Wohltorf - Gelbesblatt Online

gelbesblatt.de

Wohltorf - Gelbesblatt Online

Friedrichsruh (str) – Der erste

Schülerwettbewerb, den die Friedrichsruher

Otto-von-Bismarck-

Stiftung ausgerufen hat, war eine

erfolgreiche Premiere. Ende September

wurden in Friedrichs-

ruh die Sieger, Schüler zweier

Geschichts-Leistungskurse aus

Schleswig-Holstein, für ihre Arbeiten

ausgezeichnet.

»Unser Ziel war es, den Schülern

einen Anstoß zu geben, sich mit

der Person Otto von Bismarck zu

beschäftigen«, erklärte Michael

von Schmude, Vorsitzender des

Fördervereins der Stiftung, in seiner

Begrüßungsansprache. Die

Schüler sollten sich mit dem loka-

2 AKTUELL

Schüler auf Spurensuche

Gemeinsam mit Michael von Schmude, Dr. Michael Epkenhans und ihrem

Lehrer Ralf-Gunnar Rathlau freuen sich die Schüler über ihren ersten Preis, einen

symbolischen Scheck im Wert von 2.000 Euro. Foto: Stephanie Rutke

len Bezug von Bismarck auf die jeweilige

Region beschäftigen. Eine

Bismarckstraße, einen Bismarckplatz

oder ein Denkmal findet

man an vielen Orten in Norddeutschland.

»Wir wollen das Geschichtsbewußtsein

stärken«, so

von Schmude. Die vielen Schulklassen,

die in den vergangenen

Jahren nach Friedrichsruh gekommen

sind und die Ausstellung besichtigt

haben zeigen, dass das Interesse

der Jugendlichen an der

Person von Bismarck groß ist.

Es haben sich zwar nur wenige

Klassen am Wettbewerb beteiligt,

aber die Ergebnisse der Sieger

können sich sehen lassen. Den

ersten Preis in Höhe von 2.000

Euro haben sich die Schülerinnen

und Schüler aus dem Leistungskurs

Geschichte des Carl-Mariavon-Weber-Gymnasiums

in Eutin

hart erarbeitet. Zum Thema »Der

Bismarck-Mythos – gestern und

heute« präsentierten sie eine umfangreiche

Arbeit. Mit einer

124-seitigen Publikation und einer

PowerPoint-Präsentation über-

V.l.: Die Schüler Malte Kröger und

Sarah Scheffer präsentieren gemeinsam

mit ihrem Lehrer Oberstudienrat Ralf-

Gunnar Rathlau ihre Arbeit zum »Bismarck-Mythos«.

Dr. Michael Epkenhans

und Michael von Schmude hören interessiert

zu. Foto: Stephanie Rutke

zeugten sie die Jury. Der zweite

Preis in Höhe von 1.000 Euro ging

an den Geschichtsleistungskurs

des Gymnasiums Kronwerk in

Rendsburg. Die Schüler haben einen

Flyer und eine Internet-Präsentation

erarbeitet. Ein dritter

Preis – eine Reise zum Europarat

in Straßburg – ging an ein Gymnasium

in Jena zum Thema »Bismarck

in Thüringen«.

Nach dem erfolgreichen Start soll

der Wettbewerb auf jeden Fall wiederholt

werden. Die prämierten

Arbeiten bleiben in Friedrichsruh

in der Bismarck-Stiftung, wo sie

von Interessierten eingesehen

werden können.


Privates Medikamenten-Hilfsprojekt unterstützt Kliniken

Ein Netzwerk von Helfern

Aumühle (str) – Die »Medikamentenhilfe

für Menschen in Notgebieten«

gehört zu den vielen

kleinen Hilfsprojekten in

Deutschland, in denen sich Menschen

engagieren, um anderen zu

helfen. Das Aumühler Projekt, vor

sechs Jahren von der Tanzpädagogin

Sonne Leddin, gegründet, hat

sich auf das Sammeln und Ver-

schicken von Medikamenten spezialisiert.

Zweimal im Jahr besucht

Sonne Leddin mit einem ihrer

vielen Helfer rund 70 Arztpraxen

und Apotheken, um dort

Medikamente abzuholen, die aus

unterschiedlichen Gründen in

Deutschland nicht mehr verwendet

werden. In einem ersten Sortierdurchgang

werden die vielen

Schachteln auf ihr Verfalldatum

geprüft. Zum Team des Hilfsprojektes

gehören mehrere Ärzte und

Apotheker, die die Medikamente

dann in einem zweiten Schritt

nach medizinischen Fachgebieten

sortieren. Anschließend werden

Tausende von bunten Schachteln

versandfertig in große Kartons gepackt.

»In diesem Jahr hatten wir so viele

Medikamente, dass wir mehr Helfer

als sonst brauchten«, erzählt

Sonne Leddin. Deshalb wurde das

eingespielte Helferteam erweitert

– zwei Mitarbeiter vom Jugend-

rotkreuz in Aumühle packten mit

an. Nach mehreren Jahren gemeinsamer

Arbeit ist das Netzwerk

der Helfer stark gewachsen.

Sonne Leddin braucht meist gar

nicht den neuen Sammeltermin

bekannt geben – die Helfer melden

sich von allein bei ihr.

Die Bilanz nach sechs Jahren engagierter

Arbeit kann sich sehen

lassen: Mehr als 600 Kartons mit

Medikamenten und Hilfsgütern

in einem Gesamtwert von rund

1,7 Millionen Euro wurden auf

die Reise geschickt. Ziele der Hilfstransporte

waren in den vergangenen

Jahren schwerpunktmäßig

Rumänien und außerdem Bosnien,

Afghanistan, Polen, Eritrea,

Litauen, Russland und Argentinien.

In den Empfängerländern

werden die Hilfstransporte dringend

benötigt, weil es dort in den

Kliniken und

Praxen oft am

notwendigsten

mangelt.

Der Transport

der Medikamente

ist –

mit finanziellerUnterstützung

des Lions-Club

Hamburg-

Sachsenwald

– durch große

Hilfsorganisationen

wie

ORA oder Hammer Forum gesichert.

Wer Interesse hat, sich an

diesem Hilfsprojekt zu beteiligen,

erreicht Sonne Leddin unter der

Telefonnummer 04104–48 13.

Das Helferteam beim Verpacken der Medikamente. Foto: S.Rutke

Vorfreude ist doch die

schönste Freude!

Ab Freitag, dem 22. Oktober, ist es wieder soweit: Adventszeit und

Weihnachten stehen vor der Tür. Und wie in jedem Jahr feiert Campo

die Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Am 22. und 23. Oktober

können Sie jeweils durchgehend von 10 bis 20 Uhr bei Kaffee und

Kuchen stöbern, Dekorationsideen sammeln und erste vorweihnachtliche

(Geschenk-) Einkäufe erledigen. Ganz wichtig: Zwischen

dem 29. November und Weihnachten hat Campo täglich (außer

Sonntag), also auch Montag

und Dienstag für Sie geöffnet;

alle Samstage vor

den Adventssonntagen bis

18 Uhr, Heiligabend und

Silvester von 10 bis 13 Uhr.

Inhaberin Elke Schubert · Schwarzenbeker Landstraße 14

21039 Börnsen · Telefon und Fax (040) 72 00 85 10

Öffnungzeiten: Mi-Fr 10-13 und 15-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr

Die Campo-Weine

zu Weihnachten:

Der Weißwein

Gavi

Ein leckerer Wein aus Italien

mit Aromen von Aprikose und

Mandarine. Ideal für die (vor-)

weihnachtliche Küche.

Preis: 8,50 Euro pro Flasche.

Bei Abnahme von 6 Flaschen

gibt es ein Kellnermesser

gratis dazu.

(Liter = 11,33 Euro)

Der Rotwein

Negroamaro

Ein sehr fruchtiger und langlebiger

Wein vom Stiefelabsatz

Italiens (Apulien). Ideal

zu kräftigen und pikanten

Gerichten .

Preis: Nur 46,50 Euro für

12 Flaschen (entspricht

3,88 Euro pro Flasche) oder

4,50 Euro pro Einzelflasche

(Liter = 5,17 Euro bzw. 6,00 Euro)

AKTUELL 3


Für 1,50 € bei

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

4 AKTUELL

Modemuffel

werden es schwer haben bei

unseren aktuellen TRENDS

für SIE!

z.B.

super Teint

DRK-Helferkreis Aumühle

Aumühle (zrsn) – Unsere

nächste Ausfahrt findet am 27.

Oktober 2004 statt. Dieses Mal

wollen wir nicht weit fahren.

Wir möchten im »Jagdhaus am

Riesenbett«, Dassendorf, Kaffee

trinken. Kosten: zirka sechs

Voll im Trend ist eine

glatte, gepflegte, gut

duftende Gesichtshaut.

Die Rasiercreme mit Aloe Vera

von Kappus präpariert Ihren Bart

gründlich für die Nassrasur.

Die Klinge gleitet mühelos über

die eingeschäumte Haut und der

unaufdringliche Duft weckt

die Lebensgeister.

Euro zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Seniorinnen

und Senioren, um 14.30

Uhr zu Hause ab. Anmeldungen

bitte an Frau Ehrhard, Tel.

27 27, oder Frau Warnholtz.

Tel. 56 18.

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

super Tone

super Schnitt} ab59,-€

komplett

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str.36 • ☎ 0 41 04 - 50 09

Der

Drei-Tage-Bart

ist out!

Ausstellungseröffnung

im Augustinum

Blüten im Detail

Aumühle (str) – Wer die Bilder

in der aktuellen Ausstellung im

Augustinum betrachtet, ahnt,

wie lange die Künstlerin Ursula

Kolarz an jedem einzelnen Werk

gearbeitet hat. Angelehnt an die

botanischen Illustrationen, deren

Geschichte bereits im 15.

Jahrhundert beginnt, malt die

Bergedorferin ihre Blumen- und

Blütenbilder. »Sehen heißt erkennen«,

erklärt sie und wer die

Bilder betrachtet, erkennt die

kleinsten Details der dargestellten

Pflanzen. Pinselstriche, so

fein, dass sie mit bloßem Auge

gerade noch wahrzunehmen

sind. Die Motive der Künstlerin

sind Obst, Schmetterlinge und

viele bunte Blumen. Die Natur

ist das bevorzugte Studienobjekt

von Ursula Kolarz, die die feinsten

Merkmale der Pflanzen aufzeigen

will.

Die 15 Bilder, die noch bis zum

17. Oktober zu sehen sind, sind

alle zu verkaufen. Die Ausstellung

kann im Foyer des Augustinum

täglich von 9 bis 18 Uhr besichtigt

werden.

40 Jahre Töpferei in Aumühle

Spiel mit Wasser, Licht & Papier

Am 30./31. Oktober und am 6./7.

November laden Till und Janine

Sudeck vom Töpferhaus Sudeck in

Aumühle zu einer Ausstellung

rund um Wasser, Licht und Papier.

In den letzten 10 Jahren sind im-

Töpferhaus ganz unterschiedliche

Wasserspiele entstanden. Im

Wohnbereich für WELLNESS und

FENG SHUI erweisen sie auch als

LUFTBEFEUCHTER gute Dienste!

In der kommenden Ausstellung

erscheint auch Licht im Wasserfluss

und lädt ein zu entspannender

MEDITATION!

Zu Gast im Töpferhaus stellen

aus:

MONIKA BISTRAM macht in spezieller

Technik Papier zu apartem

Schmuck für Jung und Älter in

farblichen Variationen, passend

zu jedem Gewand!

CHRISTIANE DREYER gestaltet

Papyrus Material zu wellenartigen

Faltungen als Wandobjekte in de-

www.engelvoelkers.com

Repräsentatives

Einfamilien-Design-Haus

mit Einliegerwohnung in

exklusiver Ausstattung am See

Wohnfl. ca. 340 m² zzgl. Schwimmbad,

Squashhalle, Saunen, exkl.

Gartengestaltung von Landschaftsarchitekten,

eigener Sandstrand,

über Elbe-Lübeck-Kanal

gelangt man in die Elbe und Ostsee,

ca. 25 Min. in die HHer Innenstadt,

Grdst. ca. 2.712 m²,

KP 2.150.000,- €

Büro Sachsenwald · Makler

Reinbek · Bahnhofstr. 15

Tel. 8 19 78 50

ENGEL &VÖLKERS ®

ENGLISCH-HERBST-ANGEBOT

gültig vom 1.10. – 31.10. 04

Springen Sis auf den Englisch-

Zauberland-Zug

Wir reisen mit Ihnen und Ihren Kindern „from

Halloween to Christmas, from Great Britain

via USA, Canada to Australia...!“

4 x 60 Min. für

nur 25,- € pro Monat

Die Spielsprachschule

ABRAKADABRA

Anmeldung und Info:

0 41 04 - 69 56 65

zenter Farbgebung.

MARTIN KÖWING ist sehr experimentierfreudig

und technisch gewandt!

Seine »Galaxy Lights« haben planetaren

Charakter und können

sowohl draußen wie im Innenraum

platziert werden!

JULIANE MILK: Zarte Farbtöne

zieren die sternförmigen Stimmungslichte

aus Pergament als

Tischschmuck. Auch Girlanden-

Lichterketten schaffen ein gemütliches

Wohn-Ambiente.

KAZUMI OSAKI demonstriert an

beiden Wochenenden die japanische

Papier-Falte-Kunst ORE-

GAMI!

Die Ausstellung ist an den beiden

Wochenenden von 15 – 18 Uhr

in der Emil-Specht-Allee 9a zu

besichtigen!

Fotographische Darstellungen der

Exponate in Kürze im Internet:

www.wasserkugeln.de –


Susanne Güth

ausgeschieden

Aumühle (zr/te) - Mit diesen Worten

des Dankes soll das politische

Engagement von Frau Dr. Susanne

Güth für die Gemeinde Aumühle

gewürdigt werden. Im August ist

Frau Güth, die im Oktober 1997

mit ihrem Mann von Stuttgart

nach Aumühle gekommen ist, ins

neue Eigenheim nach Wohltorf

verzogen. Damit beendet die Neu-

Wohltorferin ihre politische Arbeit

bei der UWG-Aumühle.

Susanne Güth war für die UWG

im Umweltausschuss, im AS für

Kultur, Bildung, Sport und im Beirat

der Stiftung Aumühle ehrenamtlichtätig.

In guter

Erinnerung

bleibt ihr

Einsatz in

der Kampagne

der

UWG anläßlich

der

letzten

Kommu-

nalwahl für

mehr »Sonne,

Licht

und Luft

für Aumühle«. Die promovierte

Biologin hat mit ihrer Fach-und

Sachkenntnis maßgeblich dazu

beigetragen, dass hier ein Umdenken

stattgefunden hat.

Susanne Güth zeichnet eine ausgesprochen

demokratische Gesinnung

aus. Mit ihrer offenen, unverblümten

Art, der politische

Ränkespiele fremd sind, kann sie

Mitbürger ermuntern, auf kommunaler

Ebene einen Beitrag zu

leisten für »ihre« Gemeinde.

Ihr Credo: Politikverdrossenheit

entsteht durch Verweigerung. Wo

kann der Bürger direkter die Entscheidungswege-

und Prozesse –

die ihn ja mittelbar oder unmittelbar

betreffen – kennenlernen als

auf kommunaler Ebene und auf

sie Einfluss nehmen! Dazu muss

er nicht gleich in einer Partei seine

politische Heimat finden, sonder

kann z.B. auch in einer nur im unmittelbaren

Lebensbereich wirkenden

Wählervereinigung tätig

sein.

Die UWG dankt Dr. Susanne Güth

für ihr geleistetes Engagement.

Der Vorstand der UWG

Dr. Hermann Peschel

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle vom 19. 10. bis 13. 11. 2004 Wohltorf

Dienstag 19. Okt MONGOLEI - Auf den Spuren von

19:30 Uhr Dschingis Khan

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 7,00

Dia-Reportage Peter Fabel,Egestorf

Donnerstag 21. Okt WILHELM BUSCH-ABEND

19:30 Uhr Rolf Jahncke spricht über den großen Humoristen

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 4,00

und liest aus seinen heiteren Werken

Samstag 14:30-17:30 u. 19:00-20:30 Uhr23. Okt GOSPELWOCHENENDE

Sonntag 9:00-11:15 Uhr 24. Okt Ein Wochenende lang ins Gospelfeeling eintauchen ...

Kirche Wohltorf Leitung: Andrea Wiese

Eintritt: frei Spenden erbeten Anmeldung bei Frau Wiese Tel.: 04104-80881

Montag 25. Okt Der Hamburger Hafen vor 30 Jahren in farbigen

19:30 Uhr Luftbildern

Theatersaal Augustinum Dia-Vortrag von Friedrich Nehlsen

Eintritt: € 3,00 Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

Donnerstag 28. Okt GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Sport- und Jugendheim Aumühle

Donnerstag 28. Okt KONZERT

19:30 Uhr

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 10,00

Dominant Quartett, Moskau

Sonntag 31. Okt WHALE RIDER

19:30 Uhr Kino im Augustinum

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 2,00

Neuseeland / D 2002, Länge: 101 Minuten

Mittwoch 03. Nov VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm Aumühle

Mittwoch 03. Nov »ERINNERN UND ERFORSCHEN: Die Bedeutung

19:30 Uhr privater Fotografien«

Theatersaal Augustinum Dia-Vortrag mit Dr. Irene Ziehe

Donnerstag 04. Nov VERNISSAGE

19:30 Uhr Ausstellung Cordula Maria Lohss, Gundel Zschau-

Augustinum Buchwald, Jens Kappenberg

Eine Veranstaltung vom Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf

Donnerstag 04. Nov MUSIKSEMINAR

20:15 Uhr Das Requiem von Tomas Luis de Victoria

Gemeindesaal Aumühle Einführungsgespräch zur Aufführung am 7.11.04

Eintritt frei - Spenden erbeten Leitung: Friedemann Schiebe

Sonntag 07. Nov REQUIEM Tomas Luis de Victoria

18:00 Uhr Dem Gedenken unserer Toten

Kirche Aumühle Kantorei Aumühle Leitung: KMD F. Schiebe

Eintritt frei - Spenden erbeten

Dienstag 09. Nov »DIE SÜDSTAATEN DER USA«

19:30 Uhr

Theatersaal Augustinum

Dia-Vision mit Günter Gollnick und Gerlinde Suling

Freitag und Samstag 12. Nov HANDARBEITSCLUB AUMÜHLE

9:00 bis 12:00 Uhr 13. Nov Verkauf von gefertigten Sachen

vor dem Schreibwarengeschäft Bortz

Alle Vereine und Verbände aus Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Ländliche Köstlichkeiten

Hin und wieder am Wochenende

Besonderheiten von Kürbistagen bis Vortragsreihen.

Termine und Informationen zu den

Sonderveranstaltungen unter

Maria von Randow 0177 - 288 42 43

samstags und sonntags ab 11.00 Uhr

– Abends nur auf Reservierung –

»Mich freut, ich weiß nicht was, mich freut so dies und das ...«

(K. Schimper)

Kunststoff

FACHMARKT

Profiplus

Alles für DACH + WAND

• Stegplatten ab Lager

• Lichtwellplatten

• Trapezbleche

• Leimholzbinder

• Plexiglas im Zuschnitt

• Alu-Verlegeprofile

• Komplett-Zubehör

• Vordächer auf Maß

• Dacheindeckungen

mit Trapezblech

• Pfannenbleche

• Terrassenverkleidungen

• Balkon- + Seitenwände

• kompl.Terrassendächer

• Zuschnitt aller Materialien

• Aufmaß + Beratung

• komplette Anlieferung

• Montage + Reparatur

Im Angebot

Stegplatten

16 mm m²/€ 26,80

Lichtwellplatten

farblos m²/€ 6,48

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

von 9.30-18.00 Uhr

Elbuferstraße 184

21395 Tespe/Elbe

Tel. 04176 / 91 24 18

Fax 04176 / 91 24 19

VHS Aumühle

Schreib-

werkstatt

Aumühle (zr/te) - Kreatives

Schreiben am Wochenende

findet am 5. und 6. November

im Thies'schen Haus statt.

Allen, die gern schreiben

oder schon immer schreiben

wollten, gibt die Schreibwerkstatt

Gelegenheit, kreative

Wege zur Gestaltung

eigener Texte kennen zu lernen.

Es können auch autobiographische

Texte sein.

Anmeldung: Frau Dörte

Schmalfeldt Tel. 04104/2535

am 1. und 2.11.

AKTUELL 5


wenn man in diesen Tagen aufmerksam die Veränderungen in der Natur beobachtet, kann man bereits

deutlich wahrnehmen, dass der Herbst langsam Einzug hält. Die beginnende Verfärbung des Laubes und

die damit verbundene Farbenvielfalt erfreut nicht nur unser Auge. Es läßt uns auch erahnen, dass die

dunkle Jahreszeit unaufhaltsam die Oberhand gewinnt. Aber auch diese Jahreszeit hat natürlich viele

Vorteile, vor allem dann, wenn die Sonne scheint. Dies wünsche ich vor allem den Schulkindern für die

jetzt begonnenen Herbstferien.

Die jährliche Laubschlacht in unserem Ort kündigt sich bereits an. Das bedeutet für die Mitarbeiter des

Bauhofes, dass in den vor uns liegenden Wochen große Mengen von Laub aus dem öffentlichen Verkehrsraum

entfernt werden muss. Eine mühsame Arbeit, die zeitweise auch mit Lärmverursachung verbunden

ist. Durch Ihre Mithilfe meine Damen und Herren, könnten Sie wesentlich dazu beitragen, dass

die Arbeit für die Mitarbeiter erleichtert und dadurch auch beschleunigt erledigt werden kann. Deshalb

wende ich mich an dieser Stelle mit der Bitte an Sie, das herabgefallene Laub im Gehwegbereich vor Ihren

Grundstücken zusammenzufegen, so dass es nur noch abgesaugt werden muss. Aus Gründen der

Verkehrssicherheit werden zudem alle Straßenbäume auf Totholz überprüft, das dann, falls vorhanden,

herausgeschnitten werden muss.

Im Bereich des Bahnhofvorplatzes wurde inzwischen ein neuer Briefkasten aufgestellt. Ich freue mich,

dass die Post den Vorschlag eines Aumühler Bürgers aufgegriffen und auch umgesetzt hat. Leider muss

aber festgestellt werden, dass dafür der Briefkasten bei der früheren Post abgebaut wurde. Es gelang mir

nicht, die verantwortlichen Mitarbeiter von ihrer Entscheidung abzubringen.

Der neue Sportplatz hat in den letzten Tagen zwei Verbesserungen erfahren, wodurch der Gemeinde keine

Kosten entstanden sind. Zum einen hat der Vorstand des TuS die Gelder zur Verbesserung der Flutlichtanlage

in Höhe von 3.800 Euro durch Spenden und Zuschüsse anderer Sportverbände aufbringen können

und zum anderen wurde die Laufbahnbegrenzung im Rahmen der Gewährleistung komplett ausgewechselt

und neu befestigt. Beide Maßnahmen werden sicherlich die Zustimmung aller TuS-Mitglieder

finden. Auch die unmittelbaren Anlieger werden durch die Ausleuchtung des Sportplatzes nicht mehr so

belästigt wie in der Vergangenheit. Allen Beteiligten an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Ihnen allen wünsche ich schöne Herbstferien und sonnige Herbsttage.

Mit freundlichen Grüßen

6 AKTUELL

Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

Handarbeitsclub Aumühle

Am Freitag, dem 12. November

2004 und am Sonnabend, dem

13. November 2004 jeweils von

9.00 bis 12.00 Uhr vor dem

Schreibwarengeschäft Große

Straße 26 in Aumühle verkaufen

wir die im vergangenen Jahr gefertigten

Sachen. Der Erlös geht

wie in den Vorjahren an die

Schwesternstation Aumühle.

Sprechstunde des Versichertenberaters

der Bundesversicherungsanstalt Berlin

Die Sprechstunde des Versichertenberaters im Oktober fällt aus.

Die nächste Rentenberatung findet am Dienstag,

16.11.2004, in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr, durch den Versichertenberater

der BfA Berlin, Herrn Steffens, im Rathaus Aumühle

statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau Severin

unter Tel.-Nr.: 04104/978018 an.

Bitte bringen Sie zu diesem Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen

mit, damit eine ausreichende Beratung erfolgen kann.

Für die nächsten Monate wird bei entsprechendem Bedarf eine

erneute Sprechstunde stattfinden. Die Termine hierfür werden

rechtzeitig bekannt gegeben.

Bitte kommt, schaut und

kauft und unterstützt uns dabei.

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom und Wasser

Schwarzenbek, Möllner Str. 42,

21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 09 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt schraven@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei dreichl@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-24


Bericht aus der Sitzung der Gemeindevertretung am 30.09.2004

BERICHT DES

BÜRGERMEISTERS

• In Friedrichsruh sind die Bauleistungen

für die Brücke und

Straße abgenommen worden.

Die letzten kleinen Mängel werden

zurzeit beseitigt.

• Der Weg parallel zur Rampe des

Fußgänger- und Radfahrertunnels

in Richtung Otto-von-Bismarck-Stiftung

kann nun doch –

kostenneutral für die Gemeinde

– errichtet und mit dem bisherigen

Kopfsteinpflaster versehen

werden. Da diese Zuwegung im

Planfeststellungsbeschluss

nicht enthalten war, gab es dagegen

zunächst Widerstand.

• Die Bahn AG ist von der Gemeinde

aufgefordert worden,

die Absicherung des Bahndammes

ab Ende Schlossmauer bis

zum Tunnel bei der Krim dahingehend

zu verbessern, dass die

2 Stellen, an denen zurzeit ein

ungehinderter Zugang zum

Gleiskörper möglich ist, geschlossen

werden und insbesondere

Kindern so der Zutritt

verwehrt wird.

• Die Ausbesserung der Kreisstraßen,

die mit reichlich Splitteinsatz

erfolgte, wurde vom

Kreis, nicht vom gemeindlichen

Bauhof, vorgenommen.

• Durch den TuS Aumühle-Wohltorf

wurde die Flutlichtanlage

am Sportplatz erneuert. Der TuS

Neuer Kurs: ZEICHNEN UND

MALEN

Die Kunstpädagogin und Malerin

Gertrud Wilisch bietet diesen

Kurs über perspektivisches

Zeichnen als Schule des Sehens

an. Wie gelingt die räumliche

Darstellung in der Fläche? Wie

laufen die Linien? Wie stimmen

die Proportionen? Wie gestalte

ich eine stimmige Komposition?

Man beschäftigt sich mit Gegenständen,

Innenräumen und der

Landschaft. Auch »Zeichnen vor

Ort« ist geplant. Das Material ist

Bleistift, Fine Liner, Kohle und

Kreide auf weißem und farbigem

Papier. Der Kurs beginnt

am Dienstag, d. 19.10.04, 16.00 –

18.00 Uhr, und findet 10-mal im

Kunstraum der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

statt.

Gebühr: Euro 60,- zzgl. Material-

hat dafür Mittel von rd. 3.800 €

aufgewandt, die aus Eigenmitteln

des TuS sowie Spenden finanziert

werden konnten. Hierfür

ein besonderer Dank an den

TuS, da gemeindliche finanzielle

Unterstützung nicht in Anspruch

genommen wurde.

• Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung

wird voraussichtlich

am Donnerstag, den

28.10.2004 stattfinden.

BESCHLÜSSE DER

GEMEINDEVERTRETUNG

• Beschlossen wurde die Satzung

über Ehrungen für besondere

Verdienste um die

Gemeinde Aumühle, in der

einheitliche Regelungen bezüglich

der Ehrungen bestimmt

werden.

• Als über- bzw. außerplanmäßige

Ausgaben wurden Beträge

für die neue Straßenbeleuchtung

an der L208 in Friedrichsruh

sowie für die Herstellung

von Sielleitungen nachträglich

genehmigt. Beide Ausgaben

sind aufgrund von Dringlichkeit

in 2004 durchzuführen gewesen.

• Zur 7. Änderung des Flächennutzungsplanes

(betrifft das

Postgebäude an den Bahnschienen)

wurden die eingegangenen

Anregungen und Bedenken abgewogen

und der abschließen-

VHS Aumühle und Wohltorf Aktuell

kosten. Anmeldung und nähere

Auskünfte bei der VHS Aumühle-

Wohltorf mittwochs 16.00 –

18.00 Uhr oder donnerstags 9.00

– 11.00 Uhr, Tel. 04104/80360,

oder ab Oktober bei der Kursleiterin,

Tel. 04104/4550.

Außerdem sind folgende Veranstaltungen

der VHS im Monat

Oktober von Interesse:

Deutsch als Fremdsprache

Dieser Kurs wird von Frau Gertrud

Wilisch geleitet. Er beginnt

am 13.10.04 und findet 10-mal

mittwochs, 10.30 – 12.00 Uhr, im

DRK-Pavillon, Bürgerstraße, Aumühle,

statt. Die Gebühr beträgt

Euro 30,-.

Vortrag von Herrn Nehlsen: Der

Hamburger Hafen vor 30 Jahren

in farbigen Lichtbildern.

Er findet statt am Montag, d.

25.10.2004, 19.30 Uhr, im Augus-

de Beschluss gefasst.

• Zu den aufgetretenen Schäden

am Untergrund der Pflasterung

auf der Nordseite des Bahnhofsvorplatzes

wurde berichtet, dass

endgültig noch nicht geklärt ist,

wer für die Regulierung des

Schadens aufkommen muss.

Hierzu vertritt die Gemeinde die

Auffassung, dass es sich nur um

eine Mängelbeseitigung im Rahmen

der Gewährleistung handelt,

die seitens der ausführenden

Firma kostenfrei durchzuführen

ist, so weit der bisherige

Zustand wieder hergestellt

wird. Nur wenn darüber hinaus

eine qualitativ hochwertigere

Verfugung der Platten vorgenommen

wird, wäre über eine

Kostenbeteiligung der Gemeinde

zu reden.

Der Beschluss der Gemeindevertretung

vom 24.06.2004, das

Dach des Sport- und Jugendheimes

in Form eines Pultdaches zu

sanieren, wurde aufgehoben, da

inzwischen aufgrund neuerer

und detaillierter Kenntnisse der

vorgegebene Kostenrahmen

nicht mehr eingehalten werden

kann. In welcher Form das Flachdach

nun saniert werden soll,

wird in den nächsten Wochen zu

entscheiden sein. Zunächst

müssen über die Sanierungsmöglichkeiten

Informationen

eingeholt werden.

tinum Aumühle. Der Eintritt beträgt

Euro 3,-.

Frau Gertrud Wilisch leitet den

Kurs Malen macht munter für

Anfänger und Fortgeschrittene.

Er findet im Augustinum Aumühle

ab 13.10.2004, 10-mal

mittwochs 15.00 – 17.00 Uhr,

statt. Die Gebühr beträgt Euro

57,- zzgl. Materialkosten.

Fortsetzung auf Seite 8

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

P = Altpapier Bio = Biotonne

G = Gelber Sack

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Oktober

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

4 11 18 25

RP BP RP BP

M Bio + G M Bio + G + S

7 14 21 28

1 P 15 22 29

2 9 16 23 30

3 10 17 24 31

November

1 8 15 22 29

RP BP RP BP RP

M Bio + G M Bio + G

4 11 18 25

5 P 19 26

6 13 20 27

7 14 21 28

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter

Tel.: 04542/80 08 31

Sondermüll – Die Abfallwirtschaftsstationen

Wiershop und Grambek

sind wie folgt geöffnet:

montags, mittwochs, freitags

von 10.00 – 16.00 Uhr

dienstags und donnerstags

von 10.00 – 18.00 Uhr

sonnabends: Grambek 1. u. 3. Sonn -

abend im Monat 8.30 – 12.00 Uhr

Wiershop 2. und 4. Sonnabend im

Monat 8.30 – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie auch

sperrige Abfälle und Gartenabfälle mit

PKW angeliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung erfolgt

auf Abruf. Anforderungskarten finden

Sie in der Abfallfibel oder erhalten Sie

bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox für Flach-

u. Rundbatterien von Knopfzellen und

Fotobatterien befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf, Gutenbergstraße.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg mbH,

Heinrich-Hertz-Str. 23 - 25,

23909 Ratzeburg.

Service-Telefon: 01805/8808–99

Fax: 01805/8808–30

Gewerbeberatung 04541/8808–17

Ärztlicher NOTFALLDIENST

Folgende Ärzte führen an den kommenden Wochenenden den ärztlichen

Notfalldienst in Aumühle, Wohltorf und Krabbenkamp durch:

15.-17. 10. 2004 Frau Kothe 25 55

22.-24. 10. 2004 Herr Dr. Lamersdorf 25 30 / 96 01 43

29.-31. 10. 200 4 Herr Gompf 56 65

05.-07. 11. 2004 Herr Dr. Piechnick 25 30 / 96 01 43

Dienstzeit: 19.00 bis 7.30 Uhr, mittwochs und freitags Beginn 13.00 Uhr

AKTUELL 7


Fortsetzung von Seite 7

Meditatives Malen bietet die

Heilpraktikerin Inge Scherreiks

an. Der Kurs findet ab 19.10.2004

6-mal dienstags 19.00 – 21.00 Uhr

im Kunstraum der Fürstin-Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule statt.

Die Gebühr beträgt Euro 30,-.

Über Gewichtsabnahme gesund

und dauerhaft infor-

mieren die Heilpraktikerinnen

Brigitte Sachs und Jutta Richter

am 19.10.2004, 19.30 – 21.00 Uhr,

in der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule.

Die Gebühr beträgt

Euro 3,-.

Wellness-Tage bieten die Krankengymnastin

Ute Engelien und

die Feldenkreis-Pädagogin Anne

Kleinhuis an. Sie finden statt am

8 AKTUELL

Gleichstellungsbeauftragte

Gemeinde Aumühle / Amt Aumühle-Wohltorf

Irmtraud Edler

KOMMunikations-

UND

HILFsbörse

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in den vergangenen Wochen habe ich mich 2x mit einigen

allein erziehenden Müttern und Vätern und mit interessierten

und hilfsbereiten Bürgerinnen getroffen.

Bei Kaffee und Gebäck sind wir ins Gespräch gekommen,

haben uns ausgetauscht und Ideen für die Kommunikationsund

Hilfsbörse entwickelt.

Einige Bürgerinnen aus unseren Gemeinden

würden gern

– als »Ersatzomi« allein erziehende Mütter und Väter

und kinderreiche Familien unterstützen

– Einkäufe für erkrankte Bürger und Bürgerinnen

übernehmen oder diese bei Einkäufen begleiten

– Mitmenschen bei Amtsbesuchen behilflich sein

– Haustiere betreuen

– Begleitung bei Spaziergängen anbieten

– eine Rommé- oder Skatrunde gründen

– bei der Wohnungsumgestaltung oder dem eigenen

Styling behilflich sein

Diese Menschen möchten gern anderen helfen und würden

sich sehr freuen, wenn sie gebraucht werden.

Daher unser Aufruf an alle...

Dringend gesucht:

Menschen, die Hilfe brauchen.

Bitte melden Sie sich bei mir. Geben Sie diesen hilfsbereiten

Menschen die Möglichkeit, etwas für ihre Mitmenschen zu

tun.

Feste Sprechzeit ist jeden Mittwoch von 10 bis12 Uhr

Telefon: 6836 privat

Sie können jederzeit auf meinen Anrufbeantworter

sprechen.

Ich rufe dann zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gleichstellungsbeauftragte Irmtraud Edler

Freitag, d. 29.10.04, 18.00 – 20.00

Uhr, und Samstag, d. 30.10.04,

10.00 – 16.00 Uhr, im Thies’schen

Haus, Alte Allee 1, Wohltorf. Die

Gebühr beträgt einschl. Gemüsesuppe

zum Mittagessen am

Samstag Euro 25,-.

Einen Patchwork-Wochenendkurs

erteilt Frau Silke Spiesen

am Samstag, d. 23.10./Sonntag,

d. 24.10.04, jeweils von

10.00 – 18.00 Uhr. Er findet im

Kunstraum der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

statt und

kostet Euro 40,- zzgl. Materialkosten.

EDV-Kurse bietet Frau E. Waitz

in der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

an. Einführung in

Word I beginnt am 18.10.04 und

1. Unser Blutspende-Termin am

26.08.2004 verlief erfolgreich. 55

Spenderinnen und Spender, 8

Erstspenderinnen- und Spender

und 4 »Willige«, die aber bedingt

durch Impfungen zurückgestellt

werden mussten. Ihnen allen ein

herzliches Dankeschön für Ihre

Spende. 40 Mal Blut spenden – eine

beachtliche Zahl, wir danken

Herrn Hans-Richard Niemeier für

seine langjährige »Spendertreue«

sehr herzlich.

Vielen Dank auch allen Helferinnen

und Helfern, die uns mit leckeren

Salaten, Kuchen, Pizzen

und fleißigen Händen unterstützt

haben. Ohne sie könnten wir den

Blutspende-Termin nicht durchführen.

Herzlichen Dank!

2. Bei strahlendem Sonnenschein

trafen sich Bereitschaft und Jugendrotkreuz

am 25.09. um 8.30

Uhr vor dem DRK-Heim, um die

2. Altkleidersammlung in diesem

Jahr durchzuführen. Unterstützt

wurden wir von der Fa. Chr. AR-

NOLD, Aral-Tankstelle Aumühle,

mit einem Anhänger und von der

Gemeinde, die uns ihren Ford-

Transit und Fahrer zur Verfügung

stellte.

Bedauerlicherweise machen die

Altkleidersammlungen genausoviel

Freude wie Verdruss. Der

Markt für Altkleider und andere

Textilien ist im Norddeutschen

völlig überfrachtet. Die Abnehmer

unserer Sammlungen sitzen

auf überfüllten Lagern und nehmen

uns nach dieser Kleidersammlung

nichts mehr ab.

Unsere eigene Kleiderkammer ist

sehr gut gefüllt, auch wurden in

findet 4-mal montags von 19.00 –

21.00 Uhr statt. Die Gebühr betragt

Euro 24,-. Der Aufbaukurs

Word II beginnt am 15.11.04 und

findet 3-mal montags von 19.00 –

21.00 Uhr statt. Die Gebühr be-

DRK Aumühle

diesem Jahr mehr als 140 Pakete

für Litauen gepackt und die Männerheime

»Achtern Dwars« und

»Pik-Ass« mit sehr guter Kleidung

versorgt. Wir bitten die Aumühler

Bürger daher inständig z. Zt. nur

Kleidung, die für die Kleiderkammer/Litauen/Männerheimebestimmt

ist, bei uns abzugeben. Besonders

wichtig ist uns dabei, dass

uns nicht einfach Kleidersäcke vor

die DRK-Heimtür gestellt werden.

Wir haben darauf in der Vergangenheit

schon mehrfach hingewiesen.

Rufen Sie an, damit wir einen Abgabe-Termin

vereinbaren können;

Tel: 04104/24 40. Vielen Dank für

Ihr Verständnis.

Um alternative Abnehmer sind

wir sehr bemüht, haben aber gegenwärtig

noch keine seriöse Lösung

gefunden. Wir informieren

Sie umgehend, sobald wir dieses

»Problem« gelöst haben. Unsere

Kleiderkammer ist weiterhin jeden

1. Donnerstag im Monat von

9.30 bis 12.00 Uhr geöffnet.

3. Das DRK-Aumühle führt vom

10. bis 30.10.2004 die alljährliche

Herbstsammlung durch. Wenn es

also in dieser Zeit an Ihrer Haustüre

klingelt, könnte es eine der

freundlichen DRK-Helferinnen,

ehrenamtlichen Helferinnen oder

unsere Jugend (JRK) sein. Wir bitten

Sie ganz herzlich, unsere

Sammlerinnen und Sammler bei

ihrer Aufgabe zu unterstützen.

Mit freundlichem Gruß

Ihr DRK-Ortsverein

Aumühle e.V. Renate Spillner

Schwesternstation Aumühle e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und liebevoll

in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

trägt Euro 18,-.

Der Internet-Grundkurs beginnt

am 02.11.04 und findet

4-mal dienstags von 19.00 –

21.00 Uhr statt. Die Gebühr

beträgt Euro 24,--.


g

g

Im Augustinum Aumühle

Modesalon Elégance

sportlich - frech - elegant

Karin Randow

Paris - Mailand - Rom - Düsseldorf

Augustinum Aumühle · Tel. 041 04/69 18 57

(Öffnungszeiten Augustinum Mo.-Fr. 13-18 Uhr)

Mühlenstr. 5 • 21509 Glinde • 040-710 72 94

Schützengilde Sachsenwald Aumühle-Wohltorf

Zwei neue Kreismeister

bei der Schützengilde

Aumühle (zr/te) - Bei der in diesem

Jahr letzten Kreismeisterschaft

des Schützenkreises Sachsenwald

gingen die Sportschützen

bei der Schützengilde Sachsenwald

Aumühle-Wohltorf an den

Start. Rund 70 Bewerber um den

Kreismeistertitel in der Disziplin

Kleinkaliber-Auflage standen auf

der Meldeliste.

Die Aumühler Schützen zeigten

sich mit ihren Ergebnissen sehr

zufrieden. In der Schützenklasse

belegte Sportleiter Kurt Ahnen

den 6. Platz. In der Altersklasse

der Damen war Walburga Chlodowski

mit den erreichten 291

Ringen nicht zu schlagen und

setzte sich mit diesem Ergebnis

auf Platz 1. Ihr folgte auf Platz 5

Dorothea Bahlke-Schmale. Mit

287 Ringen konnte Günther Hakemann

in der Klasse A der Senioren

den 2. Platz erringen. Mit nur

einem Ring weniger reihte sich auf

Platz 4 der Vorsitzende der Gilde,

Peter Chlodowski, in die Ergebnisliste

ein.

Zusammen mit Gerhard Maaß

konnten die drei Schützen in der

Mannschaftswertung den 3. Platz

für sich verbuchen. In der Seniorenklasse

B sicherte sich Klaus

Großweischede mit 294 Ringen

den Kreismeister-Titel.

NEUHEIT

Beleuchtete Unterteile für

Schwibbögen zum Selbstgestalten.

Alle Neuheiten von Wendt & Kühn

Bergedorfer Straße 34 · Geesthachter Hof · 21502 Geesthacht

Vom Loser zur Queen

Aumühle (zr/te) - Die Freude

stand ihr ins Gesicht geschrieben.

»Jetzt bin ich nicht mehr der Loser

in der Familie«, strahlte Hanni

Ahnen, die Jugendleiterin der

Schützengilde Sachsenwald Aumühle-Wohltorf.

Der Kreisvorsitzende

Klaus Großweischede hatte

gerade ihren Namen aufgerufen

und sie zur neuen Kreiskönigin

des Schützenkreises Sachsenwald

proklamiert. Beim Kreisschützenfest

in Vierlanden standen zwar

die Chancen der Aumühler Schützen

nicht schlecht, die Königswürde

zu erlangen, denn neben Hanni

Ahnen hatte es auch Lothar

Rohde geschafft, unter die 10 Besten

von 39 Bewerbern zu kommen,

die am Vormittag den Endkampf

bestreiten mussten. Und

darunter waren drei, die schon

einmal die Kreiskönigswürde errungen

hatten.

Die Schützen hatten diesmal alle

das Nachsehen, denn die Damen

zeigten, wer besser geschossen

hatte. Hinter der neuen Kreiskönigin

Hanni Ahnen kamen Christine

Denz, die amtierende Hamburger

Landeskönigin, mit einem Teiler

von 11,9 und Marion Roßner

(Teiler 53,8), beide von der Schützengilde

zu Königsberg, auf die

Plätze 2 und 3.

aktuell im Oktober

Wir backen rund

um den Apfel

Für Lothar Rohde reichte es mit

dem Teiler von 75,4 nur zu Platz 8.

Auch die Jungschützen der Gilde

schrammten knapp am Erfolg vorbei:

Beim Endkampf um die Kreisjugendkönigskette

belegten Hanne

Ahnen (Teiler 42,8) und Nils

Paulsen (Teiler 44,0) die Plätze 4

und 5.

Dass die neue

Kreiskönigin Hanni

Ahnen in der

Familie jetzt wieder

die Oberhand

hat und nicht

mehr als eine Verliererin

angesehen

wird, stimmte

aber auch Ehemann

Kurt Ahnen

fröhlich.

Er wurde beim

letzten Schützenfest

der Schützengilde

Sachsenwald

zum Stammkönig Die neue Kreiskönigin

der Gilde ausge- Hanni Ahnen hat allen

rufen. Zusammen Grund für ihr lächeln.

mit den Töchtern

Foto: Klaus Großweischede

Hanne, Junioren-

Königin der Schützengilde und

Mareike, Jugendkönigin der

Schützengilde, tragen jetzt alle eine

Königskette – eine wahrhaft

königliche Familie.

Apfelessigbrot

Altländer Apfelkuchen

Apfel im Schlafrock

Omas Apfelschnitten

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

AKTUELL 9


Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Dieter Giese, Michael und

Susanne Itzerott, Rolf

Birkner und Amtsvorsteher

Gerd Burmester.

Klönen, Staunen und Schlemmen

Aumühle (cks) – Zu einem gemütlichen

Beisammensein trafen

sich am 27. September die Mitglieder

des Gewerbebundes Aumühle/Wohltorf

im Hotel »Waldesruh

am See« in Aumühle. Wäh-

Küchenforum Bergedorf

Herbstchance

Jetzt

Mit Musterküchen unseren

Küchen zum halben

wird ihr Preis

Zuhause schöner!

www.bulthaup-kuechenforum.de

Dank aus St. Petersburg

Aumühle – Zu Beginn des Jahres

musste sich die im Heimatgebiet

bekannte Pianistin Svetlana Tersinskich

aus St. Petersburg einer

schweren Operation unterziehen.

Die Kosten für diese Operation

betrugen über 3000 Euro und

konnten von der Künstlerin nicht

alleine getragen werden.

Spontan beschlossen daraufhin

die bekannten Schauspieler Brigitte

und Traugott Buhre und die Pianisten

Olga und Andrej Hoteev

der in Not geratenen Künstlerin

zu helfen.

In zwei Konzerten mit Lesungen

in Aumühle und Kuddewörde ein-

rend des Vier-Gänge-Menüs wurden

Ideen und Anregungen für die

anstehenden Veranstaltungen

ausgetauscht. Auch in diesem Jahr

wird es wieder den beliebten

Weihnachtsmarkt am Bismarckturm

in Aumühle geben. Seit über

10 Jahren ist der Weihnachtsmarkt

Tradition, ein Treffpunkt zum

Klönen, Staunen und Schlemmen.

In diesem Jahr sind wieder

viele Firmen und Aussteller dabei,

ein buntes Programm, natürlich

auch für die Kinder, ist garantiert.

Beim letzten Weihnachtsmarkt

konnte ein Überschuss von 1000,-

Euro verzeichnet werden. Davon

gingen je 250,- Euro an die Schulen

Aumühle und Wohltorf, an die

Volkshochschule und an den Förderkreis

Kultur. »Es macht mir immer

sehr große Freude zu beobachten,

wie gut der Weihnachtsmarkt

am Bismarckturm von der

Bevölkerung angenommen wird.

Aus diesem Grunde werden wir

auch in diesem Jahr wieder einen

Weihnachtsmarkt mit viel Liebe

und Ideen organisieren«, so Michael

Itzerott, Vorsitzender des

Gewerbebundes. Der diesjährige

Weihnachtsmarkt findet am 27.

und 28. November 2004 statt.

schließlich mehrerer großzügiger

Spenden konnte insgesamt ein

Betrag von 3400 Euro eingenommen

werden. Dieses Geld wurde

Svetlana Tersinskich in den Sommerferien

von Familie Hoteev

übergeben.

In einem Brief an die Organisatoren

bedankte sich jetzt die Künstlerin

bei allen Beteiligten.

Die Künstlerin befindet sich inzwischen

wieder auf dem Wege

der Besserung und hofft, bald wieder

ihre Unterrichts- und Konzerttätigkeit

aufnehmen zu können.

Klaus Willers

Die Kaufpreise liegen bereit

Wir suchen im Festauftrage solventer Kunden

in Aumühle und Wohltorf:

Zum Kauf oder zur Miete

Für ein Kaufmannsehepaar. Wir haben die bisherige, große Immobilie

verkauft und suchen nun umgehend ein kleineres Einfamilienhaus,

auch unrenoviert, ca. 120-150 qm Wohnfläche in

ruhiger, schöner Lage. Übernahme spätestens zum 1.4.2005.

Zum Kauf

Für eine Unternehmerfamilie mit 2 kleinen Kindern eine stilvolle

Altbauvilla mit einer Wohnfläche zwischen ca. 250 und 400

qm auf einem charmanten Grundstück in bevorzugter Lage.

Übernahme spätestens zum Sommer/Schulanfang 2005. KP bis

€ 1,5 Mio.

Für einen Hamburger Verleger mit 3 Kindern ein stilvolles,

älteres Einfamilienhaus oder ein neueres, behagliches Zuhause

ab Baujahr ca. 1980. Die Wohnfläche sollte um ca. 200 qm

liegen. KP bis ca. € 700.000,-

Mit Spannung und Vorfreude

warten bei uns auf Ihren Anruf

weitere vorgemerkte, solvente

Kaufinteressenten für Einfamilienhäuser,Eigentumswohnungen

und Baugrundstücke

rund um den Sachsenwald.

Sie könnten helfen, aber kennen nicht den genauen Marktwert

Ihrer Immobilie? Kein Problem. Ein Anruf genügt. Auf

Wunsch schauen wir bei Ihnen gern unverbindlich vorbei und

bewerten Ihre Immobilie, auch für einen späteren Verkauf,

vorerst nur zu Ihrer Information.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de

-WÄSCHE

Dessous

aus Wien.

Bei uns erhältlich

Große Straße 8

21521 Aumühle

Tel. 04104/2777

AKTUELL 11


12 AKTUELL

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Wir holen und bringen

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Aumühle (str) – Im Aumühler

Montessori-Kinderhaus gibt es einen

Grund, richtig groß zu feiern:

Der Montessori-Kinderhaus e.V.

besteht seit 10 Jahren. Was als kleine

private Elterninitiative begann,

hat sich zu einem etablierten und

sehr beliebten Kindergarten entwickelt.

Ein dicker roter Ordner mit vielen

Fotos und Artikeln – das ist sozusagen

das »Archiv« des Montessori-Kinderhaus

Aumühle e.V.. Irmtraud

Edler, Erzieherin im Kinderhaus

und eine der Begründerinnen

der ersten Krabbelgruppe, erinnert

sich gerne an die Anfänge.

Als sich im Januar 1989 auf Initia-

tive von Ursula Reder-Mylius

neun Mütter mit ihren Kindern

zunächst privat trafen, war der

Grundstein gelegt. Als »Elterninitiative

Montessori-Pädagogik«

hatten sie alle ein gemeinsames

Interesse: die Kleinen sollten in

der Gruppe erste Erfahrungen mit

der Pädagogik der Ärztin Maria

Montessori machen.

Nachdem die ersten Treffen noch

privat stattfanden, konnte die

kleine Truppe nach einigen Monaten

im Aumühler Sprachheil-Internat

Alte Hege 6 einen Raum

nutzen. Nach und nach wurde

Montessori-Material angeschafft

und das Interesse an der Montessori-Pädagogik

nahm zu. Die private

Eltern-Initiative fand immer

mehr Interesse, organisierte Feste,

um neues Material anzuschaffen

und betrieb viel Öffentlichkeitsarbeit.

Immer mehr Kinder kamen

in die Gruppen. Zwei Jahre nach

der Gründung der ersten Spiel-

gruppe wurde der Montessori-

Kindergarten ins Leben gerufen

und von der Montessori-Erzieherin

Ulrike Schamp betreut.

Am 3. Februar 1994 wurde dann

der Verein Montessori-Kinderhaus

Aumühle e.V. gegründet, der

als freier Träger vom Kreis anerkannt

ist. Der Verein, in dem sich

Eltern und auch Ehemalige engagieren,

ist Träger des Kinderhauses.

In den Räumen des Sprachheil-Internats

war das Kinderhaus

bis 1998 zu Gast. Dann finanzierte

die Gemeinde Aumühle den

Neubau eines Kindergartens, der

heute von 39 Kindern besucht

wird.

10 Jahre Montessori-Kinderhaus

Das Aumühler Montessori-Kinderhaus feiert am 30. Oktober ein großes Jubiläumsfest.

Die Erzieherinnen Irmtraud Edler, Iris Lübchow, Nicola Gerauch,

Ramona Koschmann und Monika Wever freuen sich schon. Auf dem Foto fehlt

Nadja Segelcke. Foto: Stephanie Rutke

Das Fest wird am Sonnabend, 30.

Oktober, rund um das Kinderhaus

in der Ernst-Anton-Str. 27 a

gefeiert. In der Zeit von 15 bis 18

Uhr können sich die Besucher

freuen auf jede Menge Aktivitäten

für die Kinder: Ponyreiten, ein

Bobbycar-Rennen, Kinderschminken

und Basteln stehen

auf dem Programm. Bei der Aktion

»Traumbilder« können sich

die Gäste in Kostümen fotografieren

lassen und am Glücksrad tolle

Preise und attraktive Hauptgewinne

erdrehen. Bei selbstgebackenen

Kuchen, Kaffee und

Jubiläumssekt haben die Besucher

Gelegenheit, sich das Kinderhaus

anzusehen, mit den Erzieherinnen

zu sprechen und sich zu

informieren. Das Montessori-Material

wird demonstriert und die

Pädagogik Maria Montessoris erklärt.

Außerdem findet der beliebte

Flohmarkt rund ums Kind an

diesem Nachmittag statt.


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Auf Herbstferien eingestimmt

Da am nächsten Tag die Herbstferien

begannen, hatte die Fußballabteilung

schon vor dem 1.

Fußball

Ottmar Schümann

Aumühle, Gärtnerstr. 9

Tel. 04104 - 62 77

Oktober eine ausgezeichnete Idee,

indem sie zu diesem Tag anlässlich

des Spiels gegen den BC Reinbek

alle TuS-Jugendmannschaften

auf den Fritz-Bortz-Sportplatz zu

ihrem Spiel der 1. Herren einlud.

Den 4:0-Sieg des Teams durften

die Anwesenden in diesen abendlichen

Stunden in der Halbzeitpause

noch durch eine verspätete

Nachmittagsvesper ergänzen, die

aus einem Würstchen und einem

Getränk bestand. Erwachsene

mussten spielordnungsgerecht

zwei Euro Eintritt bezahlen, die allerdings

dem Verein zugute kommen.

– Ein Anreiz also für alle Besucher,

die damit feststellen konnten,

dass es auch noch Leben neben

dem Fußball (Sport insgesamt)

gibt. Für uns Amateure

soll dieses Gebiet bleiben was es

war: Die schönste Nebensache der

Welt!

Die allerdings jetzt mit besserer

Beleuchtung, denn die neue Flutlichtanlage

für den Kunstrasen ist

fertig. Die Abteilung hat es durch

Spenden von Mitgliedern, Privat-

personen, »Montagskickern« der

1. Herren sowie einen Beitrag des

Landessportverbandes in Eigeninitiative

geschafft, weniger Streulicht

zu verbreiten. Das bedeutet

im Klartext: Das Licht landet da,

wo es hin gehört, auf dem Sportplatz

und nicht im Wald oder der

näheren Umgebung.

Noch ein endloses (jedoch interessantes)

Thema: »Klub2006-

Kampagne«. Hierzu findet im

mittlerweile wohl bekannten

»Fußball-Globus auf dem Rathausmarkt

in Hamburg am Montag,

25. Oktober, eine Ehrung statt

(Einlass ist ab 20.30 Uhr). Drei

Teilnehmer des TuS Aumühle-

Wohltorf sind hierzu auf Grund

ihrer überaus erfolgreichen Teilnahme

am Wettbewerb mit Karten

ausgestattet worden. Im Globus

soll eine Talkrunde zum genannten

Thema ausgerichtet werden.

Dann sind Wortbeiträge der betroffenen

Vereinsvertreter ausdrücklich

erwünscht. Uwe Seeler

und Michael Skibbe (der Bundestrainer

neben Teamchef Rudi Völler)

wollen sich dann mit den

Wettbewerbsteilnehmern unterhalten.

Die erste TuS-Annäherung

zur Nationalmannschaft. Ein kleiner

Schritt nur, aber...nein das

kennt man schon in einem anderen

Zusammenhang.

Torsten Doll

Tenniskickern geht Licht auf

Showdown in Aumühle. Wann?

Jede Woche Montagabend, 20

Uhr. Wo? Fußballplatz Sachsen-

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

waldstraße. Wer? Die Tenniskicker.

Ob der Ball groß und weiß oder

klein und gelb ist, ist den Tenniskickern

eigentlich egal. Umgehen

können sie mit beiden Varianten.

Was nicht egal ist, ist die Sichtweise.

Und die war in der Vergangen-

heit stark eingetrübt. Die Lichtverhältnisse

auf dem herrlichen

Kunstrasenplatz konnten mit dem

hervorragenden Restzustand der

Anlage nicht mithalten und verdarb

etwas die Fußballlaune.

Doch die Lustminderung für die

Tennisfußballer gehört nun der

Vergangenheit an. Ottmar Schümann

versprach es und hat für die

Verbesserung der Flutlichtanlage

gesorgt. Die Tenniskicker haben

sich nicht lange bitten lassen und

steuern aus der Privatschatulle

runde 250 Euro dazu. Bitte. Geht

doch.

Einladung

zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Donnerstag, 11. November 2004, 20.00 Uhr,

Sport- und Jugendheim

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Genehmigung der Niederschrift der

Jahreshauptversammlung 2003

3. Berichte

a) Vorstand d) Alte Herren

b) Jugend e) Schiedsrichter

c) 1. Herren f) Kasse

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahl Fußballabteilungsleiter

7. Wahl Kassenprüfer

8. Anträge

9. Verschiedenes

Ottmar Schümann

Anträge müssen 7 Tage vorher schriftlich

beim Vorstand eingereicht werden.

Neue Veränderungen im Vorstand

Die TuS-Handballer erleben in

diesen Tagen Ebbe und Flut.

Die Damen meinen offensicht-

lich, wenn ihnen das Wasser bis

zum Hals steht, muss Hochwasser

sein. Die zuletzt gezeigten Leistungen

könnten dafür als Beweis

dienen. Ein Heimspiel wie gegen

Olympia Neumünster mit 19:38

zu verlieren, ist schlichter Zynismus

sich selber gegenüber. Es soll

auch Leute geben, die es Masochismus

nennen. Die sind nicht

weit entfernt davon. Thomas Brodeßer

hat offensichtlich schlimmere

Probleme in diesen Tagen

mit den Damen als er erwartet hatte.

Aber er ist Trainerfuchs genug

zu wissen, dass aller Tage Anfang

längst nicht deren Ende ist.

Die »Red-Blues« steuern derzeit

andere Ufer an. Nach dem 30:28

gegen Alstertal-Langenhorn stehen

sie gut im Ruder. Da richten

Menschen wie Roger Grössl und

Jean-Rene Dambel die Segel.

Wenn da die richtigen Leinen gezogen

werden, kann es klappen.

Wenn der Wind dann richtig steht,

ist kentern ausgeschlossen.

Ein Kapitän allerdings ist der Abteilung

von Bord gegangen: Thomas

Schliemann ist als Obmann

zurückgetreten. Er hatte sehr viele

Neuerungen eingebracht und damit

verständlicherweise auch Widerstand

hervorgerufen. Damit

anzuecken war logische Folge. Voraussichtlich

im Januar wird die

Jahreshauptversammlung der

Handballer stattfinden, um den

Vorstand neu zu formieren. Für

Schliemann ist kommissarisch

Bernhard Lübbers als Obmann tätig,

und – man höre und staune –

zwei verdiente Uraltvorstände

sind, zumindest bis Januar auch

wieder vor Ort (besser: Vor Halle).

Heiner Groth und Uwe Schwiecker

mischen wieder da mit, wo

sie wissen, sie dürfen ihr Können

beweisen. Beide arbeiten als stellvertretende

Vorsitzende. Dem

Handball in Aumühle tut es gut.

Torsten Doll

AKTUELL 13


14 AKTUELL

Leichtathletik-Nachrichten

– Ergebnisse –

Landesoffene Mehrkampf-Kreismeisterschaften

für Schüler/-innen A, B, C und D

am 18. September 2004 in Ratzeburg

Schüler M14 Vierkampf (100 m,

Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß)

7. Tiedemann, Simon (90) TuS

Aumühle-Wohltorf 1494 Punkte

(14,58 - 4,03 - 1,22 -8,50)

Leichtathletik

ille eg e 4a

Te -

Schüler M13 Vierkampf (75 m,

Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf)

9. Feindt, Vincent (91) TuS Au-

Hamburger SV, 26. Fest der 1000 Zwerge

am 25./26. 9. 2004 in Hamburg – Jahnkampfbahn

1000 m Schüler B M13

14. Wilke, Christopher (91) TuS

Aumühle-Wohltorf 3:53,83 min

1000 m Schüler B M12

12. Wittkamp, Marius 892) TuS

Aumühle-Wohltorf 3:40,59 min

1000 m Schüler C M10 (M9 bei

M10 gewertet)

7. Magner, Felix (95) TuS Aumühle-Wohltorf

3:49,79 min;

11. Wenck, Simon (95) TuS Aumühle-Wohltorf

3.51,88 min;

16. Erkelenz, Nils (95) TuS Aumühle-Wohltorf

4:02,41 min;

Kühl, Henrik (95) TuS Aumühle-

Wohltorf n. a.

800 m Schülerinnen B W12

20. Mittag, Christin (92) TuS Aumühle-Wohltorf

3:07,80

Sparkassen Kiel-Lauf, 12. 9. 2004, Kiel

Senioren M40, Halbmarathon:

3. Wenck, Thomas (61) TuS Aumühle-Wohltorf

1:14:46 Std.

Schüler D 5,7 km:

2. Wenck, Simon (95) TuS Aumühle-Wohltorf

39:46 min

4. Bordesholmer Seelauf, 19. 9. 2004, Bordesholm

Senioren M40, 17,2 km:

2. Wenck, Thomas (61) TuS Aumühle-Wohltorf

1:03:51 Std.

Schüler SD 4,8 km:

2. Wenck, Simon (95) TuS Aumühle-Wohltorf

20:58 min

Meisterschafts- und Meldetermine 2004

Termin Meisterschaft Austragungsort

06. 11. 2004 NDM Crosslauf – MS: 26. 10. 2004 Heringsdorf/Usedom

27. 11. 2004 DM Crossmeisterschaften – MS: 09. 11. 2004 Bremen

MS = Meldeschluss SHLV-Geschäftsstelle

mühle-Wohltorf 1386 Punkte

(11,77 - 3,87 - 1,24 - 36,5)

Schüler M9 Dreikampf (50 m,

Weitsprung, Schlagballwurf)

6. Erkelenz, Nils (95) TuS Aumühle-Wohltorf

790 Punkte (9,19 -

3,30 - 30,5)

Schülerinnen W12 Vierkampf

(75 m, Weitsprung, Hochsprung,

Schlagballwurf)

6. Tiedemann, Marlene (92) TuS

Aumühle-Wohltorf 1489 Punkte

(11,45 - 3,97 - 1,24 - 24);

13. Hippe, Bianca (92) TuS Aumühle-Wohltorf

1254 Punkte

(12,53 - 3,47 - 1,08 - 26)

Interessantes über die aktuelle Leichtathletik

finden sie unter folgenden Internet-Adressen:

www.leichtathletik.de Deutscher Leichtathletikverband

www.shlv.de Schleswig-Holsteiner Leichtathletikverband

www.klvlauenburg.de Kreisleichtathletikverband Herzogtum Lauenburg

Einladung zur Jugendversammlung

des TuS Aumühle / Wohltorf von 1910 e. V.

am Montag, dem 8. November 2004, um 18.30 Uhr

im Sport- und Jugendheim Aumühle

Die Tagesordung wird durch die Versammlung festgelegt.

Vorschläge zur Tagesordnung bitte an den Vereinsjugendwart

oder den Jugendleiter der Abteilung.

Mit sportlichem Gruß

Jürgen Brandt

Vereinsjugendwart

Leichtathletik-Trainingszeiten

für Schüler, Schülerinnen und Jugend A + B

ab 21. 10. 2004, Heinrich-Willers-Sporthalle Aumühle

Donnerstag: Jahrgang 1994-97 17.15 - 18.15 Uhr

Jahrgang 1986-93 18.15 - 19.15 Uhr

Weitere Info's unter: e 0 41 04 - 50 08

Young Athletics Nachrichten

Action? 'Ne'n Waschbrettbauch? Könnt ihr haben!

Kommt zur Leichtathletik! Hier geht's rund!

Gewinnt Freunde und habt mit ihnen Spaß!

Zum Training statt Computer spielen und Fernsehen kucken –

mal was anderes!

diese Zeilen entstanden unter Young Athletics

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Am Freitag, 19. November, findet

um 19.30 Uhr im Sport- und Jugendheim

das traditionelle Skatspiel

der Fußballabteilung des TuS

Aumühle-Wohltorf statt. Gespielt

wird natürlich wieder um Tischpreise.

Im Rahmen des Turniers

TuS Aumühle-Wohltorf

Preisskat

Es geht weiter wie im letzten Jahr! – Kurs ab 22. Oktober und 2. Kurs ab 14. Januar 2005

FIT und FETZIG statt FIX und FERTIG

FITNESS-GYMNASTIK

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Fitness-Gymnastik ab dem 22. Oktober 2004 jeden Freitag von 19.30 bis 20.30 Uhr in der kleinen Turnhalle,

Ernst-Anton-Straße, Aumühle. – Auskunft erteilt Gerald Dürlich, Tel. 0 41 04 - 36 40

Gas- & Sanitärtechnik

werden Preise ausgeknobelt. Es

sind auch andere Spiele erlaubt

(zum Beispiel Klappern).

Anmeldung im Sport- und Jugendheim,

Telefon 04104 - 34 44,

oder Peter Witzke, Telefon 04104 -

54 02.


Meter spenden für kranke Muskeln

Marathon für Menschlichkeit

Aumühle (te/zr) - Mit gesunden

Beinen Kranken Kraft schenken:

Dazu hat sich der 48-jährige Jürgen

Kosian, Unternehmens- und

Finanzberater entschlossen. Deswegen

läuft er den New-York-Marathon

2004 und widmet seinen

langen Lauf der Muskelschwund-

Hilfe e.V..

Jeder Schritt seines Sports soll Gutes

bewegen: Ziel des Marathons

ist es, Geld für Kranke zu sammeln.

Genau 42,195 Kilometer misst die

Marathonstrecke. Jeder Meter der

Strecke von Jürgen Kosian kann

gekauft werden. Pro Meter fließt

ein Euro in die Kasse der Deutschen

Muskelschwundhilfe.

1998 lief Kosian zum ersten Mal

den Hamburg-Marathon, ebenfalls

als Spendenlauf. Damals hat

er 70.000 Deutsche Mark für die

Muskelschwundhilfe sammeln

können. Mehr Informationen wie

gespendet werden kann gibt es bei

der VAB Werbeagentur unter Tel.

040/ 727 30 700.

Entscheidung des Verwaltungsgerichts

Bürgerbegehren in Wohltorf

Wohltorf (zr/te)-Der Verein »Erhaltet

Wohltorf e.V.« informiert:

Das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht

hat nach mündlicher

Verhandlung am 30. September

die Klage auf Zulässigkeit des

Bürgerbegehrens in erster Instanz

abgewiesen.

Nach der in der mündlichen Verhandlung

vom Verwaltungsgericht

zum Ausdruck gebrachten

Beurteilung liegen alle formellen

und formalen Voraussetzungen

für ein Bürgerbegehren vor. Das

Verwaltungsgericht vertritt jedoch

die Auffassung, dass das Bürgerbegehren

über die Zulässigkeit des

Ankaufes eines Grundstückes

durch die Gemeinde dann nicht

durchgeführt werden darf, wenn

die Gemeinde beschlossen hat,

für das Grundstück einen Bebauungsplan

aufzustellen.

Die vom Verwaltungsgericht getroffene

formaljuristische Entscheidung

steht damit dem Bestreben

entgegen, den durch die

Gemeinde geplanten Ankauf des

Grundstücks Ecke Alte Allee /

Börnsener Weg in einem demokratischen

Prozess zu überdenken.

Dazu Rechtsanwalt Dr. Peter C.

Mohr als Vertreter der Kläger:

»Das Urteil des Verwaltungsgerichtes

ist falsch. Die nach der

Gemeindeordnung des Landes

Schleswig-Holstein an ein Bürgerbegehren

zu stellenden Voraussetzungen

liegen sämtlich vor. Eine

Einschränkung des angestrebten

Bürgerbegehrens, wie sie das Verwaltungsgericht

statuiert, ist im

Gesetz nicht vorgesehen. Sie

schränkt das durch die Gemeinde-

ordnung eingeräumte demokratische

Recht auf die Mitwirkung in

einer wichtigen Selbstverwaltungsangelegenheit

der Gemeinde

ein. Höchstrichterlich – so die

Verwaltungsrichter – sei über diese

Einschränkung noch nicht befunden

worden. Das Verwaltungsgericht

erwartet diese höchstrichterliche

Klärung deshalb wohl von

den Klägern.«

Volkmar Wywiol, Vorsitzender des

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – so genannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten. Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt. Ursachen dieser

Überspannungen sind:

■ direkte Blitzeinschläge,

■ indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

■ Schalthandlungen im

Energienetz,

■ Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Mein Tipp: Durch turnusgemäße

E-Checks Ihrer Hausinstallation

(alle 4 Jahre), vermeiden Sie

Schadensfälle. Im Schadensfall

könnte sich sonst Ihre Versicherungsleistung

verringern.

Wir haben Geräte, die Überspannungen

im Netz gegenüber

Versicherungen beweisbar machen.

Wir beraten Sie!

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

Vereins »Erhaltet Wohltorf e.V.«,

ergänzt: »Die bisherige Entwicklung

unserer Initiative und auch

die Gegenpositionen haben uns

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Elektro

Itzerott

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

bestärkt, unseren Wunsch nach einem

demokratischen Entscheidungsprozess

weiter zu verfolgen.«

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 15


16 AKTUELL

Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Mit juristischen Tricks, die kaum verhüllt das eigentliche Ziel des Vereines »Erhaltet Wohltorf« kaschieren

sollen, versucht eine Bevölkerungsgruppe mit hohem Kapitalaufwand am Börnsener Weg sich den freien

Blick nach Westen – »in Sorge um unsere Gemeinde« – zu erhalten.

Das Vorhaben, eine Wohnbaumöglichkeit für jüngere Wohltorfer Bürger in Wohltorf-Ost zu verhindern, ist

nun erneut gescheitert.

Das Verwaltungsgericht in Schleswig hat die Klage des Vereins gegen die Versagung der Durchführung eines

Bürgerentscheides durch Urteil vom 30.09.2004 abgewiesen.

Unabhängig von dem »Störfeuer« dieser Anlieger im Bereich Börnsener Weg hat unsere Gemeindevertretung

die Bauleitplanung für die Ausweisung von Bauland auf den Weg gebracht und die hier zur Ausweisung

notwendigen Beschlüsse gefasst.

Nach dem Kommunalverfassungsrecht ist es nun einmal so, dass Fragen der Bauleitplanung nicht im

Rahmen eines Bürgerentscheides gelöst werden können. Dies wird auch nicht durch 4-farb-Anzeigen und

Hochglanzbroschüren geändert.

Der Tenor des Urteils lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Er soll in der kommenden Ausgabe von

»Aktuell« auf dieser Seite auszugsweise wiedergegeben werden.

Ich gehe davon aus, dass die Bauleitplanung der Gemeinde 2005 rechtskräftig wird. An die Mitglieder des

Vereins apelliere ich an dieser Stelle: Geben Sie Ihr Unterfangen, mit rechtlichen Tricks die Ausweisung

von Bauland für unsere Wohltorfer Familien in die Länge ziehen zu wollen, auf. Versuchen Sie wieder zu

einer sachlichen Auseinandersetzung zurückzukehren. Denken Sie bitte daran, dass wir alle in einer Gemeinschaft

leben und wir uns auch danach noch in die Augen – und auch in den Augen unserer neuen

Nachbarn – sehen wollen.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Rolf Birkner

Neue Benutzungsordnung erlassen

Eine neue Benutzungsordnung

für den Aufenthaltsraum der

Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

hat die Gemeindevertretung auf

ihrer September-Sitzung beschlossen.

Im Alter von 93 Jahren verstarb am 23. September 2004

Frau Louise Hagen

Die Verstorbene leitete über 35 Jahre ehrenamtlich und

mit großem Engagement die gemeindliche Bücherei.

Wir werden Frau Hagen nicht vergessen.

Wohltorf, 27. September 2004

Gemeinde Wohltorf

Der Bürgermeister

Rolf Birkner

Ein wesentlicher Punkt ist, dass

die aktiven Mitglieder der Freiwilligen

Feuerwehr den Aufenthaltsraum

zukünftig für Jubiläen

und Familienfeiern unentgeltlich

nutzen können.

Steuererklärungsformulare

Aus Kostenersparungsgründen

werden die Steuererklärungsvordrucke

nicht mehr direkt den

Bürgern ins Haus gesandt. Sie

sollen zukünftig von den Bürgern

bei den Städten und Gemeinden

abgeholt werden kön-

nen. Auch in Ihrer Gemeindeverwaltung

werden Sie dann diese

Vordrucke erhalten können. Es

ist nicht davon auszugehen, dass

die Vordrucke vor Anfang Januar

2005 zur Verfügung gestellt werden

können.

Spielplätze

Die Mitglieder des zuständigen

Fachausschusses haben Anfang

September eine Ortsbesichtigung

bei den vier gemeindlichen

Spielplätzen durchgeführt. Mehrere

Mängel wurden festgestellt.

Zum Teil mussten Spielgeräte,

die nicht mehr »verkehrssicher«

waren, demontiert werden.

Die Gemeindevertretung hat auf

ihrer September-Sitzung ergänzend

beschlossen, dass im kommenden

Haushaltsjahr Mittel zur

Herrichtung des Spielplatzes

Querkamp zur Verfügung gestellt

werden sollen.

Erwerb

Notstromaggregat

Ende diesen Jahres bzw. im Januar

2005 wird das neue Tanklöschfahrzeug

von der Gemeinde

in Empfang genommen werden

können.

Zusätzlich hat unsere Gemeindevertretung

zur »Aufrüstung« des

neuen Fahrzeuges jetzt ein Notstromaggregat

in Auftrag gegeben

und 3.100 Euro hierfür zur

Verfügung gestellt.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 20. 10. und 01. 11.

2004

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den geraden

Wochen: 25. 10. und 08. 11. 2004

Sperrmüll: 14. 10. 2004

Altpapier und Altkleider: Die

Abholung erfolgt am Freitag, 12. 11.

2004

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie

bitte der Abfallfibel. Der Abholtermin

wird Ihnen von der Städtereinigung

West in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich

in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter

für Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung

sowie im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

Frühjahr 2005

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen:

Nächster Termin: 01. 11. 2004

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den geraden

Wochen: 25. 10. u. 08. 11. 2004

Noch Fragen? Sämtliche Fragen

im Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirt -

schaftsgesellschaft Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str.

23-25, 23909 Ratzeburg, Servicetelefon:

01805 / 88 08 99, Fax: 01805 /

88 08 30.


Schreddern von Ästen und Zweigen

Im kommenden Monat besteht

zu zwei Terminen nochmals die

Möglichkeit, in diesem Jahr kostenfrei

für die Grundstückseigentümer

Äste und Zweige

zum Schreddern an den Straßenrand

zu legen.

Der 1. Termin ist der 01. November

2004.

Letztmalig besteht am 29. November

2004 die Möglichkeit der

kostenfreien Entsorgung.

Vermutlich wird im kommenden

Jahr eine neue Organisationsform

für das Schreddern gefunden.

Der Umweltausschuss beschäftigt

sich zur Zeit mit dieser

Frage.

Bunter Lichterzug in der Nacht

Wohltorf (str) – Am letzten Donnerstag

im September zogen zu

einer Zeit, um die sonst die jüngsten

Wohltorfer auf dem Weg

Richtung Bett sind, jede Menge

Kinder durch den Ort. Treffpunkt

war der Schulhof, wo sich bei einsetzender

Dämmerung Hunderte

von Kindern und Eltern trafen,

um zum ersten großen Laternen-

Seit 1899

Ihr Tischler

für Wohltorf

und Umgebung

Gleich geht es los zum

ersten Laternenumzug

in diesem Herbst.

Foto: Stephanie Rutke

umzug der Saison zu starten.

Bei den Laternen gab es ein klares

Motto: Selbstgemacht und kreativ

ist in. Stolz trugen die Kinder

ihre leuchtenden Phantasie-Laternen

durch die dunkle Nacht.

Am Dorfteich gab es dann heiße

Würstchen und Punsch und zum

Abschluss noch ein tolles Feuerwerk.

Zum Gluck

Farbiger Herbstschmuck

für Ihre Dekoration

Alter Knick 1 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Ganz lässig...

und doch perfekt gestylt, die

männlichen

Frisurentrends!

Waschen + schneiden,

inkl. Verwöhnmassage

statt 26,- € jetzt20,- €

+ Maniküre

statt 41,50 € jetzt31,

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

50 €

Große Str.36 • ☎ 0 41 04 - 50 09

Wohltorf (ml) - Am Donnerstag,

21. Oktober, 19.30 Uhr, ist Lady's

Night Basar im Gemeindehaus

Wohltorf am Kirchweg. Firstclass-

Secondhand-Kleidung, aber auch

Hüte, Schuhe, Accessoires,

Schmuck sowie edle Dekorationsstücke

(Leuchter, Bilder und ähnliches)

suchen einen neuen Besit-

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

Lady's Night Basar

zer. Schauen Sie vorbei. Infos gibt

es im Kindergarten Wohltorf,

Telefon 04104 - 2594.

Schauen Sie

unverbindlich

nach unseren

herabgesetzten

Preisen!

Willkommen bei Juwelier

Wentorf. Hauptstr. 7

– in der alten Ortsmitte –

Tel. 040 - 720 77 11

AKTUELL 17


Wohltorf (str) – Auf die Frage

»Was fällt Dir ein, wenn Du etwas

sehr wertvolles nennen sollst?«

wird es wahrscheinlich Antworten

geben wie »Gold oder Diamanten«.

Viel wertvoller, unersetzbar

Polo Olymp

Abb. abweichend

40 kW (55 PS) · schwarz

Klimaanlage · Radio / Cass.

Servolenkung · 4 Airbags

ABS · Kopfstützen hinten

Sitzhöhenverstellung

Colorverglasung u. v. m.

Glinder Weg 2 · 21509 Glinde · 0 40 / 72 77 92 22

18 AKTUELL

* zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten

Wertvolles Wasser

Wohltorfs Pastor Erich Zschau mit den kleinen Darstellern. Die zauberhaften Figuren – ein Fisch und ein Seepferdchen Fotos: S. Rutke

und deshalb so kostbar ist aber

das Wasser. Ohne Wasser gäbe es

kein Leben auf der Erde.

Genau dieses Thema stand beim

diesjährigen Weltkindertag auf

dem Programm. Wie in vielen an-

OD - EA 11

Barpreis

11.935,-*

SIE SPAREN

1.326,-

deren Gemeinden gab es auch in

Wohltorf Projekte zum Thema

»Wasser«.

Wohltorfs Pastor Erich Zschau

organisierte einen gemeinsamen

Gottesdienst für alle Kindergar-

Waschanlage

sonntags

geöffnet!

ARAL Tankstelle

Christian Arnold

Schönnigstedter Straße 1,21521 Aumühle

Tel. 04104 / 969 968, Fax 04104 / 74 38

ten- und Schulkinder. Es war

aber kein gewöhnlicher Gottesdienst,

sondern ein buntes Theaterspektakel

mit vielen Kindern,

vielen Liedern und natürlich mit

Wasser.


»Wir wollen bei den Kindern die

Sensibilität im Umgang mit dem

Wasser wecken«, erklärte Zschau,

der das Stück selbst geschrieben

hat. Zu Beginn zogen alle Kinder

in die Sporthalle ein – jedes mit einem

Glas Wasser in der Hand, das

in ein Becken ausgeleert wurde.

Begleitet von Zschaus Lied »Wasser

vom Himmel« konnten die

Kinder sehen, welche Menge Wasser

dabei zusammenkommt.

Auf die Frage, was man denn alles

mit Wasser machen könne, fielen

den Kindern jede Menge Antworten

ein – passend dazu gab es Requisiten

wie einen Eimer voll Wasser

und einen Eisblock. Die Kinder

sollten überlegen, wo überall

Wasser verschwendet wird. Dazu

gab es gleich ein praktisches Beispiel:

eine tropfende Dusche in

den Umkleideräumen der Sporthalle.

Unterstützt von seiner Frau Gundel

hatte Pastor Zschau tolle Requisiten

in der Halle aufgebaut:

ein Berg, aus dem Wasser sprudelte

gehörte dazu und zauberhafte

Meerestiere. Und dann demonstrierte

Erich Zschau wieder einmal

seine Zauberkünste. Er leerte einen

Krug mit Wasser in ein Gefäß:

einmal, zweimal, dreimal –

und das, obwohl der Krug ja

schon beim ersten Mal leer war.

»Wie geht denn das?« fragten die

Kinder mit großen Augen. Wie das

geht? Reine Zauberei natürlich.

DRK – Wohltorf

Wohltorf (zrs) – Im September

fand die vorerst letzte Kleidersammlung

statt. Es gibt dafür zur

Zeit keine Abnehmer.

Altkleider können, wie bisher, zu

der monatlichen Papiersammlung

an die Straße gestellt werden.

Für gute Kleidung sind die Kleiderkammern

in Aumühle und

Reinbek zu empfehlen.

Vom 11. bis 30. Oktober findet

wieder unsere Herbstsammlung

statt. Wir bedanken uns schon

jetzt für ihre Spende.

Nach wie vor suchen wir neue

Mitglieder und für die Werbung

eines neuen Mitgliedes gibt es

auch weiterhin ein Geschenk. Beitrittserklärungen

bitte anfordern

unter w 0 41 04 - 57 97.

Auto mobil

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

AKTUELL 19


Winterreifen

inkl. Stahlfelge!

pro St. 111,-

Tel. 040 - 729 19 533

www.reifendienst-schmidt.de

Reifen + Kfz-Service

01 Kfz-Service

• Wartung und Reparaturen

aller Fabrikate

• Beseitigung von Lack-, Blechund

Unfallschäden

• TÜV und Abgasuntersuchung

• Reifenservice

20 AKTUELL

Gebrauchtwagen

Ford Focus »Ghia«

1,6i • 74 kW/100 PS

März 2003 • 17.170 km

13.990,- €

BERGEDORF REINBEK

WENTORF

REIFENDIENST SCHMIDT

KFZ-REPARATUR FELGEN TÜV+ASU

AUF DEM RALANDE 14 21465 WENTORF

Ihr Autohaus Aumühle

Aumühle · Große Str. 22 · Tel. 04104 - 21 82

Südring

Sollredder

VIVA

Wentorf

Auto

mobil

FIRST STOP Winter

z. B. für Golf IV, DB C-Klasse

195/65 R 15 T

Ostring

Möbelpark

Sachsenwald

Praktiker

Baumarkt

01

Ford Fiesta

1,3i • 44 kW/60 PS, Klima

Juli 2003 • 30.170 km

9.490,- €

Schwarzmeer Don Kosaken in Wohltorf

Faszination sakraler Chormusik

Wohltorf (hk) – Innige Gläubigkeit

erfüllt die Kirche, wenn die

Schwarzmeer Don Kosaken das

geistliche Liedgut ihrer Heimat

zum überwältigen Klangerlebnis

werden lassen. Ganz in der Tradition

der in den 30er Jahren gegründeten

Kosakenchöre pflegen

die studierten Sänger die sakralen

Gesänge der russisch orthodoxen

Liturgie.

In der Wohltorfer Heilig Geist

Kirche konnten sich die zahlreichen

Zuhörer von den herrlichen

Stimmen überzeugen.

Schon zu Beginn mit der Hymne

an die Mutter Gottes »Würdig ist

es« und mit ihrem Gesang aus

der eucharistischen Liturgie füllten

die gewaltigen Stimmen die

Kirche.

Bekannte Melodien, wie »Ich bete

an die Macht der Liebe«,

»Abendglocken« oder das Lied

der Wolgaschlepper rissen das

Publikum immer wieder zu Beifallsstürmen

hin.

Russisch-orthodoxe Kirchengesänge

wechselten mit altrussischen

Volksweisen – so entstand

ein eindrucksvolles Bild des alten

Russlands. Vielleicht liegt

das tiefe Geheimnis seines Zaubers

darin, dass die Kosaken als

Heimatvertriebene vom Bürgerkrieg

ihr Heimweh nach allem,

was ihnen lieb und vertraut war,

in ihren Liedern dem Publikum

fern ihrer Heimat näher bringen

wollen.

Der Funke sprang auf die Zuhörer

über, Zugaben wurden lautstark

gefordert und so war es sowohl

dem Publikum als auch

den Sängern anzumerken – ein

schöner Abend in der Wohltorfer

Kirche ging viel zu schnell

dem Ende entgegen.

Auto Service Wentorf

Ihr Audi- und

VW-Service Vertragspartner

Südring 50 a • 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 • Fax: 040-819 743 29

Unser Service rund ums Auto für Sie:

● Inspektions-Service (inkl. Mob.-Garantie)

● Glas-, Unfall- und Lackreparaturen

● Klima-Service

● Bremsen-, Stoßdämpfer-, Auspuff-Test u. Reparatur

● Vermittlung von Neu- und Gebrauchtwagen

● TÜV + AU


Über einhundert Kinder können nicht irren:

»Platt is een Vergnöögen«

Die Schüler der Fürstin-Ann-Marie-von-Bismarck-Schule mit dem Tanzlied:

»Kiekbusch, ik seh di.« Fotos: Christa Möller

Schwarzenbek (ml) – »Leeve

Lüüd, wi snackt plattdüütsch

hüüt. Wi wüllt dat probeern,

denn dat doot wi geern«. So begrüßte

Ingrid Bindzus, Plattdeutschbeauftragte

der Schulen

des Kreises, die Gäste beim plattdeutschen

Kindernachmittag

im Festsaal des Schwarzenbeker

Rathauses. Über einhundert

»plattdeutsche« Kinder zwischen

sieben und siebzehn Jahren aus

acht Schulen im Kreis (sechzig

Schulen waren angeschrieben

worden) sangen fröhliche Lieder

wie die Sterleyer Variante von

»An de Eck steiht ’n Jung mit’n

Tüdelband«, spielten kurze Sketche

(unter anderem vom lütten

Maulwurf) und trugen Gedichte

(zum Thema Elbe) sowie Döntjes

vor.

Los ging’s mit dem Begrüßungslied

»Moin, moin, leeve Lüüd«.

Durchs Programm führten Peter

Paulsen von der Weingartenschule

Lauenburg (»Platt is een

Vergnöögen«) und Benno Maaß

von der Realschule Geesthacht.

Helga Walsemann, Plattdeutschbeauftragte

des Kreises, hatte die

Idee zum »Plattdüütschen

Harvst in’t Lauenborgsche« mit

viel Programm noch bis November,

in dessen Rahmen der Kindernachmittag

geplant war.

»Wenn man guten Willen hat,

kann man auch plattdeutschen

Unterricht machen«, ist sie überzeugt

und sieht dabei keine Probleme.

»Vielleicht kann man

'Native Speaker' von außen holen

oder Tonbänder hören.« Immerhin

gehöre das Fach Plattdeutsch

zur Ausbildung der

Deutsch-Lehrer dazu.

Große Hilfe bei der Aktion kam

von Schwarzenbeks Plattdeutschbeauftragter

Irene

Schnoor, die Ingrid Bindzus bei

der Organisation unterstützte

und unter anderem auch dafür

gesorgt hatte, dass die Kinder im

Festsaal auftreten konnten.

Zu den Gästen des vergnüglichen

Nachmittags zählte neben

Schulrätin Birgit Groß auch die

Plattdeutsch-Beauftragte des

Landes, Hanna Locht. Schwarzenbeks

Erster Stadtrat Egon Siepert

snackt platt schon seit Kinderzeiten.

Er ist sicher: »Plattdüütsch

is een scheune Spraak –

un so licht to lehren.«

Diese Schulen machten mit:

Grund- und Hauptschule Sterley,

Ernst-Barlach-Realschule,

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule, Otto-Hahn-Gymnasium

Geesthacht, Weingarten-Grundschule

Lauenburg, Realschule

Geesthacht, Albinus-Realschule

Lauenburg und Realschule

Schwarzenbek.

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Adelheid Kunde

Ernst-Anton-Str. 22 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 43 05 · Terminabsprache erbeten

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

10

Jahre

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

AKTUELL 21

GmbH


Geld für neue

Bilderrahmen

Aumühle (str) – Der Überschuss

aus dem Weihnachtsmarkt wird in

jedem Jahr vom Gewerbebund gestiftet.

Diesmal sollte das Geld

zweckgebunden verwendet werden

– für Bildung und Kultur, so

Susanne Itzerott vom Gewerbebund.

Der Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

gehört zu den

Empfängern. Schatzmeisterin Brigitte

Löffler-Türck nahm von der

Vorsitzenden des Gewerbebundes,

Susanne Itzerott, eine Spende

über 250 Euro entgegen. »Mit dem

Geld wird der Bestand an Bilderrahmen

erweitert«, dankte Löffler-

Türck dem Gewerbebund für die

Unterstützung der kulturellen Arbeit

in Aumühle.

Brigitte Löffler-Türck, Schatzmeisterin beim

Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf, mit einem

symbolischen »Dankeschön«.

22 AKTUELL

Foto: Stephanie Rutke

Flohmarkt in Wohltorf

Schnäppchen im Sonnenschein

Wohltorf (str) – »Wie schaffen die

das bloß«, wird so mancher Flohmarktbesucher

beim traditionellen

Kinderbekleidungsflohmarkt

in Wohltorf Mitte September gedacht

haben. Egal ob im Frühling

oder Herbst – wenn in Wohltorf

die Flohmarktstände aufgebaut

werden, strahlt die Sonne vom

Himmel. So konnten auch beim

Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Mildsonnig empfängt uns Berlin

in der weiten urbanen Fläche um

den Potsdamer Platz – Monumentales,

wohin das Auge schaut.

Vor uns die riesige Schlichtheit

der Neuen Nationalgalerie (nach

Plänen von Ludwig Mies van der

Rohe 1968 erbaut), rechts Hans

Scharouns Philharmonie (1963

eröffnet, nur Monate nach JFK’s

berühmtem »Ich bin ein Berliner«)

in deftigem Gelb, dahinter

Siegessäule, Tiergarten und Rousseau-Insel.

Der FörderKreis Kultur

Aumühle hat’s geplant, Brigitte

Löffler-Türck hat’s organisiert,

uns sechzig hat es enorm gut gefallen

– ein Dankeschön hiermit!

Ein paar Stunden waren zuerst

zur persönlichen Verfügung – ich

habe sie genutzt, um mir die Große

Hundefreiheit vom

Grunewaldsee wieder

einmal anzusehen,

rings um den See lauter

Badestrände für Vierbeiner,

und die Menschen

schwimmen dafür

nebenan im Hundekehlesee.

Zurück vorbei

an der Jesu-Jas-Anstalt,

deren Turm auch (nach

ihrem Architekten Eiermann,

und in traditioneller

Berliner Irreverenz)

als »Eierstock«

bekannt ist, und dem

»Hohlen Zahn«, der

neuen und alten Gedächtniskirche,

und dann zur Ausstellung.

Die Auswahl der Werke aus der

Sammlung des MoMA orientiert

sich an acht Ausstellungen dieses

diesjährigen Herbstflohmarkt die

Besucher bei strahlend herrlichem

Wetter auf die Jagd nach Schnäppchen

gehen.

Kinderkleidung, Spielzeug und vieles

mehr wurde auf dem Flohmarkt angeboten,

der jedesmal Hunderte von

Besuchern nach Wohltorf lockt.

Foto: Stephanie Rutke

Museum of Modern Art

Museums in ebenso vielen Jahrzehnten

seit seiner Gründung,

die Entwicklung der modernen

Malerei, Plastik und anderer gestaltenden

Kunst dokumentierend.

Durch suggestive Placierung

werden Bezüge deutlich:

erste Abweichungen von der klassischen

Malkunst, wenn Cèzanne’s

»unfertiger« Großer Badender

dem Picassoknaben mit unsichtbar

betrenstem Ross gegenüberhängt;

die wunderbaren

braunen kubistischen Gemälde,

Menschen mit Lauten und Gitarren,

Picasso von Bracque manchmal

kaum zu unterscheiden. Die

vielen Arten, wie sich die Gegenständlichkeit

auflöst, hier die Verfremdung

der Gestalt – in weiche

Bögen wie in Matisse’s »Tanz«, in

metallische Starre bei Leger, in

den autozentrischen Feuertanz

von Boccioni’s Fußballspieler

und die stillen Schwingungen

von Malewitsch’s »Frau mit Wassereimern«,

in Brancusi’s eiförmige

»Mademoiselle Pogany« und

die kleinen runden Figuren von

Dix – und dort der Weg in die vielen

Formen der Abstraktion, vom

wilden und zufallsgesteuerten

Gekleckse Pollocks über Mondrian’s

und Klee’s Gitterwerke zu

den vielen zenartigen Variationen

von schieren Farben; Bögen

über Bögen, die sich überschneiden

und überlappen und überlagern,

alte und neue Welt, frühe

Sovjetkunst zu Pop und Neorealismus

– zuviel, um allen Gerechtigkeit

zu erweisen. Und wenn

denn auch Kritik geübt werden

soll: die sechzehn Meter Seerosen

von Monet würden wirklich im

halben Sechseck besser zur Geltung

kommen. Den Katalog wird

man noch öfter zur Hand nehmen,

um den einen oder anderen

Pfad weiterzuverfolgen – und

wenn diese Ausstellung, wie

manche meinen, eine »Kalenderschau«

ist, dann wohl nur deswegen,

weil so viel so Schönes und

Wichtiges dort hängt und bewundert

werden kann.

Nochmal einen Dank also an die

Organisatoren dieser Fahrt. Man

wünscht sich, mit gutem Grund,

mehr solcher Aktivitäten in der

Zukunft.

Thomas G. Kamps.

Ausstellung

im November

Aumühle (str) – Der Förderkreis

Kultur Aumühle-Wohltorf präsentiert

eine neue Ausstellung mit

drei Aumühler und Wohltorfer

Mitgliedern. Gundel Zschau-

Buchwald, Jens Kappenberg und

Cordula Maria Lohss zeigen ihre

Arbeiten im Foyer des Augustinums.

Die Ausstellung wird mit

einer Vernissage eröffnet am 4.

November um 19.30 Uhr. Einführende

Worte spricht die Kunsthistorikerin

Dr. Dagmar Lekebusch.

Die Ausstellung kann vom 4. bis

30. November im Foyer des Augustinums

täglich von 9 bis 18

Uhr besichtigt werden.


....wir bitten zu Tisch

Gutes auf dem Gut

Basthorst (te/zr) - Gutsatmosphäre schnuppern und sich in eine

andere Zeit zurückversetzen lassen – diese Gelegenheit haben jetzt

alle, die am Wochenende zur Rast, zum Essen und zum Verweilen

auf dem Gut Basthorst einkehren. In dem restaurierten Pferdestall

von 1913 des Gutes serviert Maria von Randow hausgebackene

Kuchen und jahreszeitliche Gerichte. Den Vorzug bei den hausgemachten

Gerichten gibt die Köchin aus Freude dabei den Zutaten

aus der Region. »Jetzt geht es da bald mit Fliederbeersuppe und

Grießklößchen los, aber es gibt immer ein gutes Wildgericht aus

Inh. Sylvia Möller

JEDENSonntag Brunch

von 10.00 bis 13.30 Uhr

inkl. Kaffee und Tee pro Pers. €9,70

Täglich

Saal bis 360 Personen

Kegelbahnen

Zimmer

Um Tischreservierung

wird gebeten.

wechselndes 3-Gänge-Mittags-Menü €7,50

Telefon 04152/88 18 0 - Fax 88 18 33 - Markt 1 - 21502 Geesthacht

Durchgehend geöffnet von 10.00 Uhr bis ? - Küche ab 11.30 Uhr durchgehend bis 22.00 Uhr

Freitag und Samstag bis 22.30 Uhr

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Genießen sie den Herbst mit all seiner Farbenpracht im Sachsenwald.

Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Stimmung

eines schönen Herbsttages. Wir verwöhnen Sie im September

mit Pilzgerichten, Wild, Fasan, Fisch und vielem mehr.

Unser Top-Angebot vom 1. bis 30. 10. 04

Wildschwein- oder Wildschweinsauerbraten

mit Rotkohl, Kartoffelklößen,

Waldpilzsauce und Preiselbeeren »satt«................. € 13,75

Unser »Hattrick« zum dritten Mal ab 11. November

Eine Gans für Vier knusprig aus dem Ofen mit Rotkohl,

gefülltem Schmorapfel, Kartoffelklößen und

Gänsesauce (auch 1, 2 od. 3 Pers., Portion € 15,-) ....... € 59,75

Denken Sie rechtzeitig an Ihre Weihnachtsfeier!

Wir haben verschiedene Räumlichkeiten bis zu 120 Personen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Täglich geöffnet von 10 Uhr bis 22 Uhr

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom

Bismarck-Museum), Tel. 04104 - 69 23 66, Fax 04104 - 69 95 31

www.forsthaus-friedrichsruh.de

dem Basthorster Forst, sowie im Moment Kürbis und Pilze.« Zur

Weihnachtszeit können Gänse-Essen mit hausgemachtem Rotkohl

und Knödeln für Gruppen und Familien in der Woche bestellt werden.

Vorbestellung unter der Rufnummer 0177–288 4243. Unter

dieser Nummer gibt Maria von Randow auch Auskünfte über Konzerte

und Vortragsreihen auf dem Gut. So findet z.B. am 7. November

eine Dia-Vortragsreihe über berühmte Maler von der

Hamburger Schauspielerin Veronika Kranich statt.

❋❋❋

Silvester 2004 / 2005

– schon darüber nachgedacht?

Bei uns gibt es ein kreatives Menü, dazu besondere Weine,

Champagner um Mitternacht, Live-Tanzmusik,

Höhenfeuerwerk ...

Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf das,

was Sie bei uns erwarten können:

Crème Brûlée vom Meerrettich mit Scampi-Röllchen

auf Rote Bete Sabayon

***

Laksa

grüne Curry-Kokossuppe mit Seezungenstreifen und Kalbs-Chips

***

gebratener Rentierrücken mit gebrannter Sesamsauce auf

Schwarzwurzeln mit Morcheln dazu Trüffel-Bonbons

***

Himbeer-Canneloni mit Mango-Coulis und Amaretto-Espuma

Rufen Sie uns an, wir übersenden Ihnen gerne

unser ausführliches Silvesterprogramm.

2 Termine, die Sie auch beachten sollten:Am 4. und 5. Dezember

kommen wieder die Hamburger Klabautermänner

zu den festlichen Advents-Soirées

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2,21521 Aumühle

Tel. 04104 - 69 53-0, Fax 04104 - 20 73

www.waldesruh-am-see.de, e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

AKTUELL 23


Knospenblüher

11er-Topf, 10 Stck. 7,-EUR

–solange der Vorrat reicht –

Blumen Pflanzen Floristik und mehr

Gartengestaltung u. -pflege

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Tel. 04104 - 699 770 • Mobil 0173 - 610 85 13

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 8.30 - 18.30 Uhr

Sa. 8.00 - 14.00 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

24 AKTUELL

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Am 2. November

werden wir 1 Jahr alt

und laden zu Sekt und

Canapes ein!

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

$

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Gehölzschnitt und Baumfällung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · Fax 04104/8 06 16

Mitglied

des

Fachverbandes

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Garten- u. Landschaftsbau Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg


Zum Titel:

Der Rothirsch–

Cervus Elaphus

In unseren Wäldern meldet sich etwa

Mitte September der König der Wälder,

unser Rothirsch, mit seiner mächtigen

Stimme. Es hängt ein wenig vom

Wetter ab, wann die Brunft beginnt.

Die Jäger sagen: »Den Bock verwirrt

der Sonne Glut (Juli), den Hirsch die

kalte Nacht.«

Am besten sogar Ende September

schon ein wenig Nachtfrost. Dann orgelt

und röhrt der Hirsch durch die

Nacht und die starken Geweihe krachen

gegeneinander.

Nach dem Elch ist der Rothirsch die

stärkste Schalenwildart Europas.

Fotografiert von Günther Spillner

mit der CANON EOS 1N, Stativ,

4,0:600 mm plus 1,4 Konverter,

Tarnzelt, Fuji Velvia 50 ASA.

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Horst Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Garten- und Landschaftsbau

Grüner Daumen

Inh. Jeannette Musielak

Große Str. 44, 21521 Aumühle-Wohltorf

Wir führen für Sie fachgerecht aus:

– Gartenpflege

– Rasenpflege

– Baumpflege und -fällungen

– Neu- und Umgestaltungen

– Pflaster- und Steinarbeiten

– Teichbau

– Dachbegrünungen

– Holzelemente und Carports

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

und beraten Sie gern.

Mobil: 0171/4 82 74 11

Telefax: 040/72 00 49 00

E-Mail: GrueDaumen@Aol.com

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Uta Albrecht’s

Jetzt pflanzen!

Im Herbst gesetzte Pflanzen

blühen im Frühjahr

besonders schön.

Jägerstieg 6 · 21465 Wentorf

Tel. 040 - 72 00 26 68 · Fax 04104 - 96 23 60

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 · Sa. 9.00 - 14.00 Uhr

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung

Unsere Dienstleistungen

• Kulturbau – Herstellung und Entschlammung von

Teichen, Gräben und Knicks

• Erdbau – Herstellung von Fleeten und Gräben, Errichtung

sonstiger Erdbauwerke, Spundwände, Verbauarbeiten

• Tiefbau – Sielleitungen und Drainagen; Kläranlagen,

Abwassersammelbehälter und Abscheideranlagen,

Bauausschachtungen, Kellerabdichtungen

• Verkehrswegebau

• Landschaftsbau – Gartengestaltung, Pflasterarbeiten,

Natursteinpflasterarbeiten und Natursteinmauern

• Abbruch – Abbruch von Wohn- und Geschäftshäusern

• Baustoffrecycling – Baustoffhandel (Annahme von

Baustellenabfällen);Transportbeton (eigenes Betonwerk)

Kultur-, Landschafts-

und Tiefbau

Steinberg 6 · 21521 Dassendorf

Steinerweg 1 (Betriebsplatz)

Tel. 04104 / 36 53 · Fax 04104 / 69 22 76

eMail: info@klt-gmbh.de · Internet: www.klt-gmbh.de

AKTUELL 25


Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

... und für Ihre Küchenwünsche

Besuchen Sie auch unser

Hamburger Küchenstudio

Der Küchenprofi e. K.

Inh. Constanze Otto

22045 Hamburg · Kuehnstraße 71a

(Hansehof Wandsbek)

Tel. 040 / 66 00 40

www.steffens-kuechenprofi.de

Wir beraten Sie auch individuell

bei Ihnen zu Hause!

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

www.sperling-tischlerei.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Dassendorf (cks) – Die Kindergartenkinder

des evangelischen

Kindergartens Dassendorf hatten

kürzlich Besuch der ganz besonderen

Art. Die Arbeitsgemeinschaft

Verkehrssicherheit im Vorschulalter

Gut sehen und hören

im Kreis Herzogtum Lauenburg

besuchte die Kinder in Dassendorf

und führte Hör- und Sehtests

durch. Die 1991 gegründete Arbeitsgemeinschaft

wurde damals

auf Initiative des Kreisgesundheitsamtes

gegründet. Ziel dieser

Arbeitsgemeinschaft ist es, die Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen

des Gesundheitsamtes zu unterstützen.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

sind heute die

Kreisverkehrswacht Herzogtum

Lauenburg, die Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg, die AOK

Gesundheitskasse Ratzeburg, die

DAK Ratzeburg, IKK Ratzeburg,

BEK Ratzeburg, baltic hörtechnic...hören

erleben Ratzeburg

und Firma Voß Uhren und Optik,

ebenfalls aus Ratzeburg. Die Hör-

und Sehtests werden regelmäßig

vom Gesundheitsamt durchgeführt.

»Durch die ständig steigenden

Zahlen der Einrichtungen

( 100 Kindergärten und 42 Spielkreise

im Kreis Herzogtum Lauenburg)

und der zu betreuenden

Kinder können die Tests nur noch

alle zwei Jahre pro Einrichtung

durchgeführt werden«, so Elke

Jenß vom Gesundheitsamt. Obwohl

die meisten Eltern die Vor-

Kulturkreis Dassendorf

Figurentheater

FABULA

Dassendorf (te-zr) - Der Kulturkreis

Dassendorf lädt am 25. Oktober,

um 16 Uhr in den Gemeindesaal

im Amt Hohe Elbgeest. Es

spielt das Figurentheater FABULA

für Kinder ab vier Jahren eine Geschichte

über »Superpaul«, der einem

Bilderbuch entsteigt, um

endlich echte Abenteuer zu erleben.

Karten gibt es im REWE-

Markt Karsten Hoffmann und Eisenwaren-Benthack

am Bornweg

und an der Tageskasse. Es wird

empfohlen, Sitzkissen mitzubringen.

Gut sehen und hören

im Vorschulalter

sorgeuntersuchungen bei den

Kinderärzten wahrnehmen,

bleibt immer noch eine große

Zahl von Kindern mit Auffälligkeiten

im Bereich Sehen und Hören.

Doch gutes Hören und Sehen

ist wichtig für die Sicherheit der

Kinder im Straßenverkehr, fördert

die Sprachentwicklung, ebenfalls

besseres Zurechtfinden in der Gemeinschaft

und der schulischen

Entwicklung. Nicht zu vergessen

hat gutes Sehen und Hören ebenso

großen Einfluss auf die kognitive

und motorische Entwicklung.

»Einmal im Jahr findet ein Wettbewerb

statt, an dem alle Kindergärten

und Spielkreise teilnehmen

können. Voraussetzung für

die Teilnahme ist, dass die Kinder,

die auffällig sind und eine Benachrichtigung

erhalten haben,

diese nach einem Facharztbesuch

an das Gesundheitsamt zurückgeben

müssen«, so Elke Jenß. Den

gewinnenden Einrichtungen winken

Geldprämien und andere

Preise, die aufgrund der finanziellen

Unterstützung zur Verfügung

gestellt werden können. Die Endauslosung

findet am 27. Oktober

um 15 Uhr im Möllner Stadthauptmannshof

statt. Insgesamt

haben sich 46 Einrichtungen qualifiziert.

Wer Interesse hat, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft

Gut Sehen und

Hören zu werden, erhält nähere

Informationen unter Telefon

04541–888377.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Möllner Straße 55

21493 Schwarzenbek

Tel.(0 41 51) 79 71

Fax (0 41 51) 89 72 34

www.lampendoktor.de

– ausreichend vorhanden

P


»Wir leben hier doch auf einer Insel der Glückseligen. Und das sage ich den Eltern unserer Kinder auch immer wieder

mal«, so die Äußerung von Herrn Kreutzer, Vorsitzender des Elternbeirats unserer Schule in einem kurzen Gespräch, das

ich am Rande des Vogelschießens am 3. September mit ihm hatte. Das bezog sich auf unsere Schule. Dabei meinte er

sicher nicht nur den Anbau und die erwiesene Qualität des Lehrerkollegiums.

Das Vogelschießen war wieder einmal ein gelungenes Fest, angenommen von den Kindern und den Erwachsenen.

Selbstverständlich ist das nicht. Sichtbar und spürbar war die liebevolle Vorbereitung. Dafür danke ich Herrn Duwe

und dem Kollegium. Ein so großes Fest kann nicht ohne tatkräftige Unterstützung durch freiwillige Helfer gelingen. Die

vielen helfenden Hände und die Spenden – Sach- und Geldspenden – sind Beweis dafür, dass unsere Dorfgemeinschaft

ihre gemeinsame Verantwortung für unsere Kinder wahrnimmt. Herzlichen Dank allen am Gelingen Beteiligten.

Mit freundlichen Grüßen

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

Buswartehäuschen

Mehrfach wurde angefragt, was es

mit den Buswartehäuschen auf

sich hat. Insgesamt sechs Buswartehäuschen

aus Holz werden

durch neue ersetzt. Das ist eine

Maßnahme, die aus Mitteln für

die Förderung des Öffentlichen

Personen NahVerkehrs (ÖPNV)

mit 75% der Kosten gefördert

wird; die Gemeinde trägt also

25% der Kosten. Dieses Förderprogramm

kam angesichts des Alters

und des Zustandes der alten

Buswartehäuschen gerade recht.

Neben dem bereits neuen Häuschen

an der B 207/Ecke Kreuzhornweg

ist jetzt ein Fahrradunterstand.

Man vermutete schon,

dort würde ein zweites Buswartehäuschen

aufgestellt.

Bei der Anlegung der Fundamente

gab es an zwei Stellen Probleme.

Hier stimmen die Verläufe der

Zäune nicht mit den realen

Grundstücksgrenzen überein, wie

dies üblicherweise der Fall ist. Ein

solcher Tatbestand ist aus den vorhandenen

Unterlagen des Bauamtes

naturgemäß nicht zu ersehen.

Die Fundamente für die Wartehäuschen

wurden dort unmittelbar

an die vorhandenen Zäune

und damit möglicherweise zu einem

geringen Teil auf die Grundstücke

gesetzt. Zur Klärung der

Grenzverläufe erfolgt nun auf Veranlassung

des Amtes eine Neuvermessung

der Grundstücksgrenzen,

um derartige Pannen künftig

zu vermeiden. (Sa)

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Susanne Nowacki · Tel. 04104 - 31 27 · Fax 04104 - 69 97 54

eMail: susanne.nowacki@t-online.de

Ihr 1. stellvertretender Bürgermeister

Schmutzwasser- und

Oberflächenwasserkataster

Der Ausschuss für Umwelt, Abwasser

und Sicherheit (UAS)

nahm am 01.09.2004 an einer

Präsentation des Katasters für die

Schmutzwasser- und Oberflächenkanalisation

bei der Hamburger

Stadtentwässerung (HSE)

teil. Vorgestellt wurde das von der

Gemeinde in Auftrag gegebene

Kataster für die Schmutzwasser-

und Oberflächenwasserkanalisation.

Schon bei der Präsentation zeigte

sich, dass das Kataster ergänzungsbedürftig

ist und nur dann

seinen Zweck erfüllt, wenn es vollständig

ist und kontinuierlich

fortgeschrieben wird. Dafür wird

im Amt Hohe Elbgeest ein Arbeitsplatz

einzurichten sein. Der

Oktoberfest auf der Festwiese

Vom 17. bis 19. September wurde

auf der Festwiese ein Oktoberfest

veranstaltet. Veranstalter war ein

privates Unternehmen – Zelt-König.

Den Festplatz hatte der Eigentümer

des Grundstücks zur Verfügung

gestellt. Der Veranstalter

brauchte für die Veranstaltung eine

Schankgenehmigung, für die

das Ordnungsamt des Amtes Hohe

Elbgeest zuständig ist. Da der

Veranstalter alle Bedingungen für

die Schankgenehmigung erfüllt

hatte, konnte die Genehmigung

UAS wird bei einer Begehung des

Golfplatzes am 15.10.2004 etwa

vorhandene Lücken des Katasters

in der Oberflächenentwässerung

(Kanal- und Grabensystem) aufnehmen.

Das Kataster hat bereits

Hinweise für die Beseitigung von

Problemen in der Oberflächenentwässerung

des Eckswegs und

des Rehkamps ergeben. Hier sind

jedoch weitere Untersuchungen

erforderlich, bevor Aufträge erteilt

werden können. Die Haushaltslage

zwingt die Gemeinde, alle

Maßnahmen sorgfältig zu planen

und, weil nicht alles gleichzeitig

erledigt und bezahlt werden kann,

Prioritäten zu bilden. Die HSE ist

dabei ein kompetenter Berater.

(Sa)

nicht versagt werden, sie wurde

mit den üblichen Auflagen – Einhaltung

der Emissionsschutzvorschriften

(Beschallung) und der

Ruhezeiten – erteilt. Die Gemeinde

war an dem Genehmigungsverfahren

nicht beteiligt.

Im Gegensatz zu negativen Erfahrungen

vergangener Jahre, ist diese

Veranstaltungen offenbar ohne

große Beeinträchtigungen der Bevölkerung

verlaufen. Beim Ordnungsamt

ist allerdings eine Beschwerde

eingegangen. (Sa)

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit: jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach telefonischer

Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Schiedsmann Heinz-Jürgen

Dähling 040–720 89 25

Dr. Dieter Heesch u. Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Post,

Am Wendel:

Mo/Do/Sa 9.00 - 11.00 Uhr

Mo, Di, Do, Fr 15 - 17.45 Uhr

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel:

Mo 15 - 17 Uhr, Do 16 - 18 Uhr

VHS 69 95 71

Laubsammel-

aktion

Wie in den Jahren vorher wird

auch in diesem Jahr wieder das

Laub eingesammelt, wenn es in

den dafür gekauften Säcken in der

49. KW (29.11. – 3.12.04) vor

dem Grundstück zum Abfahren

bereit steht. Die Säcke können bei

Fa. Benthack, Bornweg 1, für 1 Euro/Stück

gekauft werden. Mitgenommen

werden jedoch nur Säcke,

die dafür gekauft wurden; sie

haben wieder eine bestimmte

Farbe. (Sa)

Großer

Laternenumzug

in Dassendorf

Der Kindergarten Spatzennest, der

Ev. Kindergarten Dassendorf und

die Jugendfeuerwehr Dassendorf

laden gemeinsam am 22. Oktober

auf dem Festplatz gegenüber der

Kirche zum großen Laternenumzug

ein. Zusammen mit dem Alt-

Spielmannszug des TSV – Reinbek

wollen wir um 18 Uhr starten. Für

das leibliche Wohl ist anschließend

bei einem gemütlichen Lagerfeuer

für »Groß« und »Klein«

gesorgt. Die Veranstalter würden

sich über eine rege Beteiligung

sehr freuen.

Freiw. Feuerwehr,Rainer Clausen

AKTUELL 27


Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Termine:

Hausmüll: Mo 25.10., Mo 8.11.,

Biomüll und Gelbe Säcke:

Mo 18.10., Mo 01.11.

Altpapier: Mi 10.11.

mobile Spieliothek: Mo, 1.11.,

15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo, Di, Mi, Fr

15–22h

Kinderchor: Mo, 15–16h, Multifunktionssaal

(nach den Ferien)

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30–21.30h

Ev. Gottesdienste (jew. 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

24.10. Besuch bei der freien evangelischen

Gemeinde in Dassendorf

07.11. Lektor Reimann

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

17.10., P. Soltmann + Team, Familiengottesdienst

31.10., 19 Uhr Abendgottesdienst

zum Reformationstag

Dassendorfer Kinderchor: Moses

– ein echt cooler Retter

Freie evangelische

Gemeinde, Tannenweg 7

Gottesdienste: So 10 Uhr;

Bibelgespräch:

Jeweils 1. + 3. Mi, 15.30 Uhr

AWO: Seniorentreff:

Mi 14.30–17h Altentagesstätte

Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: 21. 10.,

10 Uhr, Gemeindesaal,

Amtsgebäude

Altkleidersammlung DRK:

Sa, 16. 10., 9 Uhr

nächste Sitzung der

Gemeindevertretung:

26. Oktober 2004,

Multifunktionssaal/Amtsgebäude

Tagesordnung: s. Aushang in den

amtl. Schaukästen

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 10.11.04

Redaktionsschluss: 29.10.04

28 AKTUELL

Polizeibericht September 2004 Altkleider-

Das Oktoberfest auf der Festwiese

brachte uns in der Nacht des 18.

September viel Arbeit. Es gab

nicht nur drei Körperverletzungen,

sondern auch eine Sachbeschädigung

und eine Bedrohung.

Es stellt sich die Frage, ob solche

Großveranstaltungen in dieser

Form noch durchführbar sind.

Regelmäßig kommt es dort zu

Straftaten, mit reichlich Alkohol

im Blut.

Nachdem im August schon viel

eingebrochen wurde, setzte der

September noch einen drauf. Bei

zwei großflächigen PKW-Einbruchsserien

im Südkreis lagen

jeweils vier Tatorte in Dassendorf.

In einem Fall wurde vier Mal das

gleiche Navigationsgerät aus KFZ

der Marke Mercedes gestohlen.

Aber auch unsere Schule hatte

wieder nächtlichen Besuch, nachdem

zuvor bei der Tennishalle

Geräte für den späteren Einbruch

bei der Schule entwendet wurden.

Auf der L 314 ereignete sich ein

Unfall beim Überholen, als zwei

Fahrzeuge gleichzeitig einen

Traktor überholen wollten, eine

Person wurde dabei leicht verletzt.

Auch eine sportliche Mutter

vermisste ihr Fahrrad nach Ende

des Elternabends in der Schule.

Die dunkle Jahreszeit ist wieder

im Anmarsch, dieses lässt mich

leider befürchten, dass viele Radfahrer

ohne Licht fahren werden.

Ich hoffe, dass ich mich täusche,

aber mache vorsorglich darauf

aufmerksam, dass wir in den

kommenden Monaten verstärkt

die Beleuchtung der FahrradfahrerInnen

kontrollieren und ggf.

Verwarnungsgelder aussprechen

werden, da erfahrungsgemäß die

mündliche Verwarnung wenig

bringt. Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

sammlung des

DRK Dassendorf

Am 16. Oktober 2004 findet in

Dassendorf noch eine Altkleidersammlung

statt, obwohl der

Markt für Altkleider inzwischen

völlig zusammengebrochen ist.

Viele Kreisverbände in Schleswig

Holstein haben deshalb die

Herbstsammlung abgesagt. Die

Dassendorfer RotkreuzlerInnen

wollen dennoch in Absprache

mit dem Ortsverein Schwarzenbek

eine Sammlung durchführen,

weil bei uns immer relativ

hochwertige Altkleider abgegeben

wurden.

Wir bitten deshalb alle DassendorferInnen,

die ihre Altkleider

zur Abholung bereithalten, noch

mal zu prüfen, dass wirklich nur

tragbare Kleidungsstücke in die

Beutel getan wurden. Andere,

nicht mehr brauchbare Textilien

können zur Zeit leider nur noch

über den Restmüll entsorgt werden,

bis sich der Markt wieder stabilisiert.

Die Sammelbeutel liegen wieder

kostenlos an den inzwischen bekannten

Stellen (beim Rewe-

Markt Hoffmann, bei Benthack

und im Obsthof Spieckermann)

zur Mitnahme aus.

Am Samstag, dem 16. Oktober

werden sie ab 9 Uhr von Mitgliedern

unseres Ortsvereins eingesammelt.

DRK Ortsverein Dassendorf,

Hans Harms

VHS Dassendorf: EDV-Kurse nach den Herbstferien

Kurs Kursleiter/in Beginn Zeit / Ort Preis

Word Herr Hartung 19. 10. 2004 19.00 - 21.15 Uhr 72,00 Euro

0 41 04- 96 93 15 5 x dienstags

Windows XP Herr Bansen 20. + 21. 10. 2004 u. 19.00 - 21.00 Uhr 51,20 Euro

Einführung 0 41 52 - 7 19 07 27. + 28. 10. 2004

HTML- Gestalten Herr Hartung 23. 10. 2004 09.00 - 13.00 Uhr 76,30 Euro

von Internetseiten 3 x samstags

Buchhaltung Herr Hömke 25. 10. 2004 18.30 - 22.00 Uhr 89,60 Euro

mit Lexware 4 x montags

Excel für Herr Bansen 03. + 04. 11. 2004 u. 19.00 - 21.00 Uhr 51,20 Euro

Einsteiger 10. + 11. 11. 2004

Internet verstehen Herr Hartung 05. 11. 2004 17.00 - 19.30 Uhr 32,00 Euro

und anwenden 2 x freitags

Grundkurs Herr Lenke 09. 11. 2004 15.00 - 16.30 Uhr 48,00 Euro

für Senioren 0 45 36 - 89 10 37 5 x dienstags

Anmeldungen ab sofort bei der VHS Dassendorf, Telefon 04104/ 699 571 oder per E-Mail unter service@vhs-dassendorf.de.


Für sich selbst und seine Seele etwas

Gutes tun, dass ist gerade in

der dunklen Jahreszeit ein

Wunsch, den sicherlich viele Menschen

in sich tragen. Aber sich

auch die Zeit und die Muße dafür

zu nehmen, das gönnen sich nur

wenige.

Nutzen Sie die Gelegenheit in

dem neuen Kurs der VHS Dassendorf:

Meditatives Malen, der am

Donnerstag, dem 21. Oktober um

18.30 Uhr beginnt. Über Fantasiereisen

und Bewegung die eige-

Dassendorfer Kinderchor

»Moses – ein echt cooler Retter«

Gemeinsam mit dem Kinderchor

der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St.

Petri in Geesthacht singen und

spielen die Kinder des Dassendor-

Meditatives Malen

ne Kreativität (wieder) entdecken,

Freude am Umgang mit Farben

finden, das soll dieser neu geschaffene

Kursus vermitteln. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Material wird gestellt.

Beginn: 21.10., 18.30 bis 21.30

Uhr, Grundschule Dassendorf, 6

Abende, 54 € Kursgebühr, Kursleiterin:

Inge Scherreiks, Heilpraktikerin

Kurzfristige Anmeldung in der

VHS-Geschäftsstelle unter

04104–699571.

fer Kinderchors am

Sonntag, 24. Oktober

um 16 Uhr in der Elisabeth-Kirche

in Brunstorf

das Musical »Moses –

ein echt cooler Retter«.

Seit mehreren Monaten

proben sie eifrig unter

Leitung von Kantor und

Chorleiter Andreas Flöter

die modernen Lieder,

die bis zum Rap reichen,

ein. Jetzt freuen

sie sich aufgeregt auf

viele auch junge ZuschauerInnen,

die diese

sicherlich spannende

Vorstellung genießen

wollen.

Der Eintritt ist frei, um

Spenden zugunsten der Chorarbeit

wird am Ausgang gebeten.

Susanne Nowacki,

Kirchenvorsteherin

Wasserzählerauswechslung

Bis zum 31.12. 2004 werden in Dassendorf im Auftrag

der Gemeinde Dassendorf von Mitarbeitern der

E.ON Hanse die Wasserzähler gewechselt.

Bitte erleichtern Sie uns die Arbeit und ermöglichen

einen freien Zugang zu Ihrem Wasserzähler.

Unsere Mitarbeiter können sich durch einen

E.ON Hanse Ausweis legitimieren.

E.ON Hanse AG

Netzcenter Alt-Mölln, Zu den Ziegelwiesen 8, 23881 Alt-Mölln

T 0180 - 140 44 44 (max. 0,046 apple/min.)

www.eon-hanse.com

www.eon.com

Edith Steinebrunner frisiert

im Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Transporte

● Feldsteine

● Kaminholz / abgelagert WERNER CLASEN

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 8 02 13

Mobil 0170/9 13 62 60

LT S

Bürgersprechstunde der SPD

Gute Informationen für alle. Das ist das Ziel der Bürgersprechstunde, zu der

die SPD jeden ersten Mittwoch im Monat in das Amt Hohe Elbgeest (Zimmer

Nr. 4) einlädt. Von 18 bis 19.30 Uhr beantwortet der Fraktionsvorsitzende

Ingo Claßen die Fragen der Bürger. Nächster Termin: 3. November 2004.

Bornweg 41 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

AKTUELL 29


NEU

www.viebranz.de

Einschlagen auf der Driving Range für das Charity Turnier.

Brunstorf (te) – Den Individualsport

Golf als Gemeinschaftserlebnis

genießen und dabei

spielerisch noch Gutes tun, das

konnten die 100 Golfer, die am

vergangenen Freitag am Charity

Golf Cup 2004 in Brunstorf teilnahmen.

Erstmalig hatte Round

Table 145 Geesthacht zusammen

mit der Hamburger Sparkasse zu

einem Benefiz-Turnier eingeladen,

dessen Erlös in vollem

Umfang dem Förderverein

Golfen für Gutes

Löwenherz e. V., der schwersterkrankte

und behinderte Kinder

finanziell und ideell unterstützt,

zugute kam. »Der soziale Zweck,

der im Vordergrund dieses Turniers

stand, war für uns ausschlaggebend,

die Idee, die

Round Table an uns herangetragen

hatte, mit umzusetzen«, sagte

Joachim Ewald, Haspa-Direktor

und Leiter Regionalbereich Ost,

der als »Dienstleister« tatkräftig

die Verpflegung der Spieler wäh-

Wilfried Gehart aus Hamburg beim Schlag aus dem Bunker.

Round Table 145 und HASPA luden zum Charity Golf Cup

Geschichten aus dem

Lauenburger Land

Sagen, Legenden und Anekdoten

aus der Vergangenheit des Herzogtums

Lauenburg in Hochdeutsch

und Niederdeutsch

Claudia Tanck

148 Seiten mit 16 Illustrationen

Format 21 cm x 14 cm

Hardcover

€ 8,90

Ich, Heinrich,

ein Löwenleben

Buch über das Leben

Heinrich des Löwen.

Bernd Hartmann

400 Seiten mit 5 Abbildungen,

3 Farbzeichnungen und 7 Fotos

Format 21 cm x 14 cm

Taschenbuch

€ 15,25

rend des Turnierverlaufs sicherstellte.

In partnerschaftlicher und

professioneller Weise hatten die

Mitglieder von Round Table und

die Hamburger Sparkasse ein

Turnier mit anschließendem Galadiner

auf die Beine gestellt, das

bei sommerlichem Wetter und

guten Rahmenbedingungen einen

Tag lang Golfspaß pur versprach.

Auch an Golf-Greenhörner

wurde gedacht. Beim Anfängerkurs

mit Puttingwettbewerb

konnten 25 Teilnehmer erste

Golfluft schnuppern.

»Es ist aber kein Juxturnier, sondern

ein Sportturnier, das wir

deshalb auch vorgabewirksam

gestaltet haben«, so Organistor

Orm-Gerrit Rudolf von Round

Table. Daher hatten die Veranstalter

mit dem Golf & Country Club

Brunstorf auch einen der schwierigsten

Plätze Norddeutschlands

als Austragungsort gewählt, was

sich als echte Herausforderung

Die unten aufgeführten Buchtitel sind über den Buchhandel und die Geschäftsstellen des Kurt Viebranz Verlages erhältlich.

Aumühle

Geschichtliches über Aumühle,

Friedrichsruh und den Sachsenwald

Otto Prueß

272 Seiten mit über

450 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21 cm

Hardcover

€ 29,80


Haspa-Direktor Joachim Ewald (rechts) und Lars-Oliver Ahlers (Präsident

Round Table Geesthacht (links), gratulieren den Brutto-Turniersiegern Ilona

Kubitza und Arne Christian Sellmer zu ihrem Erfolg.

an die Turnierteilnehmer erwies.

Über sechs Stunden wurde erstklassiges

Golf gezeigt. Es war ein

Tag, an dem jeder nur gewinnen

konnte. Nicht nur an Golferfahrung,

sondern auch an der Gewissheit,

für einen guten Zweck

abgeschlagen zu haben. So empfanden

auch diejenigen Erfolgsgefühle,

deren Ball das Fairway

kaum gesehen hatte, bei denen

das Loch nie dort war, wo der Ball

war, die viel Zeit im Bunker ver-

Zwischen Stillstand

und Wandel

Kreis Herzogtum Lauenburg –

Der besondere Weg in die Moderne.

Der Sammelband zum

125. Jubiläum des Kreises Herzogtum

Lauenburg im Jahre 2001.

William Boehart, Heinz Bohlmann,

Cordula Bornefeld, Christian Lopau

336 Seiten mit über

400 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm, Hardcover

€ 27,90

bracht oder eher das Naturerlebnis

rechts und links der Bahn im

hohen Gras genossen hatten. »Es

ist ein gutes Gefühl, dass wir alle

etwas für den guten Zweck getan

haben«, sagte Turniersieger Arne

Christian Sellmer nach der Ehrung

und freute sich über einen

neuen Schlägersatz.

3.500 Euro konnten an den Förderverein

Löwenherz e. V. übergeben

werden. Der erste Vorsitzende,

Peter Schmid, zeigte sich be-

Karl Arnold (HASPA, li.) und Orm-Gerrit Rudolf (Round Table, re.) überreichten

den Scheck über 3.500,- Euro an Peter Schmid von Löwenherz.

geistert über die Höhe des Betrages:

»Diese Hilfe ist für uns unbezahlbar.

Ich sage danke, aber das

reicht nicht, um das herauszuheben,

was Round Table Geesthacht

und jetzt auch die HASPA und die

Golfer für Löwenherz und die

Kinder leisten.« Mit der Spende

können für die betroffenen Familien

medizinische Hilfsmittel

und Geräte erworben werden, die

dringend notwendig sind, aber

von den Krankenkassen nicht

Herrschaftliche Zeiten

Buch zur Geschichte

der Villenviertel in Wentorf

Hildegard Ballerstedt,

William Boehart

208 Seiten mit über

300 Fotos und Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm

Hardcover

€ 27,90

Fotos: Imke Tegeler

übernommen werden. So werden

spezielle Ruhekissen für Kinder

mit Rückenleiden, Gehhilfen

oder ein Tandemfahrrad für ein

blindes Kind angeschafft. Auch

die beiden Behindertenschulen

im Kreis Herzogtum Lauenburg

erhalten Material und Gerätschaften

für die Schüler, die sonst

aus dem Budget der Schulen

nicht bestritten werden könnten,

für die Kinder aber dringend notwendig

sind.

NEU

Vom Süden Wentorfs

zu Wentorf-Süd

Das Buch zur Geschichte

eines Ortsteils

Erscheinung Ende Oktober

William Boehart,

Wolfgang Stabenow, Ralf Hesse

120 Seiten mit

167 farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,7 cm

Hardcover

€ 19,80


Reinbek

aktuell

Geschenke und Wohnaccessoires

Dekoartikel für jede Jahreszeit

Keramik, Glaswaren, Blumengestecke

Essig- und Ölsorten, Bruscetta

Am Rosenplatz 8 · 21465 Reinbek

Tel. 0 40 - 53 30 59 41

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr., 10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr

Mi. und Sa. 10.00 - 13.00 Uhr

LAUFEN und GEHEN

wie im SAND

Masai

Barfuß Technologie

32 AKTUELL

Hilfe bei:

– Verspannungen

– Venenproblemen

– Rücken-/Hüft- und

Knieschmerzen

– Achillessehnenreizung

– Fersensporn

– Fußproblemen

Für die stattfindenden Infotrainings

(alle ½ Std.) wäre eine telef. Anmeldung

wünschenswert, ist jedoch nicht erforderlich.

Bei uns in Reinbek

zu Gast:

Fußball-Legende

Timo

Konietzka

der MBT-Spezialist

Freitag, 22. Oktober 2004

10.00 - 18.00 Uhr

Mühlenredder 5 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 722 64 50 · Fax 722 77 24

Mo.-Fr. 9.00–12.30 und 14.00–18.00 Uhr

Dienstag bis 12.30 Uhr · Samstag bis 12.00 Uhr

17. DRK-Musikfest in Wentorf

Wentorf (ml) – Dirigent Horst

Plünneke und seine Mannen vom

Feuerwehrmusikzug Wentorf-

Börnsen unter Leitung von Erich

Kann brachten mit flotter Blasmusik

Schwung in den Saal.

Auch wenn nicht alle Tische besetzt

waren, die Besucher des 17.

DRK-Musikfestes mit behinderten

und nicht behinderten Teilnehmern

in Wentorf kamen bestimmt

auf ihre Kosten. Sie erlebten

einen klangvollen Nachmittag

mit Musik, Gesang und

Tanz bei Kaffee, Apfel- und Butterkuchen.

Viele fleißige DRK-

Helferinnen, Helfer der Wasserwacht,

vom Jugendrotkreuz, der

DRK-Bereitschaften und der Jugendfeuerwehr

sorgten für einen

perfekten Ablauf des Programms,

das wie immer ein kostenloses

Vergnügen bot. Die

Schirmherrschaft hatte Landrat

Gerd Krämer übernommen.

»Im Laufe der Jahre hat sich das

Fest zu einem echten Höhepunkt

entwickelt, und wir haben

immer zwischen 400 und 500

Besucher zu Gast«, erläutert

Gert-Mario Rudolph, Beauftragter

für Behindertenhilfe im

DRK-Kreisverband Herzogtum

Lauenburg. Er hatte das Fest vor

16 Jahren in Mölln ins Leben gerufen,

seither ist jedes Jahr ein anderer Ort

im Kreis Gastgeber für die Traditionsveranstaltung.

Warum nur etwa 250

Teilnehmer den Weg nach Wentorf

Wolfgang Stahl, li., dankte

allen Helfern für ihren Einsatz

und übergab den Gruppenleitern

ein flüssiges Dankeschön:

Gert-Mario Rudolph, Holger Gruhnke,

Marion Schweitzer, Gisela Wegener,

Terese Ziarnik, Hilde Wieck,

Horst Plünneke, Erich Kann,

Kevin Berger und Jörg Friedrichs.

Einladung zum Probewhirlpoolen,

auch abends, samstags, sonntags, rund um die Uhr.

Luxor-Whirlpools für Haus und Garten ohne Baustelle,

für alle Jahreszeiten.

Hydro - Extreme - Ergonomic – Therapie

Luxor – Whirlpools – Deutschland

Silker Weiche 17, D 21465 Reinbek – Krabbenkamp

Tel. 0 41 04 / 69 49 60 · www.luxor-whirlpools.de

Fotos: Christa Möller


fanden, bleibt auch für die Veranstalter

offen. Vielleicht verlockte das

spätsommerliche Sonnenwetter

mehr zum Spazierengehen…

In der Turnhalle des Wentorfer Gymnasiums

war nichtsdestotrotz die

Stimmung gut. Nach der Begrüßung

durch den Kreisvorsitzenden des

DRK, Wolfgang Stahl, der Bürger-

meister Holger Gruhnke für die

Unterstützung seitens der Gemeinde

Wentorf dankte, war der

Chor der militärischen Seelsorge

Wentorf unter der Leitung von

Hilde Wieck aktiv. Anschließend

stand ein Auftritt der Wentorfer

Senioren-Tanzgruppe (Leitung

Marion Schweitzer) auf dem Programm.

Weitere Programmpunkte:

Die Instrumental-

Gruppe des Don Bosco-Hauses

in Mölln

kam den Besuchern

mit »Bela-bimba« zunächst

italienisch,

hatte aber mit Leiterin

Terese Ziarnik auch

»Lieder, so schön wie

der Norden« einstudiert.

Der DRK-Tanzkreis

Seedorf-Klein

Zecher (Leitung Gisela

Wegener) hatte

ebenfalls einen Auftritt,

gefolgt von den

Jugendgruppen des

Internationalen Bundes

aus Gülze und

Dersenow mit Leiter

Jörg Friedrichs.

Zum stimmungsvollen

Finale sangen alle

Teilnehmer »Muss i

denn, muss i denn

zum Städele hinaus«

QUALITÄT-SYSTEM-MARKISEN

Zu Herbst-Konditionen

z.B.

400 x 300 cm

EUR 598,-

4 Farben zur Auswahl

• Polsterei • Sonnenschutz • Bodenbeläge

• Gardinendekor • Deko- u. Möbelstoffe

Schmiedesberg 10, 21465 Reinbek

Tel.(040)7226743

Tierheilpraktiker

Reinhard Kohnen

Geld

verschenken

eine Qual –

bei uns haben

Sie die Wahl!

Akupunktur • Homöopathie

Tel. 040 / 790 90 804

Mühlenredder • 21465 Reinbek

– Termine nach Vereinbarung

Wir haben ein

einfaches

Sortiment.

Von allem

das Beste.

Rauschschokolade • Ingwerspezialitäten

Marmelade • Honig • Wagner

Die Die neue neue Ernte Ernte

ist ist eingetroffen: eingetroffen:

Den passenden Rahmen für Ihre

wertvolle Lektüre ...

Tee • Kaffee

... fertigen wir an!

Tischlerei

❍ Möbelbau

❍ Innenausbau vom Dachboden bis Keller

❍ Alle Reparaturen an Fenstern und Möbeln

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12 · Fax (040) 722 64 10 · www.simon-tischler.de

Marzipankartoffeln

aus Dithmarschen von Wagner

Probieren Sie unsere leckeren

Teesorten dazu!

AKTUELL 33


Dessous& mehr ...

50 % Rabatt

für die Gastgeberin einer

Dessous-Party

im November ’04

Sprechen Sie uns bitte an.

Starke Wäsche für starke Frauen

von 70A bis 120 G

Mühlenredder 7 • 21465 Reinbek

Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr u. 14.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr

Neuer Schwung

durch REIKI!

34 AKTUELL

Anzeige

Das Usui-System der REIKI Anwendung ist

eine traditionelle japanische Heilkunst, bei

der man auf ganzheitliche Weise wieder zu

mehr Entspannung, Fitness und Gesundheit

gelangen kann. Die von jedem einfach

zu erlernende Technik der Berührung wirkt

gegen Stress und schlechte Laune und wird

in Wochenend-Seminaren gelehrt. Bringen

Sie Ihr Leben wieder in Schwung! Nächste

Seminar-Termine sowie nähere Informationen

bei Marina Rohde, Reiki-Meisterin

der Reiki-Alliance, Tel. 0 41 04 – 96 17 21.

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

STUDIO

REINBEK

YOGA-

SCHULE

Sabine

Schramm

Kurse in

Aumühle, Wohltorf,

Dassendorf, Hohenhorn,

Wentorf, Reinbek

und Glinde

Anmeldung:

Tel./Fax 04104/43 34

Neu in Wentorf

Hauptstraße 9

17. 10. 2004

ab 13.00 Uhr

verkaufsoffener

Sonntag

15.00 Uhr

Modenschau

Fußballlegende bei Brandmeier in Reinbek

Timo Konietzka präsentiert MBT-Schuh

Reinbek (te/zr) - Barfußlaufen

und mit den Füßen richtig abrollen,

das ist das Geheimnis gesunden

Laufens. Am 22.Oktober von

10 bis 18 Uhr präsentiert Fußball-

Legende und Ex-Fußballtrainer

Timo Konietzka den MBT (Masai-

Barfuß-

Technik) –

Schuh

bei Brandmeier,Mühlenredder

5

in Reinbek.

Viele

Rücken-, Gelenk-,

Bänder- und

Sehnenprobleme haben ihre

Ursache in unserem falschen

Gang. »Ich hatte stark fortgeschrittene

Probleme im Rücken,

in den Hüften, Knien und

an der Archillessehne. Nachdem

ich zwei Wochen den neuen MBT

getragen habe, war ich schmerzfrei«,

sagt Konietzka. Der neue

MBT lässt jeden noch so harten

Boden, wie einen Naturboden

ganz weich und uneben wirken.

Durch diesen Wechseleffekt ist

die therapeutische Wirkung derart

außergewöhnlich, weil in tausenden

von Alltagsschritten ein

kraftvoller, aufrechter, gelenk-

und rückenschonender Gang entsteht.

Das Stehen und Gehen im

Alltag wird plötzlich zur Freude.

»Der MBT ist kein Allheilmittel«,

sagt Orthopädieschuh

machermeister Sven

Brandmeier,

»doch er stellt eine

gute Alternative bei vielen Beschwerden

des Bewegungsapparates

dar.« Beim Kauf eines MBT-

Schuh erhält jeder Kunde einen

Gutschein über einen Einführungskurs

durch einen Physiotherapeuten,

der auf die persönlichen

Anforderungen des Kunden

eingeht.

Auch ein Übungsvideo über die

Handhabung des MBT-Schuh ist

im Kaufpreis enthalten.

Schönningstedter

Str. 17

Telefon

040 - 722 84 79

Ein

Unternehmen

von

Edith

Steinebrunner


Gymnasium Wentorf eröffnet

neu gestalteten Computerraum

Wentorf (zrsn) – Nach einer

mehrjährigen Planungs- und Bewilligungsphase

sowie einer aufwendigen

Grundrenovierung

konnte am Gymnasium Wentorf

nun das ehemalige Sprachlabor

vollständig neu zu einem modernen,

multimedial ausgelegten

Computerraum eingerichtet werden.

Die Umgestaltung lässt erweiterte

Nutzungsmöglichkeiten

durch viele Fächer, für Projektunterricht

und Präsentationen zu.

So verfügt der neue Raum für die

Schülerinnen und Schüler durchgängig

über Laptop-Arbeitsplätze

sowie über einen Lehrerarbeitsplatz

mit angeschlossenem Beamer

und interaktivem »Smartboard«.

Über dessen spezielle Projektionsfläche

lässt sich der Lehrerarbeitsplatz

bedienen, ein Verfolgen

des Mauszeigers ist nicht

mehr nötig. Alle PC-Arbeitsplätze

der Schule sind mit dem gleichen

Server verbunden, so dass den

Schülerinnen und Schülern jederzeit

personifiziert »Ihre« Daten

bereitstehen. Damit dies in immer

der gleichen Umgebung passieren

kann, sind die Computer mit einem

Sicherungssystem versehen.

Dies gestattet auch, zwischen den

Betriebssystemen Windows und

Linux zu wechseln.

Neben der Nutzung als Computerraum

lässt die Ausstattung des

Raumes zu, jede gängige Bild- und

75.500 Euro

investiert

Tonquelle (CD, DVD, Video, Kassette)

wiederzugeben. Der sonst

übliche Overheadprojektor wurde

durch eine flexibler einsetzbare

Videokamera (Flexcam) ersetzt.

Mit der Um- und Ausgestaltung

dieses neuen Fachraumes wird der

Tatsache Rechnung getragen, dass

in immer mehr Fächern die modernen

Medien Einzug gehalten

haben, die PC-Nutzung mit spezieller,

auf das Fach zugeschnittener

Software zur unentbehrlichen

Praxis eines modernen handlungsorientierten

Unterrichts

zählt.

Trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen

konnte die beachtliche

Summe von Insgesamt

75.500 Euro in die zukunftsweisende

Einrichtung dieses Raumes

investiert werden, wozu die Gemeinde

Wentorf als Schulträger

68.300 Euro beitrug und der Elternfonds/Schulsponsoringweitere

7.200 Euro.

In Anwesenheit von Bürgermeister

Holger Gruhnke und Bürgervorsteher

Hans-Bernd Helms, Vertretern

des Schul- und Kulturausschusses

der Gemeinde Wentorf,

Vertretern der Wentorfer Parteien,

des Vorstandes des Elternbeirates

und des Elternfonds sowie Lehrern

und Schülern konnte der

Schulleiter Hans-Joachim Mayer

diesen neuen »High-Tech-Fachraum«

nunmehr offiziell seiner

Bestimmung übergeben.

Die anwesenden Schülerinnen

und Schüler konnten den Gästen

einen ersten anschaulichen Überblick

verschaffen über die vielfältigen

Anwendungsmöglichkeiten,

die ihr neuer Raum bietet.

Musikalischer Leckerbissen:

Domchor aus Kaliningrad in Glinde

Glinde (zrml) - Ein ganz besonderes

Ereignis erwartet die Freunde

der russischen Musik am Freitag,

15. Oktober. Um 19 Uhr tritt in

der Glinder St. Johannes-Kirche

(Willinghusener Weg 69) der Vokalchor

aus Kalinigrad (Königsberg)

unter der Leitung von Elena

Kramarenko auf. Auf dem Programm

stehen orthodoxe Chormusik,

russische Volkslieder und

Romanzen. Eintritt wird nicht erhoben,

dafür wird beim Verlassen

der Kirche um eine großzügige

Spende für den Chor und den Wiederaufbau

des Domes zu Kaliningrad

gebeten. Denn der Dom soll

noch im Jahr 2005 zur 750-Jahr-

Feier der Stadt Königsberg fertig

gestellt werden. Der Domchor Kaliningrad

wurde 1999 gegründet.

Die acht Solisten sind professionelle

Sänger, deren schöne Stimmen

dem Chor Ausdruck, Dyna-

Der Domchor Kaliningrad kommt

am 3. Oktober nach Glinde.

Foto: Viebranz Verlag

mik und viel Emotion verleihen.

Mehrere Lions Clubs aus Norddeutschland

haben die Konzertreise

des beliebten Ensembles

möglich gemacht und betreuen

die Chormitglieder auch in Hamburg,

Schleswig-Holstein und Dänemark.

AKTUELL 35


»Wenn bunte Blätter fallen ...«

. . . wird es höchste Zeit für die sorgfältige Winterpflege in

lhrem Garten. Fäll- und Rückschnittsarbeiten, Neuanpflanzungen

und Umgestaltungen sollten Sie allerdings von

erfahrenen Fachleuten durchführen lassen. Es lohnt sich.

36 AKTUELL

Ehmcke

& Söhne

Garten- und Landschaftsbau

Börnsen•Tel. (040) 720 33 24

Fax (040) 720 33 20

Seit

1959

Amelung - Bauelemente

Wintergärten, Vordächer, Fenster, Türen,

Rollläden, Rolltore, Markisen

Musterausstellung

www.elektro-riedner.de

Holz, Aluminium

und Kunststoff

Geesthachter Str. 63

21502 Geesthacht

Internet: http://www.amelung. de

Tel. 04152- 68 31 Fax 54 44

Neue OP- und Geburtsabteilung geplant

St. Adolf-Stift baut weiter aus

Reinbek (zrs) – Das Reinbeker St.

Adolf-Stift baut weiter aus: In

zwei großen Bauabschnitten sollen

eine völlig neue Operationsabteilung

mit einem stationären

Zentral-OP und einem ambulanten

Operationszentrum sowie eine

ebenfalls völlig neue Geburtshilfe

mit familiengerechten Unterbringungsmöglichkeiten

für

werdende und gewordene Eltern

entstehen. Das Kieler Sozialministerium

genehmigte dafür

das Raumprogramm.

Mit der Einweihung des neuen

Herzkatheterlabors Ende Juni

fand der rasante Ausbau des St.

Adolf-Stiftes vorerst einen gewissen

Abschluss. Im September letzten

Jahres erhielt die Klinik einen

Kernspintomografen, im März

2004 einen neuen Computertomografen

und im Mai weihte

man die neue Endoskopie-Abteilung

von Chefarzt Dr. Stefan Jäckle

ein.

Doch damit ist der Ausbau des St.

Adolf-Stiftes keineswegs beendet.

Die Klinik hat bereits die nächste

große Baumaßnahme im Visier:

Das schleswig-holsteinische Sozialministerium

genehmigte das

Raumprogramm für eine Funktionserweiterung

des Operationsbereiches

mit einem neuen stationären

Zentral-OP, einer hochmodernen

Notfallaufnahme sowie

einem ambulanten Operationszentrum.

Im St. Adolf-Stift

werden jährlich zirka 7.500 Operationen

durchgeführt. Dafür

sieht das neue Raumprogramm

des Sozialministeriums künftig

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

fünf stationäre und zwei ambulante

Operationssäle vor. In einer

hochmodernen Notfallaufnahme

werden die Patienten erstversorgt.

Der postoperative Aufwachbereich

wird auf neuen Plätze zuzüglich

drei bereits vorhandener

Intermediate-Care-Plätze erweitert.

Auch die werdenden Eltern in

Reinbek und Umgebung können

sich freuen: Das Krankenhaus erhält

eine völlig neue Geburtshilfe

mit einem familienfreundlichen

Aufenthalts- und Übernachtungsbereich

für werdende und gewordene

Eltern. Der Entbindungsbereich

wird drei Kreißsäle und

einen Noteingriffsraum für Kaiserschnitte

vorsehen. Schon jetzt

bietet die Frauenklinik des Krankenhauses

Schwangeren alle

Möglichkeiten unterschiedlichster

Gebärtechniken, vom herkömmlichen

Kreißbett über eine

regelrechte Entbindungslandschaft,

Räder und Seile, bis hin

zur Wassergeburt in einer speziellen

Gebärwanne. Gleichzeitig

wird die Frauenklinik eine neue

räumliche Struktur erhalten.

Künftig werden die ambulanten

Untersuchungs- und Behandlungsräume,

der Entbindungsbereich,

die Wöchnerinnenstation

und das Kinderzimmer sowie

die gynäkologische Station einschließlich

der gesamten Administration

der Frauenklinik mit

Sekretariat, Anmeldung, Wartebereich

und Arztdiensträumen auf

einem Stockwerk kompakt räumlich

zusammenliegen. »Damit

setzen wir unser Konzept der Klinik

der kurzen Wege konsequent

fort« so der Kaufm. Direktor des

Krankenhauses Lothar Obst.

Obst schätzt das Investitionsvolumen

dieser neuen Maßnahmen

auf zirka zehn Millionen Euro.

Das Sozialministerium hat dazu

im Raumprogramm die Herrichtung

von Nutzflächen im Umfang

von 1.700 Quadratmeter genehmigt;

weitere 300 Quadratmeter

wird das St. Adolf-Stift auf eigene

Kosten herrichten.

Im Bereich der Geburtshilfe will

das Krankenhaus trotz des gegenwärtigen

Geburtenrückgangs in

der Bundesrepublik die Geburtenzahl

wieder auf 1.000 steigern.

Der Förderverein des Krankenhauses

hat dazu unterstützende

Maßnahmen beschlossen.


»Asphalt, Sand und Kopfsteinpflaster –

Wege und Straßen in Reinbek«

Reinbek (zrsn) – Schulstraße,

Bergstraße, Bahnhofstraße – es ist

schon klar, warum diese Straßen

so heißen. Aber warum trägt die

»Sophienstraße« ihren Namen?

Und sangen im »Nachtigallenweg«

früher wirklich die Nachtigallen?

Sicher gibt auch die Neuschönningstedter

Straße »Op den

Stüben« Rätsel auf.

Diesen und noch viel mehr Fragen

sind Mitglieder des Museumsvereins

Reinbek e.V. nachgegangen.

Sie haben sich bemüht, die Bedeutung

der über 290 Straßen-, Wege-

und Brückennamen Reinbeks herauszufinden

und zu erklären.

Das war nicht immer leicht, und

so blieb auch die eine oder andere

unbeantwortet. Aber die Beteiligten

sind davon überzeugt, dass bei

Geesthachter Straße 9

21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 84 92 55

Fax 04152 - 84 78 67

Jetzt neu in Geesthacht!

Wir führen:

• Wasserbetten für jeden

Geldbeutel

• Bettdecken mit

Kamelhaar, Daune oder

Synthetik

• Exklusive Bettwäsche und

Spannbetttücher (Bugatti,

S-Oliver etc.)

• Unser Service für Sie:

Pflege, Reparatur, Umzug,

Auf- u. Abbau

ihrer Arbeit eine sehenswerte Ausstellung

herausgekommen ist und

die begleitende Dokumentation

mit teilweise umfangreichen Texten

auch ihre Leser findet. Die

Ausstellung wird eröffnet am 17.

Oktober um 15 Uhr.

Die Macht der

Sprache

(zrsn) – Die Sprache und ihre Wirkung

steht im Mittelpunkt des Seminars

»Macht der Sprache« der

Wirtschaftsakademie Schleswig-

Holstein. Am 22. und 23. Oktober

wird die Diplom-Psychologin Andrea

Radvan die Teilnehmer in die

Kunst der freien Rede einführen.

Körpersprache, klare Botschaften

ohne Worte, Visualisierung, Blackout-Techniken

und einiges mehr

stehen auf dem Programm.

Wer zukünftig so überzeugender

auf andere wirken möchte, bekommt

weitere Informationen bei

der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

(Berliner Str. 6, 21509

Glinde) unter Tel. 040 - 7 10 15 21.

»Licht aus dem

Dunkel«

Glinde (ml) - Aquarelle von T.B.

Pönnighaus sind bis zum 28. November

im Gutshaus Glinde, Möllner

Landstr. 53, zu sehen. Vernissage

ist am Donnerstag, 4. November,

19.30 Uhr. Öffnungszeiten:

mo.-do. 10 – 13 und 14 – 17 Uhr;

fr. 10 – 12 Uhr. Sonderöffnung an

den Sonntagen 7., 14. und 21. November,

jeweils 11 – 15 Uhr.

Tag der offenen Tür!

Am 6.11.2004 von 9 00 bis 18 00

Zum Tag der offenen Tür möchten wir Sie herzlich einladen.

Wir präsentieren Ihnen Wohnideen vom Spezialisten.

Von klassisch-elegant über trendig-modern oder gemütlich im Landhausstil, in unseren

»Ideenräumen« finden Sie perfekt kombinierte Gestaltungsmöglichkeiten.

Zusammen mit unseren Markenpartnern wie Arte, Christian Fischbacher, JAB, Lambert,

Rubelli, Ruckstuhl, SAHCO und Vorwerk präsentieren wir unsere umfangreiche Kollektion

aus den Bereichen Dekostoffe, Bodenbeläge, Parkett, Tapeten sowie Wohnaccessoires.

Schauen Sie doch mal rein und lassen Sie sich inspirieren!

Altengammer Elbdeich 119, 21039 Hamburg, Tel.: (040) 723 52 70

www.ewald-hamburg.de, info@ewald-hamburg.de

Malereibetrieb Richter

Qualität zu fairen Preisen,

kompetent und zuverlässig.

Neukundenrabatt!

Keine Anfahrtskosten!

21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon: 040 / 726 99 244

Mobil: 0163 / 64 33 271

Homepage: www.malereibetrieb-richter.de

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Kasematten- und Lichtschachtabdeckungen nach Maß

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Terrassenüberdachung sämtliche Glaserarbeiten

Tel. 040 - 7 24 47 95

Notruf: 040 - 7 20 43 87 · Fax 7 21 48 54

· Installation

· Reparatur

· Netzwerke

· Bus-Technik

· Industrieservice

·Telefonanlagen

Auf der Horst 3 · 21493 Elmenhorst

e.f.g@e-fg.de · www.e-fg.de

Tel.: 0 41 56 / 77 88 · Fax: 0 41 56 / 72 33

AKTUELL 37


Shopping in

Trittau

Parkett · Dielen

Schleifen - Versiegeln

Roland Lehr · Sachsenwaldstr. 24 · 21493 Möhnsen

☎ 04159 - 82 50 19 ✉ 04159 - 82 50 29

Mobil 0177 - 7 22 96 69

www-grander-muehle.de

Unsere besondere Empfehlung

für Ihre Weihnachtsfeier

Empfang am prasselnden Kaminfeuer

mit einem Fliederbeerpunsch

Menü

Wildkraftbrühe mit Pistazienklößchen und Portwein

***

Gänsekeulen oder -brust mit Orangensauce, Preiselbeerapfel,

Wirsingbällchen, Rotkohl und Kartoffelvariationen

***

Zimthalbgefrorenes mit warmen Pflaumenkompott und Sahne

inkl. Punsch EUR 25,50

Tannenbaumservice für Ihre Mitarbeiter!

Nordmann-Tannen aus Braack – Verkauf ab 2. Advent

Mehr Menüs unter www.grander.muehle.de

22958 Kuddewörde · BAB Berlin · Am Sachsenwald

Ab 12.00 Uhr geöffnet (außer Montag + Dienstag)

– Anzeige –

Nürminger präsentiert neues Wein- und Wohnangebot

Optimierung nach dem Umbau

Trittau (cks) – Nürminger Wein

und Wohnen, bei vielen Kunden

schon lange ein Geheimtipp, hat

sein exklusives Angebot in Sachen

Wein- und Wohnaccessoires jetzt

noch erweitert und neu strukturiert.

Ab sofort kann man das erweiterte

Angebot in zwei neu gestalteten

Räumen entdecken, die

Voraussetzungen für eine gute, individuelle

Beratung im Wein- und

Wohnbereich wurden so optimiert.

Die rund 350 verschiedenen

Weinsorten erwarten den

Kunden zukünftig in einem separaten

Raum, das umfangreiche

Wein- und Spirituosen-Sortiment

kann man so in aller Ruhe auf sich

wirken lassen. Erlesene Weine

vom berühmten Chateau Donjon,

Vin de Pays Charentais oder vom

berühmtesten deutschen Winzer,

Robert Weil findet man im Sortiment.

Neu im Angebot sind Whiskyraritäten

aus Irland, Schottland

und Amerika. »Wir haben in

Schottland von Coal Ila, Highland

Park und Linkwood jeweils ein

Fass mit feinstem Whisky gekauft

und lassen uns diese exklusiv in

Flaschen abfüllen«, erklärt Stefan

Jacobsen. Im Weinkeller lagern

über 60.000 Flaschen, eine persönliche

Beratung in entspannter

Atmosphäre gibt Gelegenheit, individuelle

Ansprüche an einen

Wein herauszufinden. Außerdem

halten Irene Nürminger und Stefan

Jacobsen Spezialitäten in Topqualität

in einem kleinen, feinen

kulinarischen Angebot bereit.

Englische Spezialitäten, unter anderem

Mineralwasser Duchy Selections

Royal Deeside, Wasser aus

der Quelle des englischen Prinzen

Charles, dazu Gänse- und Leberpasteten

von Valette. Doch bei

Nürminger Wein und Wohnen erwartet

einen nicht nur Kulinarisches,

sondern auch erlesene

Wohn- und Küchenaccessoires.

Neu im Sortiment sind Dekokamine

mit Elektro- oder Geleinsätzen

ohne Rauchkanal und somit

für jeden Raum geeignet. Vasen

und Schalen mit Perlen und Glas-

Poststraße 5 (Rathauspassage)

22946 Trittau, Tel.0 4154 / 98 97 96

Herbst-/

Winter- Winter-Jacken Jacken

zu

super Preisen

z.B. von LEMM

ab 59,95 €

Große Auswahl

an Mützen und Schals

Wir freuen

uns auf

Ihren Besuch!

Autohaus Riegel GmbH

Firmengründung: 1932, BMW-Vertragspartner seit 1969, unsere Erfahrung = Ihr Vorteil

Ihr BMW-Partner für „Freude am Fahren“

Neuwagen

(Vermittlung fast aller Fabrikate)

Der andere

Auto

Händler

BMW

Service

Vorburgstr. 15 - 19

22946 Trittau

Jungwagen

Gebrauchtwagen

Meisterbetrieb

der Kraftfahrzeug-Innung

TÜV/Dekra-Abnahmen

Abgasuntersuchung (AU)

Klimaanlagen-Service

Reifen-Service

Glas-Reparatur

Karosserie und Lack

Abhol- u. Bring-Service

Werkstattersatzfahrzeuge

Tel. 0 41 54 - 22 57 Fax:0 41 54 - 8 29 96

www.autohausriegel.de EMail: info@autohausriegel.de


steinen, original italienische Fresken

und antike englische Kleinmöbel

runden das Sortiment ab.

Selbstverständlich stellt die Firma

Nürminger auch Präsentkörbe zusammen,

individuell auf jeden

Kunden abgestimmt, eignet sich

der Versand von Präsentkörben

ideal als Geschenkidee. Und noch

etwas Besonderes: »Wir bieten am

22. Oktober einen Cocktail Workshop

an, bei dem man mit dem

Barkeeper Vladislav Davidenko die

Kunst des Cocktailmixens erlernen

kann«, so Irene Nürminger. Weitere

Termine, unter anderem eine

Weinreise im Frühjahr des nächsten

Jahres nach Kapstadt und den

Krüger Nationalpark stehen auf

dem Programm. Den aktuellen

Terminkalender und nähere Informationen

bei Nürminger Wein &

Wohnen, Kirchenstraße 25, 22946

Trittau, Telefon 04154–82724 oder

im Internet www.nuermingerwein.de.

Öffnungszeiten Montag

bis Freitag 9–18.30 Uhr, Samstag

von 9–14 Uhr.

Irene Nürminger und Stefan Jacobsen präsentieren rund 350 ausgewählte

Weinsorten, Whiskyraritäten und vieles mehr in ihren neu gestalteten Geschäftsräumen.

Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Contura 650 Contura 660 T

€ 1.950,- € 1.690,- € 2.981,- € 2.690,-

MODEN

Chic für große Größen

von Gr. 44 - 60

22956 Grönwohld

Papierholz 17

Tel. 04154 / 84 27 28

Diesen Monat neu:

Winterjacken &

-Westen

Indoor/Outdoor

in versch. Farben u. Materialien

und natürlich Parkplätze

direkt vor der Tür

Wir sind für Sie da:

Di.-Fr. v. 9.00-12.30 Uhr

u. 14.30-18.00 Uhr

Sa. v. 10.00-13.00 Uhr

Beliebter Flohmarkt rund um die Grander Mühle

Sushi und Kürbissuppe

bei strahlendem Sonnenschein

Grande (str) – Seit drei Jahren

veranstaltet Thorsten Hagemann,

Pächter der Grander

Mühle, mit seinem Team den

Flohmarkt rund um die Mühle.

Jedesmal kommen hunderte

von Besuchern, um zu stöbern

und hinterher etwas Leckeres zu

essen. In diesem Jahr hatte sich

Hagemann etwas besonderes

einfallen lassen: Ein Sushimeister

demonstrierte vor den Augen

der Besucher sein Können und

stellte die kleinen japanischen

Köstlichkeiten her. Für alle, die

seit 1992

Nürminger

W E I N U N D W O H N E N

Wir haben uns

erneuert!

Lassen Sie sich entführen

in unser

neues

Weinparadies

und in unsere

neue Wohnwelt.

Wir erwarten Sie

mit vielen

Eröffnungsangeboten.

Kirchenstraße 25

22946 Trittau

Telefon 04154 / 8 27 24

sich mit den exotischen Speisen

nicht anfreunden wollten, gab es

eine leckere Kürbissuppe, serviert

in kleinen ausgehöhlten

Kürbissen, frischen Zuckermais

und frischgeräucherte Forellen.

»Die Fische stammen aus den

kleinen Seen hier auf dem Gelände,

die mit Quellwasser gespeist

werden«, erklärte Koch

Michael Hanisch. Und außerdem

konnten sich die Besucher

auf Pflaumenkuchen und Zwiebelkuchen

mit Federweißem

freuen.

Passend zum Herbstanfang gab es Kürbissuppe, serviert in kleinen Hokaido-Kürbissen.

Pächter Thorsten Hagemann, Sushimeister Moung Sein und

Koch Michael Hanisch waren verantwortlich für die kulinarischen Genüsse.

Foto: Stephanie Rutke

...die Vielfalt macht's


Gemeinsame Kreativität aus dem Herzogtum Lauenburg

Geballter Wortwitz

Friedrichsruh (te-zr) - Der Cartoonist

der Hamburger Morgenpost

Gernot Gunga und der Pressesprecher

des größten europäischen

Sandskulpturen-Festivals

SAND WORLD Christian Behrendt

werden künftig gemeinsam

kreative Wege gehen. Der 33-jäh-

Journalist Christian Behrendt und

Cartoonist Gernot Gunga (re.)

machen künftig gemeinsame Sache.

Foto: Viebranz Verlag

Zum Autor:

Der Satiriker Rüdiger Mischuretz

wurde im Oktober 1959 in

Hamburg geboren. Nach einigen

Jahren beruflicher Tätigkeiten in

Berlin und Moskau lebt er heute

mit Frau und zwei Kindern in

Schleswig-Holstein.

Rüdiger Mischuretz schreibt,

was er denkt. In satirischen Kurzgeschichten

hinterfragt er große

und kleine Wirrungen des Lebens

und nimmt damit das aufs Korn,

was jeder von uns alltäglich

und allzu menschlich erlebt.

KURT VIEBRANZ VERLAG

Diese Titel sind über den Buchhandel,

die Geschäftsstellen des Verlages und

in allen Filialen der Firma

Kloppenburg erhältlich.

rige Zeichner aus Friedrichsruh

und der 36-jährige Journalist und

Inhaber der PR-Agentur Eyeronic

Media aus Schönberg schätzen die

Arbeit des anderen sehr und haben

sich auf dem Priwall in Travemünde

kennen gelernt.

»Die Liebe zum Wortwitz ist nur

eine von vielengemeinsamenDingen,

die uns

verbindet«,

so Karikaturist

Gunga,

der u. a. für

die renommiertenRitzenhoff-Kollektionen

zahlreiche

Produkte

entwirft.

»Ich habe

die intelligentenArbeiten

von

G u n g a

schon lange

mit großem

Interesse verfolgt und freue mich

über unsere gemeinsamen Pro-

jekte«, so Medienprofi Christian

Der Eisdielenporsche

Satirische Kurzgeschichten

über Menschliches und

Alltägliches

Rüdiger Mischuretz

110 Seiten, 25 Kurzgeschichten

Format 14 cm x 21 cm

Taschenbuch, 3. Auflage

ISBN 3-921595-44-4

€ 7,95

Wohltorfer

Honig

… direkt vom Imker

in den Sorten

Raps und

Sommertracht

Alter Knick 1 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Behrendt, der in Trittau bereits

zweimal sehr erfolgreich das

Trittauer Kabarett- und Satirefest

veranstaltet hat.

Das kreative Potential, die gute

Qualität und die erfolgreichen Ergebnisse

der beiden Selbstständigen

sind bei Unternehmen sehr

gefragt und haben sich bereits herumgesprochen.

So laufen in

sämtlichen Hamburger Kinos und

in der Hamburger U-Bahn auf den

Info-Screens lustige und freche

Gunga-Cartoons. Durch die ständige

Präsens von Sand World in

den Medien sind einige renom-

Bei uns gibt es echten

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

NEU

mierte Lübecker und Hamburger

Firmen auf die Pressearbeit von

Christian Behrendt und seiner

Agentur Eyeronic Media aufmerksam

geworden. Mit der

Wadenbeißer Comedy-Show im

Kleinen Theater Bargteheide werden

die beiden spätestens im Mai

nächsten Jahres auch gemeinsam

auf der Bühne stehen. Bis es so

weit ist, kann man täglich über

Gernot Gungas witzige Zeichnungen

auf der Rückseite der

Hamburger Morgenpost lachen.

Kontakt unter

www.Eyeronic-Media.de.

Die Strandkorblolitas

Satirisches über Kindersegen,

Frauenversteher, Suchtgefahren

und Beziehungsstress

Rüdiger Mischuretz

152 Seiten, 31 Kurzgeschichten

Format 14 cm x 21 cm

Taschenbuch, 1. Auflage

ISBN 3-921595-39-8

€ 8,90


Die Anwohner Gisela Buchhold, Gerd Möller

und Rosemarie Gulbis haben sich mit

weiteren Nachbarn zusammengeschlossen,

um das Aufrüsten der Antenne auf dem Bismarckturm

mit einem UMTS-Mast zu verhindern.

Foto: Stephanie Rutke

Das wird ja wohl auch endlich

Zeit.

Neuste Technik sollte möglichst

schnell für jedermann zur Verfügung

stehen.

Etliche Handyfreaks warten dringend

darauf, die ganze Palette der

Multimediawelt auf ihr persönliches

Mobiltelefon zu laden und

am Badesee oder im Kartoffelkeller

die neuesten Kinotrailer, einen

Videostream der Freundin oder

viele andere Tools aus der Unterhaltungs-

und Kommunikationswelt

herunterzuladen.

Welch ein Spaß.

Und die kränkelnde Wirtschaft

muss ja auch wieder auf die Beine

kommen. Für wie viel Milliarden

Euro wurden noch gleich die

UMTS-Lizenzen verkauft?

Na, das Geld muss schließlich

schnell wieder in die Betreiber-

Kasse. Und das geht halt nur,

wenn schnell und flächendeckend

das Land mit getakteten hochfrequenten

elektromagnetischen Mikrowellen

bestrahlt wird.

Was kümmern da ein paar aufgebrachte

Bürger, die – so nebenbei

– mit der Tatsache konfrontiert

werden, dass ihre Kinder sekündlich,

stündlich, monatlich,

jährlich bestrahlt und so als

Versuchskaninchen missbraucht

werden.

»Es gibt keine Erfahrungswerte,

aber es besteht kein Grund zur

Sorge.«

Das sagen die Betreiber, das Umweltamt

und die Gemeinde.

Und: »Der Konsument will das ja

Anwalt der Betroffenen erwägt gerichtliches Eilverfahren

Weiter Protest gegen geplanten UMTS-Funkmast

Aumühle (str) – Die Anfang September

einberufene Bürgerversammlung,

bei der unter anderem

auf der Tagesordnung das Stichwort

»UMTS-Funkmast« stand,

hat für die betroffenen Anwohner

kein befriedigendes Ergebnis gebracht.

Noch immer ist für sie

nicht klar, ob eine gewerblich betriebene

Antenne in einem reinen

Wohngebiet wirklich zulässig ist.

An einer von den Anwohnern initiierten

Unterschriftenaktion gegen

die Errichtung des Funkmastes

beteiligten sich 300 Bürger. Die

Listen wurden Bürgermeister Dieter

Giese übergeben.

Die Anwohner haben einen Fach-

Leserbrief

WINTERGÄRTEN

anwalt für Umweltrecht, Umweltmedizin

und Toxikologie eingeschaltet,

der ihre Interessen wahren

soll. Er erwägt ein gerichtliches

Eilverfahren, um endlich

Klarheit über den Sachverhalt zu

schaffen. Laut Anwalt liegt seitens

der Gemeinde keine Baugenehmigung

für die Antenne vor. »Wir

empfinden die Antenne als Mogelpackung«,

erklärt Gerd Möller,

der ebenfalls direkt neben dem

Turm wohnt, denn man sieht und

hört fast nichts von ihr. Im Gegensatz

zu einem neu errichteten

Funkmast, der das Ortsbild erheblich

verändern würde. »Wir machen

weiter«, so Rosemarie Gul-

Aumühle und UMTS

Hurra, Aumühle bekommt UMTS.

so.« Die Gemeinde kann die staatlichen

Auflagen erfüllen, und der

Bismarckturm kann auch noch renoviert

werden.

Super, fast alle haben was davon.

Und das Aumühler Image?

Bevorzugte Wohnlage mit Naherholungswert

und UMTS-Empfang.

Ist doch Klasse, man kann ja nicht

hinten dran stehen bei dem Strudel

der neuen Technologien.

Eine moderne Gemeinde in Großstadtnähe,

ideal für Erholungssuchende

und Ausflügler, und

dann ohne UMTS Empfang. Wie

uncool.

Was kümmern da ein paar Auf-

gebrachte, die befürchten bald

ein bisschen mehr geröstet zu werden?

Ich frage mich nur, wenn vielleicht

wirklich mal rauskommt,

dass diese Dauerbestrahlung

durch eine Basisstation organische

Schäden verursacht. Wer

übernimmt die Verantwortung?

Was ist, wenn Mobilfunk einen

schleichenden Abbau unserer Gesundheit

fördert und besonders

die Biophysik von Kinderzellen

beeinflusst?

Eigentlich waren die Kinder ein

Grund nach Aumühle zu ziehen!

Wie wirkt diese permanente Belastung

auf die Selbstheilungskräfte

Thiele Wintergärten

Besuchen Sie unsere Ausstellung

Robert Bosch Str. 21 · Ratzeburg

(Gewerbegebiet West am Bahnhof)

0 45 41/89 89 58

Aluminium-Konstruktionen

in jeder RAL-Farbe

Wintergärten, Terrassendächer u. v. m.

www.wintergartenthiele.de

bis, die wie alle anderen Betroffenen

weiterhin auf einen alternativen

Standort oder den Verzicht auf

die Aufrüstung hofft. In einem Zitat

von Helmuth James Graf von

Moltke sehen die Betroffenen ihr

Anliegen: »Die letzte Bestimmung

einer Regierung ist es, Hüter der

Freiheit des einzelnen Menschen

zu sein. Das wäre gerecht.«

Anwohner, die sich an diesem

Protest beteiligen und / oder das

Anliegen aus Solidaritätsgründen

finanziell unterstützen wollen, erreichen

Gisela Buchhold unter der

Telefonnummer 04104–69 92 90

und Rosemarie Gulbis unter der

Telefonnummer 04104– 35 10.

des Körpers?

Selbst harmlose Beeinträchtigungen

wie Schlafstörungen, Tinnitus

oder Konzentrationsmängel haben

auf Dauer eine erhebliche Bedeutung.

Die, die jetzt eine weitere Antenne

mit hochfrequenter elektromagnetischer

Strahlung mitten in einem

Wohngebiet verantworten,

die Argumente vieler Wissenschaftler

und besorgter Eltern abwiegeln

und ins lächerliche ziehen,

sich eher dem Staat und den

Betreibern gegenüber verantwortlich

fühlen, statt auf der Seite der

besorgten Bürger zu stehen, werden

evtl. körperliche Schäden an

Ihren und unseren Kindern nicht

mehr miterleben.

Alles im Rahmen der Grenzwerte,

sagt man ja.

(Wer eigentlich? Die, für die es

von Vorteil ist).

Lohnt es sich nicht vielleicht doch

abzuwarten, bis die Wissenschaft

alle Fragen zu möglichen gesundheitlichen

Schäden beantworten

kann?

Und das Image? Aumühle ohne

ungewisse Strahlung, passt eigentlich

auch viel besser.

Ach, nee, ist ja nur Wunschdenken.

Die Verträge müssen ja eingehalten

werden und wie von Geisterhand

werden wir unmerklich mit

noch mehr Strahlung leben, die

man Gott sei Dank nicht sieht und

nicht riecht.

Christian Strauß

Aumühle, per e-mail

AKTUELL 41


Betr.: Erhöhung der Strahlungskapazität

des Antennenmastes auf

dem Bismarckturm durch die Installierung

einer zusätzlichen

UMTS-Antennenanlage. Einwohnerversammlung

vom 2. September

2004.

Verständlich scheint mir die politische

Absicht, die Kontrolle über

das Aufstellen von Sendeanlagen

HAMBURGER

42 AKTUELL

Infos: 040/685812

Norddeutschlands größte Auswahl

Knutzenweg 30 · U-/S-Bahn Wandsbek

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-17.00 Uhr

in die öffentliche Hand zu bekommen,

statt den Wildwuchs

kleiner Sendemasten auf Privatgrund

mitansehen zu müssen, zumal

die Mieteinnahme so in die

Gemeindekasse fließen kann und

das sprichwörtlich gute Aumühler

Nachbarschafts-Klima vom leidigen

Strahlen-Problem unbelastet

bleibt. Anderswo nämlich finden

sich zunehmend versteckte kleine

Sender, sogenannte Micro- und

Picozellen, in Kirchtürmen, unter

Hausdächern, als Balkongeländer

oder Dachrinne getarnt, in Reklametafeln

und Firmenschildern.

Die Tarnung ist eine Antwort darauf,

dass die Akzeptanz der Strahlenbelastung

in der Bevölkerung

kontinuierlich sinkt. So weit so

gut.

Wird die Sache für uns Bestrahlte

jedoch besser dadurch, dass sie

nicht versteckt wird? Für viele verschlechtert

sie sich sogar, weil sie

sich – im Extremfall rund um die

Uhr – in einem vergleichsweise

starken Strahlungskegel aufhalten.

In diesem Zusammenhang

möchte ich auf vier Aspekte hinweisen,

die von den Befürwortern

der seinerzeitigen Errichtung des

Antennenmastes sowie der bevorstehenden

UMTS-Aufrüstung zu

wenig oder gar nicht beachtet

wurden:

1. Die vom Sendemast ausgehende

Strahlung ist – auch ohne die

geplante Aufrüstung – wesentlich

stärker, als die vom Betreiber

durchgeführten und veröffentlichten

3 (!) Messungsbeispiele

vermuten lassen. Wer wie ich mit

einem HF-Detektor bewaffnet

Leserbrief

(ein gutes Spezialmessgerät für

hochfrequente Strahlung wie Mobilfunk,

Sendemasten, Handys,

UMTS, Mikrowellengeräte usw.

gibt es schon für ca. 100 Euro – leider

habe ich meines viel zu spät

erworben und noch viel später zu

benutzen begonnen) durch Aumühle

geht, wird feststellen, dass

man lange suchen muss, um irgendwo

so geringe Messwerte zu

finden wie die vom Betreiber angegebenen.

Dabei sind die Chancen

auf geringe Strahlung in Fußhöhe

natürlich wesentlich größer

als, sagen wir, in Brusthöhe, wo

man das Messgerät normaler Weise

hält. Wer im Flachdach-Bungalow

wohnt, muss im Schnitt mit

weit weniger Strahlung rechnen

als derjenige, der im ersten oder

gar zweiten Stock wohnt. Allerdings

ist ein Kind, das im Hochbett

schläft, auch schon im Erdgeschoss

erhöhter Strahlung ausgesetzt.

Nur im Keller tendieren

die Werte zu den vom Betreiber

angegebenen Größen. Im ersten

oder gar zweiten Stock dagegen erreichen

die Werte ohne weiteres

19,4 V/m! (Dies ist die Obergrenze

dessen, was mein Messgerät mit

aufgeschraubter Antenne anzeigt!)

Zur Erinnerung: Der

höchste vom Betreiber gemessene

Wert betrug 0,6 V/m – also ca. ein

Dreißigstel des von mir gemessenen

Wertes! – Die einzig richtige

Folgerung kann meines Erachtens

nur sein, die Messungen von einem

unabhängigen Gremium

vornehmen zu lassen – und zwar

ganz bestimmt mehr als nur drei.

Übrigens zum Vergleich: Bekanntlich

ist die »Mikrowelle« nichts anderes

als ein Hochfrequenzsender

mit extrem hoher Senderleistung.

Ich habe bei unserem eingeschalteten

800 W-Gerät in 40 cm Abstand

von der geschlossenen Tür

eine stark schwankende Strahlung

gemessen, die jedoch selbst bei

maximalem Ausschlag nicht mehr

als ein Viertel dessen betrug, was

das zum Bismarck-Mast gerichtete

Gerät in 4 bis 8 m Höhe anzeigte –

und zwar völlig konstant.

2. Die Strahlenbelastung im

Wohnbereich kann sich punktuell

noch wesentlich erhöhen, etwa

aufgrund reflektierender Metallgegenstände

vor oder in dem

Mauerwerk (Heizkörper, Wasserleitungen),

Strom- und Datenübertragungskabeln,

die wie Antennen

wirken. Die reflektierte

Strahlungsmenge ist oft kaum geringer

als die ursprüngliche und

addiert sich zu dieser.

3. Solange die extrem hohen deutschen

Grenzwerte gelten, kann ein

Betreiber nahezu an beliebiger

• Tapezieren

– Malermeister –

• Bodenbeläge

• Fassadenanstrich • Wärmedämmung

Tel./Fax: 04104 - 44 72 Werkstatt/Büro

Bleicherstraße 19 · 21521 Aumühle

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Schulstraße 18 • 21465 Wentorf

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

Stelle beliebig starke Sender aufstellen

und in Betrieb nehmen, sofern

die Politik es zulässt. Zum

Vergleich: Der deutsche Grenzwert

ist 5000-mal höher, als Studien

aus den USA empfehlen, und

sogar 9000fach über dem »Vorsorgewert«

in Österreich. Auch liegt

er 450-mal höher als der Grenzwert

in Russland und 100-mal

über der ECOLOG-Empfehlung

von 1998 für Deutschland. Die

Grenzwert-Debatte muss gründlich

und offen geführt werden –

das wurde in der Einwohnerversammlung

dankenswert deutlich

ausgesprochen.

4. Die Gesundheitsfolgen dauerhafterHochfrequenz-Bestrahlung,

ob stark oder schwach, stehen

noch nicht fest. Das galt aber

auch lange Zeit für die Gefährdung

durch Asbest, Rauchen.

Röntgen- und Radarstrahlung

usw. Man weiß nur, dass bereits

geringe Feldstärken Zellveränderungen

bewirken und z. B. die Melatoninsynthese

beeinflussen

können. Darüber hinaus gelten

vielfach als »typische« Symptome,

die durch Elektrosmog verursacht

werden: Schlafstörungen, Kopfschmerzen,

Nervosität, innere

Unruhe, ständige Müdigkeit und

Erschöpfung ohne erkennbare äußere

Ursache, Antriebsarmut,

Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen

und Verspannungen.

Bei längerer Belastung

treten weitere Symptome auf. Erhöhter

Blutdruck, Herzrhythmusstörungen,

Atembeschwerden,

Sehstörungen. – Der Kausalzusammenhang

ist, wie gesagt,

bisher nicht wissenschaftlich erwiesen,

aber wollen wir die Versuchskaninchen

sein (falls sich

überhaupt ein Auftraggeber für eine

entsprechende Studie finden

sollte)?

All dies ist m.E. nicht genug bedacht

worden und spricht wohl

doch erheblich gegen die UMTS-

Aufrüstung des Bismarckturm-Antennenmastes.

Welche Konsequenzen

darüber hinaus gezogen

werden sollten und können –

vielleicht sogar die Wiederherstellung

unseres guten alten Bismarck-Turms

mit kleinen Schwächen

des Mobilfunknetzes in Aumühle

– wird die Zukunft zeigen.

Mit freundlichen Grüßen

Arndt Stephan

Bergstraße 3, 21521 Aumühle


Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Asthmatiker / Allergiker

Neues Luftfiltersystem

entfernt 99,97 % aller

Schadstoffe und Gerüche.

Fon (04104) 69 43 35

Exkl. Landhaus, 200 m²/1.150 m²,

EUR 430.000,-, Bau-Grdst. 950 m²,

EUR 230.000,- 0 0 41 04 - 8 08 40

Ehepaar, Gärtner u. Krankenschwester

m. 11-jähr. Tocht. sucht 3-Zi.-Whg.

in einem Haus m. Gartenbenutz. i. den

Sachsenwald-Gemeind. Übern. v. Gartenarb.

ist mögl., Haus a. Leibr. kommt

auch in Frage 0 01 52 - 05 27 66 44

Warum ins Altersheim gehen? Ich

helfe im Haushalt, kaufe ein, erled. Besorgungen,

begleite Sie auf Ausflügen

od. unterhalte mich einfach mit Ihnen,

0 0 41 04 - 36 75

EFH, 5 Zi., EBK, Wfl., 125 m², Grd.

1180 m², beste Lage Aumühle,

Sichtschutz, Garage im Haus, Bj. 61,

frei, renoviert, VHS 340 000,- €,

0 01 72 - 5 10 16 26

Wohltorf, S-Bahn-Nähe, 2-Zi.-Whg.,

69 m², EBK, V-Bad, Balk. und 1-Zi.-

Whg., 35 m², Balk., EBK, Du.-Bad, frei,

0 04104 - 50 21

Hallo, liebe Muttis! Tagesmutter betreut

Ihre Kleinen Std-/tageweise,

abends u. am Wochenende, also auch

z. Shopping, 0 0 41 04 - 36 75

Aumühle, 140 m² EFH, 5 Zi., 1.080 m²

Traumgrdst., V-Keller, 415.000,- EUR,

v. priv., 0 04104 - 71 76

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Imke Tegeler, Olaf Kührmann,

Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Erich Zschau. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Wolfgang Reinert.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Geschäftsführender Gesellschafter:

Ricardo Viebranz

KLEINANZEIGEN Der eine hat's -

der andere braucht's

Rindenmulch - Kaminholz - Räucherspäne,

0 04135 - 82 08 08

Kleingarten, 300 m², in Schwarzenbek,

Wasser, Laube, Inventar, zu verk.,

Preis VHS, 0 0385 - 2 01 07 73

Einbau-Kühlschrank AEG Santo,

(ohne Gefrierfach), 167 l, 60,- EUR,

Siemens Einbaubackofen, weiß, + Ceranfeld,

150,- EUR, 0 04151 - 9 81 01

od. 0163 - 8 88 01 81

Verk.: Kompr., Kasser, 350 l, 11 Bar,

EUR 700,-, ind. Staubs., Nilfisk, 9 B

833, 3.000 W., EUR 100,-, 0

04131 - 69 75 45

Opas Orden, Offiziersmütze, Bajonett,

Reitsattel, Hirschgeweihe, sehr günstig,

0 04152 - 29 74

Rowenta Expert Dampfbügelstation,

neu, 70,- EUR, Rowenta Steam n.

Press.., neu EUR 40,-, Kenwood Receiver,

50,- EUR, sowie Flohm. Artikel

neuw., 0 04153 - 5 47 01

Haushaltsaufl., Geesth., Schlafzi.,

L-form, Kinderbett, Schreibt., sep. Kleiderschr.,

u. v. m., 0 0172 - 4 00 80 45

KALENDER 2005 wieder eingetroffen!

Janosch-Kalender EUR 5,00

Teddy-Kalender EUR 5,00

Familien-Wandkalender EUR 7,95

Bauern-Taschenkalender EUR 6,95

Frauenmond-Tasch.kalender

EUR 6,95

Mond-Tageskalender EUR 5,00

Mond-Monatskalender EUR 5,00

Erhältlich in unseren Geschäftsstellen

Geesthachter Anzeiger, 21502

Geesthacht, Bergedorfer Straße 53

Schwarzenbeker Anzeiger, 21493

Schwarzenbek, Schefestr. 11

Lauenburger Rufer, 21461 Lauenburg/Elbe,

Berliner Straße 24

Kaufe Eisenbahnen, je älter, je lieber,

0 04542 - 20 41 v. 8 bis 17 Uhr

Verk.: Kst.-Fenst. m. Roll., Dk li. wei.,

100 x 128 cm, 200,- EUR, HT 100 x 210

cm Innenl. Spr. EUR 400,-, Kst. Brett,

wei., 15/90 mm, 6 m lg., 38 St., 0

04131 - 69 75 45

Fliederbeersaft zu verkaufen, unverdünnt

und ohne Zucker, 0,7 l, 2,50

EUR, 0 04151 - 35 36

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

04153-

5 52 85

oder 0175/5 24 55 62

Garagen-Tore • Türen • Fenster

Beratung, Lieferung, Montage

04155-

Jens Stegmann, über W. Harten, Birkenweg 3, Büchen 49 95 91

Markisen • Rollläden • Torantriebe • Zäune

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

Winterreifen neuwertig, auf Stahlf. für

Ford Focus, 185/65/R14, Preis 120,-

EUR, 0 04151 - 59 27

Toplader, Privileg 882S, ½ Jahr alt, wg.

Umzug zu verk., Maße: 85 H, 60 B, 40

T, NP 500,- EUR, f. 350,- EUR VB, 0

04151 - 89 96 44 od.

0160 - 90 91 86 30

Alter ges. Kachelofen, H 1,75, T 45

cm und L 80 cm, braun mel., für Selbstabh.,

günstig abzugeben, 0

04153 - 32 96

Gartenblockhäuser dir. ab Werk, 6 -

70 m², ab 50 mm Bohlenstärke, Isofenster,

z. B. 30 m², statt 6.130,- EUR nur

3.490,- EUR, inkl. Lief.,

Gratiskatalog-275, 0 04154 - 79 33 69

www-betana-ohg.de

Siemens-Waschmaschine, 1½ J.,

300,- EUR, Standuhr, ca. 130 J. alt,

600,- EUR, 0 04156 - 5 27

Pflastersteine zu verkaufen, 20 x 20 x

8, 5,- EUR/m², ca. 20 m², Granit grau,

0 04151 - 89 50 35 ab 18 Uhr

Digit. Sat-Anlage m. Wandh. u. 2 Receivern,

½ J., Neupreis 290,- EUR, VB

130,- EUR, 0 0162 - 6 91 42 70

Kopierer, Toshiba 3240, Standgerät, 5

Jahre alt, regelm. gw., 150,-EUR, 0

040 - 7 24 18 00

Altes Markenporzell./Figuren, alte

Carrerabah./Bücher/Teppiche/Steifftiere

etc., 0 0176 - 27 03 41 54

Lederecke, schw., 200,- EUR, Skater

Hartan inkl. Softtasche, 120,- EUR, Gitterbett

u. Laufg., 0 0177 - 7 22 64 80

Große Yuccapalme, ca. 2,20 m, zu verkaufen,

Preis VHS, 0 04152 - 35 76

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Reinbek

ETW, 1½ Zi., 44 m² Wohnfl., Schwimmbad-/Saunanutzung,

Tiefg.-Platz

EUR 59.000,-

Wohltorf/Reinbek

Div. Baugrundstücke auf Anfrage

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 04104-8 09 35

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Glas- & Fensterreinigung

Thomas Hammer

21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 843 523

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

• Glasreparatur/Lieferung

• Glasschleiferei u.v.m.

Notdienst 24 h

Südring 36, 21465 Wentorf · Mobil: 0171/388 13 90

Tel. 040/72 81 20 83 · Fax 040/72 81 20 84

DEUTSCHBAU

Immobilien-

Dienstleistungen GmbH

Mühlendamm 72 a

22087 Hamburg

Wir verkaufen

provisionsfrei vermietete

Eigentumswohnungen

in Aumühle

Ihr Ansprechpartner:

herr Frank Rittmeyer

Telefon 040 / 22 74 25 23

Fax 040 / 2 27 82 47

H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

AKTUELL 43


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp!

– Unsere Bischöfin kommt nach Wohltorf! –

Unsere Kirchenleitung, besonders unsere Bischöfe, sind mit der Reform der Kirche so beschäftigt, dass normale

Sterbliche sie kaum zu Gesicht bekommen. In den Medien bekommt man ab und zu zu hören, warum

eine Reform der Bischofssitze nicht in Frage kommt oder wie schwierig die Reformation der gegenwärtigen

Kirche ist.

Und nun bekommen wir – ausgerechnet am Reformationstag – hohen Besuch aus Lübeck. Unsere Bischöfin

Bärbel Wartenberg-Potter wird Reinhard Peters, unserem langjährigen treuen Prediger die Bugenhagenmedaille

für seinen ehrenamtlichen lebenslangen Einsatz für die Kirche verleihen. Dieser Festgottesdienst findet

ausnahmsweise um 14.30 Uhr statt (Am Morgen leitet die Bischöfin schon einen Festgottesdienst im Ratzeburger

Dom). Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass sie den weiten Weg nach Wohltorf nicht scheut und in

diesem Gottesdienst und beim anschließenden Empfang bei uns sein wird. Auch unser Propst, Peter Godzik,

wird kommen. Im Mittelpunkt steht die Ehrung eines engagierten Christen, der von Jugend an in vier verschiedenen

evangelischen Landeskirchen das geistliche Leben mit gestaltet hat. Wer weiß, vielleicht weht ja

an so einem besonderen Tag auch der Geist des Bugenhagen, der vor 500 Jahren zum Reformator Hamburgs

geworden ist.

Nach dem Empfang im Gemeindehaus können Sie um 17 Uhr sogar noch ungewöhnliche Szenen aus »Beckers

kleinem Welttheater« genießen. Hier erscheint die Lebensgeschichte des D. Martin Luther zum ersten

Mal als Puppenspiel, aus Krankheitsgründen allerdings nur als Videoaufzeichnung.

Dieses besondere Ereignis sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

44 AKTUELL

Chronik

Getauft wurden:

Tim Föcking,

Josefine Freilinger.

Getraut wurden:

Andrea Andresen &

Maik Günther.

Ihr Pastor

zur letzten Ruhe geleitet

wurden:

Uwe Kock, 62 Jahre,

Louise Hagen, 91 Jahre.

SENIOREN-

NACHMITTAG

am Mittwoch,

dem 20. Oktober,

15.30 Uhr

HERBSTFEST

mit

Musik und Tanz

Vorankündigung – Vorankündigung

Das diesjährige Weihnachtskonzert der Wohltorfer Kantorei

findet an folgendem Tag statt:

FREITAG; 3. DEZEMBER 2004, 20 UHR

J. SEB. BACH: WEIHNACHTSORATORIUM, KANTATE I – III

Der Kartenvorverkauf beginnt, wie gewohnt, zehn Tage vorher,

also am 23.11.2004 in den örtlichen Apotheken

Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

Zum Abschluss des Laternenumzugs

am 30.September

präsentierte sich der Förderverein

zum ersten Mal außerhalb

der Kirche. An einem eigenen

Stand wurde mit Plakaten,

Handzetteln und Button

sowie persönlichen Gesprächen

auf die finanziellen

Probleme unserer Kirchengemeinde

hingewiesen. Dazu

gab es Butterbrötchen, hausgemachte

Frikadellen und

leichte Getränke.

Inzwischen hat der Verein

schon fast 70 Mitglieder, die

bereits über 7000 Euro gespendet

haben (dafür alleine

für die Kirchenmusik fast

3000 Euro). Herzlichen Dank

für dieses große Engagement!

Zu weiteren Informationen

stehen zur Verfügung: Herr Oldag,

Tel: 04104 / 964163 und

Herr Dr. Kappenberg, Tel:

04104 / 6251 und 04152 /

871879. Anmeldeformulare

liegen im Eingang der Kirche

aus.

Die Spendennummer des

Vereins ist: Förderverein

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf

Bank: Evangelische Darlehensgenossenschaft

eG (EDG),

BLZ: 210 602 37, Kontonummer:

41610

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

17. Oktober

10 Uhr Abälard und Heloise:

Glaube zwischen Pflicht

und Neigung

P. Zschau

24. Oktober

10 Uhr

GOSPELGOTTESDIENST

Leben mit Lust und Liebe

Pastor Zschau

31. Oktober

REFORMATIONSFEST

14.30 Uhr

FESTGOTTESDIENST:

Mit der Verleihung der

Bugenhagenmedaille an

Reinhard Peters durch

Bischöfin Wartenberg-Potter;

Predigt: Römer 3, 21–28:

Reinhard Peters

anschl: Empfang im

Gemeindehaus

7. November

10 Uhr

FAMILIENGOTTESDIENST

mit Marionetten der

Kindergruppe von

Frau G. Zschau:

„Am seidenen Faden“

mit P. Zschau

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

(Hanne Kwak) montags und

donnerstags

von 10 –12 Uhr 22 83

Pastor Zschau 962 98 93

Fax 80 9 76

Kirchenvorstandsvorsitzende:

Frau B. Schreblowski 69 09 48

Andrea Wiese

(Kirchenmusikerin) 8 08 81

Kindergarten Alter Knick

(Kindergartenleitung

Marion Kock) 25 94

Kindergarten Querkamp 24 12

Die Internetseite:

kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der

Kirchengemeinde:

Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg,

Zweigstelle Wohltorf

(BLZ 230 527 50),

Konto-Nr. 109 441 457


DAS LUTHER – PROJEKT

4 Abende über einen ziemlich Unbekannten:

Mittwoch, 20.10., 20 Uhr:

Filmabend: »Luther« aus dem

Jahr 2003 mit Ralph Fiennes in

der Titelrolle.

Donnerstag, 27.10., 20 Uhr:

Gesprächsabend über »Luther«,

den Film und die Wirklichkeit seines

Lebens.

Sonntag, 31.10., 17 Uhr:

Becker’s kleines Welttheater ist

ein veritables Handpuppentheater.

Es wurde von dem pensionierten

Pastor Reinhold Becker

zusammen mit seiner Ehefrau,

der Kunstmalerin Milli Becker,

aufgebaut. Puppen, Bühne, Bühnenbildner

und Texte sind selbst

geschaffen. Hinter der Bühne

Prof. Dr. Friedrich- Wilhelm

Meinecke hat mit seinem besonderen

Blick auf die Natur unterschiedlichste

Gärten fotografiert

MSHD

Beckers kleines Welttheater zeigt:

»Und wenn die Welt voll Teufel

wär«. Folgenreiche Szenen aus D.

Martin Luthers Leben. Puppenspiel

von Reinhold Becker als Videoaufzeichnung.

Mittwoch, 3.11. Gesprächsabend:

Martin Luther heute: Was

hat er uns zu sagen?

wirken fünf bis sieben Mitspieler.

Aufführungen fanden in Kiel, im

Kieler Umland, in ganz Schleswig-Holstein,

in Hamburg und

im Rheinland statt. Vor 5 Jahren

wirkte Becker’s kleines Welttheater

beim internationalen »Pole

Poppenspäler-Festival« in Husum

sehr erfolgreich mit.

Geheimnisvolle Paradiese

RADEMAKERS GMBH

und serviert uns wundervolle Dias

mit Gedichten und Musik am

Donnerstag, d. 28. Oktober um

20 Uhr im Gemeindehaus.

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Cranio-sacrale Therapie

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

Gospelwochenende in Wohltorf

Unter dem Motto »Let’s do the gospel again« findet am

ersten Wochenende nach den Herbstferien, dem

23. und 24. Oktober 2004 das traditionelle

Gospelwochenende zum Mitsingen unter der Leitung

von Andrea Wiese statt. Wer Lust hat und gerne singt, ist

herzlich eingeladen, in einer sich zu diesem Anlass

immer wieder neu bildenden Gruppe altbekannte und

neue Gospels zu proben und dann am Sonntag im

Gottesdienst mit »piano and drums« aufzuführen. Ein

Wochenende lang ins Gospelfeeling einzutauchen...!

Mit immer wieder neuen »Gospelbegeisterten« treffen

wir uns am Samstagnachmittag von 14.30 bis 17.30 Uhr

und abends von 19.00 bis 20.30 Uhr im Wohltorfer

Gemeindehaus, um für die Aufführung am Sonntag

im Gottesdienst zu proben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Spende zur Deckung

der Kosten wird gebeten. Anmeldungen bitte bis

zum 20.10. bei Frau Wiese Tel. 04104–80881.

»Wachet auf«

Konzert zum Ende des Kirchenjahres

Samstag, 13. November 2004 um 18:00 Uhr

in der Kirche Wohltorf.

Werke von S.Scheidt, J.H.Schein, D.Buxtehude u.a.

Ensemble »Musica viva Mölln«

Uta Singer – Sopran

Burkhard Rosenberger – Violine

Hartmut Ledeboer – Flöte

Sarah Manthey – Gambe

Volker Jänig – Cembalo

Karten zu Euro 7,- (erm. Euro 5,-)

an der Abendkasse.


Louise Hagen

† 23. September 2004

Herzlichen Dank allen, die unserer Mutter im Leben ihre

Zuneigung und Freundschaft schenkten und sie im Tode ehrten.

Die Anteilnahme, die uns entgegengebracht wurde,

hat uns tief bewegt.

Für die Spenden zu Gunsten der Wohltorfer Kirchenmusik

danken wir herzlich.

Heidemarie und Helmut Hagen

Wohltorf, im Oktober 2004

Im Trauerfall für Sie da ...

46 AKTUELL

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstraße 1

Internet: www.ollrogge.de

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Louise Hagen ist tot –

eine vielfältig engagierte Wohltorferin

hat das Zeitliche gesegnet –

Mit Louise Hagen ist eine

Frau gestorben, die noch zum

echten Wohltorfer Urgestein

gehört hat. Sie war zwar keine

gebürtige Wohltorferin, sondern

kam erst nach dem Krieg

in unseren Ort, aber das hat

man im Laufe der Zeit vergessen.

Für uns war sie eine

waschechte Wohltorferin, die

ein Stück Wohltorfer Wesen

repräsentiert hat.

Dazu gehörte, dass sie sich

ehrenamtlich für die Aufgaben

des Dorfes engagierte.

Sie leitete 35 Jahre lang die

Wohltorfer Gemeindebücherei,

wirkte auch eine Zeitlang

in der Gemeindevertretung

mit. Sie war seit 1948 Mitglied

beim DRK, sang jahrzehntelang

im Kirchenchor bei Hilde

Preibisch und war 25 Jahre

Mitglied im Kirchenvorstand.

In der Zeit hat sie wahrscheinlich

mehr Gottesdienste

besucht als irgendjemand

sonst. Damit hat sie vier Pastoren

mit getragen und drei

Pastoren mit gewählt. Pastor

Blohm weiß heute noch: »Sie

war mir eine große Stütze«.

Die Kirchengemeinde Wohltorf

dankt Frau Hagen für ihren

jahrzehntelangen Einsatz.

Bestattungs-Institut

gegr. 1877

Der Kirchenvorstand

Wohltorf

AUMÜHLE REINBEK

Bergstraße 17a Schönningstedter Str. 33

Tel. 36 11 und 23 16 Tel. 7 22 44 63

Zentral- und Nachtruf (04104) 36 11

ERD-, FEUER- U. SEEBESTATTUNGEN · ÜBERFÜHRUNGEN · LAGER

Wir sind im

Trauerfall immer

persönlich

für Sie da

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Tel. (04104)

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Fortsetzung

Das Gedenken an die Toten des Jahres, die

Gemeinschaft mit den Trauernden und das

Bedenken des eigenen Todes, um aus Erstarrung

zu neuem Leben zu kommen.

In einem Requiem der ausgehenden Renaissance,

dem großen sechsstimmigen

Werk des spanischen Meisters Tomás Luis

de Victoria aus dem Jahre 1605 können wir

etwas von dem Umgang mit Tod und Trauer

in alter Zeit erfahren. Die Tradition der altkirchlichen

Einstimmigkeit verbindet sich in

dieser prachtvollen Musik mit der kunstvollen

Vielstimmigkeit jener Zeit. Im Spannungsfeld

zwischen gelöster, verfeinerter

Gestaltung und liturgischer Eignung einerseits

und einer leidenschaftlich-glühenden

Inbrunst andererseits erhält diese Musik ihre

besondere Lebendigkeit. F. S.

Die Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Die Kinderchöre:

Der Kinderchor II freitags 15.15 Uhr

Der Kinderchor I freitags 16.00 Uhr

Altenkreis

Dienstag, 19. Oktober

Dienstag, 2. November

jeweils um 15 Uhr im Gemeindehaus

Wir beschäftigen uns im Schleichermacher-Kolleg

nicht allein

mit Philosophie und Religion,

sondern mit allem, was wir lesen

und uns anschauen. Ganz besonders

aber auch mit den Geschichten,

die wir unseren Kindern erzählen,

vorlesen und zu lesen geben.

Bei ihrer Auswahl sollten wir uns

Neues aus dem

8. 11. – 18 Uhr

Requiem zum

Gedenken an die

Verstorbenen der

Ansverus-

Communität

Anschließend

Vortrag von

Frau Heilwig Groß,

Berlin zumThema

Trauerbegleitung

Der Andere Advent

Seit zehn Jahren gibt es ihn, den etwas anderen

Adventskalender, der zu einem stillen

und nachdenklichen Advent einladen will.

Auch im Kirchenzelt auf dem Weihnachtsmarkt

wird er wieder zu haben sein!

Auch in diesem Jahr findet wieder das

Martinsspiel

statt – in teilweise neuer Besetzung,

unter bewährter Spielleitung!

am Donnerstag, 11. November

Um 17 Uhr beginnt der Laternenumzug.

Wir treffen uns auf dem Grundstück

der katholischen Kirche. Von da

aus gehen wir zur evangelischen Kirche,

in der wir wieder das Martinsspiel erleben

können. Anschließend gibt es leckeres

Martinsgebäck vor der Kirche.

»Schleiermacher-Kolleg« Augustinum Aumühle

»Auf dem Laufenden...«

dafür Zeit nehmen, um auch selbst

zu verstehen, was sie uns und uns

mit ihnen heute noch sagen wollen,

sollen oder können. Dabei ist

es sicher gut, auch jetzt schon mal

an Weihnachten zu denken, denn

sehr bald schon werden wir wieder

9. 11. – 15 bis 18 Uhr

Perlen des Glaubens

Einführungskurs

Einübung in die

persönliche Spiritualität

mit dem Perlenband

und Nutzung der

Perlen des Glaubens

als Hilfsmittel für die

Gemeindepädagogik.

Leitung:

Dr. Kirstin Faupel-Drevs

12. 11. – 14. 11.

Einkehrtage zum

Ende des

Kirchenjahres

Tage des Schweigens,

die Raum geben für

biblische Betrachtungen,

Gebete, Besinnung

und Klärung.

Die Themen der

Einkehrtage sind am

Kirchenjahr orientiert.

Leitung: Haiko Ehlers

Michael Fridetzky

Marianne Linke

Matthias Riemer

»all über all« in den Schaufenstern

den vertrauten Weihnachtsschmuck

sehen. Vertraut, oder nur

üblich? Das ist die Frage.

Das Fest kommt, »alle Jahre wieder«.

Wird es für uns mit unseren

Kindern ein Fest oder nur ein übli-

Flohmarkt »Rund ums Kind«

Zu einem Flohmarkt »Rund ums Kind« lädt

der Ev. Kindergarten in Aumühle, Weidenstieg

2, am Samstag, den 16. Oktober

2004 von 13 – 16 Uhr ein.

Neben jeder Menge Spielzeug, Fahrzeugen

sowie Baby- und Kinderkleidung gibt es

auch dieses Mal wieder Kaffee und leckeren

Kuchen.

Informationen unter Tel.: 04104/5174

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Frau Ziel) Mo. bis Fr. 10–12 Uhr 3059

Kindergarten (Frau Lotter) 5174

Kirchenmusik (KMD F. Schiebe) 5387

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Küster (Herr Riedner) 2676

Ansverus-Haus 97060

Vor den Hegen

17. 11. – 15 bis 18 Uhr

Stiller Tag

zum Buß- und Bettag

Ein Tag in der Stille

vor Gott.

Zeit für Gebet,

Nachdenken und

Aufatmen.

Leitung:

Elisabeth Graf

Olav Hansen

Otmar Zeiz

Spendenkonten:

Konto 116 998 BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

cher Trubel mit Geschenken?

»Mitten im kalten Winter wohl zu

der halben Nacht«, das muss doch

einen noch tieferen Sinn haben!

Das darf doch nicht wieder mal so

schnell vorbei sein! Wir brauchen

doch einen nachhaltigen Segen für

ein »Neues Jahr« in unserem Leben

und in unserer Geschichte.«

Hans Jochen Arp

26. 11. – 28. 11.

Einkehrtage

zum 1. Advent

Innere Vorbereitung

auf die Adventszeit

in der Stille

mit biblischer

Betrachtung, Gebet,

Singen und Feiern.

Leitung:

Elisabeth Graf

Dirk Süssenbach

Maureen Trott

Beatrix Zoske

AKTUELL 47


19. Sonntag nach Trinitatis

17. Oktober 2004

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

18 Uhr Abendgottesdienst (Vesper)

Pastor Rößler

20. Sonntag nach Trinitatis

24. Oktober 2004

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Laitenberger

Reformationstag, 31. Oktober 2004

10 Uhr Gottesdienst

Kantorei Aumühle

Pastor Rößler

Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr

7. November 2004

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

am 17. Oktober und am 7. November

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

Herzliche Einladung

zum Abendgottesdienst (Vesper)

am Sonntag, 17. Oktober, um 18 Uhr

Mit Psalm und Abendliedern feiern wir

das Ende des Tages und den Beginn der

neuen Woche. Freuen Sie sich auf eine

stimmungsvoll erleuchtete Kirche!

Der Abendgottesdienst findet wieder

regelmäßig statt, jeweils

am 3. Sonntag im Monat.

Getauft wurde:

Bendix Justus Hartlieb

Kirchlich bestattet wurde:

Marie Luise Frisch, 91 Jahre

am 31. Oktober erinnern sich die evangelischen

Kirchen an ihren eigenen Ursprung:

den Beginn der Reformation

durch Martin Luther vor fast 500 Jahren.

Was später »Reformation« genannt wurde,

war eigentlich gemeint als eine Kritik

an der verkrusteten und erstarrten Institution

der spätmittelalterlichen Papst-

Kirche: der Reform-Stau sollte aufgelöst

und wenigstens die gröbsten Missstände

sollten beseitigt werden.

Aus diesen Bemühungen erwuchs aber

schließlich eine eigene Gestalt des

Christentums, eine eigene Konfession:

seither ist niemand mehr wie früher einfach

nur Christ, sondern jeder ist zugleich

entweder katholisch oder evangelisch.

Diese Teilung ist als Kirchentrennung oft

beklagt worden; die Vielfalt der Konfessionen

hat aber bestimmt auch ihr Gutes,

nicht nur in dem Sinne, dass Konkurrenz

das Geschäft beleben kann, sondern

auch durch die Erfahrung, dass »Einheit«

ein höchst zweifelhaftes Ziel sein

kann, das regelmäßig auf Kosten von

Freiheit erkauft wird. Demgegenüber

kann die Verschiedenheit der Konfessionen

auch als Bereicherung wirken.

Man muss den Reformationstag heute

nicht mehr mit äußerer Polemik gegen

die katholische Kirche feiern: wir können

inzwischen gut evangelisch sein, ohne

ständig gegen die römisch-katholische

Kirche wettern zu müssen.

Und wenn wir dann am 31. Oktober

Martin Luthers Lied »Ein feste Burg ist

unser Gott« anstimmen, dann singen wir

es nicht wie frühere Generationen als

»Kampflied der Reformation«, sondern

als Ausdruck der Gewissheit, die im 46.

Psalm ausgedrückt ist: »Gott ist unsere

Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den

großen Nöten, die uns getroffen haben.«

Und das ist ein Grundgefühl, das sicherlich

alle christlichen Konfessionen teilen

können.

Ich grüße Sie alle sehr herzlich,

Aumühler

Kirchenmusik

_____________________

Donnerstag, 4. November

20.15 Uhr im Gemeindesaal

MUSIKSEMINAR

Das Requiem von

Tomás Luis de Victoria

Einführungsgespräch

zur Aufführung am 7. November

Leitung: Friedemann Schiebe

Eintritt frei · Spenden erbeten

_____________________

Sonntag, 7. November

18.00 Uhr in der Kirche

REQUIEM

– dem Gedenken unserer Toten -

Tomás Luis de Victoria

»Missa pro Defunctis« (1605)

Kantorei Aumühle

Vier historische Blasinstrumente

Leitung: KMD Friedemann Schiebe

Eintritt frei · Spenden erbeten

Zum REQUIEM von VICTORIA

Begegnung mit dem Tod bleibt keinem

Menschen erspart. Am Lebensende wird

uns unsere Begrenzung besonders deutlich.

Eine Selbstverständlichkeit? – Unvernünftiges

Verdrängen ist unter uns geläufiger.

»Lehre uns bedenken, dass wir sterben

müssen, auf dass wir klug werden.« (Psalm

90)

Erfahrung mit der Trauer bleibt keinem

Menschen erspart. Nach schmerzlichem

Verlust sollte Trauer ihre heilende Kraft entfalten

können. Eine allgemeine Erkenntnis?

– Viel zu oft führt das Verhindern der Trauer

in die Einsamkeit.

»Durch Trauern wird das Herz gebessert.«

(Prediger Salomo)

Wenn das, was uns bewegt, nicht zum Ausdruck

kommt und Gestalt gewinnt, dann erstickt

das Leben in uns. Alte Formen, seit

Jahrhunderten überliefert, können uns helfen

Sprachlosigkeit zu überwinden. Unsere

Ängste und unsere Hoffnung finden ihren

Ausdruck in den Bitten des Requiems, dem

großen Gebet der Kirche für die Toten:

Statt Finsternis, Schrecken und Vernichtung:

– Licht, Frieden und Bewahrung!

Bei unserer Aufführung am Drittletzten

Sonntag des Kirchenjahres wollen wir wieder

– wie in jedem Jahr – zum Ausdruck bringen,

was uns alle miteinander verbindet:

Fortsetzung vorherige Seite

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine