Apothekenkongress - Dr. Angerer Marketing International

dr.angerer.com

Apothekenkongress - Dr. Angerer Marketing International

2011

Der JAhreskongress für Apotheker unD phArmAunternehmen in DeutschlAnD

Apothekenkongress

Deutscher

mit sonDerpreis für Apotheker

€ 890,- (zzgl. mwst)

neue gesetzliche, wirtschaftliche

und technische herausforderungen

im Apothekenmarkt

profitieren sie unter anderem von folgenden führenden Köpfen:

Bernd Wilhelm,

Director Pharma & Healthcare,

The Nielsen Company

ulrich Baudisch,

Vorstandsvorsitzer,

CoBox AG, Geschäftsführer,

Architekturbüro Baudisch &

Partner

klaus gritschneder,

Geschäftsleitung, Europa

Apotheek Venlo B.V.

Die experten der Branche informieren sie über:

▸ Den Apothekenmarkt in zahlen 2011

▸ Die Auswirkungen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz – AMnog

▸ Das urteil des bundesgerichtshofs zu boni und rabatten

▸ Den streitpunkt: pick up

▸ Apotheken auf dem Weg in die digitale Welt

25./26. Januar 2011 · hilton munich city

henning fahrenkamp,

Hauptgeschäftsführer und

Mitglied des Vorstandes,

Bundesverband der Pharmazeutischen

Industrie e.V.

Dr. med. thomas kerckhoff,

MBA, Geschäftsführer, KC-

DEVELOPMENT- Dr. Kerckhoff &

Christnach GmbH & Co.KG

olaf heinrich,

Vorstand,

DocMorris N.V.

christian Buse,

Vorstandsvorsitzender BVDVA,

Apotheker und Geschäftsführer

myCARE OHG

oliver Blume,

Vorstandsvorsitzender,

easyApotheke (Holding) AG

Der Vorsitzende:

Dr. martin schloh,

Partner,

PriceWaterhouseCoopers

Jens monsees,

Industry Leader, Consumer

Goods & Healthcare,

Google Germany GmbH

rainer schell,

Geschäftsführer,

AVIE GMBH – Apotheken mit

System

mit zahlreichen

praxisbeispielen

von Apothekern

▸ erfolgsfaktoren für Apotheken, Versandapotheken und Apothekenkooperationen

▸ herausforderung Arzneimittelversorgung in Kliniken,

Wohngemeinschaften und privaten haushalten

▸ Moderne Marketing- und Vertriebsstrukturen

▸ Den Aufbau von top-Management strukturen zur Führung von Apotheken

Medienpartner: eine Veranstaltung von:

www.managementforum.com/apothekenkongress


1. tag Dienstag 25. Januar 2011

Vorsitz:

Dr. Martin schloh,

Partner,

PriceWaterhouseCoopers

09:00 - 09.15 Begrüßung der teilnehmer und eröffnung durch den

Vorsitzenden

Der Apothekenmarkt – Daten, Zahlen und fakten

09:15 - 09:45 Bei pharma nichts neues?

▸ Der Pharma & Healthcaremarkt 2010 – Trends und Entwicklungen

in- und außerhalb der Apotheke

▸ Einstellungen und Kaufverhalten im Gesundheitsmarkt

bernd Wilhelm, Director Pharma & Healthcare, The Nielsen Company

09:45 - 10:15 gefahr der trivialisierung von Arzneimitteln

henning Fahrenkamp,

Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstandes,

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

10:15 - 10:45 Auswirkungen des Amnog auf die Arzneimittel-hersteller

▸ Folgen der erweiterten Aut idem-Substitution

▸ Complianceprobleme durch Rabattverträge:

Lösung Mehrkostenregelung?

▸ Umstellung der Packungsgrößenverordnung

cosima bauer, Abteilung Arzneimittel in der GKV / Vertragswettbewerb,

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.

10:45 - 11:15 patientenindividuelle Arzneimittelverblisterung

▸ Die aktuelle Lage

- im Markt

- in der Politik

hans-Werner holdermann, Apotheker,

Geschäftsführer der Deutschen Blistergesellschaft mbH

11:15 - 11:45 kaffee- und kommunikationspause

11:45 - 12:15 update Arzneimittel-Versandhandel

▸ Aktuelle Zahlen

▸ Tierarzneiversand

▸ BGH-Urteil zu Boni und Rabatten

christian buse, Vorstandsvorsitzender BVDVA,

Apotheker und Geschäftsführer myCARE OHG

12:15 - 12:45 rX-rabatte in Apotheken: Auslauf- oder Zukunftsmodell?

▸ Die Urteile des BGH vom 09.09.2010

▸ K.O. für Boni-Modelle, ausländische Versandapotheken angezählt?

▸ Weg frei für Mini-Rabatte?

thomas bruggmann, LL.M. Rechtsanwalt, juravendis Rechtsanwälte

Deutscher Apothekenkongress 2011

Apotheken auf dem Weg in die digitale Welt

12:45 - 13:15 pharma marketing 2.0 – Der patient in der digitalen Welt

▸ Consumer Insights: Wie verhält sich der Patient online, was wird

gesucht, wo besteht Informationsbedarf?

▸ Learnings aus der Online Apotheke: Mechanismen des

Geschäftserfolges

▸ Übertragbar auf die Filialen?

▸ Medien Trends und Verschiebung des Medien Verhaltens in

Deutschland Richtung Online und Mobile

▸ Das „Virtuelle Regal“ am ePOS: Wie beeinflusst das Internet

Apotheken Besuche und Medikations-Wahl

Jens Monsees, Industry Leader,

Consumer Goods & Healthcare, Google Germany GmbH

13:15 - 13:45 mobile internet, smartphones & co:

Bedrohung oder chance für Apotheken?

▸ Aktuelle Trends Mobile Internet in der Pharmadistribution

▸ Was Andere machen

▸ Mobiles Internet und die Strategien der Marktakteure

▸ Implikationen auf die Apotheke

thomas J. golly, Managing Partner und Gründer,

SEMPORA Consulting GmbH

13:45 - 14:45 mittagspause

14:45 -15:15 Die coBox Videoapotheke – Das neue Beratungsmedium für

öffentliche Apotheken

▸ Die CoBox und ihre technischen Möglichkeiten

▸ Demografische Aspekte und Einsatzgebiete

▸ Ethische Grundsätze der CoBox AG

▸ Rechtliche Einordnung und Genehmigung

ulrich baudisch, Vorstandsvorsitzender CoBox AG,

Geschäftsführer, Architekturbüro Baudisch & Partner

Aktuelle entwicklungen bei Versandapotheken und

Apothekenkooperationen

15:15 -15:45 erfolgsfaktoren für die gewinnorientierte Versandapotheke

▸ Gewinner und Verlierer nach der Liberalisierung 2004

▸ Die neuen Player

▸ Versandapotheke 2.0 der RX Markt

▸ Speciality Pharmacy

Dr. med. thomas Kerckhoff, MBA, Geschäftsführer,

KC-DEVELOPMENT-Dr. Kerckhoff & Christnach GmbH & Co.KG

15:45 - 16:15 easyApotheke compact – Das rezept für Amnog

▸ Lohnt sich eine „kleine“ easyApotheke?

▸ Welches sind die wirtschaftlichen Kennzahlen bei einer

OTC Freiwahlapotheke?

oliver blume, Vorstandsvorsitzender, easyApotheke (Holding) AG

www.managementforum.com/apothekenkongress


16:15 - 16:45 klinische pharmazeuten als Vermittler zwischen

ambulanter und stationärer Arzneimittelversorgung

▸ Pharmazeutische Arzneimittelanamnese im Krankenhaus

▸ Patientenorientierte Arzneimittelversorgung im Krankenhaus

▸ Entlassmedikation

▸ Zusammenarbeit zwischen Apotheke und Krankenhaus

Dr. grit berger, Leitende Apothekerin,

Zentralklinik Bad Berka Apotheke GmbH

16:45 - 17:15 kaffee- und kommunikationspause

17:15 – 17:45 gemeinsam erfolgreicher sein – professionelle Vertriebs-

und marketingpartnerschaften von industrie und Apotheken

▸ OTC becomes Mass-Market – neue Regeln und neue Erfolgsfaktoren?

▸ Anforderungen an eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Apotheken

und Industrie

▸ Gemeinsam profitieren: mit neuen Vertriebs- und

Marketingkonzepten Absatz und Ertrag steigern

– Die Apotheke als Point of Sale erkennen

– Erfolgreiche Platzierung von Neueinführung

– Frequenzschaffung und Abverkaufsunterstützung

▸ Sicherstellung von Umsetzung und Erfolgskontrolle

peter Menk, Geschäftsführer,

Partner Apotheken - Apotheken Netzwerk GmbH & Co. KG

= praxisbeispiel aus einer Apotheke

2. tag Mittwoch 26. Januar 2011

09:00 - 09:15 Begrüßung und Zusammenfassung des ersten

kongresstages durch den Vorsitzenden

Wissen und trends für Apotheker

09:15 - 09:45 Versandapotheken als chance für effiziente Versorgung

▸ Lücken in der Versorgung schließen

▸ Qualität der Versorgung chronisch Kranker verbessern

▸ Folgeerkrankungen reduzieren

olaf heinrich, Vorstand, DocMorris N.V.

09:45 - 10:15 Arzneimittelversandhandel jenseits vom internet und otc

▸ Der Homecare Markt als Nische des Arzneimittelversandhandels

▸ Das Konzept der HAD Apotheke Deutschland als Homecare

Versorgungsapotheke

tobias nowak, Leitender Apotheker, HAD Apotheke Deutschland

Deutscher Apothekenkongress 2011

17:45 - 18:15 Apotheke versus Drogeriemarkt – pick-up in der praxis

▸ Kooperation statt Konfrontation

▸ Verbraucherorientiert statt Leistungserbringer

▸ Innovation statt Tradition

Klaus gritschneder, Geschäftsleitung, Europa Apotheek Venlo B.V.

18:15 - 18:45 kooperations-update 2011 – entwicklung der

Apothekenkooperationen im dynamischen

Arzneimittelmarkt

▸ Wer die Zukunft plant, muss die Vergangenheit im

Kooperationsmarkt verstehen

▸ Wahr ist, was Kooperationsmitglieder und Industrie wahrnehmen

▸ Hall of Fame: Die BESTEN Kooperationen 2011

Klaus hölzel, Geschäftsführer, Apotheken Management Institut GmbH

18:45 ende des ersten kongresstages

10:15 - 10:45 filialisierung – wegen oder trotz geänderter

rahmenbedingungen im marktumfeld ?

▸ Auswirkungen des AMNOG-Filialisierung bei sinkenden Margen ?

▸ Erfolgreich filialisieren mit AVIE: Aufbau eines ausbalancierten

Standortportfeuilles mit aktiver Filialisierung.

rainer schell, Geschäftsführer, AVIE GMBH – Apotheken mit System

10:45 - 11:15 Apothekenpositionierung und integrierte kommunikation

mit methode

▸ Das Fundament: Kundennutzen, Einzelaussagen, Beweise

▸ Mit Systematik und Kreativität zu Kernaussagen

▸ Vorstellungsstarke Positionierung mit Slogans

Dr. thomas Angerer, DR. ANGERER MARKETING INTERNATIONAL GmbH

11:15 - 11:45 kaffee- und kommunikationspause

www.managementforum.com/apothekenkongress


11:45 - 12:15 moderne konzepte im Apothekenvertrieb

▸ Marktentwicklungen

▸ Herausforderungen und Ausblick

▸ Mitarbeiterschulung & Beratungskompetenz als Erfolgsfaktoren

bodo Lauterbach, Leiter Verkauf Apotheke,

Orthomol pharmazeutische Vertriebs GmbH

12:15 - 12:45 elektronische Versorgungsschränke :

sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der medikamenten- und

medikalprodukteversorgung

▸ Bedeutung der Erhöhung der Prozesseffizienz unter Beachtung der

Arbeitskräftesituation im Gesundheitswesen

▸ Innovative Lösungen zur Erhöhung der Therapiequalität,

der Patientensicherheit und der Wirtschaftlichkeit

▸ Die zukünftige Rolle des Apothekers / klinischen Pharmazeuten

im Wertschöpfungsprozess

birgit Derwanz-Dahlmann, Geschäftsführerin, APOFORMA GmbH

12:45 - 13:15 optimierung von sicherheit und kosteneffizienz in der

medikamentösen therapie – patientenindividuelle

Verblisterung plus medikationsunterstützung in

kliniken und im heim

▸ Herausforderung (un-) möglicher Kostenersparnis seitens der

Apotheken nach den letzten Reformen

▸ Zukunft, Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit optimieren

durch gemanagte Arzneimittel- und Medikationsunterstützung

▸ Neues Lösungsmodel am Beispiel eines laufenden

Musterprojektes in Hessen

thorsten Junk, Apotheker/Inhaber, Lahn-Apotheke Marburg

medienpartner

Deutscher Apothekenkongress 2011

13:15 - 13:45 managementbetriebssystem für Apothekenverbunde und

einzelapotheken – Wie aus strategien resultate werden!

▸ Warum ist Management essentiell?

▸ Aufbau von Top-Managementstrukturen zur Führung von

Einzelapotheken und Apothekenverbunde – Vorstellung des

Integrierten Management Systems des Malik Management

Zentrums St. Gallen

▸ Was ist der erste Schritt zur Diagnose Ihrer Managementstrukturen?

Wo liegen die Stärken und Schwächen in der Führung Ihrer

Apotheken

claudia goller, Apothekerin und Geschäftsführerin,

CGHealthCareandServices GmbH

13:45 - 14:15 im spiegel von gesetzgebung und marktveränderungen –

perspektiven der onkologischen Arzneimittelversorgung

▸ Wie beeinflusst die Gesetzgebung Marktumfeld und

Wirtschaftlichkeit der Zyto-Apotheken?

▸ Welche Handlungsoptionen bieten sich den Zyto-Apotheken im

Hinblick auf die zukünftigen Veränderungen?

oliver tamimi, Inhaber, Waage Apotheke Berlin und

Geschäftsführer, Zytocare GmbH

14:15 Zusammenfassung der beiden kongresstage durch den

Vorsitzenden und lunch zum Abschluß des „Deutschen

Apothekenkongress 2011“

ApotheKe + MArKeting aus dem Springer Gesundheits- und Pharmazieverlag geht auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers ein und hilft ihm,

mit serviceorientierten Beiträgen zu Marketing, Management und Betriebswirtschaft, seine Apotheke zukunftsfähig zu machen. Darüber hinaus bietet APOTHEKE

+ MARKETING dem Apotheker die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme an zertifizierten Fortbildungen in den Bereichen Pharmazie und Marketing fachlich weiter

zu qualifizieren. www.springer-gup.de

„Apothekerplus“, das interdisziplinäre Magazin für Ärzte und Apotheker. Einmal pro Monat freitags erhalten etwa 22.000 deutsche Apotheker und rund

60.000 niedergelassene Allgemeinärzte, Praktiker und Internisten monatlich ihre Kombination aus der Ärzte Zeitung und dem Supplement „ApothekerPlus“.

„ApothekerPlus“ berichtet darüber, wie beide Heilberufe, Apotheker und Arzt, heute schon erfolgreich zusammenarbeiten und zeigt Perspektiven auf, wie sie

ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in Zukunft noch stärker verbinden können. www.aerztezeitung.de

Die Arzneimittel zeitung berichtet seit 1988 für deutschsprachige Entscheider in der pharmazeutischen Industrie und deren Dienstleister. In 12 Ausgaben pro

Jahr wird das Branchengeschehen kompakt aufbereitet. Die Berichterstattung informiert über Entwicklungen des Marktes und einzelner Unternehmen, über

Events und Aktionen von Firmen und Verbänden sowie über Branchenpartner, besonders PR-, Werbe- und Veranstaltungsagenturen. In Übersichtsartikeln wird

zugleich das für die Industrie relevante gesundheits- und pharmapolitische Geschehen abgebildet. www.aerztezeitung.de

pharmabarometer, die Zeitschrift für Marketing und Vertrieb, richtet sich an die Führungskräfte der pharmazeutischen Industrie und die Entscheider im

Gesundheitsmarkt. Exklusivbeiträge auf Basis eigener Umfragen und Studien sowie Hintergrundberichte, Analysen und Interviews prägen den Inhalt des

Magazins. PharmaBarometer ist Auftraggeber der jährlichen Ärzte-Umfrage Pharma Trend, bei der rund 1.500 Ärzte die besten Arzneimittelhersteller und die

innovativsten Medikamente des Jahres wählen. Die Gewinner werden im Rahmen des Pharma Trend Image & Innovation Awards in München ausgezeichnet.

www.pharmabarometer.de

www.managementforum.com/apothekenkongress


Sehr geehrte Damen und Herren,

Zukunftsforum Apotheke 2011

Der Marktplatz für innovative Lösungen in der Apothekenbranche

Treffen Sie auf der parallelen Fachausstellung zum Deutschen Apothekenkongress 2011 Ihre zukünftigen Kunden aus der Apothekenwelt. Nutzen Sie die Chance, dem hochkarätigen Fachpublikum,

bestehend aus Apothekern, Vorständen, Geschäftsführern und Führungskräften der pharmazeutischen Industrie und dem pharmazeutischen (Groß-)Handel sowie dem Einzelhandel,

Ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und realisieren Sie so wertvolle Geschäftskontakte für das Jahr 2011.

Die AussteLLungsbereiche

▸ Apothekenkooperationen ▸ Ladengestaltung ▸ Fulfillment/Logistik/Inkasso für (Versand-)Apotheken

▸ Customer Value Management/Beschwerdemanagement ▸ Beratung/Konzeption ▸ Neue Produkte/Dienstleistungskonzepte

Marketing/Category Management ▸ Qualitätsmanagement/Zertifizierung ▸ Software und IT-Lösungen für Apotheker

sie sinD interessiert, ALs sponsor oDer AussteLLer DAbei zu sein?

Dann fordern Sie bitte unverbindlich weitere Informationen an: Frau Juliane Kocovski , Sales Manager Sponsoring & Ausstellung

Tel.: +49 (0) 69 / 24 24 - 47 75

Fax: +49 (0) 69 / 24 24 - 47 99

E-Mail: kocovski@managementforum.com

Deutscher Apothekenkongress 2011

„Neue gesetzliche, wirtschaftliche und technische Herausforderungen im Apothekenmarkt“ ist das Motto des Deutschen Apothekenkongress 2011 –

dem Jahresauftaktkongress für Apotheker und Pharmaunternehmen in Deutschland.

Das Motto kommt nicht von ungefähr. Zahlreiche neue wirtschaftliche und gesetzliche Regelungen beeinflussen die tägliche Arbeit der Apotheker.

So wird prognostiziert, dass es durch die Auswirkungen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes zu einer Verringerung des Betriebsergebnisses

bei „typischen“ Apotheken vor Steuern um mehr als 16 % kommen kann (Quelle: DAZ-Online 29.09. 2010).

Welche Folgen dies haben wird – etwa im Hinblick auf Schließungen oder Filialisierung – werden die nächsten Monate zeigen.

Sie sollten vorbereitet sein!

Auch der Entwurf der neuen Apothekenbetriebsordnung nimmt klare Formen an. In der neuen Apothekenbetriebsordnung soll vieles detaillierter geregelt

werden als bisher. Es wird mehr Pflichten für Apothekenleiter geben – wie zum Beispiel ein Qualitätsmanagement, Verschärfung der Präsenzpflicht

für Apotheker oder die Änderung der patientenindividuellen Verblisterung. Einschränkungen bei der nicht apothekenüblichen Sortimentsauswahl (zum

Beispiel typische Drogeriemarktprodukte) stehen zur Diskussion. Sind Sie sich bewusst, was alles auf Sie zukommen kann?

Ein weiteres Feld bei dem die meisten Apotheken in Deutschland noch umdenken und aufholen müssen ist die digitale Welt. Diese wird für Vertrieb

und Marketing immer wichtiger – auch bei officinen Apotheken – der potentielle Kunde sucht längst nach online und mobilen Angeboten.

Ein fehlendes oder mangelhaftes Angebot kann Kunden abwandern lassen. Haben Sie hier schon eine Lösung?

Der Apotheker von heute muss also nicht nur seine Profession uneingeschränkt beherrschen, er muss auch seine Apotheke(n) nach den Regeln der

modernen Betriebswirtschaft lenken und neue technische Lösungen implementieren.

Stellen Sie die strategischen Weichen und diskutieren Sie auf dem „Deutschen Apothekenkongress 2011“ gemeinsam mit renommierten Experten aus

der Apotheken-, Pharma- und Gesundheitsbranche die aktuellen Perspektiven und Entwicklungen am deutschen Apothekenmarkt.

Erfolgreiche Kollegen verraten ihre Gewinnerstrategien und geben Ihnen neue Denkanstöße.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch auf dem Jahresauftaktkongress der Branche.

Wir freuen uns, Sie in München begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Pracht Hans Motzki

Geschäftsführerin Projektleitung

www.managementforum.com/apothekenkongress


-

Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH · Eschersheimer Landstraße 50 · 60322 Frankfurt am Main

Ja, hiermit melde ich mich/melden wir uns an zum „Deutschen Apothekenkongress 2011” am 25. und 26. Januar 2011, € 1.290,- zzgl. MwSt. p. P.

1. name Vorname

Position Abteilung

Telefon* Fax

E-Mail*

* Mit der Angabe meiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer erkläre ich mich einverstanden, dass mich Management Forum über diese und weitere Veranstaltungen

per E-Mail/telefonisch informiert.

firma

Straße

Ja, ich nutze den Vorteilspreis für Apotheker.

Für Apotheker beträgt die Kongressgebühr € 890,- zzgl. MwSt. p. P.

PLZ Ort

2. name Vorname

Position Abteilung

Telefon* Fax

E-Mail*

* Mit der Angabe meiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer erkläre ich mich einverstanden, dass mich Management Forum über diese und weitere Veranstaltungen

per E-Mail/telefonisch informiert.

3. name Vorname

Position Abteilung

Telefon* Fax

– 15%

E-Mail*

* Mit der Angabe meiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer erkläre ich mich einverstanden, dass mich Management Forum über diese und weitere Veranstaltungen

per E-Mail/telefonisch informiert.

Datum Unterschrift

Anmeldeformular

fax-Anmeldung: +49 (0) 69 / 24 24 - 4799

Wir interessieren uns für Ausstellungsmöglichkeiten auf der begleitenden Fachausstellung. Senden Sie uns bitte unverbindlich nähere Informationen zu.

Wir interessieren uns für Sponsoringmöglichkeiten auf dem „Deutschen Apothekenkongress 2011”. Senden Sie uns bitte unverbindlich nähere Informationen zu.

2011

Der JAhreskongress für Apotheker unD phArmAunternehmen in DeutschlAnD

Deutscher

Apothekenkongress

kontakt/Anmeldung

Management Forum der

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Eschersheimer Landstraße 50

60322 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 / 24 24 - 47 70

Fax: +49 (0) 69 / 24 24 - 47 99

E-Mail: info@managementforum.com

Internet: www.managementforum.com

Veranstaltungsort

Hilton Munich City

Rosenheimer Str. 15

81667 München

Tel.: +49 (0)89/4804-0

EZ: € 169,- exkl. Frühstück (€ 28,- Frühstück)

25./26. Januar 2011 · hilton munich city

sonderpreis für Apotheker

Zimmerreservierung

Das Veranstaltungshotel hält ein Zimmerkontingent für Sie bereit. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel

unter Berufung auf den „Deutschen Apothekenkongress 2011“ vor.

kongressgebühr/Anmeldebedingungen

Bitte nehmen Sie die Anmeldung auf dem nebenstehenden Vordruck vor. Die Gebühr für diesen zweitägigen Kongress

beträgt 1.290,- € zzgl. MwSt. p.P. Nehmen mehr als zwei Personen aus einem Unternehmen am Kongress teil, gewähren

wir ab dem dritten Teilnehmer 15% Preisnachlass. Die Kongressgebühr enthält die Tagungsgetränke und das

Mittagessen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Kongresseinlass

kann nur gewährt werden, wenn der Rechnungsbetrag rechtzeitig vor Kongressbeginn beglichen wird. Bei schriftlicher

Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,- p.P. erhoben, wenn die Absage spätestens

bis 28.12.2010 schriftlich bei Management Forum eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer

Abmeldung nach dem 28.12. 2010 wird die gesamte Kongressgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des

angemeldeten Teilnehmers möglich. Der Veranstalter behält sich Referenten- sowie Themenänderungen vor.

registrierung

Der Kongresscounter ist jeweils eine Stunde vor Kongressbeginn zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die

Kongressteilnahme gelten Namensschilder, die Ihnen am Veranstaltungstag gemeinsam mit den Tagungsunterlagen

am Kongresscounter ausgehändigt werden.

Datenschutz

Sie können der Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung jederzeit bei der Management

Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, Eschersheimer Landstraße 50, 60322 Frankfurt am Main, Telefon:

+49 (0) 69 / 24 24 - 47 70, Telefax: +49 (0) 69 / 24 24 - 47 99, E-Mail: info@managementforum.com (verantwortlich

i.S.d. BDSG) widersprechen.

www.managementforum.com/apothekenkongress

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine