Aqua-Parcours - Elsa-Brändström-Realschule Essen

ebrs.essen.de

Aqua-Parcours - Elsa-Brändström-Realschule Essen

Aqua-Parcours

an der Wasserlandschaft im Grünen Klassenzimmer

der Elsa-Brändström-Realschule Essen - in Planung und Vorbereitung mithilfe des 8tc-Kurses

Erklärung der Level für Schülerinnen und Schüler:

Action-Level: hier musst du etwas tun

Adventure-Level: hier kannst du beobachten, anfassen oder bestaunen

Memorylevel: hier wird gedacht, denn durch deine Erinnerung an die Informationstafeln

der einzelnen Erlebnisfelder kannst du die Testfragen des Aqua-Parcours´ gut beantworten.

Nr. Erlebnisfeld Level Inhalte Modelle/Geräte Materialbilder

1

Kraft-Werk

Action-L.

Memory-L.

Stromgewinnung durch

Wasserkraft,

Fließgewässer

Wasserrad, Generator,

Messgerät

2

3

Tauch-Station

Klär-Werk

Adventure-L.

Memory-L.

Action-L.

Memory-L.

Unterwasser-Lebewesen im

See

Abwasserreinigung,

Schaurohr, Mikroskop

Experimentiermaterialien

und -wand zur

mechanischen Klärung von

Wasser


Nr. Erlebnisfeld Level Inhalte Modelle/Geräte Materialbilder

4

Wüsten-

Adventure-L.

Memory-L.

Wasserverbrauch im

Vergleich,

Kakteen als Beispiel

Stammsukkulent,

Plateau

Anpassung von Lebewesen

Entsalzung von Meerwasser

Experimentaufbau zur

Wasserentsalzung

5

6

7

Solar-Station

PC-Labor

Freiwasser-

Zone

Action-L.

Memory-L.

Action-L.

Memory-L.

Adventure-L.

Memory-L.

Mit Hilfe von Sonne Wasser

kochen (erwärmen)

(Entwicklungshilfprojekte),

Strom erzeugen und mehr

chemische und

physikalische

Wasseruntersuchungsmethoden

typische Merkmale

der Freiwasserzone,

ihre Lebewesen,

Zirkulationen etc.,

Anomalie des Wassers und

mehr

Solarkocher, Solarpaddel,

Kollektormodell,

Campingdusche,

(evt. Warmdusche hinter

dem Haus)

Experimentiermaterialien für

chemische und

physikalische

Wasseruntersuchungen in

Truhe,

evtl. Boot und Perlschnur

zur Tiefenmessung

Molekülmodell Eiskristall

und Versuchsaufbau

"Wasservolumen bei

verschiedenen

Temperaturen" zur

Anomalie des Wassers


Nr. Erlebnisfeld Level Inhalte Modelle/Geräte Materialbilder

8

Bio-Labor

Action-L.

Memory-L.

Biologische

Wasseruntersuchungs-

Experimentiermaterialien für

biologische

methoden

Wasseruntersuchungen

(Mikroskopieren) in Truhe,

Glas mit Heuaufguss,

Festpräparate

9

10

11

Beobachtungs-

Plateau

Wasser-Werk

Ufer-Zone

Adventure-L.

Memory-L.

Action-L.

Memory-L.

Adventure-L.

Memory-L.

Tiere in und am Wasser

Trinkwassergewinnung

typische Pflanzenvertreter

als Spezialisten der

einzelnen Uferzonen

Bestimmungsbücher und

Amphibienmodelle in Truhe

Becherlupen etc.

Brunnen mit Infopanorama

der Wasser-

Aufbereitungsstufen,

Erdbohrer für Probebohrung

Kennzeichnungsschilder

aus Bambus in den

Wasserbecken


Projekt: Entwicklung eines Aqua-Parcours

Am ca. 200m 2 großen Schulteich soll vom Technikkurs des 8. Jahrgangs ein Aqua-Parcours mit verschiedenen Erlebnisfeldern entwickelt werden. Auf dem Weg rund um den

Teich werden spezielle technische Aufbauten Interaktionen im Action-Level, Memory-Level oder Adventure-Level ermöglichen. Die Besucher setzen sich so spielerisch mit

wichtigen Aspekten rund um das Thema Wasser auseinander. Ein Checkzettel ähnlich wie beim Minigolf weckt den Spielgeist.

Es soll sechs Action-Levels geben.

Das erste heißt: "Kraftwerk".

An dem Bachlauf befindet sich ein Wasserrad,

das mit einer Box verbunden ist. Darin befindet

sich ein Messgerät, das die Voltzahl anzeigt,

die der am Wasserrad angekoppelte Generator

erzeugt. Die Kinder können den Wasserfluss

beeinflussen und so den direkten

Zusammenhang zwischen Wasserstrommenge

und induzierter Spannung im wahrsten Sinne

des Wortes begreifen. Ob der

Spannungsmesser von einem Solar-Pad

versorgt werden kann, muss von der Technikgruppe noch eruiert werden.

Für ein weiteres Actionlevel "Klärwerk" soll eine Experimentierwand gebaut werden, die Wasserreinigung im Kleinen ermöglicht. Da wären u.a. Kunststoffzylinder mit

Papier- und Sandfiltern denkbar, in welche die Kinder Wasser aus dem Teich füllen, um danach die reinigende Wirkung zu vergleichen. Im Erlebnisfeld befindet sich eine

Klapp-Säule, wo pfiffige Aufgaben anhand von Infotafeln gelöst werden, die einen Einblick in die industrielle Abwasserreinigung und deren Berufsfelder ermöglicht.

Das Memory-Level im ersten Erlebnisfeld behandelt analog dazu moderne Technologien zur Stromgewinnung aus Wasserkraft und das Memory-Level im Erlebnisfeld

"Wasserwerk" die Technologien der Trinkwassergewinnung mit den jeweiligen Berufsfeldern. Insgesamt sollen für die Erlebnisfelder 11 Säulen technisch so gebaut werden,

dass sie einerseits das Blättern in Infomaterialien ermöglichen und anderseits diese gegen Umwelteinflüsse schützen. Die Technikschüler und -schülerinnen werden dieses

Problem lösen.

Im Adventure-Level kann man auf der "Tauchstation" u.a. mit einem Schaurohr die Unterwasserwelt des Reinigungsbeckens erforschen. An anderen Stellen sollen Adventure-

Boxen stehen, in denen Mikroskope durch Sonnenlicht einen Einblick in den Mikrokosmos gewähren oder ein Eiskristall oder Tierplastiken (z.B. Lurche) zu bestaunen sind.

Das "PC-Labor" mit weiterem Action-Level wird für den 8-tc-Kurs am schwierigsten zu bauen sein. Denn hierfür soll eine Action-Ebene aus einem Holzdielenboden

entstehen, die bis zu 1,5m über das Wasser reicht. In der Expedidions-Truhe an der Rückwand dieses Areals finden die Kinder Koffer für die chemische Wasseranalyse und

im "Bio-Labor" Mikroskope für die biologische Untersuchung des Wassers. Das Probenwasser kann wegen des direkten Zugangs problemlos aus dem Teich geschöpft werden

und anschließend an Tischen und Stühlen auf diesem Plateau u.a. der Nitrat-, Phosphat- oder Gesamt-Härte-Wert und die Kleinstlebewesen bestimmt werden. Das Memory-

Level hilft bei dem Vergleich der ermittelten Werte mit denen der Trinkwassergewinnung und seiner hohen Qualitätsanforderung.

Der Technikkurs will dafür sorgen, dass die Probeflüssigkeiten gleich in Abfallflaschen entsorgt werden können, welche sich in der Expeditions-Truhe befinden. Das

"Beobachtungsplateau", ebenfalls mit Holzstegkonstruktion ausgestattet, ist ideal in Tauchblatt- und Ufergürtel platziert, um charakteristische Wassertiere und -pflanzen

hautnah zu beobachten.

Die für diese Erlebnisfelder benötigten Streifenfundamente mit Verankerungen und Holz-Unterkonstruktion sowie die notwendige Wasser- und Abwasserversorgung zu bauen,

ist eine Herausforderung, der sich die Schülerinnen und Schüler der Elsa-Brändström-Realschule gerne stellen. Denn auch die Gartenbau-AG, andere Technikkurse und die GK-

Freiwilligen-AG helfen gerne, damit durch dieses Projekt unserer Schule eine außergewöhnliche Lernmöglichkeit dauerhaft zur Verfügung steht.

M. Sieg

(Biologie- und Techniklehrer / Projektleiter)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine