Das Jahresprogramm 2013 zum Download - Verein für Jugend

vjka.de

Das Jahresprogramm 2013 zum Download - Verein für Jugend

Vorwort

JugendAkademie Infos

Anfahrtskizze

Serviceangebot

Jugend und Gesellschaft

Jugend und Alltag

Ehrenamt/Juleica

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Beteiligungsprojekte

Medienpädagogik

Geschlechterbezogene Pädagogik

Jugend und Schule

Klassentagungen

Gewaltprävention

Offene Ganztagsschule

Projekt Demokratie leben lernen

Schulsozialarbeit

Treffpunkt International

Jugend und Kultur

Literatur- und Spielpädagogik

Theaterpädagogik

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Chronologische Terminübersicht

KreisMusikschule Segeberg

KulturHöfe Segeberg

JugendZeltplatz Wittenborn

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mitgliedschaften

Impressum

JugendAkademie Segeberg Inhalt

4

6

9

10

11

16

22

26

30

36

38

42

45

49

55

59

61

64

84

88

93

94

95

96

99

99

3


4

JugendAkademie Segeberg

Herzlich willkommen

Das erste Jahr in der JugendAkademie Segeberg liegt hinter uns.

Unsere Gäste sind zufrieden mit dem neuen Haus – wir sind es

auch!

Und der Namenswechsel war kein Problem. Der neue Name

hat sich als Marke erstaunlich schnell etabliert.

Wir, die Mitarbeitenden, haben uns eingelebt und fühlen uns

wohl in unserem neuen Haus.

Wir genießen die räumlichen Möglichkeiten, die Großzügigkeit

des gesamten Hauses in Bezug auf die Seminararbeit und

auf die so viel besseren Beherbergungsmöglichkeiten.

Und die Geräusche der stark befahrenen Straßen neben der

“Mühle“ vermissen wir nicht.

Wie schon im letzten Jahr angekündigt, wurde unsere inhaltliche

Ausrichtung und die damit verbundenen Angebote in der

Tradition der Arbeit der “Mühle“ fortgeschrieben.

Das größere Haus bietet weitere Möglichkeiten – was ist neu:

· Die Übernahme der Trägerschaft von acht Offenen Ganztagsschulen

in Bad Segeberg und Umgebung wird neue Herausforderungen

an uns stellen.

· Die Kooperationen mit Schulen sind weiterentwickelt und

intensiviert worden.

· Aufgrund personeller Wechsel werden die Schwerpunkte

Medienpädagogik und OGS/Schulsozialarbeit neu geordnet.

· Auch die internationale Arbeit unseres Hauses mit weiteren

Kooperationspartnern geht neue Wege.

· Für die nächsten drei Jahre werden wir uns verstärkt dem

Thema „Inklusion in allen Lebenslagen“ zuwenden.

· Besonders möchten wir Sie aufmerksam machen auf die im

April stattfindende Anne Frank Ausstellung und das begleitende

Rahmenprogramm.


Die bewährte Verzahnung der sozial- und kulturpädagogischen

Angebote im Verständnis politischer, demokratischer Bildung

wird fortgesetzt.

Neben den aufgeführten Angeboten wird es auch 2013 wieder

Einzelveranstaltungen und Projekte geben, die noch nicht

geplant sind.

Achten Sie bitte auf die gesonderten Ausschreibungen.

Gastbelegungen und Kooperationswünsche (auch unter Mitwirkung

unserer Referentinnen und Referenten) nehmen wir

gerne an – wir haben die Räume, die Sie nutzen möchten!

Informieren Sie sich bitte über die Angebote, unsere räumlichen

Möglichkeiten und über die Preise auf den folgenden Seiten

und auf unserer neu gestalteten Internetseite www.vjka.de

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen und interessanten

Aufenthalt in der JugendAkademie Segeberg am Großen Segeberger

See.

Das Team der JugendAkademie Segeberg (JAS)

Dieter Fiesinger

Beachten Sie bitte die Angebote der auch zum Verein gehörenden

Einrichtungen:

KreisMusikschule Segeberg

JugendZeltplatz Wittenborn

Kulturhaus REMISE (mit Artothek)

und KulturHof Otto Flath (mit Atelier)

Offene Ganztagsschulen Segeberg

JugendAkademie Segeberg

5


Die JugendAkademie

Segeberg ist nach LQW

(Lernorientierte

Qualitätstestierung in

der Weiterbildung)

bis September 2014

zertifiziert.

6

JugendAkademie Infos

JugendAkademie Segeberg

Die JugendAkademie Segeberg ist die zentrale Jugendbildungsstätte

im Kreis Segeberg. Sie wendet sich an Kinder, Jugendliche

sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kinder-

und Jugendarbeit.

Die JugendAkademie arbeitet an der Schnittstelle der Jugendbildung

und der Jugendhilfe und ist pädagogischer Dienstleister

für den Kreis Segeberg.

Themenschwerpunkte und Angebote der Arbeit sind:

· politische/sozialpädagogische Jugendbildung

· Kinder- und Jugendarbeit

· Klassentagungen und Gruppenseminare

· gewaltpräventive Angebote

· Partizipationsprojekte

· Theater- und Tanzpädagogik

· musischkulturelle Jugendbildung

· Spielpädagogik

· Werkstattangebote

· internationale/interkulturelle Kinder- und Jugendbegegnungen

Träger

der JugendAkademie Segeberg ist der Verein für Jugend- und

Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Mitglieder des Trägervereins

Kreis Segeberg, die Städte Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Kaltenkirchen

und Wahlstedt, die Gemeinde Trappenkamp, der

Freundeskreis Wittenborn, der Freundeskreis des Theaterpädagogischen

Zentrums der JugendAkademie Segeberg sowie der

Kreisjugendring Segeberg e.V.

Der Vorstand

Hans-Jürgen Kütbach Bürgermeister der Stadt Bad Bramstedt

1. Vorsitzender

Dr. Axel Bernstein Landtagsabgeordneter

stellv. Vorsitzender

Christine Braun Geschäftsführerin des Vereins und Leiterin

der KreisMusikschule

Dieter Fiesinger Geschäftsführer des Vereins und Leiter

der JugendAkademie Segeberg


Das Haus

Die JugendAkademie Segeberg verfügt über 86 Betten in 46

Ein-, Zwei-, Drei- und Vier-Bettzimmern. Alle Zimmer verfügen

über eigene Nasszellen.

Die Gäste werden mit vier Mahlzeiten am Tag bewirtet. Die

Küche sorgt für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung.

Auf Anfrage werden selbstverständlich vegetarische und

diätetische Gerichte serviert ... und selbstverständlich kochen

wir selbst!

Haustiere dürfen nicht mitgebracht werden. Wir bitten um

Verständnis!

Wir verfügen über eine Studiobühne für ca. 100 Personen, drei

Seminarräume für bis zu ca. 120 Personen, sechs Kleingruppenräume,

einen Computer- und einen Medienraum sowie

einen TV-Raum, ein Bistro und einen großzügigen Freizeitbereich

mit Tischtennis, Billard und Kicker.

Der große idyllische Park mit direkten Zugang zum Großen

Segeberger See lädt zum Verweilen ein.

Neben den eigenen Seminar- und Kursangeboten steht

das Haus bei freier Kapazität auch anderen Gruppen und

Organisationen für ihre Seminararbeit, für Tagungen und

Konferenzen zur Verfügung.

Für Vereine, gemeinnützige Organisationen, Jugendgruppen,

Jugendverbände und Jugendorganisationen sind die Räume

der JugendAkademie für Tagesveranstaltungen gegen eine Reinigungspauschale

nutzbar.

Preise für andere Nutzer bitte erfragen.

Für kommerzielle Anbieter werden Nutzungsgebühren erhoben.

Raumnutzungsgebühren bitte erfragen.

JugendAkademie Infos

7


Mehr Informationen:

Unsere AGB finden Sie

auf Seite 96

8

JugendAkademie Infos

Preise

Es gelten die für jedes Angebot ausgewiesenen Preise.

Tagessatz der JugendAkademie für Gastgruppen

Jugendliche aus dem Kreis Segeberg

4 Mahlzeiten: 19,50 EUR

Übernachtung: 12,00 EUR

Jugendliche von außerhalb des Kreises Segeberg

4 Mahlzeiten: 22,00 EUR

Übernachtung: 14,50 EUR

Erwachsenengruppen aus dem Kreis Segeberg

4 Mahlzeiten: 24,00 EUR

Übernachtung: 15,50 EUR

Erwachsenengruppen von außerhalb des Kreises Segeberg

4 Mahlzeiten: 26,50 EUR

Übernachtung: 19,00 EUR

Einzelzimmer-Zuschlag pro Nacht: 5,00 EUR

Bettwäsche wird gestellt, Handtücher sind mitzubringen. Für

Leihhandtücher werden 3,00 EUR/Person berechnet.

Bei Gastveranstaltungen besteht nach Absprache die Möglichkeit,

mit dem pädagogischen Team der JugendAkademie

Segeberg zusammenzuarbeiten (bitte finanzielle und

inhaltliche Konditionen erfragen).

Bankverbindungen

Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Sparkasse Südholstein

Konto-Nr. 43 540

BLZ 230 510 30

VR Bank Neumünster

Konto-Nr. 52 804 780

BLZ 212 900 16


Adresse

Bitte beachten

Die Marienstraße ist

Tempo-30-Zone!

JugendAkademie Segeberg

Marienstraße 31

23795 Bad Segeberg

Tel.: (0 45 51) 95 91-0

Fax: (0 45 51) 95 91 15

E-Mail: jugendakademie@vjka.de

Internet: www.vjka.de

Großraumtaxen

Rollstuhltaxi

Flughafentransfer

Krankenfahrten

JugendAkademie Infos

Eine Anfahrtbeschreibung

zum Ausdrucken

finden Sie im Internet

www.vjka.de/anreise

Öffentliche

Verkehrsmittel

www.nordbahn.info

www.autokraft.de

Tag & Nacht | pünktlich | zuverlässig | freundlich | hilfsbereit

Taxi Seiffert

Tel. (0 45 51) 27 07 | Fax (0 45 51) 43 00

Einkaufsfahrten

Kurierfahrten

Dialysefahrten

Bestrahlungsfahrten

Seit 80 Jahren Ihr Taxi für Bad Segeberg und Umgebung

9


10

Serviceangebot für die Kinder- und Jugendarbeit

I

II

III

Serviceangebot für die

Kinder- und Jugendarbeit im

Kreis Segeberg der

· JugendAkademie Segeberg und der

· KreisMusikschule Segeberg

Aufgabenfelder

· Beratung der Jugendzentren und Jugendhäuser

· Beratung von Städten, Ämtern und Gemeinden

· Durchführung von Seminaren, z. B. Zukunftswerkstätten

· Externe Aus- und Fortbildung von ehrenamtlich Tätigen

· Konzeptentwicklungen

· Initiierung von Projekten mit Kooperationspartnern

· Teilnahme an Fachausschusssitzungen

· Ermitteln von Bedarf und Schwerpunkten in der Kinder-

und Jugendarbeit

· Planung und/oder Moderation von Fachveranstaltungen/Foren

· Beratung bei der Erstellung von Förderanträgen

· Zusammenarbeit mit der Jugendschutz- und den Sozialraumbeauftragten,

mit dem Kreisjugendring e.V. und den Mitgliedsorganisationen

sowie der Sportjugend im Kreissportverband

e.V.

· Hilfen beim Aufbau von Netzwerken

· JuKuMo: Initiierung von Kunst- und Kulturprojekten in

und mit den Jugendzentren im Kreisgebiet (Angebot der

KreisMusikschule Segeberg mit der JugendAkademie Segeberg)

· Projekt „Jugendarbeit auf dem Lande“ (gemeinsam mit dem

Kreisjugendring e.V.)

· Projekt „JIM´s Bar“ – Jugendschutz im Mittelpunkt –

(gemeinsam mit der Jugendschutzbeauftragten des Kreises,

dem Kreisjugendring und weiteren Partnern)

Wir besuchen Sie/euch auf Anfrage auch gern vor Ort.

Vwtl.: Christina Regner, Christine Braun,

Thomas Minnerop, Dieter Fiesinger


1

2

Jugend und Gesellschaft

· Jugend und Alltag

· Ehrenamt/Juleica

· Offene Kinder- und Jugendarbeit

· Beteiligungsprojekte

· Medienpädagogik und Medienkompetenz

· Geschlechterbezogene Pädagogik

Jugend und Alltag

Strategieworkshop JugendAkademie 2020

Geschlossener Teilnehmendenkreis

Im Rahmen der Retestierung nach der Lernorientierten Qualität

in der Weiterbildung werden die Mitarbeitenden der

JugendAkademie Segeberg 2013 in zwei Strategieworkshops

über die konzeptionelle, strategische und strukturelle Weiterentwicklung

ihrer Einrichtung diskutieren.

Dabei werden die Erfahrungen in dem neuen Haus in die

Zukunftsplanungen mit einfließen.

Vwtl.: Steuerungsgruppe der JugendAkademie

Martin Karolczak, Universität Hamburg

Deutsche Einheit

Cottbus trifft Segeberg – und umgekehrt!

Seit 4 Jahren kooperieren das Kinder- und Jugendtheater Piccolo

in Cottbus und die Theaterpädagogik der JugendAkademie sehr

erfolgreich. Dieses Jahr führen die beiden Theatergruppen ein im

letzten Jahr begonnenes Projekt zum Thema „Deutsche Einheit“

fort. Der Projektzeitraum begann im September 2012

und dauert bis Dezember 2013. 22 bzw. 23 Jahre nach der Vereinigung

wollen junge Theaterschaffende dieses Thema aus

unterschiedlichen Sichtweisen und ihren aktuellen Lebensumständen

betrachten. Interviews mit Familienmitgliedern,

im Freundeskreis, bei Kommunalpolitikern, Recherchen in

den Archiven der Lokalzeitungen und im Internet sind die

Grundlage, Szenen zu diesem Thema zu entwickeln und auf

die Bühne zu bringen.

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Romy Brand, Piccolo-Theater Cottbus

Jugend und Gesellschaft esellschaft | Jugend und Alltag

11


12

Jugend und Gesellschaft | Jugend und Alltag

3

4

Einstieg Taschengeld –

Wie Kinder den Umgang mit Geld lernen

Eltern möchten, dass ihre Kinder den verantwortlichen

Umgang mit dem Geld erlernen. Da Kinder am besten durch

Vorbilder und durch eigene Erfahrungen lernen, sind die

Eltern gefordert – nicht nur bei der Höhe des Taschengeldes!

Welche Herausforderungen haben Kinder und Eltern gemeinsam

im Umgang mit Geld zu bestehen?

Inhalte des Seminars

· Eltern als Vorbild – auch beim Thema Geld

· Taschengeld – warum, wann, wie viel, wofür?

· Einteilen und ausgeben – durch Erfahrungen lernen

· Konto, Karte, Sparbuch – was passt zu welchem Alter?

· Kinder bestimmen mit – umworbene Kunden am Markt

· Pädagogische Tipps zum Gesprächsthema Geld

Zielgruppe: Eltern und Erzieherinnen und Erzieher von Kindergarten-

und Schulkindern

Termin: Mo, 11. Februar

Beginn: 19.00 Uhr

Kosten: keine

Referentin: Yvonne Hilberink, Finanzexpertin

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Damit das Geld reicht –

Finanzwissen für junge Leute

Geld hat man nie genug – insbesondere nicht als junger Mensch!

Aber Wünsche und Verlockungen sind natürlich da. Um so

wichtiger ist es, mit einem klugen Budgetmanagement frühzeitig

den richtigen Umgang mit Geld zu erfahren.

Wer einige Grundregeln beachtet, wird seine Finanzen dauerhaft

gut im Griff haben:

· Dauerhaft im Plus – so gelingt die Kostenkontrolle

· Der Geld-Check – wo kommt es her, wo geht es hin?

· Beispiel Abofallen – Verträge und finanzielle Folgen

· Kleine Beträge mit großer Wirkung – sparen lernen

· Schuldenfallen – und was man dagegen tun kann

· Die wichtigsten finanziellen Grundregeln

Zielgruppen: Jugendliche und junge Heranwachsende


5

Termin: Di, 26. Februar

Beginn: 17.00 Uhr

Kosten: keine

Referentin: Yvonne Hilberink, Finanzexpertin

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

„Anne Frank – eine Geschichte für heute“

Für einen Monat wird die Anne Frank Ausstellung „Anne Frank

– eine Geschichte für heute“ in der JugendAkademie zu sehen

sein. Fortgebildete Schülerinnen und Schüler führen durch die

Ausstellung. Der Besuch der Ausstellung steht vormittags v. a.

Gruppen und Schulklassen zur Verfügung, nachmittags ist die

Ausstellung für alle Interessierten geöffnet.

Zur Ausstellung gibt es ein Rahmenprogramm mit Seminaren,

Lesungen, Musik-, Kunst- und Theaterveranstaltungen.

Gruppen ab 8 Personen bitten wir um frühzeitige Anmeldungen

unter Tel. (0 45 51) 95 91-0!

Termin: Di, 5. Februar: Seminar für Multiplikatorinnen

und Multiplikatoren aus Schule

und Jugendarbeit zur Vorbereitung auf

die Ausstellung

Mi, 10. April bis Fr, 10. Mai:

Ausstellung Anne Frank

Zeit: 9.30 Uhr und 14.00 Uhr:

Gruppenführungen auf Anfrage

15.00 und 18.30 Uhr: Öffnung der

Ausstellung für alle Interessierten

Ort: Forum der JugendAkademie Segeberg

Vwtl.: Anne Frank Zentrum, Berlin in Zusammenarbeit

mit der JugendAkademie,

regionalen und lokalen Kooperationspartnern

Info: Jens Lindemann, Jugendakademie

Jugend und Gesellschaft | Jugend und Alltag

13


In Kooperation

mit der Landeszentrale

für politische Bildung

Kooperationsprojekt

unterstützt vom

Berufsbildungszentrum

Bad Segeberg

14

Jugend und Gesellschaft | Jugend und Alltag

6

7

Gedenkstättenarbeit

Die JugendAkademie Segeberg, die Gedenkstätte Ahrensbök

des ehemaligen KZ Ahrensbök sowie die KZ-Gedenkstätte

Kaltenkirchen in Springhirsch streben eine kontinuierliche

Zusammenarbeit zu den Themen Geschichtsaufarbeitung und

Rechtsextremismus an.

Aktuell wird es eine Kooperation für die im April/Mai in der

JugendAkademie geplante Anne Frank Ausstellung geben.

Weitere Zusammenarbeit gibt es bei den Seminaren „Jugendarbeit

und/gegen Rechtsextremismus“ und bei gemeinsamen

Fortbildungsseminaren für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

zu den oben genannten Themenfeldern.

In diese Kooperation wird mittelfristig auch die KreisMusikschule

Segeberg mit ihren vielfältigen Angebotsmöglichkeiten

einbezogen. An dieser Arbeit interessierte Menschen sollen

sich hiermit zur Mitarbeit aufgerufen fühlen.

Weitere Informationen

Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Tel.: (0 45 51) 95 91-11

Dr. Ingaburgh Klatt, Monika Metzner-Zinßmeister,

beide Gedenkstätte

Ahrensbök, Tel.: (0 45 25) 49 30 60

www.gedenkstaetteahrensboek.de

Uta Körby, Gedenkstätte Kaltenkirchen

www.Kz-kaltenkirchen.de

Inklusionsprojekt im Kreis Segeberg

Mit weiteren Kooperationspartnern entwickelt die Lebenshilfe

Bad Segeberg ein kreisweites Netzwerk Inklusion.

Im Fokus steht die Förderung des Bewusstseins zur Übernahme

von mehr Verantwortung für Inklusion. Das weiterführende

Ziel dieses Projektes ist die Ausarbeitung eines gemeinsamen

„Aktionsplanes Inklusion“, der 2013–2016 in enger Partnerschaft

umgesetzt werden soll. Dadurch soll für Menschen mit

Behinderungen die nachhaltige Umsetzung von Inklusion im

Alltag ihrer örtlichen und regionalen Lebenswelten gesichert

werden.

Es geht im Sinne der „UN-Konvention über die Rechte der

Menschen mit Behinderungen“, um die Verbesserung der

gleichberechtigten Teilhabe an allen gesellschaftlichen Prozessen,

also um Inklusion.


Bisherige Partner des Vorbereitungsprojektes:

· Ev. Freikirche Bad Segeberg

· Gemeinde Klein Gladebrügge

· JugendAkademie Segeberg

· Stadt Bad Segeberg (Behindertenbeauftragter und

Stadtplanung)

Die JugendAkademie wird sich in die dreijährige Projektphase

einbringen

· mit einem theaterpädagogischen Projekt, dass sich an Schülerinnen

und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer wendet

· mit der Qualifizierung außerschulischer Multiplikatorinnen

und Multiplikatoren (Jugendgruppenleiterinnen und

Jugendgruppenleiter) und der Entwicklung eines entsprechenden

Curriculums

· mit der ständigen Qualifizierung des Betreuerinnen- und

Betreuer-Teams der Ferienmaßnahmen auf dem Jugendzeltplatz

in Wittenborn

· mit der Durchführung von Projekttagen zum Thema Inklusion

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Ansprechpartner

Für die Projekte in der JugendAkademie Segeberg:

Christina Regner, Multiplikator/innen

Christiane Richers, theaterpädagogisches

Projekt

Dieter Fiesinger, Projektplanung

Für das Gesamtprojekt:

Dr. Wolfgang Arnhold

Tel.: (0 45 51) 8 95 05 10

arnhold@lebenshilfe-badsegeberg.de

Jugend und Gesellschaft | Jugend und Alltag

15


Die Teilnahme an der

Veranstaltung wird zur

Verlängerung der Juleica

anerkannt.

16

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

amt/Juleica

8

9

10

Ehrenamt/Juleica

Lehrgänge für Führungskräfte der

Jugendfeuerwehren im Kreis Segeberg

Inhalte sind das Vermitteln und das Vertiefen der Leitungs-

und Führungskompetenz, Kenntnisse in der Gruppenpädagogik,

Rechtsfragen sowie aktuelle jugendrelevante Themen.

Die erfolgreiche Teilnahme ist Voraussetzung für den Erhalt

bzw. die Verlängerung der Jugendleiter- und -innenCard

(Juleica)

Jugendgruppenleiterinnen- und -leiterlehrgang I

Termin: Fr, 1. bis So, 3. März

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Sonntag, ca. 13.00 Uhr

Jugendgruppenleiterinnen- und -leiterlehrgang II

Termin: Fr, 8. bis So, 10. März

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Sonntag, ca. 13.00 Uhr

Jugendwartinnen- und Jugendwartelehrgang

Termin: Fr, 16. bis Sa, 17. August

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 17.00 Uhr

Vwtl.: Thomas Stelling, Lehrgangswart der

Jugendfeuerwehren im Kreis Segeberg

Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Grundkurse für Jugendleiterinnen und Jugendleiter

Ausbildung für die Gruppenleitung in der

außerschulischen Jugendarbeit für

Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren

Das Seminar vermittelt alle wichtigen Grundlagen zur Leitung

von Jugendgruppen. Es geht im Kurs um die Rolle der Gruppenleitung,

die Funktion und Dynamik in Gruppen sowie um

die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus

werden rechtliche Fragen geklärt und geeignete Spiele


11

12

und Methoden für die Jugendarbeit vorgestellt und praktisch

erprobt. In Workshops werden spezielle Aufgaben, Bedingungen

und Probleme der außerschulischen Jugendarbeit thematisiert.

Die Kurse entsprechen den Richtlinien des Landes Schleswig-Holstein

zur Vergabe der bundeseinheitlichen JugendleiterInnen-

Card. Die erfolgreiche Teilnahme berechtigt zur Beantragung der

Juleica, die die Freistellung von der Arbeit für Zwecke der Jugendarbeit

an bis zu zwölf Tagen im Jahr ermöglicht. Der Anspruch

auf Freistellung gilt auch für die Teilnahme an diesem Kurs.

Osterkurs

Termin: Sa, 23. bis Mi, 27. März

Beginn: Samstag, 11.00 Uhr

Ende: Mittwoch, 17.00 Uhr

Kosten: 80,– EUR inkl. Übernachtung/Verpflegung

für Teilnehmende, die im Kreis

Segeberg leben bzw. hier in der Jugendarbeit

aktiv sind, 195,– EUR für Teilnehmende

aus anderen Kreisen

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Marco Herm

Herbstkurs

Termin: Do, 3. bis Mo, 7. Oktober

Beginn: Donnerstag, 11.00 Uhr

Ende: Montag, 17.00 Uhr

Kosten: 80,– EUR inkl. Übernachtung/Verpflegung

für Teilnehmende, die im Kreis

Segeberg leben bzw. hier in der Jugendarbeit

aktiv sind, 195,– EUR für Teilnehmende

aus anderen Kreisen

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Marco Herm

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

Kooperationsprojekt

mit dem

Kreisjugendring e.V.

17


Kooperationsseminar

mit der Sportjugend

im Kreissportverband

Segeberg e.V.

18

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

13

14

Jugendleitung-Junior-Kurs

für Nachwuchs-Jugendleiterinnen und -leiter

zwischen 12 und 15 Jahren

Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon in der Jugendarbeit

aktiv sein wollen oder sind, aber noch zu jung für den Jugendleitungs-Kurs

sind: Wer wird Gruppenleitung? Was muss man

dafür können? Wie leite ich etwas an? Und welchen Schwierigkeiten

kann man wie am besten begegnen? Diese und andere

Fragen stehen im Mittelpunkt des Kurses.

Termin: Fr, 18. bis Sa, 19. Januar

Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Ende: Samstag, 16.00 Uhr

Kosten: 25,– EUR inkl. Übernachtung/

Verpflegung

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Kinder und Jugendliche stark machen !!!

Welche Chancen und Möglichkeiten

bietet der Sport?

Sportvereine halten vielfältige Bewegungs-, Sport- und Spielangebote

für Kinder und Jugendliche bereit. Jugend- und

Sportverbände führen darüber hinaus Aus- und Fortbildungsveranstaltungen

für junge Menschen durch. Die Bewegungserziehung

steht dabei meist im Vordergrund. Über den Sport

hinaus bieten sich aber aus der Sicht von Übungsleitenden und

Trainerinnen und Trainern weitaus mehr Handlungsfelder, z. B.

· Außersportliche Aktionen wie Wettkampffahrten, Trainingslager

usw.

· Mitgestaltung und Mitbestimmung im Verein

· Entwicklung von Gemeinschaftssinn und Teamfähigkeit

· Gewaltprävention, Fairness, Toleranz

· Multikulturelles Miteinander

· Förderung der Kreativität

Im Seminar soll herausgearbeitet werden, wie stark sportliche

Aktivitäten erziehend und bildend wirken und welche Möglichkeiten

der Sport für eine nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung

von Kindern und Jugendlichen bietet.

Das detaillierte Programm erscheint etwa Mitte März 2013.


Das Seminar wendet sich an interessierte Personen aus Sportvereinen

und -verbänden.

Termin: Fr, 24. bis Sa, 25. Mai

Beginn: Freitag, 18.30 Uhr

Ende: Samstag, ca. 16.00 Uhr

Kosten: 35,– EUR (20,– EUR für Mitglieder in

Sportvereinen)

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Mike Lehmann, Kreissportverband Segeberg

e.V.

15 Kommunalpolitische Seminare (Tagesseminare)

Kooperationsseminare

Kommunalpolitik – wie funktioniert sie denn?

mit der Landeszentrale

für politische Bildung

Sie sind neu in der Kommunalpolitik? Sie möchten sich intensiv

einbringen? Aber Ihnen fehlt noch die eine oder andere

Information?

Bei dieser Seminarreihe, die auch 2014 fortgesetzt werden soll,

geht es um das Zusammenspiel der Akteurinnen und Akteure

in einer Gemeinde: Gemeinderat, Verwaltung, Bürgerschaft.

Wofür ist die Kommune zuständig? Wie sind Verantwortung

und Aufgaben zwischen Gemeinderat und Verwaltung verteilt?

Wie laufen die Entscheidungen im Gemeinderat und in

der Verwaltung ab?

Die Seminarreihe will ferner Basisinformationen über Haushaltsrecht,

über Beteiligungsfragen zum Beispiel § 47 f GO,

über Fragen der Raumordnung, Kommunalrecht/Amtordnung,

Ausschussarbeit usw. geben.

Die konkreten Themen der beiden Veranstaltungen werden im

Frühjahr 2013 bekannt gegeben.

Die Veranstaltungsreihe wendet sich an interessierte Kommunalpolitikerinnen

und Kommunalpolitiker aus dem Kreis Segeberg

und wird in Zusammenarbeit mit der Kreispräsidentin/

dem Kreispräsidenten des Kreises Segeberg durchgeführt.

Termin: Fr, 20. September und Fr, 15. November

Beginn: jeweils 14.00 Uhr

Ende: jeweils ca. 18.00 Uhr

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

19


Die Teilnahme an der

Veranstaltung wird

zur Verlängerung der

Juleica anerkannt.

20

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

16

Aufgefrischt! JuleiTag!

Fortbildungstag kompakt für Jugendleiterinnen

und -leiter

Informationen zu aktuellen Themen oder Praxisworkshop?

Jugendleiterinnen und -leiter haben die Wahl! In einer Arbeitseinheit

am Vormittag und zwei Zeiten am Nachmittag können

sich die Teilnehmenden jeweils für eines von zwei Angeboten

entscheiden.

Geplante Workshops sind z. B.

· Inklusion – Wieso, weshalb, warum… und vor allem wie?

· „The Raccoon Circles“ – Spiele mit Gurtbändern: Kennenlernen,

Kämpfen, Kooperieren

Das Programmangebot kann ab Sommer 2013 auf der Homepage

abgefragt werden.

Termin: Sa, 21. September

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 17.30 Uhr

Kosten: 15,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie


17

JiM’s Bar – die pfiffige alkoholfreie Cocktailschulung

Barkeeper-Ausbildung für alle ab 16 Jahren

JiM’s Bar steht fürJugendschutz im Mittelpunkt“: Ein zur

Cocktailbar umgestalteter Getränkewagen sowie eine Indoor-

Bar können von Vereinen und Verbänden ausgeliehen werden,

um bei Veranstaltungen und Festen alkoholfreie Cocktails als

reizvolle Alternative bieten zu können. Voraussetzung dafür ist

der Einsatz geschulter JiM’s Barkeeper.

Hierfür werden eintägige Schulungen angeboten. Themen

sind dabei nicht nur pfiffige Rezeptideen, sondern auch hygienische

Grundlagen, eine Einführung in das suchtpräventive

Konzept der Bar, der Umgang mit Gästen und vor allem die

Benutzung der Bar.

JiM’s Bar wird von einem Arbeitskreis verschiedener Träger

der Jugendarbeit und der Suchthilfe unter Leitung der Jugendschutzbeauftragten

des Kreises Segeberg koordiniert.

Termin: Sa, 2. Februar, Sa, 20. April, Sa, 1. Juni,

Sa, 21. September

Beginn: jeweils 9.00 Uhr

Ende: jeweils 18.00 Uhr

Kosten: 18,– EUR inkl. Verpflegung und Material

Vwtl.: Steuerungsgruppe „JIM’s Bar Kreis Segeberg“

Christina Regner, JugendAkademie

18

JiM’s Bar – Reflexionstermin

für ausgebildete JiM’s Barkeeper

Wer viel unterwegs ist und Cocktails mixt, macht auch viele

Erfahrungen. Daher treffen sich die ausgebildeten Barkeeper

für JiM’s Bar einmal im Jahr, um sich auszutauschen und zu

reflektieren: Welche Erfahrungen wurden gemacht? Was war

schwierig, was hat sich bewährt? Welche Verbesserungswünsche

gibt es?

Eingeladen sind alle Barkeeper, die in den vergangenen Jahren

im Kreis Segeberg ausgebildet wurden.

Termin: Sa, 2. November

Beginn: 14.00 Uhr

Ende: 17.00 Uhr

Kosten: 2,50 EUR für Material

Vwtl.: Steuerungsgruppe „JIM’s Bar Kreis Segeberg“

Christina Regner, JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Ehrenamt/Juleica

Die Teilnahme an der

Veranstaltung berechtigt

zur Verlängerung der

Juleica.

21


Kooperationsprojekt

Kreisjugendring

Segeberg e.V. (KJR) und

JugendAkademie Segeberg.

Mit finanzieller Unterstützung

durch den

Kreis Segeberg.

In Zusammenarbeit

mit dem Ministerium

für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes

Schleswig-Holstein,

Abt. VIII 32

22

Jugend und Gesellschaft | Offene Kinder- und Jugendarbeit

ugenddarbeit

19

20

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Jugendarbeit auf dem Lande (JaL)

In den ländlichen Regionen im Kreis Segeberg sind Einrichtungen

der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die nicht in

Vereinen oder Verbänden organisiert sind, kaum vorhanden.

Die massiven Veränderungen der Lebensbedingungen junger

Menschen auch im ländlichen Raum macht aber die Unterstützung

von Kindern und Jugendlichen bei ihrer selbstbestimmten

Entwicklung dringend notwendig.

Mit dem Projekt JaL wird die Entwicklung solcher Möglichkeiten

in den Gemeinden im Kreis Segeberg begründet bzw.

unterstützt.

Vwtl.: Kreisjugendring Segeberg e.V.,

Tel.: (0 45 51) 34 64

Arbeitskreis der Jugendarbeit Süd SH

Geschlossener Teilnehmendenkreis

Mindestens zweimal im Jahr treffen sich Vertreterinnen und

Vertreter der Jugendpflegen und der Jugendbildung aus den

Kreisen Herzogtum Lauenburg, Storman, Segeberg, Steinburg,

Pinneberg und Dithmarschen sowie den Städten Itzehoe,

Elmshorn zum Austausch über

· jugendpolitische und pädagogische Entwicklungen

· Strategien der Jugendarbeit usw.

Gemeinsame Projekte, Seminare und Tagungen werden

geplant und besprochen

Treffen I: Frühjahr 2013

Treffen II: Mi, 4. Dezember

Vwtl.: Carsten Roeder, Jugendamt Itzehoe

Dieter Fiesinger, JugendAkademie


21

22

Arbeitskreis Offene Kinder- und Jugendarbeit im

Kreis Segeberg

Diese Gesprächsrunden sind ein Austausch-, Informations-

und Planungsforum der hauptamtlichen Mitarbeitenden der

Offenen Kinder- und Jugendarbeit aus dem gesamten Kreis

Segeberg.

Um eine noch bessere Vernetzung der Einrichtungen im Kreis

zu erreichen, werden in diesem Jahr 4 Termine des Arbeitskreises

stattfinden:

Termin: Do, 14. Februar, JUZ Wahlstedt

Mo, 27. Mai, JUZ Bad Bramstedt

Mo, 9. September, JugendAkademie

Mo, 18. November, N.N.

Beginn: jeweils 10.00 Uhr

Ende: jeweils ca. 14.00 Uhr

Neben dem Hauptthema „Vorstellung der Arbeit und der Situation

des jeweiligen Jugendzentrums“ stehen weitere Punkte

auf der Tagesordnung:

· „Neues“ aus dem Kreisjugendamt

· „Was ist los in den anderen Häusern?“ – Situation der

Kinder- und Jugendarbeit

· Formen der Zusammenarbeit der Offenen Kinder- und

Jugendarbeit im Kreis Segeberg

· und „Was sonst noch anliegt ...“

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Woche der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Landesweite, öffentliche Präsentation der

Arbeit der Jugendzentren/Jugendhäuser vom

19. bis 27. April

Verlauf: 19. April zentrale Auftaktveranstaltung mit Beteiligung

der zuständigen Ministerin. Die landesweite Abschlussveranstaltung

findet am 26. April in der Fachhochschule Kiel mit

Fachvorträgen und Diskussionen über die Bedeutung der Offenen

Kinder- und Jugendarbeit statt.

Anschließend gibt es Aktivitäten in den Jugendzentren/Jugendhäusern

in den Kreisen und kreisfreien Städten im Land – auch

im Kreis Segeberg.

Jugend und Gesellschaft | Offene Kinder- und Jugendarbeit

23


In Zusmmenarbeit

mit dem Ministerium

für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes

Schleswig-Holstein und

der Landeszentrale für

politische Bildung

24

Jugend und Gesellschaft | Offene Kinder- und Jugendarbeit

23

Die kreisweite Abschlussveranstaltung im Kreis Segeberg findet

am 27. April in der JugendAkademie Segeberg unter Mitwirkung

der beteiligten Jugendzentren aus dem Kreisgebiet statt.

Verantwortliche Organisation auf Landesebene:

Arbeitskreis Jugendarbeit Süd SH,

Dieter Fiesinger, JugendAkademie Segeberg

Siehe auch Fachtagung „Offene Kinder- und Jugendarbeit“,

28.–29. Oktober, Seite 25

Offene Jugendarbeit und/gegen Rechtsextremismus

für Mitarbeitende aus der Offenen Kinder- und

Jugendarbeit sowie am Thema Interessierte

Neben der Beschäftigung mit dem Phänomen Rechtsextremismus

soll in diesem Seminar insbesondere zwei Fragen nachgegangen

werden:

· Mit welchen Methoden und Inhalten kann OKJA präventiv

mit den unterschiedlichen Besucherinnen, Besuchern und

Altersgruppen wirken?

· Was sind die Möglichkeiten und die Grenzen der jeweiligen

Ansätze?

· Wie können Mitarbeitende mit Besucherinnen und Besuchern

umgehen, die aktiv rechtes Gedankengut ins Jugendzentrum

tragen?

Das einleitende Hauptreferat wird Prof. Dr. Krafeld, Universität

Bremen halten, ein ausgewiesener Experte zur Rechtsextremismusforschung.

Weitere Referenten sind/werden angefragt.

Dieses Seminar will über Inputs, über einen Dialog der Teilnehmenden

zur Auseinandersetzung über die Möglichkeiten

und über die Grenzen der Arbeit der OKJA zum und mit dem

Thema einladen.

Das detaillierte Programm erscheint im Frühjahr.

Termin: Mo, 6. bis Di, 7. Mai

Beginn: Montag, 9.30 Uhr

Ende: Dienstag, 15.00 Uhr

Kosten: 45,– EUR (inkl. Unterbringung/

Verpflegung)

Referent: Prof. Dr. Krafeld, Universität Bremen

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie


24 Fachtagung

In Zusammenarbeit

für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in

Schleswig-Holstein

Diese Fachtagung wird sich schwerpunktmäßig mit der Auswertung

und der Bilanz der landesweiten „Woche der Offenen

Kinder- und Jugendarbeit“ befassen. Ferner sollen ggf. aus den

Erfahrungen gemeinsame Perspektiven der Zusammenarbeit

auf Landes- und auf Kreisebene entwickelt werden

Der geplante Fachkongress „Offene Kinder- und Jugendarbeit“

findet im Herbst 2014 statt.

Termin: Mo, 28. bis Di, 29. Oktober

Beginn: Montag, 10.00 Uhr

Ende: Dienstag, 14.00 Uhr

Kosten: 35,- EUR

Referenten: N.N.

Vwtl.: Arbeitskreis Jugendarbeit Süd SH,

Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Offene Kinder- und Jugendarbeit

mit dem Ministerium

für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes

Schleswig-Holstein,

Abt. VIII 32

25


26

Jugend und Gesellschaft | Beteiligungsprojekte

ngsprrojekte

25

26

Beteiligungsprojekte

Jugendliche reden mit!

Beteiligungsprojekte in den Ämtern und

den Gemeinden im Kreis Segeberg auf der

Grundlage des § 47 f der Gemeindeordnung

Schleswig-Holstein

Die JugendAkademie Segeberg bietet den Ämtern und Gemeinden

im Kreis Segeberg ihre Erfahrungen und Unterstützung

beim Konzipieren und Umsetzen von Beteiligungsprojekten

für Kinder und Jugendliche vor Ort an. In der Form von

· Tagesveranstaltungen

· Foren und/oder

· Zukunftswerkstätten

· Kinder- und Jugendparlamenten

können Wege und bisher vielleicht übersehene Möglichkeiten

der Beteiligungen von Kindern und Jugendlichen sichtbar

gemacht und gemeinsame Zukunftsvorstellungen und Handlungsstrategien

entwickelt werden.

Das Angebot wendet sich an Jugendliche, die sich aktiv in

Jugendbeiräten und Jugendforen engagieren oder engagieren

wollen.

Anfragen: Jens Lindemann, JugendAkademie

Tel.: (0 45 51) 95 91-41

Fit für Mitbestimmung –

Wir nehmen unsere Interessen in die Hand

Seminar für junge Menschen, die sich in unserer

Bürgergesellschaft engagieren wollen

Das Seminar wendet sich insbesondere an junge Menschen,

die Verantwortung übernehmen wollen, um die Interessen

von Kindern und Jugendlichen zu vertreten: ob im Jugendbeirat,

in der Schule, im Verein, in Verbänden oder in Jugendzentren.

Ziel des Seminars ist es, euch fit zu machen für eure Rechte

und Verantwortlichkeiten, wenn es um eure Interessen geht.

Termin: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie


27

28

Fit für die Kommunalwahl 2013

Seminar für Erstwählerinnen und Erstwähler

Alle, die bis zu diesem Tag bereits mindestens 16 Jahre alt sind

haben das Recht, am 26. Mai die Vertretungen in den Kreisen

und Gemeinden mitzubestimmen.

Doch worum genau geht es eigentlich bei der Kommunalwahl?

Wie läuft so eine Wahl genau ab? Welche Entscheidungen werden

in der Gemeinde- oder Kreisvertretung getroffen? Welche

Themen haben mit dem Alltag von Jugendlichen zu tun und

sind deswegen für euch besonders spannend? Wie könnt ihr

euch informieren, wenn ihr nicht wisst, wen ihr wählen sollt?

Lohnt es sich denn überhaupt, an der Wahl teilzunehmen?

In diesem Seminar stehen eure Fragen im Mittelpunkt, es wird

kein Vorwissen verlangt. Wir zeigen euch, dass Politik keine

langweilige Sache für Experten ist, sondern uns alle betrifft.

Termin: Fr, 12. bis Sa, 13. April

Beginn: Freitag, 15.00 Uhr

Ende: Samstag, ca. 16.00 Uhr

Kosten: 10,– inkl. Verpflegung/Übernachtung

Leitung: Christian Meyer, Christian-Albrecht-

Universität Kiel (CAU)

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

„Stadt der Kinder“ –

Demokratieprojekt im Kreis Segeberg

Planspiel auf dem JugendZeltplatz Wittenborn

für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Die teilnehmenden Kinder gestalten einen Lernraum, in dem

Demokratie, Geldverkehr, Arbeitsmarkt und Marktwirtschaft

erlebbar werden. Real existierende Einrichtungen (Arbeitsamt,

Finanzamt, Geschäfte, Marktplatz, etc.) werden in der Kinderstadt

so realitätsnah wie möglich nachempfunden und stellen

gleichzeitig Arbeitsplätze für die Kinder dar.

Die Kinder werden dabei in vielfacher Weise an den Abläufen

des Stadtspiels beteiligt und sie erfahren, wie sie selbst durch

ihre Ideen und Handlungen das Miteinander in der Kinderstadt

gestalten können.

Ein wesentlicher Bestandteil des Kinderstadt-Konzeptes ist die

Simulation des Kreislaufs von Arbeit, Geldverkehr und Konsum

im Freizeitbereich. Die Kinder stellen sich dem stadtinter-

Jugend und Gesellschaft | Beteiligungsprojekte

Kooperationsseminar

mit der Landeszentrale

für politische Bildung

27


28

Jugend und Gesellschaft | Beteiligungsprojekte

nen Arbeitsmarkt zur Verfügung und üben in zwei täglichen

Arbeitseinheiten einen selbst gewählten Job aus und lernen so

verschiedene Berufe kennen.

Für diese Arbeit erhalten die Kinder ein Gehalt in der Kinderstadt-Währung.

Ihren Lohn können die Kinder im zweiten Teil

des Tages für Freizeitaktivitäten und z. B. selbst gefertigte Produkte

ausgeben.

Ein Stadtparlament mit Bürgermeister oder Bürgermeisterin,

das von den Kindern selbst gewählt wird, vertritt die Interessen

der Kinder und soll Lösungen für Probleme und Fragestellungen

finden, die im täglichen Zusammenleben für die Kinder

ersichtlich werden.

Anmeldungen nur per E-Mail (verbindlich): info@kjr-se.de mit

Name, Anschrift, Telefon und Geburtsdatum. Die Reihenfolge

der Anmeldungen erfolgt nur bei vollständigen Angaben nach

Eingangsdatum.

Veranstalter des Projektes ist der Kreisjugendring Segeberg e.V.

Mit Unterstützung des Kreises Segeberg, der JugendAkademie

Segeberg und des Betreuerteams des JugendZeltplatzes.

Termin: Mi, 8. bis So, 12. Mai

Anreise: Mi, 16.00 bis 18.00 Uhr

Abreise: So, 15.00 Uhr

Kosten: 60,– EUR/Geschwisterkinder 40,– EUR

Vwtl.: Kreisjugendring Segeberg e.V.

An der Trave 1a, 23795 Bad Segeberg

Tel. (0 45 51) 34 64

Kontakt: Sabine Heins, Jens Lindemann,

beide JugendAkademie

ST DT

KINDER

2013

Ein Demokratieprojekt im Kreis Segeberg

mitbestimmen

Politik

verstehen

Kinder

Parlament


29

30

Jugendforum Politik

Schülerinnen und Schüler der Oberstufen von Gymnasien aus

dem Kreis Segeberg werden einen Tag lang in verschiedenen

Foren jugendrelevante Themen diskutieren und nach Lösungen

zur Umsetzung suchen.

Die Themen werden im Vorfeld mit den interessierten Schulen

und den Schülerinnen und Schülern festgelegt.

Abschließend werden Resolutionen für eine anschließende

Diskussionsrunde mit Kreistagsabgeordneten erarbeitet.

Termin: auf Anfrage

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: ca. 20.00 Uhr

Ort: JugendAkademie Segeberg und

Kreishaus/Kreistagssitzungssaal

Vwtl.: Winfried Zylka, Kreispräsident

Hauke Heinze, Kreisjugendamt

Jens Lindemann, Dieter Fiesinger,

beide JugendAkademie

Interessierte Schulen können sich an die JugendAkademie

Segeberg, Tel. (0 45 51) 95 91-0 oder an das Büro des Kreispräsidenten,

Tel. (0 45 51) 95 12 04 wenden.

„Ich mache Politik“

Jugend aktiv – wir mischen uns ein!

Jugend im Kreistag

Die Themenfindung, die inhaltliche und organisatorische

Vorbereitung der Sitzung „Jugend im Kreistag“ findet in der

JugendAkademie statt.

Danach wird der „Jugendkreistag“ in seiner Sitzung im Kreistagssitzungssaal

die Eingaben für den Kreistag vorbereiten.

Eingeladen sind Jugendliche aus den 9. bis 10. Jahrgängen aller

Schulen im Kreis Segeberg.

Interessierte können sich an die JugendAkademie Segeberg,

Tel. (0 45 51) 95 91-0 oder an das Büro des Kreispräsidenten,

Tel. (0 45 51) 95 12 04 wenden.

Termin: Mo, 4. bis Di, 5. November

Vwtl.: Winfried Zylka, Kreispräsident

Hauke Heinze, Kreisjugendamt

Jens Lindemann, Edda Runge,

Dieter Fiesinger, alle JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Beteiligungsprojekte

29


30

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

kompetenz

Medienpädagogik und Medienkompetenz

Neue Medien in Schule und Alltag

Förderung von Medienkompetenz und

Medienbildung

Bereits seit Jahrzehnten leben wir mit elektronischen Medien.

Doch erst seit Computer und Internet zu einer vollständigen

Digitalisierung der uns umgebenden technischen Geräte

geführt haben, wird unser gesamtes Leben von ihnen bestimmt.

Arbeitswelt, Schule und Ausbildung, Freizeit und Familie - kein

Bereich ist mehr ohne digitale Medien denkbar. Längst haben

sie Produktionsprozesse, Forschung und Lehre sowie unsere

gesamte private und öffentliche Kommunikation in Abhängigkeit

gebracht – und die Kinderzimmer erobert.

Gleichzeitig existiert nach wie vor eine breite Kluft zwischen

allgemeinen bildungspolitischen Verkündigungen einerseits

und konkreten Maßnahmen zur Förderung von Medienkompetenz

und Medienbildung andererseits. Offensichtlich ist der

eklatante Mangel an Angeboten in Kindergärten, Schulen und

außerschulischen Einrichtungen, die zu einem kreativen und

kritischen Umgang mit Medien anregen.

Viele Eltern und Erziehende in allen pädagogischen Bereichen

sind vor dem Hintergrund der umfassenden „Mediatisierung

der Lebenswelten“ von Kindern und Jugendlichen hinsichtlich

ihrer medienerzieherischen Verantwortung unsicher.

Risiken durch unseriöse und moralisch fragwürdige Angebot

im Netz, Sozialisationsprobleme, die sich in Spielesucht,

Cybermobbing und Internetabhängigkeit äußern, degenerative

Tendenzen in unserem Kommunikationsverhalten durch

ungebremste Smartphonenutzung

Dies alles steht auf der Negativ-Seite unserer neuen Medienwelt.

Genau an diesem Punkt sind Medienpädagogik und

Medienkompetenz gefragt.

Wir bieten Klassentagungsseminare und Veranstaltungen für

Schulklassen, Jugendliche und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

in der Jugendarbeit an.

Die Seminare werden jeweils an die Wünsche der einzelnen

Gruppen angepasst.


31

Beispielhaft sind folgende Themen zu nennen:

· Soziale Netzwerke: Was verbirgt sich hinter Facebook,

Google+ und Co.? Und wie nutzen wir sie zu unserem Vorteil?

· „Brand Yourself“: digitale Selbstdarstellung im Internet

· Google und Co: Informationsbeschaffung und Informationsbewertung

im WWW

· Computerspiele in der Jugendarbeit

· Smartphone kreativ nutzen: Mobile Movie, Fotoroman und

Geotagging

· Cybermobbing

· Mediale Gestaltungsprozesse: Trickfilm und Hörspiel in der Kita

· Fachintegrale Medienkompetenz: Hörspielproduktion im

Deutschunterricht

Termin: auf Anfrage

Kosten: auf Anfrage

Info: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Tel.: (0 45 51) 95 91-11

Radio – Wie es uns gefällt

Studio JugendAkademie Segeberg

für Kinder und Jugendliche

Alle Kinder und Jugendliche, die schon immer mal selbst hinter

einem Mikro stehen und eine Radiosendung machen wollten,

aufgepasst!

Der Offene Kanal Schleswig-Holstein hat in der JugendAkademie

Segeberg ein Radio-Außenstudio eingerichtet. Hier können

interessierte junge Menschen Radio live machen oder die Sendungen

in der Radiogruppe vorproduzieren und dann immer

dienstags von 18.00–19.00 Uhr live auf Sendung gehen. Sie

können ihre Lieblingsmusik abspielen, Beiträge zu den für sie

interessanten Themen erstellen, Gäste befragen und, und, und

Sendezeit

Termin: dienstags

Beginn: 18.00 Uhr

Ende: 19.00 Uhr

Treffen der Radiogruppe

Termin: auf Anfrage

Ort: JugendAkademie Segeberg

Vwtl.: N.N.

Info: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

31


32

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

32

Neue Medien, neue Probleme

– müssen sich „Schule“ und „Erziehung“ neu

erfinden?

Wie verändert sich Kindheit im Zeitalter von PC und Internet

– Stichwort „soziale Netzwerke“ – und welche Herausforderungen

erwachsen daraus für Schule und Elternhaus?

Verdichtete Lehrpläne, eine sich überschlagende Entwicklung

im Medienbereich, verändertes Freizeitverhalten, Cybermobbing,

Spielesucht und eine Neudefinition von menschlichen

Beziehungen durch „Social Networks“ – Schule und Elternhaus

sehen sich mit gewaltigen Herausforderungen konfrontiert.

Die leider nur zu oft in pauschalen Urteilen und Verweigerungen

münden.

In diesem Workshop wird mit einer vorurteilsfreien Bestandsaufnahme

ein Blick hinter die Kulissen geworfen und gleichzeitig

versucht, Antworten zu geben. Neue Forschungsergebnisse

zum Thema „Wie beeinflussen die digitalen Medien unsere

Kinder?“ werden genauso erörtert wie die Frage „Worum geht

es wirklich in den sozialen Netzwerken?“. Was sind die Hintergründe

von Cybermobbing und Internetabhängigkeit und wie

können wir ihnen begegnen?

Dabei kommt auch ein kleiner kritischer Vergleich mit der

Kindheit und Medienwelt vor 40 Jahren nicht zu kurz. Am

Ende der Veranstaltung gibt es Raum für eine freie Aussprache

und umfangreiches Informationsmaterial zum Mitnehmen.

Die Informationsveranstaltung wendet sich an Eltern, Lehrerinnen

und Lehrer und alle am Thema Interessierte.

Termin: Fr., 15. März

Beginn: 14.30 Uhr

Ende: ca. 18.00 Uhr

Referent: Joszi Sorokowski, Medienpädagoge und

Medienproduzent

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie


33

„Digitale Medien in der

Offenen Kinder- und Jugendarbeit“

für Mitarbeitende aus der Offenen Kinder- und

Jugendarbeit und für am Thema Interessierte

Inhalte des Seminars werden u. a. sein:

· Internet/Facebook und Aufgabe der OKJA

· Was bedeutet eigentlich „Medienkompetenz“?

· Chancen und Risiken digitaler Medien,

· Wie verändern digitale Medien die Kindheit?

· Smartphones und neues Kommunikationsverhalten von

Jugendlichen

· Wie verändern digitale Medien die OKJA

· Rechtliche Rahmenbedingungen der Medienarbeit und die

Aufgaben der OKJA

· Konkrete Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz

Termin: Do, 5. bis Fr, 6. September

Beginn: Donnerstag, 14.00 Uhr

Ende: Freitag, ca. 15.00 Uhr

Kosten: 10,– EUR für Mitarbeitende aus der

OKJA im Kreis Segeberg

45,– EUR Normalpreis

Leitung: Joszi Sorokowski, Medienpädagoge und

Medienproduzent

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

33


34

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

34

Seminarreihe „Hörspielproduktion im Deutschunterricht“

Projektseminar: Medienkompetenz im Fachunterricht

Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte im

Fach Deutsch

Stärkung der Medienkompetenz ist in aller Munde. Kaum ein

anderes Thema wird in den letzten Jahren dermaßen engagiert

auf nahezu allen Entscheidungsebenen diskutiert und einmütig

als Schlüsselqualifikation angesehen. Gleichzeitig wird

aber festgestellt, dass entsprechende medienpädagogische

Aktivitäten weit hinter den Erfordernissen zurückliegen.

Gegenstand dieser Seminarreihe ist die Erarbeitung einer

8–10-stündigen Unterrichtseinheit „Hörspielproduktion im

Deutschunterricht“ für den 5. – 7. Jahrgang. Die Einbindung

in den Deutschunterricht folgt hierbei dem integralen medienpädagogischen

Ansatz, der mit „Medienkompetenz im Fachunterricht“

beschrieben wird: Die Vermittlung der Gestaltungsprozesse

der medialen Gattung „Hörspiel“ wird verknüpft mit

dem großen Komplex der Spracherziehung und dem Aufbau

der kommunikativen Kompetenz.

Erreicht wird dies dadurch, dass nicht die unterrichtliche

Erschließung eines bestehenden Hörspiels oder das Porträt

eines bestimmten Hörspiel-Autoren in den Mittelpunkt gestellt

wird, sondern das aktive Beschäftigen mit eigenen Inhalten

und deren adäquater Umsetzung.

Im Fokus steht dabei das allumfassende Gestaltungsprinzip

des Hörspiels: Die Versprachlichung. Ort, Zeit, Situation, handelnde

Personen mit ihren Motiven und Gefühlen, Inhalts-

und Beziehungsaspekte müssen letztlich auf der Ebene des Dialogs

dargestellt und dem Hörer verständlich gemacht werden.

In diesem Zusammenhang ist die Hörspiel-Produktion wie

keine andere Methode prädestiniert, den Grenzbereich zwischen

mündlicher und schriftlicher Kommunikation zu erfahren

und über den konkreten Schaffensprozess Sprache in ihrer

differenzierten Bedeutungs- und Anwendungsvielfalt begreifbar

zu machen.

Am ersten Wochenende stehen Lerninhalte und didaktische

Konzeptionen und deren praktische Übung im Vordergrund, am

zweiten Wochenende produktionstechnische Aspekte, deren

Umsetzung in der Schule und letztlich die Realisierung einer

selbst verfassten Hörspielsequenz inklusive der hierfür notwendigen

Softwareschulung.


Der Seminarleiter hat die Unterrichtseinheit selbst entwickelt

und bereits an mehreren Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Schleswig-Holsteins durchgeführt.

Termin: Fr, 30. bis Sa, 31. August und

Fr, 13. bis Sa, 14. September

Beginn: jeweils 17.30 Uhr

Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Kosten: 85,– EUR

Leitung: Joszi Sorokowski, Medienpädagoge,

Medienproduzent, Germanist, Sprachregisseur

und Toningenieur

Über 180 veröffentlichte, produzierte

Hörspiele, z. B. die gleichlautenden Hörspiele

zur Buchreihe „Wieso, Weshalb,

Warum“ des Ravensburger Verlages

Die Anerkennung der Seminarreihe als Fortbildung ist beim

IQSH beantragt.

Jugend und Gesellschaft | Medienpädagogik und -kompetenz

35


36

Jugend und Gesellschaft | Geschlechterbezogene Pädagogik

35

36

37

Geschlechterbezogene Pädagogik

Arbeitskreis Mädchenarbeit im Kreis Segeberg

Im Arbeitskreis Mädchenarbeit im Kreis Segeberg treffen sich

Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Einrichtungen und Institutionen,

die sich mit der Situation und den Bedürfnissen

von Mädchen im Kreis auseinandersetzen. Bei den Treffen, die

zweimal jährlich stattfinden, befasst sich der Arbeitskreis mit

aktuellen Themen, Studien und praxisorientierten Fragen. Der

Arbeitskreis ist offen für alle, die Mädchenarbeit machen und

fördern (wollen).

Kontakt: Christina Regner, JugendAkademie

Arbeitskreis Jungen im Kreis Segeberg

für Multiplikatoren der Offenen Jugendarbeit

und andere an Jungenarbeit Interessierte im

Kreis Segeberg

Auf Kreisebene gibt es bislang keinen Arbeitskreis, der die

Belange von Jungen in den Blick nimmt und eine Koordination

von kreisweiten Einrichtungen voran treibt, die mit Jungen

arbeiten oder arbeiten wollen. Interessierte Einrichtungen

und/oder pädagogisch Tätige können sich zwecks Gründung

eines Arbeitskreises melden.

Ein Schwerpunkt des Arbeitskreises könnte darin liegen, eine

stärkere Beteiligung von Jungen bei Projekten oder in den Einrichtungen

allgemein voran zu bringen.

Kontakt: Jens Lindemann, JugendAkademie

Anne und Margot – Schwestern im Hinterhaus

Mädchenprojekt im Rahmen der Anne Frank

Ausstellung in der JugendAkademie

In ihrem Tagebuch beschreibt Anne Frank die Zeit im Hinterhaus,

in dem sie sich zusammen mit ihren Eltern und ihrer

Schwester sowie weiteren Menschen vor der Verfolgung durch

die Nationalsozialisten versteckt. Sie beschreibt den Alltag

der acht Menschen und dabei auch das Verhältnis zur älteren


38

Schwester Margot: „Auch mit Margot verstehe ich mich nicht

sehr gut. […] Ich habe eine ganz andere Natur als Margot und

Mutter, sie sind so fremd für mich.“ (Anne Frank: Tagebuch.

Fischer Taschenbuch Verlag)

An diesem Wochenende befassen sich die teilnehmenden

Mädchen – ob Schwestern oder nicht – mit den Schwestern

Anne und Margot. Wir schauen in Annes Tagebuch und sehen

uns die Ausstellung an: Was kennen wir? Wo erkennen wir uns

selbst wieder? Was ist das Besondere an Schwestern – damals

und heute?

Termin: Fr, 26. bis Sa, 27. April

Beginn: Freitag, 17.00 Uhr

Ende: Samstag, 17.00 Uhr

Kosten: 35,– EUR inkl. Unterkunft/Verpflegung

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Geschlechtsbezogene Bildung, Soziale Arbeit und

Pädagogik

Modulare Fortbildung mit insgesamt

6 Modulen an jeweils 3 Tagen

Diese Weiterbildungsreihe hat zum Ziel, Gender-Kompetenz

für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

zu vermitteln. Gender-Kompetenz bedeutet in erster Instanz

die Selbstreflexion der eigenen Konzepte von Geschlecht und

deren Ausdruck im eigenen Denken, Fühlen und Handeln.

Erkenntnisse aus geschlechtsbezogener Biographiearbeit und

Gesellschaftsanalyse fundieren eine Haltung, die Machtverhältnisse

und den Zwang zu Homogenisierung und Normalisierung

mit dem Fokus auf Geschlecht wahrnehmen und kritisieren

lässt.

Im Seminar verwenden wir zahlreiche Methoden aus der politischen

Erwachsenenbildung. Ziel dieses Vorgehens ist es,

einen Lernort zu schaffen, in dem (sozial-)pädagogische Praxis

erprobt, Experimentierräume genutzt und Fragen gestellt werden

können. Die offene Atmosphäre soll dazu beitragen, sich

im Feld Geschlecht und Bildung professionalisieren zu können.

Termin: Herbst 2013 bis Frühjahr 2014

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Ines Pohlkamp, Michael-Drogand-Strud

Info: Jens Lindemann, Christina Regner

Jugend und Gesellschaft | Geschlechterbezogene Pädagogik

37


38

Jugend und d Schule | | Klassenta Klassentagungen agungen

Jugend und Schule

· Klassentagungen

· Gewaltprävention

· Offene Ganztagsschule

· Projekt Demokratie leben lernen

Unsere Angebote basieren sowohl auf aktuellen Erkenntnissen

und Bedarfen als auch auf unseren langjährigen Erfahrungen

in der Zusammenarbeit mit Schulen.

Klassentagungen

Klassentagungen werden zur Unterstützung und Ergänzung

des schulischen Lernens Schulklassen angeboten. Unterrichtsinhalte

werden dabei im Sinne einer nachhaltigen Bildung

ergänzt – in einer geschützten und akzeptierten Atmosphäre.

Das im Seminar geförderte soziale Miteinander und die erprobten

Verhaltensweisen sollen hierdurch passgenau und langfristig

im Unterricht wirken.

Klassentagungen zeichnen sich insbesondere durch das hohe

Maß an Mitbestimmung und -gestaltung der Schülerinnen

und Schüler aus. Bereits im Vorfeld werden Interessen erfragt

und themenbezogene Seminarschwerpunkte entwickelt. Die

intensivierten Lernprozesse ermöglichen es den Schülerinnen

und Schülern, tief in die Auseinandersetzung einzusteigen.

Durch das persönliche In-Beziehung-Setzen zu den Inhalten

wird Raum für die individuelle Auseinandersetzung geschaffen,

Normen und Werte thematisiert und so auch die persönliche

Lebenskompetenz gefördert.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Seminare mit Schülerinnen-

und Schülergruppen ist die Freiwilligkeit der teilnehmenden

Jugendlichen. Idealerweise geht die Initiative von den

Jugendlichen selbst aus.


39

Langjährige Erfahrungen gibt es in den Themenbereichen:

· Sexualpädagogik (HIV/AIDS-Prävention, Schwangerschaftsverhütung,

sexuelle Selbstbestimmung, Aufklärung)

· Gewaltprävention (konstruktive Konfliktbearbeitung, Förderung

sozialer Kompetenzen, Selbstbehauptung, Entwicklung

von Peer-Projekten)

· Berufsorientierung und Lebensplanung (Berufsinformationen,

Berufswahlkriterien, Lebensweisen, Umgang mit Geld)

Angeboten werden auch die Bereiche:

· Medien (Geschichtsprojekte, mediale Teilhabe)

· Partizipation und Demokratiepädagogik (Beteiligung von

Jugendlichen an Bildungsprozessen und an Mitbestimmungsmöglichkeiten

in Schulen und Einrichtungen der

Kinder- und Jugendarbeit)

Neben den hier angeführten Themen besteht zudem die Möglichkeit,

in Absprache auch andere, neue Inhalte und Formen

der Zusammenarbeit zu entwickeln.

In der Regel gestaltet ein gemischtgeschlechtliches Team aus

festen und/oder freien Mitarbeitenden der JugendAkademie

die Tagungen. Grundsätzlich besteht dadurch die Möglichkeit,

auch in geschlechtshomogenen Kleingruppen zu arbeiten.

Gender Mainstreaming, hier insbesondere die Berücksichtigung

geschlechterbezogener Verschiedenheiten, wird als

Querschnittsaufgabe in unserer Seminararbeit mitgedacht und

umgesetzt.

Das sind wir!?“

Infos: Christina Regner, Jens Lindemann,

beide JugendAkademie

Seminar für den 9. Jahrgang des

Städtischen Gymnasiums Bad Segeberg

Die Jugendphase ist eine große Herausforderung. Viele neue

Themen werden interessant, andere werden unwichtig und

der eigene Platz in der Gesellschaft muss gefunden werden.

In diesem Seminar haben die Jugendlichen Zeit und Raum,

sich kreativ mit den von ihnen festgelegten Schwerpunkten in

den Themen „Mitbestimmung“, „Liebe, Freundschaft, Sexualität“

und „Medien“ intensiv zu beschäftigen.

Termin: Mo, 29. Januar bis Do, 1. Februar

Kosten: 50,– EUR

Vwtl.: Christina Regner & Team, JugendAkademie

Jugend und Schule | Klassentagungen

39


Kooperationsprojekt

mit dem Verein

„Der Gute Start“,

Norderstedt

Kooperationsprojekt

mit den Gleichstellungsbeauftragten

des Kreises

Segeberg und der Stadt

Bad Segeberg, mit der

Jugendschutzbeauftragten

des Kreises und dem

Frauenzimmer Bad

Segeberg e.V.

40

Jugend und Schule | Klassentagungen

40

41

„Der Gute Start“ –

Soziale Kompetenzen in der Grundschule

Fortbildung für Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren in Grundschulen

„Der Gute Start“ ist ein Schulklassenprogramm für Grundschulen.

Von der ersten Klasse an werden die persönlichen und

sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den

Blick genommen und durch geeignete Methoden spielerisch

gestärkt und gefördert. Positives Konfliktverhalten, gekoppelt

an die gewaltfreie Kommunikation, wirken sich nachhaltig auf

die Klassengemeinschaft und das Wohlbefinden in der Schule

als Lern- und Lebensort aus. In jeder Klassenstufe finden

Seminartage mit verschiedenen Bausteinen statt.

Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische

Fachkräfte, die ein Interesse an der Umsetzung des Projektes

(als fortlaufendes Angebot, aber auch in Teilen) an ihrer Schule

mitbringen. Bestandteil der Fortbildung ist ein eigenes Projekt,

das selbstständig zu planen und durchzuführen ist. Die Teilnahme

an allen Tagungsterminen ist verpflichtend.

Der Flyer zur Veranstaltung ist auf der Homepage abrufbar.

Termin: Di, 15. Januar, Di, 19. Februar,

Mi, 20. März, Di, 3. September

Kosten: 215,- EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Angelika Pemöller, Verein „Der Gute Start“

Christina Regner, Jens Lindemann,

beide JugendAkademie

„schattenriss“ – Themenwoche EssStörungen

Tanztheater/Rahmenprogramm zum Thema

Das „Theater Monteure“ aus Köln hat auf Basis biografischen

Materials die Produktion „schattenriss“ zum Thema EssStörungen

entwickelt, die im Herbst 2011 Premiere feierte. Drei

Tänzerinnen und drei Musiker geben Jugendlichen Einblick in

die Erlebniswelt von Betroffenen. Es geht um Sehnsüchte und

Ängste, um Rollenerwartungen und Ideale, um Familien und

unsere Gesellschaft. Vier Schulvorführungen und eine Abendvorstellung

werden ergänzt durch ein Rahmenprogramm aus

Vorträgen, Film und Workshops für Schülerinnen, Schüler und

Lehrkräfte. Der Flyer zur Themenwoche wird vor den Sommerferien

erscheinen und ist auf der Homepage abrufbar.

Termin: Mo, 11. bis Fr, 15. November

Vwtl.: Christina Regner, Sabine Lück,

beide JugendAkademie


42

43

Team-Tagungen

für Honorarmitarbeitende der JugendAkademie

(geschlossener Teilnehmendenkreis)

Die Klassentagungen, die die JugendAkademie im Rahmen der

Zusammenarbeit von Jugendarbeit und Schule durchführt,

werden in diesen Tagungen reflektiert und supervidiert. Konzepte

werden weiterentwickelt und Teamende fortgebildet.

Termin: Fr., 22. Februar und Sa, 16. November

Beginn: jeweils 9.00 Uhr

Ende: jeweils 17.00 Uhr

Termin: Fr, 16. bis Sa, 17. August

Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Ende: Samstag, 17.00 Uhr

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, Christina Regner,

beide JugendAkademie

Qualifizierung neuer Teamerinnen und Teamer für

die Klassentagungsarbeit

für Studierende pädagogischer Fachrichtungen

Die JugendAkademie qualifiziert Interessierte für die Leitung

von Klassentagungen, um das Team zu ergänzen und zu erweitern.

Inhalte der Qualifizierung sind Gruppenleitung und

-dynamik, biographisches Arbeiten und Selbstreflexion sowie

Methoden und fachliche Grundlagen zu den verschiedenen

Seminarthemen.

Neben der Teilnahme am Ausbildungsseminar (5 Tage) umfasst

die Qualifizierung Hospitationen bei Klassen- sowie die Teilnahme

an den Team-Tagungen.

Termin: Mo, 2. bis Mi, 4. September

Beginn: Montag, 11.00 Uhr

Ende: Mittwoch, 14.00 Uhr

Termin: Di, 10. und Do, 19. September

Beginn: jeweils 9.00 Uhr

Ende: jeweils 17.00 Uhr

Kosten: 30,– EUR

Vwtl.: Jens Lindemann, Christina Regner,

beide JugendAkademie

Jugend und Schule | Klassentagungen

41


42

Jugend und Schule | Gewaltprävention

tpräveention

44

Gewaltprävention

Die Gewaltprävention ist eine über Jahre gewachsene „Säule“

der politischen Jugendbildung in der JugendAkademie. Wir

gestalten Seminare, die individuell an den Interessen der Gruppen

ausgerichtet werden, führen ein- und mehrtägige Fortbildungen

sowie Projekte durch und bieten Informationsveranstaltungen

z. B. Elternabende oder Fachtagungen an. Beratung

und Unterstützung bei der Implementierung gewaltpräventiver

Angebote in Ihrer Einrichtung gehören ebenso zum Angebotsprofil

der JugendAkademie.

Die Motivation der Teilnehmenden zur Mitgestaltung an einer

demokratischen und solidarischen Welt ist zentraler Bestandteil

unserer Seminare. Bei unseren Angeboten steht Information

und die Auseinandersetzung mit den persönlichen Einstellungen

im Mittelpunkt.

Bitte bedenken Sie, dass unsere Angebote einen vorrangig

gewaltpräventiven Anspruch haben. Im Einzelfall können wir

uns aber auch auf Situationen einstellen, in denen die Ereignisse

vor Ort bereits zum „Problem“ geworden sind.

Unsere Angebote

„Umgang mit Konflikten“

Gewaltpräventive Seminare für Schulklassen

und Jugendgruppen, 3-tägig

Eine Möglichkeit für Gruppen/Schulklassen sich unter Anleitung

intensiv mit selbst gewählten Themen aus dem

Bereich Umgang mit Konflikten, Aggressionen, Grenzen

setzen, Regeln entwickeln etc. auseinander zu setzen.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.00 Uhr am übernächsten Tag

(inkl. Übernachtungen)

Ort: JugendAkademie Segeberg

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie


45

46

„Auf der Suche nach

eigener Identität, Respekt und Toleranz“

Gewaltpräventive Seminare für Schulklassen

und Jugendgruppen, 3-tägig

In diesen Seminaren geht es darum, die eigene Identität zu

benennen und sie zu stärken. Unterschiedliche Normen und

Werte, unterschiedliche Lebensauffassungen und Meinungen

werden reflektiert, um diese als Bereicherung des eigenen

Lebens zu erkennen.

Die Teilnehmenden des Seminars sollen für sich erkennen,

dass alle Menschen das gleiche Recht auf freie Entfaltung und

auf Individualität haben. Sich in den anderen einfühlen und

so die Empathiefähigkeit zu schulen ist ein weiterer wichtiger

Bestandteil des Seminars.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.00 Uhr am übernächsten Tag

(inkl. Übernachtungen)

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

„Selbstbewusst in Konflikten“

theaterpädagogische Seminare für Klassen,

3-tägig

Besonderer thematischer Schwerpunkt dieser Seminare ist die

theaterpädagogische Arbeit. Das Spielen intensiviert das Erleben.

Änderungen im Verhalten werden nicht nur besprochen,

sondern können vor Ort erprobt werden. Ziel der Seminare

ist es, das Selbstbewusstsein der Jungen und Mädchen zu stärken.

Da selbstsichere Kinder nicht die Abwertung anderer zur

Selbstversicherung benötigen und in der Folge eine größere

innere Ruhe haben, Konflikte ausgleichend anzugehen, ist mit

der Durchführung der Seminare auch das Ziel verbunden, den

(Schul-) Alltag friedlicher werden zu lassen.

„Klamms Krieg“ – ein theaterpädagogisch aufbereitetes Ein-

Personen-Stück zum Thema Mobbing.

In der Zusammenarbeit der Gewaltprävention mit der Theaterpädagogik

in der JugendAkademie ist ein besonderes Seminar-„Highlight“

entstanden. Als thematischer Einstieg und

als „Stoff“ zum Weiterdiskutieren dient das Theaterstück

Jugend und Schule | Gewaltprävention

„Streiten lernen“

Wir freuen uns, dass unter

dem Titel „Streiten lernen“

unsere gewaltpräventiven

Seminare finanziell durch

die Stiftung der Sparkasse

Südholstein unterstützt

werden.

Diese Seminare richten sich

insbesondere an Schulen

des Fördergebietes der

Stiftung, namentlich sind

dies die Kreise Segeberg,

Pinneberg und die Stadt

Neumünster.

Die gestiegene Nachfrage

nach diesen Seminaren ist

nur durch die finanzielle

Unterstützung durch die

Stiftung zu ermöglichen.

43


44

Jugend und Schule | Gewaltprävention

47

„Klamms Krieg“. Das Seminar kann dann im Anschluss eine

inhaltliche Vertiefung und Ausrichtung an präventiven Mobbingstrategien

bekommen oder zur Auseinandersetzung mit

Ausgrenzung und Diskriminierung führen.

„Klamms Krieg“, siehe unser Angebot Nr. 99 auf Seite 78

Umgang mit Konflikten im europäischen Vergleich

Erfahrungsaustausch

und Kompetenzerweiterung

Das Seminar hat zum Ziel, die Auseinandersetzung mit dem

Thema „Umgang mit Konflikten“ zu bearbeiten und das Wissen

darum zu vertiefen.

Der Umgang mit diesen Themen wird in den europäischen

Ländern unterschiedlich praktiziert. In der Veranstaltungswoche

werden Möglichkeiten verschiedener Methoden (Mediation,

Tatausgleich, Konfliktbearbeitung in Beratungsgesprächen)

zum Vorstellen und Kennenlernen

angeboten, die dann praktisch durch Beispiele

gezeigt werden und Anlass geben,

diese genannten Inhalte ausführlich zu

diskutieren. Durch diese behandelten Themen

wird die Möglichkeit bestehen, in

Reflexion und praktischem Ausprobieren

eine Wissenserweiterung aller Teilnehmenden

zu erreichen.

Daneben können die Teilnehmenden den

Veranstaltungsort Bad Segeberg und die

Landeshauptstadt Kiel (Landeshaus) kennenlernen.

Die Teilnahmekosten können über die

Nationalagentur im Förderprogramm GRUNDTVIG beantragt

werden. Kosten bitte erfragen. Teilnehmende aus Letttland,

Estland, Litauen, Polen, Kaliningrad, Deutschland

Termin: Mo, 17. bis Sa, 22. Juni

Beginn: Montag, 10.00 Uhr

Ende: Samstag, ca. 19.00 Uhr

Abreise: am Sonntag, 23. Juni ist möglich

Leitung: Meike Weinreich, Karl Hagemeister,

beide Beratungslehr/innen-Verband


Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule in Bad Segeberg und im

Schulverband Segeberg

Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

mit seiner JugendAkademie ist Träger der Offenen Ganztagschulen

der

· Grundschule Goldenbek

· Grundschule Warderfelde

· Theodor-Storm-Schule Bad Segeberg

· Franz-Claudius-Schule Bad Segeberg

· Gemeinschaftsschule am Seminarweg Bad Segeberg

· Gemeinschaftsschule im Schulzentrum Bad Segeberg

· Dahlmannschule Bad Segeberg

· des Städtischen Gymnasiums in Bad Segeberg

Als Träger bietet die JugendAkademie Fortbildungen und Informationsveranstaltungen

für die in den OGS Tätigen an, u. a.

· Beratung und Begleitung der Schulsozialarbeiterinnen und

-arbeiter, Koordinatorinnen und Koordinatoren von Ganztagsschulen

· Multiplikatorinnen- und Multiplikatorenarbeit (Qualifizierung,

Fortbildung und Beratung von Kursleitenden)

· Projekt-/Seminararbeit mit Schülerinnen und Schülern

· Beratung von Schulleitungen und Schulträgern

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Ganztagsschulen aufgepasst!

Individuelle Angebote

Alle aktiven sowie zukünftigen Ganztagsschulen können in

Zusammenarbeit mit der JugendAkademie an vielfältigen Angeboten

teilnehmen.

Die Veranstaltungen richten sich sowohl an Kursleitende von

Nachmittagsangeboten (Qualifizierungs- und Aufbaukurse) als

auch an Koordinatorinnen und Koordinatoren, Schulleitungen

und Schulträger der organisatorischen Ebenen sowie der Schulsozialarbeitenden.

Jugend und Schule | Offene Ganztagsschule

45


46

Jugend und Schule | Offene Ganztagsschule

48

Die Angebote sind daher nicht „festgeschrieben“, sondern

werden individuell in Zusammenarbeit mit der Schule und

den Schulträgern sowie den Koordinierenden und Kursleitenden

– auch auf Nachfrage – ausgelegt. Auf Wunsch kommen

wir auch direkt zu Ihnen. Sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten finden

Sie in unserem Konzept zur „Kooperation von Jugendbildung

und Schule: Ganztagsschule, offene Ganztagsschule, verlässliche

Grundschule“, das Sie gerne bei uns anfordern können.

Ganztagsschule gestalten

Qualifizierung ehrenamtlich Tätiger im Ganztag

(Kursleitenden-Schulung)

für (angehende) Kursleitende, Betreuungskräfte

und Freiwillige im Sozialen Jahr

(FSJ Schule) der Ganztagsschule ab 16 Jahren

Oh je, kennen Sie das auch? Sie möchten ein Kursangebot an

einer Ganztagsschule übernehmen und plötzlich ist da ein großes

Fragezeichen? Wie bereite ich das Seminar so interessant

vor, dass die Gruppe inhaltlich etwas mitbekommt aber gleichzeitig

motiviert ist? Oder wollen Sie vielleicht als Schulleitung

bzw. Koordinationsstelle vor Ort Ihren ehrenamtlich Tätigen

am Nachmittag ein ausgewogenes Fortbildungsangebot und

eine qualifizierte Unterstützung anbieten und wissen nicht

genau, wie sie es ansprechend ausarbeiten?

Fragen, Fragen, aber kein genaues Patenrezept? Dann kommen

Sie zu uns!

Unter Verwendung didaktischer Impulse und praktischer

Methoden werden die Themenschwerpunkte einer ansprechenden

Gruppenarbeit kreativ und praxisorientiert gemeinsam mit

Referentinnen und Referenten aufgearbeitet, selbstständige Übungen

durchgeführt, Strategien vermittelt und Lösungen erarbeitet.

Inhalte der Qualifizierungsveranstaltungen sind u. a.

· Sozialisation und Lebenswelten

· Leitung und Gruppendynamik

· Gruppenpädagogik

· Kommunikation und Gesprächsführung

· Rechtliche Grundlagen

· Interkulturelle Pädagogik

· Spielpädagogik

· Konfliktmanagement und Vertragsarbeit in Gruppen

· Eigen- und Fremdmotivation

· Kollegiale Beratung


49

Kursreihe FSJ Schule

Termin: Mo, 29. Juli bis Do, 1. August

Beginn: Montag, 10.00 Uhr

Ende: Donnerstag, 15.00 Uhr

Kosten: 160,– EUR inkl. Übernachtung,

Verpflegung und Seminarmaterial

Vwtl.: Sandra Trede, CAU Kiel

Infos: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Kursreihe Herbst

Termin: Do, 3. bis So, 6. Oktober

Beginn: Donnerstag, 10.00 Uhr

Ende: Sonntag, 15.00 Uhr

Kosten: 160,– EUR inkl. Übernachtung,

Verpflegung und Seminarmaterial

Vwtl.: Sandra Trede, CAU Kiel

Infos: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

In Kooperation mit dem Schulamt des Kreises Segeberg.

Ich weiß was ich will, ich auch, ich auch und Sie?…

Individuelle Seminare für Mitarbeitende –

Kursleitende, Betreuerinnen und Betreuer an

Offenen Ganztagsschulen

Bei uns gibt’s nicht nur ein vorgeschriebenes Angebot, sondern

wir richten uns auch gezielt nach Ihren Wünschen. Derartige

individuelle Seminare bieten Ihnen beispielsweise die

Möglichkeit, eigens für Ihre Mitarbeitenden und vor Ort fortbildende

oder vertiefende Veranstaltungen zu selbst gewählten

Themenschwerpunkten unter anderem

· Konfliktmanagement

· Kursdidaktik

· Motivationsstrategien

zu konzipieren und durchzuführen.

Termin: auf Anfrage

Kosten: 15,– EUR (Vormittag),

25,– EUR (ganzer Tag) zzgl. Fahrtkosten

Für Mitarbeitende der OGS in Trägerschaft der JAS ist die Teilnahme

kostenfrei!

In Kooperation mit dem Schulamt des Kreises Segeberg.

Jugend und Schule | Offene Ganztagsschule

47


48

Jugend und Schule | Offene Ganztagsschule

50

Gesprächskreise für Koordinatorinnen und Koordinatoren

der Offenen Ganztagsschulen

Koordinierende von Ganztagsschulen sind besonders gefordert:

Sie koordinieren, organisieren, fangen auf, hören zu und

sind für viele „der Fels in der Brandung“. Ihr Engagement und

ihre Erfahrungen sind der Motor jeder Ganztagsschule.

Ziel ist u. a. eine Bedarfserhebung hin zur Entwicklung gemeinsamer

Projekte und der Konzipierung individueller Fachveranstaltungen.

Termine: werden abgestimmt

Kosten: keine

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Die Angebote für Mitarbeitende in den OGS sind – sofern

nicht anders ausgeschrieben – auch für Mitarbeitende aus OGS

offen, die nicht in der Trägerschaft der JugendAkademie sind!


51

Projekt Demokratie leben lernen

„Partizipation selbst ist ein zentraler Schlüssel zur

(Selbst)Bildung von Kindern.“ (Hansen et. al. 2011)

Schülervertretung pimpenn …

Konflikte klären im Klassenrat …

Schülerprojekte initiieren …

Zukunftswerkstätten durchführen …

Schülerforen starten …

Moderieren lernen …

Andere zum Mitmachen bewegen …

… wie geht das? Und welche

Verantwortung/welche Rechte

haben wir eigentlich?

Das Projekt „Demokratie leben lernen“ will Kindern und

Jugendlichen zeigen, wie Mitbestimmung im jugendlichen

Alltag und in der Schule funktionieren kann. Mit Spaß und

erprobten Beteiligungsmethoden werden die Ideen der Heranwachsenden

zu umsetzbaren Projekten, die Erwachsene zum

Nachdenken und zum Mitmachen animieren.

Neben den Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche erhalten

die in Schule tätigen Erwachsenen Fortbildungen zum

Demokratie- und Mitbestimmungsverständnis, so dass eine

nachhaltige Beteiligungskultur in den Schulen des Kreises und

darüber hinaus entstehen kann.

Das Projekt ist bundesweit eingebettet in das Jugendbildungsprogramm

des Kinder- und Jugendplans des Bundes und des

Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e.V.

Demokratieerziehung und Gewaltprävention als

Langzeitprojekt

für Grundschülerinnen und Grundschüler,

2- bis 3-tägig

Die in den Seminaren zum Thema „Umgang mit Konflikten“

gemachten Erfahrungen zeigen, dass präventive Maßnahmen

und Einbindung von Schülerinnen und Schülern in Beteiligungsprozesse,

in konstruktive und wertschätzende Auseinandersetzung

mit den Interessen der Kinder bereits im Grund-

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

49


50

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

52

schulalter beginnen muss. Die Entwicklung von selbstorganisierten

Lern-, Diskussions- und Entscheidungsformen führt

dazu, dass Kinder sich bereits im Grundschulalter zu verantwortlichen,

empathischen und zivilcouragierten Persönlichkeiten

entwickeln. In speziellen Seminaren sind neben Sozialkompetenztrainings

auch die Klassenratsarbeit, die Förderung

von Grundschulpatinnen und -paten, der Konfliktlotsinnen-

und Konfliktlotsenausbildung möglich.

Termin: auf Anfrage

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Schülerinnen- und Schülervertretungsseminare,

2-tägig

In speziellen Seminaren in Verbindung mit offener Kinderund

Jugendarbeit sowie Schulsozialarbeit sollen junge Menschen,

die sich als Schülervertreterinnen bzw. Schülervertreter

wählen lassen wollen oder bereits gewählt sind, konkrete

Hilfestellungen in der Entwicklung von Interessensvertretung,

in Beteiligungs- und Mitgestaltungsformen an ihren Schulen

erhalten. Neben einem vertieften Einblick in das bisherige

Funktionieren ihrer Schule, sollen Alternativen entwickelt

werden, wie die Einbindung von Schülerinnen und Schülern

in schulpolitische Entscheidungen möglich werden und wie

Schule mithilfe von Jugendlichen eine Sozialraum bezogene

Öffnung erfährt, damit jugendliche Themen in den Schulalltag

integriert werden können.

Termin: auf Anfrage

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie


53

54

„Moderieren im Schulalltag“

Möchtest du dich an deiner Schule noch stärker engagieren,

vielleicht mal einen Elternabend unterstützend moderieren

oder im Klassenrat bei jüngeren Schülerinnen und Schülern

helfen? Möchtest du erfahren, wie du in Gruppen(konflikten)

kompetent vermitteln kannst? Möchtest du besser präsentieren

können?

Dann bist du bei diesem Seminar genau richtig!

In einem 4-tägigen Seminar bieten wir Schülerinnen und

Schülern, die bereits Gruppen- und Konflikterfahren sind, die

Möglichkeit, eine Fortbildung in Moderation und Konfliktmanagement

zu besuchen. Hierbei werden Moderationstechniken

vermittelt, um Beteiligungsprojekte, aber auch Gruppenprozesse

ohne Projektbezug moderieren zu können. Neben

Hintergrundwissen zu gruppendynamischen Prozessen und

Konfliktregelungen in Gruppen werden Know-how zu Präsentation

und Improvisation vermittelt. Im Anschluss sollen die

Schüler/innen Beratungs- und Klassenlehrkräfte bei der Moderation

von Gruppenprozessen (z. B. Klassenrat, Elternabende)

oder bei der Regulierung von überschaubaren Klassenkonflikten

unterstützen.

Termin: auf Anfrage

Beginn: 1. Tag, 10.00 Uhr

Ende: 4. Tag, 14.00 Uhr

Kosten: 65,– Euro

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Zukunftswerkstätten – „Kraftwerke (schul-)politischer

und (schul-)sozialer Veränderungen“

für Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende,

Schülerinnen und Schüler

Mit der Methode der Zukunftswerkstatt lassen sich Veränderungswünsche

von Beteiligten in der Schule (Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende,

Verwaltung, Hausmeisterinnen und Hausmeister,

Eltern, Schülerinnen und Schüler und Weitere) gezielt

erarbeiten. Über die Betrachtung der Missstände lassen sich

kreativ und mit viel Motivation Veränderungen erarbeiten

und konkrete Ziele formulieren, die in einem weiteren Prozess

umgesetzt werden.

Zur Begleitung von Veränderungsprozessen in der Klasse/

Schule bietet die JugendAkademie Fortbildungen zum Thema

Zukunftswerkstätten an. Ebenfalls kann die konkrete Durchfüh-

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

51


Kooperationsveranstaltung

mit dem Kreis

Herzogtum Lauenburg

und dem Ministerium

für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes

Schleswig-Holstein

52

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

55

56

rung von Zukunftswerkstätten über einen Zeitraum von mindestens

drei Vormittagen durch die JugendAkademie gebucht

werden.

Termin: auf Anfrage

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Fachtage Partizipation –

Beteiligung, die Spaß macht!

Die JugendAkademie bietet in Kooperation mit dem Kreis

Herzogtum Lauenburg und dem Sozialministerium des Landes

Schleswig-Holstein im Februar zum ersten Mal die „Fachtage

Partizipation“ an. Jugendliche aus Schule, Vereinen und

der Offenen Kinder- und Jugendarbeit haben die Möglichkeit,

ihr Beteiligungsprojekt zu präsentieren. Fachlicher Input und

ein Austausch mit Party-Charakter sorgen am ersten Tag für

die richtige Einstimmung. Am zweiten Tag präsentieren die

Jugendlichen einer breiten (Fach-)Öffentlichkeit aus Verwaltung,

Politik und Jugendbildung/-arbeit ihre Projekte und konkreten

Projektideen.

Termin: Mi, 27. und Do, 28. Februar

Beginn: Mittwoch, 16.00 Uhr

Ende: Donnerstag, 20.00 Uhr

inkl. Übernachtung und Verpflegung

Kosten: keine

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Matthias Beck,

Kreis Herzogtum Lauenburg

Klaus Meeder, Sozialministerium

„Schülermediation auffrischen, Ausbildung unterstützen“

Seminar für Schülerinnen, Schüler und deren

Lehrkräfte, 3-tägig

Dieses Angebot richtet sich an Schulen, die bereits Vorerfahrungen

mit Streitschlichtungs- bzw. Schulmediationsprogrammen

an ihren Schulen haben. Der Wechsel von Kolleginnen

und Kollegen, das Ausscheiden aktiver Schülerinnen und

Schüler sind Gründe, warum laufende Programme ins Stocken

geraten.


57

58

Mit diesem Angebot unterstützen wir Sie und Ihre Schülerinnen

und Schüler, vorhandene Schwierigkeiten zu überwinden,

Wissen aufzufrischen und neue Schlichtende auszubilden.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.00 Uhr am übernächsten Tag (inkl.

Übernachtungen)

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Ausbildung Handy Scouts – ein Peerprojekt

Schülerinnen, Schüler und deren Lehrkräfte

Jugendliche, die bereits in Konfliktmoderation ausgebildet sind

(z. B. Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen), erhalten hiermit

eine gesonderte Fortbildung zum fairen Umgang mit Handy

und Computer. In einer bis zu 6-tägigen Ausbildung erhalten

die Jugendlichen einen Einblick in rechtliche Grundlagen

zum Umgang mit Neuen Medien und erarbeiten sich das

Know-how, um Workshops für jüngere Schülerinnen und

Schüler ihrer Schulen zum Umgang mit Handy & Co. selbst

durchzuführen.

Termin: Mo, 25. bis Do, 28. März

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, JugendAkademie

Kathrin Gomolzig, Aktion Kinder- und

Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V.

Thomas Gericke, Kreisjugendring Stormarn

Landesweite Tage

der Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen

für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte

Auch in diesem Jahr sind wieder Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen

sowie ihre Lehrkräfte aus ganz Schleswig-Holstein

eingeladen, sich einen Tag lang über das Thema Schülermediation

auszutauschen. Es gibt viele Workshops mit unterschiedlichen

Themen, in denen sich über Erfahrungen der Arbeit ausgetauscht

wird und neuere Entwicklungen vorgestellt werden.

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

Kooperation

mit dem IQSH, dem

Beratungslehrerverband

Schleswig-Holstein e.V.

und der Lenkungsgruppe

Schulmediation

des Landes Schleswig-

Holstein

53


Kooperation

mit dem IQSH, dem

Beratungslehrerverband

Schleswig-Holstein e.V.

und der Lenkungsgruppe

Schulmediation

des Landes Schleswig-

Holstein

54

Jugend und Schule | Projekt Demokratie leben lernen

59

60

Termin: Mi, 11. und Do, 12. September

Beginn: jeweils 9.00 Uhr

Ende: jeweils 16.00 Uhr

Kosten: 20,– EUR pro Schule

Vwtl.: Anne Keller, Institut für Qualitätsentwicklung

an Schulen Schleswig-Holstein

Karl Hagemeister (Beratungslehrerverband

Schleswig-Holstein)

Maren Tiemann und Jens Lindemann,

beide JugendAkademie

Multiplikatorinnen- und

Multiplikatorenfortbildung Schulmediation

Die JugendAkademie Segeberg bietet an drei 2-tägigen Veranstaltungen

eine Ausbildung in Schulmediation in Zusammenarbeit

mit dem IQSH Bereich Gewaltprävention, dem Beratungslehrerverband

Schleswig-Holstein und der Lenkungsgruppe

Schulmediation Schleswig-Holstein an.

Beginn: jeweils 9.00 Uhr

Ende: jeweils 16.00 Uhr am nächsten Tag

(ohne Übernachtungen)

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Jens Lindemann, Regina Linsig, Anne

Keller, alle Lenkungsgruppe Schulmediation

Schleswig-Holstein

Fachtag Schulmediation

für fortgebildete Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren

Der Fachtag Schulmediation bietet den ausgebildeten Lehrkräften

und Schulsozialarbeitenden die Gelegenheit, ihr Wissen

in Bezug auf Mediation und angrenzende Bereiche der

Konfliktregulation in Workshops zu vertiefen und neben

neuem Input einen fundierten Fachaustausch zu erhalten.

Termin: auf Anfrage

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 16.00 Uhr

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Anne Keller, Institut für Qualitätsentwicklung

an Schulen Schleswig-Holstein

Karl Hagemeister (Beratungslehrerverband

Schleswig-Holstein)

Maren Tiemann und Jens Lindemann,

beide JugendAkademie


Schulsozialarbeit

Seit geraumer Zeit werden in Deutschland verstärkt Projekte

der Schulsozialarbeit gefördert. Aufgrund veränderter Lebenslagen,

gestiegener Bildungsanforderungen und belasteter

Elternhäuser ist der Bedarf an qualifizierten Schulsozialarbeitenden

groß. Die Schulsozialarbeitenden sehen sich großen

Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen gegenübergestellt:

Schulsozialarbeit als

· bildungsreformerische Bemühung seit dem „PISA-Schock“

· ein Angebot zur Förderung benachteiligter Kinder und

Jugendlicher

· ein Angebot für das soziale Miteinander innerhalb der

Gesellschaft, z. B. in den Bereichen kultureller und ethnischer

Vielfalt und Neuer Medien sowie als Gestalter des

Übergangs von Schule in den Beruf

· Mitwirkende bei der Profilgestaltung und Schulentwicklung

· ein Hilfe- und Unterstützungsangebot der Kinder- und

Jugendhilfe

Als Schulsozialarbeitende sind sozialpädagogische Fachkräfte

sowie Erzieherinnen und Erzieher tätig, die zwar über ein breit

gefächertes Wissen sowie Fach- und persönliche Kompetenzen

verfügen, doch erfordert der Beruf der/des Schulsozialarbeitenden

weitere, spezielle Fachkenntnisse.

Die JugendAkademie bietet mehrere Veranstaltungen in den

Bereichen Grundlagenfort- und -weiterbildung, Austauschforen-

und Fachtagungen an.

Vwtl.: Sandra Trede,

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Info: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Schulsozialarbeit

55


Kooperationsveranstaltung

mit dem Kreis Segeberg

56

Schulsozialarbeit

61

Fortbildungsreihe „Bitte alles einsteigen...“

für Schulsozialarbeitende

Sie sind neu in der Schule als Schulsozialarbeitende tätig? Sie

sind pädagogisch vorgebildet, aber die Schulsozialarbeit mit

ihren speziellen An- und Herausforderungen ist für Sie noch

Neuland? Oder sind Sie bereits in der Schulsozialarbeit tätig,

benötigen noch weiteres fachliches Know-how und wünschen

sich ein Austauschforum mit Kolleginnen und Kollegen? Dann

melden Sie sich an!

Termin: Fr, 8. bis Sa, 9. März

Thema: Grundlagen: Geschichte und Theorie

der Schulsozialarbeit, System Schule &

System Jugendhilfe, berufliches Rollenverständnis,

Etablierung im schulischen

Kontext

Termin: Fr, 31. Mai bis Sa, 1. Juni

Thema: Schulformspezifische Schulsozialarbeit

Termin: Fr, 20. bis Sa, 21. September

Thema: Soziokulturelle Ausgangslagen – soziale

Unterschiede, Ressourcen und Auffälligkeiten

Termin: Fr, 15. bis Sa, 16. November

Thema: Didaktik/Methodik der Schulsozialarbeit,

Gesprächsführung

Zeit: freitags, jeweils 9.00–20.00 Uhr,

samstags, jeweils 9.00–19.00 Uhr

Kosten: 120,– EUR pro Person/Wochenende

(inkl. Verpflegung, Übernachtung und

Seminarmaterial), kostenfrei für Schulsozialarbeitende,

die über das Projekt

des Kreises Segeberg gefördert werden

Vwtl.: Sandra Trede,

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel


62

63

Alles was Recht ist! – Fortbildung zu rechtlichen

Bestimmungen in Jugendhilfe und Schule sowie

Datenschutz

für Schulsozialarbeitende

Kenntnisse um rechtliche Grundlagen sind unabdingbar für

die Arbeit als Pädagogin/Pädagoge. Die Schulsozialarbeit erfordert

Wissen um Rechtsfragen und -antworten sowohl in der

Jugendhilfe als auch in der Schule.

Termin: Sa, 2. März

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: ca. 17.00 Uhr

Kosten: 25,– EUR inkl. Verpflegung und Seminarmaterial,

kostenfrei für Schulsozialarbeitende,

die über das Projekt des Kreises

Segeberg gefördert werden

Vwtl.: Marianne Böttcher, Schulamt Segeberg

Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Fachtagung Schulsozialarbeit

für Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter,

Schulleitungen, Träger der Schulsozialarbeit,

Lehrkräfte sowie pädagogisch Interessierte

Die Schulsozialarbeit in Schleswig-Holstein befindet sich in

stetiger Entwicklung. Neue Stellen wurden geschaffen und das

mögliche Aufgabenspektrum wird zunehmend vielfältiger und

stellt mehr Anforderungen an die Pädagoginnen und Pädagogen.

Mit der diesjährigen zweitägigen Fachtagung wird wieder Zeit

und Raum gegeben, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen

der Schulsozialarbeit aus Wissenschaft und Praxis ins Gespräch

zu kommen, Kontakte zu knüpfen, alte und neue Erkenntnisse

zu diskutieren, Ressourcen zu mobilisieren und neue Kompetenzen

zu erwerben.

Interessante Fachvorträge bieten dabei einen Einstieg in die

Fachtagung und werden durch ein vielfältiges Angebot an

Workshops abgerundet.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Folder ab

Frühjahr 2013

Schulsozialarbeit

Kooperationsveranstaltung

mit dem Schulamt

Segeberg und dem ULD

Kooperationsveranstaltung

mit dem Ministerium

für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes

Schleswig-Holstein,

dem Landesarbeitskreis

Schulsozialarbeit

Schleswig-Holstein,

der Aktion Kinder- und

Jugendschutz Schleswig-

Holstein

57


58

Schulsozialarbeit

64

Termin: Mi, 22. bis Do, 23. Mai

Beginn: 14.00 Uhr

Ende: 16.30 Uhr

Kosten: 65,– EUR inkl. Unterbringung und Verpflegung,

45,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl: Sandra Trede,

Christian-Albrechts-Universität Kiel

Supervision von Schulsozialarbeitenden

für den Kreis Segeberg

Das Arbeitsfeld Schulsozialarbeit erfordert von den Akteurinnen

und Akteuren ein hohes Maß an Flexibilität, ausreichende

Kompetenz in wertschätzender Kommunikation in Konfliktbewältigung

und Kooperationsfähigkeit. Zudem wird den

Sozialarbeitenden die Fähigkeit zum selbstorganisierten Arbeiten

im Rahmen wechselnder und teilweise widersprüchlicher

beruflicher Anforderungen abverlangt.

In Kooperation mit externen Fachkräften der Sozialen Arbeit

und der Supervision können Schulsozialarbeitende in einem

geschützten Rahmen die Möglichkeit nutzen, sich regelmäßig

in festen und regional aufgeteilten Gruppen supervidieren zu

lassen.

Themen wie die berufliche Verortung in den Systemen Schule

und Jugendhilfe, die Reflexion des eigenen Handelns, Erweiterung

der Professionalität im Spannungsfeld Schule, Familie,

Jugendhilfe und damit eine Stärkung der persönlichen und

beruflichen Identität können in der Supervision bearbeitet

werden. Hierbei gibt es sowohl die Möglichkeit der Fall- wie

die der Teamsupervision.

Termin: auf Anfrage,

regelmäßig alle 4–6 Wochen

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.00 Uhr

Kosten: nach Vereinbarung

Leitung: Sabine Maletz-Diestelkamp,

Jens Lindemann, JugendAkademie


65

66

Treffpunkt International

Lernen in internationalen Jugendbegegnungen –

Learning in international youth exchanges

Seit vielen Jahren fanden in der Jugendbildungsstätte “Mühle“

und finden jetzt in der JugendAkademie Segeberg internationale

Jugendbegegnungen statt – größtenteils mit Partnerkreisen

und –städten der Kommunen des Kreises.

Anlässlich der zwanzigjährigen Partnerschaft des Kreises Segeberg

mit dem Kreis Pölva in Estland steht in diesem Jahr die

Frage nach dem „Lernen“ in internationalen Begegnungen

im Vordergrund. Leitungskräfte von Jugendbegegnungen aus

verschiedenen Ländern widmen sich der Frage, wie Jugendliche

in den Maßnahmen lernen. Welche Mittel und Methoden

wurden und werden eingesetzt? Welche Rahmenbedingungen

brauchen internationale Begegnungen, um gemeinsames Lernen

miteinander und voneinander zu ermöglichen? Welchen

Stellenwert haben nicht-formales und informelles Lernen und

wie können diese Lernprozesse unterstützt und sichtbar

gemacht werden?

Eingeladen sind Organisatorinnen und Organisatoren und pädagogische

Leiterinnen und Leiter von internationalen Jugendbegegnungen.

Idealerweise melden sich Tandems an, d. h.

deutsche Teilnehmende zusammen mit einer Partnerin/einem

Partner aus dem europäischen Ausland.

Eine Förderung aus dem EU-Programm „Jugend in Aktion“

wird angestrebt.

Termin: Di, 5. bis Do, 7. November

Anreise: Mo, 4. November

Abreise: Fr, 8. November

Kosten: auf Anfrage

Vwtl.: Christina Regner, Thomas Minnerop,

beide JugendAkademie

Deutsch-Russische Jugendbegegnungen

Mit der Region Kaliningrad (Königsberg) ist mittelfristig der

Aufbau von Begegnungen und Austauschmaßnahmen geplant.

Partner ist das Deutsch-Russische Haus in Kaliningrad.

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie

Treffpunkt International

59


60

Treffpunkt International

67

68

Deutsch-Polnischer Jugendaustausch

Projektvorbereitungsphase

Gemeinsam mit der Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg, dem

Lyzeums Wierzchowo und dem Kulturzentrum Wierzchowo

plant die JugendAkademie Segeberg den Aufbau und die Durchführung

des Programms „Schule und außerschulische Bildungsstätte“

für das Schuljahr 2013/2014.

Gefördert wird dieses Programm durch das Deutsch-Polnische

Jugendwerk(DPJW).

Vwtl.: Thomas Minnerop, Dieter Fiesinger,

beide JugendAkademie

Deutsch-mongolischer Fachkräfteaustausch

Die JugendAkademie Segeberg und der Jugendhof Vlotho

beteiligen sich im Rahmen eines Fachkräfteaustausches des

Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB) am Aufbau der

außerschulischen Jugendbildungsarbeit und an der Qualifizierung

der Mitarbeitenden in der Jugendbildungsarbeit in der

Mongolei.

Die Themen des diesjährigen Projektes werden etwa im Februar

2013 gemeinsam mit den mongolischen Partner festgelegt.

· Hospitationsphase in Deutschland von

So, 12. bis Do, 23. Mai

· Fachveranstaltung/Symposium in der Mongolei von

Sa, 10. bis Di, 20. August im Chenti-aimag (Bezirk)

Projekt der JugendAkademie Segeberg mit dem Jugendhof

Vlotho, dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), dem

mongolischen Bildungsträger Sunrise und der Stadt Ulan Bator.

Vwtl.: Dieter Fiesinger, JugendAkademie


69

Jugend und Kultur

· Literatur- und Spielpädagogik

· Theaterpädagogik

Literatur- und Spielpädagogik

„Vorlesepaten“

Ausbildungsseminar für Ehrenamtliche

Lesen Sie gerne anderen etwas vor? Dann lesen Sie hier weiter:

Die „Vorlesepaten“ sind ein Projekt der Stiftung Lesen. Ziel ist es,

Menschen zu gewinnen, die anderen vorlesen: ob im Kindergarten,

in der Schule, der Jugendgruppe, im Seniorentreff ...

alles ist denkbar.

In Zusammenarbeit mit den Lübecker Bücherpiraten geht es in

der eintägigen Ausbildung um die Rahmenbedingungen beim

Vorlesen – Vorbereitung, Atmosphäre und Spannungsbogen –,

aber auch um ganz Praktisches wie geeignete Literatur und das

(Vor-)Lesen. Daneben gibt es Tipps zur Organisation der Patenschaften.

Teilnehmen können alle Jugendlichen und Erwachsenen, die

gern lesen und vorlesen (möchten), Schülerinnen und Schüler

können nach Rücksprache bei der Befreiung vom Unterricht

unterstützt werden.

Termin: Di, 21. Mai

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 16.30 Uhr

Kosten: 35,- EUR inkl. Verpflegung

Referent: Petra Müller, Bücherpiraten Lübeck e.V.

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Jugend und Kultur | Literatur- und Spielpädagogik

61


62

Jugend und Kultur | Literatur- und Spielpädagogik

70

71

72

Lesenacht „Eine Nacht voller Bücher“

für Leseanfängerinnen und -anfänger

bis 10 Jahre

Seid ihr richtige Leseratten oder hört gerne Geschichte? In der

JugendAkademie geht es eine ganze Nacht lang nur um Bücher!

Eine große Bücherkiste steht bereit und alle Jungen und Mädchen

dürfen erzählen, welche Geschichten sie selbst am liebsten

lesen oder hören. Außerdem wird vorgelesen, gemeinsam

gespielt und gebastelt.

Termin: Fr, 22. bis Sa, 23. März

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 9.30 Uhr

Kosten: 18,– EUR inkl. Übernachtung/

Verpflegung

Vwtl.: Silke Sallandt, Kristine Pott

Mädchen-Lesenacht

für Mädchen von 8 bis 12 Jahren

Eine Büchernacht nur für Mädchen! Welche Bücher sind eure

Favoriten, über welche Themen lest ihr am liebsten? Stellt den

anderen eure Lieblingsbücher vor und verbringt eine coole

Mädchennacht miteinander!

JungsNacht

Termin: Do, 3. bis Fr, 4. Oktober

Beginn: Donnerstag, 18.00 Uhr

Ende: Freitag, 9.30 Uhr

Kosten: 18,– EUR inkl. Übernachtung/

Verpflegung

Vwtl.: Silke Sallandt, Kristine Pott

für Jungen von 8 bis 12 Jahren

Wir machen die Nacht zum Tag!

Spiele, Rätsel, Geschichten, Kreative Projekte – wir lassen uns

etwas einfallen, um diese Nacht „unter Männern“ zu etwas

Besonderem werden zu lassen. Geschlafen wird auf einem

Matratzenlager – aber erst, wenn wir wirklich müde sind!


73

74

Termin: Fr, 4. bis Sa, 5. Oktober

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 9.30 Uhr

Kosten: 18,– EUR inkl. Übernachtung/

Verpflegung

Vwtl.: André Mortag, Dirk Wehrmann

13. Spieltag in der JugendAkademie

„Spiel des Jahres“, „Das Kinderspiel des Jahres“, „Deutscher

Spielepreises“, „Essener Feder“, „Kritikerpreis“... Prämierte

Spiele gibt es viele. An diesem Sonntag können Kinder, Jugendliche

und Familien ausgezeichnete und neu erschienene Spiele

kennenlernen, ausprobieren und so die ganz persönlichen

Favoriten herausfinden.

In bewährter Zusammenarbeit informieren Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft

der Spieliotheken/Ludotheken Schleswig-Holstein,

helfen bei Spielanleitungen und beraten ganz

nebenbei natürlich auch bei der Wahl des passenden Weihnachtsgeschenks!

Zudem werden „Spielerklärerinnen und

-erklärer“ einiger Spielverlage vor Ort sein.

Termin: So, 10. November

Beginn: 11.00 Uhr

Ende: 17.00 Uhr

Kosten: Eintritt frei!

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Spielzirkel – Spiele anleiten, ausprobieren und

mehr draus machen

Der Spielzirkel ist ein neues Angebot für alle die, die in ihrer

Arbeit spielen oder (mehr) spielen wollen. Ob Jugendleiterin,

Erzieher oder Lehrkraft, hier besteht die Möglichkeit, Spiele

kennenzulernen und auszuprobieren, egal ob Gruppen-, Planoder

Brettspiel.

In der Gruppe können Veränderungs- und Einsatzmöglichkeiten

beraten, die Rolle und Aufgabe der Spielleitung reflektiert

und eigene Erfahrungen eingebracht und miteinander diskutiert

werden.

Interessierte melden sich bitte per E-Mail oder telefonisch bei

Christina Regner, Spielpädagogin in der JugendAkademie.

Termin: 4 Termine, die mit den Teilnehmenden

abgesprochen werden

Vwtl.: Christina Regner, JugendAkademie

Jugend und Kultur | Literatur- und Spielpädagogik

Kooperationsveranstaltung

mit der LAG Spieliotheken/Ludotheken

Schleswig-Holstein

63


64

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

rpädaagogik

Theaterpädagogik

Theaterkurse

Die Theaterpädagogik der JugendAkademie bietet qualifizierte

Theaterangebote für Kinder ab 8 Jahren, für Jugendliche und für

junge Erwachsene. Quereinsteiger/innen wird es durch besondere

Unterstützung ermöglicht, in jede Stufe unseres Kurskonzeptes

einzusteigen. Am Ende eines Theaterjahres erhalten alle

Teilnehmenden ein Zertifikat, das die Schwerpunkte des jeweiligen

Theaterkurses beschreibt. Teilnehmenden, die langfristig

das Programm in der Theaterpädagogik nutzen, bieten wir

ein besonderes Angebot mit dem Kompetenznachweis Kultur.

Die Arbeit ist die bewusste Auseinandersetzung der Kinder und

Jugendlichen mit der Kunstform Theater: eines Theaters, das

mit der Wirklichkeit genauso wie mit Sehnsüchten, Utopien

und Illusionen zu tun hat, eines Theaters, das Ausdruck und

Einmischung ist.

Werkstattaufführungen oder spezielle Aufführungsprojekte

stehen jeweils am Ende von festgelegten Arbeitszyklen.

75

TheaterspielWIESE

für Kinder von 8 bis 10 Jahren

Spiellust und Spielenergie nehmen auf der TheaterspielWIESE

einen großen Platz ein. Damit spiegelt sich ihre Lebenswelt

in der Theaterarbeit wider. Ausgangspunkt sind die Ideen der

Teilnehmenden. Auf spielerische Weise wird in dieser

Kursstufe das erste Theaterhandwerk vermittelt.

Das Verhalten auf der Bühne sowie das Zusammenspiel

mit den anderen stehen dabei besonders im

Vordergrund.

Termin: dienstags, 15.15 bis 16.45 Uhr

Kosten: 40,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Daniela Wempner, Schauspielerin, HH


76

77

78

TheaterspielPLATZ

für Kinder von 11 bis 13 Jahren

In der zweiten Kursstufe vertiefen wir das Theatertraining

durch weitere grundlegende Elemente des Darstellenden

Spiels. Orientierung im Raum, der Körper als Ausdrucksmittel,

sowie der Einstieg in die Arbeit mit der Stimme nehmen

einen hohen Stellenwert in der Beschäftigung mit dem Theaterspiel

ein.

TheaterspielRAUM

Termin: dienstags, 17.00 bis 19.00 Uhr

Kosten: 40,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Daniela Wempner, Schauspielerin, HH

für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren

In der dritten Kursstufe stehen Inhalte wie Präsenz, authentisches

Spiel, Körperarbeit, Arbeit mit der Stimme und erste Rollenarbeit

im Blickpunkt des Theatertrainings.

TheaterspielForum

Termin: Gruppe I

mittwochs, 16.00 bis 18.00 Uhr

Kosten: 40,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Termin: Gruppe II

donnerstags, 16.00 bis 18.00 Uhr

Kosten: 40,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

für Jugendliche ab 17 Jahren

In der vierten Kursstufe ist die Arbeit mit Emotionen, mit Imagination,

mit Energie und die Entwicklung von Figuren und

Rollen Hauptgegenstand des Theatertrainings. Die Jugendlichen

finden den Raum für ihre eigenen Theatervisionen und

können Experimente wagen.

Termin: mittwochs, 18.30 bis 20.30 Uhr

Kosten: 40,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

65


Kooperationsveranstaltung

der

JugendAkademie, der

Trave-Schule Bad Segeberg

sowie den

Segeberger Wohn- und

Werkstätten, unterstützt

von der Lebenshilfe Bad

Segeberg e.V.

66

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

79

80

TheaterspielLABOR Commedia: Theaterwerkstatt

zum Entdecken, Auftanken und Austauschen

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

(oder die es werden wollen) aus pädagogischen

und therapeutischen Berufsfeldern

Theaterpädagogisch arbeiten bedeutet, ständig neue Ideen

haben, Übungen lebendig anleiten, Teilnehmende motivieren,

an ihre Grenzen führen, ihre Kompetenzen erweitern und

Kreativität anregen. Commedia bietet Anleitenden aus pädagogischen

und therapeutischen Berufsfeldern ein Forum zum Auftanken,

zum Austausch, zum Kennenlernen und Ausprobieren.

Neben regelmäßigen Warm ups und Übungen zu verschiedenen

Theaterbereichen werden Theaterformen erarbeitet und ausprobiert.

Dies geschieht entweder in Werkstattarbeit oder am

Beispiel von Inszenierungsarbeit. Die Anleitenden erleben die

Arbeit aus der Teilnehmenden-Perspektive, sammeln Anregungen

für die eigene Arbeit und erweitern ihren Erfahrungshorizont.

Dabei entwickelt Commedia unkonventionelle Theaterprojekte,

die den herkömmlichen Theaterbegriff erweitern.

Termin: dienstags, 19.30 bis 22.00 Uhr

Kosten: 60,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

Das Wilde Land & die HardBreakers

Langzeittheater mit Menschen mit

Behinderungen

Mit der Premiere am 1. Juni wird „Das Wilde Land“ seinen Ausflug

in die Fünfziger Jahre in Deutschland zu Ende bringen. In

seiner siebten Eigenproduktion nimmt die Gruppe das Publikum

mit auf eine Reise durch die „Wunderjahre“ der Republik

und durch den großen Garten der Akademie. Unter dem Dach

einer heiteren, sommerlichen Wirtschaftswunderatmosphäre

werden geschichtliche Themen, die die Gruppe direkt betreffen

und an die sie das Publikum erinnern will, in Szene gesetzt

und mit komischen, stillen, schrägen und harten Momentaufnahmen

aus dem Lebensgefühl des ersten Nachkriegsjahrzehnts

vermischt.

Das Ganze wird gewürzt mit viel Musik aus der Zeit und einer

guten Prise absurdem Chic.

Termin: freitags, 10.00 bis 13.00 Uhr

Vwtl.: Christiane Richers, Hamburg

Klaus Ulrichsen, Petra Nielsen,

Segeberger Wohn- und Werkstätten

Jola Kottula, Mingo Sommer,

Trave-Schule Bad Segeberg


81

Kinder- und Jugendzirkus Wundertüte

für Kinder von 8 bis 16 Jahren

Die Welt des Zirkus entdecken und sich selbst als Artist erleben:

Diese Möglichkeit bietet der Kinder- und Jugendzirkus

Wundertüte an regelmäßigen Trainingswochenenden in der

JugendAkademie. Jonglieren, Zaubern, Speed-Stacking, Akrobatik,

Einradfahren, Seiltanzen, Kugellaufen, Scherbenlaufen,

Tellerdrehen, Diabolo spielen, Clownsnummern – für jeden ist

etwas dabei. Neben dem Erlernen der Zirkusdisziplinen steht

auch das Miteinander in unserem Ensemble im Vordergrund.

Die Kinder tauschen ihre Fähigkeiten gegenseitig aus und lernen

so voneinander.

Öffentliche Aufführungen gehören zum Projekt.

Termin: 6 Wochenenden (Sa/So): 9./10. Februar |

20./21. April | 25./26. Mai |

14./15. September | 2./3. November |

30. November/1. Dezember

Beginn: jeweils 10.00 Uhr

Ende: jeweils 16.00 Uhr

Kosten: 90,– EUR (75,– EUR ermäßigt) pro Halbjahr

inkl. Mittagessen

Vwtl.: Jens Ewald, Zirkuspädagoge und Clown

Jugend und und Kultur | | Theaterp

Theaterpädagogik

67


68

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

82

83

Erste Hilfe Spezial: Zirkus und Theater

für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

sowie für Erwachsene

Neben den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen wie das Vorgehen

bei Bewusstlosigkeit, Kreislaufstillstand, Schock und

Atemnot werden im zweitägigen Grundkurs (Sa und So) vor

allem sportspezifische Verletzungen behandelt und deren Versorgung

praktisch geübt.

Den eintägigen Aufbaukurs (nur So) sollte jeder Übungsleiter

zur Auffrischung seiner Erste-Hilfe-Kenntnisse alle zwei

Jahre besuchen. Auch hier gehen wir sowohl auf die üblichen

Inhalte der Erste-Hilfe-Fortbildung als auch auf die klassischen

Notfälle und Verletzungen im Sport ein.

Termin: Sa, 16. und So, 17. März

Beginn: Grundkurs: Samstag/Sonntag,

jeweils 10.00 Uhr

Aufbaukurs: Sonntag, 10.00 Uhr

Ende: Grundkurs: Samstag/Sonntag,

jeweils 16.30 Uhr

Aufbaukurs: Sonntag, 16.30 Uhr

Kosten: Grundkurs: 30,– EUR

Aufbaukurs: 15,– EUR

Vwtl.: Tanja Fakhoury,

Ausbilderin für Erste Hilfe und

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Stärken sichtbar machen:

Kompetenznachweis Kultur

Wenn Jugendliche in Kunst und Kultur aktiv sind, dann entwickeln

sie Fähigkeiten, die in allen Lebensbereichen nützlich

sind: z. B. Selbstbewusstsein, Kreativität, Toleranz und Kritikfähigkeit.

Der Kompetenznachweis Kultur versteht sich als ein Bildungspass

für Jugendliche, der ihre Stärken und Kompetenzen sichtbar

macht.

Jugendliche haben die Möglichkeit, ihre Aktivitäten im Verein

für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. (VJKA) durch

einen Kompetenznachweis Kultur dokumentieren zu lassen

und damit die erworbenen Kompetenzen für ihren Lebensweg

nutzen zu können, z. B. in der Schule, im Beruf, aber auch im

persönlichen Umfeld, im politischen Engagement u. ä.


84

Mehr Informationen gibt es unter

www.kompetenznachweiskultur.de

oder in der JugendAkademie

Termin: individuelle Absprache

Kosten: keine

Vwtl.: Sabine Lück, Thomas Minnerop,

beide JugendAkademie

Inszenierungsprojekte

Das Tagebuch der Anne Frank

Begleitend zur Anne Frank Ausstellung, die

im Frühjahr in der JugendAkademie Segeberg

zu sehen sein wird, befasst sich der

TheaterspielRAUM II mit der Thematik und

erarbeitet einen Theaterbeitrag für die Ausstellung.

Termin: donnerstags, 16.00

bis 18.00 Uhr

Aufführungen ab

April/Mai 2013

Es spielt: TheaterspielRAUM II

Vwtl.: Sabine Lück,

JugendAkademie

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

69


Kooperationsveranstaltung

der

JugendAkademie, der

Trave-Schule Bad Segeberg

sowie den

Segeberger Wohn- und

Werkstätten, unterstützt

von der Lebenshilfe Bad

Segeberg e.V.

70

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

85

O WUNDER O WUNDER:

Ein Ausflug in die Fünfziger Jahre

Open Air-Revue im Garten der

Jugendakademie Segeberg

In seiner siebten Eigenproduktion nimmt „Das Wilde Land“

das Publikum mit auf eine Reise durch die „Wunderjahre“ der

Republik und durch den großen Garten der Akademie.

Termin: freitags, 10.00 bis 13.00 Uhr

Aufführungen:

Sa, 1. bis Mo, 3. Juni 2013

Es spielt: Das Wilde Land & die HardBreakers

Vwtl.: Christiane Richers, Hamburg

Klaus Ulrichsen, Petra Nielsen,

Segeberger Wohn- und Werkstätten

Jola Kottula, Mingo Sommer,

Trave-Schule Bad Segeberg

Frühlings Erwachen von Frank Wedekind

Das Drama Wedekinds erzählt vom Schrecken der Pubertät.

Wo gehören wir hin? Was ist mit meiner Sexualität? Wie geht

eigentlich das „Leben“? Dreht es sich nur um Abhängen, Party,

Saufen, Drogen nehmen, Sex? Die Erwachsenen geben keine

Antworten. Die Jugendlichen bleiben auf der Suche nach sich

selbst und dem Sinn des Lebens ganz auf sich gestellt. Sie bewegen

sich direkt auf die Katastrophe zu.

Das TheaterspielFORUM setzt Frühlings Erwachen in die Gegenwart

und erzählt es aus der Perspektive der Jugendlichen.

Termin: mittwochs, 18.30 bis 20.30 Uhr

Aufführungen: Fr, 14. bis Do, 20. Juni

Es spielt: TheaterspielFORUM

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Tannöd von Andrea Maria Schenkel

Alle auf dem Hof Tannöd, der Bauer, die Bäuerin, die alte Bäuerin,

die Magd und die Kinder, sind erschlagen. Das Stück

bezieht sich auf einen authentischen Mordfall und schwankt

zwischen Chronik und Alptraum, zwischen Kriminalstück

und Gesellschaftsportrait. Commedia erforscht einen eigenen

Inszenierungsansatz.

Termin: dienstags, 19.30 bis 22.00 Uhr

Aufführungen: November 2013

Es spielt: TheaterspielLABOR Commedia

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie


86

87

Rotkäppchen und die Bande

Interkulturelles Projekt

Der TheaterspielRAUM I und einige Kinder aus dem Hamburger

Stadtteil Veddel erarbeiten nach einer Vorlage von Jini Holländer

mit dem Titel „Rotkäppchen und die Bande“ ein Musiktheaterstück.

Die fertige Produktion soll sowohl auf der Veddel

als auch in der JugendAkademie gezeigt werden und richtet

sich an Menschen aller Altersgruppen.

Treffpunkt

Termin: mittwochs, 16.00 bis 18.00 Uhr

Projektbeginn: Frühjahr 2013

Aufführungen: Dezember 2013 als

Weihnachtsmärchen

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Jini Holländer, Hamburg

Theaterpädagogik der JugendAkademie trifft

Piccolo-Theater Cottbus

Seit mittlerweile 4 Jahren besteht der Kontakt zwischen dem

TheaterspielRAUM und dem Jugendclub des Kinder- und Jugendtheaters

Piccolo in Cottbus. Die Jugendlichen arbeiten in diesem

Jahr zum Thema „Deutsche Einheit“. Von beiden Seiten soll

dieses Thema betrachtet werden. Interviews mit Familienmitgliedern,

Recherchen im Internet sowie Filmmaterial helfen,

Szenen zu diesem Thema zu entwickeln und auf die Bühne zu

bringen.

Termin: September 2012 bis Dezember 2013

Kosten: werden bekannt gegeben

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Romy Brand, Piccolo-Theater Cottbus

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

Kooperationsveranstaltung

des Vereins

Freunde des Spielhauses

Katenweide e.V.,

Hamburg Veddel

Kooperationsveranstaltung

mit dem

Piccolo-Theater Cottbus

71


Information:

Sabine Lück,

JugendAkademie

Ferienpassaktionen für

Orte im Kreis Segeberg

Kooperationsveranstaltung

mit dem Kreisjugendring

Segeberg e.V.

72

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

88

89

Ferienangebote

Kindertheaterwoche

für Kinder von 8 bis 12 Jahren

„Alles Müll(er) – oder was?“ – Theater und Musik mit Müll

Chipstüten, Plastiktüten, Flaschen, Scheuerlappen, Zeitungspapier

und vieles mehr eignen sich hervorragend, um damit

Töne herzustellen und coole Musik zu machen. Aber wir können

auch die neueste Müllmode damit erfinden oder Theater-

Szenen mit genialer Müllmusik begleiten. Gemeinsam werden

wir erforschen, wie Müll klingen kann und wie wir ihn sonst

noch nutzen können. Am Schluss der Woche bringen wir eine

richtige Müll-Aufführung auf die Bühne.

Termin: Mo, 24. bis Fr, 28. Juni

Beginn: Montag, 11.00 Uhr

Ende: Freitag, ca. 17.00 Uhr

Kosten: 110,– EUR (95,– EUR ermäßigt)

Vwtl.: Antje Steenbeck, Musik- und

Bewegungspädagogin (ARS)

Wübke Rohlfs-Grigull,

Tanz- und Kunstpädagogin

Gefördert vom KulturKontor Bad Segeberg e.V.

Kinder- und Jugendzirkus Wundertüte – Sommertour

für Kinder von 8 bis 16 Jahren

Im fünften Jahr geht der Kinder- und Jugendzirkus Wundertüte

in den Sommerferien mit seinen Mitgliedern, einem Zirkuszelt

und vielen Zirkusrequisiten auf die sehr beliebte Sommertour

durch den Kreis Segeberg. In verschiedenen Orten

des Kreises machen die Zirkusartisten mit ihrem Zelt Station

und laden die Menschen vor Ort dazu ein, die Welt des Zirkus

zu entdecken und die besondere Atmosphäre zu schnuppern.

Nach der Zirkusvorstellung des Kinder- und Jugendzirkus

Wundertüte dürfen alle interessierten Kinder Zirkuskunststücke

mit den vorhandenen Zirkusmaterialien selbst auszuprobieren.

Die aktiven Kinder und Jugendlichen vom Zirkus Wundertüte

leiten die Kinder dabei an.

Termin: Mo, 8. Juli bis Fr, 12. Juli

Kosten: 50,– EUR

Vwtl.: Jens Ewald, Zirkuspädagoge und Clown


Tanzangebot

90 Dance Session – Tanzworkshop

Kooperations-

für Jugendliche ab 14 Jahren

Zum ersten Mal bietet die JugendAkademie einen Tanzworkshop

zur Ergänzung des Theaterspiels an. Zu Beginn steht ein

normales Tanztraining, das sich mit tänzerischen Grundlagen

beschäftigt und das zeigt, wie einfache Ideen zu einer tänzerischen

Choreographie verarbeitet werden. Im zweiten Teil des

Workshops werden zu aktuellen Hits aus den Charts zwei wirkungsvolle

Choreos gestaltet, die in das Theaterspiel eingebracht

werden können. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht

nötig!

Termin: Sa, 2. Februar

Beginn: 14.00 Uhr

Ende: 17.00 Uhr

Kosten: 10,– EUR

Vwtl.: Julia Thurm, LAG Tanz

Angebote für Multiplikatorinnen und

Multiplikatoren

Fortbildungsreihe: Grundlagen des Theaterspiels

für Anleiterinnen und Anleiter von Theatergruppen

in und außerhalb von Schulen und

für alle mit Lust auf Theater

Die vier folgenden Fortbildungseinheiten geben einen Einblick

in Grundlagen des Theaterspiels. Sie ergänzen sich,

bauen aber nicht zwingend aufeinander auf und können auch

einzeln belegt werden. Einsteigerinnen und Einsteiger finden

hier wichtige Anregungen genauso wie Teilnehmende aus vergangenen

Seminaren.

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

veranstaltung

mit der LAG Tanz

73


74

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

91

92

Fortbildung I: Tanztheaterimprovisation

Körper – Kontakt – Begegnung

Heutzutage werden Elemente aus dem Tanz häufig im Theaterspiel

eingesetzt. Die Fortbildung gibt dazu interessante Einblicke

und Anregungen.

Wann hat eine Bewegung tänzerische Qualität?

Welche nonverbalen Kommunikationsmöglichkeiten und Kontaktebenen

haben wir?

Wie können wir in einen tänzerischen Dialog treten?

Welche ganz persönliche Körpersprache hat jeder Einzelne?

Wie können wir unsere Gefühle über die Körpersprache anderen

mitteilen?

Durch Körpertraining, Präsenzübungen und Improvisationen

werden wir uns diesen Fragestellungen nähern und szenische

Ausdrucksmöglichkeiten durch Tanz kennenlernen.

Termin: Fr, 15. bis Sa, 16. März

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Kosten: 45,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Prof. Tamara McCall,

Hochschule Osnabrück

Fortbildung II:

Impulse – wahrnehmen, wandeln, weitergeben

Impulse sind Auslöser, Starter für Inspirationen, für Handlungen,

für Spiel und Ausdruck. Impulse wahrzunehmen, anzunehmen

und weiterzuentwickeln, macht die Theaterarbeit

frisch und authentisch. Impulse zu setzen oder aufzufangen

benötigt große Wachheit im Spiel.

Die Sensibilisierung für Impulse erarbeiten wir zunächst im

Bereich der Körperarbeit und finden diese dann in vielen

anderen Bereichen der Theaterarbeit wieder, z. B. im Zusammenspiel,

im Dialog und in der Improvisation.

Termin: Fr, 7. bis Sa, 8. Juni

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Kosten: 45,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie


93

94

Fortbildung III: Erlebnis Stimme

Wenn wir der Stimme ihren Raum lassen, sowohl in unserem

Körper als auch im Außen, werden wir erstaunt sein, was wir zu

hören bekommen. Das Lauschen auf uns und auf andere führt

uns zu neuen Möglichkeiten des Ausdrucks.

Mit Geräuschen, Sprache, Soli oder Chorübungen bekommen

wir so Gestaltungsmittel für das Theater an die Hand. Darüber

hinaus wird das Klingen, Tönen, Sprechen oder Singen in

einem bewertungsfreien Raum zu einem wertvollem Erlebnis.

Termin: Fr, 20. bis Sa, 21. September

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Kosten: 45,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Anke Krahe, Diplom-Theaterpädagogin,

Hamburg

Fortbildung IV: Von der Beobachtung zum Theater

Beobachtungen aller Art sind eine wichtiger Ausgangspunkt

für viele Gestaltungsbereiche im Theater. Körperhaltungen,

Figuren, Charaktere, Beziehungen, Handlungsabläufe, aber

auch Requisiten, Bühnenbilder etc. beziehen ihre Inspiration

durch intensive und gezielte Beobachtung der Umgebung.

Der Alltag bietet unendlich viel Material. Dieses Seminar

befasst sich mit der Schulung der Beobachtung und der Umsetzung

und Verarbeitung des Materials ins Theaterspiel.

Termin: Fr, 22. bis Sa, 23. November

Beginn: Freitag, 18.00 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Kosten: 45,– EUR inkl. Verpflegung

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

75


76

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

95

96

Spiel Theater Pädagogik Theater Spiel:

Berufsbegleitendes Fortbildungsprogramm für

Spiel- und Theaterpädagogik

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

in pädagogischen und künstlerischen Berufen

sowie für Studierende und Wiedereinsteigende

in den Beruf

In dem zweijährigen Qualifizierungsprogramm werden folgende

Themen vermittelt: Spielprojekte im eigenen Arbeitskontext

konzipieren, anleiten und präsentieren, Überblick

über zeitgenössische Theater- und Spielpraxen, Einblick in

gruppendynamische Prozesse, Performative Brücken zu anderen

Kunstgattungen wie Tanz, Musik, Bildende Kunst, Performance.

Am Ende der Ausbildung vergeben wir das Zertifikat:

„Grundbildung Theaterpädagogik nach den Richtlinien vom

Bundesverband Theaterpädagogik (BuT)“

Ausführliche Informationen und alle Termine erfahren sie aus

dem entsprechenden Flyer, den wir gerne verschicken.

Termin: Diverse Einzeltermine ab Januar 2013

Kosten: 3.600,– EUR inkl. Verpflegung und

Übernachtung, Ratenzahlung möglich

Vwtl.: Angelika Hüffels,

Spiel- und Theaterpädagogin

Anne Katrin Klinge,

Schauspielerin und Performerin

Sabine Lück, JugendAkademie

Bildungsprämie und Bildungsurlaub möglich.

Anerkannt als theaterpädagogische Grundbildung vom

Bundesverband Theaterpädagogik (BuT)

Fortbildung zum

Beratenden Kompetenznachweis Kultur

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

der kulturellen Jugendarbeit

Stärken sichtbar machen – Kompetenznachweis Kultur

Welche Schlüsselkompetenzen vermittelt die kulturelle Bildung?

Wie können die Wirkungen kultureller Bildung sichtbar

gemacht werden?


Der Kompetenznachweis Kultur beschreibt die künstlerischen

Aktivitäten sowie die in der künstlerischen Praxis deutlich

gewordenen individuellen Stärken von Jugendlichen. Multiplikatorinnen

und Multiplikatoren der kulturellen Jugendbildung

können das Verfahren zur Erstellung dieses speziellen

Bildungspasses erlernen.

Die Fortbildung findet in zwei Kursphasen statt. Dazwischen

liegt eine mehrwöchige Praxisphase, in der das Gelernte

erprobt wird.

Kursteil II der Ausbildung 2012

Einstieg nur mit Kenntnissen aus Teil I möglich!

Die Reflexion der Praxisphase sowie die Beschäftigung mit dem

4. Verfahrensschritt stehen im Mittelpunkt des letzten Ausbildungsteils.

Termin: Fr, 8. bis Sa, 9. März

Beginn: Freitag, 14.00 Uhr

Ende: Samstag, ca. 19.00 Uhr

Neuer Kurs in 2013

Termin: wird bekannt gegeben

Beginn: Freitag, 14.00 Uhr

Ende: Samstag, ca. 19.00 Uhr

Kosten: 240,– EUR

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

Anmeldungen:

Alexander Luttmann, LKJ S-H

E-Mail: luttmann@lkj-sh.de

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

Kooperationsveranstaltung

mit der Landesvereinigung

kulturelle Jugendbildung

Schleswig-

Holstein (LKJ S-H)

77


78

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

97

98

99

Theaterpädagogische Beratung

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

sowie andere Beratungssuchende

Unterrichtshilfen, Probensuche, Beratung, Informationen

Die JugendAkademie steht Ihnen mit fachlichen und informativen

Tipps in Form von Probenbesuchen vor Ort oder Beratungsgesprächen

zur Verfügung. Wir unterstützen Sie beim

Start einer Theatergruppe oder besprechen aktuelle Inszenierungs-

und Gruppensituationen

Theaterpädagogische Einheiten bei Seminaren

und Aktivitäten aller Einrichtungen des Trägervereins, z. B.

Klassentagungen, internationale Jugendbegegnungen, Musikschulwochenenden

Workshops und Fortbildungen nach Wunsch

können für einen geschlossenen Kreis von Teilnehmenden

inhaltlich und terminlich abgesprochen und gebucht werden.

Termin: dienstags, 18.00 bis 19.00 Uhr

(regelmäßige Sprechstunde) oder

nach Vereinbarung

Kosten: je nach Beratungsumfang

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

TheaterspielLABOR Commedia

Aufführungen

für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Termin: dienstags, 19.30 bis 22.00 Uhr

Kosten: 60,– EUR pro Halbjahr

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

siehe Angebot auf Seite 66

„Klamms Krieg“ –

mobiles Theater im Klassenzimmer von Kai Hensel

Lehrer Klamm wurde von seinen Schülern in einem Brief der

Krieg erklärt. Sie glauben, er trage Schuld am Selbstmord eines

Mitschülers und verweigern die Mitarbeit im Unterricht.

Klamm ist zunehmendem Druck ausgesetzt. Je mehr seine Isolation

wächst, desto deutlicher offenbaren sich menschliche

Abgründe.


100

Das Theaterstück für Jugendliche kann für Schulklassen in der

JugendAkademie gebucht werden. Darüber hinaus wird das

Theaterstück gezielt bei unseren Seminaren zum „Umgang mit

Konflikten“ eingesetzt und aufgearbeitet.

Die Inszenierung sieht ein anschließendes Gespräch vor.

Termin: auf Anfrage

Kontakt: sabine.lueck@vjka.de

Es spielt: Thomas Minnerop, JugendAkademie

Vwtl.: Sabine Lück und Thomas Minnerop,

JugendAkademie und Jens Lindemann,

Gewaltprävention der JugendAkademie

Bitte beachten Sie auch „Gewaltprävention“, Seite 42

„Paula du Opfer“ – eine Theaterszene über Mobbing

Paula wird gemobbt, aber fast alle schauen weg … Wie kann

ihr geholfen werden? Die ca. zehnminütige Theaterszene zeigt

die Sackgassen, die es immer noch in der Gesellschaft gibt. Sie

eignet sich als Einstieg in die inhaltliche Auseinandersetzung

mit dem Thema Mobbing. Sie kann an Fachtagungen und ähnlichen

Veranstaltungen als emotional eindringlicher Auftakt

gezeigt werden.

Termin: auf Anfrage

Kontakt: sabine.lueck@vjka.de

Es spielt: Spotlighttheater

Vwtl.: Sabine Lück, JugendAkademie

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

Kooperation

mit dem Schwerpunkt

Gewaltprävention

79


Kooperationsveranstaltung

der

JugendAkademie, der

Trave-Schule Bad Segeberg

sowie den

Segeberger Wohn- und

Werkstätten, unterstützt

von der Lebenshilfe Bad

Segeberg e.V.

Kooperationsveranstaltung

mit den Gleichstellungsbeauftragten

des Kreises

Segeberg und der Stadt

Bad Segeberg, mit der

Jugendschutzbeauftragten

des Kreises und

dem Frauenzimmer

Bad Segeberg e.V.

80

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

101

102

103

O WUNDER O WUNDER

Ein Ausflug in die Fünfziger Jahre

Open Air-Revue im Garten der

Jugendakademie Segeberg

Siehe „Inszenierungsprojekte“, Seite 70

Termin: Sa, 1. Juni , 17.00 Uhr (Premiere)

Folgevorstellungen: So, 2. Juni, 17.00

Uhr und 3. Juni, 11.00 Uhr (für Schulen)

Es spielt: Das Wilde Land & die HardBreakers

Vwtl.: Christiane Richers, Hamburg

Klaus Ulrichsen, Petra Nielsen,

Segeberger Wohn- und Werkstätten

Jola Kottula, Mingo Sommer,

Trave-Schule Bad Segeberg

Frühlings Erwachen

Siehe „Inszenierungsprojekte“, Seite 70

Termin: Fr, 14. Juni 20.00 Uhr (Premiere)

Sa, 15., So, 16., Di, 18., Mi, 19.,

Do, 20., Fr, 21. Juni, jeweils 20.00 Uhr

Di, 18., Mi, 19., Do, 20. Juni, jeweils

10.00 Uhr (Schulvorstellungen)

Es spielt: TheaterspielFORUM

Vwtl.: Thomas Minnerop, JugendAkademie

„schattenriss“ – Tanztheater

Themenwoche EssStörungen

Das „Theater Monteure“ aus Köln hat auf der Basis biografischen

Materials die Produktion „schattenriss“ zum Thema

Essstörungen entwickelt. Drei Tänzerinnen und drei Musiker

geben Jugendlichen einen Blick in die Erlebniswelt von Betroffenen.

Es geht um Sehnsüchte und Ängste, um Rollenerwartungen

und Ideale, um Familien und unsere Gesellschaft.

Termin: 11. bis 15. November (4 Schulvorführungen

und 1 Abendvorstellung)

Es spielt: Theater Monteure

Vwtl.: Christina Regner, Sabine Lück,

beide JugendAkademie


104

105

106

Kindertheater des Monats

Aufgepasst! „Kindertheater des Monats-Pass“

Auch in dieser Spielzeit bietet die JugendAkademie den Besucherinnen

und Besuchern, die sechs Veranstaltungen besuchen,

eine Theaterkarte gratis. Gesammelt wird im persönlichen

„Kindertheater des Monats-Pass“

Volle Kraft voraus

Eintritt: Kinder: 4,– EUR

Erwachsene: 5,– EUR

Infos: Tel. (0 45 51) 95 91-0

für Kinder ab 4 Jahren

Großvaters Fotoalbum führt Ole in eine andere Welt: Aus der

morschen Kiste wird plötzlich ein Schiff. Die Reise beginnt mit

einem Törn nach Afrika und führt Kapitän Prächtig und Matrose

Ole an ferne Strände ... Fröhliche Lieder und witzige Dialoge

machen das Mitreisen zum reinsten Vergnügen.

Termin: Fr, 18. Januar, 15.00 Uhr

Es spielt: Filou Fox Figurentheater

Winnie will woanders schlafen

für Kinder ab 3 Jahren

Winnie, der kleine Hase, ist gern bei Tante Vera zu

Besuch. Dort hat er ein eigenes Bett ganz für sich allein.

Aber Winnie will lieber bei einem seiner Freunde übernachten.

So wandert er zum Eichhörnchen, zum Stinktier,

zum Igel und zieht von einem zum anderen ... bis

er schließlich den richtigen Schlafplatz findet.

Termin: Fr, 8. Februar, 15.00 Uhr

Es spielt: fabula-Theater

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

Kooperationsveranstaltung

mit der LAG Soziokultur

des Landes Schleswig-

Holstein

Gefördert

vom Land Schleswig-

Holstein

81


82

Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

107

108

Monster und Gesponster

für Kinder ab 4 Jahren

Eigentlich wollte er nur den alten Reisekoffer vom Dachboden

der Großmutter holen, doch sieht er plötzlich im Dämmerlicht

ein zotteliges, kleines Wesen. Oh je, könnte das ein

Monster sein?

Termin: Fr, 8. März, 15.00 Uhr

Es spielt: Figurentheater Wolkenschieber

Der kleine Drache in der Arche

für Kinder ab 3 Jahren

Es regnet, die Erde weicht auf und die Arche beginnt zu

schwimmen. Im allerletzten Augenblick rettet sich der kleine

Drache an Bord. Als blinder Passagier versteckt er sich im Laderaum

hinter den Kartoffeln...

Termin: Fr, 19. April, 15.00 Uhr

Es spielt: Figurentheater Winter

Der Spielplan ab September 2013

wird im Laufe der Sommerferien bekannt gegeben.


Jugend und Kultur | Theaterpädagogik

83


84

Mitarbeiterinnen | Mitarbeiter beiter

Mitarbeiterinnen | Mitarbeiter

Dieter Fiesinger | Leiter der JugendAkademie Segeberg

Geschäftsführer des Vereins für

Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Tel.: (0 45 51) 95 91-11

E-Mail: fiesinger.dieter@vjka.de

Christina Regner | Bildungsreferentin |

stellv. Leiterin JugendAkademie Segeberg

Schwerpunkte:

ehrenamtliche außerschulische Jugendarbeit,

Klassentagungen, Spielpädagogik, Mädchenarbeit

Tel.: (0 45 51) 95 91-13

E-Mail: christina.regner@vjka.de

Birgit Kardorf | Empfang | allgemeine Verwaltung

Tel.: (0 45 51) 95 91-0

E-Mail: birgit.kardorf@vjka.de

Jens Lindemann | Jugendbildungsreferent

Schwerpunkte:

Kinder- und Jugendbeteiligung, Mediation, Moderation,

Coaching, Gewaltprävention, Jungenarbeit

Tel.: (0 45 51) 95 91-41

E-Mail: jens.lindemann@vjka.de

Holger Lück | Verwaltungsleiter des Vereins | Personalleiter |

Orga-Leiter KreisMusikschule

Tel.: (0 45 51) 95 91-21

E-Mail: holger.lueck@vjka

Sabine Lück | Theaterpädagogin

Schwerpunkt: Theaterpädagogik

Tel.: (0 45 51) 95 91-12

E-Mail: sabine.lueck@vjka


Thomas Minnerop | Kulturreferent

Schwerpunkte:

internationale Projekte,

übergreifende Projekte der KreisMusikschule und

der JugendAkademie, Musik- und Theaterpädagogik

Tel.: (0 45 51) 95 91-25

E-Mail: thomas.minnerop@vjka.de

Janet Paffendorf | Buchhaltung | Orga-Leiterin JugendAkademie

Tel.: (0 45 51) 95 91-14

E-Mail: janet.paffendorf@vjka.de

Edda Runge | Öffentlichkeitsreferentin | Leiterin KulturHöfe

Segeberg

Tel.: (0 45 51) 9 08 99 69

E-Mail: edda.runge@vjka.de

Maren Tiemann | Empfang | allgem. Verwaltung | Statistik

Tel.: (0 45 51) 95 91-0

E-Mail: maren.tiemann@vjka.de

Astrid Timme | Buchhaltung |

stellv. Orga-Leiterin JugendAkademie

Tel.: (0 45 51) 95 91-23

E-Mail: astrid.timme@vjka.de

Ali Evdedurmaz (ab 1. April 2013)

N. N.

Schwerpunkte:

Medienpädagogik, Gewaltprävention

Schwerpunkte: Schul- und Jugendarbeit, Offene

Ganztagsschule, Schulsozialarbeit

Dirk Günther | Haustechniker

Tel.: (0 45 51) 95 91-0

Mobil: (0160) 98 00 80 02

Mitarbeiterinnen | Mitarbeiter

85


86

Mitarbeiterinnen | Mitarbeiter

Hauswirtschaft

Nicole Dose | Leiterin Hauswirtschaft

Tel.: (0 45 51) 95 91-16

E-Mail: hauswirtschaft@vjka.de

Ute Eggert | stellv. Leiterin Hauswirts. | Ausbildungsleiterin

Tel.: (0 45 51) 95 91-16

E-Mail: hauswirtschaft@vjka.de

Saskia Berner, Tino Bock, Teresa Brensa, Lisa Köhler,

Claudia Küppers, Danuta Leoniuk, Angela Leppert,

Martina Mählmann, Margarete Meyer-Franken,

Lisa Möller, Ilona Nielsen, Daniela Schröder,

Bärbel Stolten, Saskia Wollentarski

Außenstellenvertretungen des Vereins

Silke Döring | Henstedt-Ulzburg

Tel.: (0 41 91) 9 19 09 82

E-Mail: silke.doering@vjka.de

Birgit Karnetzki | Bad Bramstedt

Tel.: (0 41 92) 8 89 99 81

E-Mail: birgit.karnetzki@vjka.de

Lydia Moschner | Kaltenkirchen

Tel.: (0 41 91) 86 06 76

E-Mail: lydia.moschner@vjka.de

Beate Petz | Nord-Ostkreis Segeberg

Tel.: (0 45 59) 2 72

Mobil: (0160) 98 54 81 65

Angelika Pemöller | Norderstedt

Tel.: (0 40) 5 22 10 93

E-Mail: angelika@pemoeller.de


Auslandskontaktstellen

Estland

Polen

Mongolei

Jaana Aedmäe

E-Mail: jaana.aedmae@mail.ee

Izabela Kresolek

E-Mail: izapolak@wp.pl

Baldorjy Lkhamsuren

E-Mail: lkhamsuren@hotmail.com

Mitarbeiterinnen | Mitarbeiter

87


88

Chronologische Terminübersicht ersicht

Chronologische Terminübersicht

Datum Seite Bezeichnung/Thema Kurs-Nr.

Januar

15. 1./19. 2./ 40 Der Gute Start –

20. 3./3. 9. Soziale Kompetenzen in der Grundschule 40

18.–19. 1. 18 Jugendleitung-Junior-Kurs 13

29. 1.–1. 2. 39 Seminar: Das sind wir!? 39

Februar

2. 2. 21 JiM’s Bar – Cocktailschulung 17

2. 2. 73 Dance Session – Tanzworkshop 90

5. 2. 13 Anne Frank – eine Geschichte für heute:

Vorbereitungsseminar 5

11. 2. 12 Einstieg Taschengeld 3

14. 2. 23 Arbeitskreis OKJA im Kreis Segeberg 21

22. 2./16. 11. 41 Team-Tagungen 42

26. 2. 12 Damit das Geld reicht 4

27.–28. 2. 52 Fachtage Partizipation 55

März

1.–3. 3. 16 Jugendfeuerwehr Jugendgruppenleitung I 8

2. 3. 57 Fortbildung: „Alles was Recht ist“ 62

8.–10. 3. 16 Jugendfeuerwehr Jugendgruppenleitung II 9

8.–9. 3. 56 Fortbildung: „Bitte alles einsteigen ...!“ 61

31. 5.–1. 6.

20.–21. 9.

15.–16. 11.

8.–9. 3. 76 Ausbildung:

Kompetenznachweis-Kultur-Berater/in II 96

15. 3. 32 Info-Veranstaltung:

Neue Medien, neue Probleme 32

15.–16. 3. 74 Fortbildung I: Theaterimprovisation 91

16.–17. 3. 68 Erste Hilfe Spezial: Zirkus und Theater 82

22.–23. 3. 62 Lesenacht: „Eine Nacht voller Bücher“ 70

23.–27. 3. 17 Grundkurs für Jugendleiter/innen Osterkurs 11

25.–28. 3. 53 Ausbildung: Handy-Scouts – ein Peerprojekt 57


Datum Seite Bezeichnung/Thema Kurs-Nr.

April

10. 4.–10. 5. 13 Anne Frank – eine Geschichte für heute:

Ausstellung 5

Ausstellungseröffnung: 10. April

12.–13. 4. 27 Seminar: Fit für die Kommunalwahl 2013 27

19.–27. 4. 23 Woche der OKJA 22

20. 4. 21 JiM’s Bar – Cocktailschulung 17

26.–27. 4. 36 Projekt: Anne und Margot –

Schwestern im Hinterhaus 37

Mai

Juni

Juli

6.–7. 5. 24 Offene Jugendarbeit und/gegen

Rechtsextremismus 23

8.–12. 5. 27 Stadt der Kinder –

Demokratieprojekt im Kreis Segeberg 28

12.–23. 5. 60 Deutsch-mongolischer Fachkräfteaustausch 68

10.–20. 8.

21. 5. 61 Ausbildungsseminar: „Vorlesepaten“ 69

22.–23. 5. 57 Fachtagung: Schulsozialarbeit 63

24.–25. 5. 18 Kinder und Jugendliche stark machen!!! 14

27. 5. 23 Arbeitskreis OKJA im Kreis Segeberg 21

1. 6. 21 JiM’s Bar – Cocktailschulung 17

7.–8. 6. 74 Fortbildung II: Impulse 92

17.–22. 6. 44 Seminar: „Umgang mit Konflikten“

im europäischen Vergleich 47

24.–28. 6. 72 Kindertheaterwoche 88

8.–12. 7. 72 Kinder- und Jugendzirkus Wundertüte:

Sommertour 89

29. 7.–1. 8. 46 Qualifizierung:

Ehrenamt in der Ganztagsschule 48

August

16.–17. 8. 16 Jugendfeuerwehr Jugendwart/innen 10

16.–17. 8. 41 Team-Tagungen 42

Chronologische Terminübersicht

89


90

Chronologische Terminübersicht

Datum Seite Bezeichnung/Thema Kurs-Nr.

August

30.–31. 8. 34 Seminar: Medienkompetenz im Fachunterricht 34

13.–14. 9.

September

2.–4. 9./10. 41 Qualifizierung neuer Teamer/innen 43

und 19. 9.

5.–6. 9. 33 Digitale Medien in der OKJA 33

9. 9. 23 Arbeitskreis OKJA im Kreis Segeberg 21

11.–12. 9. 53 Landesweiter Tag der Konfliktlotsen/sinnen 58

20. 9. 19 Kommunalpolitische Seminare 15

20.–21. 9. 75 Fortbildung III: Erlebnis Stimme 93

21. 9. 20 Aufgefrischt! JuleiTag! 16

21. 9. 21 JiM’s Bar – Cocktailschulung 17

Oktober

3.–7. 10. 17 Grundkurs für Jugendleiter/innen Herbstkurs 12

3.–6. 10. 46 Qualifizierung:

Ehrenamt in der Ganztagsschule 48

3.–4. 10. 62 Lesenacht: für Mädchen 71

4.–5. 10. 62 Lese- und Spielnacht: für Jungen 72

28.–29. 10. 25 Fachtagung OKJA 24

November

2. 11. 21 JiM’s Bar – Reflexion 18

4.–5. 11. 29 „Ich mache Politik“ 30

5.–7. 11. 59 Lernen in internationalen

Jugendbegegnungen 65

10. 11. 63 13. Spieltag in der JugendAkademie 73

11.–15. 11. 40 schattenriss – Themenwoche EssStörungen 41

15. 11. 19 Kommunalpolitische Seminare 15

18. 11. 23 Arbeitskreis OKJA im Kreis Segeberg 21

22.–23. 11. 75 Fortbildung IV:

Von der Beobachtung zum Theater 94

Dezember

4. 12. 22 Arbeitskreis der Jugendarbeit Süd SH

Treffen II 20


Datum Seite Bezeichnung/Thema Kurs-Nr.

2013

Frühjahr 22 Arbeitskreis der Jugendarbeit Süd SH

Treffen I 20

Herbst 2013– 37 Fortbildung: Geschlechterbezogene Bildung,

Frühjahr 2014 Soziale Arbeit und Pädagogik 38

Regelmäßige Termine

dienstags 64 TheaterspielWIESE 75

dienstags 65 TheaterspielPLATZ 76

dienstags 66 TheaterspielLABOR Commedia 79

dienstags 70 Inszenierung: Tannöd 85

dienstags 78 Theaterpädagogische Beratung 97

dienstags 78 TheaterspielLABOR Commedia 98

mittwochs 65 TheaterspielRAUM Gruppe I 77

mittwochs 65 TheaterspielFORUM 78

mittwochs 71 Inszenierung: Rotkäppchen und die Bande 86

donnerstags 65 TheaterspielRAUM Gruppe II 77

donnerstags 69 Inszenierung: Das Tagebuch der Anne Frank 84

freitags 66 Das Wilde Land & die HardBreakers 80

6 x /Jahr 67 Kinder- und Jugendzirkus Wundertüte 81

Auf Anfrage, ohne Termin

11 Strategieworkshop JugendAkademie 2020 1

11 Deutsche Einheit 2

14 Gedenkstättenarbeit 6

14 Inklusionsprojekt im Kreis Segeberg 7

16 Grundkurs für Jugendleiter/innen

29 Jugendforum Politik 29

30 Neue Medien in Schule und Alltag

31 Radio – Wie es uns gefällt 31

48 Gesprächskreise für Koordinatoren/innen

der Ganztagsschulen 50

59 Deutsch-Russische Jugendbegegnungen 66

60 Deutsch-Polnischer Jugendaustausch 67

76 Ausbildung:

Kompetenznachweis-Kultur-Berater/in II 96

22 Jugendarbeit auf dem Lande (JaL) 19

26 Jugendliche reden mit! 25

26 Seminar: Fit für Mitbestimmung 26

Chronologische Terminübersicht

91


92

Chronologische Terminübersicht

Datum Seite Bezeichnung/Thema Kurs-Nr.

Auf Anfrage, ohne Termin

36 Arbeitskreis Mädchenarbeit im Kreis Segeberg 35

36 Arbeitskreis Jungen im Kreis Segeberg 36

38 Klassentagungen

42 Gewaltprävention

42 Seminar: „Umgang mit Konflikten“ 44

43 Seminar: „Auf der Suche nach eigener Identität“ 45

43 Seminar: „Selbstbewusst in Konflikten“ 46

45 Individuelle Angebote für Ganztagsschulen

47 Seminare: Für Mitarbeitende an

Ganztagsschulen 49

49 Demokratieerziehung und Gewaltprävention 51

50 Seminare: Schülerinnen- und

Schülervertretung 52

51 Moderieren im Schulalltag 53

51 Zukunftswerkstätten 54

52 „Schülermediation auffrischen,

Ausbildung unterstützen“ 56

54 Fortbildung: Schulmediation 59

54 Fachtag Schulmediation 60

58 Supervision von Schulsozialarbeitenden 64

63 Spielzirkel 74

68 Kompetenznachweis Kultur 83

71 Theateraustausch 87

73 Fortbildungsreihe:

Grundlagen des Theaterspiels

76 Spiel Theater Pädagogik Theater Spiel 95

78 Aufführung: „Klamms Krieg“ 99

78 Aufführung: „Paula, du Opfer“ 100

80 Aufführung: O WUNDER O WUNDER 101

80 Aufführung: Frühlings Erwachen 102

80 Aufführung: schattenriss 103

81 Aufführung: Aufgepasst!

„Kindertheater des Monats“-Pass 104

81 Aufführung: Volle Kraft vorau 105

81 Aufführung: Winnie will woanders schlafen 106

82 Aufführung: Monster und Gesponster 107

82 Aufführung: Der kleine Drache in der Arche 108


KreisMusikschule Segeberg

Musik drückt das aus, was mit Worten nicht gesagt

werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen.

Victor Hugo

Sie möchten

· die Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes fördern?

· das musikalische Talent Ihres Kindes testen?

· Ihr Kind spielerisch an die Musik heranführen?

Ihr Kind oder Sie

· möchten ein Instrument erlernen –

wissen aber noch nicht, welches?

· wollen gern alte Kenntnisse wieder auffrischen?

· suchen ein Ensemble zum gemeinsamen Musizieren?

… dann sind Sie bei uns richtig!

Durch die Mitgliedschaft im Verband deutscher Musikschulen

(VdM) wird die Qualität garantiert.

Die KreisMusikschule Segeberg gewährt Geschwister-/Mehrfächer-

und Sozialermäßigung.

Der Unterricht der KreisMusikschule fi ndet dezentral in verschiedenen

Orten im Kreis Segeberg statt.

KreisMusikschule Segeberg

Leiterin: Christine Braun

Adresse: Marienstraße 31

23795 Bad Segeberg

Tel.: (0 45 51) 95 91-20

Fax: (0 45 51) 95 91 15

E-Mail: kreismusikschule@vjka.de

Internet: www.vjka.de

KreisMusikschule Segeberg

93


94

KulturHöfe Segeberg

KulturHöfe Segeberg

Das wirklich Schöne lässt sich nicht darstellen,

es lässt sich nur erleben!

Gunter Preuss

Sie haben Lust,

· eine Kunstausstellung zu besuchen?

· einer Lesung oder Erzählung beizuwohnen?

· sich von der Musik professioneller Musiker im Bereich

Rock, Pop und Klassik begeistern zu lassen?

· eine Puppenbörse zu besuchen?

Dann besuchen Sie die KulturHöfe Segeberg (KulturHof Otto

Flath und KulturHaus REMISE).

KulturHöfe Segeberg

Leiterin: Edda Runge

Adresse: KulturHof Otto Flath

Bismarckallee 5 · 23795 Bad Segeberg

KulturHaus REMISE

Hamburger Str. 25 · 23795 Bad Segeberg

Tel.: (0 45 51) 9 08 99 69

Fax: (0 45 51) 9 08 99 70

E-Mail: edda.runge@vjka.de

Internet: www.vjka.de

Kunst- und Kreativkurse

Artothek im KulturHaus REMISE

Adresse: Hamburger Straße 25

23795 Bad Segeberg

Tel.: (0 45 51) 9 08 99 69

Fax: (0 45 51) 9 08 99 70

E-Mail: edda.runge@vjka.de

Internet: www.vjka.de


JugendZeltplatz Wittenborn

Phantasie ist wichtiger als Wissen,

denn Wissen ist begrenzt.

Wer hat Lust,

· Natur pur mit allen Sinnen zu erleben?

· in Zelten zu übernachten?

· gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen auf

Entdeckungsreise zu gehen?

· Fledermäuse zu beobachten?

· am Lagerfeuer zu träumen?

Albert Einstein

Dann ist der wunderschön am See gelegene JugendZeltplatz

Wittenborn genau das Richtige.

JugendZeltplatz Wittenborn

Leiterin: Sabine Heins

Adresse: Marienstraße 31

23795 Bad Segeberg

Tel.: (0 45 51) 95 91-30

Fax: (0 45 51) 95 91 15

E-Mail: jugendzeltplatz@vjka.de

Internet: www.vjka.de

Zeltplatz

nur in der Saison: Mai bis September

Adresse: Seestraße, 23829 Wittenborn

Tel.: (0 45 54) 60 87 41

Fax: (0 45 54) 60 87 42

Mitgliedschaften JugendZeltplatz Wittenborn

· Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU)

JugendZeltplatz Wittenborn

95


96

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(AGB) des Vereins für Jugend- und

Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

ist Träger der JugendAkademie Segeberg, der KreisMusikschule

Segeberg, des JugendZeltplatzes Wittenborn, der KulturHöfe

Segeberg und der Offenen Ganztagsschulen Segeberg.

Datenschutz

Die beim Verein bei der Anmeldung übermittelten Daten

unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie werden ausschließlich vereinsintern genutzt.

Alle Mitarbeitenden unterliegen den Datenschutzbestimmungen.

Fotos, die während einer Veranstaltung oder während der

Arbeit des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg

e.V. gemacht wurden, werden ausschließlich im Rahmen

der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins verwendet (Ausnahme:

Bei ausdrücklicher Ablehnung einer/eines Teilnehmenden bei

der Anmeldung).

Gruppenfotos dürfen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des

Vereins genutzt werden.

Versicherung

Teilnehmende sind nur im Rahmen der jeweilig geltenden

Bestimmungen des kommunalen Schadensausgleiches versichert.

Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmenden

sind ausdrücklich ausgeschlossen. Insbesondere haftet der Verein

für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. nicht

für Diebstahl oder Verlust mitgebrachter Gegenstände.

Haftung

Gäste, die Schäden an Gebäuden, Gelände und Inventar verursachen,

werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen

zum Schadenersatz herangezogen (Erziehungsberechtigte

und Veranstalter eingeschlossen). Für Geräte, Medien, Werkzeuge

etc., die von Teilnehmenden während des Aufenthaltes

entliehen werden, haftet der Entleiher bzw. dessen Gruppe

bezüglich Beschädigung und Diebstahl in der Zeit des Leihverhältnisses.

Für Schäden an Kraftfahrzeugen (einschließlich Inhalt) und

Fahrrädern, die sich auf dem Gelände der JugendAkademie

Segeberg befinden, wird nicht gehaftet.


JugendAkademie Segeberg

Die JugendAkademie Segeberg ist die zentrale Jugendbildungsstätte

im Kreis Segeberg. Sie wendet sich an Kinder, Jugendliche

sowie Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit. Die

JugendAkademie arbeitet an der Schnittstelle der Jugendbildung

und Jugendhilfe.

Hausordnung

Die Teilnehmenden verpflichten sich, die geltende Hausordnung

zu beachten. Teilnehmende, die gegen diese Verpflichtungen

verstoßen, können von den Angeboten ausgeschlossen

werden.

Anweisungen der Veranstaltungsleitung und deren Vertretung

sind zu beachten.

Teilnahme/Anmeldung

Die Teilnahme an Veranstaltungen der JugendAkademie Segeberg

steht grundsätzlich allen offen. Ein Anspruch auf Teilnahme

besteht nicht. Die Anmeldung zu Fachtagungen, Workshops,

Kursen sowie zu Arbeitsgemeinschaften kann telefonisch,

schriftlich, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Es folgt

eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Zahlungsaufforderung.

Die Anmeldung zu Klassen-Seminaren erfolgt schriftlich

per Vertrag. Beginn und Dauer der Veranstaltungen sowie

Preise sind dem aktuellen Programmheft der JugendAkademie

Segeberg zu entnehmen.

Bei Gastveranstaltungen besteht nach Absprache die Möglichkeit,

mit dem pädagogischen Team der JugendAkademie Segeberg

zusammenzuarbeiten (finanzielle und inhaltliche Konditionen

bitte erfragen).

Raumnutzungsgebühren bitte erfragen. Für kommerzielle Anbieter

werden Nutzungsgebühren erhoben.

Kursausfall/Rücktritt

Sollte wegen zu geringer Anmeldezahl ein Angebot nicht

zustande kommen, behält sich die JugendAkademie Segeberg

eine kurzfristige Absage vor.

Teilnehmende können bis zu 10 Tagen vor Beginn einer Veranstaltung

von der Anmeldung schriftlich zurücktreten. Maß-

AGB

97


98

AGB

gebend ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der Jugend-

Akademie Segeberg. Bereits gezahlte Beträge werden unter

Abzug eines Bearbeitungsentgeltes von 10 % des Teilnahmebeitrages

erstattet. Nach Ablauf des Zeitraumes ist der Gesamtbetrag

zu zahlen, auch wenn eine Teilnahme nicht erfolgte.

Gruppen und Organisationen, die die Räumlichkeiten der

JugendAkademie Segeberg für ihre Veranstaltung gemietet

haben, zahlen bei einer Absage nachfolgende Ausfallentgelte:

· acht bis sechs Wochen vorher: 20 %

· fünf bis drei Wochen vorher: 25 %

· weniger als zwei Wochen vorher: 40 %

der zu erwartenden Kosten für Verpflegung und Übernachtung

sowie der vereinbarten Raummiete/Reinigungspauschale.

Bezahlung

Die Teilnehmenden verpflichten sich zur pünktlichen Zahlung

der Entgelte und Teilnahmebeiträge. Die Verpflichtung zur

Zahlung besteht auch dann, wenn das Angebot trotz verbindlicher

Anmeldung nicht oder nur teilweise besucht wird.

Nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können leider

nicht erstattet werden.

Für Einzelveranstaltungen werden Zahlungen in bar erhoben.

Bankverbindungen

Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Sparkasse Südholstein

Konto Nr. 43 540

BLZ 230 510 30

VR Bank Neumünster

Konto Nr. 52 804 780

BLZ 212 900 16

Weiterhin gelten die Theaterbedingungen der JugendAkademie

Segeberg sowie die Schulordnung der KreisMusikschule Segeberg.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bad Segeberg.

Bad Segeberg, 1. Januar 2013

Dieter Fiesinger

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine