AREVA präsentiert die Schussenergie - 1. FC Nürnberg

fcn.de

AREVA präsentiert die Schussenergie - 1. FC Nürnberg

DAS STADIONMAGAZIN DES 1. FC NÜRNBERG 07 | 2010/2011 | 1 €

BORUSSIA

DORTMUND

DAS STADIONMAGAZIN DES 1. FC NÜRN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RN

RNBER

BE

BE

BE

BE

BE

BER

BER

BER

BER

BER

BER

BER

BER

ER

ER

ER

BE

BER

ER

BER

ER

BER

BER

BER

BER

ER

ER

BER

ER

ER

BER

BER

BER

BER

ER

BER

BE

BER

BER

ER

BE

BER

ER

ER

BER

BER

BE

BER

ER

ER

BER

BER

ER

ER

BER

ER

BER

BE

BER

BER

BER

ER

BER

BER

BER

BE

BER

ER

BER

BE

BE

BER

BE

BER

BER

E

BE

BER

B R

BER

BER

B R

BERG 07

07

07

07 |

|

|

| 201

01

201

201

01

01

201

201

2010/201

01

201

201

20

2 1 |

| 1

1 €

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BO

BOR

BOR

OR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

BOR

O

BOR

O

BOR

OR

OR

ORUSS

USS

USS

USS

USS

SS

USS

USS

USS

SS

USS

SS

S

USS

USS

USS

USS

US

USS

US

USS

USS

SS

SS

S

USSIA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

IA

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

OR

DOR

OR

DOR

DO

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

OR

OR

OR

OR

DOR

DOR

DO

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

DOR

OR

OR

OR

OR

OR

DOR

OR

DORTMU

TMU

TMU

TMU

TMU

TM

TMU

TMU

TMU

TMU

MU

TM

TMU

TMU

MU

TMU

MU

MU

TMU

TMU

TMU

M

TMU

M

TMU

MU

TMU

TMU

M

TMU

TMU

TMU

TMU

M

TMU

TM

TMU

TM

TMU

MU

MU

MU

MU

MU

MU

MU

M ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND

ND


1. FC Nürnberg

LIEBE CLUB-FANS,

drei Spiele, drei Niederlagen – es gibt angenehmere Wochen hier

beim Club, das haben wir erst in den Wochen zuvor erlebt. Die Freude

über Siege, die Trauer über Niederlagen – sie wechseln sich ab, so ist

Fußball. Das geht nicht nur Euch Fans so, wir als Mannschaft knabbern

immer am längsten an den Niederlagen. Besonders wenn sie so

unglücklich verlaufen wie zuletzt in Mainz.

2 3

Editorial

Aus dem Spiel heraus haben wir – anders als gegen Kaiserslautern

– kaum eine Chance zugelassen, aber leider bei den Standards die Zuordnung vermissen lassen. Glaubt

mir, neun Mal hinter mich greifen zu müssen, wie in den vergangenen drei Spielen, macht alles andere als

Spaß…

Aber davor haben wir mit guten Leistungen überzeugt, genau da wollen wir wieder hin. Unsere Stärke war

es, dass wir als Mannschaft den Erfolg erzwungen haben, das ist uns ein wenig verloren gegangen – genau

diese Bissigkeit wollen wir in den letzten noch bevorstehenden Spielen der Hinrunde abrufen. Dafür ist es

enorm wichtig, dass alle im Team bei der Sache sind, denn jeden Punkt, den wir jetzt einsammeln, haben

wir auf dem Punktekonto auf dem Weg zu unserem Ziel, dem Klassenerhalt. Bis dorthin ist es noch ein

langer Weg.

18 Punkte haben wir schon und stehen im Mittelfeld der Bundesliga, die dieses Jahr nicht sparsam an Überraschungen

ist. Und wir, der 1. FC Nürnberg, sind auf jeden Fall noch für die eine oder andere Überraschung

gut, denn: Aufstecken gibt es bei uns nicht! Das wollen wir schon heute zeigen.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der gesamten Mannschaft für Eure überragende Unterstützung

in Mainz und überhaupt in der gesamten bisherigen Saison bedanken und ich setze darauf, dass wir auch

gegen den BVB mit Euch wieder den zwölften Mann im Rücken haben!

An diesem zweiten Advents-Wochenende liegt es mir außerdem am Herzen, allen Club-Fans einen schönen

Nikolaustag zu wünschen und als Geschenk hoffentlich etwas Zählbares im Stiefel zu verstecken .

Euer

Raphael Schäfer

1. FC Nürnberg

DEUTSCHER MEISTER

1920 · 1921 · 1924 · 1925 · 1927

1936 · 1948 · 1961 · 1968

DFB-POKALSIEGER

1935 · 1939 · 1962 · 2007


CLUBszene

ADERLASS …

… FÜR DEN GUTEN ZWECK

rund rund 1.500 1.500 Spender Spender folgten folgten am am Sonntag, Sonntag, 21.11.10, 21.11.10,

dem dem Beispiel Beispiel von von Kapitän Kapitän Andy Andy Wolf Wolf und und Christian

Christian

Eigler, Eigler, Schirmherr Schirmherr der der Aktion Aktion „Rot-Schwarzes

„Rot-Schwarzes

Blut Blut hilft hilft Leben Leben retten“, retten“, nach nach Rosstal Rosstal und und leiste- leisteten

ten mit mit der der kleinen kleinen menge menge von von 2,5 2,5 ml ml Blut Blut einen einen

großen großen Beitrag Beitrag zur zur Bekämpfung Bekämpfung von von Leukämie.

Leukämie.

CLUBszene


Inhalt/Impressum

Impressum INhalt

POSTER

HERAUSGEBER:

1. FC NÜRNBERG e.V.

Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg,

Fon (+49) 911/9 40 79-0, Fax (+49) 911/9 40 79-77

REDAKTION:

Luana Valentini (Chefredaktion), Katharina

Wildermuth (V.i.S.d.P), Arndt Sonneck, Sebastian

Twardokus

MITARBEIT:

Bernd Siegler, Christian Vogler, Björn Benke,

Christian Biechele

FOTOS:

1. FCN, Thomas Langer, Jens Ballon, Daniel Marr,

imago, www.bayernpress.com, Arndt Sonneck,

Wolfgang Zink

ANZEIGEN:

SPORTFIVE GmbH & Co. KG – Team 1. FC Nürnberg

Fon (+49) 911/5 97 25-0, Fax (+49) 911/5 97 25-22,

www.sportfi ve.com

ABO-INFO: www.fcn.de

LAYOUT & SATZ:

TV SATZSTUDIO GmbH

Neidhardswinden 63, 91448 Emskirchen,

Fon (+49) 9102/93 92-0, Fax (+49) 9102/93 92-20,

www.tvsatzstudio.de,

E-Mail: clubmagazin@tvsatzstudio.de

DRUCK:

W. TÜMMELS VERLAG

Gundelfi nger Straße 20, 90451 Nürnberg,

Fon (+49) 911/6 41 97-0, Fax (+49) 911/6 41 97-50,

www.tuemmel.de

gedruckt auf Optigloss von IGEPA

ERSCHEINUNGSWEISE:

mind. 17 Ausgaben pro Saison. „CLUBmagazin“ ist

das offi zielle Stadionheft des 1. FC Nürnberg e. V.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos,

Dias, Bücher usw. keine Haftung. Weiterverwertung

in jeglicher Form nur mit schriftlicher Zustimmung

des Herausgebers.

10

Unser Tagebuch

Editorial 3

CLUBszene 4

Inhalt/Impressum 6

Unser Tagebuch 10

Mitgliedschaft 17

Wir sind der Club 18

Fan-Shop-News 30

Hier gibt’s den Club 32

Heute im easyCredit-Stadion 34

Unser Gast 36

Tore, Punkte, Meisterschaft 46

Entscheidend ist auf dem Platz 48

Club-Junioren 55

Mitfi eberzentrale 65

Fan-News 68

Damals 79

Spielplan 88

So geht’s weiter 90

PRESSing 92

Das Beste zum Schluss 94

Juri Judt im Portrait

Club-Junioren

22

58

36

Unser Gast

6 7

66

Das Das Poster Poster zum zum herausnehmen

herausnehmen

in in der der heftmitte heftmitte !

Unsere Helden vom Auswärtsrang

82

Damals

Ballspeed

km/h

AREVA präsentiert

die Schussenergie-

Messung

Besten-Liste seit 2009/2010

Spieler Tor aus Spiel

1. FCN :

Mit Energie zum Erfolg

Datum

119,1 Eigler

Tore

2:3 Bor. Dortmund 24.04.10

108,3 Ottl 1:0 1. FC Köln 08.05.10

99,9 Frantz 1:1 Bor. Dortmund 24.04.10

99,1 Frantz 1:0 1. FSV Mainz 05 03.04.10

91,9 Bunjaku 3:0 Hertha BSC Berlin 17.10.09

91,8 Mak 1:3 Kaiserslautern 20.11.10

89,5 Mintal 1:2 FC Schalke 04 08.08.09

87,5 Choupo-Moting 2:0 Bayer Leverkusen 07.03.10

84,3 Frantz 2:1 VfL Wolfsburg 23.10.10

81,9 Hegeler 1:0 1. FC Köln 06.11.10

110,0 Mak

Torschüsse (ohne Torerfolg)

Kaiserslautern 20.11.10

108,9 Gündogan Kaiserslautern 20.11.10

106,2 Gündogan 1. FSV Mainz 05 03.04.10

101,4 Risse 1. FSV Mainz 05 03.04.10

100,4 Risse VfL Wolfsburg 11.04.10

099,9 Frantz VfL Wolfsburg 11.04.10

099,7 Gündogan 1. FSV Mainz 05 03.04.10

099,5 Pinola VfL Wolfsburg 11.04.10

99,0 Eigler Eintr. Frankfurt 23.01.10

128,6 Nilsson

Aufwärmen

1. FC Köln 06.11.10

128,0 Mintal 1. FC Köln 08.05.10

122,8 Hegeler SC Freiburg 21.08.10

122,6 Eigler 1. FC Köln 08.05.10

122,1 Diekmeier 1. FSV Mainz 05 03.04.10

121,6 Schieber 1. FC Köln 06.11.10

121,6 Charisteas VfB Stuttgart 06.02.10

121,0 Wolf 1899 Hoffenheim 20.03.10

120,8 Schieber SC Freiburg 22.08.10

120,2 Ottl Bayern München 20.02.10


8

1. FC Nürnberg

HAUPTSPONSOR

AUSRÜSTER

STADION

ANPFIFF

1. FC Nürnberg

9


10

Unser Tagebuch

UNSER TAGEBUCH

Mittwoch, 17. November

Der 1. FC Nürnberg

muss nach Javier Pinolas

unsportlichem

Verhalten gegenüber

Bastian Schweinsteiger

im Spiel gegen

den FC Bayern München

für vier Begegnungen

auf den Argentinier verzichten.

„Uns war nach der ersten Anklage des

DFB-Kontrollausschusses klar, dass eine

hohe Strafe auf ihn wartet. Deshalb war

es uns wichtig, das Strafmaß bestmöglich

zu reduzieren“, kommentiert Sport-

Vorstand Martin Bader das Urteil, das

der 1. FC Nürnberg akzeptiert. Einen Teil

der Geldstrafe des 1. FC Nürnberg wird

„Pino“ zweckgebunden zwei sozialen

Projekten zugutekommen lassen. „Ich

habe der Mannschaft, dem gesamten

Verein geschadet, dafür möchte ich mich

entschuldigen. Ich habe eine Vorbild-

Funktion, vor allem gegenüber Kindern,

deshalb spende ich einen Teilbetrag an

die Kinderwohnung Schneckenhaus und

das Projekt „Hinein in den Sportverein“

– zwei soziale Einrichtungen, die sich

für sozial benachteiligte Kinder einsetzen“,

erklärt der 27-Jährige.

Donnerstag, 18. November

Sebastian Gärtner (li.) und Markus Mendler

im DFB-Dress im Rahmen der U18-Leistungstests

gegen die Türkei.

Samstag, 20. November

Lest hier noch einmal, was

sich zuletzt so alles beim

beliebtesten Fußball-Club

in ganz Franken getan hat.

Markus Mendler trifft zum

2:0 über die Türkei für die

deutsche U18-Nationalmannschaft.

Nach dem

ersten Aufeinandertreffen

am Dienstag in Bingen

(4:2-Sieg) gewinnen

die DFB-Junioren auch

in Rüsselsheim mit 2:0.

Der 17-jährige Neu-Profi

Mendler und Sebastian

Gärtner aus der Club-U19

stehen bei beiden Siegen

auf dem Platz, Gärtner

beim 2:0 sogar über die

volle Distanz.

Schon vor Anpfi ff gibt es keine guten Nachrichten im easyCredit-Stadion:

Club-Trainer Dieter Hecking muss in der Abwehr

nicht nur auf Javier Pinola (Sperre) und Per Nilsson (Knieprobleme)

verzichten, kurzfristig fällt auch Juri Judt mit einer Oberschenkelzerrung

aus. Mit den drei „Neuen“ Vidosic, Maroh und

Bieler neben Andy Wolf geht es in schwache 45 Minuten gegen

die Roten Teufel. Zuerst versenkt Rivic freistehend aus gut 15

Metern zum 0:1 (4.), in der 12. Minute dann das 0:2 durch Ilicevic

per Kopf – unhaltbar für Schäfer. Vor dem Seitenwechsel

noch ein Nackenschlag: Lakic köpft in der 33. Minute völlig un-

bedrängt zum 0:3-Pausenstand, als der

Club gerade den Rhythmus fi ndet. Mit

einer schönen Einzelaktion bringt der

eingewechselte Robert Mak den Club

wieder in die Spur. Sein toller Schuss in

der 67. Minute läutet die dramatische

Schlussphase ein. Elfmeter, Rote Karte

und Torchancen für den Club – in den

letzten zwanzig Minuten ist alles dabei.

Zumindest aber zeigt die Mannschaft in

der Endphase noch Moral und will unbedingt

den Anschlusstreffer. „Hätte,

könnte, wollte – aufgrund der ersten

Halbzeit wäre ein Sieg unverdient gewesen“,

kommentiert Dieter Hecking.

Robert Mak feierte beim Heimspiel gegen Kaiserslautern

seine Torpremiere in der Bundesliga.

Sonntag, 21. November

Mitmachen Ehrensache! Zusammen mit

Christian Eigler, Kopf der Aktion „Rot-

Schwarzes Blut hilft Leben retten“,

macht sich Andreas Wolf nach dem

Auslaufen auf den Weg nach Roßtal.

1. FCN

VERPFLICHTET

TIMO OCHS

Unser Tagebuch

Der 1. FC Nürnberg verpfl ichtet

zum 1. Dezember 2010 Timo

Ochs. Der Torhüter erhält einen

Timo Ochs

Vertrag für die Rückrunde bis zum 30. Juni 2011. Beim

Club bekommt der 29-Jährige die Trikot-Nummer 24.

Mit der Nachverpfl ichtung reagiert der 1. FC Nürnberg auf

die akute Verletztensituation auf der Torhüterposition.

Dieter Hecking kommentiert: „Durch den Wegfall der

Torhüter Daniel Batz und der bevorstehenden Operation

von Daniel Klewer war uns das Risiko zu groß, ohne

eine klassische Nummer drei im Tor in die Rückrunde

zu gehen. Timo ist erfahren und kann parallel dazu dem

Regionalliga-Team Stabilität verleihen.“

Timo Ochs: „Mir war von vornherein klar, dass ich als

Nummer drei verpfl ichtet werde. Beim 1. FC Nürnberg

sehe ich die Chance, in einem professionellen Umfeld arbeiten

zu dürfen und freue mich auf die neue Aufgabe.“

„Mit nur einem kleinen bisschen Aufwand kann man viel erreichen“,

erklärt Andy, als er sich im Feuerwehrhaus typisieren

lässt. Rund 1.500 Menschen eifern dem Club-Kapitän bei der

Aktion nach. Eigler hatte im Vorfeld zwei Paar Fußballschuhe

und ein von der Mannschaft signiertes Trikot gestiftet. Gerd

Haubner vom Fan-Club „Burg-Glubberer Abenberg“ (OFCN-Nr.

485) hatte die Copa Mondial des Club-Stürmers vor dem Aktionstag

ersteigert und legt mit seinem Fan-Club noch einen

Scheck von 200 Euro oben drauf.

Freitag, 26. November

Happy Birthday! Isaac Boakye, seit 2008 beim 1. FC Nürnberg,

wird 29 Jahre jung. Die ganze Club-Familie gratuliert dem Stürmer!

Viel zu feiern gab es aber nicht an diesem bitteren Freitagabend…

11


Unser Tagebuch

3 FRAGEN AN

DIETER HECKING …denn seine Kollegen unterliegen in Mainz mit

0:3. „Zwei Tore zu hoch“, befi ndet Trainer Dieter

Hecking nach den 90 Minuten, in denen der

CLUBmagazin: Herr Hecking,

was haben Sie zuletzt bei Ihrem

Team vermisst?

Dieter Hecking: Es hat die

Konstanz gefehlt, das ist zum

Teil dadurch zu erklären, dass

unsere jungen Spieler dabei sind, ihre ersten

Erfahrungen zu sammeln. Einige von ihnen spielen

ihre erste Saison in der Bundesliga. Sie, aber

auch alle anderen Spieler, müssen lernen, die

Konzentration weiter hochzuhalten und wirklich

alle Kräfte zu bündeln. Alle müssen alles probieren,

damit wir an die Leistung vor den Niederlagen

anknüpfen können.

CLUBmagazin: Wie führen Sie Ihr Team an diesen

Punkt?

Dieter Hecking: Es geht nur, wenn wir alle gemeinsam

an einem Strang ziehen. Wir haben

gesehen, wenn wir nur ein paar Prozent weglassen,

dann ist der Gesamterfolg in Gefahr, denn

nur mit einhundert Prozent Einsatz waren wir

erfolgreich. Wir brauchen volle Kraft und die

nötige Konzentration für die letzten schweren

Spiele der Vorrunde und insbesondere gegen

den BVB.

CLUBmagazin: Wie gehen Sie die letzten Wochen

des Jahres an?

Dieter Hecking: Wir richten den Blick nach vorne,

haben jetzt noch drei Bundesliga- und ein

Pokalspiel vor der Brust. Das sind Aufgaben,

in denen uns wieder alles abverlangt wird. Wir

haben immer gesagt, dass wir jedes Spiel erfolgreich

bestreiten wollen, natürlich auch diese

vier letzten Partien in diesem Jahr, um am Ende

sagen zu können: Wir haben eine gute Vorrunde

erfolgreich ausklingen lassen.

Club trotz starker taktischer Leistung zweimal

schläft und die Mainzer per Standard durch

Schürrle (29.) und Noveski (55.) in Rückstand

gerät. Die größte Chance der Gäste verbucht

Mike Frantz nach zehn Minuten, da steht es

noch 0:0. Auch ein Lattenknaller von Hegeler

bringt Hoffnung, Mainz 05 zeigt sich aber effektiver

und baut – als der Club Mann und Maus

nach vorne wirft – nach einem Konter durch

Allagui zum 3:0 aus (86.). Die dritte Niederlage

in Folge für die Franken, aber versöhnlicher

Applaus von den Rängen der knapp 2.000 mitgereisten

Club-Fans.

Samstag, 27. November

Andy Wolf und Christian Eigler bei der

Typisierungsaktion in Roßtal.

Deutlich besser läuft es bei den U17- und U19-

Junioren, die an diesem Wochenende jeweils im

Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth

aufl aufen. Die B-Junioren von Coach Tobias Zölle

nehmen dank zweier Zivkovic-Tore die drei Punkte

mit an den Valznerweiher. Per „Pelle“ Nilsson,

der wegen seines Kapseleinrisses im Knie nicht

in Mainz dabei war, und Ralf Woy, Vorstand Verwaltung

und Finanzen, besuchen am Samstagabend

zusammen mit der 1. FCN-Fanbetreuung

die Weihnachtsfeier und Jahresversammlung

des Bezirk 4.

ZWEI JUBILARE

Unser Tagebuch

Gegen den BVB gibt es auf der Trainerbank

schon mit Anpfi ff Grund zu feiern. Denn: Chef-

Trainer Dieter Hecking sitzt nach 2 Pokal-, 14-

Test- und 33 Bundesligaspielen (inkl. Relegation)

heute zum 50. Mal auf der Trainerbank des

1. FC Nürnberg. Außerdem nimmt sein Co-Trainer

Armin Reutershahn, seit 2009 beim 1. FCN, nach

Stationen beim HSV und Eintracht Frankfurt zum

500. Mal auf einer Bundesliga-Bank Platz.

Chapeau an alle beide, noch viele Spiele auf, vor und neben

der Club-Bank – und hoffentlich 3 Punkte als Geschenk!

12 13


Unser Tagebuch

Ein Teil des Teams: Albert Bunjaku auf dem Weg

zur Reservebank beim Heimspiel gegen Köln.

Sonntag, 28. November

Einen Tag später schickt die A-Jugend von Trainer

René van Eck die Kleeblätter nach Treffern von

Kracun und Diroll punktlos nach Hause (mehr zum

Derby-Wochenende auf den Seiten 56/57).

Gleichzeitig feiert Georg Volkert

seinen 65. Geburtstag. 1965

zum Club gewechselt, erzielte

er in 136 Bundesliga-Spielen 37

Tore für Nürnberg und bestritt

zwischen 1968 und 1977 zwölf

Länderspiele (zwei Tore). 1969

ging er vom Club zum Hambur-

Georg Volkert ger SV, mit dem er 1976 DFB-Pokalsieger

und ein Jahr später Europapokalsieger

der Pokalsieger wurde. „Schorsch“,

nach dem Block 17a im easyCredit-Stadion benannt

ist, kehrte über den VfB Stuttgart (1978 – 1980) zum

Ende seiner Laufbahn für die Saison 1980/81 noch

einmal an den Valznerweiher zurück und erzielte in

31 Spielen nochmals zehn Tore. Die Club-Familie gratuliert

dir, „Schorsch“, ganz herzlich!

NEUER FAN-SHOP ONLINE!

Alles neu macht der Winter: neue Oberfl äche und mehr

Funktionen im neuen Online-Fan-Shop.

Mit völlig neuem Konzept und überarbeitetem Design

könnt Ihr Euch ab sofort unter www.fcn-fan-shop.de

die passenden Fan-Artikel aussuchen.

DAS IST BESSER:

Mehr Service: Die neue Zahlungsweise giropay

bietet zusätzliche Sicherheit beim Shopping!

Interaktiv: Mit dem Trikot-Generator befl ockt Ihr

Euch selbst Euer Club-Trikot!

Vernetzt: Aktuelle Fan-Artikel-News, Ticket-Homepage,

Auktionen – alles auf einen Blick!

Montag, 29. November

Pünktlich zum Ehrentag schneit es ordentlich in

Nürnberg: Albert Bunjaku wird 27! Seinen Geburts

Klickt euch in den

Online-Shop und erlebt das

einmalige Club-Gefühl

in Rot und Schwarz.

13. Spieltag | Samstag, 20.11.2010

1. FC Nürnberg 1

1. FC Kaiserslautern 3

1. FC Nürnberg

Raphael Schäfer – Dario Vidosic (40. Philipp Wollscheid),

Dominic Maroh, Andreas Wolf, Pascal Bieler

(81. Christian Eigler) – Timmy Simons, Ilkay Gündogan

– Jens Hegeler, Mehmet Ekici (63. Robert Mak),

Mike Frantz – Julian Schieber

Trainer: Dieter Hecking

1. FC Kaiserslautern

Tobias Sippel – Oliver Kirch, Martin Amedick, Mathias

Abel, Alexander Bugera – Thanos Petsos – Ivo Ilicevic

(Jiri Bilek), Christian Tiffert, Jan Moravek, Stiven Rivic

(90.+2 Pierre de Wit) – Srdjan Lakic (85. Adam Nemec)

Trainer: Marco Kurz

Tore: 0:1 Rivic (4.)

0:2 Ilicevic (12.)

0:3 Lakic (33.)

1:3 Mak (67.)

Zuschauer: 40.711

Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)

Gelbe Karte: Bieler – Bugera, Abel, Tiffert

Rote Karte: Petsos (79.)

14. Spieltag | Freitag, 26.11.2010

1. FSV Mainz 05 3

1. FC Nürnberg 0

1. FSV Mainz 05

Christian Wetklo – Radoslav Zabavnik, Niko Bungert,

Nikolce Noveski, Malik Fathi – Marco Caligiuri (83.

Miroslav Karhan), Eugen Polanski – Marcel Risse (69.

Andreas Ivanschitz), Christian Fuchs – Adam Szalai,

André Schürrle (75. Sami Allagui)

Trainer: Thomas Tuchel

1. FC Nürnberg

Raphael Schäfer – Juri Judt (76. Marek Mintal),

Dominic Maroh, Andreas Wolf, Pascal Bieler – Timmy

Simons – Jens Hegeler, Ilkay Gündogan – Christian

Eigler (67. Mehmet Ekici), Mike Frantz (67. Robert

Mak) – Julian Schieber

Trainer: Dieter Hecking

Tore: 1:0 Schürrle (27.)

2:0 Noveski (54.)

3:0 Allagui (86.)

Zuschauer: 20.300 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)

Gelbe Karte: Caligiuri, Schürrle, Noveski, Allagui

– Maroh, Wolf

Unser Tagebuch

14 15


Tagebuch

tag muss der Stürmer in der Reha feiern, der Nationalspieler

laboriert noch an den Folgen der Operation am Außenmeniskus

und am Knorpel im rechten Knie. Alle Club-Fans wünschen

dir, lieber Albert, alles Gute zum Geburtstag und vor allem,

dass du schnell wieder gesund wirst!

„MIT ENGAGEMENT

UND HERZ BEIM CLUB“

Die Chance, mehr als nur „Fan“ zu sein, ergriffen im Rahmen

des Heimspiels des 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Kaiserslautern

am Samstag, 20.11.10, Ulrich Gräber, Geschäftsführer

von Club-Hauptsponsor AREVA, und Rita Salvadori, Lebensgefährtin

von Club-Aufsichtsrat Peter Schmitt.

Ulrich Gräber, Rita Salvadori und Peter Schmitt (v.l.).

Für Gräber ist eine Mitgliedschaft beim 1. FCN Ehrensache:

„Unser Engagement als Hauptsponsor ist für mich

eine Herzensangelegenheit. Genauso bin ich mit Engagement

und Herz beim Club. Da ist es nur konsequent,

auch meine Mitgliedschaft beim 1. FC Nürnberg offi ziell

unter Dach und Fach zu bringen.“

Auch Rita Salvadori, vom stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden

Peter Schmitt zur Mitgliedschaft „angestiftet“,

ist nun offi zieller Teil der Club-Familie. Wir

heißen die Mitglieder Nummer 9.409 und 9.410 beim

Club herzlich willkommen.

Dienstag, 30. November

Während sich die hiesigen Sportjournalisten

am Abend bei der Jahresversammlung

des Verbandes Nordbayerischer

Sportjournalisten treffen, verbringt das

Team von Dieter Hecking einen Mannschaftsabend.

„Die Jungs sollen einmal

die Köpfe zusammenstecken“, bemerkt

der Coach. Am Tage hatte Reha- und Fitnesstrainer

Andreas Beck zum Laktattest

gebeten, am Nachmittag steht Life Kinetik

auf dem Trainingsplan. Eine Sonder-

schicht legen Julian Schieber und Dario

Vidosic beim Autogrammeschreiben im

Schuhhaus Mengin in den „Erlanger Arkaden“

ein – über 200 Club-Fans schauen

vorbei; 1. FCN-Vorstand Martin Bader

begleitet Fanbetreuer Jürgen Bergmann

zur Jahreshauptversammlung im Bezirk 1.

Mittwoch, 1. Dezember

Und noch ein Geburtstagskind

beim 1. FCN: Tasso

Wild, seines Zeichens

Deutscher

Meister 1961 und

Pokalsieger 1962,

wird runde 70

Jahre alt! Wild lief

von 1959 bis 1967

als Linksaußen im Club-Trikot auf, in

Ober- und Bundesliga erzielte er in 153

Spielen 55 Tore, ehe er für vier Jahre bis

1971 zur Hertha nach Berlin wechselte.

Der Club wünscht auch dir, lieber Tasso,

alles Gute zum 70. Geburtstag!

FLAGGE ZEIGEN! NÄHER DRAN SEIN!

WERDET WERDET WW RDDEET JETZT JETZT J TZT MITGLIED BEIM 1. FC NÜRNBERG!

DAS DAS SIND SIND EURE EURE VO VORTEILE:

Aktiv mitentscheiden

• Stimmrecht Hauptversammlung

Informationen aus erster Hand

• Mitgliederzeitung

• CLUBmagazin: Vergünstigtes ABO

Ich bin der Club

DIE JAHRESBEITRÄGE Keine Aufnahmegebühr

Weiblich Männlich

• Einzelmitglied Erwachsene 95,– €

• Auswärtige Mitglieder

(außerhalb eines Radius

50 km vom Stadion) 60,– €

• Familien (zwei Erwachsene

und max. zwei Kinder

bis 13 Jahre) 160,– €

• Kinder bis 13 Jahre 36,– €

MITGLIEDSANTRAG 1. FC NÜRNBERG

Vorname Familienname

Geburtsdatum

Straße

PLZ, Wohnort E-Mail

Telefon Mobil

Gewünschtes Eintrittsdatum (nicht rückwirkend möglich)

Mitgliedsart (bei ermäßigter Mitgliedschaft bitte Nachweis beifügen)

Ich wünsche die Aufnahme als

Passives Mitglied

Aktives Mitglied (nur bei aktivem Sport

in der Jugend/Amateurabteilung)

Jetzt Mitglied werden!

Bankname

BLZ Konto-Nr.

Vor- und Zuname des Kontoinhabers (bitte gesamte Adresse angeben)

Top-Vergünstigungen für unsere Mitglieder

• Nachlass in den 1. FCN-Fan-Shops

• Ermäßigung auf Tageseintrittskarten

• Ermäßigung auf Dauerkarten

• Ermäßigung bei Jugend-/Amateurspielen

• Jugendliche (14–18 Jahre) 40,– €

• Schüler über 18 Jahre,

Studenten, Azubis,

Wehrpfl ichtige,

Zivildienstleistende 40,– €

• Rentner, Versehrte 45,– €

• Fan-Club-Mitglieder 50,– €

(Nachweise zur Ermäßigung müssen von den

Mitgliedern ggf. jährlich vorgelegt werden.)

Ermächtigung zum

Bankeinzug und Beitrittserklärung

Hiermit ermächtige ich den 1. FCN widerrufl ich, den zu

entrichtenden Jahresbeitrag bei Fälligkeit zu Lasten

meines Kontos jährlich (am 1. Januar) mittels Lastschrift

einzuziehen (laut Satzung nur Bankeinzug möglich).

Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zum 1. Fußball-Club

Nürnberg e.V.. Durch Unterschrift wird die Satzung des

Vereins anerkannt und die Verpfl ichtung übernommen,

die Beiträge pünktlich zu entrichten. Bei Minderjährigen

verpfl ichtet sich der den Antrag unterzeichnende

Vertretungsberechtigte neben dem Minderjährigen zur

Zahlung des Mitgliedsbeitrages. Die Mitgliedschaft gilt

jeweils für ein Kalenderjahr. Im Jahr des Eintritts wird

der anteilige Mitgliedsbeitrag abgebucht.

Eine Kündigung ist nur zum Ende des Kalenderjahres

möglich und muss spätestens zum 30. 9. per Einschreiben

erfolgen. Sollte dieser Termin versäumt werden,

bleiben Sie automatisch ein weiteres Jahr Mitglied.

Ort, Datum Unterschrift (unter 18 J. Unterschrift des gesetzl. Vertreters)

16 17


Wir sind der Club

Die Bundesliga-Stiftung und die

Deutsche Bahn haben in Frankfurt/

Main den Reiseführer „Barrierefrei

ins Stadion“ für Fußballfans mit

Handicap vorgestellt. Das 234 Seiten

starke Werk bietet Menschen mit Behinderung

alle Informationen für eine

barrierefreie Anreise ins Stadion.

Bei Wadenbeißern und

Pferdeküssen.

Voltaren Spray



Offi zieller Gesundheitspartner des 1. FC Nürnberg

REISEFÜHRER

FÜR MENSCHEN MIT HANDICAP

Zusätzlich gibt es viele

nützliche Informationen

rund um den

Stadionbesuch: Vom

Ticketerwerb bis hin

zur Orientierung im

Stadion, von der Ausstattung

der Plätze

bis zur Platzierung der

Begleitperson lassen

sich alle Informationen

nachlesen.

Die Broschüre „Barrierefrei ins Stadion“, der Bundesliga-Reiseführer

für Menschen mit Behinderung, ist in enger Zusammenarbeit

mit den 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga

sowie der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft BBAG

entstanden. Sie ist kostenfrei

bei der Bundesliga-Stiftung

unter reisefuehrer@

bundesliga-stiftung.de,

bei der Behindertenfanbeauftragten

des 1. FCN, Rosi Friedrich,

und bei der Deutschen

Bahn über www.bahn.de/

fan-ecke erhältlich.

Ulrike Siebert, Leiterin Projekte

Bundesligastiftung; Kurt Gaugler,

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

der Bundesliga-Stiftung; Dr.

Volker Sieger, Bundesbehindertenfangemeinschaft;

Ellen Engel,

Leiterin Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten

der Deutschen

Bahn; Markus Fälsch, Leiter Sponsoring

und Marketingkommunikation

der Deutschen Bahn bei der Vorstellung

der neuen Broschüre.

Immer am Ball

Heute schon an morgen

denken: Wir fördern die

Fußballjugend, unterstützen

klimaschonende

Maßnahmen unserer

Kunden und investieren

in umweltgerechte

Energieerzeugung.

Weitere Informationen im

Internet unter www.n-ergie.de

Wir sind der Club

DANKE ANS EHRENAMT!

Bereits zum neunten Mal sagen der Deutsche

Fußball Bund (DFB) und die Deutsche Fußball

Liga (DFL) „Danke ans Ehrenamt“. Mit diesem

besonderen Tag werden bei insgesamt 68 Spielen der Bundesliga,

2. Bundesliga und 3. Liga sowie der Frauen-Bundesliga die ehrenamtlichen

Helfer gewürdigt. Und der Club macht mit – mit Eurer Hilfe!

Kennt auch ihr einen Ehrenamtlichen in eurem Fußballverein,

der schon lange ein Dankeschön verdient? Schreibt eine Mail an

ehrenamt@fcn.de mit folgenden Daten: Name, Alter, Verein und

Tätigkeit des Ehrenamtlichen sowie eine Begründung in MAXIMAL 5

Sätzen, warum der Kandidat besonders geehrt werden müsste. Aus

den Mails suchen wir die drei rührendsten, witzigsten oder herzlichsten

Danksagungen aus. Bei diesen Kandidaten bedanken wir uns stellvertretend

für die tausenden Ehrenamtlichen in ganz Franken mit jeweils

zwei Karten für das Heimspiel gegen Hannover 96 am 18.12.10.

EINSENDESCHLUSS IST AM MITTWOCH, 08.12.10!

Ehre, wem Ehre gebührt – vielen Dank ans Ehrenamt.

Voltaren

18 19

® Spray 40 mg/g Spray zur Anwendung auf der Haut, Lösung (Wirkstoff: Diclofenac-Natrium). Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von leichten bis

mäßigen Schmerzen u. Entzündungen nach akuten stumpfen Verletzungen kleiner u. mittelgroßer Gelenke u. der gelenknahen Strukturen. Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: VOL6-E01.

Novartis Consumer Health GmbH, 81366 München

www.flad.de


1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

EXKLUSIVPARTNER CLUBPARTNER

VR-Banken

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, Volksbank Forchheim eG,

Vereinigte Raiffeisenbanken Gräfenberg-Forchheim-Eschenau-

Heroldsberg eG, Raiffeisenbank Großhabersdorf-Roßtal eG,

Raiffeisenbank Hersbruck eG, Raiffeisen Spar+Kreditbank eG

Lauf, Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg eG, Raiffeisenbank

Oberferrieden-Burgthann eG, Raiffeisenbank Seebachgrund eG

20 21


Wir sind der Club

Wir sind der Club

„DA GEHT NOCH NOCH

EINE MENGE MEHR“

Das CLUBmagazin hat sich mit Juri Judt in

der Regiekanzel des easyCredit-Stadions

getroffen und den stillen Abwehrspieler

ein wenig aus der Reserve gelockt.


24

Wir sind der Club

Juri Judt kam im Juli 2008 von der SpVgg Greuther Fürth zum 1. FC

Nürnberg. Nach dem Abstieg aus der Bundesliga sollte der vierfache

U21-Nationalspieler als einer der jungen, deutschen Neuzugänge

den Club bei der Mission „direkter Wiederaufstieg“ verstärken,

was im Mai 2009 gelang.

Unter Trainer Dieter Hecking zählt der 24-Jährige als rechter

Außenverteidiger neben den Club-Urgesteinen Andreas

Wolf und Javier Pinola zwei Jahre später zum festen Abwehrgerüst.

Sein Ausfall bei der 1:3-Niederlage gegen

den 1. FC Kaiserslautern am Samstag, 20.11.10,

zeigte erstmals deutlich, welche Bedeutung er im

Nürnberger Spiel inzwischen einnimmt. Doch

seine für Gegner unangenehme, ja giftige

Spielweise als Defensivmann steht in krassem

Gegensatz zu seinem zurückhaltenden, stillen

Wesen. Zeit, den Mann mit der Nummer 16 kennen

zu lernen.

CLUBmagazin: Juri, schön, dass du dir für uns Zeit nimmst. Viele

Interviews gibst du nicht – wie kommt das?

Juri Judt: Tja… Das Reden ist nicht so mein Ding, ich spiele viel lieber

Fußball. Das sollen dann lieber die Führungskräfte in unserer

Mannschaft übernehmen.

CLUBmagazin: Bist du im Privaten bei der Familie auch so ein ruhiger

Typ?

Juri Judt: Es ist ja nicht so, dass ich mich groß verstelle, auch

auf dem Platz nicht, ich rede einfach nicht viel. Zuhause ist

das natürlich anders, da muss ich ja mit meiner Frau und meiner

kleinen Tochter sprechen (lacht). Aber das bekomme ich

ganz gut hin.

„…Das Reden ist nicht

so mein Ding, ich spiele

viel lieber Fußball.

Das sollen lieber

die Führungskräfte in

unserer Mannschaft

übernehmen.“

CLUBmagazin: Wie wichtig ist

dir die Familie? Du bist ein sehr

junger Familienvater.

Juri Judt: So jung empfi nde ich

das nicht, ich werde ja 25. Natürlich

steht bei mir die Familie

über allem, alles andere muss

sich hinten anstellen.

CLUBmagazin: Du bist ein echter

fränkischer Fußballspieler

könnte man sagen: Du bist bei

Greuther Fürth Profi geworden,

bist dann zum Club gewechselt

– hat es dich nie weiter weg gezogen?

Juri Judt: Nein, nie. Ich bin in

Nürnberg aufgewachsen, obwohl

ich in Fürth gespielt habe,

und habe quasi mein ganzes

Leben hier im Frankenland verbracht.

CLUBmagazin: Und du fühlst

dich inzwischen als echter Nürnberger?

Juri Judt: Ja, auf jeden Fall.

CLUBmagazin: Damals hast du

schon mit Christian Eigler in einer

Mannschaft gespielt, habt

ihr ein besonderes Verhältnis?

Wir sind der Club

25


Wir sind der Club

Juri judt

Geburtsdatum 24.07.1986

Geburtsort Karaganda

Nationalität deutsch

Größe 1,73 m

Gewicht 68 kg

Beim 1. FCN seit 2008

Position Mittelfeld

Bisherige Vereine

SpVgg Greuther Fürth (1999 – 2008)

FC Bayern Kickers Nürnberg

(bis 1999)

„ … Ich bin in Nürnberg

aufgewachsen, obwohl

ich in Fürth gespielt

habe, und habe habe quasi quasi

mein ganzes Leben hier

im Frankenland

Frankenland

verbracht.“

CLUBmagazin: Buch oder Fernsehen?

Juri Judt: Doch lieber Fernsehen.

CLUBmagazin: King of Queens oder Two and

a half men?

Juri Judt: Schaue ich beides gerne.

CLUBmagazin: Mannschafts- oder Familienabend?

Juri Judt: Also ich verbringe gerne Zeit mit der

Familie, aber so ein Mannschaftsabend ist

immer eine schöne Sache.

CLUBmagazin: Kasachische oder deutsche

Nationalmannschaft?

Juri Judt: Also wenn, dann die deutsche.

CLUBmagazin: Klassenerhalt oder Relegation?

Juri Judt: Natürlich Klassenerhalt.

CLUBmagazin: Skifahren oder Snowboard?

Juri Judt: Keines von beiden. Ich bleibe lieber

mit den Füßen auf dem Boden und laufe eine

Runde.

CLUBmagazin: Winterreifen oder Sommerreifen?

Juri Judt: Leider noch Sommerreifen, ich bin

dran!

ENTWEDER /ODER

Juri Judt: Was heißt besonderes Verhältnis (lacht)?

Klar, wir kommen beide von Greuther Fürth, haben

schon in der Jugend zusammen gespielt, danach

ein Jahr bei den Profi s. Dann haben sich die Wege

erst einmal getrennt. Jetzt stecken sie uns bei den

Trainingslagern immer auf ein Zimmer, aber es

passt ja ganz gut, dass die beiden „Fürther“ immer

zusammen sind.

CLUBmagazin: Seit 2008 spielst du beim Club –

weißt du, wie viele Spiele du beim 1. FC Nürnberg

seitdem absolviert hast?

Wir sind der Club

Juri Judt: Das müssten knapp über 100 gewesen

sein.

CLUBmagazin: Richtig. Es sind 105 Spiele für den

Club, 60 davon in der ersten und zweiten Bundesliga.

Schon eine ganze Menge, oder?

Juri Judt: Schon, aber es geht noch eine Menge

mehr.

CLUBmagazin: Wer war in dieser Zeit dein schwierigster

Gegenspieler? Vielleicht Ibrahima Traoré in

der Relegation?

Juri Judt: Traoré bleibt natürlich jedem Club-Fan in

Erinnerung, weil er mit der Roten Karte vom Platz

gefl ogen ist. Aber in der ersten Liga gibt es nur unangenehme

Gegenspieler.

CLUBmagazin: Als du zum Club kamst, hieß das

Konzept „jung, hungrig, deutsch“ – und am Besten

noch mit Bezug zur Region. Bist du nach zweieinhalb

Jahren in deinen Augen aus dieser Rolle herausgewachsen?

Juri Judt: Was heißt herausgewachsen…? Ich

merke es eigentlich nur dann, wenn ich im Training

bei „Jung gegen Alt“ bei den Älteren spiele

(lacht).

CLUBmagazin: Seit dem Ende der vergangenen

Saison spielst du regelmäßig, wie wichtig ist dir

der Stammplatz?

Juri Judt: Als Fußballer spielst du Fußball, um zu

spielen. Natürlich gibt es mir Selbstvertrauen,

wenn ich in der Bundesliga gegen solche großen

Gegner immer spielen darf.

CLUBmagazin: Was motiviert dich dabei?

Juri Judt: Mich motiviert schon alleine, dass ich in

der ersten Bundesliga spielen darf. Viel mehr Motivation

braucht es da gar nicht.

CLUBmagazin: Wie siehst du deine Rolle in der

Mannschaft?

26 27


28

Wir sind der Club

Juri Judt: Auf dem Platz ist meine

Rolle ganz klar rechts hinten. Intern

komme ich mit jedem in der

Mannschaft gut klar. Und mit mir

hat – schätze ich jetzt mal – auch

keiner ein Problem.

CLUBmagazin: Kannst du dir

vorstellen, auch beim Club alt zu

werden?

Juri Judt: Ja, klar kann ich mir

das vorstellen.

CLUBmagazin: Inzwischen hört

man schon Rufe deines Namens

im Stadionachteck, wenn du

eine gute Aktion hattest. Macht

dich das stolz?

Juri Judt: Während des Spiels

schalte ich total ab und bekom-

Auf ein spannendes

Spiel und viele Tore

für unseren Club!

me das nicht mit. Aber klar ist es

angenehm für mich als Spieler,

wenn die Fans mich so unterstützen.

Für Fü prickelnde p Auftritte:

CLUBmagazin: Du warst vor

zwei Wochen verletzt, hast in

der Woche beim Leistungstest

der Mannschaft zumindest teilgenommen.

Wie geht es dir

jetzt?

Juri Judt: Die Verletzung ist zum

Glück ausgestanden. Zwar kenne

ich noch nicht meine Werte

im Laktattest, aber sie dürften

in Ordnung sein.

CLUBmagazin: Heute Borussia

Dortmund – da kommt ein dicker

Brocken auf uns zu…

Juri Judt: Stimmt, aber jeder in

der ersten Liga ist ein dicker Brocken

und wir freuen uns auf das

Spiel. Die Dortmunder haben ja

auswärts noch keinen Punkt ab-

gegeben, das wird für uns eine

Riesenherausforderung. Und es

wird auch Zeit, dass diese Serie

bricht.

CLUBmagazin: Wie werdet ihr

das Spiel angehen?

Juri Judt: Wir werden es wie die

anderen Spiele auch angehen.

Wir müssen von Anfang an konzentriert

dagegenhalten. Und

mit der Unterstützung der Fans

haben wir hier auch schon den

einen oder anderen großen Gegner

geschlagen.

CLUBmagazin: Wagst du einen

Tipp? Wie geht es aus?

Juri Judt: Ich hoffe mit einem positiven

Ergebnis für uns.

SUPPLIER

Das Porträt mit dem Interview und den schönsten Szenen

von Juri Judt im Club-Trikot gibt es wie immer auch auf

CLUBtv, dem offi ziellen Internet-Fernsehen des 1. FCN.

Klickt euch

rein!

Wir sind der Club

www.fcn-clubtv.de

bsk

gestaltet Zukunft

29


MIT DEM CLUB ERFOLG-

REICH INS NEUE JAHR STARTEN

Kalender 2011

Als Sonder-Ausgabe bieten wir zum 110-jährigen Jubiläum des

1. FC Nürnberg in diesem Jahr auch den einmaligen Kalender

„110 Jahre Club“ im Format A4 mit integriertem Gewinnspiel

für nur 8,95 an. Zu haben sind die Kalender in den Stadion-

Fan-Shops, im Online-Shop oder in den Fan-Shops in der Innenstadt

und am Valznerweiher.

30

Fan-Shop News

12,95

Die Fan-Shops des 1. FC Nürnberg wünschen Euch

einen guten Start ins neue Jahr 2011!

Auch dieses Jahr gibt es wieder den beliebten

und heißbegehrten Kalender des

1. FC Nürnberg. Auf jeder Seite im A3-

Format fi ndet Ihr für nur 12,95 einen

Eurer Lieblingsspieler. Schäfer, Wolf,

Mintal, Gündogan, Schieber, Ekici, Simons,

Nilsson, Bunjaku, Hegeler, Frantz

und Pinola begleiten Euch von Januar bis

Dezember.

Kalender 2011 „110 Jahre Club“

mit Gewinnspiel

8,95

ES WEIHNACHTET

SEHR …

… und darum gibt es den 1. FC Nürnberg

ab sofort auch wieder für den Weihnachtsbaum.

Im Set zu jeweils 3 Stück

für nur 4,95 erhellen Euch die roten

Christbaumkugeln die gemütlichen

Stunden unter dem Tannenbaum.

Weihnachtskugeln

3er-Pack

4,95

… darum gibt es auch dieses Jahr

wieder unseren gefragten Adventskalender.

Jeden Tag wartet ein anderes

Sonderangebot auf unsere treuen

Fans. Kommt in einen unserer Fan-

Shops und sichert Euch jeden Tag

ein ganz spezielles Advents-Angebot.

Nähere Informationen zu den einzelnen

Tages-Aktionen erhaltet Ihr unter

www.fcn.de.

Lasst Euch das nicht entgehen!

1. FCN FAN-

STRÄUSSE

Jetzt neu: Die Fan-Sträuße

des 1. FCN. Blumen verschenken

wir gerne – Punkte

nicht!

Fan-Shop News

Der 1. FC Nürnberg hat sein Angebot um ein offi -

zielles Lizenzprodukt erweitert: den Fan-Strauß von

www.SPORTSFLOWERS.de. Ab sofort könnt Ih Ihr zuhause h

mit etwas ganz Besonderem punkten: Mit den neuen Fan-Sträußen

im originellen Club-Design.

Farblich auf den Club abgestimmte Sträuße werden mit einer

passenden Manschette, einem Schleifenband und einem kleinen

Fußball versehen, sowie durch das eingesteckte Club-Logo

ergänzt – fertig ist der Blumenstrauß für den Cluberer.

In zwei Varianten bestellbar sind die „blühenden Emotionen“

nicht nur zur Hochzeitsfeier, Geburtstagsparty oder einfach als

Dankeschön ein Hit. Auch zu offi ziellen Anlässen wie Weihnachten,

Ostern oder zum Valentinstag sind die rot-schwarzen Blumengrüße

der Hingucker schlechthin. Goldrichtig liegt Ihr aber

auch mit der 1. FCN-Torte (800g).

Schaut doch mal in unserem nagelneuen Online-Shop unter

www.fcn.de!

SCHON GEHÖRT?

Längere Öffnungszeiten

an den Adventssamstagen

An den Adventssamstagen gelten in den

Fan-Shops verlängerte Öffnungszeiten:

Im Fan-Shop am Valznerweiher könnt

Ihr bis 18 Uhr und im Fan-Shop in der

Ludwigstraße bis 20 Uhr Eure Weihnachtseinkäufe

erledigen.

31


1. FC Nürnberg

Tageskarten-Vorverkauf

Fan-Shops

Ludwigstraße 46

in der Innenstadt · 90402 Nürnberg

Tel. 09 11/21 73-100 · fan-shop@fcn.de

Valznerweiherstraße 200

am Vereinsgelände · 90480 Nürnberg

Tel. 0911/21 73-200 · fan-shop-valznerweiher@fcn.de

Service-Center

Max-Morlock-Platz 3

Max-Morlock-Treff am Stadion · 90471 Nürnberg

Tel. 0911/21 73-333 · service-center@fcn.de

■ Haupttribüne Kat. 1

(36, 39, 40)

■ Haupttribüne Kat. 2

(34, 37, 41, 42)

■ Haupttribüne Kat. 3

(35, 43)

■ Rollstuhlfahrer

■ Gegentribüne Kat. 1

■ Gegentribüne Kat. 2

■ Stehplatz Nordkurve

■ Sitzplatz Nordkurve

■ Sitzplatz Südkurve Kat. 1

■ Familienblock (33)

Online-Shop

www.fcn-ticket.de

Service-Center

Tel. 0911/2173-333

Alle

Ticketagenturen

des 1. FC Nürnberg

finden Sie unter

www.fcn.de

Ticket-

Agenturen:

2 1. FCN-Fan-Shop, Valznerweiherstraße 200,

90480 Nürnberg, Tel. 0911-2173-200

3 1. FCN-Fan-Shop, Ludwigstraße 46,

90402 Nürnberg, Tel. 0911-2173-100

Hier gibt’s den Club

11 Morlock, Wendlerstraße 1, 90459 Nürnberg, Tel.: 0911-442002 | 12 Reisch, Äußere Sulzbacher

Straße 175, 90491 Nürnberg, Tel.: 0911-593744 | 15 Lottemann, Hubert Müller, Eichendorffstraße 1,

91522 Ansbach, Tel.: 0981-89790 | 16 Ticket Paradise im Huma, Einkaufszentrum, Am Falbenholzweg

15, 91126 Schwabach, Tel.: 09122-12303 | 18 Franken Ticket, Kohlenmarkt 4, 90762 Fürth,

Tel.: 0911-749340 | 20 Reichels Fan-Shop, Wittelsbacherstr. 3,91126 Schwabach, Tel.: 09122-888235 |

21 Brungs, Pillenreuther Straße 59, 90459 Nürnberg, Tel.: 0911-440894 | 22 H & E Ticketservice oHG,

Marktplatz 1, 91301 Forchheim, Tel.: 09191-320066 | 23 Scheer, Herrenstraße 4, 96179 Mürsbach,

Tel.: 09533-427 | 25 Erlangen Ticket, Rathausplatz 5, 91052 Erlangen, Tel. 09131-22195 | 26 MOTZ,

Amselstraße 39, 91334 Hemhofen, Tel.: 09195-995837 | 27 Olgas Kartenservice, Nürnberger Straße

22, 90579 Langenzenn, Tel.: 09101-903434 | 28 Südstadt Lotto Beiersdorfer und Habelt GmbH, GdR,

Weißenburger Straße 87, 91710 Gunzenhausen, Tel.: 09831-881866 | 29 Amberger Zeitung Kartenservice,

Mühlgasse 2, 92224 Amberg, Tel.: 09621-306230 | 30 Sport-Hoffmann, Zeppelinstraße 1,

91074 Herzogenaurach, Tel.: 09132-781921 | 31 Der Neue Tag, Weigelstraße 1, 92637 Weiden,

Tel.: 0961-85550 | 32 Vereinigte Raiffeisenbank Eschenau, Eschenauer Hauptstraße 20, 90542

Eckental, Tel.: 09126-2898999 | 33 Neustädter Tabakecke, Wilhelmstraße 13, 91413 Neustadt/

Aisch, Tel.: 09161-8839326 | 35 Neumarkter Wochenblatt, Bahhofstraße 17b, 92318 Neumarkt,

Tel.: 0918 1-2380 | 36 Gong 97.1, Senefelderstraße 7, 90409 Nürnberg, Tel.: 0911-5191106 | 37 City

Paper, Bahnhofstr. 4, 91207 Lauf, Tel.: 09123-960210

32 33


34

15.30 Uhr

16.30 Uhr

16.40 Uhr

16.50 Uhr

17.02 Uhr

17.07 Uhr

Heute im easyCredit-Stadion

DAS PROGRAMM

Stadionöffnung

Start CLUBtv mit den

Stadionsprechern Guido Seibelt

und Martin Siegordner

CLUBtv zeigt die Ankunft der

Mannschaftsbusse

CLUBtv-Gästeinfoblock:

Alles über unseren Gast

aus Dortmund

CLUBinfoblock mit allen News

aus unserer Mannschaft

Interview mit den Einlaufkindern

der SpVgg Nürnberg

und vom Team AREVA

IM EASYCREDIT-STADION

Sonntag, 5. Dezember 2010 | Anstoß 17.30 Uhr

1. FC Nürnberg – Borussia Dortmund

17.12 Uhr

17.27 Uhr

17.27 Uhr

17.30 Uhr

18.20 Uhr

19.20 Uhr

CLUBtv mit einem Portrait

von Juri Judt

„Die Legende lebt …“

Einlaufen der Teams

Anpfi ff der Begegnung

1. FCN vs. Borussia Dortmund

Halbzeitaktion:

Der 1. FCN-Fan-Shop-Dreher

Aktuelle Tabelle der Bundesliga

vom 15. Spieltag

AREVA

AREVA präsentiert mit Klaus Karl-Kraus

Sprüch’

Gschichtli

Anekdotn

übern

Mir suchn die Glubberer, die Sprüch’, Gschichtli oder

Anekdotn von unserm Glubb kenna. Ab etzert in jedm

CLUBmagzin.

Also etz lefft`s: es warn widder so scheena Gschichtli dabei – da

kummst fei sauber ins Schwitzn, bis du die orginellste rausgsucht hast. Heit hat mir

die am bestn gfalln!

Der Klaus Karl-Kraus sagt Danke. Und: weiter schreiben – bin scho auf die Nächsten

gspannt. Genauso gspannt wie auf die Dortmunder.

A Gschicht, die es Lebn gschriem hat. Däi Wochn – bei uns

daham am Esstisch beim Abendessen, iss gwesn.

Papa (Jürgen): „Heit wor ich im Baumarkt, dou hobbi den

Christian Eigler gseng. Der hat aa eikafft.“

Sohn (Patrick): „Der werd halt nu was fürn Spielaufbau braucht hom!“

Grod su, dass mer net grodnauss glacht hom – mir hom dann

versucht unserm sechsjährigen des Wort „Spielaufbau“ zu erklärn.

Danke Gerlinde Sommer, Dei Trikot iss unterwegs.

Also: schickt mer weiter Sprüch’, Gschichtli und Anekdotn. Und meini Glubberer,

sammelt weiter Punkte – des geht a gegn die Dortmunder!

In jeder Ausgabe vom CLUBmagazin wern die besten

Sprüch’ – Gschichtli – Anekdotn

veröffentlicht. Wennst mogst, mit Deim Bild. Und die Schreiber gwinna a echts

Trikot. Also – schreib mer was und mail mer was an: community@areva-club.de

Übersetzungshilfe: Zu jedem Heimspiel wird der beste Text im CLUBmagazin

präsentiert. Alle Texte werden auch auf www.areva-club.de veröffentlicht.

Jeder kann mitmachen. Der Sieger wird jeweils mit einem Trikot belohnt.

Mitmachen und Trikot gewinnen!

www.areva-club.de

Und des iss der Patrick,

der Nachwuchs-Glubberer.

35


Obere Reihe (v. l.): Phyiotherapeuten Peter Kuhnt und Thorben Voeste, Patrick Owomoyela,

Mats Hummels, Lasse Sobiech, Felipe Santana, Daniel Ginczek, Florian Kringe,

Marc Hornschuh, Fitnesstrainer Oliver Bartlett und Florian Wangler

Mittlere Reihe (v. l.): Co-Trainer Zeljko Buvac, Physiotherapeut Thomas Zetzmann,

Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun, Marcel Schmelzer, Markus Feulner,

Robert Lewandowski, Kevin Großkreutz, Marco Stiepermann, Sven Bender,

Dimitar Rangelov, Zeugwart Frank Gräfen, Torwarttrainer Wolfgang de Beer,

Co-Trainer Peter Krawietz, Chef-Trainer Jürgen Klopp

Vordere Reihe (v. l.): Tamas Hajnal, Mario Götze, Dede, Johannes Focher, Roman Weidenfeller,

Mitchell Langerak, Nuri Sahin, Yasin Öztekin, Lukasz Piszczek, Sebastian Kehl

36

Unser Gast

DER BVB UND DIE

HOCHGESCHWINDIGKEIT

Unser Gast

Von vorne herein die weiße Flagge

hissen? Die Punkte abschreiben?

Wenn man sich folgende Fakten

vor Augen führt, könnte man irgendwie

schon in Versuchung

geraten: Satte sieben Punkte hat

der Spitzenreiter aus Dortmund

Vorsprung auf den Zweiten, er

reist nach Nürnberg mit der Empfehlung

von sieben Auswärtserfolgen

an, womit er wiederum

einen neuen Bundesliga-Rekord

aufstellte. Und dann ist da ja

noch das Urteil von der höchsten

Instanz im deutschen Fußball, äh

quatsch, im Fußball überhaupt.

„Dortmund spielt derzeit in einer

anderen Liga. Die sind Lichtjahre

von den anderen entfernt.“ Und

wenn der Beckenbauers Franz

das sagt, dann ist das so. Aber,

erstens enden bekanntlich alle

Serien einmal und zweitens ist

Nürnberg ein sehr gutes Pfl aster

dafür. Siehe vergangene Saison

– Bayer reiste am 25. Spieltag

als einzig ungeschlagenes Team

im deutschen Profi fußball an die

Noris und fuhr geschlagen wieder

nach Hause. 3:2 hatte der 1. FCN

gewonnen – mach’s noch einmal

Club, lautet somit die Devise am

heutigen Sonntag.

Gut, ist natürlich leichter gesagt

als getan. Aber, es ist auch nicht

unmöglich, wie beim letzten

2:1-Auswärtserfolg der Borussia

in Freiburg der SC lange Zeit

bewiesen hatte. Früh stören, das

Aufbauspiel des BVB unterbinden,

ohne dabei Lücken zwischen

den einzelnen Mannschaftsteilen

entstehen zu lassen, so sieht das

Rezept aus, das den Dortmundern

schwer im Magen liegen

könnte.

37


Unser Gast

Wobei, es muss nicht vieles, sondern

nahezu alles passen, um

derzeit den BVB-Express stoppen

zu können. Und, ganz wichtig, die

Grundvoraussetzung, man muss

viel, sehr viel laufen. Hochgeschwindigkeits-Fußball

ist eines

der herausstechenden Merkmale

der von Trainer Jürgen Klopp

aufgebauten Mannschaft. Will

heißen: Nach Balleroberung wird

ruck-zuck umgeschaltet, geht’s

schnell und direkt nach vorne –

dies ist auch die Maxime für das

oft zitierte Spiel ohne Ball. Die

logische Folge: Der Mann, der

beim BVB den Ball am Fuß hat,

hat so meist zwei, drei oder gar

vier Anspielmöglichkeiten, was

wiederum die Klopp-Elf so unberechenbar

und gefährlich macht.

Da diese Spielweise höchst laufintensiv

ist, verwundert es nicht,

dass der BVB auch die inoffi zielle

Liga-Tabelle in Sachen zurückgelegte

Kilometer anführt.

Darauf reduzieren lässt sich der

BVB freilich nicht, denn er spielt

auch einen technisch blitzsauberen

Fußball. In einem der jüngsten

Kader der Liga stehen viele

exzellente Kicker, die aufgrund

ihrer individuellen Fähigkeit jederzeit

ein Spiel mit einer Einzelaktion

entscheiden können.

Sieg

Remis

Niederlage

Dieser Fakt ist umso beachtlicher,

weil der BVB aufgrund

seiner meist ausverkauften,

80.720 Zuschauer fassenden

Arena zwar der Zuschauerkrösus

der Liga ist, aber in Bezug auf die

Höhe des Etats mindestens fünf

Teams den Vortritt lassen muss.

Will heißen: Der Jugendkurs ist

in gewisser Weise Pfl icht, denn

fertige, namhafte Stars konnte

sich der BVB nicht leisten. Dies

muss nicht unbedingt ein Nachteil

sein, wenn man bei seiner

Transferpolitik Gespür sowie

Geschick beweist – und sich als

Dreingabe dann noch das unabdingbare

Quäntchen Glück hinzugesellt.

Siehe der fl inke, geschmeidige

Shinji Kagawa, den der BVB für

vergleichsweise geringes Geld im

Sommer aus der ersten japanischen

Liga ins Ruhrgebiet holte.

Dass der 21-jährige Mittelfeldakteur

viel Potenzial mitbringt, sahen

sie in Dortmund sofort – ob

sich aber der eher schmächtige

Techniker sofort in der in der robusten

Bundesliga durchsetzen

würde, dahinter setzten sie ein

Fragezeichen. „Er muss sich erst

einmal akklimatisieren“, warnte

Sportdirektor Michael Zorc vor

überzogenen Erwartungen – ein

Die letzten zehn spiele von borussia dortmund im überblick

Irrtum, denn Kagawa benötigte

überhaupt keine Anlaufphase.

Glück? Ein klein wenig sicherlich,

anderseits kann man seinem

Glück sehr wohl auf die Sprünge

helfen, denn Kagawa war zuvor

den Kölnern angeboten worden,

doch diese lehnten ab.

Oder man nehme das blutjunge

Eigengewächs Manuel Götze,

das im Sommer kein Experte auf

dem Zettel stehen hatte. Heute

gehört er, der mit Übersicht

und erstaunlicher Abgeklärtheit

am Ball glänzt, mit zwei Toren

und sechs Assists zu den besten

Mittelfeldspielern der Liga.

Der Lohn: Jüngst beim 0:0 gegen

Schweden gab er sein Debüt in

der deutschen Nationalelf – mit

18 Jahren und 167 Tagen, womit

er nach Uwe Seeler (17 Jahre,

345 Tage) zum jüngsten deutschen

Länderspiel-Debütant der

Nachkriegsgeschichte wurde.

Ein Ausnahmetalent, fraglos,

doch der eloquente und medienwirksame

Jürgen Klopp hatte

erst das Händchen, ihn Schritt

für Schritt aufzubauen und dann

den Mut, ihn in seine ohnehin so

junge Mannschaft einzubauen.

Mut, der sich auszahlt – mit Ausnahme

von heute?

VIER DINGE, DIE MAN ÜBER

DORTMUND WISSEN SOLLTE ...

Tja, die berühmte Null, sie steht – zumindest

im Aktivenkader beim Club. In

seinen Reihen ist weit und breit keiner

zu fi nden, der über eine BVB-Vergangenheit verfügt.

Im Funktionsteam fi ndet sich ein Ex-Borusse,

Chef-Physio Günter Jonczyk behandelte in Dortmund

schon die Beine von Lars Ricken. Umgekehrt

sieht es ebenfalls wenig anders aus. Mit Physiotherapeut

Peter Kuhnt haben die Borussen einen Ex-

Cluberer.

Die deutsche Nationalmannschaft und

die Borussia – dies könnte eine zukunftsträchtige

Gleichung werden: Mit

Mario Götze (18), Mats Hummels (21), Kevin Großkreutz

(22) und Marcel Schmelzer (22) wirkten beim

0:0 in Schweden, dem letzten Spiel der Löw-Elf in

diesem Jahr, gleich vier Dortmunder aus der Abteilung

„jung und verdammt gut“ mit. Letztgenannter

hat vom Papier her die wohl besten Chancen, denn

die linken Abwehrseite ist die einzige Position im

DFB-Team, auf dem es keinen Platzhirsch gibt. Und

Schmelzer selbst hat zuletzt eine rasante Entwicklung

hingelegt. Der gebürtige Magdeburger, der als

Jugendlicher Dede bewunderte und dessen Trikot

trug, hat zwar bereits in der vergangenen Saison

beim BVB sein einstieges Idol verdrängt, doch erst

in dieser Saison hat er sich vollends in Löws Notizblock

gespielt. Zu dem geschickten Zweikampfverhalten

und zur beachtlichen Grundschnelligkeit

stellte Schmelzer neuerdings auch einen mitreißenden

Vorwärtsdrang ins Schaufenster. Groß erlernen

musste er dies allerdings nicht, schließlich ist er als

Außenstürmer groß geworden.

Nein, neu ist die Forderung vom Dortmunder

Vorsitzenden Hans-Joachim

Watzke nicht. Die Traditionsvereine

wie der BVB seien nun einmal die Magneten der

Liga und müssen deswegen bei der Verteilung der

TV-Gelder von Haus aus mehr bekommen, als die

38 39

1

2

3

Unser Gast

Werksklubs aus Leverkusen sowie Wolfsburg und

der Emporkömmling Hoffenheim – so Watzke. Deren

Mäzen Dietmar Hopp, darüber naturgemäß wenig

amused, ergänzte das Anliegen Watzkes höchst

ironisch mit dem Vorschlag, dass die Traditionsvereine

à la BVB doch auch noch einen Punktebonus

bekommen sollten.

4

Marcel Schmelzer

Nichts für ungut lieber BVB, aber das mit

dem „wir beschäftigen uns überhaupt

nicht mit dem Titel“ glauben wir euch

nicht. Und ihr mögt euch noch so krampfhaft in die

Floskel „wir denken nur an nächste Spiel“ stürzen

und mögt diese noch so gebetsmühlenartig wiederholen,

ihr könnt Fußball-Deutschland damit nicht

überzeugen. Klar, der Weg zur Eisterschaft, das

„M“-Wort ist ja bei euch gestrichen, ist noch weit

wie auch das nächste Spiel stets das schwerste ist,

doch ihr müsst schon einen erdrutschartigen Einbruch

erleben, um im Rennen um die Eisterschaft

nicht mit dabei zu sein.


„KEINE EXTRAPUNKTE

FÜR PROGNOSEN“

40

Interview

Von 1995 bis 2008 verbrachte Mats Hummels beim FC Bayern München

seine Jugendjahre, ehe der gelernte Innenverteidiger für eineinhalb

Jahre zu Borussia Dortmund ausgeliehen wurde. Im Juni 2009

wechselte der gebürtige Bergisch Gladbacher dann offi ziell nach

Westfalen. Elf Tage vor seinem 22. Geburtstag hat sich das CLUBmagazin

mit dem deutschen Top-Talent unterhalten.

CLUBmagazin: Hallo Herr Hummels, drei Tage vor Abschluss der

Hinrunde steht der BVB ganz oben und hat sich außerdem ein gutes

Punkte- und Torpolster erspielt, dennoch stapeln Sie weiterhin tief. Ab

wann darf man in Dortmund anfangen, offen vom Titel zu sprechen?

Mats Hummels: Wir leben sehr gut damit, uns auf das jeweils nächste

Spiel zu konzentrieren. Es gibt keine Extrapunkte dafür, jetzt Prognosen

über die nächsten 20 Spieltage abzugeben.

CLUBmagazin: Ihr Trainer Jürgen Klopp streicht immer wieder die

„große Gier“ Ihrer jungen Mannschaft als wichtigstes Antriebsmoment

heraus. Liegt gerade in dieser Gier das Geheimnis für den derzeitigen

Erfolg?

Mats Hummels: Das ist ganz sicher ein sehr wichtiger Punkt. Dazu

kommt, dass in unserer Mannschaft jeder bereit ist, den anderen bedingungslos

zu unterstützen.

CLUBmagazin: Jürgen Klopp lebt genau diese Leidenschaft vor. Wie

muss man sich die tägliche Zusammenarbeit mit ihm vorstellen?

Mats Hummels: Unser Trainer ist ein überragender Fußballfachmann,

der in der Lage ist, die richtige Mischung zwischen harter Arbeit, klarer

Ansprache und der nötigen Lockerheit im Umgang miteinander

hinzubekommen.

CLUBmagazin: Ihr Vater Hermann Hummels ist Nachwuchskoordinator

beim FC Bayern München, Sie selbst haben alle Jugendmannschaften

in München durchlaufen. Wie viel haben Sie ihm und dem FC

Bayern zu verdanken?

Mats Hummels: Sehr viel. Mein Vater und meine Mutter, die beide

selber aktiv Leistungssport betrieben haben, waren für meine sport-

liche Entwicklung sehr wichtig.

Und bei den Bayern habe ich die

Grundlage für meine Profi laufbahn

gelegt.

CLUBmagazin: Auch in der Nationalmannschaft

läuft es für Sie

bestens: vor drei Wochen gaben

Sie gegen die Schweden Ihr Debüt

in der DFB-Startelf. Sehen

Sie sich in der deutschen Innenverteidigung

der Zukunft?

Mats Hummels: Ich bin sehr

ehrgeizig und wünsche mir das.

Dazu muss ich allerdings permanent

gute Leistungen beim BVB

bringen, um den Bundestrainer

zu überzeugen.

CLUBmagazin: Sieben Auswärtssiege

in Folge, das gab es noch

nie in der Bundesliga. Was ist

heute gegen den Club drin?

Mats Hummels: Wir wissen, dass

es sehr schwer wird. Aber selbstverständlich

streben wir an, auch

aus Nürnberg drei Punkte mit

nach Hause zu nehmen.

D I E

GELDANLAGE

F Ü R D E N E C H T E N

CLUB-FAN

1. FC Nürnberg

… wir sind Partner!

HOLEN SIE SICH

IHR PLUS!

Extra-Zinsen für jeden

Heimspielpunkt des Clubs

Zinsaufschlag von 5 % p.a.

bei Gewinn der Deutschen Meisterschaft

mit Champions League Teilnahme 1)

Ein Bonus von 2,50 % p.a. Bonus wird bei

direktem Erreichen eines europäischen

Wettbewerbs (Champions League, Europa League)

über Tabellenplatz 2 bis 5 gewährt 2)

Mit der Höhe des Guthabens

steigender Zinssatz

Ihr Geld ist absolut sicher

und schnell verfügbar

Ihre persönliche VR-SparCard

im 1.FCN-Design

DIE PARTNERBANKEN DES 1.FC NÜRNBERG:

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG · Raiffeisenbank Großhabersdorf-Roßtal eG

Vereinigte Raiffeisenbanken Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eG

Raiffeisenbank Hersbruck eG · Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg eG

Raiffeisen Spar+Kreditbank eG Lauf · Raiffeisenbank Seebachgrund eG

Raiffeisenbank Oberferrieden - Burgthann eG · Volksbank Forchheim eG

www.fcn-vr-sparcard.de

1) Der Zinsaufschlag wird auf den nach Abschluss der Bundesligasaison 2010 / 2011 folgen den Monat für einen Monat bezahlt.

2) Der Bonus wird auf den nach Abschluss der Bundesligasaison 2010 / 2011 folgenden Monat für einen Monat bezahlt.

41


42

Unser Gast

BORUSSIA DORTMUND

Anschrift

Internet

Gründung

Mitglieder

Vereinsfarben

Stadion

Präsident

Vorsitzender der

geschäftsführung

sportdirektor

Chef-Trainer

Co-Trainer

Borussia dortmund

Rheinlanddamm 207-209

44137 dortmund

www.bvb.de

19.12.1909

39.414

schwarz-gelb

signal iduna park

80.552 Zuschauer

Dr. reinhard Rauball

Hans-Joachim watzke

michael zorc

jürgen klopp

zeljko buvac

Peter krawietz

CHEF-TRAINER Saisonergebnisse TRIKOTFarben Vereinserfolge

Jürgen Klopp

2000/01 BL Platz 3

2001/02 BL Platz 1

2002/03 BL Platz 3

2003/04 BL Platz 6

2004/05 BL Platz 7

2005/06 BL Platz 7

2006/07 BL Platz 9

2007/08 BL Platz 13

2008/09 BL Platz 6

2009/10 BL Platz 5

www.fck.de

Signal Iduna Park, Dortmund

Heim

Auswärts

DEUTSCHER MEISTER

1956 · 1957 · 1963 · 1995

1996 · 2002

DFB-POKALSIEGER

1965 · 1989

EUROPAPOKALSIEGER

DER POKALSIEGER 1966

CHAMPIONS

LEAGUE-SIEGER 1997

WELTPOKALSIEGER 1997

1. FC Nürnberg

43


www.fcn.de


46

Tore, Punkte, Meisterschaft

DIE BUNDESLIGA 2010 / 11 · ALLE SPIELE, ERGEBNISSE, AUFSTELLUNGEN UND TORSCHÜTZEN DES 1. FC NÜRNBERG

Tore, Punkte, Meisterschaft

Datum Spiel Ergebnis Zusch. Auswechslung 1 Auswechslung 2 Auswechslung 3

21.08.10 Bor. Mönchengladbach – 1. FCN 1:1 (1:1) 42.202 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Hegeler(1) Simons Ekici Gündogan Bunjaku Schieber 67. Bieler/Pinola 73. Eigler/Ekici 86. Frantz/Bunjaku

28.08.10 1. FCN – SC Freiburg 1:2 (1:1) 36.780 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Hegeler Simons Frantz Ekici Bunjaku Schieber (1) 64. Mak/Frantz 64. Eigler/Hegeler 73. Mintal/Bunjaku

11.09.10 Hamburger SV – 1. FCN 1:1 (0:0) 54.099 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola (1) Simons Eigler Chohen Gündogan Bunjaku Schieber 69. Frantz/Bunjaku 69. Hegeler/Gündogan 80. Vidosic/Cohen

19.09.10 Bayer Leverkusen – 1. FCN 0:o 23.963 Schäfer Judt Wolf Nilsson Pinola Simons Eigler Hegeler Gündogan Frantz Schieber 65. Ekici/Gündogan 84. Vidosic/Frantz 90.+1 Cohen/Eigler

22.09.10 1. FCN – VfB Stuttgart 2:1 (1:0) 36.790 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola (1) Hegeler Simons Ekici Gündogan Eigler Schieber (1) 68. Maroh/Gündogan 84. Frantz/Ekici 90.+3 Vidosic/Schieber

25.09.10 Eintracht Frankfurt – 1. FCN 2:0 (1:0) 43.100 Schäfer Judt Nilsson Maroh Pinola Simons Ekici Gündogan Hegeler Frantz Schieber 46. Eigler/Frantz 75. Vidosic/Judt 80. Mintal/Ekici

02.10.10 1. FCN – FC Schalke 04 2:1 (0:0) 48.548 Schäfer Judt Nilsson Wolf (1) Bieler Simons Gündogan Hegeler Ekici Frantz (1) Schieber 59. Stephan/Schäfer 80. Boakye/Hegeler 80. Cohen/Frantz

16.10.10 FC St. Pauli – 1. FCN 3:2 (1:0) 24.343 Schäfer Judt Nilsson Wolf (1) Pinola Simons Hegeler Eigler Gündogan Ekici (1) Schieber 76. Boakye/Eigler 86. Mendler /Hegeler 88. Mintal/Gündogan

23.10.10 1. FCN – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1) 40.127 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Simons Gündogan (1) Hegeler Ekici Frantz (1) Schieber 82. Eigler/Frantz 87. Cohen /Ekici 90.+2 Mintal/G’dogan

30.10.10 SV Werder Bremen – 1. FCN 2:3 (1:1) 35.500 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Cohen Simons Ekici (1) Gündogan (2) Frantz Schieber 55. Hegeler/Cohen 74. Eigler/Frantz 89. Mintal/Gündogan

06.11.10 1. FCN – 1. FC Köln 3:1 (2:1) 41.789 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Simons Hegeler (1) Ekici Gündogan (1) Frantz Schieber 76. Eigler/Frantz 87. Cohen/Ekici 90.+2 Mak/Hegeler

14.11.10 FC Bayern München – 1. FCN 3:0 (1:0) 69.000 Schäfer Judt Nilsson Wolf Pinola Simons Ekici Gündogan Hegeler Eigler Schieber 46. Frantz/Hegeler 74. Mak/Ekici 79. Cohen/Eigler

20.11.10 1. FCN – 1. FC Kaiserslautern 1:3 (0:3) 40.711 Schäfer Vidosic Maroh Wolf Bieler Simons Gündogan Hegeler Ekici Frantz Schieber 40. Wollscheid/Vidosic 63. Mak (1)/Ekici 81. Eigler/Bieler

26.11.10 1. FSV Mainz 05 – 1. FCN

05.12.10 1. FCN – Borussia Dortmund

11.12.10 TSG 1899 Hoffenheim – 1. FCN

18.12.10 1. FCN – Hannover 96

15.01.11 1. FCN – Bor. Mönchengladbach

22.01.11 SC Freiburg – 1. FCN

29.01.11 1. FCN – Hamburger SV

05.02.11 1. FCN – Bayer Leverkusen

13.02.11 VfB Stuttgart – 1. FCN

19.02.11 1. FCN – Eintracht Frankfurt

26.02.11 FC Schalke 04 – 1. FCN

05.03.11 1. FCN – FC St. Pauli

12.03.11 VfL Wolfsburg – 1. FCN

19.03.11 1. FCN – SV Werder Bremen

02.04.11 1. FC Köln – 1. FCN

09.04.11 1. FCN – FC Bayern Münchne

16.04.11 1. FC Kaiserslautern – 1. FCN

23.04.11 1. FCN – 1. FSV Mainz 05

30.04.11 Borussia Dortmund – 1. FCN

07.05.11 1. FCN – TSG 1899 Hoffenheim

14.05.11 Hannover 96 – 1. FCN

3:0 (1:0) 20.300 Schäfer Judt Maroh Wolf Bieler Simons Hegeler Gündogan Eigler Frantz Schieber 67. Mak/Frantz 67. Ekici/Eigler 76. Mintal/Judt

Alle Club-Einsätze auf einen Blick

Spielername Einsätze komplett Aus Ein Einsatzminuten

Tore Vorlagen Gelb Gelb

Rot

2 Simons, Timmy 14 14 0 0 1.260 0 0 1 0 0

23 Schieber, Julian 14 13 1 0 1.260 3 7 1 0 0

1 Schäfer, Raphael 14 13 1 0 1.229 0 0 2 0 0

5 Wolf, Andreas 13 13 0 0 1.146 2 0 4 1 0

16 Judt, Juri 13 11 2 0 1.141 0 1 3 0 0

22 Gündogan, Ilkay 13 7 6 0 1.099 4 1 0 0 0

3 Nilsson, Per 12 12 0 0 1.080 0 0 1 0 0

13 Hegeler, Jens 14 7 5 2 1.051 2 2 2 0 0

25 Pinola, Horacio Javier 11 10 1 0 967 2 2 2 0 0

37 Ekici, Mehmet 13 4 7 2 956 2 2 4 0 0

17 Frantz, Mike 13 1 8 4 738 2 1 0 0 0

8 Eigler, Christian 13 2 4 7 627 0 0 0 0 0

6 Maroh, Domimic 4 3 0 1 292 0 0 1 0 0

20 Bieler, Pascal 4 2 1 1 284 0 0 1 0 0

Rot

Alle Club-Einsätze auf einen Blick

Spielername Einsätze komplett Aus Ein Einsatzminuten

Tore Vorlagen Gelb Gelb

Rot

10 Bunjaku, Albert 3 0 3 0 228 0 0 0 0 0

18 Cohen, Almog 7 0 2 5 163 0 0 2 0 0

14 Mak, Robert 5 0 0 5 91 1 0 0 0 0

21 Vidosic, Dario 5 0 1 4 72 0 0 0 0 0

38 Wollscheid, Philipp 1 0 0 1 50 0 0 0 0 0

11 Mintal, Marek 6 0 0 6 45 0 0 0 0 0

30 Stephan, Alexander 1 0 0 1 31 0 0 0 0 0

19 Boakye, Isaac 2 0 0 2 24 0 0 0 0 0

27 Mendler, Markus 1 0 0 1 4 0 0 1 0 0

Dieter Hecking steht am

Sonntag vor seinem 50.

Spiel als Club-Trainer.

Als Trainer in der

Bundesliga steht Armin

Reutershahn heute vor

seinem 500. Spiel.

Rot

Heimbilanz

nach 28 BL-Spielen:

9 Siege, 12 Remis,

7 Niederlagen

47


Entscheidend ist auf dem Platz DER CLUB-KADER WIRD PRÄSENTIERT VON DER CLUB-KADER WIRD PRÄSENTIERT VON

TOR Abwehr Mittelfeld Angriff

Raphael Schäfer

geb. 30.01.1979 1

Daniel Klewer

geb. 04.03.1977 12

Timo Ochs

geb. 17.10.1981 24

Alexander Stephan

geb. 15.09.1986 30

Daniel Batz

geb. 12.01.1991 32

Per Nilsson

geb. 15.09.1982 3

Dominic Maroh

geb. 04.03.1987 6

Javier Pinola

geb. 24.02.1983 25

Philipp Wollscheid

geb. 06.03.1989 38

Andreas Wolf

geb. 12.06.1982 5

Pascal Bieler

geb. 26.02.1986 20

Felicio Brown Forbes

geb. 28.08.1991 33

Marvin Plattenhardt

geb. 26.01.1992 40

Timmy Simons

geb. 11.12.1976 2

Jens Hegeler

geb. 22.01.1988 13

Juri Judt

geb. 24.07.1986 16

Almog Cohen

geb. 01.09.1988 18

Ilkay Gündogan

geb. 24.10.1990 22

Marek Mintal

geb. 02.09.1977 11

Christoph Sauter

geb. 03.08.1991 15

Mike Frantz

geb. 14.10.1986 17

Dario Vidosic

geb. 08.04.1987 21

Mehmet Ekici

geb. 25.03.1990 37

Christian Eigler

geb. 01.01.1984 8

Isaac Boakye

geb. 26.11.1981 19

Albert Bunjaku

geb. 29.11.1983 10

Julian Schieber

geb. 13.02.1989 23

Rubin Okotie

geb. 06.06.1987 29

CHEF-Trainer TrainerStab

Dieter Hecking

geb. 12.09.1964

DER CLUB-KADERDie Schiedsrichter wer-

den vom DFB kurzfristig

bekannt gegeben.

Armin Reutershahn

geb. 01.03.1960

Co-Trainer

Robert Mak

geb. 08.03.1991 14

Markus Mendler

geb. 07.01.1993 27

Dirk Bremser

geb. 01.10.1965

Co-Trainer

Entscheidend ist auf dem Platz

Adam Matysek Andreas Beck

48 geb. 19.07.1968

Torwart-Trainer

geb. 25.02.1976

Athletik- & Reha-Trainer

49

TOR

1 Roman Weidenfeller 06.08.1980

20 Mitchell Langerak 22.08.1988

41 Johannes Focher 20.01.1990

Abwehr

2 Lasse Sobiech 18.01.1991

4 Neven Subotic 10.12.1988

15 Mats Hummels 16.12.1988

17 Dede 18.04.1978

25 Patrick Owomoyela 05.11.1979

26 Lukasz Piszczek 03.06.1985

27 Santana Felipe 17.03.1986

29 Marcel Schmelzer 22.01.1988

44 Marc Hornschuh 02.03.1991

Mittelfeld

5 Sebastian Kehl 13.02.1980

6 Florian Kringe 18.08.1982

8 Nuri Sahin 05.09.1988

14 Markus Feulner 12.02.1982

16 Jakub Blaszczykowski 14.12.1985

19 Kevin Großkreutz 19.07.1988

22 Sven Bender 27.04.1989

23 Shinji Kagawa 17.03.1989

30 Tamas Hajnal 15.03.1981

31 Mario Götze 03.06.1992

32 Antonio da Silva 13.06.1978

36 Yasin Öztekin 19.03.1987

Angriff

7 Robert Lewandowski 21.08.1988

10 Mohamed Zidan 11.12.1981

13 Damien Le Tallec 19.04.1990

18 Lucas Barrios 13.11.1984

28 Daniel Ginczek 13.04.1991

39 Marco Stiepermann 09.02.1991

BORUSSIA DORTMUND


50

Tore, Punkte, Meisterschaft

Die Tabelle Vor dem 15. Spieltag

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. Borussia Dortmund 14 12 1 1 35:9 26 37

2. 1. FSV Mainz 05 14 10 0 4 25:14 11 30

3. Bayer Leverkusen 14 7 5 2 26:19 7 26

4. Hannover 96 14 8 1 5 20:22 -2 25

5. Bayern München 14 6 5 3 23:15 8 23

6. 1899 Hoffenheim 14 6 4 4 28:18 10 22

7. Hamburger SV 14 6 3 5 23:22 1 21

8. SC Freiburg 14 7 0 7 19:23 -4 21

9. Eintracht Frankfurt 14 6 2 6 21:19 2 20

10. 1. FC Nürnberg 14 5 3 6 18:24 -6 18

11. Werder Bremen 14 5 3 6 22:31 -9 18

12. 1. FC Kaiserslautern 14 5 2 7 25:25 0 17

13. VfL Wolfsburg 14 4 4 6 22:23 -1 16

14. FC St. Pauli 14 4 2 8 13:23 -10 14

15. FC Schalke 04 14 3 4 7 19:24 -5 13

16. 1. FC Köln 14 3 3 8 15:27 -12 12

17. VfB Stuttgart 14 3 2 9 27:27 0 11

18. Borussia M’gladbach 14 2 4 8 24:40 -16 10

Heimtabelle Auswärtstabelle

Sp g u v Tore Pkt Sp g u v Tore Pkt

1. Bayern München 8 5 2 1 17:6 17

2. Borussia Dortmund 7 5 1 1 16:4 16

3. Hannover 96 8 5 1 2 16:12 16

4. 1. FSV Mainz 05 8 5 0 3 13:7 15

5. Hamburger SV 7 4 2 1 12:9 14

6. 1899 Hoffenheim 7 4 1 2 16:8 13

7. Werder Bremen 7 4 1 2 14:10 13

8. 1. FC Nürnberg 6 4 0 2 11:9 12

9. SC Freiburg 7 4 0 3 11:11 12

10. 1. FC Kaiserslautern 7 3 2 2 15:9 11

11. VfL Wolfsburg 6 3 1 2 13:10 10

12. VfB Stuttgart 7 3 0 4 18:10 9

13. Bayer Leverkusen 7 2 3 2 11:12 9

14. FC Schalke 04 7 2 2 3 13:10 8

15. 1. FC Köln 7 2 2 3 8:13 8

16. Eintracht Frankfurt 6 2 1 3 6:9 7

17. FC St. Pauli 7 1 2 4 7:12 5

18. Borussia M’gladbach 7 0 3 4 9:18 3

1. Borussia Dortmund 7 7 0 0 19:5 21

2. Bayer Leverkusen 7 5 2 0 15:7 17

3. 1. FSV Mainz 05 6 5 0 1 12:7 15

4. Eintracht Frankfurt 8 4 1 3 15:10 13

5. 1899 Hoffenheim 7 2 3 2 12:10 9

6. SC Freiburg 7 3 0 4 8:12 9

7. FC St. Pauli 7 3 0 4 6:11 9

8. Hannover 96 6 3 0 3 4:10 9

9. Hamburger SV 7 2 1 4 11:13 7

10. Borussia M’gladbach 7 2 1 4 15:22 7

11. Bayern München 6 1 3 2 6:9 6

12. VfL Wolfsburg 8 1 3 4 9:13 6

13. 1. FC Kaiserslautern 7 2 0 5 10:16 6

14. 1. FC Nürnberg 8 1 3 4 7:15 6

15. FC Schalke 04 7 1 2 4 6:14 5

16. Werder Bremen 7 1 2 4 8:21 5

17. 1. FC Köln 7 1 1 5 7:14 4

18. VfB Stuttgart 7 0 2 5 9:17 2

1. FC Nürnberg

51


52

Tore, Punkte, Meisterschaft

ZUSCHAUERTABELLE

ERSTE BUNDESLIGA

insgesamt Spiele Schnitt

1. Borussia Dortmund 538.360 7 76.909

2. Bayern München 552.000 8 69.000

3. FC Schalke 04 429.150 7 61.307

4. Hamburger SV 382.547 7 54.650

5. 1. FC Köln 339.200 7 48.457

6. 1. FC Kaiserslautern 329.673 7 47.096

7. Borussia M’gladbach 322.060 7 46.009

8. Eintracht Frankfurt 274.800 6 45.800

9. Hannover 96 346.513 8 43.314

10. 1. FC Nürnberg 244.745 6 40.791

11. VfB Stuttgart 281.300 7 40.186

12. Werder Bremen 247.523 7 35.360

13. 1899 Hoffenheim 208.450 7 29.779

14. VfL Wolfsburg 171.363 6 28.561

15. Bayer Leverkusen 199.001 7 28.429

16. FC St. Pauli 168.880 7 24.126

17. SC Freiburg 163.500 7 23.357

18. 1. FSV Mainz 05 162.100 8 20.263

DIE EXKLUSIVE CLUB BEGEGNUNG

THOMAS SABO SHOPS NÜRNBERG | KÖNIGSTRASSE 2 / ECKE KAISERSTRASSE | FLUGHAFEN NÜRNBERG | ONLINE-SHOP UNTER: WWW.THOMASSABO.COM/FCN

1. FC Nürnberg

53


1. FC Nürnberg

Freistoß

Wir sind der

offi zielle EISpartner

des 1. FC Nürnberg.

54 55

Club-Junioren

CLUB-JUNIOREN


Club-Junioren

DERBYS ALS AUSBILDUNGSFAKTOR

Goldenes Derby-Wochenende beim

Club: 2:1 gewann die U17 von Trainer

Tobias Zölle am Samstag, 27.11.10,

bei der SpVgg Greuther Fürth. Einen

Tag später schickte die U19 von Trainer

René van Eck die Kleeblätter mit

2:0 nach Hause.

Daniel Diroll (Mitte, U19) feiert sein Tor zum 2:0

mit Sebastian Gärtner und Markus Mendler.

Derbys sind für Spieler, Trainer und Fans

etwas ganz Besonderes. In diesen Spielen

herrscht eine einzigartige Atmosphäre

und der Druck steigt bei allen Beteiligten

in ungeahnte Höhen. Beim Club sind

diese Höhepunkte in jeder Saison das

Frankenderby gegen die SpVgg Greuther

Fürth und das fränkisch-bayerische Aufeinandertreffen

mit die Münchner Bayern.

Hier erfahren alle Beteiligten eine

besondere Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit

– auch im Jugendbereich.

Die Punktspiel-Derby-Bilanz der

NLZ-Mannschaften im Überblick:

U9 11:0 –

U10 3:1 –

U11 4:0 –

U13 4:1 –

U15 3:1 3:1

U16 5:1 1:0

U17 2:1 0:0

U19 2:0 4:5

U23 1:6 –

U19-Trainer René van Eck

feuert seine Jungs am Sportpark

Valznerweiher an.

Die Verantwortlichen im NLZ des 1.

FCN verfolgen die Spiele aus einem anderen

Grund sehr genau: „Die Derbys

zeigen uns, ob sich die Junioren nicht

nur fußballerisch auf einem Top-Niveau

befi nden, sondern auch, ob sie in

ihrer Persönlichkeit stark genug sind,

um mit dem Druck umgehen zu können.

Diese Erkenntnisse sind wichtig

für die weiteren Planungen in unseren

Ausbildungsbereichen und für Rück-

schlüsse auf die Wirkung bisheriger Maßnahmen“, fasst Björn

Benke, unter anderem zuständig für Kooperationen mit Ausbildungspartnern

und die Organisation im NLZ, die Bedeutung von

Derbys für das NachwuchsLeistungsZentrum zusammen.

U17-Trainer Tobias Zölle im

verschneiten Fürth.

NLZ-Leiter Rainer Zietsch ergänzt:

„Durch die besondere Situation in

Derbys werden unsere Spieler auf

eine Weise gefordert, die sie in ihrer

Entwicklung weiter bringt. Diese Spiele

werden von der Öffentlichkeit mit

ganz unterschiedlichen Vorzeichen

beurteilt. Gegen Fürth erwartet jeder

einen Sieg; gegen die Bayern sind wir

zunächst einmal die vermeintlichen

Außenseiter. Mit diesen verschiedenen Situationen müssen

unsere Spieler umgehen und trotzdem ihre optimale Leistung

abrufen und dass haben sie in der bisherigen Saison richtig

gut gemacht.“

Die Derbybilanz kann sich sehen lassen: Acht Siege

und eine Niederlage gegen die Fürther sprechen

eine deutliche Sprache – nur die U23 verpatzte bei

ihren Auftritt in Fürth und musste in der laufenden

Saison eine deutliche 1:6-Niederlage einstecken.

Auch die Duelle mit den Münchnern verliefen nicht

nur von den Ergebnissen, sondern auch von den Auftritten

der Club-Junioren vielversprechend (2 Siege,

Miroljub Zivkovic (re., U17)

erzielte beide Treffer zum

2:1-Sieg, hier beim Freudensprung

über das 1:0.

12. Spieltag | Bundesliga Süd/Südwest

Samstag, 27.11.2010

SpVgg Greuther Fürth 1

1. FC Nürnberg 2

SpVgg Greuther Fürth

Sebastian Zenk – Alexander Bareuther, Nico Haas,

Sebastian Bieber (44. Marius Dimmelmeier), Herbert

Paul – Joel Didoff (56. Lukas Weimer), Christian Köttler,

Kai Hufnagel – Aykut Civelek – Thomas Prinz (71.

Behram Bilalli), Fabian Mauderer (56. Marco Weber)

Trainer: Achim Beierlorzer

1. FC Nürnberg

Alexander Kracun – Sinan Canac, Nico Altwasser, Miroljub

Zivkovic – Pascal Itter, Tevfi k Öztürk (35. Tobias

Pachonik), Lukas Papadopoulos (80. Daniel Sand),

Tim Allen – Besar Halimi (68. Bastian Hartmann), Philipp

Hummel (56. Maxwell Owusu), Tobias Kramer

Trainer: Tobias Zölle

Tore: 1:0 Zivkovic (49.)

2:0 Zivkovic (66. Foulelfmeter)

3:0 Weimer (77.)

Zuschauer: 220

Schiedsrichter: Öllinger (Riedlhütte)

Gelbe Karte: Bareuther, Prinz, Civilek, Öztürk

Die Club-U17 nach dem Sieg beim Feiern.

56 57

Club-Junioren

1 Unentschieden, 1 Niederlage): So lieferte sich

beispielsweise unser U19-Team ein spektakuläres

Match gegen den FC Bayern. Nach einem 5:1-Rückstand

kam man an der Säbener Straße nochmal auf

5:4 heran, doch der Schlusspfi ff stoppte die Aufholjagd

der Cluberer. In der Vorrunde blieb es für das

U19-Bundesliga-Team bisher die einzige Niederlage

(7 Siege, 4 Unentschieden) und sie werden alles daran

setzten, dass das in den verbliebenen Spielen

vor der Winterpause auch so bleibt.

12. Spieltag | Bundesliga Süd/Südwest

Sonntag, 28.11.2010

1. FC Nürnberg 2

SpVgg Greuther Fürth 0

1. FC Nürnberg

Kilian Zimmer – Michael Heinloth, Mümin Kara, Manuel

Müller, Tobias Kotz – Christopher Kracun (81. Nicolas

Esparza) – Sebastian Gärtner (90. Leondrit Maraj),

Tom Abadjiew (57. Niklas Holzweißig), Markus Mendler,

Daniel Diroll – Julian Wießmeier (87. Marco Janz)

Trainer: René van Eck

SpVgg Greuther Fürth

Patrick Jänsch – Julian Schäf, Johannes Geis, Ferdinand

Buchner (81. Thomas Prinz), Niklas Weißenberger

– Benjamin Kaufmann, Fabian Klose, Marino Müller

– Ilir Azemi, Tyrone Mc Cargo (63. Lino D‘Adamo),

Jan Mazanec

Trainer: Jürgen Brandl

Tore: 1:0 Kracun (42.)

2:0 Diroll (90.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Daniel Schlager (Bietigheim)

Gelbe Karte: Kara, Kracun, Holzweißig –

Weißenberger, Kaufmann


HOHES NIVEAU IN DER MEDIZINISCHEN VERSORGUNG IM NLZ

Starke Jugend, starker Club!

Das CLUBmagazin stellt auf

den Seiten der Club-Junioren

die Mannschaften, Projekte,

Ziele und Werte des NachwuchsLeistungsZentrum

vor.

Andreas d Thum h ( (U19) ) Thomas h SSchenkel h k l ( (U17) ) Milan il Gubov b ( (U23) )

Viele Bereiche rund um die Ausbildung

junger Talente wurden

in den vergangenen Jahren im

NachwuchsLeistungsZentrum

des 1. FC Nürnberg neu geschaffen

oder weiter entwickelt. Ziel

ist, das NLZ deutschlandweit zu

etwas Besonderem zu machen

und optimale Bedingungen für

talentierte Spieler zu schaffen.

Ein Bereich, der für die Entwicklung

unserer Spieler einen sehr

hohen Stellenwert besitzt, ist die

medizinische Versorgung.

In diesem Bereich sind wir seit

Jahren mit Dr. Jochen Gruber und

seinen inzwischen drei hauptamtlich

beschäftigten Physio-

58

Club-Junioren Club-Junioren

therapeuten Milan Gubov, Andreas Thum und Thomas Schenkel unter

der Leitung von Chef-Physiotherapeut Günter Jonczyk personell

hervorragend besetzt. Dr. Gruber ist zweimal in der Woche selbst

am Sportpark Valznerweiher vor Ort und betreut zusammen mit seinem

Physio-Team die Club-Talente. Ein großer Vorteil dabei, vor allem

für die Übergangsspieler, ist die sehr enge Zusammenarbeit und

Verzahnung mit der medizinischen Abteilung der Lizenzmannschaft.

Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem und Günter Jonczyk sind jederzeit

über alle wichtigen Vorgänge im NLZ informiert und ergänzen die medizinische

Versorgung durch ihre fachlichen Qualitäten sowie mit der

Infrastruktur der Universitätsklinik Erlangen. Darüber hinaus hat Dr.

Jochen Gruber ein zusätzliches Netzwerk von Fachärzten aufgebaut,

die jederzeit für alle Spieler des NLZ zur Verfügung stehen.

Die drei Physiotherapeuten sind jeweils einer Mannschaft (U23, U19,

U17) direkt zugeordnet, begleiten diese bei allen Maßnahmen und

Spielen und sorgen so für eine optimale individuelle Betreuung. Zusätzlich

sind sie gemeinsam für die Versorgung der Spieler der anderen

Mannschaften am Trainingsgelände Valznerweiher verantwortlich.

Sie halten immer sehr engen Kontakt zu Dr. Gruber und geben alle

Informationen direkt nach den Trainingseinheiten und Spielen direkt

weiter, so dass der Arzt bei Bedarf, in Absprache mit seinen Kollegen,

immer sofort die notwendigen Maßnahmen ergreifen kann.

NLZ-Leiter Rainer Zietsch: „Es gibt sicher nicht viele Nachwuchsleistungszentrum,

die eine so außergewöhnliche medizinische Versorgung

der Spieler haben wie wir. Was Jochen Gruber mit seinem Team

bei uns leistet ist herausragend, und wir sind sehr froh, dass wir in

diesem wichtigen Bereich so erstklassig aufgestellt sind.“

Dr. Jochen h Gruber b

59


Club-Junioren

DIE TALENTE VOM CLUB

Das Clubmagazin stellt die talentE der Club-Junioren Vor.

Wie hast du den Sprung zum Club

geschafft:

Ich wurde bei der Fußballschule entdeckt.

Fußball bedeutet für mich:

Immer gut spielen und im Training

alles geben. Ich will mich immer

weiterentwickeln, dabei allerdings auch

die Schule nicht vernachlässigen.

Das schätze ich besonders am Club:

Dass ich immer auf einem hohen Niveau

spielen darf und man auch gegen große

Gegner wie den FC Bayern spielt.

Meine Club-Vorbilder:

Pelle Nilsson und Javier Pinola.

Meine Stärken:

Mein Zweikampfverhalten und meine

Übersicht.

Das kann ich noch verbessern:

Meinen linken Fuß (den brauche ich

zurzeit eigentlich nur zum stehen).

Mein schönster Moment:

Das Hallenturnier in Ebersberg! Es

war mit internationalen Mannschaften

top-besetzt und im Finale haben wir 4:1

gegen die Bayern gewonnen!

Dein persönliches Ziel neben

Fußball:

Ich möchte mein Abi gut abschließen

und verletzungsfrei bleiben.

Außerdem wünsche ich mir, dass

meine Familie gesund bleibt.

Da bin ich in zehn Jahren:

Ich hoffe natürlich Stamminnenverteidiger beim Club und

vielleicht auch Nationalspieler!

Gibt es jemanden, dem du besonders danken willst:

Ja! Ich möchte vor allem meinem Heinz-Opa danken, der mich

immer fährt und sich ganz toll kümmert.

Niklas wälzlein

Geburtsdatum 24.01.1998

Geburtsort Nürnberg

Nationalität deutsch

Größe 1,62 m

Gewicht 43 kg

Im Verein seit 2008

Position P

Innenverteidiger

In

Bisheriger Bis Verein

TSV Fischbach

1. FCN II Regionaliga Süd

Tabelle | Stand: 28. November 2010 Sp Tore Pkt

1. Hessen Kassel 17 39:20 39

2. SpVgg Greuther Fürth II 17 39:22 32

3. Darmstadt 98 18 23:18 32

4. SC Freiburg 17 35:24 30

5. Eintracht Frankfurt II 18 32:26 29

6. TSG 1899 Hoffenheim II 18 41:22 28

7. TSV 1860 München II 18 29:30 28

8. Karlsruher SC II 17 23:19 27

9. Stuttgarter Kicker 17 28:22 25

10. FC Memmingen 17 22:25 24

11. SC Pfullendorf 17 24:25 21

12. 1. FC Nürnberg II 17 20:25 21

13. SG Sonnenhof Großaspach 18 14:20 21

14. Wormatia Worms 18 20:31 18

15. FSV Frankfurt II 18 20:31 17

16. SSV Ulm 1846 17 24:38 17

17. SV Wehen Wiesbaden II 18 21:40 16

18. SpVgg Weiden 17 15:31 13

Die nächsten Spiele:

04.12. 14:00 VfR Wormatia Worms – 1. FCN II

11.12. 14:00 1. FCN II – SG Sonnenh. Großaspach

18.12. 14:00 SC Pfullendorf – 1. FC Nürnberg II

U19 Bundesliga Süd/Südwest

Tabelle | Stand: 28. November 2010 Sp Tore Pkt

1. TSV 1860 München 12 24:18 28

2. VfB Stuttgart 11 34:13 25

3. 1. FC Nürnberg 12 31:16 25

4. 1. FC Kaiserslautern 11 21:14 22

5. Bayern München 11 19:15 19

6. 1. FSV Mainz 05 12 18:15 17

7. SC Freiburg 11 22:16 15

8. SpVgg Greuther Fürth 12 28:30 14

9. Eintracht Frankfurt 11 11:15 12

10. TSG 1899 Hofffenheim 11 14:23 9

11. SV Wehen Wiesbaden 10 12:21 9

12. Karlsruher SC 11 11:23 9

13. FC Augsburg 12 12:23 6

14. SSV Ulm 1846 11 11:26 6

Die nächsten Spiele:

05.12. 12:00 Karlsruher SC – 1. FCN

11.12. 13:00 1. FSV Mainz 05 – 1. FCN

Aktuelle Berichte und ergebnisse auf www.fcn.de

60

61

Club-Junioren

U17 Bundesliga Süd/Südwest

Tabelle | Stand: 28. November 2010 Sp Tore Pkt

1. VfB Stuttgart 13 28:5 33

2. SC Freiburg 13 22:10 29

3. TSV 1860 München 13 18:16 23

4. Bayern München 12 27:8 22

5. Karlsruher SC 13 26:21 21

6. TSG 1899 Hoffenheim 13 18:17 20

7. 1. FC Nürnberg 13 16:15 18

8. Eintracht Frankfurt 12 27:17 17

9. 1. FSV Mainz 05 12 20:24 17

10. SpVgg Greuther Fürth 13 16:22 16

11. SSV Ulm 1846 14 11:16 11

12. 1. FC Kaiserslautern 14 9:27 11

13. Waldhof Mannheim 13 11:35 10

14. FC Augsburg

Die nächsten Spiele:

12 14:30 5

04.12. 13:00 1. FCN – Karlsruher SC

11.12. 11:00 1. FCN – FSV Mainz 05

18.12. 13:00 1. FCN – TSG 1899 Hoffenheim

U16 Bayernliga

Tabelle | Stand: 28. November 2010 Sp Tore Pkt

1. 1. FC Nürnberg II 12 29:15 28

2. SpVgg Unterhaching 11 19:5 28

3. Bayern München II 12 27:13 22

4. SG Quelle Fürth 12 24:12 22

5. SV Wacker Burghausen 12 24:12 21

6. FC Memmingen 12 24:23 21

7. SSV Jahn Regensburg 12 15:19 12

8. 1. FC Eintracht Bamberg 12 17:22 12

9. TSV 1860 München II 12 17:22 11

10. SpVgg Greuther Fürth II 12 17:26 11

11. TSV 1860 Rosenheim 11 15:23 8

12. TSV Kareth-Lappersdorf

Die nächsten Spiele:

Winterpause bis 27.02.2011

12 8:44 1

U15 Regionalliga Süd

Tabelle | Stand: 27. November 2010 Sp Tore Pkt

1. VfB Stuttgart 12 36:7 32

2. 1. FC Nürnberg 12 30:14 24

3. TSG Hoffenheim 12 16:9 19

4. SC Freiburg 11 24:19 17

5. FC Bayern München 11 26:21 16

6. FC Augsburg 12 18:24 16

7. SpVgg Greuther Fürth 12 13:16 15

8. Eintracht Frankfurt 12 18:16 14

9. Karlsruher SC 12 14:18 13

10. TSV 1860 München 11 11:16 12

11. TSG Wieseck 12 10:26 11

12. OSC Vellmar

Die nächsten Spiele:

Winterpause bis 12.03.2011

11 8:38 4


1. FC Nürnberg

HIER STEHT DIE ÜBERSCHRIFT

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer

adipiscing elit. Aenean

commodo ligula eget dolor. Aenean

massa. Cum sociis natoque

penatibus et magnis dis parturient

montes, nascetur ridiculus

mus. Donec felis, ultricies, pellentesqum

quis, sem. Nulla consequat

masenim.

62

1. FC Nürnberg

63


1. FC Nürnberg Mitfi eberzentrale

Ihren Schuh finden Sie bei:

4 x in Nürnberg – Fürth – Erlangen

Ansbach – Würzburg – Schweinfurt

Forchheim Hof und Plauen

MITFIEBERZENTRALE

www.lloyd.de 64 MEN WOMEN ACCESSORIES

65


66

Mitfi eberzentrale

UNSERE HELDEN

Thomas Peter (vorne) mit den

„Club-Fans Dürrwangen e.V.“

(OFCN Nr. 168) vor der Allianz Arena

in München.

VOM AUSWÄRTSRANG

THOMAS „HEIZUNG“ PETER

Vorname

Nachname

Thomas

Peter

ALter

Spitzname

34

Heizung

Herkunftsort

Fan-Club

Dürrwangen

Club-fans Dürrwangen e. v.

Deshalb fahre ich auswärts:

Eine Auswärtsfahrt ist nicht vergleichbar mit einem

Heimspiel. Man ist den ganzen Tag unterwegs, hat

Spaß und ist total Club-verrückt. Einfach schön.

Mein Fortbewegungsmittel:

Fast immer Bus.

Meine weiteste Auswärtsfahrt:

In der Bundesliga: Hamburg. In Europa: Bukarest.

Mein irrstes Auswärtserlebnis:

Die Busfahrt mit Polizeieskorte vom Flughafen in

Bukarest zum Stadion von Rapid. Ich dachte, ich

träume.

Mein Lieblings-Auswärtsstadion:

Das Millerntor in Hamburg, einfach geil.

Mitfi eberzentrale

So wurde ich Club-Fan:

Mein Vater nahm mich 1984/85 mit 9 Jahren mit

zum Club beim Aufstiegskrimi gegen Hessen Kassel.

Seitdem bin ich mit Leib und Seele Cluberer.

Mein größter Moment:

Da gab es einige… sicherlich der Pokalsieg 2007,

die Aufstiege und die Europafahrten.

Mein Club-Idol:

Max Morlock, Dieter Eckstein und aktuell Mike

Frantz.

Mein Club-Traum:

Eines Tages wieder deutscher Rekordmeister sein.

Das wünsche ich dem Club:

Keine Schulden und keine Abstiege mehr. Ein

tolles neues Vereinsgelände mit geilem Museum.

Für immer diese tollen Fans.

67


Fan-News Fan-News

FAN

on Tour

Ihr kommt zu uns ins Stadion, wir kommen zu Euch in den

Fan-Club! Das Team der 1. FCN-Fan-Betreuung um Jürgen Bergmann

ist ständig auf Achse, um bei den zahlreichen Fan-Club-

Veranstaltungen direkt vor Ort zu sein. Das CLUBmagazin will

Euch „auf Touren“ bringen und gibt einen Überblick über die

Fan-Club-Besuche der nächsten Wochen.

Freitag, 10.12.10

JHV und Weihnachtsfeier beim 1. FCN „Supporters-Club“.

Wie im letzten Jahr fi ndet die

Veranstaltung im Gesellschaftshaus in der Gartenstadt

statt. Einlass nur für SC-Mitglieder!

Genauere Infos folgen noch. Wer vorab schon

mehr wissen möchte, wendet sich an SC-Vorstand „Fiddl“

Maul unter fcn-fi ddl@web.de.

Freitag, 10.12.10

Weihnachtsfeier beim 1.

FCN Fan-Club „Merkendorf“

(OFCN-Nr. 388).

Beginn ist ab 19 Uhr im

Saal der Brauerei Hummel in 96117 Merkendorf.

Alle Mitglieder, Freunde und

Gönner sind herzlich eingeladen. Kinder

bis 12 Jahre erhalten eine kostenlose

Nikolaus-Tüte. Mehr dazu bei Schriftführer

Johannes Walter unter waltermerkendorf@freenet.de.

Freitag, 10.12.10

Weihnachtsfeier beim 1. FCN Fan-Club

„Hohenfels“ (OFCN-Nr. 153). Große

Tombola und Quiz, Beginn

ist ab 19.30 Uhr im

Gasthaus Rödl in 92331

Hörmannsdorf. Weitere

Infos bei Vorstand Manfred Jungkunz unter

manfred.jungkunz@t-online.

de oder unter www.fcn-fanclubhohenfels.de.

Samstag, 11.12.10

Urkundenübergabe

beim 1. FCN Fan-Club

„Glubbschlugger“ (OF-

CN-Nr. 521). Beginn ist ab 19.30 Uhr im

Gästehaus Aridana (Radrennbahn Reichelsdorferkeller)

in der Kellerstr. 4 in

90453 Nürnberg. Alles Weitere gibt es

bei Vorstand Wolfgang Sarcletti unter

glubbschlugger@gmx.de oder unter

www.glubbschlugger.de.

Sonntag, 12.12.10

Bezirksweihnachtsfeier

im Bezirk

2. Im Bezirk 2 unter der Leitung von

Dieter Altmann sind knapp 70 Fan-Clubs

organisiert. Gastgeber ist diesmal der

1. FCN Fan-Club „Club-Fans Schwarzachtal“

(OFCN-Nr. 390). Beginn ist um 14

Uhr im „Panorama Hotel am See“ in Gütenland

bei 92431 Neunburg vorm Wald.

Alles Weitere gibt es bei Koordinator

Dieter Altmann unter altmann-1fcn@

web.de.

Donnerstag, 16.12.10

Weihnachts- und Jahresabschlussfeier

beim

1. FCN FanCLUB „FrankenPower

Kochertal“

(OFCN-Nr. 515). Beginn

ist um 19.30 Uhr im Löwen in Braunsbach

statt. Besonderes Highlight wird

die „Weihnachtsüberraschung“ für alle

Mitglieder des Vereins sein – verraten

wird nichts. Aber der Weihnachtsmann

hat schwer an dem Geschenk zu tragen.

Näheres zur Veranstaltung gibt es bei Vorstand Klaus Peter

Fink unter vorstand@frankenpower-kochertal.de oder

unter www.frankenpower-kochertal.de.

Freitag, 17.12.10

Wintersonnwendfeier2.2010 beim 1. FCN Fan-

Club „Clubfreunde Tauchersreuth“ (OFCN-Nr.

405). Beginn ist ab 18 Uhr auf dem Fan-Club-

Vereinsgelände in der Tauchersreuther Hauptstraße

in 91207 Tauchersreuth bei Lauf. Mit Riesen-Tombola,

1. FCN-Nikolaus, beheiztes Zelt und natürlich einem großem

Wintersonnwend-Feuer. Wer die Tauchersreuther kennt, weiß,

dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt wird. Wer noch

mehr wissen will, wendet sich an den Schriftführer Christian

Höng unter clubfreunde-tauchersreuth@gmx.de oder

unter www.clubfreundetauchersreuth.de.

Freitag, 17.12.10

Weihnachtsfeier beim 1. FCN Fan-Club „Oberes

Pegnitztal“ (OFCN-Nr. 138). Beginn ist ab

18 Uhr im Vereinslokal Waldschänke (Fam.

Fuchs). Eingeladen sind alle Mitglieder und

Freunde. Alles weitere bei Vorstand Gerald

„Jerome“ Redel unter balu.redel@t-online.de oder unter

www.fanclub-oberes-pegnitztal.de.

Freitag, 17.12.10

Weihnachtsfeier beim 1. FCN Fan-Club „Clubfreunde

Vilseck“ (OFCN-Nr. 207). Beginn ist ab

19 Uhr im Gasthof Ströll in Schlicht (bei 92247

Vilseck). Eingeladen sind alle Mitglieder mit

Anhang. Mehr dazu gibt es bei Jürgen Kellner

unter juergen.kellner79@web.de.

Freitag, 17.12.10

Weihnachtsfeier beim 1. FCN Fan-Club „Clubfreunde

Pyrbaum-Rohrenstadt“ (OFCN-Nr.

402). Beginn ist ab 19.30 Uhr Schützenhaus

in Unterrohrenstadt. Bei gutem Essen, einer Tombola und einer

kleinen Versteigerung wollen wir einen schönen Abend

verbringen. Eingeladen sind alle Mitglieder mit Anhang, Freunde

und Gönner. Weitere Infos bei Vorstand Günther Ortner

unter druckerei-ortner@t-online.de oder unter www.

fcn-cpr.de.

www.fcn.de

68 69


Mitfi eberzentrale

CLUB-GESICHTER

Hier an dieser stelle zeigt das

clubmagazin eure schönsten bilder

Schickt uns Euer Foto, auf dem Ihr mit einem Spieler, in einem besonderen Club-Outfi t oder einfach im

Club-Trikot auf dem Himalaya zu sehen seid. Das Foto am besten in digitaler Form in hoher Aufl ösung an

diese E-Mail-Adresse senden: clubmagazin@tvsatzstudio.de; schreibt uns kurz dazu, wo das Bild

entstanden und wer darauf zu sehen ist. Und jetzt: Auf die Plätze, fertig, knips!

Die Die stolzen stolzen Eltern Eltern Christoph Christoph Morlok Morlok &

Francesca Francesca Morlok-Maltese Morlok-Maltese geben geben die die

Geburt Geburt des des (namentlich) (namentlich) legitimen legitimen Nach- Nachfolgersfolgers

der der Club-Ikone Club-Ikone des des 1. FCN FCN bebekannt: kannt: Max-Raimondo Max-Raimondo Morlok. Morlok.

„Wir „Wir haben haben uns uns erlaubt, erlaubt, zwecks zwecks weiterer weiterer

Förderung Förderung von von Schlitzohrigkeit Schlitzohrigkeit und und

Technik Technik etwas etwas italienisches italienisches Blut Blut hinzu- hinzuzufügen.zufügen.

Auch Auch hielten hielten wir wir das das C im NachNachnamennamen für für vernachlässigbar. vernachlässigbar. FußballeFußballerischesrisches

Talent Talent hat hat er er bereits bereits im MutterMutterleib leib durch durch kräftige kräftige Tritte Tritte gegen gegen die die

Bauchdecke Bauchdecke erkennen erkennen lassen. lassen. Sollte Sollte

dieser dieser vielversprechende vielversprechende Beginn Beginn der der

Karriere Karriere weiterhin weiterhin seine seine erfreuliche

erfreuliche

Fortsetzung Fortsetzung fi fi nden, nden, so so würden würden wir, wir, Inte- Interesseresse

vorausgesetzt, vorausgesetzt, gerne gerne ab ab vorausvoraussichtlichsichtlich Sommer Sommer 2028 2028 in erste erste IkonisieIkonisierungsgespräche rungsgespräche mit mit ihnen ihnen eintreten.“

eintreten.“

Der Der 1. FC FC Nürnberg Nürnberg gratuliert gratuliert ganz ganz herz- herzlich

lich zum zum „Neuzugang“!

„Neuzugang“!

Die Club-Familie

begrüßt den kleinen

Michael Graf, jüngstes

Mitglied des

Fan-Club „Hohenfels“

(OFCN-Nr. 153),

hier im zarten Alter

von vier Wochen.

Mitfi eberzentrale

Familie Trog aus Nürnberg hält bei

jedem Club-Spiel die Daumen, ihre zwei

kleinen Stubentiger die Katzenpfoten –

im standesgemäßen Outfi t.

70 71 7


Mitfi eberzentrale Mitfi eberzentrale

AVIA-Club-Card

DAS CLUBMAGAZIN ...

Zwölf Mannschaften traten am vergangenen Samstag im La Ola Fußballcenter

in Erlangen beim Sponsors Soccer Cup gegeneinander an….

… war wieder im easycredit-

easycredit-

stadion unterwegs und hat

die Gäste aus wirtschaft,

Gesellschaft und sport

fotografiert.

Zogen gemeinsam den Gewinner

des Kick-Tipp-Gewinnspieles: Pressesprecherin

Katharina Wildermuth

und Sven von Jagemann vom Hotel

HerzogsPark

…schlussendlich konnten sich die

„Kulmbacher Zapfköpfe“ souverän

durchsetzen und sich über den Siegerpokal

freuen.

Am 17.11.10 feierte Meisterspieler

Josef „Joe“ Zenger (Mitte) seinen

75. Geburtstag. 1. FCN-Vorstand

Ralf Woy (rechts) und Aufsichtsrat

Peter Schmitt (links) gratulierten

nachträglich mit einem 1. FCN-Geschenkkorb

Die Meisterspieler des 1. FC Nürnberg in

der Club-Lounge

Clubspieler Mike

Frantz im VIP-Talk

in der bisping &

bisping Lounge im

Nachgang an das

Spiel gegen den

1. FC Kaiserslautern

Wir geben Gas für den Club.

Treue wird belohnt.

Hol Dir jetzt Deine kostenlose

AVIA-Club-Card mit tollen Vorteilen

für Cluberer:

an der Zapfsäule – 1 Cent

pro Liter auf alle Kraftstoffsorten

im AVIA-Shop – 10%

Ermäßigung auf Öl, Frostschutz

und Scheibenklar

in der Waschstraße –

3 € Nachlass auf die beste Wäsche

im Backshop – Cluberer-

Frühstück: 1 Tasse Kaffee und 1

Croissant für 1,50 €

Einfach unter www.avia-braun.de

Antrag ausfüllen und

Preisvorteile genießen.

72 73


Clubfreunde

Autohaus Willi Kippes

Autohaus Willi Kippes

VW – Audi

Willi Kippes

Schnieglinger Straße 308

90427 Nürnberg

Tel. 0911 324 43-0

Fax 0911 324 43-15

www.autohaus-kippes.de

Bayerische Asphalt-Mischwerke

GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

für Straßenbaustoffe, Niederlassung

Nürnberg

Breslauer Straße 60

90471 Nürnberg

Tel. 0911 988 185-0

Fax 0911 988 185-970

www.bam-net.de

Bolta Werke GmbH

Herr Christian Falk

Industriestraße 22

91277 Leinburg

Bestattungsinstitut

Bärbel Brand GmbH

Dieter Stöckert

Schnieglinger Straße 240

90427 Nürnberg

Tel. 0911 933 730

Fax 0911 393 85 44

www.brand-bestattungen.de

stoeckert@brand-bestattungen.de

Beiten Burkhardt

Rechtsanwaltgesellschft mbH

Berthold F. Mitrenga

Ostendstraße 100

90482 Nürnberg

Tel. 0911 279 71 31

Fax 0911 279 71 99

www.bblaw.com

berthold.mitrenga@bblaw.com

Commerzbank AG

Niederlassung Nürnberg

Klaus Lichtenwalter

Dr. Kurt-Schuhmacher-Straße 1-7

90402 Nürnberg

Tel. 0911 1311-250

Fax 0911 1311-196

www.commerzbank.com

klaus.lichtenwalter@commerzbank.com

Fachlabor für kosmetische Restauration

Samir Smajic

Zahntechnikermeister, Betriebswirt

Kontakt: Dr. med. dent. Matthias Weiler

Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Hefnersplatz 10 · 90402 Nürnberg

Tel. 0911 234 22 90

Fax 0911 24 15 03

www.metropolklinik.de

elasto form KG

Werbemittelhersteller

Franz-Sollfrank-Straße 6

92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel. 09661 890-0

Fax 09661 890-500

www.elasto-form.com

mail@elasto-form.de

Malerfachbetrieb

Holger Elbert GmbH & Co. KG

Holger Elbert

Hofmannstraße 52a

91052 Erlangen

Tel. 09131 4011 444

Fax 09131 4011 449

Elektro König

Fritz König

Weinbergstraße 13

91483 Prühl

Tel. 09167 403

Fax 09167 437

www.elektrokoenig.com

fritz.koenig@elektrokoenig.com

Enchilada Restaurante y Bar mexicano

Markus Lehner

Obstmarkt 10 (am Hauptmarkt)

90403 Nürnberg

Tel. 0911 244 84 98

0700 enchilada

www.enchilada.de

nuernberg@enchilada.de

Engler GmbH – Büroeinrichtung,

Logistik & Service, Matratzen & Mehr,

Umzüge Nah & Fern

Sigmundstraße 110

90431 Nürnberg

Tel. 0911 500 98 71

Fax 0911 500 98 72

www.engler-gmbh.info

Albert W. Hasenstab

Winner Zeile 3

90482 Nürnberg

Tel. 0911 548 47 66

Fax 0911 548 47 67

Awh-lk@t-online.de

Heinemann Touristik

– Ihr Johannis Reisecenter –

Herr Lars Heinemann

Brückenstraße 4 · 90419 Nürnberg

Tel. 0911 439 99 36

Fax 0911 439 99 38

www.urlaubsshop24.de

info@urlaubsshop24.de

Heinlein | Wiegärtner | Pospiech

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater | Rechtsbeistand

Laufamholzstraße 120

90482 Nürnberg

Tel. 0911 95 414-0

Fax 0911 95 414-49

www.kanzlei-hwp.de

Herme GmbH – Türtechnik

Manfred Meyer

Dagmarstraße 10

90482 Nürnberg

Tel. 0911 543 333

Fax 0911 543 3345

herme-tuertechnik@t-online.de

Gerd Kraft Consulting

Herr Gerd Kraft

Am Eichenrangen 8A

Tel. 0911 50 741 21

Fax 0911 99 444 71

Gebrüder Kupfer

GmbH & Co. KG

Otto Kupfer

Mausendorfer Weg 11

91560 Heilsbronn

Tel. 09872 804-100

Fax 09872 804-101

www.hanskupfer.de

okupfer@hanskupfer.de

74 75

Clubfreunde

LaOla Fussballcenter Erlangen

Herr Knippel

Langenaustraße 15

91058 Erlangen

Tel. 09131 687 56 79

Fax 02161 696 703

www.laolafussballcenter.de

erlangen@laolafussballcenter.de

Max Bringmann KG

Johann-Höllfritsch-Straße 37

90530 Wendelstein

Tel. 09129 2770

Fax 09129 277277

www.folia.de

info@folia.de

Motip Dupli

Kurt-Vogelsang-Straße 6

74855 Haßmersheim

Tel. 06266 75-0

Fax 06266 75-357

www.motipdupli.de

info@dupli-color.de

Herbert Müller

Stockäcker Straße 2

76437 Rastatt

Tel. 07222 25 125

Fax 07222 104 62 76


Clubfreunde

Nibler GmbH

Mühlstraße 71

90547 Stein

Tel. 0911 96 771-0

Fax 0911 96 771-44

www.nibler.de

OFFSETDRUCK NÜRNBERG

GmbH & Co. Papierverarbeitungs-KG

Peter Küber

Reichswaldstraße 52

90571 Schwaig bei Nürnberg

Tel. 0911 520 67-0

Fax 0911 520 67-50

info@odn-gruppe.de

Pfeifer GmbH

Niederlassung Nürnberg

Walter Dietel

Fischbachstraße 10

90552 Röthenbach

Tel. 0911 964 45 40

Fax 0911 964 45 420

www.pfeifer-gmbh.de

Rosa Mineralöle GmbH

Herr Plöchinger

Schwabacher Straße 30

90513 Zirndorf

Tel. 0911 960 25 30

Fax 0911 960 25 13

www.rosa-mineraloele.de

rosa-mineraloele@t-online.de

Schlegel Frischfl eisch GmbH

Günter Lückemeier

Lichtenfelser Straße 3

90427 Nürnberg

Tel. 0911 936 45-0

Fax 0911 936 45-50

www.frischfl eisch-schlegel.de

info@frischfl eisch-schlegel.de

Sonepar Deutschland/

Region Süd GmbH

Horst Schirmer

Donaustraße 77

90451 Nürnberg

Tel. 0911 64 313-0

Fax 0911 64 313-199

www.region-sued.sonepar.de

SW Color Lackfabrik GmbH

Helmut Suckfüll

Goldkronacher Straße 26

95463 Bindlacher Berg

Tel. 09208 570 10

Fax 09208 570 111

www.swcolor.de

info@swcolor.de

t.i.c.

the innovation company GmbH

Schmiedgasse 6

91227 Leinburg

Tel. 09120 18 35 77

Fax 09120 18 35 76

www.ticgmbh.de

kontakt@ticgmbh.de

Xella

Jürgen Gümpelein

Dammstraße 25

47119 Duisburg

Tel. 0800 523 56 65

Fax 0800 535 65 78

www.xella.de

info@xella.com6

YB Glas- & Gebäude-

Qualitätsreinigung Yildiz GmbH

Mahmut Yildiz

Sulzbacher Str. 83 · 90489 Nürnberg

Tel. 0911 55 40-40

Fax 0911 55 40-48

Mobil 0172 137 08 44

www.yb-gmbh.de

info@yb-gmbh.de

Hier punkten die Clubfreunde des 1. FC Nürnberg

Wertung: Ergebnis richtig: 3 Punkte • Tordifferenz richtig: 2 Punkte • Sieg oder Niederlage: 1 Punkt

Das Clubfreunde-Tipp-Spiel wird Ihnen präsentiert von

1. FCN –

Bor. Dortmund

Tipps Punkte

1899 Hoffenheim –

1. FCN

1. t.i.c. the innovation company GmbH Hr. Banderas 1:3 2:2 19

2. Commerzbank Regionalfi liale Nürnberg Hr. Lichtenwalter 2:1 1:1 18

Motip Dupli Hr. Meinzinger 2:1 2:2 18

4. Herbert Müller Hr. Müller 2:1 1:1 16

5. Autohaus Willi Kippes VW-Audi Hr. Kippes 1:3 2:2 14

Sonepar Deutschland/Region Süd GmbH Hr. Schirmer 3:2 2:2 14

7. Elektro König Hr. König 2:1 2:2 13

Hasenstab, Albert W. Hr. Hasenstab 2:1 2:1 13

Heinlein Wiegärtner Pospiech/Kraft Consulting Hr. Kraft 0:2 1:1 13

Offsetdruck Nürnberg GmbH & Co. Papierverarbeitungs-KG Hr. Küber 2:2 1:1 13

11. Bestattungsinstitut Bärbel Brand Hr. Stöckert 1:2 1:3 12

Bolta Werke GmbH Hr. Falk 0:2 2:1 12

elasto form KG Hr. Sperber 1:2 1:1 12

Engler GmbH Hr. Scheuerlein 1:3 2:0 12

Gebrüder Kupfer GmbH & Co. KG Hr./Fr. Kupfer 1:3 2:2 12

Schlegel Frischfl eisch Hr. Lückemeier 0:0 0:0 12

17. Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Hr. Mitrenga 1:2 1:1 11

18. BAM Bayr. Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. KG Hr. Wagner 1:3 2:2 10

19. Herme GmbH Hr. Meyer 2:2 1:2 9

Pfeifer GmbH Hr. Dietel 1:3 1:1 9

SW Color Lackfabrik GmbH Hr. Weissfl ach 0:2 1:2 9

YB Glas- & Gebäudequalitätsreinigung Yildiz GmbH Hr. Yildiz 0:2 2:0 9

23. LaOla Fußballcenter Erlangen Hr. Knippel 1:2 2:1 8

24. dental ästhetik Zentrum Hr. Smajic 0:2 2:1 7

25. Max Bringmann KG Hr. Bringmann 0:3 3:0 6

26. Heinemann Touristik Hr. Heinemann 1:1 3:1 5

Nibler GmbH Hr. Meyer 1:0 1:1 5

Rosa Mineralöle GmbH Hr. Plöchinger 2:1 3:1 5

29. Fermacell Hr. Spießl 2:2 3:1 4

Malerfachbetrieb Holger Elbert GmbH & Co. KG Hr. Elbert 0:2 2:1 4

76 77

Clubfreunde


1. FC Nürnberg

78 79

Damals

DAMALS


Damals

1935

1935

Zum ersten Mal überhaupt wird der DFB-Pokal ausgetragen,

auch wenn er nach dem Nazi-Reichssportführer von Tschammer

und Osten als „Tschammerpokal“ benannt ist. Heute

längst vergessene Namen mischen mit in Deutschlands Fußballgarde,

der Club setzt sich in den Vorrunden gegen Vereine

wie den SC Stuttgart (7:0), TSG Ulm (8:0), Polizei SV Chemnitz

(3:1) oder Minerva Berlin (4:1) durch.

Das Halbfi nale wird erst gar nicht gelost, der DFB will die beiden

stärksten deutschen Clubs im Finale sehen und „paart“

den 1. FCN gegen Waldhof Mannheim (1:0) sowie Schalke 04

gegen den Freiburger FC. Die Rechnung geht auf, denn auch

die Knappen setzen sich durch, gewinnen 6:2. Kein Wunder,

dass das Düsseldorfer Rheinstadion im Finale mit 56.000 Zuschauern

überfüllt ist und Tausende vor den Eingangstoren

nur der Kulisse zuhören können. Die Zuschauer zittern, denn

es schneit – das Finale steigt erst am 8. Dezember 1935! Der

Club ist in einem starken Spiel die glücklichere Mannschaft, Eiberger

(46.) und Friedel (85.) erzielen die Tore zum 2:0-Erfolg.

Der Club gratuliert

Fritz Popp Rainer Zietsch Anders Giske

1940 9 1964

1959 5

Tag für Tag präsentiert euch

fcn.de Momente aus 110 Jahren

Fußball-Historie des 1. FC Nürnberg.

Das CLUBmagazin druckt

sie noch einmal für euch ab.

110 JAHRE –

110 MOMENTE

1936

Im Jahr der Olympischen Spiele in Berlin

wird der 1. FCN ohne Niederlage bayerischer

Gaumeister. Torwart Georg Köhl muss

in 18 Spielen nur 12 Mal hinter sich greifen.

Ins Finale zur deutschen Meisterschaft

zieht der Club ebenfalls ungeschlagen ein:

Mit 2:0 gewinnt man in der „Adolf-Hitler-

Kampfbahn“ in Stuttgart gegen den großen

Rivalen Schalke 04. Das Finale muss der 1.

FC Nürnberg in einer wahren Hitzeschlacht

im Berliner Poststadion (dort absolvierte

der Club übrigens sein Abschlusstraining

vor dem Pokalfi nale 2007) gegen Fortuna

Düsseldorf in die Verlängerung: Karl Gußner

trifft nur eine halbe Minute vor dem

Abpfi ff zum 1:0 und zur sechsten Meisterschaft

– obwohl er sich in der ersten Halbzeit

den Finger gebrochen hatte.

1937

An Neujahr siegt der Club gegen Hertha

BSC Berlin. Wie im Jahr zuvor zieht er als

bayerischer Gaumeister in die Gruppenspiele

zur Deutschen Meisterschaft ein.

Roland Wabra

1935

† 17.10.1994 0

Isaac Boakye

1981

Hans Walitza

1945

Gegen Waldhof Mannheim, den VfR Köln,

Fortuna Düsseldorf und den HSV im Halbfi

nale setzt sich der 1. FC Nürnberg durch,

scheitert aber im Finale an Schalke 04.

Mit dem berühmten Schalker Kreisel um

Fritz Szepan und Ernst Kuzorra bleibt

dem 1. FCN keine Chance: Schalke siegt

2:0 und wird im gleichen Jahr Pokalsieger.

Beim Club hadert man mit den Berliner

Endspielzuschauern. Vereinsführer

Müller beschwerte sich über die „unver-

ständlich feindselige und gehässige Haltung

des Berliner Publikums.“

1938

„Wer den Club schlägt, wird Meister“ –

zwar holt sich der 1. FCN wie immer souverän

die bayerische Gaumeisterschaft,

kommt aber in den Gruppenspielen nicht

weit. Gegen den späteren Meister Hannover

96 verliert der Club beide Spiele.

Über die Saison waren mehr als 30 Spieler

für den 1. FCN eingesetzt worden: Was

für ein Verletzungspech!

Auch im Pokal schied der Club früh aus,

Rapid Wien schießt die Rot-Schwarzen

aus dem Wettbewerb: Österreich wurde

1938 an Deutschland „angeschlossen“.

Albert Bunjaku

1983

NOVEMBER DEZEMBER

19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 1 2 3 4 5

80 81

Damals

1939

Fußball ist längst

nicht mehr die

schönste Nebensache der Welt. Nazi-Deutschland überzieht

die ganze Welt mit Terror und Schrecken. Erst im April 1940

wird deshalb das Finale von 1939 ausgetragen, Abel Uebelein

stößt erst in der Nacht vor dem Endspiel direkt von seinem

Fronteinsatz zum Team!

Waldhof Mannheim heißt der Gegner im Olympiastadion,

der Club hat sich gegen Kontrahenten wie den BC Hartha

oder Titelverteidiger Rapid Wien qualifi ziert. Das Endspiel ist

schwach, immerhin: der Club gewinnt. Wie schon im 35er-

Finale gegen Schalke fallen die Treffer in der 46. und 85. Minute,

Eiberger erzielt diesmal beide Tore. Gefeiert wird nach

der Rückkehr aus Berlin später im Zabo „im kleinen Kreis“, von

einem Triumphzug durch die Stadt sieht man angesichts der

Kriegsumstände ab.

1940

Eine schlimme Zeit, in Europa tobt der Krieg, aber es wird doch

Fußball gespielt. Noch während die letzten Runden des 39er-

Pokalwettbewerbs im Frühjahr 1940 ausgetragen werden, laufen

die ersten Runden des eigentlichen Pokaljahres 1939/40.

Der Club gewinnt bei Union Oberschöneweide in Berlin mit

1:0, bezwingt Schwarz-Weiß Essen mit 2:1 und setzt sich im

Halbfi nale bei der starken Düsseldorfer Fortuna mit 2:1 durch.

Im Endspiel wartet der Dresdner SC mit dem späteren Bundestrainer

Helmut Schön. Unter anderem Rot-Weiß Frankfurt

(6:0) und den VfB Königsberg (8:0) hat der DSC aus dem Weg

geräumt.

Wieder 60.000 Zuschauer kommen am 1. Dezember 1940 ins

Berliner Olympiastadion, und sie sehen ein packendes Finale.

Machate bringt die Dresdner nach 20 Minuten in Führung, Karl

Gußner gleicht zwölf Minuten später aus. Das Geschehen wogt

hin und her – Verlängerung. Doch hier reichen dem Club die

Kräfte nicht mehr, Heinz Schaffer erzwingt in der 94. Minute

die Entscheidung zu Gunsten des Dresdner SC.

Georg Volkert Stefan Reisch

Tasso Wild

Franz Brungs

1945 9 1941 9 1940 4 1936 9


Damals

2. DEZEMBER 1967

7:3 GEGEN DIE BAYERN

„DAS WAR DAS

MEISTERSTÜCK“

1. FCN – FC BAYERN

In der Jubiläumssaison des 1. FC

Nürnberg schwelgt das CLUBmagazin

an dieser Stelle in Erinnerungen

und stellt historische Partien vor.

Heute vor 43 Jahren: der 7:3-Erfolg

gegen Bayern München am 2. Dezember

1967.

Fast genau auf den Tag genau vor 43 Jahren

steht am 16. Spieltag der Bundesliga-Saison

1967/68 das Spitzenspiel an:

Am 2. Dezember 1967 empfängt der 1.

FC Nürnberg als Tabellenführer den FC

Bayern München, der fünf Punkte hinter

dem Club auf dem zweiten Platz liegt.

Die von Tschik Cajkovski trainierten

Münchner hatten ein halbes Jahr zuvor

in Nürnberg gegen die Glasgow Rangers

den Europapokal der Pokalsieger gewonnen.

Club-Trainer Max Merkel setzt

trotzdem auf Sieg.

Mit 65.000 Zuschauern ist das Stadion

restlos ausverkauft. Von Anfang an setzen

die bereits als Herbstmeister fest

stehenden Nürnberger die Bayern unter

Druck. Selbst die beiden Außenverteidiger

Horst Leupold und Fritz Popp schalten

sich immer wieder in die Offensive

ein. In der 25. Minute ist Leupold nicht

mehr zu bremsen, geht rechts durch und

Heinz Strehl (1. FCN) im dunklen Trikot steuerte

einen Treffer zum 7:3-Erfolg gegen den FC Bayern

München im Dezember 1967 bei.

Der Club gratuliert:

Zvezdan Cebinac

1939 9

Timmy Simons

1976

Eduard Schaffer

1921

82 83

Damals

seine präzise Hereingabe vollstreckt Heinz Strehl zum 1:0.

„Wer schießt die Nummer eins? Natürlich unser Heinz!“, skandieren

die Club-Anhänger.

Nur zwei Minuten später zieht Linksaußen Georg Volkert aus

zehn Metern ab. Sepp Maier hat gegen diesen Gewaltschuss

keine Chance: 2:0. Ob Beckenbauer, Schwarzenbeck oder Roth

die amtierenden Europapokalsieger aus München wissen gar

nicht, wie ihnen geschieht. In der 37. Minute rutscht Bayern-

Torwart Maier auch noch der Ball auf der Torlinie aus den Händen

und Club-Stürmer Franz Brungs ist zur Stelle. Mit 3:0 geht

es in die Pause.

Auch nach dem Wiederanpfi ff vernaschen Volkert auf der linken

Seite und Zvezdan „Zick-Zack“ Cebinac auf der rechten

Seite die Bayern-Abwehrspieler nach Belieben. Nutznießer in

der Mitte ist Brungs, der in der 51. Minute die Vorlage von Cebinac

zum 4:0 vollendet. Sechs Minuten später beendet Gustav

Starek einen herrlichen Sololauf über 40 Meter mit einer

butterweichen Vorlage für Brungs, der keine Mühe hat zum 5:0

zu treffen. In der 62. Minute macht Brungs nach Flanke von

Starek seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Der Club führt 6:0,

und die Fans sind völlig aus dem Häuschen.

Nach dem Anschlusstreffer von Gerd Müller ist in der 74. Minute

erneut Brungs zur Stelle. Mit einem Fallrückzieher stellt

er den alten Abstand wieder her: 7:1. Erst danach lässt es der

Club etwas langsamer angehen, so dass Brenninger für die

Bayern mit zwei Treffern zum 7:3-Endstand verkürzen kann.

„O mei“, stöhnen Gerd Müller und Bayern-Trainer Cajkovski

nach dem Spiel im Chor. „Es wäre lächerlich, nach Ausreden

zu suchen“, meint der ansonsten so treffsichere Bayern-Mittelstürmer

und nennt die Leistung der Nürnberger einfach

„phantastisch“. „Wir spürten schon in den ersten Minuten,

mit welchem unbeugsamen Siegeswillen die Nürnberger ins

Spiel gegangen waren.“ Cajkovski lobt die Ausgeglichenheit

der Club-Elf in höchsten Tönen: „Da gibt es keine Stars, aber

eine hervorragende Mannschaft.“

DEZEMBER

7 8 9 10 11 12 13 14


84

Damals

Auch der sonst eher nüchterne „Kicker“ gerät nach

dem Spiel ins Schwärmen: „Der Club war von Anfang

an in einem Spielrausch. Er fegte Münchens Abwehr

fast vom Boden weg. Nürnberg zeigte modernen Fußball

in Vollendung. Moderner kann man nicht mehr

spielen. Es war das Meisterstück der Nürnberger.“

Und die Club-Spieler? „Die Bayern waren noch gut

bedient, wir hätten an diesem Tag auch zehn oder

zwölf Tore schießen können“, meint Verteidiger

Leupold. „Es war ein Spiel, in dem alles gepasst

hat“, freut sich Franz Brungs. Er wird von den Fans

aufgrund seiner vielen Kopfballtore längst „Goldköpfchen“

genannt, in diesem Spiel hat er aber

alle seiner fünf Tore mit dem Fuß erzielt. „Die drei

Gegentore waren nicht nötig“, kommentierte Club-

Trainer Merkel das Endergebnis. „Aber wir waren

nicht unsportlich zu den Bayern, wir haben sie auch

ihre Tore schießen lassen.“

Auch Bundestrainer Helmut Schön lobt die Nürnberger

Spielweise: „Die Nürnberger nutzen jede Chance

eiskalt und sie schießen aus jeder Situation. Wenn

der Club so seine Form hält, ist er nicht zu schlagen.“

Und Schön sollte recht behalten. Mit einem 2:0-

Sieg im Rückspiel in München am vorletzten Spieltag

macht der Club sein

Meisterstück. Schon im

Zug auf der Rückfahrt

nach Nürnberg fl ießt

1. Bundesliga | Saison 1967/1968

16. Spieltag | Samstag, 02.12.1967

1. FC Nürnberg 7

FC Bayern München 3

1. FC Nürnberg

Roland Wabra – Horst Leupold, Ferdinand Wenauer,

Ludwig Müller, Fritz Popp – Karl-Heinz Ferschl, August

Starek – Zvezdan ˘Cebinac, Franz Brungs, Heinz Strehl,

Georg Volkert

Trainer: Max Merkel

FC Bayern München

Sepp Maier – Peter Kupferschmidt, Franz Beckenbauer,

Werner Olk, Georg Schwarzenbeck – Franz Roth, Dieter

Koulmann – Rudolf Nafziger, Rainer Ohlhauser, Gerd

Müller, Dieter Brenninger

Trainer: Zlatko ˘Cajkovski

Tore: 1:0 Strehl (26.), 2:0 Volkert (27.), 3:0 Brungs

(37.), 4:0 Brungs (51.), 5:0 Brungs (57.), 6:0 Brungs

(62.), 6:1 Müller (72.), 7:1 Brungs (74.), 7:2 Brenninger

(77.), 7:3 Brenninger (89.)

Zuschauer: 65.000 (ausverkauft)

Städtisches Stadion, Nürnberg

Schiedsrichter: Johannes Malka (Herten)

der Sekt in Strömen. Nachts wird die Mannschaft

am Bahnsteig von Tausenden Fans erwartet. Nach

einem 2:1-Sieg über Borussia Dortmund am letzten

Spieltag darf dann Kapitän Heinz Strehl die Meisterschale

hochhalten. Der 1. FCN ist zum

neunten Mal Deutscher Meister.

Das Meisterstück: Am vorletzten

Spieltag macht der Club in München

gegen den FC Bayern (2:0) alles klar.

wir wünschen uns:

1. FC Nürnberg

eine klatsche

für gelb-schwarz !

tvsatzstudio.de

giselavogler-werbeagentur.de

mwvogler.de 0 9102/93 92-0

giselavogler-design.de

85


86

Damals

NEUZUGANG IM

CLUB-MUSEUM

Der 1. FC Nürnberg kann dank seiner fantastischen

Fans schon bald das große Zukunftsprojekt

Neubau am Sportpark Valznerweiher

anpacken. Mit Startschuss der Saison

2010/11 – die Geburtstagssaison des Club

– sucht der 1. FC Nürnberg Neuzugänge für

sein geplantes Museum. Um eine möglichst

lückenlose Sammlung anbieten zu können,

ist der Club auf Eure Mithilfe angewiesen!

110 Jahre bewegte Geschichte und spannende

Geschichten sollen im neuen Club-Museum

zum Leben erweckt werden. Zu einem guten

Museum gehört jedoch mehr als ein paar interessante

Ausstellungsstücke. Ein wissenschaftlicher

Unterbau mit einer umfassenden

Bibliothek sind ganz wichtig – und genau das

soll das neue Club-Museum auch bekommen.

Im Museum sollen den interessierten Fans

auch die einschlägigen Werke über den 1. FCN

für die Recherche zur Verfügung stehen – wie

zum Beispiel die Vereinszeitungen. Da lohnt

sich ganz besonders der Blick in die Ausgaben

aus dem Jahr 1961, als der Club im Finale

3:0 gegen wen? Genau, gegen Borussia Dortmund

siegte und seine achte Meisterschaft

ins Frankenland holte.

Wenn auch Ihr uns Kostbarkeiten der Club-Geschichte,

die sich in Eurem Besitz befi nden, zur

Archivierung überlassen wollt (gerne auch leihweise),

meldet Euch!

Euer Ansprechpartner beim 1. FC Nürnberg ist:

Arndt Sonneck (museum@fcn.de). Die spannendsten

eingesandten Ausstellungsstücke werden

Spieltag für Spieltag auf dieser Seite im CLUBmagazin

vorgestellt.

HAUTNAH HAUTNAH

DRAN

präsentiert

1. FC Nürnberg

DRAN www.fcn-clubtv.de

87


88

Spielplan

SPIELPLAN – BUNDESLIGA 2010/2011

1. Spieltag | H: 21.08.10/ R: 15.01.11 H R

Fr FC Bayern München – VfL Wolfsburg 2:1

Sa Bor. M’gladbach – 1. FC Nürnberg 1:1

Sa Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1

Sa 1. FC Köln – 1. FC Kaiserslautern 1:3

Sa SC Freiburg – FC St. Pauli 1:3

Sa 1899 Hoffenheim – SV Werder Bremen 4:1

Sa Hamburger SV – FC Schalke 04 2:1

So 1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart 2:0

So Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen 0:2

2. Spieltag | H: 28.08.10/ R: 22.01.11 H R

Fr 1. FC Kaiserslautern – FC Bayern München 2:0

Sa SV Werder Bremen – 1. FC Köln 4:2

Sa 1. FC Nürnberg – SC Freiburg 1:2

Sa FC Schalke 04 – Hannover 96 1:2

Sa VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 3:4

Sa Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 1:3

Sa FC St. Pauli – 1899 Hoffenheim 0:1

So Bayer Leverkusen – Bor. M’gladbach 3:6

So VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:3

3. Spieltag | H: 11.09.10/ R: 29.01.11 H R

Fr 1. FSV Mainz 05 – 1. FC Kaiserslautern 2:1

Sa Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 2:0

Sa Hamburger SV – 1. FC Nürnberg 1:1

Sa Hannover 96 – Bayer Leverkusen 2:2

Sa SC Freiburg – VfB Stuttgart 2:1

Sa Bor. M’gladbach – Eintracht Frankfurt 0:4

Sa FC Bayern München – SV Werder Bremen 0:0

So 1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 2:0

So 1. FC Köln – FC St. Pauli 1:0

4. Spieltag | H: 19.09.10/ R: 05.02.11 H R

Fr Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 0:1

Sa FC Bayern München – 1. FC Köln 0:0

Sa SV Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 0:2

Sa 1. FC Kaiserslautern – 1899 Hoffenheim 2:2

Sa VfB Stuttgart – Bor. M’gladbach 7:0

Sa VfL Wolfsburg – Hannover 96 2:0

So FC St. Pauli – Hamburger SV 1:1

So FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 0:2

So Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg 0:0

5. Spieltag | H: 22.09.10/ R: 12.02.11 H R

Di 1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 2:0

Di 1899 Hoffenheim – FC Bayern München 1:2

Di Hannover 96 – SV Werder Bremen 4:1

Mi Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt 2:1

Mi Borussia Dortmund – 1. FC Kaiserslautern 5:0

Mi Bor. M’gladbach – FC St. Pauli 1:2

Mi SC Freiburg – FC Schalke 04 1:2

Mi Hamburger SV – VfL Wolfsburg 1:3

Mi 1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart 2:1

6. Spieltag | H: 25.09.10/ R: 19.02.11 H R

Fr 1. FC Köln – 1899 Hoffenheim 1:1

Sa FC Schalke 04 – Bor. M’gladbach 2:2

Sa FC Bayern München – 1. FSV Mainz 1:2

Sa VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen 1:4

Sa Eintracht Frankfurt – 1. FC Nürnberg 2:0

Sa FC St. Pauli – Borussia Dortmund 1:3

Sa SV Werder Bremen – Hamburger SV 3:2

So VfL Wolfsburg – SC Freiburg 2:1

So 1. FC Kaiserslautern – Hannover 96 0:1

7. Spieltag | H: 02.10.10/ R: 26.02.11 H R

Fr Hannover 96 – FC St. Pauli 0:1

Sa 1. FC NürnbergFC Schalke 04 2:1

Sa SC Freiburg – 1. FC Köln 3:2

Sa Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern 2:1

Sa 1. FSV Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 4:2

Sa Bor. M’gladbach – VfL Wolfsburg 1:1

So VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 1:2

So Borussia Dortmund – FC Bayern München 2:0

So Bayer Leverkusen – SV Werder Bremen 2:2

8. Spieltag | H: 16.10.10/ R: 05.03.11 H R

Fr 1. FC Köln – Borussia Dortmund 1:2

Sa FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 2:2

Sa FC Bayern München – Hannover 96 3:0

Sa FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg 3:2

Sa 1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV 0:1

Sa SV Werder Bremen – SC Freiburg 2:1

Sa VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 2:3

So 1. FC Kaiserslautern – Eintracht Frankfurt 0:3

So 1899 Hoffenheim – Bor. M’gladbach 3:2

9. Spieltag | H: 23.10.10/ R: 12.03.11 H R

Fr Hamburger SV – FC Bayern München 0:0

Sa Hannover 96 – 1. FC Köln 2:1

Sa SC Freiburg – 1. FC Kaiserslautern 2:1

Sa 1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg 2:1

Sa Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 0:0

Sa Bor. M’gladbach – SV Werder Bremen 1:4

So Borussia Dortmund – 1899 Hoffenheim 1:1

So Bayer Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 0:1

So VfB Stuttgart – FC St. Pauli 2:0

10. Spieltag | H: 30.10.10/ R: 19.03.11 H R

Fr FC Bayern München – SC Freiburg 4:2

Sa 1. FC Köln – Hamburger SV 3:2

Sa SV Werder Bremen – 1. FC Nürnberg 2:3

Sa VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 2:0

Sa 1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2

Sa FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt 1:3

Sa FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen 0:1

So 1. FC Kaiserslautern – Bor. M’gladbach 3:0

So 1899 Hoffenheim – Hannover 96 4:0

11. Spieltag | H: 06.11.10/ R: 02.04.11 H R

Fr FC Schalke 04 – FC St. Pauli 3:0

Sa SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 1:0

Sa 1. FC Nürnberg1. FC Köln 3:1

Sa Hamburger SV – 1899 Hoffenheim 2:1

Sa Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:1

Sa Bor. M’gladbach – FC Bayern München 3:3

So Hannover 96 – Borussia Dortmund 0:4

So Bayer Leverkusen – 1. FC Kaiserslautern 3:1

So VfB Stuttgart – SV Werder Bremen 6:0

12. Spieltag | H: 14.11.10/ R: 09.04.11 H R

Fr Borussia Dortmund – Hamburger SV 2:0

Sa SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 0:0

Sa FC St. Pauli – Bayer Leverkusen 0:1

Sa VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 2:2

Sa 1. FC Köln – Bor. M’gladbach 0:4

Sa 1. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart 3:3

Sa 1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 0:1

So 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 0:1

13. Spieltag | H: 20.11.10/ R: 16.04.11 H R

Sa FC Schalke 04 – SV Werder Bremen 4:0

Sa Hannover 96 – Hamburger SV 3:2

Sa 1. FC Nürnberg1. FC Kaiserslautern 1:3

Sa Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim 0:4

Sa Bor. M’gladbach – 1. FSV Mainz 05 2:3

Sa SC Freiburg – Borussia Dortmund 1:2

Sa Bayer Leverkusen – FC Bayern München 1:1

So VfB Stuttgart – 1. FC Köln 0:1

So St. Pauli – VfL Wolfsburg 1:1

14. Spieltag | H: 26.11.10/ R: 23.04.11 H R

Fr 1. FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg 3:0

Sa 1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen 2:2

Sa Hannover 96 – SC Freiburg 3:0

Sa Hamburger SV – VfB Stuttgart 4:2

Sa FC Bayern München – Eintracht Frankfurt 4:1

Sa 1. FC Kaiserslautern – FC Schalke 04 5:0

Sa Borussia Dortmund – Bor. M’gladbach 4:1

So SV Werder Bremen – FC St. Pauli 3:0

So 1. FC Köln – VfL Wolfsburg 1:1

15. Spieltag | H: 05.12.10/ R: 30.04.11 H R

Fr FC St. Pauli – 1. Fc Kaiserslautern

Sa SC Freiburg – Hamburger SV

Sa VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim

Sa VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen

Sa Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05

Sa Bor. M’gladbach – Hannover 96

Sa FC Schalke 04 – FC Bayern München

So Bayer Leverkusen – 1. FC Köln

So 1. FC Nürnberg – Borussia Dortmund

16. Spieltag | H: 11.12.10/ R: 07.05.11 H R

Fr Hannover 96 – VfB Stuttgart

Sa FC Bayern München – FC St. Pauli

Sa Hamburger SV – Bayer Leverkusen

Sa 1. FC Kaiserslautern – VfL Wolfsburg

Sa 1899 Hoffenheim – 1. FC Nürnberg

Sa 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt

Sa Borussia Dortmund – SV Werder Bremen

So SC Freiburg – Bor. M’gladbach

So 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04

17. Spieltag | H: 18.12.10/ R: 14.05.11 H R

Fr Bor. M’gladbach – Hamburger SV

Sa SV Werder Bremen – 1. FC Kaiserslautern

Sa 1. FC Nürnberg – Hannover 96

Sa FC Schalke 04 – 1. FC Köln

Sa VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim

Sa Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund

Sa FC St. Pauli – 1. FSV Mainz 05

So Bayer Leverkusen – SC Freiburg

So VfB Stuttgart – FC Bayern München

Bitte beachten Sie, dass die exakten Termine der Spiele

immer erst einige Wochen vor den jeweiligen Spielen

bekannt gegeben werden. Die Spieltage 1 – 17, 33 und 34

stehen bereits fest, alle anderen Termine sind auf den jeweiligen

Samstag des Wochenendes festgelegt.

So FC Bayern München – 1. FC Nürnberg 3:0 H = Hinrunde / R = Rückrunde

easyCredit ist der faire Kredit der TeamBank AG.

Flexibel

kann so

einfach sein.

Sichern chern Sie Sie sich sich jetzt jetzt das das beste beste Ratenkreditangebot

Ratenkreditangebot

Deutschlands. eutschlands. Fair Fair durch durch mehr mehr Flexibilität.

Flexibilität.

TOP

Ratenkredit

1. Platz Kreditangebot

Bundesweite Filialbanken

Ausgabe 11/2010

• Raten reduzieren, Raten aussetzen –

das geben wir Ihnen schriftlich

• Testsieger in der Kategorie „Bestes Kreditangebot“

• Einfach fair!

1. FC Nürnberg

Tanja Gentner,

Raiffeisen-Volksbank

Donauwörth eG

89


SO GEHT’S WEITER

AUSWÄRTS

1899 Hoffenheim – 1. FCN

Samstag, 11.12.2010 · 15.30 Uhr

in der RheinNeckarArena

www.achtzehn99.de

HEIM

1. FCN – Hannover 96

Samstag, 18.12.2010 · 15.30 Uhr

im easyCredit-Stadion

www.fcn.de

AUSWÄRTS

Kickers Offenbach – 1. FCN

Dienstag, 21.12.2010 · 19.00 Uhr

am Bieberer Berg

www.ofc.de

90

So geht’s weiter

TAGESKARTEN-VORVERKAUF

Fan-Shop

Ludwigstraße 46

in der Innenstadt

90402 Nürnberg

16./17. SPIELTAG · DFB-POKAL

Fan-Shop

Valznerweiherstr. 200

am Vereinsgelände

90480 Nürnberg

Service-Center

Max-Morlock-Platz 3

am Stadion im Max-Morlock-Treff

90471 Nürnberg

Alle Ticketagenturen des 1. FC Nürnberg fi nden Sie ebenfalls unter www.fcn.de

SATTER

CLUBVORTEIL.

Gegen Vorlage der EINTRITTSKARTE erhalten Sie am

Spieltag beim Kauf eines McMenü ® nach Wahl ein Produkt

aus dem McDonald’s ® sms – schnell mal sparen gratis.

Mit einer DAUERKARTE an jedem Tag bis Saisonende 2011.

Bei allen teilnehmenden McDonald’s Restaurants

in Mittel- und Oberfranken · www.mcdonalds.de

gratis

In Stadionnähe

Regensburger Straße 416

1. FC Nürnberg

91

Täglich ab 10.30 Uhr, sonn- und feiertags ab 11.30 Uhr

Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar · © 2010 McDonald’s


92

PRESSing

AUS DEM BLÄTTERWALD

„Ich hoffe, ich bleibe noch

lange hier, es ist meine Stadt,

mein Verein, das ist wirklich

ein Super-Gefühl.“ – Javier

Pinola im Interview mit den

NN (23.11.10)

„Unser Ziel ist es, so schnell

wie möglich den Klassenerhalt

zu sichern – je früher desto

besser.“ – Raphael Schäfer

im Interview mit

news.de (26.11.10)

„Wir freuen uns, ist doch ein

geiles Spiel!“ – Juri Judt über

den heutigen Gegner, Tabellenführer

Borussia Dortmund,

in der NZ (29.11.10)

Trainer 1. FCN II: ... Müller

70-jähriges Geburtstagskind

& Meisterspieler: Fritz...

Höchste deutsche

Spielklasse: 1.

Spielte für Nürnberg

und Dortmund: Stefan…

Die Lösung gibt es in der

nächsten Ausgabe des

CLUBmagazins.

„Dieses Tor bringt mich weiter

als zehn Trainingseinheiten.

Das war der entscheidende

Schub für mein Selbstvertrauen.“

– Robert Mak zu seinem

Tor gegen Kaiserslautern in

der Bild (24.11.10)

„Beim nächsten Standard

renne ich mit dem Wecker

durch den Strafraum, damit

ja keiner schläft“ – Dieter

Hecking angesprochen auf

die Probleme bei Standards in

den NN (29.11.10)

FÜR DIE HA LBZEITPAUSE

„Zaubermaus“: Sergio…

Slowakischer Tordebütant: Robert…

Stürmer-Legende: Sasa…

Nächster Heimspielgegner:

…96

Kapitän der Meistermannschaft

von ‘68: Heinz…

Aufl ösung aus der letzten Ausgabe: Name Service-Center: Max Morlock… TREFF

– Uefa-Cup Gegner 1988: AS … ROM – Pokal-Endspiel Torschütze: Marco… EN-

GELHARDT – Club vs. Fürth = Franken-… DERBY – Vorname Simons TIMMY – Club-

Legende: Dieter… ECKSTEIN – Defensiv Allrounder: … Judt JURI – Spitzname Mehmet

Ekici MEMO – Club-Jubiläum: Einhundert... ZEHN; Lösungswort: TRADITION

Jetzt noch einsteigen

und mitspielen !

KULMBACHER Weihnachtsrätsel – Ihr Wissen ist gefragt !

Bis zum 24. Dezember wird täglich eine neue Frage in der Cluberer-Zone auf

der KULMBACHER Homepage gestellt, bei deren richtiger Beantwortung Sie

einen Lösungsbuchstaben erhalten. Aus diesen Buchstaben ist der Lösungssatz

zu bilden:

– _________ ___ ____ ___ _____.

Die Spielteilnahme ist bis zum 26. Dezember 2010 möglich. Die Gewinner

werden bereits am 29. Dezember 2010 bekannt gegeben und telefonisch

kontaktiert.

Unter allen richtigen Lösungen werden verlost:

• Eine Reise für zwei Personen ins

Trainingslager des 1. FCN an die

Türkische Riviera

• Ein 1. FCN Mannschaftsposter mit Unterschriften aller Spieler

… und viele weitere Preise.

Also, gleich reinklicken und mitspielen auf www.kulmbacher.biz

Das Bier der Cluberer.

1. FC Nürnberg

93


HIER SPRICHT DER FAN!

Was Ihr schon immer einmal

von Eurem Liebling hören wolltet

– im CLUBmagazin wird genau

das jetzt wahr!

Und so funktioniert’s: Immer

hier fi ndet Ihr ein Foto, in dem

einer Person eine Sprechblase

zugeordnet ist. Ihr denkt Euch einen

lustigen Satz aus, der in die

Sprechblase passt und schickt

uns den Satz per Postkarte an:

1. FC NÜRNBERG

Aktion Sprechblase

Valznerweiherstraße 200

90480 Nürnberg

oder auch per Mail an

sprechblase@fcn.de.

Bitte Euren Namen, Alter und

Adresse nicht vergessen. Einsendeschluss

ist am Mittwoch,

15.12.2010.

Den besten Spruch veröffentlichen

wir im CLUBmagazin! Der

Gewinner wird von der Redaktion

benachrichtigt und freut sich

über einen Fan-Schal (Abholung

im 1. FCN-Fan-Shop am Sportpark

Valznerweiher).

94

Das Beste zum Schluss

Notiz an mich selbst:

Neue Trikotfarbe

zulegen.

Tja, Florian Gerber, dem ist nichts hinzuzufügen… Das CLUBmagazin

wünscht dem 23-Jährigen Rother viel Spaß beim Heimspiel und den

neuen Club-Schal nicht vergessen!

Ihr Spiel in guten Händen.

1. FC Nürnberg

95

Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter www.bzga.de


Engagiert für unsere Region

AREVA engagiert sich für CO2-freien Strom aus Kernenergie und

erneuerbaren Energieträgern. Mit 3 500 Mitarbeitern sind wir einer

der großen Arbeitgeber in Erlangen. Daher sind wir uns der

Verantwortung für die Region bewusst.

Wir sind Partner des 1. FC Nürnberg und setzen uns in Erlangen

ein für Bildung und Kultur auf hohem Niveau.

www.areva-club.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine