Rümlig-Post 2012 Teil 1 (PDF-Download ca - Gewerbeverein ...

gewerbeverein.malters.ch

Rümlig-Post 2012 Teil 1 (PDF-Download ca - Gewerbeverein ...

HERAUSGEBER: GEWERBEVEREIN MALTERS SCHWARZENBERG SCHACHEN DEZEMBER 2012

Informationszeitung für Malters, Blatten, Schachen, Schwarzenberg, Eigenthal, Werthenstein und Hellbühl

Inhalt

Editorial Seite 3

Geschenkgutschein schenken Seite 21

Unsere Weihnachtsgeschichte Seiten 24–26

Weihnachtswettbewerb Seite 29

Kinder-Weihnachtsrätsel Seiten 30/31

Die glücklichen Gewinner Seiten 32/33

Offene Lehrstellen Seite 40

Weihnächtliches Dankeschön Seiten 9/43

Gastro-Öffnungszeiten Seite 49

Mitglieder Gewerbeverein Seiten 52–54


2

KüchEN couturE

PlusPunkte:

• SMS-NorM

• Euro-NorM

• KorpuS 19 MM

• rücKwaNdStärKE 8 MM

Lustenberger – Im Haushalt daheim AG I Industriestrasse 17 I 6102 Malters I Tel 041 499 70 50 I Fax 041 499 70 51 I www.lustenberger.ch


Editorial

Mut hat viele Gesichter

Liebe Leserin, lieber Leser

Wie oft hört man doch Sätze wie «Das tut man

nicht!», «So etwas kann man einfach nicht anziehen!»

oder «Dazu sage ich lieber nichts – schon gar

nicht in der Öffentlichkeit!». Und wie schnell sind

wir mit einem Urteil bei der Hand, wenn es darum

geht, was unsere lieben Mitbürger zu tun oder was

sie besser zu lassen haben. Gleichzeitig passen wir

uns selber Normen an und versuchen Idealen gerecht

zu werden, die für alle als die richtigen zu gelten

scheinen, die mit unserem Leben aber meist wenig

bis nichts zu tun haben. Zugegeben, manches,

was wir tun, wäre vielleicht besser ungeschehen,

manch bunter Rock lieber im Kasten und manch unpassendes

Wort zum Vorteil aller ungesagt geblieben.

Aber mich dünkt, unsere Gesellschaft sei in den

letzten Jahren eine etwas gar vorsichtige geworden.

Warum so ängstlich, was gibt es denn zu verlieren?

Hand aufs Herz: Wir können doch gar nicht oft genug

betonen, wie frei wir sind und wie gut wir es in

unserem Land haben, verfolgen aber gleichzeitig mit

Argwohn, ob sich unsere Umwelt konform und nach

«unseren» Regeln verhält. Dabei wäre ja immer

auch zu hinterfragen, wer aus welchem Grund und

zu welchem Zweck diese Regeln aufgestellt hat. Natürlich

braucht es gewisse, allgemein gültige Normen

und Übereinkünfte, wie unser Zusammenleben

funktionieren soll. Aber muss es denn immer gar so

eng sein? Leben und leben lassen und alles etwas

lockerer angehen, das müsste die Richtschnur sein.

Ein träfes Wort zur rechten Zeit, sich einmischen, wo

es nottut, ein bunt gemustertes Kleid statt des ewigen

Einheitsgraus und Einheitsschwarz, eine nicht

optimal zum Kittel passende Krawatte – ganz einfach

etwas mehr Courage würde uns und unsere

Welt bestimmt nicht unsicherer machen. Dafür farbiger,

überraschender, abwechslungsreicher.

Ich wünsche Ihnen eine frohe, sinnerfüllte Weihnachtszeit.

Und für das kommende Jahr viel Mut zur

Farbe!

Madeleine Egli, Präsidentin Gewerbeverein Malters

Schwarzenberg Schachen

3


4

Texte und Konzepte für Werbung und Medien

Positivmedia Guido Gallati Ennenmatt 13 CH-6103 Schwarzenberg

Mobile 079 737 87 53 info@positivmedia.ch www.positivmedia.ch

inserat_rp2010_positivmedia.indd 1 18.11.2010 11:11:08

Ab 9 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag

Ab 9 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag

Wir wünschen allen frohe Festtage

Ab 9 Uhr geöffnet, und für Montag 2013 viel und Glück. Dienstag Ruhetag


Braui_Layout 1 04.11.11 08:02 Seite 1

Marianne und Toni Geiser

Luzernstrasse 102

6102 Malters

Telefon 041 497 11 31

Ruhetag Sonntag

Restaurant Brauerei

Im Herbst servieren wir Ihnen gerne

unseren bekannten Wildschwein- und Gamspfeffer

und im Winter das beliebte Fondue Chinoise à discrétion.

W NEU: 1/2 Poulet mit Sauce à la chef

Wir freuen uns auf Ihre Reservation.

Für Ihr persönliches Fest öffnen wir auch gerne sonntags.

Silvester offen

Wir wünschen allen unseren Gästen

frohe W Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Ruth Amrein

Luzernstasse 84

6102 Malters

079 614 58 94

Ihr NISSAN–Partner seit 25 Jahren

wünscht Ihnen frohe Festtage

GaraGe Marcel Stalder aG

Gepflegte Occasionen mit Garantie

Batterie- und Pneuhaus

Reparaturen & Verkauf aller Marken

www.garagestalder.ch

Luzern-Littau 041 250 46 66

Christbäume direkt

vom Produzenten!

Samstag, 15. und Sonntag, 16. Dezember

Samstag, 22. und Sonntag, 23. Dezember

Grosser Christbaumverkauf

und Weihnachtsmarkt auf dem

Bauernhof

mit diversen Attraktionen für Gross und Klein

und gemütlichem Tannenbeizli, wo Sie Hausmannskost

geniessen können.

Zu jedem gekauften Christbaum gratis Glühwein

oder einen Tannenkafi .

5


6

Poa annua

Naturag Gartenbau AG

Natur- & Wildgärten, Malters

Münzgasse 4

6102 Malters

Telefon: 041 497 39 36

Fax: 041 497 39 50

Web: www.naturag.ch

Ins_65x135.indd 1 02.11.12 13:09

Carreisen + Kleinbusvermietung

Zurkirchen Carreisen

Industriestrasse 28

6102 Malters

Tel. 041 497 23 13

Fax 041 497 42 13

info@zurkirchen-reisen.ch

www.zurkirchen-reisen.ch

Firmenausflüge Hochzeitsfahrten Sportreisen Transfers Vereinsausflüge Rundreisen

WCs von Rüttimann – eine saubere Sache!

WC-­‐Service

Albert Rüttimann

Neumatt

6105 Schachen

Tel.041 497 30 04

www.wc-­‐mobileservice.ch

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

SUSHI TAKE-AWAY & WORKSHOP

www.zeku-sushi.ch

SUSHIBAR - TAKE-AWAY - WORKSHOP

Bahnhofstrasse 5, 6102 Malters | 079 792 48 22


Die Bank an meiner Seite

Die Zeit vergeht rasch – seit fast vier Jahren dürfen wir Sie

an der Hellbühlstrasse 8a in Malters willkommen heissen.

Die jüngste unserer fünf Bankstellen hat sich als kundennah

und engagiert etabliert. Das kompetente Beraterteam

geniesst das Vertrauen vieler Neukunden und darf einen

stetigen Kundenzuwachs verzeichnen. Dies ist auch unserer

attraktiven Produktepalette zu verdanken. Aus unserem

breiten Angebot stellen wir Ihnen das begehrte Aktionärssparkonto

vor.

• Vorzugszins von derzeit 0,50% bis CHF 300 000.–

• Spesenfreie Kontoführung

• Kostenlose Aktienaufbewahrung im Wertschriftendepot

• Attraktive Dividendenrendite

Nebst all diesen Vorteilen sind unsere Aktionäre auch zur

jährlichen Generalversammlung eingeladen, welche am

16. März 2013 erstmals in Malters stattfindet.

Gerne stellen wir Ihnen im persönlichen Gespräch unsere

weiteren Dienstleistungen und Produkte vor. Zögern Sie

nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie.

Clientis EB Entlebucher Bank AG

Hellbühlstrasse 8, 6102 Malters

Telefon 041 208 66 66, Fax 041 208 66 77

info@eb.clientis.ch, www.eb.clientis.ch

Wir wünschen allen Kunden

ein frohes Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr.

Wir wünschen Ihnen schöne

und besinnliche Adventszeit

Hauptsitz

Hauptstrasse 32

6170 Schüpfheim

Tel. 041 208 08 08

Bankstellen

Schüpfheim

Entlebuch

Escholzmatt

Marbach

Malters

info@eb.clientis.ch

www.eb.clientis.ch

AKTION

Weihnachtskarte

Preis inkl.: Erstellung Karte im Format A5,

4-seitig, 1 Designvorschlag nach Ihren

Vorstellungen, Druck von 100 Ex.

Angebot gültig wenn Inhalte wie Text,

Logo und Bilder geliefert werden.

Bacher PrePress AG

www.bacherprepress.ch

ab CHF

290.–

7


8

Inserat_1-2seite_Rümlig-Post_Nov.12.indd 1 29.10.2012 17:30:30

Holzbau, Treppenbau

Gebäude dämmen/Fördergelder

Holzbau

Holz, der natürliche und lebendige Rohstoff, welcher vor unserer Haustüre

wächst, ist unsere grosse Leidenschaft. Ob als Konstruktion, Verkleidung

oder Boden, unzählige Variationen sind möglich. Holz ist unsere und

Ihre Zukunft! Besuchen Sie unsere Ausstellung!

Treppenbau

Die Treppe als konstruktives Element, um verschiedene Stockwerke zu

erschliessen. Nebst der praktischen Seite hat die Treppe auch einen ästhetischen

Stellenwert erhalten. Verschiedene Holzarten und Kombinationen

mit Chromstahl oder Glas lassen die Treppe als erstes Möbelstück in

Ihrem Haus erstrahlen. Machen Sie den ersten Tritt!

Gebäude dämmen

Dämmen Sie Ihr Gebäude und profitieren Sie von besserer Wohnqualität,

tieferen Heizkosten, höherem Liegenschaftswert und nicht zuletzt erhalten

Sie noch einen finanziellen Beitrag bzw. Fördergeld vom nationalen

Gebäudeprogramm.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Telefon 041 497 26 31

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen alles Gute im neuen

Jahr 2013.

Das Stalder-Team

Stalder Holzbau AG

Stegmättli 1, 6102 Malters

Telefon 041 497 26 31, Telefax 041 497 45 31

info@stalder-holzbau.ch, www.stalder-holzbau.ch

Holzbau � Treppenbau � Umbau


Donnerstag, 13. Dezember, ab 17.30 Uhr

im Dorfzentrum

Weihnächtliches

Dankeschön

Der Gewerbeverein Malters Schwarzenberg Schachen lädt am Donnerstag, 13. Dezember, ab 17.30 Uhr,

Gross und Klein zu einem weihnächtlichen Dankeschön ein. Er offeriert Glühwein, Wienerli und Brot.

Ort des Geschehens: Vorplatz Chäslade Stadelmann / Egli Keramik, Luzernstrasse 98 – bitte Parkplätze im

Dorf oder auf dem Allmendli benützen.

9


10

Schreinerei Markus Vogel AG

Kappelmatt, 6103 Schwarzenberg

T +41 (0)41 497 21 58

F +41 (0)41 497 49 60

www.schreinerei-vogel.ch

WE HNACHTEN

FROHE

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Treue im

Jahr 2012. Für das neue Jahr wünschen wir

Ihnen viel Glück und Gesundheit.

����������������

�����������������������������������

��������������������������

������������

���������������

�������������������

���������������������

������������� ��

������������� ���

���� ��������

���� ��� ��� �� ��

��������������������


Die Steiner Energie AG gehört seit Jahren zu den grössten Lehrstellenanbietern in der Region Malters, Schachen

Die Steiner und Schwarzenberg. Energie AG gehört Bei den seit Schulabgängern Jahren zu den grössten ist das moderne Lehrstellenanbietern Elektro- und in Dienstleistungsunternehmen

der Region Malters, Schachen

als chen Ausbildner und Schwarzenberg. ein beliebter Bei Arbeitgeber. den Schulabgängern Der fundierten ist das beruflichen moderne Grundbildung Elektro- und Dienstleistungsunternehmen

junger Menschen misst die

als Steiner als Ausbildner Energie ein AG beliebter eine ganz Arbeitgeber. spezielle Bedeutung Der fundierten zu. In der beruflichen ganzheitlichen Grundbildung Ausbildung junger sind Menschen die Sozial-, misst Selbst- die

und Steiner Methodenkompetenzen Energie AG eine ganz genauso spezielle wichtig Bedeutung wie die zu. fachliche In der ganzheitlichen Grundbildung. Ausbildung Daher fördert sind die die Sozial-, Steiner Selbst- Ener-

und gie und AG Methodenkompetenzen diese Kompetenzen genauso zusätzlich wichtig mit dem wie internen die fachliche Weiterbildungsmodul Grundbildung. Daher „Cultura fördert Vincere“ die Steiner (vincere Ener- =

gie gewinnen, gie AG diese dazugewinnen). Kompetenzen Zurzeit zusätzlich bildet mit die dem Steiner internen Energie Weiterbildungsmodul AG zehn Lernende „Cultura in der beruflichen Vincere“ (vincere Grundbil- =

gewinnen, dung gewinnen, aus. dazugewinnen). Zurzeit bildet die Steiner Energie AG zehn Lernende in der beruflichen Grundbildung

aus.

Die vier Lehrberufe bei der Steiner Energie AG

Die vier Lehrberufe bei der Steiner Energie AG

Elektroinstallateur/in

Elektroinstallateur/in

Diese Berufsleute installieren bei Neu- oder Um-

Diese bauten Diese Berufsleute die elektrischen installieren Leitungen bei Neu- und oder Anlagen. Umbauten

Sie bauten nehmen die elektrischen elektronische Leitungen Geräte und und Anlagen Anlagen. in

Sie Betrieb, Sie nehmen halten elektronische diese instand Geräte oder reparieren und Anlagen sie. in

Betrieb, halten diese instand oder reparieren sie.

Montage-Elektriker/in

Montage-Elektriker/in

Montage-Elektriker/in

Diese Berufsleute verlegen in Rohbauten Rohre

Diese und Diese ziehen Berufsleute später Kabel verlegen ein. in Sie Rohbauten montieren Kästen Rohre

und für und den ziehen Einbau später von Kabel Schalt- ein. und Sie montieren Steuerapparaten Kästen

für und für den sie schliessen Einbau von Geräte Schalt- und und Apparate Steuerapparaten an.

und sie schliessen Geräte und Apparate an.

Kaufmann / Kauffrau

Kaufmann Kaufmann / Kauffrau

Diese Berufsleute erledigen selbstständig administ-

Diese rative Diese Berufsleute Tätigkeiten erledigen und übernehmen selbstständig auch administbranrativechenspezifischerative Tätigkeiten Sachbearbeitungsaufgaben.

und übernehmen auch branchenspezifische

Sachbearbeitungsaufgaben.

Netzelektriker/in

Netzelektriker/in

Netzelektriker/in

Diese Berufsleute bauen, betreiben und unterhal-

Diese ten Diese Anlagen Berufsleute für den bauen, Transport betreiben elektrischer und unterhalEnertengie.ten Anlagen Sie sorgen für dafür, den Transport dass der Strom elektrischer sicher Ener- vom

gie. Produktionsort gie. Sie sorgen zum dafür, Ort dass des Verbrauchs der Strom sicher gelangt. vom

Produktionsort zum Ort des Verbrauchs gelangt.

Steiner Energie AG

Steiner Energie AG

Industriestrasse 1, Postfach 561, 6102 Malters

Industriestrasse Telefon Industriestrasse 041 499 1, 90 Postfach 90, Telefax 561, 041 6102 499 Malters 90 80

Telefon www.steiner-energie.ch

Telefon 041 499 90 90, Telefax 041 499 90 80

www.steiner-energie.ch

11


12

Das Touring Team wünscht

frohe Festtage und gute

Fahrt im neuen Jahr!

Touring-Garage Malters AG

Beat Zihlmann

Luzernstrasse 97

6102 Malters

Telefon 041 497 15 45

Keine Nuss ist uns zu hart.

> Verwaltung Mietliegenschaften und

Stockwerkeigentum inkl. Heiz- und

Nebenkosten Abrechnung

> Führen Ihrer Buchhaltung

> Debitorenverwaltung inkl. Mahnwesen

> Kreditorenverwaltung

> Erstellung der MwSt.-Abrechnungen

Abplanalp

Liegenschaftsverwaltung &

Treuhand

Hellbühlstrasse 28. 6102 Malters

Telefon: 041 497 54 11

e-Mail: info@ra-treuhand.ch

Sicherheit und Sorfgfalt erleben.

by InMed.ch

Markus Grüter GmbH

Parkett Bodenbeläge Schreinerei

Ihre Wünsche

und Vorstellungen

Wir sind gerne bereit,

diese zu realisieren!

unsere Ausstellung

Parkett · Laminat · Kork

Farben · Verlegearten

Möglichkeiten

10 Jahre Praxis It Works

10 Jahre Praxis It Works

Craniosacraltherapie für Babys und Erwachsene

Cranio-Suisse® zertifizierte Baby&Kindertherapeutin

Schumacher Nadja

Medizinische Massagen FA NET

Schumacher Thomas

Craniosacraltherapie für Babys und Erwachsene

Cranio-Suisse® zertifizierte Baby&Kindertherapeutin

It

Schumacher

Works

Nadja

Praxis für Therapie und Wellness

Frohe-Aussicht, Medizinische Liebetsegg, Massagen 6102 Malters FA NET

041 497 Schumacher 12 07 www.iw-s.ch Thomas

Krankenkassen anerkannt (Zusatzversicherung)

It Works

Praxis für Therapie und Wellness

Frohe-Aussicht, Liebetsegg, 6102 Malters

041 497 12 07 www.iw-s.ch

Krankenkassen anerkannt (Zusatzversicherung)


Schmid & Rüssli Holzbau AG – Sitzwechsel

Am 1. Oktober 2001 starteten die beiden Jungunternehmer

Philipp Schmid und Urs Rüssli mit einem Lehrling ihren Holzbaubetrieb

in der Kappelmatt in Schwarzenberg. Noch im

selben Monat wurde ein Mitarbeiter eingestellt, welcher heute

noch im Betrieb tätig ist. Das Unternehmen entwickelte

sich sehr erfreulich und entsprechend wuchs auch die Mitarbeiteranzahl.

Im heutigen Zeitpunkt beschäftigen Philipp

Schmid und Urs Rüssli zehn Fachkräfte und sechs Auszubildende.

Die Administration/Verwaltung erledigen neben Philipp

Schmid und Urs Rüssli zwei Mitarbeiterinnen in Teilzeit.

Zwecks Nutzung von Synergien verlegte die Schreinerei Markus

Vogel AG ihren Sitz von der Dorfstrasse auch in die Kappelmatt.

Somit bildete sich «das Holzzentrum». Nach rund

elfjähriger Geschäftstätigkeit zeichnete sich ab, dass der

Standort Kappelmatt für die beiden Unternehmen zu klein

wird. Nach mehreren Gesprächen über das Areal Kappelmatt

und andere Standorte in Schwarzenberg sind Philipp Schmid

und Urs Rüssli zum Schluss gekommen, sich nach Örtlichkeiten

ausserhalb der Gemeinde Schwarzenberg umzusehen.

Der passende Standort wurde 2011 in Malters gefunden. Die

Zusammenarbeit mit der Schreinerei Markus Vogel AG wird

auch in Zukunft unter dem gemeinsamen Titel «das Holzzentrum»

bestehen bleiben. Die Vorstellung, Bauland zu erwerben

und eine Werkhalle mit Büroräumlichkeiten zu bauen, nahm

immer konkretere Formen an. Mit voller Motivation war Mitte

Mai 2012 der Spatenstich in Malters. Mitte November 2012

hat die Schmid & Rüssli Holzbau AG die neuen Räumlichkeiten

an der Eistrasse 16 in Malters bezogen.

Durch den neuen Standort und die neuen Räumlichkeiten ergeben

sich einfachere und schnellere Arbeitsabläufe und ein

attraktiver Arbeitsplatz für das junge topmotivierte Team. Im

Systembau können nun mehr vorgefertigte Elemente und vor

allem noch grössere produziert werden. Als Folge daraus kann

die detaillierte Planung noch mehr gefördert werden. Weitere

Stärken sind und bleiben die Um­, Innen­ sowie Neubauten,

landwirtschaftliche Bauten, Sitzplatzüberdachungen, Carports,

Fassadenbau, diverse Dämmungen, Boden­ und Terrassenbeläge

sowie Gebäudehüllensanierungen.

In der ersten Hälfte 2013 wird ein Tag der offenen Tür stattfinden,

um dann gemeinsam mit Ihnen einen Blick in die hellen

und grosszügigen Räume werfen zu können und auf eine

erfolgreiche Zukunft anzustossen.

Philipp Schmid und Urs Rüssli mit Team wünschen Ihnen

und Ihren Familien eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit.

Schmid & Rüssli Holzbau AG

Eistrasse 16, 6102 Malters

Telefon 041 497 34 77, Telefax 041 497 45 60

holzbau@das-holzzentrum.ch, www. das-holzzentrum.ch

13


14

Ein bewegtes und bewegendes Jahr findet bald seinen Abschluss. Josef und Marianne Stulz feierten mit

ihrem Team die 20-jährige Firmentätigkeit in Malters mit verschiedenen Anlässen.

Festivitäten als Dankeschön

Gestartet wurde das Jubiläumsjahr mit einem Dankeschön»

an die Mitarbeitenden und langjährigen Wegbegleiter. Die

ganze Crew wurde mit Begleitung zum Theater-Event

«D'Hochzytsfahrt i de Zwiebacki» und vorangehendem Captain’s

Dinner in Malters eingeladen. Für Kunden, Freunde und

Lieferanten fand Ende August ein rauschendes Fest in den

eigens dafür umgestalteten Werkräumen statt. Für die Gäste

wurde der rote Teppich ausgerollt und in den Themenbereichen

Bar&Lounge, Biergarten, Saftbar und Sommer café die

Geladenen mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnt.

Durch den Abend führte Andy Wolf von Radio Pilatus,

für musikalische Live-Unterhaltung sorgten die Alphorngruppe

Malters sowie die Landsberger Kapelle, und speziell für

diesen Abend schuf die Malterser Künstlerin Theres Amrein

ausdrucksvolle Bilder.

Alles unter einem Dach

Am 1. September 1992 übernahmen Josef und Marianne

Stulz die ehemalige Schreinerei Ulmi samt Personal. Drei Jahre

später wurde mit dem Namenwechsel herausgestrichen,

dass sich «Stulz Schreinerei Innenausbau» breiter positionie-

ren will. In enger Zusammenarbeit mit der Kundschaft werden

Innenaus- und -umbauten von A bis Z unter einem Dach geplant,

begleitet und ausgeführt. Aber auch mit externen Planern

und Architekten kann das Unternehmen erfreuliche Projekte

vorweisen. Durch ständige Anpassungen bei der

Infrastruktur und mit dem Erweiterungsbau 2007 ist Stulz für

die Verarbeitung von vielfältigen Materialien gerüstet und in

der Lage, anspruchsvolle Bearbeitungen und Veredelungen

selber auszuführen. Qualität und Service geniessen eine hohe

Priorität bei den Firmeninhabern, welche auf ihr gut funktionierendes

Team von sieben Festangestellten, zwei Lernenden

und einer Praktikantin zählen dürfen. Allesamt blicken sie

stolz auf ihre Jubiläumsfeierlichkeiten zurück: «Nach diesem

Jahr der Freude, der Komplimente und der Dankbarkeit gehen

wir unseren Weg motiviert und konsequent weiter.»

Stulz Schreinerei Innenausbau

Luzernstrasse 16, 6102 Malters

Telefon 041 497 13 31

www.stulz-malters.ch


NEW HOLLAND

BÄCHTOLD HEUKRANE

HYDRAULIK-SERVICE

LENKTRIEBACHSE

www.ursschmid.ch

• Naturkosmetische Behandlungen

• Womangrace-PLAN-40-Methode

• Regeneration Haarausfall bei Frauen

• BodyTalk-Balancen

• Kurse: Verjüngung und Facelifting

Womangrace Wo W WWoman Wo WWo Wo man mang manggr grrace race

LANDMASCHINEN

Laden Bruchstrasse 46, Luzern (Di–Fr 14–18 Uhr, Sa 10–14 Uhr)

Studio Luzernstrasse 59, Malters, mit Voranmeldung

Helen Bucher, dipl. Naturkosmetikerin

www.womangrace.ch, 076 508 07 67

Alle Kategorien in Theorie und Praxis

www.fahrschule-stadelmann.ch

Frohe Festtage und besten Dank für Ihr Vertrauen

Schrotmättli 10

6014 Littau

Fon: 041 250 88 44

Fax: 041 250 88 40

info@ursschmid.ch

VON MOOS Forstunternehmung

Postfach

6103 Schwarzenberg

Sie entscheiden - wir führen aus:

�kompetent

�zuverlässig

�kostenbewusst

�speditiv

unser Angebot für die Waldbewirtschaftung:

Waldberatung


�Waldpflege

�Holzerei

im Akkord

�Diverse

Bauarbeiten

Tel./Fax 041 240 40 30

Natel 079 446 42 20

vmwald@bluewin.ch

15


16

Seit 1957

Malen

Spritzen

Schimmelbekämpfung

Spanndecken

ê

ì

ì

ê

ó

Wir wünschen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr!

Unseren Kunden besten Dank für das entgegengebrachte Vertrauen.

Für Neubau und Renovation: Spanndecken

ì

Alyos wird bei Raumtemperatur verlegt. Aufgrund der Beschichtungsqualität der Materialien lässt sich

ohne Schweissen oder Nähen die optimale Spannung erreichen.

vorher nachher

Alyos ermöglicht die Integration jeglicher technischer Komponenten

wie Lampen, Lüftung, Spots usw.

Alyos ist auch eine Wandbespannung. In bedruckter Form

können in jedem Raum gute Effekte erreicht werden!

Bühler Malergeschäft

Luzernstrasse 93, 6102 Malters

Telefon 041 498 07 67

www.malerbuehler.ch


wo

m

a

Suchen Sie eine Wohnung

in Malters?

Unsere Wohnungen:

➢ zentrumsnah

➢ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

➢ in familienfreundlichen

Überbauungen

Verwaltung:

Herbert Lustenberger, Postfach 458, Malters

Telefon 041 497 07 01, Fax 041 497 11 01

Wir wünschen Ihnen viel Glück

und Erfolg fürs 2013.

www.wohnen-malters.ch

Bahnhofstrasse 13

6102 Malters

Telefon 041 497 20 66

Silvana, Conny, Priska, Jasmin

genossenschaft

Christoph & Marlène Keiser-Waser, 6013 Eigenthal, Telefon 041 497 26 25

info@unterlauelen.ch

Montag–Dienstag Ruhetag

Sagenmälti

Ein Abend mit Sagen rund um den Pilatus, kulinarisch umrahmt.

Samstag, 2. Februar 2013

Metzgete

5. bis 9. Dezember 2012

2. bis 6. Januar 2013

23. bis 27. Januar 2013

13. bis 17. Februar 2013

Alte Fasnacht

17. Februar 2013

ab 12 Uhr

mit dem Ländler-Trio

Bucher-Bucher

Ein herzliches

Dankeschön...

Ein herzliches Dankeschön…

…an unsere Kunden für die Treue im Jahr 2012.

Wir ... an wünschen unsere Kunden allen für frohe die Treue Weihnachten im Jahr 2012. und ein

erfolgreiches, gesundes Jahr 2013.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein erfolg-

Ihr reiches, Haar-Station-Team

gesundes Jahr 2013.

Conny, Silvana, Priska, Jasmin

Ihr Haar-Station-Team

Conny, Silvana, Priska und Jasmin

Öffnungszeiten:

Montag geschlossen

Dienstag bis Freitag 08.00 bis 11.45 Uhr

13.15 bis 18.15 Uhr

Mittwoch Abendverkauf bis 19.45 Uhr

Öffnungszeiten:

Samstag 07.30 bis 13.00 Uhr

Mo geschlossen!

Di–Fr 8.00 bis 11.45 / 13.00 bis 18.15 Uhr

Mi Abendverkauf bis 19.45 Uhr

Haar-Station

Sa 7.30 bis 13.00 Uhr

Bahnhofstrasse 13

6102 Malters

Telefon 041 497 20 66

17


18

allora

schreinerei – zimmerei – parkettarbeiten

ch - 6102 malters

adresse: schachenstrasse 2

tel.: 041 497 22 23

fax.: 041 497 22 56

Peter Bachmann

dipl. Treuhandexperte

dipl. Treuhandexperte

Der Treuhänder für persönliche

Der und Treuhänder kompetente für Beratung persönliche

und kompetente Beratung

Wir empfehlen uns für:

Unternehmens- Wir empfehlen und Wirtschaftsberatungen

uns für:

Unternehmens- • Buchführungen/Revisionen

und Wirtschaftsberatungen

• Buchführungen/Revisionen

Abschluss-/Steuerberatung

• Abschluss-/Steuerberatung

Liegenschaftsverwaltungen

• Nachfolge- • Liegenschaftsverwaltungen

und Erbschaftsregelungen

• Nachfolge- und Erbschaftsregelungen

B+S Universal Treuhand AG

Bahnhofstrasse B+S Universal 4, Treuhand 6102 Malters AG

Telefon Bahnhofstrasse 041 267 06 67 4, / Fax 6102 041 Malters 267 06 66

Telefon 041 267 06 67 / Fax 041 267 06 66

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage

Wir und wünschen nur das Ihnen Beste fürs frohe 2013.

Festtage

und nur das Beste fürs 2013.

Vielen Dank für Ihre Kundentreue

und ein erfolgreiches 2013

Mit uns gewinnen Sie

immer.

Agentur Blatten, René Dubach

Untersentematt

6102 Blatten LU

Mobile 078 687 70 97

www.emmental-versicherung.ch


Infolge Geschäftsübernahme ab 1. Januar 2013 neu in Malters

Carrosserie / Autospritzwerk

Louis Auchli

Eistrasse 10a

6102 Malters

Telefon 041 497 38 77

Mobil 079 215 60 36

Herzlichen Dank für die Kundentreue und auf gute Zusammenarbeit im neuen Jahr!

Nach über 25-jähriger

Tätigkeit verabschiedet

sich Heinrich Blättler

von seinen langjährigen

Kunden und übergibt per

1. Januar 2013 seinen

Betrieb an Louis Auchli.

19


20

Cooltrans AG und Pneu Egger sowie installiert, ca. 20 Elektro-Verteilungen Es macht uns stolz, bei einem solch um-

Anzeige

24H-ELEKTRO-SOFORTHILFE

GEBÄUDEAUTOMATION

TELEFONIE - SYSTEME

EDV - NETZWERKE

Ihr starker Partner in Rothenburg Malters

/ Rain www.weibel-sommer.ch

Wir gratulieren der Auto AG Rothenburg

zum erfolgreichen Bau ihres Nutzfahrzeugcenters.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist direkt am neuen Autobahnanschluss

das neue Nutzfahrzeugcenter Rothenburg

entstanden. Hier werden alle Dienstleistungen für leichte

und schwere Nutzfahrzeuge sowie Personenbusse angeboten.

An diesem Standort erhalten die Bereiche öffentlicher

Verkehr, Nutzfahrzeugverkauf- und Nutzfahrzeugreparatur

der Auto AG Rothenburg sowie die im Fahrzeugbau tätige

GESER Fahrzeugbau AG ein neues Domizil. Zudem werden

die Firmen Cooltrans AG und Pneu Egger sowie das Strassenverkehrsamt

als Mieter im neuen NuFa-Center einziehen.

Rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 25 Lernende,

werden hier ihren neuen Arbeitsplatz erhalten. Die Firma

Weibel + Sommer Elektro Telecom AG Rothenburg war

federführend beim Erstellen sämtlicher Stark- und Schwachstrominstallationen.

Zusammen mit den Partnern Frey + Cie

Elektro Luzern und Schriber Elektro Emmenbrücke wurden

mehr als 50 km Schwach- und Starkstromleitungen installiert,

ca. 20 Elektroverteilungen angeschlossen und total über

1800 Leuchten montiert. Eine grosse Herausforderung war

die relativ kurze Bauzeit. So konnte nach einem strengen

Winter erst ab April 2013 mit den Ausbauarbeiten begonnen

werden – Ende September erfolgte bereits der Bezug

durch die GESER Fahrzeugbau AG. Auch nach dem Bezug

steht die Weibel + Sommer 24h-Elektro-Soforthilfe rund um

die Uhr für die Auto AG bereit, den reibungslosen Betrieb

dieses komplexen Dienstleistungscenters zu gewährleisten.

Es macht uns stolz, bei einem solch umfangreichen Projekt

mitzuwirken, und wir danken der Bauherrschaft unter der

Leitung von Robert Meyer für ihr grosses Vertrauen.

Weibel + Sommer Elektro Telecom AG

Bahnhofstrasse 1, 6102 Malters

Telefon 041 289 10 00

www.weibel-sommer.ch

Ausgabe 02 – GIV 2012/13 23


Dacia Sandero ab CHF 8900.–

���������������

���������������

��������������� �� �� ��

������������������������������

������������������������������

������������������������������

���������� ����������

����������

���� ���� ������������ ��������

��������

Wir wünschen

gute Fahrt

im neuen Jahr.

����������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������

������������� ������������� ������������� �����������

�����������

�����������

Geschenkidee!

Geschenkidee gesucht?

Schenken Sie doch einfach Freude

mit einem Geschenkgutschein des

Gewerbevereins Malters Schwarzenberg

Schachen – und zeigen Sie damit

Ihre Verbundenheit mit dem örtlichen

Gewerbe!

Unsere Gutscheine können in über 140

dem Gewerbeverein angehörenden Gewerbe-,

Gastronomie- oder Dienstleistungsbetrieben

sowie in den angeschlossenen

Detailgeschäften nach freier Wahl eingelöst

werden.

�������������

�������������

�������������

�������������

�������������

�������������

21


22

Fragen zu Radio/TV-Empfang, Internet-

und Telefon-Anschlüssen?

Gutschein

für eine kostenlose

und unverbindliche

Heimberatung.

Gilt für ZAPP-Kunden wie auch für Interessenten.

Gerne finden wir mit Ihnen zusammen die für Sie beste

Lösung zum optimalen Kosten-Leistungs-Verhältnis.

Einfach anrufen auf 031 710 34 34, E-Mail an

heimberatung@zapp.ch oder via www.zapp.ch anmelden.

Oder Sie senden uns die Ausgefüllte Karte zurück.

Hotline

Heimberatung

031 710 34 34

heimberatung@zapp.ch

Unbenannt-3 1 30.10.12 15:22

Licht im Dschungel neuer Medienangebote

Die Angebote für Radio/TV-Empfang, Internet und Telefon wachsen immer mehr zusammen und werden

immer unübersichtlicher. Deshalb hat sich die Firma ZAPP entschieden, eine Gratis-Heimberatung anzubieten.

Längst sind Kabelnetz-Betreiber zu Internet- und Telefon-

Dienstleistern geworden. Und Swisscom & Co. bieten Radio/

TV-Empfang an. Die sprudelnde Dynamik im Markt mit laufend

neuen Leistungskombinationen und Angeboten freut

viele. Andere haben im Dschungel die Orientierung verloren,

lassen attraktive Angebote ungenutzt, zahlen oft zu viel für

das, was sie eigentlich brauchen. Tatsächlich sind heute Anzahl

und Umfang der Angebote sehr verwirrend. Was bietet

das Angebot von A für 60 Franken mehr im Vergleich zu demjenigen

von B für 58 Franken? Fehlt mir bei B bald einmal

genau das, was ich brauche, wenn ich zum Beispiel in einem

halben Jahr einen HD-TV-fähigen Fernsehapparat kaufe?

Fragen über Fragen, welche die meisten Konsumenten laufend

überfordern.

Lösungen für individuelle Bedürfnisse

Das alles spürt der Heimberater Georg Wyss, der seit einigen

Monaten Ratsuchende betreut: «Ich bin voll davon überzeugt,

dass diese neue Dienstleistung notwendig ist. In den

letzten Jahren haben sich die Leistungen von Kabelnetz-Be-

treibern und Telekom-Anbietern rasant entwickelt und es fällt

den Kunden immer schwerer, für ihre Bedürfnisse die optimale

Lösung zu finden.»

Auslöser dieser Initiative war die starke Zunahme bestimmter

Anfragen in den ZAPP-Kundenzentren. Meistens drehten sie

sich um die Themenkreise Digital- und HD-TV, die Übernahme

von Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse beim

Wech seln des Anbieters, die Kündigung und Anpassung von

Verträgen, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für den Internet-Anschluss

usw. All diese Fragen klärt Wyss kostenlos

am Domizil des Kunden ab und unterbreitet Lösungen.

Die Heimberatung anfordern kann man über 031 710 34 34

oder via E-Mail an heimberatung@zapp.ch

ZAPP AG

Bahnhofstrasse 28, 3076 Worb

Telefon 031 710 34 23, Telefax 031 710 34 25

lorenz.geissbuehler@medianet.ch, www.zapp.ch


Wir wünschen Ihnen

frohe Weihnachten und ein

erfolgreiches neues Jahr

Weibel AG

Holzverarbeitung

Industriestrasse 16

6102 Malters

Tel. 041 497 14 12

Fax 041 497 34 48

Natel 079 431 50 58

Inserat 90mmx65mm Ruemlig Post indd 1 18 10 2011 11:56:34

Besten Dank für Ihre Treue.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und

einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ramona Koch Susan Aregger

� leiden sie unter jahrelangen Rückenschmerzen

� dann hilft die Dorn- Breuss- Therapie

� sind sie müde und erschöpft

� dann entlastet die Schröpftherapie ihre Organe

� haben sie Allergien oder Hautprobleme

� dann entschärft die Bioresonanz- Therapie die Ursache

� sind sie emotional unausgeglichen

� dann unterstützt sie die Bachblütentherapie dabei

Gerne beraten wir Sie

Auch unsere Kinderecke wird sehr geschätzt.

Gerne begrüssen, beraten und bedienen

wir Unsere Sie. Dienstleistungen:

Auch • Rassige unsere Haarschnitte Kinderecke wird sehr geschätzt.

• Leuchtende Farben und passende Frisuren

Unsere Dienstleistungen:

• Hochsteckfrisuren für jeden Anlass

- rassige

• Festliche

Haarschnitte

Frisuren mit Make-up

• Kosmetische Nagelpflege

- leuchtende Farben und passende Frisuren

• Geltechnik und Nagelstyling

- Hochsteckfrisuren für jeden Anlass

• Goldwell-Inner-effect-Pflegeprodukte

- festliche Frisuren mit Make-up

- kosmetische • NEU: KMS Nagelpflege

California Pflege- und Stylingprodukte

- Geltechnik und Nagelstyling

- Gesichtsbehandlung Öffnungszeiten: mit galvanischem

Feinstrom Dienstag bis Freitag 09.00 bis 18.00 Uhr

- Goldwell Samstag Pflege- und Stylingprodukte

08.00 bis 13.00 Uhr

- Neu: Gesichtspflege auf aloevera-Basis

Coiffure Susan

Aus meinem Angebot:

Dipl. Dipl. Dipl. Naturheilpraktiker

Naturheilpraktiker

Roland Roland Heuberger

Heuberger

Ramona Kantonsstrasse Di – Fr 3 9.00 – 18.00 Uhr

6105 Schachen Sa 8.00 – 13.00 Uhr

Telefon 041 497 31 41

Susan Do+Fr 13.45 – 18.00 Uhr

Sa 8.45 – 13.00 Uhr

23


24

Der Weihnachtsmann im Hexenwald

Rasputin, der kleine Rabe, war reisefertig. Mit einer roten

Schleife um den Hals hockte er in der himmlischen Weihnachtswerkstatt

und wartete; zusammen mit pausbäckigen

Puppen, schmuseweichen Schlafschafen, putzigen

Kuschelkatzen und allerlei anderen wunderbaren Wesen.

Rasputin war nämlich ein Weihnachtsgeschenk – und

heute war es endlich so weit. Heute war der 24. Dezember,

jener grosse Tag, an dem der Weihnachtsmann zur

Erde fuhr, um dort die Kinder zu bescheren. Als die ersten

Sterne am Himmel aufblitzten, machten sich siebzig

Weihnachtswichtel daran, alle Geschenke in den grossen

Sack zu packen. Rasputin, den kleinen Raben, legten sie

ganz nach oben. «Gute Reise und viel Spass mit deinem

Kind!», riefen sie ihm zu. Dann verschnürten sie den Sack

und hievten ihn mit einem dreifachen «Hau ruck zuck»

auf den Schlitten. Die angeschirrten Rentiere scharrten

schon ungeduldig mit den Hufen, die siebzig Weihnachtswichtel

winkten, und der Weihnachtsmann griff

nach den Zügeln.

«Jo ho!», rief er fröhlich. «Ab geht die Post.» Angeführt

von Rentier Rudolph glitt der Rentierschlitten durch die

sternklare Nacht: vorbei an Saturn und Jupiter, quer über

die Milchstrasse und gleich hinter dem Stern von Bethlehem

abwärts zur Erde. Das alles sah Rasputin natürlich

nicht, denn er war ja im Sack. Er hörte nur das leise Singen

der Sterne und das Klingeln der Rentierglocken und

fühlte ein wunderbares Kribbeln in der Magengegend.

«Bald ist es so weit», dachte er sehnsüchtig. Doch da

geschah etwas Unerwartetes: Ein zischendes, flirrendes,

sirrendes Geräusch ertönte. Es wurde lauter und lauter,

die Rentiere schnaubten erschrocken, und im nächsten

Moment begann der Sack zu wackeln. Stärker und immer

stärker ruckelte er, bis dem kleinen Raben ganz

schwindelig wurde. «Ein Sternschnuppensturm!», schrie

der Weihnachtsmann. «Wir sind in einen Sternschnuppensturm

geraten – Ho! Ho! Ho!» Unten im Sack jammerten

die Puppen, die Kuschelkatzen miauten und die

Schmuseschafe blökten ängstlich vor sich hin. Rasputin

stopfte sich beide Flügel in den Schnabel und hielt den

Atem an. Denn jetzt jagte der Schlitten in wildem Sturzflug

in die Tiefe; schneller und immer schneller – bis

er mit einem krachenden Kawumms im weichen

Schnee landete.

Eine Weile war alles still. Dann rappelte sich

der Weihnachtsmann auf. Er klopfte sich den

Schnee von seinem roten Mantel, stöhnte, nieste und sah

sich nach seinen Rentieren um. Denen war zum Glück

nichts geschehen. Alle standen schon wieder auf ihren

vier Beinen und starrten betrübt auf das Durcheinander

vor ihren Augen. Der Schlitten war auf die Seite gekippt,

der riesige Sack war aufgeplatzt, und sämtliche Weihnachtsgeschenke

lagen ringsumher im Schnee verstreut.

«Zum Himmeldonnerwetter!», schimpfte der Weihnachtsmann.

«So ein Unglück!» Mit einem tiefen Seufzer

krempelte er die Ärmel hoch und begann, die Geschenke

wieder einzusammeln. Die waren zum Glück alle heil geblieben.

«So», schnaufte der Weihnachtsmann, als nichts


mehr auf dem Boden zu sehen war. «Das wars. Oder seht

ihr noch was?» Die Rentiere schüttelten die Köpfe. Mit

vereinten Kräften stemmten sie den Schlitten wieder auf

die Kufen, luden den Sack auf und setzten ihre Reise fort

– zusammen mit den pausbäckigen Puppen, den schmuseweichen

Schlafschafen, den putzigen Kuschelkatzen

und all den anderen wunderbaren Wesen. Aber ohne

Rasputin, den kleinen Raben. Der war nämlich gleich als

Erster aus dem Sack geflogen und kopfüber hinter einer

Tanne im Schnee gelandet. Als er endlich wieder etwas

sehen konnte, sah Rasputin gerade noch, wie der Weihnachtsmann

mit seinem Rentierschlitten hinter einem

Hügel verschwand. Husch-wusch, weg war er. Und nun?

Ja, nun blieb dem kleinen Raben nichts anderes übrig, als

die Reise alleine fortzusetzen. Denn schliesslich war Rasputin

immer noch ein Weihnachtsgeschenk und irgendwo

auf dieser Erde von einem Kind sehnlich herbeigewünscht.

Also spreizte der kleine Rabe die Flügel,

schwang sich in die klirrend kalte Nachtluft und flatterte

los, immer den Spuren des Weihnachtsmannschlittens

hinterher. Über Hügel und Berge, Wiesen und Felder,

Schnellstrassen und Wanderwege flog Rasputin, bis er

am Rand einer Stadt erschöpft zur Landung ansetzte.

Hier, auf einem grossen Parkplatz, hatte der Weihnachts-

25


26

mann seinen Schlitten abgestellt und war zu Fuss weitergezogen.

Zu gerne hätte Rasputin die Rentiere nach dem

weiteren Weg gefragt. Aber die schliefen und schnarchten

so erschöpft, dass nicht mal ein Sternschnuppen orkan

sie geweckt hätte. «Dann finde ich mein Kind eben alleine»,

sagte Rasputin zu sich und flog den Lichtern entgegen

hinein in die grosse Stadt. Wie viele Häuser hier standen.

Grosse und kleine, blaue und graue, alte und neue

... Die geschmückten Fenster blitzten in der weiss verschneiten

Weihnachtsnacht wie Sterne am Himmel. Und

Rasputin dachte: Hinter einem dieser Fenster wartet mein

Kind. Als der kleine Rabe durch die Scheiben in die Wohnzimmer

lugte, erkannte er genau, wo der Weihnachtsmann

schon überall gewesen war. Hier küsste ein Mädchen

ihr Schlafschaf. Dort drückte ein Junge seine Puppe

an die Brust. Und da kuschelten zwei Geschwister mit

ihren Kuschelkatzen. In jedem Haus schien der Weihnachtsmann

das richtige Geschenk abgeliefert zu haben,

denn in jedem Wohnzimmer strahlten die Kinder über

ihre erfüllten Wünsche. Kein Kind sah unglücklich aus,

keines enttäuscht, keines wünschend oder wenigstens

wartend. Und kein Kind liess Rasputins Rabenherz höher

schlagen. Wer nämlich glaubt, dass sich nur die Kinder

über ihre Geschenke freuen, der irrt sich gewaltig! Auch

die Geschenke freuen sich über ihre Kinder; besonders

die Puppen und die Tiere. Wenn ein Wunschgeschenk

bei seinem Kind landet, ist das für beide Seiten ein ganz

und gar wunderbares Glück. Und darauf hatte sich der

kleine Rabe so gefreut. Aber jetzt wurden ihm langsam

die Flügel schwer, und Rasputin fühlte sich immer einsamer.

Nur ein goldschimmernder Funke Hoffnung trieb

ihn weiter. Von Strasse zu Strasse. Von Haus zu Haus.

Von Fenster zu Fenster. Als der kleine Rabe das letzte

Fenster des letzten Hauses in der letzten Strasse hinter

sich gelassen hatte, war Weihnachten schon fast vorbei.

Aber sein Kind hatte Rasputin nicht gefunden. Da zischte

es leise, und so war nun Rasputins letzter Hoffnungsfunke

auch noch erloschen.

Mit hängenden Flügeln stapfte der Rabe aus der Stadt

und von dort einen holprigen Feldweg entlang. Nur der

Schnee erleuchtete jetzt noch die Erde, und der kleine

Rabe bemerkte in seiner Traurigkeit gar nicht, dass seine

Krallen in grosse Fussspuren tappten. In Stiefelfussspuren.

In Weihnachtsmannstiefelfussspuren. Sie führten

durch einen kleinen Wald, hinter dem auf einer hellen

Lichtung ein einzelnes windschiefes Häuschen stand.

Hier endeten die Fussspuren, und in die Ohren des kleinen

Raben drang ein leises Weinen. Verwundert trat er

näher, flatterte mit allerletzter Kraft auf den Fenstersims,

blinzelte durch die Scheibe ins Wohnzimmer – und sah:

den Weihnachtsmann. Mit hängenden Schultern stand er

vor einem kleinen Mädchen, das ganz anders aussah als

die anderen Kinder. Es trug einen hohen, dunkellila Hut,

sein grünes Kleid zierte eine funkelnde Krötenbrosche,

und seine Fingernägel waren rabenschwarz lackiert.

Durch das angelehnte Fenster hörte Rasputin den Weihnachtsmann

sagen: «Ich kann es mir einfach nicht erklären,

Mirabella Hexenkind. Ich war mir ganz sicher, dass

ich alle Geschenke wieder aufgesammelt habe. Aber ...»,

die Schultern des Weihnachtsmannes sanken noch tiefer,

«... ich muss mich geirrt haben. Es tut mir ja so leid.» Das

Mädchen schluchzte herzerweichend, und der Weihnachtsmann

wandte sich jetzt ratlos an die Mutter.

«Könnten Sie nicht vielleicht... ich meine, Sie sind doch

eine Hexe und ...» Aber die Hexenmutter schüttelte den

Kopf. «Weihnachtswünsche sind leider die einzigen Dinge,

die sich nicht durch Hexerei erfüllen lassen. Dafür gibt

es schliesslich den Weihnachtsmann!» Zärtlich beugte

sich die Hexenmutter zu ihrer Tochter herab. «Ich könnte

dir eine weisse Eule hexen. Die hast du dir zwar nicht

gewünscht, aber es wäre bestimmt die schickste Eule im

Wald!» Mirabella heulte nur noch lauter: «Ich will keine

blöde Eule! Ich will meinen Ra-ha-ha-ben!» Die Mutter

seufzte. Der Weihnachtsmann wischte sich die Stirn. Das

Hexenkind vergrub sein Gesicht in den Händen.

Aber Rasputin fiel vor lauter Aufregung fast vom Fenstersims.

Sein Kind! Dieses Hexenmädchen war sein Kind! Er

hatte es gefunden – und das spürte er jetzt auch, denn

sein Rabenherz schlug Purzelbäume. Wie wild hämmerte

er mit dem Schnabel gegen die Scheibe. Die Mutter reckte

den Hals. Der Weihnachtsmann drehte sich um. Das

Hexenkind hob den Kopf. Rasputin sah ihr direkt in die

Augen. In seinem Bauch explodierte das Glück, und dem

Hexenkind Mirabella schien es nicht anders zu gehen.

Mit einem Satz war sie am Fenster, und im nächsten Moment

sass Rasputin auf ihrer Schulter. Er schmiegte seine

weichen Federn an die Wangen der kleinen Hexe und

dann erzählte er dem staunenden Weihnachtsmann von

seiner abenteuerlichen Reise.

Der schüttelte nur noch den Kopf. «Ein Weihnachtsgeschenk,

das sich selbst ausliefert», murmelte er. «So etwas

habe ich ja noch nie erlebt.» «Tja», grinste Mirabella.

«Rasputin ist eben ein richtiger Hexenrabe. Genau wie

ich ihn mir gewünscht habe.» Rasputin krächzte stolz.

Dann wünschten sie dem Weihnachtsmann eine gute

Heimfahrt. Und fröhliche Weihnachten.

Isabel Abedi

Aus: Kerzenschein und Weihnachtszauber –

24 Weihnachtsgeschichten

zum Vorlesen.

Ellermann-Verlag,

ISBN 978-3-7707-2462-8


28

Oliver Büschi

Leiter Verkauf/Stv. Generalagent

Telefon direkt 041 227 88 67

oliver.bueschi@mobi.ch

Die Mobiliar wünscht Ihnen

frohe Festtage. Herzlichen

Dank für Ihr Vertrauen.

Generalagentur Luzern, Toni Lötscher

Pilatusstrasse 38, 6002 Luzern

Telefon 041 227 88 88, Telefax 041 227 87 77

luzern@mobi.ch, www.mobiluzern.ch 121017B01GA

Wir helfen Ihnen rasch

und unkompliziert

aus der Patsche.

www.mobi.ch


Weihnachtswettbewerb 2012

Samichläuse zählen

und und Gutscheine gewinnen gewinnen

In diesem Heft haben wir eine stattliche Anzahl Samichläuse versteckt. Finden Sie heraus, wie viele es sind

– das Muster auf dieser Seite zählt mit. Beim grossen Weihnachtswettbewerb des Gewerbevereins Malters

Schwarzenberg Schachen sind Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von Fr. 1000.– zu gewinnen.

Haben Sie sie richtig gezählt und die exakte Anzahl Samichläuse herausgefunden? Dann tragen Sie das

Ergebnis in den unten angefügten Antwort-Coupon ein und schicken diesen an: Gewerbeverein, Weihnachtswettbewerb,

Postlagernd, 6102 Malters. Sie können ihn aber auch einfach auf der Post Malters in

die dort aufgestellte Wettbewerbsbox einwerfen. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre vollständige Adresse aufzuführen.

Einkaufsgutscheine des Gewerbevereins können bei allen Mitgliedern – dazu gehören die meisten Malterser

Detaillisten – an Zahlung gegeben werden. Bitte beachten Sie die Beschränkung der Gültigkeit der Gutscheine

auf zwei Jahre.

Einsendeschluss: Montag, 31. Dezember 2012

1. Preis

Einkaufsgutschein

im Wert von Fr. 500.–

2. bis 6. Preis

je ein Einkaufsgutschein

im Wert von Fr. 100.–

Den Gewinnerinnen und Gewinnern werden

die Preise anlässlich einer kleinen Übergabefeier

im Februar 2013 persönlich überreicht.

Teilnahmebedingungen

Mindestalter 16 Jahre. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind

alle Mitglieder des Gewerbevereins und die Inserenten der

«Rümlig-Post». Pro Teilnehmer oder Teilnehmerin ist nur eine

Antwort zugelassen. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht

möglich. Der Rechtsweg bleibt ausgeschlossen und es wird

keine Korrespondenz geführt. Die Teilnahme bedeutet Anerkennung

dieser Bedingungen. Die Auslosung unter den

richtigen Einsendungen fi ndet unter Aufsicht einer Amtsperson

im Januar 2013 statt. Die Gewinnerinnen und Gewinner

werden schriftlich benachrichtigt und zu einer kleinen

Übergabefeier eingeladen. Die Gewinnerliste wird publiziert.

Antwort-Coupon

Ich habe insgesamt Samichläuse

in der Rümlig-Post 2012 gezählt

Name/Vorname

Adresse

PLZ/Wohnort

E-Mail-Adresse

Bis spätestens Montag, 31. Dezember 2012 (Datum des Poststempels),

einsenden an: Gewerbeverein, Weihnachtswettbewerb, Postlagernd,

6102 Malters oder auf der Post Malters in die aufgestellte Wettbewerbsbox

einwerfen.

29


30

Wer stapft da durch den Winterwald?

Hallo Kinder!

Über dem dunklen Winterwald funkeln die Sterne.

Der Mond taucht Dörfer, Äcker und Felder in silbernes

Licht. Doch einer ist trotz Schnee und Kälte

zu später Stunde noch unterwegs. Wer wird es

wohl sein? Ihr habt es sicher schon herausgefunden!

Wenn nicht, dann versucht es doch noch einmal

– so schwierig sollte die Aufgabe nicht zu lösen

sein. Habt ihr nun herausgefunden, wer es ist?

Dann malt die Figur gut sichtbar an oder umkreist

ihre Konturen mit Farbe oder Filzer. Damit wäre

schon mal Teil eins der Wettbewerbsaufgabe gelöst.

Das ist aber – ihr wisst es wahrscheinlich bereits –

noch nicht alles: Auch diesmal sollt ihr nicht nur den

Gesuchten herausfinden, sondern die Zeichnung

auch noch mit Farbstiften, Wasserfarbe, Flitter und

Lametta oder was euch sonst noch so an Dekorativem

in den Sinn kommt, in ein kleines Kunstwerk

verwandeln. Lasst eurer Fantasie so richtig freien

Lauf! Einzig das Motiv müsste man zum Schluss

noch gut erkennen können. Alles klar? Wie immer

werden wir zwar nicht die tollsten Arbeiten prämieren,

aber es kommen nur ausgemalte oder dekorierte

Einsendungen in die Auslosung.

Euer Kunstwerk schneidet ihr dann aus – am besten

trennt ihr gleich die ganze Seite entlang der gestrichelten

Linie heraus – und schreibt am linken Rand

euren Namen, das Alter und die Adresse in das dafür

vorgesehene Feld. Dann steckt ihr das Blatt in einen

Umschlag und schickt es an: Gewerbeverein Malters,

Weihnachtswettbewerb, Postlagernd, 6102

Malters. Ihr könnt es auch auf der Post in Malters in

den eigens dafür aufgestellten Kasten werfen. Einsendeschluss

ist wie immer am 31. Dezember. Doch

aufgepasst: Wer älter als 14 Jahre ist, darf bei diesem

Wettbewerb nicht mehr mitmachen, dafür gibt

es den Wettbewerb für die Erwachsenen. Die Ziehung

findet im Januar 2013 unter Aufsicht einer

Amtsperson statt. Die glücklichen Gewinnerinnen

und Gewinner werden wir schriftlich benachrichtigen

und zu einer kleinen Übergabefeier einladen.

Aber jetzt wünschen wir euch zuerst einmal viel Erfolg

bei der Suche und viel Spass beim Malen und

Basteln. Und natürlich allen wunderschöne Weihnachten.

1. Preis 1 Geschenkgutschein im Wert von Fr. 100.–

2. bis 6. Preis je 1 Geschenkgutschein im Wert von Fr. 25.–

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine