Wir in Kirchlinde - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

do.stadtmagazine.de

Wir in Kirchlinde - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

Familien-

gewinnen

Seite 24

Neue Wohnküche

im Astrid-Lindgren Kindergarten

Verlosung:

Einkaufsgutscheine

Seite 2

Seite 22

„Gut Klang“

stellt Film vor

Seite 3

S. 13-17

NEU

Jugend debattiert

2 Schüler qualifiziert

AUTO Aktuell

mit KIA-Gewinnspiel

Seite 32


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

IN-Media Schwalm gibt 6x im Jahr die

Dortmunder Stadtmagazine (8 Vorort-

Magazine) und das Schwerter Stadtma-

Ab jetzt kann

„gekocht“ werden

Mit einem Seufzer der Erleichterung

hatten sich die

Kinder und Erzieherinnen im Astrid-Lindgren-Kindergarten

von

der über 25 Jahre alten, unansehnlichen

„Puppenecke“ verabschiedet.

Mit finanzieller Förderung

durch die Bezirksvertretung

Huckarde konnte nun eine modernere

und zeitgemäße Version

in Form einer nachgebildeten

„Wohnküche“ mit heute üblichen

Geräten wie Geschirrspüler und

E-Herd mit Backauszug in Betrieb

genommen werden. Da die Gelegenheit

günstig schien, investierte

die Kita sogleich noch in eine Renovierung

samt neuem Teppich.

Immerhin: Fast 3.500,00 € hat

das Projekt verschlungen. „Ohne

die großzügige Hilfe der Bezirksvertretung

hätten wir den finanziellen

Aufwand nicht stemmen

können“, betont Rita Brandt, Leiterin

der Einrichtung.

Die Kinder freut´s, und der Andrang

in der neuen Puppenecke

ist groß. Doch nicht nur klassische

Medienberater

Medienberater

» Wir in Kirchlinde«

Reiner Schwalm

Tel: (0231) 42 78 08 - 10

r.schwalm@inmedia-schwalm.de

gazin heraus. Außerdem 4 x im Jahr das

Gesund & Fit Magazin. Zusätzlich bieten

wir ein breites Spektrum von Dienstleistungen.

Dazu gehört seit 1978 eine

Werbeagentur, die für Print und Online

konzipiert, entwirft, programmiert und

fast alles druckt.

Rollenspiele nach dem Muster

„Vater-Mutter-Kind“ erfreuen sich

großer Beliebtheit. Kreativ wie

Kinder sind, wird die Puppenecke

mal zum Postamt oder auch in einen

Tante-Emma-Laden umfunktioniert.

Pädagogisch macht die

neue Puppenecke durchaus Sinn:

Die Betreuerinnen bekommen die

Möglichkeit, die Einübung von

Verhaltensweisen oder Lebensrollen

in diesem Rahmen in sanfter

Weise erzieherisch zu korrigieren

oder einzuüben. Um den neuen

Die neue Wohnküche im

Astrid-Lindgren-Kindergarten fand sofort großen Anklang

Spielbereich sinnvoll abzurunden,

wünschen sich die Erzieherinnen

eine Abgrenzung durch Trennwände

und Deko-Objekte, um auf

diese Weise auch eine Ruhezone

zu schaffen, die ungestörtes Spiel

ermöglicht und ungestüme Übergriffe

anderer Kinder ein wenig

ausbremst.

Wir werden wohl nochmal bei

der Bezirksvertretung anklopfen

müssen, um das zu finanzieren“,

seufzt Nicole Abken, Chefin der

Puppenecke.

KIRCHLINDE

Stachis Dorfgrill, Rahmer Str. 250

TÜV-Nord, Bärenbruch 128

REWE Amshove, Frohlinder Str. 12

Kath. Krankenhaus, Zollernstr. 40

Linden Apoth., Frohlinder Str. 12

Express Grill, Jungferntalstr. 55

Grill Taverne, Rahmer Str. 144

Bäckerei Alkan, Kirchlinder Str. 10

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Chef ist in diesem Jahr seit

35 Jahren kreativ!

Im Februar 1978 machte sich Reiner Schwalm

- inzwischen auch Herausgeber der Dortmunder

und Schwerter Stadtmagazine - als Grafi -

ker mir einer Werbeagentur selbstständig.

Sein Bildungsweg bis dahin war abwechslungsreich,

aber auch zielgerichtet. Nach einer Schlosserlehre und

einer Ausbildung zum Techniker für Blechverarbeitung schloss er noch

die Fachhochschulreife und das Design-Studium an der Fachhochschule

in Dortmund ab. Nach ca. 4 aktiven Jahren in der Kreativszene

machte sich Reiner Schwalm mit einer Werbeagentur selbstständig.

Heute, nach 35 Jahren kreativen „Buntstiftsschwingens“, sind die von

IN-Media-Schwalm herausgegebenen 9 Dortmunder und Schwerter

Stadtmagazine sowie das Magazin Gesund & Fit ein Teil der Agentur-

Arbeit. Weil unsere Stadtmagazine kostenlos verteilt werden, haben

die Anzeigen-Kunden bei uns einen hohen Stellenwert. Die Anzeigen

sind - ob groß oder klein - ein aufwendiges Produkt, zusammengesetzt

aus den Wünschen und Vorgaben der Kunden auf der einen Seite und

dem fachlichen Können und den Ideen auf der anderen Seite.

Immer fl ießen viel Arbeit und Zeit ein. Aber das macht eben auch

viel Spaß und den Unterschied aus.

Der andere Teil ist die rein grafi sche Abteilung von IN-Media-Schwalm.

Dort wird ein breites Spektrum von Dienstleistungen angeboten.

Da werden mit professionell-kreativem Anspruch vom Chef und vom

Juniorchef Christian Schwalm die Konzepte, Fotos, Texte, Prospekte,

Kataloge, Logos und Internetauftritte gestaltet, programmiert

und umgesetzt.

Herzlichen Glückwunsch zu den

„35 Jahren Grafi k-Designer“, Reiner Schwalm!

Für die Redaktion

Heiner Garbe

(Redakteur)

STÄNDER UND AUSLEGESTELLEN

REWE Schulenburg,

Rahmer Str. 262

Physiotherapie, Bärenbruch 138

Bäckerei, Jungferntalstr. 34

Fleisch. Zöllner, Kirchlinder Str. 13

Sparkassen in Kirchlinde

Volksbank in Kirchlinde

„Gut Klang“ im Film

Fortsetzung für 2014 geplant

Filmausschnitt aus dem geplanten dritten Teil des

„Gut-Klang“-Films, hier mit einem echten Schotten in Glasgow.

Mitte Januar 2013 gab es

einen Film-Abend im Klubraum

des Trommlerkorps „Gut

Klang“ im Vereinszentrum Westerwikstraße

13. Heinrich Moschner

und Alfred Redemann zeigten

den Film: 90 Jahre „Gut Klang“

von 1919 bis 2009 „außer-gewöhnlich“.

Zu sehen waren Ausschnitte

von den vielen Vereinsreisen,

unter anderem von der

„Steubenparade“ in New York,

vom „Roten Platz“ in Moskau,

vom Aufenthalt zu Ostern im Vatikan,

vom Besuch der Partnerstadt

Xi‘an in China und dem Platzkonzert

auf der Chinesischen Mauer,

vom Empfang durch den König

von Swasiland im südlichen Afrika,

vom ökumenischen Gottesdienst

auf dem Tafelberg über

Kapstadt oder von einem Platzkonzert

in“ der Ostsee in Polen,

darüber hinaus von den Niagarafällen

in Kanada und den USA, aus

Frankreich, Spanien oder den Vereinigten

Arabischen Emiraten und

Dubai. 90 Jahre Vereinsgeschichte

wurden so in und um Kirchlinde,

aber auch in anderen Teilen der

Welt, auf zwei DVDs von je einer

Stunde anschaulich dargestellt.

Jetzt arbeiten Heinrich Moschner

und „Gut-Klang“-Geschäftsführer

Friedhelm Koch an einem dritten

Teil. Dieser wird sich mit der

„Gut-Klang“-Geschichte ab 2009

bis zum 95-jährigen Vereinsbestehen

2014 befassen. Es werden

Filmausschnitte von den „Gut-

Klang“-Vereinsreisen nach Schottland

(2010), Marokko (2012) und

Österreich (2013) gezeigt, ferner

außergewöhnliche Begebenheiten

in und um Dortmund, so unter

anderem der Besuch des Regierungspräsidenten

Dr. Gerd Bollermann

im „Gut-Klang“-Klubraum

und viele andere Filmsequenzen

zum Beispiel von Kirchlinder Wochen,

in denen „Gut Klang“ zu sehen

ist.

Die Fertigstellung dieses dritten

Teils ist für 2014 vorgesehen.

AXEL SCHÖNROCK

Steuerberater

Für Unternehmen (aller Rechtsformen)

- Existenzgründungsberatung | - Rechtsformwahl

- Finanzierungsplan | - Finanz- und Lohnbuchhaltung

- Jahresabschlüsse | - Betriebswirtschaftliche Beratung

- Unternehmensnachfolgeplan | - Unternehmenssanierung

- Steuererklärungen

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Lust auf Stöbern?

Am 02.03 & 03.03.2013 findet

wieder Pipis Kinderkleider-

und Spielzeugbörse im

Astrid-Lindgren Kindergarten,

Rahmer Str. 251, 44369 Dortmund

statt - Samstag von 9:00 -

14:00 Uhr und Sonntag von 11:00

- 13:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie! Das Team

des Astrid-Lindgren-Kindergartens

Für Privatpersonen

- Steuererklärungen

- Erbschaftssteuerberatung

- Vermögensanalyse

- Vermögensverwaltung

- Beratung zur Lohnoptimierung

Kirchlinder Str. 20 | 44379 Dortmund | Tel. 0231 967886-0 | info@steuerberater-schoenrock.de

Mein Weg zum Hobby-Redakteur

Angefangen hat alles damit,

dass ein Freund zu mir sagte:

„Ich habe im Dortmunder

StadtmagazinWir in Mengede“

eine Anzeige gelesen. Die suchen

jemanden, der gerne fotografi ert

und einige Sätze für einen Artikel

schreiben kann. Da sind sie bei

dir doch an der richtigen Adresse,

wäre das nichts für dich?.“

Einige Tage später saß ich meinem

„neuen Chef“ Reiner

Schwalm gegenüber und aus

einem kurzen Informationsgespräch

wurde eine fast zweistündige,

lockere Unterhaltung.

Irgendwie hatte ich das Gefühl,

dass die Chemie zwischen uns

stimmt und bot an, nach meinem

bevorstehenden Sommerurlaub

die ersten Gehversuche als

„Freizeitjournalist“ zu wagen. Solange

musste ich aber bis zu meinem

ersten Auftritt als „Rasender

Reporter“ gar nicht warten. Bewaffnet

mit Kamera, Block und

Bleistift machte ich mich zwei

Tage später auf in das Städtische

Begegnungszentrum in Menge-

de, um über das Beratungsangebot

beim SoVD (Sozialverband

Deutschland) zu berichten. Da

ich weder eine journalistische

noch eine fotografi sche Ausbildung

besitze, war mir schon ein

wenig mulmig zumute. Aber alles

ging gut, denn manchmal ist

es wohl auch ganz nützlich, ins

kalte Wasser geworfen zu werden.

Nun bin ich fast zwei Jahre

dabei und der Job macht mir

noch genauso viel Spaß wie am

ersten Tag. Immer wieder neue,

interessante Men- schen

kennen zu lernen

und stets mit den

Neuigkeiten aus

dem Stadtbezirk

versorgt zu werden,

macht

diese Tätigkeit

so interessant.

2 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

3

Ralf Obernier

(Fotografi e

Brinckheger)


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Jazzprogramm 2013

Die „Atlanta Jazzband“ ist am 17. März zu Gast in der Schmiede

Der Jazz im Kulturzentrum Alte

Schmiede in Huckarde hat

sich etabliert. Im Jahr 2012 schauten

die Organisatoren um Dieter

Eichmann jetzt schon auf 12 Jahre

Jazz in Huckarde zurück.

Auch im Jahr 2013 wird Jazzfans

dort ein umfangreiches Programm

geboten.

Aus Köln kommt am 17. März die

„Atlanta Jazzband“, gespickt mit

Profimusikern sowie ehemaligen

Mitgliedern der WDR Bigband.

Die „Ruhr-River Jazzband“ aus

Mühlheim begeistert mit ihrer

Musik das Publikum am 21. April

nach fünf Jahren Abstinenz in der

Schmiede.

Die Dixie Friends aus Dortmund

präsentieren sich mit Hanno Riedel

am 26. Mai in der Schmiede.

Am 16. Juni bereichert das „Joscho

Stephan Quartett“ das Programm

mit professionellem Jazz

von der Gitarre, Kontrabass und

Geige. Nach der Ferien- und Sommerpause

eröffnet die Kölner

Privater Kranken- und Altenpflegedienst

Urlaubsvertretung · Verhinderungspflege

Hauswirtschaftliche Versorgung

Liebevolle und kompetente Betreuung

Großräumige Versorgung im Dortmunder Raum

Weitervermittlung: Menübringdienst, Hausnotruf

Seit

20

JAHREN

in DO

Cura Nova · Im Dorloh 90 · 44379 Dortmund

Telefon (0231) 67 48 48 · Mobil 0172 - 2 32 40 02 · cura_nova@web.de

24 Stunden Ruereitschaft

unter 0172 - 2 32 40 02

Truppe „Papa Joe´s Jazzmen“ die

zweite Jazz-Jahreshälfte 2013 am

8. September mit viel Humor und

gutem Jazz auf dem Marktplatz.

Dieser Jazz-Frühschoppen wird

gemeinsam mit dem Stadtbezirksmarketing

Huckarde präsentiert.

In der Alten Schmiede gibt es am

20. Oktober wieder den traditionellen

Frühschoppen. Nach einigen

Jahren Pause erscheint die

aus Niederkassel stammende „Climax

Jazzband“ wieder mit Bandleader

Klaus Wegener.

Im November (10.11.) ist wieder

mal „Naldo´s Jazzfamily“ aus dem

Kölner Raum Gast in der Schmiede.

Sie machen den Abschluss der

sonntäglichen Konzerte.

Den jazzigen Abschluss des Jahres,

den „Weihnachts-Jazz“ präsentiert

in diesem Jahr der gebürtige

Engländer aus Düsseldorf,

Rod Mason, mit seinen „Hot

Five“. Dazu werden zum ersten

Mal lustige Weihnachtsgeschichten

zwischen den Stücken zum

Besten gegeben.

Mitglied im Bundesverband

Ambulante Dienste e.V.

Cowboy, Superman, Prinzessin

Die Kinder und Erzieherinnen

aus dem Astrid-Lindgren Kindergarten

kamen Rosenmontag

bunt geschmückt in die Einrichtung.

Sie feierten wie die Großen,

tanzten und machten eine Polonaise

durch die Kita.

Bei so viel Feierlaune blieb noch

nicht einmal Zeit, um vom leckeren

Buffet zu naschen. Zur Über-

Willkommen zurück

Zahnmedizin und deren Forschung

sind immer im Wandel

und neue Generationen bringen

neue Innovationen. „Auf der

einen Seite verstehen wir uns als

traditionsreiches Familienunternehmen,

das sich mit Herz der

Zahnmedizin widmet. Auf der anderen

Seite sind immer neue wissenschaftliche

Kenntnisse Alltag

jeder erfolgreichen Praxis. So ergänzen

sich Erfahrung und Neues

im Hinblick auf z. B. die prothetische

Versorgung oder Füllungstherapie“,

sagt die 24-jährige

Zahnärztin Ann Christine Spranke.

Sie absolvierte ihr Studium der

Zahnmedizin in Aachen und

schloss es mit der Gesamtnote

„sehr gut“ ab. Nun ist sie seit Januar

wieder in ihre Heimatstadt

Dortmund zurückgekehrt, um

sich dem gesamten Spektrum

der Zahnheilkunde zu

widmen.

Mit ihrer Berufswahl

tritt die Huckarderin

in die

Fußstapfen ihres

Vaters, Großvaters

und Urgroßvaters

und führt in

vierter Generation die

raschung der Kinder führten drei

Mitarbeiter einen kleinen Sketch

vor - das kam beim jungen Publikum

bestens an. Die kleinen

Jecken hätten am liebsten noch

endlos lange weitergefeiert und

so manch einer von ihnen wartet

jetzt schon sehnsüchtig auf das

nächste Jahr..

Astrid-Lindgren Kiga

Sorgt für ein strahlendes Lächeln -

Zahnärztin Ann Christine Spranke

Familientradition weiter. Während

ihrer umfangreichen Ausbildung

bildeten Zahnerhalt,

Zahnästhetik und Prophylaxe

ebenso einen Tätigkeitsschwerpunkt

wie auch neueste

Methoden des

Zahnersatzes.

Als Assistenzärztin

wird sie

das Team der

Zahnarztpraxis

Spranke ab dem

1. März ergänzen.

Erfolge für junge TSV-Sportler

Angelina Geitz

zeigt stolz ihre Urkunde

Beim 5km Silvesterlauf in

Haltern/Flaesheim kam die

11-jährige Angelina Geitz (Jg

2001) vom TSV Kirchlinde insgesamt

als 38. ins Ziel. Sie war damit

viertbeste Frau aller Altersklassen

und hat natürlich ihre Altersklasse

klar gewonnen. Insgesamt nahmen

761 Läufer aller Altersklassen

über verschiedene Strecken teil

Drei Wochen später überzeugten

die TSV-Youngster beim Hallen-

sportfest des LC Rapid Dortmund

in der Helmut-Körnig-Halle.

Angelina Geitz konnte ihre 800m

Bestzeit um fast acht Sekunden

auf 2:44:07 verbessern und ihre

Altersklasse mit über 3 Sekunden

Vorsprung klar gewinnen. Linus

Wolf (Jg 1999) hatte seinen allerersten

Wettkampf und trat über

60m in 8,6 Sek. und 300m in

50,78 Sek. an. In beiden Disziplinen

erreichte er den 5. Platz.

Die beiden Joungster waren somit

die besten Dortmunder (Dortmunder

Vereine) in ihren Disziplinen

und Altersklassen! Hans Peter

Bader (Jg 1997) konnte bei dem

Wettkampf seine Weitsprungbestweite

auf 5,55m um über

30cm steigern. Er musste aber als

Jüngster in der Männerklasse mitspringen

und kam somit nicht ins

Finale. Philina Sulszczek und Paula

Lechtenbörger (beide Jg 1997)

traten über 60m und 200m an

und verbesserten beide ihre Bestzeiten.

Sie kommen vom Handball

und sind noch nicht lange beim

TSV Kirchlinde aktiv. TSV Kirchlinde

Hansa schwarz-weiß

Industriehistorische Führung

Auf der ehemaligen Kokerei

Hansa wurde bis zu ihrer

Schließung 1992 rund um die Uhr

an 365 Tagen im Jahr gearbeitet.

Ob auf der schwarzen Seite

der Kokerei, wo die Veredlung

der Kohle zu Koks stattfand oder

auf der weißen Seite - auf Hansa

herrschte stetige Betriebsamkeit.

Heute liegt die Kokerei scheinbar

still da, doch am kommenden

Wochenende werden Ruhrgebietsbegeisterte

bei verschiedenen

Themenführungen wieder

mit auf eine Reise in eine längst

vergangene Zeit genommen. Mit

einem Gästeführer der Industriedenkmalstiftung

gehen die Besucher

auf eine Entdeckungstour

über das Gelände. Vor Ort wird

neben den einzelnen Schritten der

Koksproduktion auch vieles über

die Geschichte und Entwicklung

der Kokerei Hansa berichtet.

➜➜Sonntag,➜3.➜März➜➜11➜Uhr;➜Ko kerei➜ Hansa;➜ Emscherallee➜ 11,➜

44369➜Dortmund;➜Telefon:➜0231➜

931122-0;➜ Fax:➜ 0231➜ 931122-

10;➜ E-Mail:➜ info@industriedenkmal-stiftung.de;➜

Internet:➜ www.

industriedenkmal-stiftung.de

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Klangteppich aus Osteuropa

Am 8.3.2013, 19.30 Uhr, im

Haus Schulte-Witten, Wittener

Str. 3.

Cordula Boy - Mezzosopran;

Rabjana Ehrenstein - Flügel;

Brigitte Fischer - Flügel;

Anne-Katrin Schlegel - Sprecherin

Minck liest wieder bei HuHn

Es ist wieder soweit. Wie versprochen,

wird die Kultreihe

im Bestattungshaus HuHn fortgesetzt.

Am Mittwoch, dem 20.

März 2012, um 18.30 Uhr ist zum

wiederholten Mal die Autorin

Edda Minck in der Rahmer Straße

31 zu Gast und liest live aus ihrem

aktuellen Buch „Suppenmord -

Kommissar Hölderling kocht“.

Wer den Koch kennt, braucht

das Essen nicht zu fürchten... Anstatt

das Wochenende mit einem

perfekten Bœuf Bourguignon zu

verbringen, macht sich Kommissar

Hölderling zum Klassentreffen

auf. Die Aussicht, dort seine

große Liebe Annelies wiederzusehen,

ist alle Mühe und Entsagung

wert. Der Abend startet

vielversprechend, aber während

der Vorsuppe gibt eine Klassenkameradin

sprichwörtlich den Löffel

ab. Verdächtige gibt es reichlich,

denn die Dame war schon zu Jugendzeiten

bei fast allen in der

Klasse äußerst unbeliebt. Da kann

Hölderling dem Schicksal dankbar

sein, dass ihn seine Ermittlungen

zuerst in die Hotelküche führen,

denn ein leerer Magen, so weiß

er aus Erfahrung, vermindert das

erfreuen ihre Gäste mit Werken

von Antonin Dvorak, Leos Janácek,

Bohuslav Martinu u. a. sowie

Märchen und Erzählungen aus

Osteuropa.

➜➜Platzreservierungen➜unter➜ Telefon➜(0231)➜17➜18➜09

Denkvermögen. Abgerundet wird

die Veranstaltung mit einem kleinen

Imbiss, bei dem gleichzeitig

die Gelegenheit wahrgenommen

werden darf, ganz unverbindlich

einen Blick hinter die Kulissen unseres

Bestattungshauses zu werfen.

➜➜Der➜Eintrittspreis➜von➜5➜Euro➜ beinhaltet➜ein➜Empfangsgetränk,➜die➜Lesung➜sowie➜Kaffee➜

und➜Kuchen➜in➜der➜Pause.

➜➜Kartenreservierung➜unter:➜ 0231-93 10 400

4 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

5


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Projekt „Kein Schwein ruft mich an“ - Musik der 20-er Jahre

Chor- und Tanzprojekt ab März 2013

Die 20-er Jahre - eine Zeit des

Umbruchs, des Aufbruchs,

eine Zeit zwischen Wohl und

Wehe. Das spiegelt sich auch in

Musik und Tanz. Wir, der Kirchenchor

St. Josef Dortmund - Kirchlinde

– Rahm, laden herzlich ein zum

Tanzprojekt ab 04.03.2012 -

24.06.2013 im Thomas-Morus-

Haus, Egilmarstr. 37

Montags, 18.00 - 18.45 Uhr

Standard/Latein (Anfänger) paarweise,

Kosten 40,- Euro/Teiln.

18.45 - 19.30 Uhr Tänze der 20-

er Jahre (Charleston, Argentinischer

Tango, Steptanz, Onestep);

Standard/Latein die 20-er Jahre

Tänze in Choreographie, Tanzpartner

nicht erforderlich, Kosten

40,- Euro/Teiln.

Aufführungen im Rahmen von

Klangvokal am 29. Juni und dem

„Kein Schwein ruft mich an“-Konzert

Anfang Juli.

Chorprojekt ab 04.03.-

24.06.2013 im Thomas-Morus-

Haus, Egilmarstr. 37

Montags, 19.30 Uhr - 20.30 Uhr;

Abverkauf Original FOSSIL-Modelle wegen Kollektionsauslauf

incl. Basic-Kunststoff-Einstärken-Brillengläsern, entspiegelt

Hartbox und Sammlerdose, solange der Vorrat reicht

Geschäftszeiten: Geschäftszeiten: MoFr MoFr MoFr MoFr 9:00 9:00 –13:00 Uhr u. 14:0018:00 14:0018:00 14:0018:00 14:0018:00 Uhr Sa Sa Sa 9:0013:00 9:0013:00 9:0013:00 9:0013:00 Uhr

Uhr

Lieder der Zwanziger Jahre

Kostenbeitrag: 15 € (inkl. Notenmaterial);

Chorerfahrung ist nicht

notwendig! Erleben Sie einfach

den Spaß, musikalisch in die Welt

der 20-er Jahre abzutauchen.

Aufführungen im Rahmen von

Klangvokal am 29. Juni und dem

„Kein Schwein ruft mich an“-Konzert

Anfang Juli.

➜➜Hier➜ gibt➜ es➜ weitere➜ Infos:➜

Elisabeth➜ van➜ Haren➜ (Chorleitung➜

u.➜ Tanzkurs),➜ Tel.➜ 0231-

93149726;➜ mailto:➜ Elisabeth.

BUCHTIPP

Im Land der Orangenblüte

Linda Belago

Bastei Lübbe 2012

Die junge Niederländerin Julie

verliert früh ihre Eltern.

Ihr Onkel arrangiert eine Ehe

mit seinem Geschäftspartner

Karl Leevken, der in Surinam

eine Zuckerrohrplantage besitzt.

Julie findet Gefallen an

dem Land und an der Plantage,

stellt aber nach und nach fest,

dass Karl Leevken es hauptsächlich

auf ihr Erbe abgesehen

hat. Mit der schlechten Behandlung

der Sklaven dort kann

sie sich ebenfalls nicht abfinden

und setzt sich für die Verbesserung

der Lebensumstände ein.

vanHaren[at]rub.de;➜ Claudia➜

Geltenpoth➜(1.➜Vorsitzende),➜Tel.➜

0231-677772;➜ mailto:➜ geltenpoth-kg[at]gmx.de

Dreifachturnhalle ersetzt marode Kirchlinder Turnhalle

Jetzt hat es die Kirchlinder Bezirksvertretung

schriftlich:

Kirchlinder Gymnasiasten und

Realschüler dürfen sich auf eine

neue Turnhalle freuen.

Stadtkämmerer Stüdemann

schreibt: „Auf der Investitionskonferenz

haben wir entschieden,

dass die Kirchlinder Sporthalle

durch einen Neubau ersetzt

wird.“ Die jetzige Turnhalle an

der Bockenfelder Straße wurde

in den 70er Jahren erbaut. Ein

Neubau war längst überfällig, zumal

die alte Turnhalle immer re-

Die alte Turnhalle an der Bockenfelder Straße

soll durch einen Neubau ersetzt werden.

paraturanfälliger und damit kostentreibender

wurde. Die neue

Turnhalle wird als Dreifachturnhalle

geplant, die durch variable

Zwischenwände z. B. drei parallel

ablaufende Trainingseinheiten

zulässt. Derzeit befindet sich das

Projekt in der Vorplanungsphase.

Genauere Daten und Zahlen sind

noch nicht bekannt, sollten aber

noch in diesem Frühjahr bekanntgegeben

werden. Man darf hoffen,

dass die Kirchlinder ihre neue

Dreifachturnhalle Ende 2014 in

Besitz nehmen können.

AUS IHRER BIBLIOTHEK LüDo

Eine sehr unterhaltsam erzählte

Geschichte mit exotischem

Schauplatz.

Martina Hammerschmidt-Riegert,

Zweigsbibliotheksleiterin

Trommlerkorps „Gut Klang“ in Casablanca und Essaouira

Das Trommlerkorps „Gut

Klang“ hat eine musikalische

Rundreise durch das Königreich

Marokko unternommen. In unserer

ersten Ausgabe 2013 berichten

wir über den Aufenthalt der

42 Kirchlinder in Casablanca und

Essaouira am Atlantischen Ozean.

Von Düsseldorf via Madrid ging

die Flugroute ins heiße Nordafrika,

und nach kurzer Zeit erfolgte

die Landung auf dem Flughafen

der Metropole Casablanca. Reiseführer

Mohammed Chama-

Im „Rick‘s Café“ am Hafen planen Reiseveranstalter

Thomas Drosdol (l.) und

Reiseführer Mohammed Chamaly Details

zur „Gut-Klang“-Marokko-Reise.

ly begrüßte das Trommlerkorps

„Gut Klang“ und seine Gäste und

schnell konnte ein Hotel in der

Innenstadt bezogen werden. Casablanca

strotzt nicht gerade vor

Sauberkeit, ist aber sehr lebendig.

Eine erste ausführliche Stadtrundfahrt

brachte interessante Eindrücke

an der Schnittstelle zwischen

dem alten Europa und dem

pulsierenden, arabischen Raum,

obwohl von der für Casablanca

sprichwörtlich kreativen Energie

zunächst nichts zu spüren war.

Das touristische Highlight der

Stadt ist zweifellos die Moschee

Hassan II., ein Prachtbau, der teils

in die Fluten des Atlantiks hinein

gebaut ist. Dazu inspiriert wurde

König Hassan II. durch einen Vers

im Koran, der da lautet: „Gottes

Thron war auf dem Wasser.“ Dieses

Meisterwerk arabisch-muslimischer

Architektur gehört aufgrund

seiner Dimension zu den

herausragenden Bauwerken des

Jahrhunderts. Allein der Gebetsraum

hat eine Fläche von 20.000

Quadratmetern und kann 25.000

Personen fassen. Auf dem Außengelände

sollen nochmals rund

80.000 Personen Platz fi nden.

Das Dach der Moschee lässt sich

hydraulisch öffnen, der Waschraum

unten ist ebenfalls von edler

Architektur und beherbergt

über 40 Brunnen und zwei sehr

schöne Hammam. Das Minarett

ist das höchste religiöse Bauwerk

der Erde mit einer Höhe von 200

Metern. 2.500 Handwerker und

10.000 Kunsthandwerker haben

6 Jahre lang zwischen 1987 und

1993 an der Fertigstellung gearbeitet.

Eine Führung durch die

nach Mekka zweitgrößte Moschee

der Welt gehörte ebenfalls

zum Programm. Natürlich passte

man sich den Sitten des Landes

und der Religion an, zog die Schuhe

aus und wandelte auf dicken

Teppichen, die überall ausgelegt

waren.

„Casablanca“ ist aber auch der Titel

des gleichnamigen berühmten

Kultfi lms mit Hum-

In einem Riad in Essaouira treffen europäische Ohren auf

marokkanische, folkloristische Wirklichkeit.

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Die Moschee Hassan II. in Casablanca gilt heute nach Mekka als die

zweitgrößte Moschee der Welt und wurde teils ins Wasser gebaut.

phrey Bogart und Ingrid Bergmann.

In „Rick‘s Café“ spielten

sich viele Filmszenen ab. Dieses

Café wurde im Hafenbereich der

Millionenstadt am „Place du Jardin

Public“ nachgebaut und gilt

heute als ein kulinarischer Treff-

punkt. Hier in der Nähe sollen

auch damals im Film die berühmten

Worte gefallen sein: „Schau

mir in die Augen, Kleines“ - oder

so ähnlich.

Auf dem Weg nach Südwesten

über die Küstenstraße glitzert

rechts der Atlantik, dessen

hohe Wellen von Surfern sehr

geschätzt werden. Essaouira, die

angeblich schönsten Küstenstadt

Marokkos, verzauberte mit ihrer

hohen Stadtmauer, der portugie-

sischen Festung und der einzigartigen

Medina schon viele Promis,

Künstler und Musiker. Jimmy Hendrix,

Mick Jagger & Co feierten

hier in den sechziger Jahren aufregende

Sunset-Parties. - Übernachtet

wurde in einem typischen

Riad, und am

Aus den Früchten des Arganbaumes produziert eine Frauenkooperative

das wertvolle Arganöl und stellt verschiedene Kosmetika her.

nächsten Tag ging es auf dem

Weg nach Marrakesch auch an einer

Frauenkooperative vorbei, die

das wertvolle Arganöl verarbeitet,

welches aus den Früchten der nur

in dieser Gegend wachsenden Arganbäume

gewonnen wird.

Friedhelm Koch

➜➜In➜unserer➜nächsten➜Ausgabe➜ im➜ April➜ 2013➜ folgen➜ Eindrücke➜

über➜ das➜ 1.➜ „Gut-Klang“-Platzkonzert➜

im➜ Herzen➜ der➜ Königsstadt➜Marrakesch.

6 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

7


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Küchenmamsells

sorgten für Stimmung

Mit Schürzen, Häubchen, Witzen

und Gesang begeisterten

die „Küchenmamsells“ das Publikum

bei einem Auftritt im AWO

Seniorenzentrum Kirchlinde unter

dem Motto „Kultur im Café“.

Fast vergessene Küchenlieder

wurden wieder lebendig und lu-

8

Liebe Nachbarn aus

Dortmund - Kirchlinde

zu folgenden Terminen

lade ich Sie herzlich ein:

den zum Schunkeln und Mitsingen

ein. Das Duo aus Waltrop

nahm kein Blatt vor den Mund.

Sie überzeugten mit unverblümten

Sprüchen, ausdrucksstarker

Mimik und schauspielerischen Einlagen,

sodass jeder von der ausgelassenen

und heiteren Stimmung

mitgerissen wurde.

Termin Veranstaltung Ort

Fr. 01.03, 10:30 Uhr Ev. Gottesdienst im Café

Mo. 04.03, 15:30 Uhr Tanzcafé mit Willi Hoffmann im Café

So. 10.03, 11:00 Uhr Neuapostolischer Gottesdienst Gymnastikraum

Fr. 15.03, 10:30 Uhr Katholischer Gottesdienst im Café

So. 17.03, 11:00 Uhr Kultur im Café „Kessel Buntes“ im Café

Sa. 23.03, 14:00 Uhr Frühlings- und Trödelmarkt im Café

So. 24.03, 11:00 Uhr Neuapostolischer Gottesdienst Gymnastikraum

Fr. 05.04, 10:30 Uhr Ev. Gottesdienst im Café

Mo. 08.04, 15:30 Uhr Tanzcafé im Café

So. 14.04, 11:00 Uhr Lesung: Mord mit Mozart im Café

Fr. 19.04, 10:30 Uhr Katholischer Gottesdienst im Café

So. 21.04, 11:00 Uhr Kultur im Café „Liebesklänge“ im Café

So. 28.04, 11:00 Uhr Neuapostolischer Gottesdienst Gymnastikraum

Auf Ihr Erscheinen freue ich mich, Sigrid Scheffler

Sigrid Scheffler · Tel 96 70 13 0 · Bockenfelder Str. 54 · 44379 Dortmund

WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

ANZ.-AWO-SENIORENHEIM-1-4-4C-WIK-01-2013.indd 1 14.02.13 13:00

Babysitterdiplom ist gefragt

17 junge Damen meldeten sich

an, um im Campus St. Josef in

Kirchlinde das Babysitterdiplom

zu erlangen. In Kooperation mit

der katholischen Bildungsstätte

Dortmund startete der Kursus für

Jugendliche ab 14 Jahren. Leider

mussten drei Interessentinnen -

darunter eine Großmutter - abgewiesen

werden, da der Kurs

bereits mehr als ausgebucht war.

An neun Donnerstagen vermittelt

Anja Köhler von der kath. Bildungsstätte

nun den jungen Da-

men die notwendigen Kenntnisse.

Hierzu gehören u. a. Entwicklung,

Umgang mit schwierigem Verhalten,

Ernährungsfragen, Verhalten

bei Krankheiten und Unfällen,

Baden und Pflegen von Kindern,

Windelwechseln und auch Beschäftigungsmöglichkeiten

für

die verschiedenen Altersklassen,

die später betreut werden sollen.

Zum Abschluss wird es eine Prüfung

geben und die Babysitterinnen

können sich dann im Campus

St. Josef registrieren lassen.

Anja Köhler inmitten der angehenden Babysitter

Neue Wirtin

im Haus Schumacher

Nach nur zweieinhalb Wochen

Umbauzeit eröffnete Sandra

Tewes wieder das Haus Schumacher

in Kirchlinde an der Kirchlinder

Straße 10.

Wechselnde Party-Events sollen

die Besucher anlocken. Natürlich

ist die Bundesliga auf SKY zu

sehen. Sandra Tewes kennt die

Räumlichkeiten der Gaststätte

aus ihrer zehnjährigen Tätigkeit

als Angestellte im Lokal sehr gut.

Nach Lokalitäten in Mengede und

der Jungferntal-Schänke ist sie

nun in ihre Kirchlinder Heimat zurückgekehrt.

CJD-Partnerpreis übergeben

Ernst Schroeder hatte den

Gründer des CJD, Arnold Dannenmann,

Anfang der 1950er

Jahre bei dessen Vortrag im Industrieclub

von Düsseldorf kennengelernt.

„Der Leitsatz des CJD

- Keiner darf verlorengehen - hat

mich von Anfang an überzeugt“,

Ob ein kranker Mensch 25

oder 85 Jahre alt ist, macht

in vielfacher Hinsicht einen erheblichen

Unterschied. Im höheren

Lebensalter ist es deutlich schwieriger,

die Gesundheit zu erhalten

oder nach einer Erkrankung wiederzuerlangen.

Denn gerade ältere

Menschen leiden oft gleichzeitig

an mehreren Krankheiten.

Medizinisch spricht man hier von

Multimorbidität.

Im Alter laufen viele Stoffwechselvorgänge

langsamer ab, und

auch bei der Einnahme von Medikamenten

leiden Senioren häufiger

als jüngere Menschen an unerwünschten

Nebenwirkungen.

Bedingt durch die körperlichen

Symptome ist nicht selten auch

die psychische Befindlichkeit des

älteren Menschen beeinträchtigt,

was vielfach zu eingeschränkter

Alltagskompetenz und Mobilität

führt. Die Behandlung älterer

Patienten ist vor diesem Hintergrund

eine Aufgabe, die nicht nur

ein breites medizinisches Wissen,

sondern auch viel Sorgfalt und

Einfühlungsvermögen erfordert.

Multiprofessionelles Team

Der Herausforderung, älteren und

alten Menschen eine optimale

Versorgung bieten zu können,

stellen sich die Ärzte, Pflegekräfte

und Therapeuten im Ev. Krankenhaus

Lütgendortmund mit einem

altersmedizinischen Behandlungskonzept.

Die Behandlung der sog.

Grunderkrankung, die zur Einweisung

in die Klinik geführt hat

(Operation, Herz-Kreislaufprobleme

etc.) erfolgt auf der zuständigen

Station (z. B. Chirurgie oder

Innere Medizin). Ist im Anschluss

eine zufriedenstellende Situation

des Patienten noch nicht wieder

hergestellt, erfolgt die Verlegung

(v. l.) Andreas Holzem, CJD

Dortmund und Ernst Schroeder

auf die interdisziplinäre Station.

Hier wird die Behandlung des Patienten

durch ein multiprofessionelles

Team gewährleistet. „Unser

Team ist eine echte Kooperation

zwischen vielen Berufsgruppen.

Dazu gehören neben Internisten

und Psychiatern sowie speziell

ausgebildetem Pflegepersonal

auch Physiotherapeuten, Logopäden,

Ergotherapeuten und Ökotrophologen,

also Ernährungsberater,

sowie der Sozialdienst“,

erklärt Dr. Jörn-Eike Scholle.

In den wöchentlich stattfindenden

Fallkonferenzen, an denen

alle behandelnden Ärzte und Therapeuten

teilnehmen, wird jeder

Patientenfall detailliert und fachübergreifend

besprochen und die

weiteren notwendigen Maßnahmen

und Zielvorgaben festgelegt.

Zu Beginn der interdisziplinären

Behandlung wird ein individueller

Therapieplan erarbeitet, der die

Beschwerden, die persönlichen

Lebensumstände sowie die Belastbarkeit

berücksichtigt und der

im Verlauf des Klinikaufenthaltes

bei Bedarf immer wieder angepasst

werden kann.

Für die ärztliche Behandlung sind

die internistischen und psychiatrischen

Fachärzte gemeinsam verantwortlich.

Immer wird dabei zunächst

ein Ernährungs-Screening

durchgeführt. „Unterernährte Patienten

haben deutlich größere

Probleme, ihr Gewicht zu halten.

Es kommt so eher zu gestörter

Wundheilung oder zur Entwicklung

einer Entzündung“, weiß der

Chefarzt der Inneren Medizin.

„In solchen Fällen kann mit Maßnahmen

der modernen Ernährungsmedizin

wie z. B. spezieller

Trinknahrung die notwendige

Energiezufuhr gewährleistet werden.

Wir wollen aber vor allem

dORTMUNd-WeST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

sagte Ernst Schroeder und öffnete

ihm Türen zur Wirtschaft und

zu Unternehmen. Seit dieser Zeit

ist er dem CJD Dortmund eng

verbunden. „Es ist mir eine Ehre,

für unser soziales Engagement in

der Lohnhalle des CJD Dortmund

belohnt zu werden!“, mit diesen

Altersmedizinisches Therapiekonzept am Ev. Krankenhaus Lütgendortmund

Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte und Mitarbeiter

des Sozialdienstes während einer Fallkonferenz

bereits vorher, sprich prophylaktisch,

handeln und die Mangelernährung

therapieren.“

Mobilität bewahren

und Fähigkeiten fördern

Ein ganz entscheidender Baustein

im therapeutischen Angebot ist

die Physiotherapie. Die regelmäßige

Krankengymnastik soll nicht

nur die Beschwerden lindern, sondern

vor allem die Mobilität wiederherstellen

und bewahren. Im

Rahmen der Ergotherapie, einer

ganzheitlichen Behandlungsmethode,

werden die motorischen,

geistigen und sozialen Fähigkeiten

des Patienten trainiert. Die

Festlegung der Behandlungsziele

erfolgt anhand der vorliegenden

Einschränkungen, wobei bei allen

Übungen immer individuell

auf den älteren Menschen eingegangen

wird. Die Verbesserung

der kommunikativen Kompetenz

bei vorliegenden Sprach-, Sprech-

oder Schluckstörungen ist Aufgabe

der Logopädie, für die im Ev.

Krankenhaus Lütgendortmund

Alexander Wilhelm verantwortlich

ist. Der niedergelassene Logopäde

und Sprachtherapeut oder seine

Vertreterin kommen täglich in

die Klinik, um mit den Patienten

zu arbeiten. Der Sozialdienst küm-

Worten schloss sich Dirk Schroeder

dem Dank seines Vaters an.

Die Preisträger wurden in einem

feierlichen Rahmen von Andreas

Holzem, Leiter des CJD Dortmund

und im Kreise geladener Gäste mit

dem Partnerpreis ausgezeichnet.

mert sich um einen reibungslosen

Übergang zurück in die eigenen

vier Wände oder um Alternativen,

sofern nach der Entlassung dauerhafte

Hilfe notwendig ist. Zudem

beraten und unterstützen die Mitarbeiterinnen

Angehörige bei Fragen

zur häuslichen Versorgung

und Pflege, Betreuungsrecht oder

Rehabilitationsmaßnahmen und

helfen bei der Vermittlung von

ambulanten, teilstationären oder

stationären Angeboten.

„Im Rahmen unseres altersmedizinischen

interdisziplinären Konzeptes

verfolgen wir den Ansatz,

nicht nur die Erkrankungen zu

behandeln, sondern unsere Patienten

zudem in weiteren Bereichen

zu unterstützen“, betont Dr.

Scholle. „Vorbeugenden Maßnahmen

kommt dabei ein besonderer

Stellenwert zu, um die Selbstständigkeit

älterer Menschen in ihrem

häuslichen Umfeld erhalten oder

nach Krankheit wieder herstellen

zu können. Dazu ist es wichtig,

dass das Behandlerteam den

ganzen Menschen mit seinem Lebenshintergrund

betrachtet.“

➜➜Innere➜Medizin➜am➜ Ev.➜Krankenhaus➜Lütgendortmund,➜

Telefon (0231) 6188-298

WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de 9


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Arnsberger

Tagebuch

von Dr. Gerd Bollermann (SPD)

Für unsere Stadtmagazine schreibt der Arnsberger Regierungspräsident

Dr. Gerd Bollermann (SPD) ein kleines „Tagebuch“:

21.12.2012

Die letzten Förderbescheide des Haushaltsjahres

Der Dezember ist seit jeher der Monat, in dem die Bezirksregierung

Arnsberg - rechtzeitig vor Ablauf des Haushaltsjahres - noch eine Vielzahl

von Förderbescheiden bewilligt. So auch diesmal. Und dass Dortmund

als größte Stadt im Regierungsbezirk mit Blick auf die Höhe der

Fördergelder rein summarisch vorne rangiert, liegt in der Natur der Sache.

Die Landesförderung betrifft die unterschiedlichsten Bereiche. Hier

nur ein paar Beispiele aus den letzten Tagen: So konnte ich OB Ullrich

Sierau einen Bescheid über 1,1 Millionen Euro überreichen, mit denen

städtebauliche Maßnahmen im Umfeld des geplanten DFB-Museums

gefördert werden. Eine ähnliche hohe Summe, 1,2 Millionen Euro,

kommen jetzt der Stiftung Industriedenkmalpfl ege und Geschichtskultur

zugute, um auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Hansa in

Huckarde das alte Salzlager in seiner Bausubstanz zu sichern. Ebenso

erwähnenswert, trotz des vergleichsweise geringen Betrags: die Mittel

für eine Klimaschutzsiedlung in Brechten - im Zuge des Programms progres.nrw.

gut 75.000 Euro gehen an den Träger des Vorhabens, die HS

Wohnungsbau GmbH. Ein letztes Beispiel: der Bereich Kunst- und Kultur.

Hier haben wir für die Stadt Dortmund sowie Vereine und Unternehmen

2012 insgesamt 6,7 Millionen Euro bewilligt - nicht nur für das Theater

und Orchester, das Konzerthaus oder das european centre for creative

economy (ecce), sondern auch für viele kleine Initiativen und Projekte,

die das kulturelle Leben in Dortmund bereichern.

22.01.2013

Tempolimit-Modellversuch auf der A 45 startet

Heute habe ich bekanntgegeben, dass auf einem Teilstück der A 45 ein

Modellversuch Tempolimit durchgeführt wird - südlich des Autobahnkreuzes

Dortmund-West bis südlich des Autobahnkreuzes Dortmund/

Witten in Persebeck. Wissenschaftlich untersucht wird der Zusammenhang

zwischen Geschwindigkeitsbeschränkungen und Lärmpegelspitzen.

Es geht darum, verlässliche Bewertungskriterien zu erhalten, bevor

über zusätzliche Tempolimits auf Autobahnen entschieden werden

kann. Auf dem A 45-Teilstück werden jetzt sowohl Geschwindigkeiten

der Einzelfahrzeuge als auch der Lärmpegel erfasst - 2013 unter den

aktuellen Bedingungen, 2014 dann bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung

von 100 km/h. Flankiert werden die Messungen durch Anwohnerbefragungen

und Erhebungen zur Unfallhäufi gkeit und zum Verkehrsfl

uss. 2015 wollen wir belastbare Ergebnisse zu der Frage vorliegen

haben, wie sich Tempolimits auf Lärmpegelspitzen auswirken. Dabei ist

uns bewusst, wie umstritten das Thema ist. Fest steht aber auch, dass

wir die Beschwerden von Anwohnern über Lärmbelastungen sehr ernst

nehmen müssen. Der Modellversuch, das ist meine Hoffnung, kann am

Ende ein Beitrag dazu sein, die Debatte zu versachlichen.

Alles➜Gute➜wünscht

Ihnen➜Ihr

Herausgeber/Anzeigenleitung

IN-Media Schwalm

Reiner Schwalm (V.i.S.d.P.)

Arminiusstr. 1 · 44149 Dortmund

Tel: (0231) 42 78 08 -0

Fax: (0231) 42 78 08 -27

www.do-stadtmagazine.de

Grafi k (Christian Schwalm)

Tel: (0231) 42 78 08 -13

Fax: (0231) 42 78 08 -28

c.schwalm@inmedia-schwalm.de

NEU

NEU

IN

DAS TEAM

MAGAZINVERTEILUNG

Die Verteilung erfolgt über 2500 Einzelhändler,

sowie über ca. 170 große und kleine Magazinständer

in Dortmund. Diese Magazinständer stehen in

Supermärkten, Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern

und an anderen hochfrequentierten

Standorten.

Sie werden von uns über 6 Wochen nach der

Erstverteilung 1 - 2 mal wöchentlich aufgefüllt.

In unseren „Premiumständern“ präsentieren wir

eine Gesamtauswahl unserer Magazine.

PREMIUMSTÄNDER

Knappschaftskrankenhaus,

Am Knappschaftskrankenhaus 1

Spielbank Hohensyburg

Hohensyburger Straße 200

AWO am Westpark,

Am Westpark 42

Foto Feldmann,

Hermannstraße 38

TÜV-Nord,

Bärenbruch 128

EDEKA Pelzer, Sonnenplatz 1

Technologie-Zentrum,

Emil-Figge-Straße 8

Müller’s Fotob. Am Amtshaus 10

Gartenparadies Hohensyburg,

Westhofener Str. 95

Futterhaus, Steinkühlerweg 96

GWS, Am Schallacker 23

VHS, Hansastr. 2-4

Mayersche, Westenhellweg 37-41

Wir unterstützen:

IMPRESSUM

Dortmunder & Schwerter

STADTMAGAZINE

ANSPRECHPARTNER

Redaktion (Silvia Kus)

Tel: (0231) 42 78 08 -33

Fax: (0231) 42 78 08 -35

redaktion@do-stadtmagazine.de

Redaktion (Heiner Garbe)

Tel: (0231) 42 78 08 -34

Fax: (0231) 42 78 08 -28

h.garbe@do-stadtmagazine.de

Reiner Schwalm, Christian Schwalm,

Susanne Knoller, Silvia Kus, Heiner Garbe, Bernd Uhlenbruck

Somit kommt auch Ihre Anzeige

in das Dortmunder Rathaus.

Rathaus, Friedensplatz 1

Klinikum Do, Beurhausstr. 40

Berswordt-Halle, Kleppingstr. 43

Hüttenhospital, Am Marksbach 28

Ev. KH Bethanien, Virchowstr. 4

Café Orchidee, Rombergpark

CMS, Rodenbergstraße 1-5

Tryp Hotel, Emil-Figge-Str. 41

Breitenstein, Wittener Str. 59

Solebad Revierpark, Höfkerstr. 12

Fitness Center, Höfkerstr. 12

Alte Schmiede, Hülshof 32

Bezirksverwaltung Hörde,

Hörder Bahnhofsstr. 16

Krankenhaus West, Zollernstr. 40

Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40

Deutsche Lohnsteuerhilfe,

Rheinische Str. 96

LWL-Klinik, Marsbruchstr. 179

Podenco-Hilfe

Lanzarote e.V.

„ZZ-TOP” groovt Paulus Kirche

Groove Attack ist jetzt jeden

3. Freitag im Monat in der

Paulus Kirche zu Gast. Nach zwei

erfolgreichen Konzerten im Dezember

und Februar kommt am

15. März „ZZ-TOP Tribute” in das

Gotteshaus.

“LET THE GOOD TIMES ROLL!“ ist

das Motto der Band „ZZ-Top“. Unbändige

Spielfreude ist das, was

die Bühnenpräsenz ausmacht.

Das Repertoire umfasst viele bekannte

Songs aus Rock, Blues und

Boogie aus den 70er und 80er

Jahren. Druckvoll und mit Leidenschaft

gespielte Gitarrenriffs, ein

knurrender Bass zum groovenden

Schlagzeug, das Ganze garniert

mit einer rauen Stimme, prägen

den Sound. Der „Chief of Groove“

Tony Liotta an den Drums zählt

weltweit zu den renommiertes-

Neuer Kinder-

& Jugendfonds

Über einen neuen Fond zur

Unterstützung von Kindern

und Jugendlichen mit einem Startkapital

von 4.000,- Euro freute

sich der Ferien- und Freizeitdienst

(FFD) der Evangelischen Kirche.

Bereitgestellt wurde der Betrag

von der Stiftung ProFiliis und es ist

beabsichtigt, dem Fonds je nach

Bedarf in den kommenden Jahren

weitere Mittel zufließen zu lassen.

Das Geld nutzt der FFD, um Kindern

und Jugendlichen aus einkommensschwachen

Familien Ferienaufenthalte

zu ermöglichen.

➜➜Die➜Ende➜2008➜ins➜Leben➜ge rufene➜ gemeinnützige➜ Stiftung➜

ProFiliis➜ aus➜ dem➜ Stadtbezirk➜

Mengede➜ hat➜ sich➜ zum➜ Ziel➜ gesetzt,➜Kinder➜und➜Jugendliche➜zu➜

fördern➜und➜zu➜unterstützen.

Die Band vom Februar-Konzert

ten Schlagzeugern des Musikgeschäfts.

Kritiker zum letzten Album

von Chris Kramer, auf dem

Liotta trommelt: „Liotta ist nicht

nur ein Weltenbummler, sondern

auch Deutschlands Antwort auf

Billy Cobham. Er hat schon so

einige Generationen von Drummern

inspiriert. Sein Stil und seine

Grooves sind unverwechselbar“.

Sein letztes eigenes Album „Colours

of Life“ nannte das Fachmagazin

„Sticks“: „Ein Zeitdokument

der Drumkunst”. Weltweit ist er

seit über dreißig Jahren im Geschäft.

➜ ➜„Groove➜

Attack“➜ in➜ der➜ Pauluskirche,➜

Schützenstraße➜ 35;➜

Einlass➜19.30➜Uhr;➜Beginn➜20.00➜

Uhr➜Alle➜bekannten➜➜VVK➜Stellen➜

und➜eventim

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Paar spendet 10 000 €

Für Palliativversorgung von Frühchen

10.000 Euro! So viel Geld gab es

als Spende von Heinz-Walter Tebrügge,

Direktor Merck Fink &

Co Privatbankiers, für das Westfälische

Kinderzentrum Dortmund

am Klinikum Dortmund.

Die Spende ist zweckbestimmt für

die Palliativversorgung von Frühchen,

Kindern und Jugendlichen.

Betreut werden hier sterbende

Frühchen und Jugendliche sowie

Kinder mit begrenzter Lebens-





Echte Nachbarscha, gut ausgestaete

Wohnungen und freundliche Ansprechpartner.

(v. l.): Barbara Glasmacher, Leitung Case Management; Ulrike Jägermann

(Projektleitung sozial-medizinische Nachsorge); Prof. Dr. Dominik Schneider

(Klinikdirektor); Heinz-Walter Tebrügge (Merck Finck & Co)

und Dr. Martina Klein (Unternehmenskommunikation)

erwartung. Wichtig ist in diesem

Bereich die individuelle Betreuung

der Patienten und ihrer Familie.

Ziel der Spender ist es, die

Betroffenen in einer schwierigen

Lebensphase zu ermutigen und zu

unterstützen. Hier wollte ein offenbar

vermögendes Ehepaar helfen,

das Kunde bei den Privatbankiers

in Münster ist. Um anonym

zu bleiben, wählten die Spender

den Weg über die Stiftung der

Bank.

Am Schallacker 23

44263 Dortmund

Tel. 94 13 14-0

gws-wohnen.de

Unsere Servicezeiten:

Mo, Mi 7:30 - 15:30 Uhr

Di 7:30 - 16:00 Uhr

Do 7:30 - 17:00 Uhr

Fr 7:00 - 12:00 Uhr

10 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE 1

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

11


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Kia feiert im März drei Weltpremieren auf Genfer Autosalon

Auf dem Genfer Autosalon

präsentiert Kia Motors der

Weltöffentlichkeit erstmals den

Kia pro_cee’d GT und den Kia

cee’d GT – die neuen Hochleistungs-Versionen

der Kompaktwagen-Familie.

Ihre Weltpremiere

feiert in Genf auch eine sportlichrasante

Studie mit urbanem Konzept.

Zu den weiteren Highlights

Der neue OPEL ADAM

VON UNS GEBAUT,

VON DIR VOLLENDET.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jeder Mensch ist einzigartig. Mit dem neuen Opel ADAM

kannst Du das zum Ausdruck bringen – mit über 30.000 Kombinationsmöglichkeiten

allein beim Außendesign! Wähle aus

• zwölf Außenfarben sowie drei kontrastreichen Dachfarben,

• über 30 Radvarianten,

• fast 20 Innenraumdekoren

und vielem mehr, um Deinen persönlichen ADAM zu kreieren,

den es so vielleicht nur einmal gibt!

Barpreis zuzüglich 645,00€ Überführungskosten

Unser Barpreisangebot

für den Opel ADAM mit 1.2, 51 kW

zählen der von Grund auf neu

konzipierte Kia Carens sowie der

überarbeitete Kia Optima Hybrid.

Mit den GT-Versionen des Kia

pro_cee’d und des Kia cee’d wird

Kia Motors die sportlichsten Serienfahrzeuge

seiner Unternehmensgeschichte

vorstellen – und

damit zwei neue Mitbewerber für

schon ab 11.500,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,1, außerorts:

4,2, kombiniert: 5,3; CO2-Emissionen, kombiniert: 124 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D

Am Neggenborn 105, 44892 Bochum

Telefon 0234 / 927930, Fax 0234 / 9279326

verkauf@opel-pieper.de, www.opel-pieper.de

eines der anspruchsvollsten Fahrzeugsegmente

im europäischen

Markt. Beide Modelle wurden

unter Leitung von Kia-Präsident

und Chefdesigner Peter Schreyer

in Europa entworfen und zeigen

ein kraftvolles, dynamisches Design.

Zu den markanten Details

zählen das LED-Tagfahrlicht, die

Auspuffanlage mit Doppelen-

drohr, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen

und rote Bremssättel. Motorisiert

sind die GT-Versionen mit einem

neuen Benzindirekteinspritzer.

Das 1,6-Liter-Triebwerk mit Turboaufladung

mobilisiert eine Leistung

von 204 PS und ein Dreh-

98 Jahre vor Ort - und bereits in

dritter Generation: Das bedeutet

für den Familienbetrieb Emil Pieper

in Bochum-Langendreer immer

wieder Verpflichtung gegenüber

dem Kunden.

Individuelle Betreuung, fachmännische

Beratung und Top-Service

für den Opelfahrer - das ist unsere

Devise, und zwar sowohl im

Werkstattgeschäft als auch beim

Ver- und Ankauf neuer und gebrauchter

Fahrzeuge.

Da wir uns nur auf eine Automarke

konzentrieren, können wir hier

beste Leistung an unsere Kunden

weitergeben: Der Opel-Werkstatt-

Service ist technisch stets auf

neuestem Stand und das Personal

wird kontinuierlich geschult.

Zum Tagesgeschäft gehören Reparaturen

jeglicher Art - von Inspektionen

angefangen bis hin zur

Motorüberholung. Tägliche TÜV/

HU-Komplettabnahme ist eine

Selbstverständlichkeit.

moment von 265 Nm. Es ist mit

einem Sechsgang-Schaltgetriebe

kombiniert, das die Vorderräder

antreibt. Die Beschleunigung von

null auf 100 Stundenkilometer absolvieren

die neuen Kia-Sportler in

7,7 Sekunden.

Der neue Kia pro_cee’d GT wird

großen Anklang bei Autofah-

Sportlich und dynamisch: neuer Kia pro cee’d GT

rern finden, denen Stil, Leistung

und Dynamik bei ihrem nächsten

Auto wichtig sind. Beim cee’d

GT kommt noch seine besondere

Zweckmäßigkeit hinzu. Damit

spricht er Käufer an, die einen

Fünftürer bevorzugen.

Gut in altbewährtem Betrieb aufgehoben

Firma Emil Pieper der Spezialist für Opel

Karosseriearbeiten an Unfallfahrzeugen

werden gewissenhaft

durchgeführt und mit Opel-

Zertifikatsurkunde ausgeliefert.

Neben den Reparatur-Arbeiten,

egal ob Kasko-, Teilkasko- oder

Haftpflichtschäden, unterstützen

wir die Kunden mit unserer

Erfahrung hinsichtlich der Regulierung.

Glasreparaturen führen

wir in kurzer Zeit durch mit Opel-

Original-Scheiben und entsprechender

Garantie. Ein ständiger

Sofortdienst ist für den Kunden

eingerichtet bei Ölwechsel, Auspuff-Reparatur,

Bremsen- und Reifendienst.

Ein gut sortiertes Opel-Ersatzteillager

mit ständig 8000 verschiedenen

Positionen kann in der

Regel jedem Kunden in kürzester

Zeit helfen. Bleibt noch unser

Neu- und Gebrauchtwagen-Verkauf

aller Opel-Modelle zu erwähnen,

wobei großer Wert auf individuelle

Beratung gelegt wird.

Rücksichtslose Radfahrer und

Falschparker wird es besonders

hart treffen: Zum 1. April

2013 treten zahlreiche Veränderungen

in der Bußgeld-Verordnung

in Kraft. Dort, wo bisherige

BEI UNS SIND SIE RICHTIG!

Bosch Car Service Schröder – für Ihre Mobilität

Als autorisierter Bosch Diesel Center

sind wir der Spezialist rund um den

Dieselmotor für Pkw,

Lkw, Traktoren, Schiffe,

Baumaschinen und Stationärmotoren. Wir

bieten Ihnen von der Fehlersuche über den

Ein- und Ausbau der Komponenten bis

hin zur zeitwertgerechten Reparatur alles

aus einer Hand. Bei unserer fachgerechten

Reparatur werden von uns nur die tat-

sächlich defekten Teile erneuert – ein klarer

Vorteil für Sie. So sparen Sie bis zu 50 % zu

einem vergleichbaren Neuteil.

➜➜Kommen➜Sie➜auf➜uns➜zu➜–➜➜ wir➜beraten➜Sie➜gerne!

1 Know-how von Bosch 2 Geschultes Personal 3 Modernste Diagnosetechnik 4 Zeitwertgerechte Reparatur

Bosch ist führend bei

Aus- und Weiterbildung Vom führenden Erstausrüster Spart bei älteren Fahrzeugen bis

Innovationen der Kfz-Technik. durch Bosch-Trainer.

optimal abgestimmt.

zu 30% gegenüber Neuteilen!

5 Original-Ersatzteile

6 Geprüfte Qualität

7 Faire Preise

Sichern den Werterhalt

Regelmäßige Überprüfung der Werk- Aktionspreise und

Ihres Fahrzeuges.

stattqualität durch unabhängige Prüfer. günstige Festpreise

Austauschen kann jeder –

reparieren nur die Experten!

Sanktionen keine vorbeugende

Wirkung mehr entfalten, wird

demnächst kräftiger zur Kasse

gebeten. So riskieren zahlreiche

Autofahrer ein verhältnismäßig

geringes Verwarngeld und zahlen

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Neue Bußgeldverordnungen greifen zum 1. April 2013

lieber keine Parkgebühr. Fehlt ab

dem 1. April 2013 der Parkschein

oder ist die Parkzeit abgelaufen

wird das Verwarngeld von zurzeit

5 bis 25 Euro um jeweils 5 Euro

angehoben. Bei einer Parkzeit-

Unsere Leistungen – persönlicher Service nach Maß

• Inspektions-Service

• Reifen-Service

• Klima-Service

• Elektrik-Service

• Öl-Service

• Bremsen-Service

• Reparatur-Service

• Diesel-Service

Wir sind Ihre Spezialisten

• Common Rail Injektoren

• Commom Rail Hochdruckpumen

• Reihen-Einspritzpumpen

• Verteiler Einspritzpumpen

Bosch Service Schröder · Lindenhorster Str. 97 · 44147 Dortmund · Tel. 0231 - 85 00-07 · www.boschserviceschroeder.de

überschreitung um 30 Minuten

wird das Bußgeld von 5 auf 10

Euro erhöht. Auch bei längeren

Parkzeitüberschreitungen werden

die Bußgelder um je 5 Euro angehoben.

• Glas-Service

• Diagnose-Service

• Fahrzeugaufbereitung

• Fahrzeug-Checks

• Düsenhalterkombinationen

• Pumpe-Düse-Elemente

• Steckpumpen

14 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

15


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Henry Mühlhausen

Die Bundesliga-Rückrunde der

Saison 2012/2013 ist seit Mitte

Januar in vollem Gange und

Borussia Dortmund hat aktuell

gute Aussichten, sich am Ende der

Saison erneut für die kommende

Champions League zu qualifi

zieren. Zusätzlich steht der BVB

im Viertelfi nale des DFB Pokals

und hat im internationalen Wettbewerb

die sogenannte „Todesgruppe“

in der Champions League

als Tabellenerster mit Bravour gemeistert.

Nach einem spannenden

Hinspiel in Donezk, bei dem

der BVB ein 2:2 erreichte, bestehen

nun beste Voraussetzungen

für das Rückspiel am 05. März

und für das Erreichen der nächsten

Champions League Runde.

Für alle Fans von Borussia Dortmund

also wirklich Gründe genug,

ein zufriedenes Zwischenfazit der

laufenden Saison zu ziehen.

Neues Sicherheitskonzept

in der Kritik

Bevor wir uns aber etwas näher

mit den Farben schwarzgelb auseinandersetzen,

noch einmal ein

kurzer Blick zurück und hier speziell

auf die Dinge, die Fußballfans

- egal welcher Vereinsfarben - in

den letzten Wochen und Monaten

stark beschäftigt haben. Am 12.

Dezember des vergangenen Jahres

hat die Deutsche Fußball Liga

(DFL) ihr mittlerweile überarbeitetes

Sicherheitskonzept vorgelegt,

das die Sicherheit bei Stadionbesuchen

erhöhen soll. Von vielen

Fans und Fanverbänden, teilweise

mit eigenem Internetauftritt wie

„12doppelpunkt12“ oder „ich-fuehl-mich-sicher“,

wird dieses neue

Konzept stark kritisiert bzw. schon

dessen Berechtigung grundsätzlich

in Frage gestellt. Über mehrere

Bundesligaspiele haben die Fans

auf den Rängen aus Protest gegen

neue Sicherheitsaufl agen die ersten

12 Minuten und 12 Sekunden

nach Anpfi ff im Stadion geschwiegen

und eindrucksvoll verdeutlicht,

welchen Beitrag sie zum Stadionerlebnis

Woche für Woche abliefern.

Das gespenstische Schweigen

der Fankurven war dabei eine

Demonstration dessen, was dem

Fußballsport droht, wenn Fans ihm

Körbchen gesucht !

ie Hündinnen Feli (27cm)

D und Fenja (33cm) wurden

aus einer spanischen

Tötungsstation gerettet

und suchen nun ein

liebevolles, endgültiges

Zuhause.

Sie sind unzertrennlich

und werden nur zusammen

vermittelt. Beide sind kastriert,

geimpft und gechipt.

Feli und Fenja sind ca. 3,5

Jahre alt, sehr verschmust,

menschenbezogen und anhänglich

sowie verträglich mit Rüden

und Hündinnen.

Sie haben ein freies Körbchen für zwei?

Dann nehmen Sie bitte unter Tel.: (02307) 7 96 96 Kontakt mit der

P egestelle auf und erfahren von Frau Bonk noch mehr über das Duo.

Schwa Schwa gelbe GEDANKEN

ihre Zuneigung entziehen. Aber

warum ist es überhaupt zu diesen

Aktionen gekommen? Einer der

Hauptkritikpunkte der Fanvertreter

war - neben erweiterten Sicherheitskontrollen

und drohender Reduzierung

von Auswärtskarten

- bei

den Gesprächen über das

neue Sicherheitskonzept und auch

bei dessen Überarbeitung zu wenig

eingebunden worden zu sein.

Eine durchaus verständliche Kritik -

aber leider bei vielen Dingen im alltäglichen

Leben an der Tagesordnung!

Werden die Bürger bei den

Plänen über künftige Steuererhöhungen

mit einbezogen? Werden

Benzinpreiserhöhungen vorher mit

den Autofahrern diskutiert? Beide

Fragen kann man leider nur mit

einem klaren „Nein“ beantworten.

Darum sollte die Tatsache, dass

das Sicherheitskonzept der DFL

auf Fanbetreiben dann doch noch

einmal überarbeitet worden ist,

durchaus als Erfolg gewertet werden.

Und wenn es beispielsweise

gelingt, durch verschärfte

SicherheitskontrollenPyroaktionen

im

Stadion zu

verhindern,

so haben Teile

dieses Konzeptes

durchaus

Berechtigung.

Denn bei allem

Verständnis für

Leidenschaft und

Stimmung auf

den Rängen: Pyrotechnik

für sich

allein betrachtet ist sicherlich kein

Verbrechen, aber in Fußballstadien

haben Böller, Rauch-oder Nebelkerzen

und über 2.000 Grad heiße

Pyrofackeln mit Funkenfl ug schlicht

und einfach nichts verloren! Konzentrieren

wir uns also alle wieder

auf das Wesentliche beim Fußball

und das ist und bleibt das Geschehen

auf dem Rasen! Und dass dazu

echte Stadionatmosphäre mit Anfeuern

und Gesängen gehört, aber

Neue Kurberatungsstelle

Viktoria Gharbi steht Eltern in

allen Aspekten rund um die

Beantragung einer Kurmaßnahme

zur Seite, händigt ihnen Atteste

aus und bespricht die Klinikauswahl.

Im Falle einer Ablehnung

stellt man den Eltern den vom

Verein getragenen Kooperationsanwalt

Mirko Koch aus Unna,

Fachanwalt für Medizin- und Sozialrecht,

für einen Widerspruch

kostenlos zur Seite.

➜➜Infos➜unter:➜Tel➜(0231)➜53➜20➜ 37➜57,➜viktoria.gharbi@➜

kurberatung-deutschland.de Viktoria Gharbi

GEDANKEN

kein Feuerwerk und keine Gewaltaktionen,

sollte für alle Stadionbesucher

eine Selbstverständlichkeit

bleiben.

Ist die Meisterschaft

noch möglich?

Kommen wir zurück zum BVB:

„Mit 14 Punkten Rückstand würde

ich als Dortmunder Spieler nicht

mehr über die Meisterschaft sprechen!“

Ein bemerkenswerter Satz

von Thomas Müller vom FC Bayern

zum Ende des letzten Jahres

oder sollten wir besser schreiben,

eine Antwort auf eine Frage, die

nie gestellt wurde? Denn erinnern

wir uns doch alle einmal zurück

an den Anfang dieser Bundesligasaison,

als die Vereine im Sommer

2012 ihre Saisonziele formulierten.

Während beim Rekordmeister

Bayern München die Meisterschaft

als Saisonziel Nummer „1“

ausgerufen wurde, hielt man sich

beim amtierenden Meister Borussia

Dortmund eher bedeckt. Ein

Champions League Platz sollte es

sein, also ein Platz zwischen 1 und

3 für die direkte Qualifi kation zur

Champions League. Aber die Vorgabe,

„wir wollen Deutscher Meister

werden!“ wurde von den BVB-

Offi ziellen niemals nach außen hin

kommuniziert. Das heißt natürlich

nicht, dass man in Dortmund eine

IN inmedia-schwalm.de

Bodelschwingh · Frohlinde · Nette

Rahm · Sölde

erneute Meisterschaft ablehnen

würde, bei dem momentanen

Vorsprung der Bayern

wird allerdings selbst jeder

„hardcore“-BVB-Fan einsehen

müssen, dass der Titel „Deutscher

Meister 2013“ in diesem

Jahr nach München gehen wird.

Junge Mannschaft

hat Spaß am Spiel

Aber, wie schon eingangs gesagt,

ist der BVB noch in anderen Wettbewerben

im Rennen und auch in

dieser Saison hat es bei den meisten

Spielen schlicht und einfach

Spaß gemacht, den Borussen im

SIGNAL IDUNA PARK oder auswärts

zuzuschauen. Die Mannschaft

ist jung, weiter hungrig auf

Erfolge und die Vertragslaufzeiten

vieler wichtiger Spieler deuten darauf

hin, dass der Kern der Truppe

wohl noch einige Jahre zusammen

in schwarzgelb spielen wird.

Die sportlichen Perspektiven sehen

also günstig aus! Und bei aller

Dominanz der Bayern: Wichtige

Schlüsselspieler der Münchener

marschieren stark auf die „30“ zu,

für alle Fußballer ein Alter, ab dem

die Zahl der künftigen Jahre auf

dem Rasen zwangsläufi g deutlich

überschaubarer wird. Das heißt

natürlich nicht automatisch, dass

diese Spieler in den kommenden

Spielzeiten eine geringere Rolle

spielen werden, aber es muss bereits

jetzt an mögliche Nachfolger

und deren frühzeitige Integration

ins Team gedacht werden. Nicht

zuletzt daran erklärt sich sicherlich

das Interesse der Münchener

an neuen hochkarätigen Spielern,

wie z. B. dem Dortmunder Robert

Lewandowski.

Und einen ganz wichtigen Punkt

sollten sich alle Borussia Dortmund

Fans am Ende dieser Saison immer

vor Augen führen - gleich ob mit

oder ohne gewonnenen Titel in

diesem Jahr: Gibt es innerhalb der

Seniorenwohngemeinschaften Wunsch-

Neu

Pflegeteam Dortmund:

Revierstraße 3 · 44379 Dortmund

Tel. 0231/87 80 30

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Einsamkeit im Alter muss nicht sein !

letzten Jahre

oder Jahrzehnte eine vergleichbare

Erfolgsstory im deutschen

Fußball wie die von Borussia Dortmund?

In 2005 stand der BVB am

Rande des wirtschaftlichen Ruins

und innerhalb weniger Jahre kam

er zurück wie ein „schwarzgelber

Phoenix aus der Asche“ mit zwei

gewonnenen Deutschen Meisterschaften

und einem Pokalsieg!

Eine vergleichbare erfolgreiche Entwicklung

wird selbst den größten

Kennern der deutschen Fußballszene

nicht einfallen.

Sicherheit und Selbstständigkeit im Alter

Pflegeteam Kamen:

Nordenmauer 18 · 59174 Kamen

Tel. 02307/28 73 80 6

ANZ.-WUNSCH-PFLEGE-1-4-4c-DO-WEST-01-2013-ANZEIGE.indd 1 19.02.13 18:09

18 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

19


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

KÜCHENMESSE

01.

März

FREITAG

10 – 19 Uhr

02.

März

SAMSTAG

10 – 16 Uhr

03.

März

SONNTAG

10 – 16 Uhr

Möbel Drees GmbH & Co KG

Bodelschwingher Str. 125

44357 Dortmund

Tel 0231 - 93 69 74 - 0

Fax 0231 - 93 69 74 - 29

info@moebel-drees.de

lädt Sie ein zur

NUR WÄHREND DER MESSE

Planungsküchen zu

Hersteller-Messepreisen

Kochen? Gerne. Aber was?

Und vor allem wie?

Anregungen finden Sie bei der

Kochbuch-Präsentation der

Buchhandlung Arnold.

Start der Messe-Fachberatung der

Firma Hündling. Thema Arbeitsplatten

Materialien, Pflege und Lebensdauer

Zapfhahn präsentiert exklusive

Essig-, Öl-, Wein- und Senfsorten –

Lecker

Siemens Kochshow mit kulinarischen

Highlights zum Probieren

Präsentation des legendären

Thermomix der Firma Vorwerk.

Die Firmen Arnold, Hündling und

Vorwerk sind anwesend.

Wir halten an allen Messetagen ein

Kuchenbuffet für Sie bereit – der

Erlös wird an das Kinderhospiz

Balthasar gespendet.

Sonderöffnungszeiten

01. – 03. März 2013

Fr 10.00 – 19.00 Uhr

Sa 10.00 – 16.00 Uhr

So 12.00 – 16.00 Uhr *

* Schautag

keine Beratung, kein Verkauf

22. – 24. März 2013

Energiewende ist Top-Thema

Kaum ein Verbraucher, der

sich nicht über die steigenden

Energiekosten ärgert. Doch

was kann der einzelne Verbraucher

tun? Welche Energie-Spar-

Maßnahmen sind für individuelle

Wohnsituationen am effizientesten?

Gibt es interessante Förderungen

für diese oder jene

(Haus)Technik und/oder (Um)

Baumaßnahme? Energiewende

hin - Energiewende her: Antworten

und Lösungsvorschläge sind

gefragter denn je!

Neben Bauen, Wohnen und

Modernisieren sind daher das

Energiesparen sowie die energetische

Gebäudesanierung die

Topthemen der BauMesse NRW,

die vom 22. - 24. März 2013 bereits

in die 11. Runde geht. Die

Messe Westfalenhallen Dortmund

wird dann auf den Kopf

gestellt. Hersteller, Fachhandel

und Fachhandwerk sowie Institutionen

aus ganz NRW treffen

auf tausende und abertausende

Interessierte aus nah und fern.

Die neuesten Entwicklungen

und Produkte zum Anfassen.

Geballter Informationsaustausch

überall. Menschentrauben an

MIT UNS 20 x 2 FREIKARTEN GEWINNEN

22.-24. März 2013

Jetzt online Frage beantworten:

www.do-stadtmagazine.de

Bauen & Wohnen Kaufen & Finanzieren Barrierefreies Haus Renovieren & Energie sparen Modernisieren & Einrichten

den Ständen, geschäftiges Treiben

und Terminvereinbarungen:

drei Tage lang. Inzwischen ist

die BauMesse NRW die größte

Verbraucherschau ihrer Art für

über 8 Mio. Menschen in ihrem

Einzugsgebiet. Mit der neu konzipierten

Ausstellung „alternative

in nrw“, die als Sonderschau

auf der 11. BauMesse NRW integriert

ist, wird das Thema Alter

und Altern, insbesondere

das selbstbestimmte Wohnen

in das gesellschaftliche Interesse

gerückt. „Solange man jung,

gesund oder eben einfach nicht

betroffen ist, setzt man sich

nicht gerne mit diesen Fragen

auseinander. Doch Fakt ist, dass

die heute 30-50 Jährigen die Senioren

von morgen und übermorgen

darstellen werden.

Die „alternative in nrw“ ist damit

nicht nur für Ältere, die

selbstbestimmt leben wollen,

interessant. Auch für die jüngere

Generation eine sehr gute

Gelegenheit, die breite Palette

der Angebote, rund um die Sicherung

der eigenen - späteren

- Lebensqualität sowie der

gesunden und aktiven Lebensgestaltung,

kennenzulernen“, so

Bauen & Wohnen

Kaufen & Finanzieren

Modernisieren & Einrichten

Renovieren & Energie sparen

Barrierefreies Haus

IN

Dortmunder & Schwerter

STADTMAGAZINE

Adnan Yesilbas, Geschäftsführer

der BauMesse NRW. „Viele Aussteller

haben mit dem großen Andrang

nicht gerechnet und hatten

Mühe, allen Anfragen rund um

das Thema Herr zu werden. Aufgrund

dieser großen Resonanz,

www.mengeder-fensterbau.de

Kammerstück 19B - 44357 Dortmund - Tel: 0231-5450440

Markisen Beimdick präsentiert brandneue Highlights

Am 1. April 2013 darf im Hause

Beimdick gefeiert werden:

Der erfolgreiche Hombrucher Familienbetrieb

feiert sein 40-jähriges

Bestehen. Unter dem Motto

„Edelstahl verspricht Qualität“

steht das Team um Inhaber Ernst

und Sohn Stephan Beimdick für

höchste Qualität, innovative Ideen

und individuelle Lösungen.

Soundsystem für

markilux Markise

Ein Markisengehäuse, das wie ein

Lautsprecher funktioniert und Musik

erzeugt - ein ungewöhnlicher

Ansatz. Entdecken Sie bei Markisen

Beimdick die neue markilux

concertronic - das Soundsystem

für die markilux 6000. Stereo-Musikgenuss

ganz ohne Lautsprecher.

Die concertronic-Technik

überzeugt mit überraschend guter

Klangqualität. Die markilux

Akzeptanz und des Medienechos

danach ist

die „alternative in nrw“

geboren, so Adnan Yesilbas.

„Die neue Sonderschau

beschränkt sich keineswegs

allein auf Treppenlifte & Co.,

sondern will alle relevanten sowie

aktuellen Themen rund um die Sicherung

der Wohn- und Lebensqualität

im Alter sowie das ‚Altern

im eigenen Zuhause‘, abdecken.

Terrassenmarkise

markilux 6000 concertronic

6000 übernimmt die Signale fast

aller Audiogeräte mit analogen

Ausgängen wie z. B. Apple iPod/

iPhone, Android Smartphones,

Walkman und MP3-Player.

N e u e s G e w e b e ‚ s u n v a s S N C ‘

Die Farbthemen und verschiedenen

Dessins beeindrucken: Bei der

neuen markilux Tuchkollektion

dürfen sich die Kunden von Markisen

Beimdick aber auch auf ein

völlig neues Material freuen. Mar-

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

➜➜Öffnungszeiten:➜ Fr.➜–➜So.➜10:00➜bis➜18.00➜Uhr

➜➜Eintrittspreise:➜Tageskar te➜7➜€,➜ermäßigte➜Tageskarte➜5➜€,➜Kinder➜bis➜14➜Jahre➜

freier➜Eintritt

Schimmelpilz liebt feuchte Räume

Schimmelpilz: ein ernst zu nehmendes

Problem, das durch

Feuchtigkeit entsteht und, wenn

es in Wohnräumen auftritt, sogar

die Gesundheit der Bewohner gefährden

kann.

Da muss der Fachmann her!

Ein Fall für Paul Grünebaum.

GRÜNEBAUM

Sachverständigen GmbH

Bausachverständiger für

• Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik

• Dachdeckerhandwerk

• Schimmelpilzbefall und Baufeuchte

Grünstraße 73a · 58239 Schwerte · Tel (02304) 9 10 59 50 · gruenebaum@verstandambau.de

kilux präsentiert ein hochwertiges

Polyestergewebe, das beste Rückstelleigenschaften

besitzt, dessen

Farben hoch lichtecht sind und

das UV-resistent, wetterfest, wasserbeständig

und leicht ist.

Das neue Markisentuch heißt

‚sunvas SNC‘ und erinnert mit sei-

Der Dachdeckermeister und Bau-

Sachverständiger ist für das Dachdeckerhandwerk

Fachmann bei

der Bauausführung. Auch mit der

Bekämpfung von Schimmelpilz ist

der Gebäude-Energieberater bestens

vertraut. Seine Empfehlung:

regelmäßiges Lüften!

Mitglied im Bundesverband

Deutscher Sachverständiger

und Fachgutachter e.V.

• Bauwerksabdichtung

• Baubegleitende Qualitätskontrolle

• Gutachten

ANZ.-GRUENEBAUM-SACHVERSTÄNDIGENBUERO-1-16-4c-DORTMUND-SUED-WEST-01.2013-REDAKTION.indd 1 21.02.13 19:07

ner leicht faserigen, textilen Tuchqualität

an spinndüsengefärbte

Acryltücher. Anders als diese,

kann das sunvas-Gewebe jedoch

individuell eingefärbt werden,

was eine größere Farbvielfalt und

individuellere Bemusterung ermöglicht.

20 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

21


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Zwieback- und Schokoladen-Hersteller Brandt produziert für Christoph Scheiding

Hochwertiges für kleines Geld: Feinste Confiserie-Spezialitäten zu unschlagbaren Preisen

In Do.-Oestrich hoppeln sie wieder:

Pünktlich zum Ostergeschäft

finden unzählige Schoko-

Osterhasen den Weg in Christoph

Scheidings Rampenverkauf. Hergestellt

von Deutschlands Marktführer

Brandt sind sie von exzellenter,

feinster Qualität - beste

Confiserie-Ware eben.

Wir freuen uns, unseren Kunden

hier ein Höchstmaß an Qualität zu

einem unschlagbaren Preis anbieten

zu können“, erklärt der sympathische

Unternehmer aus Dortmund.

„Natürlicher Genuss durch

ausgesuchte Zutaten ist so garantiert.“

Jeder dieser dekorativen

22

und köstlichen Osterhasen sollte

den Rampenverkauf schnell wieder

verlassen, um dem Osterfest

seinen besonderen Zauber zu geben.

Da heißt es „schnell zugreifen“,

denn zahlreiche Osterhasen

werden auch in die GUS-Staaten

exportiert.

Keine Parkplatzsorgen

Generell gilt: Gerade zum Osterfest

überrascht Christoph Scheiding

seine Kunden mit Süßwaren

zu absoluten Hammerpreisen.

Direkt vor den Lagerhallen stehen

Parkplätze in ausreichendem

Maße zur Verfügung. Geöffnet ist

der Rampenverkauf in Oestrich

jeweils montags und freitags

von 13 - 18 Uhr.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Turmhoch stapeln

sich die Waren in

Scheidings Lagerhalle

Caritas berät online zum „Leben im Alter“

Seit 1.2.2013 bietet der Caritasverband

Dortmund Online-

Beratung rund um das Leben im

Alter. Wer Fragen zum Wohnen

im Alter, zu Hilfen im Haushalt

oder zur häuslichen oder stationären

Pflege hat oder als pflegender

Angehöriger Unterstützung sucht,

Angesichts des demographischen

Wandels der Bevölkerung

mit einem deutlichen Anstieg

der Zahl älterer Menschen

hat sich die Caritas Dortmund

frühzeitig den Herausforderungen

dieser Entwicklung gestellt.

Oberstes Ziel ist ein würdiges und

selbstbestimmtes Leben im Alter.

Nicht Bevormundung und Versorgung,

sondern Selbstständigkeit,

Sicherheit und Teilhabe stehen im

Mittelpunkt aller Angebote.

Kontakte gegen

Vereinsamung schaffen

In Dortmund besteht ein dichtes

Netz von Begegnungseinrichtungen

für Senioren, u. a. getragen

von Kirchen und Wohlfahrtsverbänden.

Hier treffen sich die älteren

Menschen, gestalten Freizeit

und Begegnung, informieren sich

und halten Kontakt. Die Caritas-

Seniorenreisen sprechen diejenigen

an, die gern gemeinsam und

mit erfahrener Reisebegleitung

Land und Leute kennenlernen

möchten.

Das Leben zu Hause

erleichtern

Wenn die Kräfte für eine selbstständige

Haushaltsführung nachlassen,

für den ist die Online-Beratung

eine gute Anlaufstelle. Erfahrene

Beraterinnen und Berater der Caritas

helfen weiter - die Beratung ist

vertraulich, kostenlos und datensicher.

Ein besonderer Pluspunkt

für die ältere Generation ist die

Unabhängigkeit von Beratungs-

Gepflegt zu Hause alt werden

Dortmunder Caritas bietet kompetente und liebevolle Begleitung im Alltag

bieten die Caritas-Sozialstationen

umfangreiche Leistungen für den

sicheren Verbleib in der eigenen

Wohnung durch hauswirtschaftliche

Unterstützung, Menüservice

und den Hausnotrufdienst. Tritt

Pflegebedürftigkeit ein, sorgen

die sieben Caritas-Sozialstationen

für eine qualifizierte Pflege und

Betreuung zu Hause mit individueller

Beratung und Hilfe - auch in

Finanzierungsfragen. Ergänzend

zur häuslichen Pflege tragen Tages-

und Kurzzeitpflege zur wirksamen

Unterstützung und Entlastung

von Angehörigen bei oder

unterstützen den Übergang nach

einem Krankenhausaufenthalt.

Geborgenheit schenken

Trotz vielfältiger Unterstützung

in den „eigenen vier Wänden“ ist

eine stationäre Pflege und Versorgung

in einem Altenheim dann

sinnvoll, wenn eine Pflege rund

um die Uhr erforderlich ist, die

Unterstützung von Fachkräften

und Angehörigen zu Hause nicht

ausreicht, insbesondere dann,

wenn möglicherweise demenzielle

Veränderungen erschwerend

hinzukommen. Hier bieten die

sieben Alten-, Wohn- und Pflegezentren

der Caritas Dortmund ein

qualifiziertes

stationäres

Wohn- und

Pflegeangebot.

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

zeiten und Anfahrtswegen.

➜➜Unter➜www.caritas.de/hil feundberatung➜können➜sich➜Ratsuchende➜jederzeit➜zur➜Online-

Beratung➜anmelden➜und➜erhalten➜

innerhalb➜von➜zwei➜Werktagen➜

Antwort➜auf➜ihre➜Anfragen.➜Auf➜

Einen würdigen

Abschied ermöglichen

Schwerstkranke und sterbende

Menschen möchten gern in der

Geborgenheit der eigenen Wohnung

und umsorgt von Angehörigen

Abschied nehmen. Mit der

ambulanten Palliativpflege bietet

die Caritas ein ganzheitliches Betreuungskonzept

und schafft damit

Sicherheit und Begleitung bis

zuletzt. So wird „Sterben als Teil

des Lebens“ erfahren.

Und wenn diese Begleitung zu

Hause nicht ausreicht, bietet das

Hospiz am Bruder-Jordan-Haus

alle Voraussetzungen für eine umfassende

Lebensbegleitung bis

zum Tod - ein Abschiednehmen in

Würde.

➜ Immer gut informiert sein

Umfassende Information und

Beratung zu allen Angeboten

rund um das Leben und Wohnen

im Alter bietet das Caritas

Service-Center unter Tel. (0231)

18 71 51 21; www.caritasdortmund.de,

servicecenter@

caritas-dortmund.de

unterstützen beraten pflegen fördern

wohltuend. menschlich. caritas dortmund

Caritas Service Center:

Information, Beratung, Dienstleistung

Bei allen Fragen rund um die Caritas Dortmund –

einfach anrufen oder vorbeikommen und

sich informieren!

Ihre Vorteile:

Wunsch➜kann➜dann➜auch➜ein

persönliches➜Beratungsgespräch➜

in➜den➜Diensten➜und➜Einrichtungen➜vereinbart➜werden.➜Weitere➜

Online-Beratungen➜bietet➜die➜

Caritas➜Dortmund➜in➜den➜Bereichen➜Sucht,➜Behinderung➜und➜

allgemeine➜soziale➜Probleme.

Information zu allen caritativen

und sozialen Diensten

Beratung rund um das Leben

und Wohnen im Alter

Beratung von Menschen mit

Behinderungen

Vermittlung von Dienstleistungen

(z.B. Hausnotruf und Menüdienst)

Beratung und Unterstützung ehren-

amtlicher Mitarbeiter/innen

Wir beraten Sie gern in unserem Caritas Service-Center:

Wißstraße 32, 44137 Dortmund,

Montag bis Donnerstag 9 –17 Uhr, Freitag 9 –14 Uhr

Tel. (0231) 18 71 51-21

Weitere Informationen unter www.caritas-dortmund.de

Caritas_Anz. Service-Center_100x145mm_RZ.indd 1 26.11.2012 11:02:36 Uhr

23


dORTMUNd-WeST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Leuchtendes Orange ist das Markenzeichen

Alle Diakoniestationen jetzt unter einem Dach

Zum neuen Jahr sind alle Diakoniestationen

in Dortmund

unter das große Dach des Diakonischen

Werkes Dortmund und

Lünen gGmbH geschlüpft, und

zwar in Form der Tochtergesellschaft

„Diakonische Pflege Dortmund

gemeinnützige GmbH“.

Für 300 Mitarbeiter in sechs Diakoniestationen

- sicher auch für

die über 1.000 Kunden - heißt

es jetzt also, sich etwas umzugewöhnen.

Die Diakoniestationen

kommen in einem erneuerten Erscheinungsbild

daher. Dabei spielt

die frische Farbe Orange eine besondere

Rolle, mit der im neuen

Logo, auf den Dienstwagen und

an jedem Standort, die Diakoni-

sche Pflege „leuchten“ wird. Die

Mitarbeitenden der Diakoniestationen

freuen sich darauf, Men-

5 Familien-Schlemmergutscheine zu gewinnen!

Yangtse dankt Familien für großen Zuspruch – Kinder sind stets willkommen

Gönnen Sie sich im Frühjahr eine Auszeit und genießen Sie gemeinsam

mit Ihren Kindern chinesische, mongolische und japanische Köstlichkeiten

im Restaurant Yangtse. Wir verlosen 5 Familien-Schlemmergutscheine

- gültig jeweils für 2 Erwachsene und bis zu 2 Kindern im Alter

von max. 12 Jahren.

schen auch weiterhin in der bekannt

guten Qualität versorgen zu

können. Dies wurde nicht zuletzt

im Rahmen eines Mitarbeiter-

Weihnachtsmarktes am Wichernhaus

deutlich gemacht.

Mit einer symbolischen Aktion

wurde ein neu gestalteter Diakonie-Dienstwagen“

enthüllt“,

begleitet von Wunderkerzen

und optimistischen Worten des

bisherigen Geschäftsführers Alexander

Auffenacker und der zukünftigen

Geschäftsführerin Anne

Rabenschlag (auch Geschäftsführerin

der „Muttergesellschaft“ Diakonisches

Werk).

Zum Diakonischen Werk gehören

ab Januar 2013 jetzt drei Tochtergesellschaften

mit insgesamt 780

Mitarbeitern.

Senden Sie eine Postkarte an die Redaktion: Dortmunder Stadtmagazine, Arminiusstr. 1, 44149 Dortmund, Stichwort „Gewinnspiel

Yangtse“ oder nehmen im Internet unter www.do-stadtmagazine.de teil. Einsendeschluss ist der 30. März 2013. Bitte nennen Sie

uns auch Ihre Telefonnummer. Es gilt das Datum des Poststempels. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Die Gewinner

werden telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Im Cinestar (1. Etage) · Steinstr. 44 · 44147 Do · Tel (0231) 1 89 73 48 · www.yangtse-restaurant.de

* *

Ermäßigungen für Kinder bis 10 Jahre. Außer an den Osterfeiertagen.

* Angebote nicht gültig an Feiertagen.

Lesezauber 2013 in der Bibliothek Lütgendortmund

Dienstag, 12. März 2013,

10.00 Uhr „Die kleine Zoogeschichte“

Im Zoo ist was los. Keiner weiß das

besser als der Tierpfleger Giuseppe.

Er kennt seine Tiere ganz genau:

den eitlen Pfau Don Carlos,

der so gerne Flamenco tanzt oder

den supergefährlichen Panther

Ramires - wehe, wenn der Hunger

hat! Mit dem Theater tritrop ist

man so nah dran, dass man den

Atem des Panthers spüren kann.

Ein erlebnisreicher Spaß, mit einem

gutgelaunten Tierwärter, fast

echten Tieren und unterhaltsamer

Musik. Alter: ab 5/bis 2. Klasse

möglich. Theater tritrop

steht für anspruchsvolles und ideenreiches

Theater für Kinder und

die ganze Familie. Mit viel Phan-

Fusion von HUK-COBURG-Bausparkasse und Aachener Bausparkasse

Mit der Zusammenführung

werden die Kräfte der beiden

Gesellschaften gebündelt, um

den Kunden dauerhaft günstige

Produkte und Lösungen rund um

das Bausparen und die Finanzierung

der eigenen vier Wände bieten

zu können.

Durch die Verschmelzung entsteht

eine Bausparkasse mit einem Neugeschäftsvolumen

von rund einer

Milliarde Bausparsumme pro Jahr.

Der Bestand des fusionierten Unternehmens

beträgt rund 420.000

Verträge mit einer Bausparsumme

von weit über sieben Milliarden

Euro.

HUK-COBURG wird

größter Einzelaktionär

Die Aachener Bausparkasse wurde

1926 von Aachener Bürgern

als Verein der solidarischen Selbsthilfe

zur Überwindung der Wohnungsnot

nach dem ersten Weltkrieg

gegründet. Sie ist heute die

zweitälteste deutsche Bausparkasse

und wird zukünftig von

neun Versicherungskonzernen getragen,

die wie die HUK-COBURG

überwiegend aus der Tradition

der Versicherungsvereine stammen.

Die HUK-COBURG wird mit

31 Prozent der größte Einzelaktionär

der fusionierten Bausparkasse

werden.

tasie, Spielfreude, Witz und Musik

lässt Theater tritrop Bilderbücher

bekannter Autoren auf der Bühne

lebendig werden.

Mittwoch, 13. März 2013,

10.00 Uhr „Dornröschen lass

dein Haar herab“

Frühlingszeit! Die Bäume schlagen

aus! Die Blumen sprießen!

Gebrr hat Hummeln im Hintern

und Grimm würde am liebsten

einfach nur in Ruhe die Frühlingssonne

genießen. Doch die beiden

Clowns müssen ihren Garten pflegen.

Graben, haken, jäten, zupfen,

säen, setzen, Hecke schneiden

... Doch Moment mal? Gibt

es da nicht ein Märchen, in dem

eine Hecke vorkommt? Und ein

Schloss und ein Spinnrad und eine

verwunschene Prinzessin und ein

Vertriebsstruktur

bleibt erhalten

Die bisherige Kundensachbearbeitung

in Coburg und die Vertriebsstruktur

im Bundesgebiet mit den

Baufinanzierungsspezialisten und

den HUK-Geschäftsstellen bleiben

erhalten. Die Stabsfunktionen

werden in Aachen zusammengeführt.

Mitarbeitern der bisherigen

HUK-COBURG-Bausparkasse aus

diesen Bereichen wurden vergleichbare

Arbeitsplätze bei der

HUK-COBURG angeboten.

Für die Bestandskunden beider

Bausparkassen ändert sich mit der

Verschmelzung nichts. Im Neugeschäft

wird das Produktangebot

ein breites Spektrum abdecken,

das den unterschiedlichen Produkt-

und Marketingstrategien

der Muttergesellschaften gerecht

wird. So startet die Aachener

Bausparkasse zeitgleich mit der

Fusion mit einer neuen Produktlinie

im Bauspar- und Baufinanzierungsgeschäft,

die sich speziell

an den Vertriebsweg der HUK-

COBURG richtet.

Dr. Wolfgang Weiler, Vorstandssprecher

der HUK-COBURG Versicherungsgruppe

und Jürgen

Meisch, CFO des Gothaer Konzerns,

sehen in der Fusion „einen

wirtschaftlichen, kulturellen und

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

zupackender Prinz? Das ist doch

viel spannender als Gartenarbeit!

Und ist nicht alles da, was man

für dieses Märchen braucht? Mit

Hilfe allerlei Gartengeräte erzählen

sich die beiden kreuz und quer

durch das Märchen von Dornröschen,

bringen einiges durcheinander,

doch am Ende - wie immer

im Märchen – küsst die Prinzessin

ihren Prinzen und der bekommt

das halbe Königreich und die ganze

Prinzessin und kann endlich in

der Frühlingssonne dösen.

Ein Clownstheaterstück für 2

Clowns, einen Garten, eine Hecke

und eine Heckenschere mit dem

Theater Kreuz & Quer. Frei nach

dem Grimmschen Märchen Dornröschen.

Alter: ab 5/bis 4. Klasse

Theater Kreuz & Quer

sozialen Erfolg“. Mit dem Zusammenschluss

entstehe ein leistungsfähiger

Player am Markt, der

Bausparen

Erfüllt Wünsche und garantiert

Ihnen feste Zinsen

Ganz gleich, welche Ziele Sie

haben, mit einem Bausparvertrag

treffen Sie immer die richtige

Entscheidung.

Attraktiver Guthabenzins

Wir verzinsen das Guthaben mit

bis zu 3 %* pro Jahr.

Informieren Sie sich jetzt!

* Renditesparen (T1), Zuteilungsvoraussetzung

nach 7 Jahren erfüllt.

vermittelt an:

WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

Bestell-Nr. MA459

Rainer Besel, Jahrgang 1957, ist

Gründungsmitglied des Theater

Kreuz & Quer. Nach einem Kunst-

und Musikstudium arbeitete er als

Tourmanager und machte eine

Schauspielausbildung. Heute ist

er als Schauspieler, Autor, Regisseur

und Theaterpädagoge tätig.

Esther Krause-Paulus, Jahrgang

1959, ist seit 1994 Mitglied des

Theater Kreuz & Quer. Sie ist gelernte

Fotografin und Fotolaborantin.

Studierte Geschichte und

Deutsch und nahm

Schauspielunterricht. Seit 2004

ist sie feste Mitarbeiterin beim

Kinderkulturfestival der Stadt

Duisburg.

➜➜Weitere➜Infos➜unter➜ www.bibliothek.dortmund.de

fest in der Tradition der Versicherungsvereine

auf Gegenseitigkeit

verankert ist.

Vermittler:

Kundendienstbüro

Elke Hirsch

Versicherungsfachfrau

Telefon 0231 8640520

Telefax 0231 8640521

Hirsch@HUKvm.de

Huckarder Straße 356

44369 Dortmund (Huckarde)

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr. 9.00–13.00 Uhr

Mo., Di., Do. 15.00–18.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

25


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Yoga-Sportgruppe des

TSV Kirchlinde gestartet

Der TSV Kirchlinde

bietet seit Jahresbeginn

zwei neue

Yoga-Kurse an.

Die Kurse finden

immer donnerstags

(außer während der

Schulferien und an Feiertagen)

im Thomas-Morus-Haus

(Egilmarstraße 37,

Dortmund-Kirchlinde) statt:

Vormittagskurs von 9.30 - 11.00

Uhr, Abendkurs von

18.00 - 19.30 Uhr.

➜➜ Weitere➜ Informationen➜

gibt➜

es➜auf➜der➜Homepage➜www.tsvkirchlinde.de➜

oder➜

samstags➜ von➜ 10.00➜

-➜13.00➜Uhr➜in➜der➜TSV-

Geschäftsstelle➜unter➜Tel:➜

0231-672661

900 Teilnehmer bei Kreismeisterschaft

Die Helmut-Körnig-Halle war

Schauplatz der diesjährigen

Schüler- und Jugend-Kreismeisterschaften.

Die Nachwuchsathleten

des TSV Kirchlinde erzielten

bei dieser Veranstaltung durchweg

zufriedenstellende bis sehr

gute Leistungen: Jan Oelrich (Jg.

96) wurde über die 60-m-Strecke

ganz knapp geschlagen und holte

sich so den Vize-Kreismeister-

Titel. Marie Oelrich (Jg. 98) lief

ihren ersten 200-m-Wettkampf

und schlug sich gegen ältere Konkurrentinnen

sehr gut. Hans Peter

Bader (Jg. 97) stieß die Kugel auf

eine persönliche Bestweite von

10,45 m - das brachte ihm den 3.

Platz ein. Zum 4. Platz reichte es

für Annemarie Bader (Jg. 96) über

200 m, Paula Lechtenbörger und

Philina Sulcek (beide Jg. 97) erreichten

im 200-m-Lauf gute Platzierungen.

In der Klasse W12 sicherte sich

Angelina Geitz (Jg. 01) den Kreismeistertitel

über 800 m; über 60

m reichte es für sie zu einem respektablen

6. Rang. Auch Luana

Lawatsch (Jg. 01) enttäuschte

nicht mit ihren guten Leistungen

über 60 m und im Weitsprung.

Das gleiche gilt für Vanessa Teichmann

(Jg. 02), die in der Klasse

W11 startete. Laura Stöhr (Jg.

02), Nina Lange (Jg. 03), Lena

Rabe (Jg. 04), und Rosa Ipek (Jg.

Deutsche Meisterschaft beim

KSV Kirchlinde 1926 e.V.

Vom 22. bis 23. März 2013

ist der KSV Kirchlinde 1926

bereits zum achten Mal seit 1993

Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft

im Ringen.

In der Sporthalle Huckarde, Parsevalstraße,

werden diesmal die

Deutschen Meister der B-Jugend

(13-14 Jahre) im griechisch-römischen

Stil ermittelt. Die Titelkämpfe

beginnen für die Zuschauer am

Freitag, 22. März 2013, um 18.00

Uhr mit einer kleinen Eröffnungsfeier

und der 1. Runde in allen

Gewichtsklassen. Für die aktiven

Ringer stehen ein paar Stunden

vorher die Waage und Auslosung

auf dem Programm.

Am Samstag, 23. März 2013, werden

die Wettkämpfe in zwei Abschnitten

ab 9.30 Uhr bzw. 13.00

Uhr fortgesetzt. Die Deutschen

Meister und Platzierten werden

04) zeigten, dass mit ihnen in der

Zukunft zu rechnen ist. Katharina

Emmerich (Jg.03) wurde neben

dem 5. Rang im Weitsprung über

50 m 3.

In der Altersklasse W10 wurde

Ein starkes Team: die Nachwuchs-Leichtathletinnen des TSV Kirchlinde.

im Rahmen der Finalkämpfe ab

17.30 Uhr ermittelt.

Die Meldungen zu dieser Deutschen

Meisterschaft müssen von

den Landesverbänden bis zum

12. März 2013 abgegeben werden.

Der KSV Kirchlinde erwartet

zu diesen Titelkämpfen über 130

Nachwuchsringer aus allen Bundesländern.

Auch aus den eigenen

Reihen wird es wohl für 2

Ringer eine Chance zum Start bei

diesen Titelkämpfen geben.

Der umfangreiche Aufbau in der

Sporthalle Huckarde beginnt bereits

am Donnerstag. Insgesamt

wird der Kirchlinder Ringerverein

bei diesen Titelkämpfen rund 80

Helfer im Einsatz haben.

Der KSV Kirchlinde würde sich

freuen, wenn er bei der Deutschen

Meisterschaft zahlreiche

Zuschauer begrüßen könnte.

Victoria Isensee (Jg. 03) mit einem

tollen Sprung von 3,52 m Kreismeisterin

im Weitsprung, beim

50-m-Sprint belegte sie den 2.

Platz. Die guten Ergebnisse beweisen:

Die Nachwuchsarbeit des

TSV Kirchlinde trägt Früchte.

Kirchenchor ehrte

langjährige Mitglieder

Die Jubilare freuten sich mit dem Vorstand über ihre Urkunden

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung

des Kirchenchores St.

Josef, Dortmund-Kirchlinde/Rahm

im Thomas-Morus-Haus wurden

nach dem gemeinsamen traditionellen

Grünkohlessen einige

Chormitglieder für ihre langjährige

Chorzugehörigkeit geehrt.

Für 10-jährige Mitgliedschaft

Martina Gdanietz; für 30-jährige

Mitgliedschaft Sieglinde Böhm,

Bettina Senftleben und Gerhard

Löser sowie für 50-jährige Mitgliedschaft

Hiltrud Geltenpoth

und Elisabeth Titz

„Zur hohen Luft“

endlich im eigenen Heim

Im Kreis der Kleingärtner und Einweihungsgäste stoßen Stadtverbandsvorsitzende

Edelgard Möller, Vorsitzender Wolfgang Sierigk und sein Stellvertreter

Siegfried Haugle sowie Kassiererin Iris Berzau auf das gelungene Werk an.

Zehn lange Jahre hatte es gedauert,

bis der Beschluss in

die Tat umgesetzt worden war.

Jetzt endlich konnte das Vereinsheim

des Kleingärtnervereins „Zur

hohen Luft“ seiner Bestimmung

übergeben werden: ein Grund

zum Feiern!

Und die Kleingärtner sind zu

Recht stolz auf ihr Schmuckstück.

Für Vereinsheime dieser Art werden

keine öffentlichen Kredite zur

Verfügung gestellt. Die gesamten

Kosten wurden durch eine Umla-

ge aufgebracht, die monatlich von

allen Kleingärtnern zu erbringen

war. Der Großteil der Bauarbeiten

wurde in Eigenleistung erbracht.

Kein Wunder, dass sich dadurch

die Bauzeit erheblich verlängerte.

Besonders stolz ist der Vorstand

auf die Tatsache, dass der Verein

für den Bau keine Fremdmittel in

Anspruch nehmen musste. „

Das Heim steht. Und es ist schuldenfrei!“,

strahlt Vorsitzender

Wolfgang Sierigk. Wenn das kein

Grund zum Feiern ist!

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Jahreshauptversammlung

der IG Kirchlinder Vereine

Der neugewählte Vorstand der IG Kirchlinder Vereine

Auf der Jahreshauptversammlung

der Interessengemeinschaft

Kirchlinder Vereine e.V.

konnten der Geschäftsführer Peter

Spineux und die Kassiererin Gerda

Siemer in ihren Rechenschaftsberichten

den Mitgliedsvereinen der

IG eine positive Bilanz vorlegen.

Diese wurde in dem von Eckhard

Knaebe vorgetragenen Bericht der

Kassenprüfer bestätigt.

Die Kassenprüfer sprachen von

einer übersichtlichen und nachvollziehbaren

Buchführung und

empfahlen der Versammlung den

Vorstand zu entlasten. Diesem

Vorschlag folgte die Versammlung

einstimmig. Bei den anschließenden

Wahlen wurden Mario Gacek,

1. Vorsitzender; Peter Spineux, 1.

Geschäftsführer; Gerda Siemer, 1.

Kassiererin und für das Amt des 2.

Geschäftsführers Burkhard Dieckmann

einstimmig wiedergewählt.

BSV lud zum

Neujahrsgrillen ein

Zum ersten Mal in seiner langen

Geschichte hatte der

Bürgerschützenverein Kirchlinde

1896 die Kirchlinder und seine

Vereinsmitglieder zu einem Neujahrsgrillen

eingeladen. In der

Schützenhalle am Bärenbruch gab

Beisitzer wurden Michael Murawski,

Uwe Taunecker, Peter Daniel

Burmann und Sascha Brennecke.

Neu als Beisitzer wurde Dieter

Krieg in den Vorstand der IG gewählt.

Trotz intensiver Gespräche

und Ermahnungen des geschäftsführenden

Vorstandes konnten

die Posten des 2. Vorsitzenden

und des 2. Kassierers nicht besetzt

werden. Die Kasse prüfen für das

Jahr 2013 Sigrid Scheffler und

Eckhard Knaebe. Nach den Wahlen

wurden die geplanten Veranstaltungen

für das Jahr 2013 angesprochen.

➜➜Das➜ 6.➜ Kirchlinder➜ Frühlingskonzert➜

findet➜ am➜ 17.➜ März➜

2013➜ in➜ der➜ Aula➜ des➜ Bert-

Brecht-Gymnasiums➜ statt,➜ die➜

30.➜Kirchlinder➜Woche➜in➜der➜Zeit➜

vom➜20.➜-➜26.➜Mai➜2013➜und➜das➜

Weihnachtmärchen➜ am➜ 14.➜ Dezember➜2013.➜

es gut gekühlte Getränke und vor

Halle lockte neben leckerem Grillgut

und tollen Salaten den Temperaturen

entsprechend heißer

Glühwein. Die 2. Vorsitzende Beate

Schröer war eine der Ideengeber

zu dieser Veranstaltung.

26 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

27


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

NEU: Ticket-Vorverkauf in der Reisewelt

Freundliche Bedienung,

Beratung

und Service: Wer einmal

seine Tickets in

der Kirchlinder Reisewelt

besorgt hat,

will nicht mehr im

Internet buchen.

Bislang gibt es

in der Reisewelt

schon Eintrittskarten

für überregionale Veranstaltungen

wie Musicals, Comedy und

Konzerte - oftmals mit Anreise

und Hotelaufenthalt zu einem

günstigen Komplettpreis buchbar.

In unserer Stadt gibt es jedoch

auch zahlreiche interessante kleinere

Veranstaltungen. Das Angebot

reicht von dem Comedian

Paul Panzer über unterhaltsame

Lesungen mit dem Koch Horst

Lichter bis zu Karten für das Cabaret

Queue. Auch für Events im

Fritz-Henßler-Haus, im Storkshof,

im Hansa-Theater und in der

Spielbank Hohensysburg erhalten

Und da buchen Sie noch online?

Wir bieten Ihnen individuelle, maßgeschneiderte

Angebotsvielfalt mit Insiderwissen!

Frohlinder Str. 12 a

44379 Dortmund

Tel (0231) 9671- 61 | Fax -62

info@reisewelt-kirchlinde.de

Sie ab sofort bei

der Reisewelt Kirchlinde die Karten

im Vorverkauf. Wer hier vorab

kauft, bekommt nicht nur die besten

Karten, sondern muss auch

nicht abends Schlange stehen.

Auch kann es nicht passieren,

dass Kunden nach langem Anstehen

an der Abendkasse keine

Tickets mehr erhalten.

➜➜Darüber➜ hinaus➜ bietet➜ der➜

Ticket-Vorverkauf➜ dem➜ Kunden➜

den➜Vorteil,➜dass➜die➜Tickets➜inklusive➜

der➜ Vorverkaufsgebühr➜

in➜ der➜ Regel➜ günstiger➜ sind➜ als➜

an➜der➜Abendkasse.

Wir sind für Sie da – vor, während und nach Ihrer Reise!

Wir sind günstiger als Reiseportale im Internet!

Reisewelt-Kirchlinde.de

Eine gute Reisen wünschen wir

und sind an Ihrer Seite!

Ö nungszeiten

Mo - Fr: 9.30 – 13.30 und

14.30 – 18.30 Uhr

Sa 9.00 – 13.00 Uhr

III. Ruhrcarta in

der Alfred-Adler-Schule

Den 24. März sollten sich die

Sammler von Briefmarken,

Münzen und Ansichtskarten merken,

denn an diesem Sonntag

findet von 11.00 bis 15.00 Uhr

in der Alfred-Adler-Schule, Jungferntalstraße

60-64, die III. Ruhrcarta

statt. Es werden Besucher

aus dem gesamten Bundesgebiet

erwartet. Das Eintrittsgeld von 2,-

Euro wird komplett hiesigen Schulen

und Kindergärten gespendet.

Frau Herbold vom Sprachtherapiezentrum

Witten und Herr Wings (Veranstalter)

stellen das Plakat zur III.

Ruhrcarta vor

Volles Haus

bei Blau-Gold Kirchlinde

Bei der diesjährigen Prunksitzung

von Blau-Gold Kirchlinde

war die Aula des Bert-Brecht-

Gymnasiums randvoll gefüllt.

Natürlich war auch das Trommlerkorps

„Gut Klang“ wieder mit

dabei. Das abwechslungsreiche

Programm beinhaltete die verschiedensten

Tanz- und Gesangsdarbietungen.

Neben den Garden

von Blau-Gold Kirchlinde sowie

dem Damen- und Männerballett

begeisterte auch der Showtanz

von „Kiek es drin“ die über 200

feiernden Besucher. Selbstverständlich

war das Dortmunder

Stadtprinzenpaar Dirk II. und Eva

I. mit seinem Gefolge zu einem

Besuch gekommen. Bei dieser Gelegenheit

verteilte der Präsident

Festausschuss Dortmunder Karneval

Walter Buchholz zusammen

mit dem Ehrenpräsidenten von

Blau-Gold Kirchlinde Klaus-Peter

Unruh den silbernen Verdienstorden

an Vivian Greve und den goldenen

Verdienstorden an Melanie

Seinsche für ihre unermüdliche

Arbeit für den Karneval.

Nach dem Auszug des Prinzenpaares

samt seinem Gefolge bekam

die neue Präsidentin von

Blau-Gold Kirchlinde, Svenja Jockschat-Rave,

vom Ehrenpräsidenten

Klaus-Peter Unruh ihren ersten

Orden umgehängt.

Konzert vor vollem Haus

Auch das 12. Kirchlinder

Neujahrskonzert des Blasorchesters

Kirchlinde ließ das Bildungszentrum

des TÜV Nord in

Kirchlinde aus allen Nähten platzen.

Petra Osterhaus führte nicht

nur souverän durch das vielfältige

Programm, sondern begeisterte

auch mit ihrem Gesang die Besucher.

Dirigiert wurde das Blasorchester

in gewohnt professioneller

Weise wieder von Wilhelm

Osterhaus. Als Verstärkung hatte

man sich dieses Mal Wilfried

Schewik an das Piano geholt.

Das Programm beinhaltete Feuerwerks-Musik,

ein Potpourri aus

Sternsinger-Aktion in

Kirchlinde ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr startete

die Sternsinger-Aktion der

St. Josef-Gemeinde Kirchlinde.

Fast 130 Kinder machten sich auf

den Weg, um Spenden für ein

Krankenhaus in Mnero (Tansania)

zu sammeln. Zur Überraschung

von Gemeindereferent Michael

Thiedig kamen in diesem Jahr

20801,91 Euro zusammen - gesammelt

an einem einzigen Tag.

Ohne die Hilfe der vielen Freiwil-

dem Musical Oklahoma, südliche

Impressionen und vieles mehr. Petra

Osterhaus zeigte einmal mehr

welch einfühlsame Sängerin sie

ist. Nach zwei Stunden gingen die

Besucher mit einem Strahlen im

Gesicht nach Hause und freuen

sich schon jetzt auf das Konzert

im nächsten Jahr.

➜➜Weitere➜ Informationen➜ über➜

das➜ Blasorchester➜ unter➜ www.

blasorchester-dortmund-kirchlinde.de.;➜

Kontaktperson➜ und➜

Leiter➜ des➜ Orchesters➜ Friedrich➜

Ostermann➜Tel.➜0230560165;➜E-

Mail:➜flwosterhaus@freenet.de

Auch die jungen Mitglieder des Orchesters sind mit Begeisterung dabei.

ligen wäre diese Aktion jedoch

nicht möglich gewesen. So mussten

Begleiter für die Kinder, Organisationshelfer

und Fahrer für einige

Gruppen gefunden werden,

da auch Westrich und das Jungferntal

besucht wurden. Michael

Thiedig bedankt sich bei allen

C

Spendern, Kindern und Helfern.

M

Durch die Spenden werden Leben

Y

gerettet und die Lebensqualität in

Tansania verbessert.

Warm eingepackt warten die Sternsinger auf den Start ihrer Aktion.

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Die Wiege Lütgendortmund

Limbecker Straße 26

44388 Do-Lütgendortmund

Telefon (0231) 6180548

www.wiege-luetgendortmund.de

Sprechzeiten

09:00 –13:00 Uhr

Mittwochs 14:00 –17:00 Uhr

09:00 –13:00 Uhr

und nach V ereinbarung

Telefonsprechstunde:

Montag 18:00-19:00 Uhr

Freitag 12:00-13:00 Uhr

Angebote

· Beratungen

· Schwangerschaftsvorsorge

· Hilfe bei Beschwerden

· Akupunktur

· Geburtsvorbereitung

· Geburtsbegleitung im St. Rochus

Hospital Castrop Rauxel

· Wochenbettbetreuung

· Rückbildungsgymnastik

· Babycafé

Die Wiege Lütgendortmund ist

eine Einrichtung des St. Rochus-

Hospitals Castrop-Rauxel

Glückaufstraße 10

44575 Castrop-Rauxel

Telefon (02305) 294-0

www.rochus-hospital.de

Mutter und

Baby bestens

umsorgt!

28 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

29

CM

MY

CY

CMY

K

KAB besuchte Musical

Nikolaus Groß - schon mal von

ihm gehört? „Nein“ werden

jetzt die meisten sagen. Stellt man

diese Frage jedoch in der KAB

Das Musical „Michael Groß“ in Mühlheim

Dortmund-Kirchlinde, so wird man

wohl ein 99prozentiges „Ja“ hören,

denn die Mitglieder besuchten

das Musical „Nikolaus Groß“

in Mülheim.

Im Mittelpunkt stehen dabei

das Leben und Sterben

d e s KA B l e r s N i k o l a u s G ro ß .

Die Stationen seines Lebens werden

in fünf Abschnitten des Musicals

verarbeitet: Die harte Arbeit

unter Tage, seine Freundschaft

mit Bernhard Letterhaus (christlicher

Gewerkschaftsführer und

Politiker), seine Ehe mit Elisabeth

Koch, seine Kinder, sein Kampf

gegen die Nationalsozialisten

u n d a m E n d e s e i n e H i n r i c h t u n g .

Der Arbeiterführer und Widerstandskämpfer

Groß war in das

missglückte Hitlerattentat eingeweiht

und wurde am 23. Januar

1945 mit neun weiteren Regimegegnern

hingerichtet.

Am 7.Oktober 2001 sprach Papst

Johannes Paul II. Nikolaus Groß

selig. Die bis zu 200 Frauen und

Männer, die auf und hinter der

Bühne mitwirken, wollen unter

anderem vor dem wieder aufkommendenRechtsradikalismus

warnen. Bernhard Groß,

Sohn von Elisabeth und Nikolaus

Groß, stand den Initiatoren des

Musicals mit Informationen und

D e n k a n s t ö ß e n h i l f re i c h z u r S e i t e .

Seit 1998 wird dieses Musical in

jedem Jahr um das Hinrichtungsdatum

von Nikolaus Groß aufge-

ANZ.-DIE-WIEGE-1-4-4c-WIL-WIK-01-2012.pdf führt. Heribert 1 Gladisch 04.09.12 11:55


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Philip II. und Sophie I. in der AWO zu Gast

Im AWO Seniorenzentrum Kirchlinde

standen pünktlich zur 5.

Jahreszeit wieder alle Uhren auf

Karneval. Zur großen Feier des

Hauses ließ sich jeder etwas Besonderes

einfallen: Stirnbänder

mit Pfeifenreinigern, knallbunt

beklebte Hüte oder zu Kleidern

umfunktionierte Müllbeutel. Für

diejenigen, die keine Zeit oder

kein Talent zum Basteln hatten,

standen Ersatzhütchen auf den Tischen

bereit.

Bei Bowle und Knabbereien wurde

den Gästen ein kunterbuntes

Unterhaltungsprogramm gebo-

Kirchenchor feierte Karneval

Auch Gesangsauftritte gehörten zum

abwechslungsreichen Programm.

Auch in diesem Jahr feierte der

Kirchenchor St. Josef Dortmund

- Kirchlinde - Rahm seinen

Karneval im Thomas-Morus-Haus.

Eingeladen waren alle aktiven und

fördernden Mitglieder mit ihren

Partnern. Das Abendbuffet wurde

von den Chormitgliedern zusammengestellt

- jeder hatte dazu et-

EP: Schiefelbein & Hartmann

ElectronicPartner

. . .

was mitgebracht und staunte anschließend

über die bunte Vielfalt

des kulinarischen Angebots.

Mit der Begrüßung durch die Vorsitzende

Claudia Geltenpoth startete

der Abend. Danach hielt das

Programm spontane Beiträge und

Sketche einzelner Chormitglieder

bereit und auch Chorleiterin Elisabeth

van Haren sowie der Ehrenchorleiter

Heinz Geltenpoth trugen

dazu bei.

Die musikalische Gestaltung übernahmen

Willi Hoffmann und Dieter

Seier. Die Gäste hatten sich

fantasievolle Verkleidungen einfallen

lassen - gutgelaunt und

schunkelnd stimmten sie zahlreiche

Karnevalslieder und auch

choreigene Lieder an.

Wie schon in den Vorjahren führte

Dieter Seier durch das Programm.

Es war ein gelungener, fröhlicher

Karnevalsabend, der noch lange

in Erinnerung bleiben wird.

SERVICE MACHT DEN UNTERSCHIED!

TV Video Haushaltsgeräte Multimedia Telekom

44379 Dortmund - Marten · Martener Straße 288

Telefon 02 31 / 61 44 21

Karneval im AWO Seniorenzentrum

.

ten. Die Kirchlinder Narrenzunft

Blau-Gold begeisterte unter der

Moderation von Ehrenpräsident

Klaus-Dieter Unruh mit einer ganzen

Palette zauberhafter Tanzdarbietungen.

Zum Höhepunkt des Festes stattete

das diesjährige Kinderprinzenpaar

dem Seniorenzentrum unter

kräftigem „Helau“ einen Besuch

ab. Philip II. und Sophie I. verliehen

einer langjährigen Bewohnerin

des Hauses den Karnevalsorden

als Anerkennung für ihre

außerordentliche Hilfsbereitschaft

gegenüber den Mitbewohnern.

Wehe, wenn sie losgelassen

...die närrischen Weiber der Narrenzunft

Blau-Gold Kirchlinde. Ein

Höhepunkt jagte den nächsten,

und beim Auftritt der sechs Jungs

vom Verein „Christlich Reifer

Männer“ mit ihrer absolut bühnenreifen

Darbietung der Village

People gab es kein Halten mehr.

Nach dem Finale des mit gro-

ßem Beifall aufgenommenen Programms

ließen sich die närrischen

Weiber aus Kirchlinde und Umgebung

von Präsidentin Svenja Jockschat-Raue

nicht lange bitten: DJ

Valles Musik animierte zum ausgelassenen

Tanzen.

Narrenzunft Blau-Gold Kirchlinde

William Thomas Mulvany

Dass sein Lebensweg ihn vom

heimatlichen Dublin einst

nach Huckarde führen würde,

konnte der als eines von sieben

Kindern eines Kunstmalers geborene

William Thomas Mulvany

(1806-1885) nicht erahnen.

Als ausgebildeter Ingenieur und

Landvermesser wurde er schon

als 20-Jähriger im Staatsdienst

mit Aufgaben zur Verbesserung

der Infrastruktur und zur Bekämpfung

der hohen Arbeitslosigkeit

betraut. Doch als der irische Staat

nach der großen Hungersnot von

1845-49 die Kosten für die Projekte

nicht mehr tragen wollte, war

Mulvany 1853 gezwungen, den

Dienst zu quittieren.

Er emigrierte 1855 ins Rheinland,

siedelte sich in Düsseldorf

an und beteiligte sich als Investor

an der Erschließung der Bergwerke

Hibernia in Gelsenkirchen und

Shamrock in Herne. Er führte als

Erster die, als „Tübbings“ bezeichneten,

eisernen Schachtringe anstelle

der aus Ziegeln gemauerten

Schachtauskleidungen ein, mit

denen es auch gelingen sollte, die

starken Wassereinbrüche beim

Abteufen des Schachtes I auf der

Zeche Hansa zu beherrschen. Das

fortschrittliche englisch-irische

Wissen in der Bergbautechnologie

Frau A. Winkelmann

war der entscheidende Impuls zur

Schaffung einer profitablen und

auch international konkurrenzfähigen

Kohleförderung im Ruhrgebiet.

Männern wie Mulvany war

zu verdanken, dass, auch in Huckarde,

der zeitweise Stillstand in

der Entwicklung der Kohlegruben

überwunden werden konnte.

Das weitere Schicksal der Zeche

Hansa wurde dadurch bestimmt,

dass sich Mulvany seit 1866 als

Gründer der „Preußischen Bergwerks-

und Hütten-Aktiengesellschaft“

den hiesigen Bergwerken

Hansa und Zollern I/III in Kirchlinde

annahm. Besonderes Augenmerk

richtete Mulvany auf den

WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Absatz und damit den Transport

der Kohlen. Waren die Züge der

„Cöln-Mindener-Eisenbahn“ bereits

seit 1847 an Huckarde nur

vorbei gedampft, so sorgte Mulvany

schon 1869 für eine Stichverbindung

von der Hauptstrecke

zur Zeche Hansa. Im selben Jahr

begann auch die Kohleförderung

auf Hansa, ganze dreizehn lange

Jahre, nach der Gründung im Jahr

1856. Mulvany war derjenige, der

das halb verfallene Bergwerk, auf

dessen Zechenplatz zwischenzeitlich

Kühe weideten, wieder mit

Leben erfüllte. Er machte seinen

Sohn Thomas Robert Mulvany

zum Betriebsdirektor auf Hansa,

mehr als 700 Bergleute fanden

in diesen Tagen in Huckarde

einen Arbeitsplatz. Dann brachte

1873, von Amerika ausgehend,

eine „Gründerkrise“, die die noch

junge Eisen- und Kohlenindustrie

schwer traf und die Kohlenpreise

ins Bodenlose fallen ließ,

das Ende des Aufschwungs. Im

selben Jahr trennte sich Mulvany

von seinen Anteilen an Hansa und

Für Sie im Ort !

Frohlinder Straße 5

44379 Dortmund (Kirchlinde)

Telefon (0231) 67 07 04 · Telefax (0231) 72 67 54 7

www.linden-apotheke-dortmund.de

Zeitgenössische Postkarte

William Thomas Mulvany

1877 ging die Firma in Konkurs.

Mulvany blieb bis zu seinem Tod

1885 eng mit dem Schicksal des

Ruhrbergbaus verbunden. Seinen

Nachlass übergab er dem Stadtarchiv

in Köln, dort ging in den

Wirren des Zweiten Weltkrieges

vieles verloren. Alles schon mal

dagewesen - Wirtschaftskrise in

Irland, Aktiensturz geht von Amerika

aus, Stadtarchiv in Köln geht

unter - Männer wie William Thomas

Mulany wären auch heute

wieder gefragt.

30 WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

31

Frau I. Kind


WIR IN KIRchlINde · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE FEBRUAR/MÄRZ 2013

Bert-Brecht-Gymnasium räumt bei „Jugend debattiert“ ab

Zwei Schüler für Landesfinale qualifiziert

Ende Januar suchte das Bert-

Brecht-Gymnasium seine

besten Debattanten. Katharina

Reichwein und David Hennemann

haben sich gegen ihre Mitschüler

aus den 8. und 9. Klassen und Rebecca

Bunuma und Aaron Ames

gegen ihre Konkurrenten aus der

Oberstufe durchgesetzt. Am 15.

Und 19. Februar durften sie im Regionalfinale

um den Einzug in das

Landesfinale kämpfen. Das Ergebnis

kann sich sehen lassen:

Aus den knapp 40 Schulsiegern

mehrerer Schulen der Bezirksregierung

Arnsberg werden

im Dietrich-Keuning-Haus

die überzeugendsten Teilnehmer

ermittelt. Zwei Debatten

finden am 15. Februar statt, die

F i n a l d e b a t t e n v i e r Ta g e s p ä t e r.

Debattiert wird nach festem Regelwerk:

Zwei Schüler bilden die

Pro-Seite, zwei die Contra-Seite.

Die Streitfrage wird zunächst in

den Eröffnungsreden geklärt. Darauf

folgen die freie Aussprache

und die Abschlussreden. Bewertet

Alle Wünsche erfüllt - über 200 Geschenke gesammelt

Auch Weihnachten 2012

ist es Rewe Amshove mit

seinen Supermärkten in Lütgendortmund,

Kirchlinde und

Huckarde gelungen, weit über

200 Geschenke für mittellose

Kinder zu sammeln. Erneut unterstützten

Gerda Siemer und

Peter Spineux vom Vorstand

der Interessengemeinschaft

Kirchlinder Vereine die „Sterntaleraktion.

Sie sorgten dafür,

dass die Wunschzettel in die

Kindertagesstätten und Schulen

getragen wurden, wo man die

bedürftigen Kinder aussuchte

und diese dann ihren Wunschzettel

schreiben durften. Rewe

Amshove stellte diese Wünsche

in den Geschäften aus und bat

die Kunden, einen davon zu

erfüllen.Rewe Amshove sagt

herzlichen Dank an alle Kunden.

Ganz besonderer Dank gilt

der Jungendabteilung vom DJK

Westfalia Kirchlinde, die gleich

20 dieser Wünsche erfüllte. Die Beteiligten der „Sterntaleraktion“ freuen sich über die mehr als 200 gesammelte Geschenke.

32

werden unter anderem die Sachkenntnis

und die Überzeugungskraft.

Die Jüngeren diskutieren

über die Vor- und Nachteile der

Förderung von Dialekten in Schulen.

Diese trage dazu bei, dass

Rebecca Bunuma

Dialekte nicht in Vergessenheit

geraten und als Teil der Kultur bewahrt

werden, so Katharina. Sie

hat sich unter anderem durch intensive

Gespräche mit Freunden

und Lehrern vorbereitet. Offensichtlich

die richtige Strategie:

Katharina gewinnt in ihrer Altersstufe

den ersten Platz. Auch David

überzeugt – er wird Zweiter.

Nun werden die besten Redner

der Oberstufe gesucht. Rebecca

und Aaron debattieren in der

zweiten Runde gemeinsam. Sie

bilden die Contra-Seite bei der

Frage: „Sollen Straßen, die nach

politisch umstrittenen Personen

David Hennemann

benannt wurden, umbenannt

werden?“ Die beiden schlagen

Gedenktafeln zu den entsprechenden

Persönlichkeiten vor,

um die Allgemeinheit über unsere

Zeitgeschichte aufzuklären.

Sie ergänzen sich gut und haben

sichtlich Freude am Debattieren.

Das wird belohnt: Rebecca wird

Zweite und Aaron Dritter.

Alle vier BBG-Teilnehmer dürfen

WWW.dO-STAdTMAGAZINe.de

am 19. Februar in der Finaldebatte

antreten. Die Themen hierfür:

Benzinsparende Autos für die Jüngeren

und die Frage, ob Nationalspieler

zum deutlichen Mitsingen

der Nationalhymne verpflichtet

werden sollen.

Katharina und Aaron schaffen es

leider nicht auf die ersten beiden

Plätze. David und Rebecca aber

beeindrucken die Jury ein weiteres

Mal und gehören zu den

Siegern ihn ihrer jeweiligen Altersstufe.

Damit haben sie sich

für das Landesfinale qualifiziert.

Die beiden dürfen nun an einem

dreitägigen Rhetorikseminar teilnehmen.

Die Debatten zwischen

den besten Debattanten aus ganz

NRW werden in naher Zukunft in

Oberhausen stattfinden.

Der Wunsch von Sabine Schmidt-

Strehlau, stellvertretende Schulleiterin

des BBGs, dass ein Schüler

im Bundesfinale vor dem Bundespräsidenten

debattieren darf,

könnte sich also noch erfüllen.

Katharina Wellerding

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine