03.03.2013 Aufrufe

KUNSTWERKSTATT MAINZ - vhs Mainz

KUNSTWERKSTATT MAINZ - vhs Mainz

KUNSTWERKSTATT MAINZ - vhs Mainz

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Jahreslehrgang 2006

Grundlagen der Zeichnung als Voraussetzung

der Malerei: Skizzierschule

Grundlagen der Malerei: Blumen, Pflanzen, Tiere

Stilkunde: Kubismus und Konstruktivismus

Kreativwoche: Malen in der Natur

Malen in Pastell

Kunsttheorie: Kompositionslehre II

Kunstgeschichte: Barock, Rokoko, Klassizismus

Jahreslehrgang 2007

Grundlagen der Zeichnung als Voraussetzung

der Malerei: Naturstudium

Grundlagen der Malerei: Stillleben

Stilkunde: Dadaismus und Surrealismus

Kreativwoche: Malen in der Natur

Neuer Realismus und Schaukasten-Objekt

Kunsttheorie: Wahrnehmungspsychologie

Kunstgeschichte: Von der Romantik bis zum

Ende des 19. Jahrhunderts

In jedem Jahreslehrgang zusätzlich:

Exkursionen zu Museen und Kunstmessen,

Ateliergespräche und Atelierbesuche

Am Ende eines jeden Jahreslehrgangs:

Ausstellungsvorbereitung und Ausstellung von Werken,

die einen Querschnitt der entstandenen Arbeiten eines

Jahres repräsentieren.

ZEITPLAN und TERMINE

Unterrichtszeiten:

a) Praxis:

Entweder im Abendlehrgang jeweils einmal pro Woche

18.30-21.30 Uhr, oder im Morgenlehrgang einmal pro

Woche von 9.30-12.30 Uhr. Dauer: Januar bis Dezember,

ausgenommen Schulferien und veranstaltungsfreie

Zeit.

Vier Wochenenden pro Jahr: Sa/So 9.00-18.00 Uhr.

Kreativwoche: Eine Woche in den Sommerschulferien

täglich 9.00-18.00 Uhr, zwei Tage für An- und Abreise

b) Theorie:

jeden 2. Donnerstag im Monat:

18.30-20.00 Uhr: Basiswissen Kunstgeschichte

UNTERRICHTSSTUNDEN

Ein Jahreslehrgang umfasst ca. 290 Unterrichts-

stunden inkl. Kreativwoche

Werkstattleiterin: Doris Happel

GEBÜHR

1550,- EURO pro Jahr

Ratenzahlung monatlich 125,- EURO

Einschreibegebühr pro Lehrgang: 50,- EURO

In der Gebühr sind nicht enthalten: Materialkosten,

Fahrtkosten, Eintrittspreise für Museen und Kunstmessen,

Übernachtung mit Halbpension für die

Kreativwoche.

Änderungen vorbehalten

Information und Beratung:

Verena Leder M. A.

Fachbereichsleiterin für Kunst und Kultur

Telefon: 06131/2625-140

e-mail:verena.leder@vhs-mainz.de

KUNSTWERKSTATT MAINZ

-Bildende Kunst-

Volkshochschule Mainz

Karmeliterplatz 1, 55116 Mainz

Tel.: 06131/2625-0

Fax: 06131/2625100

E-mail: vhs@vhs-Mainz.de

Internet: www.vhs-Mainz.de


KUNSTWERKSTATT MAINZ

-Bildende Kunst-

1999 wurde in der Volkshochschule Mainz die

KUNSTWERKSTATT MAINZ, deren Ziel eine intensive

Auseinandersetzung mit Bildender Kunst ist, gegründet.

ZIELE

Wer sich künstlerisch betätigen möchte, benötigt

umfangreiche Kenntnisse und vor allem handwerkliche

Grundlagen. Sie sind lehr- und lernbar und

neben dem Wunsch nach schöpferischer Tätigkeit

wichtige Voraussetzung für gelungene eigene Werke.

Die KUNSTWERKSTATT MAINZ realisiert den Wunsch

nach einer professionellen praxisorientierten Ausbildung

in Bildender Kunst, die überwiegend in

Abend- und Wochenendkurse gegliedert ist. Somit

wird auch Berufstätigen eine kontinuierliche

Teilnahme ermöglicht.

Die KUNSTWERKSTATT MAINZ bietet die Chance der

Komplettierung des Grundlagenwissens und hilft,

eine eigenständige künstlerischen Aussage zu

entwickeln. Über einzelne Lernübungsangebote (z.B.

Objektzeichnen, Druckgraphik, Farben- und Kompositionslehre)

sowie die Vermittlung von handwerklichen,

technischen und kunsttheoretischen

Kenntnissen werden bildnerische Mittel und

Ausdrucksmöglichkeiten vermittelt.

ADRESSATEN

Das Angebot richtet sich an Teilnehmende, die eine

eigene künstlerische Ausdrucksweise über eine

intensive und kontinuierliche Auseinandersetzung

mit Kunst in Theorie und Praxis anstreben.

Gute Vorkenntnisse in Zeichnen/Malen sowie die Bereitschaft

und Zeit auch außerhalb des Unterrichts an

den künstlerischen Aufgaben weiterzuarbeiten sollte

vorhanden sein.

STRUKTUR

Sechs Bausteine ergänzen sich in einem über ein Jahr

verteilten Lehrgang (Jahreslehrgang) mit einem vielfältigen

interdisziplinären Angebot, das theoretische

und praktische Grundlagen systematisch vermittelt.

Die Bausteine sind in Blockform konzipiert und

miteinander vernetzt. Jeder Jahreslehrgang ist für sich

abgeschlossen. Zwischen den Lehrgängen besteht

keine Progression. Vier Jahreslehrgänge ergänzen

sich zu einem Gesamt-Curriculum. Die

KUNSTWERKSTATT MAINZ hat damit Studiencharakter.

Die praktische Arbeit in den Werkstätten der

Volkshochschule steht im Mittelpunkt der Ausbildung.

Hinzu kommen Arbeitsgespräche, Bildbetrachtungen,

Vorträge, Referate, Ausstellungsbesuche, Museumsfahrten,

Workshops und kunsthistorische Exkursionen.

GRUPPENGRÖßE

Maximal 12 Teilnehmende garantieren den gegenseitigen

Austausch und die individuelle Betreuung.

ABSCHLUSS

Nach dem einjährigen Besuch der KUNSTWERKSTATT

MAINZ wird eine Auswahl der Arbeitsergebnisse in

einer Ausstellung vorgestellt. Nach Abschluss eines

Jahreslehrgangs erhalten die Teilnehmenden eine

detaillierte Bescheinigung. Nach dem Besuch von vier

Jahreslehrgängen kann ein Zertifikat erworben

werden.

BEWERBUNG

Voraussetzung für die Anmeldung zur KUNSTWERK-

STATT MAINZ ist die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung

mit der Werkstattleiterin. Zu dieser werden

Sie nach Eintragung in die Bewerbungsliste (auch

telefonisch möglich), schriftlich eingeladen. Die Liste

liegt in der Geschäftsstelle aus.

Die Aufnahme erfolgt nach einem Auswahlverfahren.

INHALTE

Jahreslehrgang 2004

Grundlagen der Zeichnung als Voraussetzung

der Malerei : Objektstudium

Grundlagen der Malerei: Landschaft, Stadtansicht

Stilkunde: Realismus und Impressionismus in Theorie

und Praxis

Kreativwoche: Malen in der Natur

Malerei auf Großformat/Collage

Kunsttheorie: Farbenlehre/Maltechnische Analysen

Kunstgeschichte: Von den Anfängen bis ins hohe

Mittelalter

Jahreslehrgang 2005

Grundlagen der Zeichnung als Voraussetzung

der Malerei: Anatomie

Grundlagen der Malerei: Porträt, Figur, Akt

Stilkunde: Fauvismus, Expressionismus und Futurismus

in Theorie und Praxis

Kreativwoche: Malen in der Natur

Lyrische Abstraktion - Informel - Aktionismus

Grundlagen der Druckgrafik: Linol- u. Holzschnitt

Kunsttheorie: Kompositionslehre I

Kunstgeschichte: Vom Mittelalter zur Renaissance

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!