckeln sowie die Einlaufgitter

sowie die Asphaltierung

der Straße.

Vzbgm. Kurt Breit

Gehsteig neu Flemingstraße

Kanalnetzreinigung

Im Zuge der Überprüfung

der Kanaldichtheit wurden

alle Einlaufgitter in unserem

Ort gereinigt. Leider mussten

wir feststellen, dass in vielen

Einlaufgittern Beton Sand usw.

vorhanden war. Ich ersuche Sie,

liebe HennersdorferInnen, reinigen

sie Ihre Bauwerkzeuge

bzw. Entsorgen Sie Ihr Bauma-

NACHLESE

Leider fehlt der Gemeinde

Hennersdorf das Geld dazu

um, sofort alle Straßen sanieren

zu können.

Die nächste Sanierung die

geplant ist, wird die Raimundgasse

im Jahre 2007 sein.

Vzbgm. Kurt Breit

terial nicht bei den Einlaufgittern.

Wir müssen immer wieder

Reinigungen vornehmen

lassen, auf Kosten aller Steuerzahler,

Sollten sie jemanden

dabei beobachten melden Sie

dies bitte sofort am Gemeindeamt.

Der Übeltäter hat mit einer

Geldstrafe zu rechnen.

Vzbgm. Kurt Breit

best of hennersdorf 5


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 6

menschen

Nach Fertigstellung der Innenrenovierung

unserer

Pfarrkirche, fand am 11. November

2006 um 14 Uhr der

Eröffungsgottesdienst und

die Altarweihe statt. Mit

großer Freude konnten wir zu

diesem Fest Erzbischof Kardinal

Dr. Christoph Schönborn

begrüßen, welcher den Gottesdienst

und die Altarweihe zelebrierte.

Erzbischof Kardinal Dr.

Christoph Schönborn traf

pünktlich um 14 Uhr auf dem

Nachdem die Innenrenovierung unserer

Pfarrkirche mit diesem schönen Fest

abgeschlossen ist, möchte die Pfarre

allen, die zum Gelingen dieses Bauvorhabens

beigetragen haben, wie folgt danken:

Für die erhaltenen Förderungen und

finanziellen Unterstützungen:

• der Erzdiözese Wien für die anteilige

Kostenübernahme und Vorfinanzierung, -

dem Amt d. NÖ Landesregierung und dem

Bundesdenkmalamt,

• der Gemeinde Hennersdorf,

dem Hennersdorfer Kulturverein,


Hauptplatz vor der Kirche ein,

wo ihn Pfarrer DDr. Patrick

Nworgu, Vizebürgermeister

Kurt Breit und der Stv.Vors. d.

Pfarrgemeinderates Johann

Maresch herzlich willkommen

hießen. Vor der beflaggten und

festlich geschmückten Kirche

war eine große Abordnung der

Freiwilligen Feuerwehr angetreten.

Nun begrüßten die katholische

Jungschar, Bezirkshauptmann

Dr. Hannes Nistl

und der Abgeordnete zum NÖ





ERÖFFNUNG

Festtag für unsere Pfarre

Kardinal Dr. Christoph Schönborn zelebriert die Altarweihe

6 best of hennersdorf

Landtag Herr Ernst Herzig, den

Kardinal.

Dechant Ernst Freiler, drei Gastpriester

aus dem Dekanat, Diakon

Hadrian und die Ministranten

empfingen dann unseren

Kardinal um gemeinsam in

die Kirche einzuziehen. Die

zahlreich gekommenen Kirchenbesucher

erlebten nun eine,

von unserem Erzbischof

sehr feierlich zelebrierte Altarweihe

mit anschließendem

Gottesdienst, welcher vom Kirchenchor,

den Ministranten

und Jungscharkindern mitgestaltet

und von der versammelten

Kirchengemeinde mitgefeiert

wurde.

Im Anschluss an diese sehr

schöne Feier in der Kirche, lud

die Pfarre zur Agape ins Pfarrheim.

Erzbischof Kardinal Dr.

Christoph Schönborn nahm

diese Einladung gerne an. Seine

Eminenz blieb bis nach 19

Uhr bei uns, sprach mit vielen

HennersdorferInnen und hatte

sichtlich Freude an den vielen

Begegnungen. Als Andenken,

überreichte die Pfarre dem Erzbischof

eine Chronik von Hennersdorf.

der Firma Wienerberger Ziegelindustrie

GmbH,

dem Ballkomitee des Hennersdorfer Frauenballs,

den Ortsbäuerinnen für den Erlös des Erntdankfestes,

allen InitiatorInnen diverser Feste und Veranstaltungen

zugunsten der Kirchenrenovierung,

• allen HennersdorferInnen, ohne deren

Spendenfreudigkeit und wohlwollende Unterstützung

eine Realisierung dieses Bauvorhabens

nicht möglich gewesen wäre.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen,

Pfarrer Patrick, Vizebgm

Kurt Breit begrüßen Kardinal

Dr. Christoph Schönborn in

Hennersdorf und geleiten ihn

zur Kirche.

Gratulation an Pfarrer Patrick

und seinem Team für die

gelungene Renovierung unserer

Pfarrkirche.

Die Gemeinde Hennersdorf

spendete € 10.000 für die

Renovierung der Kirche und

stellte für die Zeit der Bauarbeiten

einen Raum im 9er

Haus für die Messen zur Verfügung.

Zudem übernimmt

die Gemeinde die Kosten für

eine Beleuchtung des Kirchenturms,

da die bisherige

Beleuchtung der Kirchenuhr

kaputt gegangen ist.

Bgm Kurt Kremzar

Zur Erinnerung an die Altarweihe

und die Innenrenovierung

liegt in der Kirche eine

kleine Broschüre zur freien Entnahme

auf.

Johann Maresch, r.k.

Pfarre Hennersdorf

dass diesem Bauvorhaben auch Mittel Ihres

Kirchenbeitrages zugute kommen und Ihr Kirchenbeitrag

die Realisierung solcher Bauvorhaben

erst ermöglicht. Für ihre große Hilfe

und oftmaligen Einsatz:

• allen Helferinnen und Helfern beim Ausund

Einräumen sowie Putzen der Kirche

Für ihr Engagement und ihre Hilfe:

• den Mitgliedern des Renovierungsausschusses

Pfarrer DDr. Patrick Nworgu, Gertrude

Ganster, Prof. Josef Fastl , Johann

Toyfl, Rudolf Wiesmayer und Johann

Maresch.


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 7

Wohnungsübergabe

in der Hauptstraße 35

V.l.n.r.: Klubobmann Abg. zum NÖ-Landtag Hannes Weninger,

LH-stv. Heidemarie Onodi, Jürgen Kocab, Bgm. Kurt Kremzar,

Abg.z.NR Gabriele Heinisch-Hosek, Vorstand Ernst Graf

Mitte September wurden

die Wohnungen in der

Hauptstraße 35 offiziell den

MieterInnen übergeben. Aus

diesem erfreulichen Anlass besuchten

Frau Landeshauptmann-StellvertreterinHeidemarie

Onodi, Klubobmann

Abg. zum NÖ-Landtag Hannes

Weninger, und Abg.z.NR Gabriele

Heinisch-Hosek Hennersdorf.

In einer sehr schönen

Feierstunde wurden symbolisch

die Schlüssel an durch-

wegs junge HennersdorferInnen

übergeben. Der Vorstand

der Wohnbaugenossenschaft

„gebös“ Ernst Graf und der Geschäftsführer

Erwin Schützenhofer

freuten sich nach einer

kurzen Bauzeit von eineinhalb

Jahren, die Wohnungen bezugsfertig

übergeben zu können.

Bgm. Kurt Kremzar betonte in

seiner Ansprache, die Wichtigkeit

von leistbaren Wohnungen

für junge Menschen, damit diese

auch im Ort bleiben und

nicht ihren Heimatort verlassen

müssen. LH-stv. Heidemarie

Onodi versicherte auch ihre

Unterstützung beim Bau weiterer

Wohnprojekte für Hennersdorf

und zeigte die Bedeutung

der Wohnbauförderung für den

Abg.z.NR Gabriele Heinisch-Hosek, , LH-stv. Heidemarie Onodi und

Bgm Kurt Kremzar präsentieren die Eröffnungstorte (natürlich von

Doris Allbauer)

sozialen Wohnbau auf. Glücklich

übernahmen Fam. Teuchmann,

Christiane Schnabl, Jürgen

Kocab, Michael Beck, Daniel

Schweighofer und Cornelia

Remler Besitz von ihrem neuen

Zuhause.

�������������

�����������������

�������������

�����������������

����������������

����������������

������������������

������������������

������������������

������������������

����������������������������

����������������������������

�������������������

�������������������

��������������������

��������������������

����������������

����������������

�������������

�������������

Spitzenweine aus eigenen Rieden

in Guntramsdorf und Gumpoldskirchen

Reichhaltiges Buffet, Spezialitäten

Ausg`steckt ist:

30.1. – 11.2 und 6.3. – 25.3

(jeweils ab 11.30 Uhr)

Gemütliche Feiern

aller Art

WEINBAU E. u. M. SCHRANK

2332 HENNERSDORF, BACHGASSE 27

TELEFON 0 22 35 / 81 5 25


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 8

Papiersammlung

Jeden ersten Samstag im Monat führt die Freiwillige Feuerwehr Hennersdorf eine Altpapiersammlung durch, die vor allem als Serviceleistung

für unsere älteren Bewohner gedacht ist. In diesem Zusammenhang wollen wir Sie darum bitten, folgende Punkte zu beachten:

- Bitte paketieren Sie Papier und Karton getrennt voneinander - Verwenden Sie keine Kunststoffmaterialien (Plastikschnüre, -säcke, etc.)

zum Verpacken - Bringen Sie in den Sackgassen im Wohnpark, entlang der Gartengasse und am Achauer Spitz das Papier an die Kreuzung

zur angrenzenden Straße. ACHTUNG: Wegen des Feiertages wird das Papier im Jänner erst am 13. Jänner 2007 abgeholt!!!

Im Zuge des diesjährigen Bezirksfeuerwehrtages,

der am

24. September in Biedermannsdorf

stattgefunden hat,

wurden drei Kameraden unserer

Wehr für ihr 25-jähriges

bzw. 40-jähriges Wirken durch

Landtagsabgeordneten Ernst

Herzig und das Bezirksfeuerwehrkommandoausgezeichnet.

EV Ing. Karl Heindl, der am

6. Jänner 1966 der FF Henners-

VEREINSLEBEN

Bezirksfeuerwehrtag

Sturmeinsätze

Am 29. und 30. Oktober

2006 wurde die FF Hennersdorf

zu insgesamt vier

Sturmeinsätzen gerufen. Einsatzgebiet

war hier jeweils die

Bachgasse, wo dreimal Sicherungs-

und Schnittmaßnahmen

bei Bäumen notwendig waren

und einmal Gerüstteile im Veranstaltungszentrum

9er Haus

gesichert werden mussten. Insgesamt

waren hier 78 Mann ca.

68 Stunden im Einsatz, in einem

Fall unterstützte uns auch die

FF Vösendorf mit vier Mann

und ihrer Drehleiter.

dorf beigetreten ist und von 1971

bis 1988 als Leiter des VerwaltungsdienstesKommandomitglied

war, sowie LM Erich Völkl,

der seit seinem Beitritt am 25. Februar

1966 ein sehr verlässlicher

und vorbildlicher Kamerad ist,

erhielten die Ehrenmedaille der

Niederösterreichischen Landesregierung

für 40-jährige Tätigkeit

auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens.

Der seit Jänner

2006 amtierende stellvertretende

Leiter des Verwaltungsdienstes

VM Ing. Franz Toyfl, seit 1. Februar

1978 Mitglied der FF Hennersdorf

und seit 19. Jänner 1981

im Aktivstand, wurde mit der

Ehrenmedaille der Niederösterreichischen

Landesregierung für

25-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet

des Feuerwehrwesens geehrt.

Wir gratulieren!

Mag. Dr. Christian Fastl

Jugendfeuerwehr:

Erfolg!

Unsere Jugendgruppe

nahm am 18. September

2006 bei einem Hallenfußballturnier

der Feuerwehrjugend

in Perchtoldsdorf teil und

konnte hinter den Mannschaften

von Achau und Wiener

Neudorf den dritten Rang

belegen. Mit viel Eifer waren

auch unsere Mädchen dabei,

die jüngste der Truppe, JFM

Magdalena Toyfl, durfte den

Siegerpokal holen. Es war dies

auch ein kleines Geschenk, das

sich unsere Feuerwehrjugend –

gegründet im Sept.1976 – selbst

zum 30. Geburtstag machte!

Blutspendeaktion

Am 11. Oktober 2006 veranstaltete

das Österreichische

Rote Kreuz die alljährliche

Blutspendeaktion

im Feuerwehrhaus.

Obwohl auf Wunsch des Roten

Kreuzes erstmals unter der Woche

abgehalten, fanden 66 HennersdorferInnen

- unter ihnen

auch Bgm. Kurt Kremzar- den

Weg ins Feuerwehrhaus.

Gleichzeitig fand auch eine gut

in Anspruch genommene Feuerlöscherüberprüfung

statt.

HOLZBAU SUCHENTRUNK GMBH

Holzkonstruktionen aller Art Holzhäuser Dachstühle Innenausbau Wintergärten

Dachsanierungen Gartenhäuser Pergolen Carports Verleihhütten für Straßenfeste

2332 Hennersdorf, Hauptstr. 55

Telefon 02235/81209 Fax Dw. 14

www. dachstuhl.at


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:46 Uhr Seite 9

Wir gratulieren

zum Geburtstag

01.10.: Johanna FUCHS 60

04.10.: Gertraud HAUSMANN 60

08.10.: Krystian KORPALA 60

08.10.: Dr. Paul TESAREK 50

10.10.: Elfriede SAURER 75

12.10.: Dr. Manfred PUM 55

21.10.: Petra ZEMANN 55

26.10.: Günter HAUSMANN 65

04.11.: Monika POKORNY, 65

11.11.: Schulrat Martha EICHBERGER, 85

12.11.: Oskar REICHENBERGER, 50

13.11.: Herta KOCIAN, 75

16.11.: DI Dr. Johann STRAHLHOFER, 55

19.11.: Helge HELLER, 65

25.11.: Anton ZAJIC, 55

28.11.: Hilda SCHIESTERL, 65

02.12.: Helmut SCHWARZ, 55

02.12.: Erika SEIDL, 70

03.12.: Annemarie HAUSLADEN, 55

04.12.: Mirna RUIZ DE PUM, 50

05.12.: Johann PROKOP, 50

06.12.: Ewald FREY, 50

06.12.: Gertrude LINDNER, 70

09.12.: Herta KOCH, 80

10.12.: Peter STAHL, 65

10.12.: Hermine WEIHS, 94

10.12.: Peter STAHL, 65

15.12.: Alfred ZAMISCH, 50

15.12.: Stefanie HAUSCHKA, 65

16.12.: Ing. Erich ALTENKOPF, 65

Geburten:

Sterbefälle:

Bgm Kurt Kremzar

gratuliert der Ehrenringträgerin

Martha Eichberger

zum 85. Geburtstag

85.

08.10.: Maximillian HEINZL

14.11.: Leander Julian SCHIMON

06.10.: Leopoldine HOLUB

Die Mitarbeiter der Gemeinde Hennersdorf

wünschen allen MitbürgerInnen ein

besinnliches

Weihnachtsfest!

Ich wünsche allen meinen Kunden

ein Frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch

ins Neue Jahr!

Ihr Hennersdorfer Tischlermeister Michael Köller

Büro:

J. Wiesmayergasse 10

A-2332 Hennersdorf

Tel. + Fax 02235 / 81150

Michi macht‘s möglich

Werkstatt:

Eichengasse 13

A-2551 Enzesfeld

Tel. + Fax: 02256 / 82703

Saal geeignet für alle Feiern,

auch für Hochzeiten.

Wildessen

12. bis 14. Jänner. 2007

Kleintierzüchterball

10. Februar 2007

GASTHAUS „THERESIENHOF”

2332 Hennersdorf, Hauptstrasse 32

Telefon 0 22 35 / 81 2 07


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:47 Uhr Seite 10

freizeit

Nach der gut gelungenen

und sehr gut besuchten

Eröffnungsfeier bietet das 9-er

Haus auch weiterhin ein

ansprechendes und interessantes

Programm. Am 24.9.

gab es nach einer Festmesse

gelesen von Dechant Monsignore

Ernst Freiler untermalt von

Gospels ein Programm von 11

Uhr bis in die frühen Abendstunden.

Dabei traten eine

Menge Künstlerinnen und

Künstler ohne Gagen auf. Die

Theatergruppe des Hennersdorfer

Kulturvereins sorgte mit dem

heuer präsentierten Stück an sieben

Tagen für ausverkauftes

ERÖFFNUNG

Im 9er Haus ist immer was los

Eröffnung des 9er Hauses am 23.9.2006

durch Kammerschauspielerin Prof. Elfriede Ott

Armin Jan Hoffmannn - bekannt

aus Rundfunk und Fernsehen unterhielt

das Publikum mit deutschen

Schlagern.

Bgm Kurt Kremzar dankt Ulla und

Kurt Peschina für Konzept und

Umsetzung des Projekts 9er Haus

zum Kommunikationszentrum.

10 best of hennersdorf

Haus. Tanz- und Kreativ- sowie

Englischkurse erfreuen sich seit

Oktober einer regen Nachfrage.

Am 31. Oktober wurde ein interessantes

Programm mit „Wiener

Blue(s)“, die faszinierende Kriminalgeschichten,

erzählt von

HR Max Edelbacher, und Wienerlieder

präsentierten, geboten.

Der Hennersdorfer Peter Haberschreck

sang Austropop und Eigenkompositionen

vom

Feinsten.

Elfriede Ott - hier bei ihrer

erfrisch enden Festrede -

findet das Veranstaltungs- &

Kommunikationshaus toll.


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:47 Uhr Seite 11

Sowohl bei der offiziellen Eröffnung als auch am darauffolgenden Tag

der Offenen Tür begeisterte das Musicalensemble von Kurt Peschina

mit stimmungsvollen Darbietungen.

Das 9-er Haus wird aber auch

gerne für private Geburtstagsund

Weihnachtsfeiern genützt.

Der Weihnachtsmarkt des HennersdorferPensionistenverbands

mit einer sehr anspruchsvollen

Bildergalerie im Gewölbe

ist sehr gut besucht gewesen. Ein

stimmiger Adventzauber mit

Punsch, Perchten, Spielwarenund

Geschenkartikelverkauf,

Wildspezialitäten und einem

Weihnachts-Cocktail garniert mit

bekannten Musical- und Weihnachtsliedern

hat die zahlreichen

Besucher sehr gut auf die Weihnachtszeit

eingestimmt. Ein

großes Bravo den SängerInnen

Tanja Petrasek, Daria Kinzer,

Christoph Apflbech, Gary Fuchs

und Peter Haberschreck sowie

herzlichen Dank allen Beteiligten

.Für das Organisationsteam des

9-er Hauses zeichnen Bürgermeister

Kurt Kremzar, Ulla und Kurt

Peschina, gfGRin Olga Klauc –

Messogitis und GGR Andrea

Chromecek verantwortlich.

Termine bzgl. Anmietung der

Räume vom 9-er Haus können

Sie gerne am Gemeindeamt vereinbaren.

gfGRin Andrea Chromecek

Kurt Kremzar

Ein buntes Programm an künstlerischen Darbietungen begeisterte das

Publikum: Countrymusik vom Feinsten mit New Country,

Los Gitanos, Gospel und die “Sinatra-Stimme” Frank Main.

Birthday-Party im 9er Haus

Ewald Frey feierte seinen 50.

Geburtstag im 9er Haus. Als

Gratulanten stellte sich die

Sportprominenz ein. Am Foto

gratuliert GR Franz Pikner und

der oberste Hüter über die

Fußballregeln im Österreichischen

Fußballbund Senator

Gerhard Gerstenmayer dem

Geburtstagskind (Mitte). Die

Einnahmen aus der Bar spendet

Ewald Frey für ein neues

Spielgerät für den Kindergarten.

Herzlichen Dank!


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:47 Uhr Seite 12

APOTHEKENDIENST

Die Gemeinde Hennersdorf bietet allen Senioren einen Apothekendienst an. Sollten Sie keine Zeit oder kein Fahrzeug zur Besorgung

von Medikamenten haben, so wenden Sie sich an mich (02235 /81589) oder an das Gemeindeamt Hennersdorf 02235/81230. Mein

Team und ich nehmen Ihnen gerne den Weg zur Apotheke ab. gfGRin Eva Masopust

Jugendwaggon

neu

eröffnet

Am 31. Oktober 2006

haben wir unseren Jugendwaggon

neu eröffnet

und konnten viele Gäste begrüßen!

Gemeinsam haben

wir, Julia, Katja, Bettina, Stefanie,

Natascha, Hannes, Sebastian,

Daniel, Edi und Roman,

den Waggon neu renoviert und

uns wirklich bemüht der Hennersdorfer

Jugend wieder

einen schönen Platz zu schaffen.

Die komplette Innenausstattung

wurde entfernt und

neu aufgebaut. Neu dazu gekommen

sind eine Bar, ein

gemütliches Fernsehzimmer,

ein funktionstüchtiger Küchen

-bereich mit Kühlschrank und

Geschirrspüler, neue renovier-

JUGEND

te Böden und Wände, neue

Sitzmöbel und eine neues WC.

Für die finanzielle und materielle

Unterstützung der Renovierungsarbeiten

möchten wir

uns bei nachfolgenden Personen

sehr herzlich bedanken:

Der Gemeinde Hennersdorf

für finanzielle Unterstützung

Fa. Suchentrunk gewährte

einen Preisnachlass auf das

Bauholz. FirmaBetonox spendete

einen neuen Fußboden.

Frau Traude Scharizer schenkte

uns ihre Wohnlandschaft.

Ferdi Hausenberger brachte

uns – wie jedes Jahr – Brennholz

für unseren Kamin.

Herr Ronny Hofmann stellte

uns sämtliches Werkzeug

12 best of hennersdorf

sowie für den Umbau notwendige

Hilfsmittel kostenlos zur

Verfügung. Herzlichen Dank

auch an die vielen Hennersdorferinnen,

die unsere Eröffnungsfeier

mit kulinarischen

Köstlichkeiten unterstützt

haben. Besuchen Sie uns im

Waggon, überzeugen Sie sich

von den geleisteten Umbauarbeiten

und genießen Sie in

gemütlicher Atmosphäre an

unserer Bar Cocktails, Longdrinks,

alkoholfreie Getränke

sowie frisch gezapftes Bier. Da

der Waggon gut zu Fuß zu erreichen

ist, kommen Sie nicht

in Versuchung mit dem Auto

zu fahren.

Sebastian Rehulka

TERMINE

Jänner

12. Damenball

beim Heurigen Schrank

12. – 14. Wildessen

im Gh. Theresienhof

19. Nachtschifahren

Semmering

21. Kindermaskenfest der

Gemeinde Hennersdorf im

Gasthaus Toyfl

27. Faschingsumzug

Februar

10. Kleintierzüchterball

Gasthaus Toyfl

15. Zeckenschutzimpfung

der SPÖ Hennersdorf

24. Ball der SPÖ Hennersdorf

Kulturhalle Vösendorf

März

2. Preisschnapsen

der Hennersdorfer VP

im Gasthaus Toyfl

4. Frauendinner

zum Internat. Frauentag

Passau

Am 9.12. 2006 veranstaltete die

Gemeinde Hennersdorf einen

Ausflug zum Christkindlmarkt

nach Passau. Ein übervoller Bus

mit 54 Fahrgästen nahm die

Fahrt nach Passau auf. Nach einer

Stadtbesichtigung und einem

guten Mittagessen im Hotel

Holiday Inn wurde der

Christkindlmarkt und der Passauer

Dom besichtigt. In den

Abendstunden ging es wieder

nach Hause.


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:48 Uhr Seite 13

ESSEN AUF RÄDERN

Jeden Tag wird das Mittagessen um ca. 11.30 Uhr ins Haus geliefert. Dabei kann zwischen Normal- und Schonkost gewählt werden.

Preise: Normalkost Mo-Fr € 3,63, Sa, So, Fei € 4,00, Schonkost Mo-Fr € 4,00, Sa, So, Fei € 4,36. Weitere Informationen und Bestellungen

am Gemeindeamt.

Freiräder in

Hennersdorf!

Seit Herbst stehen den Hennersdorfern

vier neuwertige

Fahrräder gratis zur Verfügung.

Die Gemeinde Hennersdorf

beteiligt sich am Klimabündnisprojekt

Zweirad –

Freirad des Landes NÖ Es stehen

zwei Mountainbikes, ein

Citybike und ein Trekkingfahrrad

ev. mit Zubehör (Korb, Kindersitz)

für alle Personen ab dem

14. Lebensjahr gratis zur Verfügung,

ansonsten nur in Begleitung

einer erwachsenen Person.

Der Verleih erfolgt am Gemeindeamt

während des Parteienverkehrs

(Mo, Di, Do: 8.00 – 12.00;

Mi 8.00 -18.00 Uhr, Fr. 8.00 –

14.00 Uhr).

Die Leihdauer beträgt maximal

eine Woche. Das Fahrrad kann in

Niederösterreich in Übereinstimmung

mit den einschlägigen

Regeln der Straßenverkehrsordnung

verwendet werden.

Die Nutzung erfolgt auf eigenes

Risiko der leihenden Person.

Viele unserer täglichen Wege vor

allem in Hennersdorf sind sehr

kurz und können daher ideal

mit dem Rad zurückgelegt werden.

Und Radfahren tut nicht

nur unserer Gesundheit und

Geldbörse gut. Wer mit dem Rad

mobil ist, trägt auch wesentlich

zum Klimaschutz bei und sorgt

für saubere Luft. In diesem Sinne

laden wir Sie - auch als neue Klimabündnisgemeinde

– herzlich

ein, nützen Sie das neue Angebot

in Hennersdorf aus!

Mit diesen Rädern fährt sich´s

prima. Im Frühjahr werden wir

über dieses interessante Angebot

erneut informieren!

gf. GR DI Klaus Steininger

Neue Altstoffsammelinsel

Seit Oktober ist sie schon in

Betrieb - die neue Altstoffsammelinsel

in der Zehetnergasse.

An der Ecke zur Hauptstraße

wurde eine neue überdachte

und zeitgemäße Baulichkeit

geschaffen und die bisherige

Altstoffsammelinsel an der Ecke

zur Bachgasse damit an den

neuen Standort verlegt.

Die Sammelinsel beherbergt nun

eine größere Anzahl an Behältern

von Altglas, Altmetall, und

Kunststoffprodukten, um den

teilweise auftretenden Engpässen

einzelner Müllfraktionen zu

begegnen.

Zusätzlich wurde wieder eine

Sammelstelle für Altkleider eingerichtet.

Im Sinne einer optimalen

Verwertungsmöglichkeit

UMWELT

Die neue Altstoffsammelinsel

an der Ecke Zehetnergasse /

Hauptstraße ist mit zusätzlichen

Behältern ausgestattet

und steht allen Ortsbewohnern

zur Verfügung.

ersuchen wir um eine zweckgemäße

Verwendung.

Der Standort ermöglicht zudem

eine bequeme Zufahrt und ist

somit auch für andere Ortsteile

gut erreichbar. Insbesondere

wird damit auch der östliche Ortsteil

nun besser versorgt.

Hervorzuheben ist, dass ein heimischer

Betrieb, die Fa. Suchentrunk,

diese Aufgabe mit einer

auch optisch gelungenen Holzkonstruktion

prima gemeistert

hat. Wir ersuchen diese neue Altstoffsammelinsel

sorgsam zu

behandeln und keine fremden

Altstoffe neben den Behältern

abzustellen. Für diese steht Ihnen

auch weiterhin das Altstoffsammelzentrum

zur Verfügung.

gf. GR DI Klaus Steininger

best of hennersdorf 13


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:48 Uhr Seite 14

politik LESERBRIEF

NACHTRAG

Sehr geehrter Hr. XY!

An dieser Stelle möchte ich

mich persönlich an Sie

wenden. Nachdem durch ihre

auf null reduzierte Zivilcourage

- ich bin mir nicht sicher, ob Sie

dies verstehen – Sie in Ihrer anonymen

Anzeige gegen meine

Mutter auch mich erwähnten,

möchte ich Ihnen, dem großen

Unbekannten persönlich antworten.

Mein großer Dank gilt Ihnen,

dass sie eine medizinische

Durchuntersuchung meiner

Mutter durch die Behörde veranlassten.

Sie steht zwar dauernd unter

ärztlicher Kontrolle, aber ich

wäre ohne Ihre zuvorkommen-

de Hilfe nicht auf diese Idee

gekommen. So wissen wir jetzt

amtlich, dass ihre funktionelle

Einäugigkeit das Fahren am

Tage nicht behindert. Auch ist

der Blutdruck zufrieden stellend

eingestellt.

Durch Ihre, sehr geehrter Herr

K, immense Kurzsichtigkeit hat

meine Mutter einen neuen Führerschein

durch die BH ausgestellt

bekommen.

Außerdem wurde Ihr vorweihnachtliches

Etat durch Behörde

und Arztbesuche um ca. € 130,vermindert.

Zuzufügen wäre natürlich noch

die nervliche Belastung einer

alten Frau. Sind Sie jetzt zufrie-

dener? Erreicht haben Sie nichts,

auch wenn Sie sich hinter den

Deckmantel anderer Mitbewohner

im Haus Bachgasse 31 verstecken.

Es ist traurig, welch feige Leute

in diesem Ort wohnen.

In der Hoffnung, die richtige

Ansprechperson unbekannterweise

getroffen zu haben, warte

ich, ob Sie Ihre Drohung, in die

Öffentlichkeit zu gehen, durchführen

werden.

So müssten Sie Ihre Person offen

legen. Ich wünsche mir, dass Sie

für Ihre Familie und auch einmal

älter werdenden Eltern immer

die richtige Lösung parat haben.

Dr. Rudolf Scharizer

RIZ Niederösterreichs Gründeragentur

Gesellschaft m. b. H.

Das RIZ, Niederösterreichs Gründeragentur,

unterstützt Unternehmensgründer

und Jungunternehmer flächendeckend in

ganz Niederösterreich in allen gründungsrelevanten

Fragen und begleitet sie auch danach

bis zu 3 Jahren in der ersten Wachstumsphase.

Die RIZ-Gründerberater beraten

professionell und kostenlos zum Beispiel bei der

Entwicklung eines Unternehmenskonzeptes, im

Kontakt mit Finanzierungs- und Förderstellen

oder bei Standortfragen. Zudem hat das RIZ als

Agentur des Landes Kontakt zu allen landesrelevanten

Stellen und ist mit vielen Partnern eng

vernetzt.

www.riz.at

RIZ-Beratung

Tel.: 02622-26 3 26-0

BAUMEISTER

E.HAINDL

Baugesellschaft mbH FN. 92740h

Bei der Herbstausgabe der

best of hennersdorf sind aufgrund

eines Datenverlusts

zum Artikel betreffend der

Lärmschutzexkursion an der

Westbahn auf der letzten Textseite

die angekündigten Fotos

nicht erschienen. Die Fotos

der besichtigten Lärmschutzsysteme

sehen Sie nun hier:

Lärmschutzwände, Kombination

von Damm und Lärmschutzwand

sowie Steinblockschlichtung.

Lärmschutzwände im Siedlungsgebiet

Kombination Bahndamm und Lärmschutzwände

im Stadtzentrum

von Amstetten

Übergang von Lärmschutzwand

auf Steinblockschlichtung

www.haindl-bau.at

e-mail: haindl@haindl-bau.at

2331 VÖSENDORF,

F. SCHMEROLDGASSE 23

TEL. 01/609 44 80 FAX: DW 4


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:49 Uhr Seite 15

Ihr Versicherungsschutz mit dem

persönlichen Service

Alle Versicherungsgesellschaften

Alle Sparten

Ihr Partner des Vertrauens!

2332 Hennersdorf, Wildgansgasse 1b

Tel. 02235/81078

Fax 02235/81078-31, E-Mail: office@correkto.at


hennersdorf_dez.06 15.12.2006 11:49 Uhr Seite 16

Gemeinn. Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgen. in Wr. Neudorf

Reg.Gen.m.b.H. 2351 Wr. Neudorf, Reisenbauer Ring 2/1/1

WNG

Die bereits bezugsfertigen 10 geförderten Reihenhäuser

im Eigentum in der Bachgasse 4a mit einer Größe von ca.

116 bis 121 m 2 /Reihenhaus verfügen über einen Eigengarten,

Terrasse, 2 PKW-Abstellplätze und ist unterkellert.

Eigenmittelanforderung ab € 84.500,00 – monatl. Belastung

ab € 760,00 inkl. Betriebskosten.

Nähere Informationen erhält jeder Interessent unter der

Telefonnummer 02236/45767 oder auch auf unserer Homepage

unter www.wng.at. Unter vorangeführter Telefonnummer

kann sich jeder Wohnungssuchende direkt an

die Wohnbaugenossenschaft wenden, denn es werden

immer wieder neue Projekte (auch in den umliegenden

Gemeinden, wie Achau, Münchendorf, selbstverständlich

Wr. Neudorf und auch Sulz im Wienerwald) umgesetzt.

Die Gemeinn. Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft in

Wr. Neudorf besitzt im sozialen Wohnbau viele Jahre Erfahrung.

So wurden zum Beispiel in Hennersdorf in den Jahren 1977 bis

1984 und 1989 in der Bachgasse 31 sowie Bachgasse 1 zwei

Wohnhausanlagen mit gesamt 109 Wohneinheiten errichtet,

welche zur Zeit saniert werden. Im Jahre 2002 wurden noch

24 Wohnungen in der Hauptstraße 94 gebaut.

Reihenhausanlage Hennersdorf,

Bachgasse 4a

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine