Büchener Anzeiger - Gelbesblatt Online

gelbesblatt.de

Büchener Anzeiger - Gelbesblatt Online

erzeit sind viele Gewässer

zugefroren und locken

viele Menschen zum Eislaufen.

Ein nicht ganz ungefährliches

Vergnügen. Die

Feuerwehr Güster übte

2 schon mal den Ernst- 4 7

fall.

Sportliche Investitionen. Neue Gedenkstätte.

DFB-Mobil in Müssen.

2 14

ANZEIGER

B Ü C H E N E R

LEBEN IM HERZOGTUM LAUENBURG

14. Februar 2012/7. KW/19. Jahrg.

Druckaufl age 7.175 Expl.

Wöchentlich dienstags an alle

erreichbaren Haushalte

Kurt Viebranz Verlag

04151 - 88 900

www.viebranz.de

DI 2° 2°

MI 4° -2°

DO 1° 0° S. 4

Waren in Neuburg dabei: Hinten links: Philipp Schütt, Nina Rogalla, Christoph Wohlert, Nina Wohlert, Ingo Wiese, Julia Trilck

vorne links: Andre Surkau, Wilfried Hondt, Lena Siemann, Marja Siemann und Sarah Schulz. Foto: Privat

Büchen/Neuburg (zrcks) - Kürzlich

haben sich elf Teilnehmer

der DRK Wasserwacht Büchen

auf den Weg nach Neuburg an

der Donau gemacht. Dort fand

das alljährlich größte Neujahrs-

schwimmen in Europa statt.

Ausgerüstet mit Neoprenanzügen

wagten rund 1.800

Schwimmer den Sprung in die

3° C kalte Donau. Teilweise zusätzlich

verkleidet oder mit

schwimmenden Faschingswagen

wurde die vier Kilometer

lange Strecke schwimmend zurückgelegt.

Nachdem sich alle

mit einer warmen Dusche wieder

aufgewärmt hatten, wurde

am Abend noch der Faschingsball

der Wasserwacht Neuburg

besucht. Nach diesem gelungenen

Wochenende stand fest,

dass dies nicht die letzte Teilnahme

sein sollte.

Gemeinde plant Bürgersolargenossenschaft

Büchen (ik) – Die Gemeinde Büchen

plant ein Bürgersolarkraftwerk

in Form einer Genossenschaft,

an der sich Büchener

Bürger (und auch die aus dem

Umland) finanziell per Anteilschein

beteiligen können. Die

Gemeinde Büchen wird für ein

Solarkraftwerk geeignete Dachflächen

von kommunalen Gebäuden

zur Verfügung stellen,

das dann über das Modell einer

Energiegenossenschaft von

den Bürgern finanziert wird.

Vorgestellt wurde dieses Projekt

durch Diplom-Ingenieur Frank

Brenner (juwi-Solar GmbH, Regionalbüro

Kiel) mit dem Ziel

der Gründung eben solch einer

Genossenschaft, die den Auf-

D

Wasserwacht

bau und Betrieb eines Bürgersolarkraftwerkes

in Büchen voran

bringt. Im ersten Schritt will

die Gemeinde die Dachflächen

des Bürgerhauses mit 350 Quadratmetern

sowie des Schulzentrums

mit 2.190 Quadratmetern

für die Energiegewinnung

durch eine Photovoltaikanlage

zur Verfügung stellen.

Die Dachfläche des Bürgerhauses

wird einen jährlichen Ertrag

von 35.500 Kilowattstunden,

die des Schulzentrums 249.113

Kilowattstunden ergeben. Auch

die Dachflächen der Feuerwehr-Gerätehäuser

in Büchen

und Büchen-Dorf kämen für eine

Nutzung in Frage. Realisiert

und finanziert werden soll das

beim größten

Neujahrsschwimmen

Projekt eben durch diese Bürgergenossenschaft

mit der Unterstützung

durch Banken aus

der Region. Die Gemeinde und

die weiteren Träger der Gebäude

verpachten die Dachflächen

an die Energiegenossenschaft,

die den Strom zu Festpreisen an

die Energieversorgungsunternehmen

– die garantierte Einspeisvergütungen

zahlen – liefert.

»Genossenschaften können

den Umbau der Energiewirtschaft

fördern«, so Büchens

Bürgermeister Uwe Möller. »Eine

Energiegenossenschaft leistet

einen Beitrag zur regionalen

Wertschöpfung, baut nachhaltige

dezentrale Strukturen auf,

verbessert den Wettbewerb im

Sehr viele Bürger interessierten sich für die bevorstehende Gründung einer Energiegenossenschaft in

Büchen. Foto: Inga Kronfeld

Energiesektor und fördert zudem

die Akzeptanz erneuerbarer

Energien. Bundesweit

sind in den letzten fünf Jahren

dreihundert Genossenschaften

im Energiebereich gegründet

worden«, lässt Möller wissen.

Genossenschaften sind eine

einfache und flexible wirtschaftliche

Organisationsform.

Sie können mit den Projekten

wachsen, sind offen und bürgernah.

Ihre Haftung ist auf das

eingebrachte Kapital beschränkt.

Ein Mindestkapital ist

für die Gründung einer Genossenschaft

nicht erforderlich. Eine

Beteiligung der Bürger ist

durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilenunkompliziert

und mit geringen Mitteln

möglich. Die Unterstützung

durch die Kommunalpolitik

und durch die Investitionen

von örtlichen Banken können

weitere Erfolgsfaktoren sein.

Die öffentliche Gründungsversammlung

der Energiegenossenschaft

in Büchen findet am

9. März um 18 Uhr im Sitzungssaal

des Bürgerhauses statt.

Weitere Informationen sind bei

der Gemeinde Büchen über Michael

Kraus, Telefon 04155 – 80

09 49 oder michael.kraus@gemeinde-buechen.de

erhältlich.

Hits der Woche:

gültig vom 13.2. bis 18.2.2012:

Nackenbraten

frisch + ger., im Stück ....................1 kg 2.99 €

Dicke Rippe frisch + ger. ......1 kg 3.49 €

Kotelett frisch + ger. im Stück 1 kg 3.99 €

Hackfleisch

gemischt, Rind + Schwein............1 kg 3.99 €

Rinderhack ............................ 1 kg 5.99 €

Grünkohl tafelferig ................ 1 kg 4.99 €

Kohl-, Bregen- oder

Lungenwurst ..................... 100 g 0.79 €

Bezahlbare Wärme.

Mit Solartechnik.

Unser Anspruch:

Die Halbierung Ihrer Heizkosten.

Solartechnik

für Wasser

und Heizung

Heizen Sie

mit Sonne.

Wir planen Ihre optimale

Heizungsanlage.

Jetzt wechseln. Für Wärme mit Zukunft.

Mit Amtlichen

Bekanntmachungen

nachrichtlich

21514 Klein Pampau, Dorfstraße 6a Tel. 04155 49 97-10

21502 Geesthacht, Mercatorstraße 17 Tel. 04152 88 60-66

Mehr Informationen unter www.elvert-heizung.de

GUT AU FGELEGT

· S E I T 1 9 6 1 ·

Park Sanssouci –

Das Paradies von Potsdam

Büchen-Dorf (zrcks) - Zu einem

sehenswerten Diavortrag aus Anlass

des 300. Geburtstages Friedrichs

des Großen lädt Büchens

Kulturzentrum Priesterkate die

Besucher am Dienstag, 28. Februar,

um 19.30 Uhr ein: Friedrich

der Große verließ Berlin, um im

abgeschiedenen Potsdam Ruhe

zu finden. Das Schloss dort entsprach

jedoch nicht seinen Vorstellungen.

Den wunschgemäßen

Flecken fand er vor der Garnisonsstadt.

Zu Füßen des sogenannten

wüsten Berges wurden

Stauden und Bäume gepflanzt.

Der Berg selbst wurde mit Terrassen

versehen und aufgerebt.

Für den Gipfel konzipierte Knobelsdorff,

Friedrichs Jugendfreund

und genialer Baumeister,

ein »Lusthaus im Weinberg«. Von

hier aus regierte der aufgeklärte

König, der sich selbst »Philosoph

von Sanssouci« nannte. Er veränderte

nicht nur Preußen, das

zur Großmacht aufstieg, sondern

auch Europa. Trotz der immensen

Aufgaben, die er zu bewältigen

hatte, verschönte und ver-

»TERMINE«

größerte Friedrich der Große seinen

grünen Traum. Da die Nachfolger

auf dem Thron seinem Beispiel

folgten, entstanden rings

um Potsdam weitere phantastische

Schlösser und Gartenanlagen.

Der Fotograf Hans-Joachim

Krenzke führt die Besucher der

Priesterkate mit faszinierenden

Lichtbildern durch dieses Paradies

an der Havel, in dem die

Schlösser Sanssouci, Charlottenhof,

Glienicke, Babelsberg sowie

Cecilienhof, Römische Bäder,

Orangerien, ein Chinesisches

Haus, eine Friedenskirche, eine

Windmühle, ein Marmorpalais

und eine Pyramide beheimatet

sind. »Genießen Sie farbenprächtige

Bilder bei einem guten Glas

Wein«, so Büchens Kulturpfleger

Dr. Heinz Bohlmann.

Eintrittskarten gibt es ab sofort

in der Priesterkate, Gudower

Straße 1, in Büchen-Dorf, Telefon

04155-61 14, in der Gemeindeverwaltung

Büchen (Bürgerhaus),

Amtsplatz 1, Zimmer 120, Telefon

04155-800 90, und an der

Abendkasse.

Geflügelaufschnitt hausm. 100 g 1.29 €

Hausm. Cabanossi .....100 g 1.29 €

Pfeffersäckchen ...........100 g 0.89 €

Eiersalat hausgemacht ....100 g 0.69 €

Wir haben frisches Bio-Geflügel vorrätig!

IHRE

FLEISCHEREI

IN BÜCHEN

Möllner Straße 13 · 04155 - 34 40

www.fleischereitonn.de

www.qualitätsrindfleisch-sh.de

Nichts verheizen. Viel sparen.


Seite 2 Büchener Anzeiger 14. Februar 2012 BÜCHEN AKTUELL

Obstrallye im Supermarkt

Büchen (cks) – »Das fühlt sich an

wie ein Stock«, sagt der Steppke

und grabbelt mit verbundenen

Augen an einer Vanilleschote.

Der junge Erstklässler war gemeinsam

mit 27 weiteren Kindern

der ersten Klassen die die

Offene Ganztagsschule in Büchen

besuchen, zu Gast im Edeka

Parau in der Möllner Straße. Beate

Parau hatte die Kinder zu einer

Obstrallye eingeladen, bei der es

galt, Lebensmittel zu erfühlen, zu

erschmecken, zu sehen und anzufassen.

Gar keine leichte Aufgabe

und für so manchen Schüler

ein Aha-Erlebnis, denn tatsächlich

kommen Erbsen und

Ansprechpartner für den

Büchener Anzeiger:

Arztpraxis

Martin Wentz

Rübezahlweg 1

21514 Büchen

Urlaub vom

24.02.12 bis 02.03.12

Vertretung: alle Ärzte am Ort

NOTDIENST

Wurzeln nicht aus der Dose. »Der

Edeka Parau unterstützt schon

unsere Obstpause und hat uns

jetzt den Vorschlag für diesen

Sinnesparcours gemacht«, erläuterte

Katharina Osburg, Koordinatorin

der Offenen Ganztagsschule.

Ausgerichtet und vorbereitet

wurde dieser Rate-Spaß

von den vier Edeka-Azubis Aylin

Elvert, Virginia Wengler, Jake Bielefeldt

und Henri Parau. Bei dieser

Rallye gab es übrigens nur Gewinner.

Die Kinder fahren alle gemeinsam

zur Go-Kart-Fun Bahn

nach Woltersdorf, die gemeinsam

mit dem Edeka Parau dieses

Preis spendierte.

Bei der Obstrallye waren die Sinne der Kinder gefragt.

Anzeigenberatung: Karin Zerfowski

Vertretung: Kerstin Wagenführ

Telefon: 04153-5 22 22

Fax: 04153-46 12

E-Mail: k. zerfowski@viebranz.de

k.wagenfuehr@viebranz.de

Redaktion: Christina Kriegs-Schmidt

Telefon: 04151-88 90 43

Fax: 04151-88 90 33

E-Mail: c.kriegs-schmidt@viebranz.de

Bei Fragen zur Zustellung wenden Sie sich bitte an die Pressevertrieb2 GmbH,

Tel. 0 41 51-88 90 70 oder E-Mail: info@pv-2.de

Digitale Fotografi e

Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Dieser Ratgeber will Ihnen über das »Knipsen«

hinaus Anleitungen zu besseren Bildergebnissen

geben – von der Aufnahme bis zu

Bildbearbeitung am PC. Und dabei ist uns das

Verstehen der Maßnahmen wichtiger als nur

das Nachvollziehen

von Beispielen.

€ 5,95

Erhältlich in unseren Geschäftsstellen

Geesthachter Anzeiger Schwarzenbeker Anzeiger Lauenburger Rufer

Bergedorfer Straße 53 Schefestraße 11 Berliner Straße 24

21502 Geesthacht 21493 Schwarzenbek 21481 Lauenburg

Beilagenhinweis:

In einem Teil der heutigen Ausgabe

liegt ein Prospekt folgender Firma bei:

Hagebaumarkt, Schwarzenbek.

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Verkehrsunfall ...................................................................... 1 12

Feuerwehr ............................................................................. 1 12

Polizeistation Büchen ...................................................... 4 98 90

Krankentransport:

Kreisleitstelle ....................................................... 04541 - 1 92 22

Diakonie Sozialstation

Büchen-Lauenburg .................................................. 04155 - 48 10

Hilfe für Opfer von Straftaten − Opfer-Telefon ................116 006

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Notarzt/Rettungsdienst Tel. 112

Anlaufpraxis im Johanniter-Krankenhaus Geesthacht, Am Runden Berge 3, 21502 Geesthacht

Mo., Di. und Do. von 19.00 bis 21.00 Uhr, Mi. und Fr. von 17.00 bis 21.00 Uhr.

An Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 12.00 und 17.00 bis 21.00 Uhr.

Tel. 04152 - 83 88 88

Autobahnauffahrt Gudow:

Büchen bleibt bei Befürwortung, aber…

Büchen (cks) – Die Gemeindevertretung

Büchen sprach sich auf der jüngsten Sitzung

zwar erneut für eine Öffnung der

Autobahnauffahrt Gudow aus, wies jedoch

wieder darauf hin, dass die Sanierung

der L 205 zwingend erforderlich ist

und dies auch in einem zeitlichen Zusammenhang.

Zudem dürfe die Brücke

über den Elbe-Lübeck-Kanal nicht außer

Acht gelassen werden.

Nachdem der Landesbetrieb Straßenbau

und Verkehr zu Gast in der Gemeinde

war und alle Bürgermeister der

Amtsgemeinden hier Gelegenheit hatten,

sich zu informieren, wurde der

Punkt zur Beratung in die Fraktionen

gegeben und Büchens Bürgermeister

Uwe Möller hatte mittlerweile Post von

Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang.

Die Staatssekretärin schreibe, dass die

Sanierung der L 205 in zwei Abschnitten

geplant sei, dies aber nur im Rahmen

der finanziellen Landesmittel. Wann genau

die Sanierung erfolge, erfahre man

in der Post aus Kiel nicht. »Hier hätten

wir schon gerne eine Auskunft«, sagte

Uwe Möller. »Ich plädiere dafür, dass wir

bei unserer Aussage bleiben, der Öffnung

der Autobahnauffahrt nur zuzustimmen,

im Zuge der Sanierung der L

205. Unsere Aufgabe ist es, Druck auf die

Ist ein Hausbesuch aus medizinischen Gründen erforderlich, ist der Besuchsdienst

Mo., Di., Do. von 19.00 bis 8.00 Uhr, Mi. und Fr. von 14.00 bis 8.00 Uhr

und an den Wochenenden und Feiertagen von 8.00 bis 8.00 Uhr unter

Tel. 01805 - 11 92 92 erreichbar.

Tierarzt-Notruf Hamburg + Umgebung:

Tel. 040 - 43 43 79

GIZ Nord:

Tel. 0551 - 1 92 40

Zahnarzt-Notdienst:

Der Wochenend-Notdienst beginnt freitags um 18.00 Uhr und endet montags um

8.00 Uhr. Feste Sprechzeiten sind Samstag und Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr

Sa., 18. 2. und So., 19.2.:

P. Reimann, Geesthacht, Geesthachter Straße 40, Tel. 04152 - 7 75 55

Den aktuellen Notdienstkalender und die Adressdatenbank

aller Zahnärzte im Kreis finden Sie auch unter:

www.kzv-rz.de

Die Gemeinde Büchen sprach sich erneut für die Öffnung der Autobahnauffahrt Gudow

aus, dies aber nur im Zuge der Sanierung der L 205. Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Politik aufzubauen. Die Straße hält keine

zwei Winter mehr«, so Uwe Möller

weiter. Laut Christian Hoffmann vom

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr,

der im Januar zu Gast in Büchen war,

würden rund 5.600 Kfz in 24 Stunden

Büchen mit sportlichem Investitionsbedarf

Büchen (peh) – »Nach Weihnachten ist

vor Weihnachten« lautete offenbar das

Motto der jüngsten Sitzung des Büchener

Ausschusses für Jugend, Kultur,

Sport und Soziales. Nachdem die Aussteller

in den maroden Hütten beim

letzten Weihnachtsmarkt fast »abgesoffen«

sind, forderte Thomas Fragel, der

den Markt seit vielen Jahren ehrenamtlich

betreut, dass die Gemeinde Büchen

handelt. »Die Standgebühren sind am

untersten Limit und trotzdem laufen

uns die Aussteller weg«, erläuterte Thomas

Fragel die Situation nach den

jüngsten Regenfällen im Advent, als

während des Weihnachtsmarkts sogar

zwei Hütten geräumt werden mussten,

was auch der Ausschussvorsitzende für

einen unhaltbaren Zustand befand.

»Wir haben hier seit vielen Jahren

nichts investiert. Der Markt ist über die

Grenzen des Amtes bekannt und wird

sogar im fernen Liperi wahrgenommen,

wie die Besucher aus unserer Partnergemeinde

beweisen«, erläuterte der

Ausschussvorsitzende Hartmut Werner,

bevor sich die Mitglieder des Gremiums

einstimmig für die Reparatur der Hütten

und weitere qualitative Verbesserungen

des Markts, was insgesamt

rund 10.000 Euro kosten könnte, aussprachen.

Etwa diese Summe wird auch die 65 Meter

lange Umrandung des Kunstrasens

verschlingen, der der Ausschuss einstimmig

zustimmte und damit die

neue Sportanlage vor stetiger Verschmutzung

retten und die Lebensdauer

des Kunstrasens erheblich verlängern

möchte. Dagegen fand ein Zuschuss-

Antrag des Büchen-Siebeneichener

die Brücke über den Kanal queren (Prognose

für 2015, die noch an die Prognosen

für 2025 angepasst werden muss)

und etwa 400 Kfz am Tag fahren in Büchen

mehr (ebenfalls Prognose 2015, die

an 2025 angepasst werden muss).

Um seine Lebensdauer zu verlängern, soll der Kunstrasen auf der Tribünenseite durch

eine Bande vor unerlaubtem Betreten und Verschmutzungen geschützt werden. Hohe

Kosten werden vor allem durch die erforderlichen Pflasterarbeiten verursacht.

Sportvereins für seine traditionelle Dänemark-Reise

im kommenden Sommer

keine Zustimmung, da schlicht und ergreifend

der Gemeinde die finanziellen

Mittel fehlen.

Da sind auch die 381 Euro, die die Schul-

und Gemeindebücherei 2011 an Mahnkosten

kassiert hat, nicht einmal der berühmte

»Tropfen auf den heißen

Stein«. Dafür konnte Ruth Puls-Kraft

dem Ausschuss berichten, dass die Angebote

besonders von den Schulkindern

und den Senioren aus der Gemeinde

immer besser angenommen werden,

was sicher auch für das Waldschwimm-

Foto: Peter Heinrich

bad gelten dürfte. Allerdings liegen momentan

die Ergebnisse einer professionellen

Gebührenkalkulation noch nicht

vor, sodass der Ausschuss zwar die Verpflichtung

eines neuen Kioskpächters

vermelden, aber der Gemeindevertretung

noch keine Empfehlung zu den

künftigen Eintrittspreisen geben konnte.

»Die Beratung wird dann noch in den

Fraktionen geführt, sodass am Ende,

wenn die Gemeindevertretung im März

tagt, wohl ein 'politischer Preis' herauskommen

wird«, erklärte Hartmut Werner

abschließend.

Apotheken-Notdienst:

Dienstag, 14.2.:

Oberstadt-Apotheke, Geesthacht, Hansastr. 32, Tel. 04152 - 1 39 35 69

Mittwoch, 15.2.:

Reuter-Apotheke, Büchen, Lauenburger Str. 8, Tel. 04155 - 21 21

zusätzlich von 12 - 21 Uhr

Apotheke im Plaza, Geesthacht, Norderstr. 16, Tel. 04152 - 88 66 44

Donnerstag, 16.2.:

Schloß-Apotheke, Lauenburg, Weingarten 8, Tel. 04153 - 5 84 00

Freitag, 17.2.:

Sonnen-Apotheke, Geesthacht, Bergedorfer Str. 64, Tel. 04152 - 25 02

Sonnabend, 18.2.:

Stadt-Apotheke, Geesthacht, Rathausstr. 8, Tel. 04152 - 22 66

Sonntag, 19.2.:

Stadt-Apotheke, Lauenburg, Hamburger Straße 28, Tel. 04153 - 5 21 21

Montag, 20. 2.:

Stadt-Apotheke, Schwarzenbek, Passage, Tel. 04151 - 33 13

Änderungen vorbehalten


AKTUELLES AUS BÜCHEN 14. Februar 2012 Büchener Anzeiger Seite 3

Es tut sich etwas

in der Kirchenstraße 17

Büchen-Pötrau (zrcks) - Der lang gehegte Wunsch der Kirchengemeinde,

eine Diakonie-Sozialstation zu bauen, wird in Kürze

Formen annehmen. Dort, wo bislang das geräumige Pötrauer

Pastorat steht, soll etwas ganz Neues gebaut werden. Eine Diakonie-

Sozialstation mit einem vielfältigen Angebot für Senioren

und Pflegebedürftige. Das ehemalige Pastorat ist von seiner Größe

längst nicht mehr zeitgemäß und auch um die Bausubstanz

steht es nicht zum Besten.

Auf dem Nachbargrundstück, auf dem jetzt das ehemalige Gärtnerhaus

steht, wird das neue Pastorat für den Pötrauer Bezirk der

Kirchengemeinde gebaut.

Die Bagger, die Mitte Februar anrollen werden, sind die Vorboten

für das Neue, das in der Kirchenstraße entstehen soll.

Neues Zuhause gesucht

Büchen (zrcks) - Die elfjährige Mischlingshündin »Maxi« wartet in

einer Pflegestelle des Katzenschutzheims Büchen auf ein neues Zuhause.

Maxi wurde in sehr schlechtem Zustand einem älteren Ehepaar

abgenommen und musste erst einmal wieder aufgepäppelt

werden. Die kleine Mischlingshündin ist verträglich mit anderen

Hunden und Katzen, und auch größere Kinder sind für sie kein Problem.

Gesundheitlich ist die Hündin fit, außer, dass sie schwer hört.

Wer sich für Maxi interessiert und ihr ein liebevolles Zuhause geben

möchte, melde sich bitte unter Telefon 040-23 80 40 80.

JUZ-Faschingsparty

Foto: Privat

Büchen (zrcks) - Endlich ist es wieder so weit – auf geht's zur JUZ-

Faschingsparty! Am Dienstag, 21. Februar von 17 bis 19 Uhr sind alle

Kids von der ersten bis zur vierten Klasse herzlich eingeladen,

mit dem JUZ-Team zu feiern. Die Verkleidungskisten dürfen endlich

wieder erobert werden – denn wie schon in den letzten Jahren

gibt es – auf Wunsch der Kids – wieder tolle Preise für die drei besten

Kostümideen. Und auch die beliebten Partyspiele werden in

diesem Jahr nicht fehlen. Von 19 bis 21 Uhr sind dann die Älteren

ab den fünften Klassen die Partypeople im JUZ und auch für die

»Großen« gibt es tolle Aktionen und für die Regler konnte der bekannte

D.J. Miles gewonnen werden, der sicherlich wieder für eine

gute Partystimmung sorgen wird. Wichtig: Für diese Gruppe besteht

keine Kostümpflicht. Allerdings gibt es für jeden kostümierten

Gast eine kleine Überraschung. Die JUZ-Aktionsgruppe um

Petra Franzenburg bereitet sich mit leckeren Soft-Cocktails für

die bunte Partygesellschaft vor und freut sich auf viele Partygäste.

Ein kleiner Hinweis: Zu beiden Partys sind Nasch- oder Kuchenspenden

ausdrücklich erlaubt.

Amt li che Be kannt ma chun gen

Einladung zur Sitzung der Gemeindevertretung Bröthen am Donnerstag,

den 16.02.2012 um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Bröthen.

Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit,

2) Niederschrift vom 16.01.2012, 3) Bericht des Bürgermeisters,

4) Einwohnerfragestunde, 5) Abschluss Wegenutzungsvertrag Strom, 6) Planung

einer Photovoltaikanlage, 7) Müllsammelaktion 2012 am 24. März 2012, 8) Verschiedenes.

Gemeinde Bröthen gez. Walter Burmester Bürgermeister

Einladung zur Sitzung des Verwaltungsausschusses des Schulverbandes Büchen

am Donnerstag, den 23.02.2012 um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses,

Amtsplatz 1 in 21514 Büchen.

Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit,

2) Niederschrift der Sitzung vom 01.11.2011, 3) Einwohnerfragestunde,

4) Bericht der Verwaltung, 5) 1. Änderungssatzung der Ganztagsschulensatzung,

6) Änderung des Aufgabenübertragungsvertrages zur Schülerbeförderung

mit dem Kreis Hzgt. Lauenburg, 7) Nutzung der Mehrzweckhalle zur Durchführung

des Osterkonzertes 2012 durch die Marschband Müssen, 8) Nutzung des

Schulzentrums Büchen durch die Vereine und Verbände, 9) Nutzungsordnung für

die Sportanlagen im Schulzentrum Büchen, 10) Durchführung von Flohmärkten

im Schulzentrum Büchen, 11) Nutzung von Liegenschaften des Schulverbandes

Büchen für die Energiegenossenschaft, 12) Verschiedenes.

Schulverband Büchen gez. Hartmut Werner Vorsitzender

Liebe Büchenerinnen, liebe Büchener,

liebe Nachbarn,

Naturschutzrechtliche Regelungen

Bis zum 14. März ist es in Schleswig-Holstein erlaubt, Bäume,

Knicks, Hecken und andere Gebüsche zu fällen, zu roden oder

auf den Stock zu setzen. In der Zeit vom 15. März bis 30. September

sind dann diese Gehölze geschützt. Zusätzlich sind in dieser

Zeit nur noch schonende Form- und Pflegeschnitte oder Maßnahmen

zur Gewährleistung der Verkehrssicherung erlaubt.

Schließen Sie daher Ihre beabsichtigten Schnittarbeiten an

Bäumen oder Knicks bis zum 14. März ab.

Priesterkate: Die Zeit fährt Auto

Der renommierte Schauspieler und Sänger Rüdiger Wolff, vielen

bekannt durch den NDR, die »Aktuelle Schaubude«, »Wunderschöner

Norden«, »Tatort« und viele andere Sendungen

kommt am Donnerstag, den 16. Februar um 19.30 Uhr in die

Priesterkate. Rüdiger Wolff singt und liest Erich Kästner. Erich

Kästner hat wie kaum ein anderer seine Mitmenschen beobachtet

und durchschaut. Sein Erich-Kästner-Programm stellt

den berühmten Autor als einen empfindsamen und äußerst

vielseitigen Menschen dar. Karten für 13,00 € gibt es ab sofort

in der Priesterkate und in der Gemeindeverwaltung Büchen im

Zimmer 1.20 oder an der Abendkasse in der Priesterkate

Informationsabend der Gemeinschaftsschule

Am Dienstag, den 21. Februar findet ab 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung

im Multifunktionsraum im Schulzentrum

Büchen für Eltern der Grundschüler/innen statt, die im Sommer

auf eine weiterführende Schule wechseln. Die Schulleitung

wird an diesem Abend das pädagogische Konzept der

Schule vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Für die

Grundschüler und deren Eltern, die am Tag der offenen Tür im

November nicht dabei waren, bieten wir eine Kurzvorstellung,

verbunden mit einem Rundgang durch die Schule, an. Termin:

Dienstag, den 28. Februar um 17.00 Uhr. Der Treffpunkt hier ist

die Pausenhalle der Gemeinschaftsschule.

Informationsveranstaltung zur Energiegenossenschaft (Bürgersolarkraftwerk)

Viele Bürgerinnen und Bürger besuchten am 09. Februar unsere

Informationsveranstaltung über die geplante Energiegenossenschaft.

Ich möchte mich bei allen teilnehmenden Bürgerinnen

und Bürgern für ihr Interesse und bei allen Akteuren für

das Engagement für dieses innovative und zukunftsweisende

Projekt ausdrücklich bedanken. Die öffentliche Versammlung

zur Gründung der Energiegenossenschaft findet statt am Freitag,

den 09. März 2012, um 18.00 Uhr im Sitzungssaal unseres

Bürgerhauses. Über eine große Beteiligung aus der Bevölkerung

würde ich mich sehr freuen.

Öffentliche Sitzungen

Am Donnerstag, den 23. Februar tagt der Verwaltungsausschuss

des Schulverbandes Büchen ab 19.30 Uhr im Sitzungssaal des

Bürgerhauses. Die Tagesordnung finden Sie im Internet unter

www.amt-buechen.eu oder hier im Büchener Anzeiger.

Dit un Dat op Platt

von Helmut Gottschall,

Plattdeutschbeauftragter des Amtes Büchen

»Dat gifft Minschen, de maakt de Welt heel besünners,

eenfach wieldat se dor sünd.«

AWO lädt ein

Büchen (cks) - Die AWO Büchen lädt zur Jahreshauptversammlung

für Sonntag, 26. Februar um 14.30 Uhr im AWO-Treff in der

Friedegart-Belusa-Straße. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem

die Ehrung der Jubilare, der Bericht des Vorstands sowie

der Ausblick auf dieses Jahr.

Jugendtag der DLRG

Büchen (jk) - Die DLRG Büchen veranstaltet am Sonntag, 26 Februar,

um 14.30 Uhr, im DLRG Heim, im Moorweg 42, in Büchen,

einen Jugendtag. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem

ein Bericht der Jugendvorsitzenden, Claudia Jentzsch, eine Vorstellung

der Planung der Termine für 2012, Genehmigung der

Haushaltsplanung und Ehrungen.

Steinaukultur

Büchen (zrjk) - Der Verein Steinaukultur lädt für Donnerstag 23.

Februar , ab 19 Uhr in den Mehrzweckraum des Büchener Bürgerhauses

zur Jahreshauptversammlung ein. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung

wird ein Rückblick auf das vergangene Jahr

gegeben. Zudem sieht die Tagesordnung Neuwahlen des Vorstandes

sowie den Punkt Verschiedenes vor.

Neueröffnung

Samstag, den 18. Februar 2012

von 12 bis 18 Uhr

Eröffnungsangebot

nur am 18. Februar 2012

Preise wie vor 10 Jahren

1 Kugel -,50 €

Büchen, Möllner Straße 19

Der Nahe Osten in Büchen

Büchen (zrcks) - Vor Kurzem

haben sich 30 Jugendliche zu

einem Jugendprojekttag über

die palästinensischen Gebiete

im Nahen Osten getroffen. Von

10 bis 17 Uhr wurde gemeinsam

erkundet, überlegt und

geplant. »Mir ist es wichtig,

dass Jugendliche selbst Informationen

über das heutige Israel

und Palästina zusammentragen.

So gewinnen sie einen

eigenen Einblick in die besonderen

Herausforderungen, die

das Zusammenleben von Arabern,

Juden, Christen und Muslimen

mit sich bringen.«, so Sebastian

Schneider. Er hat mit

seinem Team aus Lübeck diesen

Tag gestaltet. Mehrere Jahre

hat er mit seiner Familie in

Israel gelebt und kennt dieses

Land durch und durch. »Es ist

ein Glücksfall für uns, dass wir

Informationsabend

Büchen (cks) - Die Gemeinschaftsschule

Büchen lädt alle

Oral B PRECISION

CLEAN, 8 Stück 23. 95 €

Lust auf Lesen?

Büchen (zrcks) - Viele neue Bücher

warten auf Sie in der Gemeindebücherei

Büchen:

Herzen aus Gold von Fiona

McIntosh. England 1919. zwei

junge Männer brechen nach

Indien auf, um ein neues Leben

zu wagen. In der aufstrebenden,

farbenprächtigen

Stadt Bangalore lernen sich der

leichtherzige Jack und der

pflichtbewusste Ned kennen.

Sie wurden die besten Freunde.

Sie liebten die selbe Frau. Doch

die Liebe kann man nicht teilen.

Ein großer Indien-Epos

voller Emotionen und opulenter

Farbenpracht.

Das Meer in Gold und Grau

von Veronika Peters. Ein kleines

Hotel an der Ostsee ist der

Schauplatz dieses wunderbaren

Romans, in dem Veronika

Peters auf ebenso bewegende

wie kraftvolle Weise erzählt

vom Wandel der Menschen

und der Zeiten – und von dem

Weg, den es mitunter braucht

zu begreifen, was wirklich

wichtig ist im Leben.

Die Larve von Jo Nesbo. Harry

Hole ist endgültig aus dem Po-

Ihr Team

Herrn Schneider für dieses Projekt

gewinnen konnten. Entwicklungspolitische

Themen

werden durch seine Arbeit

konkret und zugänglich.«,

meint Pastor Dr. Jan Jackisch

aus der Kirchengemeinde Bü-

Eucerin 10% UREA

Fußcreme, 100 ml 9. 95 €

chen-Pötrau. Unterstützt wurde

der Tag durch die Gesellschaft

für internationale Zusammenarbeit

sowie durch

den Kirchlichen Entwicklungsdienst.

Die positive Resonanz

der Jugendlichen, die den kompletten

Tag dafür investiert haben,

lässt eine Fortsetzung dieser

Zusammenarbeit erhoffen.

Interessierten zu einer Informationsveranstaltung

am

Dienstag, 21. Februar ab 19.30

Uhr im Multifunktionsraum.

Schulleitung, Elternvertretung

und die Offene Ganztagsschule

stehen für Fragen zur Verfügung.

lizeidienst ausgestiegen und

lebt in Hongkong. Doch dann

erreicht ihn ein Alarmruf:

Oleg, der Sohn seiner großen

Liebe Rakel, sitzt im Gefängnis.

Angeklagt wegen Mordes an einem

Freund. Sämtliche Indizien

deuten darauf hin, dass

Oleg tatsächlich der Täter ist.

Harry Hole glaubt nicht an diese

einfache Lösung. Und hier

noch etwas Neues für die Ohren:

Kammerflimmern von

Holt und Holt. Mikro-Defibrillatoren

retten Menschenleben.

Eric Bernsten bringen sie den

Tod.

Diese Bücher sind zu den üblichen

Öffnungszeiten in der

Gemeinde- und Schulbücherei

auszuleihen. Die Bücherei Büchen,

Schulzentrum, Tel. 04155-81

42 29, ist montags von 9 bis 11.30

Uhr, dienstags von 9 bis 11.30 Uhr

und 13 bis 16 Uhr sowie donnerstags

von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Meridol Mundspüllösung,

400 ml 4. 95 €

Springt Ihr Auto nicht mehr an ...

... müssen die

1a Meister ran!

Kfz-Meisterbetrieb

AUTO-DIENST LANGER

Kfz-Reparaturen aller Fabrikate

Büchen • Lauenburger Str. 36 b • e 0 41 55 - 53 53


Seite 4 Büchener Anzeiger 14. Februar 2012 TERMINE

14.

Dienstag

Februar

Lauenburg (zrcks) - Am Dienstag, 14. Februar, gibt es um

19:30 Uhr in der Stadt- und Schulbücherei einen Vortrag zum

Thema »Zappelphilipp und Hans-guck-in-die-Luft – ADHS

im Alltag«. Dr. Ursula Schild von der Vorwerker Fachklinik für

Kinder- und Jugendpsychiatrie und Tagesklinik Büchen informiert

darüber, wie Rahmenbedingungen für betroffene

Kinder geschaffen werden können, wo Eltern konkrete Hilfe

und Unterstützung bekommen und steht für Fragen zur Verfügung.

ADHS ist eine mittlerweile weit verbreitete Störung,

deren Symptome Aufmerksamkeitsschwäche, impulsives

Verhalten und manchmal auch Hyperaktivität sind. Deren

Ausprägung kann sehr unterschiedlich ausfallen. Aber Vorsicht:

Nicht jedes zappelige Kind ist sofort hyperaktiv oder

hat ADHS. Karten zum Preis von 2 Euro sind in der Stadt- und

Schulbücherei Lauenburg erhältlich.

15.

ADHS

im Alltag

Güster (jk) - Die Sitzung der Gemeindevertretung Güster findet

am Mittwoch, 15. Februar, um 19.30 Uhr, in der »alten

Schule« in Güster, am Prüßsee 5, statt. Auf der Tagesordnung

stehen unter anderem eine Beratung zum Einwohnerantrag

der Straßenbeleuchtung, eine Ernennung des Wahlvorstandes

sowie ein Bericht des Bürgermeisters.

15.

Gemeinde-

vertretung

Büchen (cks) - Die HSG Büchen-Siebeneichen lädt alle Jungen

und Mädchen zu einem Schnuppertraining am Mittwoch, 15.

Februar in die Büchener Sporthalle ein. Spielergebnisse: HSG

Büchen – Siebeneichen weibl. Jugend D – Lauenburger SV

19:2, HSG Herren – Till´s Löwen IV 16:25. Am Sonntag, 19. Februar

spielen die Herren – Glinde/Reinbek 2 , mJE – Glinde/

Reinbek 2, wJA – Lauenburger SV. Die wJD reist zu einem Auswärtsspiel

nach Bad Oldesloe.

15.

Schnupper-

training

Zurück

ins Leben

Horst Kienbaum von terre des hommes freut sich über zahlreiche

Besucher der Ausstellung. Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Lauenburg (cks) – Bis zum 24. Februar wird die Ausstellung

»Zurück ins Leben«, in der Jugendherberge Zündholzfabrik in

der Elbstraße in Lauenburg gezeigt. Zu sehen sind Bilder traumatisierter

Kinder, die in einer Kunsttherapie von terre des

hommes ihre schrecklichen Erlebnisse verarbeitet haben und

das in aller Welt. Die Kinder sind Opfer von Naturkatastrophen,

waren als Kindersoldaten im Krieg, erlitten Gewalt, Terror,

Armut, Flucht oder Obdachlosigkeit. Einige von ihnen

überstanden zwar den Tsunami, verloren aber ihre Familie.

Die Kinder kommen aus Angola, Kambodscha, Sambia, Pakistan

oder Kolumbien und sie haben alle eines gemeinsam: Ein

schweres Traumata. Mit Projektpartnern wie REFUGIO hilft

terre des hommes weltweit Tausenden von Kindern, um mit

dem Erlebten zurechtzukommen, Geschehenes zu verarbeiten

und annähernd in ein normales Leben zurückzufinden.

»Das Malen ist eine kreative Methode zum Verarbeiten, sich

auszudrücken und zu erzählen. Die Kinder, die in Deutschland

therapiert werden, sind oft Flüchtlingskinder und Migranten

und sie sprechen unsere Sprache nicht. Das Malen

aber versteht man«, erklärt Horst Kienbaum, von terre des

hommes Mölln/Ratzeburg, der die Ausstellung nach Lauenburg

geholt hat. Kienbaum weiter: »Die Überlebenden des

Tsunami beispielsweise litten lange unter den psychologischen

Folgen. Die gespendeten Gelder gingen viel in den Aufbau.«

Weltweit bildet terre des hommes Therapeuten aus, um

mit den Behandlungsangeboten die Spirale von Gewalt und

Vertreibung zu durchbrechen. In der Zündholzfabrik sind die

Bilder während der Öffnungszeiten der Jugendherberge (täglich

8 bis 22 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei.

16.

Mittwoch

Februar

Mittwoch

Februar

Mittwoch

Februar

Donnerstag

Februar

Photovoltaik

Bröthen (cks) - Die Gemeindevertretung Bröthen tagt am

Donnerstag, 16. Februar um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem

der Bericht des Bürgermeisters, die Planung einer Photovoltaikanlage

sowie die Müllsammelaktion im März.

16.

ZIEMLICH BESTE FREUNDE

Freitag, Montag und Mittwoch

20.00 Uhr (FSK 6)

DIE MUPPETS

Täglich 16.00 Uhr (FSK 0)

Sa. und So. nur 15.00 und 17.30 Uhr

RUBBELDIEKATZ

Täglich 20.00 Uhr (FSK 12)

JACK UND JILL

Täglich 20.00 Uhr (FSK 0)

Sa. und So. auch 17.30 Uhr

Kino-Schwarzenbek

Do., 16. 2. bis Mi., 22. 2. 2012 KINO 1, 2 und 3

STAR WARS: EPISODE I

DIE DUNKLE BEDROHUNG (3 D DIGITAL)

Täglich 16.00 und 20.00 Uhr (FSK 6)

Freitag, Montag und Mittwoch nur 16.00 Uhr

ALVIN UND DIE CHIPMUNKS 3:

CHIPBRUCH

Täglich 16.00 Uhr (FSK 0)

Sa. und So. nur 15.00 Uhr

KINO 1 mit Digital 3-D!

Alle 3 Kinos mit 6-KANAL- DOLBY DIGITAL

und Kino 1 DTS-Soundsystem

Dienstag Kinotag, Eintritt zum Kinderpreis

☎ 0 41 51 - 35 09/ www.kino-grimm.de

Wiederkehrende Veranstaltungen

montags

• Lauenburger Männerchor von 1842, 19.30 Uhr, Restaurant

Stadt Hamburg

• Erziehungs- und Lebensberatung,

St.-Annen-Hospital, Anm. 9-11 Uhr

• VHS-Chor probt jeden Montag von 19.00 Uhr bis 20.30

Uhr in der Realschule Büchen, Eingang A, Musikraum

110

• Seniorenberatungsstelle in der DRK-

Sozialstation Mölln/Breitenfelde, Hauptstraße 16 in

Mölln, jeden dritten Montag im Monat von 15 bis 16

Uhr

• KIBIS-Sprechzeiten:

Geesthacht, Neuer Krug 4

Tel. 04152 - 907 97 14, 9 - 12 Uhr

dienstags

• Erziehungs- und Lebensberatung,

St.-Annen-Hospital, Anm. 9-11 Uhr

• Kaninchenzuchtverein »HH 52 Sachsenwald«, jeden

3. Dienstag, 20 Uhr, Ohlrogges Gasthof, Büchen, Lauenburger

Str. 28.

1. Vors. C. Räth, Tel. 04155 - 54 47

• Seniorenberatungsstelle in der DRK-

Sozialstation Gudow/Seedorf, Hauptstraße

22 in Gudow, jeden zweiten Dienstag im

Monat von 15 bis 16 Uhr

• Beratung über Vorsorgevollmacht und rechtliche

Betreuung Betreuungsverein Ratzeburg-Büchen e. V.,

Große Wallstraße 9, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541 - 85 79

90, Fax: 04541 - 85 99 03, Sprechzeiten Dienstag 9 - 13 Uhr,

Donnerstag 14 - 17 Uhr und nach Vereinbarung

• KIBIS-Sprechzeiten im Paritätischen:

Mölln, Adolph-Hoeltich-Stift (bei Praxisklinik),

Wasserkrüger Weg 7, Tel. 04542 - 905 92 50,

9 - 12 Uhr, (Barrierefreier Zugang von der Hofseite über

Klingel und Aufzug)

• Marienkapelle Büchen

In den Wintermonaten ist jeweils dienstags um 17.00

Uhr Rosenkranzgebet.

mittwochs

• KIBIS-Sprechzeiten im Paritätischen:

Mölln, Adolph-Hoeltich-Stift (bei der Praxisklinik),

Wasserkrüger Weg 7, Tel. 04542 - 905 92 50,

9 - 12 Uhr, (Barrierefreier Zugang von der Hofseite über

Klingel und Aufzug)

• Umweltklönschnack der NABU-Ortsgruppe Büchen, jeden

2. Mittwoch im ungeraden Monat, ab 20.00 Uhr in der

Gaststätte »Zum Lindenkrug«, Witzeeze, Dorfstraße 6

• Sozialberatung des Reichsbundes,

13.30 - 15.00 Uhr, Stadtverwaltung Lauenburg, Beratungszimmer

7, Tel. 04153 - 59 09 52

• Neuapostolische Kirche Büchen, Holstenstr. 22, Gottesdienste:

mittwochs 19.30 Uhr

• Briefmarkenfreunde Lauenburg/E. e.V.,

jeden 3. Mittwoch im Monat, ab 19 Uhr, im Restaurant

»Stadt Hamburg«

• Mieterinitiative Geesthacht Oberstadt e.V. jeden Mittwoch

von 18.30 bis 20 Uhr im AWO-Heim, Am Hasenberg

3c, Tel. 04152 - 21 80

• Erziehungs- und Lebensberatung,

»Die Zeit

fährt Auto«

Büchen-Dorf (zrcks) - Der renommierte Schauspieler und

Sänger Rüdiger Wolff, vielen bekannt durch den NDR, die

»Aktuelle Schaubude«, »Wunderschöner Norden«, »Tatort«,

»Rosamunde Pilcher« und das »Ohnsorg-Theater«, kommt

am Donnerstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr in die Priesterkate.

Karten gibt es ab sofort in der Priesterkate, Gudower Straße 1,

in Büchen-Dorf, Telefon 04155-61 14, der Gemeindeverwaltung

Büchen, Amtsplatz 1, Zimmer 120, Telefon 04155-800

90, und an der Abendkasse in der Priesterkate.

17.

Donnerstag

Februar

Freitag

Februar

BSSV wählt

Fitzen (cks) - Der Büchen-Siebeneichener Sportverein (BSSV) lädt

zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 17. Februar um 20 Uhr

in Möllers Gasthof in Fitzen. Auf der Tagesordnung stehen unter

anderem die Berichte der Spartenleiter, Satzungsänderungen

sowie Wahlen, unter anderem des ersten Vorsitzenden.

SEEPAVILLON GÜSTER

Am Prüßsee 35 · 04158 - 88 11 21 od. 0170 - 47 939 57

Am Freitag, den 17. Februar 2012

»Güster HISTORISCH« Teil 2

Beginn 19.00 Uhr, Eintritt frei!

mit Grützwurst- oder Grünkohlessen 9,90 € p. P.

– Anmeldung erforderlich! –

FLOHMARKT

Schwarzenbek, Schützenhalle,

19.02.12 von 9.00 bis 16.00 Uhr

0 41 59 / 5 26

0177 / 26 29 654

St.-Annen-Hospital, Anm. 9-11 Uhr

• Übungsabend des Singkreises Müssen, 19.45 bis 22 Uhr

in der Alten Schule/Müssen (wöchentl./mittwochs)

• Sprechstunden des Vereins Lichtblick e.V., jeden 1. u. 3.

Mittwoch, 9-12 Uhr, Lauenburg, Am Hasenberg 3c

• Jagdhorn-Bläsergruppe Büchen, Übungsabend

jeden Mittwoch von 18 bis 20 Uhr,

Gärtnerei Martens, Th.-Körner-Str. 3, Anfängerausbildung

(ab 8 Jahre) besonders

verabreden.

donnerstags

• DRK Suchdienst und Familienzusammenführung bei

Horst Müller, Am Kamp 2d, von 6-18 Uhr, Tel. 04153 - 5

31 01

• Schach für Kinder 18 - 19 Uhr,

Erwachsene 18 - 20 Uhr

Gaststätte Sportlerheim, Möllner Str. 61

• Erziehungs- und Lebensberatung,

St.-Annen-Hospital, Anm. 9-11 Uhr

• ESV-Skat, jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, ESV-Geschäftsstelle,

Schulweg 2

• IKK-Beratungsstelle, 15-18 Uhr im Magistratssaal

der Stadt Lauenburg, in dieser Zeit

telefonisch zu erreichen unter 04153 - 59 09 28

• KIBIS-Sprechzeiten im Paritätischen:

Mölln, Adolph-Hoeltich-Stift (bei der Praxisklinik),

Wasserkrüger Weg 7, Tel. 04542 - 905 92 50,

15 - 18 Uhr, (Barrierefreier Zugang von der Hofseite über

Klingel und Aufzug)

• KIBIS-Sprechzeiten:

Geesthacht, Neuer Krug 4

Tel. 04152 - 907 97 14, 9 - 12 Uhr

• Selbsthilfegruppe für Spieler und

ihre Angehörigen in Büchen,

jeden Donnerstag, 19.00 Uhr bei der AWO,

Friedegart-Belusa-Str. 14, Büchen

freitags

• Handwerker-Sprechstunde, jeden Freitag, 16-18 Uhr,

Lauenburg, Berliner Str. 141, Infos 04153 - 23 51

• Erziehungs- und Lebensberatung, St.-Annen-Hospital,

Anm. 9-11 Uhr

• Sozialberatung der VdK-Bezirksgruppe, nach Vereinbarung

mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Scheer, Am

Kamp 8, Tel. 32 09

sonnabends

• Hundeausbildung des Lauenburger Gebrauchshunde-Sportvereins

a.d. Übungsplatz am Elbe-Lübeck-

Kanal, 14.30-18 Uhr

• Marienkapelle Büchen, jeden 2. u. 4. Samstag um

18 Uhr Hl. Messe, jeden 1., 3. u. 5. Samstag um 18 Uhr

Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

sonntags

• Hundeausbildung des Lauenburger Gebrauchshunde-

Sportvereins a.d. Übungsplatz am Elbe-Lübeck-Kanal,

10-12.30 Uhr

• Neuapostolische Kirche Büchen, Holstenstr. 22,

Gottesdienst: sonntags, 9.30 Uhr.

17.

19.

Sonntag

Februar

Bücher-

flohmarkt

Witzeeze (zrcks) - Am Sonntag, 19. Februar von 14 bis 17 Uhr

findet der nächste Bücherflohmarkt in den Räumen des Regionalen

Kulturzentrums Witzeeze statt. In gewohnter Weise

wartet eine große Auswahl an gut erhaltenen Büchern, wie

Gesellschaftsromanen, Krimis, Sach- und Kinderbüchern

und vieles andere mehr auf die Käuferschar. Auch stehen

ebenso Gesellschaftsspiele, Schallplatten, CDs und DVDs

zum Verkauf bereit. Bei Kaffee und selbstgebackenen Torten

und Kuchen kann man sich stärken und dann in Ruhe seine

Buchauswahl treffen.

23.

Donnerstag

Februar

Verwaltungs-

ausschuss

Büchen (cks) - Der Verwaltungsausschuss des Schulverbandes

Büchen lädt zu einer Sitzung für Donnerstag, 23. Februar

um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses. Auf der Tagesordnung

stehen unter anderem die Schülerbeförderung,

die Nutzung der Mehrzweckhalle und des Schulzentrums

durch Vereine und Verbände sowie die Durch führung von

Flohmärkten. Weiterer Tagesordnungspunkt ist die Nutzung

von Liegenschaften des Schulverbandes Büchen für die Energiegenossenschaft.

25.

Freitag

Februar

Sonnabend

Februar

Mini-

Phänomenta

Müssen (zrcks) - Die MiniPhänomenta der Universität Flensburg

gibt Grundschulkindern die Möglichkeit, unterrichtsbegleitend

zu experimentieren. Dazu dienen Experimentierstationen,

an denen die Kinder zu eigenen Forschungsfragen

finden. In einem ersten Schritt werden die 52 Experimentierstationen

bis 22. Februar an der Grundschule Müssen

aufgebaut. Am Freitag, 17. Februar findet in der Zeit von

14 bis 16 Uhr ein Familiennachmittag für alle an der MiniPhänomenta

Interessierten statt. An diesem Familientag steht

das Experimentieren an den Stationen im Mittelpunkt.

Tagesmutter

Schwarzenbek (zrcw) - In der Evangelischen Familienbildungsstätte

Schwarzenbek beginnt am 25. Februar ein Qualifizierungskurs

für Tagespflegepersonen. Dieser kreisweite Kurs

umfasst 160 Unterrichtseinheiten und ein 40-stündiges Praktikum.

Unter der Leitung von Sigrid Müßener und Andrea Padel

findet die Ausbildung zum sechsten Mal in Schwarzenbek

statt. Fachdozenten runden die Inhalte ab. Weitere Informationen

erhalten Interessierte bei der Evangelischen Familienbildungsstätte

Schwarzenbek unter der Telefonnummer

04151–89 24 18 oder bei Klaus Riemann vom Jugendamt des

Kreises Herzogtum Lauenburg unter Tel. 04541–88 85 65.

1.

Donnerstag

März

Mini-Mix

Büchen (cks) - Die HSG Büchen-Siebeneichen lädt für Sonntag,

11. März zu einem Mini-Mix-Spielfest in die Büchener

Sporthalle. Gespielt wird in 4+1 Mini-Mix-Mannschaften,

Jahrgang 2003 und jünger. Beginn ist um 9.30 Uhr, Ende gegen

13 Uhr.

Anmeldungen bis zum 1. März an Jörg Jacobi, Mail: Joerg

jacobi@aol.com oder telefonisch 04155-54 02.

7.

Mittwoch

März

Schulverein

Müssen

Müssen (cks) - Der Schulverein Müssen lädt zur Jahreshauptversammlung

am Mittwoch, 7. März um 19.30 Uhr in den

Räumen der Grundschule Müssen. Alle Mitglieder und Interessenten

sind herzlich eingeladen.

23.

Sonnabend

Juni

KinderFerien

Spaß

Dechow (zrcks) - Vom 23. Juni bis 7. Juli findet wieder der KinderFerienSpaß-Biosphäre

im UNESCO-Biosphärenreservat

Schaalsee in zwei Durchgängen statt. Bis zu 44 Kinder im Alter

von acht bis zwölf Jahre können hier mit viel Spaß die Natur

und die Region entdecken.

In den beiden einwöchigen Durchgängen erfahren sie zum

Beispiel, wie ein Bienenvolk lebt und Honig gewonnen wird,

ein umgebautes Trafohaus als Unterkunft für Vögel und Fledermäuse

dient, Bio-Milchprodukte hergestellt werden und

ein Fledermauskasten gebaut wird. Weitere Informationen,

die Anmeldeformulare, das Programm und die Teilnahmebedingungen

sind beim Förderverein Biosphäre Schaalsee unter

der Telefonnummer 038851-321 36 oder E-Mail foerder

verein@biosphaere-schaalsee.de erhältlich.


BÜCHENER HANDWERK 14. Februar 2012 Büchener Anzeiger Seite 5

Von einer die auszog

Büchen (cks) – »Mit 5 Euro in der Tasche

geht man los. Für meine Mutter war das

nicht einfach, die Vorstellung, dass ich

trampe«, so die 28-jährige Annika Perlmann

aus Lütau. Die junge Zimmerin

war kürzlich zu Gast bei den Büchener

Landfrauen, um ihre ganz besondere

Geschichte zu erzählen. Die Geschichte

von der Zimmerin auf der Walz. »Ich war

vier Jahre und einen Tag auf Wanderschaft.

Ich war nicht nur in Deutschland,

sondern auch in Schottland, England,

Spanien, Dänemark und der

Schweiz«, so die Zimmerin, die sogar bis

über den großen Teich war. Das erste

Jahr, so sei es jedoch üblich, ist man in

Deutschland unterwegs, denn so lange

bräuchte man, um auf der Walz anzukommen.

Während ihrer Schulzeit traf Annika

Perlmann zwei Wandergesellen und war

von deren Geschichte so angetan, dass

für sie feststand, dass sie das auch wollte.

Nach Praktikum in einer Zimmerei

und anschließender Lehre in Lübeck,

zog die junge Frau sofort aus und ging

auf Wanderschaft. »Ich habe danach die

Meisterschule besucht, um nicht gleich

wieder abzuwandern. Bis Mitte des 19.

Jahrhunderts war die Walz Pflicht, um

den Meister machen zu können und in

einigen Zünften durfte man sogar erst

nach der Meisterschaft heiraten«, so

Perlmann. Ziel der Wanderschaft ist es,

andere Arbeitspraktiken und Regionen

kennenzulernen sowie Lebenserfahrung

zu sammeln. Wenn damals ein Geselle

in eine fremde Stadt kam, so be-

kam er einen Schaugesellen an die Seite,

der die Aufsicht hatte. Vorhandene

Werkstätten mussten der Reihe nach abgelaufen

werden. Perlmann: »Die Wanderschaft

nennt man auch Tippelei,

Walz oder Rolle, aber nicht Pirsch. Auf

der Pirsch bin ich, wenn ich einen netten

Mann sehe.«

Anfang der 50er-Jahre stieg das Interes-

se an der Wanderschaft wieder, in den

70er gab es fast gar keine Wanderschaft

mehr. In den 80er-Jahren stieg das Interesse

erneut und im Jahr 2005 waren

zwischen 600 und 800 Gesellen auf

Wanderschaft, davon zehn Prozent

Frauen. Voraussetzung für die Walz sei,

dass man Geselle, ledig, unter 30 Jahre

und schuldenfrei sei. Mindestreisezeit

sind drei Jahre und einen Tag. »Gereist

wird zu Fuß und per Anhalter, da man

fürs Reisen kein Geld ausgeben darf.

Das Benutzen von öffentlichen Ver-

Büchener Handwerk

-Anzeige-

Holzfenster wieder auf der Siegerstraße

Büchen (zrjk) - Jahrhundertelang wurden Fenster aus Holz gefertigt

und dazu gab es keine Alternative. Bis in den 60er-Jahren das

Kunststofffenster auf den Markt kam. Preiswert, pflegeleicht, von

langer Lebensdauer und mit recht ordentlicher Wärmedämmung

eroberte es sich bis heute über die Hälfte des Fenstermarktes. Das

oft prophezeite Ende des Holzfensters fand trotzdem nicht statt.

Denn anspruchsvolle Bauherren wollten auf die Schönheit und

Natürlichkeit von Holz nie verzichten. Ganz aktuell aber spricht

die neue Sensibilität für nachhaltiges Bauen wieder für den Baustoff

Holz. Denn Holz ist CO2-neutral und verfügt über eine hohe

Wärmedämmung, die nicht durch zusätzliche Kammern hergestellt

werden muss. So schaffen die schlanken Rahmenprofile

gleichzeitig eine hohe Energieeinsparung sowie eine schöne Optik

in der Fassade und im Innenraum. »Wir haben das Holzfenster immer

hoch geschätzt und deshalb in den letzten Jahren auch laufend

in seine Verbesserung investiert«, sagt Horst Kneer, Inhaber

von Kneer-Südfenster zu der aktuellen Entwicklung. Der Marktführer

erreicht heute mit seinem HF 90 Wohlfühlfenster bereits

kehrsmitteln ist verpönt, so Annika

Perlmann, die zudem erklärt, dass auch

andere Gewerke auf der Walz sind und

nicht nur die Zimmerer. Die Gewerke

könnte man übrigens an der Kluft erkennen,

so tragen die Zimmerer

schwarz-weiß, die Metaller blaue, und

die Steinberufe eine graue Kluft. Annika

Perlmann erzählte zudem von Stauden

(Hemd), dem Stunz (Stock), dem Charlie

(Gepäck) und der Koppel (Gürtelschnalle)

und bat alle anwesenden Frauen, niemals

eine Zimmerer-Staude zu bügeln,

denn die würde sowieso im Charlie gerollt.

Und warum hat die Hose einen so

großen Schlag? »Damit keine Späne in

die Schuhe fallen«, war Annika Perlmanns

logische Erklärung.

Heute arbeitet die junge Frau als Zimmerin

bei Ratzeburg, hat sechs Hühner, fünf

Kaninchen, ein Aquarium und einen

Freund. »Das reicht mir«, so Perlmann.

Tel. 01 73-9245584

Die Steinau

Passivhausstandard. Die Imprägnierung am Einzelholz und ein

vierfacher Farbaufbau sorgen für eine lange Lebenszeit und reduzieren

deutlich die Pflege- und Wartungsarbeiten. Wer dem lästigen

Nachstreichen ganz entgehen will, wählt mit dem Alu-Holz-

Fenster das Spitzenprodukt moderner Fenstertechnik. Es zeigt innen

die Schönheit von Holz und ist außen durch eine Aluminiumschale

vor der Witterung geschützt. Architektonisch bieten sowohl

Holz- als auch Alu-Holz-Fenster alle Möglichkeiten, die zum

Stil eines Hauses passen: Große, freie Fensterflächen, Sprossenfenster

und Oberlichter ebenso wie Hebe-Schiebe-Türen und Festverglasungen.

Neben den klassischen Holzlasuren können sämtliche

RAL-Farben eingesetzt werden, für das Holz und für die Aluschale.

Als Komplettanbieter hat Kneer -Südfenster zu allen Fenstern

auch passende Haustüren im Angebot für eine durchgängige

Fassadengestaltung. Mehr über die bauphysikalischen Werte, die

Holzarten, Beschläge und Farben erfahren Interessenten telefonisch

bei der Tischlerei Kruska, 04155 - 49 95 04 oder im Internet:

www.tischlerei-kruska.de

Malermeister

Sven Kaden

Schlesienweg 7 · 21514 Büchen

Tel. 0 4155-50 24

Mobil 0160-96 67 49 50

Fax 0 41 55-49 82 07

f.s.kaden@gmx.de

Ausführung von Malerarbeiten jeder Art

Büchen (zrcks) - Die NABU-Gruppe

Büchen lädt am Mittwoch, 15.

Februar, zu einem Vortrag über

die wechselvolle Geschichte der

Steinau ein. Im Zuge von Vorgaben

der Wasserrahmenrichtlinie

sind in der jüngeren Vergangenheit

erneut Umgestaltungs-

Maßnahmen erfolgt, dieses Mal

jedoch mit dem Ziel, den Bach

wieder naturnäher zu entwickeln.

Der Referent Henning

Giese, als Mitarbeiter des Gewässer-

und Landschaftsverbandes

auch für den »Gewässerunterhaltungsverband

Steinau« tätig,

wird mit Hilfe vieler interessanter

historischer und aktueller

Aufnahmen zeigen, welche Veränderungen

im Laufe der Ge-

schichte erfolgt und welche weiteren

Maßnahmen in naher Zukunft

noch vorgesehen sind.

Der Vortrag findet statt um 19.30

Uhr in der Schule in Büchen (Eingang

D). Auch Nichtmitglieder

sind herzlich willkommen.

www.viebranz.de

Hochwertige Stickereien

auf Textilien, Caps und mehr

Dorfstr. 11 · Gudow-Sophienthal

Telefon 0 45 47 - 70 77 44

email: f.s.stick.art@t-online.de

www.fs-stickart.de

Annika Perlmann war vier Jahre und einen Tag als Zimmerin auf der Walz.

Foto: Christina Kriegs-Schmidt Stellenanzeigen

Anzeige

fix

per Fax

04151- 88 90 33

Wir suchen für Büchen

eine/n erfahrene/n

Buchhalter/in in Vollzeit.

Eine/n erfahrene/n

Lohnbuchhalter/in

auf 400-€-Basis.

Bewerbung bitte

über Chiffre 2012 010

Fenster + Türen + Möbelbau

Holzhaustüren

www.tischlerei-kruska.de

Werkstatt: Nüssauer Weg 64 a

21514 Büchen/OT Nüssau

Tel. 04155 - 499 504

Mobil: 01 70-2710880

Bautenschutz

Torsten Blask

Lindenstraße 5

19246 Kölzin

Ihr Fachmann für:

• Balkon-, Beton-,

Risssanierung

• Fassadensanierung

• Bauwerksabdichtung

• Beschichtungsarbeiten

• Kellersanierung

• Mauerwerkstrockenlegung,

-sanierung

• Sanierputz

Tel. 038851 / 3 33 47

Fax 3 37 03

Mobil 0177 / 2 95 15 61

info@baustoffe-tb.de


Seite 6 Büchener Anzeiger 14. Februar 2012 FREIWILLIGE HELFER UND RETTER

Müssen: Michael Stache

behält die Wehrführung

Franz Schmidt und Walter Stache wurden durch Wehrführer Michael

Stache und seinen Stellvertreter Ingwer Paulsen für die sechzigjährige

Mitgliedschaft in der FF Müssen geehrte. Foto: Inga Kronfeld

Müssen (ik) – Über eine gute Beteiligung

konnten sich die Kameraden

der Müssener Feuerwehr

auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung

freuen. In

doppelter Funktion kam Uwe

Riewesell – als Bürgermeister

und Mitglied der Freiwilligen

Feuerwehr Müssen. Riewesell

stellte fest, dass Müssen eine

ganz junge Wehr hat. Im vergangenen

Jahr lag der Altersdurchschnitt

bei 37 Jahren und auch in

diesem Jahr konnten zwei junge

Menschen in die Wehr aufgenommen

werden. Weiterhin

galt der Dank der Gemeinde den

Kameraden für die vielen Einsätze.

Aber bei allem Einsatz sollten

die Kameraden immer auch an

die eigene Sicherheit denken,

denn »Sicherheit für Euch selbst

geht vor – bei jedem Einsatz!«, so

der Bürgermeister und sprach

damit ganz besonders die Beachtung

der Unfallverhütungsvorschriften

und Sicherheitskleidung

an. Nicht, dass es nötig wäre,

aber die Erinnerung an solch

wichtige Dinge kann nicht falsch

sein. Wehrführer Michael Stache

lobte die gute Einsatzbereitschaft

seiner Kameraden – auch

in der Woche am Vormittag beispielsweise,

wenn jedermann bei

der Arbeit ist. In Müssen sei immer

irgend jemand da, der viel-

�������������������������

����������������

�����������������������������������������������

���� ���� �������� ���������� ���� ���������� ����

���������������������������������������������

����� �������������� ���� ������������ ������������

��������������������������������������������

���������������������������

�������������

������������

����������������������

��������������������

leicht Urlaub oder frei habe und

der Feuerwehr so zur Verfügung

steht. Weiterhin ließ der Wehrführer

wissen, dass die digitale

Alarmierung aufgerüstet ist und

es durch diese Melder wesentlich

besser geworden sind.

Auch Berichte von den vergangenen

Einsätzen fehlten nicht. Insgesamt

rückten die Kameraden

zu zwanzig Einsätzen aus und

hatten auch ein großes Tätigkeitsprogramm

hinter sich gebracht.

Von verschiedenen Ausbildungen

und Versammlungen,

Leistungsfahrt und ganz besonders

die Feier anlässlich des

neunzigsten Bestehens der FF

Müssen, um nur einiges zu nennen.

Bei so viel Engagement

muss es dann auch Beförderungen

und Ehrungen geben. Befördert

wurden Moritz Lange (OFM),

Dietrich Biester (HFM), Detlef

Flint, Tim Zahnwetzer und Holger

Heymann (HFM3) Geehrt

wurden für 20-jährige Mitgliedschaft

Dietrich Biester und für

sechzig Jahre Franz Schmidt und

Walter Stache.

Der spannendste Teil war jedoch

die Wahl des neuen Wehrführers.

Vorgeschlagen wurde jetziger

Wehrführer Michael Stache, den

die Kameraden mit Geschlossenheit

auch für die nächsten Jahre

wieder zu ihrem Chef wählten.

���������������������

������������

������������������������

����������������������

Freiwillige Feuerwehr Klein Pampau mit eigener Homepage

Klein Pampau (ak) – Pünktlich um 20

Uhr begrüßte der Wehrführer der Freiwilligen

Feuerwehr Klein Pampau, Rüdiger

Riehl, seine Kameraden zur Jahreshauptversammlung.

Zunächst gab Rüdiger

Riehl die Zahlen zum Mitgliederstand

bekannt: 31 aktive Mitglieder, acht

Ehrenmitglieder und 35 Fördermitglieder.

Die recht beachtliche Anzahl von

Aktiven für einen doch eher kleinen Ort

wurde wohlwollend von den Anwesenden

zur Kenntnis genommen. Wehrführer

Riehl berichtete von insgesamt acht

Einsätzen, zu denen die Kameraden im

vergangenen Jahr ausrücken mussten,

wobei es auch einen Fehlalarm gab. Darüber

hinaus beteiligte sich die Feuerwehr

Klein Pampau an verschiedenen

von anderen Verbänden organisierten

Veranstaltungen, wie zum Beispiel einem

Erste-Hilfe-Kurs und einem Skat

und Knobel Abend in Müssen. Auch

über eigene Veranstaltungen und Ereignisse

wurde berichtet, so unter anderem

vom Abschied des alten Wehrführers

und der Übergabe des Amtes, vom

Osterfeuer, der Übergabe eines neuen

Einsatzfahrzeugs und dem Kinder- und

Dorffest.

Besonders hervorgehoben wurde der

Umstand, dass es im vergangenen Jahr

auch zwei Einbrüche in das Feuerwehrgerätehaus

gab, bei denen es zu nicht

unerheblichen Diebstählen von Einsatzgerätschaften

kam. Der Wehrführer

betonte, dass dies in doppelter Hinsicht

verwerflich sei, da die Wiederanschaffung

der Geräte und Reparaturen von

verursachten Schäden natürlich mit einem

gewissen finanziellen Aufwand

verbunden sei. Viel schlimmer sei jedoch,

dass im Anschluss an solche Geschehnisse

die Einsatzmöglichkeiten

der Feuerwehr herabgesetzt sei, was die

Bekämpfung von Feuern und anderen

Einsätzen stark erschwere.

Seinen Bericht schloss der Wehrführer

mit einem Dank an den Bürgermeister,

der ebenfalls anwesend war, dafür, dass

ein neuer Anstrich der Fahrzeughalle

ermöglicht wurde.

Im weiteren Verlauf folgten diverse Ehrungen

und Beförderungen. So wurden

Güster (zrcks) - Bei strahlendem Sonnenschein,

aber eisigen Temperaturen,

verabredeten sich die Kameraden der

Feuerwehr Güster zu einer zusätzlichen

Übung der besonderen Art: Eisrettung.

Hierzu konnte der Wehrführer Simon

Mencke kurzfristig einen Wärmeanzug

ausleihen. Hiermit begab er sich gleich

mehrfach in ein präpariertes Eisloch in

circa 100 Meter Uferentfernung. Gruppenführer

Eik Fasch dirigierte verschiedene

Rettungsmethoden, wie das Voranpirschen

mit der Feuerwehr-Steckleiter

oder mit dem Boot, was sich heute

besonders gut bewährte. Bei der

Übungsanalyse hielt Mencke angesichts

der kaum zu verbessernden Zeiten

fest, dass die Feuerwehr prinzipiell

gut auf einen Eisrettungseinsatz vorbereitet

sei.

Aber Eis ist ein tückisches Medium, da

Die Geehrten und Geförderten: Kathrin Möller, Joachim Wagner, Jan Engling Oewerdieck,

Martin Wolff, Marc-André Wolff, Daniel Kramp, Manuel Block, Michael Helms,

Manuel von Malottke, Michael Krützfeldt, Regina Richter, Wehrführer Rüdiger Riehl,

André Csala (v.li.).

die vier Anwärter Jan Engling Oewerdieck,

Martin Wolff, Marc-André Wolff

und Daniel Kramp übernommen und

damit zum Feuerwehrmann befördert.

Der Wehrführer beförderte Feuerwehrfrau

Kathrin Möller zur Oberfeuerwehrfrau

und die Oberfeuerwehrmänner

Manuel Block, Michael Krützfeldt und

André Csala zum Hauptfeuerwehrmann.

Darüber hinaus wurde die Kameradin

Regina Richter geehrt für zehn Jahre aktiven

Dienst, Michael Helms und Joachim

Wagner für 20 Jahre. Der bisherige

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Güster probten eine Eisrettung.

Schriftwart Helmut Bosau gab sein Amt

nach zwölf Jahren ab, Nachfolger ist Manuel

von Malottke. Anatol Kutschma ist

zum zweiten Kassenprüfer gewählt, Jan

Engling Oewerdieck ist neues Mitglied

für den Festausschuss .

Schließlich wies der Wehrführer noch

darauf hin, dass der Internetauftritt der

Freiwilligen Feuerwehr Klein Pampau

bisher schon sehr zufriedenstellend sei,

aber auch noch weiter ausgebaut werde.

Somit können sich Interessierte auch

über diese Plattform über die Tätigkeiten

der Feuerwehr informieren.

Neugewählte Amtsinhaber: Anatol Kutschma, Jan Engling Oewerdieck, Manuel von

Malottke (v.li.). Fotos: Antje Koch

Feuerwehr übt Eisrettung

es je nach Wetterlage stets seine Eigenschaften

wechseln kann. Heute waren

Boot und Steckleiter bei tragendem Eis

ein probates Mittel, aber in Situationen

mit brüchigem Eis wäre ein mit Wärmeanzug

ausgerüsteter Feuerwehrmann

optimal, um an das Opfer heranzugelangen.

v.l. Simon Mencke, Chris Landsberger, Juliane Küppers bei der Bergung. Fotos: Privat


AUS DER GESELLSCHAFT 14. Februar 2012 Büchener Anzeiger Seite 7

Landfrauenverein Büchen:

Kassenführerin hört nach 24 Jahren auf

Monika Tofelde (li.) verabschiedet Gisela Lange, die das Amt der Kassenführerin 24

Jahre innehatte. Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Büchen (cks) – »24 Jahre Kassenführerin

bei den Landfrauen. Das hat bis

jetzt noch keine geschafft. Wir müssen

Deine Entscheidung akzeptieren. Bei

Geld hört die Freundschaft auf, das

war bei Dir nicht so. Die Kassenprüferinnen

sind bei Dir nicht vom Hof gekommen,

ohne auch Kuchen gegessen

zu haben«, so Monika Tofelde, erste

Vorsitzende des Landfrauenvereins

Büchen. Sie lobte das Engagement und

die Freude, mit der Gisela Lange das

Amt der Kassenführerin ganze 24 Jahre

ausgeübt hatte und der man nachsagte,

dass sie auf dem Geld »gesessen«

habe und jedes Mitglied mit Namen

kannte. Monika Tofelde weiter: »Jetzt

brauchen wir eine neue Kassenführe-

rin, es muss ja nicht gleich wieder für

24 Jahre sein.«

In die Fußstapfen von Gisela Lange

tritt ab sofort Susanne Berling aus Fitzen.

Beisitzerin Monika Grahlmann ist

ebenfalls ausgeschieden. Ihre Nachfolgerin

wurde Christine Matthes, Rosemarie

Linke wurde zur Kassenprüferin

gewählt.

Der Landfrauenverein erfreut sich

nach wie vor großer Beliebtheit. Im

vergangenen Jahr konnte Monika Tofelde

35 neue Mitglieder begrüßen, so

dass der Verein derzeit 305 Mitglieder

zählt. 1.198 Personen nahmen an den

verschiedensten Veranstaltungen im

Jahr 2011 teil, darunter Ausfahrten,

Vorträge, Reisen, Theaterbesuche und

Radtouren. »Wir sind ein agiler Verein

und es ist super, wie viele Frauen immer

an den Veranstaltungen teilnehmen«,

freute sich die erste Vorsitzende.

Auch das Programm für das Jahr 2012

gestaltet sich nicht weniger abwechslungsreich

und die Landfrauen wagen

sich auch an Neues. So startet ab März

ein Walking-Treff, der regelmäßig

montags um 10 Uhr ab Lösch- und Ladeplatz

an der Brücke nach Büchen-

Dorf stattfinden wird. Die ersten vier

Male werden die Landfrauen eine professionelle

Einweisung in die richtigen

Techniken des Walking erhalten, bevor

sie sich dann selbstständig dieser

Trendsportart widmen.

Feuerwehr Bröthen: Drei Kameraden = Ein Jahrhundert

Bröthen (peh) – »Ich wünsche mir für 2012

weiterhin eine so tolle Kameradschaft und

darüber hinaus ein neues Feuerwehrfahrzeug«,

sagte Wehrführer Heiko Trost am

Ende seines Berichts während der Jahreshauptversammlung

der Feuerwehr Bröthen,

die kürzlich im Feuerwehrgerätehaus

stattfand. Dabei stehen die Zeichen denkbar

gut, dass sich die Wünsche des Wehrführers

erfüllen. So dürfte nach zweijährigem

»Geduldsspiel« noch in diesem Monat

das neue Staffellöschfahrzeug 10/6,

das auch Platz für rund 1.000 Liter Wasser

und zwei Atemschutzgeräte bieten soll, bestellt

werden, wie Heiko Trost berichtete,

der sich deshalb bereits für die Unterstützung

der Gemeindevertretung bei Bürgermeister

Walter Burmester ausdrücklich bedankte,

wobei es anschließend noch mehr

Gelegenheiten zum Händeschütteln gab.

So ehrte Heiko Trost den Bürgermeister für

seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr,

während sich Walter Burmester

stellvertretend für Klaus Soltau vom Kreisfeuerwehrverband

beim Bröthener Wehrführer

mit dem Brandschutzehrenzeichen

in Silber, das Heiko Trost wie auch Wilfried

Gast für 25 Jahre Dienst verliehen wurde,

revanchierte. Außerdem beförderte der

Wehrführer Christoph Peters zum Löschmeister

sowie Oliver Wysoczynski und Lars

Heymann zu Hauptfeuerwehrmännern.

Letzterer hütet nach seiner einstimmigen

Wahl künftig die Kameradschaftskasse,

nachdem der bisherige Kassenführer Gerhard

Bürger nach zehnjähriger Amtszeit

aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder

kandidierte. »Dabei hat sich 'Gustav'

stets die Hacken für uns abgelaufen, an alles

gedacht«, wie Wehrführer Heiko Trost

in seiner Dankesrede resümierte, zumal

Gerhard Bürger seit 1991 mit Würstchen

und Getränken auch für das leibliche Wohl

der Wehr sorgt und weiterhin sorgen wird.

Das dürfte auch Kai Böckler »schmecken«,

der ebenfalls einstimmig zum neuen (zusätzlichen)

Gruppenführer gewählt wurde.

Von der viel beschworenen Bröthener Kameradschaft

konnte sich auch der stellvertretende

Amtswehrführer Torsten Burmeister,

der die Grüße des Amtswehrführers

Marc Eggert übermittelte, einen weiteren

Eindruck verschaffen, zumal die Bröthener

bei der im Juni geplanten Amtsausbildungsfahrt

als Titelverteidiger an den

Start gehen können. Zudem werden die 31

aktiven Kameraden, die 2011 bei fünf Einsätzen

ihre sehr gute Ausbildung unter Beweis

stellten, ganz selbstverständlich die

nächste Hürde, die dritte Stufe der Leistungsbewertung

»Roter Hahn« in Angriff

nehmen, nachdem im vergangenen Juni

die zweite Stufe souverän gemeistert wurde.

Damit dürfte die Erfüllung des eingangs

erwähnten Wunsches angesichts des

tollen Zusammenhalts der Wehr eigentlich

nichts im Wege stehen, wie es auch Wehrführer

Heiko Trost abschließend formulierte:

»Kameradschaft ist das Band, das

uns alle umschließt, aber auch das Fundament

unserer Stärke.« Dem ist wohl

nichts hinzuzufügen.

Foto: Peter Heinrich

Ein Jahrhundert für die

Feuerwehr (v. l.):

Während Walter Burmester

für seine 50-jährige Mitgliedschaft

geehrt wurde,

haben Wilfried Gast und

Heiko Trost jeweils

25 Dienstjahre »auf dem

Buckel«.

���������������������

���������������������

������� ���� �� �������������� ������ ���� ��������� ��� ���� ���������� ����������������

��������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������

�������������� � ������������ ���������� � �������������

����������� � ���������� ���������� � �������������

����������������������������������������������������������������������

������������������������

Neue Gedenkstätte in Pötrau

Büchen-Pötrau (zrcks) - Wer von

der Pötrauer Straße die Treppe

zur Kirche hoch gegangen ist,

hat die kleine Gedenkstätte

schon gesehen. Drei rostfarbene

Stahlbilder, gefertigt in der Hitzler-Werft

nach Entwürfen von

Ludwig Vöpel, fallen einem sofort

ins Auge. Soldaten in ge-

������������������������������������������������������������������������������������ � �������

���������������������������������������������������������������������������������������

������������������

��������������

���������������������������

����������������������

��������������������

����������������

chen gearbeitet, weil sie es mussten.

Fern der Heimat sind sie gestorben.

Damit setzt die Kirchengemeinde

Büchen-Pötrau ein

Zeichen wider das Vergessen.

Diese beiden Namen stehen

auch für all diejenigen, die abseits

der kriegerischen Front gelitten

und ihr Leben gelassen ha-

In Pötrau auf dem Friedhof findet man die Gedenkstätte für

Zwangsarbeiter. Foto: Privat

bückter Haltung, Gewehr im Anschlag

zeigen die Schrecken des

Krieges. Jegliche Hoffnung

scheint auf den Kopf gestellt zu

sein. Doch es gibt auch den aufrecht

stehenden Schriftzug

Hoffnung, durch den man hindurchschauen

kann auf grüne

Bodendecker. Grün, die Farbe

der Hoffnung, wird ab dem

Frühjahr den ganzen Hang bedecken.

Über allem steht das

Kreuz. Es weist in alle Himmelsrichtungen

zugleich. Jesus

Christus mahnt Menschen in

Ost und West, in Nord und Süd

zu Frieden und Versöhnung.

Auf einem kleinen Gedenkstein

sind die Namen zweier Zwangsarbeiter

eingraviert. Fern ihrer

Heimat haben sie hier in Bü-

ben. Wie viel unermessliches

Leid der Krieg auch über die Zivilbevölkerung

gebracht hat,

wissen die Büchener nur zu gut,

die die Bombenangriffe am Ende

des II. Weltkrieges miterleben

mussten.

67 Jahre nach Kriegsende haben

wir uns an den Frieden gewöhnt

und sind dankbar. Um so wichtiger

ist es, all denen, die zum

Glück nicht wissen, was Krieg bedeutet,

das Leid und die Schrecken

vor Augen zu führen und

somit zum Erhalt des Friedens

beizutragen. Dies tut die Kirchengemeinde

Büchen-Pötrau

mit der neuen Gedenkstätte, an

der sich auch Gruppen wie zum

Beispiel Schulklassen versammeln

können.

�����������������������������������

������������������������

����������� ���� ���� ����

�����������������������������

�������������������������������������������������������������

�����������������������������������

�����������������������

���������������������

����������������������������


Liebe Lida, liebe Dich ...

Zum 8. Valentinstag

wünscht Dir dein

Arthur alles

Gute.

An meine Müppels!

Nicht nur ich

liebe Euch ...

Lieber Kai R.

Ich liebe Dich

für immer.

Dein

Engel

Hallo meine drei ei Süßen,

ich liebe Euch über alles

und freue mich auf

eine schöne Zeit!

Euer

Thomas

Müppels, M s,

»Die Herren dieser Welt Wl

gehen, unser

Herr kommt«

7.2.10

Mein lieber Dicki!

Ich liebe Dich über

alles! Deine

Schnuggi-

Maus

Mein Olli!

Du bist das Wertvollste,

was mir geschenkt wurde.

In Liebe

Deine

Emmi

NUR DER

F.C.B.!!!

Mayra,

ich liebe Dich

über alles!

Mama und Papa,

wir haben Euch

doll lieb!

Julina und

Jannik

Lieber Papa, Oma

und Opa,

ich habe Euch

ganz doll lieb.

Euer

Max

Liebe Mama, liebe

Kirsten, wir haben Dich

lieb ... Schön, dass es

Dich gibt!

Deine

3

Mein lieber Schatz,

danke, dass Du immer

für uns da bist.

Anja und

Lisamarie

AOGO, zum Valentinstag

sag ich Dir, dass ich Dich

immer mehr liebe.

Dein

Sternchen

Hallo Mama und Papa!

Wir haben Euch

ganz doll lieb!

La

Le

Lu

Liebe Dana, liebe Mama,

wir lieben Dich!

Dein Mann Waldemar

und Deine

Kinder

Hallo Fynni,

alles Liebe zum

10. Geburtstag von

Deiner

Mama

Liebe Mama - Eka -!

Danke, dass Du immer

für mich da bist! Ich habe

Dich sehr lieb!

Dein

Mädchen

Tina-Maus,

habe Dich sehr lieb.

Dein Prinz

Knutsch!

Liebe Mama,

wir haben Dich lieb.

Ayla, Adnan

und

Yasmin

Liebe Bini,

vor 30 Jahren

bist Du in

mein Leben

getreten!

Hallo Schnuggelmutti, lmutti,

4 m + 1 – S

Dein

Schnappi

Liebe Anna,

ich liebe Dich

für immer und ewig!

Dein

Schnuff

Heute bist

Du mein Leben!

Ich liebe Dich!

Kuss

Uwe

Mein lieber Schatz Benjamin, ich

möchte Dir für all die Liebe danken,

die Du mir gibst, und Dir sagen,

dass ich Dich von ganzem

Herzen liebe.

Deine

Christin

Mein liebes Bärchi,

vielen Dank für die schönen

7½ Jahre. Ich liebe Dich

über alles.

Dein

Finni

Liebe Addi,

you so beautyful!

I love you!

Dein

Maiki

Grüße Valentinstag

HERR MEIER,

ich denk an dich!!

Deine Luna

zum

Hallo Mama, hallo Schatz,

alles Gute zum Valentinstag

wünschen wir Dir!

Leon und Helle

Schön dass es Euch gibt!

Muck & Schnuck

(mit H!!)

Oma Karin + Opa Peter

aus Fitzen. Viele Grüße und

alles Gute zum Valentinstag,

von den 4

aus Grove

Liebes Fienchen,

ich wünsche Dir alles

Hallo Mutters,

ich wünsche Dir alles Liebe

zum Valentinstag!

Habe Dich ganz

doll lieb!

Dein

Sveni

Mein Hasenfuß, ich wünsche

mir für die Zukunft, dass Du

nicht wieder den Schlüssel

zu meinem Herzen verlierst.

Denn ich liebe Dich

so sehr.

Silke

Liebe zum Valentinstag. g

Ich liebe Dich über

alles! Dein

Bärchen B

Mein lieber Hasenfuß, fuß,

alles Liebe und Gute ezum zum

Valentinstag wünscht Dir

Dein Momo.

Hey Lena, mein Schatz,

ich wünsche meiner süßen Maus

einen schönen Valentinstag!

Ich liebe Dich,

Ich liebe

Dich!

Dein

Stephan

Hallo, mein süßer üßer

Engel, ich habe Dich ih

ganz doll

lieb!

Dein D.

Hallo Honey, seit 2.571 Tagen sind

wir nun ein Paar und von Tag zu

Tag liebe ich Dich mehr und mehr.

1.000 Küsse Dein Honey

Liebe Tanja, ich bin froh, Dich

gefunden zu haben und freue

mich auf weitere Jahre mit Euch!

Dein Juri

Hallo Bine W.

aus G. an der S.

hab Dich lieb

Dein

Toschi

Lieber Marcel, danke,

dass es Dich gibt.

In Liebe Deine Maus Sonja

Hey Steph,

ich liebe Dich über alles

und wünsche Dir einen

wunderschönen Valentinstag!

Dein Alex


KREISWEIT 14. Februar 2012 BA 9/SA 9/LR 7/GA 15

50

! ! ! !

Jahre Erfahrung

TEPPICHWÄSCHEREI SPEICHERSTADT

Geben G Sie Ihre Teppiche in die Hände des Fachmanns.

Teppichklinik T mit 50-jähriger Erfahrung!

2 TEPPICHE WASCHEN – NUR EINEN BEZAHLEN! DIE ERSTEN 10 ANRUFER ERHALTEN ZUSÄTZLICH

vorher nachher

auf Reparaturarbeiten

150,- €

AUFGEPASST

Die einzige Hauptzentrale

in Hamburg für Wäsche,

Reparatur, Reinigung.

– Am Sandtorkai 31 –

Entmotten u. Entmilben · spezielle Rückfettung

©Z

Wir beraten Sie

auch gerne bei

Motten – Larven – Milben Ihnen zu Hause.

14.02. - 20.02.2012

GUTSCHEIN

Hamburg

Am Sandtorkai 31

Mo.-Fr. 9.30-19.00 Uhr

Sa. 9.30-17.00 Uhr

Neumünster

Segeberger Straße 55

Mo.-Fr. 10.30-19.00 Uhr

Sa. 10.30-17.00 Uhr

Tel. 040/360 92 944 · 0172/46 10 486 · 04321/203 07 85

Zwei Paar Schuhe – Freie Wähler in Stadt und Land

Schwarzenbek (no) – Quer durch alle

Parteien finden im nördlichsten Bundesland

die Vorbereitungen auf die

Landtagswahlen am 6. Mai statt. Spitzen-,

Direkt- und Listenkandidaten werden

nominiert von CDU, SPD, Bündnis

90/ Die Grünen, FDP bis zu den Linken

und den Freien Wählern, Programme

erarbeitet und Veranstaltungsräume

gebucht für Wahlkampftermine quer

durchs Land. Alle wollen in den Landtag

und die Politik der kommenden fünf

Jahre in Schleswig-Holstein mitbestimmen.

Alle? Für die Freie Wählergemeinschaft

Schwarzenbek ist es derzeit ein wichtiges

Anliegen, sich von den »Freie Wähler

Schleswig-Holstein« abzugrenzen.

»Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe«,

betont der FWS-Vorsitzende Heinz-

Werner Rose. Die Freien Wähler Schleswig-Holstein

unternehmen in 2012 den

zweiten Anlauf, um in den Landtag zu

kommen und die 5 Prozent-Hürde zu

Heinz-Werner Rose leitet die Freie Wählergemeinschaft

Schwarzenbek FWS.

50

Jahre Erfahrung

Qualität hat ihren Preis!

Oft kopiert

und nie

ERREICHT!

- Löcher, Risse und abgetretene Stellen werden mit Originalmaterial

fachgerecht neu geknüpft

- Beseitigung von Feuer- und Wasserschäden

- Farbveränderungen werden behoben und die Farben werden aufgefrischt ht

20

- Fransen, Kanten und Schussecken werden erneuert

- Abhol- und Lieferservice bis 70 km kostenfrei!

DEN

GESAMTBETRAG!

20%AUF

Teppichklinik • Verkauf in Neumünster ACHTUNG vor unseriös niedrigen Preisen Pr in Printmedien.

Vertrauen Sie unserer 50-jährigen Erfahrung

und vergleichen Sie unseren Service und Preis.

Ihre Teppichwäscherei Speicherstadt

Chlorfreie Bio-Reinigung ohne Farbverluste. Fleckenentfernung

auf pfl anzlicher Basis.

Wir reinigen Ihren Teppich nur

mit der Hand und Regenwasser

Foto: Susanne Nowacki

Blutspende: Deutlicher Rückgang der Bereitschaft

Lütjensee/Schleswig – Der DRK-Blutspendedienst

Nord (BSD Nord) verzeichnete

während der ungewöhnlichen

Kälte einen deutlichen Rückgang

der Bereitschaft, Blut zu spenden. Hält

dieser negative Trend weiterhin an,

droht ein Versorgungsengpass. Um die

regionalen Kliniken hinreichend mit

Blutpräparaten versorgen zu können,

benötigt der DRK BSD Nord pro Tag

Unterstützung für die Retter

Müssen/Geesthacht (zrcks) - Mit einer

Spende von 1.800 Euro unterstützt die

Hamburger Volksbank den Verein SiWa-

Sicheres Wasser, der an der Badelagune

in Müssen in den Sommerferien die Badeaufsicht

durchführt. »Wir freuen uns

sehr. Die Spende kommt genau richtig,

denn die Stadt Schwarzenbek gibt uns

für dieses und das kommende Jahr keinen

Zuschuss. Bisher erhielten wir von

Schwarzenbek 1.500 Euro. Für die Spende

werden wir einen Defibrillator kaufen.

Damit sind wir noch besser gerüstet,

um Menschen bei lebensbedrohlichem

Kreislaufstillstand zu helfen. Außerdem

wollen wir Kurse für jedermann

zur Handhabung von Defibrillatoren,

die schon in vielen Turnhallen und öffentlichen

Gebäuden vorhanden sind,

anbieten«, sagte der SiWa-Vorsitzende

Helge von Appen bei der Übergabe des

symbolischen Schecks in der Geesthachter

Geschäftsstelle der Hamburger

Volksbank, Am Markt 26. »Das Geld

stammt aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens«,

sagte der Geschäftsstellenverantwortliche

Dennis Lesage. Damit

unterstützt die Bank viele gemeinnützige

Vereine und Aktivitäten in der

Region. SiWa macht seit mehr als fünf

Jahren die Badeaufsicht in Müssen. Derzeit

laufen die Vorbereitungen für die

kommende Saison. Im letzten Jahr wur-

rund 750 Spendewillige. Derzeit ist diese

Zielvorgabe allerdings kaum zu erfüllen.

»Wir vermuten, dass viele Spender bei

den extremen Minustemperaturen ungern

vor die Tür gehen wollten«, sagt

Claudia Hammerich, Pressereferentin

des Blutspendedienstes. »Zudem leiden

einige unter Erkältungskrankheiten«,

so Hammerich weiter. Um einen Eng-

den an 50 Wachtagen 788 Stunden Badeaufsicht

geleistet, im Jahr davor waren

es nur 222 Wachstunden. Die Zahl

war deswegen so hoch, weil SiWa auf

Wunsch der Gemeinde zusätzlich zur

regulären Badeaufsicht auch eine Bereitschaft

mit jeweils drei Rettungskräften

vorhielt, um bei hohen Besucherzahlen

schon vormittags und noch am

späten Abend die Badeaufsicht durchführen

zu können.

überwinden. »Die Freie Wählergemeinschaft

Schwarzenbek legt Wert auf die

Feststellung, dass sie nicht der hiesige

Ortsverband der Freien Wähler Schleswig-Holstein

ist«, unterstreicht Heinz-

Werner Rose. Beide Organisationen sind

rechtlich, personell und organisatorisch

völlig unabhängig voneinander.

»Mit der sich auf Landesebene formierenden

Gruppierung Freie Wähler

Schleswig-Holstein haben wir zwei Dinge

gemeinsam: einen Teil der Namensbestandteile

und die Tatsache, dass die

jeweiligen Mitglieder nicht einer der

»etablierten Parteien« angehören. Damit

enden aber die Gemeinsamkeiten.«

Die FWS sind nur in und für Schwarzenbek,

also auf Ortsebene, kommunalpolitisch

tätig – nach dem Motto »Aktiv für

Schwarzenbek«. Rose: »Wofür sich unsere

Mitglieder und Freunde bei der Landtagswahl

entscheiden, bleibt völlig ihnen

überlassen, es hat die FWS nicht zu

interessieren.«

pass abzuwenden, bittet der BSD Nord

eindringlich die Bevölkerung, die angebotenen

Blutspendetermine wahrzunehmen.

Interessierte können die

Termine in der Region erfahren unter

www.blutspende.de beziehungsweise

0800–11 949 11 (kostenfrei). Weiterhin

gilt die Aktion Blutzucker. Noch bis Ende

April wird allen Blutspendern ein

kostenloser Zuckertest angeboten.

Die Freude war groß: Helge von Appen nahm den Spenden-Scheck vom Regionalleiter

der Hamburger Volksbank, Hartmut Krause (li), und dem Geschäftsstellenverantwortlichen

in Geesthacht, Dennis Lesage (re), entgegen. Helge erläuterte den beiden,

wie ein Defibrillator funktioniert. Foto: Privat

Um für die kommende Saison gut gerüstet

zu sein, beginnt der Verein schon

jetzt mit den Vorbereitungen. Eine neue

Badebegrenzung und eine Boje müssen

angeschafft werden. Sanitäter und Rettungsschwimmer

qualifizieren sich in

Lehrgängen weiter. Zur Verstärkung des

Teams sucht der Verein weitere Rettungsschwimmer

und Sanitäter. Über

Ausbildungsmöglichkeiten bei SiWa informiert

die Webseite www.siwa-ev.de.

- Anzeige -

Februar-

Angebot

ab 6,90 €

14.02. - 20.02.2012

GUTSCHEIN

für eine Wäsche

Verlängerung des WSV

bei Mc TREK OUTDOOR SPORTS

Hamburg-Bergedorf (zrcw) - Passend

zur aktuellen Wetterlage

verlängert der Outdoor-Spezialist

den WSV bis kommenden

Sonnabend. Seit fast einem Jahr

hat das Unternehmen nun seine

Geschäftsräume in Bergedorf,

Curslacker Neuer Deich 44. Hier

bekommen Sie alles, was die bekannten

Marken-Ausrüster wie

Jack Wolfskin, THE NORTH FACE

oder MAMMUT, um nur einige zu

nennen, im Angebot haben – und

dass alles mit einer Niedrigpreisgarantie.

»Der plötzliche Kälteeinbruch

kommt uns gerade

wie gerufen«, so die Filialleiterin

Viviane Starke. »So können wir

unseren Kunden noch einige Zeit

Top-Marken zu Top-Preisen anbieten,

bevor die neue Frühjahrskollektion

kommt«. Neben aktuellen

Trends wie Winterjacken,

Neues vom Uhlenkolk

Winterspaziergang

Was passiert im Wald eigentlich

im Winter? Nehmen Sie teil an einem

informativen Spaziergang

am Sonnabend, 18. Februar 2012,

13.30 bis 15 Uhr, mit einer Försterin

zum Thema Holz und Forst-

Jazz in Ratzeburg

Ratzeburg (zrcks) - Am Sonnabend,

18. Februar um 20 Uhr ist

das »Vein Trio« zu Gast im Rokokosaal

im Ratzeburger Kreismuseum.

Die Schweizer Musiker

präsentieren das klassische Piano

Trio auf der Höhe der Zeit:

Modern, frisch, intelligent,

druckvoll und spielstark bei

größtmöglicher Gleichwertigkeit

der Stimmen. Eine völlig klischeefreie

und hochoriginelle

Musik ertönt, die irgendwo zwischen

M-Base, Cecil Taylor und

Debussy pendelt. Ein musika-

75,- €

Skibekleidung, Schuhen und

Stiefeln, können Sie sich bei

McTREK OUTDOOR SPORTS auch

einen guten Überblick über die

gesamte Outdoor-Palette verschaffen.

Campingartikel wie Zelte,

Schlafsäcke oder Wanderschuhe,

Rucksäcke, Taschen findet

man auf der großen Verkaufsfläche

ebenso wie Zubehör für Boote

und Wassersport, Hygieneartikel

und Insektenschutz, Reiseartikel

wie Waschbeutel oder Regenschirme.

Kommen Sie doch

einfach mal vorbei und lassen

sich vom kompetenten Verkaufsteam

um Viviane Starke beraten.

Die Öffnungszeiten sind montags

bis freitags von 10 bis 19 Uhr

und sonnabends von 9 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen finden

Interessierte auch im Netz unter

www.mctrek.de.

wirtschaft. Kostenfrei, für Kindergartenkinder

mit Vater und/

oder Mutter, Leitung : Traute

Tockhorn-Kruckow.

Das Uhlenkolkcafé ist jeweils

samstags und sonntags von 10

Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

lisches Miteinander voller unerwarteter

melodischer, rhythmischer

und dynamischer Wendungen,

von höchster Präzision

selbst in den vertracktesten Passagen.

Dieses Konzert fördern die Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

und die Herzogtum Lauenburg

Marketing und Service GmbH

(HLMS). Karten gibt es über Tourist-Info

Ratzeburg, Telefon

04541–800 08 86 und Tourismuszentrum

»erlebnisreich«,

Mölln, Telefon 04542–85 68 60.

Zu Gast in Ratzeburg: Das »Vein Trio«. Foto: Privat


BA 10/SA 10/LR 8/GA 16 14. Februar 2012 AUTOMOBILE / BAUEN + WOHNEN

OPEL

Corsa B, wenig km, Airb., SV, günstig

in Versicherung, Verbrauch 5 l, Steuer

67,- EUR p. a., 1-a-gepflegt, grüne

Plakette, günstig abzugeben, Tel.

0173/2488442

Meriva Enjoy 1,6, 74 kW, EZ 06/04,

HU 06/13, 61.000 km, Klima, Dachgepäckträger,

Sommer-/Winterräder,

VB 5.555,- EUR, Tel. 04151/4396 od.

0176/57435644

RAINSHOCK –

Der Regenabweiser – das Original

250 0 ml l Fl Flasche, h

empf. Preis 21,95 €

Wasser-, Regen- und Schmutzabweiser

für Haushalt, Hobby und Auto

Imprägnierung gegen starken Regen, Verschmutzung

und Schneefall auf der Satellitenschüssel,

dadurch weniger Bildausfälle

bzw. Bildstörungen.

RainShock macht alle Glas- und Kunststoff -

fl ächen wasserabweisend, z.B. Dusche, Glastisch,

Spiegel, Fensterscheiben usw.

Bessere Sicht für Visiere, Auto- und Fensterscheiben

durch Abperlen bei Regen, Schnee

und Graupel durch den Eff ekt der Lotusblüte.

nur € 4,95

Erhältlich in unseren Geschäftsstellen

Geesthachter Anzeiger Schwarzenbeker Anzeiger Lauenburger Rufer

Bergedorfer Straße 53 Schefestraße 11 Berliner Straße 24

21502 Geesthacht 21493 Schwarzenbek 21481 Lauenburg

VERMIETUNG

Geesthacht, traumhafte 2-Zi.-Whg.

(64 m²), Südbalkon. Extravaganter

Schnitt, offene Küche, Bad m. Dusche

und Wanne, KM 591,- EUR, zum

1.3.2012, Tel. 0173/2342027

Hohnstorf/Elbe, 2-Zi.-Whg., EG 34

m², EBK, Bad, Gartenbenutzung, NR,

ab 1.4. od. früher, 350,- EUR warm +

NK + 2 MM Kt., Tel. 04139/6632

Lauenburg/Elbe, 3-Zi.-Whg., Balkon,

ca. 70 m², mtl. 371,- EUR + NK, von

privat, Tel. 05862/97550

Mölln, Villenstraße:

Frei ab 1.4.2012: 2-Zi.-Whg.,

Terrasse, ca. 61 m², EBK, D-Bad,

480 € KM + 160 € NK +3 MM Kaution

Heilmann Consulting GmbH

Auf der Heide 14 · 21514 Büchen

Tel. 0171 - 8 61 56 22

www.heilmann-gmbh.de

VOLKSWAGEN

Caddy, rot, Pick up, Bj. 1984, Tüv

10/12, VB 1.000,- EUR, Tel.

0176/28929651

ZUBEHÖR

4 x Winterräder für Renault Twingo,

Trayal 145/70 R13 71T, sehr guter Zustand,

120,- EUR, Tel. 0176/46605845

Lauenburg, 2 Zi., hochw. Ausstatt., alles

neuw., Bad u. EBK neu, Laminat,

zentr. Lage, sof. frei, 318,- EUR zzgl.

NK/Kt., v. priv., Tel. 0163/8465207

Gewerbepark Eberhard Hills,

Schwarzenbek, 65,46 m² Büro/Lager,

Tel. 04151/869755

Lauenburg-Zentrum, 2-Zi.-EG-Whg.,

ca. 50 m², ruh. Lage, NB, EBK, Bad, Laminat

neu, mit Terr., ohne Tierhaltung,

ab sof. frei, warm ab 430,- EUR,

Tel. 0176/59603010

Lauenburg, v. priv., ab 1.5.12, 2 Zi-

DG-Whg., ca. 45,5 m², Duschbad, 1

Kellerr., Garage, Miete inkl. Garage

314,- EUR + NK 90,- EUR, Tel.

0171/4764343

Geesthacht, Lichterfelder Str., ruh.

Lage, von priv., ab sofort, ca. 91 m², 3

Zi., EG, EBK, Terr., Küche, Bad, , Stpl.

usw., 594,- EUR + NK 90,- EUR + Kt.,

Tel. 0151/15255837

In dem Zwangsversteigerungsverfahren soll am Mittwoch, 07. März 2012,

09.00 Uhr, Saal 2, im Gerichtsgebäude Möllner Straße 20, 21493 Schwarzenbek,

durch Zwangsvollstreckung versteigert werden das im Grundbuch

von Gülzow, Blatt 14, eingetragene Grundstück. Das zu versteigernde

Grundstück (959 m²), belegen Bergstraße 4, 21483 Gülzow, ist bebaut mit

einem 1-geschossigen massiven Wohnhaus mit 3 Wohneinheiten; Bj. ca.

1930; 1994 tlw. Modernisierung, 2002 Erneuerung der Heizungsanlage;

ausgebautes DG; teilunterkellert; Wohnfl äche gesamt ca. 363 m², davon

EG-Wohnung ca. 247 m², DG-Wohnung 1 ca. 35 m², DG-Wohnung 2 ca.

81 m²; Öl-Zentralheizung; Warmwasser über Durchlauferhitzer; EG-

Wohnung und DG-Wohnung 1 werden eigengenutzt; DG-Wohnung 2 ist

leerstehend; es besteht Unterhaltungsstau und Modernisierungsbedarf,

die leerstehende DG-Wohnung ist durch Wasserschaden komplett sanierungsbedürftig,

in Teilbereichen des Gebäudes sind Feuchtigkeitsschäden

sichtbar; Verkehrswert: 168.000,00 EUR (je ½ Miteigentumsanteil

84.000,00 EUR). Die 5/10- bzw. 7/10-Wertgrenzen der §§ 85a bzw. 74a ZVG

sind weggefallen, d.h. der Zuschlag kann auch auf Gebote unter 50% des

Verkehrswertes erteilt werden. Nähere Einzelheiten im Gutachten, welches

zur Einsichtnahme auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts bereitliegt

oder im Internet unter www.hanmark.de.

9 K 66/10 6.1.2012 Amtsgericht Schwarzenbek

In dem Zwangsversteigerungsverfahren soll am 01.03.2012, 10.00 Uhr, Saal

2 im Gerichtsgebäude Möllner Straße 20, 21493 Schwarzenbek, durch

Zwangsvollstreckung versteigert werden das im Grundbuch von Witzeeze,

Blatt 250, eingetragene Grundstück. Das zu versteigernde Objekt, gelegen

Heideblock 10 in 21514 Witzeeze, ist bebaut mit einem eingeschossigen,

teilunterkellerten Zweifamilienhaus (Bj. ca. 1912). Ein seitlicher Anbau

erfolgte ca. 1938. Der Wohnhausumbau sowie die Erweiterung erfolgten

ca. 1993. Das Dachgeschoss ist ausgebaut. Das Gebäude beinhaltet drei

Wohnungen. Die Wohnung 1 im Vorderhaus EG ist gegliedert in Flur, Zimmer,

Bad, Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer. Die Wohnfl äche beträgt ca.

52 m². Die Wohnung 2 im Anbau ist gegliedert im EG in Küche und Hauswirtschaftsraum/WC

sowie im DG in Kinderzimmer, Bad, Schlafzimmer und

Wohnzimmer. Die Wohnfl äche beträgt ca. 67 m². Die Wohnung 3 im Anbau

ist gegliedert im EG in Flur, WC, Küche, Abstellraum und Wohnzimmer sowie

im DG in Kinderzimmer, Bad und Schlafzimmer. Die Wohnfl äche beträgt ca.

98 m². Die Wohn- und Nutzfl äche beträgt insgesamt ca. 217 m². Es besteht

insbesondere am Vorderhaus und Anbau Instandhaltungs- und Renovierungsbedarf.

Die Kellerwände sind durchfeuchtet. Nähere Einzelheiten

können dem Gutachten entnommen werden, welches zur Einsichtnahme

auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts bereitliegt. Der Verkehrswert

ist festgesetzt auf 170.000,00 EUR. Die 5/10- bzw. 7/10-Wertgrenzen der

§§ 85a bzw. 74a ZVG sind weggefallen, d.h. der Zuschlag kann auch auf

Gebote unter 50% des Verkehrswertes erteilt werden.

Auskünfte im Internet unter www.hanmark.de.

9 K 49/10 19.12.2011 Amtsgericht Schwarzenbek

DIVERSE

Suche alles, was 4 Räder hat, Bj., km,

Zust., Unfall egal, Pkw u. LKW, alles

anbieten, Hausbesuche mgl., für Export,

Tel. 04151/7596 od.

0177/8957678

Kaufe PKW, Kleinbus, Transporter,

alles anbieten, gute Bezahlung (alt &

neu) Tel.: 0177/5006700

Suche Auto, tot oder lebendig, groß

oder klein, Tel. 04155/5986

Kaufe Toyota, Nissan, Mitsubishi,

VW, Audi, Mercedes, alles anbieten,

gute Bezahlung, Tel. 0176/62541010

Kaufe PKW, kl. Bus, Transp. od. Geländewagen,

alles anbieten, zahle

gut/bar. Hole ab, Tel. 0162/5981597

Ankauf PKW, Bus, Transporter u. Geländewagen,

zahle gut, hole selbst

ab, 7 Tage, 24 Std., 0163/4426488

BMW F 650 ST

35kW/48 PS, 33.500 km,

EZ 23.11.1999, 3 Koffer,

VB 2.900,- EUR

Tel. 0174 - 990 89 31

Lauenburg, 2 Läden, Ecke B 5, gr.

Schaufenster, Parkpl. dir. v. d. Tür, zus.

od. einz. zu verm., 30 m²/ 50 m², sof.

frei, KM 200,- EUR/400,- EUR, Tel.

0176/59603010

1-Zi.-Whg.en in Lauenburg, Zentrum,

30 m², Neubau, Bad, EBK, Laminat

neu, mit Terr./Balk. oh. Tierh., sof. fr.,

WM ab 275,- EUR, Tel.

0176/59603010

Stadtwhg. für 2 Pers. in Schwarzenbek,

3 Zi. m. großz. Süd-Balkon, 71

m², schöne EBK, 590,- EUR + NK/Kt.,

Garage + Stpl. mgl., zum 1.5.12 frei,

Tel. 04151/8674884

6-Zi.-Whg. mit Balkon in Lauenburg,

ca. 130 m², Vollbad, KM 600,-

EUR + BK 230,- EUR + HK 145,- EUR +

Kaution, keine Courtage,

ID Nord GmbH, Tel. 04151/8790130

E-Mail:info@idnord.de

Hohnstorf, 3-Zi.-OG-Whg. im 4-Fam.-

Haus, 75 m², EBK, Terrasse mit kl. Garten,

KFZ-Stellpl., z. 1.5. frei, KM 450,-

EUR + NK/Kt., v. priv., Tel. 04176/387

Lauenburg, 4-Zi.-Whg., 1. OG, ca. 100

m², renov., neue EBK, VB, Abstellr.,

Balk., Loggia, ruh. Lage, 600,- EUR +

NK/Kt., Tel. 04153/51666 od.

04153/55541

Geesthacht, sep. möbl. Zimmer, mit

Küche und Bad zu vermieten, Tel.

04152/8884908

Hohnstorf, 3-Zi.-EG-Whg., EBK,

D-Bad, überdachte Terrasse, 65 m²,

Garage, KM 350,- EUR + 1 MM Kt., ab

sofort, Tel. 04139/68598

Wiershop, 3-Zi.-Whg., ca. 73 m², mit

Garten u. Terrasse, zum 1.5.12 frei,

KM 500,- EUR, Carport 30,- EUR, NK

ca. 100,- EUR + 2 MM Kt., Tel.

04152/70808 od. 0176/25851138

Bickhusen zw. Lbg. + Boizenb.,

2-Zi.Whg., 73 m², EBK, 2 Balkone,

Carp., ruh. Lage, 385,- EUR + NK, Tel.

0170/3403285

Lauenburg, möbl. Zi.,m. Bad + Kochgel.

zu verm., Tel. 0170/1107554

Schwarzenbek, zentr. ruhig Lage,

2-Zi.-Whg., ca. 60 m², neu renov.,

V-Bad, Südbalk., Boden, Keller, Kfz-

Stpl., frei z. 1.4.12, KM 400,- EUR +

NK, 2 MM Kt., Tel. 04151/6612

Büchen, Möllner Str. 9, Erstbezug,

3-Zi.-Whg., Balkon, EBK, V-Bad, Stpl.,

788,- EUR, Kt., Tel. 04156/7815

Bei Büchen, 2,5-Zi.-Whg. im OG eines

Bauernhauses auf Ponyhof, 118 m²,

V-Bad, Wohnkü. m. EBK, frei ab 1.5.,

750,- EUR warm, Tel. 0151/25652212

Langenlehsten b. Büchen, 3-Zi.-EG-

Whg., 60 m², EBK, V-Bad, Keller, Gartenn.,

310,- EUR + NK + 3 MM Kt., Tel.

0172/4010731

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006, Fax 823 007

www.hanse-tore.de

Reifen u. Felgen

Lichtmaschinen u. Anlasser

kauft man gut bei

HEIBING

21502 Geesthacht • Tel. 04152 - 7 72 73

www.heibing.de

Ab 98er Bj., Kaufe PKW, Busse, Transporter,

Geländewagen, auch mit

Mängel, TÜV, km egal, sofort Bargeld,

hole selbst ab, 7 Tage, 24h, Tel.

0163/7396808

Kaufe VW, Audi, Toyota, BMW, Mercedes,

Nissan, Opel, Ford u. Mitsubi.,

alles anbieten, Selbstabholer, Barz., 7

Tg./24 Std. erreichb., Tel.

0152/53500793

WOHNMOBILE/-WAGEN

Barankauf Wohnmobile + WoWa

Fa. Tel. 0800/1860000

(gebührenfrei)

Anzeigen Fix per Fax

e 04151- 88 90 33

Dassendorf Waldsiedl., 1-Zi.-Whg.

möbl.,ca 35 m², an WE-Pendler ab

sof., 300,- EUR warm, Tel.

0172/4416708

Geesthacht-Tesperhude, 3-Zi.-Whg.,

ca. 75 m², D-Bad, Loggia, eigene Gasheizung,

EBK, Stellpl., 520,- EUR + NK/

KT, Tel. 04152/4605

Gülzow, 2,5– Zi.-Whg., 72 m², 1. OG,

sep. Eingang, EBK, D-Bad, Stpl., KM

403,- EUR + BK/HK, ab 1.5. od. früher,

Tel. 04151/82663

Talkau, 180 m², Büro, Ausstellung od.

Lager, WC, Parkplätze, 550,- EUR Miete

kalt + NK/Kt., ab sofort frei, Tel.

04104/3443 od. 0160/91904085

Talkau, Whg. od. Büro, 60 m², 2,5-Zi.,

WC, D-Bad, kl. Küche, EG, Parkplätze,

330,- EUR Miete kalt + NK/Kt., frei ab

1.3.2012, Tel. 04104/3443

Geesthacht/Grünhof, moderne 2,5

Zi-Whg, ca. 70 m², 500,- EUR zzgl. ca.

150,- EUR NK, hochwertige EBK (VB),

Garten, Garage (20,- EUR), frei ab

1.4.12, Tel. 04152/4942

Freundl. 1-Zi.-Whg., ca. 30 m², EBK,

D-Bad, Laminat, Stpl., auf dem Bauernhof,

v. priv., ab sof. zu vermieten,

300,- EUR inkl., Tel. 04151/6569

Lauenburg, 2 Zi.-Whg., Wfl. 65 m²,

EBK, D-Bad, Gartennutzung, KM EUR

395,-+ NK + Kt. +Ct., Gallandt Immobilien,

Tel. 04153/5714027

Lauenburg, renov. 2,5-Zi.-Whg., Wfl.

70 m², EBK, D-Bad, Panorama-Elbblick,

KM EUR 420,- + NK + Kt. + Ct.,

Gallandt Immobilien, Tel.

04153/5714027

Müssen, Zimmer für Wochenendfahrer

(männl.) in sep. DHH, frei ab 1.2.

(od. 1.3.), alles inkl. EUR 260,-, Tel.

04155/5749

Lauenburg, Grünstr.6, 1. OG, 2 Zi.,

EBK, D-Bad, 50 m², KM 300,- EUR +

120,- EUR NK/ 2 MM Kt., ab sof., Tel.

0171/1413974

Schwarzenbek-Zentr., 2 Zi., 55 m²,

V-Bad neu, EBK, Laminat, Balk., neu

renov., v. priv., 395,- EUR + NK, Tel.

0151/11513831 od.04151/82951

Hohnstorf, 2-Zi.-Whg., 65 m², EBK,

D-Bad, kl. Blk., keine Tiere, frei zum

01.03., KM 330,- EUR + NK/Kt.,Tel.

0176/48336685 ab 18.00 Uhr

Lauenburg, Neustadt 6, 4 Zi., 1. OG

im Fachwerkhs., 96,5 m², Balk., Kü.,

VBad, sep. Du. + WC, Kamin mgl.,

Bod., 717,- EUR warm + Wass. +

Strom, ab 1.4., Tel. 04151/4863

Lauenburg, 3-Zi.-Whg., 79 m², EG,

zentrale Lage, renoviert, neue EBK,

VB, Abstellr., Kellerr., Kfz-Stpl., ab

1.3.12, 500,- EUR + NK/Kt., Tel.

04153/2829

Handwerkskammer warnt

Lübeck (zrcks) - »Derzeit häufen

sich wieder die Fälle, in denen

Handwerksbetriebe durch Zusendungen

unter dem Titel 'Unternehmensdatenbank.info'

aufgefordert werden, ihre Unternehmensdatenbekanntzugeben«,

so Ulf Grünke, Pressesprecher

der Handwerkskammer.

Erst bei genauerer Durchsicht

der Aufforderung wird klar,

dass für die Veröffentlichung eine

»jährliche Service- und Verwaltungsgebühr

in Höhe von

480,00 Euro netto bei einer

Laufzeit von zwei Jahren« berechnet

wird. In dem Telefax

werden die Betriebe aufgefordert,

ihre Eintragung zu aktualisieren

beziehungsweise zu ergänzen

und zurück zu faxen. Zudem

droht die Gesellschaft bei

verspäteter Rücksendung mit einem

Verspätungszuschlag.

Die Handwerkskammer Lübeck

warnt ausdrücklich davor, derartige

Angebote ungeprüft zu

unterschreiben und zurückzufaxen.

Mit dem Zurückfaxen

der korrigierten Version kommt

es zum Abschluss eines Vertrages.

Die Handwerkskammer rät ihren

Betrieben: Informieren Sie

sich über den jeweiligen Anbie-

Schwarzenbek, 2-2/2-Zi.-Whg., 75

m², Süd-Balk. m. Blick auf den Sachsenwald,

EBK, Bad, Gäse-WC, 525,-

EUR mtl. + NK/Kt., Tel. 04155/808740

Lauenburg, 2-Zi.-Innenstadtwhg.,

Berliner Str., neu renov., 65 m² Südseite,

EBK, V-Bad, Parterre, keine

Haust., KM 395,- EUR + NK inkl. Wasser

+ Hzg., Abschlag monatl. 150,-

EUR, Kt. bar 800,- EUR, zu sof. od. später

Tel. 0173/2889998

Lauenburg, 2,5-Zi.-Whg., Elbstr. 83,

im Neubaumäßigem Zustand renoviert,

Parterre, 70 m², mit neuer EBK,

D-Bad, mod. Fussböden, eig. Thermen-Gashzg.,

KM 420,- EUR, NK-Pauschale

80,- EUR, Kt . 1000,- EUR, zu

sof. od. später beziehbar, Keine Haustiere

(Hund – Katze), rufen Sie mich

an unter Tel. 0173/2889998

Das Angebot des Monats Singlewohnung

Lauenburg, Elbstr. 81 mit unverbautem

Blick auf die Elbe, Balkon-

Loggia, Südseite, ca. 30 m², D-Bad,

1,5 Zimmer, Pantryküche, 3.Etage,

frei ab 01.01.2012, KM 295,- EUR + NK

70,- EUR, Kaution 800,- EUR, Tel.

0173/2889998

3-Zi.-Whg. mit Balkon in Lauenburg,

ca. 65 m², V-Bad, KM 320,- EUR + BK

110,- EUR + HK 72,- EUR + Kaution,

keine Courtage, IDNord GmbH, Tel.

04151/8790130,

E-Mail: info@idnord.de

Lauenburg/Elbe, Bahnhofstraße,

2-Zi-EG-Whg., ca. 54,09 m², KM EUR

297,50 + NK/Kt., § 5 – Schein erforderlich,

Tel. 04153/54800 (AB)

Lauenburg/Elbe, Moorring, 2-Zi.-

Whg., ca. 54,20 m², D-Bad, Keller,

Stellpl., KM EUR 298,10 + NK/Kt., Tel.

04153/54800 (AB)

Lauenburg,Nähe ZOB, kompl. neu renov.

Zi., D-Bad, 12 m², 300,- EUR inkl.

NK/StromGewerbefl., EG, 80 – 350

m², zentr., san. Anl., viel Schaufensterfl.,

auch als Büro/Praxis/Werkstatt

oder sonstiges, Keller nach Bedarf, v.

priv., Tel. 04153/5780887

MIETGESUCHE

Alleinstehende sucht kl. Whg. in Büchen,

bitte rufen Sie mich an Tel.

04151/5869

Heilpraktikerin f. Psychotherapie (VT

+ Hypnose) sucht Praxisraum, gern

auch in HP-Praxis od. ähnl., Tel.

01577/8264163 od. 04151/8979303

AN- U. VERKAUF

City-Grundstück in Lauenburg, ca.

500 m², voll erschlossen, sofort bebaubar,

Preis VB, Tel. 0174/7856532

ter des Wirtschaftsregisters/

Branchenbuchs und/oder nehmen

Sie bei Bedarf Kontakt mit

Ihrer Handwerkskammer auf.

Auf der Internetseite www.unter

nehmensregister.de hat der

Bundesanzeiger Verlag eine Liste

der derzeit bekannten »Anbieter

solcher Leistungen« zusammengestellt.

Auf der Internetseite der Handwerkskammer

Lübeck gibt es

unter http://www.hwk-luebeck.

de/service/aktuelle-flyer-zumdownload.html

einen aktuellen

Flyer, in dem man nachlesen

kann, wie man sich vor derartigen

unseriösen Angeboten

Was ist los

in den

Nachbargemeinden?

Lesen Sie unsere

anderen Ausgaben

als PDF-Version unter

www.viebranz.de

schützt. Weitere Auskünfte zu

diesem Thema erteilt auch die

Rechtsauskunft der Handwerkskammer

Lübeck, Tel. 0451-

150 61 95 oder E-Mail: rechtsaus

kunft@hwk-luebeck.de.

IMMOBILIEN

Lauenburg, EFH, ca. 105 m², m. Keller,

TG, TOP-Qualität, ruh. Lage, div.

Eigenleist. mgl., KP 98.500,- EUR, Tel.

0163/8465207

EFH ca. 140 m² Wfl., 704 m² Grdst. in

Güster, Seestr. 13 zu verk., inkl. kl.

Motorboot + Seeanteil, Besicht. nach

Abspr., KP 319.000,- EUR, Tel.

04158/881254, Hr. Granitzka

Lauenburg, EFH,Bj 05, ca. 175 m²

Wfl., 520 m² Grdst., hochwertige

Ausstattung, 5-Zi., Kaminofen, EBK,

V-Bad, Wärmepumpe, Fußbodenhzg.,

KP 241.000,- EUR,

Tel. 0170/5758142

Geesthacht, Grundstück zu verk., v.

privat, optimal für DH od. EFH, ruhige

Lage, 750 m², voll erschlossen, Preis

149.000,- EUR, Tel. 0178–9395649

Koppel am Sachsenwald, An der

Schwarzen Au bei Schwarzenbek,

6.488 m², vielfach verwendbar, per

m² 2,- EUR, Tel. 040/7107638

Gepflegtes MRH in Lauenburg. Wfl.

53 m², 2,5-Zi., V-Bad im EG, sep. WC

im 1. St., Keller u. Boden, 133 m Garten

u. Terrasse, elektr. Außenrolladen,

Gashzg., FP 50.000,- EUR, Tel.

04139/6514

Lauenburg, gemütl. verm. MRH, m.

Panoramabl. auf die Elbe, 4 Zi., 110

m² Wfl., Grdstfl. 140 m², neu renov.2010,

Mieteinnahme KM EUR

580,-, Preis 137.000,- EUR, Tel.

0152/27345871


KLEINE ANZEIGEN 14. Februar 2012 BA 11/SA 11/LR 9/GA 17

VERSCHIEDENES

Holzfußbodenrenovierungsschliff

vom Fachmann. Gut und günstig. Tel.

038847/56500

Drewke Gartenbau, seit 24 Jahren,

Neuanlage, Gartenpflege, ganzjährige

Pflege, Pflasterarbeiten, Schneedienst,

Tel. 04153/3237

THEO zaubert für Sie!

Humorvolle Unterhaltung

zu jeder Gelegenheit!

Tel. 040/7110959

Garten- u. Landschaftsbau führt

preisgünstig aus: Pflasterarbeiten,

Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung (Klettern), Ausschnitt,

Roden, Rasen vertikutieren, Kellerwände

trockenlegen, Chef: Tel.

0162/8285166, 04155/4355

Haushaltsauflösungen, Umzüge,

Grünschnitt und Schrottabholung,

Tel. 04153/598877 T&K

Sie rufen an – Wir übernehmen Ihre

Gartenarbeit, Neuanlagen, Mäharbeiten,

Vertikutieren, Baumfällung,

Ausschnitt, Stuppen roden u. fäsen,

Pflasterarbeiten, Terrassengestaltung,

Winterdienst, Tel.

04155/498500 o. 0171/9311005

Garten- und Baumarbeiten

schnell – preiswert – zuverlässig

Tel. 04152/8896729 * 0170/3601325

Su. ständig def. Gefrierschr., Gefriertr.,

Kühlkombin., W.masch., Spülmasch.,

Gasherde, LCD-TV, kostenl.

Abh. prompt, Tel. 04542/8226155 od.

0160/92048263

Treppen

Treppenrenovierung

Dachausbau

Dämmung

und Dachfenster

Treppen-Studio Handorf

Tel. 04133/60 45 · Fax 68 45

www.Treppe-Handorf.de

��������������

������

������

��������

���������

��������������������������������������������������

���������������������������

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

IMPRESSUM

Geesthachter Anzeiger

Lauenburger Rufer

Schwarzenbeker Anzeiger

Büchener Anzeiger

Wochenend Anzeiger

Redaktion: ☎ 04151 - 88 900

Telefax 04151 - 88 90-44

E-Mail: redaktion@viebranz.de

Geesthachter Anzeiger: Olaf Kührmann

Gabriele Kasdorff

Lauenburger Rufer: Christina Kriegs-Schmidt

Schwarzenbeker Anzeiger: Christian Weidner

Büchener Anzeiger: Christina Kriegs-Schmidt

Wochenend Anzeiger Christian Weidner

Anzeigenberatung: ☎ 04151 - 88 900

Telefax 04151 - 88 90-33

E-Mail: anzeigen@viebranz.de

Geesthachter Anzeiger: Andreas Runge

Lauenburger Rufer: Nicole Mettner

Niedersachsen: Inge Heitland

Schwarzenbeker Anzeiger: Astrid von Haugwitz-Schütt

Büchener Anzeiger: Karin Zerfowski

Wochenend Anzeiger: Thomas Besler

Freie Redakteure: Ursula Braun, Ute Dürkop, Claudia

Fischer, Denise Ariaane Funke, Peter Heinrich, Inge

Heitland, Inga Kronfeld, Renate Lefeldt, Wilhelm

Meusen, Susanne Nowacki, Else-Marie Rosansky,

Jan-Niklas Sievers.

Druck: DruckHaus Rieck Haldensleben GmbH,

Vertrieb: Pressevertrieb 2 GmbH

Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird

keine Gewähr übernommen. Namentlich oder

mit Initial gekennzeichnete Artikel geben nicht

die Meinung des Herausgebers wieder. Abdruck,

auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen Genehmigung

des Verlages. Anzeigenentwürfe sind

urheberrechtlich geschützt; Übernahme nur mit

vorheriger Absprache mit dem Verlag.

KURT VIEBRANZ VERLAG (GmbH & Co. KG)

Schefestraße 11 · 21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 - 88 90-0

Geschäftsführer (VISP): Ricardo Viebranz

www.viebranz.de

– Verlagsgründung 1961 –

Es gilt die Anzeigen-Preisliste Nr. 41

ab 1. Januar 2012

Mitglied im Verbund

Schleswig-Holsteinischer

Anzeigenblätter

Mitglied der

Arbeitsgemeinschaft

Freier Anzeigenblätter (AFA)

Regelmäßig geprüfte Druck- und

Trägerauflagen durch

unabhängige Wirtschaftsprüfer

nach den Richtlinien des

Bundesverbands Deutscher

Anzeigenblätter (BVDA)

Druck-Gesamtauflage wöchentlich 109.350

davon dienstags 53.250

und freitags 56.100

an alle erreichbaren Haushalte.

Livemusik für älteres Publikum, Keyboard,

Akkord., Gesang, Stimmung

in gemäßigter Lautstärke. Tel.

04156/400

Maler – und Tapezierarbeiten! Tel.

0163/6433271 od. 04152/8884906

Blasmusik aus Lüneburg Umg.

sucht Bläser, traditionelle Volksmusik,

weitere Info:

blasmusik-sucht-blaeser@t-online.de

AN- U. VERKAUF

Aktivbox, neuwertig, wenig genutzt,

FP 150,- EUR, Tel. 01578/3618593

Kaminholz und mehr. E. Steinhauer.

Wir liefern wieder ofenfertiges Kaminholz,

Tel. 04153/55295

Kaminholz Eiche, 25 – 30 cm Länge, 1

srm 85,- EUR, ab 3 srm Lieferung frei

bis 50 km, 04153/4190

Antik-Lager, Dassendorf (B 207) Am

Brink 2, Sa. 10 – 14 Uhr, Tel.

04154/3535 od. 0173/9414108

Snowboard-Schuhe gesucht, Gr. 42

od. 42,5, gut erhalten, Tel.

01578/3618593

VK:Antike Möbel, Uhren, Werkz.,

Postk.,Militaria, E-Geräte, Büch.,

Bild., Mod.Eisenb., Nachlaßlager

Adendorf, Röthenweg 2 c, VK: je.

Fr.+Mo. 16–18, je.Sa. 11–14.30h

Kaminholz Buche + Eiche, trocken,

SRM 75,- EUR, Lieferung n. Abspr., Tel.

04151/7685 od. 0151/21837412

Kleiderschrank, 225 x 295 x 63,

(H/B/T), 4-türig, massiv, VB 150,-

EUR, Esstisch u. 4 Stühle, 120 x 90,

ausziehbar, massiv, 50,- EUR, Tel.

04152/934036

1 Rasenmäher, elektr. von Wolf mit

Kantenschneider, Höhe verstellb.,

Schnittbr. 30 cm , zus. 50,- EUR, 1 Vertik.

elektr. 20,- EUR, Tel.

04152/934036

Lumag Holzspalter 3 Stück mit 20%

Rabatt abzugeben, Pötrauer Mühle,

Tel. 04155/2212

Hamburg-Archiv, Band 1–3, je Band

10,- EUR, zu verk., Tel. 04151/98101

od. 0176/48571771

Gefrierkombination, H 1,85 / T 0,60 /

B 0,60, fast neu, Preis VB, Tel.

0151/55507717 oder Tel.

04152/76000

TOP Anbauwand in Buche, bestehend

aus 4 variablen Elementen,

Breite/Höhe 305/210 VB 100,00 EUR,

Tel. 04151/4237

Herrenanzug (Wilvorst) Gr. 48,

hellgrau mit geblümter Weste, passendem

Schlips + Einstecktuch, inkl.

cremefarbenem Hemd von Eterna

(Gr. 40, 15 3/4) mit versteckter

Knopfl eiste, 1 x getragen, gereinigt,

NP 429,- EUR, VB 250,- EUR,

Tel. 0176/49 05 29 92

Chiffre-Anzeigen

... sind in den Kleinanzeigen enthaltene Angebote,

bei denen der Anbieter nicht genannt

werden möchte. Wir als Verlag haben uns dem

Auftraggeber der Chiffre-Anzeige gegenüber

zur absoluten Diskretion verpflichtet und dürfen

daher grundsätzlich keine schriftlichen und

telefonischen Auskünfte über veröffentlichte

Chiffre-Anzeigen geben.

Wenn Sie Interesse an Angeboten aus Chiffre-

Anzeigen haben, wenden Sie sich bitte grundsätzlich

schriftlich (nicht telefonisch) per Brief an

unseren Verlag. Kurt Viebranz Verlag GmbH & Co.

KG, Postfach 14 80, 21487 Schwarzenbek. Bitte

vergessen Sie nicht, zusätzlich zur Anschrift auf

dem Umschlag die Chiffre-Nr. anzugeben.

Wir leiten dann Ihre Anfrage umgehend an den

Auftraggeber der Anzeige weiter, und Sie bekommen

direkt von dort Antwort.

Kopfsteinpflaster, ca. 100 m² zu verkaufen,

Preis VB, Tel. 0162/3329957

od. 04534/7527

Kaminofen zu verkaufen, Oranier,

mod. Stockholm, 6 kW, NP ca. 1.300,-

EUR für 600,- EUR, Tel. 0177/6230620

Snowboard, 1,55 m. Schuhen (43/44)

50,-EUR, Sitzbike, neuwertig, m. LCD-

Anzeige (Zeit,Distanz,Körperfett etc.)

55,- EUR, Tel. 04151/5919

TIERMARKT

Junghundetreffen!

spielen und lernen,

Tel. 04155/3418

HUNDEZENTRUM BÜCHEN

www.hzb-online.de

2 Pferdeboxen mit Weide zu vermieten,

zwischen Basedow und Lauenburg,Tel.

04153/520060

Ab sofort wieder freie Plätze in der

Welpengruppe!

www.lauenburger-hundeschule.de

Tel. 04139/799043

Heu in kleine Bunde ab Hof zu verkaufen,

Tel. 04139/6524

Zwergpudelwelpen, schwarz, weiblich,

8 Wochen, geiimpft, entwurmt,

zu verkaufen, Tel. 038848/22950 (AB/

Rückruf)

An alle Hausbesitzer! Wir müssen

uns leider von unserem 15-Mon.jungen

Rüden, einem Gold.-Redr.-Mix,

trennen. Er ist geimpft, entw. u. geschipt,

gegen Schutzgebühr, Tel.

04151/869491 ab 18 Uhr


Priv. Kleinanzeigen

Bestellschein

Ihre private Kleinanzeige erscheint dienstags im Geesthachter h h Anzeiger, i Lauenburger b Rufer, f Büchener ü h Anzeiger i und d Schwarzen Sh b bbeker k Anzeiger i iin einer i Auflage fl von 53.250

Exemplaren und/oder freitags im Wochenend-Anzeiger in einer Auflage von 56.100 Exemplaren. Wenn Sie die Dienstag- und die Freitag-Ausgabe kombinieren wollen,

kreuzen Sie bitte eines der rechten Kästchen an.

Dienstag und Freitag

Anzeigentext (bitte hinter jedem Wort und Satzzeichen einen Kasten leer lassen) Rubrik:

Jede J d weitere it Zeile Z il € + 1,- 1 (pro ( Ausgabe) A b ) bzw. b minus i 10% in i der d Kombination. K bi ti Bei B i Chiffre-Anzeigen Chiff A i zuzüglich ü li h € 5,– 5 Chiffre-Gebühr.

Anzeigenschluss ...

... für den

Geesthachter Anzeiger

Schwarzenbeker Anzeiger

Büchener Anzeiger

Lauenburger Rufer

montags 13 Uhr

... für den

Wochenend-Anzeiger

donnerstags 13 Uhr

Verspätet eintreffende Anzeigen werden

für die nächst erreichbare Ausgabe

vorgesehen!

Name/Vorname

Straße/Hausnr.

PLZ/Wohnort

Telefon

Datum/Unterschrift

Heulage, Superqualität, fast Heu,

40,- EUR per Stck.,Anlieferung mögl.,

Landhof Buhk, 04152/5274

URLAUB + REISEN

Gemütl. mod. 3-Zi.-FeWo für 2–4

Pers. in Zingst/Ostsee, noch div. Termine

– auch Ostern frei. Strand- /

Zentr.nah, Ki.bett/-Stuhl vorh., Tel.

04151/895097 od. 0175/2213883

Kl. Ferienhaus auf Rügen, geeig. für

3 Pers., Küche, Bad, sehr ruh. gel., ca.

10 km bis Ostsee, 40,- EUR/Tag,

achimwalther-walther@web.de

Urlaub geplant an Schlei und Ostsee?

Gemütl. FeWo für 2 Pers. über

den Dächern der Schleistadt Kappeln

wartet auf Sie. Weitere Infos unter

www.fewo-uschifettig.de od. Tel.

04642/925252

UNTERRICHT

Geesthacht, Schwarzenbek & Büchen,

qualifizierte Lehrkräfte erteilen

Einzelunterricht zu Hause, Tel.

04151/866404 od. 04152/843385

www.abacus-nachhilfe.de

Qualifizierte Latein-Nachhilfe,seriös

u. kompetent, alle Klassen, Geesth./

Schwarzenbek, Tel. 040/7208581

Klavierunterricht bei Ihnen zu Hause,

von erf. Lehrer. Tel. 04155/497753

Pensionierter Lehrer erteilt Nachhilfe,

bietet Kinderbetreuung ab 6 Jahre

sowie Schulbegleitung an, Tel.

04158/888684

Meistervorbereitung im Maurer-

sowie Zimmerer-Handwerk

Lübeck (zrcks) - Gesellen im Maurer-

und Betonbauer-Handwerk

sowie Zimmerer-Handwerk können

sich ab 9. März in einem Vollzeitlehrgang

auf die Meisterprüfung

Teil I + II vorbereiten, es sind

noch Plätze frei.

Fitness für jedermann

Schwarzenbek (zrcw) - Der Kurs

für jedermann ist an Männer

und Frauen im Alter zwischen

circa 30–65 Jahren gerichtet, die

ihre Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit,

kontrolliert und protokolliert

mit abwechslungsreichem

Herz-Kreislauftraining, auf

gesunde Art, steigern wollen. Sie

erwartet Sport für drinnen (zum

Beispiel Zirkeltraining, verschiedene

Spiele, Gymnastik und

Dehnübungen) und draußen,

Walking im wöchentlichen Wechsel.

Auskünfte und Anmeldevordrucke

erhalten Sie bei Juliane Wiesenhütter

im Fortbildungszentrum

der Handwerkskammer Lübeck,

Telefon 0451-38 88 77 10

oder E-Mail JWiesenhuetter@hwk-luebeck.de

Start des Programms ist am Freitag,

17. Februar, von 14.30 bis 16

Uhr in der Sporthalle Compeschule

oder am Montag, 20. Februar,

von 18.30 bis 20 Uhr in der

Sporthalle Buschkoppel II, je 10

Termine. »Sport Pro Gesundheit«-Kurse

werden von der

Krankenkasse erstattet – bitte erfragen!

Weitere Informationen

erhalten Interessierte über die

TSV-Geschäftsstelle, Telefon

04151 - 79 32 oder direkt über die

Übungsleiterin Melany Matthiessen,

Telefon 04151 - 8 17 88.

Biete Nachhilfe in Englisch in Büchen,

Tel. 04155/7199020

Lernwerk Geesthacht und Umgebung.

Alle Fächer, alle Klassen! Qualifizierte

Lehrkräfte! Häusliche Nachhilfe,

zentrale Unterrichtsräume,

Lerntherapien. Erstgespräch und Probestunde

gratis! Lernwerk Geesthacht,

Ulrike Neidhöfer, Tel.

04152/8877843

Erfahrene Lehrkraft, erteilt Nachhilfe

in Deutsch, Französisch, Latein, Tel.

04152/6174

BEKANNTSCHAFTEN

Ich, weiblich, 52 Jahre, schlank, 170

cm groß, suche einen netten Mann

zum kennenlernen und vielleicht

auch mehr. Ich würde mich sehr auf

Antwort freuen. Zuschriften unter

Chiffre: 2012009

STELLENGESUCHE

Handwerker frei, fliesen, malen,

mauern, Trockenbau, Dach, Garten,

sucht Arbeit ab sofort, eigenes Werkzeug,

Tel. 0151/41371405

Zuverlässige Putzfee sucht in

Schwarzenbek neuen Haushalt, flexible

Arb.zeit, Tel. 0152/33776189

Zuverl. Frau sucht Arbeit in Schwarzenbek,

Geesthacht od. Lauenburg.

Erfahrung im Gartenbau, Haushalt,

Floristik od. als Reinigungskraft. Tel.

0163/1582513

STELLENANGEBOTE

www.top-callcenter-job.de

Tel. 04152/15700

Geesthacht

Suche eine frdl. + flexible Mitarbeiterin

in Vollzeit zur Verstärkung unseres

Teams, für eine Spielothek. Vorkenntnisse

nicht erforderlich, Tel.

04155/808283

Suche zuverlässige Stallhilfe auf

400,-Euro-Basis, Tel. 0176/21956181

Kontakt:

Hamburger Landstr. 34

21465 Wentorf

Tel. 0 40 / 819 78 388

Fax 0 40 / 819 78 389

E-Mail: 4you@elsign.de

Der Betrag B in Höhe von € liegt

❏ in bar bei

❏ soll so abgebucht werden von

Konto-Nr.

bei

Bankleitzahl

Suche zuverlässige Reinigungskraft

für unsere Arztpraxis (10 Std. wöchentl.)

in Schwarzenbek, Chiffre:

2012007

Bürokraft, stundenweise auf 400,-Euro-Basis

gesucht, Chiffre: 2012008

Handwerker im Bereich Holz-, Sanitär-,

Elektrik-, Metallbau-, Erd- u.

Maurerarbeiten auf selbst. Basis ab

sofort gesucht, Tel. 04152–77641

Zuverl., dt.spr. Hausghaltshilfe für 2

Pers.haushalt in Geestacht gesucht,

3 Std./Wo., mgl. donnerstags od. freitags,

PKW von Vorteil, Tel.

01577/7230544 ab 19 Uhr

Tierpark Krüzen

Wir suchen für unsere

Zoogaststätte eine nette

Frau für Küche und Tresen,

2 Wochentage und jedes

zweite Wochenende

auf 400,-€-Basis oder

Festeinstellung.

Tel. 04153 - 32 55

Drewke & Sohn

Gartenbau

seit 25 Jahren

Wir suchen zum 01.03.2012

eine/n Gärtner/in

oder Hilfskraft

mit Kenntnissen in der

Gartenpfl ege. Gerne auch

älter, in Festeinstellung.

Tel. 04153 - 32 55

Drewke & Sohn

Gartenbau

seit 25 Jahren

Wir suchen eine/n

Steinsetzer/in

oder Hilfskraft

mit Kenntnissen in

Festeinstellung, gerne älter.

Tel. 04153 - 32 55

Wir suchen einen

Elektroniker m/w

Fachgebiet Anlagenbau / in Vollzeit

und

Elektroniker m/w

in Teilzeit auf € 400,- Basis

(gerne auch Rentner/in oder Pensionär/in)

Dienstag D

Freitag F

€ €

5,- 9,-

6,-

10,80


BA 12/SA 12/LR 10/GA 18 14. Februar 2012 FAMILIENANZEIGEN

Friedrich

Manßon

† 9. Januar 2012

Worth,

im Februar 2012

Mia Sophie hat ein Brüderchen bekommen

Niklas

28. Januar 2012 3.330 g 53 cm

30

Ilse Engert

† 22. Januar 2012

Schwarzenbek, im Februar 2012

Hurra, meine

Schwester ist da!

Lina

7.2.2012 · 23.23 Uhr · 51 cm · 3.420 g

Es freuen sich die große Schwester

Stine,

sowie die glücklichen Eltern

Steffi & Marcus Pape

Büchen

Es freuen sich die Eltern

Heidi und Timo Thöl

Das macht keinen Sinn!

... oh doch, Sinn macht es!

Am 20.02.12 wird er 30 Jahr

und muss den Büchener Weg 19

in Siebeneichen fegen!

Beginn: 18 Uhr

Die Siebeneichener

Britta Mewes &

André Kreykenbohm

heiraten!

Es freuen sich mit ihnen

Familie Mewes und Familie Kreykenbohm

16.2.2012 um 11.00 Uhr – Standesamt Bergedorf

18.2.2012 um 15.30 Uhr – Kirche St. Petri und Paul, Bergedorf

Von-Scheliha-Straße 12 | 21035 Hamburg

Wir haben Dich

sehr doll lieb!

Jenni und

Chantal

Ilsa

Erlemann

† 10. Januar 2012

Lieber Papa!

Wir haben Dich sehr doll lieb

und wir vermissen Dich

unwahrscheinlich.

Du wirst immer

in unseren Herzen bleiben.

Wir hoffen, Du denkst

ganz oft an uns.

Deine Töchter,

die Dich ganz doll lieb haben.

Jennifer, Chantal

Statt Karten

Für die vielen Beweise herzlicher

Anteilnahme durch

persönliches Geleit, Wort,

Schrift, Kranz-, Blumen- und

Geldspenden beim Heimgang

unseres lieben Vaters,

Opas und Uropas danken wir

recht herzlich.

Christa Meißner

Sybille, Henning und Kjeld

Alte Wache 20

21481 Lauenburg

Sonja

Rieger

† 15. Januar 2012

Statt Karten

Für die herzliche Anteilnahme, die uns beim Heimgang

unserer lieben Verstorbenen durch Wort, Schrift, Blumen

und Geldspenden entgegengebracht wurde und allen, die

ihr das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte gaben, sagen

wir unseren aufrichtigen Dank.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Baumgarten für

sein tröstendes Wort und dem Bestattungsinstitut Möller

für die würdige Ausführung der Beerdigung.

Im Namen der Familie

Christa und René Kaufmann

Von ganzem Herzen danke ich allen, die mir beim

Abschied von meiner lieben Mutter durch liebe Worte

und Taten zur Seite gestanden haben. Ihre aufrichtige

Anteilnahme und ihr Mitgefühl waren und sind mir

ein großer Trost. Einen besonderen Dank möchte

ich Frau Pastorin Birgit Penning aussprechen für ihre

wohltuenden Worte und ihren Beistand.

Martina Erlemann

Berlin, im Februar 2012

Sprache fördern, Schülern helfen

Schwarzenbek (no) – Die aktuelle

Präsidentin Sabine von Oertzen

und die Gründungspräsidentin

Christine Knoth sind sich einig,

dass ihr Einsatz für Inner Wheel

Deutschland keine Last, sondern

vielmehr Lust und Freude ist: »Es

bringt uns sehr viel Spaß, uns für

andere zu engagieren und dabei

viel Interessantes kennen zu lernen.«

Dafür verkaufen sie gerne

auf dem Altstadtflohmarkt in

Mölln oder erbitten bei Feiern

und Geburtstagen statt Geschenke,

Spenden für die gemeinnützigen

Zwecke der weltweit aktiven

Serviceorganisation.

Immer auf der Suche nach unterstützenswerten

Projekten im

Kreis Herzogtum Lauenburg

kam im vergangenen Jahr der

Kontakt zur Grund- und Regionalschule

Nordost in Schwarzenbek

zustande. Schulleiterin Liane

Mayer stellte den 28 Inner Wheel-

Mitgliedern die Sprachförderung

für Grundschüler im Rahmen

»Deutsch als Zielsprache DaZ«

vor. Kinder ab der ersten Klasse

werden in kleinen Gruppen mit

sechs bis acht Schülern darin unterstützt,

Deutsch neben ihrer

Muttersprache in Wort und

Schrift zu erlernen. »Das ist die

wichtigste Voraussetzung, um

dem Unterricht folgen zu können«,

erklärt Sonderpädagogin

Barbara Hummel-Göring .

Einige Familien sind erst seit kurzem

in Deutschland und müssen

Deutsch völlig neu erlernen. »Die

Kinder holen das sehr schnell

auf, vor allem, wenn sie am Nachmittag

in der offenen Ganztagsschule

zusätzlich die Hausaufgabenhilfe

besuchen«, so Liane

Mayer. Zwei Stunden pro Woche

für 14 Kinder fördern die Inner

Wheelerinnen, zwölf weitere Einheiten

sind aus dem Schulkontingent

möglich. »Insgesamt haben

wir 79 Kinder unter den 489

Christine Knoth und Sabine von Oertzen sind interessierte Zuhörerinnen

beim Deutsch als Zielsprache DaZ-Unterricht von Barbara Hummel-Göring

in der Grundschule Nordost. Schulleiterin Liane Mayer

freut sich über die Spenden der Inner Wheel-Organisation.

www.steffens-bestattungen.de

Es ist schwer, einen geliebten Menschen

zu verlieren, aber es ist tröstlich zu

erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft

und Achtung ihr entgegengebracht

wurden.

Danke allen, die sich mit uns verbunden

fühlten und ihre Anteilnahme in so vielfältiger

Weise zum Ausdruck brachten.

Danke auch Herrn Pastor Graffam für

die trostreichen und einfühlsamen Worte

sowie dem Bestattungsinstitut Steffens

für die hilfreiche Unterstützung.

Im Namen der Familie

Horst Rieger

Lauenburg, im Februar 2012

Foto: Susanne Nowacki

Gertrud

Kühl

† 27. Januar 2012

Grundschulkindern, die immer

wieder Unterstützung beim

Spracherwerb brauchen«, macht

Liane Mayer den Förderbedarf

deutlich. Alle kommen motiviert

in die wöchentliche DaZ-Stunde,

die zusätzlich zum normalen Unterricht

auf dem Stundenplan

steht.

Vor zwei Jahren gab es im Kreis

noch ein deutlich größeres Angebot

an DaZ-Zentren, die Förderung

ist inzwischen rückläufig.

Da helfen private Projekte wie

dieses, um den bestehenden Bedarf

zu decken. »Ich wünsche

mir, dass der Kindergartenbesuch

verbindlich für alle wird

und die Sprachförderung bereits

bei den unter Dreijährigen beginnt«,

betont Pädagogin Barbara

Hummel-Göring. Auch an

Sabine von Oertzen und Christine

Knoth geht eine Bitte: »Wir

brauchen immer wieder individuelles

Lehrmaterial.«

Die beiden engagierten Inner

Wheelerinnen haben eine wohlwollende

Prüfung zugesagt und

auch eine Fortsetzung der DaZ-

Förderung für das kommende

Schuljahr in Aussicht gestellt:

»Das war schon beeindruckend,

was wir eben im Förderunterricht

gesehen haben und sinnvoll

angelegtes Spendengeld.«

»Vielleicht finden sich ja noch

weitere Sponsoren, die in Schulen

oder Kindergärten die wichtige

Sprachförderung unterstützen«,

sinniert Christine Knoth.

Die Geesthachterin und ihre Mitstreiterin

Sabine von Oertzen aus

Schwarzenbek hoffen, künftig

weitere Mitglieder in der rein

weiblichen Inner Wheel Organi-

Heinz

Günther

† 14. Januar 2012

Margarete

Kaefert

† 22. Januar 2012

Mehr als ein gewöhnliches Fotoalbum:

Erinnerungen von drei

Generationen können in diesem

liebevoll gestalteten Album

gesammelt werden – von den

Großeltern, aus der Kindheit der

Eltern, von ihrem Kennenlernen,

den Babyjahren der Kinder bis

hin zu gemeinsamen Festen und

Ferienerlebnissen.

Kurze Texte, viel Platz für Bilder

und Eintragungen und eine praktische

Einstecktasche für Aufh ebenswertes

machen daraus einen

Familienschatz, in dem alle gerne

blättern.

€ 4,99

Geesthachter Anzeiger

Bergedorfer Straße 53, 21502 Geesthacht

Schwarzenbeker Anzeiger

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek

Lauenburger Rufer

Berliner Straße 24, 21481 Lauenburg

Es ist schwer, einen geliebten Menschen

zu verlieren, aber auch tröstend zu

erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft

und Verbundenheit ihr entgegengebracht

wurden.

Für die liebevolle Anteilnahme,

das letzte ehrenvolle Geleit, für alle

Blumengrüße, für das tröstende Wort,

gesprochen oder geschrieben, für einen

Händedruck, wenn die Worte fehlten,

sagen wir hiermit allen unseren herzlichen

Dank.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer

Weber für die trostreichen Abschiedsworte,

der DRK Sozialstation Schwarzenbek

für die liebevolle Betreuung

und dem Bestattungsinstitut J. Möller

für die würdige Ausführung der Beerdigung.

Im Namen aller Angehörigen

die Kinder

Schwarzenbek, im Februar 2012

Herzlichen Dank

sagen wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn

und Bekannten, die sich in unserer Trauer mit uns

verbunden fühlten und ihre liebevolle Anteilnahme

auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Ein besonderer Dank gilt der Seniorenpension

Büchen für die liebevolle Pfl ege unserer Tante, Herrn

Pastor Noll für die trostreichen Abschiedsworte und

dem Bestattungsinstitut J. Möller für die würdige

Ausführung der Beerdigung.

Müssen, im Februar 2012

sation aufnehmen zu können.

Bisher sind »rotarische Wurzeln«

wichtige Voraussetzungen für eine

Mitgliedschaft. Das könnte

sich demnächst ändern und

dann freuen sich beide Damen

auf weitere kreisweite Unterstützerinnen.

Wer mehr wissen

möchte, wendet sich an die Clubsekretärin

Inge Jürgen, 04152 – 93

46 95, E-Mail i.juergen@gmx.de.

Herzlichen Dank

sagen wir allen, die sich in unserer

Trauer mit uns verbunden

fühlten und ihre liebevolle

Anteilnahme auf so vielfältige

Weise zum Ausdruck brachten.

Im Namen der Familie

Anna Günther

Lauenburg/Elbe, im Februar 2012

Im Namen der Familie

Hartmut Fraude


FAMILIENANZEIGEN 14. Februar 2012 BA 13/SA 13/LR 11/GA 19

Wir trauern um unser ehemaliges Vorstandsmitglied

Kurt Reicke

Ehrenvorsitzender

* 9. November 1931 † 9. Februar 2012

Über vier Jahrzehnte hat Kurt unsere Abteilung aufopferungsvoll

unterstützt. Begonnen als Kassierer

leitete er viele Jahre die Geschicke der Abteilung als

Vorsitzender. Wir verlieren einen tollen Sportkameraden,

wundervollen Menschen und Freund.

Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie.

Vorstand

Fußballabteilung Lauenburg

Der Gründer des Kegelvereins

»Waterkant« v. 1954

ist eingeschlafen.

Wir trauern um unseren

Freund und Kegelbruder

Kurt Reicke

Die Kegelbrüder

und Ehefrauen

Lauenburg, im Februar 2012

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens.

Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.

Sie werden uns an Dich erinnern und Dich

dadurch nie vergessen lassen.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem

lieben Mann, unserem guten Vater und Großvater

Kurt Reicke

* 9. November 1931 † 9. Februar 2012

In stiller Trauer

Deine Erika

Michael und Heike

Andreas und Nicole

mit Lara und Joelle

23899 Gudow, Parkstraße 7

Die Beisetzung findet am Donnerstag, dem 16. Februar 2012,

um 12 Uhr von der St.-Marien-Kirche zu Gudow aus statt.

Von Beileidsbekundungen am Grabe bitten wir abzusehen.

Kurt Reicke

hat den geschäftsführenden Vorstand

jahrzehntelang entscheidend beeinfl usst

und den Verein aufopferungsvoll unterstützt.

Wir sind traurig, dass wir

einen liebenswerten Menschen,

einen großartigen Sportkameraden und

einen guten Freund für immer verloren haben.

Die Lauenburger Sportvereinigung

Andrea Rickmann (1. Vorsitzende)

BESTATTUNGS-

UNTERNEHMEN

Meine Augen waren müde,

der Tod, er schloss sie zu.

Gönnt mir meinen Frieden,

gönnt mir meine Ruh.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

unserem Vater, Schwiegervater, Opa, Uropa, Bruder

und Onkel

Paul Remstedt

* 24. Oktober 1919 † 11. Februar 2012

21502 Geesthacht

Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem Du einst so viel geschafft.

Siehst Deine Blumen nicht mehr blühen, weil der Tod nahm alle Kraft.

Plötzlich, viel zu früh und für uns alle unfassbar, müssen wir nach kurzer, schwerer

Krankheit Abschied nehmen von unserer lieben

Angelika Brinkmann

geb. Freder

* 27. Mai 1962 † 11. Februar 2012

Wir vermissen Dich

Klaus und Hendrik Brinkmann

Waltraut Schechtel

Margrit Brinkmann

Klaus und Ulrike Freder

Torsten und Petra Freder

Carsten und Anja Burmester

sowie die Nichten und Neffen

Die Trauerfeier fi ndet am 17. Februar 2012 um 16.00 Uhr in der Friedhofskapelle

Südergellersen statt.

Von Beileidsbekundungen bitten wir abzusehen.

Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

Traueranschrift: Klaus Brinkmann, Holunderweg 10, 21394 Südergellersen

... irgendwann heißt es

damit umgehen,

ihn aushalten,

annehmen,

diesen Abschied,

diesen Schmerz des Sterbens.

Wolfgang Seeger

* 14. Januar 1939 † 7. Februar 2012

Wir werden Dich nie vergessen.

Deine Hannelore

Regine und Klaus

mit Maik und Kevin

Anni Knudsen

Angelika und Axel

Claus-Dieter und Familie

sowie alle Angehörigen

Schwarzenbek, Bussardweg 52

Auf Wunsch des Verstorbenen fi ndet die Seebestattung im

Familienkreis statt.

Anstelle von freundlich zugedachten Kränzen und

Blumen bitten wir um eine Spende für das auxilium Hospiz

Geesthacht auf das Konto 435 465 bei der KSK Hzgt. Lbg.,

BLZ 230 527 50, Kennwort: Wolfgang Seeger

Im Namen der Familie

Rolf Remstedt

Trauerfeier am Freitag, dem 17. Februar 2012, um 14.30

Uhr in der Kapelle des Geesthachter Waldfriedhofes.

Seit 1886 - Das traditionsbewusste

Bestattungsinstitut in Geesthacht

Rathausstr. 39 · Tel. 04152 / 22 15

Wir sind traurig, dass Du von uns gegangen bist,

aber auch dankbar, dass wir Dich hatten.

Axel Kröger

* 22. Januar 1959 † 10. Februar 2012

Jürgen Martens

* 15. Oktober 1938 † 11. Februar 2012

Wir werden Dich nie vergessen

Danny, Jennifer und Chantal

Hans Heinrich und Ilse Kröger

Heike und Sönke

mit Sebastian und Timo

Gerd und Brunhilde Gebert

mit Kindern

21516 Schulendorf, Triangel 5

Die Trauerfeier zur Einäscherung findet statt am Freitag,

17. Februar 2012 um 14.30 Uhr in der Kapelle des Waldfriedhofes

zu Büchen.

Anstelle freundlich zugedachter Kränze und Blumen bitten wir um eine

Spende für die Ausbildung von Jennifer und Chantal auf das Treuhandkonto

des Bestattungsinstituts J. Möller, KTO 100 001 314 bei der KSK

Herzogtum Lauenburg, BLZ 230 527 50, Kennwort »Axel Kröger«.

Viel zu früh und unerwartet müssen wir Abschied von

unserem lieben Freund und Nachbarn nehmen

Axel Kröger

* 22. Januar 1959 † 10. Februar 2012

Familie Schlottmann

Tini und Tobias

Melanie und Ines Meusel

Sabine und Frank

Anna und Sören

Unsere Gedanken sind bei Jennifer und Chantal.

Klein Pampau

Für uns hast du nur die Räumlichkeiten gewechselt,

in unseren Herzen bleibst du.

Axel Kröger

* 22. Januar 1959 † 10. Februar 2012

Wir werden Dich nicht vergessen

Nicole und Familie

Viele Jahre sind wir gemeinsam durchs Leben gegangen.

Jetzt muss ich Dir auf Wiedersehen sagen und hoffe, dass

es Dir in Deiner neuen Welt auch wirklich gut geht.

Axel Kröger

* 22. Januar 1959 † 10. Februar 2012

Wir vergessen Dich nicht,

Ilona mit den Kindern Jennifer und Chantal

Wir trauern um unseren alten Freund

Jürgen Martens

alle Mitarbeiter des Hauses Möllner Straße 22 b

EDEKA-Markt und Familie Parau

Backshop von Allwörden

Reisebüro Ellen Ehrhardt

In Liebe und Dankbarkeit

Deine Elisabet

Ines und Jan

mit Janne

Jan

Ilka und Marcus

mit Marilen und Fanny

und Familie

21514 Büchen, Theodor-Körner-Str. 3 a

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung fi ndet am Samstag, 18. Februar 2012

um 11.00 Uhr in der Friedhofskapelle des Waldfriedhofes zu Büchen statt.

Anstelle freundlich zugedachter Kränze und Blumen bitten wir um eine Spende zu Gunsten

der »Axel-Bourjau-Stiftung« auf das Konto 798 177 bei der Kreissparkasse Büchen,

BLZ 230 527 50, Kennwort »Jürgen Martens«.


Seite 14 Büchener Anzeiger 14. Februar 2012 SPORT

DFB-Mobil zu Gast

in der Grundschule

Geschicklichkeit und Koordination waren hier gefragt. DFB-Mobil-

Trainer Christian Fischer gab wertvolle Tipps. Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Müssen (cks) - Kickern, tricksen, dribbeln - die Schüler der Grundschule

Müssen wissen jetzt, worauf es beim Fußballspielen ankommt,

denn sie hatten das Mobil des Deutschen Fußball-Bundes

(DFB) zu Besuch. Einen ganzen Vormittag stand der Ball im

Mittelpunkt der Kids und sorgte für Spiel und Spaß. »Das DFB-

Mobil ist ein bundesweites Projekt, das eigentlich in die Vereine

geht. Neu ist, dass wir auch die Schulen besuchen. Wir wollen den

Kindern einen Zugang zu der Sportart Fußball vermitteln und

Kinder, aber auch die Lehrer dazu kriegen, Fußball zu spielen und

sich für die Sportart zu begeistern. Wir liefern den Lehrern Anregungen

für ihren Unterricht«, erläuterte DFB-Mobil-Trainer Florian

Krehl. Die Grundschule Müssen ist übrigens die erste Schule

im Kreis, die das DFB-Mobil zu Gast hat. »Wir haben uns beim

DFB-Mobil beworben und 24 Kinder aus den Klassen zwei bis vier

ausgesucht, die Lust hatten, daran teilzunehmen«, erläuterte Tamara

Meyer-Schade, die gemeinsam mit Walburga Pleus Sportlehrerin

in Müssen ist. Während die Lehrkräfte interessante Anregungen

für den eigenen Unterricht sammelten, konnten die Kinder

ihre Bewegung und Koordination verbessern und hatten

gleichzeitig auch noch viel Spaß.

Der DFB bietet ein neues Internetportal (www.dfb.de), auf dem

sich Trainer, Lehrer und Vereinsmitarbeiter über das Training informieren

können und wertvolle Tipps fürs eigene Training erhalten.

Reiter tagen

Witzeeze (cks) - Der Reit- und Fahrverein Lauenburg lädt zur Jahreshauptversammlung

am Freitag, 23. März um 20 Uhr in die

Gaststätte »Zum Lindenkrug« in Witzeeze. Auf der Tagesordnung

stehen unter anderem Berichte, Wahlen sowie Ehrungen. Die Jugendversammlung

des Vereins findet am gleichen Tag eine Stunde

zuvor ebenfalls im Lindenkrug statt.

© Polnisches Fremdenverkehrsamt

POLNISCHE BERNSTEINKÜSTE

Forest & Sea Resort Lubiewo in Miedzyzdroje

Leistungen bei eigener Anreise:

• 7x Übernachtung • 7x Frühstück • 7x Abendessen

• Nutzung von Sauna, Dampfbad und Whirlpool

• 15% Rabatt auf alle Wellnessanwendungen im Hotel

• 10% Rabatt auf alle Verpflegungleistungen an der

Hotelbar und im Hotelrestaurant

• Parkplatz am Hotel (nach Verfügbarkeit)

Schwarzenbeker Anzeiger

Schefestraße 11 · Schwarzenbek

☎ 0 41 51 - 88 900

Geesthachter Anzeiger

Bergedorfer Straße 53 · Geesthacht

☎ 0 41 52 - 50 05

MOBIL UND GÜNSTIG IN DEN URLAUB

© Polnisches Fremdenverkehrsamt

KOBUDO – Lehrgang bei NIPPON Lauenburg

Lauenburg (zrcks) - Teilnehmer aus vier

Bundesländern trafen sich in Lauenburg

zu einem Speziallehrgang des KO-

BUDO (Waffentechniken aus Okinawa).

Trainer Joachim Jenkel-Peters 9.Dan

zeigte Techniken für Hanbo (Stock), Kubaton

(Schlüsselanhänger), Tonfa (Polizeiwaffe),

Kama (Sichel) und Sai (Gabel).

Diese Waffen wurden etwa im Mittelalter

von Bauern entwickelt, um sich gegen

Räuber zu wehren, denn richtige

Waffen – Schwert, Messer und Speer –

durften damals nur die Samuraikrieger

tragen. Der Hanbo, ein Stock, circa 60

Zentimeter lang, eignet sich auch heute

noch dazu, einen Angreifer zu entwaffnen

und genau diese Techniken wurden

auf dem Lehrgang geübt. Mit dem Kubaton

lassen sich Griffe an die Kleidung

oder in die Haare abwehren und mit der

Tonfa werden Waffenangriffe unterbunden.

Kama und Sai eignen sich darüber

hinaus für Katas (Formen) mit

vorgeschriebenen Bewegungsabläufen,

geeignet auch für jüngere Teilnehmer.

Mit der Saigabel wurde im letzten Jahr

das NIPPON-Team Deutscher Meister.

Entsprechend hoch war deshalb hier die

ab 169,- € p. P. im DZ 229,- € p. P. im DZ

� 300m vom Strand entfernt

� Herrliche Strände und viele

Freizeitattraktionen

Preise pro Paket und Person in Euro

Zeitraum DZ EZ

ab sofort - 30.04.2012 169,- 239,-

01.05.-30.06.2012 189,- 299,-

01.07.-31.08.2012 239,- 339,-

Weitere Termine buchbar - rufen Sie uns an

Lauenburger Rufer

Berliner Straße 24 · Lauenburg

☎ 0 41 53 - 5 22 22

Ausgebuchte Termine und Druckfehler vorbehalten

Teilnehmer aus vier Bundesländern trafen sich in Lauenburg zu einem Speziallehrgang

des KOBUDO. Foto: Privat

Motivation der Übenden. Aufgeteilt in

fünf Gruppen wurde eifrig trainiert und

nach vier Stunden konnten einige Teilnehmer

eine Prüfung zu ihrem gewünschten

Waffenabzeichen ablegen,

welches sie zukünftig stolz an ihrem Anzug

tragen werden. Solche Lehrgänge

Spenden helfen herzkranken Kindern

Schwarzenbek (no) – Die drei Mitarbeiter

der Stadtverwaltung hatten viel zu

tun mit der Organisation des Schwarzenbeker

Neujahrsempfangs. Trotzdem

hatten Tania Ghulam, Christine Uhde

und Torsten Klettka noch Zeit, sich Gedanken

über ein gutes Werk zu machen.

»Wir wollten die Trinkgelder an der Garderobe

und Ausschank nicht behalten,

sondern lieber spenden«, erzählt Tania

Ghulam. Im Kreis sollte das Geld bleiben

und so war schnell der »Förderverein

zur Unterstützung schwersterkrankter

und behinderter Kinder« gefunden.

»Ich war natürlich sehr überrascht,

einen so schönen Anruf aus der

Schwarzenbeker Verwaltung zu bekommen«,

freute sich Vereinsvorsitzender

Peter Schmid über 200 Euro. Der komplette

Betrag wird zwei Familien mit

schwerkranken Kindern zugutekommen.

»Viele Familien sind nicht nur

durch die Behinderung oder Krankheit,

sondern auch finanziell schwer belastet,

da zählt jeder Euro«, erklärt der engagierte

Vereinsvorsitzende. Er weiß,

wovon er spricht, da der alleinerziehende

Vater vor 25 Jahren seine Tochter

OSTERN AUF RÜGEN

★★★ Hotel Berliner Bär in Rügen - Göhren

Leistungen bei eigener Anreise:

• 4x Übernachtung • 4x Frühstück • 1x Welcome Drink

• Osteraktion auf dem Kurplatz am Strand -

großes Osterfeuer - 1x Freigetränk/Ostertrunk

• Große Kinder-Ostereiersuche

• Nutzung von Schwimmbad und Sauna bzw.

Dampfsauna im Haus Strandeck (5 Gehminuten vom Hotel)

• Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Beratung und Buchung direkt beim Reiseexperten Tel.:

089 - 14 34 17 7 17

Ihre Angebotsnummer: KVV0260

werden in Deutschland relativ selten

angeboten, da es nur wenige Trainer

gibt, die Techniken mit den Okinawa-

Waffen vermitteln können. Deshalb

nutzen viele Sportler auch aus anderen

Bundesländern die Chance, wenn in

Lauenburg so ein Lehrgang stattfindet.

Torsten Klettka, Christine Uhde und Tania Ghulam sammelten für den „Förderverein

zur Unterstützung schwersterkrankter und behinderter Kinder“ mit dem Vorsitzenden

Peter Schmid und Mitglied Bürgermeister Frank Ruppert. Foto: Susanne Nowacki

durch eine Leukämieerkrankung verloren

hat und anschließend hochverschuldet

war.

Heute engagiert sich Schmid ehrenamtlich

für die Unterstützung erkrankter

Kinder und ist über Handy immer für

Notfälle erreichbar unter 0170–345 16

46. Auf der Ehrenamtsmesse am 27. Februar

in Mölln erhalten Interessierte

weitere Informationen. Für 12 Euro können

Sie Mitglied des Fördervereins aus

Büchen werden.

� Nur 200m vom Sandstrand entfernt

� Klares Wasser, reine Luft, grüne Wiesen

und Wälder

� Im drittgrößten Seebad der Insel -

sehr zentral im Ort

Preise pro Paket und Person in Euro

Zeitraum DZ EZ

05.04.-10.04.2012 229,- 275,-

Servicezeiten täglich 8 -22 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine