Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

Maßgeschneidert steht Ihnen besser?

Wir bieten Ihnen individuelle Beratungen

mit dem Sparkassen-Finanzkonzept.

www.ksk-ratzeburg.de

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Sie möchten eine kompetente Beratung, die sich auf jede Ihrer Lebensphasen anpasst? Mit dem Sparkassen-

Finanzkonzept erhalten Sie von uns maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Service, Absicherung von

Lebensrisiken, Altersvorsorge, Vermögensbildung und Vermögensoptimierung. Infos gibt es in allen Service-

Filialen, im Internet und in der TelefonFiliale unter Tel. 0 18 01 22 33 11 (3,9 Cent/ Min. aus dem dt. Festnetz der

T-Com, abweichende Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen). Wir freuen uns auf Sie!

floh-Markt-Sonntag.

Fotos: Stephanie Rutke, Dagmar Koschek, Christa Möller

700 Jahre Wohltorf.

Baumfällaktion in der Lohe.

40 Jahre Aumühler Gemeindearchiv.


»Drei Tolle Tage« in Dassendorf.

Modenschau Schulkleidung.

Müllsammelaktion in Aumühle.

Kinderfasching in Wohltorf.

Das war

2008

Wohltorfer Minifußballfeld.

Bürger helfen Bürgern.

Rathausfest.

50 Jahre Tonteichbad.


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

13.1. 2009 bis 9.2.2009

Wohltorf

Dienstag 13. Jan. DIE MUSE KÜSST! – MAL SO, MAL SO

16:00 Uhr, Seminarraum Augustinum Dichtung und Musik, zweiter Teil - Seminarreihe

Seminargebühr € 5,00 unter der Leitung von Herrn Dr.Neumann, Hamburg

Sonnstag 18. Jan. KUNSTGANG- Transparente Gesten

11:00 Uhr Kunstgang Ausstellungseröffnung mit Bildern von

Eintritt frei Steffen Bauer

Donnerstag 22. Jan. BLICKWINKEL – Ein neues Wahrzeichen für

16:00 Uhr Theatersaal Augustinum Hamburg – Ein Vortrag der Stiftung

Eintritt frei Elbphilharmonie Hamburg

Donnerstag 22. Jan. Was ist heilsam?… für den Körper (1/3)

19:30 -21.00 Uhr

Gemeindehaus Aumühler Kirche

Vortrag und Übungen

Samstag

18:00 Uhr Kirche Wohltorf

24. Jan. ROTENBEK-TRIO

Karten €9,00 (erm.€ 7,00) a.d.Abendkasse

Montag 26. Jan. BLICKWINKEL – Sibirien – Wildnis als

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Industrielandschaft?

Eintritt € 4,00 Ein Diavortrag von Prof.Dr.Klaus Dierßen

Dienstag 27. Jan. GEMEINDEVERTRETUNG Wohltorf

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Donnerstag 29. Jan. MUSICUS – Wenn Charles König wird

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 7,00

»Hamburg Chamber Players«

Sonnabend bis 31. Jan. AUSSTELLUNG LBG-Schmalspur –

Sonntag 01. Feb. Bahnromantik im Gemeindehaus in Wohltorf

Eintritt frei Kirchberg 3

Sonntag 01. Feb. KRYPTA-GOTTESDIENST AM SONNTAGABEND

18:00 Uhr Ansverus-Haus Informationen 04104/970620

Montag 02. Feb. KRYPTAWEIHETAG – Tag der Darstellung des

17:45-21:45 Uhr Ansverus-Haus Herrn im Tempel

Mittwoch 04. Feb. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Mittwoch 04. Feb. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

DRK Aumühle – Helferkreis

Unsere nächste Ausfahrt findet am Mittwoch,

den 21.01.2009 statt.Wir wollen in der näheren

Umgebung Kaffee trinken.

Kosten: ca € 6,00 zuzüglich Benzingeld. Wir

holen Sie um 14.30 Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte an Frau Ehrhard Tel. 2727

oder Frau Warnholtz Tel. 5618.

DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Erste-Hilfe-Kurs für Kinder

Liebe Eltern, nun ist es so weit!

Der DRK-Ortsverein Aumühle

bietet einen Erste-Hilfe-Kurs für

Kinder an. Am Mittwoch, den 11.

2. 2009 soll dieser Kurs im DRK-

Heim in der Bürgerstraße durchgeführt

werden. Beginn 15.00

Uhr, Ende ca. 17.00/18.00 Uhr.

Der Ausbilder kommt vom DRK-

Ratzeburg-Rettungsdienst und

wird den Kindern eine erste Einweisung

in die Erste Hilfe geben,

die ca. 2 bis 3 Stunden dauern

wird. Später kann auf diesem Kurs

ein großer Erste-Hilfe-Kurs aufgebaut

werden, der dann ein ganzes

Wochenende dauert.

Für Kinder bis zum 14. Lebensjahr

ist der Einweisungskurs kostenlos.

Die Anmeldung sollte möglichst

bald erfolgen, da die Teilnehmerzahl

auf 10 Kinder beschränkt ist.

Telefonische Anmeldung Renate

Spillner: 04104/24 40

TAXI

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85120

Ihr Makler vor Ort

Sie haben eine Immobilie zum Verkauf

oder zur Vermietung? Wir finden den passenden

Käufer oder Mieter!

Rufen Sie uns an – an 7 Tagen in der Woche.

2009

Aus unserem aktuellen Angebot:

z. B. Wohltorf, Gewerberäume ab 35 m², 250,- zzgl. NK.,Kt., Court.

Reinbek, Baugrundst. 3.400 m², teilbar, ideal auch

für Bauträger KP € 540.000,-

Wir wünschen Ihnen einen guten Start

ins Jahr

(ml) – Einmal im Monat finden Sie »Sachsenwald aktuell« in Ihrem Briefkasten.

Zu unserem engagierten Team vom Kurt Viebranz Verlag gehören unter anderem v. l. Torsten Weber,

Horst Hamp, Susanne Nowacki, Stephanie Rutke, Dietmar Hoffmann, Christa Möller,

Hans Schmidt, Uwe Hoppe, Ricardo Viebranz, Gisela Sievers, Christian Weidner.


Die Gesellschaft Deutscher

Tierfotografen, Reg. Gruppe

Nord, Hamburg/Schleswig-

Holstein lädt ein zu einem

Vortrags- und Ausstellungsabend

in das Sachsenwald-

Forum Reinbek, Vortragssaal

»Holstein«, Hamburger Straße

8, 21465 Reinbek, Samstag,

17. Januar 2009, Beginn 19.00

FASZINATION NATUR

Uhr. Dauer der Veranstaltung

ca. 2 Stunden (mit Pause).

Eintritt: Euro 5,00, weitere Informationen:

Tel. 04104/2440

Günther Spillner, Leiter der

Reg. Gr.: Digitale Bildvorträge von professionellen Naturfotografen

zu den Themen Antarktische Region, Afrika, Nordamerika und

andere. Die Bildvorträge werden begleitet von einer Bilder-Ausstellung

mit qualifizierten Natur- und Tierbildern. Sie können diese

auch in der Pause und nach der Veranstaltung bei Interesse kaufen.

Lesen Sie hierzu auch Seite 33

Das Haus Billtal lädt ein

TAG DER OFFENEN TÜR

Sonnabend, der 17. Januar 2009

14.00 bis 18.30 Uhr

Senioren-Wohnanlage Haus Billtal

Billtal 10, Wohltorf

Die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses der

Wichern-Gemeinschaft Reinbek e.V. öffnen an

diesem Tag erneut ihre Tore für alle, die einen

Einblick in das Leben in dieser idyllisch gelegenen

Anlage gewinnen möchten.

Neben der Besichtigung aller Räumlichkeiten und

der unterschiedlichen Appartements erwartet

die Gäste eine im Haus zubereitete Kaffeetafel;

Kindern und Jugendlichen steht das Schwimmbad

offen. Um 17.00 Uhr laden wir ein zu einem

winterlichen Konzert mit russischer Musik und

russischen Musikern.

Gern stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter

für individuelle Fragen aus dem Bereich

der Pflege, der Betreuung und der Ernährung zur

Verfügung.

Alle Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen.

Samstag, 17. Jan. 2009

um 19.00 Uhr

Spender

für das Karussell auf dem

Weihnachtsmarkt am Bismarckturm

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg , Fürst Bismarck Quelle, Familie Jürgen

Siemers, Sanitär u. Heizung Albert Bochmann & Sohn, Tischlerei Klaus-Dieter

Hüttmann, Apotheke Aumühle, Schmuck aus Mineralien/Andrea Urbanczyk,

Optikerin Hermintje Lühr, Apotheke am Billenkamp, Aumühler Markt, Fleischerei

Schwiecker, Blumen Miller, Bewachungsdienst Contro, Aral Tankstelle Christian

Arnold, Hotel Waldesruh am See, Parfümerie Eggert, Auto-Check Aumühle,

Fürst Bismarck Mühle, Friseur Lounge P. M. Kobelt, Papierwaren Bortz/Angelika

Rohrbach, Kurt Viebranz Verlag, Tel.-Service Frank Regener, Aloe Vera/Sonngard

Buchholz, Augustinum Aumühle, Forsthaus Friedrichsruh, Round Table Tisch

41, Gärtnerei Borchardt, Malerarbeiten Brandt, Kosmetik Katja Brandt, Holzhof

Friedrichsruh, Malermeister Ralf Klages, Auto-Vorbeck, Schlosserei Villwock,

Fahrschule Milewski, Nähstube Adelheid Kunde, Steuerberatungsbüro Nicolai

Urbanczyk, Injoy Club, Umzüge & Transporte Jan Bode, Volksfürsorge Susanne

Geiser, Gartenservice C&C Reimann GbR, Karussell Belli, Kosmetikstudio Margit

Teich, Wohnart Claudia Mittmann, Reisebüro impuls, Entsorgungs-Management

GmbH, Elektro Itzerott

ALLE

WINTERKOLLEKTIONEN JETZT ZU

TIEFSTPREISEN

BELSTAFF + ORWELL + PRETTY BALLERINA

DEAR CASHMERE + CLOSED

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Montags-Freitags 10.00 - 18.00 + Samstags 10.00 - 13.00


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

ich hoffe, dass Sie alle die Feiertage wohlbehalten überstanden haben. Hin und wieder ist es

schon sehr angenehm, wenn man einige Tage im Kreis der Familie vom Alltagsstress Abstand

nehmen und sich erholen kann. Auch wenn der Winter unsere Region mit starken Schneefällen

bisher verschont hat, so muss doch festgehalten werden, dass die kalte Nordluft in Verbindung

mit den ungewohnt frostigen Temperaturen, vor allem während der Nachtzeit, stark

gewöhnungsbedürftig ist. Unter Umständen trägt dieses aber dazu bei, dass weniger von Ihnen

unter Erkältungen leiden müssen. Wenn dies so sein sollte, so hätte der unerwartete Kälteeinbruch

zumindest eine positive Seite.

Der Jahreswechsel hat in unserem Ort zum Glück nicht dazu geführt, dass die Feuerwehr ausrücken

musste bzw. die Polizei, soweit mir bekannt ist, zu keinen besonderen Einsätzen gerufen

wurde. Landesweit sah es, wie Sie den Nachrichten entnehmen konnten, in manchen

Orten leider ganz anders aus.

Zu Anfang des Jahres gibt es naturgemäß aus meiner Sicht noch nichts zu berichten. Die geplanten

Maßnahmen für dieses Jahr konnten, was die Kostenseite betrifft, noch im Dezember

2008 in der letzten Gemeindevertretersitzung im laufenden Haushalt beschlossen werden,

sodass nun in den kommenden Wochen mit der Umsetzung begonnen werden kann.

Über den Stand der Dinge werde ich dann von Zeit zu Zeit berichten und Sie somit auf dem

Laufenden halten.

In der zweiten Januarhälfte werde ich nicht im Rathaus anwesend sein. Ich werde durch

Herrn Mylius während dieser Zeit vertreten. Selbstverständlich können Sie sich in dieser Zeit,

falls Sie ein Anliegen haben oder auch ein Problem gelöst werden muss, jederzeit an die Verwaltung

wenden.

Abschließend möchte ich nochmals zur Erinnerung darauf hinweisen, dass Sie bitte ihrer

Räum- und Streupflicht nachkommen, falls wider Erwarten doch noch stärkerer Schneefall

einsetzen sollte. Die Verletzungsgefahr auf den Gehwegbereichen ist einfach für jedermann

zu groß, falls nicht gestreut wurde. Die überall im Ort aufgestellten gelben Kästen, befüllt mit

Streumaterial, stehen Ihnen natürlich zur Verfügung.

In den vor uns liegenden Wochen wünsche ich Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

Telefon: 04104/9 90 - 0

Telefax: 04104/9 90 - 68

Öffnungszeiten:

montags von 09.00 bis 12.00

Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

dienstags und freitags von

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags von

07.00 bis 12.00 Uhr

mittwochs geschlossen

od. nach Vereinbarung

Außenstelle Aumühle

Bürgermeister d.giese@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-102

Vorzimmer j.toennies@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-125

Bürgerservice s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-126

Telefax Außenstelle Aumühle: 04104 / 99 0-510

www.amt-hohe-elbgeest.de

6 AKTUELL | 1 | 09

Ihr

Schiedsamt

(für Aumühle u.Wohlorf)

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.:

Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Telefonliste

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35 a Tel. 69 57 17

Fax 96 39 07

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 69 06 20

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell

und liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach

Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege

(wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten

durch unseren

Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr


R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Januar

5 G 19 G

6 13 20 27

7 14 21 28

1 RC+Bio R RC+Bio R

R 9 BT 23 30

3 10 17 24 31

4 11 18 25

Februar

Mo 2 G 16 G

Di 3 10 17 24

Mi 4 11 18 25

Do RC+Bio R RC+Bio R

Fr 6 13 BT 27

Sa 7 14 21 28

So 1 8 15 22

Die Gemeindevertretung hat folgende

Beschlüsse gefasst:

– Die Haushaltssatzung und der

-plan 2009 der Gemeinde

Aumühle wurde mit einem

Gesamt-Finanzvolumen von

5.166.700 € verabschiedet. Davon

entfallen auf den Verwaltungshaushalt

(laufende Ausgaben)

3.892.900 € und auf

den Vermögenshaushalt (Investitionen)

1.273.800 €. In-

vestiert werden soll in die Sanierung

der Grundschule

(500.000 €) und in die Sanierung

von Straßen (150.000 €).

Ärztliche Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis in

Ihrer Nähe wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis

kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter: 01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes

Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb folgender

Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass ein akuter

Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation,

wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Bürgerservice

der Außenstelle

Aumühle/Wohltorf

geschlossen

Am 22. und 23. Januar 2009 bleibt der

Bürgerservice in der Außenstelle Aumühle/Wohltorf

aus betrieblichen

Gründen geschlossen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Meldeamtsangelegenheiten

in der Amtsverwaltung

in Dassendorf, Christa-Höppner-Platz

1, zu erledigen. Dort wenden

Sie sich bitte an Frau Kirsch unter der

Tel.-Nr.: 990 303 oder Frau Lenhardt

Tel.-Nr.: 990302.

Bericht aus der Sitzung

der Gemeindevertretung am 18.12.2008

Zudem sind Mittel für die Sanierung

oder den Abriss eines

Gemeindegebäudes (138.000 €)

vorgesehen.

– Die vom Kuratorium der Stiftung

Aumühle verabschiedete

Haushaltssatzung und der

–plan der Stiftung Aumühle für

das Jahr 2009 wurde genehmigt.

Aus den Zinseinnahmen

für das Stiftungsvermögen und

den Mieteinnahmen der Mobilfunkbetreiber

können auch

im Jahr 2009 wieder insbesondere

Mittel für die Bezuschussung

sozialer und kultureller

Angelegenheiten bereitgestellt

werden.

– Für den Bauhof wurde die Einstellung

zweier Beschäftigter

befristet für 2 Jahre beschlossen.

– Die Protokollführung in den

Ausschüssen der Gemeindevertretung

Aumühle wird zukünftig

von einer Person durchgeführt,

die dafür eingestellt

wird. Damit soll eine zeitnahe

Erstellung der Protokolle ermöglicht

werden, was in der

Vergangenheit aufgrund der

Vielzahl der Sitzungen in Aumühle

und Wohltorf nicht immer

möglich war.

Weihnachtsbaum-

abfuhr 2009

Die diesjährige Weihnachtsbaumabfuhr

findet in Aumühle

wie auch in Wohltorf am 17. 01.

2009 statt. Die Bäume müssen

bis um 6.00 Uhr an die Straße

gelegt werden. Da die Bäume

kompostiert werden, ist es wichtig,

dass diese von Lametta, Kerzen

und sonstigem Schmuck befreit

worden sind.

Gelbe-Sack-Sammlung:

Termine und Informationen bezüglich

der gelben Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter der Telefonnummer

0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz).

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt zweimal

im Jahr nach Aumühle.

Außerdem werden Schadstoffe auf

den Recyclinghöfen angenommen.

Die Öffnungszeiten für die beiden

Recyclinghöfe Wentorf und Wiershop

sind folgendermaßen:

Wentorf:

Montag bis Freitag: 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 11. bis 31. 3.:

jeden 1. und 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 4. bis 31.10.:

jeden Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Wiershop:

Vom 1. 11. bis 31. 3.: Montag

bis Freitag: 7.00-16.00 Uhr,

jeden 1. u. 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Vom 1. 4. bis 31. 10.: Montag

bis Freitag: 7.00-17.30 Uhr,

jeden Sonnabend

von 8.00 Uhr-12.00 Uhr

Sperrmüllentsorgung:

Der Sperrmüll wird auf Antrag entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt unter

der Telefonnummer 0800/2974005

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Elektro- und Elektronikschrott:

Elektrogroßgeräte, wie z.B. Kühlschränke,

Waschmaschinen, Herde,

werden ebenfalls auf Abruf entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt

unter der Telefonnummer

0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz).

Information zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring

13, 21493 Elmenhorst/

Lanken, Tel: 0800/2974001

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatterie-Sammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- u. Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum.

Container für Altpapier

stehen auf dem Parkplatz Sportund

Jugendheim

1 | 09 | AKTUELL 7


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Treffpunkt Aumühle: Tel. 04104-91 95 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Kundalini Yoga

Workshop

Fußball

Thema: »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«

am Sonntag, den 18. Januar 2009

von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim, Aumühle,

Sachsenwaldstraße

Mit Glück und Energie das neue Jahr beginnen,

wer wünscht sich das nicht.

Yoga ist ein praktischer Weg zu mehr Gesundheit,

Lebensfreude und Bewusstsein.

Für den Workshop mitzubringen sind bequeme

Kleidung, dicke Socken, eine Decke, ein

kleines Kissen, gerne auch ein Körnerkissen,

und eine Flasche Wasser.

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00, für Nichtmitglieder

€ 15,00. Anmeldung per Mail bitte

unter schuemann.marita@guj.de

oder ottmar_schuemann@t-online.de

bzw. telefonisch unter 04104–6277

8 AKTUELL | 1 | 09

Carsten Scheel

in den Top 100 Club

des DFB berufen

Der Leiter unserer Fußballabteilung ist ab sofort

Mitglied im Top 100 Club des DFB. Einmal im

Jahr werden so ehrenamtliche Mitarbeiter aller

Deutschen Fußballvereine für Ihre Leistungen

ausgezeichnet. Aus 11000 Vorschlägen wurden

die 100 erfolgreichsten Ehrenamtlichen berufen.

Im Februar finden die ersten Veranstaltungen

des Clubs statt. Wir sind gespannt, was

Carsten Scheel berichtet.

Turnierausfall

Unser in jedem Jahr im Januar

durchgeführtes Herrenturnier fällt

in diesem Jahr aus.

Grund ist der Terminkalender unserer

»Aumühler Elf«. Wir wollen

die Tradition aber aufrecht erhalten

und das Turnier im nächsten

Jahr wieder ausrichten.

Jim Block sponsert

C- Junioren

Die Restaurantkette Jim Block stellt

unseren Leistungsklassen-Fußballern

neue PUMA Sportanzüge zur Verfügung.

In der nächsten Ausgabe berichten

wir ausführlich.

Förderverein

ruft zu Spenden auf

Unser Förderverein hat im Dezember in ganz Aumühle

und Wohltorf mit Postwurfsendungen zu Spenden

aufgefordert. Wir fordern alle Leser herzlich auf, sich zu

beteiligen.

Wir holen und bringen

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Ihr Malermeister


Rotarier mit 150 Gästen im Reinbeker Schloss

Das Reinbeker Schloss präsentierte sich anlässlich

des Neujahrsempfanges des Rotary Club Hamburg-

Bergedorf von seiner schönsten Seite: Schnee glitzerte

im Schlosspark, der Innenhof war festlich beleuchtet

und auch die große Weihnachtstanne stand noch.

Im Schloss begrüßte Horst W. Opaschowski, Präsident

des RC Hamburg-Bergedorf, rund 150 Gäste.

»So viel Andrang gab es hier noch nie«, freute sich

Karl-Ernst Rothlaender, Beirat Rotary International,

über die vielen Besucher.

Bevor das offizielle Programm begann, nutzten viele

der Rotarier die Gelegenheit, das Schloss bei einer

Führung kennenzulernen. Als fachkundige Schlossführer

standen Reinbeks ehemaliger Bürgermeister

Großer Neujahrsempfang

Detlef Palm, Mitglied im RC Hamburg-Bergedorf,

und Helmut Busch, Vorsitzender der Freunde des

Schlosses, bereit. Palm unterhielt die Gäste mit kleinen Anekdoten

und Wissenswertem aus der Geschichte des Schlosses.

Gastredner an diesem Abend war Prof. Dr. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter

a. D., der zum Thema »Ist Deutschland zur Freiheit

bereit?« sprach.

Rotary ist eine Organisation von Angehörigen aller Berufe, die sich

weltweit vereinigt haben, um humanitäre Dienste zu leisten und

sich für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen. Paul P.

Harris gründete den ersten Dienstclub der Welt, den Rotary Club

of Chicago, Illinois, am 23. Februar 1905. Der Name »Rotary« leitet

sich aus der frühen Praxis ab, sich im Rotationssystem in den

verschiedenen Büros der Mitglieder zu treffen.

Karl-Ernst Rothlaender (li.), Beirat Rotary International, begrüßte Prof.

Wittko Francke, den nächsten Rotary-Präsident, beim Neujahrsempfang

des Rotary Club Hamburg-Bergedorf im Reinbeker Schloss.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Horst W. Opaschowski, Präsident des RC Hamburg-Bergedorf,

begrüßte beim Neujahrsempfang des Rotary Club Hamburg-

Bergedorf im Reinbeker Schloss 150 Gäste.

Können Sie

helfen?

Gesuche in Aumühle/Wohltorf

Hamburger Unternehmerfamilie mit 3 Kindern sucht zum

Kauf eine Altbauvilla/EFH mit 6-7 Zimmern in attraktiver

Lage auf großzügigem Grundstück. KP bis ca. € 1.200.000,-

Zurück in den Norden. Münchner Familie wünscht sich zum

Kauf ein Einfamilienhaus ab Bj. 1990 oder Altbau mit mind.

5 Zimmern. Alternativ ein Baugrundstück in sonniger Lage.

Reizendes, älteres Ehepaar sucht zum Kauf eine helle 3-4-Zi.-

Eigentumswohnung im EG mit Garten, oder DG mit Balkon

zum Sommer 2009. Alternativ ein Haus ab 120 qm Wohnfläche.

Berliner Architekt sucht eine stilvolle Altbau-ETW,

oder ein charmantes Einfamilienhaus

mit mind. 4 Zimmern, gern auch

renovierungsbedürftig bei guter Bausubstanz.

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Viebranz-Zedelius

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

Flagredder 24 · 21521 Wohltorf

e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

1 | 09 | AKTUELL 9


– Anzeigen –

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Fr., 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Reisen 2009 –

Unser neuer Katalog ist da !

Ein Werk von Rosemarie Kruse-Neufeld.

30.01.-01.02.2009 Berlin – Lange Nacht der Museen 165,00 €

06.02.-08.02. u. 27.03.-29.03.2009 Amsterdam 189,00 €

22.02.-25.02.2009 Karneval in Köln 198,00 €

10.03.-13.03.2009 Skatstadt Altenburg und

Buchmesse Leipzig 295,00 €

15.03.-18.03.2009 Sonderreise – 4 Tage London 187,00 €

Preis pro Person im Doppelzimmer; Unterbringung in

4-Sterne-Hotels; Ausflugsprogramm u.v.m.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

KunstGang im Augustinum

Das Atelier Heckel zeigt neue Bilder

Aumühle-Wohltorf-

Golf c up Alle Golfer aus Aumühle/Wohltorf

werden zum 8. Golfturnier

am Freitag, 15. Mai, in den Golfclub

am Sachsenwald eingeladen.

Die Ausschreibung erfolgt Anfang

April.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Mit drei Malerinnen startet der Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf im KunstGang im Augustinum ins Ausstellungsjahr

2009. In einer Gemeinschaftsausstellung zeigen Inge Schefuß,

Rosemarie Kruse-Neufeld und Elisabeth Reimann – alle arbeiten

im Atelier Heckel – ihre Werke.

Inge Schefuß beschäftigt sich mit Variationen nach Motiven aus

der Natur und mit nach Aktstudien entstandenen Figurenkonstruktionen.

Ihre Technik ist Ölmalerei auf Leinwand und Papier.

Auch Rosemarie Kruse-Neufeld arbeitet mit Ölfarben. Ihr geht es

in dieser Ausstellung hauptsächlich um die Darstellung des Menschen.

Dabei entstehen neben Portraits auch Gesichter und Figuren

aus der Vorstellung.

Elisabeth Reimann malt vorwiegend mit Acrylfarben auf Leinwand

und Papier. Sie zeigt Ausschnitte von einfachen Gegenständen

oder aus der Natur, die sie in den Bildmittelpunkt rückt, daneben

aber auch abstrahierte Portraits und Landschaften.

Die Ausstellung wird mit einer Vernissage am Sonntag, 1. Februar,

um 11 Uhr im Foyer des Augustinum eröffnet. Sie ist bis zum

27. Februar täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Anonyme

A lkoholi ker

Die Anonymen Alkoholiker (AA)

und die Angehörigen von Alkoholikern

(Al-Anon) treffen sich jeden

Mittwoch um 20 im DRK-Gebäude

in Aumühle, Ernst-Anton-Straße/

Ecke Bürgerstraße. Kontakt: Telefon

04151– 83 31 08. (zrml)


Wir haben

re du zie rt !

Die Winterware muss raus – wir brauchen Platz

für die neue Frühlingskollektion!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Boutique Alberte und Albertine in der

Schloßstraße 14 in Bergedorf.

Montag bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr,

am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

www.alberte.de

Alberte

Das fängt ja hairlich an ...

... mit einer Faszination der Farben!

Nichts verändert den Typ stärker als eine andere Haarfarbe!

Kreative Techniken & innovative Produkte haben »Haare färben«

zur hohen Kunst gemacht.

Wir beraten Sie ausführlich bei Ihrer Farbwahl.

Spezielle Colorationsmethoden, effektive Vor- & Nachbehandlungen

oder integrierte Aromatherapien machen das Färben

bei uns zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Unser Komplettangebot:

69,- Kurzhaar

79,- Mittellang

89,- Langhaar

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Aventurin ist ein beliebter,

grüner Schmuck. In der

Steinheilkunde wird er zur

Förderung von Entspannung

eingesetzt. Schmuck aus

Aventurin und anderen

Halbedelsteinen haben wir

für Sie entdeckt im Online-

Shop von Andrea Urbanczyk

www.schoener-

mineralienschmuck.de.

Telefonisch erreichen Sie sie

unter 04104–96 00 60.

Schmuck

a us

Aventurin

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 04104 - 5009

1 | 09 | AKTUELL 11


– Anzeigen –

12 AKTUELL | 1 | 09

Das Kleeblatt fand in die Symbolik vieler Kulturen Eingang.

Es repräsentiert stets die Dreiheit, wie zum Beispiel

im Christentum als Symbol der Dreifaltigkeit. Weiterhin

steht Klee für den Sommer oder symbolisiert die Liebe.

Das hier abgebildete vierblättrige Kleeblatt

gilt im europäischen Raum als

Glücksbringer. Und Glück kann ein

jeder auch in 2009 gebrauchen...

Und so erreichen Sie die

Redaktion:

Schicken Sie gern

eine Mail an

c.moeller@viebranz.de

Oder rufen Sie mich an:

Christa Möller

Telefon 04151 - 88 90 45

Professionelle

Firmen Webseite

www.viebranz.net

Glosse

It’s Partytime:

Hätten Sie heut Abend Zeit?

Von Christa Möller

Es war einmal vor langer Zeit, da

hatte ein pfiffiger Mann in einem

weit entfernten Land eine dolle

Idee: Er entwarf Kunststoffdosen

mit passenden Deckeln, die er auf

sehr spezielle Art vermarktete –

nämlich zu Hause bei den potentiellen

Kundinnen. Eine ganz besondere

Art von Party war geboren.

Im heimischen Wohnzimmer,

so dachte er wohl, und vor allem

im Kreise anderer moderner

Hausfrauen, könnten die Damen

den Schmatzkästlein und Hasenbrotdosen

nicht widerstehen.

Die Rechnung ging auf, ein neuer

Markenname war geboren, und

heute gibt es in aller Welt Partys,

auf denen eingekauft wird. Kaum

jemand dürfte noch nicht in Berührung

gekommen sein mit dieser

Art von Verkaufsgebaren. Ob

bunte Kinderkleidung oder feine

Dessous, eleganter Modeschmuck

oder edle Tischdecken, verschiedenste

Putzmittel oder außergewöhnliche

Kerzen – alles können

Sie gemütlich bei Freunden oder

Bekannten angucken und bestellen.

Wochen später ist zwar die

Vorfreude zu Ende, wenn die Ware

endlich geliefert wird. Aber bald

schon trifft sicher eine neue Einladung

ein. Wer selbst Gastgeberin

wird, bekommt ein kleines Extra,

und wenn die Mädels ordentlich

bestellen, dann gibt’s noch den

kleinen Plastik-Schluckbecher

oder ein Gratis-Schmuddeltuch

dazu.

Eines scheint jedoch noch niemandem

aufgefallen zu sein: Für

Männer sind derartige Vergnügungen

nicht im Angebot. Dabei wäre

das doch die Marktlücke: Eine

Autoschrubb-Party, auf der Mann

diverse dunkelblaue Reinigungstücher

mit männlich duftendem

Polierflott ausprobieren könnte

oder das Hammerevent: Jede

Menge Schrauben zum Probedrehen

ins eigens angelieferte Baumarkt-Sperrholz.

Und wenn die

Kumpels ordentlich zuschlagen,

dann bekommt der Gastgeber als

Bonbon einen Um-die-Ecke-

Schrauber mit Drehmomentfunktion

und Rückwärtsrastung.

Hätten Sie auch gern, stimmt’s?

INTERNET, INTRANET,

Netzwerklösungen & IT-Security

��������

�����������

21493 Schwarzenbek | Schefestr. 6 | (0 4151) 88 900


Wenn Wenn es

draußen draußen friert, friert,

ist es hier

besonders besonders gemütlich! gemütlich!

Wir freuen uns

auf ein aufregendes

Jahr 2009

mit Ihnen

und bedanken uns

für Ihre Treue!

★★★

Ihre

Familie Götz & Gehl

Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle

Tel. (04104) 69 53-0

waldesruhamsee@aol.com

www.waldesruh-am-see.de

Alberte

Auch Jeans

m ü ss en ra u s !

Platz muss her für die neue Frühlingskollektion –

die Winterware muss raus – deshalb gibt es im Januar

20 Prozent auf alle Jeans!

Schauen Sie doch einmal in der Boutique Alberte und

Albertine in der Schloßstraße 14 in Bergedorf vorbei!

Montag bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr,

am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

www.alberte.de

und Albertine

Dine Marie Schiøtz

Susanne Geiser

Versicherungsfachfrau

Agenturleiterin

21521 Aumühle · Eichenweg 6a

Telefon: 04104.69 5111 · Telefax: 04104.69 5113

Mobil: 0179.778 0170

E-Mail: Susanne.Geiser@service.volksfuersorge.de

reduziert

reduziert

reduziert

reduziert

und Albertine

reduziert

Bergedorfer Schloßstraße 14 • 21029 Hamburg

Telefon 040 - 73 09 80 90 • Fax 040 - 73 09 80 91

Wir bedanken uns bei allen Kunden für das

entgegengebrachte Vertrauen im

zurückliegenden Jahr und wünschen ein

gesundes erfolgreiches Jahr 2009

1 | 09 | AKTUELL 13


Wohin mit dem

We ihn a chts-

baum?

(ml) - Sie mögen Ihren Tannenbaum

nicht mehr leiden und er

nadelt auch schon sehr?

Dann können Sie den

kostenlosen Abholservice

der AWSH (AbfallwirtschaftSüdholstein)

nutzen.

Am Sonnabend, 17.

Januar, sollte Ihr

Baum – natürlich

vollständig abgeschmückt

– bis

morgens um 6

Uhr draußen vor

dem Grundstück l

liegen.

– Anzeigen –

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

14 AKTUELL | 1 | 09

Malermeister

Hajo Molzahn

Ihr Computer-Partner

• Hardware

• Software

• Reparatur

• Schulung

im Sachsenwald

Andreas Terp

EDV Service Wohltorf

Tel. 04104 - 69 90 37

www.edvservice-wohltorf.de

Wir starten mit

coolen Angeboten

Biotherm

Lait Corporel

Körperlotion

400 ml

19. 95

Jil Sander

Sun

Jumbo Duschgel

oder Bodylotion

je 380 ml

je 9. 95

Boss Pure

EdT Spray

50 ml 39. 95

Jil Sander

Sun Delight

Jumbo Duschgel

oder Bodylotion

je 380 ml

je 9. 95

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Inh. Björn Martens

Jil Sander

Sun Men

Jumbo Duschgel

380 ml

9. 95

in Fitzen (Weg ist ausgeschildert)

☎ 04155 - 49 87 20 od. 0160 - 8 44 05 84

• österreichische Küche

• regelmäßige Veranstaltungen

• gemütl. Außenanlage m. Bühne

• Feierlichkeiten bis 25 Pers.


Text und Foto: Stephanie Rutke

Neugier und Entdeckerlust haben

für ein kleines Mädchen dazu

geführt, dass ein Waldspaziergang

mit der Familie zu einem

ganz besonderen Erlebnis wurde.

Die zehnjährige Kristina Buhr

aus Nettelnburg war Mitte November

mit ihren Eltern und der

sechsjährigen Schwester Karolin

zu einem Spaziergang im Sachsenwald

gestartet. Auf dem Weg

vom Lokschuppen Richtung

Schmetterlingsgarten war das

Mädchen nicht nur auf den Wegen

unterwegs, sondern auch im

unwegsamen Gelände. Plötzlich

hörte sie leise Hilferufe.

Eine ältere Dame war bei ihrem

Spaziergang mit ihrem Hund auf

einem unbefestigten Weg ausgerutscht

und lag hilflos mit gebrochenem

Knöchel im Wald.

Dort entdeckte Kristina sie, handelte

engagiert und holte sofort

ihre Eltern, die per Handy die Polizei

alarmierten. Gemeinsam

mit ihrem Vater lotste die aufgeweckte

Zehnjährige dann den

Rettungswagen durch den Wald.

Das vergangene Jahr war geprägt

von der alle 5 Jahre stattfindenden

Kommunalwahl. Die Unabhängige

Wählergemeinschaft

Aumühle e.V. (UWG) hat mit

43,6 Prozent der Stimmen ein

ausgezeichnetes Ergebnis erreicht.

Wir stellen acht der insgesamt

18 Gemeindevertreter und

bilden die stärkste Fraktion in

unserem »Ortsparlament«. Das

empfinden wir als besondere

Herausforderung.

Zunächst hat sich die UWG-

Fraktion mit CDU und SPD einvernehmlich

über die Besetzung

der Ausschüsse geeinigt. Als Bürgermeister

hat die UWG – wie

vor der Wahl versprochen – Dieter

Giese vorgeschlagen, der einstimmig

gewählt wurde. Mit

Wolfgang Schättgen ist aus den

Reihen der UWG ein sehr engagierter

Stellvertretender Bürgermeister

gewählt worden. Bürgermeister

und seine Stellvertreter

arbeiten sehr gut und vertrauensvoll

zusammen, sie ergänzen

sich hervorragend. Bisher gab es

eine sehr konstruktive Zusammenarbeit

mit den beiden anderen

Fraktionen. Die UWG hat

keine absolute Mehrheit und

braucht für die Umsetzung ihrer

Polizeistationsleiter Jürgen Rodehorst dankte Kristina

(li.) und ihrer jüngeren Schwester Karolin für ihre

Hilfe bei der Rettung der verletzten Dame.

Ziele immer Zustimmung aus

anderen Fraktionen.

Für Aumühle stehen eine Reihe

von Investitionen an, die nach

einem geordneten, mehrjährigen

Finanzplan umgesetzt werden

sollen. Für Projekte wie Straßensanierung,

Regenwassersiel,

Beleuchtung des Ortes, Sanierung

des Schulgebäudes, gemeindeeigene

Wohnungen usw.

sind bereits im diesjährigen

Haushalt erhebliche Investitionen

vorgesehen.

Wir legen großen Wert auf Transparenz

und wollen die Bürger in

die Entscheidungsfindung einbeziehen.

Unsere Internetseite

www.uwg-aumuehle.de bietet dafür

viele Informationen und

Kontaktdaten. Für Mitglieder

und Freunde der UWG haben

wir einen »Newsletter« eingerichtet,

der über wichtige Themen

der Gemeindepolitik per

E-Mail aktuell informiert und

sehr gut angenommen wurde.

Daneben boten auch Sommerfest

und Weihnachtsfeier aus-

Polizei dankt Zehnjähriger für Mut und Zivilcourage

Danke,

Kristina!

gezeichnete Möglichkeiten zum

Kennenlernen und zum Informationsaustausch,

wir konnten

immerhin zwölf neue Mitglieder

bei den Unabhängigen begrüßen.

Ein weiteres Instrument zur

Einbindung und Information

der Bürger sind unsere mehrfach

im Jahr veranstalteten Informationsabende.

Unserer letzten

Einladung Ende des Jahres sind

UWG Rückblick 2008

etwa 50 Teilnehmer gefolgt. Aktuelle

Hauptthemen waren Bauland,

Straßensanierung und Kinderbetreuung.

Hinsichtlich Ausweisung von

Bauland im Wald hat sich die

Gemeindevertretung gegen die

Stimmen der UWG mehrheitlich

für einen Flächennutzungsplan

»Viertbusch« entschieden. Dies

ist ein erster Schritt. In einem

mehrjährigen Planungsverfahren

müsste vor einer Bebauung

noch ein Bebauungsplan aufgestellt

werden, in dem dann

Einzelheiten wie Grundstücksgrößen

zu regeln wären. Im Rahmen

eines langfristigen Konzep-

Als Dankeschön für soviel Zivilcourage

und ihren selbstlosen Einsatz lud

Polizeistationsleiter Jürgen Rodehorst

das Mädchen mit seiner Familie kurz

vor Weihnachten in die Aumühler Polizeistation

ein. In der Wache wartete

ein festlich gedeckter Tisch mit Kerze

und Kuchen auf die Gäste. »Es war mir

sehr wichtig, Kristina einzuladen«,

betonte Rodehorst, der vom gemeinsamen

Rettungseinsatz begeistert ist.

»Solche Hilfe ist nicht alltäglich, ihr

seid wirklich aufmerksame Kinder«,

wandte er sich an die Mädchen. »Und

ohne Kristina hätte ich die Verletzte

im Wald sicher nicht so schnell gefunden«,

schmunzelt der Polizist. Während

sich die Reinbekerin bisher nicht

bei dem Mädchen bedankt hat, gab es

von der Polizei als Anerkennung ein

tolles Präsent. Jürgen Rodehorst überreichte

Kristina und Karolin liebevoll

verpackte Geschenke: Die Mädchenaugen

strahlten, als sie die Päckchen

öffneten: Zum Vorschein kamen Reitutensilien,

die die beiden Pferdenärrinnen

gut gebrauchen können.

»Bleib weiter so mutig«, ermunterte

der Polizist seinen kleinen Gast.

tes steht 2009 die Sanierung der

Kuhkoppel und der Nebenstraßen

an. Diskutiert wurden denkbare

Lösungen zum Beispiel für

den Straßenaufbau und das Regenwasser

sowie die Frage, ob

Kosten auf die Anlieger zukommen.

Begrüßt wurde allgemein,

dass der Grünstreifen erhalten

bleibt.

Das unter Denkmalschutz stehende

Schul-Gebäude muss saniert

und neuen Anforderungen

des Schulgesetzes angepasst werden.

Nach Entscheidungen der

Landesregierung ist nach wie vor

offen, ob und gegebenenfalls

wie eine weiterführende Schule

erhalten bleiben kann. Den Zuhörern

erschien wichtig, dass die

Grundschule auf jeden Fall erhalten

bleibt und entsprechend

dem UWG-Konzept »U10« bei

Zielkonflikten der Schwerpunkt

auf die Betreuung und Förderung

der Kinder unter zehn

Jahren gelegt wird.

Auch in 2009 werden die Unabhängigen

systematisch und

Schritt für Schritt an der Umsetzung

des UWG-Wahlprogramms

arbeiten.

Alexander Bargon,

UWG-Fraktionssprecher


Ein besonderes

Dankeschön

10.491,77 Euro – das ist die Summe

auf dem Scheck, den Wolfgang

Joerden, Leiter des Wentorfer MutterEva-von-Tiele-Winckler-Pflegeheimes,

in Empfang nahm.

Spender sind genau 945 Schüler

des Gymnasiums Wentorf. Sie waren

beim großen Sponsorenlauf

ihrer Schule am 19. September

insgesamt 7.502 Kilometer gelaufen

und hatten dabei für jede Runde

nicht nur einen Stempel, sondern

auch Geld von selbst organisierten

Sponsoren erhalten.

Stefan Danowski, Sport-Fachleiter

des Gymnasiums: »Unsere Schule

wurde in den letzten Jahren von

der Gemeinde mit viel Geld modernisiert

und ausgebaut. Nun

möchten wir etwas zurückfließen

lassen und uns auf diese Weise

einfach bedanken.«

Warum sich gerade das Tiele-

Winckler-Pflegeheim freuen

kann, erklärt Schülersprecher

Malte Kosub: »Es ist nun so viel

Geld in die Jungen geflossen, jetzt

sind die Älteren mal dran.«

Schuldirektor Hans-Joachim Mayer

ist mächtig stolz auf »seine«

Wentorfer: »Einen schöneren Beweis

des Engagements und des

Verantwortungsgefühls unserer

Schülerinnen und Schüler hätte

ich mir zum 40-jährigen Schuljubiläum

nicht vorstellen können.«

Heimleiter Wolfgang Joerden

freut sich über das Geschenk:

»Jetzt können wir endlich unseren

»Garten der Sinne« realisieren.

Das ist ein Erlebnis-Parcours, auf

dem die Senioren auf besondere

und schöne Weise alle Sinne erleben

und damit ihren Alltag wunderbar

bereichern werden.«

Doch die Gymnasiasten schwitzten

nicht nur, um anderen zu helfen:

Bei dem Sponsorenlauf wurde

nämlich der doppelte Geldbetrag

erlaufen. Die andere Hälfte

fließt in das Projekt »Bewegte Pause«.

Stefan Danowski: »Wir möchten

gern die Pausenhöfe ausbauen

mit zum Beispiel Tischtennisplatten,

Basketballkörben, Kletterwänden

und Fußballtoren.«

Das geplante Bewegungsangebot

wird die Schüler mit Sicherheit

freuen, denn neuerdings müssen

sie ihr Abitur in nur acht Jahren

schaffen – die »bewegte Pause«

wird für den nötigen Ausgleich

sorgen.

16 AKTUELL | 1 | 09

Vital ital




Gefährliche Grippemittel

Schnupfen und Husten sind wieder

weit verbreitet. Oft helfen dagegen

nur Medikamente. Allerdings

warnt der Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS) vor den

Nebenwirkungen. Immerhin

spielt bei rund 20 Prozent aller

Unfälle die Einnahme von Medikamenten

eine Rolle. Gerade

Grippemittel können die Fahr-


❄ ❄


tauglichkeit beeinflussen. Einige

enthalten Koffein, dessen anregende

Wirkung schnell nachlässt,

während der Fahrer durch das beruhigend

wirkende Codein rasch

ermüdet. Auch Reaktion, Aufmerksamkeit,

Konzentration, Sehen,

Gedächtnis, Motorik, Wahrnehmung

und Kritikfähigkeit

können beeinträchtigt sein. Daher

rät der KS grundsätzlich, Arzt oder

Apotheker zu fragen und den Bei-




● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25


packzettel zu lesen. Übrigens

weist der Beipackzettel auf Besonderheiten

des Präparats hin und

warnt unter Umständen vor der

Kombination mit Alkohol oder

anderen Medikamenten. Wer

nach der Einnahme von Medikamenten

fahruntauglich geworden

ist und einen Unfall verursacht,

wird nach Erfahrungen des KS voll

zur Verantwortung gezogen – ähnlich

wie bei Alkohol.



Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

Wohlfühl-Angebot

bis zum 31. Januar 2009

Goldmaske

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

1 Std. 35,-

Uta Kruska · WellnessKosmetik

Am Casinopark 14 · Fitnessclub Injoy · 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 00 58 14 · Mobil 0172 / 4 20 96 82




und schön


Aloe Lips


❄ ❄

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie


KLAPP

KLAPP

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

❄ ❄

Die tägliche Lippenpflege mit Aloe

Lips garantiert Ihnen nicht nur den

Schutz der Lippen vor UV-Strahlen,

sondern vor allem auch gegen andere

äußere Einflüsse, die Ihre Lippen leicht

spröde und rissig werden lassen. Aloe

Lips gibt Ihren Lippen Feuchtigkeit,

Geschmeidigkeit und besonderen

Schutz. Kaufen können Sie die

Lippenpflege bei Sonngard

Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever

Living Products. Tagsüber ist

sie erreichbar unter Telefon

04104–96 00 60 und abends

unter 040–724 51 39.



❄ ❄



VERWÖHN-

ERLEBNIS

WARME STEINE

Sanft gleiten warme Steine

über Ihren Körper. Energien

gehen unter die

Haut. Harmonisieren, entspannen,

regenerieren.

Ein tolles Gefühl für Körper

und Geist, Haut und

Seele. Rufen Sie deshalb

gleich an:




Sylvia

Ausfelder



➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Pilates Styling

➢Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

3 Jahre

Vital Center Wentorf:

Wir schenken Ihnen

ein 3-tägiges

Probetraining –

Melden Sie sich jetzt an!


KLAPP

B E A U T Y

WELLNESS

SPECIALIST


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Das vergangene Jahr war von der »Finanzkrise« gekennzeichnet, die mit der sich zwischenzeitlich anbahnenden

Rezession zu gesellschaftlichen Problemen führen wird, deren Ausmaße wir uns noch nicht abschließend

vorstellen können.

Unsere Gemeinde ist stets sparsam mit ihren finanziellen Mitteln umgegangen. Im »Gemeindesäckel« sind

die Finanzen geordnet. Eine auf die nachfolgende Generation lastende Verschuldung gibt es nicht.

Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten ist unsere Gemeinde somit »gut aufgestellt«, sodass sie in diesem Jahr

ihre Investitionen zur Verbesserung der energetischen Situation in unserer Grundschule fortsetzen kann. In

den vergangenen zwei Jahren sind weit über 1 Million Euro in den Grundschulbereich geflossen. Außerdem

wurden im vergangenen Jahr die ersten Schritte zur Verbesserung der Verkehrssituation im Wendebereich

des Alten Knicks eingeleitet. Diese Baumaßnahmen sollen 2009 fortgesetzt werden.

Veränderungen gibt es auch im Bauhof-Bereich. Unsere Gemeindearbeiter werden zukünftig mit dem Aumühler

Bauhof zusammenarbeiten. Dies bedeutet für Sie, dass Sie Hinweise auf schadhafte Straßen und

Wege sowie Verunreinigungen zukünftig bitte Herrn Chors im Ordnungsamt (Tel: 990–301) mitteilen.

Mängelmeldungen für die Straßenbeleuchtung nimmt weiterhin Frau Stahl unter 990–604 entgegen.

Für unsere Gemeinde hat das 8. Jahrhundert begonnen. Die 700-Jahr-Feier im Juli vergangenen Jahres war

ein großes Fest, an dem sich überraschend viele Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde beteiligt haben.

All denen, die ehrenamtlich zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben, möchte ich nochmals

auf diesem Wege danken.

Und noch ein Jubiläum konnten wir im vergangenen Jahr begehen: Vor 50 Jahren wurde unsere Bade-

stelle im Tonteich eingerichtet, die gemeinsam von den Gemeinden Aumühle, Wentorf und Wohltorf sowie

von der Stadt Reinbek betrieben wird

Am Dienstag, 27. Januar 2009, 19.30

Uhr, Thies’sches Haus, findet die erste

Sitzung unserer Gemeindevertretung

im neuen Jahr statt.

Bürgerservice

der Außenstelle

Aumühle/Wohltorf

geschlossen

Am 22. und 23. Januar 2009 bleibt der

Bürgerservice in der Außenstelle Aumühle/Wohltorf

aus betrieblichen

Gründen geschlossen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Meldeamtsangelegenheiten

in der Amtsverwaltung

in Dassendorf, Christa-Höppner-Platz

1, zu erledigen. Dort wenden

Sie sich bitte an Frau Kirsch unter der

Tel.-Nr.: 990 303 oder Frau Lenhardt

Tel.-Nr.: 990302.

18 AKTUELL | 1 | 09

Mit freundlichem Gruß Ihr

Gemeindevertretung tagt

Nachdem sich die einzelnen Fachausschüsse sowie

der Finanzausschuss mit der finanziellen Situation

unserer Gemeinde befasst haben, soll hier der diesjährige

Haushaltsplan u.a. beschlossen werden.

Restmüllabfuhr

nun wieder am Montag

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft hat

nicht nur einen neuen Namen erhalten,

sondern es sind mit Beginn dieses

Jahres auch Veränderungen in den Terminen

eingetreten.

So heißt die Abfallgesellschaft Lauenburg

nun Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH. Sie entsorgt den Abfall in den

Kreisen Stormarn und Herzogtum

Lauenburg.

Die Verwaltung sitzt bereits seit Anfang

Oktober 2008 in 21493 Elmenhorst,

Leineweberring 13. Das allgemeine

Service-Telefon trägt die Rufnummer

0800/2974001, Fax: 0800/2974003.

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Die Restmüll-Abfuhr der Behälter

bis 240 l erfolgt ab sofort wieder

alle 14 Tage montags in der ungeraden

Kalenderwoche (das nächste

Mal also am 26.01.). An diesem

Tage erfolgt auch die nächste Abfuhr

des »Gelben Sackes«.

Die weiteren Termine entnehmen

Sie bitte der »Abfallbeseitigung«.

Noch ein Hinweis: Weihnachtsbäume

(aber bitte vorher Lametta,

Kerzen und sonstigen Schmuck

entfernen!) werden am Sonnabend,

17. Januar 2009, vom Straßenrand

(Fußweg) abgeholt.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den ungeraden Wochen: 26.01. und 09.02.2009

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 19.01. und 02.02.2009

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 15.01.2009

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

Frühjahr 2009, vorm Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): Frühjahr 2009

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 26.01. und 09.02.2009

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und –verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst, Servicetelefon:

0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awl-online.de

Ihr Widerspruchsrecht

In diesem Jahr finden die

Wahlen zum Europäischen

Parlament und zum Deutschen

Bundestag statt.

Die Meldebehörde darf auf

Anfrage an Parteien, Wählergruppen

und andere Träger

von Wahlvorschlägen für Zwecke

der Wahlwerbung Auskünfte

über Vor- und Familiennamen,

akademische Grade

und Anschriften von Wahlberechtigten

erteilen, wenn

die Wahlberechtigten dieser

Auskunftserteilung nicht widersprochen

haben.

Sie haben also das Recht, die

Weitergabe Ihrer Daten anlässlich

von Wahlen zu unterbinden.

Wer von dem Widerspruch für

sich Gebrauch machen möch-

te, muss dieses gegenüber dem

Amtsvorsteher des Amtes Hohe

Elbgeest, Einwohnermeldeamt,

Christa Höppner-Platz 1, 21521

Dassendorf, schriftlich erklären.

Diese schriftliche Erklärung

kann auch im Rathaus Aumühle

abgegeben werden. Es wird

dann eine »Übermittlungssperre«

im Datensatz eingetragen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte

an die Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro,

Telefon 04104/990302

oder 990303.

Die Öffnungszeiten sind: Montags,

dienstags und freitags von

9.00 – 12.00 Uhr sowie donnerstags

von 7.00 – 12.00 Uhr.

Montags ist zusätzlich von

14.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Mittwochs hat das Bürgerbüro

geschlossen.

Frühlings- Frühlings-

erwachen

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

Bananenblätterpuppen aus Iganga

Erwartungsvoll schauen die Kinder aus dem Kindergarten in Wohltorf

jeden Tag in den Briefkasten. Sie warten sehnsüchtig auf ein Paket mit

Überraschungen aus dem Kindergarten in Iganga. Puppen aus Bananenblättern

sind dort entstanden! Ganz anders als bei uns wird dort gebastelt.

Auch hier sind die Kinder fleißig gewesen und haben mittlerweile

Selbstgebasteltes nach Afrika geschickt, was sicherlich dort mit genauso

großer Spannung erwartet wird.

Übrigens: Die »Großen« aus der Wohltorfer Kantorei freuen sich sehr auf

das Video eines igangischen Kirchenchores


Dreispuriger Ausbau der Straße

vor Wohltorfer Grundschule?

Grüne und Interessierte mit ihren Familien bei einer Ortsbesichtigung.

Die Gemeindevertretung von Wohltorf

hat sich im Dezember mit dem

ersten Entwurf eines Verkehrsplaners

zur Umgestaltung der Verkehrsführung

in der Straße »Alter Knick«

befasst. Danach soll die Straße während

der Zeit, zu der viele Kinder mit

dem Auto zur Schule und zum Kindergarten

gebracht werden, noch vor

dem Eingangsbereich der Schule für

diesen Bringerverkehr gesperrt werden.

Eine davor geplante Kehre

mündet in eine dritte Fahrspur mit

einer Reihe von Parkplätzen, die

durch einen breiten Grünstreifen

abgetrennt dort gebaut wird, wo

heute das als »abgängig« bezeichnete

Holzhaus steht.

Text und Foto: Aya Isabel Kleine

Kaffee, Kuchen und Gute Laune

bei der CDU-Weihnachtsfeier

»Lasst uns froh' und munter sein«.

So stimmte Aumühles Bürgermeister

Dieter Giese 110 Senioren

auf einen gemütlichen Nachmittag

ein. Anlass war die

CDU–Weihnachtsfeier im Hotel

Waldesruh. Moderiert wurde sie

dieses Mal von Solviig Sentek. Sie

musste kurzfristig Andrea Tschacher

vertreten, die aufgrund einer

Krankheit abwesend war. Mit dabei

waren der CDU-Vorsitzende

Jürgen Biermann und der Kreisvorsitzende

der CDU Herzogtum-

Lauenburg Klaus Schlie.

Zur Einstimmung auf den gemütlichen

Nachmittag begrüßte Dieter

Giese die Gäste ganz herzlich

und animierte alle Versammelten

zum Mitsingen. Anschließend

amüsierte Jürgen Biermann das

Publikum mit einer Weihnachtsgeschichte

auf Plattdeutsch. Für

20 AKTUELL | 1 | 09

Die Grünen haben sich die Örtlichkeit

angesehen und sind der Meinung,

dass eine Umgestaltung sinnvoll

und erforderlich ist, aber nicht

das Ausmaß des vorgestellten Plans

hinsichtlich Optik und Flächenverbrauch

haben soll. Es muss versucht

werden, die jetzige Reihe Birken an

der Straße zu erhalten und nur wenige

Bäume zu fällen. Die Parkmöglichkeiten

wären so vorzusehen, dass

dem Verhalten vieler Autofahrer

Rechnung getragen wird, einen möglichst

kurzen Weg zu Fuß noch übrig

zu haben. Weiter wäre es sinnvoll

und ausreichend, die Straße hinter

der vorgesehenen Kehre durch eine

einfache Schranke während der An-

noch mehr weihnachtliche Stimmung

sorgten die jungen Klarinettistinnen

Lara-Jane Hammersen,

Lena Makowski, Kaike Brix und

Charlotte Diekmann. Das Quar-

Jürgen Biermann genießt die besinnliche

Stimmung.

kunfts- und Abholzeit zu sperren,

sodass ein gefahrloses Queren

durch die Kinder möglich ist. Wichtig

finden es die Grünen, dass im

gesamten abschüssigen Bereich die

Enge von Gehweg und Fahrbahn

gemildert wird. Hier wäre noch eine

intelligente Lösung zu entwickeln.

In jedem Fall muss durch

entsprechende Maßnahmen die

mögliche Geschwindigkeit von

Fahrzeugen gering gehalten werden.

So wäre auch zu prüfen, 30-Kilometer-Zonen

im Ort deutlich zu

erweitern und die genutzten Geh-/

Fahrradwege besser abzusichern,

um den Anteil der Kinder zu erhöhen,

die aus weiter entfernten Ortsteilen

mit dem Fahrrad kommen.

Der Sprecher des Ortsverbandes

Sachsenwald, Wolf-Dietrich Lentz:

»Durch unsere Beschäftigung mit

diesem Thema möchten wir zu den

jetzt beginnenden konkreten Planungen

erreichen, frühzeitig auch

mit vielen Ideen alle Bürgerinnen

und Bürger von Wohltorf in eine öffentliche

Diskussion mit einzubeziehen.

Leider tagt der mit dem Vorhaben

befasste Wegeausschuss wie

auch die anderen Gemeindeausschüsse

nichtöffentlich. Wir als

Grüne werden uns mit ergänzenden

Ideen bis zum Zeitpunkt der

Beschlussfassung in der Gemeindevertretung

äußern, dazu nehmen

wir gern jede Anregung entgegen.«

(zrml)

tett spielte im ersten Durchgang

klassische Stücke von Franz Schubert

und Friedrich Kuhlau, bevor

es in der zweiten Runde Weihnachtslieder

wie »Jingle Bells«,

»Kling Glöckchen klingelingeling«

oder »O Tannenbaum« vortrug.

Außerdem las die Schülerin

Lilo Kloß wie jedes Jahr eine kleine

Weihnachtsgeschichte vor. Dieses

Mal unterhielt sie die Gäste

mit Josef Ladas »Die Tiere an der

Krippe«.

In den Pausen wurde dann bei

Kaffee, Kuchen und Keksen munter

diskutiert. Die letzten Worte

gehörten wie immer Jürgen Biermann,

der den Besuchern für das

nette Beisammensein dankte.

Auf alle Fälle verlebten die Gäste

einen erfreulichen Nachmittag

und sind bestimmt auch nächstes

Jahr wieder dabei.

Text und Foto: Stephanie Rutke


Persönlich und mit Händedruck

begrüßte Bürgermeister Rolf Birk-

ner alle Gäste des traditionellen

Neujahrsempfanges in Wohltorf

in der neuen Schulaula. Bei strahlendem

Sonnenschein und klirrender

Kälte wurde mit Sekt und

Jazzmusik von Joe’s Jazz Service

auf das neue Jahr angestoßen.

Birkner und seine Frau Eva freuten

sich neben den Amtskollegen Dieter

Giese aus Aumühle, Matthias Heidelberg

aus Wentorf und Angelika

Lütjens, stellvertretend für die

Stadt Reinbek, über rund hundert

Bürger und geladene Gäste.

Die sechs Musiker von Joe’s Jazz

Service verbreiteten Frühschoppenatmosphäre

mit ihrer Musik,

während sich die vielen Gäste unterhielten.

Pastor Erich Zschau

Gemeinsame

Tradition

und seine Frau Gundel waren gekommen,

genau wie Pastor Jörg

Giesen und seine Frau Carmen.

Feuerwehrchef Peter Ahrens war

mit seinen Kollegen dabei, genau

wie die Aumühler Sportschützen

mit ihrer amtierenden Schützenkönigin

Monika Schwantag.

Der Neujahrsempfang ist in jedem

Jahr Gelegenheit, Bilanz zu

ziehen. Vonseiten des Bürgermeisters

gab es aber auch deutliche Kritik:

Mit Blick auf die Fusion des

Amtes Aumühle-Wohltorf mit

dem Amt Hohe Elbgeest erklärte

Birkner, eine Steigerung der Leistungsfähigkeit

durch die Fusion

sei nicht zu erkennen. Vielmehr

sei die Verwaltungstätigkeit jetzt

auf mehrere Mitarbeiter verteilt,

die aber nicht mehr nur für Aumühle

und Wohltorf, sondern

Neujahrsempfang mit vielen Gästen

jetzt für alle zehn Gemeinden zuständig

seien. »Die mit der Reform

angestrebte Förderung des Ehrenamtes

ist aus meiner Sicht völlig in

die Hose gegangen«, sagte Birkner.

Während früher in den kleinen

Verwaltungen in Aumühle und

Wohltorf viele Anliegen der Bürger

ohne großen Aufwand schnell

erledigt werden konnten, sei jetzt

oft ein Schriftwechsel nötig, weil

die Durchführung von mehreren

Mitarbeitern geleistet werde. Außerdem

müsse jetzt ein Großteil

der organisatorischen Arbeit von

den Ehrenamtlern, wie zum Beispiel

den Bürgermeistern, erledigt

werden.

Im vergangenen Jahr gab es in

Wohltorf viel zu feiern: Neben

den jeweils 50-jährigen Jubiläen

des Tonteichbades und der DLRG

war das größte Ereignis im vergangenen

Sommer die 700-Jahr-Feier

der Gemeinde. Drei Tage lang begingen

die Wohltorfer dieses besondere

Jubiläum mit einem großen

Dorffest und vielen Aktivitäten

der Vereine und Verbände.

Rolf Birkner dankte wieder allen

Bürgern, die sich im vergangenen

Jahr ehrenamtlich für die Gemeinden

engagiert haben. Für

zwei von ihnen gab es einen Blumenstrauß:

Die Sportschützin

Monika Schwantag setzte sich

beim Landeskönigsschießen gegen

94 männliche Kollegen durch

und gewann den Titel und der

Wohltorfer Arno Flügge erhielt im

November als Auszeichnung für

seine mehr als 50-jährige ehrenamtliche

Tätigkeit in diversen Institutionen

und Vereinen das Bundesverdienstkreuz

am Bande.

Dank ging auch an die Mitglieder

des DRK und der Feuerwehr, ohne

die das Gemeindeleben nicht

möglich wäre.


Winter

am See

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Aktion Aktion

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Bäume Bäume fällen fällen

10 % Rabatt Rabatt

Dezember Dezember – März März

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER


Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Feldsteine, Kaminholz

(auch mit Anlieferservice)

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

LT S

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Fachgerechter Gehölzschnitt

Obstbaumschnitt – Baumfällung

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 96 36 69

Mobil 0170/9 13 62 60

1 | 09 | AKTUELL 23


GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

ich hoffe, Sie haben Weihnachten und Silvester gut verbracht und wünsche Ihnen allen einen guten Start in ein

gesundes Jahr 2009.

Am 13. Januar findet die erste Gemeindevertretersitzung dieses Jahres statt. Über die Ergebnisse dieser Sitzung

kann ich Ihnen in der nächsten »aktuell«-Ausgabe berichten.

In den letzten Tagen habe ich mit der Kämmerei den ersten Entwurf für den Haushalt 2009 gesichtet. Dieser wird

zunächst im Finanzausschuss beraten, bevor er voraussichtlich am 24. Februar in der Gemeindevertretung verabschiedet

wird.

Am Sonntag, den 18. Januar findet um 11.00 Uhr der Neujahrsempfang 2009

der Gemeinde Dassendorf im Multifunktionssaal statt.

»Joe´s jazz service« – eine beliebte Jazz-Band aus unserer Nachbargemeinde Wohltorf – wird den Frühschoppen

musikalisch umrahmen. Sie verspricht »Musik zum Zuhören und Wohlfühlen aus der großen Zeit des Swing,

gespielt auf akustischen Instrumenten im Sound der 30er, 40er und 50er – Jahre. Und das Beste von heute.

Keine elektronischen Tricks, kein Ohropax.«

Und so wird es genügend Gelegenheit für Unterhaltungen, Rückblicke und Ausblicke geben.

Für Getränke undeinen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Ich lade alle Dassendorferinnen und Dassendorfer ganz herzlich dazu ein

und freue mich auf interessante Gespräche.

Ihre

18. Januar um 11.00 Uhr

Neujahrsempfang statt Bürgerbierabend

In den vergangenen Jahren hat

es in Dassendorf zur Begrüßung

des neuen Jahres Anfang

Januar einen sogenannten

»Bürgerbierabend« gegeben. In

diesem Jahr wird dieser durch

einen Neujahrsempfang am

Sonntag, den 18. Januar um 11

Uhr im Multifunktionssaal der

Gemeinde Dassendorf ersetzt.

Von verschiedenen Seiten wie

Polizei und Ordnungsamt

wurde ich im Vorlauf zu dieser

Entscheidung darauf hingewiesen,

dass es im Umfeld des Bürgerbierabends

in den letzten

Jahren zunehmend zu negativen

Begleiterscheinungen gekommen

sei. Jugendliche –

auch aus anderen Gemeinden

– haben das Freibier ausgenutzt,

sind im Anschluss an

das Fest durch die Gemeinde

gezogen und haben Verwüstungen

angerichtet.

Dass dies ein zunehmendes

Problem darstellt, liest man

auch in Zeitungsberichten über

umliegende Städte und Gemeinden.

Dassendorf hat sich

entschlossen, dem entgegenzuwirken,

ohne allen vernünftigen

Bürgern den Spaß an

24 AKTUELL | 1 | 09

einer Neujahrsveranstaltung

zu nehmen.

Der Neujahrsempfang wird somit

in diesem Jahr vormittags

stattfinden. So können auch ältere

Mitbürger und Eltern mit

Kindern die Veranstaltung

wahrnehmen, die in den späten

Abendstunden bisher darauf

verzichtet haben.

IN KÜRZE

➢ Beitragsfreies

Kindergartenjahr

Ab dem 1. August 2009 wird

das letzte Kindergarten-Jahr

vor dem Wechsel in die

Grundschule für die Eltern

gebührenfrei sein. Wie der

Weg in die komplett kostenfreie

Kita weitergeht, ist allerdings

offen. Zwar hatten

sich die Landtagsfraktionen

von CDU und SPD auf einen

Stufenplan verständigt,

nach dem 2011 auch das

zweite Kita-Jahr, zwei Jahre

später der gesamte Kita-Besuch

beitragsfrei werden

soll; ob dieser Fahrplan an-

Eine Live-Band wird die Veranstaltung

musikalisch begleiten.

Für Getränke und einen

kleinen Imbiss ist wie gewohnt

gesorgt.

Alle Dassendorfer Mitbürgerinnen

und Mitbürger sind

herzlich willkommen.

Martina, Falkenberg,

Bürgermeisterin

gesichts der Finanzkrise des

Landes durchzuhalten ist,

steht noch nicht fest.

➢ Krippenplätze

für Dassendorf

In der Gemeindevertreter-

Sitzung am 13. Januar wird

darüber beraten, ob im

kommunalen Kindergarten

»Spatzennest« eine Krippengruppe

für 10 Kinder geschaffen

wird.

So könnte sich die Gemeinde

noch in diesem Jahr Fördergelder

für Investitionskosten

sichern und den Weg

zu einer bedarfsgerechten

Krippenbetreuung der Kinder

ebnen.

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail: bm.dassendorf@t-online.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9.00-12.00 Uhr und

14.00-18.00 Uhr

Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7.00-12.00 Uhr

Freitag

Telefon:

9.00-12.00 Uhr

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt 0 41 04/9 90-1 10

Kasse 0 41 04/9 90-2 10

Steueramt 0 41 04/9 90-2 20

Ordnungsamt 0 41 04/9 90-3 00

Einwohnermeldeamt 0 41 04/9 90-3 02

Standesamt 0 41 04/9 90-3 05

Sozialamt 0 41 04/9 90-3 06

Bauamt 0 41 04/9 90-6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44 max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Schmutzwasser Hamburger

Stadtentwässerung 040 / 34 98 - 60 00


Im Juni 2008 hatte eine Prüfkommission

erhebliche Sicherheitsmängel

auf sämtlichen Dassendorfer

Spielplätzen festgestellt.

Darum war es nötig,

umgehend alle defekten Spielgeräte

zu entfernen, um die Kinder

nicht zu gefährden.

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Die Gemeinde hatte in einer Eilentscheidung

sofort 5.000 Euro

zur Reparatur einzelner Spielgeräte

und zur Anschaffung einer

➢ Ermäßigte Kita-Gebühren für

Eltern mit geringen Einkommen

Zum 1. Januar 2009 tritt eine geänderte

Sozialstaffelregelung in

Kraft. Die Neuregelung wird für

viele Familien mit geringem Einkommen

zu einer verbesserten

Fördersituation führen. Damit Eltern

in den Genuss der neuen Regelungen

kommen können, müssen

sie wie bisher – beim Sozialamt

einen neuen Antrag stellen,

ganz gleich, ob sie bislang schon

eine Ermäßigung für ihr Kind/ ihre

Kinder erhalten oder nicht. Die

entsprechenden Vordrucke sind in

den Kindergärten erhältlich.

Im Amt Hohe Elbgeest sind Frau

Richard und Frau Spethmann zuständig

(Zimmer 8 bzw. 9) und

machen Sie gern mit den neuen

Regelungen und den Formalitäten

vertraut. (snow)

Neue Spielgeräte in Sicht

Doppelschaukel für den kommunalen

Kindergarten »Spatzennest«

zur Verfügung gestellt.

Um ein Klettergerüst für den

Kindergarten anzuschaffen,

wurden in der Gemeindevertretersitzung

vom Oktober 2008

weitere 10.000,- € bereitgestellt.

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

In den letzten Monaten haben

sich dann Bauamt und Kindergartenleitung

intensiv mit der

Beschaffung eines Klettergerüstes

auseinandergesetzt. Angebote

wurden eingeholt, Firmen haben

das Gelände besichtigt. Für

die insgesamt von Seiten der Gemeinde

für das Klettergerüst zur

Verfügung stehenden rund

12.000 Euro wurde allerdings

kein Spielgerät gefunden, das

den Vorstellungen seitens des

Kindergartens entsprochen hätte.

Das von Frau Zager und dem

Kindergarten-Team favorisierte

Spielgerät ist in der Form nicht

unter 18.000 Euro (ohne Aufbaukosten)

zu haben.

Spenden machen

vieles möglich

Kindergartenleiterin, Mitarbeiterinnen,

Elternvertreter, Eltern

und Freunde des Kindergartens

ließen nicht locker. Sie organisierten

finanzielle Unterstützung.

Ein Spendenkonto wurde

eingerichtet, auf dem bis heute

ca. 5.500 Euro eingegangen sind.

Weitere Spenden werden gern

entgegengenommen. Das Spendenkonto

lautet: Amtskasse Hohe

Elbgeest; Kontonummer:

3002837; Bankleitzahl

23052750; Kreissparkasse Dassendorf;

Verwendungszweck:

Spielplatz Spatzennest.

Mit der Summe der Gemeinde

standen kurz vor Weihnachten

somit tatsächlich 18.000 Euro

für die Anschaffung des Klettergerüstes

zur Verfügung. Allerdings

war am 12.12.2008 Buchungsschluss

für den Haushalt

2008. Es konnten nur bis zu diesem

Tag Maßnahmen angestoßen,

Aufträge verteilt, Rechnungen

verbucht werden.

Neue Aufträge kann die Gemeinde

erst wieder vergeben, wenn

der Haushalt für 2009 beschlossen

ist. Das wird voraussichtlich

in der Gemeindevertretersitzung

am 24. Februar erfolgen. Somit

kann erst nach diesem Termin

ein Spielgerät bestellt werden,

denn eine Kommune darf nur

Aufträge erteilen, deren Finanzierung

durch einen beschlossenen

Haushalt gesichert ist. Geschieht

eine Bestellung dann zügig

– woran allen Beteiligten gelegen

ist – kann das ersehnte

Spielgerät dann voraussichtlich

Anfang April geliefert werden. –

Allen Spendern schon jetzt ein

herzliches Dankeschön!

Was lange währt, wird hoffentlich

im Frühjahr endlich gut.

Auch für den öffentlichen Spielplatz

am Habichtweg sind Mittel

im Haushalt 2009 eingeplant.

Bereits im Bauausschuss Ende

2008 wurde einstimmig beschlossen,

Gelder hierfür bereitzuhalten.

Im Frühjahr wird der

Ausbau des Spielplatzes auf den

Weg gebracht.

Schon jetzt können sich die Kinder

der Grundschule Dassendorf

über ein neues Klettergerüst

freuen. Im Schulverband wurden

dafür im vergangenen September

4.000 Euro bewilligt.

Der Schulleiter, Herr Duwe, hatte

sich umgehend ein entsprechendes

Gerät ausgesucht, das in

Zusammenarbeit mit dem Bauamt

bestellt und bereits Mitte

Dezember in Betrieb genommen

wurde.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 28.01., 11.02.

Biomüll: Di. 21.01., Mi. 04.02.

Gelbe Säcke: Mo. 19.01., Mo. 02.02.

Altpapier: Mi. 14.01., 11.02.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800) 297

4001 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz

immer aktuell: www.awsh.de (Abfallwirtschaft

Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr):

25.01., Brunstorf, Pastor Soltmann

Abschied des alten und Einführung des

neuen KVs mit Abendmahl

01.02., Brunstorf, Pastor Soltmann

und Team, Gottesdienst für Groß und

Klein

08.02., Dassendorf, Prädikantin

Zimmermann, Predigtgottesdienst

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids für 5- bis 10-Jährige,

Dassendorf, Di., 20. Jan., 15-17.30 Uhr,

Kirchliche Jugendgruppe

eine neue Gruppe für 10- bis 13-Jährige

Dienstag, 20. Jan., 17.30 bis 19 Uhr

Frauentreff Dassendorf

Mo., 9. Februar, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendring, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 26. Januar, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, befindet sich in

Renovierung und Umbau

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 15.01., 10 Uhr

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Neujahrsempfang der Gemeinde:

So., 18. Januar, 11 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di., 13. Januar, 20 Uhr

Di., 24. Februar, 20 Uhr

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

3. Februar, 19.30 Uhr Bauausschuss

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 11. Februar 2009

Redaktionsschluss: 30. Januar 2009

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

1 | 09 | AKTUELL 25


In den ersten Wochen des Jahres

wird der Haushaltsplan der Gemeinde

Dassendorf beraten.

Dabei wird gezielt über Einsparungen

oder Umverteilungen im

Haushalt diskutiert. Es müssen

vielfältige und widersprüchliche

Interessen berücksichtigt und

Kompromisse geschlossen werden.

Schließlich verfügt keine Gemeinde

über derartig hohe Einkünfte,

dass sie alle ihre Wünsche

realisieren könnte. Somit ist zu

überlegen, welche Sparmaßnahmen

sich am ehesten mit dem Gemeinwohl

vereinbaren lassen.

Ich möchte an dieser Stelle einmal

erläutern, was bei diesen Planungen

vor sich geht, um allen interessierten

Mitbürgerinnen und

Mitbürger einen Einblick zu vermitteln

in einen wesentlichen Teil

kommunalpolitischen Geschehens.

Kommunale Selbstverwaltung

Gemeinden sind durch die Gemeindeordnung

für Schleswig-

Holstein (GO) berechtigt und im

Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit

verpflichtet, in ihrem Gebiet alle

öffentlichen Aufgaben in eigener

Verantwortung zu erfüllen, soweit

die Gesetze nicht ausdrücklich etwas

anderes bestimmen. Ohne eigene

Finanzmittel könnte die Gemeinde

nicht selbstständig und

unabhängig politische Entscheidungen

treffen. Daher gehört es

zu den wichtigsten Rechten einer

Kommune, einen eigenen Haushalt

aufzustellen, zu beraten und

zu verabschieden.

Leistungen der Gemeinde

verursachen Kosten

Alle Leistungen einer Gemeinde

haben eines gemeinsam: sie verursachen

Kosten. Damit diese

Leistungen sichergestellt bleiben,

muss vor ihrem Beginn kalkuliert

werden, was sie kosten und geplant

werden, wie sie finanziert

werden können. Alle Leistungen

müssen finanziell abgesichert

sein. Im kommunalen Haushaltsplan

werden sämtliche Ausgaben

und Einnahmen zusammengestellt,

die im Jahresverlauf und

den folgenden vier Jahren erwartet

werden. Ziel ist eine reine Kostendeckung,

die Einnahmen sollen

zur Deckung der Ausgaben

ausreichen. Die Kämmerei des

Amtes legt den kommunalpolitischen

Gremien einen ersten Haus-

26 AKTUELL | 1 | 09

haltsplanentwurf zur Beratung

vor. Beraten wird der Haushalt zunächst

im Finanzausschuss, bevor

er schließlich in der Gemeindevertretung

beschlossen wird. Der

Haushaltsplan bildet danach die

Grundlage und den Rahmen für

das gemeindliche Handeln im

Haushaltsjahr.

Die Kämmerei unterstützt

die Gemeindepolitiker

Der Haushaltsplan einer Gemeinde

ist ein Arbeits- und Wirtschaftsplan,

von dem die Verwaltung nur

im begrenzten Sonderfall abweichen

darf. Auf diese Weise haben

die demokratisch gewählten Gemeindevertreter,

die den Haushalt

beschließen, ein Steuerungsmittel,

mit dem sie die Interessen der

Bürger durchsetzen können.

Der Haushaltsplan wird nach den

Regeln der sogenannten »kameralen

Buchführung« aufgestellt. Er

ist in einen Verwaltungshaushalt

und in einem Vermögenshaushalt

aufgeteilt. Die regelmäßig wiederkehrenden

Belastungen, die im

Rahmen der laufenden Aufgabenwahrnehmung

anfallen, wie z.B.

die Schul-, Straßenbeleuchtungs-

oder Personalkosten, aber auch

die Steuereinnahmen werden im

Verwaltungshaushalt eingeplant.

Im Vermögenshaushalt werden alle

Ausgaben, die Auswirkungen

auf das Vermögen der Gemeinde

haben, wie Investitionen, Kreditaufnahmen

oder Immobilienkauf/-verkauf,

verbucht. Beide Teile

des Haushaltsplans sind nach

einem bundeseinheitlichen System

in weitere Einzelpläne eingeteilt.

So kann man gezielt die Höhe

einzelner Haushaltspositionen,

wie Straßenreparaturmaßnahmen,

Gebäudesanierungen

nachvollziehen und mit anderen

Kommunen vergleichen. Die Höhe

der Einkünfte muss vorsichtig

geschätzt werden. Viele Ausgaben

des nächsten Jahres stehen bereits

fest: Personalkosten, Abwasserentgelte,

Gebäudekosten, Energiekosten,

Schulkostenbeiträge und

viele weitere Posten sind Verpflichtungen,

denen sich die Gemeinde

nicht entziehen kann. So

stehen relativ konstanten Einnahmen

einer Gemeinde stetig steigende

Ausgaben gegenüber.

Planungen für 2009

In Dassendorf wird es in den

nächsten Wochen somit vor allem

Haushaltsplanungen 2009

Mit wenigen Mitteln vieles schaffen

darum gehen, die Ausgaben für

notwendige Anschaffungen und

Reparaturen im Haushalt 2009 zu

decken, ohne die Einnahmeseite

zu Lasten der Dassendorfer Bürgerinnen

und Bürger zu verändern.

Dabei müssen der Mannschaftstransportwagen

der Feuerwehr,

das Gemeindearbeiterfahrzeug

und die Spielgeräte genauso

Berücksichtigung finden, wie Straßen-,

Gebäude-, Lampen- und

Oberflächenentwässerungsreparaturen,

Sportplatzsanierungen,

DSL-Investitionen, Zuschüsse für

Vereine und Verbände und Erschließungsmaßnahmen

des Gewerbegebietes.

Es ist fraglich, ob dies ohne die

Aufnahme eines Kredites zu be-

Einsätze zum Jahreswechsel

Den letzten Einsatz im Jahre

2008 arbeiteten die Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr am

Silvestermorgen an einem Gebäude

in der Straße Am Wendel

ab. Ein vermeintlicher Schornsteinbrand

war die Ursache der

Alarmierung durch die Leitstelle.

Nach Überprüfung durch den zuständigenBezirksschornsteinfeger-Meister

konnte der Einsatzort

wieder verlassen werden.

In der Neujahrsnacht wurden die

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr

dann bereits um 00.38

Uhr in den Uhlenkamp gerufen,

wo eine Hecke durch Feuerwerkskörper

in Brand geraten war. Hier

wurde das Feuer bereits durch

den Einsatz der Bewohner gelöscht

und es waren nur noch ge-

wältigen sein wird. Sämtliche

Rücklagen der Gemeinde wurden

in der letzten Legislaturperiode

für den Erwerb des – bisher nicht

erschlossenen – Gewerbegebietsgrundstückes

aufgebraucht.

Geringer finanzieller Spielraum

Der finanzielle Spielraum Dassendorfs

und damit der Verhandlungsspielraum

über tatsächlich

frei zu verteilende Gelder sind somit

gering. Der Haushalt wird voraussichtlich

in der Gemeindevertretersitzung

am 24. Februar beraten

und verabschiedet. Er kann

danach öffentlich eingesehen werden.

Näheres dazu in einer der

nächsten Ausgaben von »aktuell«.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Freiwillige Feuerwehr Dassendorf

ringe Nachlöscharbeiten nötig.

Jahreshauptversammlung

Am 16. Januar treffen sich die

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr

Dassendorf zu ihrer Jahreshauptversammlung.

Neben

den Berichten stehen Wahlen,

Übernahmen von Jugendfeuerwehrkameraden,

Beförderungen

und Ehrungen auf der Tagesordnung.

Skat bei der Feuerwehr

Am Freitag, den 13. Februar, veranstaltet

die Freiwillige Feuerwehr

in den Räumen des Gerätehauses

einen Skatabend. Damit

die Verantwortlichen genügend

Planungssicherheit haben, bitten

wir um Anmeldung bis zum

1. Februar bei Detlef Rohde

(04104–969453).

Wehrführer Rainer Clausen

Wer war Alfried Otto?

Die Dassendorfer Grundschule soll einen neuen Namen erhalten.

Als Namensgeber wurde Alfried Otto ausgewählt. Seitdem er in Dassendorf

eine gewichtige Rolle spielte, sind etliche Jahre vergangen.

Viele Neubürger kamen in unsere Sachsenwaldgemeinde, sie wissen

wahrscheinlich nicht allzu viel über Alfried Otto.

Darum ist eine Veranstaltung mit zahlreichen unterhaltsamen Informationen

zu Alfried Otto am Dienstag, 10. März um 19.30 Uhr

geplant. Amtsarchivar Dr. William Boehart wird im Multifunktionssaal

am Christa-Höppner-Platz in gewohnt unterhaltsamer Weise

aus dem Leben und Wirken des langjährigen Dassendorfer SPD-

Bürgermeisters (1948 bis 1970) berichten. Vielleicht haben

Sie noch zeitgenössische Fotos von Alfried Otto, die den Abend bereichern

könnten? Wenden Sie sich bitte an Ingo Claßen,

04104–80808, wenn Sie Ihre Fotos zur Verfügung stellen möchten.

(snow)


Die Grundschule Dassendorf trauert

um Herrn Peter Mundt

Am 29. 11. 2008 verstarb unser ehemaliger

Hausmeister

Peter Mundt

im Alter von 61 Jahren.

Sein früher Tod macht uns alle tief betroffen.

In den fast 15 Jahren seiner Tätigkeit

an unserer Schule war er stets ein wichtiges

und anerkanntes Mitglied unserer Schulgemeinschaft.

Wir werden ihn in unserer Erinnerung bewahren.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Für die Schule

Wolfgang Duwe, Schulleiter

Kino in Dassendorf

Am 20. Januar kommt das Kino Frank aus Hartenholm in

den Gemeindesaal am Christa-Höppner-Platz. Beginn

der Filmvorführung ist um 16 Uhr, der Titel des Films

wird aktuell auf Plakaten bekannt gegeben.

Kulturkreis, Helga Höhns

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause

Entgegen unserer Befürchtung blieb es

im November im Bereich Eigentumskriminalität

fast ruhig. Es war lediglich

ein Einbruchsversuch zu verzeichnen.

Zum wiederholten Male sind Sachen

aus der Umkleidekabine in der Turnhalle

gestohlen worden. Ein Kinderfahrrad,

welches im Bereich der Schule

in den Herbstferien abgestellt wurde,

war nach diesen nicht mehr dort. Nach

längerer Zeit wurde auch wieder, an einer

Garage, ein Graffiti gesprayt. Glück

im Unglück hatte eine Familie, dieses

nicht zuletzt durch die richtige Entscheidung.

Bei einem Kellerbrand versuchte

der Geschädigte nicht selbst das

Feuer zu löschen, sondern schloss die

Tür des Brandraumes und entzog dem

Feuer somit den Sauerstoff, sodass sich

dieses nicht weiter ausbreiten konnte.

Einen Wildunfall gab es im Kreuzhornweg,

als hier ein Reh die Straße querte.

Zwei Unfälle mit Flucht gab es weiterhin.

In einem Fall wurde ein parkender

PKW angefahren. Im zweiten Fall

zwang ein Fahrradfahrer, welcher bei

Rotlicht die Kreuzung passierte, einen

PKW zur Vollbremsung, der hinter ihm

fahrende Fahrzeugführer bekam dieses

nicht mit und fuhr auf.

Auch der letzte Monat 2008 verlief sehr

ruhig. Der Schwerpunkt der wenigen

Einsätze war im Bereich Verkehr.

Polizeibericht

November/Dezember

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Kauersweg 18 · 21521 Dassendorf

Tel.04104-69 29 95· Fax 04104-69 42 08

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

Neben einem Auffahrunfall, bei dem

eine Beteiligte leicht verletzt wurde,

gab es noch vier weitere kleine Unfälle,

wovon zwei durch Wild verursacht

wurden. Bei einem Autofahrer wurde

morgens um 9 Uhr noch 0,9 Promille

festgestellt, obwohl er »heute« noch

nichts getrunken hatte.

Glück im Unglück hatte ein Autobesitzer

in der Waldsiedlung. Der Versuch

des Diebstahls des PKW misslang. Ob

der Täter gestört wurde oder seine

mangelnde Fähigkeit das Vorhaben

scheitern ließ, wird nicht geklärt werden

können.

Einen kleinen Brennpunkt bildet immer

wieder der Bereich Kreuzhornweg/

Bundesstraße. Häufiger sind hier Sachbeschädigungen

festzustellen, im Dezember

zwei. Dabei werden Teile der

dortigen Ampel abgeschlagen bzw. die

ersten Fahrzeuge im Kreuzhornweg beschädigt.

Wir werden uns mal bei der

Autokraft erkundigen, was die Mitfahrer

nach dem Verlassen des Busses so

aggressiv macht.

Wir wünschen uns für dieses Jahr weiterhin

eine gute Zusammenarbeit und

Hinweise über eventuelle verdächtige

Beobachtungen, damit wir möglicher

Täter schon vor der Tat Herr werden.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de


Sauber und ordentlich

soll es sein, dafür

sind wir im Ausland bekannt.

Und so möchten wir es auch zu

Hause und in unserem Dorf haben.

Mülltonnen in verschiedenen

Farben, gelbe Säcke für Plastikmüll,

Altglascontainer und

Altkleidersammlungen sowie

die regelmäßige Müllabfuhr

sind Errungenschaften unseres

Gemeinwesens. In Dassendorf

gehen wir sogar noch einen

Müllentsorgung an Ort und Stelle

Z immerei

C hristian H eidtmann

Schritt weiter: die Gemeinde beschäftigt

zwei Mitarbeiter, die

sich um die Sauberkeit in unserer

Gemeinde verdient machen.

Aber sie sind nicht unsere Müllmänner.

Leider kommt es immer

wieder zu wilden Müllablagerungen,

bevorzugt in Gräben,

die eigentlich der Oberflächenentwässerung

dienen. Müllabfälle

aller Art, auch aus dem

Garten, können werktäglich bei

der Abfallwirtschaft in Wiershop

An dieser Stelle verläuft eigentlich ein

Entwässerungskanal, jetzt ist er von

Gartenabfällen verstopft. Oberflächen

werden so nicht mehr entwässert.

Qualifizierte Rundum-Leistung

Familientradition seit 1859

Aufstockung

Dacheindeckung

Dachstühle

Carport, Gauben

Sanierung

Klempnerarbeiten

Baubetreuung

Innenausbau

Finanzierung

Energiesparmaßnahmern

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau,Tel. 04154 /99 34 32, Fax 7 93 84 17

www.zimmereiheidtmann.de

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Notdienst

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

oder in Wentorf abgeliefert werden

und dürfen nicht einfach in

die Landschaft gekippt werden.

Schaden nimmt nicht nur die

Natur, sondern auch die Gemeindekasse,

da für die Müllentsorgung

Arbeitszeit und Gerätschaft

bereitgestellt werden müssen.

Achten Sie bitte darauf, dass unser

Dorf schön und lebenswert

bleibt – Halten Sie Dassendorf

sauber. Danke. (snow)

Zur Erinnerung:

Blut spenden in 2009

Der DRK-Blutspendedienst

Nord und der DRK-Ortsverein

Dassendorf rufen zum

Blutspenden auf:

am Mittwoch,

den 14. Januar 2009,

von 16 Uhr bis 19.30 Uhr,

in Dassendorf,

Grundschule Bornweg 18

Der Vorstand

des DRK-OV Dassendorf

Frühjahrsprogramm

Kreativ und

Die VHS Dassendorf e.V. bietet den

Bürgerinnen und Bürgern der umliegenden

Gemeinden des Amtes Hohe

Elbgeest, den Gemeinden Wentorf,

Escheburg und Börnsen im Frühjahr

2009 erneut ein attraktives und vielseitiges

Programm mit über 80 Kursen

an. Einen Schwerpunkt bilden die berufsbezogenen

Computerkurse, die in

einem modern eingerichteten Unterrichtsraum

in Kleingruppen mit maximal

7 Personen stattfinden und somit

den Teilnehmern eine hohe Betreuungsintensität

durch den Dozenten

bieten. Es werden alle PC-Kurse bereits

mit dem neuen Betriebssystem

Windows Vista und Office 2007 angeboten,

aber auch die Versionen Windows

XP und Office 2003 stehen zur

Verfügung. Das Angebot reicht über

Kurse für PC-Einsteiger, Word, Präsentieren

mit Powerpoint, Tabellenkalkulation

mit Excel, Gestalten von Internetseiten,

Buchführung mit Lexware

und Sicherung alter Filme.

Altbewährt, informierend und spannend

sind die Computer-Einstiegskurse

für Senioren. Außerdem bieten

wir auch Computerkurse für Menschen

mit Behinderungen in Zusammenarbeit

mit der Lebenshilfe an.

Umfangreich ist auch das Angebot an

Sprachkursen, das von Englisch, Fran-

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de


der Vhs Dassendorf

anspruchsvoll

zösisch, Italienisch bis zu Spanisch,

auch für Schichtarbeiter, reicht. Beruflich

ausgerichtet sind die Kurse Business

Communication sowie Englisch

und Französisch für den Beruf. Neu ist

ein Kurs zur neuen Rechtschreibreform.

Im Bereich der Gesundheitsbildung

bieten wir von den Krankenkassen des

VdAK/AEV bezuschusste Wirbelsäulengymnastik,

einen Lehrgang für

Kindernotfälle sowie Kurse zur gesunden

Ernährung an.

Der kreative und musische Programmbereich

umfasst Kurse zum

Malen mit Ölfarben, Zeichnen, mittelalterlichen

Schwertkampf und einen

Workshop Liedgitarre.

Sehr umfassend ist das Programm für

Kinder und Jugendliche. Für die

Kleinsten gibt es Eltern-Kind-Spielkreise,

für Kinder ab 5 Jahre einen Vorschulkurs,

Englisch- und Spanisch-

Sprachkurse für Kinder ab 6 bzw. 12

Jahre, auch Englische Grammatik für

Schüler der Klassen 8 – 10 sowie ein

Grundkurs Zeichnen ab 12 Jahre. Neben

Filzen und Töpfern bietet die

Volkshochschule auch das Vermitteln

von Lernmethoden, Tastaturschreiben

für Kinder ab 8 Jahre und verschiedene

EDV-Kurse wie Excel und

Powerpoint für Jugendliche sowie einen

PC-Kompaktkurs für Teens in den

Frühjahrsferien an.

Das gesamte Kursangebot ist bereits

unter www.vhs-dassendorf.de einsehbar

bzw. im demnächst erscheinenden

Programmheft der Kreisvolkshochschulen

enthalten.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle

der Volkshochschule ab sofort

persönlich, telefonisch unter 04104/

699146, per Fax unter 04104/ 699181

oder per E-Mail unter: service@vhsdassendorf.de

entgegen. Einen besonderen

Service bietet die Volkshochschule

für Teilnehmer, die sich per

E-Mail anmelden. Sie erhalten per

E-Mail bereits im August 2009 das

Kurzprogramm für das nächste Semester.

DRK-Ortsverein Dassendorf

Mitgliederversammlung 2009

Die Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverein Dassendorf findet

am Freitag, den 20. Februar 2009 um 15 Uhr im Multifunktionssaal

der Gemeinde Dassendorf statt. Das Programm beinhaltet u.a. Neuwahlen

des gesamten Vorstandes vom Ortsverein Dassendorf sowie

Mitgliederehrungen. Die Einladungen zu dieser Veranstaltung für die

Mitglieder des DRK-OV Dassendorf werden Anfang Februar verteilt.

Wir hoffen auf rege Beteiligung. Der Vorstand

Turn- und Sportgemeinschaft

Dassendorf

Neuer P I L A T E S – Kurs

Neben der donnerstags von 9.30

Uhr bis 11 Uhr stattfindenden

Übungsstunde bietet die Turn- und

Sportgemeinschaft Dassendorf ab

Dienstag, 20. Januar, von 17.45

Uhr bis 19 Uhr im Tanz- und Gymnastiksaal

der umgebauten Tennishalle

am Wendelweg in Dassendorf

einen weiteren Pilates-Kurs

unter der Leitung von Gaby Kutzner-Miss

an. Mitglieder zahlen

zum monatlich Beitrag von 12 Euro

zusätzlich den Spartenbeitrag

von 4 Euro. Für Nichtmitglieder

bieten wir eine Zehnerkarte zu 75

Euro an. Für Nachfragen steht die

Geschäftsstelle der TuS Dassendorf

donnerstags von 17.30 Uhr bis

19.30 Uhr unter 04104/80960 zur

Verfügung.

TuS Geschäftsstelle, Astrid Gruel

Yoga für Rücken, Schultern

und Nacken

dienstags von 20 bis 21.30 Uhr

Yoga ist ein seit Jahrtausenden erprobter

Übungsweg, Körper, Geist

und Seele miteinander in Einklang

zu bringen.

Yoga zeigt uns, wie wir wieder in

die eigene Mitte kommen können.

Bei Rückenproblemen ist diese

Mitte die Körperachse. In diesem

Kurs wird Ihre Wachsamkeit für eine

sinnvolle Haltung geschärft.

Dadurch sind Sie in der Lage, Fehlhaltungen

zu bemerken und

schnell wieder zu verändern, um

gesund zu werden oder zu bleiben.

In einer harmonischen Einheit

werden Körperübungen (Asanas),

spezielle Atemtechniken (Pranayama)

und gezielte Entspannung

praktiziert. Der Kurs ist offen, ein

Einstieg jederzeit möglich. Schauen

Sie doch einfach mal in der

Gymnastikhalle des TUS vorbei.

Ich freue mich auf Sie! Eine Zehnerkarte

kostet 85 €, für TUS-Mitglieder

einen Spartenbeitrag.

Seniorenweihnachtsfeier 2008

Für viele schon Tradition

In seit vielen Jahren liebgewordene

Tradition hatte auch im Advent

2008 die Gemeinde ihre Senioren

zu einer kleinen Weihnachtsfeier

eingeladen. Bürgermeisterin Martina

Falkenberg konnte über 100

Gäste im festlich dekorierten Gemeindesaal

mit einem Grußwort

willkommen heißen. In den letzten

Jahren hatte Gemeindevertreterin

Ingrid Peters diese Feiern erfolgreich

organisiert. Als Dankeschön

wurde ihr dafür ein Blumenstrauß

überreicht. Auch in

diesem Jahr sorgten fleißige Helfer

aus der Gemeinde für den erfolgreichen

Ablauf des Adventnachmittags.

Zur Unterhaltung war nicht nur

eine Kaffeetafel vorgesehen, ein

kleines Programm bereicherte zusätzlich

den Nachmittag.

So traten Kinder der Grundschule

Dassendorf auf und bereiteten allen

Teilnehmern mit ihren Darbietungen

große Freude. Mit sehr

viel Beifall wurde die Dassendorfer

Chorgemeinschaft bedacht.

Die Damen und Herren des Chores

schafften es schnell, durch ihren

Gesang eine tolle vorweih-

nachtliche Stimmung zu verbreiten.

Viele Weihnachtslieder wurden

von den Senioren mitgesungen.

Bei Kaffee und Kuchen hatten alle

Teilnehmer die Gelegenheit, einen

Klönschnack zu halten.

Für viele ist es immer wieder eine

Freude, alte Bekannte und Freunde

zu treffen, lebt man doch teilweise

schon seit Jahrzehnten in

der Dorfgemeinschaft zusammen.

So passte es gut, dass Pastor Soltmann

eine Weihnachtgeschichte

vorlas, die alle zum Nachdenken

anregte.

Wie in den Jahren zuvor, hat die

Seniorenweihnachtsfeier allen

Teilnehmern gefallen, sodass wir

auch in 2009 die alte Dassendorfer

Tradition fortsetzen werden.

Unser besonderer Dank geht an

Frau Sander, die für die Dassendorfer

Schule das Programm vorbereitet

hatte, und an Frau Höhns,

die mit der Dassendorfer Chorgemeinschaft

einen musikalischen

Höhepunkt geschaffen

hatte.

Ingo Claßen, Organisator der

Seniorenweihnachtsfeier 2008

Zahlreiche Dassendorfer Senioren verbrachten auf Einladung der Gemeinde

einen vergnüglichen Adventsnachmittag im Gemeindesaal. Mehr Fotos unter

www.dassendorf.de/gemeinde

Hatha-Yoga

donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr

In diesem Kurs werden Körperübungen

(Asanas) häufig gewechselt.

Grundlage bildet das Erlernen

des Sonnengrußes. Spezielle Atemtechniken

unterstützen das Üben,

Entspannungseinheiten runden

die Stunde ab. Der Kurs ist offen,

ein Einstieg jederzeit möglich.

Schauen Sie doch einfach mal in

der Gymnastikhalle des TUS vorbei.

Ich freue mich auf Sie! Eine

Zehnerkarte kostet 85 €, für TUS-

Mitglieder einen Spartenbeitrag.

Workshop Hatha-Yoga

Alle reden über Yoga. Doch worüber

reden sie dann überhaupt? Was

ist Yoga? Wenn Sie sich diese Fra-

gen auch schon mal gestellt haben

und neugierig auf die Antworten

sind, haben Sie dazu die Möglichkeit

am Samstag, 31. Januar von

14 bis 17 Uhr. Ich möchte Ihnen

einen kleinen Einblick in Yoga vermitteln,

gemeinsam mit Ihnen

Übungen (Asanas) praktizieren,

Atemübungen vorstellen und Entspannung

genießen. In lockerer Atmosphäre

haben Sie Zeit, Ihre Fragen

zu stellen. Die Kosten sind für

TUS/ Sparten-Mitglieder 5 €, für

TUS-Mitglieder 10 € und für alle

anderen Interessierten 15 €. Um

Anmeldung wird gebeten bei Silke

Laskowski, Tel. 04104/ 694171.

TuS Dassendorf, Silke Laskowski


Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

Seit knapp vier Jahren ist Monika

Schwantag Mitglied der Schützengilde

Aumühle-Wohltorf. Als amtierender

Stammkönig sammelt

sie Pokale und Auszeichnungen

wie kaum einer ihrer sportlichen

Monika Schwantag wurde Landesschützenkönig

Die Königswürde ist fest in Frauenhand

Kollegen. Jetzt freut sich die

42-jährige Aumühlerin über einen

ganz besonderen Erfolg: Monika

Schwantag hat sich beim Landeskönigsschießen

gegen ihre 94

männlichen Mitstreiter erfolg-

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

reich durchgesetzt und darf sich

jetzt Landesschützenkönig nennen.

Ihr Lebensgefährte Günter

Hakemann, ebenfalls begeisterter

Sportschütze, konnte sich für den

vierten Platz qualifizieren.

»Sie hat von allen den besten

Schuss abgegeben mit dem Luftgewehr

Freihand«, erklärt er stolz.

Die Scheibe mit dem Treffer genau

in der Mitte ist mittlerweile eingerahmt.

Mit bloßem Auge ist nicht

zu erkennen, wie exakt die Schützin

getroffen hat: Nur 19,9 tausendstel

Millimeter war sie von

der exakten »Zehn« entfernt.

Jetzt übernimmt Monika Schwantag

repräsentative Aufgaben, bevor

sie am 2. Mai zum nächsten

großen Wettkampf startet. Dann

wird in Lübeck der Titel des Bundesschützenkönigsausgeschossen.

Und vielleicht wird es ja wieder

eine Frau sein, die sich über

den Titel freut?

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Text und Foto: Stephanie Rutke

Monika Schwantag trägt jetzt stolz den

Titel Landesschützenkönig.

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35


Foto: aktuell

V. li.: Heiko Hellmann, Karen Schröder, Jan Bode.

Herzlichen Dank an alle Spender

der schönen und zahlreichen

Winterkleidungsstücke für Kinder

und Erwachsene. Der Verein

»Kinder brauchen uns« flog die

Spenden mit einer Chartermaschine

in der ersten Januarwoche

nach Kabul (Afghanistan).

Mit dieser Maschine sind auch

viele der zum Teil schwer verletzten

afghanischen Kinder, die in

deutschen Krankenhäusern in

den vergangenen Monaten erfolgreich

behandelt und geheilt

worden sind, in ihre Heimat zurück

zu ihren Eltern geflogen

worden.

Als erste Anlaufstelle in Kabul

gilt das Steinhaus, von wo aus

auch die Kleiderspenden an die

Familien ausgegeben werden.

»Ich habe alle Sachen nach Größen

sortiert, um die Verteilung

vor Ort zu erleichtern«, sagt Karen

Schröder (Mitglied des Vereins

»Schulen für Afghanistan«).

»Damit ich über die Weihnachtstage

mein Wohnzimmer nicht

mit über 40 voll gepackten Umzugskartons

teilen musste, hat

mir der Aumühler Umzugsunternehmer

Jan Bode die komplette

Sammlung kostenlos in

ein beheiztes Zwischenlager

Winterhilfe

Winterhilfe für Afghanistan

nach Reinbek gefahren. Von dort

aus wird er mit mir zusammen alles

im Januar nach Fuhlsbüttel

zum Flieger bringen.« Auch die

neuen Umzugskartons hat Jan Bode

zu diesem Zweck gestiftet.

Wer sich informieren oder vielleicht

sogar für diese kleinen, sehr

aktiven Vereine spenden möchte:

www.kinder-brauchen-uns.org

Konto-Nummer 463 07 41 00,

BLZ 362 500 00, Sparkasse

Mülheim a. d. R.

sowie

www.afghanistan-schulen.de

Afghanistan-Schulen, Hamburger

Sparkasse, BLZ 200 505 50,

Konto 1008 225 805. (zrml)

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen

Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

1 | 09 | AKTUELL 31


KDB-Haustechnik

Mit vielen prominenten Ehrengästen

aus beiden großen Kirchen,

der Politik und der Gesundheitswissenschaft

feiert

das Reinbeker Sankt Adolf-Stift

sein 125-jähriges Jubiläum. Am

Namensfest des heiligen Adolf,

am 13. Februar, sind ein »Tag

der offenen Tür« im Reinbeker

Schwesternhaus der Kongregation

sowie ein katholisches

Hochamt in der Kapelle des

Schwesternhauses, das der Erzbischof

des Erzbistums Hamburg,

Dr. Werner Thissen, lesen

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

32 AKTUELL | 1 | 09

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

125 Jahre Sankt Adolf-Stift

wird, geplant. Die Hamburger

Bischöfin Maria Jepsen wird

zum Fest der heiligen Elisabeth

am 17. November Ehrengast

des Sankt Adolf-Stiftes sein und

einen evangelischen Festgottesdienst

in der Krankenhauskapelle

zelebrieren.

Am Palmsonntag, 5. April, wird

eine Passions- und Osterausstellung

eröffnet, die bis zum

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Gas- & Sanitärtechnik

7. Juni zu sehen ist. Am 1. Adventssonntag,

29. November,

wird in der Eingangshalle des

Krankenhauses eine Krippenausstellung

des Krippenbaumeisters

Florian Hofmann aus

Oberfranken eröffnet.

Bereits seit einigen Jahren führt

das Krankenhaus die Reihe der

»Reinbeker Frühjahrsvorträge«

mit bundesweit namhaften Referenten

durch. Für 2009 konnte

das Sankt Adolf-Stift den Gesundheitswissenschaftler

Prof.

Dr. Bernd Raffelhüschen von

der Albert-Ludwigs-Universität

Freiburg gewinnen, der am

Donnerstag, 19. Februar, in der

Aula zum Thema »Auswirkungen

des demografischen Wandels«

sprechen wird.

Am 28. Februar beteiligt sich

das Sankt Adolf-Stift an der Ausgestaltung

des Dekanatsfestes

des Dekanates Stormarn/Herzogtum

Lauenburg.

Der offizielle Festakt zum

125-jährigen Jubiläum findet

am Donnerstag, 30. April, statt.

Ehrengast ist dann Frau Sozialministerin

Dr. Gitta Trauernicht,

die auch den Neubau der

Geburtshilfe offiziell einweihen

wird. Es ist nämlich zugleich

auch der »Geburtstag« des Sankt

Adolf-Stiftes. Denn am 30. April

1884 erhielten die damals in

Reinbek tätigen Ordensschwestern

von der Regierung die Erlaubnis,

Kranke aufzunehmen

und Krankenpflege zu betreiben.

Zuvor hatten die Schwestern

von dem Hamburger Konsul

Adolf Schramm ein kleines

Landhaus geschenkt bekommen

und aus dieser sogenannten

»Schramm'schen Stiftung«

eine erste Krankenpflegestation

errichtet. Es wurden zwölf kleine

Krankenzimmer hergestellt.

Ein größeres Zimmer diente als

Kapelle. Nach dem Namensheiligen

des Wohltäters Adolf

Schramm nannte man es

schließlich »Sankt Adolf-Stift«.

Mit einem »Tag der Pflege« stellt

sich das Stift am 12. Mai mit seinen

vielfältigen Aufgaben und

einem in den vergangenen Jahren

stark erweiterten Leistungsspektrum

den Bürgern Reinbeks

sowie den umliegenden Städten

und Gemeinden vor. (zrml)

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210


Text und Foto: Stephanie Rutke

Günther Spillner, Vorsitzender der Regionalgruppe Nord der GDT, hat

die Vortragsveranstaltung mit Foto-Ausstellung »Faszination Natur«

organisiert und freut sich auf viele interessierte Besucher.

Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen

– kurz GDT – ist ein Zusammenschluss

von Semi-Profis und

Hobbyfotografen, die sich ganz der

Faszination des Fotografierens der

Tierwelt verschrieben haben. Ihre

Jagdgeräte sind die Kameras, ihre Beute

grandiose Tierfotografien, die dem

Betrachter nie da gewesene Einblicke

in die Tierwelt gewähren.

Einer von ihnen ist der Aumühler

Günther Spillner. Er gehört seit mehr

als zehn Jahren der GDT an und ist

Vorsitzender der Regionalgruppe

Nord, einer von 13 Gruppen in

Deutschland. Gemeinsam mit 20 Kollegen

zeigt er jetzt in einer kombinierten

Veranstaltung mit drei Vorträgen

und einer Fotoausstellung eindrucks-

• Neu-, Um-, An- und

Ausbauten

• Dachsanierungen

• Innenausbau

• Dach- und

Bauklempnerarbeiten

• Carports und Terrassen

volle Tierfotografien. »Drei Profis halten

die Vorträge«, so Spillner. Der Kieler

Solvin Zankl ist freischaffender

Naturfotograf und arbeitet zum Beispiel

für die Zeitschrift GEO. Werner

Bollmann, Kiel, ist ebenfalls freier Fotograf

und national und international

tätig, und der Hamburger Stephan

Tüngler ist Fotograf und organisiert

professionelle Fotoreisen. In drei digitalen

Bildvorträgen erleben die Zuschauer

Einblick in die Arbeit der Profis,

die sie mitnehmen auf eine Bilderreise

in die antarktische Region, nach

Afrika und Amerika. Dazu werden in

einer Ausstellung 50 großformatige

Tierfotografien gezeigt, die gerahmt

verkauft werden.

Die Kamera ist seit 40 Jahren ständige

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Fax 0 41 56 / 82 08-36

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

Begleiterin Günther Spillners. Der Aumühler

ist passionierter Jäger – sowohl

mit der Büchse, als auch mit der

Kamera. »Da-

Professionelle Jäger

mit der Kamera

bei ist die Beute

dieselbe«, erklärt

der begeisterteFotograf.

Als Diplom-Ingenieur für

Schiffsbetriebstechnik ist er viel in der

Welt herumgekommen. Mit den Jahren

wuchs die Fotoausrüstung und

Spillner beschäftigte sich immer intensiver

mit der Fotografie. Wer den

69-jährigen Aumühler heute besucht,

dem fallen die vielen »Beutestücke«

im Haus auf: diverse Jagdtrophäen in

Form von Geweihen und natürlich

ein riesengroßes Archiv, in dem Zehntausende

von Bildern lagern.

Alleine mit Kollegen oder gemeinsam

mit seiner Frau Renate macht sich

������������� �����

��� ������ ��� ����� ������ ��� �������� ��

�������������� �������������� ���� ����������� ������

���� ��������� � ��� ����� ��� �������� ������� ��

���� ����� �� ����������� ��� ��� ���������� ������

��������� ��� �����������������

Spillner mehrmals jährlich auf die

Reise zu exotischen Zielen wie zum

Beispiel nach Alaska, um dort die Buckelwale

zu fotografieren. »Das Handicap

der Naturfotografen ist, dass sie

weder Reisezeit noch Reiseziel frei

wählen können, sondern sich immer

nach den Tieren richten müssen«, erklärt

er schmunzelnd. Und wie lohnend

diese Reisen sind, davon zeugen

die phantastischen Fotografien.

Die Vortragsveranstaltung und Foto-

Ausstellung »Faszination Natur« der

GDT ist zu sehen am Sonnabend, 17.

Januar, im Sachsenwald-Forum Reinbek

im Saal »Holstein«. Die zweistündige

Veranstaltung mit einer Pause beginnt

um 19 Uhr. Karten zum Preis

von 5 Euro gibt es an der Abendkasse

und im Vorverkauf. Weitere Informationen

erteilt Günther Spillner unter

der Telefonnummer: 04104–24 40.

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������


– Anzeige –

Constance Mahncke

Interior-Architectural Design

»Professionelle Wohnund

Einrichtungskonzepte«

Rainer

Zobel

Metallbau

»Einrichten setzt Vertrauen voraus.« Diese Maxime

steht bei Constance Mahncke immer an erster Stelle,

wenn es darum geht, für ihre Kunden Einrichtungskonzepte

zu entwickeln. Daher finden am

Anfang jeder Planung ausführliche Gespräche mit

Ihren Kunden statt, um Wünsche und Lebensumstände

zu definieren, die Grundvoraussetzung

jeder maßgeschneiderten Planung ist.

Ein Wohn- und Einrichtungskonzept ist erst dann

wirklich gelungen, wenn es konsequent umgesetzt

wird, in jedem Raum, in jedem Detail. Alle Farben,

alle Formen und Materialien müssen sich in das

Gesamtkonzept einordnen und ein harmonisches

Ganzes bilden.

Aus diesem Grund begleitet Constance Mahncke

ihre Projekte von der Planung über konkrete Konzepte

bis hin zur Realisation in Kooperation mit

Architekten und Handwerkern. Dabei geht das

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf Wentorf

Tel. (0 40) 40) 720 72050 50 06 · www.zobel-metallbau.de

www.zobel-metallbau.de

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

GmbH

www.fliesen-urbanski.de

Leistungsangebot bis hin zur Sonderanfertigung von Möbeln,

Polstermöbeln, Lampen und Teppichen, damit aus einem einzigartigen

Entwurf ein einzigartiges Ergebnis wird.

Kollektionen renommierter Designer wie z.B. Christian

Liaigre aus Paris, Baker Furniture aus den USA und viele mehr,

unterstützen und ermöglichen den Ausdruck Ihrer eigenen

Stilistik zwischen zeitloser Eleganz und moderner Klassik.

Dekorative Gegenstände aus Asien und Afrika, Fotographien

und zeitgenössische Kunst runden das Angebot ab.

Kontaktieren kann man Constance Mahncke

in Ihrem Büro / Showroom:

Bahnhofstraße 15 a, Reinbek

Tel. 040–73 09 19 02 oder Mobil: 0171–600 13 56

Termine nach persönlicher Vereinbarung

Ihr Meister in allen Fragen

rund um das Dach

Sven-Olaf Grawe

Ihr Dachdeckermeister Meister in allen

Hier stimmt die Rechnung

unterm Strich!

Solartechnik

Lieferung & Installation

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Fragen rund um das Dach

Röntgenstraße 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrave.de


Bühnenbild des

Tanzwerkstattjubiläums

bleibt in Aumühle

Erfolgreich versteigert

Zum 40-jährigen Jubiläum mit großem

Bühnenprogramm hatte das

Team der Aumühler Tanzwerkstatt

extra ein besonderes Bühnenbild

anfertigen lassen. Die Wentorfer

Grafikerin Carina Hammer gestaltete

das 3,3 mal 2,4 Meter große

Werk, das den Blick auf mehrere Aumühler

Wahrzeichen durch ein geöffnetes

Fenster zeigt. Damit das

Bild nicht nur für die Jubiläumsaufführungen

zum Einsatz kommt,

hatte Sonne Leddin, Gründerin der

Tanzwerkstatt, eine Idee: Das Bühnenbild

sollte zugunsten des Vereins

»Hilfe für das schwerkranke

Kind« versteigert werden.

Die gute Idee konnte noch im vergangenen

Jahr erfolgreich umgesetzt

werden: Es gab gleich zwei Interessenten.

Der TuS Aumühle-

Wohltorf wollte das Bild für das renovierte

Sport- und Jugendheim erwerben,

konnte aber für die Aktion

nicht genügend Spender mobilisieren.

Zweiter Interessent war die

Fürst-Bismarck-Quelle, die das

Werk ersteigerte. Da sich in den Geschäftsräumen

aber kein geeigneter

Platz fand, beschloss Werkleiter

Frank Wieland auf Anregung von

Sonne Leddin, das Bühnenbild

dem TuS Aumühle-Wohltorf zu stiften.

»Ich bin begeistert von der Aktion«,

freute sich auch Ottmar Schümann,

Vorsitzender des TuS Aumühle-

Wohltorf. Das Bild wird seinen neuen

Platz an der Stirnseite des großen

Raumes im Sport- und Jugendheim

finden. Damit die Wand auch weiterhin

für Beamer und Projektoren

nutzbar bleibt, hat die Reinbeker

Firma Roverma Rajalux aus dem

dreiteiligen Bühnenbild kostenlos

drei Rollos gefertigt.

Das Bühnenbild findet seinen neuen Platz in den

Räumen des Sport- und Jugendheimes.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Aber nicht nur die vielen Zuschauer

und in Zukunft die Besucher im

Sport- und Jugendheim freuen sich

über das Bühnenbild, sondern auch

viele schwerkranke Kinder und Jugendliche.

Durch den Versteigerungserlös

von 500 Euro und weitere

gespendete 600 Euro wurde ihnen

der Besuch eines Weihnachtsmärchens

in Hamburg ermöglicht.

Die offizielle Übergabe des Bühnenbildes

an den TuS Aumühle-Wohltorf

erfolgt im Rahmen eines Empfanges

mit allen Beteiligten im

Sport- und Jugendheim am Sonntag,

25. Januar, um 11 Uhr. Interessierte

Gäste sind herzlich willkommen.


Unsere Kunden

kommen von überall her

Wir freuen uns auch

auf Ihren Besuch!

Autolackierfachbetrieb Wentorf Roman Rilke e.K.

Südredder 14 | 21465 Wentorf | Tel.: 040 / 690 50 50

Fax: 040 / 72 00 43 47 | eMail: info@autolackiererei-rilke.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.autolackiererei-rilke.de

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

36 AKTUELL | 1 | 09

– Anzeige –

Leidenschaft für Autos

»Wenn hier immer wieder

glänzende Autos rausfahren,

glänzen auch die Glinder«,

sagte Bürgervorsteher

Eberhard Schneider in seiner

Rede anlässlich eines

besonderen Spatenstichs

im Gewerbegebiet am Biedenkamp

in Glinde. Der erfolgte

nämlich mittels Bagger,

da der Aushub per Hand

denn wohl doch zu arbeitsintensiv

gewesen wäre. Auf

dem 1.800 Quadratmeter

»Mit Leidenschaft dem Automobil verbunden«: Heinz Preiß und seine

Mitgesellschafter Jens Preiß und Gunnar Sill.

»Spatenstich« für


& unternehmerischer Mut

Waschstraße in Glinde

großen Grundstück

entsteht eineKärcher-Autowaschanlage

mit

fünf Waschplätzen,

davon vier

überdacht, und

vier Staubsauerplätze.

»Der nicht

überdachte fünfte

Platz ist für

Wohnmobile und Wohnwagen gedacht«,

wie Heinz Preiß erläutert. Gemeinsam

mit seinem Sohn Jens Preiß

sowie Gunnar Sill gründete er eigens

für das neue Projekt die »PS Automobile

GmbH«. Nicht ganz zufällig

steht PS auch für Preiß und Sill. »Und

das A von Automobile symbolisiert

den Anfang«, so Preiß. Die Investitionssumme

beträgt 545.000 Euro –

ohne Grundstückskosten. Die PS Automobile

GmbH schafft für den

Waschbereich fünf neue Arbeitsplätze

in Glinde. Centerleiter wird Rüdiger

Gelmi.

Schon im März soll Eröffnung sein,

auch für die Fahrzeugaufwertung.

Hier werden Fahrzeuge poliert und

auch von innen gereinigt, um so einen

neuwertigen Standard zu erhalten.

Es sei wichtig, dass es Unternehmen

gebe, die immer wieder Neues schaffen,

betonte der Bürgervorsteher, der

den drei Gesellschaftern »viel Dreckwetter«

wünschte. Außer ihm kamen

zum »Baggerspatenstich« Vertreter

vom Stadtmarketing und der Gewerbevereinigung

Glinde, von der Sparkasse

Stormarn, der Handwer -

kerschaft und der Provinzialversicherungsagentur

Bliss aus Schwarzenbek

sowie aus der Nachbarschaft am Biedenkamp.

»Wenn wir bauen, sind

immer hiesige Firmen beteiligt«, so

Heinz Preiß. »Ich bin stolz auf unser

Handwerk.«

Der Bagger ersetzt den Spatenstich.

cc

Text und Foto: Christa Möller

Autohaus Aumühle

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2– 4

21465 Wentorf

Tel.: 040/720 90 96

Täglich TÜV & AU

• Service & Inspektion • Karosseriearbeiten • Autoglas

• Reifenservice • Mietwagen • Fahrzeugpflege

• Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

50


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Ihnen allen ein gutes Neues Jahr mit der Jahreslosung 2009!

»Was unmöglich ist bei den Menschen, ist möglich bei Gott.« (Lukas 18,27)

Über die unendlichen Möglichkeiten Gottes ließe sich trefflich nachdenken.

Die Jahreslosung will stattdessen konkret das Unmögliche möglich machen. Sie stammt aus einer Geschichte, in der

ein reicher Vorsteher Jesus fragt: »Meister, was muss ich tun, damit ich das Reich Gottes ererbe?« Und Jesus antwortet

typisch radikal: »Verkaufe alles, was du hast, und verteile es an Arme, so wirst du einen Schatz in den Himmeln

haben; und komm, folge mir nach. 23 Der aber wurde tief betrübt, als er dies hörte; denn er war sehr reich.«

Wer sind diese Begüterten, die so schwer ins Reich Gottes kommen?

Ist es Joseph Ackermann, der Deutsche-Bank-Chef, der als Renditeziel 25 % angab, während die Hungernden an

die Türen der Suppenküchen und Armentafeln klopfen?

Aber wahrscheinlich wäre es auch für Ackermann langweilig, alleine um das Goldene Kalb zu tanzen. Also wer

tanzt mit ihm? Waren es nicht auch Kirchenführer, die bei Lehman-Brothers Kirchengelder verbrannt haben?

Die Antwort, wer die Reichen sind, scheint nicht ganz leicht zu sein.

In der Finanz- und Wirtschaftskrise haben wir ein Wort wieder verstehen gelernt: »die Gier«. Aber die Gier gibt es

nicht nur bei den Reichen und Überreichen. Die Gier ist ein Massenphänomen. Bei dem Slogan »Geiz ist geil«, sind

wir alle irgendwie beteiligt.

Wer ist bereit, verantwortlich darüber nachzudenken, welche Konsequenzen in der »Geiz-Ist-Geil-Mentalität«

stecken? Wer fühlt sich moralisch herausgefordert, wenn Geschäfte und Firmen vor Ort schließen?» 26 da sagten die,

welche es gehört hatten: Wer kann dann gerettet werden? 27 Er aber sprach: Was unmöglich ist bei den Menschen,

ist möglich bei Gott.«

Gott möchte uns dazu bringen, dass wir uns von dem Ziel des Gemeinwohls leiten lassen. »Du sollst deinen Nächsten

lieben, wie dich selbst.« Und Jesus fügt hinzu: »Du sollst Gott lieben, von ganzem Herzen und mit ganzer Seele

und all deiner Kraft«, auch mit der Kraft deines Geldes, mit der Kraft deines ganzen Vermögens.

Also richte dich nach dem, was Gott von dir will, und nicht nach dem, was dir die Gier, was dir dein eigener Vorteil

anbietet.

Das ist bei Gott möglich, folge ihm nach, und du wirst einen Schatz in den Himmeln haben.

In der Bibel gibt es zahlreiche Geschichten, die von besonderen Mahlzeiten

und Speisen erzählen. Besonders in der jüdischen Tradition ist es

bis heute Brauch, über besondere Speisen und ihre Rezepte sowie das

ritualisierte gemeinsame Essen an einem Tisch, sich biblische Geschichten

zu vergegenwärtigen. Wenn Jesus im Neuen Testament Brot und

Wein zum Zeichen seiner besonderen Gegenwart erhebt, dann führt

er genau diese Traditionslinie fort.

In einem kleinen Gemeindeseminar an drei Abenden wollen Pastor

Jörg Giesen aus der Kirchengemeinde Wohltorf und Pastor Dirk Süssenbach

aus der Kirchengemeinde Aumühle gemeinsam einige dieser

Geschichten, Speisen und Rituale aus dem Alten Testament und der jüdischen

Tradition erschließen und bekannt machen.

Donnerstag, 5. Februar 2009, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

»Der Segen für ein Linsengericht –

Jakob und Esau und die Entstehung des Volkes Israel«

Ihr

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

18. Januar, 10:00 Uhr

2. Sonntag nach Epiphanias

Johannes 2, 1–11

Jörg Giesen, P.i.R.

25. Januar, 11:00 Uhr

3. Sonntag nach Epiphanias

mit Kindergottesdienst

Matthäus 8, 5–13

Renate Herberg, Pn.i.R.

1. Februar, 10:00 Uhr

letzter Sonntag nach

Epiphanias

mit Frühkonfirmanden

und Abendmahl

Markus 10, 46–52

Jörg Giesen, P.i.R.

8. Februar, 10:00 Uhr

Septuagesimae

mit Kindergottesdienst

Matthäus 20, 1–16a

Kirstin Faupel-Drevs

Kontak-Tee

Der regelmäßige Morgentreff

im Gemeindehaus zum Kennenlernen,

zum zwanglosen Plaudern

und Gedankenaustausch.

An jedem 1. Donnerstag im Monat

von 9:30 – 11:00 Uhr. Also

nächstes Mal am 05. 02. 2009

Es freuen sich auf Ihr Kommen:

Gisela Kriese und Brunhilde

Schreblowski.

»Und der Geist Gottes schwebte über den Tellern …«

ein Seminar zu biblischen Mahlzeiten

Donnerstag, 5. März 2009, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindesaal Wohltorf

»Mohn, Nüsse, Schokolade und allerlei Süßes zum Purim-Fest –

das Buch Ester und die Rettung des Volkes vor der Mordlust

des Haman«

Donnerstag, 2. April 2009, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

»Mazzen, Bitterkraut, Fruchtmus, grünes Kraut, Ei, Salzwasser und

ein Knochen vom Lamm – der Sederabend und die Erinnerung

an die Befreiung aus dem Sklavenhaus«

Für Speisen, Getränke und Materialien erbitten zur Deckung der Kosten

an jedem der drei Abende einen kleinen Beitrag. Für eine bessere

Planung und den Einkauf der Zutaten erbitten wir eine Anmeldung vor

jedem der drei Abende in unseren Kirchenbüros in Aumühle und Wohltorf

bei Frau Karin Ziel. Dort können sie auch einen Handzettel zu diesem

Seminar mit einem Anmeldeformular abrufen.

Ihre Pastoren Jörg Giesen & Dirk Süssenbach


Sie erreichen uns

Pastor Jörg Giesen, Tel. 68 38

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–18 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Wohltorf-Musical

Als eine schöne Erinnerung an das

Wohltorf-Musical vom vergangenen

Sommer ist jetzt eine DVD

mit einem privaten Mitschnitt der

Aufführung vom 5. Juli 2008 ge-

Jazz-Gottesdienst

Mit viel Schwung und guter Laune

startete im vergangenen September

das neue Chor-Projekt der

Wohltorfer Kirche.

Seither probt der neue »Chor14 –

gospel and more« mit ca. 60 Mitgliedern

unter der Leitung von Andrea

Wiese alle 14 Tage Mittwoch

abends im Gemeindesaal auf dem

Kirchberg. Nun soll es einen ers-

Neue

Büro-Zeiten

auf dem

Kirchberg

Dienstag und Donnerstag

14.00 – 18.00 Uhr

Karin Ziel ist für Sie da!

Herzlich begrüßen wir noch

einmal Frau Ziel. Sie ist ab Januar

2009 für Sie da.

Am Sonntag den 21. 12. 2008

wurde die langjährige bisherige

Sekretärin Frau H. Kwak verabschiedet

und als neue Sekretärin

Frau K. Ziel eingesegnet.

Wir freuen uns, dass sie in ihrer

freundlichen Art auch für die

Wohltorfer Gemeinde im Kirchenbüro

ansprechbar ist.

Wir wünschen ihr für den Start

alles Gute.

gen eine Spende von 15,- Euro zugunsten

der neuen Truhen-Orgel

erhältlich. Interessenten melden

sich bitte bei Familie Graf, Tel.

040/735 97593

ten Auftritt geben: Gemeinsam

mit »Joe´s Jazz Service«, einer Jazzband

unter der Federführung von

Joe Müller, werden im Gottesdienst

am Sonntag, den 8. 2. 2009

um 10 Uhr in der Wohltorfer Kirche

Gospel und andere neuere

Kirchenlieder erklingen und zum

Zuhören und Mitsingen einladen.

Herzlich willkommen!

MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

H e i l i g – G e i s t – K i r c h e , W o h l t o r f

Samstag, 24. Januar 2009 – 18 Uhr

ROTENBEK TRIO

Heike Krugmann, Peter Lohse und Stefan Rother

spielen Werke für Gitarren-Trio

aus verschiedenen Jahrhunderten

Karten zu Euro 10.- (erm. 7,-) an der Abendkasse

G e m e i n d e s a a l a u f d e m K i r c h b e r g

Samstag, 7. Februar 2009 – 15-18 Uhr

SEMINAR ZU BACHS JOHANNES-PASSION

Ein Nachmittag mit Beiträgen rund um die

Johannes-Passion, gestaltet von Mitgliedern

der Wohltorfer Kantorei, Erfrischung und

Möglichkeit zum Gedankenaustausch bietet

die gemeinsame Kaffeepause mit Kuchenbuffet.

Eintritt frei, Spenden erbeten

H e i l i g – G e i s t – K i r c h e , W o h l t o r f

Sonntag, 8. Februar 2009 – 10 Uhr

JAZZ-GOTTESDIENST

Ein Gottesdienst mit gospel and more…

Chor14 und »Joe´s Jazz Service«

Musikalische Leitung: Andrea Wiese

H e i l i g – G e i s t – K i r c h e , W o h l t o r f

Freitag, 27. Februar 2009 – 19.30 Uhr

JOH. SEB. BACH: JOHANNES-PASSION

Passio secundem Johannem, BWV 245

Marie-Luise Werneburg – Sopran

Katharina Thimm – Alt

Knut Schoch – Tenor

Konstantin Heintel – Bass

Julian Redlin – Jesusworte

Kammerorchester »musica viva stuttgart«

Wohltorfer Kantorei

Leitung: Andrea Wiese

Karten zu Euro 20.-/18.-/16.- (erm. 18.-/16.-/14.-) im

Vorverkauf ab Dienstag, den 10. 2. in den örtlichen

Apotheken »Am Billenkamp« und »Apotheke Aumühle«

Lesen Sie weiter auf Seite 40


Erinnerung:

Grundkurs Bibel

Am 15. Januar 2009 (20.00 – 21.30 Uhr)

»Die Bibel in der Hand – und

nun?« Rückblick und Ausblick.

An diesem Abend werden Sie in

einer kleinen Präsentation einen

Überblick über den Zusammenhang

von Altem und Neuen

Testament vorgestellt bekommen.

Dabei werden Sie sehen,

mit welchen Augen Jesus

seine Zeit gesehen hat und mit

welchen Hoffnungen er lebte.

Hiermit endet der Grundkurs

Bibel.

Allerdings setzt dieser Abend

nicht voraus, an den vorhergehenden

Abenden teilgenommen

zu haben. Er eröffnet vielmehr

eine Sichtweise, das Neue

Testament aus dem jüdischen

Zusammenhang zu entdecken.

Christoph Soldan spielt Werke

von Mozart und Schubert

Reinbek (zrcw) - Am Sonnabend,

24. Januar um 20 Uhr wird im

nächsten Abonnementkonzert

der Saison im Schloß Reinbek der

Klavierspieler Christoph Soldan

zu hören sein. Er spielt Werke von

Wolfgang Amadeus Mozart und

Franz Schubert.

Der 1964 geborene Pianist studierte

bei Professor Eliza Hansen

MSHD

RADEMAKERS GMBH

und bei Christoph Eschenbach an

der Hamburger Musikhochschule.

Karten gibt es an der Vorverkaufskasse

des Sachsenwald-Forums

Reinbek, Tel. 040 - 727 36 920,

Fax: 040 - 722 94 89, sowie eine

Stunde vor Beginn der Veranstaltung

an der Abendkasse im

Schloß Reinbek.

REINBEK

lädt ein

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Ausstellung

LGB – Schmalspur –

Bahnromantik im Gemeindehaus

Zum 4. Mal baut der Lehmann-

Groß-Bahn Verein Nord seine Bahnanlagen

mit vielen Zügen und

Bahnhöfen im Gemeindehaus am

Kirchberg 3, 21521 Wohltorf auf

und lädt alle großen und kleinen

Eisenbahnfreunde zur Besichtigung

ein. Die Vereinsmitglieder haben

sich erneut einige besondere Attraktionen

auf der LGB – Schmalspur

(1:22,5) ausgedacht, um die

Besucher einzubeziehen und zu

überraschen.

Ein Modellbahn-Flohmarkt (auch

• Fenster

• Rolläden

• Klappläden

Tischlern Tischlern

mit mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

für andere Spurweiten) rundet das

Programm ab. Der Eintritt ist frei,

die Erlöse aus Kuchen- und Getränkeverkauf

sind für die Ziele des Fördervereins

bestimmt.

Öffnungszeiten:

Sonnabend, den 31. 1. 2009

14:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, den 1. 2. 2009

11:00 – 16:00 Uhr

Konto des Fördervereins bei der

Evangelischen Darlehensgenossenschaft

eG (EDG), BLZ 210 602 37,

Kontonummer 41610

• Türen • Insektenschutz

• Plissees

• Reparaturen

• Markisen

Schulstraße 6a · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 94 50 · Fax 040/722 77 29


Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Dorfstr. 8

Tel. 0162 / 7 93 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162 / 7 93 05 78

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Gesellschafter: Kurt Viebranz, Bergedorfer

Buchdruckerei v. Ed. Wagner (GmbH & Co.)

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner,

www.nwl-photo.de

Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

www.martinfroels.de

Baumpflege Udo Ender, Spezialfällungen

aller Art mit Entsorgung, Tel. 04156 -

4 76 od. 78 44

Suche alte Militärsachen: Orden, Uniformen,

Helme usw., sowie Münzen &

Medaillen. Gern auch Sammlung. Zahle

für kompl. Nachlass mit Urkunden bis z.

B.: Deutsches Kreuz 1.500,-; Fliegerpokal

2.000,- Ritterkreuz 15.000,- EUR, Tel.

04181 - 29 47 30

Englisch-Unterricht bei Dozentin, Konversation,

Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Geesth./Grünhof, wunderschöne 3-Zi.-

Whg., 100 m², 2. OG im 5-Fam.-Hs., exkl.

Ausst., Top-EBK, Glas-Du., Hauswirtschaftsr.,

Fußbd.-hzg., el. Markisen,

S-Balk., 2 Kellerr., Stpl., KM 600,- EUR,

keine Courtage, Tel. 0174 - 9 21 43 72

Wohltorf, 3-Zi.-Dachg.-Whg., ca. 82 m²,

in 2-Fam.-Hs., EBK, Vollbad., Fußbodenhzg.

(Fliesen, Laminat), Balkon, Gartennutzung,

Kabel-TV, DSL, 3 Min. Fußw. z.

S-Bhf., v. priv., Netto-Kaltmiete 550 EUR,

Tel. 04104-67 44 od. 0172-4 25 86 10.

Weitere Info auch im Internet unter

www.dg.potthoff-helm.de

Reinbek, 2-Zi.-Kft.-Whg., 55 m², Loggia,

TG-Stellpl., Schwimmb.- u. Sauna-Mitnutzung,

EUR 63.000,-. Tel. 04104 - 15 03

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Sparen Sie sich teure Handwerker! 0160-99 07 06 24

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich

Straßen-, Garten-, Terrassen- und Wegebau

Schneekettenmontage

rechtzeitig üben

Nicht nur in den Bergen, auch im

Flachland ist man vor Schneechaos

nicht gefeit, bei dem die Winterreifen

nicht mehr ausreichen.

Dann braucht man Schneeketten.

Der Automobilclub Kraftfahrer-

Schutz (KS) rät jedoch, die Monta-

Impressum

ge zu Hause im Trockenen zu

üben, nicht erst mit klammen Fingern

auf der Bergstraße im Tiefschnee.

Wer keine Erfahrung hat,

sollte unbedingt die Bedienungsanleitung

lesen, denn falsch angelegt

können Schneeketten einige

Probleme bereiten. Einige Länder

oder Wintersportgebiete schreiben

die Mitnahme von Schneeketten

sogar vor. Wer sie nicht dabei

hat, dem kann bei winterlichen

Straßenverhältnissen die Einreise

verwehrt werden. Da hilft auch

nicht, sich auf Winterreifen oder

Allrad-Antrieb zu berufen. Wo das

Zeichen 268 das Anlegen von

Schneeketten vorschreibt, genügt

es nach Auskunft des KS, die Antriebsräder

damit auszurüsten.

Schlechte Schneeketten können

viel Ärger bereiten. Gute sind aus

rostfreiem Stahl, haben ein TÜV-

Prüfzeichen und zur Schonung

der Reifen runde Kettenglieder.

Sinnvoll sind Endlosketten ohne

Innen-Verschluss. Sie lassen sich

leichter anlegen. Generell gilt

beim Fahren mit Ketten eine

Höchstgeschwindigkeit von 50

Stundenkilometern.

Übrigens: Anfahrhilfen, die um

das Rad geklemmt werden, reichen

nicht aus, wenn auf einer

Strecke Schneeketten vorgeschrieben

sind.

H.Petzka@web.de

Hartkop & Pfau

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Februar-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 3. Februar 2009

Neujahrs-Klönschnack

Am Sonntag, 18. Januar, lädt der Vorstand der TSV

Reinbek von 11 bis 13 Uhr zum traditionellen »Neujahrs-Klönschnack«

ein im Saal 1 der TSV Halle,

Theodor-Strom-Straße 22.

Geplant ist unter anderem die Ehrung verdienter

Mitglieder sowie Grußworte des Bürgermeisters

Axel Bärendorf und des Vereinsvorsitzenden, Christian

Schröder. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung

von Herwig Kuhlmann am Klavier.

(zrml)

Wer hat einmal monatlich Zeit

und möchte sein Taschengeld aufbessern?

Wir suchen ab sofort zuverlässige

Schüler / Hausfrauen / Rentner als

Zusteller/innen

für die Belieferung aller Haushalte

in Aumühle und Wohltorf mit

Sachsenwald aktuell

Ab sofort merken wir Bewerbungen vor !

Tel. 04151 / 88 90 71

mo. - do. von 10 bis 15 Uhr

Schefestraße 11a · 21493 Schwarzenbek

1 | 09 | AKTUELL 41


Im Trauerfall für Sie da ...

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Schleiermacher-

Augustinum

»Die« Linke? »Die« Rechte? Vorsicht!

Ebenso »Die« Mitte! Auch

»Die« Kirche? »Die« ist ein

Standpunkt. Da hat einer allein

Recht. Alle anderen kommen

nicht in Frage. Da gibt es kein

Gespräch. Gibt es das auch

»Die« Kirche?

Im Glaubensbekenntnis heißt

es: »...und die eine, heilige, allgemeine

und apostolische Kirche«

Das ist aber leider als »Die«

Kirche missverstanden worden.

Von bestimmten Personen und

Gremien wurden Dogmen beschlossen;

denen niemand widersprechen

durfte. Wer es den-

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

„Wir sind für Sie da.“

(Ingo & Marco Kleinert)

www.ollrogge.de

42 AKTUELL | 1 | 09

Gesprächskreis

Aumühle

noch tat, landete auf dem Scheiterhaufen.

Gibt es das auch heute noch,

nachdem Luther dem widersprochen

hatte?« »So wahr mir

Gott helfe!« Leider, Gott sei´s

geklagt! - ja, immer noch und

immer wieder.

Aber wir glauben und singen

mit Luther: »...die ganze Christenheit

auf Erden hält in einem

Sinn gar eben.« Denn »Gott ist

in der Mitten, alles in uns

schweige.« Also Kirche ja, aber

niemals mit »Die«! Das wollen

wir immer neu bedenken, erinnern

und bekennen!

Hans-Jochen Arp

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, August-Bebel-str. 18

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Familien-

anzeigen

Wir danken allen, die mit uns gemeinsam von unserer

lieben Mutter, Oma, Schwester und Tante

Luise Arndt

geb. Anhalt

Abschied genommen haben und auf so vielfältige Weise ihre

Anteilnahme zeigten. Wir danken Herrn Pastor Zschau für

seine tröstenden Worte, dem Bestattungsinstitut Hüttmann

für die Hilfe und die würdevolle Ausstattung der Trauerfeier

sowie der Gärtnerei Borchardt für den Blumenschmuck.

können Sie persönlich

aufgeben bei der

Firma

Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Im Namen der Familie

Ragnhild Morgenstern

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor (ab Klasse 5)

donnerstags 18.00 – 19.00 Uhr

Kinderchor in der Schule

donnerstags 14.30 – 15.20 Uhr

Kinderchor im Gemeindehaus

freitags 15.00 – 15.50 Uhr

Glöckchen (5–6 Jahre)

freitags 16.05 – 16.45 Uhr

Zimbel (3–4 Jahre)

freitags 17.00 – 17.30 Uhr

Seniorenkreis

Dienstag, 20. Januar und Dienstag, 3. Februar

2009 jeweils um 15 Uhr im Gemeindehaus

Offener Singkreis Aumühle

Dienstag, 13. Januar, und 27. Januar und 10. Februar

2009, jeweils um 15 bis Uhr im Gemeindehaus.

Dienstag, 20. Januar und 3. Februar

jeweils um 9.30 Uhr im Gemeindehaus.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0170 - 2302677

Ansverus-Haus 97060

www. ansverushaus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998

für Pfarrstellenfonds, Kirchenprojekt,

Instrumentenfonds

Konto 109 105 643

für Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Wahl zur Kirchenkreissynode

Wahlberechtigte Gemeindemitglieder können

bis zum 29. Januar 2009 Kandidatenvorschläge

für die Wahlen zur Kirchenkreissynode machen.

Näheres entnehmen Sie bitte den Schaukästen

der Kirchengemeinde sowie einem im

Kirchenbüro erhältlichen Merkblatt.

»Und der

Geist Gottes schwebte

über den Tellern …«

ein Seminar zu biblischen Mahlzeiten

In der Bibel gibt es zahlreiche Geschichten,

die von besonderen Mahlzeiten und Speisen

erzählen. Besonders in der jüdischen

Tradition ist es bis heute Brauch, sich über

besondere Speisen und ihre Rezepte und

das ritualisierte gemeinsame Essen an einem

Tisch biblische Geschichten zu vergegenwärtigen.

Wenn Jesus im Neuen Testament

Brot und Wein zum Zeichen seiner

besonderen Gegenwart erhebt, dann führt

er genau diese Traditionslinie fort.

In einem kleinen Gemeindeseminar an drei

Abenden wollen Pastor Jörg Giesen und

Pastor Dirk Süssenbach gemeinsam einige

dieser Geschichten, Speisen und Rituale aus

dem Alten Testament und der jüdischen

Tradition erschließen und bekannt machen.

Der erste Abend findet am Donnerstag,

den 5. Februar 2009 von 19.30 bis 21.30

Uhr im Gemeindesaal Aumühle statt. Das

Thema lautet: »Der Segen für ein Linsengericht

– Jakob und Esau und die Entstehung

des Volkes Israel«

Der zweite Abend ist für den 5. März 2009

vorgesehen – Thema: »Mohn, Nüsse, Schokolade

und allerlei Süßes zum

Purim-Fest – das Buch Ester und

die Rettung des Volkes vor der

Mordlust des Haman«

Der letzte Abend dieser Reihe

wird dann kurz vor Ostern der 2.

April 2009 sein – Thema: »Mazzen,

Bitterkraut, Fruchtmus, grünes

Kraut, Ei, Salzwasser und ein

Knochen vom Lamm – der Sederabend

und die Erinnerung an die

Befreiung aus dem Sklavenhaus«

Für Speisen, Getränke und Materialien

erbitten wir jeweils eine

Spende. Für die Planung und den

Einkauf bitten wir vor den Abenden

um eine Anmeldung in unseren

Kirchenbüros in Aumühle und Wohltorf.

Ihre Pastoren

Jörg Giesen und Dirk Süssenbach

Berufungen in den

neuen Kirchenvorstand

Der amtierende Kirchenvorstand hat in seiner

Sitzung am 11. Dezember 2008 Frau Hanke

Koch und Frau Agnes Schlak in den neuen

Kirchenvorstand berufen.

Aumühler

Kirchenmusik

Dienstag, 27. Januar 2009

14 Uhr, Kirche Aumühle

KLEINES ORGELKONZERT

Romantische Orgelwerke u. a.

von Josef Rheinberger

In der Woche der Skelettblatt-Installation

Sonntag, 8. Februar 2009

18 Uhr, Gemeindesaal Aumühle

»DER HAUPTMANN VON KÖPENICK«

Ein Puppenspiel für Erwachsene

frei nach Carl Zuckmayer

aufgeführt von

Becker’s Kleines Welttheater.

Becker’s Kleines Welttheater ist ein Handpuppentheater.

Es wurde von dem pensionierten

Pastor Reinhold Becker zusammen

mit seiner Ehefrau Milli Becker aufgebaut.

Puppen, Bühne, Bühnenbilder und Texte

sind selbst geschaffen. Hinter der Bühne

wirken fünf bis sieben Mitspieler. Neben

vielen anderen Aufführungen wirkte Becker’s

Kleines Welttheater 1999 beim internationalen

Festival »Pole Poppenspäler-

Tage« in Husum erfolgreich mit.

Kleider- und Schuhsammelaktion

Das Spangenberg-Sozial-Werk e. V. sammelt

auch in diesem Jahr wieder Kleidung und Schuhe.

Durch die Sammlung werden Bedürftige

unterstützt, z. B. Heime für Waisenkinder und

Senioren in Rumänien oder Projekte für Straßenkinder

in Brasilien.

Bitte bringen Sie Ihre Kleiderspenden (bitte nur

Kleidung, Haushaltswäsche und Schuhe von guter

Qualität) in der Zeit von Montag, 19. 1. bis

Freitag, 23. 1. 2009 zwischen 10 Uhr und 12 Uhr

ins Gemeindehaus Börnsener Str. 25.

Für Ihre Hilfsbereitschaft danken wir herzlich!

1 | 09 | AKTUELL 43


Gottesdienste

2. Sonntag nach Epiphanias

18. Januar 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Abendgottesdienst

am Sonntag, 18. Januar um 18 Uhr

Pastor Süssenbach

Mit Psalmengebet, Abendliedern, einer

Betrachtung zum Monatsspruch, viel Stille,

Ruhe und den Nachtbitten feiern wir den

Ausklang des Sonntages in unserer

stimmungsvoll erleuchteten Kirche!

3. Sonntag nach Epiphanias

25. Januar 2009

10 Uhr Gottesdienst

mit Eröffnung

der »Skelettblatt-Installation«

Liturgie: Pastor Süssenbach

Predigt: Pater Nikolaus Nonn OSB

Mittwoch, 28. Januar 2009

21.30 Uhr

Nächtliche Vigil

mit der Aumühler Kantorei

Freitag, 30. Januar 2009

18 Uhr Wochenschlussandacht

Letzter Sonntag nach Epiphanias

1. Februar 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Abschluss der Installation

Pastor Süssenbach

Es singt die Kantorei Aumühle

Ltg. Susanne Bornholdt

Septuagesimae, 8. Februar 2009

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Kindergottesdienst

am 1. und 3. Sonntag im Monat,

um 10 Uhr

18. Januar und 1. Februar

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Eucharistiefeier

mit anschließendem Frühstück

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Gottesdienst

Am 1. Freitag im Monat mit Feier

des Heiligen Abendmahls.

Das neue Jahr 2009 beginnt für unsere Gemeinde

mit einem Geschenk. Vom 25. Januar

bis zum 1. Februar bekommt unsere Gemeinde

eine besondere künstlerische Installation

für unsere Aumühler Kirche geschenkt.

Der Kölner Floristenmeister Bernd Steiner

wird in unserer Kirche rund 10.000 Skelettblätter

der Pappel-Feige (Ficus religiosa)

aufhängen – eine Installation, die bereits

zum Osterfest des letzten Jahres in der Abteikirche

des Benediktinerklosters Königsmünster

im Sauerland zu sehen war.

Die Pappel-Feige gehört zur Familie der

Maulbeergewächse und wird mit ihrer Höhe

von max. 30 Meter auch »Buddhabaum« genannt.

Gemäß der buddhistischen Überlieferung

erlangte nämlich Siddhartha Gautama

Erleuchtung, als er in Meditation unter einer

Pappelfeige saß.

Die Blätter sind nicht von Natur aus so

durchsichtig wie in dieser Installation. Erst

durch den Vorgang des Skelettierens im Wasserbad

und des Bleichens erhalten sie ihr

transparentes Erscheinungsbild. Die zusammengefügten

Blätter werden an Nylonfäden

im Kirchraum aufgehängt und ergeben meterlange

breite und schmale Blätterbahnen.

Diese Blätterbahnen sind zum größten Teil

weiß gebleicht, zum Teil aber auch rot eingefärbt.

Sie werden ganz unterschiedlich beleuchtet

und farbig angestrahlt.

So erinnern sie an die Antependien, die

Stoffbahnen, die an Altar, Kanzel und Lesepult

zu sehen sind und mit ihren wechselnden

Farben auf die verschiedenen Zeiten des

Kirchenjahres hinweisen. So steht »weiß« für

die Christusfeste des Kirchenjahres, wie den

Weihnachts- und den Osterfestkreis. »Rot«

weist hin auf die Kraft des Heiligen Geistes

und schmückt vor allem das Pfingstfest, aber

auch manche Gedenktage.

Wir sind gespannt auf diese Installation, die

wir mit dem Gottesdienst am 25. Januar eröffnen

wollen, dem Gedenktag der Berufung

des Apostels Paulus (liturgische Farbe: rot).

Die Predigt wird in diesem Gottesdienst in

ökumenischer Verbundenheit Pater Nikolaus

Nonn OSB (Orden St. Benedikt) aus

der Benediktinerabtei Königsmünster halten.

Im Anschluss wird es eine Ausstellungseröffnung

mit dem Floristen Bernd Steiner

geben.

Wie immer wird unsere Kirche auch in dieser

Woche tagsüber geöffnet sein, nicht nur

für das persönliche Gebet, sondern auch für

alle Neugierigen, die diese Installation gerne

sehen möchten. Susanne Bornholdt und ich

laden darüber hinaus zu musikalischen Veranstaltungen

und Andachten ein, in denen

die Installation und der Kirchenraum erlebt

werden können.

Am 1. Februar feiern wir dann zum Abschluss

der Installation noch einmal einen

Gottesdienst: das Fest der Verklärung Jesu

(liturgische Farbe: weiß). So werden uns die

»Blätter der Erleuchtung« ein Stück des Weges

zwischen Weihnachten und Ostern begleiten

und hoffentlich auch auf die Kraft

des Heiligen Geistes hinweisen, der auf dieser

Erde alles Leben schafft, Erleuchtung

schenkt und uns Liebe, Kraft und Zuversicht

für die ersten Schritte in einem neuen Jahr

geben kann.

Chronik

Kirchlich bestattet wurden

Wilma Schmidt geb. Wendt, 90 Jahre

Anne-Lotte Behrens geb. Tromm, 96 Jahre

Carl-Heinz Reichardt, 82 Jahre

Inge Fiola geb. Busch, 78 Jahre

Luise Arndt geb. Anhalt, 92 Jahre

Boguslawa Kuch geb. Wolke, 53 Jahre

Gerhard Heidel, 92 Jahre

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine