Sport und Vereine - Wathlinger Bote

wathlinger.bote.de

Sport und Vereine - Wathlinger Bote

Fleischer Fachgeschäft Hoppe GmbH

Steindamm 26 · 31311 Uetze-Hänigsen

Tel. 05147/97855-0 · Fax: 97855-12

www.fleischerei-hoppe.de · Info@fleischerei-hoppe.de

Wir sind jetzt jeden Mittwoch von 15.00 bis 17.30 Uhr

und Samstag von 7.30 bis 12.00 Uhr auf dem

Parkplatz vor der Bäckerei Wittig (Hänigser Straße) und

donnerstags auf dem Wathlinger Wochenmarkt für Sie da!

Angebot vom 27.09. bis 02.10.2010

Schweinefilet auch als Medaillons ..............................1 kg 9,90 €

Rinderschmorbraten aus der Jungbullenkeule ......1kg 7,90 €

Delfter Pfanne Schweinegeschnetzeltes mit Sojasprossen ...1 kg 6,90 €

Es ist Grünkohlzeit!

Grünkohl ........................................................................ 1 kg 3,49 €

Bregenwurst frisch oder geräuchert ...........................100 g 0,79 €

Hackbraten herzhaft im Geschmack ..........................100 g 1,29 €

Kochschinken mild und zart .....................................100 g 1,39 €

Für die schnelle Küche

Tomatensuppe mit Fleischklößchen .......................Portion 2,50 €

2 kl. Rinderrouladen in Rahmsoße ................ Portion 6,00 €

Gemeinnütziger Elternverein der Realschule Wathlingen

Einladung zur Mitgliederversammlung 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Sie hiermit zu unserer diesjährigen

Mitgliederversammlung am Montag,

04.10.2010 um 19:30 Uhr ein. Die Veranstaltung

findet im Landgasthof „Zur schönen Aussicht“,

Zum Bröhn 2, in Wathlingen statt.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorsitzenden - Genehmigung

des Protokolls der letzten

Mitgliederversammlung

2. Bericht des Kassenwartes

Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor

Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag

Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor

Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag

Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor

Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag

Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor

Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag

Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor

Verlag Moor Verlag Moor Verlag Moor Verlag

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstandes

5. Satzungsänderung (Entwurf siehe Anlage

– die aktuell gültige Version finden Sie im

Internet unter elternverein-rsw@online.de)

6. Wahl der Kassenprüfer

7. Verschiedenes Weitere Anträge zur Tagesordnung

bitte ich bis zum 27.09.2010 bei

mir einzureichen.

Ich hoffe auf Ihr zahlreiches Erscheinen. Mit

freundlichen Grüßen Christian Bell, Vorsitzender

Unsere Leistungen

für Ihren Erfolg

Druck

Firmenausstattungen

Aufkleber

Briefumschläge

Flyer

Plakate

Werbung

Schilder und Banner

Fahrzeugbeschriftungen

Internetseiten

Gestaltung

Logoentwicklung

Erstellung von Corporate Designs

... und vieles mehr.

Wathlinger Bote – 17 – 25. September 2010/39

baumgartner

ELEKTRO-INSTALLATIONEN

Alt u. Neubauinstallationen

Kundendienst

------------------

Klosterhof 26

29336 Nienhagen

Druck Werbung

Gestaltung

Moor Verlag

Gartenstraße 11

29352 Adelheidsdorf

Telefon (0 50 85) 74 27

www.moorverlag.de

ISDN-Telefonanlagen

PC-Datennetze

Antennenanlagen

---------------------

Tel. 0 51 44 - 93073

Fax 0 51 44 - 93074

Erntekrone-Binden in Wathlingen

In Wathlingen helfen Junge

und Alte, Männer und

Frauen beim traditionellen

Erntekrone-Binden. Kurze

Zeit vor der Reife, solange

die Ähren noch nicht

krumm sind wird Hafer,

Gerste, Roggen und Weizen

gemäht und zum

Trocknen aufgehängt.

Dann wird ein Tag für das

Binden der Krone bestimmt

und nun geht's

los. In diesem Jahr fand das Binden

bei Cammann in der Nienhagener

Straße statt. Fleißige Helfer mit ihren

Kindern und Enkelkindern schnitten

die Halme zu kleinen Sträußen in der

richtigen Länge zu. Jeder Bogen der

Krone wird aus einer Getreidesorte

gebunden, während der Kranz aus

verschiedenen Halmen gemischt

wird. Zwischendurch gab`s Kaffee

und Kuchen. Zum Abschluss

konnte jeder seinen Hunger

und Durst stillen und noch

gemütlich beisammensitzen

en. Die fertige Krone

schmückt zum Erntedankfest

die Wathlinger Marienkirche

und geht danach zurück zu

dem Hof, wo sie auch gebunden

wurde. M.C.


Wathlinger Bote – 20 – 25. September 2010/39

Förderkreis Dorfmuseum Langlingen

Erntedankfest am 3. Oktober 2010

im Dorfmuseum Langlingen

Alle Museumsstationen sind besetzt. Wir

- spinnen mit unseren schönen alten Spinnrädern

- weben auf dem Webstuhl

- filzen

- buttern was das Fass hergibt

- flachsen vom Flachs zum Leinen

- flechten Stühle

- dreschen mit dem Göpel

- schmieden, drechseln und drehen Seile

- schroten und mahlen Mehl mit der Hand und

mit der Mühle

- dampfen mit unserer einzigartigen

Lokomobile

- schmieren leckere Schmalzbrote und

andere Leckereien

- bieten frischen Kuchen und Kaffee

- unterstützen die Braugersteproduktion

DRK Ortsverein der Samtgemeinde Wathlingen e.V.

Sonderblutspendetermin am 17. Oktober

Am Sonntag, den 17. Oktober von 11.00 – 14.00 Uhr findet ein Sonderblutspendetermin in

Nienhorst im Dorfgemeinschaftshaus statt – wegen des Mittagessens (es gibt etwas Besonderes)

bitten wir um Voranmeldung unter 0177 - 78 50 530.

Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen

Wir feiern Erntedank

Am 16. Oktober 2010 um 15.00 Uhr im Jägerhof, Dorfstr. 34, Nienhagen.

In gemütlicher Runde wollen wir klönen, etwas trinken und essen. Der Jahreszeit angepasst,

werden Suppe und belegte Brötchen angeboten. Kaffee und Kuchen natürlich auch. Alle Mitglieder

und Gäste sind herzlich eingeladen, mit uns einen schönen Nachmittag zu erleben.

Kostenbeitrag für Suppe und belegte Brote 7,50 €/Person.

Der Vorstand

SoVD Wathlingen

Kaffeenachmittag

Mittwoch, den 6. Oktober 2010 um 14.30 Uhr im Santelmann’s Hof. Gäste willkommen.

WIR MACHEN URLAUB

Dres. med. Mannewitz

vom 01.10. bis 08.10.2010

Vertretung:

Praxis Dres. Datan/Hinneburg

(Bitte vereinbaren Sie dort einen Termin!)

SV Großmoor Altliga übernimmt

nach Heimsieg die Tabellenführung

SV Großmoor – MTV Ahnsbeck 9:1

Auch im Spiel gegen MTV Ahnsbeck bekamen

unsere Zuschauer am frühen Sonntagmorgen

wieder 10 Tore zu sehen. Dirk Effinghausen

(Effe) und Jürgen Friebe (Kiwi) trafen jeweils

4 mal und bauten damit ihren Frust von dem

am Vortag verloren AH-Pokalspiel ab. 2.Minute

Pass von Effe auf Kiwi und der trifft zum

1:0 ins Ahnsbecker Tor. Nur 4 Minuten später

ist es wieder Kiwi, der die Ahnsbecker Abwehr

unter Druck setzt, sich den Ball erkämpft und

zum 2:0 einnetzt.

In der 11.Minute spielt unsere Arbeitsbiene Alex

Mutascu den Ball auf Effe und der trifft zum

3:0. Nur 2 Minuten später ist es wieder Alex,

der Kiwi in Szene setzt und der erhöht auf 4:0.

In der Folgezeit schalten wir einen Gang zurück,

wechseln unsere Oldies ein und lassen

den Gegner auch am Spiel teilnehmen. In der

23. Minute ist es dann wieder Effe, der mit

einem Freistoß das 5:0 erzielt. Kurz vor der

Halbzeit trifft Effe nach schönem Zuspiel von

Alex Mutascu zum 6:0. In der zweiten Halbzeit

ließen wir das Spiel etwas ruhiger angehen und

so gelang den Ahnsbeckern in der 36.Minute

das Ehrentor. Eine Rechtsflanke konnte unser

Ab 13 Uhr beginnen die Vorführungen im Museum.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf

ihren Besuch. Erleben Sie einen wunderschönen

Tag in unserem Museum! Für den Vorstand

Rolf Meyer

heutige Keeper Jürgen Meldau nicht unter Kontrolle

bringen und somit stand es 6:1. Unser

Libero Jochen Köster schaltete sich jetzt

immer öfter ins Offensivspiel ein, sein Zuspiel

in die Spitze verwandelt Kiwi in der 44. Minute

zum 7:1.

In der 48.Minute krönt Alex Mutascu seine hervorragende

Leistung und trifft nach einem Alleingang

zum 8:1. Den Schlusspunkt setzt Effe

mit seinem 4.Treffer.

Nach präzisem Zuspiel von Jochen Köster verwandelt

er den Ball zum 9:1 ins Ahnsbecker

Tor. In der Schlußphase hatten wir noch einige

Chancen, die wir aber leichtfertig vergaben. So

blieb es beim 9:1, ein auch in der Höhe verdienter

Sieg der uns gleichzeitig die Tabellenführung

brachte. Unser nächstes Heimspiel ist

am Sonntag den 26.9. um 10:30 Uhr gegen

den Tabellenzweiten TUS Hohne/Ummern. Also

Leute, wer nicht in die Kirche muss, ab zum

Sportplatz, hier werdet ihr unterhalten, das volle

Programm zum Nulltarif.

Es spielten: M.Greiss, J.Friebe,

D.Effinghausen, S. Gärner, A. Mutascu, J. Köster,

D.Peuckert, J.Meldau, A.Lukaschzyk. Trainer:

G. Hinze u. A.Mikula

DLRG OG Wathlingen-Nienhagen e.V.

Anfängerschwimmkurs bei der DLRG

Wathlingen. Die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft

bietet zusätzlich zu

den bisherigen Schwimmkursen, einen

weiteren Schwimmkurs für Anfänger

an. Der Kurs findet ab dem 24.09.2010

jeweils Freitags ab 17:45 Uhr (Einlass

17.30Uhr) im Europabad in Nienhagen, Jahnring

statt.

Die Unterrichtsdauer beträgt 45 Minuten, der

Kurs umfasst etwa 12 Übungsabende (je nach

Fortschritt der Kinder). Ziel ist die Abnahme

des Schwimmabzeichens Seepferdchen. Der

Kurs richtet sich überwiegend an Kinder die

Ambulanten Herzsportgruppe Wathlingen

Einladung zur Vortragsveranstaltung

Am Mittwoch, den 13.10.2010 um 19.00 Uhr

im Restaurant „Kroatische Jahnstuben“ in Nienhagen.

Herrn Dr. Uwe Brune, Chefarzt für Gefäßchirurgie

am St. Josefstift, Celle, wird einen Vortrag

über Bauchaorten-Aneurysma halten. Er

wird begleitet von Herrn Dr. Kayvan Baharmast,

leitender Oberarzt und Herrn Alexander Lipsky,

Oberarzt.

Herr Dr. Brune wird über die Gefahr eines Bauchaorten-Aneurysmas

(Bauchschlagader- Erweiterung)

und dessen rechtzeitige Erkennung

sich bereits in der Grundschule befinden,

und bisher noch keine Möglichkeit

hatten das Schwimmen zu

erlernen. Ihr Kind sollte an Wasser

schon gewöhnt sein. Der Kurs wird begleitet

von Sahra Gettel und Henning Böltzig.

Der Kurs ist kostenpflichtig, Teilnahme auch

ab Fr. 01.10.2010 möglich.

Anmeldung und weitere Auskünfte ab sofort

telefonisch bei Herrn Henning Böltzig unter

(05144) 92305 (AB), 0173-4939128 oder

unter E-Mail Wathlingen-Nienhagen@

Niedersachsen.DLRG.de Henning Böltzig

und Vorsorge sprechen. Das Thema ist hochaktuell

und kann jeden Menschen betreffen.

Betroffen sind besonders Personen über fünzig

Jahre. Der Vortragende und seine Kollegen

werden anschließend auch auf Fragen zu diesem

Thema Antworten geben.

Veranstaltet wird dieser Vortragsabend von der

Ambulanten Herzsportgruppe Wathlingen.

Aus organisatorischen Gründen wird gebeten,

dass sich Interessierte bitte bis

spätestens 11.10.2010 bei ChristaBuhtz, Telefon

05144 - 705, anmelden.

SG Großmoor/Wathlingen – B-Juniorinnen

Projekt Pokalverteidigung gescheitert

Am Montag den 06.09. hieß es gegen den SV

Garßen unseren Kreispokal zu verteidigen.

Anpfiff war um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz

in Großmoor.

Die Anweisungen aus der Kabine wurden in

den ersten Spielminuten auch gut umgesetzt.

Der Ball lief in unseren Reihen und der Gegner

wurde rechtzeitig attackiert. Mareike erkämpfte

sich im Mittelfeld den Ball, schaffte es sich

durchzusetzen und erzielte das 1:0. Dann kam

Garßen jedoch in Fahrt. Mit vollem Körpereinsatz

und starken Drang zum Tor konnten die

folgenden Gegentreffer nicht durch uns verhindert

werden. Garßens Spielmacherin mit der

Nummer 11 ließ uns ziemlich alt aussehen.

Ihre Schüsse aufs Tor vom 16ner aus waren

für unsere Torfrau unhaltbar. Somit stand es

nach einer halben Stunde 1:3.

Auch in den letzten Spielminuten bekamen wir

das Spiel nicht mehr komplett gedreht. Mareike

schaffte es zwar noch zweimal vors Tor und

konnte den Ball versenken, trotzdem ging es

mit einem Rückstand von 3:5 in die Pause.

Nach der Unterbrechung sah der Spielaufbau

ganz anders aus. Wir ließen Garßen keine

Chance. Es gab tolle Pässe und starke Zweikämpfe

zu sehen. Die Abwehr mit Loulou, Jule

und Ricci war richtig gut aufgestellt. Im Mittelfeld

kämpften Hanna und Mareike um jeden

Ball. Leider fehlte den Stürmerinnen Annika,

Lisa und Savannah das Glück den Ball im gegnerischen

Tor zu versenken. Infolgedessen

schafften wir es leider nicht mehr den Rückstand

aufzuholen und schieden aus dem Wettbewerb

aus.

Das Trainergespann lobte die tolle Gemeinsamkeit

und war stolz auf die fußballerische Leistung.

Es spielten: Nadine und Charlene im Tor; Jule,

Loulou und Ricci in der Abwehr; Hanna und

Mareike im Mittelfeld; Lisa, Annika und Savannah

im Sturm

SG Großmoor/Wathlingen – FG Wohlde 2:3 (2:1)

Am Sonntag den 12.09. trafen wir im ersten

zu wertenden Punktspiel der Saison auf die

Mädchen der FG Wohlde. Ausgeschlafen und

bei strahlendem Sonnenschein trudelten wir

alle um 11 Uhr auf dem Sportplatz ein.

Mit ein paar Minuten Verzögerung wurde das

Spiel dann um kurz nach Zwölf angepfiffen.

Wir erspielten uns von Anfang an tolle Chancen.

Die erste wurde auch gleich von Mareike

genutzt. Im Alleingang über die rechte Seite

erzielte sie in der 5. Spielminute das 1:0. Kurz

danach hatte Annika eine tolle Möglichkeit.

Nach einem Querpass von Mareike schoss sie

den Ball jedoch leider direkt in die Hände der

gegnerischen Torfrau. Dank der gut gespielten

Passkombinationen konnten wir das Ergebnis

in der 15. Minute auf 2:0 erhöhen. Wohlde

wurde danach etwas stärker und wir unkonzentrierter.

Die Abwehr kam ein paar Mal ins

straucheln. Nadine, die nach 8 Monaten Verletzungspause

wieder im Tor stand, zeigte eine

tolle Leistung. Jedoch konnte auch sie den

Anschlusstreffer zum 2:1 nicht verhindern.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erspielte sich

Wohlde eine Chance und nutzte diese eiskalt.

Nach der Pause ging es heiter weiter. Strahlender

Sonnenschein auf dem feuchten Gras

sorgte für stickige Luft. Das machte unserer

Kondition aber nichts aus. Wir zeigten weiterhin

ein gutes Passspiel und starken Einsatz im

Zweikampf.

Doch dann passierte es leider irgendwie

wieder. Unsere Abwehr stand nicht richtig und

war unaufmerksam. Wohlde setzte sich durch

und erzielte den Ausgleich.

Wir kämpften und kämpften. Uns fehlte nur das

entscheidende Quäntchen Glück zum Tor. Mareike,

Jule und Loulou hatten die Chance zur

Führung mehrmals auf dem Fuß. So kam es,

wie es kommen musste und Wohlde schaffte

das Ergebnis 10 Minuten vor Schluss zu erhöhen.

Jetzt hieß es noch mal alles zu geben.

Unsere Abwehr schaltete sich bis zum 16ner

mit ein. Die Zuschauer bekamen nun richtiges

Powerplay zu sehen. Gegen viertel vor zwei

erfolgte dann der Abpfiff. Wohlde besiegt uns

mit 2:3. Alle Bemühungen ein Unentschieden

zu erzielen waren erfolglos. Wie im Pokalspiel

sechs Tage vorher mangelte es nicht an Teamgeist,

Können oder Kondition, sondern am

spielentscheidenden Torabschluss.

Zum Einsatz kamen: Nadine, Loulou, Jule, Ricci,

Hanna, Mareike, Sina, Sarah und Annika

Wir sind immer der Suche nach fußballbegeisterten

Mädchen. Egal ob Anfänger oder Amateur,

dick oder dünn, klein oder groß… Schaut

doch einfach mal beim Training in Wathlingen

vorbei. Wir trainieren montags und mittwochs

ab 18:00 Uhr im Stadion an der Kantallee (hinter

der Schule).


Wathlinger Bote – 21 – 25. September 2010/39

Spielbericht SV Großmoor –

TUS Eversen/Sülze II, 19.09.2010

Heute war die zweite Mannschaft des TUS

Eversen/Sülze in Großmoor zu Gast.

Von Beginn an beherrschte die Heimmannschaft

das Geschehen. Bereits in der 7.Minute

war es Martin Lamont, der nach sehenswerter

Flanke von rechts von Maik Jockisch

zur 1:0 Führung traf. Danach kamen allerdings

die Gäste zu einigen Chancen, die aber allesamt

ungenutzt blieben. Der SV Großmoor entwickelte

in der Folge einen deutlich höheren Spielanteil

und kam zu zahlreichen Chancen, oft

schlug allerdings die Abseitsfalle der Gäste zu.

In der 24.Minute lief Martin Lamont alleine auf

den Gästetorwart zu und legte überlegt quer

zu Wladimir Sajankow, der zum 2:0 einschieben

konnte. Nur eine Minute später setzte Martin

Lamont einen Kopfball an den rechten Pfosten,

von dort aus sprang der Ball dem nachsetzenden

Toni Junker an die Brust und von

dort zum 3:0 ins Tor der Gäste. So ging es in

die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel kamen

die Gäste besser aus den Startlöchern und

nutzten eine Lücke in der Großmoorer Hintermannschaft

mit einer sehenswerten Kombination

zum 3:1 Anschlusstreffer. Der SV Großmoor

zeigte sich hiervon jedoch nur kurz be-

eindruckt und übernahm in der Folge wieder

das Spiel.

In der 65. Minute war es Maik Jockisch, der

nach einer Ecke von Andre Giebner und Querpass

von Florian Peuckert auf 4:1 erhöhte. In

der 77. Minute schlug erneut Martin Lamont

nach Zuspiel von Sascha Donner zu. Nur drei

Minuten später erhöhte der heute beste Spieler

auf dem Platz, Maik Jockisch, nach Pass

von Ahmet Karabacak auf 6:1. 5 Minuten vor

Spielende unterlief der Großmoorer Abwehr

eine Unachtsamkeit, die die Gäste aus Eversen/

Sülze prompt mit dem 6:2 bestraften. Den

Schlusspunkt setzte Yilmaz Dilgin in der

Schlussminute nach Querpass kurz vor der

Torlinie von Martin Lamont zum 7:2 Endstand.

In der kommenden Woche tritt der SV Großmoor

bei der zweiten Mannschaft der SG Eldingen

an, Spielbeginn dort ist bereits um

13:00 Uhr.

Aufstellung SV Grossmoor:

Gremmel - Karabacak, Wolf, Hilck - Sajankow,

Vogel, Donner, Jockisch - Junker, Giebner, Lamont.

Einwechslungen: 60. Minute Peuckert

für Junker, 65. Minute Ganswindt für Giebner,

77. Minute Dilgin für Donner

Aktuell – SV Großmoor – Aktuell

Die nächsten Heim-Spielpaarungen sind

Samstag, 25.09.2010

F-Junioren: 13.00 Uhr SG Großmoor/Wathlingen I - SG Großmoor/Wathlingen II

Altherren: 17.30 Uhr SV Großmoor - SG Eldingen/Wohlenrode

Sonntag, 26.09.2010

Altsenioren Ü40: 10.30 Uhr SV Großmoor - SG Hohne/Ummern

C-Juniorinnen: 13.00 Uhr SG Großmoor/Wathlingen - ESV Fortuna Celle

Montag, 27.09.2010

F-Junioren: 17.00 Uhr SG Großmoor/Wathlingen I - SG MTV Ahnsbeck/Tus Lachendorf

Liebe Großmoorer, bitte unterstützt die Mannschaften mit eurem Erscheinen! Danke

ASV Adelheisdorf

www.asv-adelheidsdorf.de

2. Herren 30 Mannschaft des ASV

spielt stark auf, und gewinnt souverän

beim TC Hambühren III

Am dritten Spieltag der Tennis Kreisklasse,

Staffel 01 des Bezirkes Lüneburg/Stade reiste

die 2. Herren 30 Mannschaft aus Adelheidsdorf

zum Auswärtsspiel nach Hambühren. Bei

guten äußeren Bedingungen war der ASV

wieder gut besetzt, lediglich Ralf Peters und

Florian Conradt waren verhindert und konnten

nicht um Punkte kämpfen.

Das Team wurde von den Hambührenern wie

gewohnt freundlich empfangen, und bei einer

Begrüssungstasse Kaffee wurde bereits vor den

Einzel-Partien gefachsimpelt. Für Adelheidsdorf

spielt Thomas Wichmann an Position eins, und

hatte beim 6:4,6:2 Erfolg gegen Marcus Frönd

wenig Probleme. Es stand somit 1:0 für Adelheidsdorf.

Sven ( Slotter) Truffel folgte dem Beispiel

seines Mannschaftskollegens und baute

die Führung ungefährdet auf 2:0 aus. Er siegte

gegen Maik Blötz souverän mit 6:1,6:2. Sven (

Schrödi) Truffel an Nr.3 spielend machte es lange

spannend, es entwickelte sich besonders im

zweiten Satz eine ausgeglichene Partie mit langen

Ballwechseln.

Am Ende konnte Sven das Spiel allerdings doch

in zwei Sätzen nach Hause

bringen, er gewann

6:2,6:4 und sorgte damit

für den 3:0 Zwischenstand.

Volker Kirschner an Position

4 aufgeboten hatte

mit seinem Gegner Andreas

Deneke ebenfalls

keine Probleme und siegte

in weniger als einer

Stunde mit 6:1,6:1. Damit

war der Auswärtssieg

bereits nach den

Einzeln sichergestellt,

denn der ASV führte uneinholbar

mit 4:0. In den

abschließenden Doppeln

wurden nochmals interessante

Partien geboten.

Im ersten Doppel traten Sven

(Schrödi) Truffel/ Volker Kirschner für den ASV

an. Der erste Satz war bis zum 3:3 ausgeglichen,

doch dann zogen die Hambührener Spieler an

und profitierten aber auch von unnötigen Fehlern

auf Adelheidsdorder Seite, so dass der erste Satz

mit 6:3 an Hambühren ging. Truffel/Kirschner

fanden im zweiten Satz besser ins Spiel und konnten

früh breaken, der Satz ging folgerichtig mit

6:1 an die beiden Adelheidsdorfer. Es mußte also

der dritte Satz entscheiden.Hier lagen Truffel/

Kirschner schon mit 5:1 in Führung, als die Hambührener

Spieler eine Aufholjagd starteten. Plötzlich

stand es 5:3 und die Hambührener waren

nah dran auf 5:4 heran zu kommen, aber

schließlich konnte der Sack aus Adelheidsdorfer

Sicht zu gemacht werden und Truffel/Kirschner

gewannen 3:6,6:1,6:3.

Im zweiten Doppel traten Andreas Huth/Lars

Rölecke für den ASV an. Die beiden,

die noch nie zusammen gespielt

hatten, harmonierten auf Anhieb gut,

und kamen optimal ins Match. Der

erste Satz wurde mit starkem Spiel

6:3 gewonnen. Und auch im zweiten

Satz gab es für die Gastgeber

aus Hambühren nichts zu holen.

Huth/Rölecke dominierten weiter

und gewannen diese Partie mit

6:3,6:2. Der 6:0 Auswärtssieg des

ASV beim TC Hambühren III war damit

perfekt. Mit sportlichen Grüssen,

Volker Kirschner Mannschaftsführer

Herren 30 II

Hominski & Mirre GbR

• Fliesen- u. Natursteinarbeiten

• Badsanierung aus einer Hand

Kantinenweg 6c • 29336 Nienhagen

Tel. 0 51 44 - 490 120 • Fax 490 122

ASV Adelheisdorf

www.asv-adelheidsdorf.de

Meisterbetrieb

Celler-Derby am letzten Tennispunktspieltag

Am letzten Spieltag der Tennispunktspielrunde

der Saison 2010 empfing

die zweite Herren

30 Mannschaft aus

Adelheidsdorf die zweite

Herren 30 Mannschaft

vom SC Wietzenbruch.

In der 1.Kreisklasse ging es darum den Vizemeister

der Staffel zu ermitteln, nachdem das

Team des TC Schwarmstedt bereits als Aufsteiger

in die Kreisliga fest stand. Beide Mannschaften

hatten vor der Partie 4:2 Punkte auf

dem Konto. Wobei die Adelheidsdorfer die bessere

Ausgangslage hatten, denn ihnen würde

ein Unentschieden aufgrund der besseren Spielund

Satzverhältnisse zum Erreichen des zweiten

Platzes reichen. An Position

eins spielte wie gewohnt Thomas

Wichmann. Er profitierte von der

verletzungsbedingten Aufgabe seines

Gegners Eduard Lagge beim

Spielstand von 5:4 im ersten Satz

und konnte somit den ASV mit 1:0

in Führung bringen. Sven Truffel

vertrat die Blau/Weissen ASV`er

an Nr.2 , konnte aber gegen seinen

Gegner Björn Bolay wenig

ausrichten und verlor schließlich

glatt mit 4:6 und 1:6. Spielstand

damit 1:1.

Achtung – Achtung – Achtung

Die Hallensaison ist wieder eröffnet!!!

Jeden Mittwoch ab 20 Uhr in der

Tennis-Halle in Nienhagen.

Sven ( Schrödi) Truffel an Position

drei spielend lieferte

sich mit seinem Gegner aus

Wietzenbruch ein spannendes

ausgeglichenes Dreisatzmatch.

Am Ende hatte

Torsten Jeschke das bessere Ende für sich und

brachte die Wietzenbrucher mit 6:3,3:6,6:1 mit

2:1 in Führung. Florian Conradt an Position vier

aufgeboten, kam nicht so recht in die Partie und

mußte sich Fred Charbonner geschlagen geben.

Charbonner gewann mit 6:3 und 6:4. Zwischenstand

nach den Einzel-Partien somit 3:1 für den

SC Wietzenbruch. Es folgten wie gewohnt zwei

abschließende Doppel. Die Adelheidsdorfer Wichmann/Truffel

siegten deutlich mit 6:2 und 6:1 gegen

Bolay/Jeschke und konnten für

den ASV auf 2:3 verkürzen. Die Wietzenbrucher

konnten aber den 4:2

Auswärtssieg und damit verbunden

die Vize-Meisterschaft in der Kreisklasse

mit einem Doppelsieg in derletzten

Partie des Spieltages sicher

stellen. Bessert/Treppens gewannen

gegen Huth/Kirschner mit 7:6 und

6:1. Glückwunsch an den SC Wietzenbruch

und auf ein neues im

nächsten Jahr. Mit sportlichen Grüssen,

Volker Kirschner Mannschaftsführer

ASV

SV Nienhagen Tennisabteilung

Rückblick auf die Sommersaison 2010

In den kürzlich abgeschlossenenSommer-Punktspielrunden

des Niedersächsischen

Tennisverbandes

spielten sechs Damen- und

Herrenmannschaften der

Tennisabteilung des SV Nienhagen

und zwar zwei auf Verbandsebene,

zwei im Bezirk

und zwei auf Kreisebene.

Die am höchsten spielende

erste Mannschaft der Herren

50 belegte in der Verbandsliga

den vierten Platz.

Das Team mit Bernd Wolter,

Gerd Bradenstahl, Heiner

Prüser, Dieter Rabe, Ewald

March, Heiner Grotewohl

und Ulli Maletzki konnte damit

den angestrebten Klas-

senerhalt sichern .

Die Mannschaft der Damen 50 wurde souverän

Staffelsieger in Verbandsklasse und steigt

in die Verbandsliga auf. Vier Siege gegen TC

Eckernworth Walsrode, Todtglüsinger TC, MTV

Eintracht Celle und THC Lüneburg sowie ein

Unentschieden gegen TC BW Scheeßel dokumentieren

den schönen Erfolg für Andrea Schönenberger,

Anne Brandes, Martina Knoop, Helga

Röper, Angelika Köhler, Angelika Gradert, Evi

Schumacher, Bärbel vom Schemm, Anita Bradenstahl

und Johanna Wenninger.

Die erste Damenmannschaft mit Anna Grotewohl,

Lina Lührs, Lara Felgentreu, Julia Sygusch

und Melanie Blazy belegte in der Bezirksklasse

den vorletzten Platz mit je einem Sieg und Unentschieden

sowie drei Niederlagen.

Die Damen 30 spielten als Aufstieger der letzten

Saison ebenfalls in der Bezirksklasse und

belegte mit zwei Unentschieden und drei Niederlagen

den vorletzten Tabellenplatz. Die

Mannschaft spielte mit Yvonne Lemgo, Angela

Wolter, Lucienne Geerits, Ingrid Grosch,

Maike Dirschau und Regina Herrig.

Die Herren 40 mit Ralf Hofemeister, Olaf Jung,

Olaf Brandes, Peter Lührs, Ernesto Vyhmeister

und Volker Nesenhöner belegten in der

Kreisliga Platz vier.

Die neu aufgestellte Mannschaft der Herren 50.1

mit Klaus Röper, Ulli Maletzki, Hubert Peuser,

Sigisfredo Vyhmeister, Claus Köhler, Günter

Wenninger, Georg Graf von Perponcher, Alfred

Brandes, Berthold Lindhorst, Eckard Lengert

und Matthias Strohfeld erreichte in der Kreisliga

durch zwei Siegen, einem Unentschieden und

zwei Niederlagen einen guten Mittelplatz.

Die detaillierten Ergebnisse der Mannschaften

bzw. Spielerinnen und Spieler können auf der

Homepage des SV Nienhagen unter www.svnienhagen.de

weiter unter Tennis, Wettspiele /

Punktspiele eingesehen werden.


Wathlinger Bote – 22 – 25. September 2010/39

VfL Wathlingen U13 Fußball (18.09.10)

U13 gewinnt Topspiel dank starker Vorstellung

VfL Wathlingen - VfL Westercelle 3:0 (2:0)

Am 3. Spieltag traf der VfL Nachwuchs auf den

VfL Westercelle. Mit einem Sieg würde man

einen großen Schritt Richtung Kreisliga machen.

Aber mit den Gästen wartete eine sehr

starke Mannschaft auf die U13. Ein schweres

Spiel stand also bevor.

Cirak und Klingenberg treffen

Der VfL bot bereits in der Anfangsphase eine sehr

konzentrierte Leistung. Viele gewonnene Zweikämpfe

ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen.

In der 7. Minute ging die U13 mit 1:0 in Front.

Tolga Cirak setzte sich gegen drei Gegenspieler

und schob den Ball eiskalt ins gegnerische Tor.

Die Gäste wurden erst nach 15 Minuten gefährlich.

Die Torlatte verhinderte einen möglichen

Ausgleich. Die Antwort des VfL erfolgte aber

sofort. Nach einer Ecke von Pascal Gust war Leo

Klingenberg zur Stelle und traf zum 2:0. Mit diesem

Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Elfer verschossen - dann getroffen

Auch in der 2. Halbzeit war die U13 der Herr im

Haus. In der 36. Minute wurde Marvin Laue im

Strafraum gefoult. Nun traf aber wiedermal eine

alte Fußballerregel zu - der gefoulte sollte nicht

selber schießen. Der Gästekeeper konnte den

Strafstoß abwehren. Aber nur zwei Minuten spä-

VfL Wathlingen bleibt in der Erfolgsspur

Altherren-Erstligist bezwingt im Pokal SV Großmoor

Drittes Pflichtspiel, dritter Sieg: Altherren-Erstligist

VfL Wathlingen bleibt weiter in der Erfolgsspur.

Die Mannschaft von Supervisor Joachim

Fuchs gewann etwas überraschend im

Pokal-Achtelfinale beim SV Großmoor mit 3:1

(1:1).

In einem fairen Samtgemeinde-Derby hatten

die Blau-Weißen das bessere Ende für sich.

Im Gegensatz zum Anfang. Der SVG ging in

Führung, als der VfL in der Abwehr mehr Geleitschutz

gewährte als zu verteidigen.

Glücklicherweise gelang den Wathlingern postwendend

der Ausgleich. Nach schönem Pass

von Jens Sarna tankte sich Andreas Hahn

rechts durch und flankte mustergültig auf Daniel

Brunne, der aus kurzer Distanz einköpfte.

Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt.

Großmoor agierte zwar optisch überlegen

und hatte mehr Ballbesitz, der VfL setzte

aus einer kompakten Defensive heraus aber

immer wieder mit Kontern Nadelstiche. Einer

davon führte zur Führung. Friedhelm Eilts nutzte

an alter Wirkungsstätte nach einem langem

Pass einen Stellungsfehler des Torwarts und

Am vergangen Sonntag fand der dritte von vier

Spieltagen der G-Jugend-Freiluftrunde statt.

Wie schon an den ersten beiden Spieltagen

musste die G1-Mannschaft drei mal antreten.

Die G1 legte dabei einen Bilderbuchauftakt mit

einem 2:0 gegen den TUS Hohne / Spechtshorn

hin. Finn-Ole Kuchinke verwandelte einen

Elfmeter souverän ehe er nach einer mustergültigen

Ecke von Kevin Dell auch noch das

ter machte

Marvin es

besser und

überwand den Torhüter mit einem Lupfer zum

3:0. Auch in der Folgezeit war Blau-Weiß spielbestimmend

und kam noch zu weiteren Chancen,

die aber leider nicht genutzt wurden. Die

Gäste wurden nur noch einmal nach einer Ecke

gefährlich. Ansonsten stand die Abwehr sehr

sicher. Am Ende hieß es dann 3:0 für den VfL

Wathlingen. Ein klares Ergebnis mit dem wohl

vorher keiner gerechnet hatte.

Der VfL bot in dieser Partie durchweg eine

super Vorstellung. Man ließ den Gegner

überhaupt nicht ins Spiel kommen und glänzte

zudem mit tollen Spielzügen. Ein großer

Schritt in Richtung Kreisliga wurde getan. Das

ruft nun nach Vollendung. (Fabian Sauer)

Es spielten: Marcel Brauns - Pascal Gust, Lennart

Nordmann, Hendrik Schnitzler, Deniz Küsne,

Maurice Denecke, Jan-Hendrik Kinder, Pascal

Leihbacher, Marvin Laue, Lennart Vaupel,

Tolga Cirak, Fabian Klingebiel, Leo Klingenberg

Trainer: Thorsten Frewert, Fabian Sauer

Tore: 0:1 Cirak (7.), 0:2 Klingenberg (16.), 0:3

Laue (38.) Nächstes Spiel: Am 25.09 um

14:00 Uhr beim SV Nienhagen

"überlobbte" mit seinem schwächeren linken

Fuß gekonnt den Keeper. Für die Entscheidung

sorgte dann Oldie Frank Marofka. Nach schöner

Kombination über Oliver Schreiber und

Daniel Brunne stocherte er im Nachfassen das

Leder über die Linie - die Entscheidung. Der

SVG versuchte noch einmal alles und löste die

Liberoposition auf, die Wathlinger agierten in

der Defensive aber geschickt und fuhren weitere

gefährliche Gegenangriffe - allerdings ohne

weiteren zählbaren Erfolg. "Schön, dass es bei

uns momentan so gut läuft. Jeder spielt diszipliniert

und erledigt seine Aufgabe, das nötige

Quäntchen Glück haben wir auch. So darf es

gerne weitergehen", resümierte Sportdirektor

Peter Wißotzki aus seinem Urlaubsdomizil

einmal mehr blitzgescheit.

VfL Wathlingen: Dirk Putensen - Stefan Gust -

Jörg Wilde, Jörg Kuley - Frank Marofka, Ralf

Szonell, Oliver Schreiber, Andreas Hahn, Jens

Sarna - Daniel Brunne, Friedhelm Eilts / Arne

Rittersen, Akif Sarica. Trainer: Joachim Fuchs.

Verantwortlich für den Inhalt: Medien- und

Kommunikationszentrum Altherren

Guter Rückrundenauftakt für die G1 des VfL Wathlingen

zweite Tor für seine Mannschaft erzielte. Im

folgenden war es erneut Finn-Ole, der nur den

Pfosten traf und Tammo Trumtrar, der zweimal

in Aussichtsreicher Position am starken Hohner

Torhüter scheiterte. Der Sieg war zu keinem

Zeitpunkt gefährdet und hätte noch deutlich

höher ausfallen können.

Ich zweiten Spiel kam es dann zum Rückspiel

gegen die Wathlinger G2-Mannschaft.

Finn-Ole Kuchinke läßte dem guten Hohner Torhüter keine Chance beim Elfmeter

Für dieses Spiel hatte sich die G1 (Jahrgang

04) besonders viel vorgenommen, da das

Hinspiel gegen die "Kleinen" aus der G2 (Jahrgang

05/06) nur 3:3 ausgegangen ist. Das

Spiel war geprägt von großem Respekt der

beiden Mannschaften voreinander. Aus den

gemeinsamen Trainingseinheiten kennen sich

die beiden Mannschaften natürlich sehr gut.

Die G2 stand in einer massiven Abwehr und

der Offensive der G1 fiel kaum etwas ein, das

Abwehrbollwerk zu knacken. Finn-Ole Kuchinke

und Kevin Dell scheiterten mehrfach an

ihrem eigenen Mannschaftskollegen Justus

Denecke, der aufgrund von Personalsorgen

der G2 für diesen Spieltag als Torhüter an die

G2 "ausgeliehen" war. So blieb auch das zweite

Vereinsinterne Duell der beiden Wathlinger

Mannschaften in dieser Spielzeit ohne einen

Sieger. 0:0 stand es am Ende nach einem

ansehnlichen Spiel.

In das dritte und letzte Spiel dieses Spieltages

startete die G1 dann denkbar schlecht. Nach

Gartenbrunnen

mit Eckventil ........ € 220,–

Werner Krügerke

0160 - 987 436 98 oder

0 51 44 / 23 11

Schafstallweg 39 · Nienhagen

VfL Wathlingen U13 Fußball (11.09.10)

Pokalaus gegen den SSV Südwinsen

VfL Wathlingen - SSV Südwinsen 0:3 (0:1)

Im Pokal-Achtelfinale traf die U13 des VfL

Wathlingen auf den SSV Südwinsen. Der SSV

gilt vom Papier her als stärkste U13 Mannschaft,

da der Kader fast ausschließlich aus

Stützpunktspielern besteht.

Nach einer recht ausgeglichenen Anfangsphase,

gewannen die Gäste etwas an Übergewicht.

In der 10. Spielminute konnte die VfL-Defensive

zweimal auf der Linie klären, jedoch traf der

SSV im dritten Versuch zum 0:1. Kurz darauf

hatte der VfL Glück als Südwinsen nur die Latte

traf. Erst in den Schlussminuten der ersten

Hälfte spielte man wieder etwas besser mit.

Pascal Gust hatte mit einem Freistoß die größte

VfL Chance. Nach dem Seitenwechsel lief

bei Blau-Weiß nicht mehr viel zusammen. Südwinsen

traf drei Minuten nach Wiederanpfiff

aus abseitsverdächtiger Position zum 0:2. Kurz

darauf erhöhten die Gäste nach einem Konter

noch auf 0:3. Die spielerische Überlegenheit

des SSV besiegelte am Ende die 3:0 Niederlage

und das Pokalaus.

Arbeitssieg beim VfL

Altenhagen (16.09.10)

VfL Altenhagen - VfL Wathlingen 1:3 (1:2)

Im zweiten Ligaspiel traf man auf den VfL Altenhagen,

gegen den sich die U13 bereits im

Testspiel (3:1) schwer getan hat.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse zeigte die

Mannschaft von Anfang an wer hier der Favorit

auf dem Platz ist. Bereits in den ersten Minuten

kam der VfL durch Leo Klingenberg und

Fabian Klingebiel zu guten Chancen. Aber erst

in der 12. Spielminute landete der Ball im Netz.

Nach einem Eckball von Pascal Gust vollendete

Fabian Klingebiel per Kopf zum 1:0. Dank

einer schönen Kombination von Maurice Denecke

und Fabian Klingebiel gelang Marvin Laue

dann das 2:0. Die einzigste Unaufmerksamkeit

in der Abwehr nutze die Heimelf eiskalt

aus. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem VfL

Altenhagen der 2:1 Anschlusstreffer. Die Wathlinger

ließen sich davon aber in der 2. Halbzeit

nicht beeindrucken und spielten weiterhin ihren

Stiefel souverän runter. Dann wurde es

kurios. Nachdem Altenhagens Torhüter einen

Ball nicht festhalten konnte, setzte Fabian Klin-

gebiel nach und "köpfte" auf allen Vieren und

1cm über der Grasnarbe den Ball ins Tor. Kurz

darauf hätte Fabian noch auf 4:1 erhöhen können,

aber diesmal vergab er die Chance. Somit

endete dieses Spiel genau wie der Testkick

mit 3:1 für den VfL Wathlingen.

Das Spiel fand fast ausschließlich in der Altenhagener

Hälfte statt, aber der VfL hatte es

schwer gegen die tiefstehende Mannschaft

und den starken Torhüter. Insgesamt bot die

Truppe aber eine gute Vorstellung die mit weiteren

3 Punkten belohnt wurde. (Fabian Sauer)

Es spielten: Marcel Brauns - Pascal Gust,

Lennart Nordmann, Hendrik Schnitzler, Deniz

Küsne, Maurice Denecke, Jan-Hendrik Kinder,

Pascal Leihbacher, Marvin Laue, Lennart Vaupel,

Tolga Cirak, Fabian Klingebiel, Leo Klingenberg

Trainer: Thorsten Frewert, Fabian Sauer

Tore: 0:1 Klingebiel (10.), 0:2 Laue (23), 1:2

(29.), 1:3 Klingebiel (40.)

Spieler des Spiels: Fabian Klingebiel - Das

Kopfballungeheuer war mit zwei Treffern und

einer Vorlage maßgeblich am Erfolg beteiligt.

etwas Pech und individuellen Fehlern lag das

Team schnell mit 0:4 gegen Bröckel zurück.

Die Trainer Silvia Huth und Akif Sarica setzten

anschließend auf Manndeckung und Erik Timm

bekam den Auftrag, sich um den Bröckeler

Spielmacher zu kümmern. Das Spiel wurde

daraufhin besser, aber bis auf den 1:4 Ehrentreffer

durch Finn-Ole Kuchinke war nichts zählbares

mehr zu erreichen.

Das Trainerduo war aber dennoch nicht unzufrieden:

"Gegen unsere G2 haben wir uns

natürlich Siegchancen ausgerechnet, aber

dass Bröckel für uns zu stark sein würde, war

absehbar." Trainer und Mannschaft freuen

sich auf den letzten Spieltag am 03.10. in

Bröckel. Danach geht es dann mit der Hallenrunde

weiter.

Für die G1 des VFL Wathlingen waren aktiv:

Erik Timm, Finn-Ole Kuchinke (3 Tore), Jan-

Alessandro Bürger, Jannes Breuer, Jarik Huth,

Kevin Dell und Tammo Trumtrar,


Wathlinger Bote – 23 – 25. September 2010/39

Helga Ziegner/Stefan Barsch

dominieren im Mixed

TCW-Clubmeisterschaften: Kathrin

und Jens Ehrenberg gewinnen die

Trostrunde

Der Schlussakt der Erwachsenen-Clubmeisterschaften

des TC Wathlingen

vereinte Frauen und Männer in einem

Wettbewerb. Insgesamt zwölf Paare lieferten

sich beim Mixed packende Duelle

und sehenswerte Matches. Ein Duo

ragte dabei besonders heraus. Helga

Ziegner/Stefan Barsch dominierten die

Konkurrenz und sicherten sich ohne

Die Halbfinalisten im Mixed (von links): Almut

Bläsig, Horst Schreiber, Astrid Wietfeldt

und Andreas Ziegner.

Birgit Könecke (links), Joachim Bott lieferten

sich mit Kathrin und Jens Ehrenberg ein

packendes Finale.

Satzverlust verdient den Clubmeistertitel. Im

Finale bezwangen sie Astrid Wietfeldt/Andreas

Ziegner, die genauso souverän bis ins Endspiel

vorgedrungen waren, mit 6:1, 6:4. Im

zweiten Durchgang hätte die Partie hier noch

kippen können. Zuvor im Halbfinale hatten sich

Helga Ziegner/Stefan Barsch gegen Marion Ko-

Marion Kowalewski triumphiert im Damen-Einzel

TCW-Clubmeisterschaften: Oliver Schreiber/

Daniel Hergt im Doppel erfolgreich

Eine souveräne Siegerin im Damen-Einzel und

ein denkwürdiges Finale im Herren-Doppel - auch

der zweite Teil der Clubmeisterschaften des TC

Wathlingen hatte es in sich. „Sowohl bei den

Damen als auch bei den Herren gab es packende

und hochklassige Duelle. Auch in punkto Geselligkeit

war es für alle ein schönes Wochenende,

alle Teilnehmer und auch die Zuschauer dürften

voll auf ihre Kosten gekommen sein“, resümierte

TCW-Sportwart Andreas Ziegner zufrieden.

Im Damen-Einzel gab sich Favoritin Marion Kowalewski

keine Blöße. Sowohl in der Vorrunde

als auch in der Hauptrunde gewann sie alle ihre

Spiele glatt in zwei Sätzen und triumphierte hochverdient.

Die "Tapferkeitsmedaille" verdienten sich

hier Kathrin Ehrenberg und Birgit Könecke, die

sich im Halbfinale ein packendes und hochdramatisches

Match lieferten. Hier hatte Kathrin Ehrenberg

nach rund zweieinhalb Stunden Spielzeit

bei schwül-warmen Temperaturen mit 14:12

im Match-Tiebreak das glücklichere Ende für sich.

Im zweiten Semifinale wehrte sich Birgit Bott gegen

die spätere Clubmeisterin

Marion Kowalewski

nach Kräften, unterlag

allerdings trotz guten

Spiels.

Einen hervorragenden Eindruck

hinterließen auch

die beiden Debütantinnen

Andrea Paul und Anna

Moor, die sich bei ihren

ersten Clubmeisterschaften

mehr als achtbar aus

der Affäre zogen. Im Finale

der Trostrunde standen

sich beide gegenüber, hier

musste Anna Moor leider

auf Grund einer Armverlet-

Andrea Paul (links) und

Anna Moor bewährten

sich bei ihren ersten Clubmeisterschaften

gegen

die etablierten Spielerinnen.

walewski/Wolfgang

Scholz

durchgesetzt,

Astrid Wietfeldt/

Andreas Ziegner

behielten gegen

Almut Bläsig/

Horst Schreiber

die Oberhand.

Die Halbfinalisten im Mixed (von

Wesentlich

links): Stefan Barsch, Helga

knapper ging es

Ziegner, Marion Kowalewski und

in der Trostrunde

Wolfgang Scholz.

zu. Nach hartem

Kampf triumphierten

hier Kathrin Ehrenberg/Jens Ehrenberg

gegen Birgit Könecke/Joachim Bott in einem

Spiel mit vielen langen Ballwechseln im

Match-Tiebreak des dritten Satzes. Bereits im

Semifinale mussten sich Kathrin Ehrenberg/

Jens Ehrenberg und Birgit Könecke/Joachim

Bott mächtig strecken, um gegen Birgit Bott/

Jürgen Menzel beziehungsweise Anke Hübeler/Carsten

Hilse zu gewinnen.

„Wir haben beim Mixed viele schöne Ballwechsel

gesehen, die Atmosphäre untereinander

war wirklich klasse. Das hat man auch bei der

Players Night gesehen. Insgesamt können wir

mit dem Verlauf der Clubmeisterschaften an

allen drei Wochenenden hoch zufrieden sein.

Die Mischung zwischen gutem Sport und Geselligkeit

stimmte. So soll es sein“, bilanzierte

TCW-Sportwart Andreas Ziegner. Der Vorsitzende

Wolfgang Scholz richtete bei der Siegerehrung

seine Worte auch an die Helfer. „Die

sportliche Organisation hat wie immer dank

Sportwart, Jugendwart und Turnierleitung wie

immer bestens funktioniert. Ein großes Dankeschön

an unseren Festausschuss, der für

einen reibungslosen Ablauf der Clubmeisterschaften

gesorgt hat. Und natürlich auch an

die Helfer und Personen, die Kuchen gespendet

haben. Ohne diese Unterstützung wäre dieser

Saisonhöhepunkt nicht zu realisieren“, erklärte

Wolfgang Scholz. Bericht über die Jugend-Clubmeisterschaften

folgt.

zung aufgeben. „Kompliment an alle Damen, die

sich der Herausforderung gestellt haben. Ich

hoffe, dass im nächsten Jahr noch mehr Frauen

ihrem Beispiel folgen und wir dann ein etwas

größeres Teilnehmerfeld haben werden“,

erklärte Andreas Ziegner.

Hoch zufrieden war der er mit der Beteiligung

im Herren-Doppel, das erneut nach dem speziellen

TCW-System ausgetragen wurde. 21 Spieler

hatten sich angemeldet, wurden nach Stärke

in vier Kategorien eingestuft und schließlich

einander in drei Runden (plus einem Spiel extra)

so zugelost, dass jeder drei verschiedene

Partner hatte und die Doppel-Paarungen relativ

ausgeglichen waren. Jeder konnte Punkte sammeln,

sodass sich eine Rangliste ergab, aus der

sich wiederum die festen Duos für die Hauptund

Trostrunde rekrutierten. „Unser Modell findet

großen Anklang, wir haben die Teilnehmerzahl

erneut steigern können. Es gab viele Matches,

die erst im dritten Satz entschieden wurden.

Ein richtig schönes Turnier“, bilanzierte Andreas

Ziegner.

Ein schönes Turnier mit – einmal mehr bei TCW-

Clubmeisterschaften – einem denkwürdigen Finale,

bei dem die vier Protagonisten gleich

mit mehreren Widerständen zu kämpfen

Kathrin Ehrenberg (links) und

Birgit Könecke lieferten sich im

Halbfinale ein packendes Match

über zweieinhalb Stunden.

TuS Bröckel – Fußballsparte

Spielankündigung

Am Sonntag, 26.09.2010 um 15.00 Uhr tritt die 1. Herren des TuS Bröckel in der Bezirksliga

2 Lüneburg bei der ersten Mannschaft des VfL Maschen an. Das Spiel findet auf dem Sportplatz

in Maschen, Zum Sportplatz 10, statt. Die 1. Herren wird von der Elektro Bredefeld

GmbH, Dorfstraße 14a, 29358 Eicklingen, Tel. 0 51 44 / 33 72, unterstützt.

Weitere Informationen sind auf www.fussballfreunde-broeckel.de zu finden.

VfL Wathlingen e.V. - Nordic Walking Abt.

1. NORDIC WALKING Treffen Wathlingen

Am Sonntag, 26.September 2010

Start um 11:00 Stadion Kantallee Wathlingen

Nordic Walking – Stick Walking – Wandern

Veranstalter

VfL Wathlingen e.V. - Nordic Walking Abt.

Weitere Informationen auf der Homepage des VfL Wathlingen

www.vfl-wathlingen.info

„Nordic Walking“

oder unter Tel.: 05144 - 2207 /Abt.Ltr. Nordic Walking

e-mail : nordic_walking@vfl-wathlingen.info

TCW bedankt sich bei Gemeinde für Zuschuss

Die Clubmeisterschaften des TC Wathlingen

bildeten einen perfekten Rahmen für den Verein,

sich bei der Gemeinde Wathlingen für die

Unterstützung zu bedanken. Der TCW erhielt

für die Instandsetzung seiner Tennisplätze einen

Zuschuss in Höhe von 750 Euro. „Wir wissen,

dass das in Zeiten knapper Kassen keine

Selbstverständlichkeit ist. Wir möchten uns bei

m Rat und der Verwaltung der Gemeinde Wathlingen

sehr herzlich bedanken“, erklärte TCW-

Vorsitzender Wolfgang Scholz bei der offiziellen

Scheckübergabe durch Bürgermeister Torsten

Harms. „Wir freuen uns, dass wir den TCW

unterstützen konnten und hoffen, dass unsere

gute Zusammenarbeit weiter fortgesetzt wird“,

so Bürgermeister Torsten Harms.

hatten. Im Endspiel legten Oliver Schreiber/Daniel

Hergt gegen Andreas Ziegner/Stefan Barsch

los wie die Feuerwehr und führten schnell mit

5:0 - und gewannen Satz eins letztlich mit 6:2.

Duplizität der Ereignisse dann im zweiten Durchgang.

Andreas Ziegner/Stefan Barsch stellten mit

ihrem offensiven Spiel die Defensivkünstler Oliver

Schreiber/Daniel Hergt vor unlösbare Probleme,

gingen mit 5:0 in Front – und konterten

ebenfalls mit einem 6:2. Angesichts der dunklen

Gewitterwolken und der erstmals an diesem Wochenende

drohenden Regenfälle wurde der dritte

Satz nicht ausgespielt, sondern im Match-Tiebreak

entschieden.

Allerdings unter erschwerten Bedingungen. Denn

es wurde nicht nur stockduster, sondern neben

Blitz und Donnergrollen öffnete der Himmel nun

auch seine Schleusen. Anfangs noch nicht so

heftig. Die Zuschauer sahen einen dramatischen

Tiebreak mit ständig wechselnden Führungen.

Beim Stand von 9:9 wurden noch einmal die Seiten

gewechselt – im Sprinttempo, da der immer

stärker werdende

Regen den Platz unter

Wasser setzte.

Jetzt entschied nur

noch das Glück. OliverSchreiber/Daniel

Hergt trafen die

klitschnassen Kugeln

ein wenig besser

– obwohl sie

angesichts der

Dunkelheit kaum

noch wahrzuneh-

Halbfinalistinnen unter sich:

Birgit Bott (links) und die spätere

Clubmeisterin Marion Kowalewski.

Die Finalisten der Trostrunde im Herren-Doppel

(von links): Manfred Fricke, Werner Könecke,

Horst Schreiber und Carsten Hilse.

Die Finalisten der Nebenrunde im Herren-Doppel

(von links): Manfred Bläsig, Wolfgang

Scholz, Waldemar Moor und Klaus Köhler.

Wathlingens Bürgermeister Torsten Harms überreichte

dem Vorsitzenden des TC Wathlingen, Wolfgang

Scholz, symbolisch einen Scheck über 750 Euro.

men waren. Mit 11:9 ging der Match-Tiebreak

an die neuen Clubmeister, die zusammen mit ihren

absolut gleichwertigen Kontrahenten direkt

nach dem Matchball fluchtartig den Platz verließen

und sich ins Klubhaus retteten. „Eigentlich

müssten zwei Clubmeister-Titel im Herren-Doppel

vergeben werden. Das war ein klassisches

Unentschieden“, erkannte Daniel Hergt richtigerweise,

höchstwahrscheinlich aber auch an die

obligatorische Bierspende der Clubmeister denkend.

Im Trostrunden-Endspiel standen sich zuvor Manfred

Fricke/Horst Schreiber sowie Werner Könecke/Carsten

Hilse gegenüber. Auch hier erlebten

die Zuschauer hochklassige Ballwechsel, am

Ende behielten hier Manfred Fricke/Horst Schreiber

mit 6:1, 7:5 die Oberhand. Im Finale einer

kurzfristig veranstalteten Nebenrunde setzten sich

Manfred Bläsig/Wolfgang Scholz gegen Klaus

Köhler/Waldemar Moor durch. Vor allem die Leistung

von Neu-Mitglied Waldemar Moor nach nur

wenigen Trainerstunden war aller Ehren wert.

Den Abschluss der TCW-Clubmeisterschaften

bilden vom 17.

bis 19. September die Jugend-

Konkurrenzen sowie das Mixed.

Am Sonntag, 19. September findet

zudem die Siegerehrung

statt, tags zuvor eine kleine

„Players Night“ im Klubhaus.

Daniel Hergt (vorne links) und

Oliver Schreiber (vorne rechts)

sowie Andreas Ziegner (hinten

rechts) und Stefan Barsch lieferten

sich ein denkwürdiges Finale

im Herren-Doppel.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine